1900 / 214 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t nigfaltiges. : wünsche ausspra@. Boselli wird sich mit seinen Leuten morgen J (E it B i

E Nt S a Brn aal edin fe Be ee Reapel begrben, um Seiner Masefät dem König Bietor Enn | hs-A S A j : S Al P ‘Lustspiel , ; Berlin, den 8. September 1900 i jestà ex Lesehun A Mogee: H e Se P s tri Si Me E E 1M Deutsch (n R j | nialid |

illiers: Fräulein Sperr; Giäfin von Cöran : Fräulein ; Dellac: Der Magistrat beschäftigt in seiner gestrigen un : | p“ D Ver Guibe: Nayinond: Herr Herter; Jeanue Raymond : Fräulein von | mit A gi i Deiialiea, für die städtische Ierenpfle F estellten Y m O E “u önigli si y E laals- N ei ui Mayburg; Miß Wattson: Fräulein Lindner. Als Herzogin gastiert | Anträgen. Der erste Antrag betraf die Errichtung eines Einfamilien- Bega, 7, Deiner (E u s Souib auc L Un M 214 , Î j

Linares stürzte infolge heftigen Sturms das Schulhaus ein: e @ Berlin Sonunabe is : ; nd, den $. September 1900 E ——-—— —— e 2

s Milla Scholz vom Königlichen Theater in Hannover. Am | hauses in der Irrenanstalt zu Dalldorf, für welches von der städtischen ontag geht Goethe's Trauerspiel: „Egmont“ in Scene. Die | Verwaltung in dem laufenden Gtatsjahre die Summe von 16000 G | zehn Kinder kamen unter den Trümmern um. In Montalyg

Besetzung is nachstehende: Egmont: Herr Ludwig; Wilhelm | in den Etat eingestellt worden war. Mittlerweile i die Noth- etödtet.

von Oranien: Herr Kraußneck; Herzog Alba: Herr Molenar; | wendigkeit d écliornetriten: ein Haus für vier Familien zu er- Purds Cina NTAK Mo Ds

Clärchen: Fräulein Lindner; Mutter: Frau Schramm; Brackenburg: | rihten. Dadurh erhöhen sich die Kosten auf 30000 4, so- Bericht i

Herr Christians. Den Vansen spielt zum ersten Male Herr Pohl, | daß eine Ueberschreitung der bewilligten Summe eintritt. Der u erich e von deutschen Fruchtmärkten,

die Margarethe von Parma Fräulein von Arnauld. Magistrat bes{loß bel der Stadtverordneten - Versammlung die 7 E S E E S Qualität

—— E —————— O T

Im Neuen Königlichen Opern- Theater finden morgen | Bewilligung der Ueberschreitungösumme zu beantragen, In / | und am Montag Aufführungen der „Fledermaus" stait. der Anftalt zu Dalldorf n ferner e Mea tant Nach Schluß A Red an eingegangene 1900 O ; R , 4 | Außerd s efhrunnen ge|ckchöp\te ajjer etn- epelchen. mitte I - ita, m vorigen ußerdem wurden Marktort R o A M Sas Verkaufs- iehr aan am Markttage

enge f

Markttage

N ga d N S aaen Abe N 3 hn G buiel Borkman: ; 2 Vy S Die / Untersuhungen des Wassers in der estellt: orgen Abend: „John Gabriel Borkman“ ; | gerichte erden. e n : j “E ———— e n E rita : “Der Probekandidal* ; Dienstag: „Ro8mers- | Dalldorfer Anstalt haben zwar ergeben, daß dasselbe von guter Be- Stettin, 8. September. (W. T. B.) Die Parade, pee _______ Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner für (Spalte 1) bolm“ (mit Albert Bassermann als Ulrik Brendel); Mittweh: „Der | shaffenheit ist; es enthält aber etwas zu starken Eisengehalt, sodaß | welhe auf dem Exerzierplap um 12 Uhr stattfand, stand niedrigster | böMster l nl E werth l’ Dopyel- | Durch- Etageerläglider Biberpelz“ ; Donnerstag: „Wenn wir Todten e1wachen“; Sonnabend ch bei längerem Stehen desselben Niederichläge bilden. Der Magistrat | unter dem Kommando des Generals von Langenbeck. Ihre Tag giter | Hochller | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster Doppelzentuer zentner snitts- 1 had aßung verkauft und nächsten Sonntag Abend (neu einstudiert): „Fauit*, 1. Theil. e\chloß daber nah einem weiteren Antrage der genannten Deputation, | Majestät die Kaiserin ershien in der Uniform Jhrer M. | M e H e ü | prets Doppelzentner Als Nachmittags- Vorstellungen sind für morgen „Dke versunkene | di: städtishe Bau-Dcputation zu beauftragen, einen Plan zu einer Kürassiere und wurde mit Hochrufen begrüßt, ebenso Seine | M. M (Preis unbekannt) Glode“, für nähften Sonntag „Die Ge!ipenster“ angeseßt. / solhen Anstalt zu entwerfen uad die Kosten hierfür zu vetanschlagen. Majestät der Kaiser, Ällerhöchstwelcher an der Spiße der y a Weinen Im Berliner Theater lautet der Spielplan für die nächste E R P Fahnen und Standarten eintraf und die neuen Fahnen vor der Thorn O 14,00 400 | 14,40 14,40 | 1480 [1480 Morgen und Freitag (2. Abonnement®- Die „Victoria regia“ im Königlichen Botanischen Garten Fron der Parade-Aufstellung übergab. Dann ritten JZhre S 13.00 | 1350 14,00 14/30} 1450| «1480 99 1447 isa j à, 3,5 13,70 14,10 14,30 | 1480 gi O o

Woche folgendermaßen : Vorstellung): „Die arme Löwin“; Montag und Donnerstag: „Ueber | wird morgen, Sonntag, wiederum eine Blüthe entfalten. Der ajestäten mit glänzender Suite die Front ab. Es folgten zwei E | 1406 A 18,70 14,10 h Ir es L A E | 14 l ,6 4 F ¡D

S Breslau . . : A 12,60 13,60 13,90 14/30 0 P 14/10

unsere Kraft"; Dienstag: „Die deutschen Kleinstädter“; Mittwoch: | B otanische Garten ist aus ‘diesem Grunde von 2 bis 7 Uhr geöffnet Ke : i 5 i „Prirz Friedrih von Homburg*; Sonnabend (zum erften Male): | Jn den Gewächshäusern und in den Räumen des Museums Vorbeimärsche, der G M tat a a R und Escadron: Steen S L i | "Die lieben Kinder“ von Victor Léon; Sonntag: „Die lieben Kinder“. | is bei freiem Eintritt bis einschließlih den 20. September die Aus- front, der zweite in Regiments-Kolonne, Kavallerie im Galopp, : S 13,00 | 13,00 14,20 14,20 1640 TBLAO Im Swiller-Theater gestaltet sich der Spielplan für | stellung der „Expedition nah Zentral- und Süd- | die fahrenden Truppen im Trabe. Seine Majestät der Kaiser C 8 | 14,60 14,60 O D 15e die nächste Woche folgendermaßen: Morgen Nachmittag: „Maria | Amerika“ zu besichtigen, welche Herr Dr. Preuß, Leiter des | führte beide Male Sein Grenadier-Regiment der Kaiserin vor, j E C E S N | 10,00 15,25 15,25 15,60. | 15/60 Stuart“, Abends: „Faust“, L. Theil, 2. Abend; Montag: „Fauft", Botanischen Gartens in Victoria (Kamerun), erfolgreih zur Aus- | Jhre Majestät die Kaiserin dem Kaiser Jhre Kürassiere, Hildesheim . N O 1450 | 14,70 14,70 | F O70 T. Theil, 2. Abend; Dienstag: „Freudlose Liebe“, hierauf „Die | führung brachte. Das Publikum brach in laute Hochrufe aus, besonders als Sa E T4140 [d 460 | 14,80 14,90 | A 20 840 Sculreiterin*; Mittwoh Nachmittag 4 Uhr: „Ebner-Eschenbach- j j 7 Jhre Majestät die Kaiserin beim zweiten Male im Galopp G E A 19-00 | 4965 14/00 14,80 V P 8 14,75 Feier“, Abends: „Faust“, I. Theil, 1. Abend; Donnerstag: „Fauft“, Die Anziehungskraft, deren sich in der „Urania“ der Vortrag | porbeiritt. Nach Schluß der Parade fuhr Jhre Majestät im Mayen ; A Mas 5 | 2,00 | 13,60 14,80 | l 40a 13 320 4,79 L Theil, 2. Abend; Freitag: „Faust“, T. Theil, 1. Abend; Sonnabend: |} „Eine Wanderung dur die Weltaut stellung in Paris" noch immer | Magen zur Stadt zurück, während Seine Majestät der Kais Krefeld ; E A N E N 1600| 1600 20a 14,80 „Faust“, 1. Theil, 2, Abend. a N Vitetyon, Nen e e auf L Sih wiederum iu Pferde an der Spiße bêr Fahnen un A a cer MWtijen 16,70 -| 1670 | 1620 A | e | 16,80 is 18,00 S i; e epcrtoire zu bela}en. ie bere angefündigte Borsührung de Z ä = : N ' | V A 2 ,20 16,70 | 6,7 17 S cus P S L A E na De Nea vekorativ ausgestatteten Vortrags des Vize - Admirals Reinhold Standarten, überall lebhaft begrüßt, in das Schloß zurü: München G E E | 14,00 15,00 19/00} 1630 | 16 30 5 z S 10,27 Laron® je Darstellung. Am Montag werden die Oper „Der Barbier | Werner, „Auf den Wogen des Dzeans", ist daher noh hinausgeshoben | begab. Das Wetter war st{ön. E a a e E 16 00 17/00 | 17/88 18/00 E f R l 629 1770 von Sevilla® und die Operette „Die {ne Galathee“ aufge?üyrt. | worden, E E Schanghai, 7. September. (W. T. B.) Die Geschäfte E e R E 1610| 160) 1800 O q 18,88 19,33 56 10 034 17" Am Dienêtag und Freitag gelangt neu einstudiert Lorßing's Oper ; t E d Ziterreihisch - arische esandt j B E 600 | C E E Q 74726 | 18,08 3 336 Undine“ a e ribeunn Min Mittwoch wird „Der Zigeuner- Auf der Treptower Sternwarte wird au noch während Ei öste E L L brei A N s L A E C A v | E i 17,00 C20} 1847| 18/67 L 2 baron“, am Donnerstag „Der Troubadour“ und am Sonnabend bei der nähsten Woche der Mond mit dem Riesen-Refraktor beobachtet Peking werden na Ge I EEITE errn von Kosthorn De “U (,00 j 17,20 L80 18/00/ 4900 4 646 “be "P eisen „Der Freishüg“ wiederholt werden, und zwar am Montag von 7x bis 12, am Dienstag von | durh den Ersten Sekreiär der Deutschen Gesandischaft, Laupheim S 16,90 | 16,90 |} 17,00 1700 17,40 11240 Sr 020 halben Preisen - Iv ¿sten Woche | 8 bis 12, am Mittwoch von 84 bis 12, am Donnerstag von 9 bis 12, | Legationsrath von Below, wahrgenommen. Von dem deutschen C e S S 16,20 16,20 | | 200 Im Lessing-Theater wird der G A E it Die am Freitag von 94 bis 12 und am Sonnabend von 104 bis 12 Uhr | Gesandtschaftsarzt, Stabsarzt Dr. Velde, is als Todes Ee es 16,00 E N LGOO 16,00 s E durch das Gastspiel der Frau Eleonora ; ne Ç tell p | Na@ts. Projektionsvorträge fiaden von jeyt an, außer am Sonntag | ursahe des ermordeten Gesandten Freiherrn von Ketteler Mi S Ta E 17 00 17,50 E R : 4: italienishe Künstlerin eröffnet die Reihe ihrer _ orste gee uf um 5 Ubr Nachmittags und 7 Uhr Abends, auch an jedem Sonnabend | cin Schuß: in den, Hals festgestellt worden, der urimitih e E 16,30 4690 —- = 1760 1760 van lt A R A tio Abend, um 8} Uhr statt. bär " bavaut ben od herbeigeführt liaben ul Der U O z ' G Es 13,90 | 14,00 || e 1450 1450 | 15,00 L) E f 4 m A t Ny L E I | [R FT h (f ) T:36 | ada | ; Freitag „Antonio © OBTa, s O T nel E Riebe rourde aaen Ubr Vormittags d, ed Bus Tintiy ° E E A N l O s E „Fedora“ von Sardou. Am Montag, den 17. d. M, [inde j : 5 F andten hatten für r um eine Unterredung im Tsung- E 12,60 | 13,60: 4 - 13,90 1430 l 400d 7 die legte Vorstellung des Zyklus stait, und zwar gelangen „La Bremen, 7. September. (W. T. B.) Nach der rid ves li-Yamen nachgesucht, um gegen die von der chinesischen 14,90 15,60 L diera“ von Goldoni und „Sogno d’un mattino di primavera der leßten Truppentransportdampfer „Krefeld“, „No ; ;, ; ; Ç t Mon tot ñRoggen L VnuA io zur Aufführung. Für die zwischen den italienischen land* und „Valdivia“ mit etwa 2000 Mann und dem leyten Regierung über das diplomatishe Korps verhängte Aus- : Allenstein S 12,00 2 0 do O E oll E A Vo stellun en lie enden Tage sind Wiederholungen der erfolgreichen | Kriegsmaterial, welchem circa 700 cbm Liebesgaben an- | weisung Einspruch zu erheben, bekamen aber auf das Audienz: ean C S 1280 | 1390 | E O Rep toirestüde dieser Saison angeseßt, und zwar für Montag und | geshlofsen waren, © vereinigte der Aufsichtsrath und die | gesuch keinen Bescheid und unterließen lediglih deshalb, Posen E Z 1410 [1190 | 13,90 13,70 Sortiabend: „Der Bund der Jugend*, für Mittwoch: „Die Sklavin“. Direktion der beiden „betheiligten Schiffahrts - Gesellschaften, | niht aus Besorgniß vor den Umständen nah nicht zu S S 13/40! 00 | 400 H 150 | 2 Der Vorverkauf für sämmtliche angekündigten Vorstellungen der Frau des ias 0 O M fn A L vermuthenden Angriffen, ihren Besuch. Sie hatten auh , A E O N Duse findet an allen Tagen an der Kasse des Theaters ¿wischen Tinte“, lt A : F t fel, d s I d: "6 Pers er | den Freiherrn von Ketteler niht gewarnt, als dieser infolge Kolmar i. P S 1340 | 130 O 200 O0 10 und 2 Uhr statt. Vaatiamn “u besenbi E R Waunrat Fiscel, anderweitiger Verabredung das Tsung-li-Yamen allein auf O a6 1 1375 [ 1375 Im Residenz-Theater tritt in der morgen Nahmittag bei | p¿x Präsident Plate, der General-Direktor Wiegand, der Reichstags- suchen wollte. Bei der Bestattung des deutschen Gesandten A O A0 O O 00 ü ä isen stattfindenden Aufführung von | gpgeprdue d Ol “und Smidt, de itän | fungierte als Geistliher der General: Vikar Tarlins. Der Schweidni E A | E, 14,50 14,50 15,00 15,00 4 2 j bis über die Hälfte ermäßigten Preisen \ Sand sten Mal als Abgeordnete Frese, die Konsuln Gerdes und Smidt, der Kapitän gierte ' | l 2 e 14,20 4,6 14,60 1500 D 9, i 4 350 14,50 Halbe’'s Drama „Jugend“ Fräulein Marie Mitt Ube a L | Paschen, der Delegirte der Haupt - Bankstelle Hollmann, der amerikanishe Gesandte hielt eine ergreifende Ansprache. Das E e A 14,70 | 70 e r 15,00 | 15,40 ä Ännchen auf; am darauf folgenden Soantag, Mittags 12 Ubr, findet als } Major von Esch, der Kommerzienrath Jacob, der Lloyd-Inspektor | diplomatishe Korps und die fremden Detachements waren . E ea, O S 10 : 1480 | 14,80 S 38 14 76 Wohlthätigkeits-Vorstellung zu Gunsten der in China Verwundeten eine Hamelmann und der Ober-Stabsarzt Dr. Pannwiß. Der Präsident | vollzählig anwesend. H E S 9 19 4,10 14,10 15,10 15,10 einmalige Aufführung von Ibsen's Schauspiel „Nora ftatt, in H Plate brate etnen Trinkspruch auf das erfolgreihe Zusammenwirken Die Truppen des Prinzen T\hing kämpften anfänglith Duderstadt S 14,40 4 A A Fräulein Adele Hartwig vom Hof-Theater in Braunschweig in der | per A d _Mürt t den Schiffahrts - Gesellschaften, d » | s A Emden A N ; A - Mbeibs bab? alu ta der | Leb / FrMmee Und ANAUOE E L S ejeulasten, der | gegen die Boxer; Yunglu's Haltung war zweideutig, seine S 12,65 2,6: 13,35 1375 Titelrolle ihr hiesiges Engagement antrit Di K G V : 4 E Mayen L La Nu ectoiee Direktor Ecker einen Toast auf das Expeditionskorps, der Kapitän | F en kämpften gegen die Gesandtschaften : Ce N a : As nähsten Woche „Die Dame von Maxim“ auf dem Repertoire. Paschen einen solchen auf die Schiffahrts - Gesellschaften aus, deren rupp P geg | aften. Krefeld S : 13.80 138 Im Thalia-Theater bleibt die neue Ausstattungsposse „Der | Leistungefähigkeit alle Erwartungen übertroffen habe. u S a L, (200 13,00 1206 Liebes\hlüfsel“ in der nähsten Woche auf dem Spielplan. Am E C E . auch zur Saat 1400 | 1600 161 9,00 (W. T. B.) Der Leutnant Boselli Í e N A 3,93 1464 46A Ewe / „D | 9,90

Montag geht die Poffe als Wohlthätigkeitsvorstellung zum Besten PDHA Ti September. U i i i Bei S ; mit jeinen Stafettenreitern kam heute, von Deutschland zurüd- (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten 2 Jeilage.) o Sau ing A C S 14 17 14,38 1441 15,40 E e E N 13,64 14,64 16,00 16, ) : Mo) »,VN »,00

der in China kämpfenden Deutschen in Scene. i kehrend, hier an und wurde von Seiner Königlichen Hoheit dem U

Grafen von Turin empfangen, Höchstwelher ihm seine Glück- Qugeburg S 14,00 14,80 15.00 16/00

A P E S P E s L NEUR A biblie dal S 15,60 15,60 16 80 16.80

R E ———ck ———- E s ROGEID S E A: E A T T G LMÓ S N T T I CIERBE N E N R Kt jt Brutbsal, Le 6 14,00 14,20 149% 14 39

S j l M Ï A a h 15,00 15,50

Wetterbericht vom 8. September 1900, Theater. Deuisches Theater. Sonntag, Nahmittacs | Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten : “4 d D L A 15,00 15,00 i s 15.50 15,50

' 2x Uhr: Die versunkene Glocke. Abends | burg. Sonntag: Die Dame von Maxim, (a ; R E S 12,00 3,60 | 13,60 14,10

S f - 15,40 16,20 1 580

8 Uhr Vormittags. E A ; / E l l en Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- | 7F Ubr: John Gabriel Borkman. dame de chez Maxim.) SG@wank in 3 Aft i Breôlau ... i 13 80 E : a e | Ra 98. Vorstellung. Der Bärenhäuter. Montag: Der Probekandidat,. von Georges Feyveau. Uebersegzt und bearbeitd G ® 0,0 1440 14,60 14,70 15.00 L a . A C ï S.co O Wind- In 3 Akten von Siegfried Wagner. Anfang 7 Uhr. | Dienstag: Rosmersholm. voa Benno Jacobson. In Scene geseyt vor ; stärke, | 9getter Schauspielhaus. 190. Vorstelluna. Die Welt, E Sigmund Lautenburg. Anfana 74 Ur, i Wee 1150 E | Wind- y in der man sich langweilt, Lustspiel in 3 Auf- : Sonntag, Nacmittags 3 Uhr: Bet bis über de Thorn C E L R Sd A A b 1,75 | 12,0C 12,00 rihtung ¿ügen von Edouard Pailleron, überseßt von Emerih | Berliner Theater. Sonntag: Die lieben | Hlite ermäßigten Preisen: Jugend. y E E 13,00 | : 13,60 von Bukovics. In Scene gesezt vom Regisseur | Kinder. Montag und folgende Tage: Die Dame bon L E 12,80 200 | an l E ge Aen Windstille |bedeckt 1 | Droescher. (Herzogin: Frau Milla Scholz, vom Montag: Ueber unsere Kraft. Maxim. s O s e at Caen 13,00 | 300 220 | an P 13,80 SW Z3\Regen Mona en Theater in Hannover, als Gast.) An- | Dienstag: Die deutschen Kleinstädter. T Bas, E A E l E 2 E ang E: ° L ITC2LC Ü E E 98 | oan Dn i | OU 4,01 NNDO 2\Regen »'- Montag: Opernhaus. 179. Vorstellung. Die Thalia-Theater. Sonntag: Der Liebes C E E (LEA | G 13,90 440 | 15,40 NNW 3\wolkig l / 2 : s 11,50 ; ez : E WNW 1 halb bed. Abreise. Musikalishes Lustsviel in 1 Aufwg. | Schiller-Theater. Sonntag, Nahm. 3 Uhr: | s{lüfsel. Große Ausftattungepofse mit Gin B t e ez 0d «s S eer URO 20 | 149 Ei E R 3 [Windstille [halb bed. Dichtung von Stetgentesch, bearbeitet von Ferdinand | Maria Stuart. Trauerspiel in 5 Aufzügen von | 2 Tanz in 3 Akten von Jean Kren und Alfred O C L E A 13,50 | 3,50 | e O | 0 | 15,80 e Bli 1160 3 [bededt Graf Sporck. Musik von Eugen d'Albert. | Friedrih Schiller. Abends 8 Uhr: “Faust Schönfeld. Musik von Max Schmidt. Anfang O e M A i N 14.00 A ci 400 | 4,60 | 14,60 Hf 3 14.00 Den - e 3 |[WSW 1 lbededt Die verkaufte Braut. Komische Oper in 3 Akten | F Theil, zweiter Abend. : 175 Uhr, ; A Ï Emden U N N R R SAE d 124 | 9,90 | 15,20 hriftianfund | 764,9 [OSO 1|wolkenlos von Friedri Smetana. Text von K. Sabioa, | " Montaz, Abents 8 Uhr: Faust, 1. Theil, zweiter | g Montag: Zum Besten der in China Kämpfen S » % viass eile 6e d ; E L. E 1E | 13,40 Skudeanaes 37 |H 1 wolkenlos deutsch von Max Kalbeck. Tanz von Emil Graeb. | zend. Der Liebesschlüfsel. Fed e O Ge E S e alie ç q 200A) IOBO 3:00 | 13:00 : Ls Skagen .…. 3 (NNW 1wolkig T elbe. 191. Borstellung. Sonder- | „Dienstag, Abends 8 Uhr: Freudlose Liebe. t E O e E A F 00 f B A : b 2 Kopenhagen . | 764,1 |NNO 1|wolkenlos Qu PietQaus, j g. onder- | Hierauf: Die Schulreiterin. E R e i e I e arie 13,08 | 23 | 20+ ie dl 1060 S 16 90 Karlstad N 9[wolkenlos Abonnement A. 28. Vorstellung. Egmont, Bentral-Theater. Sonntag, Nahhmittags 3Ubt E s e E, 11,20 9 46 ? | 1808 (s („V4 i 15,61 ci i; Trauerspiel in 5 Aufzügen von Wolfgang von Goethe. G E A i Abend! O. E E 13,46 Qr 4 0,08 E s 0 16,85 Stockholm NNW 2\wolkenlos ; S zu halben Preifen: Der Bettelstudent. en M Ab s 3,46 38! 2! 14 46 638 4 1567 8: 398 [NNW Alhalb bed Mußk von Ladwig van Beethoven. Anfang 7 Uhr. 74 Uhr: Die Geisha G e A L A 14 20 B | E ),DC 5,77 1471 Wisby ... ' Vary DeD, Sonntag: Neues Opern-Theater. Die Fleder- | Theater des Westens. Sonntag Nachmittag, ; ; ; ; Bopfingen . ; 6 L i ¿200 0 | 16,80 5,76 g p h F on Malt pfing r Ea i s F »,7 Penn 11010 N Ns mla: ise Operette mit Tanz in 3 Alten { zu halben Preifen: Der Freischüt, Abends: | g Sonnabend, 15. September: Zum erften Lr Laupheia L O | : 16,80 | 17,00 | 17,00 eo s. À WAUE : O IE Der M ML ' : | Der griechische Sclave. (A &reek SIare) E L E S ls, O A9 4,60 | 14,80 15,00 15,00 : A i L E O N 15,00 5, F | 1518 1590 | Es 14,60 1 ' i «Sai ad N 19,20 15,05 2 2 L 2

L

a 4 n - « & u a ck L u & « 2 U « L u «L

G u C

I O Co MmMOOLI= C

E S E E E E I

pmk pl fre jmd pmk funk C R P P Q

15,00 15,00 3 Ua 467 1400| 1440 ( 9 60 14/00 14,00 14,00 S 78 14,00 1430 | 1430 2 ¿g [440 |. 1440 38 5 3

1840 | 20.00 93: 3 916 N26 571 | 1 1807 3 15/06 1570 | 186/39 54 i 15/55 16 43 16/86 9 365 53. 1640 |_ | 1720 95 3 846 1288 17,00 17,00 / 996 1614 14,40 14 80 c 76 14 65

L E L Zee D L i L E E E E L E E E S I E R I E R E E E I De T

duj

r ¿

ifius

Name der Beobachtungs- ftation

Temperatur in Ce

| Barometerst 2? la.09u.Meeres-

Stornoway . Blalksod. ..

œ |niveau re

Do 00 IRIDORIN

I ANNIOLNIIDUNEAEE A

Borkum... NO bededt von Meilhac und Halóvy. Bearbeitet von C. | Der Zigeunerbaron. j, y Keitum . . . | 762,5 |O wolkenlos n Uh bard Genée. Musik von Johann | Montag: Der Barbier von Sevilla. Die | Avsftattungs-Operette in 3 Akten von Sidney Im Offenburg E [O J, | D,

mburg . O bedeckt traußi, Tanz von Emil Graeb. Anfang 74 Uhr. | schöne Galathee. : : S C Le E 4 e winemünde 3,9 |SSO 2sheiter Montag: Neues Opern- Theater. Die Fleder- | Dienstag: Zweite Dienstag - Abonnements - Vor- E S ie, s E 15,80 | Ba r 102% N werin i. M. ' C WO 4 G BRE ia

I 14,80 14,80

maus. Komische Operette mit Tanz in 3 Akten | stellung. Undine. B E d von Meilhac und Haló -y. Bearbeitet von C. Haffner | Mitiwoch: Der Zigeunerbaron. Familien-Nachrichten. O e t E u C C 12,80 3: B60 | 1806 e

und Richard Genée. Musik von Johann Strauß. ia , ¿ or D! Tanz von Emil Graeb. Anfang 74 Uhr. ; V oren, Stati Bis B Den Al Hafer. Opernhaus. Dienstag: Carmen. Mittwoch: Lessing-Theater. Sonntag: Der Bund der | Gestorben: Hr. Dr. phil. Köster (Ludwigsluf). - T En N C N es 12,004 12.00 | 1240 | 1280 | 12,80 A 13,00 | 13 10 13,40 1094 13 03

buen prak fra pn Od

S 0:0 S

Rügenwalder- münde. . . 3,8 |[SSW Neufahrwafser W Memel NO Münster (Weftf ). WNW 1\wolkig ec: hd é Windstille [wolkig erlin. OSO Uhbedeckt Chemniß .. WSW 1\heiter Breslau... SO oe n 2 e

wolkig wolkenlos [wolkig

-

bak jem jrmk —_ m Ov [0M en

Do O D

0.4. J

M DtEaiai Se Pra ugend. Komödie in 5 Aufzügen von Henrik | Hr. Hauptmann Günther Graf von _ Harden L A N “— Der fliegende Holläuder. (Der Holländer : Herr Ibsen. (Baden-Baden). Hr. Geheimer Sanitätt C S 1088 14,30 A N E 175 1 127 14 08 Theodor Bertram, Königl. bayerisher Hof-Opern- Montag: Der Bund der Jugend. Dr. FriedriÞh Werner (Berlin). Fr. Charlol! C 2,20 12 40 12,60 12,80 13,00 13,20 193 12.90 änger, als Gast.) Soanabend: Mignon. Sonntag: Dienstag: 1. Gastspiel von Gleonora Duse. Casa | von Platen, geb Möhring (Frankfurt a. O.) | Sind A i S 14,00 16,00 76 15.90 e 0s WNW 1|wolkig Das eherne Pferd. Paterna. (Heimath.) Verw. Fr. Justizrath Emma von Prittwiß ! S L E 13,40 13,90 13 90 14,40 14,60 834 13:90 Frankfurt Schauspielhaus. Dienstag: Uriel Acosta. Mitt- | Duse-Gastspiele. Am 13.: La Gioconda. | Gaffron, geb. von Dobschüy (Breslau). E a e C ée Gafer 1310 R E Ten 15 00 15,00 1 500 15 00 (Main) O wolkig woh: Die Welt, in der man sich langweilt, (Frau | 14.: Amtonmio e Cleopatra. 16: Fedora. e 2 4 Mes afer 12,60 80 208 ae 12,20 14,00 j 4 a Karlsruhe . Windstille |bedeckt 0 | Villa Scholz, a. Gast.) Donnerstag: Faust. An- | 17.: La Locandiera. Sogno dun ; E O A 12/40 10 12/80 13,20 13,30 13,50 i München O 2\heiter 10,3 | fang 7 Uhr. Freitag: Die Tochter des Erasmus, mattino primavera. Verantwortlicher Redakteur : L 12,00 ; : 12,80 | 14,20 14,20 2 500 12,50 T Direktor Siemenroth in Berlin. E e a ee Don Ey 13,40 1366 19'56 L E E s 59 : , 30 20 Be 813 13,55

über Norwegen, am niedrigsten im Innern Ruß- S: U T N / Bei Buchholzens. Sonntag: Johannisuacht. eues Theater. (Direktion: Nuscha Buße.) u C N R s Lemlich fühl T be, Rubiges, iemlich tühlos I love you. Bei Buchholzeus. Sonntag: Der weiße Hirsch. Schwank in | Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Be E A n A P 4800 | « 18,38 d/8 ape etter, stellenweise mit Regenfällen, wahrscheinli. Neues Opern- Theater. Su Der Mikado. | 3 Akten von Carl Pander. Vorher: Das Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. Emden S O an 220 068 19 67 3, 14,00 9216 13/50 , ' Mittwoch: Der Mikado. onnerstag: Die | Juterview. Schwank in 1 Akt von Edela Rüft. Sechs Beilagen AIEN Cn Bs 12,90 3, l 330 3 900 1300 rejei C C C R R Ui | Gr G I J; 675 15 00 B 12,90 12,50 3, 13,00 j A

Deutsche Seewarte, ledermaus,. Freitag: Der Mikado, Sonnabend : | Anfang 7# Uhr. ie Fledermaus. Sonntag: Der Mikado. Montag und folgende Tage: Dieselbe Vorftellung. (eins{chließlich Börsen-Beilage).

DONO

brr fel fel fel Smn fee,

U Lo C DI o I

a

R [B

-

co DRMRANIDdI [oh

O

E s)

6

pk jt do G

ck ck A

il a 5 T R R N D G5 O D

M a-m. 0.0. S-Q U