1900 / 215 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

s —— f Am vorigen VUrden : Nichkamllices. A telegraphish die Weisung gegeben, keine Truppen mehr nah eine Hibiieciile v : e L G : Ct M E} Bean“ E “(Spalte E d it „Asien, 6 Die „T A meldet aus Simla, der Höchst k Sa gem Bit cet if cte f ipbi de E Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge wertb für puitis : he Ges 7 Wuders ise, wie W T B par don K Depesche x h 0 i v real E habe den Sh u hwaden e t Zeilaeldidte wetiseln mit Bettrlgen f rat lg Mama

j 1) dme j E 4 “E n a J Z L Fi y 7 niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | hödster [Doppelzentner n preis : (Preis nto ener d u E bv E f O Sgegan, en: Der | wünsche der indishen Armee He ifier veteiaon Gerdes Welt“ nach wie vor allen aftung widmet Mieates P R E, K M M M M ann) f 9. Bataillon und die Batterie am 31. v A L Hir N ausgesprochen. Der großbritannishe Gesandte Sir Claude U S Die Gebieten der Industrie und Technik des und J v Da E ach- ac Donald habe im Namen der Seeleute und Freiwilligen Rubrik iff für Ae gn i 26 is A Ne

: | mittags, in Peking eingetroffen. Der Kapitän Pohl- i Noch: Roggen. will den Rückmarsh von Peking mit M Seuenae aller Nationen darauf dankend geantwortet. Erwähnt seten aus dem neneften Heft die illuftrierten Beschréibunáen der

a i 4 14,00 | 14,60 | 1480 | 1580 | 1600 | 18,00 15,56 9, | luftrierten 2 E i E m 1340 | 1350 | 1360 | 13,80 13,52 9. en Fd ansdlif 2 A as Ttiaament Soden ben Bong nenen Erfindung des Telegraphons, der neuen Bremer- Buren h M S E e N Q B 2206 e ee S 14,00 . 9, i Der Zimmermannsgast Corba ist B N A Statistik! und Volkswirthschaft, amerltan ien Jätmaschine, eines zufammenlègbaren Noi Rg inr , / j ; 15,40 1650 | 1650 Matrose Born am 30. v. M. in Peking an Hautentzündung Zur Arbeiterbewegung. andere illuftrierte Zeit rift ‘bietet E Ia geMiltene Tat:

Altenburg , O 14,00 14,00 15,40 : f. .

Arnstadt i. Th. S , 15,60 15,60 16,00 16,00 16 20 16,20 15,96 9, A at udisBart zu Sh M. S. „Jrene“ und sind B. Din 215 d N E F (rin erten-Arbeitern E See in 1 er Uebersihtlihkeit und Fülle, sodaß die | i C t l L al. Nr. : « Dl) baben si, wie die „Volks. Ztg.“ mittheilt, di eitesten Kreise daraus Anregung und N [pfen

11,90 12,30 12,30 12 a : 1 g 13,35 12,66 Der „französische Gesandte in China Pichon hat, wie fe f Täschner und Kofferarbeit er" insofern angesclossen, als | Aud der bis in alle Einzelheiten genaue Länzdschuitt ves Det

j j j / P 8 R L „W. T. B.“ meldet, an den Minister des Aeußern Delcassé Ui Ee L E 7. Y M. abgehaltenen Versammlung beschlossen, \{raubenshn«lldampfers „Kaiser Wilbelm der G liefert des Be-

/ | / das nachstehende Telegramm gesandt: „, eking, 28. August. eiten für die Militär-Effckten-Firmen zu übernehmen. lehrenden eine Menge. Eine „Humor ck-“ vervollständigt den ik

1026| 0B 1126 | 1026 | 1276| 1228 i j ; Aus Leipzig meldet „W. T. B.“ 5 Jahalt des Heft t A E t 12,54 12,54 12/17 9. Das diplomatische Korps, begleitet von Abtheilungen der inter- | stark besncdten Versatnaluit L vom 8. d. M., daß in einer es Hefts. Zwei Kunstbeilagen, „Klapperstorhs Brautschau“ j j / ; i ; i g der Buhbind l nah dem Gemälde y a 2 s 12,80 13,20 O e ; : i | nationalen Truppen, begab si heutein den Kaiserpalast undwurde | wurde, in ten allgemeinen Ausstand Gift Die Ae nah einem Bilde von @ Ce E elen bés vi E

_ E 15,00 15,00 ; i dort von Beamten, unter denen fih mehrere Minister und Mit-' } hatten die gestellten Forderungen (v i : j : ; Ginalis : z : [. Nr. 213 d. Bl.) abgelehnt. | arößeren und kleineren farbigen und \chwarzwei

13,80 13,80 14,30 14,30 14,80 14,80 s, ; ; i glieder des Tsung-li-Yamen befanden, empfangen. Die Truppen | Die Gesammtzahl der Ausständigen beträ t etwa 3000 M 1 Deff m gax ar¡weißen Holzschnitten dem , ; i ; dialich eine Ç M ; ¿ besonderer Zierde.

( 13,50 13,50 R A8 14,00 14,00 : 1998 machte!f E einen Vorbeimarsh. Alles is sehr gut ver- / Due

ADUR E H s du 14,72 9. Sie ej Glo L s LOsE verlassen hatten, wurden die Kunft und Wissenschaft, Land- und Forftwirthschaft.

Gifeibigen E A Verbänden wither an. Jn Peking befindet sh tein Vila | hat Zett A2 180880 erseinenden ,Nationaltidente“ mufolae Stand der Kulturen in der Shweiz

C Z 1320 | 1320 | 1340 | 1400 1330 | - 5.9. : Selegramme an Sh mite D hoffe, daß meine früheren | des Forschungöreisenden Kol thoff mitgetheilt, deg bie Cred ton | iger Sthweherishen Lantwirtbschaftlihen Zeitschrift“ wird

G a 11,00 12,00 12,50 13,00 13,50 ; i j ecegramme an Sie gelangt sind, eine Antwort kat mi nicht | öfterreihischen Stationshauseauf der Insel Jan Mayen eine Flasche Ostshweiz, 1. September. Die i

Lauenburg i. P. i s ¡ 12,00 12,00 ie ns ( i : erreicht. Jh fürchte, daß die Verbindung zwischen Tschifu | gefunden hat mit der Mittheilung, daß die dänishe Ambru p --| dunhwegs beendicte Gu uf f ite S A nun

Krötoshin . : i L 13,00 G 14,00 14,00 14,50 14 50 13,50 19 und Schanghai unterbrochen ist. STVEHttton nah Ostgrönland die Jasel besuchte. Die Expedition | leiht und schnell durchgeführt werdou LA er, o S

Namslau 11,00 13,00 13,00 15,00 15,00 13,00 9 Dem „Messaggero“ zufolge telegraphierte der italie- | Zelte ferner fest, daß Amdrup auf der Walroß-Insel bei der Sabine- | quantitativ sehr befriedizende Erträge. Beeinflußt dur die tels:

Trebniy . S L 12,00 13,00 13,50 14,00 15,00 13,34 9, nishe Gesandte in Peking, es werde in Peking aus den Insel eine Mitthètlung für Sverdrup's Expedition hinterlassen habe. | lihe Witterun ist ; 0 L O2 : Das Bl i bab e : L 0, is auf den Mähewiesen ein reihliher Bestand Ohlau E 13,40 14,00 14,00 14,40 14,40 13,00 Kommandanten der vereinigten Truppen eine besondere Kom- Örbulank auf 'rcefäbr Hl Grad nobel die R 7 f Wo hie Gen sodaß “n Fil Herbstwelte in Aufi d Î j eitig durchgefü

E. 12,80 18,60 | 1400 | 1440 | 480 : ¿ : : mission zur Aufrechterhaltung der öffentlichen O ift, t ;

Bünzlau A ¿ 13,30 13,30 | 14,60 14,60 i ; ; ; i A g öffentlichen rdnung ge- tli hrt wurde, dürfte voraus- Jauer S , L O E 14,50 15,90 15,90 16,50 16,90 i E c O bie Ane ee Ma N Telegramm, daß die Boxer Das 25. Heft X1V. Jahrgangs 1900 der „Modernen Kunst“ Man g O grit viclieh ae ggcelidt sein, ie Ee Na E o 7 u 1427 1453 | D 0 13,25 9 : Uran tren er der Megeleien dur Kriegsgerichte abge- O, E A A reibt , Wien, Stuttgart; Preis | Stillstands des Wachsthums hat das eas hebeutend abo D a o e oi Ee ' ' B ' ' : : A x U a8 „AUnfllerinnen-Nummer“ spezialisiert und | die Alpentlad j ; Reise , sa o ini fo : 12,00 tas 2 O EAGO 14,50 13,00 N Ein in Tokio eingetroffenes Telegramm aus Peking | giebt in vollendet schönen Reproduktionen eine Uebersicht dessen, was finden, und iur Beit ‘der Verlüiterstattue Ds Waatia schon D AEGD E o io, d op o e n 14,30 15,40 16,50 | - 16,50 17,60 i ; é vom 1. September berichtet, dem „W. T. B.“ zufolge, daß ot Di Lethand in neuerer Zeit Hervorragendes geshaffen | mehrere Hochalpen verlassen. Neben der ‘Maul- und Kla ea eR Eu, 8 A 14/00 15.00 1680 | 1680 18/00 | j / ; j : angeblich Yulu mik seiner ganzen Familie nach seiner Nieder: Birtennti T N ymbclik in der Malerei vertreten mit hoher | die auf einigen Alpen herrschte, if in leßter Zeit in der Oftschweiz

E e ss : : C L 14,50 14,75 14,75 15 00 15,00 ; : ° Ÿ j aqe in Peitsang Selb : : ; a Paczka und Gräfin Kraszewska; als bedeute auch der

a eo a PUO 1510 | 160 1610 | 1700 ; : E u E S H Vierenb der GARE Clara Walibee L ne Ds mont-Breton arianre Stotes, | werden mußten. Man made die Beobadtung, dah von Rauschbrand

ü Ö . . . . 8, c 3, 1 | 1 ' V4 S 7e: S ? a ae ver FC en, 7 s s

2 r S 14/00 15/00 15 00 16,00 16,00 15,00 o : von, TZungtschau getodtet worden sei. Der Aufenthalt des | Malerci in The:ese Schwargze, Bertha Aan I I Baud URE eat E E 4 Landwietle A s en

Wesel A V Le TBOO 13,50 13,50 14,00 14,00 i Prinzen Tuan sei unbekannt. Es sei nunmehr festgestellt, Dora Hit, Sophie Koner, Antonia de Bafñuelos und Juli: | wenn sie im Frübjabr alle Weidethiere gegen bey Mee

Meißén . . . . Ce S 15 00 15,50 daß der Kaiser in Hsüanhua-fu (nordwestlih von Peking) Wolfthorn ausgezeihnete Vertreterinnen aufzuweisen hat. ls tücbtige | brand impfen lafsen. Ueberall rüh i tg A Rausch-

Pa i... e é: 14,50 | 15,00 15,50 15,50 15,80 Ï : : sei. Wie das Telegramm weiter berichte, seien am 29. August Land|chaf1s - Malerinnen zeigen sich in ihren Bildern Tina | stehende sehr reihlihe Obsternte Auf vielen Land üt n ftebt

D o e l 14,70 14,70 15,50 15,50 i ]} von den Verbündeten Patrouillen nordwärts nah Tschang - G OUe Vegas - Parmentier und Sientje Mesdag - Van Houten, | man vor einem fo großen Obstsegen, daß man fh wirtlih f r

Heidenheim . . es d C 16,00 16,08 16,08 16,40 16,40 y ping und südwärts nah Lu-kou-kia o entsandt worden, welche Auch die Thiermalerei, das Stillleben, die Blumen- und Früchtemaleret | muß: Wohin mit diesem Quantum? Die A Fey wi Y ragen / „t mif glänzenden künstlerischen Leistungen von weiblicher Hand ver- | haben si dank der \chönen Witterung in leter Zeit im e

U S e e e 14,00 15,40 16,00 16,20 16,60 15,60 . J, gemeldet hätten, daß alles ruhig sei. Dèr Prinz T\chi V a Q 13,35 13,35 13,80 13,80 13,57 ; E: werde für ben 9.-& S B nz Tsching | treten. In interessanter Weise macht Jarno Jessen in einem erläuternden | widelt, die Früchte sind voll Ma P 1330 | 1360 | 1370 | 1400 301 S4 E on O Se ln Eschingeh 10 (ndrdlih von usa ¿Meister Malertunen der Gegenwart“ auf die Gigenart jeder | son ber Raff entgegen. Allerdings ‘bega die Gg? Eaueben enburg . A Ls i j , ' d d | e Ì nah Peking kommen. Die cinesi) R R s \préckend / : ega, r Der ganzen Nummer ent- | Überladen find, sind auch die Früchte etwas klein geblieben. Nach den Arnstadt i. Th. N 2a A 18 15,20 15,20 15,36 . 9. d . g 10 . L inesishen Miniîter beabsichtigten, | !predend, find die großen Holzschnitt-Beilagen ebenfalls nah Werken | eingegangenen Berichten zu {li 1 j : en diplomatischen Vertretern einen nichtoffiziellen Besuch zu | weiblicher Künstler hergestellt, während auch der Umsla in eben, sind leider keine hohen Obftpreise : L et R ) è : ' g mit einem | in Aussiht, unt es soll . als machen. Die Einwohner von Peking schienen einer Gun deg; auf den besonderen Inhalt der Nummer hinweisenden Titelbild in | Fr. 1,80—2 20 per baa Bie AE “nta S e Ô E E 10,45 10,80 11,20 11,20 11,60 l l 10,97 D, y noth nahe zu sein, es werde daher von den japanischen chönem Farbendruck geschmüdt ift, ift in diesem Herb! ebenfalls nicht zu denken, denn wie die Schweiz tes Insterburg = Es 12,00 12,00 1 ; 12,00 | . 9. 6 Truppen unter sie Reis in größerer Menge vertheilt. au) Deutschland und Oesterreich \trihweise reichliche Obsternten, und

r d A es 10,74 11,25 11,25 O T9 Aus Schanghai vom 7. d. M. meidet das Neuter' Literatur. wir sind daher ziemli darauf angewiesen, di 7 { 4 9 c 2‘ 9 9 ; l } . D. De. Z r’\he gewtle]en, die enormen Obsterträge im

Elbing 12,00 12,40 12,80 13,20 12,40 | . 9. } Bureau“, es sei daselbst mit der Post aus dem Norden chs. Anstellung und Vorbildung der Geistlichen der a E Die Emdernte ist bei der herrschend es . errs{henden

O 12 80 12,80 13,20 13,20 ° eine ganze A [ Ä ; li j x A ; E 28 14,60 14,60 : 14,60 5, 9. Ö h ganze Anzahl verspäteter Meltungen zusammen mit | evangelishen Landeskirche. Erläuteit von E. Nize, Ober- | ¿zweifelhaft l Dotidan. 27 14,00 1450 | 1450 | 1500 | 15,00 : 2 1483 | 5.9. per Hchricht vom Kabelbureau in Tongfu eingetroffen, daß | Konsistorialrath in Magdeburg. Fünfte Auflage der Prüfungs-Be- größten Theil, and rhm wn endi iberall beendet, jedo zum

Brandenburg a. H. k 14,00 14,40

Oual 1

Til t . . " . Intterburg «

Ga L ea ‘Brandenburg a. H. Nevruppin . Fr akfurt a. O. . Sorau N.-L. . ,

14,50

21 A A D A A T U USEUmTTGEREAGEL A E

das Bureau fünf Tage mit Regierungsdepeschen im Rückstande E A o ahdera ‘Uen gg Sarl Heymann's Verlag. | Futters. Bald rüûckt auch die Ernte des frühen Mostobstes

c A ; Î $ î : : . 0 i i O | 59 } sei und andere Arbeit garniht erledigen könne. Die kirhlihen Amtsverwaltung“" herauêgegeben hat, ift er fir vie dei C E pr wi sih jegt fo ein ziemlich sicheres Bild über den

E I e Í L —— 13,00 13,00 sei ur 1 A o eh d 13,60 14,20 14,20 14,60 | 14,60 ; E i | in Shanghai aus Peking “et A e : : 1 : S E l O e B R R P F o dh der Sefretde des Prinien Ziding mil | wir ihn uiler vate t L B Art, Bi Badfele | fe (ie del) o lte gte T ae MeS i Mm R 5 ELO h E 0 Be N - r Y dem spanischen Gesandten, als dem Doyen des diplo- Srift auch das Lehrvikariat* e én 4 ï A e A Bäumen sind über und über beladen, was ¿war dann hinwieder die i d eia a d o Pl PAOO R PEHY 12,90 12,80 : 292 12,57 | ‘1.9. : M matischen Korps, eine Unte - itten i di i Cell o p, oarin die Beauf- | Qualität des Obstes beeinträchtigt. Zwetshgen u. deral. i : 36 36 98? 3 565 93 i en 3X0rps, etne Unterredung gehabt habe; auch hätten | fihtigung der Kandidaten bis zur Anstellung eingehend geschildert hat ; ; g gen u. dergl. giebt es, wo E og S e Es R MNDO 9 1 | 13,20 | 5,9. : y am 1. September der Großzensor, der Groß s Kommentar und Register ergänzen scine Arbei G (Tf J. | die TroŒÆenperiode Ende Juli und Anfang August nicht) geschadet Sagen O A Las (8 a 1280 12/80 5 12,60 | : j; Y ein Mitglied des Tsu gti Ya en dine Vecas mit Bu der Erfindungen “Gewerbe und Industrien Preise, di A n bei Tee Men gestalten fih eben auch die . . - . . - . . a“ . ice L pt SPRS E 44 Lo d, OU j ; z Z *- ee R - L / Y - - L Z j 1 i Z rei e, , E O L E 12,80 12,80 13,00 13,20 | 1310| “59. j Y dem britischen Gesandten Sir Claude MacDonald gehabt, die Sit gnng. alie Gebiete der gewerblihen und industriellen e besonders bei den Aepfeln die denkbar niedrigsten find. E a fs 12,00 12,40 12,40 12,80 12,80 ; 12,28 | “9; Z dazu geführt habe, daß für den 3. September die Ankunft des eer pr t ry A E Petr Ao Weltwirthschaft. Neunte, dur- R zll C R 10,40 11,20 11,60 12,00 12,40 | d Prinzen Tsching erwartet werde: man betrachte diese Besuche E S lia n e. Bur eitet von hervorragenden Fach- : egenfälle in Indien. E e t S 12,20 12,80 12,80 | i 12,40 | i y als Vorläufer von Friedensunterhandlungen. Ferner werde ge- Halblederband je 10 K "Leipzi Dito Steae geheftet je 8 M, in 11 v lerie General-Konsul in Kalkutta berichtet unter dem Fe d d E 9 N + R B M e : 36 18 meidet eine Woche früher hätten die Gesandten und die | scienene neunte“ Band Va neuen V Mudgabe i E “In a “Güuotio of India“ vom 11. August d. J. ift ein auf l 2 16 11,60 11/60 12,20 12,20 3: 11,60 | da dio eger die Yerstörung der verbotenen Stadt berathen, | lihen populären Werkes schildert ein besonders wichtiges und die Witterungsverhältnisse in Indien in der gegenwärtigen Jahreszeit Sis ip. E 8 754 11/90 19/90 1E 11'50 - 11/26 a die Chinesen es versäumt hätten, Friedensvorschläge zu interessantes Kapitel des modernen Kulturlebens: das Ver- bezüglihes Memorandum des meteorologishen : Berichterstatters der s 2 A 12,50 | 13,00 13,00 13,20 13,20 58 9 12,60 machen; die Russen hâtten sih entschieden für die Zer- Sea von seinen Anfängen bis zu seiner großartigen Zndischen Regierung und General Direktors der Indischen Observatorien, L 13.00 | das ut 1370 13.70 störung ausgesprohen, die Vertreter der übrigen Mächte 106 BE a E Tagen. Schon der Umfang nahezu Mr. John Eliot, enthalten. Dasselbe behandelt im Anschluß an das L L T 1200 12,80 12,80 13/30 13,30 c c 2 12,70 ledoh erklärt, zuvor ihre Regierungen befragen zu | eien nr ea ere Feuistrationen und 15 zum theil | vor wei Monaien erschienene, die diesjährige Regenperiode betreffende e a) 00 1200 | 1200 | 130 | 140 2 | B26 eiche Que Onglânder bâtten Fengtai ohne Widerstand | viees Bandeg, dessen ‘Srbalt von horen e t baltigkeit | Yemprandunm des Genannten den Göneefall in den. norbwesiliden E s l 13,00 13 20 13,20 13,50 13,50 3: 13,20 : y elegt. Die Russen und Japaner hätten das Gelände bis | eb sablid daedie zenden Fachleuten „ran „den Tonaten Mai, Juni und Juli d. I., die L A8 09129 S R è 198 | Meilen süalich von Pefing dorchfreift und nirgends | quegeftattet ti, Nate " Fnwpiene Mert e L | Meerane haltnise in Fobien wihrord Jer beiden pulet ermnten Dele E Ee 2 | E M 3900 12/00 + 12/80 E angetroffen. Dreihundert Mann amerikanischer | Form die A des Verkehrswesens im. allgemeinen ge- | Monaten August und September dieses Jahres. E Ut, O S ; ee A e 1300 13.00 | Kavallerie hätten im Kaiserlihen Jagdpark 600 Borer childert hat, werden îm Folgenden die vielfältigen tehnishen Mittel, Mr. Eliot hatte in seinem erften Memorandum eine ungefähr fr A CAA C E 13.00 1350 13 50 1420 | 1420 s Ï geshlagen, 30 von ihnen getödtet, viele zu Gefangenen welde die -Ingenteurkunst für den Verkehr von Personen und Gütern zu | normale Stärke, wenn auch cinen besonders an der Bombay-Küste E T Otte N 11,00 | 11,50 12,00 12,00 | 12,50 12,00 9, \ gemaht und Waffen sowie Flaggen erbeutet. Am L. Sep- Lande un» zu Wasser geschaffen, der Bau’ von Straßen und Eisen- | beträhtlich verzögerten Beginn des Monsuns als sehr wahr- Debidue E O E | 4520 13/8 101 28 : : L ember" Fetèn - neue Truppen der Russen, Japaner und babnen, Brücken und Viadusten, Fluß- und Seekarälen, Handels, | sheinlih bezeihnet. Der Bombay - Monsun ist thatsählih er- t e A dts S O 0 H 1220 |* 18/50 i 12,30 L s Franzosen von Tientsin nah Peking t E L B und Aer sowie die Anlage uad Einrichtung von Häfen in Wort | heblih später eingetreten als gewöhnli, und in den Landschaften Pert ub ao ie o ohe d 13 20 13,40 13 70 13,70 | 14,00 s Telegraphendrähte von der Küste nah Peking würden von den liche Darftellde Jes Älciveluns f Pat a S E notb F R f pu g: pem E Be Puengerb- ilexbì 9 : Z » Sali +5 ; ae rid í , Gle ns r r L. Troske in 4 y en die für den Monsun charakteristi Daus E e e T d 28 | E P Da 2% , Ö j; Ô : Sen täglich „durhschnitten, und die Verbindung sei die | Hanncver und die rei illustrierte Schilderung des Schiffebaues von | schweren Regengüsse erst in der leßten Woche des Monats S Kiel P U N h 13,50 | 14,50 14,50 15,00 15,00 | : s j ste der Zeit über unterbrochen; alle Depeschen, mit Aus- | dem Kaiserlichen Marine-Ober-Baurath Shwarz. Nunmehr liegen | gonnen. Gegenwärtig ist man mit dem bisher gefallenen Regen zu- L S ee d D, | / i (00 | ' . . - , é nahme der von den Russen und Japanern abgesandten, würden | neun Bände der neuen Ausgabe des Buches der Erfindungen, Gewerbe | frieden und hofft, daß die jepige günstige Gestaltung der Verhältnisse

r 3 O Snebuea A 12:40 12/60 1300 13:00 13/60 13,30 13,30 “A : E von den Engländern und Amerikanern gelegten Draht B Dts vor, denen der zehte und [egte no in diefem eros E bew ties Memorandum erklärt Mr. Eliot auf Grund 98 c C | R c C c + v . ¿ ° E ot au r

En L S En | 120 Ee 2 es 1 251 ,90 13,00 | , 9, Nah einem am 8. d. M. in Tokio ei t Die chinesische Armee und Kriegsflotte. Verlag | der in den leßten Monaten . gemachten weiteren meteorologisdien

Fulda. . Le i) Po 11-00 | 1150 S i 12:00 760 12.17 . Telegränim s: Peking if tines Tolto eingetroffenen von E. S. Mittler und Sohn, Königliche Hofbuchhandlung in Berlin. | Beobachtungen, daß der Monsun im August sehr wahrsheinlich von

prleve E r 2 1475 1595 Ea N 15.75 L 76 11,7 / em : Rave (le L OUS .A ing ijt eine Abtheilung japanischer Preis 20 S. Diese kleine Broschüre ist ein erweiterter Abdruck | wenigstens normaler Stärke und im September wahrscheinlih nit

A eE e eis io O / j 5,26 A 1/76 L L L : Pei allerie bis Tshing-ho vorgedrungen und hat den | einer Zusammenftellung äus einer tec leßten Nummern des „Militär- | unter der normalen Stärkè sein werde. Auch glaubt Mr. Eliot, die

D e e l E Pater “1 Ea E R 12:80 0 ie 124 12/43 : 9. rinzen Tsching nach der Hauptstadt geleitet. Da die Wochenblatts* und dem jünest erschienenen Werke „Chinas Kriege feit | Vertheilung der Regenfälle werde sich während der gedachten beiden

G E iener LUG 15,40 15,60 15,80 15/80 16.00 : 849 1579 16/30 7.9. u japanischen Truppen den Stadtbezirk beseßt halten, in welchem | 1840 und seine heutigen Streitkräfte“. Das Heft wird demjenigen, | Monate im allgemeinen günstig gestalten.

Deigoo E O O 13/â0 21/20 B20 e d „(2 ; . 8, essen Residenz liegt, so wird ‘der Prinz von ihnen be- der die mibitärifchen Operationen in Ost-Asien verfolgen will, als

A Ga t G 1800 1400 | 1450 | 1450 | 15,00 i : : ect. Die Residenzen anderer Prinzen werden ähnlich durch die | Öilfsmittel willkommen ein. Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- 5 ruppen der Verbündeten bewacht, welche die ihnen ‘zugetheilten Das 8. Heft 17. Jahrgangs der metéorologishen Monats- Maßregeln. s

E 6 E p ¿ 14,00 14,00 15,00 15,00 : Bâuyen N S n A L S + 12,50 13,00 5 1587 12,70 12,74 Bezizke beseyt halten, Jn Anbetracht der ernsten Lage soll der | rift „Das Wetter“ b S s Deibenbeimn 19 Í0 1398 18 98 E 100 289 1837 1384 Kaiser dem Prinzen Tsching befohlen haben si sofórt {4 rift „Da etter“, herausgegeben von Prof. Dr. R. Aßmann, Der Ausbruch der Maul- und Klauenseuche in der Ül P A, B 12:00 13/80 14/20 1440 15/00 12 870 186 13/84 nach’ der iftad g , Yaven, oforl } Abthéilungs - Vorstever im Königlih preußi|chen Meteorologischen | Abtheilung für S{weine ift dem Kaiserlihen Gesundheitsamt T l Oh E e B / ' 4, / L 37 94 , ¿r Haup stadt zu begeben, um die Schwierigkeiten zu lösen. Institut; Verlag von Otto Salle în Berlin W. 30, Maaßenstraße 19; | meldet worden vom Sshlaht + Viehhofe zu Nürnb E E 47 8 alter Hafer t ; 7 E 14,60 14,6 292 14,60 sd d Die „Times“ berichtet aus Shanghai vom 7. d. M., } lährlich 12 Hefte, Pr. 6,4) hat folgenden Inhalt: Aus dem Aöro- | 8, September. y L E neuer Hafer 12,50 12,80 T 20 14 2 12,91 e- das Vorgehen des Vi ze-Königs von Eu Ga die | nautishen Observatorium des Königlichen Meteorolozishen Instituts. S vie E 13.00 1890 a z0 e V 30 8/20 0 13,50 | zu früh ausgebrochene Erhebung der unzufriedenen evölkerung | Von Richard Affsmann (Schluß). Uebersicht über die Witterung Norwegen. L L: dbk 13,50 14/60 14,60 | 16,00 16,00 i der Yang-tse-Provinzen in wirksamer Weise erdrückt habe. in Zentral-Europa im Junt 1900. Meteorologische Notizen und Durch Königliche Verordnung vom 1. d. M. sind die Häfen Arrsiadt i Eb. L C E S 13/00 13:00 2 N D 1800 19 dds is vi 14,83 a em „Standard“ wird aus Schanghai vom 8 September Korrespondenzen: Gewitter. Kugelbliß. Mittheilung des König- | von Paraguay und die Stadt Glasgow für pestver}eucht E T N / | | 7 di f Í / i c gemeldet: der Vize-König von Yünnan und cKwétt: lichen Meteorologi!hen Instituts über ‘die Besichtigung der Obser- | erkiärt und gegenüber den Herkünften aus den genannten Gebieten Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Dovpelzentner und der Verkaufswérth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berenek chou, ein Mandshu sei am 5. Septembec mit einer sta1k j En auf dem Brocken und der Schneekoppe. Karten-Beilage: | die Quarantäne vorschriften (Geses vom 12. Juli 1848 und Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vorgekommen ist, ein Punkt (- ) in den leßten fechs Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt. Truppenabtheilung nordwärts abae angen, um dem! K „en } Mitt t gbaten und Ifothermen, fowie die Niedershlagsmengen Verordnnng vom 12. September 1899) in Kraft gesezt worden. Beistand zu leisten, gegangen, um dem Kaiser | von Zen Die ilustrierte ZUPA Fut A [feiert (evnteraiió (Vergl. „Reichs-Anzeiger“ e 226 vcm 25. September v Das „Reutershe Bureau“ berihtet aus Schanghai | vom Deutschen Verlagöhause Bong u. Co., Berlin V. 57: reis Dürh Ve s : | . Co., 57; rordnun 6 vom 7. ‘d. M., Li- ung-Tschang habe erklärt, ge uud des Vierzehntagsheftes 40 ) eröffnet soeben ihren neuen VIL Jahr- Montevidéo vom 11. R d. 5. "ift in ete A vor Ablauf von zehn Tagen niht nah dem Norden abreisen, | an. Das auf das glänzendste: ausgestattete erste Heft zeichnet } des Fron Fiebers in Rio Janeiro und Santos die sanitäts- obgleih ein Aviso für ihn bereit liege. sih au durch eine Fúlle unterhaltenden und belehrenden Lesestoffs | polizeilihe Beobachtung, die dur die Verordnungen vom 20. und L: Dem „Daily Telegraph“ wird aus Hongkong vom Sälippenbah, Der Siüsel ddt Va E Ae, d. I. den aus den geraunten Häfen kömmendenSthiffen eptember gemeldet: der General Gaselee habe dorthin | Kraft und «Der Adjutant“ von Paul Oskar Hôöcker, sowie | Nr. 72 vom 22. März und U boni 5 April S N

L t Î î f 4 4 V + 4 Ï [4 4 E L x ï f P 4 . L Pi 4 / 1 : j F E #

D O P

O

e E m E E R

o «n

D. U D + D G

r s E a D E E