1900 / 218 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L - 76 Alt Abf. 11,52, Essen H. B. Ank. ] die Damen Werner und Wieke, Geringereo Eindruck maten die Nach Schluß der Redaktion eingegangene i m : E e geaen N S S Le Ultenessen an Zug 212 n Wanne— | von Herrn Hermann Nagel mit wenig klangvoller Stimme zu Gehör : Depeschen. J r t e e i l a“ g e Dortmund und Zug 93 D von Oberhausen—Gelsenkirden. Zu 5 | gebrachten drei Lieder von Bogumil Zepler, denen als Art L Stettin, 13. September. (W. T. B.) Seine Majes J E B und6: Strecken Hochteld—Speldorf—Kray— Jortmund— _Ebner-Eschenbach' che Gedichte untergelegt waren. Den Abschluß der eitin, 13, Cept : . L. V. estät | i; i; e : Sea beten UL Same U Ba Tat | V nten efi U Oh GET ps dus | ddem f Ins Monte De a sr t f zum Deufschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzei

O TLG ammende geistreihe Einakter , ; i i . Div j é | At 728 B pee La Abs T20 "Gie Noro Ank. 738 Vorm. Batik Weruée, Wulf, Seit, sowie den Herren Kaiser, Patry und | Garde - Kavallerie sind für heute am Manöver nicht be- Q ' -Z zeiger. und Zug 2953 Ehen ord Abs 7,52, Kray Nord von 8,00 bis 8,01, | Schmidt flott gespielt wurde und ungetheilten Beifall fand. theiligt. Die Garde-Kavallerie „ollte nördlich vorgehen, bas Z D g S, Berlin Sai u B 2 i Gelsenkirchen Ank. 8,11 Vorm. Im Königlithen Opernhause gebt Îs rgen Richard Wagner!s S. DA L, dete N Ungale ung bereit halten. fe i ; g, 3 p mber 19 ®@ O.

Bremen, 12. September. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. | Oper „Der fliegende Holländer“ unter Kapellmeister Dr. Muck's ging selbst vor.

Dampfer „Lahn* 11. Sept. v. New York und „Prinz Heinrih* | Leitung in Scene. Die Beseßung lautet: Daland: Herr Wittek opf ; Berli 13. Sepvteinb W. T. B) Die beid «n. Oste | Senta: dler; Erik: Kraus; Mary: Frau Goeße ; Berlin . September. (W. T. B.) Die beiden 12. Sept. v. Singapore n. Bremen abgeg. „Norderney“, n ft Saint Que Diitioy. Ae Solldeber “astiert 16 öniclE nationalen Bankinstitute Banco da Republica do Brazil

Asien best... 10. Sept. Sagee3 passiert. ) | e ; ¿D B; „Rhein“, mit dem | bayerische Hofopernsänger Herr Theodor Bertram auf Engagement. | und Banco Rural e Hypothecario in Rio de Janeiro eaD e a E sien best, "1 Set n Sh 1 Sm Könteliher S auspielhause wird morgen Pailleron’'s | haben sich genöthigt ¡et ihre Zahlungen vorläufig zu

rmee-Korps den Plan und

|

Rübenverarbeitung und Znlandsverkehr mit Zucker im August 1900.

248 882 231 162

andere Abläufe.

Monat August 1900 In den freien Verkehr sind geseßt worden :

gahl der gegen Entrichtung der Zuckersteuec *) steuerfrei:

uckder- | Verarbeitete 7 Ver Y altungs- fab rik et, l Rüben L fester Zu fer E Ct T h ; ; ohne da enaturier zirke „Rüben i mengen IRohzucker e Ae T A Eewidt der N SNE das (Steuer-Direktiv-Bezirk enaturie- | undenaturier ewicht der zirke) haben Zuer rungsmittel) L mittel]

n, Oft- . Sept. Reise v. Schanghai | ) Truppentransport 'n N Sbsens. n Oft: Asen best,, 12. Sept. | Lustspiel „Die Welt in der man fi langweilt“ in der bekannten } susgpendieren. Wie jedoch von kompetenter Seite R S

n. Tsingtau fortges, : ) | : e in Singapore und „Darmstadt“, mit dem Truppentransport n. Oft- | Beseßung gegeben. Am Sonnabend gehen zum ersten Male drei wird, sind die „Brasilianische Bank für Deutschland“ \owohl Asien 7 19. Sept. in Suez angek. „Hogland* 11. Sept. Reise | Einakter in Scene, und zwar „Johannisnacht“, ein A von | als N dieser E A stehende Direction der “Ditcenid v. Oporto n. Madeira und „Bamberg“ v. Penang n. Singapore, fo- |* Marx Möller mit der zur Handlung gehörenden Musik von Ferdinand Gesellschaft“ in Berlin und die „Norddeutsche Bank“ in Hamburg wie „Gera“, mit dem Truppentransport n. Ost-Asien best., 12. Sept. | Hummel, „T love you“, Lustspiel in einem Aufzuge von Theodor béi diesen Läblüungsstoüttäen i cht betheiligt v. - Colombo n. _ Singapore fortgeseßt. „Willehad“ 12. Sept. v. | Herzl, und „Bei Buchholzens , ein Familienereigniß in einem Auf- Sit g i a R Enten, V T. B) Di Bremen in Sydney, "Werra" v. Genua und „Barbarofsa* v. Bremen | zuge von Julius Stinde. 1. eters UL Q, . September. S ¿2 Du 204 ie in New York, „Bonn“ v. d. La Plata in Funchal und „Maria Im Neuen Königlichen Opern- Theater gelangt morgen | „Nowoje Wremja“ meldet, daß für die russishen Truppen, Theresia* v. Bremen in New York, „Halle“ und „Dresden“ 9. Sept. | Arthur Sullivan's Operette „Der Mikado" zur Aufführung. welche . Peking verlassen, in Tientsin bereits Quartiere v. Bremen in Taku angek. „Crefeld“ und „Roland“, n, Ost-Asien Das Berliner Theater wird als zweite und dritte Sonder- besorgt seien. Einige Abtheilungen würden nah Taku vorstellung der ersten Abonnements-Serie „Käthe“ von Elsbeth abmarschieren und dort bleiben, während ein großer Theil nach

, . Gibralt Î. h O A Is 18 Senteicvee, (W.T.D,) Hamburg-Amerika- | Meyer-Förster und „Robert Guiscard“ von Kleist, „Elpenor“ und } Port Arthur und Talienwan zurückkehren und daselbst Linie. Dampfer „Pretoria“, v. New York n. Hamburg, 12, Sept. | „Satyros* von Goethe bringen. Winterquartiere beziehen werde. Jn Ssaratow is}, wie

v. Cherbourg und „Lady Armstrong“ v. New York über Kopenhagen Im Schiller -Theater wird Grillparzer?s Cu e S dortige Blä | e Agen H di * tag, ortige Blätter melden, die Anordnung etnge roffen, die zum Meeres unh ver Hebe Wellen u nad A ie ad Abgang nah Ost-Asien bereitstehenden Batterien niht abgehen

n. Stettin abgeg. „Valesia“, v. St. Thomas n. Hamburg, 12. Sept. 1 H s ¿ Jn der Abendaufführung geht „Die Orientreise“ zum i Dover und „Numidia®, v. New Orleans n. Hamburg, Scilly | wiederholt. Jn der Abendaufführung geh Es ist ferner die Verfügung ergangen, den Ankauf

s . Sept. in St, Thomas, „Markomannia" | ersten Mal ia dieser Saison in Scene. „gu lassen. 2 die | V edt A Neun: Polynesia*, y. Sf Thomas n. Hamburg, | Im Theater des Westens wird Lorßing's Oper „Undine“ | von Pferden für den Militärbedarf einzustellen. 12. Sept. in Havre angek. „Cluden“ 12. Sept. v. Philadelphia n. | morgen als Abonnements-Vorstellung mit Fräulein Camilla Göeßl, Lissabon, 12. September. (W. T. B.) Eine militärische Newport News abgeg. „Guernsey“, v. Hamburg n. Baltimore, | Frau Anna Waschow und den Herren Steffens, Meyer, Washow und Expedition in Stärke von 1208 Mann ist heute an Bord 12. Sept. in Boston, „Colo“ 13. Sept. in Hamburg angek. | Nowak in den Hauptpartien zum ersten Male wiederholt. des Postdampfers „Benguella“ nah Lourenço Marques «Atlemannia” 2, Sept. 1. Para n. Meanags, ¿Palatia d. ues | g n 0) or Gabriele V'Anmngio witd am Montag, | abgegangen. - Ua . v. Antwerpen n. Hamburg abgegangen. eines Frühling8morgens*) von Gadr p 5 ; gégangen. 0 4 on i2. Seblemter, (W. T. B) Castle-Linie. | den 17. September, im Lessing-Theater zum ersten Mal in Peking, 5. September, gean Et schen Dampfer Norham Castle“ auf Heimreise Montag v. Kapstadt ab- | Deutschland zur Aufführung gelangen. Frau Eleonora Dusfe spielt | Bureaus“.) Eine amer ikanische avaltlerle- heilung, gegangen. "” Tantallon Castle“ heute auf Ausreise Madeira passiert. | darin die Rolle einer Wahnsinnigen. Die deutsche Uebertragung welche zur Deckung eines Viehtransports ausgesandt war, über- Ünion- Linie. Dampfer „Saxon*" auf Ausreise heute in | von Linda von Lüßow is an der Kasse des Theaters erhältlich. raschte in einem Tempel bei Schaho 300 chinesische Sol- Kapstadt und „Norman“ in Madeira angekommen. In dem am Dienstag, den 18. d. M.,, im Neuen Theater | daten; 30 wurden getödtet und 125 Gewehre erbeutet. Der Feind 4 erstmalig in Scene gehenden Schauspiel „Der Kirchgang"“ von floh nah Nordwesten. Etwa 500 Boxer griffen zwei Kom- Theater und Musik Ernst Koppel, welchem der Einakter e NRevandche“ der Gräfin Lydia aanien Nussen an, welche einer beim Bahnbau beschäftigten p Rostopschina (deutsch von A. I. Treckan) vorangeht, und in welchen u btheil ‘f b Meil südlih von Machia

Deutsches Theater. beiden Stücken Frau Nuscha Buge die weiblichen Hauptrollen zur LUPPENATLYEILUNY, 1LEVEN id V art A pu err Alfred Bassermann spielte am Dienstag als zweite Rolle | Darstellung bringt, sind in größeren Rollen noch beschäftigt die Damen | zUr Bedeckung dienten. Sobald erstärkungen einge roffen seit seiner Zugehbörigkeit zuin Devtshen Theater den Ulrik Brendel | Asta Hiller, Sophie Kannóe, die Herren Kuhnert, Merten und | waren, wurden die Boxer zerstreut, wobei zwei Russen ver- in Ibsen's vieraktizem Schauspiel „Rosmersh olm“. Seine | Peters. Leßterer seßt auch beide Werke in Scene. wundet wurden. Die Boxer waren mit Schwertern und tünftlerishe Eigenart kam auch bei der Lösung dieser Aufgabe bestens Speeren bewaffnet. Die russishe Kavallerie drang sodann in zur Geltung. Die Gestalt des alten Mannes, der nah einem Leben die Getreidefelder ein, in denen sih die Boxer versteckt hatten voll bitterer Enttäushung als Summe aller Se i E trengen Mannigfaltiges. ind tShtets visle vön buen lb Säbelhieben. Auch dpx Führer E e ag E iner Darftlun L ie V rührenden Berlin, den 13. September 1900. der Boxer wurde getödtet. Die leßteren verloren allein Zug, welher die pessimistishe Lebensanshauung, zu der Der „Verein zur Förderung der Kunst" versendet soeben | an Todten 200 Bs Mais uer E wurde Ülrik Brendel \chließlich gelangt, in milderem Lichte erscheinen | feinen dritten Fahresberiht und das Winterprogramm für das vierte | verwundet und zwei osaken P et. a dies [nicht ließ. In Maske, Haltung und Geberde war Herrn Es Vereinsjahr. Dem ersteren zufolge hat sich die Mitgliederzahl | der erste derartige Ueberfall ist, so ist unter dem russischen Verkörperung des Greises vollkommen glaubhaft. Die Leistungen | um 160 Mitglieder vergrößert, sodaß der Verein jeßt nahe- | Obersten Tretiakoff eine Strafexpedition abgesandt der anderen Mitwirkenden, der Damen Dumont (Rebekka West) und } zy 600 Mitglieder zählt. In den Vorstand sind neu eingetreten der |} worden, welche die in der Umgegend von Machiapu liegenden von Poellnig (Frau Helseth), der Herren Reicher (Rosmer), Nissen | Staatsanwaltschaftsrath Dr. Cretshmar, der Königlihe Kammer- | Städte zerstören soll. Der Admiral Alexejew is zu einer

(Rektor Kroll) und Reinhardt (Mortensgard), find als vortrefflih | musikus Gülzow, der Maler Theodor Johannsen und der Schrift- Inspektion der Truppen in Peking eingetroffen. bereits bekannt. Die Gesammtaufführung is fast eine der besten, | steller Friedri Hussong. Am 15. September, Abends 8} Uhr, Netina, T Seplomber. (Melbing des Reuter’ schei A an n eten Es ui a sei iz le Dee e voIa Be iet Ver Deren im gten Mae des G E Bureaus“.) Der Prinz Tf hing äußerte in einer privaten Ms aue 10, ener E S T auvtete. 3 1-Rehlauses eine Sédenlleser „e. Brie Freie, fh E Unterredung mit den auswärtigen Vertretern, daß er zwar die

einwandfr eten Zusammenspiel mit Ehren behauptete. wird Dr. Rudolf Steiner einen Vortrag über Nießsche halten ) L E e Schiller-Theater. und Peer Arthur an Eroeyk Dichtungen Nießsche's in der | Vollmacht habe, die Unterhandlungen zu führen, daß er aber

mittag far} eine Vorfeier des stebzigsten | Komposition von Conrad Ansorge vortragen. Die Rezitation von | ohne Li-Hung-Tschang nichts thun könne. Er habe jedoch

E N Marie von C nee E] Lr bas sett zu der | Theilen aus dem „Zarathustra“ und kleineren Dichtungen wird einer | an leßteren telegraphiert und ihn dringend aufgefordert, nach ch eine zahlreiche, größtentheils aus Damen bestehende Zuhörer- | bewährten künstlerishen Kraft anvertraut werden. Karten für Gäste | Peking zu kommen.

ift eingefunden hatte. Eröffnet wurde dieselbe dur einen Vortrag, | werden im Bureau des „Vereins Berliner Schriftsteller" (Mauer- Ÿ oko hama, 13. September. (Meldung des „Reuter'schen

in welhem die Schriftstellerin Natalie von Milde in warm empfundenen | straße 66/67) ausgegeben, desgl. in der Buchhandlung von Hermann Bureaus“.) Ein in Chasong (Korea) stationierter japanischer

Worten die Dichterin als Philosophin, Ethikerin und ‘Humoristin im | Lazarus (Friedrichstr. 66) und in der Musikalienhandlung von Offizier M chtet, zwei d apaner ouis méhrere hundert

Anschluß an eine kurze Besprehung ihrer literarischen Werke würdigte | Willibald Challier (Beuthstr. 2). Chinesen und Kéreaner, welhe zum Christenthutn.- über-

welt ihr als Vorkämpferin für deren ( : l ceiftige Gleiberechtigun i dem abers Gescbletht zu belonbpreut In der „Urania“ (Taubenstraße) hat der Vortrag „Eine | getreten waren, seien an der koreanischen Grenze ermordet ank verpflichtet sei. Der Vortrag . wurde, wie er es verdiente, | Wanderung durch die Weltausstellung in Paris“ durch eine größere | worden.

beifälli en. Hieran reihte sich eine wirkungsvolle | Anzahl neu aufgenommener Lichtbilder eine interessante Bereicherung ; : ti Weir abe i retdrnöblter edit der Jubilarin dur | erfahren. (PICIEqua Des R t a E

Zucker-Abläufe : 4 236 3 442

Speise- syrup

699 634 615 445

Zu- fammen (einshließ- lih Zucker- waaren)

dz netto

f |

worfenen Zuckers zu 250 271 dz.

1403 403

9

Ostpreußen Westpreußen . Brandenburg . Pommern .

Den Schlesien . Se Schleswig-Holstein . Da L Westfalen . . Hessen-Nafsau Rheinland .

íúInvert- zucker- | syrups.

7 403 2 057 12 494 27 320 10 096 61 425 11 927 15 660 215

5 495 12 448 166 540

43 965

37 842 2 430 90 001 167 431 16 674 15 038 4 870

1 270 56 128 395 649

| Flü Ene einschl

17 430 15 939!

J V

[bzug des einge

E E

Farine.

T P dD S

| EFELELEETELEI

und Melis. 225 5541| 206 087)

|

E ia E R E

O C00 DD

I LEPSTI F H DO dD L EIRT F E

\|gemahlene [Naffinaden

l | | | |

[2e] J ck

| i |

Summe Preußen

9 D

den- 27 088| 2 6099| 9 49 | 1. August 1900 bis 31. August 1900 nah

zucker

Bayern .

Sachsen ; Wte A Baden und Elsaß-Lothringen E R Mecklenburg .

Thüringen .

Braunschweig .

N V 4 527

| 10 809 10 20 285 10] 1 053 2 344 A 5 13 806 05 39 318 Anhalt . i L807 Hamburg U, | 646 Summe deutsches Zollgebiet 3972) |. 5981320 (T 038 63 [218328 201 *) Außerdem: Zuckerhaltige Waaren unter Erstattung der Vergütung 271 dz, Gewicht des darin enthaltenen Zuders 109 dz.

ü und | (crushed | und pilé). T J

| Krümel-

| |

nd gewonnen worden: 5

| Platten-, | © Stangen-

| und

| Würfel- zucker 113571 107 7

E

F ETSI

L EEH L E

15 213 |

E

S

V4 |

Raffinierte und Konsumzucker: St Ta LESO 62 695

E197)

7

Zeit vom g.

Ein- und Ausfuhr von Zucker im August 1900.

|

1900 1899 1900 1899

59

)

1 ) 960] 8 142] 173 098

Ausländisher Zucker. dz netto Inländischer Zucker. dz netto 1 O Einfuhr. Ausfuhr: 7 l) in den freien Verkehr : Zuder ber Uu A C 290 680| 420 094 M e E | 2 S Ï B L 329 312| 466792 Naffinierter Zuer S 54| i E S É Ge S 10 014 17 428 Da BorebelIn gee e 244| 31 Zuckerhaltige Waaren unter \steueramtlicher 2) auf Niederlagen : | Kontrole: Rb 610 38 Gesamt 3 447 3 366 Masfiniérter ZuUler 6. ¿ )33 Gewicht des darin enthaltenen Zuckers 1 386 1 282 Ausfuhr aus Niederlagen : Mo Masfinierlet ZUAE E Berlin, den 13. September 1900.

31

146 565 i H

anstalten 92 901

2 39|

9 432]

wee Zenn omit ide i paiaid

5 948

T 5 004/*

39 845 D

20 996| 9

1 1

n Vertretung :

( S

i

0 ¿-GEntzuckerung ) 6 287 überhaupt (1 bis Cv S

8 898 10 umgerehnet) berechnet sich für die

e

5

33 489

19 904 rraffinerien.

10 589 7 48 603

9

dz netto.

aller Produkte.

__INohzucker

D de

Kaiserliches Statistishes Amt. Jn Vertretung: Herzog.

Rübenzudcckerfabrifen.

isches Amt.

) Zu

i

anderer Verfahren.

| tian- | verfahren. ) 7 3) Melasf|

Stat1!si

L) O)

0 0

387]|

169 440 ZudckLerfabriken

75 200 6 640|

(O

| H |

darstellen.

Kaiserliches

Literatur. Aufgabe mit größtem Eifer und mit außerordentlichem Geshick unterzog. E S N ee Die italienische Auégabe des Werkes wurte Ihrer Majestät der Königin "Die Forschun gsreise Seiner Königlichen Hoheit des | Margherita gewidmet, welche selbst eine begeisterteFreundin und Fördererin Prinzen Ludwtg A madeus von Savoyen, Herzogs der | des Ulpiniômus ist. Jet liegt auch die deutshe Ausgabe des Bus vor, Abruzzen, nach dem Eliasberge in Alaska im Jahre | die Professor Baron G. Locella aus dem Italienischen meisterhaft in 1897. Von Dr. Filippóò de Filippi, aus dem Italienischen | unsere Mutter| prache übertragen hat. überscßt von Professor Baron G. Locella. Mit 127 in den Text Der Verfasser will in übergroßer Bescheidenheit nur die Reise- gedruckten Abbildungen und 34 Tafeln, 4 Panoramen und 2 Karten, | tagebücher des Herzogs, der Kollegen und dazu sein eigenes übersihtlih Verlag von I. J. Weber in Leipzig. In Original-Leinenband Pr. 30 46 | geordnet haber, dcch is das prächtige, dur zahlreihe künstlerisch Der 5514 m hohe EGliasberg, der vom Meere aus in einer Ent- | vollendete photographishe Aufnahmen Vittorio Sella’s belebte Werk fernung von 200 Seemeilen fihthar it, hatte hon die Aufmerksamkeit | etwas garz Anderes els tine trockene Kompilation, die Dar- jener Secfahrer erregt, die vor anderthalb Jahrhunderten die Küste | stellung is vie!mehr - überall wie aus einem Guß, mat von Alaska entdeck‘en. Doch blieb der Bergriese wie die | jederzeit den Eindruck des wirklich Durchlebten und zeichnet ganze anliegende Landschaft bis vor fünfzehn Jahren voll- | fich durch Arsczaulichkeit, Unmittelbarkeit und bewunderns- ständig unerforscht. Die erste Expedition, die den Gipfel des | werthe Frische aus, die das Interesse des Lesers auch nicht auf Augaen- Berges zu erreichen suchte, ging 1886 vor; dieser folgten in | blicke erlahmen läßt. Die eigenartige Großartigkeit der Landschaft den nächiten fünf Jahren weitere drei. Keine diefer Unternehmungen | erfährt die liebcvoUste und vielseitigste Beleuhtung; der Gletscher- gelangte an das selbstgesteckte Ziel, alle aber hatten cine reihe Aus- | forsher und der Alpinist wird manche interessante Wahrnehmung in beute von Beobahtungen über die ganz außergewöhnlihen Verhältnisse | Filippi's Reisewerke gebubt finden; von nit zu untershäßendem jener Region mitgebracht, in der si{ch die Erscheinungen der Gletscher- | praktishen Werthe für den For|hungsreisenden in ähnlichen alpinen welt in so gewaltiaen Verkältnifsen en1wickeln, wie sie in keinem | Regionen ift endlih die forgsame Ausführlichkeit, mit der über die anderen Theile der Welt wahrzunehmen sd, wenn man von den | Vorbereitung und Ausrüstung des Unternehmens in allen Einzelheiten Polarländern atsieht. Erst Seiner Königlichen Hoheit dem Prinzen | berichtet wird. Ludwig Amadeus von Savoyen, Herzog der Abruzzen, einem Vetter Der Ents{luß zur Elias-Exrpedition war von dem Herzog in den des jeßt regierenden Königs B ktor Emanuel III., ist es 1897 geluagen, | ersten Tagen des Februar 1897 gefaßt worden, worauf sofort die den Gipfel des noch unbezwungenen Hochgebirg8giganten zu erreihea, | Vorberettungsarbeiten begannen. Aus dem Aostathal wurden vier wodurch er in die erste-Neihe der Alpinisten getreten is, wenn man | erprobte italienisWe Aipenfahrer vom Herzog angeworben , die nämlih nach dem Vorgange A. F. Mummery's als wahren Alpinisten | nit wenig zum Gelingen der Expedition beigetragen haben, nur denjenigen gelten lafsen will, der die Besteigung ncch garnicht | weshalb Prinz Ludwig Amadeus den Erlös des vorliegenden betretener Hochgebirasspißen und zwar niht nur Europcs versucht. Buches zum Besten der italienishen- Alpenfahrer beftimmt Die Höhe des Eliasberges würde, an und für sich betrachtet, | hat. Am 17. Mai 1897 erfolgte der Aufbruch von Turin, am diese Besteigung noch zu keinem außerordentlichen Unternehmen ge- | 22, an Bord des grofien atlantishen Dampfers ,Lucania* der Cunard- stalten, denn der Mensch hat {on Gipfel von 6500 bis 7000 m | Linie die Abreise von Liverpool. Die Verproviantierung erfolgte in erklommen. Zieht man jedoch den ganzén Weg in Betracht, | San Francisco. Die dort vervollständigte Ausrüstung hatte ein Ge- den die Expedition des Herzogs vom Landungspunkt an der | sammtgewiht von niht weniger als 3000 kg. Am 13. Juni Wesiküste der Yakutatbay bis um Gipfel des EGliadberges | Morgens erfolgte an Bord des kleinen Dampfers „City of Topeca“ zurücklegen mußte, so erscheint das Unternehmen in seiner wahren | die Abreise von Seaitle, bis wohin von New York aus die Eisenbahn Bedeutung. Diese liegt in der Dur{bquerung einer so ausgedehnten | benußt worden war. Am 8, Juni war bereits der vom Herzog gecharterte und tief herabreihenden Zone von Eis und Schnee, wie man sie bei | Schoner „Aggie" mit zehn amerikanisWen Trägern unter Leitung des keiner anderen Berggruppe wieder voifindet. Die Grenze des ewigen | Majors Ingraham vorausgesegelt. Schnees, die in den Lropen bis zu 5000 m Höhe hinaufrückt, sinkt Am 20. Juni ging die „City of Topeca* in Sitka, der Hauptstadt bei der Berggruppe des St. Elias auf 1000 m herab, Auf eine | des nordamerikanishen Territériuums Alatka, vor Anker, und am Entfernung von 80 bis 100 km is noch nit das geringste Brenn- | nächsten Tage erfolgte die Abfahrt von dort mit dem Dampfer „Bertha“ matertal vorhanden. Die umfangreiche und vielseitige Ausrüstung er- | der Alaska Company, der den Schoner „Aggie“ mit den Führern und \treckte fh daher auf Zelte, Decken, Lebensmittel für mehrere Wochen, | den Amerikanern an Bord ins Schlepptau genommen hatte. Am Kohhapparate, Brennmaterial, wissenshaftlihe Instrumente und | 23. wurde in der Yakutatbay nahe nördli des Kaps Manky an der mancherlei Kleidung; die s{chweren Lasten wurden den größten Theil | Mündung des Eisstromes Osar gelandet. des Weges auf Schlitten mitgeführt. 5 Nachdem die Moräne überschritten war, die in einer Längen- Die Expedition war aus[chlteßlich alpinistis%; Hauptzweck war: L Eanas ven 140 km die ganze Vorderseite des Cn den Gipfel des „Elias* zu erreichen, alle anderen Beobachtungen kamen | gletshers längs der Küste umfaßt, erfolgte in der Frühe des 1. Juli der erst in. zweiter Linie und hatten ih jedenfalls dem &ndzweck völlig | Aufbruch der 25 Mann f\tarken Gesellschaft zu einer fast siebenwöthigen ein- und unterzuordnen. Doch liegt von allen 47 Tagen des Auf- | Gletsherwanderung. Die auf vier Schlitten untergebrahte Aus- stiegs und der Rückehr eine lückenlose Reihe metecorelogisher Auf- | rüstung, mit der die Moräne verlassen wurde, hatte ein Gesarmnit- zeihnungen vor. gewicht von 1400 kg. Der Marsch ging in gerader Linie quer über Zum Berichterstatter der Expedition wurde von dem Herzog einer | den Malaspinagletsher nach dem 34 km von der Nandmoräne ent- seiner Reisegefährien, Dr. Filippo de Filippi, bestimmt, der ih dieser * fernten Fuß der Hitceck Range. Von dort aus begann die Er-

der EStron- 82 185 137

1

1

zerhältniß von 9 :

traum verarbeiteten Mengen

r

» 9H L “..

der

Meist ziemlich kühles und trockenes, im Westen und i i itag: 2, Ab t8s- | Sonnabend und folgende Tage: Die Dame von Wetterbericht vom 13. September 1900, Süden vielfa heiteres Wetter wahrscheinli, Nas Seaiir.. s Abonnemen Maxi, : fa A0 8 Uhr Vormittags. Deutsche Seewarte. Sonnabend: Zum 2%. Male: Ueber unsere U enua Ra hr: Wohlthätigkeits-

n Vin ten Male: Die lieb Wind- Sonntag: Zum ersten ale: e lieben

shrte | vaetter, Theater, g i Thalia-Theater. Freitag: Der Liebes-

Wind- Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- D \chlüfel. Große Ausftattungspofse mit Gesang rihtung baus. 183. Vorstellung. Der fliegende Holländer. | SBchiller-Theater. Freitag, Abends 8 Uhr: | und Tanz in 3 Akten von Jean Kren und Alfred t Romantische Oper in 3 Akten von Richard Wagner. | Faust, Tragödie von Goethe, 1. Theil, erster | Schönfeld. Musik von Max Schmidt. Anfang Der Holländer: Herr Theodor Bertram, Königlich | Abend. : 73 Uhr. ayerischer B Per Bit: als Gast.) Anfang | Sonnabend: Abends 8 Uhr: Faust, 1. Theil, | Sonnabend und folgende Tage: Der Liebes- 74 Uhr. Preise der Pläße: Fremden-Loge 12 Æ, | zweiter Abend. \chlü}sel. O ENO L d i Nang 8 6 BOLS S de s Sounea, Kalmittag 3 Uhr: Des Metres und S «eran e : ng r L en. Abends Es e e Sitplay 2,50 6, 1V. Rang Stebplay 150 & | Orienteeise. h Bentral-Theater. Freitag: Die Geisha. auspielhaus. 195. orstelung. Sonder- L ais Anfang 7X{ Uhr. Abonnement B. 26. Rie Ua A L w E Drang A unr erben, ale in der man fich langweilt. Lustspiel in ufs j reitag: Zweite | Der grie e Sclave. RYO, ¿ügen von Edouard Pailleron, überseßt von Émerit ener Ms E Me 3 Ausstattungs-Operette in 3 Akten von Sidney Jones. von Bukovics, In, Scene geseßt vom Regisseur Sonnabend: Volksthümliche Vorstellung zu halben ; Droescher. (Herzogin: Bait Milla Scholz, vom Preisen: Der Freischüt. U TKCRE R S T E F K E E T KAT T S HIERE: S A Es Königlichen Theater in Hannover, als Gast.) An- Sonntag, Nachmittags, zu ‘halben Eri: Der N i l Maid Opern-Tbeater Der Mikado. Burleske- Waffenshmied. Abends: Neu einstudiert, mit Familien- ahr chteu, Operette in 2 Akten von W. S. Gilbert. Musik neuer Ausstattung: Der BVettelftudent, Verlobt: Frl. Bertha von Veltheim mit Hrn. von Arthur Sullivan. Scenisches Arrangement R is Pau Horst von Tettenborn (Veltheim— von Balletmeister Gundlah. Anfang 7} Uhr. resden). Frl. Erna Reimer mit Hrn. Ober- Sonnabend: Opernhaus. 184. Vorstellung. Cessing-Theater. Freitag: 3. Gastspiel von | leutnant Friß Girschner (Charlottenburg— Mignon. Oper in 3 Akten von Ambroise Thomas. Eleonora Duse. Antonio e Cleopatra. Potsdam). Text mit Benußung des Taeligans von Goethe'shen | Sonnabend: Der Bund der Jugend. Geboren: Ein Sohn: Hrn. Lothar von Deren- Romans „Wilhelm Meister's Lehrjahre*" von Michel | Sonntag: 4. Gastspiel von Rleonota Duse. | thall (Karkow). Hrn, Leutnant Hugo (Deutsch- Carrs und Jules Barbier, deutsch von Ferdinand | wogora. Eylau). Hrn. Oberleutnant Alfred von Rosen- Gumbext. Ballet von Paul Laglioni. Anfang berg-Lipinsky (Charlottenburg). Hrn. Ober- 74 Uhr. leutnant Grdmann von Seidliß (Berlin). Schauspielhaus. 196. Vorstellung, Zum ersten | Neues Theater. (Direktion: Nuscha Buße.) | Gestorben: Alfred Frhr. von Rosenberg (Dresden). Male: Johannisnacht, Ein Märheaspiel von | Freitag: Der weiße Hirsch. Stwank in | Verw. Fr, Wirkliche Staattrath Glisabeth von d Tabinae e “t wig Mage di a G 3 Akten von Carl Pander. Anfäng 7# Uhr. Cs (Frankfurt a. ‘M.). Verw. br . E « Py j e J 6 love you. ustspiet in 1 Äufng bon Theodor 6 g aeus und folgende Tage: Der weiße nitätsrath Anna Mueller, geb. Kupfer (Ha erzl. Zum ersten Male: Bei Vuchholzen®. | * Sonntag, Rahmittags 3 Uhr: Zu balben Preisen : n Familienereianiß in 1 Aufzug von Jultus 4 : L Stn "Anfan i 1 Nackte Kunst, S@wank in 3 Alten von Verantwortlicher Redakteur:

Aus- | scheidung.

ntzuckert mittels

ub-

(C5 Sa

Name dex Beobachtungs- ftation

Fällung. stitution. Ui

Mervon wurden e

in Celsius,

stallifierten Zucker iu

ryjtía r. Zei

Barometerft. a.09u.Meeres- Temperatur

niveau reduz.

l dee | Elution | und

Betrieb der Zuckerfabriken des deutschen Zöllgebiets im Monat August 1900.

-

L + 4

Stornoway . Windstille [halb bed. Blacksod. .. SW l1\wolkenlos SW 2lheiter O 5\heiter NO 5|roolkenlos

j j j | | |

0

(

der 502

E E E E E E 4 C eem to: etra ME A Er G Mw vi: 1:

bd jmd jrmk pern jmd I O O oRDO M

den im be

Osmose.

L Â Ü

| | | |

———————

ON 1 NNW 1 W 9 Skudesnaes , NNW 6 Skagen NW 4 Kopenhagen . NW 4 Karlstad. . . W 2 Stodholm . NW 2 Wisby ... N 4 Haparanda . Windstille Borkum . NW 4l|bedeckt Keitum NW 5|bededt Mons S NW prr

5

4

3

2

e

3

2

3

4

1

9

wolkenlos halb bed. Regen bedeckt E halb bed. bededckt bededckt

bededckt bededt

im Ganzen. 185 137] 177 14 Rohzucker (die anderen Ausbeute au

-

ie

13 783

dk brr pak fremd jer pmk pen eren jem Raffinierte Zucker 11 563 % V

Zucker in

gen nit

560 389 493 697

Roh- zucker yftallifiertem

winemünde NW bedeckt

RNügenwalder- münde. . . NRNW bededckt WNW 4lshalb bed. wolkig

enen Pen er 1900.

Po j C5 0! O} bO C5 DO DO H CD DI t Ct N

bk prrk pr pn jen jur fm

Der Gewinn an kr

rft,

Rohe

Nüben.

_

Ioh IoRO oONWwoNOoHLINRAWOen

NNW

-

bededt Regen bedeckt Regen bededckt heiter

NO 74 Ukr. ) : ONO 1halh bed, Neues Opern-Cheater. Die Fledermaus. Anfang | S- Lehfels. 14 Direktor Siemenroth in Berlin. wolkenlos

NO 74 Uhr. Vorstellutg Nr. 50. Windftille |wolkenlos Refsidenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin,

Deutsches Theater. Freitag: Der Probe- | burg. Freitag: Die Dame vou Maxim. a | Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags" É da Miibuuam unter 756 zuk über Wes aaa Tate 74 Uhr. dame do ohos Maximo) G@wank in 5 Alten | Anftalt, Berlin 8W,, Wilhelmstrafe Ne. 32, p trübd L, aengil mes bel mábie Mord: Sonntag, 9 mittags B14 Uh f "Sespenster Lo Bog, Sacobson, i tit "seyt vên Sechs Beilagen - ag, r: + | von Tin in Süddeutschland kühler Und, heiter. Abends 71 Uhr: Faust. Sigmund Lautenburg. Anfang 74 Uhr. (eins{hließlich Börsen-Beilage).

daß die gewonn

N Windftill W

NW W

-

———— 00 © f C9 , den 13. Septemb

TEL.

Hierzu wird aber beme

August 1900

p 00.00 O

-

_

Berlin

DIDIO Od

auf welhen die Betriebsergebnisse fich beziehen.

O

agegen 1899

D Im D

gust 1900

Zeitabschnitt, agegen 1899

agegen 1899 S T O

Dagegen 1899

Im Aa D Im Au