1900 / 219 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E M E N E R E A

E E E

ri a R L E N E E R E ar TE EEEENA E T D L A E T N M E On

| seit 98. Mai 1900 und aus 16 4 65 Ÿ seit

12. August 1900 zu bezahlen, 1 4 15 S Porto- Auslagen zu erstatten und die Kosten des Nechts- streits zu tragen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht Göppingen auf Montag, den 29. Oktober 1900, Nach- mittags 3 Uhr. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustet ung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Göppingen, den x6 September 1900,

mmich, H.-Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgericht.

[47578] Oeffentliche Zustellung.

Der Schlossermeister und Pans velker Guftav Böhme in Meußliy klagt gegen den Kassierer Karl Otto Franz, früher in KieinzsGaGwiu, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen rückständigen Mieth- zinses mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 112 Æ 50 - zu verurtheilen, au das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsçeriht zu Pirna auf den 5, November 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwelke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Pirna, am 12. September 1900.

Expedient Scurig. j

Gerihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[47580] Oeffentliche Zustellung. :

Der Fruchthändler Karl Meyer tin Fegersheim, als Zessionar des Kaufmanns Isidor Loeb in Straßburg, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Cuny, klagt aegen den Lorenz Weiunling, früher Inhaber eines Tabackgeshäfts in Straßburg, z. Zt. obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antraze, ‘den Beklagten zur Zahlung von #4 463,20 nebst 6 9/0 Zinsen hieraus seit den lezten 5 Jahren, nebst weiteren 5 9/o Zinsen feit dem Klagetage zu ver- urtheilen und das ergehende Urtheil event. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu er- klären, Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die IT. Zivil- kammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg auf den 28, November 1900, Vormittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Straßburg, den 7. September 1900.

Der Landgerichts, Sekretär: (L. 83.) Weber. [47581] Oeffentliche Zustelluns.

Die Marie Scheer aus Achenheim, z. Zt. in Paris, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Dr. Scharlach, klagt gegen den Johan Georg Müller, Bäder, früher zu Achenheim, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus einem Darlehen vom 29. April 1900, mit dem Antrage: den Beklagten zur Zahluna von #4 800 nebst 4%/ Zinsen vom 29; April 1900 kostenfällig zu verurtheilen und das Urtheil eventl. gegen Sicherheitsleistung für vor- läufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor die I1. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Strafiburg auf den 28, November 1900, Vormittags 94 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Strasburg, den 7. September 1900.

Der Landgerichts-Sekretär: (1 S.) Weber.

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. [47696]

Lieferung von Verpflegungsgegeuftänden und Fourage für die Berliner Gefänguisse.

1) Strafgefängniß bei Berlin (zu Plößenfee),

92) Untersuhung8gefänaniß Berlin (Alt-Moabit),

3) Strafg-fängniß zu Tegel, /

4) Straf- und Untersuhunatgefängniß Berlin Alexanderftr. 7 mit Nebengefängniß in der Barnim- traße 10. | Die Lieferung der für die Zeit vom 1. November 1900 bis 31. Oktober 1901 für genannte 4 Ge- fängnifse erforderlichen Verpflegungsgegenfstände 2c. foll im Wege der sriftlihea Ausbietung vergeben werden. i

Termin hierzu ift auf

Freitag, den 28. September 1900, Vormittags 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude des Strafgefängnifsses zu Plôötzensee anberavmt. Portofreie Lieferunatangebote werden bis zu diesem Termine von der unterfertigten Direktion entgegengenommen. Die Angebote müssen vershlofsen und mit der Aufschrift : Lieferungs- Angebote auf Verpflegungsgegenstände und Fourage versehen sein. Die Lieferungsbedingungen mit den Angaben über die in den einzelnen Anstalten un- gefähr nöthigen Mengen an Materialien liegen bet der S S E 6 ; des Strafgesängni}es ensee, des Untersuchungégefängnisses Berlin (Alt-Moabit), des Strafgefängnisses Tegel, des Stadtvoigteigefängnisses zu Berlin C,, Molfkenmarkt (für das Strafe und Untersuhungs- gefängniß Alexanderstr. 7)

an den Werktagen Vormittags 8—11 Uhr zur Ein- sicht auf; sie können auh gegen Einsendung von 1 M Sreibgebühr von ben Oekonomie-Inspektionen genannter Gesängnifse bezogen werden.

Alle das vorstehende Ausbietungsverfahren be- treffende Anfragen sind an unterfertigte Direktion zu

is ensce bei Berlin, den 11. September 1900. Direktion des Sépasgetinguifes bei Berlin zu Plöztzenscee.

——

[47670] Stopsenlieferun

Z i

Die Lieferung von jährlih ca. P Millionen Stopfen für die fiskalischen Mineralbrunnen zu Ems, Langenschwalbah und Scchlangenbad soll für die Zeit vom 1. Januar 1901 bis 31. Dezember 1906 (6 Jahre) im Submissionswege vergeben werden.

Die Stopfen müssen aus feinem catalounischen Porge geschuitten und in Spanien hergestellt

n.

Muster find bei unterzeihneter Stelle vorhanden und einzusehen. ;

Angebote sind auf 1000 Stück ohne Rücksicht ob kurze oder lange Stopfen zu stellen.

Die Bedingungen der Lieferung können Lahier ein- gesehen, auch gegen Erftattung der Koptalgebühren mitgetheilt werden.

Termin zur Submission if auf

Dienstag, den 25. September l. Js., Morgens 10 Uhr, anberaumt. Offerten sind versiegelt mit der Aufschrift :

„Stopfenlieferung“ bis zu diesem Termine hierher einzureichen. Ehrenbreitstein, den 10. September 1900, MORIY E E RUFRE R. auer.

5) Verloosung 2c. von Werlh- papieren.

Die bisher hier veröffentlichten Seen Denadee ïiber den Veclust von Werthpapieren befinden fi aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

Bekanntmachung.

Zum Zwelke der Durchführung der für das Rechnungsjahr 1900 vorgesehenen Tilgung der Stettiner Stadt-Anleibeschuld find von der 37 % igen Stettiner Stadt-Anleihe

A. freihändig erworben: I. Buthstabe K. . . 47500 MA IT. Budstabe L. 199/300; 111. Buchstabe M. . 70800. 7 IV. Buthstabe N. . O. V. Buchstabe O. ¿ 172000, V Bube P e 212/0005 B. auêgelooft bei der am 30. August 1900 vorgenommenen Ziehung : L. Buchstabe M. zu 500 Nr. 331. zu 200 M Nr 5 22. Ix. Buchftabe N. zu 2000 / Nr. 674 814 892 956. VTL. Buchstabe O. zu 500 M Nr. 1016 1068 1184 1331 1379 1405 1507 1894 1908 2405 2565 2608. zu 200 A Nr. 2265 2278 2300 2305 2359 2491 2511 2566 2638 2661. Die ausgelooften Stücke sind am S. Januar 190L zur Rückzahlung fällig.

Die Einlösung derselben gegen Rückgabe der Anleihescheine nebst Anweisungen und Zins|cheinen erfolgt au bereits vor dem 2. Januar 1901, jedoch werden bei Einlösung vor diejem Termin Zinsen nur bis zum Einlösungstagae vergütet.

Ueber ten 2 Januar 1901 hinaus erfolgt eine

Berzinsung dec ausgeloosten Stücke unter keinen

Umständen.

Der Betrag fehlender Zinsscheine wird bei der

Einlösung in Abzug gebracht.

Von den bereits früher ausgelooften und

gekündigten Stück-n der 3X 9%/oigen Stettiner

Stadt-Anleihe sind bis jeßt nicht eingelöft: Fällig am

1. Oktober 1868: Buchstabe G. zu 300

Nr. 3144.

1. Juli 1881: Buchstabe U. zu 300 A Nr. 698, zu 60 A Nr. 1409. 2. Januar 1896: Buchstabe O. zu 1000 E 478, zu 500 A Nr. 55, zu 200 A Nr. 663 2. Januar 1897: Buchstabe O. zu Nr. 903 904 905, zu 200 A Nr. 1588. 2. Januar 1898: Buchstabe L. zu 200 M Nr. 142, Buchstabe O. zu 1000 4 Nr. 2487, zu 200 A Nr. 636. 2. Januar 1899: Buchstabe L. zu 1000 Nr. 1978 2318, zu« 200 A Nr. 106 149 391 852 1130, Buchstabe M zu 1000 4 Nr. 12 414, Buch- tabe O. zv 1000 A Nr. 1914 2961, zu 500: M Nr. 115 158-267 269 278, zu 200 M Nr. 1565 2239. 2, Sanuar 1900: Budßstabe L. zu 1000, A Nr. 695 1403 1481 1992 2171 2342, zu 500 M Nr. 221 387 469 999, zu 200 6 Nr. 540 910, Buchstabe M. ¡v 1000 M Nr. 174, zu 500, M Nr. 4 333 423 598, zu 200 #4 r. 118, Budc- stabe N. zu 500 4 Nr. 1634, Buchstabe O. zu 200 A Nr. 1552. Die Inhaber dieser Stücke werden zur Ver- meidung weiteren Zinsverlustes hierdurch wiederholt zur Einlösung aufgefordert. Außer bei unserer Kämmereikasse erfolt die Einlösung der säwmtlihen vorstehend aufgeführten Stücke auc bei: 1) der General-Direktion der Seehandlungs- Societät in Berlin.

2) der Berliner Handelsgefellshaft in Berlin.

3) dem Barkhause S. Bleichröder in Berlin.

4) dem Bankhause Delbrück Leo « Co. in Berlin.

5) der Deutschen Bauk in Berlin.

6) der Deutschen Genossenschafts8bank von Soergel Parrifius & Co. in Berlin.

7) der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin. :

8) dem Bankhause F. W. Krausé «& Co. Bankgeschäft in Berlin.

9) der Nationalbank für Deutschland in Berlin.

10) der Pommerschen landwirthschaftlichen Darlehuskasse in Stettin.

11) dem Bankhauie Wm. Schlutow in Stettin,

12) der Norddeutschen Bank in VaREura,

13) dem Bankhause M. M, Warburg «& Co.

in Hamburg.

x

[47671]

500 6

in Hannover. Stettin, den 31. August 1900. Der Magistrat.

14) dem Bankhause Ephraim Meyer & Sohn |:

[24180] Bekauntutachung. j Bei der am 1. Juni d, Js. stattgefundenen ein-

undzwanzigsten Ausloosung der in Gemäßheit des

Allerhöchsten Privilegiums vom 17. November 1879

ausgegebenen, von 4# 9% vom 1. Juli 1885 auf 49/9 und vom 1. Januar 1896 auf 3} °/o herabgeseßten Eberswalder Stadt-Obligationen sind folgende Stü gezogen worden: " Litt. A. Nr. 5 über e «-/2000M Lîitt. B. Nr. 60 und 108 über je O 2:000 7 Läitt. C. Nr. 38 72 75 78 8081 82 213 226 300 312 334 über j- 500 A = 6000, Litt. D. Nr. 25 44 329 357 358 360 380 381 425 430 über je 200 A = 2000 , Sa. 12 000 M Die Fnhaber dieser Obligationen werden hierdurh aufgefordert, dieselben nebst den dazu gebörigen Kupons und Talons bei unserer Stadt-Haupt- fasse oder bet der Deutschen Bauk in Berlin am 2, Januar 1901 einzureichen und den Kapt- talswerth in Emvfang zu nehmen. Die Verzinsung der ausaeloosten Obligationen hört mit dem 31, De- zember 1900 auf. Ferner is noch nit einaelöfst:

Litt, D. Nr. 227 über 200 4, ausgeloost am 10. Juni 1896, fällig gewesen 2, Ja- nuar 1897.

Eberswalde, den 7. Juni 1900. Der Magistrat. Radadck.

[47695] / Kopenhagener 31/,9/, Anleihe von 1886.

Bei einer unter diesem Tage stattgefundeaen Ver- loosung vo1 Obligationen dexr Kopenhagener 320/90 Stadt - Anleihe von 1886 wurden in Gecenwart des hiesigen Notarius publicus und Delegirten von dem Magistrat und der Privattank in Kopenhagen folgende Nummern gezoaen, nämli:

Litt. A. Nr. 125 176 787 844 948 1411 1467 1514 2371 2946 2961 2996 à 1600 Kr.

Litt. B. Nr. 516 605 1284 1837 2024 2201 2732 2756 2983 3493 4474 4509 5326 5573 5732 5767 6063 6065 6125 6356 6445 6653 7093 7380 7415 7449 7621 7755 7889 7918 8221 8372 8850 9027 9199 9219 à 800 r.

Ltt. C. Nr. 408 544 687 1154 1232 1302

1437 1713 1747 1802 1867 2166 2200 2785 2817 2847 2864 3226 4235 4899 4922 5659 5693 5716 5803 5828 6435 6624 6985 7039 7050 7316 8124 8389 8469 9296 à 2663 Kr. Dies wird bierdur mit der Zufügung veröffent- lit, daß die Beträae dieser Obltgationen nebst den fälligen Zinsen am 2. Januar 1901 in Kopen- hagen bei der Hauptkafse der Stadt, in Ham- burg bei der Norddeutschen Bauk in Hamburg, in Berlin bei der Berliner Handels-Gesellschaft, den Herzen Mendelssohn « Co. nnd Robert Warschauer & Co. eingel8| werden, nah weldhem Termine keine Zinsen bezahlt werden.

Aus früheren Verloosungen find noch

rüftändig :

per 2. Januar 18398: Litt. C. Nr. 6029 à 266 Kr.

per 1. Juli 1898: Litt. C. Nr. 6202 à 2665 Kr.

per 2. Januar 1899: Litbi O. Nx. 244 à 2668. Ke.

per 2. Januar 1900: Litt. B. Nr. 5461 6018 8494 à 800 Kr. Litt. C. Nr. 70 2604 6479 à 266# Kre.

per 1. Juli 1900: Litk. A. Nr. 440 à 1600 Kr. Litt. B. Nr. 2414 2466 2478 3096 4917 4957 5621 6724 6890 à 800 Kr. Litt. C. Nr. 382 451 2548 2560 2688 2758 3479 4444 4453 4569 à 2663 Kr. Kopenhagen, den 6. September 1900. Der Magistrat der Stadt Kopenhagen.

3269 4863

[46836]

{lossenen Vertrags, gleihstehen.

überlafsen.

wird, bei der Zeichnung vorzulegen ;

31, Oktober d. J. erfolgt sein ; die anno verzinft ;

Quittungen ;

Ohligs, 3. September 1900.

|

6) Koumandit s Gesellsaît i

bei der Zeichnung sind zehn Prozent des Nominalbetrages sofort baar einzuzahlen. | liegende Betrag überzeichnet, so findet für die Beträge, welche niht auf Grund alter Aktien unserer Gefellshaft gezeihnet wurden, eine Reduktion ftatt ;

die Zutheilung erfolgt baldmöglichst nah Schl als die Zeichnung, so wird der zuviel bezahlte die Zahlung : a. restlicher neunzig Prozent des Nominalbetrages auf die zugetheilten Stüe,

b. des Agios von 4. 20,— für jede Aktie Ÿ

kann gleih nach der Zutheilung gegen einfahe Quittung geshehen und muß längstens au inzahlungen werden bis zum 31. Oktober d. J. mit 49/0 pr0

8) die Ausgabe ’der effektiven Stücke erfolgt im November d. J. gegen Rückgabe der bezüglichen

u

E

eit auf Aktien u. Aklien-Gesellsh,

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachun über den Verlust von Werthpapieren befinden f aus\{ließlich in Unterabtheilung

[47718]

Werdener Gasactien - Gesellschaft,

Der Tagesorduung der auf den 4. Oktober d. J. anberaumten Generalversammlung der Aktionäre tritt als 5 Gegenstand hinzu:

5) Vorlage, betreffend Verkauf beztehl. Ueber tragung der Gasanstalt an die Stadtgemeinde Werden.

Werden, den 13. September 1900.

Die Direktion.

D E

[47538]

Westsälishe Stahlwerke, Bochum,

Die neuen Dividendenbogen für die Aktien Nr. 1 bis 5500 unserer Gefellschaft werden vou heute ah gegen Einsendung der Erneuerungss{eine hej unserer Gesellschaftskasse in Bochum ausgegeben,

Bochum, den 12. September 1900.

Der Vorftand. Koehler.

[47537] ;

Bei der heute stattaehabten ersten Ausloosung unserer 47 °/igen Theil-Schuldverschreibun- gen wurden folgende Nummern gezogen:

64, 201, 203, 208, 248, 249, 261, 252, 271, 405 à 1000 M Die Rückzahlung erfolgt vom D. Jauuar 1901. ab mit einem Aufschlage von 5 9% bei der Gesellshaftskafse in Nicklingen, bei dem Bankhause Ephraim Meyer & Sohn in Haunover. Linden-Hannover, den 11. September 1900,

Hannoversche Holzbearbeitungs- & Waggonfabriken (vorm. Max Menzel)

Aktiengesellschaft. Menzel.

[47802] Stahl & Uölke Actien Gesellschaft

für Zündwaarenfabrikation Cassel.

Zu der Freitag, den 5. Oktober d. J, Nachmittags 8 Uhr, im hiesigen Verwaltungs aebäude der Gesellschaft stattfindenden 4. ordentlichen Generalversammlung werden die Aktionäre unserer Gesellschaft hierdurh ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : 1) Gesck#äft9bericht über das abgelaufene Geschäfts jahr 1899/1900. 2) Bilanzvorlage und Beschlußfassung über die Berwendung des Reingewinns.

3) Entlastzng des Vorstands und des Aufsichts-

raths.

Der zur Theilnahme an der Generalversammlung nach § 19 der Statuten erfordeiliche Ausweis über den Uktienbesiß is dadurch zu erbringen, daß die Aktien mindestens drei Tage vor der Ver- sammlung bei einer der nachstehenden Stellen niedergelegt werden, und zwar:

1) bei der Kasse der Gesellschaft,

2) bei tem Bankhause S. J. Werthauer jr. Nf., Cassel,

3) dem Bankhause Carl Kalb Wiesbaden,

4) bei einem Notar,

5) bei der Reichs8hauptbauk, Berlin.

Caffel, den 13. September 1900.

Der Vorfißende des Auffichtsraths: Frieß, Justizrath.

Sohn,

Actien-VBrauerei, Ohligs.

Die Generalversammlung unserer Aktionäre vom 22. August 1900 faßte folgenden Beschluß: a. Das Grundkapital der Gesellshaft wird um A 500 000 durch Ausgabe von 500 auf den Inhaber lautenden Aktien von je 4 1000 erhöht. L euen Aktien in jeder Hinsicht, also auß im Dividenden-Genuß und rücksihtli} des dem Statut der Gesellsaft im Cntwurf beigefügten, zwischen der Aktien-Brauerei einerseits und der Firma Carl HBeckmann zu Solingen andererseits vor Notar Rosenbaum zu Solingen am 10. Juli 1899 ge

Diese 500 neuen Aktien sollen den alten

b. Die Ausführung diescs Beschlusses soll sofort nach Eintragung desselben in das Handelsregister, jedoh spätestens bis zum 1. November 1900 ecfolgen. Die Ausgabe der Aktien erfolgt zum Mindestkurse von hundert zwei Prozent. alten Aktionären mit der Maßgabe zum Bezuge anzubieten, daß auf je zwei alte Aktien eine neut bezogen werden kann und daß die Vollzahlung der Aktien bis zum 1. November 1900 zu erfolgen hat.

c. Die übrigen Modalitäten der Durchsührung des Be|chlusses werden dem Aufsichtsrath

d. Der erste Saß des Paragraphen vier des Statuts soll nah Durchführung der Kapital- Erböhung folgende veränderte Fassung erhalten: „Das Grundkapital der Geselischaft beträg! 4. 1 500 000, eingetbeilt in 1500 Aktien von je A 1000.“

Auf Grund desselben legen wir hiermit in Ginverständniß mit unserem Aufsichtsrath

é, 500 000,—

eingetheilt in 500 Siück Aktien zu A 1000,—, zu nachstehenden Bekingungen ¿zur Zeichnung auf: 1) Die Zeichnung findet statt am 20. September in den üblichen Geschäftsstunden an der Kasse der Solinger Bank in Solingen und auf unserem Bureau in Ohligs; A 9) die Aktien lauten auf 46 1000,—, sind auf den Inhaber ausgestellt und ‘vöm nächsten Geschäftsjahr, also 1. November 1900 an, dividendenberechtiagt ; 3) der Preis sür jede Aktie ist festgeseßt auf 4 1020,—, #4 20,— wird für den geseßlihen Stempel verwandt ; : 4) den Besigern unserer alten Aktien Nr. 1—1000 à #4 1000,— wird zum Bezuge der neuen Aktien ein Vorzug dahingehend eingeräumt, daß sie das Recht haben, neue Aktie von 4 1000,— zu zeihnen und demnächst zu beziehen ; wer dieses Vorzugsrecht aus üben will, hat die erwähnten Aktien mit Nummernverzeichniß, wel leßteres von uns zurückgehalten

Zu diesem Kurse sind die neuen Aktien den

das hierin enthaltene Agio von 29/9 gleid

auf je 4 2000,— alte Aktien eint

Wird der offen

h der Zeichnung ; beträgt die Zutheilung weniger

etrag unverzüglich zurückerstattet ;

9) die Zeichenscheine sind in zwei gleihlautenden Exemplaren auszufüllen und zu unterschreiben; Formulare hierzu werden an der Kafse der Solinger Bank und auf unserem Bureau ausgegeben.

Actien-Brauerei. - Der Auffichtsrath. Friß Beckmann, Kommerzienrath.

Carl Stratmann, Bankdirektor.

in unserem Geschäftslokale in Zell a,

Dritte

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 14. September

M 219. |

1900.

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Ce Lag

3. Unfall- und Inyaliditäts- 2c. V erung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x. 5,

Verloosung 2x. von Werthpapteren.

erlust- und Fundsachen oen u. dergl, ersi

—| Deffentlichexr Anzeiger. :

Grwerbs- und Wi Niederlassung 2c. von Bank-Ausweise.

Kommandit-Ge Sialten 8 auf Aktien u. Akti

„Gesell M t: fein Gesells, echtsanwälten.

6) Komniandit - Gesellschaften auf Aktien u. Altien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden Ke ausf{ließlid in Unterabtheilung 2.

[477151 Kabelwerk Rheydt Aktiengesellschaft in Rheydt.

Unter Bezugnahme auf die am 3. d. Mts. in Nr, 210 diefes Anzeigers erlassene Einladung zur ordentlichen Geueralversammluug wird den Herren Aktionären hierdurch höfl. angezeigt, daß die Tagesordnung um einen Gegenstand e. weitert wurde und lautet dieselbe nun, wie folgt:

1) Bericht des Vorstands.

2) Bericht des Aufsichtsraths.

3) Vorlage der durch die Nehnungsprüfer kon-

trolierten Bilanz.

4) Ertheilung der Entlastung für Vorstand und

Aufsichtsrath.

5) Wahl der Nehnungsprüfer und deren Stell-

vertreter für das laufende Jahr.

6) Wahl eines Aufsihhtsrathswitaglieds.

7) Antrag auf Aenderung des § 7 und Zusaß zu

S 9 der Sazungen (Vergrößerung der Anzahl der Aufsichtsrathsmitglieder).

8) Eventuelle Wahl zur Vergrößerung des Auf-

sichtsraths.

Rheydt, den 13. September ‘1900.

Der Vorfitzende des Auffichtsraths: Gust. Pelyer-Teacher.

(SRTIO) Weilburger Gasbelcuchtungs-Gesellschaft.

Unsere dietjährige (87.) ordentliche General- versammluug findet Moutag, U. Olktober, Nachm. 4 Uhr, im Amts¡immer des Notars Herrn Justizrath Raht dahier, statt.

Tagesorduung:

1) Beschlußfassung über die Jahresrechnung und

die Bilanz.

2) Ertheilung der Decharge an den Vorftand

und Aufsichtsrath.

3) Beschlußfaffung über die Gewinn-Vertheilung.

4) Wahl der Revisoren zur Prüfung der Bilanz

“pro 1900/01.

Die Eintrittökarten werden gegen Vorzeigunz der Aktien oder einer Bescheinigung über deren Hinterlegung bei einem Notar am Samstag, den 29, September, Vormittags, dur den Unter- zeihneten ausgegeben. Der Besiß einer Aktie berechtigt zur Theilnahme und Ausübung des Stimmrechts.

Weilburg, 13. September 1900.

Der Auffichtsrath. W. Farr, Vorsitzender. *

[47684] Activa.

Am 31. März 1900.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Vilanz der Neuhaldensleber Eisenbahn-Gesellschaft.

Passîva.

M. 1 Daa e e 0/000 077,84 Hiervon dur Reservefonds bestritten M b 881,04 dur Betriebkeins- nahmen bestritten „, 3 807,02 9688061 2

2) Matertalien-Beftände des Erneuerungsfonds 3) Werthpapiere der bau b 126 950 „6 3F 9/9 Preuß. konf. A 19400 A 39/6 Preuß. konf. Anleihe

128 938,12

L S A 19 422,70 15800 A 3 % Sädsishe lands. Pfandbriefe : 19 983,20 4) Guthaben bei der Sparkasse Neuhaldentleben D A n e C M eS 6) Guthaben beim Bankhause 7) Kautions-Effekten : a. des Garanten b. der Beamten

23 820,26

9

2) Vorzugs: Anlei 5 3) Getilgte Vorzugs- Anleihe

995 989 12 618

7) Bilarz-Nrservefonds : Einzulegen bis 31. März; 1900

163 344 " y v 3 989 99 903 11 921

Bleiben einzulegen . ..

8) Amortisationsfonds der Anleihe 9) Erneuerungsfonds . . , 10) Statutarisher NRefervefonds

b. der Beamten

73 820

Dividendenscheine

-

13) Betriebsübers{chufß:

2 9/0 é ü Zur Zahlung der Eisenbahnsteuer Bortrag auf neue Rechnung

Summa . Debet.

1) Verwaltungskosten der Gesellschaft

(20 268,30 A6) 5) Nücklage in Erneuerungéfonds , 6) 7 Reservefonds 7) Betricbsübershuß . . . .

Revidiert am 1 August 1900. Selzer.

Auszahlung.

3 361 587/84

Herstellung undurchlässigen Pflasters der Viehrampenplateaux . 2 2) 49/6 Zinsen und F 9%/o Amortisation für 500 000 4 Vorzugs-Anleitte..,; 3) 4 %/0 Zinsen an Herrmann Bachstein, Berlin, Vorschuß für Betriebsmittel 18 646,86 46 4) 19/0 Amortisation an Herrmann Bachstein, Berlin, Vorshuß für Betriebsmittel

Gewinn- und Verlust-Rehnung.

84 242/56

12) Noth einzulösende Zinsscheine der Vor¡ugs- Anleihe

L verlooste "Vorzugs- Anleihe

Summa , 131 464/38

4) Herrmann Bachstein, Berlin, Vorschuß für Betriebsmittel .

5) Getilgter Vorshu5 für Betriebsmittel 6) Dispositionsfonds (in der Bahnanlage)

« Neuanlagen

Hiervon gedeckt dur getilgte Anleibe e Amortisationsfonds ,. , Amwmortisat. des Vorschusses für Betriebsmittel . ..

182412

Mk S 1175 000 1 200 000

472 000 28 000

18 114/18 37 034/60

38 526/96

33 813

Der Bestand des Bilanz- Reservefonds beträgt . ..

Stamm-Aktien Litt.

9:00: S A M M

42 9/0 Dividende auf 1175 000 A Stamm-Aktien Litt. A. , 1200000 ,

" . B,

Du De, a pi ain

Neuhaldensleben, den 1. August 1900.

Die Direktion. Schmelzer. Weber.

Neuhaldensleber Eiseubahu-Gesellsckiaft.

4712/83 5 589

|

7 140

50 000 23 820

1710 929 1030

li IIS|

52 875 24 000 1971 5 396

F

f s bi Qt

M, 2 375 000

500 000

57 302 98 097

84 242/56

1) Uebertrag aus dem Vorjahre. . .. 2) Zablungen des Betrtebsgaranten . , 3) a. Zinsen aus Geldbeftänden

M 999,15 B,

Summa .

Der Auffichtsrath.

F Po

| athufius.

_ Die für das Geschäftsjzhr 1899/1900 auf 4} 9/6 festgeseßte Dividende unserer Stamm-Aktien Litt. A. mit 45 4 pro Aktie und die dasselbe Geschäftsjabr auf 29/0 festgesezte Divideude unserer Stamm-Aktien Litt. X. mir 20 #4 pio Aktie gelangen gegen die Dividendenscheine Nr 3 vom 1, Oktober d. Js. ab außer an der Gesellschaftskasse in Neuhaldensleben auch in Magdeburg bei der Magdeburger Privatbank zur

Neuhaldeusleben, den 11. September 1900.

3 361 587/84

Credit. M 1

1 966 10 128 933 13

965 15

131 464 38

[47803]

Dampfschisss-Nhederei von 1889, Hamburg.

E Elfte ordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Sonnabend, den 29, September 1900, 23 Uhr Nachmittags, ? im Bureau der Gefellshaft, Trostbrücke 1. Tagesorduung:

1) JIahresbericht und Vorlage der Genehmigung. 2) Neuwahlen für den Auisi{tsrath.

Zur Theilnahme an dieser Versammlung sind die

schaft zu löjen.

Gewinn- und Verlußt-RNechnung nebst Bilanz zur

Stimmkarten im Bureau der Gesell-

Dampfschiffs Nhederei von 1889, I ohs. Kothe.

[47712] Activa.

Credit-Verein Dettelbach A. G.

Bilanz pro 30. Juni 1900.

TPassiíva.

M

150 000/— 25 988/37 93 159/33 30 880/05 10 184/20

An restl. 75 9% Einzahl. des Akt.- Kapitals .

Kafsa-Bestand . . .. Bank-Abtheilung . . Wechsel-Konto . Immobilien-Konto .

Debitoren s 481 203/64 Zielfristen, 1- 450/220 69 Mobilien-Konto 294

N Zinsen-Konto .. 2 492/85

Soll.

Gewinne und Verluft-Kouto.

M [S 200 000/— 5 000|—

2 000|— 735 496/76 138/17

1 788/20

Per Aktien-Kapital Gescßl. Reservefond Betrtebs-Reservefond Kreditoren Diskont-Konto Rein-Gewinn

M |S

An Geholte-Konto . . l 1 800|/— «» Unkosten-Konto A 688/91 « Reingewinn 1 788 E 11

4 277

Per Zinsen-Konto Provisions-Konto , Effekten- und Diskont-Konto . ..

Dettelbach, den 22. August 1900.

Der Vorstand. Franz Then, 1. Direktor.

[47500 Papierfabrik. Zell a/H. Aktiengesellschaft.

Gemäß § 16 unserer Statuten werden die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit zu der am 4, Oktober d. J., Vormittags e , ftatte findenden ordentlihen Generalversammlung ergebenst eingeladen. / Tagesorduung : Beschlu faffung 1} über die Jahresrechnung und Bilanz nah Anhörung- des Geschäftsberichts des Vor-

Der Aufsichtsrath. V. G. Bo sh, Vorfißender.

tandes und des Prüfungsberihts des Auf- chtsraths, 2) über etwaige Bestellung von anderen Revisoren zur Prüfung der Bilanz, 3) über Ertheilung der Entlafiung an den Bor- ftand und Aufsichtsrath. Äucienigen Aktionäre, welhe an der Versammlung theilnehmen wollen, werden unter Hinweis auf die estimmungen der Statuten ersucht, ihre Aktien mindestens 3 Tage vor der Generalversamm- lung beim Gesellschafts - Vorstande anzumelden. Zell a. §H., 11. September 1900. Der Vorftaud. L. Stein. R. Stein,

[47685]

15, d. Mts. und die Berlin, im September 1900. : Deutsche Bauk. Vank für Handel «

Direction der Disconto-Gesellschaft. S. Bleichröder. Delbrück, Leo

Dresduer Vank.

Juduftrie. «& Co.

4°/6 Obligationen der Siemens & Halske Akliengesellshaft.

Wir sind beauftragt, die am L, Oktober 1900 fälligen Kupons obiger Auleihe vom geloosten Obligationen vom L. Oktober a. e. ab einzulösen.

Berliner Haudels-Gesellschaft. Mitteldeutsche Creditbauk. Nobert Warschauer &@ Co.

[47686]

welcher das Bezugsrecht geltend gemacht wurde.

Darmstadt, den 10. September 1900. Der Auffichtsrath. Hedderich.

Im Falle des Verzugs treten die geseßlihen Bestimmungen in Kraft.

Süddeutsche Eisenbahn-Gesellschaft zu Darmstadt.

: Erhöhung des Grundkapitals um 7200 000 # betreffend. Mit Bezug auf Ziffer 4 unserer Veröffentlihung vom 31. Januar ds. Jrs. maten wir bekannt, daß auf die neugezeihneten Aktien Serie A4 bis zum 30 ds. Mts. weitere 50 °/9 des Nominal- betrages, unter Vorlegung der Quittungsbogen Serie A., bei derjenigen Stelle einzuzahlen find, bet

Die Direktion.

W

olff.

[47682]

Actienm-Malzfabrik Cönnern, Bilanz für das Geschäftsjahr 1899/1900.

Activa. Genehmigt durch die Generalversammlung vom 12. September 1900. Passiva.

| M. An Kassa-Konto . « Grundsftück-Konto Gebäude-Konto . Maswinen- und Uten- silien-Konto. . Sant Waaren-Bestände Wechsel-Konto

155 542/93 Debitoren ¿4s

: |__346 932/39

Gewinn- und

Per Aktien-Kapital-Konto Refervefondt-Konto Delkrederefonds-Konto . Dispositionsfonds-Konto . , A Konto zweifelhafter Forderungen . . .. Kreditoren .

Gewinn- und Verlust-Konto: Boctrag vom Geschäftsjahr 1898/99 3 333,71 Reingewinn pro 1899/1900 .

Verlust-Rechnung.

Debet. Genehmigt durckch dic Generalversammlung vom 12. September 1900,

163 012,49

M S

1 152 000|— 115 200|— 44 000|— 80 000|—

2 000/32

66 653/03

166 346/20 1626 199/55

Credit.

An sämmtlihe Geshäftsunkosten . e Abschreibungen .., _, « Bilanz: Konto vertheilt sich auf: a. Delkrederefonds-Konto . . . b. Disposittonsfonds-Konto . . c. 13 % Dividende auf 1A d, Gewinn - Vortrag auf 1900/1901

586,20

Cönunern a. S,, den 15. August 1900.

Der Thorwest. A. Thor

M S 220 656/10} Per Vortrag vom Geschäfts- jahr 1898/99, 4 « Waaren-Konto «» Pacht-Konto

31 024/04

166 346 418 026/34

Actien-Malzfabrik Cönuneru.

orftand. west jun. E. Thorweft.

. * . .

M S

333371 414 401/53 291/10