1900 / 220 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P R G

[47773]

4 j

Oeffentliche Que,

Der minderj. Joseph Becker zu Oberalbaum, ver- treten dur Vormund Tagelöhner Jakob Ber zu" Oberalbaum, klagt gegen Fuhrmann August Franke, früher zu Overalbaum, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß leßterer mit dec un- verehelihten Alma Becker zu Vberalbaum in der gesezlihen Emvfängnißzeit, nämlich in der Zeit\ vom 10. Dezember, 1898 bis 7, April 1899 den Beischiaf vollzogen h, mit dem Antrage 1) dea August Franke für den Vater des von der Alma Becker am 5, Oktober 1899 gebornen Kindes, Namens Ioseph, zu erklären; 2) denselben zu verurtheilen, für das vorgedahte Kind von dessen Geburt bis zum zurüdck- gelegten 14. &bensjahre 15 # an monatlihen Ver- pflegungsfosten 2c. zu entrihten. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Kirchhundem auf ven 19, November 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen End wird dieser Auszug «der Klage bekannt gemacht.

Kirchundem, S 1900. ader, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtgerihts,

[47768] Oeffeutliche Zustellung.

Der Vorschußverein zu Breslau, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht , Prozeß- bevollmäthtigter Rechtsanwalt Möhlis in Breslau, klagt gegen den Kaufmann Joh. Leuschner, früher zu Breslau, jet unbekannten Aufentha(ts, im Wechselprcz:ß, auf Grund res vom Beklagten Leuschner airierten Wechsels über 480 6, fällig am 7. SFuni 1900, und des mangels Zahlung auf- genommenen Protestes vom 9. Juni 1900, mit dein Antrage, den Bekiagten Leuschner zu verurtheilen, an Kläger solitarisch mit den bereits verurtheilten Beklagten:

1) dem Buchhalter Bruno Scholz in Leipzto, rat dessen Ehefrau Alwine Scholz, geb. Jungbluth, ebenda,

480 A nebst 69% Zinsen seit 9. Juni 1900, 5/90 M Wechselunkosten und 160 A Provision zu zablen. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des MRechtéstreits vor die TIIL. Kammer für Handelésahen des Königlichen Landgerid;ts zu Breslau, Schweidnigzerstadtgraben 2/3, Sitzungssaal 52, I. Stcck, auf den 15, Januar 1901, Vormittags AL Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem geda@ten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht,

Breslau, den 11. September 1900.

Esser, Gertch1sshreiber des Köntgliten Landgerichts.

[47772] Oeffentliche Zustellung. \

Der Kaufmann Heinrich Kommelter in Gelfen- kirchen, jeßt zu Essen, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Schlüter z4 Efsen, klagt gegen den Kauf- mann Friß Kobé, frühec zu Gel|erkirhen, jeht unbekannien Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte als Gesellshafter der Firma Kommelter & Kobs, Nheinish-Westfälishen Spcck- räucßerei in Gelsenkirhen, fch grober Pflichtvers leßuygen, Veruntreuungen und Fälshunaen \[{chuldig gemat habe, mit dem Antrage, dem Beklagten die Bertretungsmacht und Geschäftsführung bezüglich der Firma* Kommelter & Kokté, Rheinisch-Wefstfälischen Speckräucherei in Gelsenkirhen zu entziehen und ibm die Kosten des Verfahrens sowie die dur Erlaß der etinfiweiligen Verfügurg entstandenen Kosten aufzuerlegen. Der Kläger ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandiung des Rechts- streits vor die I. Kammer für Handelésachen des Königlichen Landgerichts zu Essen, Ruhr, auf den 4, Dezember 1900, Bormittaçs 9; Uhr, Zimmer Nr. 52, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anrzalt zu be- stellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Essen, den 12, September 1900.

Bielxfeld, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeriäts.

[47775] Kal. Amtsgericht München 1A, Abth. A. für Zivilsachen.

Fn Sachen Lutwig Heck & Sobn, Firma, Metall- waarenfabrik hier, Baaderstraße 7, Inhaber Konrad und Valentin Brunnhbuber, Klagspartei, durh Rechts- anwalt Ph. Seuffert hier vertreten, gegen Perko, August, Mineralwasserfabrikznt, früber in Heidel- berg, nun unbekarnten Aufentk;, alts, Beklagtea, roegen Forderung bezw. Herausgabe, wird leßterer nah er- folgter Bewilligung der öffentlichen Zustellung der Ladung vom 31. August 1900 zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits in die öffentlide Sißung des oben berannten Gerihts vom Dienstag, 4, Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, Sigzungssaa!, Zimmer Nr. 6, Justizpalast, Erdgeschoß, hiermit geladen. Ja der mündlichen Verhandlung wird der Klagsontrag wiederholt werden.

München, ten 10 September 1900.

Der Gerichtsschreiber: (L. 8.) Scheidle.

[47776] Oeffentliche Zustellung.

Die Wiitwre des Scbneidermeisters Haase, Anna, geb. Ladwig, und der Schneidermeister Jot. Mölec als deren Beistand für die Ausübung der elterlichen Gewalt über ihre minderjährigen Kinder hieselbst haben gegen den Landmann Otto Schmidt von bier, früher in Dewitz, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung für Shneiderarbeiten mit dem Antrage auf Zahlung von 51 4 und Z'nsen geklagt, - Die Kläger laden den Beklagten von neuem zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Grof h -rzogl. Amtsgericht zu Neustreliy auf Donnerstag, den 1. November 1900, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wind dieser Auszug der Ladung bekannt gemaŸÿt.

Neustrelitz, den 10. September 1900,

(L: S) Braun, Gerichtsschreiber des Großherzogl. Amtsgerichts.

[47969] Oeffeutliche Zustellung. i

Der Bautechniker Georg Adler, früher in 'Köppernig, Kreis Neisse, jeyt zu Striegau i. Schles, ‘vertreten durch dea Rechitanwalt Grzimek in Neisse, Xlagt gegen den Töpfergesellen Heinrih Kurpiers, zuleßt wohnhaft gewesen in Naasdorf, Kreis Neisse,

klagesahe geschlossenen Vergleich, mit dem Antrage auf Zahlung von i

a. 59,15 G nebst 4% Zinsen seit dem 1. Juli 1900 an den Kläger,

b. 30 A nebft 40/6 Zinsen seit dem 28 Juni 1900 an das St. Nothburga- Heim in Neisse,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Neisse auf den D. November 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wicd dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

C. 972/00. Kaschemek, ; Gerichtös\hreiber des Königlichen Amtsgerichts,

[47777] Oeffentliche Zustellung. Der Hopfeahändler Dionis Radl zu Eger, ver- treten dur den Rechtsanwalt Dr. Pezoldt in Plauen, klagt gegen den früheren Brauereibesißer Martin Fischer, zuletzt in Neichenbach, jeßt un- befannten Aufentkalts, wegen Kaufpreisreslforderung für gelieferte Waaren, mit dem Antrage, den Be- Flagten fofienpflibtig zur Zablung von 449 4 83 S sammt Zinsen zu 59% seit dem 24. Juli 1900 zu verurtheilen, auch das Urtheil gegen Sicherheits- leistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits" vor die Erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Plauen auf den 22. No- vember 1900, Vormittags A0. Uhr, mit der Aufforderung, einen bet dem aedahten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedke der öffentlihen Zustellung wird dieser Au®tzug der Klage bekannt. gemacht. Vlauen i. V., am 13 Septemkec 1900. Sekretär Meichsner, / Gerih‘s\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[47779] Auszug der Klage und Ladung. Der Gäctner Johann Forytta zu Boroschau, Klägers, Prozeß bevollmächticter: Theodor Greupner zu Rosenberg O.-S., klagt gegen 1) Albert Forytia, geboren den 22. April 1864, Bergmann in Königshütte, Pudlerstraße Nr. 14, 2) Iosepha Forytta, geboren den 11, März 1868, zuleßt in Groß-Bebnißz, 3) Andreas Ioseph Miemietz, geboren den 26. November 1874, zuleßt in Dortmund, zu 2 und 3 unbekannten Aufenthalts, wegen L3shvngébewilligung, mit dem Antraçe, d'e Be- klagten zu verurtheilen, in die Löschung der auf Biatt 8 Boroschau in Abtheilunq 111 unter Nr. 2 eingetragenen Hypoihek zu willigen, und zwar: Albert und Josepha Forytta bezüglih ihrer cizenen Antheile von je 50 4 und alle 3 Beklagten be- züglich der Anthetie ter Geschwister Paul und Maxie Clara Ferytta ron je 50 M, und ladet die Beklagten zur mündlien Verhandlung des Rehts- streits vor das Königlicde Amtsgericht in Rosen- berg O.-S, auf den 10. Dezember 1900, Vormitiogs 97 Uhr. Zem - Zwecke der öffent- lien Zustellung wixd diefer Auszug der Klage be- kannt gemaht. 4 C. 390/00. Noscnberg O.-S., den 10. Sepiember 1900. Wieland, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[47781] Oeffentliche Zuftellung. Die Kulmbacher Exportvörauerei Möns8hof in Kulmbach, vertreten durch den Justizrath Küchendtahl in Stettin, klagt gégen die Gesellschaster der auf- gelösten Handelsgefellshaft Wengaß & Schwahn zu Stettin: 1) den Kaufmann Nobert Shwahu, unabekannten N ufenthalts, j 2) den Kaufmann Gustav Wengat in Stettin, Saunierftraße 8, wegen einer Waarenforderung, mit dem Antrage, die Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, an Klägerin 1481,48 46 und 95 %% Zinsen vom Tage der Zustellung der Klage zu zahlen und das Urtheil gegen Sicherheitéleistung in baar oder Wertk papieren für vorläufig vollstrcck‘ar zu erxflären, und ladet den Bcklagten, Kausmann Robert Shwahn, zur münds lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Kammer für Handelssachen des Köntglichen Land- aerichts zu Stettin auf den £2, November 1900, Vormittags AA Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zuaelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszua der Klage bekannt gemacht. Stettin, den 10. Scptembver 1900.

Houdelet,

Geri1sshreiber des Königlichen Landgerichts. Die Ehefrau des Krämers und Fuhrmannes Johann August Engel, Wilhelmine Margaretha Caroline, geb. Franz, zu Malstatt, Burbach, Prozeßbevollmäch- tigter: Rechtsanwalt, Justizrath Leibl in St. ZFohann, klagt gegen ihren Ehemann auf Güter- trennung. Termin zur mündlichen Verhandlung ift bestimmt auf den 7. November 1900, Vor- mittags 94 Uhr, vor dem Königlichen Land- gerihte, I. Zivilkammer, hierfelbft.

Saarbrüeken, den 8. September 1900,

Koster, [47765] Geridhts\hreiber des Könialtchen Landgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. E Versicherung.

VBrauerei- und Mälzerci- Verufsgenofsenschaft.

Wir bringen hiermit nahstehende Veränderungen in der Besezung der Genofsenschaft8organe zur öffentlihen Keurtniß :

Sektion UV.

Der stellvertretende Vertrauensmann des 7. Bezirks Herr C. Mezger in Friedberg hat sein Amt infolge Abgabe seines Braueretbetriebs niedergelegt.

Sektion V.

Aus gleichem Grunte tit bas bisherige Mitzlied des “Sekttonsvorstands unserer Sektion V Herr Herm. Momberger in Nürnberg ausgeschiet en.

Ferner hat Herr Konrad Dahlem in Aschaffenburg sein Amt als Beitrauensmann des 9. Bezirks nicder-

gelegt. Sektion VI. Das ftellvertretende Mitglied des Vor: stands unserer S?kiion VI Herr Brauereibefißer Adolf Noesler in

N

Ferner sind folgende Herren aus ihren Ehren- ämtern autgescteden : : Herr Brauverei-Direktor F. Fürstenberg in Gum- binnen als Vertrauensmann des 9. Bezirks, Herr Brauereibesizer F. W. Wolff in Kulmsee als Vertrauensmann des 17. Bezirks, Herr Brauereibesißer H. Paege in Schwedt a. O. als Vertrauensmann des 1. Bezirks, Herr Brauereibesiger Rudolf Kossow in Demmin als Vertrauentmann des 57. Bezirks t urh Tod, Herr Buroauereibesizer Wilh. Reinhardt, i. Firma Chr. Engelbrecht & Söhne, in Elms- horn als Vertrauensmann des 64. Bezirks, Herr Brauerei-Direktor A. Korupp in Eckernförde als Vertrauensmann des 66. Bezirks dur Tod. Sektion VIL. Wedergewählt als Vertrauensmann des 12. Be- zirks wurde Herr Brauereiverwalter F. Schmalbruch in Northeim und als Stellvertreter detselben Herr Brauerei-Dixektor Aug. Schnacke in Göttingen für den Zeitraum rom 1. Oktober d. J. bis 30. Sep- tewber 1902. Frauksurt a. M., den 15. September 1900. &. Henrich, Kol, Kommerz-Rath, Vorsißender.

4) Verkäufe, Verpachtungen, r, Verdingungen 2c.

Die nach den Herbstübungen auszumusternden Dierstpferde der Potsdamer Garde-Kavalleric- 2c. Regimenter sollen öfentlih mcistbietend gegen Baar- zahlung verkauft werden, und zwar:

am 26. September 1900 beim Leib-Garte-Husaren-Negt., einschl. Eskadron Gazde- Jäger z. Pf., Vorm. S Uhr, auf dem Reit- play der Kaserne des Leib-Garde-Hus.-Regts., Neue Königstraß?, : beim 2. Garte-Feld-Artill. «Regt. Vorm. 11 Uhr auf dem Hofe feiner Kasecne bei Nedlig, eim 4. Garde: Feld-Artill.-Negt. Mitt. 12 Uhr auf dem Hofe seiner Kaserne bet Nedliß; j am 27. Septeraber 1900 keim NReot. der Gatrdcs ku Corps Vorm. 8 Uhr auf dem ‘eitplaß feiner Kaserne in der Garzes bu Corps. Str., ' beim 3. Garde-Ulanen-Negt. Vorm. 10 Ußr auf dem Hofe seiner Kaserne, Jäger- Allee, beim 1, Garde-Nlanen-Regt. Mitt. 12 Uhr auf dein Hofe seiner Kaserne «m Ruinenberge. E, Garde-U!anen-Negt.

[47929] Bekannimachung.

Circa 25 zum Miltiördienst niht mehr geeignete

Pferde sollen meistbietend gegen gleih baare Be-

¡ahlung

Montag, den 241, September 1900, Vorniittags vou L Uhr ab, Z

in Tilfit auf dem Kasernenhof- öffentlich verkauft

werden.

Kommando des Dragonuer-Regimeuts

Prinz Albrecht von Preußen (Litth.) Nr. L.

[47669] j Verkauf einer Lokomotiv-Drehscheibe. Auf Bahnkbof Opladen steht wegen Benöthigung einer längeren ODrehscheibe die bisher vor dem Lokomotivbsc{uppen gelegene Drehscbeibe von 11,8 m Fahrschiencnïänge zum Verkauf. Die Dreh!cheibe iît bereits aufgebaut und kann in Opladen besichtigt werden. Verkaufsbedingungen nebst Argebotbogen Fônnen gegen portofrete Etnsendung von 20 S zu- ¿üglich d-es Mpoitos in Briéfmarken bezogen werden. Angebote fino verschlossen mit der Au!schrift „Ver- kcuf einer Lokomotiv - Drehscheibe" bis zum 29, d. Mts., Vormittags ,1L Uhr, postfret an die unterzeichnete Stelle einzusenden, um weiche Leit die Eröffnung in Gegenwart etwa erschienener Bieter e:folgen wird. Düsscldorf, 13. September 1900, Königliche Eisenbahu - Maschinen - Jnspektion,

[47670] Stopfenlieferung.

Die Lieferung von jährlich ca. Drei Millionen Stopfen für die fiskalishen Mineralbrunnen zu Ems, Lanzenschwoalbah und Schlangenbad foll für die Zeit vom 1. Januar 1901 bis 31. Dezember 1906 (6 Jahre) im Submissionsöwege vergeben werden.

Die Stopfen müsseu aus feinem catalouischen Hale geschnitten und iz Spauien hergestellt ein.

Muster sind bei ünterzeiGneter Stelle vorhanden und einzusehen.

Angebote sind auf 1000 Stück ohne Rücksicht ob kurze oder lange Stopfen zu stellen.

Die Bedingungen der Lieferung können dahier ein- gesehen, auch gegen Erstattung der Kopialgebühren mitgetheilt werden.

Termin zur Submitision ist auf

Dienêtag, den 25. September l. Js., Morgens A0 Uhr, anberaumt. Offerten find versiegelt mit der Aufschrift :

«Stopfenlieferung“ bis zu dieïem Termine hierher einzureichen, Ehrenbreitstein, den 10. September 1900. FHIGHIYEA SPURREREL MBZNE« auer.

[47953] Licferung vou Beleuchtungs- und Neinigungs- Materialien für die Berliner Gefäuguisse.

1) Strafgefängniß bei Berlin (zu Plôtensee),

2) Unterfuchungsgefängniß Berlin (Alt-Moabit),

3) Strafgefängniß zu Tegel,

4) Straf- und Untersuchun g8gefsängniß Berlin, Alexanderstr. 7, mit Nebengefängniß in der Barnim- straße 10.

Die Lieferung der für die Zeit vom 1. November 1900 bis 31. Oktoter 1901 für genannte 4 Ge- fängnisse erforderlihen Beleuchtungs- und Reinigungs- Matezialien soll im Wege der schristlihen Aus- bietung vergeben werden, .

Termin Béeitu {t auf

Freitag, den 28, September 1900, Vormittags 14 Uhr,

im Verwaltungêgebäude des Strafgefängnisses zu

Plötzensee anbe:aumt. Portofreie Lieferungs8angebote

werden bis zu dicsem Termin von der unterfertigten

Direktion entgegengenommen. :

Die Angebote müssen verschlossen und mit der

Lieferungsangebote auf: | „BeleuPtungs und Reintgungs-Materialien! versehen sein. Die Lieferungsbedingungen mit l Angaben über die in den einzelnen Anstalten 2 gefähr nöthigen Mengen an Materialien liegen U der Oekonomte-Inspektion i des Strafgefängnisses Plötensee, des Untersuchungsgefängnisses Berlin Moabit —, i des Strafgefängnisses Tegel, des Stadtvoigteigefängnisses zu Berlin C., Molky, markt (für das Straf- und Untersuchung . gefängniß Aléxanderstr. 7), an den Werktagen Vormittags 8—11 Uhr zur Eh iht auf, sie können auch aegen Ginfendung va 60 „3 Schreibgebühr von den Dekonomie- Inspektion genannter Gefängnisse bezogen werden. Alle das vorstehende Ausdbietungsverfahren ly, treffende Anfragen sind an untezfertigte Dircktiz zu richten. Plögzensee bei Berlin, den 12. Septemker 1900 Direktion des Strafgefänguisses bei Verliy zu Plößeufee.

[47952] Bekauntmachung.

Die unterzeichnete Anstalt bedarf vom Herkst d, J

bis zum nätslen Frühjahre folgender Feld- uy

Gartenfrüchte :

63 800 kg Kartoffeln, 1200 kg Mohrrübey

6400 kg Kohlrüben, 1000 kg Weißkohl und yy

schiedene Suppenkräuter, welche in den in den ay,

liegenden Bedingungen näher bezeihneten Zeiträumen

abzuliefern sind. / Bersiegelte Anerbietungen hierauf werden bis zun

Freitag, den 28. d. Mts., Vormittags 10 Uhr,

im Geschäftszimmer der Anstalt entgegengenommey, Die Bedingungen sind von den Unternehmern jy

unterihreiben oder in den Angeboten, welche mit de

Aufschrift: „Angebot auf Lieferung von Feld- und

Gartenfrüchten“ versehen sein müssen, auzbrüdlig

als maßgebend anzuerkennen.

Potédam, den 10. September 1900.

Königliches großes Militär- Waisenhaus,

7A

[47696]

Licferung von Verpfleguugsgegenftänden und Fourage für die Verliver Gefängnisse, 1) Strafgefängniß bei Berlin (zu Vlêtzen*ee), 2) Untersuhurgsgefängniß Berlin (Alt-PVoabi),

3) Stratteiängnt zu Tegel,

Aléexaudersir. 7 mit Nebengefängniß tin der Barnim traße 10.

Die Lieferung der für die Zeit vom 1. Novembe 1900 bis 31. Oktober 1901 für genannte 4 Qt fängnifse erforde:liden Veitfl-gung8gegenstände x, soll im Wege der \{riftilicen Ausbietung vergeten weiden.

Termin hierzu ift auf

Freitag, deu 28. September 1900, ; Vormittags 1A Uhr, im Verwaltungs8gebäude des Strafgefängnisses j Piöuensee anberavmt. Portofreie Lieferungtangebet werden bis zu diefem Termine von der unterfertigta Direktion entgegengenommen. Die Angebote müs vers{lossen und mit der Aufsczrift : Lieferungs-Ängebote auf Verpflegunc8geger stände und Fourage versehen seir. Die Lieferungébedingungen mit Angaben über- die in den einzelnen Anstalten uv gefäbr nöthigen Mengen an Matèrialien liegen bd der Oekonomte-Xnspektion

des Strafgefängnisjes Plözensee,

des Unterfuchungégefänganifses Berlin (Alt-Moabit)

des Strafgefängnisses Tegel,

des Stadtvolgteigefängnisses zu Berlin (,

Molkenmarkt (für das Straf- und Untersuchungs gefängniß Alcranderstr. 7) an den Werktagen Vormittags 8—11 Uhr zur Civ siht auf; si- löônnen auch gegen Einsendung bs 1 6 Swreibgebübr von ten Oekonomie-Insfpektiont genannter Gesängnifse bezogea werden.

Alle das vorstehende Ausbietungsverfahren treffende Anfragen sind an unterfertigte Direktion jl richten. ; ;

Plötensce bei Berlin, den 11. September 10

Direktion des Strafgcfänguisses bei Berlit

zu Plögzensee.

5) Verloosung 2c. von Werth papieren.

Die bisher hier veröffentlichten Bekanntmachun! über den Verlust von Werthpapieren befinden aus\{ließlich in Unterabtheilung 2

[47883] Bekanntmachung. g

In dem leutigen, von dein Fürstlichen Kommis cbgehaltenen Termine wurde von der Anleihe det Stadt Stadthagen vom 21. Juni 1897 die Obli gation Litt. B. Ne. 117 im Betrage von 5004 zur demnächstigen Auszahlung ausgelooft.

Stadthagen, 10. September 1900,

Der Magistrat. Otdcker.

DATI (2473) Bekanntmahung.

Bei der Ausloosung der rah dem Tilgungspli auf den 31. Dezember 1900 zur Rückzahlung b stimmten Aulcihescheine des Anleheus dt Stadtgemeinde Ems über 440000 # v 1. Oktober 1882 sind folgende Nummern ge100

worden : Litt. A. Nr. 158 42 und 87 = 3000 Æ

Litt. B. Nr. 341 165 299 305 34 103 3461

207 = 4000 M : Litt. C. Nr. 116 77 151 283 108 193 242 197 = 1600 M Die Inhaber dieser Anleihescheine werden hierbs mit dem Bemerken in Kenntniß gesezt, daß de! Verzinsung nur bis zum Einlösungstermin, 31.

zember 1900, stattfindet und daß diese Kapitalbeträl | im Verfalltermine bei der Stadtkasse Ems

bei der Deutschen Genosseuschastsbauk b! Soergel, Parrifius u. Cie. zu Berlin deren Kommandite zu Fraukfurt a. M. 6( Ablieferung der Anleihescheine und der dazu gehöri! Zinsscheine erboben werden können, Ems, den 7. Juni 1900. Der Magistrat.

jet unbiekaxnten Aufenthalts, aus einem vor dem Königlichen Schöffengericht zu Neifse in einer Privat-

Breslau hat sein Amt aufgegeben.

Auf\chrift :

Spangenberg.

4) Straf- und Untersuchung#gefängnist Berlin

24020] Bekanntmachung.

[

Das Kapital der tufolge vorscristsmäßiger Aus: loosung in diesem Jahre zur Auszablung A A Nummern 21 44 62 69 76 244 290 375 397 der ersten Emission und 50 79 96 142 der zweiten Emi;sion der Anlethesheine der Stettiner Kauf- mann\chaft über 1000 46 Reichswährung (Fisbrecher- Anleihe wird gegen Aushändigung derselben und der dazu gebörigen Kupons am U, Oktober d. I. bei unferer Kaffe, Schuhstr. Nr. 16/17, 1 Treppe ho,

bezahlt. Gua 1900, e Vorsteher der Kaufmannschaft : Schlutow. Waechter. Mt.

Bekanntmachung.

[4] Bon den unterm 13. Juli 1882 Allerhöch#} privi- legieriten Auleihßhescheinen der Stadt A der am 26. Februar b. J, stattgehabten Auêloosung zur planmäßigen Tilgung für 1900 nadh-

sind bet

stehende Nummern aezogen worden :

a. 13 Stück Litt. A. à 2000 h Nr. 008 387 428

b. 11 Stüd Lítt. B. à 1000 Nr. 085

011 C613 015 147 197 242 351 352 441 442. 8

096 105 140 147 158 193 383 384 414 415.

c. 21 Stück Litt. C. à 500 A Nr. 0168

1002 1014 1024 1045 1063 1104 1117 1131 1132 1283

0174 0184 0186 0196 0205 0230 0443 0980 1312 1329.

d. 21 Glüd Litt. D. à 200 A Nr. 0119

0473 1420

Diese Anleihescheine werden biermit zur Rüc{- zahlung am U, Oktobex 1900 gekündigt, wovon bie Inhaber mit dem Bemerken in Kenntniß gesetzt werden, daß vom L. Oktober d. J. ab die

0136 0168 0193 0211 0230 0435 0448 0454 e 154 1289 1291 1334 1374 1389 1401 í ( .

%*

Kapitalbeträge, deren Verzinsung mit diesem Tage auft: ôct, gegen Rückgabe der Anleihescheine. der 2ins- {eine für 1. April 190! und folgende Jahre Towie der Zinsanweisungen in Danzig bei dec Kämmerci- Kasse, in Berlin bet der Discouto-Gesellsczaft und in Frankfurt a. M. bi dem Bankhause M. A, Rothschild «& Söhne ehoben werden li zUr Jeden nit eingelieferten Zins\chet füc 1. April 1901 und folgende Jahre a A

Eönrea.

Betrag dverselben von der Kapit2lîumme gekürzt.

Bon früheren Ausloofungen sind folgende An!keihe-

scheine noch nit ¿ur Girlösung eingeliefert worden:

von 1898 Litkt. A. 381 382 (je 2000 M), Litt, C. 0178 0753 1095 (f: 500 vo1 1899 Litt. B. 294 (1000 E L Ga Litt. C. 0693 (500 46), Litt. D. 0245 (200 46). Dauzig, den 2. März 1900. Der Magifirat.

[47934] VBekauntmahung.

Bei der auf Grund der betr. Schuldentilcungs-

pläne in öffentliher Sißung der Stadtycrordneten- Versammlung borgenommenea Auéloosung wurden folgende Schuldverschreibungen der Stadt Wortns zur Nückzablung per 1. Januar 1901 bestimmt: Litt. R. Nr. 19 20 118 237 241 398 367 398 464 996 610 617 640 641 674 686 687 789 869 381 895 = 21 St. à 200 S Ltt. S. Nr. 35 52 96 173 265 316 430 511 = 10 St. à 500 A __Liätt, T. Nr. 105 178 290 405 455 511 548 574 576 598 = 10 St. à 1000 «6 j ; Ls M Nr. 156 166. 170 9297 396 994 979 603 762 801803 871 889 1025 2 1084 1100 1157 1198 1550 1715 1751 1775 1726 1832 1846 1853 = 29 Stüdt à 500 _Litt. V. Nr. 143 206 219 250 391 389 456 457 467 491 524 820 841 854 886 = 15 Stüdck à 4600 M E In vorderen Jabren wurden ausgeloost und es gelangten ncch nit zur Einlösung die Schuldver- schreibungen : 0. Ms S Gegen die zur Nückzahlurg gezogenen Schuld- verschreibungen fammt d-r noch nicht fälligen Zins- abschnitte kann am L, Jauuar 1900 deren Nenn» werth, erhoben werden. Mit diesem Tage bört die Verzinsung auf. Der Betrag der noch nit fälligen Zinsabschnitte, welhe nicht mit der Schuldver- \chreibung zurückgegeben werden, wird an dem Haupt- gelde in Abzvg gebracht. Die Auszablung erfoigt ohne jeglihen Abzug bei der Stadtkasse in Worms und außerdem : bezüglih der Schuldverschreibungen Litt. R, bis T. bei deu Niederlassungen der Bank für Handel und Judustrie in Darm- ftadt, Berlin und Frankfurt a. M., bezüglib der Schuldverschreibungen Litt. U, und V. durch die Filiale der Pfälzischen Bauk dahier und durch die Deutsche Ge- nosseuschastsbauk vou Sörgel, Parrisius w Ev Commandite in Frankfurt Worms, 4. Sé: pfember 1900. Großh. Vürgermeisterei Worms, Köhler.

[47885] Bekanntmachung.

Bei der von der S@huldentilgungs- Komwission vorgerommenen Ausloofung der 4 9% Anleihescheine der Gemeinde Altendorf (Rhld.) sind folgende Amen ae worden :

% Anleihe vom 2. Jauuar 1884. _Butstabe A Ne 9 10/28/30 97 100105 u. L Uber 101000 6 G e c 8000 - Buchstabe B. Nt. 16 35 49 u. 94 E K T 0000 __ Buchstabe C. Nr. 5 64 77 u, 121 4 A E 20 K, 800 2

Zulammen 10800 M

¿ui A Ar N Anleibescheine

en diese zur ahlun um 2. A Menn gekündigt, O R

e Küdzablung erfolgt bei der Gemeindefafse Altendorf (Nhld.) gegen Einlieferung der Rei scheine nebft Anweisung und der nit verfallenen R g ins

e Verzinsung der ausgeloosten Anlei 4 hört mit dem 1. ika 1901 auf. NIABEE

Altendorf, den 1. Juli 1900.

Der Bürgermeister: Borsteb On en, rstehende ekanntmahung w i erneut veröffentlicht. G m OES Alteudorf, den 11. September 1900. Der Bürgermeister :

364 368

909 530

[26016];

Ausloosung der Greizer Wasserwerks- Anlteihe.

310 379 390 und 510 gezogen worden.

Empfang genommen werden ks hört die Verzinsung auf. a Greiz, den 14. Junt 1900. Der Gemeindve-Vorstand. Thomas, Ober-Bürgermeister.

Bon da a

[47935] Bekauntmachung.

¿ablung auf die anfangs 4L 9%, von 4 650 000 /6 sind folgende Nummern aczogen : 202 232 233 und 247

214 231 232 233 234 282 293 314 503 538 535 552. 553 586 642 681 702 732 75 770 817 845 860 861 863 867 911 und 959

Buchftabe I. à 1000 4 Ne 16 17 18 1 20 23 24 402 403 531 532 604 606 607 608 60

1059 1156 1163 1174 1176 1179 1252 1292 1929 1608 1648 1649 1650 1673 1702 1718 1719 172

2194 2262 2283 2318 2377 2378 2401 2436 247

2833 2870 und 2886

157 186 202 246 256 294 314 381 418 504 urd 546 O

mebr ftatt.

Haudel und Judustrie zu Frankïfurct a. M.

zur Einlésana gelangt:

Buchstabe @ Nr. 244 über 200 M Buchstabe H Nr. 809 üter 509 t. Buchstabe J. Nr. 300 693 1251 1370 1486 1852 2170 2403 üer fe 1000 C Dudhstabe K. Nr. 253 und 478 über {2 2000 M Wiesbaden, den 7. September 1900. i ots

Der Magistrat, J B Deß:

[47936] Bekantitinachung. Bei der heutigen 21. Verloosung kcbufs Nück- zahlung auf die anfanas 4 9%, icht no& BL 0/0 Stadtonleite vom 1, August 1880 im Betrage von 2367 000 Æ find folgende Nummern geiogen: Buchstabe L. à 200 46 Nr. 14 35 36 87 119 120 151 230 300 331 357 408 450 458 476 520 551 560 561 646 647 705 708 724 780 839 868 869 870 878 879 970 997 1005 1063 1084 1179 1206 1213 1245 1264 1278 1304 1328 1370 1397 1399 1435 1499 1521 1566 1598 1606 1634 [638 1671 1696 1712 1772 1809 und 1 Buchstabe l. à 500 s Nr. 24 31 52 53 89 103 174 249 323 376 425 482 514 555 558 611 659 660 667 763 797 8: 1049 1078 1109 1170 1 I41L 1413 T4I4 T4TG 4 1428 1429 1430 und 14: Buchstabe X. à 16090 A Nr. 15 19 29 39 47 72 78 101 138 159 267 275 368 370 396 415 496 506 5596 640 724 726 809 810 859 884 901 912 913 928 960 961 968 974 und 976. Buchstabe O. à 2000 (4 Nr. 30 65 und 78. Diese Schuldverschreibungen werden hiermit zur Nückzahlung auf deu L. Februar 1901 ae- kündigt, vnd es findet von da an ketne weitere Ver- a Le statt. _ Die Nückzablung erfolgt bei ber hiesigen Stadt. Hauptkasse oder bet der vautsälen E {chaftsbank von Sörgel, Parisius u. Coup. Kommandite Frankfurt a. M. Aus früheren Verloosungen sind noch nicht zur Einlösung gekommen: y Buchstabe L, Nr. 394 514 576 713 945 1878 über je 200 M Budstabe M Nr. 374 427 443 615 616 1201 und 1348 über je 500 7 Bucstabe N. Nr. 973 über 1000 M4 Wieöbaden, den 7 September 1900. Der Magistrat. In Vertr : Heß.

092 908 943 972 990 1015 44 1280 1331. 1377 1399 17 3

1424 1425 1426 1427

O) Ô D) d L )

)

de

[47931] __ BVekanatmachung, betr: Die 33% Großherzoglich Hefsishe Staatsanleihe Serie TV vom 9. März 1899, Die Einlôfunz der Zinsscheine und der zur Nücf- zahlung kommenden Shuldverschreibungen der obi„en Anleihe erfolgt außer bei den dazu verrfl:chteten Großherzoglich Hesfischen Staatskassen : in“ Darmstadt bei der Bauk für Handel und i Industrie, in Frankfurt a, M. bei dem Bankhaufe _M. A. von Nothschild uud Söhne, b-i der Filiale der Bauk für Hande! und Industrie, bet der Frankfurter Filiale der Deutschen j Bauk, u bei der Pfälzishen Bauk in Frankfurt fet eni BLAD use SniarE ct dem Dankhause Lazard Speyer. Ellifsen ; in Vexlin bei der Königlichen N Direktiou derScehaud!ungs-Socictät, bei der Vank für Handel und Jadusftrie, bei A eon der Discouto-Gefell- aft, bei der Deutschen Bauk, bei dem Bankhause S. Bleichröder, bei dem Bankhause Robert Warschauer in Lubiwiaoía! in Ludwigshafen a, Nh. bei der Pfälz! MPIas h Pfälzischeu Darmstadt, den 14. September 1900. Großherzoglich

In Veitretung: Bro.

Hessische. Staatsschuliden-Verwaliung.

Bet der gestern planmäßig erfolgten Ausloosung y Wasserwerks-Shuldschzeinen der Stabe Greiz find die Nummern 15 37 89 147 194 210 211 957

Es wird dics mit dem Bemerk-n bckannt

/ gemadit, daß am 21. Dezember d. J. die Beträge gegen Rückgabe der vorgenannten Schuldscheine nebst Ztas- leisten und Zinsscheinen bet der Stadthauptkase in

Bei der heutigen 17. Verloosung behuïs Rüt- Ï jeßt noH 8340 Stadt-Auleihe vom U, Juli 1879 u But Vuchftabe Ge à 290 M Ne. 39 122 162 167

Buchstabe M. à 500 A4 Nr. 34 111 133 136 398 460 461

) 610 611 612 696 777 824 857 864 997 1034 1058 990 9c orn ry ) 3 S 2 ( S

1426 1927 1976 1977-1468 1484 1409 1517 O | O Po, Nee Grelzer Echulb:

1771 1783 1813 1814 1835 1867 1922 1923 1941 1942 1945 1976 1983 2008 2054 2066 2094 2140

OrñON 9c RQTY O OPNRA Ap Fs c S 2928 2029 2587 2598 2652 2677 2739 2789 2798

Buchstabe i. à 2000 ( Nr. 11 57 86 130 473 490

Diese Dbligotiynen werden ki î ç E 2 c c ¿

goiynei erden Htermit zur Rücck- | 306 332 340 341 342 371 392 408 428 p S : i H D S L E O E i 992 405 428 440 49 Fug M den 2. Januar 1901 gekündigt, | 525 566 575 584 706 726 729 743 757 764 M und sindek von 2a an eine weitere Verzinsung nicht | 905 906 914 917 934 975 986 994 995 996 997

Pie Rückzahlung erfolgt bet der hiefi St Veung ETTPLGT DET Der geu Siadt- hauptkasse oder bei der Filiale der Bauk für

Aus früyzer:u Verloosungea {ind uocch nicht

[4677] Bekanntmachung. daß dur Nuüéloosung für Kunst und Wissenschaft zu Haunover

über je hundert T Nr. 44 79 ei 332 333 E A

zur Einlösung bestimmt sind. L, Oktober 1909 dergestalt

der Aktien mit den dazu aebórcenden, na dem 1. Oftober 1909 fälligen Zinékupons. Für die iehlenden Zinskupons wird der Betrag am Kapital

Vgetoaen,

Bon den ¡zum 1. Ofktok 89' r Arten fins ober 1897 gekündigten Nr. 1 4 24 286, 3

a ae ten zum 1. Oktober 1899 geküntigten Aktien noch niht eingelöst.

DHanuoverx, den 7. April 1900.

| Der Verwaltuugsausschufß

) des Provinzial - Museums. Lichtenberg.

) E D

[26017]

E scheinen. ) Bei der gestern planmäßig erfolgten Avs[loosurg

L. Juli 1872 find für dea ümorlifationsbetrag ) | von 36 300 M folgende Nummern gezogen worden: _Lütt. A. Nr. 14 25 28 37 59 83 und §5 U pin E itt. E. Nr. 136 138 142 171 175 194 9 und 214 à 200 Thaler. O Litt. C. Nr. 246- 253 257 279 288 290 295

a Od

1065 1066 1102 1150 1157 1161 1176 118 C 1200 1210 1214 1224 1234 1939 1243 1245 1520 1261 1283 1289 1290 1296 1300 1315 1321 1339 1392 1402 un» 1433 à 1290 Thaler. _ Ih kündige hiermit diese Schuldscheine und fordere deren Inhaber auf, die Kapitalbeträge am 31. Dezember d. J. gegen Nükgabe der Sculd- seine nebst T2lons und Kupons bei der Hiesigeu Stadthauptkasfe zu erheben. Mit dem gedachten Lage hört eie Verzinsung auf. „Von früheren Luéloofïungen find die Schuldscheine Ver. 236 und 468 à 300 6 noch nicht präfentiert worden. i Sreiz, den 14. Funi 1900

Der Gemeiade Vorftand.

Wir bringen hierdurch zur öffentlichen Kenntniß, die Aktien des Museums

Die vorbezeichneten Aktien werden hiermit auf den : eflindi f, da da Kapital von diesem Tage an außer Ra E Di? Auszahlung erfolgt vom L. Oftober 1900 n [an von dem Rechnung®führer des Provinzial-

Museums in den Geschäftsräumen der Vro- vinzial-Haupikasse ¡u Haunover gegen Rickzabe

von Schuldscheinen der Stadt Greiz vom

[21220] Bekanrtutrachung. ; Bon den auf Grund des Allechöften rivilegtums vom 16. Oktober 1874 ausgeaebenen me s ileibe- scheinen des Kreises Nicderbaruim mit Fu, Ee Ti E 1875 sind zur j ng am use des laufenden Jahres au E A OIBEINE M E

ust. A. Nr. 55 111 1 je 300 L ) 30 185 197 238 über ust. #W. Nr. 25 74 141 über je 600 M4 Buck st. C. Nr. 12 52 über j? TaDO M, Ï Buchst, D. Nr. 17 über 3000 M Bon „den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 25. Juni 1879 ausgegebenen Kreis-Anuleihe- scheinen mir Datum Beclin, den 1, Oktober 1879 find ausgeloost die Anleihescheine: Buchst. A. Nr. 30 über 2000 4, BRR D Had n O über j: 1000 Æ . ©. Nr. 185 209 225 240 331 394 über je 500 % 9/240 331 394 über Buchst. D. Nr. 433 448 491 528 535 583 6 668 über je 200 E Bon dea auf Grund des All:-rhö@sten Privilegium vom 20. April 1881 ausgegebenen cel ps \scheinen mix Datum Berlin, den 1. Juli 1881 find ausgeloost die Anleihescheine: 444 s D 2 90 über je 2009 M, Wut, 4B, Vir. 145 169 187 251 309 3 2 I O A 309 341 404 u 500 Nr. 469 526 577 646 675 728 über Bucht. D. Nr. 765 837 870 997 107? (128 1155 1233 übet e 200K Die Inhaber werden aufgefordert, diese Anleihe- scheine unter Rückgabe derselben und der noh nit fällig gewordenen Zinss{eine und der Anweisungen Di verbid fe R am 2. Jonuar 190L et der dietseitigenKreis-Fommunal- Fasse, Karl-Ufer 9 hierselkst, einzulösen. G E „Ueber diésen Tag hinaus erfolgt keine weitere Vas, 4 Die Cinlôlung kann auŸ schon an ten Ges{häfts- taaen vom 10. bis 28, De ewber d. Fa, er Rückständig sind noch: E _ Eiulösungêtermin 2. Januar 1899, n Qa von 1875 Buchst. D. Nr. 8 über U Fh. _“Anleibescheine von 1881 Buchst. A. Nr. 87 üb 2000 #Æ, Budst. B. Nr. 238 über 1000 K, Buchst. D. Nr. 977 über 200 6 i; Ein!ösuugstermin 2. Januar 1900. ¿Ren von 1875 Büchst. A. Nr. 33 über D \ ca, Anletheschein von 1879 Buchst. 54 ü 1000 79 Buchst. B, Nr. 54 über _ Anleibefhein von 1881 Bu@hst. C Nr. 540, 560 über je 500 M, Buchst. D. Nr. 756 über 200 M Berlin, den 26. Mai 1900. Namens der Chaussee. Bau. Kommissiou des Kreises Nicderbarnim.

Thomas, Ober-Bürgermeister.

[29560] E. rüdzahlbar am 30.

am 23. Juni abhin in Gegenwart eines

Nr. 1981—2000

52780 54921— 54940 70521—70540 89721—89740.

210 Obligationen Litt,

Nr. 2061—2070 2101—2110 —26260 30591—30600 599220 60371—60380 70041—70050.

frei gegen Einlieferung der Titel Nr. 12—24 sammt Talon

ab bei unseren gewohnten Zahlstellen

Luzern, den 23. Juni 1900.

Der Landrath: von Treskow.

olthardbahngesellshaft. | VI. Ziusloosung von 3. Obligationen,

September 1900.

Sas a (e H c Vei der nah Maßgabe der Bedingungen für das

3/2 °/0 Anleihen vom 1. April 1895

beeidigteun Beamten vorgenommenen

sechsten Ausloosung

sind folgende Obligationen-Nummern gezogen worden:

500 Obligationen Litt, A, von Fr. 500,—.

59101—5120 36261—36280 37401—37420 38961—38980 40441—40460 52761— 60281—60300

18381—18400 28521—28540

61141—61160 67741—67760

B. von Fr. 1000,—.

39941—3950 5181—5190 5861—

9870 6341—6350 -19811—19820 20291-_—20300 22391——22400 26251

: 32271—32280 33781—33790 36571—36580 38791—38800 45871—45880 Love 48200 97061 —57070 59211-—

L ”. d: gs L) ¡9 * Die Rückzahlung dieser Obligationen erfolgt zum Nennwerthe kosten- und der

nitht verfallenen Zinskupons

vom 30, September 1900

in der Schweiz und Deutschland,

Die Verzinsung dieser Obligationen hört mit dem 90. September 1900 auf.

Restauzen von früheren Ausloosungen:

4 Vbligationen Litt. A. von Fr. 500,— Nr. 54525—54528 2 Obligationen Litt. B. von Fr. 1000, Nr. 25899— 25900,

abzuliefern mit Kupon per 31. März 1900 und folgenden.

(K 1259 L)

Die Direktion der Golthardbahn.