1900 / 220 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E

E E E I E E E

E E Et E Ee L E E L E E E E

daß in der am 12. er. in Niederla nstein stattgehabten

%

[47927] Actiengesellschaft

47928] / L /2 9/0 à 1059/4 rückzahlbare Hypo- | vormals Frister & Roßmann Berlin. thekar- Anleihe der Actien - Gesellschaft | Der am 1. Oktober d. L „füllig werdende der Löhnberger Mühle in Uiederlahnsteiu. Kupon Nr. 9 unserer 44 ‘/oigen

ei

dem Bankhause Marcus Nelken & Sohu

tial-Obligationen zur Rückzah- Ziehung folgende Partial g in Berlin und A

lung auf R 31. Dezember 1900 ausgeloost unserer Z Gesellschaftskasse. worden find: aße 7 Tree I Mr. 5 37 43 53 97 124 151 154 161 | ur Gib, 173 219 268 366 405 452 644 654 655 679 694 Die Direktiou. 726 743. Litt. B. Nr. 10 20 67 69 73 151 166 247 [45006] 342 349 Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden Fraukfurt a. M., den 13. September 1900. bierdur zu? einer auf Dienstag, den 2. Of- Vas & Herz, tober cr., Vormittags 11 Uhr, im Geschäfts- lokal der Gesellshaft in Leipzig, Dörrienstr. Nr. 13, staitfindenden außerordentlichen Generalver- sammlung ergebenst etngeladen. Tagesorduung : Wahl eines Liquidators an Stelle der am 4 dieses Monats ernannten beiden Liqui»

[47926] L Die am L. Oktober a. e. fälligen Zius- scheine uuserer 44 °/oigen Theil - Schuldver- schreibungen werden vom 15. September ab bei der Bauk-Kommandite Simon, Katz Kalóeen. & Co., Berlin NW., Neustädtische Kirch- Leipzig, den 29. August 1900.

„Maße À, hause J. Loewenherz, Berlin | Leipziger Rückversicherungs-Actien-Gesell-

NW., Dorotheenstraße 57, und saft in Lig. an unserer Gesellschaftskafse in Zeiß S@male. Weygand. Iöft.

T den 13. September 1900. ; Peiher Eisengießerei und Maschinenbau-

Actien-Gesellschaft.

47925 l [ a 1. Oktober 1900 fälligen Kupous unserer Obligationen werden vou 21. d. M. ab bei unseren Zahlstellen: Nationalbauk für Deutschland, Verlin, Breslauer Discouto- auk, Breslau und Berlin, Commeérz- und [47963] ; 4 sconto-Bank, Hamburg, Berlin und Franuk- Deutsche Grundcredit-Kank in Gotha. | furt a. M., Deutsche Genofseuschaftöbauk bon Die Ausloosung der Prämien für die am | Soergel, Parrifius & Co., Commanditgese! . 1. RFuni d. I. gezogenen 186 Serien, enthaltend | schaft auf Actien, Verlin und Ee a. R 3790 Nummern unserer Präwien-Pfandbriefe erster | Leipziger Bank, Leipzig, SUen, Y und zweiter Abtheilung, wird in ¿ffentliher Sißung | Dresden, Erttel, Freyberg «& E ë p3ig, unseres Aufsichtsraths Moutag, den 1. Oktober | und Schlefischer Bankverein, Breslau, ein- 1900, Vormittags 9 Uhr, in unserem Bank- gelöst. é lokale in Gotha stattfinden. Berlin, den 10. September 1900. , Gotha, den 15. September 1900. Aligemeine Deutsche Kleinbahn - Gesellschaft,

Deutsche Grundcredit-Bauk. Actiengesellschaft.

[47956]

Tes P assiìva.

Bisanz am 831. Oktober 1899.

M S 300 000|—

350 000|— 129 624/70

957 969 Ñ Aktien-Kapital-Konto

P T Abäsreidóne 5 4 122 598.90 127 101/19 E E N Mali g eato T 050410 M ivétbuta i E 9 19248 8 489 91

Kautions-Konto . . . S Brennmaterialien-Konto | B Wechsel-Konto 36 704 Waaren-Konto G A Kassa-Konto An 2 Debitoren 40 7 2 Gewinn- und Verlust-Konto 76 580 97

779 624.70

Grundstück-Konto . ..

4 E a A T B I TL et

779 62470

Worms, den 31, Oktober 1899,

Chemische Fabriken & Asphaltwerke Actien-Gesellschaft. C Lucht.

W. Mothe.

Géwinn- und Verlust-Kouto am 3L1.. Oktober 1899. Credit.

M S 76 792 75

S 153 37372

Debet.

E S M |A 122 803/68] Per Waaren-Konto An D 18 004/66) Verlust

Abschreibungen j 9 E 2 auf Forderungen . 12 565/38 153 37372

Worms, den 31. Oktober 1899.

Chemische Fabriken & Asphaltwerke Actien-Gesellshaf. 7 W. 8, : : Die Bilanz, sowie das E ob Verlust - Konto Sabin wir geprüft und mit den Büchern der Gesellschaft übereinftimmend befunden. Worms, den 31. August 1900. A. Hildebrandt.

Subscription | auf Nom. /, 2 000 000,— 5 9/7 hypothekarische, mit 105 °/4 rückzahlbare Theilschuldverschreibungen

Gerhard Terlinden-Actien-Ges ellschaft in Oberhausen Gihld.).

(Rückzahlung beginnend am L. Juli 1905, endigend späteftens L. Juli 1930.)

rd Terlinden Actiengesellschaft if am | mit Wirkung vom 1. Juli 1897 ab, etngebracht, so 02A t 897 tet u A 13. Januar | daß die Geschäfte der Firma Gerhard Terlinden von 1898 in das Gesellschaftsregister des Königlichen | diesem Tage ab auf Rehnung der Aktiengesellschaft Amtsgerichts zu Oberhausen eingetragen worden. gingen. Insbesondere wurden inferiert: die Haupi- Die Gefellshaft hat thren Sly in Oberhausen niederlassung der Firma in Oberhausen, soroie die (Rheinland), ihre Dauer ist auf eine bestimmte Zeit | Betriebsstätten in Sonsbeck, Kapellen, Utreckt, nicht beschränkt. Düsseldorf, Elberfeld mit Grund und Boden, Ge- Gegenstand des Unternehmens ift die Fabri- | bäuden, Maschinen, ferner fämmtliche Mobilien, alle kation von Stüblen, Herden und Metallwaaren, | Bestände an Rohmalertalten, halbfertigen und fer- sowie verwandter lite insbesondere der Grwerb | tigen Waaren, einscließlich aller dem Herrn Ger- und die Fortführung des unter der Firma Gerhard | hard Terlinden gehörigen Patente, der auf das Ge- Terlinden zu Oberhausen betriebenen Fabrikgeshäfts | {äft der Firma Gerhard Terlinden bezüglichen nebst allen Fabrik-Etablissements, D RLERN Ee u Une dib ee alles sonstige bewegliche L ä irma im In- und | und unbewegliche Zubehör. i Se N O Die A Gransee N Engeraga L D e Gesellsaft if befugt, fich bei Unternehmun- | Grundbüchern von erhausen (Amtsogceri er- Ln C iden “fe gp Vabailiget oder solche | hausen [Rheinland]), Altstaden (Amtsgericht Mül- zu übernehmen, zu begründen oder zu finanzieren, | heim a. d. Ruhr), Sonsbeck S Xanten) und Aktien, Obligationen und sonstige Titel und | und Kapellen (Amtsgericht Geldern), Ste haben Forderungen solcher Unternehmungen zu erwerben, | eine Größe von 17 ha 29 a 25 qm. zu beleihen, zu veräußern oder sonst zu verwerthen. Für feine gesammte Ginlage erhielt Herr Ter- Die Gefellshaft kann Filialen, Niederlafsungen, | linden 1600 Stück Attien der Gesellichaft im Werkstätten, Verkaufsläger, Agenturen und Kom- Nominalbetrage von je 4 1000,—, die als voll eins» tors überall innerhalb und außerhalb Deutschlands | gezahlt gelten, während 200 Stü baar übernommen e Gta bet der Fa: | fac tes Grat de O-S de 1 0A er Gründung der Gesellshaft hat der Fa- | trug das Grundkapital der Wet ars britbesigec Le Gerhard Terlinden zu Oberhausen eingetheilt in 1800 auf den Inhaber lautende Aktien auf das Grundkapital der Gesellschaft das von ihm über je A 1000,—. unter' der Firma Gerhard Terlinden betriebene Fa- Durch Besbluß der Generalversammlung vcm brikgeschäft, das hauptsählich die Herstellung von 11. August 1900 wurde das Grundkapital zum Zwecke Metallwaaren, Herden und Stühlen zum Gegen- | der Abstoßung eines der Gesellschaft von Herrn

Phil. Biegi.

[47950]

à A 1000,— erhöht. Dieser Beschluß, sowie seine Durchführung wurden am 23. August 1900 in das Gesellsaftsregister des Königlichen Amtsgerichts zu Oberhausen eingetragen. Das Grundkapital beträgt also nunmehr „& 3 500 000,—, bestehend aus 3500 auf den Jahaber lautenden vollgezahlten Aktien

à M 1000,—.

Das Geschäftsjahr is das Kalenderfahr.

Der ey die Bilan festgestellte Reiugewiun wird, wie folgt, vertheilt:

1) 5 9/0 ben zur Bildung des gesetzlichen Reservefonds solange verwandt, bis derselbe 10 9/0 des jeweiligen Grundkapitals beträgt;

9) sodann erhalten die Aktionäre bis zu 4 9/0 Dividende; j

3) von dem übrig bleibenden Betrage wird dem Vorstand und den Beamten der vertrags- mäßige Prozentsaz, dem Aufsichtsrath 10 9/6 als Gewinnanthetl, gezahlt;

4) der hiernach verbleibende Betrag wird als Syperdividende vertheilt, soweit er nicht von der Generalversammiung zu Mage zu deren Anordnung dieselbe in jedem Um- fange beretigt ift, oder als Gewinnvortrag bestimmt wird. 5 ;

Die Berufung der Generalversammlung er- folgt vom Vorsißenden des Aufsichtsraths oder seinem Stellvertreter dur einmalige Bekanntmachung mit einer Frist von 18 Tagen, den 2 der Be- fanntmahung und den der Versammlung nicht mitgerechnet. Jede Aktie gewährt eine Stimme. Die Bekanntmachungen erfolgen, soweit nit eine mehrmolige Bekanntmahung gese lih voe- geschrieben ift, durch mindestens einmalige inrückung in den „Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger“. Außerdem ver- pflichtet sid die Gesellschaft, alle auf die Anleihe bezüglihen Bekanntmacbungen auch in einer weiteren Berliner, einer Bremer m A in Hannover er- \cheinenden Zeitung zu veröffentlichen.

Van: die D elan der Bilanz find die geseßlichen Vorschriften maßgebend.

Der Vorstand besteht aus einem oder mehreren vom Aufsichtsrath zu ernennenden Vorstand9- mitgliedern. Zur Zeit bildet den alleinigen Vorstand Herr Gerhard Terlinden in Oberhausen.

Der Auffichtsrath besteht aus mindestens dret und hôchftens sieben Mitgliedern, die von der General- versammlung jeweils auf die Dauer von drei Fadren gewählt werden. Gegenwärtig bilden den Aufsicht3- rath die Herren:

* Seetoanvali Wilhelm Winterberg in Ober- ausen

Forte er Werner Walkbeck in Oberhausen,

Bürgermeister Fri Laeger in E j

ür das erste Geschäftsjahr, welches die Zeit vom 1: Bun O bis 31. Dezember 1898 umfaßte, ge- langte eine Dividende von 18 “o für das Geschäfts- jahr 1899 eine solche von 16 °/o zur Vertheilung, und zwar in beiden Jahren auf das ursprüngliche Grundkapital von 4 1 800 000. i

Die Gesellschaft hat Fabrikniederlafsungen in Ober- hausen (Rheinland), Swleiden i. d. Eifel, Sonsbeck, Boisheim, Straelen, Kapellen und Utrecht. i

Fn Oberhausen w.rd-etne Metallwaarenfabrik, eine Herdfabrik und eine Stublfabrik betrieben.

Die Metallwaarenfabrik mit eigener Messing- gießerei erzeugt sämmtliche Armaturen für Wasser- und Gasinstallation und als patentrehtlih geschüßte Spezialität Schlaukupplungen für Feuerwehr- und sonstige Berteselung8¡wecke. E :

Die mit eigener Gießeret, Sgleiferei, Ver- nickelungs-Arftalt und Gmaillierwerk ausgerüstete Herdfabrik erzeugt alle Arten und Größen von Kod)-

erden. i

: Den größten Raum unter den drei Betriebs- ¡weigen nimmt die Stublfäbrikation ein, für welche sämmtlihe außerhalb Oberhausens liegende Filial- fabriken speziell errihtet worden sind. Zur Be-

\haffung des für alle anderen Werke nothwenvbigen

Rohmaterials an Holz dient das Sägewerk in

Schleiden i. d. Eifel, wo auf mehreren Gattecn und

mehreren Hundert Holzbearbeitung8mas{inen das zur

Erzeugung der Stühle nothwendige Schnittholz

bearbeitet und in großen mechantschen Trockenanlagen

getrocknet roird. Aus diesem Material stellen die

Fabriken in Oberhausen, Sonsbeck, Kapellen,

Straelen, Boisheim und Utrecht die fertigen Stühle

her und werden V nid ebenfalls dort poliert und

um Versand verpackt. z /

z Ueber den Grundbesitz der Gesellschaft ift Folgendes

zu erwähnen:

Bei der Gründung der Gesellshaft wurden die Grundstücke in die Eröffnungsbilanz eingestellt mit

b. a 20A ugang 1897/98 |\ (im Ausland be- ,„ 5 000

9 G G 1899 } legen) « 209 780,60

#6 1 011 780,60 darauf wurden abgeschrieben :

29/0: 1897/98 mit . A 16 040,— A

29/0: 1899 249.9094060 860/980.60

6 975 800, ; werb im Jahre 1900 Der Neuer j) E S

M 1943 644,— sbilanz 18 500,— 300 170,11 338 839 96 M6 1 357 510,07 Diese steben na den Abschreibungen : 5 9/0 1897/98 ,=M 90939,— und außerordentli*ß = „50 000 A6 100 935,— 59/6 1899 == 62 875,07 P er- ; rech 50 000 = 112 875 07 = 213 810,07 zu Buche La #6 1 143 700,— erb des Jahres E E N « 1538618,71

6 26082 318,71

Der Neuerwerb q belegen in Oberhausen, Sons- beck Dülken, Dilkrath, Boisheiw, Elberfeld, Schleiden, Effen Straelen und hat einen Umfang von 9 ha 36 a 97 qm. Inbegriffen in diese Werthe nd Gebäude im Buhwerthe von #6 149 020,—, welche auf yon dem Herzog von Arenkerg bis zum Jahre 1922 gepadtetem. Areal stehen.

Die fundamentierten Maschinen haben einen Bulh- werth von 4 520 800,—.

Die Baulichkeiten. wurden in die eingestellt mit

A TSOTIOO e df Ad

Zagang 1899

s folgenden Grundftücken besteht: M s A. Früherer Grundbesiß:

9—12, 13 a., 14a. :

9) Sonsbeck Band 10 Art. 464 Nr. 1—4, 9—12, 6a./8, 5—8 b./13.

3) Altftaden Band 1 Art. 42.

4) Kapellen Band 7 Art. 274.

B. Im Jahre 1900 erworbener Grundbesiß:

1) Oberhausen Band 3 Art. 19 Nr. 15—33, 9) Oberhausen Band 16 Art. 19.

3) Oberhausen Band 30 Art. 38.

4) Oberhausen Band 8 Nr. 43.

5) Sonsbeck Band 10 Aët. 464 Nr. 15 und 16, 6) Dilkrath Band 7 Art. 324.

7) Dülken Band 20 Art. 956.

B) Boisheim Band 6 Art. 291.

9) Elberfeld-Stadt Band 30 Art. 1185.

10) Gfsen (Ruhr) Band 58 Bl. 2.

11) Straelen Band 35 Art. 1367.

12) Hellenthal Band 21 Art. 1035.

13) Oberhausen (Eiffel) Band 7 Art. 336. Die order haftet auf den zu B 1, 2, 9, 6, 7, 8, 11, 12, 13 an erster Stelle. Auf den übrigen Grundstücken rüdckt sie erst an den ersten Plaß, nah, dem nachstebende voreingetragene Hypotheken zu deren Löshuna nah Fälligkeit die Gerhard Terlinden- Aktien-Gesellschaft si verpflichtet hai zur Löschung gekommen sind. Diese bestehenden Dypotheken- schulden sind folgende: i

1) « 800 000,— Kaution zur Sicherheit der Westdeutshen Bank vorm. Jonas Cahn in Bonn als Vertreterin der Gläubiger der im Jabre 1898 aufgenommenen, zu 44 9% verzinslichen, bis spätestens 1920 zu tilgenden Anleihe, haftend auf Oberhausen Bd. 3 Art. 19 Nr. 1—14, Altstaden Bd. 1 Art. 42, Kapellen Bd. 7 Art. 274, Sonsbeck Bd. 10 Art, 464 Nr. 1—4, 9—12, 6a/8, 5—8þ/13. j Von dieser Obligattons\{huld sind ¿. Z. A4 47 000 getilgt. A6 100000 bleiben so lange bei der West- deutshen Bank in Essen oder bei der Bank für Handel und Industrie in Berlin hinterlegt, bis die zu 2 erwähnte Hypothek gelöscht ift.

Zur Sicherheit derselben Forderung sind auf den selben Grundstücken fernere # 100 000,— tin getragen. a 2) 6 100 000,— Darlehen zu 5 %/- verzinslid, zahlbar vierteljährlich nah 6 monatiger Kündigung, lastend auf Overhausen Bd. II1 Art. 19 Nr. 2,

1. Oftober 1900 zurückgezahlt und zur Löschung ge- bracht. 3) 4 12 000,— Darlehen, zu 9/9 verzinslih, vom Jahre 1882 in 30 Jahren amortisierbar, außerdem auf 6 monatige Kündigung rückzahlbar, auf Ober hausen Band 8 Bl. 43. / 4) 33 000,— Restkauspreis zu 4x 9/0 verzins, lich, zablbar va 6 monatiger Kündigung, auf Oder hausen Bd. 8 Bl. 43 / 5) „#6 50 000,— Refikaufgeld zu 44 °/o verzinéli, zahlbar nah halbjährlier, Kündigung, auf EGlber- feld Bd. 30 Art. 1185. A 6) é 40 000,— Darlehen, ¡u 44/6 verzinsli(h, vom 1. Juli 1909 ab nach 6tnonctiger Kündigung rückzahlbar, eingetragen auf Essen Bd. 58 Bl. Nr. 2, 7) 6 60 000,— Restkaufgeld, ¿u 43 9/0 verzinslid, rüdiahlbar 6 Monate nah Kündigung, eingetragen auf Essen Bd. 58 Bl. Nr. 2 E 8) 6 38 000,— Meftkaufpreis, zu 4,%/o verzinslid, zahlbar nah 6monatiger Kündigung. Auf Ober- hausen Bd. 30 Art. 38 Nr. 1. Diese Hypothek ift zum 1. November d. I. gekündigt und wird gelöst, Es ist noch auf dem Grundstück Straelen Band 35 Art. 1367 eine Kautionshypothek von é 15000 eingetragen, deren Löschung bereits be antragt ift. : | Bn Die Gesellshaft hat mit Genehmigung des Auf- sihtéraths eine Anleihe im Gesammtbetrage von A 2 000 000,— aufgenommen, zwecks Begleihung der dur den Neuerwerb entstandenen Verbindlichkeiten, der Er- weiterung der Fabrikanlagen nebs Einrichtungen und der Errichtung von Beamten- und Arbeiter wohnungen. B S Fn den Anleihebedingungen ift Folgendes festgeseßt: Die Anleibe is vom 1. Juli 1900 ab mit 5% verzinslich und mit einem Aufgelde von 5 °/o rúd zahlbar. Sie ift zerlegt in j 100 Theil-Schuldversczreibungen à 5000 A Litt. & Nr. 1—100, : 1000 Tbeil-S@uldverschreibungen à 1000 A Litt.B. Nr. 101—1100, 2 1000 Theil-Schuldverschreibungen à 500 A Litt. 0 Nr. 1101—2100 Die Theil-Schuldvershreibungen lauten auf den

Berlin oder deren Ordre. Sie tragen die etget bändige Unterschrift des Vorstands und di faksimilierten Unterschriften des Vo: sitzenden de Aufsichtsraths der Gerhard Terlinden Actien-Gesell schaft, sowie die eigenhändige Unterschrift eins Kontrolbeamten, sie sind durh Indofsament, au Blanko-Indossamcnt, übertragbar. :

Feder einzelnen Theil-Sculdversreibung_ sind ¿zwarzia am 2 Januar und 1. Iuvli, zuerft am 2 Jo! nuar 1901, fällige halbjährlihe Zinsscheine und ein Erneuerungsschein beigegeben. Die Zinsen / werden gegen Einlieferung der Zintsceine zahlbar gestellt außer bei der Gejellshaftskasse:

a. bei der Bank für Haudel und Judustri in Berlin,

þ. bei der Bankhause Robert Warschauer & Co. in Berlin,

c. bei dem Bankhause J. Schulte «& Wolde in Bremenu, á

d. bei e Ba Ephraim Meyer Sohn in Hannover. äs

Bei diefen sämmtlichen Stellen erfolgt auch kostenlo! die Aushändigung weiterer Zins- und Erneuerungé scheine nah vorheriger Bekanntmachung. I

Betreffs der Berjährung der Theil - Schuld/ vershreibungen und Zinsscheine, der Kraftlozerkläre! vernihteter oder abhanden gekommener Theil-Schu Í vershreibungen und der Zahlung auf folche Zin \heine gelten die geseßlihen Vorschriften. ¿

Die Rück;ahlung der Theil-SchuldverschreibunE, mit 105 9/6 erfolgt zuerst am 1. Juli 1905 und u dann am 1. Juli der folgenden Jahre im Wege ven regelmäßigen Ausloosung nach etnem auf dense abzudruckenden Tilgungsplan innerhalb 25 Jahre

Die Gerhard Terlinden Actien-Gesellschaft d indefsen- das Recht, vom Jahre 1905 ab die u loosung beliebig zu verstärken oder den gesanW

i tte, unter Uebertragung des Firmenrehts | Gerhard Terlinden gewährten Vorshufses um A fämeatliche Aktiven dn Passiven, und zwar | 4 1700,000,— auf den Inhaber lautende Aktien

Die unten erwähnte Sicherungs-Hypothek: ist auf dem gesammten, der Gesellsh:ft gehörigen, in

Deutschland belegenen Grundbesiß eingetragen, dex

1) Oberhausen Band 3 Art. 19 Nr. 1a, 1h,

Bon diesem Betrage werden 50 000 am |

Namen- der Bank für Handel und Induftcie in F

jeweiligen Rest der Anleihe spätestens an eines

: usloosung8termin oder mit längerer Frift zur Nück- jabluns an -dem nächstfolgenden 1 Juli zu kündigen, | thek der n

beiden Fällen mit dem *5prozentigen Aufgelde. | thek der geitalen Kapitaltheile zu,

Die Beträge wüssen dur 500 theilbar sein. Die Leistung einér verstärkien Rück ahlung eutbtiudet aber nicht von der weiteren Befolgung des Tilgungs- planes, vielmehr werden die Mehrbeträze stets auf die Rate des leßten Jahres und nah deren völliger Abdeckung auf die Nate des resp. der vorhergehenden

Fahre angerechnet.

vertreter zuzu erwähnten Bestimmungen zu veröffentlichen.

Den Theil-Schuldvershreibung3gläubigern ftebt ei

Kündigungörecht nicht zu. Jedoch hat die Bank für Handel und Industrie als der Gläubigervertreter

Dur

n

das Recht, das Darlehen nebst Aufgeld durch ein- | Gläubiger gegenüber gehörig auszuweisen.

fache sriftlite Mittheilung an die Schuldnerin ganz oder theilweise als fofort fällig zu erklären,

wenn die Schuldnerin

a. mit einer Zinsen- und Kapitalsjahlung troß Mahnung känger als zwei Wochen nah dem

Verfalltage im Rückstande bleibt ;

besi nebst Zubebör ganz oder theilweise ohn Genehmigung der Industrie veräußert ;

behör \{uldhafter Weise nicht ordnungsgemäß | und Telbständi

gegen Ca vesichert hält;

, die Fabrikation in den verpfändeten Objekten länger als ein halbes Jahr in erheblichem

Umfange einstellt ; . ihre Zahlungen etinstelli oder fch auflöft; ._fich mit einer anderen Gesell \chaft fusiontert g. entli, stimmungen dieses Vertrags zuwiderhandelt

insbesondere, wenn sie die rechtzeitige Aus-

loosung unterläßt,

Die zur Tilgung gelangenden T

Bark für Handel und

und passiv Nechtsftreite

beziehungsweise vorzunehmen,

erfteigerungüverfahren)

Ausloofung geschieht unter Hinzuziehung eines von | willigen.

der Schuldnerin zu beauftragenden Notars in Ober- hausen (Rheinland) oder Berlin durch einen Ver- treter der Schaldnerin spätestens im Monat März des Rückzablungsjahres, das erste Mal im Monat März des Jahres 1905, Die gezogenen. Nummern

sind unmittelbar nah der Ziehung zu veröffentlichen. Die Rückzahlung der fälligen Theil-SŒ&uldverschret-

bungen erfolgt gegen deren Auslieferung bei den | yersiändi

oben angegebenen Zahlftellen.

Der Betrag der bei der Einlösung einer Theil- Schuldverschreibung nicht zurückgegebenen, auf die Zeit nah Fälligkeit des Kapitalbetrages lautenden Zings-

scheine wird von dem auszuzahlenden Betrage zurüdck- behalten.

Die Verzinsurg der Theil-Schuldverschreibuugen hört an dem Tage auf, an welchem sie zur Nüdck- zahlung fällig werden.

Die Einlösungsstellen sind den Theil-Suld- vershreibungs-Gläubigern und der Schuldnerin gegen- über xiht verpflihtet, wohl aber berechtigt, die Legitimation der Vorzeiger oder die Echtheit der Indossamente zu prüfen

Zurückgezahlte Theil-Schuldvers{hreibungen roerden vernichtet. Ueber den Hergang wird eine öffentliche Urkunde aufgenommen.

Die Gerhard Terlinden Actien-Gesellschaft hat auf

ihrem gesammten in Deutschland belegenen Grund- besiß nebst allem geseßlichen Zubehör eine Sicherungs- Hypothek im Betrage von 4 2 100 000,— dbesteilt. Es ifi beantragt, daß im Grundbuche vermerkt werde, daß diese Sicherungs-Hypothek zur Sicherung der Obligations-Anleihe neb Aufgeld, Zinsen, Kosten und Auslagen des Gläubigervertreters hafte. Die Gerhard Terlinden Actien-Gesellschaft ver- zihtet darauf, vor völliger Tilgung der ganzen An- leihe nebft Zinsen, Kosten und Auslagen über ge- tilgte Theile der Hypotbek zu verfügen oder dieselben auf ihren Namen umschreiben zu lassen.

Die durch die Generalversammlung vom 30. Junt 1900 genehmigte Bilanz nebs Gewinn- und

Pfandhaft erfolgen, wenn nah der

zugezogenen Sachverständigen und der Bank

chert ift.

Zahlung dex Zinsen oder des Kapitals länger den übertragen und einen zur Deckung der Kosten Berfahrens autreihenden Vorschuß ihr einzahlen.

zulegen. Alsdann hat die Gerhard Terlinden Acti

Wahl eines neuen Gläubigervertreters einzuberuf

Lich mitzutheilen.

oder aus dem Indossament findet nit statt.

Verlust-Konto für das am 31. Dezember 1899 zu Ende gegangene Geschäftsjahr lautet wie folgt : Bilauz der Gerhard Terlinden Actien-Gesellschaft in Oberhausen

Activa.

K A 785 960 209 780 60

995 740 60 19 940/60 T7 735 TT 338 839/96

T3256 575107

An Grundstücke-Konto

2 9/0 Abschreibung Gebäude-Konto U E o «4

5% ordentliche Abschrei- bungen . . A 6287507 außerordentl. auf Lager- t C 49 999,— Kassa-Konto Wechsel-Konto Maschinen-, Transmissionen- und Maschinen - Hilfswerk- zeuge-Konto Zugang

15 % Abschreibung . . | Modell-Konto (Metallwerth)

112 874

439 705 210 017 649 722 97 462 33 500 2703 36 203 10% Abschreibung . . 3 623 Waaren-Konto: fertige Waaren halbfertige Waaren Rohmaterialien Utensilien» und Bureau-Ein- Ua Nit e «0e B n e Cn

432 496 262 749 457 098

1 21 635 21 636 21 635 32 910 11.095 44 005 20 9/9 Abschreibung . . 8 805

Debitoren-Konto . Vorausbezahlte Versicherungs- Prämien

100 % Abschreibung

Fuhrwerks. Konto ,. . Zugang .

per 31. Dezember 1899.

1143 701 36 786/36 17 2726:

592 260

1152 345

35/200 866 967

. . . . - . . . a 014

Passiva. M S M Per Aktien-Kapital-Konto | 1 800 000 Obligationen-Konto 6 800 000, noch niht

verausÿ- gabt „100 000

6 700 000, davon ausse geloost „, 23 000,—

Hypotheken-Konto .

Delkredere-Konto ..

Rüdllage-Konto T (ge-

\seßliher Reservefonds)

Nüdlage-Konto IL. .

Kreditoren-Konto :

a. Div. Kreditoren, rück- ständige Steuern, Löhne u. |. w. ; 812 151

b. Kreditor Gerh. Ter- lben, N 1 403 695

BYortrag aus 1897/98 3 385

Gewinn- und Verlusft-

Ks9nto

677 000

100 000 62 000

20 600 10 000

Se. 4819 928

Bauk für Handel und Industrie und dem Gutachten mindestens eines von ihr zu bestimmenden Sach-

o die Abtretung vorauéesihtlich für die Sicherheit der Anleihe un\{ädlih sein wird und außerdem ein nah dem Dafürhalten des resp. der

andel und Industrie entsprehender Theil der An- eihe getilgt oder defsen Tilgung durch baare Hinter- legung bei der Bank für Handel und Judustrie ge-

Die Bank für Handel und Judustrie wird, wenn die Gerhard Terlinden Actien -Gesellshaft mit der

¡wei Wochen nah Fälligkeit der resp. Beträge rüdck- L ist und troß Mahnung innerhalb einer Woche

Berpflihtungen niht nachkommt, auf Verlangen von Gläubigern die Pfandansprüche derselben durch Klageerhebung und Betreibung der Zwangsvoll- streckung wahrnehmen, wenn die Gläubiger die betr. Schuldverschreibungen an dieselbe dur Indossament

Die Bank für Haudel und Industrie hat das Recht, jederzeit die ihr beigelegte Steliung nieder- Gesellschaft sofort etne Gläubigerversammlung zwecks

Die von der Schuldnerin ausgehenden Bekannt- machungen sind dem Gläubigervertreter sofort \hrift-

Gie persönlihe Haftbarkeit der Bank für Handel und Industrie aus den Theil-S{huldyersretbungen

431 096/4-

Bei Abzablungen auf die Schuld fleht der Hypo- estforderung das Vorrecht vor der ©ypo-

ebertragung etner Lheil-Shuldvershreibung | Dez. geht ¡ugleich der entsprechende Antheil an der | 31. Sicherung8-Hypothek auf die Erwerber über, jedoch haben dieselben niht den Anspru auf den Vermerk ihrer Rechte im Grundbu und auf Ausfertigung Enns O nee Ds e Theil-Schuldverschrei- i ung. e Tönen ihre Nehte aus den Theil- Die Get nre ist \chriftlich del Gläubiger- Schuldverschreibungen, abgesehen von den s tellen und außerdem gemäß den oben | thekarishen Rechten, selbständig geltend machen.

Die Schuldnerin ift verpflichtet, die verpfändeten Baulichkeiten nebst Zubehör ordnungsmäßig gegen Brandschaden versichert zu halten und über die Er- füllung dieser Verbindlichkeit sich dem Vertreter der

Die Bank für Handel und Industrie in Berlin ist als Vertreterin für die jeweiligen Theil-Schuld- verschreibung8zläubiger bestellt und ihre Eintragung in das Grundbuch is beantragt. Als solche ist sie I die Gläubiger all zemein bei *Geltend- , thren für die Anleihe verpfändeten Grund- MaQung, ver Hppatek zu Tie e E c tbekarishea Anspruchs zu führen und alle nah ihrem ZAL Dle P Sandébelt Li ter insbesondere ; auh solhe in Gemäßhe . G.-B. sowte . die verpfändeten Gebäulikeiten nebst Zu- | auf Zwangbverwaltung und -Ver}teigerung, zu eller

4 insbesondere au durch Beantragung einstweiliger Verfügungen, für Wahrung und Er- haltung der hypotbekarishen Sicherheit zu sorgen, alle Erflärungen hinsihtlih der Hypothek mit rehts- rerbindliwer Kraft Behörden, insbesondere Grund- buhbehörden, oder Privaten gegenüber abzugeben und

Deli bie SRUaE bin Be: die Eintragung im Grundbuch zu bewikligen und zu

( entgegenzunehmen. Soweit ihr die Tilgung der Anleihe nahgewiesen Wechselbeftand ist, ‘ist sie befugt, die Löschung der Hypothek zu be- | Bestazd an Effekten

Sollte vor völliger Tilgung der Anleihe im Inter- Maschinen, Transmissionen und Ma-

l E e Nes a Theilen

er verpfändeten Grundstüke oder des Zubehörs er- A ;

forderlich werden, so fann die Gutlafsung aus der Robmaterialien, fertig und halbfertige n

für

als

des

ens

en.

H

4 819 928

Debet.

Gewinn- und Verluft-Nechuung.

1899 An Geschäfts-Unkosten- Konto: Gehälter, Een 2. Abschreibungen : a. auf Grundstücke . . b. auf Gebäude: aa. ordentlide M 62 875 07 bb, außer- ord. auf L1ger-

c. auf Maschinen 2c. d.arf Modelle 6, auf Utensilien u. Bureau- Einrichtungen . . f. auf Fuhrwerk ; " g. auf Debitoren (Dubiole) }, insen-Konto eingewinn: Nüdtlage T 4 9/Vordividende . 10 9/6 Gewinnantheil des D S e O S 10% Gewinnantbeil des Aufsichtsraths T 12 9% Superdividende . Mid S Vortrag für 1900 LETT

Nach Uebernahme der 6 2000 000 5 9%

beantragen, insbesondere Lösungen hinsihtlich des | ellung der Vermögensstücke und Verbindlichkeiten der Gesellshaft per 31. A 1900 - f Darlehens inkl. Aufgeld, Abtretungen und Pfand- -— E, entlafsungen ganz oder theilweise zu bewilligen, s Gine derartige Kündigung wird in den oben bes } Zahl (inóbesond S N NE Gebäude n den n des } Zahlungen (insbesondere im wang2ve - evaude zeichneten Blättern öffentlich bekannt gemacht werden. | und P On

i heil. Schuldver- {reibungen werden durch das Loos festgestellt. Die

: 9 682 318171 Kassenbestand

Konsols)

\chinenhtlfswerkzeuge Modelle. ,

1 665 738/47 15 509/50 40 885 |—

903 791/43 |

Bureau-Einrichtungen und Utensilien Ren ;

ebitoren, vorausbezahlte Prämien 2.

Steuern, Lasten, Prämien,

« «M6 19 940 60

haus. , 49 999 , 112 874,07

e 9040298 e A ONIEO

v 2163590

8 805 12 1 576,52

216 000,— 20 000,—

Activa. M |& 1 943 644|—

313 763/28 191 215/65

265 846/50

673 782/90 37 956/501 Srevitoren

Credit.” M sf E "dts d M j , | Per Gewinn- vortraa aus 1897/98 3 385

Per Roh- gewinn . 1 432 236

e P OUZIOE

6,44 | 431 096 44 Se. | 1435 621139 Se.

1435 621139 Theil-Shuldvershreibungen ergiebt cine Zusammen- Folaendes :

Passiva.

Aktien-Kapital . h Obligationen

_I. Emission, „#4 653 000,—

II. Emission . . ._, 2000000 | 2653 000 Hypotheken

I (auf alten Besiß) .. ¿

IT (auf im „Jahre 1900 hinzuge- kommenen Besig)

M S 3 500 000

100 000

233 000 L 909 8973! Rülage I (geseßl. Reservefonds) vom 31. Dezember 1899 , M 70000 Zugang: gio abzüglich Stempel Rücklage II | Delkredere

206 000/-

30 000 62 000|— | 1040 554/19

« 136 000

Se. [8 73445154 Der Geschäflsgang des laufenden Jahres flofsenen Monaten entspriht, das Ergebniß dem des

in Berlin eingesehen werden. Oberhausen (Rhld), im September 1

Gerhard Terlinden

Auf Grund vorftehender Bekanntmahung : Nom. M. 2

der Gerhard Terlinden Actien-Ges unter folgenden Bedingungen zur sffentlihen Subscr 1) Die Zeicbrung findet

fiatt und zwar

in Berlin bei den Herren in Bremen dei den Herren

s bleibt dem Ermessen jeder ein

zum Zahlungstage festgeseßt. Bei ver Zeichnung if auf Verlange

Die Zuthetilung erfolgt nach Schluß OOCRELEA überlaffen. en Stempel der

frei bet den Zeihnungsöstellen.

Berlin, Bremen, Hanuover, im Septe

G: Schulhße & Wolde.

(47923) Bekanntmachung.

Baumwollspinnerei Wangen i/Allgäu.

Nachdem gemäß den Generalversammlungs- beshlüfsen vom 28. April d. J., betreffend dir Herab- seßung des Grundkapitals und die Zusammen: legung der alten und Ausgabe neuer Aktien fast sämmtliche Prioritäts- und Stamm-Aktien zum Umtausch eingereiht worden find, fordern wir hier- dur die Besitzer der bisher noch nicht eingereichten Stüdcke Prioritäts - Aktien Nr. 118 und Stamms- Aktien Nr. 30 31 32 33 36 38 45 46 auf, die- selben bis zum 1, Januar 1900 beim Vor- ftand der Gesellschaft uumitte!bar oder durch Vermittelung der Württembergischen Vereins- bauk in Stuttgart oder der Bank in Schaff- hausen (Schweiz) mit den latfenden Dividenden- scheinen und Talons einzureichen.

Der Vorftand wird sich, ohne übrigens eine be- stimmte Verpflihtung în diefer Beziehung zu über- nehmen, bemühen, zwischen den Besitern der oben enannten Aktien und der weiteren 4 Stamm-Aktien, ür die ein Umtausch nicht möglich war, einen Aus- leich wegen des Umtaus{8 gegen eine neue Aktie erbeizuführen.

Die bis zum 1. Januar 1901 nicht eingerelhten, sowie die eingereihten aber zum Umtausch segen eine neue Aktie niht ausreihenden alten Aktien

» Sie Zulaffung der Theil!huïdvershreibungen Berliner Börse wird beantragt werden.

Bank für Handel und Fndustrie.

8 734 451/54

ift Lefriedigend, sodaß, wenn das ganze Jahr den ver- leßten Jahres niht nachstehen dürfte.

Die in diesem Prospekt in Bezug genommenen Urkunden, insbesondere die bisberigen Geschäfts- berichte, können bei der Vank für Handel und Judustrte und dem Bankhause Nobert Warschauer T Co.

900. Actien-Gesellschaft.

werden die vorgenannten

000 000,—

59, mit 105 °/4 rückchzahlbaren hypothekarishen Theilschuldverschreibungen

ellshaft in Oberhausen (Rheinland)

iption aufgelegt:

Sonnabend, den 22, September 1900, in Berlin vei der Bank für Handel und Fndusftrie,

Robert Warschauer & Co., g- Schulze & Wolde,

in Hannover tei den Herren Ephraim Meyer & Sohn während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden. Der frühere Schluß der Zeich-

zelnen Stelle vorbehalten.

nmeldeformulare können bei jeder der vorbezeichneten Stellen bezogen werden. ) Der Zeichnungèpreis ift auf TO01.% zuzüglih der Stückzinsen vom 1. Juli d. J. bis

a der Subscriptionsftelle eine Kaution von 59% des

gezeihneten Nominaldetrags in Baar oder in marktgängigen Wertbpapteren zu hinterlegen.

der Subscription und is dem Ermessen der einzelnen

utheilungs-Sch{lußnote trägt der Zeichner zur Hälfte.

Die Abnahme der Stücke, die zunä in Jnterimsscheinen ausgegeben werden, erfolgt in der Zeit vom 27. September bis 15. Oktober d. J.

Der Umtausch erfolgt in Gemäßheit der seinerzeit zu erlassenden Bekanntmahung kosten-

zum Handel und zur Notiz an der mber 1900.

Robert Warshauer & Co.

Ephraim Meyer & Sohn.

damit das Ret auf Zusammenlegung und Gewinn» antheil. Die übrig gebliebene neue Aktie wird in diesem pan dur den Vorftand zu Stuttgart in offentlider Versteigerung verkauft und der Erlös den Besigern der alten Aktien nach Verhältniß aus- bezahlt oder zu ihren Gunften hinterlegt werden. Wangen i. Allgäu, den 15. September 1900,

[47951] Aktiengesellschaft für Asphaltirung und Dachbedemwung

vormals Johannes Jeserich.

Bei der am 13. September a. c. stattgehabten Verloosung unserer 40/9 Prioritäten - Auleihe sind naSfolçgende Nummern:

34 47 53 84 86 115 156 227 236* 293 489 545 579 640 677 770 834 843 857 921 930 947 979 980

gezogen worden. ü

Die Rückzahlung der gezogenen Stücke erfolgt am 2, Januar 1901

in Berlin bei unserer Gesellschaftskasse, Rungestr. 19, L, ei der Natiounalban? für Deutschland, Voßstr. 34,

in Meiningen bei dem Bankhause B. M.

Strupp. Berlin, den 13. September 1900.

werden für kraftlos erklärt werden und verlieren

Die Direktion.