1900 / 221 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A imatei S A T RD ci 57" me M qnd D A

it

iwirat e feretitzaan E E C 7 I

E A I eere Agio I

G:

e Es S E aaa p

| | |

| | 10 n N Y : j i f L

E N Did

E A

E

E S S E E NEIE: I E E e ar E! E O E E Zis E E E

im Eisenbahn-Regiment Nr. 2, behufs Verwendung im Infanterie- Regiment Alt-Württemberg (3. Württembergisches) Nr. 121, von dem Kommando nas Preuves enthoben. Faessler, Oberlt. im 2 Bad. Gren. Regt. Kaiser Wilhelm 1. Nr. 110, in das Eifenbahn- Regt. Nr. 2, Brenske, Hauptm. und Komp. Chef im Eisenbahn- Regt. Nr. 2, in die Betriebsabtheil. der Eisenbahn-Brig., Saenger, uptm. und Komp. Chef im O Nr. 3, in das ifenbahn-Regt. Nr. 2, Schmidt, Oberlt. im Telegraphen-Bat. Nr. 1, unter Enthebung von dem Kommando als Adjutant bei der Fnsy. der Telegraphentruppen und unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, als Komp. Chef in das Telegraphen-Bat. Nr. 3, verseßt. Nathan, Oberlt. im Telegraphen-Bat. Nr. 1, als Adjutant zur Insp. der Telegraphentruppen fommandiert. Brauns, pra und Komp. Chef im Telegraphen. Bat. Nr. 1, in das Eisen- ahn-Regt. Nr. 3, v. Schulz, Oberlt. in der Luft\chiffer-Abtheil., unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, als Komp. Chef in das Telegraphen-Bat. Nr. 1, verlegt. Eichmann, auptm. im Telegraphen-Bat. Nr, 2, unter Enthebung von der tellung als Komp. Chef, zum Stabe des Bats. übergetreten. Kuhlwein, Oberlt. im Telegraphen-Bat. Nr. 3, unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, als Komp. Chef in das Tele- graphen-Bat. Nr. 2 vericßt. i:

Verseßt sind: die Oberlts.: Hildebrandt im Fuß-Art. Negt.

Nr. 10, mit dem 1. Oktober d. J. in die Luftschiffer-Abtheil., v. Kehler in der Luftschiffer-Abtheil., mit dem 1. Oktober d. J. unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, als Battr. Chef in das Feld-Art. Regt. Nr. 39, Liman im Inf. Regt. Nr. 99, in das Eisenbahn-Regt. Nr. 3, Flatten im Eisenbahn-Regt. Nr. 2, in die Betriebs-Abtheil. der Eisenbahn-Brig.,, v. Bezold in der Betriebs-Abtheil. der Eisenbahn-Brig., in das Eisenbahn-Regt. Nr. 2, Engelien in der Betriebs - Abtheilung der Eisen- bahn-Vrigade , unter Verleihung eines Patents seines Dienst- rades, in das Etjsenbahn-Regt. Nr. 1, Kluge im Telegraphen- Bat tr. 2, in das Eisenbahn Regt. Nr. 2; die Lts : de le Roi im Inf. Regt. Graf Bülow von Dennewiß (6. Westfäl.) Nr. 55, in die Luftschiffer-Abtbeil,, Hartleben im 4. Bad. Inf. Regt. Prinz Wilhelm Nr. 112, kommandiert zur Dienstleistung bei dem (Fisen- bahn-Regt. Nr. 2, in dieses Regt., Arnold im Eisenbahn-Regt. Nr. 1, Lönholdt im Eisenbahn- Regt. Nr. 2, Heinzelmann im Eisenbahn-Regt. Nr. 3, in die Betriebs-Abtheil. der Eisenbahn- Brig., Koschel im Eisenbahn-Regt. Nr. 1, Voegt im Eisenbahn- Regt. Nr. 2, in das Telegraphen-Bat. Nr. 1.

Ein Patent ihres Dienstgrades erhalten: die Hauptleute : Lehmann im Eisenbahn-Regt. Nr. 1_und kommandiert als Adjutant bei der Eisenbahn-Brig., Roethe, Schroeder, Komp. Chefs im Eisenbahn-Regt. Nr. 3, Bart \ch v. Sigsfeld, Zweiter Lehrer an der Luftschiffer-Abtheil.,, Koppen, Oberlt. im Eisenbahn-Negt. Nr. 1, Taler, Oberlt. im Eisenbahn-Regt. Nr. 3, Bergius, Lt. im Eisenbahn-Regt. Nr. 2, Cleinow, Lt. in der Betriebs- Abtheil. der Eisenbahn-Brig., zu Oberlts., vorläufig ohne Patent, befördert. Elster, Hauptm. bei der 3. Traindepot-Direktion, Perkiewicz, Rittm. und Komp. Chef im Garde-Train-Bat., den Charakter als Major erhalten. Danner, Lt. im 3. Oberschles. Inf. Regt. Nr. 62, kommandiert zur Dienstleistung bei dem Schles. Train- Bat. Nr. 6, unter Beförderung zum Oberlt.- in diefes Bat., Prox, Lt. im Inf. Regt. von Manstein (Schleówig.) Nr. 84, kommandiert zur Dienstleistung bei dem Schleswig-Holstein. Train-Bat. Nr. 9, in dieses Bat., verseßt. : L :

Ein Patent ihres Dienstgrades erhalten : die Rittmeister “und Komp. Chefs: Schmidt im Pomm. Train-Bat. Nr. 2, Apfel im Magdeburg. Train-Bat. Nr. 4, Bock v. Wülfingen im Hess. Train-Bat. Nr. 11, Schulye v. Langsdorff im Train-Bat. Nr. 16, Wiende, Rittm. im Magdeburg. Train-Bat. Nr. 4 und fommandiert als Adjutant bei der 1. Traindepot-Direktion, Becke- dorff, Rittm. im Westfäl. Train-Bat. Nr. 7 und kommandiert als Adjutant bei der 4. Traindepot-Direktion, Herß, Oberl. im Train-Bat. Nr. 16. :

Angern, Hauptm. à la suito des Inf. Regts von der Golß (7. Pomm.) Nr. 54 und Direktions-Assist. bei der Gewehrfabrik in Erfurt, als Komp. Chef in das Inf. Negt. Nr. 149, Wünsche, Hauptm. à la suits des Inf. Negts. Freiherr Hiller von Gaertringen (4. Posen.) Nr. 59 und Direktions-Assist bei der Munitionsfabrik, in gleicher Eigenschaft zur Gewehrfabrik in Erfurt, Hoffmann, Oberlt. im 4. Thüring. Inf. Regt. Nr. 72, unter Stellung à la suits des Regts., als Direktions- Assist. zur Munitionsfabrik, verseßt.

Mit dem 30. September d. J. von ihrem Kommando zur Dicnste- leistung enthoben: die Oberlts.: Mund im Inf. Regt. Nr. 136, bei der Gewehrfabrik in Erfurt, Plate im 3. Niedershlef. Inf. Reat. Nr. 50, bei der Gewehrfabrik in Spandau, v. Malyan Frhr. zu Wartenberg u. Penzlin im Großherzogl. Mecklenburg. Gren. Negt. Nr. 89, bei der Gewehrfabrik in Spandau, dieser unter Ber- seßung in das 8. Thüring Inf. Negt. Nr 153, v. Saucken im Königin Elisabeth Garde - Gren Regt. Nr. 3, bei der Munitions- fabrik. Ott, Oberlt. im Jaf. Regt. Markgraf Ludwig Wilhelm t Bad.) Nr. 111, Edler v. Graeve, Oberlt. im 6, Pomm. Inf.

egt. Nr. 49, treten mit dem 1. Oftober d. J. in dem Kommando zur Dienstleistung von den Gewehrfabriken in Erfurt und Danzig zur Gewehrfabrik in Spandau über.

Vom 1. Oktober d. J. ab zur dauernden Dienstleistung kom- mandiert: Kaulbach, Oberlt. im 3. Oberschles. Inf. Regt. Nr. 62 und kommandiert bei der Gewehrfabrik in Danzig, bet dieser Gewehr- fabrik, Paulus, Oberlt. im 3. Niederihles. Inf. Regt. Nr. 50 und kommandiert bei der Gewehrfabrik in Erfurt, bei dieser Gewehr- fabrik, Roetscher, Oberìit. im 3. Posen. Inf. Regt. Nr. 58, bei der Gewehrfabrik in Spandau

Bom 1. Oktober d. J. ab auf ein Jahr zur Dienstleistung kom- mandiert: Marben, Lt. im Rhein. Jäger-Bat. Nr 8, bei der Munitionéfabrik, Frhr. Göler v. Ravensburg, Oberlt. im Inf. Negt. von Lüzow (1. Rbein.) Nr. 25, Reichel, Lt. im Inf. Regt. Freiherr von Sparr (3. Westfäl.) Nr. 16, bei der Gewehrfabrik in Erfurt, Claustus, Oberlt. im Inf. Regt. Freiherr Hiller von Gaertringen (4. Posen.) Nr. 59, Buttler, Oberlt, im Füs. Negt. General-Feldmarschall Graf Moltke (Schles.) Nr. 38, bei der Gewehrfabrik in Danzig, v. Lehsten (Knoop), Lt. tm If. Regt. Großherzog Friedrich Franz II. von Mecklenburg-Schwerin (4. Bran- denbueg, Nr. 24, bei der Gewehrfabrik in Spandau.

Befördert sind: Gier sch, Hauptm. in der 5. Gend. Brig, Beseler, Hauptm. in der 8, Gend. Brig, zu Majoren, Siemers, orzewski, Oberlts. in der 6, Gend. Brig., Frhr. v. Eichendorff, Oberlt. in ter 11. Gend. Brig., zu Haupt- leuten. Rietschier, Königl sächs. Oberlt. im 4 Sächs, Inf. Regt. Nr. 103, mit Ende dieses Monats von dem Kommando zur Kriegs- \{ule in Anklam enthoben Billmann, Oberlt. im 8. Bad. Inf. Regt. Nr. 169, vom 1 Oktober d. I. ab, v. Pressentin, Lt. im 92. Großherzogl. Mecklenburg. Drag. Regt. Nr. 18, vom 15. a4 tember d. J. ab, als Insp. Offiziere zur Kricgas\{hule în Anklam kommandieri. Keller, Königl. Württemb. Oberlt. im 8, Württemberg. Inf. Regt. Nr. 126 Großherzog Friedrichß von Baden, behufs Beförderung zum Hauptm, und Ernenuung zum Komp. Chef in diesem Regt., von dem Kommando als Insp. Offizier an der Kriegsschule in Mey, v. Waldheim (Wilhelm), Oberlt. im Gren. Reg. König Wilhelm I. (2. Westpreuß.) Nr. 7, von dem Kommando als Insp. Offizier an der Kriegs\{hule in Cassel, ent

oben. Becker, Oberl. im Hess. Jäger-Bat. Nr. 11, als Junsp.

fsizter zar Kriegsshule in Cassel, üller, Oberlt. im Juf. Regt. Nr. 154, als Insp. Offizier zur Kriegsschule in Mey, v. Gillhaussen, Oberlt. im Inf. Regt. Herwarth von Bittenfeld (1. Westfäl.) Nr. 13, als Insp. Offizier zur Kriegsschule in Potsdam, kommandiert. v. Cranach, Hauptm. und Komp. Chef an der E aalen in das 5, Thüring. Inf. Regt. Nr. 94 (Großherzog von Sachsen), Schede, gam und Komp. Chef im Arago eburg, Füs. Regt. Nr. 36, zur Haupt-Kadettenanstalt, Harts\ch, Oberlt. von der Haupt-Kadettenanstalt, in das Inf. Regt. von der Golg (7. Pomm.) Nr. 54, Frhr. v. Poellniß, Oberlt. im Inf. Regt. Nr. 163, kommandiert als Erzieher an der Haupt-

Kadettenanstalt, unter Belassung bei dieser Anstalt, in das Kadetten- Korps, mit dem 1. Oktober d. J., Pu

Mit Ende September d. I. yon ihrem Kommando enthoben : die Oberlts.: Schmid im Inf. Regt. von Lüßow (1 Nhein.) Nr. 25, kommandiert als Erzieher an der POE R unter Ver- segung in das Inf. Negt. von der Golß (7. Pomm.) Nr. 54, Reins- dorff, à la suits des Füs. Regts. von Steinmeß (Westfäl.) Nr. 37, kommandiert zum Kadettenhause in Köslin, dieser unter Verseßung in das Inf. Negt. von Voigts-Rhey (3. Hannov.) Nr. 79, Thiel im Inf. Regt. von der Gol (7. Pomm.) Nr. 54, kommandiert als Erziehec am Kadettenhause in Naumburg a. S, unter Versetzung in das Inf. Regt. Graf Tauentzien von Wittenberg (3. U Nr. 20; die Lts.: v. Dobshüß im Gren. Regt. Graf Kleist von Nollendorf 4 Westpreuß.) Nr. 6, kommandiert als Erzieher an der Haupts-

adettenanstalt, Rohrbeck im Gren. Regt. König Friedrich Il. (3. Ostpreuß.) Nr. 4, kommandiert zum Kadettenhause in- Oranten- stein, Graf v. Bernstorff im Königin Elisabeth Garde - Gren. Regt. Nr. 3, kommandiert als Erzieher am Kadettenhause in Karlsruhe.

Vom 1. Oktober d. J. ab als Erzieher kommandiert: Förster, Oberlt. im Inf. Regt. Nr. 132, die Lts,: v. Puttkamer (Karl) im Inf. Regt. Prinz Louis Ferdinand von Preußen (2. Maadeburg.) Nr. 27, Hermenau im Inf. Regt. Herzog Karl von Mccklenburgs- Streliy (6. Oftpreuß.) Nr. 43, zur Haupt - Kadettenansftalt, v Gabain im Inf. Regt. Freiherr Hiller von Gaertringen (4. Posen.) Nr. 59, zum Kadettenhause in canienstein, Riehl im 5 Großberzogl. Hess. Inf. Negt. Nr. 168, zum Kadettenhause in Plön, v Gellhorn im 8. Thüring. Inf. Regt. Nr. 153, zum Kadetten- hause in Karlsruhe, v. Neróe im Inf. Negt. Herwarth von Bittenfeld (1. Westfäl.) Nr. 13, ium Kadettenhause in Naumburg a S., Pierer, L. im Mazdeburg. FüÜs Reat. Nr. 36, kom- mandiert als Erzieher am Kadettenhause in Plön, tritt mit -dem 1. Oktober d. I. in gleicher Eigenschaft zum Kadet!enhause in Köslin über. Wittmaack, Lt. im Jaf. Regt. Nr. 157, zur Vertretung eines Erztehers zur Haupt-Kadettenanstalt, Steiger, Lt. im 2. Nassau. Inf. Regt. Nr 88, zur Vertretung eines Grziehers zum Kadetten- hause in Wahlstatt, vom 1, Oktober d. I. ab auf sechs Monate fommandiert. v. Falken-Plachecki, Oberlt. à la suits des Kadetten-Korys und Militärlehrer am Kadettenhause in Plôn, zum

auptm. befördert Strube, Oberlt. im Gren. Megt. Köntg

riedri Wilhelm II. (1. Shlef.) Nr. 10, kommandiert zur Ver- tretung eines Militärlehrers an der Haupit-Kadettenanstalt, unter Stellung à la suite des Regts., als Militärlehrer zu dieser Anstalt verseßt.

Meunrés, Major und Stabeosfizier des Bekleidungsamis des 111. “Armee - Korps, zum Befkleidungsamt des I1V. Armee - Korps, v. Below, Major und. Stabsosfiziér des Bekleidungsomts des XVI1. Armee - Korps, zum Bekleidungsamt des IIL. Armee - Korps, Lehmann, Major und Mitglied des Bekleidungsamts des X. Armee- Korps, unter Verleihung eines Patents seines Dienstgrades, als Stabs- offizier zum Bekleidungs8amt des XVIL. Armee-Korps, vercseßt. Ziegler, Hauptm. und Vorstand des Festungégefänguisses in Graudenz, unter Stellung à la suite des Int. Regts. Nr. 129, auf sechs Monate zur Dienstleistung beim; Bekleidungsamk des X. Armee Korps kommandiert. v. Schmid, Hauptm. und Borstand des Festung8gefängnisses in Danziz, zum Festungsgefängniß in Graudenz, Libawski, Hauptmann beim Festung8gefängniß in Spandau, als Vorstand zum Festungsgesängntß tin Danz!g, verseßt. Krumbholß, Oberleutnant beim Festung2gefängniß in Spandau, unter Ertheilung der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des 4. Magdeburg. Inf. Negts. Nr. 67, zum Hauptm. befördert. Heydorn, Oberlt. im Juf. Regt. Herzog von Holstein (Holstein.) Nr. 85 und kommandiert zur Dienstleistung beim Festungs- gefängniß in Köln, zu diesem Festungsgefängniß verseßt. Druschki, Oberlt. im Inf. Regt. von Grolman (1. Posen.) Nr. 18, zur Dienst- leistung beim Festungsgefängniß in Spandau kommandiert. Bogat\ch, Hauptm, à la suite des Inf. Regts. Graf Kirchbach (1. Niederschles.) Nr. 46 und kommandiert zur Dienstleistung beim Bekleidungsamt des I. Armee-Korps, v. Dawan 8s, Hauptm. àla suito desThüring. Feld-Art. Regts. Nr. 19 und kommandiert zur Dienstleistung betm Bekleidungs8- amt des XVII. Armee-Korps, als Mitglieder zu diesen Be- fleidung8ämtern verseßt. Scchnakenburg, Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Negt. Prinz Friedri der Niederlande (2. Westfäl.) Nr. 15, unter Stellung à la suite des Negts., vom 1. Oktober d. i ab auf sechs Monate zur Dienstigistang beim Bekleidungsamt des VI, Armee-Korp3 kommandiert. Frhr. v. Münchhausen, Hauptm. im Inf. Regt. Prinz Friedrich der Niederlande (2. Westfäl.) Ne. 15; mit dem 1. Oktober d. J. zum Komp. Chef ernannt,

Drange, Zeug-Feldw. bei der 1. Art. Depot-Di-ektion. mit dem 1. Oktobec d. ÎÏs., unter Vzrsezung zum Art. Depot in Cassel, zum Zeuglt. befördert. Rohde, Zeug-Hauptm. beinz Act. Depot in astait, zum Art. Depot in Küstcin, Hein, Zeuz-Hauptm. beim Art. Depot in Küstrin, zum Art. D: pot in Rastatt, Pulwer, Zeug-Oberlt. beim Art. Depot in Cafs-l, zum Art. Depot in Straßburg i. E, yer- seßt. Franke, Zeug-Oberlt. beim Art. Depot in Straßburg i. E., zum Art. Depot in Mainz, derselbe mit dem 1. Oftober d. Is. zum Berwalter bes Filial-Art. Depots in Frankfurt a. PYè. ernannt.

Koenig, Feuerwerks-Oberlt. betm Art, Depot in Graudenzeß

zum Feuerwerké. Hzuptm.,, Oppermann, Feuerwerkslt. beim Art. Depot in Münfter, Roggenbrod, Feuerwerkslt, beim Art. Depot in Thorn, zu Feuerwerks- Oberlts, Rackebran ddt, Ober-Feuer- werker im Schle3wig- Holstein. Fuß-Art Regt. Nr. 9, unter Ver- seßung zum Art. Dipot in Wesel, Nickstadt, Ober-Feuerwerker im Fuß - Art. Regt. von Linger (Ostpreuß.) Nr. 1, unter Ber- seßung zum Art. Depot ia Glogau, zu Feuerwerkslts, befördert. Wennrich, Feuerwerks-Hauptm. bei der 7. Feld-Art. Brig., zur 1. Art. Depot-Direktion, Beier, Feuerwerkslt. beim Art. Depot in Glogau, zur 7. Feld-Art. Brig, Bahr, Feuerwerkslt. beim Art. Depot in Wesel, zur Geshüßhzgteßerei, v2rsegt.

Zu Lts. befördert: die Fähnriche: Kühl, Wegner im Inf. Regt. von der Gol (7. Pomm ) Nr. 54, v. Rocheid im 2. Pomm. Ulan. Regt. Nr. 9, Popp im 2. Lad. Vrag Regt. Nr. 21, Gercke im Jäger-Bat. Graf Yorck von Wartenburg (Oftpreuß.) Nr. 1, dieser mit Patent vom 30. Januar d J.

Zu Fähnrichen befördert: die Unteroffiziere: Frhr. v. Zedliß u. Leipe im 2. Garbe-Drag. Regt. Kaiserin Alexandra von Rußland, Frhr. v. der Recke im Kür. Regt. Königin (Pomm.) Nr. 2, Bardt, Schenk .im Inf. Regt von Courbière (2. Posen.) Nr. 19, Senft- leben im Ulan. Regt. Kaiser Alexander T11. von Rußland (Westpreuß) Nr. 1, Graf v. Roedern im Ulan. Regt. Prinz August von Württem- berg (Posen.) Nr. 10, Fischer im Inf. Regt. Keith (1. Oberschlef.) Nr. 2, Kombst im Inf. Negt. Prinz Friedrih der Nieder- lande (2. Westfäl.) Nr. 15, Metger im Feld-Art, Regt. Nr. 58, Gravenhorst, Meißner im Inf. Negt. von Manstein (Schleswig.) Nr. 84, Göt v. Olenhusen im 2. Hannov. Drag. Regt. Nr. 16, Götze im Hannov. Train-Bat. Nr. 10, v. Len eee im Hess. Feld- Art. Regt. Nr. 11, Krimmling im Bad, Train - Bat. Nr. 14, Warnicke im Train-Bat. Nr. 15, Keller im Inf. Neg. Nr. 130, Tillmanns im Feld-Art. L Nr. 34, Sander im Inf. Regt. Kaisec Wilhelm (2. Großherzogl. Hef.) Nr. 116.

Personal-Veränderungen, welche erst mit dem 1. Oktober 1900 in Kraft treten.

Frhr. v. Gemmingen, Gen. Lt. von der Armee, unter Be- lassung in der Stellung als Präsident des Reichs-Militärgerichts, zu den O fizieren à la suite der Armee verseyt, Frhr. v. Esebeck, Major und Bats. Kommandeur im 2. Garde-Regt. z. F, Elster - mann v. Elster, Major im Gren. Regt. König Fciedrih I1. (3. Ostpreuß.) Nr. 4 und kommandiert als Adjutant bei der 19, Div., unter Verseßung zu den Offizieren à la suito der Armee, mit Beibehalt ihrer bisherigen Uniform, zu Adjutanten des Präsidenten des Reichs-Militärgerihts ernannt.

Zu militärishen Mitgliedern des Reihs-Militärgerihts, unter Verseßung zu den Offizieren à la suits der Armee, ernannt: y. Kaltenborn-Stachau, Gen. Major und Kommandeur der

75. Inf. Brig., Brandau, Oberst und Kommandeur des Inf. Regiz. |

Nr. 157, mit Beibehalt seiner bisherigen Uniform. Zu auß

etatsmäß. militärischen Mitgliedern des Reihs-Militärgerichts, nie ]

Belassung in ihren bisherigen Dienstleistungen, ernannt: die Majore: Sieg, Bats. Kommandeur im 2. e N, zu Fuß, v. Trotha, Bats. Kommandeur . im 3. Garde-Regt. zu Fuß v. Arnim, Bataillons - Kommandeur im Königin Clisabeth Garde-Gren. Regt. Nr. 3, v. Heinecctus, Abtheil. Kommandeur im 1. Garde-Feld-Art. M Ohnesorg, vom Ober-Kommando der Shußtruppen, Krug v. Nidda, Königl. Sächs. Major à la suits des Generalstabes und Militär-Bevollmächtigter in Berlin, Schaeter Königl. Württemberg. Obverstlt. und Flügel-Adjutant Seiner ‘Majestät des Königs von Württemberg, kommandiert beim Militärkabinet Seiner Majestät des Kaisers und Königs. v. Bauer, Major, aggreg. dem 2. Garde-Regt. z. F., zum Bats. Kommandeur im Regiment ernannt, y. Geyso, Hauptmann à la suits des Füsilier-Regiments Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hohenzollern.) Nr. 40 und im Militär Kabinet Seiner Majestät des Kaisers und Königs, unter Wieder, einreihung in das genannte MRegt., als Adjutant zur 19. Diy, fommandiirt. v. Stern, Oberst und Kommandeur des Inf. Regts, Nr. 150, mit der R der 75. Inf. Brig. beauftragt. Damrath Oberst beim Stabe des Inf. Negts. Freiherr Hiller von Gaertringen (4. Posen.) Nr. 59, zum Kommandeur des “Inf. R-gts. Nr. 150 ernannt, Sabarth, Oberstlt. und Bats, Kommandeur im Füsilier-Regiment Graf Roon (Ostpreuß ) Nr. 33, ¿um Stabe des Inf. Negts. Freiherr Hiller von Gaertringen (4. Posen.) Nr. 59, Vollbrecht, Major, aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 154, als Bats, Kommandeur in das Füs. Regt. Graf Roon (Oftpreuß ) Nr. 33, versezt. Salm, Oberstlt. beim Stabe des 7. Rhein, Inf. Regts, Nr. 69, unter Verleßung zum Inf. Regt. Ne. 157, mit der Führung des leyteren beauftragt. v. Desfeld, Majox und Bats. Komman- deur im 6. Thüring. Inf. Regt. Ne. 95, unter Beförderung zum Oberstleutnant mit einem Patent vom heutigen Tage, zum Stabe des 7. Rheinishen Jufanterie - Regiments Nr, 69, v. Hutier, Major im Generalstabe des I. Armee - Korps, als Bats. Kommandeur in das 6. Thüring. Jaf. Regt. Nr. 9%, y. Redern, Major im Generalstabe der 38. Div. in den General- stab des 1. Armee-Korps, y. Len ski, Hauptm. und Battr. Chef im Feld-Art. Regt. Nr. 39, unter Ueberweisung zum Generalstabe der 38, Div., in den Generalstab der Urmee, verseßt.

Zu Militärlehrern an der Kriegs-Akädemie ernannt: v, Steuben, Major, beauftragt mit Wahrnehmung der Geschäfte eines Abtßzeil, Chefs im Großen Generalstabe, unter Stellung à Ila suite des Generalstabs der Armee, v. Knoerzer, Königl. württemberg, Major à la suite tes Generalstavs, kommandiezt nah Preußen, unter Eathebung von der Stellung als Generalstabs-Difizier bei der 21. Div, Johmus, Major im Generalstabe der 3, Div., unter Stellung à la suite bes Genecralstats der Armee. v. Runel, Major im Generalstabe der 6. Div., in den Gencralstab der 21, Div., v. Zimmermann, Hauptm. u. Komp. Chef im Groß- herzogl, Mecklenburg. Gren. Regt. Nr. 89, unter Ueberweisung zum Generalstabe der 6. Div., in den Generalstab dec ‘Armee, verießt, v. Warnstedt, Oberlt. im Großherzogl. Mecklenburg. Gren. Negt, Nr. 89, unter Befôörrerung zum Hauptm. mit einem Patent vom heutigen Tage, zum Komp. Chef ernannt. v. Bercken, Bajoc im Großen Geoeralstabe, in den Generalstab dec 3, Div. verseht, v. Glei), Königl. württemberg. Hauptm., aggreg. dem Generalstabe, unter Belassung beim Großen Generalstabe, ia eine Hauptmannestelle des Generalstabs der Armee eingereiht.

Geiger, Major und Chef der dem 1. Leib-Huf. Regt. Nr, 1 zugetheilten Eskadr. Jäger zu Pferde des XVII. Armee‘Korps, zum Führer der dem Hus. Regt. Landgraf Friedrich 11. voa Hessen-Hom- burg (2. Hess.) Nr. 14 zugetheilten Gstadrons Jäger zu Pferde des X1. Armee-Korps, v. Radedke, Overlt. in der dem 1 Leib-Hus, Regt. Nr. 1 zugetheilten Eskadr. Jäger zu Pferde des XVII. Armee- Korps, unter Beförderung zum Rittm., zum Chef dieser Eskadron, ernannt. Saenger, Rittmeister und Eskadron-Chef im 2. Badischen Dragoner-Regiment Nr. 21, unter Verleihung des Charakters als Major, als Chef zu dec dem 2. Westfäl. Hus. Regt. Nr. 11 zu- gethcilten Esfadr. Jäger zu Pferde des YII. Armee-Korps, Frhr, y. Holzing-Berstett, Overlt. im 3. Bad. Drag. Negt. Prinz Karl Ne. 22, unter Beförderung zum Rittm., als Eskadr. Chef in das 2 Bad. Drag. Regt. Nr. 21, Beck, Rittm. und Eskadr. Chef im Ulan. Regt. Großherzog Friedri von Baden (Rhbein.) Nr. 7, in gleiher Eigenschaft zu den dem Huf. Regt. Landgraf Feiedrih IT. voa Hessen - Hombarg- (2. Hess.) Nr. 14 zugetbeilten Eskadrons Jäger zu Pferde des XI, Armee-Korps, ver]eßl, Damm, Rittm. im Ulan. Regt. Großherzog Friedrich von Baden (NRhetin.) Nr. 7, zum Eskadr. Cgef ecnannt, Lehmann, Oberlt, im Kür. Regt. Graf Wrangel (Ostpreuß.) Nr. 3, unter B: förderung zum Nittm, als Eskadr. Chef zu den dem Hus. Negt. Landgraf Friedrich 11. von Hessen- Homburg (2. H:}) Nr. 14 zuge1heilten Eskadrons Jäger zu Pferde des X1. Armee-Korps versetzt.

Versetzt werden: die Lts : Frhr. v. Shlotheim im Ulan. Regt, Graf zu Dohna (Ostvreuß.) Nr. 8, in die dem Kür. Regt. Graf Wrangel (Ostpreuß.) - Nr. 3 zugetheilte Eskadr. Jäger zu Pierde des 1. Armee-Korps, v. Hasselbach im 3. Schles. Drag. Regt. Nr. 15, in die dem 2. Rhein. Hus. Regt. Nr. 9 zugeth-ilte Eskadr. Jäger zu Pferde des XV. Armee-Corps, Sostmann im 3. Bad. Drag. Negt. Prinz Karl Nr. 22, Greiner im Kurmärk. Drag. Rgt. Nr. 14 în die dem letztgenannten Regt. zugethzilte Eskadr. Jäger zu Pferde des X1 Vi Armee-Koip9, No galla v. Bieberstein im Hus. Negt. Fürst Blücher von Wahlstatt (Pomm.) Nr. 5, in die dem 1. Leib-Hus. Regt. Nr, 1 zugetheilte Eékadr. Jäger zu Pferde des XVII. Armee-Korps, Frhr. Geyr v. Shweppenburg, Oberlt. im 2. Hannov. Drag. Regk. Nr. 16, Frhr.'v. Dungern, Lt. im Westfäl. Ulanen-Regt. Nr. d, dieser unter Beförderung zum Oberlt. mit Patent vom heutigen Tage, v.-Obernitz, Lt. im Westfäl. Hus. Regt. Nr. 11, van Gülven, Li. im 1. Großherzogl. Hess. Drag. Regt. (Garde-Drag. Negt.) Nr. 23, in die dem 2. Westfäl. Huf. Regt. Nr. 11 zugetheilte Eskadr. Jäger zu Pferde des VIL Armee-Korps, Nagel, Oberlt. im Westf. Drag. Regt. Nr. 7, Krosta, Oberlt. im Drag. Regt. Prinz Albrecht von Preußen (Litthau.) Nr. 1, v. Randow, Oberlt. im Drag, Regk. Freiherr von Manteuffel (Rhein.) Nr. b, v, Düring, Lt. im Hus. Regt. Landgraf Friedri 11. von Hessen-Homburg (2. Heff.) Nr. 14, Hugo, Lt. im Kür, Negt. Herzog Friedrich Eugen von Württemberg (Westpreuß.) Nr. 5, Koch (Karl), Lt. im 1. Hannov. Drag. Regk. Nr. 9, v. Treu, Lt. im Hus. Regt. Graf Goeyen (2. Schles.) Nr. 6, Kühls, Lt. im Hus. Regt. König Humbert von Italien (1. Hefs.) Nr. 13, in die dem Hus. Regt. Landgraf Friedrich IL. von Hefsen- Homburg (2 Hess.) Nr. 14 zugetheilten Eskadrons Jäger zu Pferde des XI, Armee-Korps.

(Schluß in der Dritten Beilage.)

Dritte Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M. 2214

Berlin, Montag, den 17. September

1900.

e Saa

Personal-Veränderungen. (Schluß aus der Zweiten Beilage.)

v. Wittiken, Gen. Major und Kommandeur der 31. Feld-Art. Brig., zum Kommandeur der Feld-Art. Stießschule, Kettembeil, Oberstlt. und Kommandeur der Feld-Art. Schießschule, zum Kom- mandeur des Lehr-Regts. der Feld-Art. Schießkschule, ernannt. Hennin, Oberst und Kommandeur des, Feld-Art. Regts Nr. 31, mit der Führung der 31. Feld-Art. Brig.,, Libtshl ag, Major u. Abtheil. Kommandeur im Feld-Art. Regt. Nr. 34, unter Versegung ¡um Feld-Art. Regt. Ne. 31, mit der Führung des leßteren, beauftragt. Weber, Major und Abtheil. Kommandeur im Feld- Art. Regt. Nr. 69, unter Verleihung eines Patents seines Dienstgrades vom heutigen Tage, in das Feld-Art. Negt. Nr. 34, v. Kleist, Hauptm. à la suits des 1. Bad. Feld-Art. Regts. Nr. 14 und Komp. Chef an der Ober-Feuerwerker-Schule, unter Beförderung zum Majoc, vorläufig ohne Patent, als Abtheil. Kommandeur in das Feld-Art. Regt. Nr. 69; Poleck, Hauptm. Und Battr. Chef. im Feld-Art. Regt. Nr. 57, unter Stellung à la suits des Megts, als Komp. Cbef zur Ober-Feuerwerker- Schule, verseßt. Sommerbrodt, Oberlt. in demselben Negt., unter Beförderung zum Hauptmann, vorläufiz ohne Patent, zum Batterie- Chef ernannt. v. Normann, Major und Abtheil. Kommandeur im Feld. Art. Regt. Nr. 54, zum Lebr-Regt, der Feld-Art. Schießschule, Selke, Major im Feld-Art. Negt. von Podbielski (Niederschlef.) Nr. 5, unter Enthebung von dem Kommando als Adjutant bei dem General-Kommando des XV. Armee-Korps, als Abtheil. Kommandeur in das Feld-Art. Regt. Nr. 54, verseßt. v. der Hardt, Hauptm. und Battr. Chef im 1 Pomm. Feld, Att. Regt. Nr. 2, als Adjutant zum General-Kommando des XV, Armee-Korps kommandiert. Tuchen, Oberlt. in demselben Negt., unter Beförderung zum Hauptm., vor- läufia ohne Patent, zum Battr. Chef e:nannt. Kiniy , Oberlt. an der Feld-Art. Schiißschule, als Adjutant zum Kommando derselben kommandiert.

Zum Lehr-Regt. der Feld-Art. Schießshule verseßt: die Haupt- leute und Battr. Chefs: v. Shwerin im Posen. Feld-Art. Reat. Nr, 20, v. Baumbach im 2. Westfäl. Feld-Art. Rect. Nr. 22, Bletdorn im Schle®wig. Fel»-Art. Ret. Nr. 9, dieser mit Patent vom 12. September 1894; vie Overlts.: L? Tanneux v. Saint- Paul im 1. Garde-Feid-Arf. Negt, Eggebrecht 1m Feld-Art. Megt. von Podbielski (Niederschles) Ne. 5, v. Wedel im Fe!d-Artillerie-Regiment Nr. 53; die Leutnants: Abel im Feld-Artillecie-Regiment von Podbielski (Nieders sisckes) Nr. 5, Stadtländer im Hess. Feld-Art. Reat. Nr. 11, Riemann im Feld-Art. Reat. Nr. 15, Eiaf v. Klinckowstroem im West- preuß. Felb-Art. Regt. Nr. 16, Frhr. v. Wangenheim im Holstein. Feld-Art. Regt. Nr. 24, v. Strzemieczny im 1. Großherzogl. Hess. Felt-Art. Rgt. Nr. 25 (Großherzogl. Art. Ko: ps), Breit - haupt im Feld-Art. Negt. Nr. 31, y. Bonin im Feld-Art. Negt. Nr. 38, Nessenius im Feld-Art. Regt. Nr. 55, v. Vieregae im Großberzoglich Mecklenburgishen Feld-Art, Regt. Nr. 60, Freiherr Roeder v. Diersburg im 4. Bad. RKeld-Art. Regt. Nr. 66, Bethge im Feld-Art. Regt. Nr. 70, Graf v. Shweiniy u. Krain Frhr. v. Kauder im Feld-Art. Regt. Nr. 75, Scherer, Königl. Württembera. Lt, bisher im Feld-Art. Regt. König Karl (1. Württemberg.) Ne. 13, kommandiert nach Preußen, dem Lehr-Regt. der Feld-Art. Schießsule zugetheilt. Huber, Hauptmann à la suite des 2. Rhein. Feld-Art. Regts. Nr. 23 und Militärlehrer an ter Haupt-Kadettenanstalt, als Batterie - Chef in das 5. Badische Feld - Artillerie - Regiment Nr. 76, Ehrhardt, Hauvytmann und Batterie-Chef im Feld-Art. Reat. Nr. 55, in das Feld-Art. Reat. Nr. 67, Becker, Hauptm. im Feld-Art. Regt. Nr. 34, unter Enthebung von dm Kommondo als Adjutant bei der 3. Feld-Art. Brig., als Battr. Chef in das Feld- Act. Negt. Nr. 55, verscht. Bollmann, Oberlt. im Feld-Art. Regt. Nr. 35, als Adjutant zur 3 Feld-Art. Brigade kommandiert. Holsten, Hauptm. und Battr. Chef im 3. Württea: berg, Feld-Art. Regt. Nr. 49, unter Enthebuna von dem Kommando nah Württem- berg, als Battr. Chef in das Feld-Art. Rezt. Nr. 15 verseßt.

Zu Battr. Chefs ernanvt, un'ec Beförderung zu Hauptleuten, vorläufig obne Patent: die Oberlts.: v. Bandemer im 1. Gardes Feld-Art. Regt , unter Verseßung in das 2. Garde-Feld-Art. Regt., v. Shaumberg im Feld-Art. Negt. von Swharnhorft (1. Hannov.) Ne 10, dieser urter Enthebung von dem Kommando als Direktions- Offizier bei der vereinigten Art. und Ingen. Schule, Citner im Feld-Art. Regt. Nr. 54, dieser unter Verseßung in das Feld-Art. Regt. Nr. 37, de Greiff im Feld-Art. Reat. Nr. 39, Meyer im

eld-Art. Regt. Nr. 40, v. Gustke im Feld-Art. Regt. Nr. 41, Brehmer im Feld-Art. Nezt. Nr. 44, v. Steinberg im Feld- Art. Regt. Nr. 46 dieser unter vorläufizer Belassung in dem Kom- mando zur Dienstleistung beim Greßen Generalstabe, Gaertig im Feld-Art. Regr. Nr. 47, v. Knie stedt im 1. Bad. Feld-Art, egt. Nr. 14 dieser unter Verseßung in das 3. Bad. Feld-Ait. Regt Nr. 50, y. Rosenberg im Feld - Art. Regt. Nr. 959, Frhr. v. Dincklage im 1. Großherzogl. Hess. Feld - Art. Regt. Nr. 25 (Großherzog!. Art. Korps), dieser unter Ver- sezung in das 2. Großherzogl. Hess. Feld - Art. Regt. Nr. 61, Bes eler im Feld-Art. Regt. Nr. 69, Nehring im Feld-Art. Reat. Nr. 52, dieser unter Verseßung in das Feld-Art. Regt. Nr. 72 Müller im Feld-Art. Regt. Nr. 73, Betge im Feld-Art. Regt. Nr 74, dieser unter Versetzung in das Feld-Art. Regt. Nr. 75, Gudew ill im Schleswig. Feld-Art. Regt. Nr. 9, Hoffmann im Posen. Feld- Art. Negt. Ne. 20, dieser unter Enthebung von dem Kommando zur Dienstleistung bei der Ober-Feuerwerk-r-Schule, Shulte-Mönting im 2. Westfäl. Feld-Art. RN-gt Nr. 22,

Zu Hauptleuten, vorläufig ohne Patent, befördert: die Oberlts. : Berger im 1. Westfäl. Feld-Art. Regt. Nr. 7 und kommandiert als Adjutant bei der 14. Feld-Art. Brig., Borchert im Felck-Art. Regt. General- Feldzeugmeister (2 Brandenburg.) Nr. 18 und kom- mandiert als Adjutant bei der 5. Feld-Art. Brig, Reichert im Feld-Art. Regt. Nr. 67 und kommandiert als Adjutant bei der 10. Feld-Art. Brig.,, v. Zangen im 1. Großherzogl. He!siichen Feld-Artillerie-Regiment Nr. 25 (Grefberzogl. Artillerie-Korps) und kommandiert als Atjutant bei der 25, Feid-Art. Brig. (Groß- herzogl. Hess.), Hoffmann-Schol h im Feld-Art, Regt. Nr. 42 und fommandieit als Adjutant bei der 38. Feld-Art. Biig.,, Köhler im 2, Hannov. Feld-Art. Regt. Nr. 26 un» kommandiert als Adjutant bet der 19. Feld-Art. Brig.,, Steinhausen, à la suits des Feld- Art. Regts. Goeneral-Feldzeugmeister (1. Brandenburg.) Ne. 3 und Direktions-Assi}t. bei der Ge|hütgießerei, Humbert, à la suits des Westpreuß. Feld-Art. Regts. Nr. 16 und Direktions-Afsift bet der Geschoßfabrik, v. Roehl, à la suite des 2 Rhein. Feld-Art, Regts. Nr. 23 und Vtrektions- Alsist. bei der Art. Werkstatt tn Straßburg i, E, Kipping, à la suits! des Feld-Art. Regts. Nr. 45 und Direktions- Assist. bei der Axt. Werkstatt in Spandau. i

Den Charakter als Hauptm. erhalten: die Oberlts, : Graf von Schwerin im 2. Garde-Feld-Art. Regt., Werther à la suits des- selben Regts, Taubert im Weslpreuß. Feld-Art. Rest. Nr. 16 und kommandieit zur Vienstleistung bei der Militäc-Jntend.

Meno aw etgenen, Fmaktiven Heere. Stettin, 14, September. v. Fragstein u. Niemsdorff, Gen. Major und Kommandeur der 11. Snf. Brig.,, in Genehmigung seines Ab-

\chiedsgesuchs mit Pension und dem Charakter als Gen. Lt., v. En cke- vort, Gen. Major und K-mmandeur der 33. Kav. Brig., in Ge- nebmigung seines Abschiedgesuhs mit Penfion, zur Dióp. gest-llt. v. Kramsta, Oberstlt. und Kommandeuc des Gardez-Kür. Regts, mit Pension und Regts. Uniform ter Abschied bewilliut, Anheuser, Oberst und Kommandeur des Inf. Regts. Nr. 155, in Genehmiaung seines Abschiedsgesuhes mit Pension und dem Charakter als Gen Major zur Disp. gestellt. v. Massow (Wilhelm), Hauptm. und Komp. Chef im Gren. Reztz Kdnig Wilhelm 1. (2 Westpc.) Nr. 7, mit Pension ausgeschieden. v, Kalinowsfki, Hauptm. und Komp. Chef im 6. Rhein. Inf. Regt. Nr. 68, mit Persion und der Regts. Uniform, Buchholz, Oberstlt. z. D., untec Enthebung von der Stellung als Zweiter Stabsoffizier beim Komman?o dés Boas: Bes zirks Kiel, mit seiner Pension und der Uniform des Inf. Negts, Graf Barfuß (4. Westfäl.) Ne. 17, Frhr. v. Krane, Oberstlt. z. D. unter Enthebung von der Stellung: als Kommandeur des Landw. Be- zirks Offenburg und Ertheilung der Auvssiht auf Anstellung im Zivil- dienst, mit setner Pension und der Uniform bes 3. Posen. Inf. Regts. Nr. 58, v. Livonius, Hauptm. z. D., unter Enthebung von der Stellung als Bezirks-Offizier beim Landw. Beztrk Donaueschingen und Ertheilung der Auésiht auf Anstellung im Ztvildieast, mit seiner Pension und der Uniform des Großherzogl. Mecklenburg. Gren. Regts. Nr. 89, Ihfsen, Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Regt. Graf Dönaboff (7. Oftpreuß.) Nr. 44. mit Pension u-d der Uniform des Gren. Regts. König Friedri Wilhelm I. (2. Ostpreuß.) Nr. 3, v. Steinau-Steinrück, Major z, D.,, unter Enthebung von der Stellung als Bezirks-Offizier und Pferdevormusterungs-Kommissar beim Landw. Bezirk Graudenz, mit seiner Pension und der Erlaubniß zum ferneren Tragen der Uniform des 1, Großherzogl. Hess. Drag. Regts. (Garde-Drag. Regts.) Nr. 23, der Abschied bewilligt. Simmler, Major z. D., unter Eathebung von der Stellung als Bezirks:O|fizier beim Landw. Bezirk Erbach, Ectheilung der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst und der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des Inf. Negts. Ma1kgraf Ludwig Wilhelm (3. Bad.) Nr. 111, in die Kategorie der mit Pension verabschiedeten Offiziere zurückvecsezt. Bender, Oberlt, im Garde-Fuß-Acx. Negt. scheidet mit dem 30. September d. Js. als halbinvalide mit Pension aus und tritt zu den Difizieren dec Garde-Landw, Fuß-Art. 1. Aufgebots über. Helms, Hauptm. und Komp. Chef im Fuß-Art. Regt. Nr. 10, mit Pension nebst Ausficht auf Anstellung im Zivildienst und der Negts. Uniform, Barteczko, Feuerwerkê-Hauptmann bei der 1. Art. Depot-Direktion mit Pension und seiner bisherigen Uniform der Abschied bewilligt. Haack, Feuerwerks-Oberit. bei der Geschüßgießerei, als -halbinvalide mit Pension nebst Auesicht auf An- stellung im Zivildienst auêgeshieden und zur Landw. des Feuerwerks- Offizter-Korps überaetreten. Binneboes, Major in der 1. öIngen. Insp. uad Ingen, Offizier vom Play in Friedrichsort, mit Pension und seiner bisherigen Unlform, Daenicke, Lt. im Pion. Bat. Nr. 16, mit Pension, Bauer, Major und Stabs-Dffizier des Bekleidungs- amtes des 1V. Armee-Korps. mit Pension und der Uniform des 7. Rhein. Inf. Regts. Nr. 69, der Abschied bewilligt.

Den Charakter als Gen. Lt. erhalten: v. Hobe Gen. Lt. a. D., zuleßt Kommandeur der 10. Kav. Briga., v. Kehler, Gen. Véajor ¿. D,, zuleßt Kommandeur der 7. Inf. Brig., v. Porembsky, Gen. Major z. D., zuleßt Kommanveur der 10. Inf. Brig. Runge, Oberstlt. a. D., zulegt Abtheil. Kommandeur im Westpreuß. Feld- ürt. Nr. 16, den Charakter als Oberst verliehen.

Den Charafter als Oberstli. erhalten: “die Majore a. D.: von Hagen, zuleßt beim Stabe des Drag, Negts. König Albert von Sachsen (Oftpreuß) Nr 10, Klop\ch, zulegt Abtheil, Kommandeur im 1. Pomm. Feld-Art. Regt. Ne. 2.

Den Charakter als Major erhalten: die Rittmeister a. Vi: v. Klißing, zuleßt à la suits des Leib-Garde-Hus. Negts, v. Borcke, zulezt Eskadr. Chef im Kür. Regt. Königtn (Pomm.) Nr. 2, v. Bismarck, zuleßt Eskadr. Chef im Drag. Regt. König Friedrich 111. (2. Schles.) Nu. 8, v. Kunow, zuleßt Eskadr. Chef im Drag. Negt. von Arnim (2 Brandenburg.) Ne. 12; die Haupt- leute a. D.: Sannow, zulegt Bezirks-Offizier beim Landw. Beziik Stargard, Beers, zuleßt Bezirks-Offizier beim Landw. Bezirk Neuste1tiu, Pickert, zuleyt von der Jaf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks 11 Berlia.

Den Chanakter als Rittm. erhalten: Frhr. v. Tessin, Ober- leutnant a. O., zul-yt im 3. Garte-Ulan. Regt., v. Derten, Oberlt. a. D., zuleßt von ter Mes. des damal. 1. Garde-Drag. Regts., v. Bel1heim, Oberlt. a. D., zulegt von der Kav. 2. Auf- gevots des Lanzw. Bezi:ks Stargard, v. Enckevort, Oberlt. a. D,, zuleyt im 2. Pomm. Ulan. Regt. Ne. 9.

M:t der bisherigen Pension zur Disp. gestellt: v. Spalding, Oterst a. D., zuleßt à la suite des Kür. Regts. Kaiser Nikolaus I. von Rußland (Brandenburg.) N-. 6 und Vorsißender der 3. Re- montierungs- Kommwissioa, mit dex Erlaubniß zum ferneren Tragen der Uniform des genannten Regts, Rücckheim, Overstlt. a. D., zuleßt in der 2. Gend. Brig., mit der Erlaubniß ¿um ferneren Tragen La BOOEN des Feld-Art. Regts. von Scharnhorft (1. Hannov.) Nr. 10.

Die Erlaubniß zum Tragen der Regis. 2c. Uniform ertheilt: y. Zeuner, Gen. der Inf. z. D., zuleßt Gen. Lt. und Kommandeur der 13, Div.: der Uniform des Kaiser Alexander Garde - Gren. Regts. Nr. 1, Frhr. v. Zedliß-Leipe, Gen. Lt. ¿. D-., zulet- Gen. Wéajor und Kommandeur der 3. Garde-Kay. Brig.: der Uniform des 2. Garde-Drag. Regts. Kaiseria Alexandra von Rußland, v. Oidtman, Gen. Lt. z. D., zulegt Jaspekteur der Kriegsschulen: der , Uniform des Königin Augusta Garde-Gren. Negts. Nr. 4, Conrad, Rittm. a. D., zuleßt von der Ka». 1, Auf- gebots des Landw. Bezirks 1V Berlin, an Stelle der ihm bei der Becabschiedung bewilligten Landw. Armee-Uniform: der Uniform der Nes. Offiziere des Drag. Regts. v. Arnim (2. Brandenburg.) Nr. 12, v. Schöning, Ritim. a. D, zuleßt von der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Stargard, an SteUxe der ihm bei der Verabschiedung bewilligtzn Armee-Unifocm : der Uniform des 2 Leib-Hus. Negts. Kaiserin Nr. 2, v. Knebel-Doeberiß, Rittm. a. D., zuleßt Oberlt. à la suite des damal. Hanncv. Hus. Regts. Nr. 15, an Stelle der ióm bei der Verabschiedung bewilligten Armee-Uniform : der Uniform des Hus, Regts. Königin Wilhelmina der Niederlande (Hannov.)

- Nr. 15, Frhr. v. Steinaecker, Oberlt, a. D., zuleßt von der

Garde-Landw. Kavallerie: der Uniform ver weservee Offiziere des 1. Garde - Dragoner - Regiments Königin von Großbritannien und Frland, Graf v. Schlieffen, Overlt. a. D., zuleyt von der Res. des Gren. Regts. König Friedrih Wilhelm 1V. (1. Pomm.) Nr. 2, an Stelle der ihm bei der Verabschiedung bewilligten Landw. Armee. Uniform: der Uniform der Res. O!fiz:ere des (enanuten Negts, Frhr. v. Münchhausen, Oberlt. a. D, zuleßt im 2 Garde. Feld- Art. Neat., an Stelle der ihm bei der Verabschiedung bewilligten Armee- Uniform: der Uniform des genannten Regts.

Seyfried, Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Regt. von Manstein (Sleswig.) Nr. 84, Frhr. v. Wangenbeim, Hauptm, und Komp. Chef im 4. Hannov. Inf. Regt. Nr. 164, scheiden mit dem 18. d. M. aus und werdea mit dem 19. d. M. in der Super für Deutsch-Ostafrika angestellt.

Ausgeschieden und zu den Res. Offizieren der betreff. Regtr. über- getreten: die Lts.: v. Stockhausen im Kaiser Brn Garde-Gren. Regt. Nr. 2, v. Platen, à la suits des Gárde- Füs. Regts, Fricke im Inf. Regt. von Boyen (5. Ostpreuß.) Nr. 41, v, Jerin im

Inf. Regt, Graf Dönhoff (7. Dstpreuß.) Nr. 44, Ritter Dosmi df Delupis, à la suite des Füs. Regts. General-Feldmarschall Prinz Albrecht von Preußen (Hanrov.) Nr. 73, v. Gordon im Garde-Kür. Regt., v. Pfuel, à la suite des 1. Brandenburg. Drag. Regts. Nr. 2, Graf v. Rotbkirch Frhr. v. Trach, à la suite des Gren. Regts. zu Pferde Freiherr von Derfflinger (Neumärk.) Nr. 3, Schmidt, à la suite des 2. Großherzogl. Heff. Drag. Regts. (Leib-Drag. Regts.) Nr. 24, v. Kosctelski im Hus. Neat. von Schill (1. Schles.) Nr. 4, Siebenbürger im Hus. Regt. Fürst Blücher von Wahlstatt (Pomm.) Nr. 5, v. Zastrow, à la suits des Ulan. Regts. Kaiser AÄlcxander Il. von Nußland (1. Brandenburg.) Nr. 3, v, der Lanken im Westfäl. Ulan. Regt. Nr. 5.

Mueller, Oberlt. im Feld-Art. Regt. Nr. 46, Pachten, Lt. im 6. Rhein. Inf. Regt. Nr. €8, ausgeschieden und im 2. Erfaß-See-Bat. (Wilhelméhaven), angestellt. Frahm, Lt. im Westfäl. Pion. Bat. Nr. 7, ausgeschieden und zu den Ref. Offizieren des Bats. übergetreten. Thielsch, Oberst a. D., zuleßt Kommandeuc des Eisenbahn-Regts. Nr. 3, unter Ertheiluna der Erlaubniß zum ferneren Tragen der Uniform des genannten Negts., mit seiner Pension zur Disp. gestellt. Günther, Lt. im Train- Bat. Nr. 16, ausgeschieden und zu den Offizieren des Landw. Trains 1, Aufgebots übergetreten.

Eine ueue Technik des Farbendruckes.

Die Firma E. A. Seemann in Leipzig und Berlin brirgt ein neues, weit angelegtes Unternehmen in den Handel, das die Meister- werke der Malerei in getreuer Nahahmung ihrer wirklichen Farben- pradt zu einem bemerkenswerth billizen Preise allgemein zugänglih maden soll. Bis jet liegen zwei Mappen dieser „Alte Meister, in farbiger Wiedergabe“ betitelten Sammlung vor, deren jede acht farbige Reproduktionen nach Bildern voa NRembrandt, van Eyck, Terborch, Fra Bartolommeo, NRaffael, Tizian und Ynderen enthält. Die Blätter machen von weitem den Eindruck von wirklihen kleinen Gemälden und bieten im Gegensaß zur gewöhnlichen Photographie in ihrer farbigen Erscheinvng im Gegensag zu lithogravhiecten Blättern in ihrer facsimilegetreuen Zeichnung den Originalen wirklich außerordentliÞh nahekommende Neprozuktionen, Zum erften Male wird hier eine neue, überaus \hwierige Technik, die der mehanishen Farbenphotographie, in großem Maßstab angewendet, um die ästhetishen Wirkungen von Delgemälden zu erreichen.

Die anaewendete Tecnik der Photographie ia drei Farben und der daraus si ergebende Druck in drei Platten, Gelb, Roth und Blau, ist so interessant, daß es si lohnt, des Näheren darauf einzugehen.

Febermann weiß, daß, wenn man einen blauen und einen gelben Farbitof mi|cht, ein grüner Ton entsteht. Ez tritt hier keine neue Farbe binzu, sondern es bleibt nur eine gemeinschaftlihe übrig. Der blaue Farbstoff sendet neben blauen auch grüne Strahlen aus, ebenso der gelbe. Da nun aber der blaue Stoff nahezu alle gelben Strablen vershluckt und der gelbe nahezu alle blauen, fo werden diese Strahlen unsihtbar, und die grünen, welhe von beiden Stoffen zurückgeworfen werden, bleiben fsichtbar. Aehnliche Borgänge finden statt beim Mischen von rothem und gelbem Farbftoff zu Orange, von rothem und blauem zu Violett. Tritt zu der Mischung von blauem und gelbem Farbstoff, welhe den Eindruck von Grün mat, noch ein geeigneter rother, so bildet sich \{cheinbar ein neutrales Grav, weil alle bestimmten Farbeanuarczn von den drei farbigen Stoffen verschluckt werden.

Ein diesen koloristishen Erpertmenten ähnliches Verfahren fiadet bei der Photographie in drei Farben Anwendung. Jedermann kennt die Gestalt des Sonnenspektrums im Regerbogen, das dar ein drei- seitig Glasprisma zwar enger begrenzt, aber viel {dner noch erzielt werden kann. Zieht man ein fsolhes Sonnenfarbenbanv dur Prismenfysteme breiter auseinander und photographiert dieses bunte Band mit einer gewöhnlichen photographischen Platte, so markiert ih darauf vor allem der Eindruck der violetten und blauen Strahlen, weniger hon der grünen, noch weniger der gelben und faft gar nicht dzr rothen. Dieses „faft gar niht“ Wirken der rothen Strahlèn kann man nun in ein „absolut gar nicht* Wirken ver rothen Strahlen umwandeln, wenn man eine grüne Scheibe vor oder binter die photographische Linse schiebt. Dann wirken alle Lich!straÿlen, nur nicht die rothen, welhe ohne jeden Eindruck bleiben, und die Stelle der Platte, welhe dem rotzen Theil des Sonnenspektrums entipriht, bleibt unberührt von dér \&wärzenden Wirkung der Lichtstrahlen, d. h. fie wird na der Hervorrufung völlig glaskflar und dur(sittizg. Kopiert man dieses Negativ uyter einem lihtempfindlihen Papier, das durch den Einfluß des Lichts cinen rothen Ton erhält, so erbält man ein Blld derjznigen Gruppe von Lichtstrahlen, die vorher nit gewirkt hatten, weil man sie durch cine grüne Scheibe auëges{lofsen hatte, also der rothen. Steüt man mit Hilfe des oben gewonnenen Negativs nun etne Druckpiatte her und druckt diese Platte mit rother Farbe, so erhâlt man ein Abbild des Theils des Sonnenspektrums, das man vorher ausgesperrt hatte.

Statt des Sonnenspektrums kann man nun jeden anderen viel- farbigen Gegenstand, z. B. ein Oelgemälde, in der anzegebenen Weise aufnehmen. Sperrt man hier abermals das Roth aus und benußt dx8 Negativ zur Herstellung einer Druckplatte, so erbält tan ein Abbild aller rotben Partien des Bildes. Zu bemerken if dazu, daß alle rein rothen Partien si sehr ftark markieren; Stellen, welhe nur halb aus Roth bestehen, z. B. Orange, Violett oder Braun kommen nur balbstark, graue Partien dagegen, bei denen das Rotb nur zur Beseitigung bestimmter Farbennuancen dienen foil, kommen tes etwa ein Drittel so ftark als die rein rothen Partien des Bildes.

Nehnlib nun wie mit dem Roth verfährt man mit den beiden anderen Grundfarben, Gelb und Blau. Jede dieser Farben wird bei der Aufaadme des farbigen Objekts auszeschaltet. Das Blau wird dur eine orangerotbe Gelatineplaite auëgesperrt; die erzielte Dru plaite wird mit blauem Pigment gedruckt. Den gelben Strahlen wird durch eine violette Scheibe der Zutriîit verwehrt; die erzielte Druckplatte wird mit bemj?nigen Geld g*druckt, dem vorher der Cintritt in den Apparat verboten war Die drei Pigmente müssen so zu cinander abgestimmt sein, daß der Uebereinanderdruck der vollen satten Töne alle Farbenempfindunç, jr alle Lihtempfiaduug autlö:ht und den Eindruck etnes reinen glänzenden SHwarz ergiebt.

Theoretis betrahtet, erscheint somit das angewandte Prinzip sebr einfa, und in der That ift auf die theoretische Möglichkeit der Dreifarbenphotograpdi? schon kurz na der Erfindung der Photot graphie hingewiesen worden. Aber die praktischen S(wierigkeiten dér Durchführung waren schr groß und sehr zablrtih, und erst vor eiwa zwölf Jahren gelang es den gemeinsamen Bemühungen dées Liko» raphen Ulrih und des verstorbenen Profe Hermann Vogel it Berlin, Dreifarbendrucke îin Lichtdruck u i Aehnlichkeit mit dem Original hatten.

Die Schwierigkeiten des Verfahrens liegen auf dem ganzen Wege. der durhmessca werden muß. Schon die

Ausfltrierung einzelner Partien des Spektrums erforderte Inge aE {pel i Experimente. Die Piamente, welche nie na Fes alleia | werfen, und die ausgefilterten ats ablen mw