1900 / 224 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f

V

Und Webereien {Zwisck enhäntler ausgeschlossen) sind _ His zum 29. U Monats Vormittags 10 Uhr, versiegelt und mit dex Aufschrift „Angebot auf jeferung von Sackmaterial“ versehen, an das unter- zeichnete Proviantamt fchrifilich (portofrei) oder per« _fönlih einzureichen. | Die Lieferungöbédingungen liegen im diesseitigen Geschäftszimmer Bahrenfeld, Chaussee 49 zuc Einsicht aus, au können dieselben gegen Erftattung der Schreibgebühr 100 # bezogen werden. Altoua-Bahrenfeld, den 17. September 1900. Königliches. Proviantamt.

5) Verloosung 2. von Werth- papieren.

Die bisher hier Di por Va L E über den Verluft von Werthpapieren befinden |ich aus\{chließlid in Unterabtheilung 2.

[48899] S I Ee

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 23 Mai 1885 ausgefertigten Anleihescheinen der Stadt Zossen sind nach Vorschrift des Tilgungs- planes zur Einziehung im Jaßre 1901 ausgeloost worden :

a. Von dem Buchftaben C. über je 500 die Nummern 7 69 106 149 253 314,

b. Von dem Buchstaben D. über je 200 die Nummern 5 77 159 290 297.

Die Inhaber werden aufcefordert, die ausgeloosten Stadt-Anleihescheine nebst den noch nicht fällig ge- wordenen Zinsscheinen und den hierzu gebörtgen Zinsschein- Anweisungen vom L. April 1901 ab an unsere Kämmerei. Kasse einzureihen und den Me der Anleihescheine dafür in Empfang zu nebmen.

Mit dem 1. April 1901 ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Anlethes&cine auf. Für fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen.

Zossen, den 13. September 1900.

Der Magistrat. Dr. Wirth.

[48917] Vekauntmachung.

Am 1. Januar 1901 kommen die nachstehend be- zeichneten Kreis - Anleihesheine des Kreises Usedom-Wollin zur Amortisation:

UuTL. Nusgabe.

Buchstabe A. Nr. 7 8 9 über je 1000 M

Buchstabe W. Nr. 8 10 11 über je 500

Buchstabe C. Nr. 13 und 14 über je 200

TTL. Ausgabe.

Buchstabe W. Nr. 2 über 1000

Buchstabe C. Nr. 4 6 und 8 über je 500

Buchstabe D. Nr. 11 über 200 4

EV. Ausgabe.

Buchstabe W. Nr. 20 über 1000

Buchstabe ©C. Nr. 17 über 500

Die Inhaber dieser Anleihesbeine werden aufge- fordert, solche vom 2. Januar 1901 ab mit den noch nickt fälligen Zinsscheinen und Anweisungen behufs Erstatiung des Geldbetrags der hiefigen Kreis- Kommunal, Kasse vorzulegen.

Die Berzinfung hört mit dem 31. Dezember 1900 auf.

Swinemünde, den 11. September 1900.

Der Vorfißende des Kreis-Ausschuf}es :

von Bötticher. [48912] i

Bet der heutigen notariellen Ausloofung unserer 4At¿prozentigen hypothekarish fichergestellten Theil - Schuldverschreibungen sind folgende Nummern gezogen worden:

276 347 349 372 375 432 434 481 486 487 502 531 540 590 591 612 615 616 621 712 719 786 88L 976 1043 1186 1295 1342 1371 1434 = 30 Stück à 1000 M

Die Rückzahlung erfolgt mit einem Aufschlage von 29% vom 2. Januar 1901 ab

bei der Kasse ber Gesellschaft zu Lehrte, bei der Norddeutschen Bauk in Hamburg, Hamburg, bei dem Bankhause Ephraim Meyer «& Sohn, Hannover. Havnzver-Lehrte, den 17. September 1900. Portland-Cement-Fabrik „Germania“ H. Man?ke & Co,

4 °/, Obligationen der Wladikawkas Eisenbahn-Gesellschaft

i L ‘v Tf B V. J. 1894.

D 1. Oktober 1900 n. St. fälligen Zinskupons und verloosten Obligationen werden frei von Steuer

in Berlin bei der Direction der Disconto- Gesellschaft, in Fraukfurt a. M. bei dem Bankhause

M. A. von Rothschild & Söhne, in Mark D. R.-W. eingelöst.

[48903] 4 9/4 Obligationen der Italienischen

Gesellschaft der Sicilianischen Eisenbahnen. Die am L. Oktober 1900 fälligen Kapons

E O EA werden vom Verfalltage ab ngelöfst :

in Berlin bei der Berliner Handels- Gesellschaft,

bei der Bank für Handel und Industrie,

in Fraukfurt a. M. bei dem Bankhause von Erlanger & Söhne und

bei der Filiale der Bauk für Handel

und Judustrie.

Die Kupons sind auf Formularen, welche an den Kassen obiger Firmen in Empfang genommen

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher bier veröffentlihten Bekanntmachungen über 194 Bu von Werthpapteren befinden fich aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[45803] : z D Chemnizer Papierfabrik u Einsiedel bei Chemnitz. ie Herren Aktionäre werden zu der am Freitag, den 28, September 1900, Mittags US Uhr, im „Deutschen Kaiser“, Theaterstraße 4, zu Chemniy abzuhaltenden ordentlichen Generalversammlung hierdurch eingeladen. i Wer in dieser Generalversammlung als Aftionär sein Stimmrecht auszuüben beabsichtigt, hat sich un- mittelbar vor Eröffnung derselben durch Vor- legung von Aktien oder Prioritäts-Stamm- Aktien der Gesellschaft oder dur) Vorlegung von Bescheinigungen, welhe über Hinterlegung solcher Aktien bet einer Behörde, bei der Gesell- schaft in Einsiedel, beim Chemnißer Vauk- Verein in Chemuiß, bei der Ftliale der Leipziger Bank in Dresden-Altstadt oder bei den Hecren N & Oelschlägel in Dresden-Neu- stadt ausgestellt find, und welGe die Nummern der hinterlegten Aftten enthalten, auszuweisen. : Verhaudlungsgegenfstäude sind : 1) Vortrag des Geschäftsberichts und des Rech- nungs-Ab\schlusses auf das Geschäftsjahr voni 1. Juli 1899 bis 30. Juni 1900. i 2)“ Bericht des Aufsichtsraths über die Prüfung des MRechnungsabschlu}s-s und Antrag auf Ertheilung der Entlastung. 3) Beschlußfassung über die vorgeshlagene Ver- wendung des Reingewinns. 4) Ergänzungswahl für den Aufsichtsrath. Abdrucke des Geschäftsberichts und des Nechnungs- abs{hlusses können vom 20. September 1900 ab von den Aktionären tim Geschäftslokal der Ge|ellschaft in Einsicdel und bei den obbezeihneten Bankgeschäften in Empfang genommen werden. Chemnitz, 3. September 1900. Der Auffichtörath. Justizrath Loeser, z. Z. Vorsißender.

[48986] j Papier- und Tapetenfabrik Bammenthal vorm. Scherer & Dierstein A. G.

Wir laden die Herren Aktionäre unserer Gesell- {aft hierdurch zu der am Samstag, 20, Oktober d. J., Nachmittags 4 Uhr, im Fabrikgebäude der Papier- und Tapeténfabrik Bammenthal, vorm. Scherer & Dierstein A. G. in Bammenthol fstatt- findenden S. ordentlichen Generalversamm- lung ein. M:

Tagesorbuung : Vorlage des Geschäftsbericy18. Berthe:lung des Reingewinns, Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrath. Neuwahl des Aussichtsraths. Abänderung des ge|ammten Statuts (§S§ 1—27) nach Maßgabe des néuen Bürgerlichen Handels- geseßbuckhs.

Diejenigen Altionäre, welche an der General- versammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien längstens bis

16. Oktober d. J., Mittags,

an der Gesellshafisfafse der Papier- und Tapetenfabrix Bammeuthal, vorm. Scherer æ& Dierstein A. G. in Vammenthal oder bei der Maunheimer Bauk in Maunheim gegen Empfangnahme der Eintrittskarte zu hinterlegen.

Jede Aktie hat eine Stimme.

Bammenthal, 19. September 1900.

Der Aufsichtsrath.

[48916] ; Erste Automatishe Gußsiahlkugelfabrik vorm. Fr. Fischer, Act. Ges., Schweinfurt.

Bekanntmachung.

Laut Generalversammlungsbeshluß vom 4. August ds. Is. werden tic Besißer der \. Zt. zur Ab- ftempelung trct dreimaliger Aufforderung nit cina- aesandten 9 Stück Aktien Nr. 849 850 869 870 871 872 873 874 875 Serie A. hiemit in aller Focm aufgefordert, dieselbzn längstens bis zum 20. November ds. Js. an die Direktion des Werks in Schweinfurt einzuschicken.

In Ausführung der Generalversammlungsbes{chlü}se vom 14, März, 26 August 1899 und 4. August 1900 rourden nämlich die alten Aktien je drei zu Einer zusammengelegt, sodaß obige 9 ‘Aktien infolge dieser Beschlüsse gegen drei gültige neue Aktien mit Diyt- dendenantheil eingetauscht werden können.

Die Aufforderung erfolg1 hiemit ausdrücklich unter Androhung der Kraftloserklärung, sofern die Aktien nit etngesandt werden sollten, Verstreißt obige Lettbewilligte Frist, chne daß die bezüglihen Aftien eingesandt worden wären, so werten die früheren 9 Aftien Nr. 849 850 869 870 871 872 873 874 875 Serie A. für kraftlos erklärt. und an deren Stelle 3 neue Aktien ausgefertigt. Die General- versamnilung vom 4. August 1900 ‘hat twoeiter be- \chlofsen, daß lehtere veräußert werden und daß der Betrag hiefür bei der hiesigen Filialbank zur Ver- füzung der derzeitigen unbekannt gebliebenen Aktien- inhaber gestellt wird.

Schweinfurt, den 17. September 1900.

Erste Automatische Gufßftahlkugelfabrik vormals Friedr. Fischer in Schweinfurt, Act.-Ges.

T. Ehrngruber. ppa. Haupt.

[49014] Actien Gesellshaft Emscherhütte

Eisengießerei und Maschinenfabrik vormals Heiur. Horlohé,

L, ordentliche Generalversammlung am Sonuntag, den 14, Oktober 1900, Nachmittags 5 Uhr, im Gescdäftölokale der Emscherhütte, Laar.

Tagesorduung: 1) Geschäftsbericht, die Festitellung der Bikanz, des Reingewinnes und der Dividend-, Ent- Ag für den Vorftand und den Aufsichts-

rath. 2) Neuwahl des Aufsichtsraths. Laar b, Ruhrort, 19. September 1900.

[49021]

Unsere Herren Aktionäre werden hterdurch zu

der am -

Sonuabend, den 27. Oktober d. J.-

Nachmittags 4 Uhr,

im „Central-Hotel* in Magdeburg stattfindenden

16. ordentlichen Generalversammlung ergebenst

eingeladen.

Tage®Forduung :

1) Jahresbericht.

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz,

fowie der im Jahresberiht vorgeschlagenen Gewinnyvertheilung, FeststeUung der Dividende und Entlastung des Aufsichtsraths und der Direktion.

3) Genehmigung von Verträgen, betreffend die Betheiligung der Altiengesellshaft bei dem Geschäftsbetrieb einer offenen Handels- gesellschaft. A

Diejenigen Hecren Aktionäre, welhe an der

Sn am meg anen wüns{en, werden

laut § 24 unserer Statuten ersucht, ihre Aktien bis

Donnerstag, ven 25. Oktober d. J., Abends

6 Uhr, bet den Herren Cosfte & Lippert in

Magdeburg, bei der Hildesheimer Bank in

Hildesheim, bei den bierzu bereiten öffentlichen

Kassen oder einem Notar, sowie im Komtor

unserer Gesellschast zu deponteren und htergegen

die Einlaßkarten in Empfang ¡u nehmen.

Klein-Wanzleben, den 18. September 1900

Zuckerfabrik Klein - Wanzleben

vorm. Nabbethge «& Giesecke

Actien-Gesellshaft. Giesedcke. Rabbethge.

[48984] Actien-Gesellschaft GörlißerMaschinenbau- Anstalt & Eisengießerei.

Die dvietjährige ordevtliche Generalversamm

lung der Aktionäre findet Sonnabend, den

20. Oktober cr., Nachmittags § Uhr, im

Direkitonszimmer unseres WVerwaltungsgebäudes,

Lutherstrafßie Nr. 51 biersclbst, statt. Tagesordnung:

1) Vorlegung des Geschäftsberihts, der Bilanz, fowie des Gewinn- und Verlust-Kontos.

2) Bericht des Aufsichtsraths.

3) Beschlußfassung über die vorges%lagene Ver- wendung des Reingewinns und Ertheilung der Decharge.

4) Ergänzungaswahl zum Aufsichtsrath.

Na Sluß der Generalversammlung:

Ausloosung der Theil, Schuldverschreibungen

(Prioritäts-Obligationen) nah § 5 der Be- dingungen. :

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind auf Grund des § 9 des Gesellschaftsvertrages nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe spätestens bis zum 16, Oktober cr. in den üblichen Geschäftsstunden . ihre Altien bei ciner der nmch- benannten Stellen :

Actiengesellschaft Görlißer Maschiuenbagu-

UAnsta|t & Eisen. Gießerei in Görlitz,

Communalñäudifche Bauk für die Preuf.

Oberlaufiß in Görlitz,

Berliner Bauk in Berlin.

Bankhaus Philipp Elimeyer in Dresdeu, hinterlegt oder die anderweite, dem Gese ent- sprechende Hinterlegung bis dahin durch Bescheinigung nacbgewtesen baben.

Der gedruckte Geschäftsbericht nebs Bilanz liegt vom 5. Oktober ab bei denselben Stellen zur Ein- sihtnahme für die Herren Aktionäre aus.

Görlis, den 13. September 1900 i Actien-Gesellschaft Görlißer Maschinenbau- Anftalt & Eisengießerei,

Der Auffichtörath. A. Grebel, Borsitender.

[48913] Braverei Essighaus Actiengesellschaft in Frankfurt a. M.

Auf unsere Veröffentlihungen vom 18. Jult und 9. September d. I. hin find noch nit sämmtliche Aktien zur Abstempelung eingereiht worden, und bringen wir daher nochmals zur Kenntniß, daß die

usammenlezung der Aktien im Verhältni s 3 unter folgenden Bedingungen bes{chlo E a. Die Aktionäre werden unter Andro ung dex Kraftloserklärung der nicht elugereiGten Aktien nach Maßgabe des § 290 Abs. 2 und des § 219 Abs. 2 des H.-G.-B. aufgefordert, bis spätestens 20. Oktober d. J. ihre Aktien mit Talons und Dividendenscheinen für das Fahr 1899/1900 und folgende bei der Gefellschaft hier während der üblichen Geschäftsstunden ein, zureichen, wogegen sie von je vier einges reiten Aktien drei mit Talons und Diyj, dendensheinen für bas Jahr 1899/1900 und folgende zurückerhalten, während die anderen Aktien nebst Talons und Dividendenscheinen von der Gesfellshaft zurücktbehalten werden, Von diesen zurückbehaltenen Aktien werden so viel Stücke wieder neu ausgegeben, als zu dem nah Absaÿ c. erforderlichen Verkaufe nothwendig find. Die reftlihen werden zu notariellem Protokoll vernichtet.

, Die Aktien, welche troy. erfolgter Aufforde rung niht zum Zwecke der Zusammenlegung bis einschließ;lich 20, Oktober d. J. cin-

ereiht worden sind, werden von der Gesell

{haft für kraftlos erklärt. Das Gleitße gilt in Ansehung eingereihter Aktien, insoweit deren Anzahl nit ohne Rest dur 4 iheilvar ist und sie nit der Gesellschaft zur Vers werthung für Rechnung der Betheiligten zur Verfügung gestellt sind.

. An Stelle von je 4 für kraftlos erklärten Aktien werden drei auf den Inhaber lautende Aktien mit Talons und Dividendenscheinen für das Jahr 1899/1900 und folaende neu ausgegeben und für Rechnung der Betheiligten an der Börse von Frankfurt a. M. zum Börsfenpreise verkauft. Der Erlös wird in den Gefellschaftsblättern bekannt gemacht und binnen einer gleihfalls bekannt ¡u machenden, vom Aufsichtsrath festzuïseßenden Frist den Betheiligten nah Verhältniß thres Aktien- besiges gegen Einlieferung der für kraftlos er- klärten ‘Aftien nebst Talons und Dividendens- scheinen für daa Jahr 1899/1900 und folgende bet der Gesellschaftskasse oder bei den in der Bekanntmachung etwa namhaft gemachten Stellen ohne Zinsen ausgezahlt, oder, sefern die Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ift, hinterleat.

Frankfurt a. M., 19. September 1900. Der Auffichtêrath. Dr. jur. Franz Cas9pari.

[49015] Gas- & Elektricitäts - Werke Bredow A.-G,

Einladung zur zweiteu ordentlichen General- versammlung unserer Gesellschaft auf Montag, den 15, Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftslokale, Bachstraße 112/116, Bremen.

Tagesordnung:

1) Vorlage und Genebmigung der Bilarz nebst Gewinn- und Verluftrehnung pro 1899/1900.

2) Entlastung des Aufsichtsraths und Vorstandes.

3) Wahl zweier Aufsihtsratbémitglieder.

4) Aenderungen der Statuten in Gemäßheit der Borschriften des neuen Handelsgeseybuhs,

Von den Neuerungen sind insbesondere hervor- zuheben :

a. Rechtsgültigkeit der Bekanntmachungen nur abhängig von der Veröffentlichung tim Deutschen Reichs-Anzeiger.

b. Die Einladungsfrist zu den Generalver- sammlungen beträgt 17 Tage.

c. Regelung der Ausübung des Stimmrechts.

d, Stimmt der Aufsichtsrath den Vorschlägen des Vorstandes hinsihtlich Abschreibungen und Rücklagen bei, kann die Generalversamm- lung diefe Festsezungen nur mit einer Mehr- beit von dret Vierteln der abgegebenen Stimmen ändern.

0. Regelung der Vorlegungs- und Verjährungs- frift der Dividendenfcheine.

Stimmberechtigt sind nur folhe Aktien, welche spätestens am UL. Oktober 1900 bet den Herren J. Schulze & Wolde, Bremen, hinter- legt sind und bis nach Schluß der Versammlung hinterlegt bleiben 18 der Statutcn).

Der Uusfsichtsrath.

Generalce:sammlung vom 25. Mai d. J. die Herab- seßung des Grundkapitals auf A 1200 000 dur

[49018]

Auf die Tagesordnung unserer auf deu lutg wurde noch nabträglich geseßt:

Karlsruhe, den 19. September 1900.

Carl Frandcke senr., BVorsißer.

Oberrhcinische Electrizitäts8werke, Act. Ges. Karlsruhe.

27. d3, Mits, einberufenen Generalversamum-

4) Wahl eines weiteren Aufsichtsrathsmitgliedes. Der Auffichtsrath der Oberrheinischen Electrizitätswerke Actiengesellschaft.

[48905]

in Bremen bei den Herren J. Schultze

ia Berlin bei den Herren Robert

zu leisten. Bremen, im September 1900.

[48744]

Activa.

Deutsche Dampfschifffahrts-Gesellshaft „Hansa“. Bremen.

Die Inhaber der im April a. c. ausgegetenen jungen Aktien unserer Gesellschaft werden hter- dur aufgefordert, am L. Oktober a. c. die Refteiuzahlung von 25 9/9 4 250,— per Aktie

«& Wolde,

bei der Bremer Filiale dér Deutschen Bank, bet der Vremer Bauk, Filiale der Dresdener Bank,

Warshauer & Co.,

bei der Deutshen Bank, bei der Dresdener Bank

Die Interimsscheine sind gleichzeitig gegen Empfangnahme der Aktien einzuliefern. Deutsche Dampfschifffahrts- Gesellschast „Hausa“.

Actiengesellschaft Katholisches Gesellenhaus Voppard.

Vilanz pro 1899,

Passiva. _

M -\ 1) Immobilien E 52 000|— 2) Mobilien r GS even 8s 9 310|— 3) Wein- und Bier-Vorräthe ¿N 7 350|— 4) Debitoren S 1 579|— bs 562/16 70 801/16

. . . . . . . . .

5) Kassenbestand .

Boppard, den 1. Junt 1900,

werden kôunen, arithmetish geordnet zu verzeihnen.

Der Auffichtsrath.

M

1) Aktien-Kapital E ¿ 21 000 2) 5 9% Zinsen 1050 3) Kreditoren inkl. Neservefond . . . 46 876 4) 4 9% Zinsen . * . . . . . . . L 879

70 801

Der Verwaltungsrath. Theodor Castor, Direktor.

[8280

]

v 0. , Leipziger Wollkämmerei.

i Bekanntmachuug,

Die am 30. August 1900 adbgehaltenz außer-

entliche Generalversämmlung unserer Aktionäre hat beschlossen, das Aktienkapital von M 4 200 000 —_ iín der Weise zusammenzulegen, daß für je drei einzuliefernde Aktien eine_ abgestempelte Aktie zurückgegeben wird, die zurückbehaltenen zwei Aktien aber vernichtet werden und daß Spitzenbeträge, über welhe mit den Inhabern Einigung nit zu erzielen st, vom Aufsichtsrath nah Reduktion auf ein

ritttheil für die Inhaber verwerthet werden.

Gleichzeitig hat die Generalversammlung beschlossen, 1867 Stück Vorzugs-Aktien im Betrage von je 4 1600 S zum Nennwerthe auezugeben, Die Vorzugs-Aktien lauten auf den Inhaber und nehmen an dec Dividende vom 1. Januar 1901 ab theil. Die Vorzugs-Aktien erhalten aus bder nah § 28 des Gesellshaft8vertrazs zu vertheilenden Reingewinn der Gesellschaft, soweit daraus nicht ftatutarische oder vertragsmäßige Taniièmen zu deckea sind, im Noraus eine Jahresdividende von vier Prozent. Pon dem hiernach verbleibenden Reingewinn werden an die Inhaber der Stamm-Aktien bis zu vier Pro- zent Dividende vertheilt, während der alsdann noch übrig bleibende Theil des Reingewinnes unter die

nhaber der Vorzugs-Aktien und der Stamn-Aktien nah Verhältniß der Aktienbeträge vertheilt wird. Jm Falle einer Auflösung der Geseilschaft sind bei der Vertheilung der Liquidations8masse die Fahaber der Vorzugs-Aktien wegen der Aktienbeträge vor den Jnhabern der Stamm-Aktien zu befrcicdigen.

Den Inhabern der bisherigen Aktien i} das Recht etngeräumt worden, an Stelle der Zusammen- legung durch baare Zuzahlung von 66F 9% des Neanwerthes ihrer Aktien diese in Vorzugs“ Aktien umzuwandeln. Insoweit Aktionäve von dem ihnen eingeräumten Rechte, ibre Aktien dur baare Zuzahlung von 66F 9/0 des Nennwerthes für jede Atie in Vorzugs - Aktten umzuwandeln, Gebrauch machen, erhöht si die Gesammtzahl der auszu- gebenden Vorzugs-Aktien und damit derjenige Theil des Grundkapitals der Geselshaft, welcherx aus Vorzugs-Aktien besteht, während andererseits der aus Stamm-Aktien bestehende Theil des Gesellschafts- apitals sih entfprehend vermindert.

Den Gründern der Leipziger Wollkämmetei, also allen in § 6 des Statuts aufgeführten Personen und deren Erben, ist die Hälfte der Vorzugs-Aktien zum Nennwerthe anzubieten, während den fonstigen Aktienbesißern auf je drei bisherige Aktien eine Vors ¡ugs-Aktie ebenfalls zum Nennwerthe zu offerieren ist.

Die vorftebend wiedergegebenen Beschlüsse find am 14. September 1900 in das Handelsregister eingetragen worden.

In Gemäßheit derselben erlassen wir hierdurch folgende Aufforderungen : x

Wir ersuhen die Inhaber der gegenwärtig um- laufenden Aktien unserer Gesellschast bierdur, die in ibrem Besitz befindlihen Aktten nebst Talons und Dividendenschetnen zum Zwecke der Zusammenlegung an die Allgemeine Deutsce Credit-Anstalt zu Leipzig oder an die Leipziger Bank zu Leipzig einzuliefecn Gleichzeitig mit den Stücken ift in zwei Exemplaren in arithmetisch R und untersch{riftlich voll- zogenes Verzeichniß der Nummern der cingelieferten Atien ¡u übergeben. Die Einlieferung hat bis zum 19, Oktober dieses Jahres einschließlich ju gesh-hen. Aktien, welche bis jum Ablauf dieser Frist nicht iur Einlieferung kommen, werden für kraftlos erklärt und dur neue Aktien in dec Weise erseßt, daß an die Stelle von drei für kraftlos er- klärten Aktien je eine neue Aktie tritt. Die neuen Aktien werden sür Rechnung der Betheiligten dur den Aufsichtsrath verwerthet. Die Entschlteßung über die Verwerthung von Spitenbeträgen, die sich bei der Zusammenlegung ergeben, bleibt für jeden einzelnen Fall E

1

Wir ersuchen diejenigen Inhaber der gzgcnwärtig umlaufenden Aktien unserer Gesellschaft, welhe von dem Rechte, ihre Aktien durch baare Zuzahlung yon 66F 9/0 des Nennwerthes für jede Aktie in Vorzugs- Aktien umzuwandeln, Gebrauh machen wollen, dieses Recht bis spätestens zum 19, Oktober 1900 einshließlich auszuüben. Die Ausübung hat dur Ausfüllung und Etnreichung einer entsprechenden Er- klärung zu erfolgen.

Mit der vollzogenen Erklärung sind diejenigen Aktienstücke nebst Talons und Dividendenscheinen, welhe durch Zuzahlung die Etgenschaft als Vorzugs- Aktien erhalten sollen, unter Beifügung eines zwei- fah au3gefertigten, arithmetisch geordneten und unterscbriiilih vollzogenen Nummernverzeichnifses bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt zu Leipzig oder der L-ipzigecr Bank daselbst einzuliefern. Gleichzeitig ist bei den bezeihneten Bavkinftituten auf jede Aktie die Hälfte des zuzuzahlenden Betrags von 66F %%o des Nennwerthes, also die Eumme von A 500,— S, baar eiuzuzahlen, während dte Einzahlung der restlien Hälfte mit gleichfalls 6 500,— zinsenlos bis spätestens zum 15, Dezember 1900 einschließlich bei den ge- nannten Bankinstituten zu ecfolgen hat.

Aktionäre, welhe das Ret auf Umwandlung threr Aktien in Vorzugs-Aktien niht bis zum 19, Oktober 1900 einschließlich in der vor- stehend beschriebenen Weise ausgeübt haben, gehen dieses Nechts verlustig.

ZLL,

Vir ersuchen die Begründer unseres Unternehmens, also alle im § 6 des Statuts aufgeführten Personen und deren Erben, das ihnen statutengemäß ohne RKüksicht auf den derzeitigen Besiß von Aktien Unserer Gesellschaft zustehende Ret auf Uebernahme der Hälfte der auszugebenden 1867 Stück Borzugs- Aktien im Betrage von je #4 1500,— &Z im Ver- bältnifß des ursprünglichen Attienkapitals von 1800 000,— S zu „6 1 400 000,— „4 Vorzugé- Aftienkapital auszuüben. gp Eigen unter #6 750,— werden nicht, fol{e ber M 750,— S mit M4 1500,— 9 berücksihhtigt ade Ausübung des Bezugsrechts erfolgt dur

Wfüllung und unterschriftlihe Vollziehung eines an die Allgemeine Deutsche Credit-Anftalt zu Leipzi er an die Leipziger Bank daselbst in zwe tfemplaren einzurcihenden Zeihnungsscheins. Bet Üer des Uebernahmerechts ift zugleih mit der d êrccihung der Zeichnungsscheine an die Allgemeine

eutshe Credit - Anstalt zu Leipzig oder an die gp uger Bank zu Leipzig eine Einzahlung von

/o des Nennwerths der Aktien, welche über-

nommen werden follen, baar zu leisten. Di- rest-

vember 1900 und mit 33} % am 15. Dezember 1900 zu erfolgen, widrigenfalls die im § 8 des U MEa as angedrohten Rechtsnachtheile eintreten.

&rben von Gründern haben bei Ausübung des Bezugsrechtes den amtlichen Nachweis ihrer Eigen- saft als Grben und des Verhältnisses, in welchem »as Bezugsrecht ihres Grblassers auf sie übergegangen ist, beizubringen.

Diejcnigea Gründer der Gesellschaft und - ihre Grben, welhe das Uebérnahmerecht auf Vorzugs- Aktien in der vorstehend anaegebenen Weife nicht bis zum 19, Oktober 1900 einshließlich aus- ebt und insbefondere niht bis zu diesem Tage die Sinzahlung von 334% des Nennwerthes der neuen Aktien geleistet haben, gehen des Rechtes auf Ueber- nahme der Vorzugs-Aktien verlustig.

IV

Weiter ersuchen wir die Inhaber der gegenwärtig umlaufenden Aktien unserer Gesellschaft, thr Bezugs- recht auf die Hälfte der neu auszugebenden 1867 Stü Vorzugsaktien im Rennwerthe von je 4 1500,— bis zum 19, Oktober 1900 cinschließlich aut- zuüben. Jo Gemäßheit dieses Bezugsrechis kann auf je drei bisherige Aktien, deren Besiß nachgewiesen wirk, eine neue Vorzugsaktie tim Nennwerthe von M 1500,— S bezogen werden. Die Ausübung auch dieses Bezugsrehts erfolgt durch Ausfüllung und unterschrifilihe Vollziehung eines bet der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt oder der Leipziger Bank zu Leipzig in zwet Exemplaren * einzureihenden Zetch- nungs[cheines, auf weldem die zugleich mit einzu- liefernden bisherigen Aktien in arithmettsher Nummern- folge zu verzeichnen sind.

Jeder Aktionär, welcher das BezugsreHt ausübt, bat bei Ueberreihung des ausgefüllten Formulars 33 9/0 des Nennwerthes der gezeichneten Aktien baar an die Allgemeine Deutsche Credit-Anftalt zu Leipzig oder an die Leipitaer Bank hier einzuzahlen, und fh gleichzeitig ¡u verpflichten, weitere 331 0/9 des Nenn- wertices am 15. November 1900 und die rest- lichen 334 °/ am 15, Dezember 1900 baar zu leisten, widrigenfalls die im § 8 des Gesellschasts- vertrags angedrohten U E N eintreten.

Diejenigen Vorzugs-Aktien, welhe auf Grcur.d der vorstehenden Bedingungen von den Gründern und biéherigen Aktionären nicht übernommen werden, legen wir hiermit zur öffentlichen Zeichnung ¿um Nenntverth auf.

Zeichnungen werden bis zum 19, Oktober diescs Jahres einschließlich bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt zu Leipzig und bei der Leipziger Bank daselbft entgegengenommen. Für die Leistung der Einzahlungen auf diese Aktien gelten die im Absaß IV dieser Bekanntmachung getroffenen Bestimmungen.

Dem Autlsihtsrath fteht das Recht zu, bei einer Neberzeihnung der für die 6ffentliche Zeichnung übrig gebliebenen Aktien eine Reduktion nah Verhältniß der vorbandenen Vorzugs-Aktien zu dea gezeihneten Beträgen eintreten zu lassen.

E

Formulare zu allen vorstehend erwähnten An- meldungen und Grklärungen find bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt und der Leipziger Bank zu Leipzig zu beziehen.

Die erfolgte Altieneinlieferung und Baarzahlung

wird seitens der Annahmestelle auf einem Quittungs- formulare bescheinigt. _ Gegen Rückzabe dieser Bescheinigungen erfolgt später auf Grund besonderer Bekanntmachung die Aushändigung der neuen Aktien mit Talons und Dividendenscheinen sowie der zum Zwecke der Zu- jatnmenlegung abgestempelten Aktien.

Leipzig, den 15. Sevtember 1900.

Leipziger Wollkämmerei. Der Nukfsichtörath. Der Vorstand, Fritz Hergersberg, L, Offermann. Borsigzender. Wilkens. C. Pix. [18591] Chemische Fabrik zu Heinrichshalu!,

Actien-Gesellschaft. Die am 1. Oktober a. c. mit A Na pro Stück und

fälligen Zinsscheine unserer 4 9/9 Aulcibe werden vom Verfalltage ab an unserer Kasse allhier, au in Coburg bei der Coburg Gothaischen Credit-Gesellschaft, in Gera bet Herrn E. F. BVlaufuf, in Bayreuth bei Herrn Friedrich Feustel, in Berlin bei der Deutschea Bauk einaelöft, Heciurcichshall, den 17. September 1900. Neinh. Schnetder. Heydorn.

[48193]

Auf Grund des Beschlusses der Generalversamm- lung der Aktionäre der Dorstener Actiengesell- schaft für Gasbeleuchtung Dorsten vom 11. April 1900 ift durch Vertrag vom 1. Mai 1900 die Ucber- nahme des Vermögens der Ge}ellshaft ducch die Stadt Dorsten erfolgt und zuglei vereinbart, daß die Liquidation unterbleibt.

Na Feststellung der von der Generalversamni- lung ernannten Rechnungöpclüfer ist durch die Stadt für jede Aktie zu zahlen:

1) der Nominalletg ..M120,—

2) 4% Stüdzinsen vom 30 Iunt

bis 15, September 19200 L

3) Antheil äù dét: RüElaaë 0 19

j Summa. . 4128,19

_ Dieser Betrag wird vom 15. September 1900 ab

für jede Aktie gegen Rückgabe der quittterten

Aktien nebst Anweisung zur Abhebung der achten

Serie der Dividendeuscheine und der Kupons pro

L T anter 1901 bis 1904 einsließlich durhch

das Bankhaus F. J. de Weldige-Cremer in Dorsten an die legitimierten Inhaber ge4ahlt.

Die SLYUE der Dividendenscheine pro 1, September 1 erfolgt ebenfalls durch das genaunte Baukhaus von heute ab mit 4 5,08 pro Stück.

Die Beträge für. diejenigen Aktien, welche bis zum 1. Januar 1901 nit vorgelegt sind, werden nah diesem Termin bei der Regterungs-Hauptkasse in Müuster i. W. hinterlegt.

Dorsten, den 12. Secp!ember 1900.

Der. Magistrat der Stadt Dorsten. Lappe. de Weldige.

lichen Ginzablungen haben mir 334 % am 15, No-

[48748] Activa.

Bilanz pro 30. Juni 1900.

Passiíva.

L

Grundftück-Konto: Bestand am 1. Jult 1899 Gebäude-Konto: Bestand am 1. Juli 1899 , . 239 113,— Neuanschaffung O i M 239 586,70 Abschreibung „46239 113,— 3% . 7173,40 Modell-Konto . Werzeugmaschinen: Konto: Beftand am 1. Juli 1899 , 4 89886,— Netailhdfua L OLATTOO AC 96 357,95 Abschreibung M 89 886,— 10% „, 8988,60 Kemtor-Einrihtungs-Fontn: Westand am 1. Juli 1899 A 2000,— Neuarschaffung e 2818/25 M 4313,25 Aa 2 191325

D nas und Werkstatr-Eiarihtungs- onto : Bestand am 1. Juli 1899 , M 63 639,— Neuanschaffunz ¿:2//640420 A e 70 043,20 Abschreibung A 63 639,— 10% , 6363,90 Gas-Einrichtungs-Konto: Bestand am 1. Juli 1899 Pferde- und Geschirr-Konto: Bestand am 1. Juli 1899 oi Konto für elektrishen Betrieb und Beleubtung: Bestand am 1. Juli 1899 , M 33 882,— Neuanschaffung 208820 A 36 465,20 Abschreibung ¿6465,20 Werkzeug- und Utensilien-Konto Gießerci-Utensilier-Konto , . Fuhr-Konto / Kohlen- und Koks:Konto Maschinenbau-Konto Kassa-Konto Konto-Korrent- Fonts : Debitoren «A6 524 830/15 ab: Kreditoren und Anzahlungen 169 424,40

1 Debet.

232 413/30]

_Gewinn- und Verlust-Konto pro 30. Juni 1900.

M S ; i M S : | Aktienkapital-Konto . , , | 720 000

52 225/60} Reservefonds-Konto . . | 188584 Speztal-Reservefond2-Kto. 90 000 Unterstüßungsfonds-Konto 123 131 G:winn- u, Verlust-Konto 105 337

3 000|—

30 000/— 24 788/45

19 999/50 197/80

1 075|— 347 832 65 2 768/40

|

355 405/75 227 054'40

| 1227 054/40 Credit.

Handlungs-Unkosten-Konto Abschreibungs-Konto: auf Gebäude . s Werkzeugmascbinen . . , Komtor-Eiarichtung Dettieboa l 2 elektrischen Betrieb und Be- leuztung Reid A R Derselbe vertheilt fi gemäß §9 der Statuten: 99/0 dem techui|zen Direktor . A 5157,15 Gratifikationen ; . e 6 500,— 4/0 Dividende auf M 720 000,— , 28 800,— 8% dein Aufsichisrath e OOT4DO 8 9/0 Superoivid. auf 4720 000,— , 57 600,— Bortrag La E 2265/80 e 105 337,85

Iod D SHASS

Zittau, den 6. Auguft 1900.

175 087130

M p A |d 39 445/10} Vortrag aus 1898,99 , 219460 Zinsen-Konto: vereinnahmte Zinsen Á 11 550,35 ab: verausgabte Zinsen 10 196,20 s î s 30 304 Maschinenbau-Konto .

105 337

|

175 087/30

-

Zittauer Maschinenfabrik undEisengießerei Actien-Gesellschaft (früher Albert Kiesler & Cso.). Der Vorftand.

i L Frotscher. Die Uebereinftimmung vorstehender Bilan

_ ppa. Herold. ¿ nebst Gewinn- und Verlust-Konto mit den BüHern

dec Gesellschaft bescheinigen hiermit die vom Auffithtsrath erwählten Revisoren.

Ed. Emperitus.

Th. Sonnemann.

[48749] : j Zittauer Maschinenfabrik & Eisengießerei

Actien-Gesellschaft (früher Albert Kiesler «& Co.).

Die von der keutigen Generalyersammlupg für das Jahr 1899/1900 genebmigte Dividende von 12 9% fanmn vom morgen ab gegen Einlieferurg des Dividend-nscheines Nc. 8 Serie IIT mit M 36,— und des Dividenden}cheines Nr. 8 11. und I[1. Ern. mit M 144,—

bei unserex Kasse in Zittau, der Oberlausitzer Bank zu Zittau in

Zittau,

Herren Günther & Rudolph in Dresden, . dem Dreödner Bankverein in Dresden in Empfang genommen twerden.

Zittau, den 18. September 1900.

Zittauer Maschinenfabrik! «& Eisengiefterci

Actien-Gesellschast (früher Albert Kiesler & Co.). Die D:--ktion,

L, Frot scher.

[48915] I. Außerordentliche Geueralversammlung der Actiengesellschaft Kunftanfialt u. Druckereien Kaufbeuren.

Die Aktionäre werden hiermit zu der am Mon- tag, deu 15, Oktober 8. e., Vormittags 10 Uhr, im Sizungssaale der Fabrik in Kauf- beoren stattfindenden außerordentlichen Geueral- versammlung unter Hinweis auf § 7 der Statuten eingeladen.

Tagesorduung : 1) Statutevänderung: § 1 Aenderung der bat und Errichtung einer Zweigniederlaffung. § 18 Aenterung der Firmenzeihnung des Vorftan.d:8. § 21 Aenderung der Abfbreibungen. 2) Antrag auf Erhöhung des Schuldverschreibung-

Kapitals, Der Vorftand. H. Miel cke.

[49017]

Danziger Hypotheken-Verein. Die in der Nr. 223 d. Bl. 3. Beil. abgedruckte Bekanntmachung, betreffend Verloosuna, wird dahin berichtigt, daß es unter Restauteu 4 9/6 D., binter der Nr. 708, 959 stait 559 heißen muß.

[48747] Gothaer Waggonfabrik,

vormals Fritz Bothmaun & Glück, Actien-Gesellschaft.

Bei der beute stattgefundenen erften Ausloofung unferer 47 %/ igen Schuldscheine sind die Nummern A. 73 191 221 235 262 302 324 365 380 388,

B. 27 43 60 77 94 123 164 252 266 377,

rückzahlbar am L. Januar 1901, gezogen worden.

Die Eialöfung findct an unserer Gesellschafts- kafffle, sowie bei dem- Bankhause B. M. Strupp in Gotha und Meiningen und der Direktion der Privatbank zu Gotha und deren Filiale in Leipzig stait.

Gotha, den 18. September 1900.

Gothaer Waggonfabrik vorm. Friz Bothmaun «& Glück i Actien-Gesellschaft. Friß Bothmann. ppa. Steinbrück.

[48985] Piaschinenfabrik M. Ehrhardt Aktiengesellschaft Wolfenbüttel.

Die Herren Aktionäre unserec Gesellschaft werden hierdurch zu der am 15. Oktober d. J., Nach- mittags 4 Uhr, in Wolfenbüttel im Geschäfts- baufe, Schulwall 2, stattfindenden erften ordent- lichen Generalversammlung eingeladen.

Zur Theilnahnie an derselben if gemäß § 25 des Statuts erforderlich, die Aktien bis zum A0. Ok- tober d, J., Abends 6 Uhr, vei dec Kasse unserer Gesellshaft gegen Einbändigung der Einlaßkarte zu hinterlegen.

Tageëorduung : 1) SOE und Bilanz über die Ergebr!sse des Geschäfisjahres vom 1. Juli 1899 bis 30. Juni 1900 und Beschlußfassung darüber.

2) I des Aufsihtsraths und des Vors

ands.

3) Wablen zum Aufsichtsrath gemäß §8 17 der

Statuten. i

4) Verschiedenes.

Wolfenbüttel, den 17. September 1900.

Der Vorstaud. H. Roth. H. Döring.

E G E E

P E E T EETZ T E

u 2 E (R ment T E S E G Da E E E S I a p E