1900 / 225 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2 Köln-Müsener Bergwerks-Actien-Verein.

Bei der heute stattgefundenen zehnten Ausloosung von 37 Stück Partial - Obligationen

Unserer Gesellschaft à « 1000,— sind folgende

Nummern gezogen worden:

Nr. 56 60 65 71 117 122 123 164 189 211 212 243 268 272 347 441 451 480 537 539 550 564 599 664 670 672 680 737 768 815 849 889 1032 1049 1101 1171 und 1177. Die Auszahluug des Nominalbetrages dieser Partial-Obligationen von je 4 1000,— mit

einem Aufgelde von 3 °/, also mit 4 1030,— pro Stück, erfolgt vom S,

annar 1901 ab bei

unserer Gesellschaftskasse in Kreuzthal oder bei dem A, Schaaffhausen schen Bankverein, den Herren Deichmaun «& Cie. und J. H. Stein in Köln ¿egen Aushändigung der vorbezeichneten Obli-

gationen nebst Zinskupons Nr. 25 à 40 und Talons.

Die Verzinsung dieser Obligationen hört mit dem 2. Januar k. J. auf und wird der Betrag der bei deren Einlösung etwa fehlenden Kupons von dem Betrage der Obligation gekürzt und zur Ein- lösung diefer Kupons verwendet, sobald solche zur Zahlung präsentiert werden.

Kreuzthal, den 18. September 1900.

Die Direktion.

[49181]

Großenhainer Webstuhl- und Maschinen-Fabrik,

Aktiengesellschaft in

Activa.

Grundftücks-Konto Gebäude-Konto l

2 9/0 Abschreibung

Maschinen-Konto . ,

af A 200 755,02 „43 068 65 157 686,37 7 885,37 31 221,— 2 028,83 33 249,83 3 564,42 29 685,41 2 969,41 41 037,— 7 681,29 48 718,29 0 433,17 45 285,12 4 529,12 31 824,— 1014,25 30 809 75 4 623,75 1196,— A 240,— L T TBO— : 525,05 75.255,05 2% Abschreibung 1 505,05 Feuerversiherungs-Konto: Vorausbezahlte Prämie . Fabrikations-Konto: Vorräthe in Rohmaterialien, Le, bearbeiteten und in Arbeit befindlichen

eilen

Betriebsunkosten-Konto: Vorräthe in Materialien j

A

9% Abschreibung

Werkzeug-Konto . S N

10% Abschreibung .

S R S S

Ae

10% Abschreibung Modelle-Konto . .

15% Abschreibung . . Pferde- und Wagen-Konto

20% Abschreibung . . Arbeiterwohnungs-Konto . .

Geschäftsunkosten-Konto: Vorräthe in Drucksaten 2c. Kassa-Konto: Baarbestand . .

Wechsel-Konto: Rimessen abzügl. Diskont . ,.. Konto-Korrent-Konto: Debitoren abzüglich Skonto Gewinn- und Verlust-Konto: Verlust...

Debet.

369 597

149 801

73 750 2 750

184 005 11 800 4 500 Fuhrwerkzunkosten-Konto: Vorräthe in Materialien 277 \- Koblen-Konto: Vorräthe in Kohlen 23|- 395|—

6 108/08 41 961|— 454 296/98 275 368/65 1 853 58366

Großenhain.

Bilanz per 21. März 1900. 184 377/35

Hyyotheken-Konto . Konto für Arbeiterzwecke abzügl. Rücckbuhung Chemniß Dividende-Konto „, . Konto-Korrent-Konto : 044011194 O

7 543 62

e C880IBT 2 969,41 4 529,12 4 623,75 240,— 1505 05

Gebäude-Konto Abschreibung Maschinen-Konto Ab)chreibung Werkzeug-Konto Abschreibung Inventar-Konto Abschreibung Modelle-Konto Abschreibung ,. ferde- und Wagen-Konto Abschreibung rbeiterwohnungs-Koato Abschreibung Geschäftsunkosten-Konto Betriebsunkesten-Konto Arbeiterversiherungs-Konto , Steuern-Konto Gebäude-NReparatur- Konto Zinsen-Konto Debitoren-Konto: Verlust

Großenhain, den 6. August 1900. Großenhainer Webftuhl- und Maschiuen

Die Direktion. F. Wächtler.

Bielig.

Gewiun- und Verluft-Kouto per 31.

29 296

190 6803 10 504/92 230 4808

März 1900.

Aktien-Kapital-Konto

PasSiva. 1 500 000|— 247 000|— D TAT 200

102 635

P1853 583/66 Credit.

Pferde- und Wagen- Konto: Mehrerlös Chemniß Konto für Arbeiterzwecke : RNückbuhung in T O Fabrikations-Konto: Bruttogewinn , Bilanz-Konto: Verlust

(

j L

_—-

-Fabrik, Aktieugesellschaft.

707/30

1571/40 146 079 54 82 122/63

| | | |

230 480/87

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Konto b:findet \ich in Vebereinstimmung mit

den ordnungsgemäß gefühcten, von mir geprüften Büchern. Grofßeuhain, am 6. August 1900.

& Chr. Ern Rother, vereideter Sachverständiger für kaufm. Buch- u. Rechnungswesen.

[48990]

Zuckerfabrik Zülz,

Activa.

Act.-Ges.

Passîva.

Grundftück, Gebäude, Maschinen und

E e E L Kassa- und Vorshuß-Wechsel. , .. E e

403 239|— 123 637/12

539 61670

1128 778'57 Debet.

Bilanz-Konto per 30. Juni 1900.

Aktien-Kapital-Konto Hypotheken-Konto Reservefond-Konto 62 285 75) Dividenden-Konto Kreditores ,

Gewinn- und Verlust-Konto per 30. Juni 1900.

814 200|— 46 000|— 45 706/60

408|—

166 634/84 99 829/13

1128 778/57 Credît.

Rüben- und Fabrikationsunkosten . . 513 821/56 Abschreibungen .. ....,. 24925|13 Beitrag zum Reservefond .. .., 2 938/35 T R 55 A

597 514/17

Die Ltamung vorstehender Bilanz und des Gewinn- eftätigen wir hiermit.

ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern b Schönowitz, den 14. August 1900. Richard Blume, gerichtl. vereid. Saverftändiger für faufm. rve, ver

Laut Beschluß der Genera sammlung vom 17.

6 9/9 Dividende, zahlbar vom 2. Januar 1901 ab, vertheilt; der Zuckerfabrik Zülz, Act.-Ges.

Lipczyk.

Erlôs für Zucker, Melasse, Rück- stände 2c. E a4 Ô Vortrag aus 1898/99 , ,

reyhube.

593 496/12 4 018/05

597 514117

und Verlust-Kontos mit den

Die ee 82-Mepi aon. . Larisch.

September a. c. werden vom Reingewinn

Der Auffichtsrath.

Heller.

Nest wird vorgetragen.

[49277] Zechau-Kriebißscher Kohleawerke Glückauf.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu einer am Moutag, deu 22. Oktober 1900, Vor- mittags LO0F7 Uhr, in Berlin W., Wilbelm- straße 70b I, abzuhaltenden agufterordentlichen Generalversammlung hiermit eingeladen.

Tagesordnung : Erböbung des Grundkapitals auf 3 Millionen Mark, und damit zusammenbängend, Aenderung des Titels 11 § 4 der Statuten

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ist jeder Aktionär berechtigt.

Die Aktien find entweder bei der Gesellschaft in Zechau odec bei einer der folgenden vom Aufsichts- rath dazu bestimmten Stellen :

1) der Nationalbank für Deutschländ, Berlin, 2) der Breslauer Disconto-Bauk, Berlin, 3) der Actien-Ges, für Moutanindusftrie, Berlin, 4) der Allgemeinen Deutschen Credit-Au- ftalt Lingke «& Co., Altenburg, oder einem Notar spätestens am 17, Oktober a. e. zu hinterlegen und mit einem Doppel-Nummernverzeihniß zu ver- sehen, dessen zweites Exemplar, als Legitimation für die Theilnahme an der Generalversammlung, den Deponenten zurückzegeben wird.

Statt der effeltiven Hinterlegung genügen au Depotscheine öffentliher Behörden, der deutschen Reichsbank oder des Giro - Effekten - Depots der Bank des Berliner Kassenvereins in Berlin.

Jede Aktie giebt das Recht auf cine Stimme.

Zechau, den 20. September 1900.

Der Aufsichtsrath der Zehau-Kriebitzscher Kohlenwerke Glückauf. Eugen Landau.

[49187] VBekaguntmachung.

In Gemäßheit § 244 des Handel3gesezbuhs machen wir hierdurd bekannt, daß der Auffsichts- rath unserer Gesellsshaft aus

Herrn Geheimen Justizrath Dr. Reaß in Gießen

als Vorsitzendek,

Herrn Direktor Lüty in Trotha als dessen Stell-

vertreter,

Herrn Baron d’Ablaing van Gießenburg in Beuk.

bergen-Soesterberg, Hoklland, \ Bien Geheimen Sanitätsrath Dr. Tuchen, Berlin, CITeDT. Vallendar am Rhein, den 18. Septembec 1900.

Fabrik feuerfester und säurefester Producte, A. G.

Der Vorftaud. L, O. Boeing.

[48989]

Shhlesishe Actien-Gesellshaft sür Bergbau und Zinkhüttenbetrieb.

Die Ausreichung der neuen Reihe Gewinn- autheilscheine für die Betriebsjahre 1900—1911 (Nr. 45—56) nebst Erneuerungescheinen zu unseren Stamm- und Prioritäts-Aktien findet gegen Ein- fendung des Lalons vom 26. März 1887 in unserem Geschäftslokal hierselbft statt.

Den franko einzusenden Talons sind nah Nummern geordnete, für Stamm- und Prioritäts-Aktien ge- trennte Verzeichnisse, zu denen wtr Formulare liefern, betzufügen.

Lipine O..S., den 20. September 1900.

Schlefische Actien: Gesellschaft für Bergbau und Zinkhüttenbetrieb.

[48742]

Königsberg - Cranzer Eisenbahn.

Vilanz am 31. März 1900.

Activa, M S

1) Bahnanlage inkl. Ausrüstung . 1674 582/72

2) Werthpapiere der Gesellshaft. .| 319 735180

3) Kautionen E E SEN 35 934/02 4) Guthaben beim Bankhaufe einfchl.

Zinsforderung und Baarbestand . 621 019/39

Summe |_2651 271/93

Passiva.

Aktienkapital . Desgleichen (Neue Aktien für 1899/1900 noch nit dividenden- berechtigt) 64 Erneuerungsfonds Extrareservefond8s. , i

) Bilanzreservefds. einschl, 142 000,4 Aufgeld auf die Aktien zu 1a. (mit 56 443,83 M în der Bahnanlage) Nebenerneuerungsfonds , . 24 365/79 Dispositionsfonds (in der Bahn- anlage) 12 051/79 Unterstüßungsfonts 285 45 Kautionen C 35 934/02 Dividendenfonds der Vorjahre 980|— Baufonds aus Zinserträgen der Aftieneinzahlung-n 4 305/11 Betriebslberschuß, welher {ih ver-

theilt auf: a. Tantièmen . . A 8815,20 11 716,25

b. Fisenbahnsteuer , c. Dividende 89/6 v. 1442000 A = , 115 360,00 d, Vortrag auf 1900/1901 , . , 26 122,39 S Summe | 2 651'271|93

Gewiun - und Verluftrechnung für 1899/1900.

Debet. M 1) Betriebsausgabe 150 534 2) Rüdcklagen 21101 162 013

333 650

1442 000/—

558 000|— 191 518/30 19 107/23

201 410/40

162 013/84

Credit. 1) Vortrag aus dem Vorjahre . 5 Betriebseinnahme 3) Zinseinnahme (abzügl. Kursverlust) Suwme Königsberg, den 11. August 1900.

Die Direktion der Königsberg-Cranzer Eisenbahu-

Gesell t Setne eaten

13 173 319 151 1 325

333 650

(4918) VWrauerci Tivoli

vormals Burkhardt & Greiff in Krefeld,

Vor dem Kgl. Notar Herrn Herf hier wurden heute folgende 13 Stück unserer Partial-Obli gationen ausgeloost : f

Nr. 57 59 78 114 137 139 _ 261 272 320 335 342 364 un

Die Einlösung dieser Partial - Obli erfolgt vom 1. April 1901 an nah Wahl der Jn haber bei den Bankhäusern: Berliner Banx fu Berlin, Hildesheimer Bauk in Hildesheim A. Molenaar & Cie. und Niederrh, Kredit: Anftalt, Kom.-Ges. a, Aktien Peters & Cg in Krefeld, Gottfried & Felix Herzfeld in Haunover, Ludwig Peters ahfolger in Braunschweig, sowie bei unserer Gesellschafts, fasse, De 386 hierselbft, gegen Ausbändi, gung der betreffenden Stücke mit Zinsabschnitten

r. 25 bis 40 und Talon Folge IL.

Eine Verzinsung derselben nah dem 1. April 1901 findet nit fiatt.

Etwa fehlende Zinsabschnitte wecden vom Kapital abgehalten.

Krefeld, den 19. September 1900.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths ; Louis Schri.

T

OMAGEURSIRDTP O Er E D E R L E E G O E 7) Erwerbs- und Wirthschafts: Genossenschaften.

Keine.

S) Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

[49195] Bekanntmachung.

Der bet dem K. Amtsgericht Reutlingen zuge« lassene Rechtsanwalt Meuret in Reutlingen is dur Verfüaung des K. Württ. Justiz-Ministeriums vom 6. d. M. nunmehr zugleich au bei dem |, Württ. Landgerichte Tübingen zugelassen und heute in die Liste der bei leyterem zugclafsenen Rechts, anwälte eingetragen worden.

Tübingen, den 15. September 1900.

K. Landgericht. Ferienvorstand Landgerichtsrath Lu st,

[49193] Bekanutmachung.

Der Rechtsanwalt Gottfried Schmitz hierselbst ist auf seinen Antrag in der Liste der beim hiesigen Landgerichte zugelassenen Rechtsanwälte gelöst worden.

Aachen, den 16. September 1900.

Wekas t Der Landgerichts-Präsident.

[49194] Bekanntmachung. In der hiesigen Rechtsanwaltslifte ift der Name des Rechtsanwalts Mergel gelös{cht worden, Hildesheim, den 17. September 1900. i Königliches Landgericht.

(O ARRNP N T RNZOREZZ R A EHICE U: D E M 1A EN 77 TBE 9) Bank- Ausweise.

Keine.

10) Verschiedene Bekannt: machungen.

[49235] „Bekanntmachung.

Von der Pfälzishen Bank und dem Bankhause L, & E. Wertheimber hier ift bei uns der Antrag auf Zulassung von

6 3150 000 40/5 Anleihe der Stadt Ludwigshafen a. Nh., unkündbar und unyver- Tloosbar bis 1906, zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden. Frankfurt a. M., den 19. September 1900.

Die Kommission für Bulassung von Werthpapieren an der

Börse zu Frankfurt a. M.

[47674] Oeffentliche Aufforderung.

Alle diejenigen, welche eine Forderung an den Nachlaß der am 30. Juni cr. 15. August cr. zu Juraaitschen verstorbenen Besiger Johann und Caroline Eichert’\hen Eheleute haben, werden aufgefordert, ibre Forderungen binnen 6 Monaten bei dem Unterzeichneten oder dem Königl. Amtsgericht Stallupönen anzumelden.

Im Auftrage der Miterbin, Besitzertochter Martha Eicert in Jurgaitschen : Gonschorowski, Rechtsanwalt in Stallupönen.

[48901]

Nachdem unsere Gesellshaft in Liquidation ge- teien ist, fordern wir unsere Gläubiger auf, si zu melden.

Remington-Sholes Company Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation.

C ohnheim, Liquidator.

[49182] , Credit- und Spar-Verein, G. m. b, H.- in Uelzen. Vilanz am 30. Juni 1900.

Activa. h Unerh. Stammkapital . 25 000 Ausftände aller Art. . 4 80 820 Geschäftsinventar . . ë 15 Kassenbestand EN 1012

106 847/49

50 000 54 730 217

1 900

| e e

106 847 Louis Augustin.

as

Passîíva. Stammkapital . . Spareinlagen , .., Unerhobene Zinsen . A A

Dex Geschäftsführer:

beziehungsweise,

zuni Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußis

Fünste Beilage

Berlin, Freitag, den 21. September

chen Skaats-Anzeiger.

1900.

M 225.

Der Inhalt dieser Beilage, in welt : muster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrp

an-Bekanntmachungen der deutschen Eisenba

int auch in einem besonderen

er die Bekanntmachungen aus den Handeld GüterreGts-, Veretud-, Genossenschafts, Zeichen-, Muster- und Börsen-Registern, über Waarenzeichen, Patente, Gebrauhs-

nen enthalten find, ersi latt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutshe Reih. 6.2254;

Das Central - Handels - Negister für das Deutsche Rei Berlin auch dur die Königlihe Expedition des Deutschen Neihs- und Königlich

Anzeigers, SW. Wilhelmstraße: 32, bezogen werden,

kann durch alle Post - Anstalten, für

reußischen Staats-

Bezugspreis beträgt L450 A4 für das

| en

Vom „Central-Handels-Register für das Deutsche Neich‘“‘ mw

Waarenzeichen.

(Reichsgeseß vom 12, Mai 1894.)

Verzeichniß Nr. 75.

Nr. 45 121. G. 3115, Klafse 26 b.

Eingetragen für Max Gaddunr, Striegau i. Schl., zufolge Anmeldung vom 5. 2. 1900 am 15. 8, 1900. Geschäftsbetrieb: Käserei. Waarenverzeichniß: Käse.

Nr. 45 122. G. 3120. Klasse 26 Þ.

Eingetragen für Max Gaddum, Striegau i. S{[l., zufolge Anmeldung vom 5, 2, 1900 am 15. 8. 1900. Geschäftöbetrieb: Räserei. Waarenverzeichniß: Käse.

Nr. 45 123. N. 1493, Klasse 26 e.

HANSA

Eingetragen für Gebrüder Noll, Bremen, zu- folge Anmeldung vom 9. 6. 1900 am 15. 8 1900. Geschäftsbetrieb: Import und Versand. Waaren- verzeichniß: Thee.

Nr. 45 124. f. 5336.

Klasse 3 4,

Eingetragen für M. Kappus, Offenbach a. M., ¡ufolge Anmeldung vom 9. 6. 1900 am 15. 8. 1900. Geschäftsbetrieb: Herstellung und Vertrieb von So letteseifen und Parfümerien. Waarenverzeichniß:

eifen.

Nr, 45 125, M. 4265.

MIRA

Eingetragen für Heinrich Ma, Ulm a. d. D,., zufolge Anmeldung vom 9. 4. 1900 am 16-8, 1900, Geschäftsbetrieb: Fabrikation von Toilette- und

tärke» Präparaten. Waarenverzeichniß: Stärke,

tärkepräparate, „Waschblau, Seife, Seifenpulver, Waschpulver, Shwammpulver, Borax, Polier- und Pußmittel, kosmetish+ Mittel, Essenzen und Extraits, Toilettemittel. Der Anmeldung ist eine Bescrei- bung beigefügt.

Nr. 45 126. L, 3318,

T1andUTIND

Eingetragen für Friedriß Lohnes, Darmstadt, zufolge Anmeldung vom 19. 5. 1900 am 16. 8. 1900. Geschäftsbetrieb: Herftelung und Vertrieb von Blanzplättemitteln. Waarenverzeichniß: Glanzplätte-

el.

Klafse 34,

Klasse 34,

Nr. 45 127, E. 2296,

(eres.

Eingetragen für Max Eggert, Halle a. S., zu- folge Anmeldung vom 6 4 1900 am 16. 8. 1900. Geschäftsbetrieb: Stärkefabrikation, Waarenver- z¿eibnth: Wekzenstärke, Maisftärke

Nr. 45 128, N. 1418, Eingetragen für Norddeutsche

Wollkämmerei

«e Kammgarn- \spiuuerei,

Delmenhorst b.

Bremen, zufolge i

Anmeldung vom û D BBA

4.4: 1900: am E M U A N S N j

Klafse 34.

Klasse 34,

P l C «a

| 16 8. 1900, Ge- L A

H u y / \

erstelung un S L VBertrieb nahge- C

nannter Waaren. E Waarenverzeih- , : niß: Seifen, Crômes und alle Arten Toilettemittel.

Nr. 45 129, F. 3306. Klasse 34.

Eingetragen für Fiedler & Perga- ment, Berlin, Saa1- brückerstr. 30, zufoloe Ynmeldung vom 7, 4 1900 am 16.8, 1900, Geschäftsbetrieb: Fas- br¿tation und Vertrieb nWgenannter Waa- ren. Waarenverzeih- niß: Seifenpulver,

Parfümerien und Toiletteseifen.

Nr. 45 130, H. 5793,

Eingetragen für rancois Haby, Berlin, Mittelstr. 57/58, zufolge

Anmeldung vom 12 4 1900 am16 8.1900. Geschäftsbetrieb : Fabri- kation und Vertrieb von kosmetishen Mitteln und Geräthen. Waarenver- zeichniß: Kosmetische Mittel und Geräthe zur PTflege der Haut, der ch Haare, des Schnurr- S bartes, der Zähne und WW der Nägel, ferner Par- S M fümerien. Der Anmel- kW dung ift eine Beschret-

bung beigefügt.

Nr. 45 131, N. 3453,

Gebrüder Rauh

Gräfrath bei Solingen.

Eingetragen für Gebrüder Rauh, Gräfrath b. Solingen, zufolge Anmeldung vom 4. 4. 1900 am 16. 8. 1900. Geschäftsbetrieb: Herstelung und Ver- trieb nachbenannter Waaren. Waarenverzeihniß : Arzneimittel und Verbandstoffe für. Menschen und Thiere; Thier- und Pflanzen-Vertilgungsmititel ; Des- icfektionsmittel; Hüte und andere Kopfbedeckungen, fowie Puß; Schuhwaaren; geftrickte und gewirkte Waaren; Kleider, Wäsche, Korsetts, Hosenträger, Strumpfhalter, Handshuhe, Shlipse; Beleuhtungs-, Heizungé-, Koch- und Ventilationsapparate und „Geräthe, Laternen, Kronleuchter, Anzündelaternen, Bogenlichtlampen, Glüblichtlampen, JIlluminattions- lampen, Wärmflaschen, Caloriferen, Kochherde, Koch- kefsel, Backöfen, Brutapparate, Obst- und Malz- darren, Petroleumkocher, elektrishe Kochapparate; Borsten und Borstenwaaren und zwar: Bürsten, Besen, Schrubber, Pinsel, Quäste, Piafsavafasern, Kratzbürsten, Teppichreintgungsapparate; WBohner- apparate; Kämme, Schwämme und sonstige Frisier- und Toilettegegenftände und zwar: Spiegel, Brénn- scheren, Bart1binden, Rasiermaschinen nebst Streich- leder, Kopfbürstmaschinen, Haarschneizema]chinen für Menschen und Thiere, Schafscheren, Puderquäste, Lcckenwickel, Haatpfeile; Dichtungs- und Packungs- mater'alien und zwar: Hanf, Gummi, Asbestplatten und Zöôpfe; Wärmeschußz- und Jsoliermittel und zwar: Kieselguhrpräparate, Kork und Korkpräparate, Fiber und Fiberpräparate; Pußwolle und Pußtücher; Roh- eisen, Etsen und Stahldraht; Kupfer, Messing, Bronze, Zink, Zinn, Blei, Nickel, Neusilber, Alu- minium in rohem und theilweise bearbettetem Zu- stande, ferner in Form von Barren, Rojetten, Ron- deelen, Platten, Stangen, Röhren, Blechen und Drähten; Bandeisen, Stahlkugeln, Stahlspähne, Stanniol, Bronzepulver, Blattmetall, Quecksilber, Lothmetall, Platinblech, Magnestumdraht; metallene Ketten, Anker, Eisenbahnschienen, Shwellen, Laschen, Nägel, Tirefonds, Unterlagsplatten, Unterlagsringe, Drahtftiste, Façonftüccke aus s{chmiedbarem Gifenguß, Schmiedeeisen, Messing'und Rothguß ; eiserne Säulen,

Klafse 34,

Klasse 42.

Träger, Kandelaber, Konsoler, Balluster, Krahn- säulen, Telegraphenstangen, Schiffsschrauben, Spanten, Bolzen, Niete, Stift-, Schrauben, Muttern, Splinte, Haken, Klammern; Ambosse, Sperrhörner, Stein- rammen, Eßbestecke, . Gabeln, Zigarrenab|chaeider, Messer und Scheren; Hau-, Hteb-, SchHuß- und Siihwaffen, Heu- und Dunggabeln, Aexte, Beile, Pfluzschaare, Korkzieher, Schaufeln, Blasebälge ; Werkzeuge für Schmiede, Mechaniker, Tischler, Sitmeriette, Schlächter, Schuhmatzer, Sattler, andwirthe, Gärtner, Gerber, Müller, Uhrwmather, Winzer, Stellmacher, Künstler, Maschinenbauer, Böttcher, Schiffsbauer, Aerzte, Apotheker, Drechsler, Küfer, Installateure, Elektrotehniker, Ingenteure, Optiker, Graveure und Barbiere; Stachelzaundraht, Drahtgewebe, Drahtkörbe, Vozelbauer, Fishangeln, Angelgeräthschaften, künstlihe Köder, Neße, Harpunen, Neusen, Fishkästen, Hufeisen, Hufnägel; gußeiserne Gefäße, emaillierte, verzinnte, geshliffene Koh- und Haushaltungsgeschirre, Badewannen, Wasserklosets, Kaffeemühlen, Kaffeemashinen; Radreifen aus Holz, Eisen und Stahl, allein und in Verbindung mit Gummi, Achsen, S(hlittshuhe; Gs hüte, Handfeuer- waffen, Geschoss-, Patronen und Zündhütchen; ge- lobte Blee, Sprungfedern, Wagenfedern, Rost:

\{ränke, Schnallen, Sporen,

Kassetten, Agraffer, Steigbügel,

Ornamente aus Metallguß, Karabinerhaken, Bügeleisen, Leuchter, Fingerhüte; ge- drehte, gefraiste, gebohrte und gestanzte Façon- met„Utbeile, Metallkapseln; Schirmgestelle, Maß- stäbe, Sprachrohre, Stockzwingen; gestanzte Papier- und Blechbuchstaben, Schablonen, Schmier- bühsen, Buchdrucklettern, Winkelhaken; Nohr- brunnen, Rauchbelme, Taucheropparate, Näh- shrauben, Kleiderstäbe, Feldshmieden, Faß- hähne, Fahrzeuge und zwar: Wagen, ein}ch[. Kinder- und Krankenwagen, auch Fahrräder und Wasserfahrzeuge, Fahrradzubehörtheile; Farben, Farbstoffe, Bronzefarben, Farbholzextrafkte ; Lzder, Sâttel, Stiefel, Schuhe, Kiopfpeitshen, Zaumzeug, lederne Riemen, au Treibriemen; Felle, Häute, Pelze und Pelzwaaren, Firnisse, Lake, Harze, Kleb- \toffe, Wichje, Bohnermasse, Schneiderkreide, Garne, auch Strick-, Wirk- und Stopfgarne, Zwirne, Biad- säden, Seile aus Hanf, Jute und Metall, Polster- material und zwar: Roßhaare, Seegras, India- faser, Bettfédern; Bier, Wein und Spirituosen, Mineralwasser und kohlensaures Wasser, Solinger Stahlwasser, einschl. der Badewasser , sowte Brunnen- und Badesalze; Gold- und Silber- waaren und zwar: Zier- und Prunkgeräthe, Man- schetten-, Kragen- und Hemdenknöpfe, Berlogques, Uhrkéetten, Ninge, Halsketten, Armbänder, Brojscen, Haar-, Hut- und Shlipsnadeln, Näh-, Steck- und Tucnadeln, Stockgriffe, Schnallen und Knöpfe, Fruhhtshaalen, echte S{bmudckperlen , Edel- und Halbedelsteine, Tafelgeräthe und Beschläge aus Alfentde, Neusilber, Britannia, Nickel und Ala- minium; Glodcken, Sghlitternschellen, Schilder aus Vêéetall und Porzellan; Gummischläuhe, Hanf- s{läud:,, Gummispielwaaren, Gummischube, Luft- reifen, Negenröck?, Radiergummi; Hand- und Reise- geräthe und zwar: Schirme, Stödcke, Koffer, Neise- taschen, Tabadcksbeutel, Geldtashen, Brieftaschen, Zeitungêmappen, Photographie-Albums, Feldstecer, #Fecnrohre, Brillen, Feldflashen, Taschenbecher, Kohlen, To1f, Brennholz, Koks, Briquets, Kohlenanzünder, Fette, Dele, außer den zur Nahrung bestimmten, sowie zufammengesezte Schmiermittel; Kerzen und Nachtlichte, Streichhölzer ; Instrumente und Apparate und zwar: ärztliche und zahnärztlihz, pharmazeutische, orthopädishe, gymnastishe und Desinfektionsapparale, Bandagen ; phyfsikalishe und chemishe, optische, geodätische, nautische, elektrotehnische und Meß- instrumente; Waagen, Kontrolapparate, photogra- phische- Apparate und Utensilien; Kraftmaschinen, Automobilen, Lokomotiven , Werkzeugmaschinen einschl. Schreibmoschinen, Strickmafchinen, Stick- maschinen und Nähmaschinen, Pumpen, lithogra- phishe und Buchdruckprefsen, Kaminschirme, Retbs- eisen, _Kartoffelreibmaschinen, Brot- und Fleis{h- shneidemashinen, Kafserolèn, Bratpfannen, Eis- \{ränke, Trichter, Siebe, Papierkörbe, Matten, Klingelzüge; Maschinen und Maschinentbeile und «Geräthe, einschl. Häus- und Küchengeräthe aus Holz,Metáll, Glas, Steingut, Kalk, Zement, Asbest, Papier, Filz, Hanf, Leder, Webstofen, Horn, Cellu- loid, “Gummi, Guttapercha, Weiden, Rohr und Rohtgefleht; Möbel. aus Holz, Rohr, Eisen; Leitern, Stiefelknechte, Garnwinden, Harken, Kleider- ständer, Wäscheklaminern, Mulden, -Holzspielwaaren, Fässer, Körbe, Kisten, Kästen, Bilderrahmen, Gold- leiften, Thüren, - Fenster, -Werkzeughefte, Flaschen- korken, Musikinstrumente, und“ zwar: farinase, Maultrommeln, -Trompéiea, Posaunen, Harfen, Troïitneln, Pauken, Zithern, e adi, Foörte- pianos, Flageolets, Dboes, Cellos, Bâsse, Kontra- bäfse, Triangeln, Glock2nsptele, Schlaginstrumente, Xylophons, Harmoniums, ODrehborgeln, Orgeln, mechanishe Spieldofen (Polyphons, Aristons), Vêan- dolinen, Metallophons, Becken, Orchestrions, Kastag- netten, Zimbals, Tambourins, Zieh- und Maundhar- monikas, Accordeons, Konzertinas, Harmonikaflöten, Blasacco1rdeons, Violinen N MIEE oten» pulte, Guitarren und Saiten; hreib-, Pak, Druck-, Seiden-, Pergament-, Schmirgel-, Luxus-, Bunt-, Ton- und Zigarettenpapier, Pappe, Karton, Kartonnagen; Papier- und Pappwaaren, Lampen- its Papierlaternen, Briefkuverts, Papierservietten, rillenfutterale, Karten, Kalender, Kotillonorden, Düten/ Tapeten, Holztapeten, Diaphanien ; Eß-, Trink- und Kochgeshirre, Waschgeshirre; Standgefäße aus

stäbe; Möbel- und Baubeschläge, Schlö}sckr; Geld-

Das Ceatral - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Der e Bierteljahr. Einzelne Nummern kosten 26 4.

Infertion8preis für den Naum einer Druckzeile §6 d. erden heut dié Nr, S25A4., 225 B. und 225 C. ausgegeben.

Porzellan, Steingut, Glas; Shmelztiegel, Retorten, Reagenzgläser, Lampenzylinder; photo- und litho- grap!sche Eczeugnifs: sowie Erzeugaisse sonstiger ver- vielfältigender Künste und dec Deuckerei, und zwar : ODel- und Farbendruckbilder, Nadierungen, Kupfer- stiche und Holzschniite, Papp- und Lederprefsungen, Brandmalerei bezw. Branddruck, Lein-ndruck; Posa- mentier- und Tapisseriewaaren, und zwar: Spigzen, Tülle, Franzen, Schnüre, Zierquzsten, Kordeln ; Sattler-, Riemer- und Täschnerwaaren und alle sonstigen Lederwaaren, und zwar: Etuis, Album- und Bilderständer, Portemonnais; Dosen und Büchsen aus Holz, Metall, Elfenbein, Celluloid, Hartgummi, Horn, Glas, Porzellan und St-inaut; Ziaarren- spigen, Tabackpfeifen, Federhalter ; Tinte, Tuschen und Malfarben; Komtorgegenstände, und zwar: Radiermesser, Gummigläser, Blei- und Farbstiite, Tintenlöscher, Gummistempel, Geshäftsbücher, Lineale, Winkel, Reißzeuge, Heftklammern, Heftzwecken, Malleinewand, Siegellack, O-laten, Paletten, Mal- bretter; Wandtafeln, Globen, Rechenmaschinen, Schulmappen, Federkästen, Zeichenkreide, Esftompen, Schiefertafeln, Griffei, Zeichenhefte ; Seifen-, Puy- und Poliermittel, Rostshußmittel, Parfümerien, Toilettemittel, und zwar: Puder, Schminken, Haar- färbemittel, Zahnpugpulver, Haaröle, Haarfette, i teratgie Wiener Kalk, Pußtücher, Polierroth, ußleder, Stärke, Waschblau, Seifenpulver, Spiele und Spielwaaren, und zwar: Brettspiele, Stereoskope, Spielkarten, Roulettes, Rasenfpiele, Würfelspiele, Turngeräthe, Blehspielwaaren, Ringelsptele, Puppen, Schauke! pferde, Puppentheater; Sprengstoffe, Zünd- waaren, Zündhölzer (Wahhs-, Papier- und Holz-), Amorces, Feuerwerkskörper, Steine, Mühlsteine, Sthleifsteine(natürliche und künstliche); Baumaterialien, und zwar: Zement, Gips, Kalk, Kies, Asphalt, Theer, Pech, Rohrgewebe und Dachpappen, Stuckrosctten ; Teppiche und andere Fußbodenbeläge, Tischdedcken, Bettdecken, Gardinen, Rouleaux, Portiòren; Uhren; Rollshußwände, Zelte; Sammete und Plüsche; leinene, bhalbleinene, seidene, wollene und baumwollene Wäschestoffe; Porzellan, Thonwaaren, Glas und Glasuren, Glaswaaren, Glasmosaiken; Winde- motoren, Muscbeln; Pulverhörner, Schuhanzieher, Pfeifenspißen, Thürklinken, Schildpatt - Haarpfeile und -Messershalen, Elfenbein, Billacdbälle, Klaviere: tastenplatten, Falzbeine, Elfenbeinschmuck, Meer- shaum, Meerschaumpfeifea, Celluloidbälle, Celluloid- fapseln, Celluloidbroschen, Jetuhrketten, Stablschmudck, Mantelbesäße, Puppenköpfe, gepreßte Ornamente aus Celluloid, Spinnräder. Treppentraillen, Schach- figuren, Kegel, Kugeln, Bienenkörbe, Staarkästen, Ahornstifte, Burbaumplatten, Ubrgehäuse, Maschinen- modelle aus Holz, Etsen und Gipëz;.- Isolatoren, Glasperlen, Zi-gel," Verblendstetne, Terrakstten, Nippfizuren, Kacheln, Mosaikplatten, Thenornamente, Prismen, Spiegel, Svarbüchsen, Thonpfeifen, Posa- menten, _ Kissen, Stahlfedernz Bernsteinshmudck, Bernsteiamundstücke, Ambroidplatten, Ambroidperlepn, Ambroidstangen, künftliche Blumen, Matken, Fahnen, landwirths{aftli He Maschinen und -Beräthe; Rauch- taback, Zigarren und Zigaretten. . Nr, 45 132, B. 6266,

. E!ngetragen für Verliner Accumu- latoren: und Elek- trizitäts - Gesell- schaft m. b. S., Berlin, zufolae An- meldung vom 23. 12. 99 am 17. 8. 1900. Geschäftsbetrieb : Herstellung und Ver- trieb elektrischer Apparate aller Art, sowie von Theilea \folcher Apparcte. Waarenverzeiniß; : Elektrishe Sammler und Theile von solchen Sammlern, tragbare Samumlerlampen, elektrisbe Glüblamven.

Nr. 45 133. N. 3498. Klasse 25,

[Look alive! Choose fhe bes!

Eingetragen für F. A. Rauner, Klingenthal i. S.,. zufolge Anmeldvng vom 7. 5. 1900 am 17. 8, 1900. Geschäftsbetrieb: Fabrikation von Munde harmonikas. Waarenverzeichniß : Mundharmonikas.

Nr. 45 135. T. 1745. Klasse 34.

Klasse 22 d...

Eingetragen für A. Traetmar, Meß, ftraße 45/47, zufolge Anmeldung vom 13. 3. 1900 am 17. 8, 1900. Geschäftsbetrieb: Herstellung

4

E E N E