1900 / 226 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E Us

Ed

e I R ree E E E

P . j E: h ey.

R E CREN S SE R:

Nordd. Lloyd 106,75, Trust Dynam. —,—, 3 9% Hamb. Staats- Anl. 83,50, 3| 9/9 bo. Staatsr. 94,10, Vereinsbank 161,50, 6 9/0 Chin. Gold-Anl. 99,30, Shuckert —,—, Hamburger Wechslerbank —,—, Breslauer Diskontobank —,—, Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barrea pr. Kilogr. 85,35 Br., 84,85 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,244 Br., 20,204 Gd., 20,224 bez, London kurz 20,454 Br., Di Gd., 20,44 bez., London Sicht 20,465 Br., 20,425 Gd, 90,45 bez., Amsterdam 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,00 bez., Oesterr. u. Ung. Bkyl. 3 Monäât 83,45 Br., 83,15 Gd.,“ 83,25 bez., Paris Sicht 81,50 Br., 81,20 Gd,, 81,30 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,30 Br., 212,80 Gd., 213,00 bez, New York Sicht 4,21 Br., 418 Gd,, 4,183 bez., New York 60 Tage Sicht 4,17 Br., 4,14 Gd., 4,16 bez. | @etrelbeurarki Wetzen matter, holsteinisGer loko 145—158, Roggen matter, südr. ruhig, cif. Hamb. 107—112, loko 108—114, medlb, 140—153. Mais rubia, 1183. Hafer stetig. Gerste ruhia, Rüböl fet, loko 63. Spiritus fester, yr. Sept.-Ofkt. 18, pr. Okt.-Nov. 18, pr. Nov.-Dez. —. R Umsay 1500 Sack. Petroleum tetig, Standard white loko 7,35. Y affee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Sept. 387 Gd., pr. Dezember 394 Gb., pr. März 394 Gd., pr. Mal 402 Gd. Zudermarkt. (Schlußberiht.) Rüben - Rohzucker I. Produkt Basis 889% Rendement neue Usance, frei an Bord Hain- burg pr. Sept. 12,074, pr. Oktober 10,274, pr. Novbr. 10,15, pr. De- zember 10,174, pr. März 10,35, pr. Mat 10,47. Stetig, Wien, 21. September. (W._T. B.) (Schluß -Kurse.) VD-ster- reidhise 41/5 9/9 Papierrente 97,25, Oesterret@ishe Silberrente 97,05, Oesterreichishe Goldrente 116,20, Desterreiwishe Kronenrente 97,60, Ungarishe Goldrente 114,80, do. Kror.: A. 90,60, Desterr. 60èr Loofe 132,00, Länderbank 417,00, Desterr. Kredit 656,50, Union- ban? 551,00, Ungar. Kreditb. 672.00, Wiener Bankverein 491,00, Böhm. Nordbahn 423,00, Buschtiehrader 1075,00, Elbethalbahn 461,00, Ferd. Nordbahn 6070, Oesterr. Staatsbahn 670,50, Lemb.- Czernowiß 532,00, Lomktarden 112,50, Nordwestbabn 450,00, Pardu- biger 369,00, Aly.-Montan 464,50, Amsterdain 200,00, Berl. Scheck 118,40, Lond. Sheck 242,024, Pariser Sheck 96,22, Napoleons 19,30, Marknoten 118,41, Ruff. Banknoten 255,50, Bulgar. (1892) 96,50, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 1845, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Straßenbahnaktien Litt. A. 278,00, Litt. B. 274 00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —, Veit Bêagnesit —, Rima urany 530,00. M Getr eidemarkt. Weizen pr, Herbst 7,85 Gd., 7,86 Br, pr. Frühjahr 8,32 Gd., 8,33 Br. Roggen pr. Herbst 7,63 Gd., 7,64 Br., pr. Frühjabr 7,92 Gd., 7,93 Br. Mais pr. Sept.-Okt. Gd,, Br. Hafer pr. Herbst 5,58 Gd, 5,599 Br., pr. Frühjahr Sd., 590 Br. ; U S 99, September, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 672,00, Oesterr, Kreditaktien 658,00, Franzosen 671,50, Lombarden 112,00, Eibethalbabn —,—, Oesterr. Papierrente 97,05, 49% ungar. Goldrenie —,—, VDestecr. Kronen: Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 90,75, Marknoten 118,40, Bankverein 491,00, Länderbank 418,00, Buschtierader Litt. B. Aktien —, Türkische Loofe 107,75, Brüxer 922,00, Straßenbahn-Altien Litt. A. —,—, do. Litt. B. —,—, Alpine Montan 469,00. 2 Budapest, 21. September. (W.T.B.) Getreidemarkt. Weizen loko ruhig. do. pr. Oft. 7,568 Gd., 7,99 Br., pvr. April 8,03 Gd., 8,04 Br. Roggen pr. Oktober 7,12 Gd., 7,13 Br., do. pr. April 7,43 Gd., 7,44 Br. Hafer pr. Oktober 5,19 Gd., 5,21 Br, pr. April 5,50 Gd., 552 Br. Mais vr. September 6,50 Gd., 6,60 Br., pr. Mai 1901 4,97 Gd., 498 Br. L London, 21. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Englis@e 92 0/0 Kons. 989/16, 39/6 Reichs-Anl. 86, Preuß. 3 9/0 Konfols —, 41 0/9 Arg. Gold-Anl. 928, 5 9/6 äuß. Arg. —, 6%/ fund. Arg. A. 944, Brafil. 89:r Anl. 64, 5 9/0 Chinesen 918, 3# °%/0 Egypter 995, 49/6 unif. do. 1044, 34 9/0 Rupees 63F, Ital. 5 9/9 Rente 93, 6 09/0 konf. Méx. 99, 49/0 89er Rüssen 2. Ser. 99, 4°/0 Spanter 713, D®onvert. Türk. 224, 49/9 Trib.-Anl. 98, Ottomanbank 113, Anaconda 82, De Beers neue - 284, Incandescent (neue) 28, Nio Tinto neue 5914 Playdiskont 315/16, Silber 28/16, 1898er Chinesen 75. ‘Aus der Bank flossen 301 000 Pfd. Sterl. in die deut|che Münze, Getretdemartit. (Schluß.) Markt ruhig. Englischer Weizen fest und eber theurer, fremder fest, Mehl seît, _Mais flau und unthätig, Gerste ruhig aber stetig, Hafer flau und leichter. An der Küste 1 Weizenladung angeboten. es 96% SFavazuder loïko 13 fest, MRüben-Rohbzucker 11 fh. 11 d. fest. Chile- Kupfer 73/16, pr. 3 Monat 7318/16. “* Civervool, 21. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 3000 23.,, davon für Spekulation und Export 300 B, Tendenz: Ruhig. Pernam 1/15, Egyptische ?/16 niedriger. Middl, amerikanische Lieferungen: Ruhig, stetig. September-BDktober 556/64 Käuferpreis, Oltober-November 531/64 do., November-Dezember 5%/e4 do., Dezember- Fanuar 519/64 Verkäuferprèis, Januar-Februar 516/64 Wertb, Februar- März 514/64 Verkäuferpreis, März-April 511/64—512/64 Käuferpreis, April-Mai 519/44 Wecth, Mai-Funt 58/64—5/e4 Berkäuferpreis, uant-Juli 57/64 d. do. S 2 E D ¿Genberi@l. Wochenumsay: Gegenwärtige Wodhe 25000 B. (vorige Woche 42 000), wroovon amerikanisde 18 000 (19 000), für Spekulation 400 (2800), für Expori 9900 (800), tür wirkliten Konsum 22000 (38 000), unmittelb, ex Schiff 27 000 (42 000). Wirklicher Export 6000 (4000). Imvori der Woche 25 000 (8000), wovon amerikanische 13 000 (4000). Norrath 162 000 (171 000), wovon amerikanisde 105 000 (110 000). S@wimmend nah Großbritannien 59 000 (45 000), roovon amerilanische 46 000 (31 000).

Getreib en ay k Weine stetig, 14 d. höher. Mehl fest, 6 d. her, Mais ruhtg, ._ niedriger.

ias anchester, 21. September. (W. T. B.) 12r Water Taylor 7§, 20r Water Leigh 84, 30r Water courante Qualität 94, 30r Water bessere Qualität 1s 32r Mock courante Qualität 9|, 40c Mule Mayall 104, 40r Medio Wilkiùson 11, 32r Warpcops Lees N, 36r Warpcops Rowland 108, 36r Warpcops Wellington 104, 40r Double Weston 11, 60r Double courante Qualität 143, 32r 116. yards 16 X 16 grey printers aus 32r/46r 222. Stetig.

Glasgow, 21. September. "(W. T. B.) Roheisen: Mixed numbers warrants h. d. per Kassa, 68 sh. 9 d. per lauf. Monat. Stetig. (Schluß.) Mixed numbers warrants 67 h, 11 d. Warrants Middlesborough 111. 68 h. 74 d. Verkäufer per laufenden Monat.

Die Vorräthe von Roheisen in den Stores belaufen ih auf 90929 t gegen 293 589 t im vorigen Jahre. Die Zahl der im Betriebe befindlihen Hochöfen beträgt 82 gegen 81 im vorigen Jahre.

Montag keine Börse.

Paris, 21. Scptember. (W. T. B.) Die Börse verlief geschäftslos troy festecer Grundtendenz. In einzelnen induflriellen Merthen war das Geschäft etwas lebha|ter. Eastrand 195,50, Gold- fielts 196 50, Rändmines 1054.

(Schluß- Kurse.) 39/6 Französische Rente 100,25, 40/9 Italienische Rente 93,55, 3 9% Portugtesishe Rente 23,10, Portugiesische Taback- Oblig. —,—, 49/9 Russen 89 —,—, 40/6 Russen 94 —,——, 3# 9/0 Nuss. A. —,—, 39/0 Russen 96 —,—, 49% spanische äußere Ank. 72,70, Konv. Türken 22,65, Türken-Loose 112,00, Meridionalb. —,—, Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden —,—, Banque de France —,—, B. de- Paris 1115, B. Ottomane 539,00, Créd. Lyonn. 1123, Debeers 711,00, Geduld 129,00, Rio Tinto-A. 1488, Suezkanal-A. 3505, Privatdiskont 23, Wchf. Amst. k. 205,62, Wf. a. dts. Pl, 1219/16, Wf. a. Ital. 63, Wchs. London k. 25,13, Scheds a. London 25,15, do, Madrid k. 381,00, do. Wien k. 102,75, Huanchaca 127,50, Harpener —,—, New Go G. M. 65,00.

Getreidemarkt. (Sch(luß.) Weizen ruhig, pr. September 20,35, pr. Oktober 20,55, pr. November-Februar 21,35, pr. Januar-April 91,85. Roggen ruhig, pr. Septbr. 15,15, pr. Fanuar-April 15;90. Mehl ruhig, pr. September 26,15, pr. Oktober 26,30, yr. Nov.-Febr. 27,40. pr. Januar-April 28,00. Rüböl ruhig, pr. September 70, pr. Oktober 704, pr. Novbr.-Dezbr. 704, yr. Januar-April 71. Spiritus ruhig, pr. September 34, pr. Oktober 34, pr. Novbr.-Dez, 334, pr. Zanuar- April 334. D

NRohzucker. (Schluß.) Ruhig. 88 9/0 loko 30 à 303. Weißer Zudcker fest, Nr. 3, für 100 kg pr. September 305, pr. Vltober 992, yr. Oftober-Januar 293, yr. Januar-April 305. i

St. Petersburg, 21. September. (W. T. B.) Heute keine

ôrse. i L Mailand, 91. September. (W. T. B.) Itakicnishe 5 %/9 Rente 99,824, Mittelmeerbahn 523,00, Msridionaux 705,00, Wechfel auf Paris 106,70, Wechsel auf Ber!in 131,35, Banca d’Italia 848

Madrid, 21. September. (W. T. B.) Wcchfel auf Parts 29,67.

Lissabon, 21, September. (W. T. B.) Goldagio 372.

Amsterdam, 21. September. (W. T. B.) (Shiuß-Kurse.) 49% Russen v. 1894 —, 3909/0 holl. Anl. 89F, 59% garant. Mex. Eifen- babn-Anl. 374, 49/9 garant. Transvaal-Gisenb.-Dhl. 904, Trans- vaalb.-Aft. 1744, Marknoten 59,17, Russ. Zollkupons 191F. |

Getreidemarkt. Weizen auf Termine unverändert, do. pr. Nov. 184. Roggen auf Termine unverändert, do, pr. Oftober 130, do, pr. März 133,00, do. pr. Mai 133,00. Rüböl ioko 322, do. pr. Of- tober-Dezember 32. : ;

F ava-KFaffee good ordinary 35. Bancazinn 763.

Brüssel, 21. September. (W. T. B.) (Schiuß-Kurfe.) Exterteurs 713. Italiener —,—. Türken Läitt. O. —,—, Türken Litt. D. —-,—. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 21. September. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen ruhig. Roggen cuhig. Hafer trä1e. Gerste behauptet.

Petroleum. (Shlußbericht.) Raffiniertes Type weiß kToïo 194 bez. u. Br., pr. September 194 Br., pr. Oktober 198 Br., pr. November-Dezember 194 Br. Fest. Schmalz pr. Sept. 95.

New York, 21. September. (W. T. B.) Die Börse er- öffnete mit weihenden Kursen, leßtere {wähten sch im Verlaufe, infolge von Realisierungen, noch weiter ab; später führten Deckungen eine Befferung herbei und das Geshät s\@loß fest, aber ruhig. Der Umsay in Aktien betrug 313 000. Stück. e i

Der Weizenmarkt eröffnete auf feste Kabelberichte mit etwas böberen Preifen, gab j:doch fodann auf Abgaben der Haussiers und niedrige Provinzmärkte nah; später trat, auf bedeutende Entnahmen und entsprechend der Festigkeit in Mais, jedo eine Steigerung ein. Die Preise für Mais, anfangs, auf l:bhaste Nachfrage seitens der Spekulanten, anziehend, schwächten fid sodann vorübergehend, auf bes deutende Ankünfte in den westlihen Plätzen, ab, später befestigten sie ich aber wieder, da im Westen die Haussiers die Baissiers in die Enge triehen. M 2 E

(Schluß- Kurse.) Geld für Regicrungsbonds: Prozentsay 13 9/o, für andere Sicherheiten do. 2.0/4, Wechsel auf London (60 Tage) 4,83F, Cable Transfers 4,878, Wechfel auf Paris (60 Tage) 5,183, do. au! Berlin (60 Tage) 947/16, Atchison Topeka u. Santa Aktien 264, do. do. Preferred 68, Canadian Pacific Aktien 87, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 1113, Denyer u. Rio Grande Preferred 65, JUinois Zentral Ætien 1143, Loui2vtile und Nashville Aktien 693, New York Zentralbahn 1278, Northern Pacific Preferred 698, Nort6ern Pacific Common Shares 49}, Northern Pacific 3% Bonds 647, Norfolk and Westecn

Preferred 74, Southern Pacific Aktien 314, Union Pacific Aktien 544,

L Untersuchungs-Sa@hen,

5, Bee 2c. von Werthpapieren.

2, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. ® O 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versi erung. é én Î ÉL 1 éÎ ¿V 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

4.9/9. Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 134, Silber, Commerciar Bars 622. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenbericht. E in New York 10x, do für Lieferung pr. Sept. 9,95, do. für Lieferung pr. Novbr. 9 5g" Baumwolle-Preis in New Orleans 104, Petroleum Stand. white in New York 8,05, do. do. in Philadelphia 8,00, do. red (in Cases) 9,35, do. Credit Balances at Oil Gity 125, Schmalz Western steam 7,50, do. Rohe & Brothers 7,80, Mais pr, Sept. 473, do, pr. Dezbr. 414, do. pr. Mai 417, Rother Winterwetzen loko 837, Weizen pr. Sept. 82, do. pr. Dez. 844, do. pr. März 872, do. pr Mai 87, Getreidefrachßt nach Liverpool 45, Kaffeè fair Rio Nr. 7 84, do. Rio Nr. 7 pr. Okt. 6,95, do. do, pr, Dezbr. 7,15, Mehl, E Wheat cleärs 2,85, Zücker 4}, Zinn 28,00, Kupfer 16,75

8 17,00.

Baumwollen-Wochenberiht. Zufuhren in allen Uniong, häfen 151 000 Ballen. Ausfuhr nah Großbritannien 35 000 Ballen, O na dem Kontinent 56 000 Ballen. Vorrath 216 000

allen.

Sn der am 20. September abgehaltenen Sihung der „Northern Pacific Nailway Company“ wurde die Bilanz für das am 30. Junt beendigte Geshäftsjabr genehmigt. Die Bruttoeinnahmen betrugen 30 021 317 Doll. Der Ueberschuß sür das Fiskaljahr 1899/1900 belief fich auf 1083819: Doll. Derjenige per 30. Juni 1899: auf 1 420 986 Doll. Insgesammt also auf 2/504 805 Doll.

9%92, September. Nach einer Meldung des „Reuterschen Bureaus“ kat ein starker Sturm das nördliche und nordwestlihe Texas heimgesuGt. Der dadur der Baumwollernte zugefügte Schaden wirb auf 10 9%. ge\{äßt. \

Chicago, 21. September. (W.: T. B,) Die Weizen - Preise, anfangs auf feste Kabelmeldungen steigend, chwächten ih im Ver- laufe auf günstiges Wetter ab; später zogen sie wiederum an, da die Exportnachfrage zunimmt und die Baissiers decken. Das Geschäft in Mais nahm, auf Deckungen und entsprechend der Festigkeit der Weizenmärkte,. einen durchweg festeren Verlauf. :

Weizen pr. Sept. 784, do. pr. Oktbr. 78}, Mais pr. Sept, 403, Schmalz pr. Sept. 7,074, do. pr. Oktbr. 7,074, Speck short elear 8,124, Pork pr.. Sept. 12:10: _

Rio de Janeiro, 21. September. (W. T. B.) Wechsel auf London 105/32 G O

Buenos Aires, 21. September. (W. T. B.) Goldagio 135 90,

Verkehrs-Anftalten.

Der Fahrplan für den Eisenbahn?Direktions-Bezirk Stettin vom 1. Oktober 1900 enthält folgende wichtigen Aende- rungen: A. Neue Züge bezw. neue Anshlüsse. Abtb, 1, Die Schnellzüge 11 und 12 Berlin—Neufstreliß (Warnemünde): bleiben bestehen. Abth. 9. Der Zug 449: wird, wie bisher im Winter- Fahrplan, bis Franîfurt a. D. durhgeführt zum Anschluß an den Zug 206 nah Lerlin. Abth. 10. Der Zug 264 trifft zeitiger in Briß cin und erhält daselbst Anschlu an den Zug 429 nach Stettin. Der Zug 263 verkehrt ab Templin 3 Stunden 21 Minuten später, wodur der unmittelbare Anschluß an den Zug 204 Fürstenberg—Berlin, so- wte. an die Züge 203/253 Berlin—Löwenberg—Templin hergestellt wird. Abth. 11. Auf der Strecke ÄAngermünde—Pasewalk verkehren die Züze 319 und 320 wieder. B. Ausfallende Züge. Abth, 1, 3, 5, 6, 11, 14, 16, 17 und 18. Die nur für den Sommerverkehr eingelegten Züge. Abth. 9. Die Züge 440 Seelow Wriezen, 450 Freienwalde-—EGberswalde, 451 Wriezen—Frankfurt, 453 Ebers- walde—Freienwalde und 3046 Letshin— Wriezen, leßterer bis ¡zum 31. März 1901. Abth. 14. Der Zug 351 fällt, wie bisher im Winter-Fahrylan, Sonn- und Festtags aus. C. Sonstige Zug- änderungen. Abth. 1. Die Schnellzüge 13 und 14 erhalten wieder Aufenthalt in Treptow a. T. und in Gül, außerdem verkehrt Zug 13 ab Berlin 17 Minuten später. Der Zug: 209 ver fehrt ab Stralsund 2 Stunden 46 Minuten fpäter, und der Zug 210 ab Crampas -Saßniß 1 Stunde 8 Minuten zeitiger, Abth. 2. Der Zug 256 geht ab Templin 15 Minuten früher. Abth 19. Der Zug 555 verkehrt 17 Minuten fpäter und der Zug 556 um 17 PBiinuten früher. Abrh. 21. JInfolae Späterlegung der Anschlußzüge verkehren die Züge 589 und 587" ab Rukhnow \pätec. Abth. 22. Der Zug 654 verkehrt 10 Minuten früher, der Zug 645 geht von Stettin 12 Minuten früher ab, die Züge 6 und 654 erhalten Aufenthalt in Winteréfelde, und der Zug 696

verkehrt auf der Strecke Königsberg—Jädidendorf 12: Minuten früher.

Bremen, 21. September, (W. T. B.) Norddeutscker Lloyd. Dampfer „Kaiser Wilbelm 11.“ 20. Sept. v. Genua in New York und „Stuttgart“, n. Oft-Asizn best, 20, Sept. in Antwerpen anaek. „Coblevz* 20. Sept. v. Baltimore und „Barbarossa“ v. New York n. Bremen abzeg. „Königin Luise“, n. Australien best., 20. Sept. Gibraliax paff „Weimar“ v. Ost-Asien 20: Sept. in Sus „Oldérburg“., n. Oft-Asien best, 21. Sept. in Colombo angel. „Noland“ 20. Sept. v. Suez n. Ost-Asien abgegangen. :

922. September. (W. T. B.) Dampfer „Ems“, n. New York best., 21. Sept. in Neapel und „Stolberg“ v. Brafilien aus der Weser angek. „Mark“, n. d.. La Plata best., 21. Sept. Duessank pasfiert. j

Hamburg, 21. September. (W. T. B.) Hamburg-Amerilw Linte. Dampfer „Kaiser Friedrih" 21. Sept. in New York ange kommen. u

London, 21. September. (W. ®. B.) Caftle- Linie. Dampfer „Earth Caftle* geftern auf Ausreife die Canarifchen Irseln passiert.

}, Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Altien-Gesellsch. 7, Grwerbs- und Wirthschafts-SGenofsenschaften.

8, Niederlaffung x. von Rechtsanwälten.

3, Bank-Ausweife. 10, Verschiedene Bekanntmachungen.

2

verurtheilt.

1) Untersuchungs-Sachen.

[49301] Stekbrief.

Gegen den Tischler Mox Richard Hermann Müller, geboren am 10. Februar 1874 zu Berlin, zuleßt Prenzlauerstraße 9 bei Seidel wohnhaft, Lp! unbekannten Aufenthalts, welcher. si verborgen hält, [46381] ist die Untersuchungöhaft wegen Diebstahls im ftraf-

denselben zu verhaften und in das nächste Gerichts- „Nr. 994,00 sofort Mittheilung zu machen. Haft-

geriht T, Ferien-Strafkammer 2, erlassen worden. Berlin, den 17. September 1900.

Beschreibang kann nicht gegeben werden.

Aufenthalts,

jegt unbekannten Aufenthalts, i sind durch Urtbeil des hiesigen Herzoglichen Schöffengerichts vom 24. August 1900 wegen Ueber- tretung gegen - § 360 Nr. 3 St.-G.-B. und § 11 des R-G. vom 11. Februar 1888 je zu einer Geld-

Aktenzeih2n Nr. 606 L. wird ersu@t. Vechelde, den 18. Scptember 1900 Herzoglih:s Amtsgericht.

g Le s : Der Tischler Johann Ferdinand Ewert, gebocen shärfenden Rückfalle verhängt. Es wird erfuht, | m 20. SFanuar 1871 in Eichhol:, Kreis Heiligenbeil,

der Militärbehörde e E Ne 3 bes u L = ‘x4 | Uebertretung gegen § 360 Nr. 3 des Strafgeseßz- Der Königliche Erste Staatsanwalt aim Landgericht L, buchs. Derselbe E ai Ae edri a Königlichen Amtsgerichts hierselb auf den 16, November 1900, Vormittags 94 Uhr, vor das Königliche [49525] Schöffengeriht zu Potsdam, Lindenstr. 54, Zimmer 1) Der Arbeite: Joscph ae aus Son, e N hans pulbiate E D Eg [49339] in Wendezelle, jeßt unbekannten } geladen. ei unents{huldigtem Autbleiben wird der- A rae M U Ms selbe auf Grund der nah § 472 der Strafprozeß- 2) der Arbeiter Mianietau? Ties ues, vas 2 a E Res ttgenr Ang 5 tw aft gewesen in Woltorf, | Kommando Kontrol - Abtheilung zu O bg die) Berlin ausgestellten Erklärung verurtheilt werdep. Potsdam, den 4. September 1900. Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amt3gerichts. Abtheilung 5 a.

‘a 30 1 evil. je 10 Tagen Haft rechtskräfti 49302 Beseczlufß, a ae e I A LY S [ Urn Gifadien des Gerichts der 16. Division in | Aktien aufgefordert, feine Ansprüche und Rechte aus Um Strafvollstreckung und Nachricht anher zum | Trier wird der Beschluß vom 23, Dezember 1895, | den Aktien spätestens am 9. Mai A901, Vot dur welchen das im Deutschen Reiche befindliche | mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 15, bei dem unkt Vermögen des fahne? flühtigen Ulanen der 4. Gtk. | zeichneten Geziht anzumelden und die Aktien bol des Ulanen - Regiments Greßherzog Fricdrich von | zulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung l Baden (Rhein. Ne. 7) Drehers Auauft Junker, | folgen wird.

5

9B. Brandes.

zur DeFung der ihn möglicherweise treffenden Strafe nebit Kosten in Höhe von 3010 G für den preu- ßishen Mikitärfiskus mit Beschlag belegt worden ift, aufgehoben, da der Grund zur Beschlagnahme weg- | [49661] S e Ut : evangelisch, zuleßt wohnhaft in Nowawez, zur Zeit | gefallen ist, efängniß abzuliefern, sowie zu den biesigen Akten 3. L. | gnbekannten Autentbaltsorts, wird beschuldigt, als

t T! beurlaubter Reservist ohne Erlaubniß ausgewandert befehl ift am 21. August 1900 vom Königlichen Land- | „j fein, ohne von der bevorstehenden Auswanderung

Siegen, den 20. September 1900. Königliches Amtsgericht.

bundert Thaler, wird der tetige Inhaber dieset

Marienburg, am 12. September 1900, Königliches Amtsgerit. Abtheilung 1, Bekanutmachung. A Fn der Nacht vom 20. zum 21. d. M. sind folgen! Werthpapiere gestoblen : N 3 Stü 34 9/% Preuß. Kons. Litt. E. Nr. 949

1198 043/44 à 300 M,

4 Stü 34 9/0 Retchs-Anleihe Litt. E, Nr. 3940!

Aufgebot,

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

Auf Antrog der Wittrwoe Henriette Klinge, geb. 580 p Andres, in Marienburg und des Rittergutobesißers | à 100 4, 238 311/12, 253 558, 245 042, 28 Ottomar Klinge in Kershkow, als Rechtsnachfolger | bis 48 à 200 4, des verstorbenen Rentiers Oito Klinge aus Hohen- 500 stein Wstpr, des lezten Inhabers der angebli ver- | Nr. 677 à 200 #4, desgl. Litt. B. Nr. 159 à oWV loren gegangenen, ah Maßgabe des Statuts vom g 9/ 9, Januar 1872 auf den Inhaber lautenden Aktien | Gesellschaft Pfandbri- Anlei Nr. 0273 bis Nr. 0281 der Marienburger Ziegelei 1 Stück 34% Preuß. kons, Staats-40 und Thontwwaarenfabrik zu Moartenburg über je | Litt, E.. Nr. 136 662 à 300 Æ,

bis 4 à 200 M, “i 3 Stü 34 % Preuß. Kons. Litt, E, Nr. 20% bis 4 à 300 6, 0 32 Stüd Priguißer Eisenbahn-Stamm-Prioritt, Nr. 05 424 bis 9, 05 617 bis 8, 05 660, 00° 07 093 bis 5, 07 131 bis 43, 07 536 bis 41 à 3004 34 9/0 Landschaftl. Zentr.- Pfandbricfe Nr. 218°

1 Stück 40% Soldiner Krei8-Anleihe Litk.

: n 210 S „@rebit- Aktie tat Putt Ke o Ua

4 Stöck 34% Landschafil. Zentr.- Pfandbriefe Nr. 218 771 à 150 M, 218 492 à 100 é, 305 209 à 100 #, 308 952 à 100 M,

1 Stück 39% Landschaftl. Zentr.-Pfandbrief Nr. 280 538 à 200, |

1 Stück 34% Soldiner Kreië-Anleihe Litt. C. Nr. 679 à 100 M,

5 Stü 34 9/0 Lands{aftl. Pfandbriefe Nr. 241 235, 940 785 à 100 M. 218676 à 150 4, 202 643 à 1000 é und 218700 à 200 und

im Januar bd. I. 1 Stück 34% Landschaftl. Zentr.-Pfandbrief Nr. 096624 à 1000 M

Ferner mit den ersteren :

1 Stück 3F% Westpreuß. Pfandbriefe 1. Ser. Em. B. Litt F, Nr. 04064 à 300 4,

9 Stück 3F% Soldiner Kreis-Anleihe Litt, C. Nr. 680/81 à 200 M,

1 Stück 33 2% Preuß. konsol. Anleihe Litt. E Nr. 119 845 à 300 M,

1 Stü 33% Preuß. Staats-Anleihe Litt. E. Nr. 237 261 à 300 M,

9 Stü 3X 9% Reichs-Anleihe von 1887 Litt. E, Nr. 39 405/6 à 200 M,

4 Stück 34 2/0 Precß. koosol. Anleihe Litk. F. Nr. 40 011/13 und 112 409 à 200 Æ,

Folgende Landschaftl, Zentr.-Pfandbriefe: 13 Stück 3140/0 Nr. 218493, 219 424, 201 648, 233 842, 937 496, 279 876, 291 564/68, 305210, 316 373 à 100 M, /

3 Stü 39% Nr. 183 465, 279 958, 280 745 à 150 M,

1 Stü 34 9% Nr. 317 345 à 150 M,

1 Stü 39/0 Nr. 160 050 à 100 M,

1 Stück 34% Nr. 218 699 à 200 #,

3 Stck 39% Nr. 280537, 280545, 181 297 à 200 M,

3 Stück Brignißer Eifenbahn-Prioritäts-Stamm- Aktien Nr. 07 542/43, 07 856 à 300 A,

1 Stück 3409/4 Preuß. Z-ntr.-Boden-Kredit- Bank- Aktien Gesellschafté-Pfandbrief von 1886 Lätt. D. Nr. 1930 über 500 M,

2 Stüd 35 9/0 deëgl. Litt. E N-. 1073 und 2400 à 300 M,

1 Stück Zoologishe Garten-Aktie Nr. 923 über 300 M

ad Dps. 8601/20—8705/9 und 824/5 Rev. 33.

Berlin, den 22. September 1900.

Königliches Polizei. Präsidium. Abth. AV.

{48774] Aufgebot.

Der Bergmann Johann Mischalla zu Wanne, vertreten durŸ den Necht8anwalt NReig zu Herne, hat das Aufgebot des verloren. gegangenen Spar- Fassenbuhes Nr. 13 849 der Syarkoasse der Aemter Herne, Wanne und Eick:[ zu Herne über eine Kapitaleinlaze von 220 46, lautend auf den Namen des Antragstellers, beantragt. Der Inhaber - de3 Syparkassenbuhes wird aufgefordert, spätestens in dem Aufgebotstermin am 25, April 1901, Vorm. Lkl Uhr, Zimner 6 des unterzeichneten Gerichts, seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dieselbe für kraftlos erklärt wird.

Herue, den 17. September 1900.

Königliches Amtsgericht.

[37729] Bekauntmachung.

Das Sparkassenguthabenbu des Vorshußi-Vereins und Sparkasse zu Strehlen, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränfter Haftxfliht, Nr. 716 über 103 46 71 S, ausgefertigt für August Berndt, ist angebli verloren gegangen und fol auf Antrag des Eigenthümers, Kaufmanns und Gutsbesitzers Nuguft Bêrndt zu Heidersdorf, Kreis Nimptsch, zum Zweck der neuen Ausfertigung awmoriisiert werden. Es wird daher der Inhaber des Sparkassenbuchs aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine den 25. März 19201, Vorncittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte feine Rechte anzu- melden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloterklärzng d°sfelben erfolgen wird

Strehleu, ten 14. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht. [49365]

Auf die Freiherrlißh von Blomberg'schen Ritter- güter Igaenhausen und Sylbach ist am 5. Sep- tember 1878 die Stiftung eines Krankenbettes im Landkrankenhause zu Detmold für erkrankte Diener, Taglöhner und diè Frauen und Kinder derselben auf den erwähnten Rittergütern mit einer Sicherungs- bypethek zu 2500 A wegen der von den erwähnten Rittergütern dafür an das Landkrankenhaus jährlich zu zablenden Rente von 100 Æ eingetragen, die darüber ausgestellte gezichtlide Urkunde aber, wie cidesftatilich versichert iït, verloren gegangen. Auf den voa Fürstlißer Direktion des Lantkcanken- hauses ynter Genehmigung Fürstliher Regierung ge- ftelltèn Antrag wird der etwaige Inhaber der Urkunde aufgefordert, späteftens im anberaumten Aufgebots- termine Donucrêëtag, 8. Januar 1901, Morgens 40 Uhr, seine Rechte hier anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls diz Kraft- logertlärung der Urkunde rüdsichtlih des dafür ver- vfändeten, im hbiesizen Gerichtsbezirke belegenen Rittergutes Jaaenhausen erfolgen wird.

Lage, 16 September 1900.

Fürstlich Lipp. Umtsgericht. [49334]

Im ESrundbuch des den Eheleuten Ackerknecht Jobannes Wilmes und Marta, geb. Auge, zu Hohen- wepel gebörigen Grundftücks Hohenwepel Bd. 11 Bl. 97 f}tehen Abth. 111 sub Nr. 12 9 Tblr. Hauptforderung und 2 Tblr. 9 Sgr. Zinsen seit dem 18, Dezember 1858 und ferner Zinsen zu 59/% sowie 24 Sar. Koften, Judikat aus dem Zahblungsbefehl vom 2. Januar 1864 für den Lehrer Bade zu Hohen- wepel eingetragen. Der Gläubiger dieser Post ift unbekannt. Auf Antrag der Eigenthümer des be- lasteten Grundstück3s ergeht hiermit an den un- bekannten Gläubiger und dessen eventuelle Rechts- nahfolger die Aufforderung, spätefiens im Aufgebots- termin den U. Dezember 1900, Vorm. 10 Uhr, Ansprüche und Rechie auf die bezeichnete Post bei dem unterzeichneten Amtsgericht anzumelden, andern- falls der unbekannte Gläubiger und dessen Re§ts- nachfolger mit ihren Ansprüchen auf die Post aus- ges{lossen werden.

Warburg, den 17. September 1900.

Königliches Amtsgericht.

[49340] Aufgebot.

Der Rittergutsbesiger Axel von Kaphengst auf Kohlow hat das Aufgebot des Grundschuldbriefes über die Theilpost von 2350 A zweitausenddret- hundertundfünfzig Mark —, welhe im Grundbuche des Rittergutes Kohlow und Klein-Lübbihow in Abth. Tl1 unter Nr. 29 a!s Grundschuld für den Yittergutébesißer Axel von Kaphengst am 3, Oktober 1893 eingétragen find, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufaefordert, spätestens in dem auf den 18S, April 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihueten Geriht anberaumten Aufge- bois8termine seine Nehte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Reppen, den 18, September 1900.

Köntgliches Amtsgericht.

[49338] Aufgebot.

Die Ehefrau des Gastwirths August Korsmeier, Luise, geb. Vöhne, in Ninteln, hat das Aufgebot des Hypotheker briefes über die im Grundbuch von Rinteln Band XIITl Art. 573 Abth. 111 Nr. 1 eingetragene Hypothek von 9000 A Darlehn, verzins8lih von 12. Januar 1881 ab mit 45%, in halbjähßrliGen, am 30. Juni und 31. De- zember fälligen Raten und nach Abschnitt T1 des Darlebn®regulativs vom 8. Iult 1874 rückd- zahlbar, eingetragen für die Landeskreditkafse zu Cafscl, nebft der dieser Hypothek zu Grunde liegenden Schuldurkunde vom 30. Dezember 1880, beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 10, April 1901, Vorm. 10 Uhr, vor dem unter- ¡cichneten Gerihte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Rinteln, ven 11, September 1900.

Königliches Amtsgericht.

[35673] Aufgebot.

Im Grundbuche des dem minderjährigen Frit Dehlert gehörigen Grundstücks Mühlhausen Band I Blatt Nr. 35 stehen in Abtbeilung IIT unter Nr. 1 für den abwesenden Michael Noel 11 Thkr. 10 Sgr. als Vater- und Muttererbtheil ohne Briefbildung gemäß Rezeß vom 22. September 1780 eingetragen. Diese Post ift angeblich getilgt, kann aber nit ge- [dcht werden, weil die Nechtsnachfolgec des Gläubigers unbekannt find. Auf Antrag des minder- jährigen Friy Ochlert, vertreten durch den Vormund, Ziegeleibefißer Tolksdorf von hier, werden die Nechts- nafolger des verstorbenen Gläubigers aufgefordert, svätestens im Aufaebotstermin am S2, März 1901, Vormittags A0 Uhr, ihre Rechte beim unter- zeichneten Gert anzumelden, widrigenfalls die Aus- s{ließung der Nehtsnachfolger des Gläubigers mit ihrem Net erfolgen wird.

Müßhlhaufes, Ostpr.,, Kr. Pr. Holland, den 13, Juli 1900.

Königliches Amtsgericht. [49512] Aufgebot.

Die Bauers-Ehbefrau Katharine Frey, geb. Pfleiderer, in Backnang hat beantragt, den, verschollenen, am 11. März 1847 geborenen Karl Ludwig Pfleiderer, zulegt wohnhaft in Backnang, füc todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, si spätestens in dem auf Dounerêtag, deu 25, April 1908, Nachmittags 5 Uhr, vor dem unterzei{- neten Gericht anberaumten Aufgebotéterminezu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod dés Ver- schollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, späteftens im Aufgebotsterrmnine dem Ge- rit Anzeige zu machen.

Bactunang, den 18. September 1900.

Köntgliches Amtsgericht. (gez) Pfander, A.-R.

Veröffeniliht dur Gerichtsschreiber Fischer. [49515] Aufgebot.

Der Karl Kindle in Backaang hat beantragt, den vearshollenen, am 17. April 1843 geborenen Sottlieb Friedrich FKindle, zuleßt wohnhaft in Backnang, für todt zu erflären. Der bezeichnete Verschollene wird aufzefordert, fich spätestens in dem auf Donnerôêtag- den 25, April 1901, Nach- mittags 4 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht axberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen ¡u ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Backuang, den 18. September 1900.

Königliches “Amtsgericht. (gez.) Pfander, A.-R.

Veröffentlicht dur@ Gerichtsschreiber: Fischer. [49514] Aufgebot.

Der Gemeindepfleger Jakob Rueß in Großaspach hat beantragt, die Verscholleaen, und zwar :

1) die am 20, Juli 1829 geborene Karoline Teichmann,

2) am 1. April 1832 geborene Wilhelmine Teich- mann,

zuleßt wohnhaft in-Großaspach, für todt zu erklären. Die bezethneten Verschollenen werden aufgefordert, sich spätestens in dem auf Donnerstag, den 25, April 1901, Nachmittags 4 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerit onberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, \pätcstens im Aufgebotétermine tem Geriht Anzeige zu machen. \

Bactuang, den 18. September 1900.

Königliches Amtsgericht. (gëz,) Pfander, A.-R. Veröffentlicht durch Gerichtsschreiber Fischer.

[49513] Aufgebot.

Der Bauer Iohann Adam Rieger in Mittel- brüden hat beantragt, den versWollenen, am 28. Ja- nuar 1839 geborenen Johann Gottlob Rieger, zuleßt wohnhaft in Mittelbrüden, für todt zu er- tlären. Der bezeichnete Verschollene wird auf- gefordert, sich spätestens in dem auf Donnerstag, den 25, April 1901, Nachmittags 5 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft

über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeiae zu machen. Backuattg, den 18. September 1900. Königli®es Amtsgericht. (gez.) Pfander, A.-R. Veröffentlißt durch Gerichts\chreiber Fischer.

[49511] Aufgebot eines Verschollenen.

Der am 1. Februar 1831 ¿u Uhingen, O.-A. Göppingen, geborene Jobannes Gil, Sohn des verstorbenen Leonbard Gil, gew. Meytagers in Uhbingen, und déssen ebenfalls verstorbener Ehefrau Katharine, geb Buß, is im Herbste 1859 von Vhingen aus förmlih na Amerika ausgewandert und seither vers{hollen. Der Georg Bitliñgmayer, Schuhmacher in Uhingen, hat als Erbberechtigter das Aufgebotsverfahren zum Zweck der Todes- erklärung des Verschollenen in zulässiger Weise be- antragt. Der Verschollene wird deshalb hiemit aufgeforde:t spätestens in dem -auf Montag, deu L, Ypril 1901, Vormittags U Uhr, ‘vor dem unaterzeihneten- Gerichte anberaumten Aufaebots- termin sich zu melden, widrigenfalls seine Todes- erklärung mit Wirkung auf das für ihn in Uhingen verwaltete Erbvermögen im Betrage von 652 M 20 4 erfolgen würde. Zugleich wird Jedermann, der Auskunft über Leben oder Tod des Ver- \chollenen zu ertheilen vermag, aufgefordert, spätestens in diesem Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu maden.

Göppingen, den 18. September 1900.

. Amtsgericht. ; Amtsrichter : Bälz. Veröffentlicht durch Gerichtsschreiber Langbein.

[49510] Aufgebot eines Verschollenen.

Der am 2. August 1840 zu Faurndau, O.-A, Göppingen, geborene Johann Georg Späth, un- eheliher Sohn der verstorbenen Ursula Späth in Faurnau, if im Jahre 1859 von Faurndau aus förmlich nach Amerika ausgewandert und seit dem Jahre 1866 vershollen. Der Metzger Geora Friedrich Späth in Faurndau hat als Erbberechtigter das Aufgebotsverfahren zum Zweck der Todeserklärung des Verschollenen in zulässiger Weise beantragt. Der Verschollene wird ‘deshalb hiermit aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den L, April 1901, Vormittags Ul Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin fi zu melden, widrigenfalls scine Todeserklärung mit Wirkung auf dxs für ihn in Faurndau verwaltete EGrbyermögen im Betrage von- 1109 4 90 & er- folgen würde. Zugleih wird jedermann. der Aus- kunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertbeilen vermag, aufgefordert, späteftens in diesem Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Göppingen, den 18, September 1900.

K. Amt?gericht. AmisriS®ter Bâälz. Veröffentlicht durch Gerichtsschreiber Langbein.

[49509] Aufg-bot eines Verschollenen.

Dex am 8. Novbr. 1846 zu Scchlath geborene Bäcker Bartholomäus Mühlhäuser is im Jahre 1881 nach Amerika gereist und seit dem Jahre 1883 vers{ollen. Die Barbara Veil, geb. Mühlhäuser, Bauecrn-Ehefrau in Gamwnelshausen, hat das Auf- gebotêverfahren zum Zweck der Todeserklärung des Berschollenen in zulässiger Weise beantragt. Der Verschollene wird deshalk hiermit aufgefordert, spätestens in dêèm auf Dienstag, den 2. April 12901, Vorm. 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgetotstermin sich zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen würde. Zuagalcih wird jedermann, der Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermag, aufgefordert, spätestens in - diesem Aufgebotstermin dem Geriht Anzeige ju machen.

Göppingeu, den 18. September 1900.

K. Amtsgericht. Landgerihtsrath Plieninger. Beröffentlicht durch Gerichts\{hreiber Layer. [49508] Aufgebot eines Verschollenen.

Der am 13. März 13539 zu Bezagenrieth aeborene Fciedrih Heim is im Jahre 1864 na Amerika gereist und seit Mitte der siebziger Jahre verschollen. Der Bauer Iobannes Reyber in Bezgenrteth hat das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todeterklärung des Verschollenen in zulässiger Weise beantragt. Der Versdhollene wroird deshalb hiemit aufgefordert, spätestens in tem auf Dienstag, S. April 1901, Vorm. 11 Uhr, vor dem unterzei- neten Gerihte anberaumten Aufgebotstermin ih zu melden, widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgen würde. Zugleih wird Jedermann, der Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen ver- mag, aufgefordert, spätestens in diesem Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Göppingen, den 18. September 1900,

K. Amtsgericht. Landgerihisraih Plieninger. Veröffentlicht dur: Gerichtsschreiber Layer.

[49507] Aufgebot eines Verscholleuen.

Dec am 30. November 1830 zu Gruibingen ge- borene Iobannes Ederhard ift im Jahre 1852 nach Amerika autgewandert ‘vnd seit dem Jahre 1855 vershollen, Der Gipser Johaancs Eberhard in Gruibingen hat das Aufgebotsverfaßren zum Zweck dex Todaserklärung des Bersdolenen in zulässiger Weife beantragt. Der Verschollene wird deshalb hiemit aufgefordert, spätestens tn dem auf Dienstag, 2. April 1901, Vorm. 11k Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermin si zu melden, widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgen würde. Zugleih wird Jedermann, der Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermag, aufgefordert, \päteflens in diesem Aufgebotstermin dem Bericht Anzeige zu machen.

Göppingen, den 18. September 1900.

K. Amtsgericht. L-G.-N. Plieninger.,

Veröffentlicht durch: Gerichtéschreiber Layer. [49364] K. Amtsgericht Hall.

Auf Antrag d Abr rheitepfl den nah

uf Antrag der Abwesenheitspfleger werden nach- stehende Verschollene“.

1) der am 30. Januar 1832 geborene, seit 1853 mit unbekanntem Aufenthalt in Amerika abwesende Johann Michael Frank, Sohn des f Johann Georg Frank, Schneiders in Geislingen a. K.,

2) der am 7, Januar 1834 geborene, im Jahre

1854 nach Amerika ausgewanderte Bes M

Sommer von Hausen, Gde. Untersonthe

dés f Georg Michael Sommer, Wirtks in Hausen, 3) der am 26. Juli 1835 geborene, im Jahre

1852 nach Amerika autgewanderte Paul Knecht von

“1 Hall, Sohn des f Josef Knecht, Webers in Hall,

aufgefordert, sih späteftens in dem auf Montag, den L, April 1901, Vormittags 10 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin hier zu melven, widrigen- falls fie für todt erflärt werden. Zugleich werden alle, welche N über Leben oder Tod der Ver- schollenen zu ertheilen verinögèn, aufgefördert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen.

Den 17. September 1900.

Landgerihtsrath Frommann.

[49523] K. Amtsgericht Stuttgart Amt. Aufgebot.

Gottlieb Henke, geboren am 27. Mai 1849, und Hriedriß SHeufe, geboren am 16. August 1853, beide von Möhringen, vor ca. 30 Jahren nah Amerika autgewandert und seit ca. 15 Jahren- ver- \{cholleu, werden, nachdem der Antrag ihres Ab- wesenheitépflegers, Wilbelm Braun, Gemetideraths in Möhringen, auf Erlassung des Aufgebots zum Zweck der Todeserklärung - der Verschollenen | zu- gelassen worden ift, aufgefordert, spätestens in dem auf Samsètag, den 20. April 1901, Nach- mittags 3 Uhr, vor dem Amtsgeriht Stuttgart Amt anberaumten Aufgebotstermine sh zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen“ wird. An alle, welhe Avskuaft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermöger, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin ‘dem Gericht Anzeige zu machen.

Den 18. September 1900.

Landgerichtsrath (gez.) Loh miller.

Veröffentliht dur GBerihts\hreiber Wagner.

[49522] K. Amtsgericht Stuttgart Amt. Aufgebot.

Anna Maria Sauereisen, geboren am 29. Januar 1830 zu Scharnhausen, Tochter des f Jakob Sauer- eisen, Bauers, und der f Katharina, geb. Hermann, daselbst, im Jahre 1854 nach Amerika ausgewandert und seitdem verschollen, wird, nachdem der Antrag des Vormunds Friedrichß Kögler, Bauers und Ge- meinvderaths in Scharnhausen, auf Erlassung des Aufgebots zum Zweck der Todeterklärung zugelassen worden ift, aufgefordert, späteftens in dem auf Samstag, den 20, April 1901, Nachmittags 3 Uhr, vor dem Amtsgeriht Stuttgart Amt ans beraumtén Aufgebotêtermin sih zu melden, widrigen- falls ihre Todeserklärung erfolgen wird.“ An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Ver- \chollenen zu ertbeilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätest:ns im Aufgebotttermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Den 19. September 1900,

Landgerichtsrath (gez.) Lobmiller.

Veröffentlißt durch Gerichts\@hreiber Wagner.

[44266] Aufgebot.

Der Häusler Wladislaus Adamczewski zu Bucz, vertreten durch den Rechtsanwalt Krohmann in Schmiegel, hat beantragt, den vershollenen Bäder Ignay Adamezewski, geboren am 1. Januar 1858 in Barchlin, für todt zu erklären. Der bezeichnete, zuleßt in Barchlin wohnhafte Versollene, Sohn der Johann und Euphrofyne, geb. Malcherek, Adamczewski'shen Eheleute, wird aufgefordert, ih spätestens in dem auf den 5. Oktober 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermin Zimmer Nr. 5 zu melden, tbidrigenfalls er für todt er- klärt werden wird. Desgleichen ergebt an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod ‘des Verschollenen zu ertheilen im stande find, die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maten.

Schmiegel, ten 17. August 1900.

Das Amt3gericht.

[49337] Nutfgebot. j

Die Ebefrau Ingenieurs H. Eblert, Klara, ge- borene Rohden, zu Düffeldorf, Miterbin des am 5, März 1900 an seinem Wobnsiß zu Düsseldorf verstorbenen Bureaugehilfen Alphons Rohden, hat das Aufgebotêverfahren zum Zwecke der Autschlicßung von Naclafgläubigern beantragt. ‘Die Rachlaß- gläubiger werden daher aufgefordert, ihre Fordérungen gegen den Nachlaß des verstorbenen Bureougehilfen Alphons Nohden späteftens in dem auf den 23, No- vember 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzei@neten Geriht, Kaiser Wilhelmstraße 12, Zimmer Nr. 8, anberaumten Aufgebotstermin bet diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten; Bewroeisftücke find in Ur- schrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaß- gläubiger, welche sh nicht melden, können unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflihttheilss reten, Vermächtnifssen und Auflagen berücksichtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als fich nach Befriedigung der nit aus- geschlofsenen Gläubiger :noch ein Ueberschuß ergiebt. Jeder Erbe haftet nach der Theilung des Nachlasses nur für den seinem Erbthéil entsprechenden Theil der Verbindlichkeit. Die Gläubiger aus Pflicht- theilsre{ten, Bermächtnifsen und Auflagen, sowie die Gläubiger, denen die Erben unbes{chräukt haften, werden dur das Aufgebot nicht betroffen.

Düsseldorf, den 18. September 1900.

Königliches Amtsgericht.

[49323]

Nr. 52 952, Auss{lußurtheil : In der Aufgebots- fahe der Bankdiréktoren Drs. jur. Henneberg & Gelpke in Berlin hat das Gr. Amtsgeri t Heidelberg unterm 18. September 1900 die von der Aktiengesells chaft „Franconia“ in Heidelberg ausaestelltén, auf den Inhaber lautenden Aktien Nr. 1—5 à 1000 4 für krafilós erklärt, was hiermit öffentlich bekannt ge- macht wird. Heidelberg, den 19, September 1900. Fabian, Gr. Gerihtsschreiber.

[49326] Bekanntmachung. i

Durch Aus\s{lußurtheil des unterzeihneten Gericht& vom 18. September 1900 sind die folgenden Spar=* kassenbücber der städtishen Sparkasse zu Breslau

1) E. Nr. 85 334 über 662,37 f auf den Namen des Gärtners August Weiz zu Breslau, Ohlauer Chaussee „Wolfawinkel“ lautend,

2) D. Nr. 57 925 über 10451 Æ auf den Namen.

o, Sohn D

R A E S I I I E

teevet Svinn tze ri de B e U R en uni: Ha

ch P fie M EARD) aORR E :tCAMg

E CESD C