1900 / 229 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Spekulanten und, da Lokowaare gut gefragt, durchweg gut

behaupten. luß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsatz 13 9/6, r E Scher ten do, 29/0, Wechsel auf London (60 Tags 4,82} ble Transfers 4,87, Wechsel auf. Paris (60 Tage) 5,183, do. au Berlin 460 Tage) 942, At{isón Topeka u. anta Aktien 263, do. do. Preferred 68}, Canadian Pacific Aktien 87, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 112, Denver U. Rio Grande Preferred 654, Illinois Zentral Aktien 1143, Louisville und Nashville. Aktien Sh: New-York Zentralbahn 127#, Northern acific Preferred 685, Northern Pacific Cominon Shares 482, ei pee ú E fie Ati 10 m Pp U lktien di referred 735, Southern Pacific en 314, Unton Pac i F Vereinigte ees EOnee e 1925 1334, Silber, Commercial Bars 63. Tendenz für Geld: Leicht. ti R aacenbert@t Baumwolle-Preis in New York 103, do für Lieferung pr. Sept. 10,18, do. für Lieferung pr. Nevbr. 9,68, Baumwolle-Preis in New Orleans 104, Petroleum Stand. white in New York 7,75, do. do. in Philadelphia 7,70, do. Refined (in Cases) 9,05, do. Credit Balances at Oil City 117, Schmalz Western fteam 7,50, do. Rohe & Brothers —, Mais pr. Sept. 493, do. yr. Dezbr. 413, do. pr. Mai 41}, Rother Winterweizen loko 825, Weizen yr. Sept. 813, do. pr. Dez. 834, do. pr. März 868, do. pr. Mai 86, Getreidefraht na Liverpool 4X, Kaffee fair Rio Nr. d 8è, do. Rio . Nr. 7 pr. Okt. 6,95, do. do. pr. Dezbr. 7,10, Mehl, Spring - Wheat clears 2,90, Zulker 4}, Zinn 28,50, Kupfer 16,75

its 17,00. « M Der Werth dec in der vergangenen Woche ausgeführten

Produkte betrug 9619730 Doll., gegen 12227 228 Doll. in der Vorwoche.

Abschwä

staatlicher

eago, 25. September. (W. T. B.) Das Geschäft in

ét i "Mingo, af reidlide N E Pr è Proyinzmärkte

bgaben der Haussiers, abgeschwächt, konnte

os Bree tv wage s in Rußland, etwas erholen; später

fühete SG qun, der GEREn Ti fie t

Na E ie a Plaß und unbedeutendes Angebot, nah der Eröffnung

w ten Verlauf. er M0 763, do. pr. Oktbr. 767, Mats yr. Sept.

414, Schmalz pr. Sept. 7,05, do. pr. Oktbr. 7,05, Speck short clear

8.124, k pr. Sept. 12 00. e De aneiro, 25. September.

Buenos Aires, 25. September. (W, T. B.) Goldagio 136,50.

Rio de I London 10.

Das internationale Kabel net.

m Jahre 1898 wurde das gesammte Kabelneg der Erde auf 1460 Lind mit einer Gesammtlänge von rund 310 00 | von denen fch 1142 mit einer Länge von 36 800 km im Besiye Telegraphenverwaltungen, C 272 000 km im Befiße privater Gesellschaften befinden. : lands Antheil entfallen, abgesehen von dem Kabel Emden—Azoren— Amerika, 1,85% des Weltkabelbesizes, während es z. B. am ge“ sammten Welthandel mit über 12 9/6 betheiligt ift. ,

Der Besiß des Wiltkabelnezes, das einen Gesamm!werth von etwa 5 Milliarden darstellt, vertheilt si unter die Staaté-Telegraphen- verwaltungen und Privatgtfellshaften der verschiedenen Nationen

folgendermaßen :

Pei Krieg

ch im Verlaufe, | tation,

Vorräthe der Welt abermalige

ndel mit Mais naht, auf erhöhte

d. Hamburg

(W. T. B.) Wechsel auf

guassu

Gabun, Cape Lopez, Loango; 18. Oktober mp er Tanger, -Casablanca,

Rio Nunez, Sierra Leone, Sherbro.

-Südamerikanishe Dampfschiffahrts-

b

; , Kamerun, Fernando Po, Rio del Rey, Bibuy O E he Ie Klein-Batanga, Longji, d ribi, Groß-Batanga, Campo, Bata, Eloby, Botiea Point

Sette Câma, Nyanga, Mayumba, Kouiloy " Söderhamn“ nah "Gibraltar azazan, Saffi, Mogador, Bifsao, Bolama;

Gesellschaft.

Nach Brasilien (Pernambuco, Bahia, Rio de Janeiro und N 3, Oktober Postdampfer „Mendoza“, 10. Oktober Post, dampfer „Petropolis“, 17. Oktober Postdampfer „Assuncion*, 24. Ok, tober Postdampfer „Amazonas“, 31. Oktober Postdampfer „Parg-

ach Süd - Brasilien: 1. Oktober Postdampfer „Guahyba*“

Verkehr&ustatten, 16, ‘Bier Postdampjer „Desterro“, 31. Oktober Postdampfer

„Paranagua“. 0 km geschägßt,

einer Länge von

318 mit 1 Auf Deutsch-

„Albano“,

Nach

Prozen-

[0 N11 New York und Newport News : 24, Oktober Poftdampfer

Algier, Odessa 29, September Expreßdampfer Expreßdampfer „Pera“. Nah Malta, i, Konstantinopel 15. Oktober Dampfer „Naxos“. Nach Varna, Galatz-Braila 10. Oktober Dampfer „Athos“, 25. Oktober

den La Plata - Staaten: 29. September Postdampfer C R 6. Oftabee Postdampfer „Argentinia“, 13, Oktober Postdampfer „Bahia“, 23. Oktober Postdampfer „Tijuca“, 30. Ok, tober Postdampfer „Cap Verde“.

Rhederei Rob. M. Sloman.

f. Deutsche Levante- Linie.

Malta, Piräus, Smyrna, N „Stambul“, Piräus,

Konstantinopel und

31. Oktober Smyrna und Bourgas,

Nah Syra, Salonik, Dedcagt und

G anzumelden und die Urkunde vorzulegen, drigenfalls dieselbe für Ssilos erklärt werden wird. F RRRLE den 18. ugust 1900. önialides Amtsgericht. V. . Veröffentlicht: Pfiymann, als Gerihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[29217] Amtsgericht Hamburg. fgebot.

Die Wittwe Anna Tiscyer, geb. Gründler, in Brihz bei Rixdorf, vertreten durch die Lebens: und Pensions- Versicherungs- Gesellschaft „Janus“ in Hambura, diese vertreten durch die htesigen Rechtsanwälte Dres. jur. Wolffson, Dehn, Schramm und Cohen, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung des von der Lebens- und Pensions-Versiherungs- Gesellschaft „Janus“ in Hambura auf E. C. O. Tischer, Kamin, am 18. August 1885 ausgestelltèn Neverses über den Empfang der Police Nr. 47214 über M 1200,—.

„Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, seine Rechte spätestens in dem auf Mittwoch, den 6. März 1901, Vormittags 11 Uhr, hier- O oststrafie 19, Erdaeshoß links, Zimmer

r. 1, anberaumten Aufgebotstermin anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- [oserkflärung der Urfunde erfolgen wird.

Hamburg, den 20. Juni 1900.

Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebots\acen. (gez.) Völckers Dr.

[50297] Aufgebot.

Die Wittwe Schmidt, Caroline, geb. Nettelbeck, zu Frehdorf, vertreten durch den Rechtsanwalt Küken- thal zu Witistock, hat das Aufgebot der in der Ge- markung Frehdorf Gut belegenen, im Steuerbuche unter Artikel 69 auf den Namen der Gemeinde zu Freßdorf eingetraaenen Hofraumparz-llen im Dorfe Nr. 174/47 und 173/45 des Kartenblatts 3 von zue sammen 10 a 70 qm Größe, wele die Antrag- stellerin im Eigenbesiß? bat, zum Zwecke der An- legung eines Grundbuchblatts beantragt. Alle dies jenigen, welhe das Gigenthum der aufgebotenen Parzellen in Anspruch nehmen, werden aufgefordert, thr Necht spätestens in dem auf den 27. November 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem untér- zeihneten Gerihte anberaumten Aufgebotstermine O, widrigenfalls ihre Ausschließung erfolgen wird.

Wittstock, den 22, September 1900.

Königliches Amtsgericht,

[50326] Aufgebot.

1) Die Frau Stellmacher Anna Auguste Linda Thiele, geb. Besser, zu Görliy,

2) die Frau Stellmacher Alwine Pauline Schwarz, geb. Besser, zu Langenau, Kreis R

3) die Frau Maarer Ernestine Pauline Ida Schäfer, geb. Besser, in Penzig,

4) die Frau Böttcher Pauline Emma Gründer, geb. Besser, in Waldau O.-L,,

9) die Frau Buchhändler Selma Bertha Dreßler,

geb. Besser, in Görliß, Jauernickerstr. D, der Abroefenheitspfleger des Verschollenen,

[50315] Aufgebot.

Auf Antrag des Stellmachermeisters August Ret- mann in Alt-Shönau wird dessen Bruder, der Müller Johann Carl Fräânz RNamagan, der im Jahre 1881 von Rothbrünni gs ustralizn aus- aewandert- is, von dort aber seit em 16. November 1881 nichts mehr von si hat höôren laffen, hierdurch aufgefordert, a spätestens 'im Aufgebotstermin am 10, Juli 1901, Vormittags 10 Uhr, bet dem unterzeihneten Gericht zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. Zuglei werden alle diejenigen, die über Leben oder Tod des Ver- {ollenen Auskunft zu ertheilen vermögen, bierdurch aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht davon Anzeige zu machen. Carl Reimann ist am 7. Juni 1851 in Rothbrünnig geboren ; seine Eltern waren die Stellenbesißer Anton und Caroline, geb. Reiß, RNeimann'schen Eheleute in NRothbrünnig.

Goldberg, den 24, September 1900,

Königliches Amtsgericht.

[50494] K. Bmttgeried Oehringen. ufgebot.

Das Aufgebotsverfahren zum Zweck der Todes- erflärung ift eingeleitet gegen :

1) Georg Michael Bauer, Bäter, geboren am 27. August 1831 zu Pfedelbach, Sohn des Johann Jakob Bauer, Söldners in Pfedelbah, und der Katharine, geborenen Schwarz, im Jahre 1857 von seinem leßten Wohnsiß Pfedelbach na Australien ausgewandert und seitdem vershollen. Auf Antrag des Pelet Heinriß Bauer in Hildmannsfeld, badischen Amtsgerichtsbezicks Bühl.

3) auf Antrag der Wittwe a M ha Schnoor, geborene Hart in aide t Tischlergeselle Jochim Detlef Hart, geboren am- 26. August 1840 ¡u Arpsdorf, als Sohn des Käthners Johann Friedrich Harß (Harz), zuleßt in Wasbek,

4) auf Autrag des Hufners Johannes Blunck in Boostedi, der Johann arldris Ko - geboren am 3, Fen 1838 zu Gönnebeck als Söhn des Stell- mg ers erdinand Matthias Hinrich Koch, zuleßt in

endorf, pAE

welche seit länger als 10 Jahren verschollen find, biermit aufgefordert, ih spätestens M dem auf Ss: deu 10. Mai 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben und Tod der Verschollenen zu ertbeilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine Anzeige zu machen. E

Neumünster, den 19, September 1900.

Königliches Amtsgericht.

[50295] Aufgebot.

Auf Antrag der Wittwe Ackerwirth Joseph Mön- nikes, Theresia, geb. Ahlemeyer, früher zu Nieheim, jeßt zu Bellersen, werden die Nawlaß läubiger des Ackerwirths Joseph Mönuikes zu Niehein: auf-. gefordert, ihre Ansprüche und Recht: an den Nahhlaß des Ackerwirths Joseph Mönnikes spätestens in dem auf den 10, Dezember 1900, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine bei dem unterzeihneten Gericht anzumelden. Die Anmeldung einer Forderung hat die Angabé des Gegenstandes

K Veröffentlicht : j i Z Gesammtbesiß eröffentliht: Ude PARN Ne

Linien- | Zahl länge der

L Zl | Zahl

Dampier „Rhödos*. N Kustendje, 10. Oktober Dampfer „Athos“. Nach Odessa, Novoro!sisk , Batum, Samsun und Trapezunt 10, Oktober Dampfer

Staatlich_

Zahl

und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundliche Beweisstüke sind in Urschrift oder in Ab- shrift beizufügen. Nachlaßgläubiger, welche ih niht

2) Magdalene Katharine Bürkert (Birkert), ge- boren am 14. Oktober 1840 zu Adolzfurth. ver- eheliht an den Taglöhner Heinrich Nagel in Adolz-

Maurer August Hanschke zu Görliy, , vertreten dur den Rechtsanwalt Justizrath Heffter in Görliß, haben beantragt, den verschollenen, am

tualer Antheil an den Kabels

Linien-

länge [50317 Aufgebot.

Linten-

E A

E D T T f Lit

der Kabel

länge in km

der Gesell. schaften Kabel

in km | Kabel | in km linien

Deutschland.

Frankrei

Großbritannien .

British Indien .

British Amerika

S O d a s

Mali OE und Neeeland S atis

Englisch-Amerikanishe Telegraphen-Gesellschaften

Arnonila Vereinigte Siaalen . a o a a

S as ea

Dänisch - Nordische Telegraphen - Gesellschaft (mit russisher Sub- O e S e

E E E e Ao

Üebriges Oft - Asien (China, Cochinhina, Macao, Niederländisch E E e e ritt

Nordostseestaaten

Dänemark

Schweden .

Norwegen .

Belgien.

Niederlande .

Spanien .

De eei

Uebrige Länder .

Großbritannien ist also die fast absolute Beherrscherin aller internationalen Kabelverbindungen, und die 6 Millionen Telegramme, welche jährlich auf dem Kabelwege befördert werden, laufen zum allergrößten Theil dur scine Hände. Großbritannien feßt 14 große ozeanisce Kabel in Thätigkeit, von denen neun ihm allein gehören, Afrika, Amerika und Indien find ven einem englischen Kabelneß umspornen. - In den ostastiatishen und australischen Gewässern betreibt ferner die englische Eastern Extension Company über 30 000 km

abellinien. E N Die Vereinigten Staaten sind mit fünf Kabeln an der transatlantis@Gen Verbindung betheiligt. Mittel-Amerika, bis hinab nah Peru, bildet eine fast auss{ließ;litze Domäne amerikanischer Gesellshaften. Das im amerikanischen Besiße befindlihe Hawai soll in naher Zeit der Stüßpunkt für die Kabelüberhrückung des Großen Oceans werden.

Die dänische große nordische Telegraphengesellschaft betreibt außer ihren Kabeln im Baltischen Meere mit Unterstüßung Rußlands den tranéesibixishen Untergrundtelegraph bis Wladiwostok und hat ihn darüber hinaus über ganz Ost-Asien crstreckt. :

rankrei ch pflegt außer den Mittelmeerverbindungen den Kabel- verkete in scinem westindis-südamerikanishen Besiße. (Schweizerishes Handelsblatt.)

Nach Mittheilung der „Hamb. Beiträge“ finden die nächsten Abfahrten der Hamburger Post- und Passagier-Dampfer von Hamburg, wie folgt, statt:

a. Hamburg-Amerika-Linte.

Nach New York 27. September Shnellpostdampfer „Auguste

Victoria“, 30. September Postdampfer „Cap Fcio“, 4. Oktober

. Untersuhung8-Sachen.

i; Aufgebote, erlust- und Fundsachen, Mgen 11. dergl . Unfall- und Inyaliditäts- 2c. Versi erung.

: Derbatfe, Berpachtungen, Verdingungen 2:5.

, Verloofung 2c. von Werthpapieren.

98 54 135

438

15 29 178

3 760 9 315 3 680 3 990 1 700

395

640

425

9 790 3 995

1350

1745 1 965 2 200

Snellpostdampfer „Fürst Bismarck*, 6. Oktober Swnellpostdampfer „Deutschland“, 7. Oktober Postdampfer „Patricia“, Schneüpostdampfer „Graf Waldersee“, 18. Oktober Schnellpostdampfer 21. Oktober Postdampfer „Bulgaria“. ston ep tember Postdampfer „Assyria“, 10. Oktober Postdampfer „Urmenta“. Nah Baltimore 1. ODítober Postdampfer „Belgia“, Postdampfer „Guecnsey". Nach Philadelphia 28. September Post- dampfer „Assyria*, 10. Oktober Postdampfer „Armenia*, „Nach Montreal 27. September Postdampfer ,Westpbalia“, 10. Oktober Postdampfer „Teutonia“. Nah New Orleans 25. September Poft- dampfér „Numidia“, 25. Oktober Postdampfer „Sranaria . Nah Haiti und Mexiko 7. Oktober Postdampfer „Canadia“. Haizi und Venezuela 2. Oktober Postdampfer „Fcancia“. Nach Jamaica und Zentral-Amerika 11. Oktober Postdampfer „Ascania*. Nach Porto Rico, Cuba und Zentcal-Amerika 28 September Post- dampfer „Polynesia®. Nach Porto Rico und Venezuela 18. Ok- ber Postdampfer „NRöenania“. Nach Ost-Asien 10. Oktober Post- dampfer „Sambîia“, 20. Oktober Postdampfer „Wittenberg“.

Die Reichspostdarpfer ob : 24, Oktober, „Bundesrath“ 7. November, „Herzog“ 21. November.

30. September Mount, Monrovia, Grand Bassa, Sinoe, Cape Palmas, Lagos, Victoria, Kamerun, Sao Thome, Landana, Cabinda, Banana, Boma, Matadi, J h L sembo, Ambriz, Loanda; 10. Oîtober Postdampfer „Ernst Woermann

| Oeffentlicher Anzeiger.

5 820

1 1 2 060 99 31 205

28 21890} * 78 223 | 178000 | 358 | 181 680 3 270° 3 3 820

1 1 700

E 1 395 31 640 22 740 15 22 740 34 005 34 005 eem 9 425

24 12 915 2790

E 3 295

G

paraifso,

—_ hi OHIOOOROOM

12 915

R O bi i T D S I O R 00

_

1 350

D ck

h Dampfer „Ems* —— 1745 1 965 2310 | 308 800 | 10

I

ú ; Hongkong angek. 0 abgeg. 0

110

abgeg.

11, Oktober Postdampfer eColumbia“, Nach Beston 28. Sep-

Hamburg, Linie.

„Kaiser Friedri“, 14. Oktober

18, Oktober

mas über Havre Hamdurg, 25. Nach

London,

b. Deutsche Ost-Afrika-Linie. gegangen.

„Reichstag“ 10. Oktober, „Kronprknz“ angekommen. c. Woermann-Linie.

Postdamvyfer „Paul Woermaynn“ nach Cape : abgeg, kommen.

Sao Antonio, Muculla, Ambrizette, Mussera, Kiu-

Bremen, 25. September. v „Bösmann's i S Reu Lloyd auf der Werft der Aktiengesellschaft Bremer Vulkan in Veaesack ein neuer Dampfer vom Stapel, welcher den Namen „Würzburg “* erhielt. #

„Hamburg“ 25. Sept. v. Nagasaki n. Bremen abgeg. 26. Sept. v. Taku in Nagasaki angekommen.

26. September. (W. T B.) Hamburg-Amerika Dampfer „Christiania“, v. Stettin n. New York, 25, Sept. in Swinemünde und „Hispania“ : P ( v. Hamburg n. New York, 25. Sept. v. Plymouth, „Patricia“, v. New York über Cherbourg n. Hamburg, v. Plymouth und «Deutschland - D, New Yo1k über Plymouth u. Cherbourg, n. Hamburg abgeg. „Cheruskia“, y. Hamburg n. Westindien, und „Croatia*, burg, 25. Sept. in Havre angek.

Sept. Dunnet Head pass. 2%. Sept. in Hamburg angek. Manacs, 24. Sept. v. Havre abgeg.

Genua, 25. Sept. in Barcelona angek. tran8port 24. Sept. v. Colombo abgegañgen. 24, September. B) i Dampfer „Dunolly Castle“ Sonnabend auf Heimreise v. d. Canarischen Inseln und . „Tintagel Castle“

Union-Linie, | é Southampton abgeg. und „Goth“ Sonntg desgleichen in Mauritius

25, September. eNorham Castle“ „Dunottar Castle“

Union-Linie. Kapstadt angekommen.

3. Kommandit-Gefell\ . Grwerbs- und Wirthfschafts-Genofsenschaften . Niederlassung 2c. von Rethtsanwälten. . Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

„Leros*, Nach Alexandrien und Syrien 15. Oktober Dampfer „Argos“. Nach Nicolajeff 25. Oktober Dampfer „Paros*.

g. Deutsh-Australishe Dampfschiffs-Gesellschaft.

N Kapstadt, ant Saerabeva, Tjilatjap 29. September Dampfer „Duisburg“,

Nah Mossel Bay, Algoa Bay, Sydney, Brisbane, Townsville, Soerabaya und Padang 3. November Dampfer „Solingen“.

h. Deutsche Dampfschiffahrt3s-Gésell schaft Kosmos, Nach Chile (Punta Arenas, Corral, Coronel, Talcahuano, Val.

Coquimbo,

„Sesostris“ 29. September.

Algoa Bay, Fremantle, Adelaide, Batavia,

Antofogasta, Iquique und Arica) Dampfer

(W. T. B.) Nach einer Meldung

Telegr.-Gureau“ lief beute für den Nord-

Bremen, 26. September. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd,

24. Sept. v. Gibraltar n. New Vork abgeg.

„Gera“, mit dem Truppentransport n. Ost-Asien, 24. Sept. in

Königin Luise“ 25. Sept. v. Genua n. Neapel

„Kaiser Wilhelm der Große“ 25. Sept. in New York angek. „Kaiserin Nati Theresia“, v. New York kommend, 25. Sept. v, 0 Cherbourg n. Southampton und „Preußen“ v. Singapore n. Bremen „Oldenburg“, n. Ost-Asien beft., 25. Sept. in Penang angek.

„D. H. Meier“

in New York anaek. „Pretoria“,

v. St. Thomas n. Ham- eBolivia“ 25. Sevt. v. St. Tho- „Teutonia“, v. Montreal n. „Canadia“ und „Belgia" „Valesia“, y. Hamburg n. Para und „Sicilia’, v. Buenos Aires n. „Palatia* mit dem Truppen

n. Hamburg abgeg.

(W. T. B.) Castle-Linie: auf Ausreise v. Southampton ab- Dampfer „Scot“ Sonnabend auf Ausreise v. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfer gestern auf Ausreise v. d. Canarischen Inseln heute auf Heimreise in Madeira ange

Dampfer „Norman“ heute auf Ausreise in

ften auf Aktien u. Aktien-Gesell\{.

[50321]

1) Untersuchungs-Sachen.

[50269] Oeffeutliche Ladung. ;

In der Strafsave gegen Haedeke wegen Körper- verleßung weiden Sie auf den 22, Oktober 1900, Vormittags 9 Uhr, vor die 1V, Strafkammer des Königlichen Landgerichts IT in Berlin, Rathenower- straße 83, 2 Tr., Saal 144/45, zur mündlichen Haupt- verhändlung über bie von ter Königlichen Staats- anwaltschaft gegen das Urtbeil des Köntglichen Schöffengerichts in. Charlottenburg vom 14, Juni

diéses 15/93.

Erneuerung des Stxafvollstreckungs®- Ersutheus.

Das hinter den Militäipflichtigen Paul Guftav Springer aus Damm, Kreis Königsberg N -M,, und 8 Genossen unterm 30. Zuli 1893 in Nr. 195 Anzeigers für : streckungs-Ersuchen wird hierdurch erneuttt.

Laudsberg a. W., den 20. September 1900. Der Erste Staatsanwalt.

1893 erlassene

mutterrolle auf Kartenblatt 17, Parzelle 898/99 mit 5 a 51 gm ausgewiesen und unter Nr. 33 134 dek Gebäudesteuerrolle mit etnem jährlißen Nußungs- werth von ‘8890 „G zu 336 Æ jährliher Gebäude- steuer veranlagt. Dex Verfteizerungsvermerk ist am 4. September 1900 in das Grundbuch cingetragen. Berlin, den 18. September 1900. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 87.

Strafvoll- 4 M2

[50307] A i In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung

1900 eingelegte Berufung geladen. Im Falle Ihres

der dem Ackerbürger Hermann Cornehl zu Parc im

unents{uldigten Ausbleibens wird über die Berufung der Königlihen Staatsanwaltschaft verbandelt werden. Das Gericht bleibt jedoch in allen Fällen befugt, Shr persönliches Erscheinen zu einem neuen Termin anzuordnen. Zu der Verhandlung werden geladen als Zeugen: die 5 Zeugen I. Instanz. Bérlin, den 13. September 1900. Der Königliche Erste Staatsanwalt beim Landgericht IT. An den Naturheilkundigen Max Haedeke.

[50328] Berlin,

49761 Steckbriefs-Erledigung. [ Der inter dem Sattlérgesellen Felix Glatzel aus Lobedau, Kr. Grottkau, -in Nr. 196 des öffentl. Anzeigers zum Deutschen Reihs- und Königl. Preuß, Staats-Anzeiger pxo 1900 am 10. August 1900 er- io ves 2 Sevleuck Y O immer Nr Milüïtsch, den 21, ember - 1900, tr, R Königliches Amtsgericht. ie ist nach

Im Wege der

vermerks auf den

h

tif

2) Ausgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

Zwangsversteigerung.

wangsvellstreckung soll das in S@hwarßkopffftrafie “Nr. 8 belegene, im Grundbuch{he von den Invalidenhauspatzellen Band 12 Nr. 414 zur Zeit. der Eintragung des Ve1steigerungs- Namen der yerwittweten Frau Oberleutnant Elisabeth ‘Adloff, geborenen Braun, zu Berlin eingetragene Grundsiück am 29, Nv- vember 1900, Vormittägs 10 Uhr, durch das unterzeihnete Gericht, Jüdenstraße 60, Erdgeschoß, t rsteigert werden. Das Grund- el Nr. 15 044 ‘der Grundsteuer-

bisher gehörigen Scheune Nr. 17 vor dem Neuen- thor ist Termin zur ‘Erklärung über den Theilungs- plan und zur Vornahme der Vertheilung ‘auf Mittwoch, den 17, Oftober 1900, Vor- mittags 97 Uhr, béstinmt. Die Betheiligten werden hierzu geladen. : Parchim, den 17. September ‘1900. Großherzoglihes Amtsgericht,

50308

{ In Sacen, betreffend die Zwangsversteigerung der

dem Hofs{lachter Johann Gerke hieselbst gehörig

gewesenen Ackerstücke Nr. 213, 219, 220, 221, 222,

223, 228 und 229 im Wüstenfelde, wird zur Ab-

nahire’ der Rechnung des Sequesters, zur Erklärung ex den Theilungsplan und zur Vornahme der

tober d. J., Vormittags 10 Uhr, bestimmt. Die Betbetligten w-rden hierzu geladen. Parchim, den 18. September 1900. Großherzoglihes Amtsgericht.

50318 = Ausgebot. [ R r. med. Franz Cyron in Schleiz hat das Aufgebot der auf Grund des Geseyes vom 26. Fe bruar 1872 ausgegebenen, angebli verloren ge gangenen, Staatóichuldscheine des Fürstenthums Neuß j. L. Nr. 188 und 189 Serie 5 über 20 Thaler beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Sounabend, deu 13, April 1901, Vormittags A0 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, E boi Erdgeschoß, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgebots termine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Gera, den 28. August 1900.

Das Fürstlihèé Amtsgericht. Dr. Rädler.

[43813] Aufgebot.

Auf Antrag des Bahnhofsrestaurateurs Herma! Nürnberg in Flensburg wird der Inhaber der OT Nr. 660 der Flendburget Exportbraueret. über: 1000 aufgefordert, spätestêns im Aufgebotstermine Sout'- abend, ‘den 13. April #901, Vorm. 10 Uhr-

ü Mettbeilung Termin auf Mittwoö(h, den 24, Ok-®

‘Zimmer 20, seine Rechte bei dem unterzetchneten |

_D'e Verwaltungskommission des Waisenhauses zu Leréfeld hat das Aufgebot des von der städtischen Sparkasse daselbst auf den Namen des Waisen- hauses zu Hersfeld avsgestellten Sparkassen- Schuldbuchs Abtheilung A. Nr. 5988 über 407,64 M beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge“ fordert, spätestens in dem auf den 7. Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen: wird.

Hersfeld, den 21. September 1900. Königliches Amtsgericht. Abth. 2.

[46689] E Aufgebot.

Dem Heinri Schmidt 11. in Müde if eine Urkunde abhanden gekommen, worin ibm Großb. Distriktseinnehmerei zu Homberg bescheinigt hat, daß er am 9. April 1897 die Deutsche Reihs- Anleihe zu dret Prozent über zweibundert Mark vom Jahre 1893 Litt. B. Nr. 281 277 nebst Zinsabscnitten und Talon als Faustpfand bei dieser Behörde binterlegt hat. Auf Antrag des Heinrih Schwidt 11. wird der Inhaber der Urkunde aufgefordert, spätestens im Aufgebotétermin Freitag, den 12. April 1901, Vorm. 9 Uhr, seine Rechte bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, andernfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Homberg, am 6. September 1900.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[43615] Aufgebot.

1} Der Kaufmann Heinr. Prahl in Altona,

2) der Faufmann Georg Kleinwort in Hamburg,

3) die Firma Stocken & Andresen in Hamburg und

4) der Kolonialwaarenhändler Foh. Lienau in Hamburg, sämmtli vertreten dur die Hamburger Freihafen-Lagerhaus- Gesellschaft, haben das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung der nachbezeichneten, von der Hamburger Freihafen-Lagerhaus-Gefellschaft ausgestellten Lagerscheine, und zwar

ad 1) des am 14. Februar 1896 auf Heinr. Prabl oder Vrdre ausgestellten Lager|heins Nr. 2376, über 41 Bündelk leere Säcke, davon 11 Bündel ge- zeihnet X, 27 Bündel gezeihnet P und 3 Bündel gezeihnet E,

ad 2) des am 10. Dezember 1897 auf Georg Kleinwort oder Ordre ausgestellten Lagerscheins Nr. 2299 VI, über 50 Kisten Wachs, gezcichnet A R C 44 8261/300,

ad 3) des am 22. Februar 1899 auf Stuten & Andresen oder Ordre ausgestellten Lagerscheins Nr. 2816 11, über 160 Sack Kaffee, davon 32 Sack gezeihnet f 4600 und 128 Sack gezeichnet 4+ 292,

ad 4) des am 29. Januar 1900 auf Ioh. Lienau oder Ordre auzgestellten La ersheins Nr. 7924 K $. über 35 Sack Kaffee, davon 25 Sock qe- zeihnet F. B. & 0., und 10 Sack gezeibnet P 244, vnd des am 23, März 1900 auf Ioh. Lienau oder Ordre ausgestellten Lägersheins Nr 8043 K 2, über 55 Sack Kaffee, davon 25 Sack gezeichnet @ 384, 25 Sadck gezeihnet 452, und 5 Sack ges zeiBnet C.

Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, seine Rechte spätestens in dem auf Mittwoch, den 20, März 1901, Vormittags AUU Uhr, an- beraumten Aufgebotstermin, hierselbst, Poststraße 19, Grdgeschoß linkê, Zimmer Nr. 1, anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erflärung der Urkunden erfolgen wird.

Hamburg, den 9. Juli 1900.

Das Amtsogeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotsfahen. (gez.) Völckers Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerichtsfchreiber.

[50329] Aufgebots: Verfahren.

In der Aufgebotssache des Immobilienagenten Wilhelm Samuelfohn zu Euskirchen, vertreten dur die Rechtsanwälte Teusch und Dr. Petermann zu Düsseldorf, hat das Königliche Amtsgericht in Düssel- dorf durch den Amtsrichter Dr. Pahl für Recht erkannt: Der Hypothekenbrief des Amtsaertichts Düsseldorf vom 28, Juli 1898 über die im Grund- buche von Düfseldorf-Unterbilk Band 26. Artikel 1239 auf dem Grundftücke Flur 16. Nr. 4731-155 Brunnenstraße 19 in Abtheilung 1IT unter Nr. 4 für den JImmobilienagenten Wilhelm Samuelsohn zu Euskirchen eingetragene Hypothek von 4000 M wird für kraftlos erflärt. Die Kosten des Ver- fahrers werden ‘dem Antragsteller zur Last gelegt.

Düsseldorf, den 20. September 1900.

23. Juni 1855 zu Rothwasser, Kreis Görliß, ge» borenen Steinseßer Julius Paul Besser, zuletzt wohnhaft in Forst i. L, für todt zu erklären. Dér bezeihnete Verschcllene wird aufaefordert, sich spätestens in dem auf den 19, April 1901, Vormittags A1 Uhr, vor dem unterzeichneten anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen» falls die Todeserklärung erfolgen- wird. An alle, wel Auskunft über Leben oder Tod des Ver- {ollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- rit Anzeige zu machen. Forst, den 19. September 1900. Königliches Amtsgericht.

[50165] K. Amtsgericht Ellwangen.

L Aufgebot. |

Zimmermann Jakob Kurz in Bübhlerthann hat als Pfleger des am 18. April 1830 in Kottspiel, Gde. Bühlerthann, geborenen, feit mehr als 30 Jahren verschollenen Georg Straub dessen Todes- erklärung beantragt. Nachdem der Antrag zugelassen worden ist, is Aufgebotstermin bestimmt worden auf Samêtag, den 20. April 1901, Vor- mittags LL Uhr. Es ergeht die Aufforderung

1) an den Verschollenen, fh spätestens im Auf- gebotstermin zu. melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird;

2) an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen

Deú 19. September 1900.

Amtsrichter A bel, Veröffentliht durch Gerichtsschreiber Karpf.

[50288] Bekanutmachung (Aufgebot). Die Rechtsanwälte Justizrath Bloem 1., Bloem II. u Straßweg zu Düsseldorf, namens des Wilhelm Anton Jos. Gaertner, Franz Gaertner und Friedrich Gaertner, z. Zt. wohnhaft in St. Paul, Minnesota, Nord-Amerika, Regina Elisabeth Hoffmann, geb. Gaertner, z, Zt. wohnhaft in Milwaukee, Wieéconsin, Nord-Amerika, und August Gaertner, z. Zt. wohnhaft in St. Paul, Minnesota, Nord-Amerika, haben beantragt, den verschollénen, am 2. Januar 1814 zu Anröhte geborenen Franz Carl Gaertner, zuleßt wohnhaft auf Gut Holhoff bei Erwitte, für todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufs gefordert, ih spätestens in dem auf den 18, April 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. F. 5/00. Erwitte, den 17. September 1900. Königliches Amtsgericht.

[50319] Aufgebot.

Die nachgenannten Per! onen:

1) der im Jahre 1863 nah Amerika ausgewanderte und angebli 1876 auf der Nückreise nah Deutsch- land umgekommene Theodor Stephan aus Reichen- bach und dessen dem Vornamen nah unbekannte anfangs der 60 er Jahre geborene Kinder,

2) der im Jahre 1860 nah Amerika ausgewanderte und seitdem vershollene Andreas Thomas jun. aus Neichenbach,

3) der im Alter von 18 Jahren 1880 nach Amerika ausgewanderte und seitdem verschollene in Sättelstedt geborene und zuleßt in Großen- behringen wohnhafte Karl Kästuer,

4) der im Jabre 1880 ausgewanderte und seitdem

vershollene Karl Werner aus Sonneborn,

9) der im Jahre 1852 nah Amerika ausgewanderte

und seitdem vershollene Heinrih Cott aus Burla

werden auf Antrag von

zu 1 Heinrih Stephan 1. und ILI. in Reichenbach,

zu 2 Heinrich Thomas in Reichenbach,

zu 3 Schreinermeister Ernst Paulmann in Großen-

behringen,

zu 4 Carl Brodreht aus Sonneborn,

zu 5 Wittwe Elisabeth Dobeneck in Waltershausen,

aufgefordert, sich spätestens in dem auf den

28, März 1901, Vorm. 10 Uhr, anberaumten

Aufgebotstermin bei dem unterzeichneten Amtsgericht

W melden, widrigenfalls sie für todt erklärt werden. lle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Ver-

egen zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert, Ee im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige

zu machen.

Friedrichswerth, den 15. September 1900,

Herzogl. S. Amtsgericht Wangenheim,

Dr. Stoll.

Königliches Amtsgericht.

furth und später in Australien an einen gewissen #riedrih Gröner, Tochter des verstorbenen Johann Christian Friedrih Bürkert (Birkert), Söldners in Adolzfurth, und der verstorbenen Christine Magdalene, geborenen Thier, von ibrem letzten Wohnsiy Adolz- furth aus im Jahre 1863 nach Australien ausges- wandert und seit 1865 vershollen. Auf Antrag des Bernhard Bürkert, Händlers in Heilbronn.

3) Eduard Wielaud, geboren am 16. Dezember 1860 zu Oebringen, Schreiner, Sohn des verstorbenen Konditors David Wieland in Oehringen und der verstorbenen Rosine, geborenen Dieß, im Jahre 1878 von seinem leßten Wohnsiß Oebringen aus nah Amerika gereist und seit 1879 verschollen. Auf An- trag des Pflegers August Häffner, Kirchenpflegers in Oebringen.

4) Julius Kugler, Ingenieur, geboren am 23. Juli 1851, Sohn des verstorbenen Gerichts- dieners Matthäus Kugler in Oehringen und der verftorbenen Rosine Katharine, geborenen Lud- mann, zuleßt wohnhaft in Oehringen, seit 1879 ver- \{hollen. Auf Antrag des Abwesenheitspflegers August Häffner dahter.

9) Karl Friedrich Todt, Zimmermann, geboren am 13. September 1835, Sohn des verstorbenen Johann Heinri Todt, gewesenen Zimmermanns in Langenbeutingen, und der verstorbenen Maria, ge- borenen Jost, zuleßt wobnhaft in Langenbeutingen, O... A. Oehringen, im Jakre 1865 nah Amerika gereist, seit 1867 verschollen. Auf Antrag des Ab- wesenheit8pflegers Johann Kollmer, Bauers in Langenbeutingen.

6) Johann Christian Sauer, geboren am 8. Ok- tober 1844 in Forht-nbero, Sohn des verstorbenen Bauers Johann Friedri Sauer tin Forchtenberg und der verstorbenen Marie Elisabethe, geborenen Schulz, zuleßt wohnhaft in Forhtenberg, im Jahre 1863 nah Australien ausgewandert und seitdem ver- \{ollen. Auf Antrag des Bauers Friedrich Sauer, des Bauers Johann Sauer, des Taglöhners Gott- lieb Sauer und der Bauers-Ehefrau Rosine Heufßes, geborenen Sauer, sämmtlih in Forteuberg.

7) Gottlieb Karl Mugele, Flaschner, geboren am 24. September 1856 in Oehringen, Sobn des verstorbenen Weingärtners Johann Gottlieb Mugele und der verstorbenen Christiane Katharine ŒÆya, ge- borenen Brat, zuleßt wohnhaft in Oehringen, im Jahre 1882 nach Nord-Amerika ausgewandert und seit 1884 verschollen. Auf Antrag des Christian Mugele, Schreiners, und der Friedricke Mugele in Gaisburg.

Aufgebotstermin is auf Montag, den 1. April 1901, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Es er- geht die Aufforderung :

1) an die Verschollenen, sich spätestens im Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls ihre Todes- erklärung erfolgen würde,

2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermin d-em Gericht Anzeiae zu maden.

Oehriugen, den 17. Sevtember 1900.

Ehmann, Hilfsrichter.

[50343] Aufgebot.

Johann Georg Hartmann, geboren am 31. Mai 1839, und zuleßt wohrhaft zu Vielbrunn, ift {on seit vor 40 Jahren nach Amerika ausgewandert und seit dieser Zeit vers{ollen. Auf Antrag des Georg Peter Helm IT. zu Vierorunn, als Bevollmähtigter seiner Ebefrau Katharine, geb. Hartmann, fowie der Anna Maraarethe Schäfer, geb. Hartmann, und der Katharine Elisabetbhe Shwinn, geb. Hartmann, sämmtlih zu Vielbrunn, ergeht hiermit die Auf- forderung:

1) an den vorgenannten Johann Georg Hart- maun, si spätestens im Aufgebotstermin Donners- tag, den 18. April 1901, Vormittags 11 Uhr, dahier zu melden, widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgen wird,

2) an alle, ‘die Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht hiervon Anzeige zu machen.

Michelstadt, am 21. September 1900. Großherzoglihes Amtsgericht.

(L. 8.) (Unterschrift.)

[50293]

Aufgebot, Es werden

1) auf Antrag seiner Geswister, der Johim Gduard Diedrich Lage, geboren am 22. Oktober 1855 zu Neumünster, als Sohn des SwWhlachters

Peter Lage, des Kaufmanns L g Wilhelm

aleier in Mea (Wollspinner) eter in Hamburg, der Tuhmacher ollspinner ever (Meier), geboren am 3 S: s

Carl Ernst M e pa, Lal Sohn des Tuch-

tember 1833 zu N fabrikanten Marcus Friedri Meyer (Meier) daselbft,

melden, können, unbeschadet des Rechts; vor den

Verbindlichkeiten aus Pflichttheilsrechten, Vermächt-

nissen und Auflagen berüdsichtigt zu werden, von

der Antragstellerin nur insoweit Befriedigung ver-

langen, als si{ch nach Befriedigung der nicht aus-

geschlossenen Gläubiger noch ein Uebershuß ergiebt. Nieheim, den 18. September 1900, Königliches Amtsgericht.

[50345]

Dur Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts bom 22. September 1900 is der Hypothekenbrief über die im Grundbuch von Loig Bd. VII Bl. 338 in Abth. 1Il Nr. 4 für die geschiedene Frau Bäter- meister Fischer, Friederike, geb. Kirhbof, in Loitz eingetragene, zu 59% seit 1. Oktober 1874 verzins- E Darlehnsforderung von 300 G für fraftlos erklärt.

Loitz, den 22. September 1900.

Königliches Amtsgericht.

[50341] Aufgebots-Verfahren.

In der Aufgebotsfache des Fräuleins Luise Spicker- nagel zu.Glesch bei Paffendorf, vertreten durch die Rechtsanwälte Justizrath Dr. Robert Becker und Josef Bewerunge zu Düsseldorf, hat das Königliche Amtsgeriht zu Düsseldorf dur den Amtsrichter Dr. Pahl für Ret erkannt :

Der Hypothekenbrief des Amtsgerihts Düsseldorf vom 17. Oktober 1892 über die im Grundbuche von Düsseldorf-Pempelfort Band 32 Artikel 1589 auf dem Grundftück Flur 7 Nr. 3390/166, Derendorfer- straße 11, in Abtheilung II[l unter Nr. 1 für den Rektor Jacob Spickernagel zeitlebens zu Düsseldorf eingetragene Resthypothek von 21 000 A wird für kraftlos erklärt. Die Kosten des Verfahrens werden der Antragstellerin zur Last gelegt. s

Düsseldorf, den 20. September 1900.

Königliches Amtsgericht.

[50300]

Dur Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom 22. September 1900 if das Hypotheken- instrument vom 19, Februar 1890 über die im Grundbuhe von Lewin Blatt Nr. 78 Abthei- lung IIT Nr. 16 für die 3 Geschwister Nobert, Paul und Amand Knittel zu Langenbielau ein- getragene Pcst von 400 4 für kraftlos erklärt.

Lewin, den 22, September 1900.

Königliches Amtsgericht.

[50313] Vekanutmachung.

Durch Auss{lußurtheil des hiesigen Königlichen Amtegerihts vom 20. September 1900 ift

1) der Hypothekenschein über die im Grundbuche von Schokken Band 11 Blatt 58 in Abtheilung II1 Nr 12 für Michael Schulz in Potrzanowo ein- getragenen 49 Thaler und die in quanto noch nit feststehenden Kosten zum Zwecke der Löschung für kraftlos erklärt.

2) Der Zweighypothekenshein über die auf die unverehelihte Therese Grünspahn in Berlin über- gegangenen Restantheile der Geshwister Marianna und Johanna Galubinska an der Hypotdek-Ab- theilung TIIT Nr. 1 Band Il Blatt 74 Stadt Mietschisko mit noch 76 75 & nebft Zinsen und der Zweighypothekensh-in über die gleihfalls auf die Therese Grünspahn übergegangenen Antbeile des Anton und Martin Galubinski von je 180 4 und der Reftantheil des Michael Galubinski mit noch 163,25 46 an derselben Hypothekenpost zum Zwette der Neubildung für kraftlos erklärt.

Wongrowitz, den 21 September 1900. Körigliches Amtsgericht.

[50517] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Lewerenz, Hedwig. geb. Blodow, im Beistande thres Vaters, Schiffers August Blodow, beide zu Bliesenrade, vertreten durch den NRechts- anwalt Dr. Scharff in Greifswald, klagt gegen ihren Ehemann, den früheren Müller, jeßigen Heizer Gustav Lewerenz, früher zu Bliesenrade, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen böslicher Verla ung, und ladet den Beklagten zur ite A Verhandlung des Rechtsftreits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerihts zu Greifswald auf den 17, Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu beftellen. E Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage nut gemacht.

engde hl, Aktuar,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

5032 Oeffent ustellung. S ed Ee e

Zuflizrath Vagfer in Santa L uftizra er in «A Fuftinatd Laste den penfiórlezten Sergei