1900 / 230 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

seien, daß die Arbeiten im Elfaß, in dêr Provinz Sachsen, in dem Her: ogthum Anhalt sowie im Königreih Sachsen in regem Fortgang begriffen seien, und daß au die historishe Kommission für West- falen mit ver Mans der Karten begonnen habe. Als besonders wünschen8werth bezeichnete er die Bearbeitung der Karten an der holändischen Grenze. Dankbar erwähnte er die mit Unterstüßung der \ächsishen Staatsregierung bei der Universität Leipzig errichtete Zentralstelle, Ueber diese Zentralstelle und. ihre Aufgaben spra eingehènd Privatdozent De. Kößschke - Leipzig, der auch auf die Nothwendigkeit hinwies, die neuerdings be- hauptete Veränderlihkeit der Gemarkungsgrenzen zu untersuchen. Professox . Dr. Haupt-Eutin \* wies darauf hîn, daß diese Untersuchung erft vorgenommen werden könne, wenn die Grundkarten vorlägen, und verbreitete s{ch über den Vertrieb der Grundkarten. Professor Dr. Lamprecht - Leipzig sprach über die Erleichterung des Vertriebs durch die Zentralstelle. Zur fruhtbaren Verwerthung der Grundkacten werde es erst kommen, wenn über die Methode und die Technik der Grundkarten - Eintragungen Vebereinstimmung erzielt sei. Auf seinen Antrag wurde dite Einseßung einer aus Professor von Thudihúm, Dr. 0 fe, Dr. Wolfram und Dr. Ermi\ch bestehenden Kommission beschlofsen, die der nächsten Hauptversammlung über eine gemeinschaftlih zu be- folgende’ Technik der Grunkkarteneintragungen Vorschläge machen solle. Hierauf legt? der Archivdirektor Wolfram die von einer in der vor- jährigen Versammlung gewählten Kommission gemachten Vorschläge Über die R historisher Ortschaitsverzeichnisse vor. / Daran knüpfte sih eine lebhafte Debatte; die endgültige Beschlußfassung wurde der nächsten Sitzung der vereinigten Sektionen vorbehalten.

Die Ausstellung der „Berliner eth E welhe si in den lezten Wochen eines besonders regen Besuches zu erfreuen hatte, wird am Soantag, den 30. d. M., geshlofsen.

Das Preisausschreiben für einen Plakatentwurf, welhes der ges{chäftsführende Ausshuß der „Internationalen Ausstellung für Feuerschuz- und Feuerreitungswesen Berlin 1901" vecöffentlihte, hat in den Künstlerkrxeisen lebhaftes Interesse gefunden. Infolge der lautgewordenen Wünsche ift die Ein- lieferungsfrist bis zum 1. November verlängert worden. Dem Preig- gericht gehdren außer den Mitgliedern des geschäftsfübrenden Ausschusses, unter denen fih auc der Präfident der Königlichen Akademie der Künste, Geheime Regierungsrath, Professor Ende befindet, die Maler Profissor Ludwig Dettmann, Profesjor E. Dozepler d. I., Professor Haas Fechner, min d N. C. Hirzel, Professor Jul. Jacob und Franz Jüttner, owie der Bildhauer, Professoc Walter Schoit an. Die näheren Be- dingungen des Preisausschreibens werden den Interessenten durch die Geschäftéstele der „Internationalen Auéstellung für Feuershuß und Feuerrettungswesen Berlin 1901", Lindenstraße 41, auf Verlangen Toftenfrei zugesandt.

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- Maßregeln.

Uruguay.

Nachdem die Pest in Paraguay erloschen i}, hat der National- Gesundheitsrath in Montevideo unter dem 23. v. M, folgende Ver- ordaung erlassen :

b mh 1. Die Verordnung Ne. 60 vom 14. Juli d. J. wird auf- gehoben.

Art. 2, Die Schiffe, die von beute an aus paroguayisGen Häfen auslaufen, werden in den freien Verkebr zugelassen, wenn fie eine Urkunde in gehöriger Form vorzeigen, durh welche nachgewiesen wird, daß fie vor threr Abreise desinfiziert worden sind ; andernfalls geschieht dies erst in diesem Hafen.

Art. 3. Die Schiffe, deren Abreise vor der Verkündigung dieser Verordnung stattgefunden hat, haben je nah der Lage des Falls eine Beobachtung von 10 oder 5 Tagen durchzumachen. (Vergl. „NR.-Anz," Nr. 206 vom 30, v. M.)

Argentinien.

Durch ein im „Boletin oficial“ vom 25. v M. veröffentlihes Dekret vom 23. v. M. find die dur Regierungs-Dekret vom 24, Juli d. I. gegen die Häfen von Paraguay angeordneten sanitätsyolizei- lihen Maßnahmen aufgehoben werden. (Vergl. „R.-Anz.“ Nr. 200 und 206 vom 23. und 30. v.M.)

‘UDC L UMZ M URT G R Wetterbericht vom 27. September 1900,

8 Ubr Vormittaas. ühnenfestspiel

Wien, 27. September. (W. T. B.) Die „Wiener Zeitung"

veröfentliht ein Ver bot der Einfuhr von Rindvich in die

Länder des Reichsraths aus den Lungenseuchen-Sperrgebieten

Liegniß, Magdeburg, Merseburg, Arn reen im Königreich reußen und aus dem Großherzogthum Sahsen- eimar. Dieses erbot tritt an Stelle des Verbots vom 11. September 1900.

Theater und Musik.

Lessing-Theater.

Frau Eleonora Duse trat gestern zum ersten Mal in der Titel- rolle des JIbsen’shen Schauspiels „Hedda Gabler" auf. Ihr Spiel wirkte im ersten Akt nicht ganz so überzeugend und naturwahr, wie man es sonst bei diefer großen Künstlerin gewohnt if, weil sie die in dem Charakter dex Hedda Gabler liegende verahtende Gleich- gültigkeit, wele diese ihrer Umgebung gegenüber zeigt, anfänglicz.etwas zu stark betonte, Im Verlauf des Abends aber verwishte sih dieser Eindruck, und Frau Duse zeigte sich wiederum ganz auf der Höbe threr Darstellungskunst, sodaß die Verkörperung der durch die Oede ihres Daseins gelangweilten, faltherzigen, mit feiger Selbstsucht handelnden Frau, die nur aus Lust am Bösen, sowte der Zerstreuung und nervenretzenden Sensation wegen Freundschaft heuchelt und mit kalter Berehnung die ihr vertrauenden Opfer ins Verderben lockt, anderersetts aber au erbarmungslose Verachtung zeigt, eine außerordentli fesselnde Leistung wurde. Daß die Rolle nur wenig auf den äußeren Eindruck wirkende Scenen aufweist und ihre Wiedergabe nur dur tiefes, innerliches Empfinden wirksam wird, kam der Eigenart der Darstellung des Gastes besonders zu statten. Stürmischer Beifall und enthufiastische Hervorruje riefen die Künstlerin immer wieder vor den Vorhang. In der Aufführung dieses Stücks, dessen Gelingen von einem guten Zusammenspiel ganz befonders abhängig ist, bewährten fh auch die übrigen Darsteller und boten im allgemeinen ganz annehmbare Einzel-

[eistungen. Sezessions8-Büh ne.

Das ¡weite Stück im Spielplan der jungen Bühne auf dem Alexanderplay, Knut Hamsun?s vieraktiges Drama „An des Reiches Pforten“, lag bereits geraume Zeit im Buchhandel vor, wurde aber bicher in Berlin noch nicht zur Darstellung gebracht. Die sorgfältig vorbereitete Aufführung des Werks läßt be- dauern, daß fo viel Mühe und Arbeit an eine so wentg dankbare Aufgabe verschwendet worden ist, denn das Stück hat sich nicht als lebensfähig erwiesen und begegnet in den Kreisea des Publikums nur geringem Interesse. Die Ge- s{chichte von dem Manne, der um seiner Ueberzeugung willen leiden muß, ist niht neu und {hon oft in dramatisch wirksamerer Weise be- handelt worden, als es der Norweger Knut Hamsun mit seinen fast rein zuständliGen Schilderungen vermocht hat. Das ater hat die neue Bühne wenigstens mit ihrer zweiten Aufführung wieder berotesen, daß sie în der Regie und im Zusammenspiel der Mitwirkenden nah rein künftlerishen Zielen ftrebt. Die Darsteller der Hauptrollen: Frau Levermann, die Herren Iwald, Thurner, Hofmeister, Noss und Eisfeld sind sämmtlih mit Anerkennung zu nennen.

Im Königlichen Opernhause geht morgen als vierter und leßter Abend der Gesammt- Aufführung von Richard Wagners Bühnen -Festsptel „Der Ning des Nibelungen“ „Götterdämmerung* in nachstehender Beseßung in Scene: Siegfried: Herr Kraus; Gunther: Herr Berger; Hagen: Herr Wiitekopf; Alberih: Herr Krasa; Brünnhilde: Fräulein Reinl; Gutrune: Fräulein Destinn; Waltraute: Frau Goetze; Nheintöhhtec : die Damen Herzog, Rothauser und Pohl; die drei Nornen: die Damen Goetze, Herzog und Rothauser. Kapell- meister Dr. Muck dirigiert.

Im Königlichen Schauspielhause geht morgen Franz Grillparzer’s Trauerspiel „Des Meeres und der Liebe Wellen“ in folgender Béseßung in Scene: Hero: Fräulein Wachner; Ober- priester: Herr Pohl; Leander: Herr Christians; Naukleros: Herr R. Arndt; Janthe: Fräulein von Mayburg; Temwpelhüter: Herr Oberlaender; Hero's Vater: Herr Eichholz; Hero?'s Mutter: Fräulein von Arnauld.

Im Neuen Königlichen Opern-Theater gelangt morgen

„Die Fledermaus“ zur Aufführung.

von Richard Wagner. Vierter

Sonnabend: Volksthümliche Vorstellung zu halben

Der nächste Dichterabend des Schiller-Theaters, wel@er am Sonntag, Abends 7# Uhr, im Bürgersaale des Rathhauses statt, findet, ist William Sdatespeare gewidmet.

Die Direktion des Theaters des Westens hat an die hôberen Lehranstalten ein Rundschreiben folgenden Inhalts versandt: Geleitet von dem Wunsche und bem Bestreben, an der harmonis{hen Ausbildung der heranwacfenden, gebildeten Jugend an uaserem Theile mitzuarbeiten, beabsihtigen wir, eïînen Cyclus von Musikdramen Cure klassischen wie auch volksthümlihen Opernkomponisten 1d Schülern bezw. Schülerinnen der höheren Lehranstalten leiter zy- gänglih ¡u machen und dadur das künstlerishée Verständniß für solhe Meisterwerke der Tonkunst zu weckea, zu nähren und rege zu erhalten. Wir haben für obengedachßten Zweck speziell die Montag- Abevde reserviert. Der Cyclus dieser Vorstellungen, für welche den Schülern bezw. Schülerinnen auf Grund der ihnen dur die Anstaltêvorstände überwiesenen Gutscheine ganz erheblihe Preig- ermäßtgungen gewährt sind, beginnt ‘am nächsten Montag mit der Aufführung von Weber?s romantisher Oper „Der Freishüg“.

Zur Feter des 200jährigen Bestebens des Königs» reis Preußen hat sich aus den Spigen der Berliner Gesellschaft ein Comité gebildet, um dur eine große dramatishe Veranstaltung in den hierfür auf längere Zeit ‘gefiherten Gesammträumen des Neuen Königlichen Opern-Theaters das Jubiläum festlih zu begehen. Das Festiptiel, über das demnächst Näheres berichtet werden wird, hat Axel Delmac zum Verfasser.

Mannigfaltiges.

Berlin, den 27. September 1900.

Im dfies]ährigen Kaisermanöver wurden zum ersten Male Automobile in größerem Umfange verwender. Einige dieser im Manöverdienste im Betrieb gewesenen Motorwagen be- finden sih zur Zeit in der Automobil-Ausstellung hierselb| (Bahnhof Friedrichstraße, Eingang Bogen 192), wo das Publikum Gelegenheit hat, dieselben kostenlos zu besihtigen.

Damit den Schülern Gelegeah-it gegeben were, während der Ferten die „Urania“ zu besuchen, soll eine Wiederholung des Vor- trags „Eine Wanderung durch die Welitausftelung in Paris“ am Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr, zu ermäßigten Preisen stattfinden.

Glensburg, 26. September. (W. T. B,) Gestern Nach- mittag kenterte auf der hiefigea Föhrde ein Segelbocot mit dret jungen Leuten. Alle drei sind ertrunken.

Luxemburg, 27. September. (W. T. B) Auf dec neuen Pettinger Linie der Prince Henry-Eisenbahn entgleiste heute Vormittag der 8 Uhr 33 Minuten fällige Personenzug aus Paris bei der Einfahrt in den hiesigen Bahnhof. Die Entgleisung wurde dadurch herbeigeführt, daß Arbeiter die Weiche unbefugter Weise verstellt hatten. Diz Maschine, die drei ersten Personenwagen sowie das Gleise wurden stark beschädigt. Personen find nicht zu Schaden gekommen.

Béziers, 26. September. (W T. B) Auf dem Babnhof in Faugèòres fand ein Zusammenstoß zweier Eisenbahnzüge statt, bei dem 16 Personen verleßt wurden.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Preisen: Zar und Zimmermann.

Pirkus Alb, Schumann. - Freitag, Abends

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staat

A2 230.

Erste Beilage

Berlin,

Donnerstag, den 27. September

s-Anzeiger.

1900.

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

1900 September

Tag

Marktort

_Qualität

gering

niedrigster Mh.

j _l

mittel

|

H Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

‘ybster M.

niedrigster

t.

gut

t.

höchster | niedrigster

M.

hödster M,

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Verkaufs-

werth

M.

Durchschnitts- Prets für 1 Doppel- zentner

Am vorigen Markttage

Durch- schnitts- Prets

A.

Außerdem wurden am Markttage (Spalte l) nach übers{läglihèr Schäßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

do S

T V. U U

Doe = U U A N T. T S Q

d O

Insterburg . Neuruppin , Stettin . Greifenhagen P ea Stargard i. Pomm. . Lauenburg i. P. I e R Ostrowo . Bromberg Milit Breslau . Frankenstein Lüben . A Sckbônau a, K. Halberstadt . Eilenburg Marne

Goslar . Duderstadt . Lüneburg Paderborn Limburg a. L. . A A Dinkelsbühl R e Ware i M. Braunschweig . Altenburg

Saargemünd Breêlau .

Insterburg . Luckenwalde . Neuruppin . Frankfurt a. D, Stettin. Greifenbagen P e Stargard i. Pomm. . Schivelbein : Lauenburg i. P, Lia j Ostrowo .

Bromberg

Militsch .

Breslau . Frankenstein

Lüben S Schönau a. K. Halberstadt Eilenburg

15,00

14,30 15,40

15,20 12,80

14,25 14,60 14,10 14,25 14,70 14,00 14,40 14,35

14,00 16,40 * 13,60 14,50 14,00

12,80

14,00

15,00

14,50 15,50 15,20 13,80

14,50 14,80 14,30 14,40 14,70 14,40 14,60 14,60

14,00 16 60 14,10 14,50 14,00

13,80

14,00

13,25 13,00 13,60 14,20 13,00 14.00 14,10

00

65 ¡4D ) )

15.20 15,20

14,70 15,90 14.70 15,50 14,80 15,50 14,10 15.30 14,75 14,90 14 30 14,50 14,80 14,50 14,60 14,60 15,50

15,00 16,80 14,70 14,20 1470 14,40 17,60 14,10

14 50 14,40 14,30 14 00

15,20 15,20

14,70 15,00 14,90 15,60 14,80 15,50 14,50 15,30 15,00 15,20 14,50 14,75 14,80 14,70 14,80 15,00 15,50

15,00 17,20 15,00 14,60 14,70 14,40 17,60 14,50

Roggen,

14,50 14,40 14,30 14,00

13,50 13,40 14,00 14,30 14,60 14,60 14,90 14,50 14,90 14,70 15,50

Wei

14,40

15,30 14,70 14,80 15,00 15,10 15,60 15,00 15,90 15,10 15,90 15,20 15,40 14,50 15,00 14,90 14,80 14,80 15,00 15,60 14,25 16,70 17,40 15,15 14,70 14,80 14,90 18,10 I 15,10

| 13,00 I 14,75

—_’I=—I Uo D mOOOSOE

) J O

zen.

| | |

1

14,40

15,30 14,90 14,80 15,20

15/30 15,70 15,00 15,90 15,80 15,90 15,50 15,60 14,80 15,30 14 90 15,30 15,00 15,40 16,00 16,25 16,70 19,60 15,46 15,00 14,90 14,90 18,20 15,80

13,00 14,75

14,60 14,30 13,90 13,70 14,00 13,75 13 60 14,40 14,40

15,00 15,00 15,30 15,00 15,30 14,80 1590 13,60

3 000

44 400 250

1143 332

12 550 639 201 985 46 450

34 490

14,40 | 15,30 |

14,80 | 13,80 |

15,00 | 14,90 |

14,80 | 14,69 |

15,89 | 15,60 | 16,00 | 18,03 | 15,30 | 15,04 |

18,10 |

.

13,00 | 14,35 |

14,18

13,70 14,00 13,25 | 13,20 1415

13,09

0 15350 | 13,50

| 15,00 14,60 14,00

D ,4 D( ,40 3,60

Abend: Götterdämmeruug in 3 Akten und etnem Vorspiel. Preise der Pläße: Fremden-Loge 12 M, Orchester-Loge 10 4, I. Rang 8 X, Parquet 8 M,

präzise 7} Uhr: Große außerordentliche Vor- Pn und zum 7. S N Deer aus / der Gegenwart in eilungen von August Sive 99 L III. U 4 E E Mang Siems. In Scene geseßt und mit neuen Wasser- pa j Tae 7 u . Rang ehplaß 1 g Mrredoa R Lon An LESLEI,

ange . é : L. theilung : e Unseren in Kiautschou. E Rati 1M E Lessing-Theater. Freitag: Gastspiel von | 11. Abtheilung: Der Aufstand der Boxer. L Ser Liebe Welle T T i 5 Aut Eleonora Duse. Casa paterna. (Heimath) Krieg. 11I. Abtheilung: Die Verbündeten vor ¡ügen von Franz Grillparzer. In “Scène “adet Wañugbend: Gastspiel von Eleonora Duse. Ut Peking. Beginn der Pantomime: vom Ober-Regisseur Max Grube. Anfang 74 Uhr. | F08no0 dun mattino di primavera. onüabend: L, Grande Soirée High-Life.

Marne Goslar ; Duderstadt . Lüneburg Paderborn

Sonntag, Nachmittags: Zu halben Preisen: Der Troubadour. Abends: Der Bettelstudent. Montag: Der Freischütz.

40 )

15,50 14,80 14,40 15,00

4 4 4 D Wind- | 5 stärke, 4 Wind- | ridtung

1 1 ] 1 [ 1 1 1

Name der BeobaŸhtungs- ftation

Wetter. 13,60

fmd pad bund femck fbr foam feme frmck fe fam S Pn 5 P D E dba A u Mei De ma P PRPROCOLOTARACTARAOERO, ck ij

p S G P Uo J Mrt p S

eau reduvi, in Ceifius,

15,50 15,50

Temperatur

« Saat-NRoggen

G L E 16,00 14,40 19,60 13,70 14,00

15,20 14,40 17,20 13,40 13,70

12,00 14,80 12,80 13,20

Limburg a. L. . Me s Dinkelsbühl NRostcck

Waren i. M

L m... A e E O * Q E « “u - C Q A. V T T D A

13 00 13,00 15,20 17,00 13,00 J

13,30

2 | Barometeift. D |a.09u.Pteeres-

WSDBVs SSW

b D

Stornoway . Blacksod. . . Shields .

Regen a 599 18 028 30 457

3,30 13,60

% €T -

wolkig

bedeckt

Scilly... heiter

Jele d'Aix . Paris Vlissingen . . Det s bristiansund Sfkudesnaecs . Sfagen ... Kopenhagen . Rarlftad. Stockbolm Wisby Paparanda . | Borkum... Keitum .., Hamburg . Swinemünde MRügenwalder- münde. . . Neufahrwafser Memel

Münfter _ (Westf). annover . S A Chemniy „. Breslau. M s Frankfurt (Main) .. Karlsruhe . , | 764,6 |SO hedeckt München . . | 7662 |SO 2|bedeckt Ein Maximum von über 767 mm lieat über Südost-Euroya, cin Minimum von unter 738 mm nördlich von Schottland, In Deutschland ist das Wetter im Südosten heiter und kühl, im Nordwesten regnerisch und wärmer. Mildes, regnerisches Wetter mit starken Südwestwinden wahrscheinli. Deutsche Seewarte.

B I G RNE Mi A O R S C R I A G P N Pia L2H Theater.

Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- haus, 197. Vorftellung. Der Ring des Nibelungen,

WSW OSOD

—I=—I=—J N O! A

j Go It i =ckvo © lnt L V bi jd jd

Do O O D. S

| |

Meil

ai

halb bed. Regen bedeckt Regen Regen bedeckt bededckt halh bed. wolkenlos beiter bededft Regen bededckt woltig

SSW SSW OSOD

SO 2

& WSW S

SW WSW |WNW

pk jen

D

Fk bk C) O C0

“I =I] O O f Ct N Qt

Do O i O N S S

Mittags

J]

en

A O 0

758,1 760,1 746,2 754,2 |SW 756,3 |SSW 759,4 ¡S 762,5 |

763,2 | 763,9 | 761,8

-

D A I D D

Sans - Gène.

Prei jor Jmamd pam m m dos

74 Uhr.

wolkig wolkenlos beiter

O M dodo

pk pmk preà

760,5 761,6 763,8 766,2 766,8 764,3

764,4

roolfig ¡alb bed. heiter wolkenlos heiter halb bed.

Nebel

Sonntag,

oN ROREOM

Biberpelz.

t DO O ck C ck o P O D A A N N

SCQGAS 21

Vorstellung.

Gi a r

-

LTNTN hARoOovL 00d

p o

Kraft.

auft, weiter Abend.

Neues Opern - Theater. eige Operette mit Tanz in ac und Halé:y. und Richard Sensóe. Tanz von Emil Graeb. Sonnabend: Opernhaus. 4. Symphonie-Abend der Königlichen Kapelle. Dirigent: Herr Kayell- meister Felix Weingartner. i 12’ Uhr: Billet-Verkauf hierzu bei Bote u. Bock, Sonnabend von 11—12 Uhr im Opernhause. Schauspielhaus.

Bictorien Sardou. Paula Conrad, als Gast.) Neues Opern-Theater. Borstellung Nr. 64.

Deuisches Theater. Freitag: Der Probe- kandbidat. Anfang 74 Uhr.

Sonnabend: Die Weber. Nachmittags 24 Uhr: Todten erwachen.

Berliner Theater. Freitag: 4. Abonnements-

14 Viola.

Sonnabend: Ueber unsere Kraft.

Sonntag, Nachmittags 2} Ulr: Der Pfarrer vou Kircchfeld. Abends 7F Uhr: Ueber unsere

Sthiller-Theater. Freitag, Abends 8 Uhr: von Soethe,

Sonnabend, Abends 8 Ubr: Die goldue Eva. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zweiter Abend. Abends s Uhr:

Theater des Westens. Freitag: 4. Freitag- Abonnements-Vorstellung, Der Bettelstudent.

Die Fledermaus. 3 Akten von Bearbeitet yon C. Fer Musik von Iohann Strauß. Anfang 7F Uhr.

Anfang Uhr. Oeffentliche auptprobe.

210 Vorstellung. Madame Lustspiel in 4 Aufzügen von (Cathérine Huebshór: Frau Anfang 7F Uhr.

Der Mikado. Anfang

Wenn wir Abends 7€ Uhr: Der

Der Tragödie I. Theil,

auft, Li Theil, ie Ehre.

J j

Hierauf: La Locandiera, Sonntag: Gastspiel von Eleonora Duse. La Signora dalle Camelíe.

Ueues Theater. (Direktion: Nuscha Buye.) Freitag: Der Kirhgang. Swhauspiel in 3 Akten von &rnst Koppel. Vorher: Revanche. (Lo träait du Parthe.) Lustspiel in 1 Aft von Lydia Gräfin Nostopchine. - Anfang 74 Uhr.

Sounabend : Der weiße Hirsch. Revanche.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu balben Preisen : Nackte Kunst. Abends: Der weiße Hirsch. Nevanche,

Residenz -Theater. Dicektion: Sigmund Lauten- burg. Freitag: Die Dame vou Maxim. (La dame de chez Maxim.) G4war? tn 3 Alten von Georges Feydeau. Ueberseßt und bearbeitet von Benno Jacobson, In Scene gesezt von Siamunkt Loutenburg. Anfang 74 Uhr.

Sonnabend und folgende Tage: Die Dame vou Maxim.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bet bis über die Hälfte ermäßigten Pceisen: Der Schlafwagen- Koutroleur.

Thalia-Theater. Freitag: Der Liebes- \chlüfsel, Große Ausftattungspofse mit Gesang und Tanz in 3 Aktea von Jean Kren und Alfred ac: Vin Musik von Max Schmidt, Anfang

r

“Sonnabend und folgende Tage: Der Liebes-" \schlüfsel.

Bentral-Theater. Freitag: Der griechishe Sclave. (A Greek SIave.) Ausstattungs- 7e U in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang

r

@ Sonnabend und folgende Tage: Der griechische C.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halbe eisen: Die Geiêha. G S8 B EIQUA

Gala-Programm und China. R S as g d V e O T 0/0) 40 0 E D T A

Familien-Nachrichten,

Veriobt: Frl. Annie von Zingler mit Hrn. Pastor Rudolph Warnecke (Naumburg a. S.—Hannover). Frl. Glfricde Herhold mit Hrn. Professor Dr. Paul Barth (Hannover—Leipzig).

Verehbeliht: Hr. Oberleutnant Georg Frhr. Löffelholz von Kolberg mit Emma Freiin Schott von Schottenstein (Schoitensteir—Stuttgart). Hr. Pastor Traugott Tauscher mit Frl. Gertrud Kasten (Jagow i. d. Mark). Hr. Oberleutnant von Selle mit Frl. von Fafsong (Harzburg).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Leutnant von Löbbecke (Wandsbek), Hrn. Oberleutnant Werner Frhrn, von Müffling fon Weiß genannt z¿. Zt. Ostorf i. M.). Eine Tochter: Hrn.

runo von Mutenbecher (Kammelwißz). Hrn. Grafen Yorck von Wartenburg (Klein-ODels). pen. August von Schleußner (Teistimmen).

rn. Beigeordneten Erich von Wedelstädt (Mül- eim a. d. Nuhr). Hrn. “Redakteur Alfred Frhrn. von Rent (Breslau).

Gestorben: Hr. Geheimer Kommerzienrath Dr. Hugo Delbrück (z. Z. Hering8dorf). Hr. General d. Kav. z. D. Alfred von Rauh (Berlin). Fr. Huldine von Ziegler und Klipphausen, geb. Weinert Evan), Fr. Hermine von Oerßen, geb.

orenz (Upper Montclair, N, Y.) Verw. Fr.

Geheime Sanitätörath Louise "Meyer, geb. West- hal (Berlin). Fr. Schuldirektor Elisabeth ogeler, géb. Hecilborn (Berlin).

Verantwortlicher Redakteur: F. V.: von Bojanowski in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Druck der Norddeutschen Buhdruckerei und Verlags?- Anstalt, Berlin SW,, Wilhelmstraße Nr. 32.

Sechs Beilagen (einschließlich Börsen-Beilage).

L

dD J

D e

Braunschweig . Altenburg Saargemünd Breslau .

Insterburg . Neuruppin . . , Frankfurt a. Oder Stettin . s Greifenhagen Pyritz 2 Stargard i. Pomm. Lia 5 i; é Ostrowoo .

Militsch .

Breslau Frankenskein

Lüben LRUN Schönau a. K. Halberstadt . Marne Gua, Duderstadt . Lüneburg. . Dinkelsbühl . E Waren i. M. . Braunschweig . Altenburg Saargemünd

ma A T. S D. T TUUR H .

D

do D

T G C6 D Q

Breslau .

Insterburg .

Elbing

Luck: nwalde , Potsdam .

teuruppin . Frankfurt a. O. Steitin 5 Greifenhagen

Phi eo d Stargard i. Pomm. . Schivelbein . é

-

E

12,80 12 80 13,00 12,80

13,25 12 80 14,00 13,00 14,00 13,75 16,80 13,00 15,00 13,00 15,00 12,80

14,60 14,00

14 10

13,50 14,50

13,00 13,00 13,00 13,30

13,90 13,00 15,10 13,00 15,00

14,00 16,90 13,40 15,00 13,00 15,00 13,30

L Ll

pi jd R R “ck E

S

14,80 15,40 15,70 14,40

14,20 14,40

13,20 13,20 13,20 13,60 14,30

Ç r «

14,80 15,40 15,70 14,60

j 15,00 I 16,50 | 15,80 b 1470

G erfie.

14,20 14,40

12,60

14,90 15,00 14,00 13,70 13,50 13,60 14,00 13,50 14 40 15 50 14,25 13 80 16,30 13,20 16,10 16,00 14,50 17,30 14,00 14,00 16,00 15,00 16,00 14,40

E F.

12,40 13,20 15,20 15,50

15,40 14,50 12,90 12,60 13,00 13,60

12 50

15,00 16,50 15,80 15,00

12,60

14,90 15,00 14,20 13.0 13,50 13,80 14,20 13,50 15,40 15,50 14,50 14,00 17,50 13,20 17,00 16,00 15,00 17,40 14,50 14,30 16,00 15,00 16,00 15 40

12,40 13,20 15,20 15,50

15,40 14 50 13,00 12,60 13,20 13,60 12 50

15 780