1900 / 231 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| il {t i f j i h | / | H ' 1 j

A raa ar ddie vel ma A puri Beil ea e AE

E E S S TE O A I E L M O”

Berlin, 28 September. (W. T. B.) In der heutigen Sißung des Aufsichtsraths des Archimedes", Aktiengesellschaft für Stahl- und Eisen-Industrie, wurde beschlossen, der ordentlihen General- versammlung der Aktionäre für das abgelaufene Geschäftsjahr die Vertheilung einer Dividende von 209%/6 auf das Aktienkapital von 1 500 000 A glei 300 000 6 bei 237 631,56 A Abschretbungen und 300 000 „« Rückstellungen vorzuschlagen.

In der heutigen Sihung des Aufsichtsraths der Vereinigten chemischen Fabriken zu Leopoldshall, Aktiengesellschaft, wurde von der Direktion der Rechnungsabschluß für das ver- flofsene Geschäftsjahr vorgelegt. Der auf den 9. November einzube- rufenden ordentlihen Generalversammlung der Aktionäre foll die Vertheilung einex Dividende von 5 9% auf die Stamm-Prioritäts- Aktien und von 4 %% auf die Stamm-Aktien vorgeshlazen werden.

Vom rheinisch-westfälischen Eisenmarkt berichtet die e Rh.-Westf. Ztg.“ : Die Lage des gesammten Eisenmarktes hat sich in den leßten Wochen eher ungünstiger gestaltet als gebessert. In allen Zweigen des Eifengewerbes mahen sih verminderte Nachfrage, ges{chwähter Bedarf und die daraus hervorgehende große Arbeitsnoth fast aller Werke bemerkbar. An Abschlüssen in fertigen Erzeugnissen auf längere Zeit fehlt es nirgends, aber die Ankäufe d-r Händler und Verbraucher übersteigen bei dem augenblicklichen matten Ge- \{chäftsgang durhweg bei weitem den Bedarf, und sie find daher nicht in der Lage, ihren Abnahme-Verpflihtungen pünktlich nach- zukommen. Die Werke zeigen ihrerseits dadur ein Entgegenkommen, daß sie naG Möglichkeit die Preise zu halten suchen, was außerdem für sle bei den theuren Nohmaterialabschlüssen eine Nothwendigkeit ist, und sich troß des Arbeitsmangels für eine Zeit lang jeglicher Offerten enthalten.

Auf den Königlich \ächGsischen Staats- und den in Staatsverwaltung befindlihen Privat-Eisenbahnen wurden im Monat Mai 1900 befördert: 1) Auf den Staats- bahnen: 5585895 Personen und 2272 462 120 kg Güter. gegen 6 283 625 bezw. 1 907 797 230 in demselben Monat des Vorjahres. Die Einnahmen im Mat d. J. betrugen zusammen 10 361 459 M4, d. |. 234 353 6 mehr wie 1899. Die Gesammtsumme derselben belief si bis Ende Mai d. J. auf 45 409 283 4, d. i. 1 023 617 M mehre wie in dem gleichen Zeitabschnitt des Vorjahres. 2) Auf den Privat- bahnen: 101443 Personen und 35492355 kg Güter gegen 133 671 bezw. 31947575 in dem nämlihen Monat des Vorjahres. Die Einnahmen im Mai d. J. stellten sich zusammen auf 85 114 M, d. i. 6927 M. weniger wie 1899. Die Gesammtsumme derselben bezifferte sich auf 390811 M und war um 20743 M höher wie in dem nämlichen Zeitabschnitt des Vorjahres.

Breslau, 27. September. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Scle\. 349/%0 L.-Pfdbr. Litt. A. 92,40, Breslauer Diskontobank 104,30, Breslauer Wechslerbank 102,20, Kreditaktien —,—, Swlesisher Bankv, 142,75, Breslauer Spritfabrik 171,00, Donnersmark 215,75, Kattowtgzer 190,00, Oberschles. Eis. 123,50, Caro Hegenscheidt Akt. 120,00, Oberschles. Koks 143,00, Oberschles. P.-Z. 110,00, Opp. Zement 113,50, Giesel Zem. 115,00, L.-Ind. Kramsta 154,00, Schles. Zement 155,00, Schl. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 191,50, Bresl. Oelfabr. 78,50, Koks-Obligat. 96,00, Niederschles. elektr. und Kleinbahn» gefellschaft 56,00, Cellulose Feldmühle Kosel 157,00, Oberschlesische Bank-Aktien 116,00, Emaillierwerke „Silesia“ 149,00, Sles. Elektr.- und Gasgesellschzaft Libt. A. —,—, do. do. Litt. B. 103,00 Br.

Magdeburg, 27. September. (W. T. B.) Zuckerbericht. Kornzucker exkl. 8809/0 Renbvement 10,80—10,95. Nachprodukte exkl. 75% Rendement Nuhiger. Brotraffinade I. 28,323, Brotraffinade 11. 28,20. Gem. Raffinade mit Faß 28,32k, Sin Melis 1, mit Faß 27,823, NRuhtá. Nohzucker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. September 11,40 bez., 11,45 Br., pr. Oktober 10,074 Gd., 10,10 Br., pr. November 9,95 Gd., 10,00 Br., yr, Dezbr. 10,00 Gd., 10,05 Br., pr. Jan.- März 10,10 Gd., 10,15 Br. Ruhig.

Halle; 27. September. (W. T. B.) Der Aufsi(ßtsrath der Hildebrand’schen Mühlenwerke be\chloß, die Vertheilung einer Dividende von 92 9/9 vorzuschlagen.

Frankfurt a. M., 27. September. (W. T. B.) Schluß-Kurse, Lond. Wewsel 20,445, Pariser do. 81,366, Wiener do. 84,375, 39% Reis, A. 85,20, 39% Hessen v. 96 81,50, Italiener 93,70, 3 9/0 vort. Anl. 23,40, 5 9/6 amort. Rum. 85,50, 4 9/6 ruf}. Kons. —,—, 49% Ruff. 1894 95,70, 4% Spanier 71,60, Konv. Türk. 22,10, Unif. Eaypter —,—, 59/0 Mexikaner v. 1899 97,20, Reichsbank 148,70, Darmstädter 127,50, Diskonto-Komm, 168,10, Dresdner Bank 140,00, Mitteld. Kredit 108,50, Nationalb. f. D. 128,00, Oesft.- ung. Bank 121,30, Deft. Kreditakt. 203,50, Adler Fahrrad 153,00, Alg. Elektrizität 201,00, Schuckert 177,20, Höchst. Farbw. 364,50, Bochum Goßst. 171,00, Westeregeln 204,50, Laurabütte 191,50, Lombarden 25,30, Gotthardbahn 139,50, Mittelmeerb. —,—, Bres- [lauer Diskontobank 104,00, Privatdiskont 49 16.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oefterr. Kredit-Aktien 202,70, Franzosen 141,20, Lomb. 25,30, Ungar. Goldreute —,—, SBotthardbahn —,—, Deutshe Bank 181,20, Disk.-Komm. 167,60, Dresdner Bank —,—, Berl. Handelsge. 139,80, Bochumer Gußst. 169,75, Dort- munder Union —,—, Gelsenktrhen 186,05, Harpener 176 00, Hibernta 194,00, Laurahütte 189,40, Portugiesen 23,40, IFtaliea. Mittelmeerb, —,—, Schweizer Zentralbahn —,—, do. Nordoftbhahn —,—, do. Union —,—, Jtalien. Möridionaux —,—, Schweizer Stmplonbahn 89,30, Mexikaner —,—, Italiener 93 80, 30/0 Reichs- Anleihe —,—, Schuckert —,—, Helios 125,00. ¿

Frankfurta. M., 27. September. Getreidemarktbertcht von XFofcph Strauß. Weizen ab unf. Gegend, neuer, 16—}, do. frei hier, neuer 163—2; do. La Plata und Kansas, kleberreicher Weizen 18F—}, do. Redwinter und ruff. Sorten, kleberreiher Weizen 18}—19; Noggen, biesiger, neuer 15—}; Braugerste, neue, Wetterauer (gelb und unegal) 16—}, do. Franken (Ochsenfurter Gau) 17—F, Pfälze: und Ried 17—.. Hafer (je nah Qual., exquis. 25—50 Z über Notiz) vorjähriger 14—15; do. neuer 133—147. Mais (gesundes Mixed) 12—}. Weizenkleie 9—X}. Roggenkleie 10—4, Malzkeime 9F—10. Weizenmehl (automat.) 0 ca. 252; I ca. 235: III ca. 21}; do. exquis. Qual. per Sack 153—2 # über Notiz, Roggenmehl 0 222—232; 0/1 1]—1È Æ darunter. Die Preise verstehen sch per 100 kg ab hier, häufig au loko auswärtiger Stationen bei mindestens 10000 kg. Die Tendenz des Marktes war dur- aus keine ansprechende, und eine deutlich fennbare, etnheitlihe Haltung des Marktes war bei dem im allgemeinen geringen Geschäft kaum festzustellen. In Weizen war die Zurückhaltung der Eigner derart, daß Abschlüsse nur zu anziehenden Preisen geschehen konnten. Das Roggengeschäft zeigte weniger Festigkeit. Dasjenige in Gerste (Brauerwaare) war ruhig, und bei der großen Zurückhaltung der Käufer ohne Abschlüsse. Hafer wurde s{chwach gefragt und es zeigen sih die Eigner merklichß entgegenkommend. Der Maismarkt ließ Lebhaftigkeit vermissen. Ueber Futterstoffe is nicts Erwähnens- werthes zu berihten. Die Meblpreise lagen niht ungünstig bei

unveränderter Tendenz. (W. T. B) Rübsl loko 66,50,

Köln, 27. September. pr. Oktober 65,50.

In der heute abgehaltenen Sißung des Adminifstrationsraths von „Phönix“, Aktiengesellshaft für Bergbau- und Hüttenbetrieb, legte die Direktion den Abs{chluß für das verflossene Geschäftsjahr 1899/1900 vor. Nah Abschreibungen von 3097 906 (4 auf Îm- mobilien und Dienstmaterial, ferner nah Ueberweisung von 150000 4 an den Dispositionsfonds ergiebt sh ein Nettogewinn von 5 079 361 M Der Generáälversammlung foll vorgeshlagen werden, eine Dividende von 15% auf das Aktienkapital von 30 Milltonen zu vertheilen und 118 440 Æ auf neue Nehnung vorzutragen.

Dresden, 27. September, (W. T. B.) 3 9%/% Säch}. Rente 81,50, 34 9e do. Staatsanl. 94,00, Dresd. Stadtanl. v. 93 90,50, Allg, deutshe Kred. 177,00, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstali 113,50, Dresdner Bank —,—, do. Bankverein —,—, Leipziger do, —,—, Sächsischer do. 128,50; Deutsche Siraßenb. 146,00, Dresd,

Straßenbahn 168,25, Dampfschiffabrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesch. 1E A Sächs.-Böhm. Dampf|chiffahrts - Ges, —,—, Dresd. Bau- gesellsch. —,—.

Leipzig, 27. September. (W. T. B.) Swhluß - Kurse. 39% Sächsische Nente 81,50, 34% do. Anleihe 94,10, Oesterreichische Banknoten 84,60, Zeitzer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 142,00, Mansfelder Kuxe 1045, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 177,80, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 117,75, Letpziger Bank-Aktien 159,75, Leipziger Hypothekenbank 131,75, Sächsishe Bank-Aktien 129,75, Sächsishe BodensKredit-Anstalt 116,00, Leipziger Baumwolspinnerei- Aktien 158 00, Leipziger Kammgarn-Spinneret-Aktien 161,00, Kamm- garnspinneret Stöhr u, Co. 134,75, Wernhausener Kammgarnspinnere! 36,00, Altenburaer Aktien-Brauerei —,—, Zuderraffinerie Halle- Aktien 132,00, „Kette“ Deutshe Elbschiffahrts-Aktien 74,00, Klein- bahn im Mansfelder Bergrevier 85,00, Große Leipziger Straßenbahn 159,75, Leipziger Elcktrishe Straß nbahn 94,00, Thüringishe Gas- Gesellschafts-Aktien 236,00, Deutsche Spttzen-Fabrik 205,50, Letpztger Glektrizitätswerke 116,00, Sähhsishe Weoll( arnfabrië vorm. Tittel u. Krüger —,—, Polyphon —,—, Leipziger Woükämmerei 23,75.

Bremen, 27. Séptember. (W.T.B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremex Petroleutni- Börse.) Loko 7,15 Br. Schmalz. Fest. Wilcox in Tubs 397 S. Armour shield in Tubs 39} H, andere Marken in Doppel- Eimern 40} $. Speck. Fest. Short clear middl. loko s. Sept.-Abladung 42. Reis größeres Geschäft bei zunehmender Frage. Kaffee unverändert. Baumwolle ruhig. Upland mivd!l. loko 64 4.

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Norddeuticz Llovd-Aktien 1053 Gd., Bremer Wollkämmerei —,—, Norddeutfche Wollkämmerei und Kammgarnspinneret-Aktien 132 Br, Bremer Bulkan 1614 Br., Delmenhorster Linoleumfabrik 1715 Gd.

Hamburg, 27. September. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hambura Kommerzb. 109,00, Braf. Bk, f. D. 156,00, Lübeck-Büchen 133,50, A..C. Guano-W. 89,00, Privatdiskont 42, Hamb. Paetf. 117,50, Nordd. Lloyd 106,50, Trust Dynam. 147,70, 3 9% Hamh. Staal Anl. 83,40, 37 9/0 do. Staatsr. 93,35, Vereinsbant 162,00, 6 9% Cbin. Gold-Anl. 98,50, Shuckert —,—, Harburger Wechskerbank Breslauer Diskontobank —,—, Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 86,50 Br., 86,00 Gd. Wechfelnotierungen: - London lang 3 Monat 20,26 Br., 20,22 Gd., 20,24 bez, London kurz 20,464 Br., 20,427 Gd., 20,43 bez, London Sicht 20,483 Br., 20,445 Gd, 20,45 bez, Amsterdam 3 Monat 167,40 Br., 166,90 Gd., 167,30 bez., Oesterr. ù. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,45 Br., 83,15 Gd., 83,25 bez., Paris Sicht 81,50 Br., 81,20 Gd., 81,31 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,30 Br., 21280 Gd., 213,00 bez, New York Stiht 4,217 Br., 4,184 Gd., 4,207 bez., New York 60 Tage Sicht 4,177 Br., 4,14 Gd,, 4,164 bez,

Getreidemarkt. Weizen fill, bolsteinisGer loïo 145—156, Noggen fill, süor. ruhig, cif. Hamb. 106—112, loko 108—114, medckl[b, 140—153. Mais fester, 120,00. Hafec stetig. Gerste ruhig. Nüböl fest, lolo 63. Spiritus behauptet, pr. Sépt.-Okt. 18, pr. Okt.-Nov. 18, pr. Nov.-Dez. 18. Kaffee rubig, Umsay Sack. Petroleum niedriger, Standard white loko 7,05,

Kaffee. (Nachmittagéberiht.) Good average Santos pr. Sevt. Gd., pr. Dezember 384 Gd,, pr. März 394 Gd., pr. Mal 392 Gd. Zuckermarkt. (S@lußbericht.) Rüben - Nohzuckzr L. Produkt Basis 889% Rendement neue Ufance, frei an Bord Hams- burg pr. Sept. 11,30, vyr. Oktober 10,05, pr. Novbr. 9,90, pr. De- zember 9,925, pr. März 10,174, pr. ‘Mai 10,30, Matt.

Wien, 27. September. (W. T. B.) (Schluß -Kurse.) Destzr- reise 41/5 90/6 Papierreate 97,10, ODesterreihishe Silberrente 96,90, Oesterreichische Goldrente 115,70, Oesterreichische Kronenrente 97,40, Ungarishe Goldrente 114,25, do. Kron.-A. 90,80, Oesterr. 60er Loose 132,00, Länderbank 415,50, Oesterr. Kredit 653 50, Union, bank 546,00, Üngar. Kreditb. 670 00, Wiener Bankverein 488,50, Bohm. Nordbahn 423,00, Buschtiehrader 1078,00, Elhethalbah: 460,00, Ferd. Nordbahn 6055, Desterr, Staatsbahn 666,00, Lemb.- Czernowiß 532,00, Lombarden 109,75, Nordwestbabn 450,00, Pardu- bißer 369,00, Aly.-Montan 462,00, Amsterdam 20000, Berl. Scheck 118,40, Lond. Scheck 242,125, Pariser Sheck 96,30, Napoleons 19,30, Marknoten 118,40, Ruff. Banknoten 255,50, Balgar. (1892) 97,25 Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 1845, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Straßenhbahnaktien Läitt. A. 268,00, Litt. B. 264,00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Weihsel —, Veit Liagnesit 5409, Rima Murany 534,00

Getreidemarftt. Weizen pr. Herbst 7,77 Gd., 7,78 Br., Þr Frühjahr 8,26 Gd., 8.27 Br. Roggen pr. Herbst 7,58 Gd., 7,60 Br. pr. Frühjahr 7,86 Gd., 7,88 Br. Mais pr. Sept.-Okt. Gd. Br, Dafer pr. Herbst 5,07 Gd, 95,09 Br, ‘pr. 5,83 Gd., 5,85 Br.

28, September, 10 Ubr 50 Minuten Vormittaas. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 668,00, Destecr. Kreditaktien 651,50, Franzosen 666,50, Lombarden 110,00, Elbethalbahn —,—, Desterr. Paptercent: 97,10, 4%/o ungar. Goldrente —,—, Desterr. Kronen- Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 90,75, Marknoten 118,37, Bankverein 486,00 Länderbank 415,00, Buschtierader Litt. B. Aktien —, Türkische Loose 105,00, Brüxer 912,00, Straßenbahn- Aktien Litt. A. 265,00, do. Litt. B. 263,00, Alpine Montan 460,00.

Budapest, 27. September. (W.T.B.) Getreidemarkt. Wetzen loko matt, do. pr. Okt. 7,54 Gd., 7,55 Br., pr. April 8,01 Gd. 8,02 Br. Roggen pr. Oktober 7,07 Gd., 7,08 Br., do. pr. April 7,39 Gd., 7,40 Br. Hafer pr. Oktober 5,17 Gd., 5,18. Br., pr. April 5,48 Gd., 549 Br. Mais pr. September 6,85 Gd., 6,90 Br., pr. Mai 1901 4,99 Gd., 5,00 Br.

London, 27. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Englische 2209/9 Kons. 985, 3 9/0 Reichs-Anl. 85}, Preuß. 3F 9/0 Konsols —, 44 9/0 Arg. Gold-Anl. 913, 5% äuß. Arg. 683, 69/0 fund. Arg. A. 934, Brafil. 89er Anl. 644, 509/60 Chinesen 894, 34% Cazypter 99k, 49/6 unif. do. 1042, 349/60 Ruveces 635, Ital. 59% Rente 925, 6 9/0 kons. Mex. 98}, 49/9 89er Ruffen 2. Ser. 984, 4%/9 Spanter 718, Konvert. Türk, 224, 49/9 Trib.-Anl. 97, Ottomanbank 114, Anaconda 89/16, De Beers neue 28/16, Incandescent (neue) 28, Rio Tinto neue 586, Plabtdiskont 4, Silber 291/16, 1898er Chinesen 73}.

Bankausweis, Totalreserve 24 382 000 Abn. 671 000 Pfd. Sterl, Notenumlauf 29 5C0 000 Zun. 117 000 Pfd. Sterl.,, Baar- vorrath 36 107 000 Abn. 554000 Pfd. Sterl. , Portefeuille 28 403 000 Zun. 1 115 000 Pfo. Sterl, Guthaben d. Privaten 39 121 000 Abn. 453000 Pfo. Sterl., Guthaben des Staats 5/917 000 Abn. 790000 Pfd, Sterl, Notenreserve 22 730 000 Abn. 830 000 Pfd. Sterl, Regterungsficherheik 10 754 000 Abn. 1 650 000 Pfd. Sterl. Prozentverhältniß der Reserve zu den Passiven 54 gegen 54 in der Vorwoche. Clearinghouse-Umsay 145 Mil. gegen die entsyrehende Woche des vorigen Jahres 10 Mill. mehr.

Aus der Bank flossen 5000 Pfd. Sterl.

96% TJavazuckder loko 13 ruhig, Rüben-Rohzucker 11 Käufer. 11} Verkäufer träge. Chile-Kupfer 728/16, pr. 3 Monat 73è.

Liverpool, 26. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 4000 B,, davon für Spekulation und Export B. Tendenz: Nuhig. Middl. amerikanische Lieferungen: Ruhig. September-Oktober 557 /64— 98/64 Käuferpreis, Oktober-November 592/64—5%/64 Verkäufer- preis, November-Dezember 58/64 do., Dezember-Januar 521/64 Käufer- preis, Januar-Februar 518/64 do., Februar-März 516/64 Verkäuferpreis, März-April 514/44 do,, April-Mai 512/64— 51/64 do, Mai-Juni 511/64 do., Juni-Juli 5°/64—51/64 d, Werth.

VDffizielle Notierungen. American good ordin. 52/32, do. low middling 6°/16, do. middl ng 69/16, do. good middling 65, do. middling fair 75/322, Pernam fair 611/15, do. good fair 67, Ceara fair 6}, do. good faix 63, Egyptian brown fair 611/16, do. brown good fair 78, do. brown good 71/16, Peru rough fair —, do. rough good fair 7/16, do. rough good 77/16, do. ou fine 73, do. moder, rough fair 63, Peru moder. good fair 63, do. moder. good 7, do, smooth fair 6#, do. smooth good fair 64, M. G. Broach good 61/33,

TFrübtah WrTugIa9r

t

do. fine 68, Bhbownuggar good 4}, do. fully good 47, do. fine 51/16, Domra good 41/16, do, fully good'4%/16, do. fine 54, Scinde fully good 43, do. fine 49/16, Bengal fully good 4, do. fine 49/16,

Gla3gow, 27. September. -(W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 66 fh, 10F d. per Kassa, 66 sh. 11 d. per laufenden Monat. Flau. (S{hluß.) Mixed numbers warrants 66 sh. 6 d. Warrants Middlesborough 111. h. d.

Bradfords 27, September. Mi T. B) Wollpreise be- hauptet bei beschränktem Geschäft, höhere Forderungen waren nicht durchzüsegen; Mohairwolle ruhiger. Garnspinner reserviert.

Paris, 27. September. (W. T. B) Die Börse verkehrte til, s{chwähte sfich im Verlaufe infolge von Besorgnissen weiterer Geldvertheuerung ab, wodurch es zu vtelfahen Kassaverkäufen kam. Bankeu und Rio Tinto erschienen stärker gedrückt; Fonds mäßig nachgebènd. Eastrand 194, Goldfields 195, RNandmines 1044.

(Sluß-Kurse.) 39% Französishe Rente 99,95, 49/0 Italtenische Rente 93,35, 3 9/0 Portugtesishe Rente —,—, Portugiesiste Taback- Oblig. 509,00, 49/9 Russen 89 —,—, 4% Ruffen 94 —,—, 3X % Nuff. A, —,—, 39/0 Nossen 96 —,—, 4% spanische äuficre Anl. 72,30, Konv.-Türken 22,99, Türken-Loose 111,20, Meridionalb. —,—, Oefterr. Staatsb. —,—, Lombarden —,—, Banque de France —, B. de Paris 1083, B. Ottomane 534,00, Créd. Lyonn. 1075, Deb-ers 709.00, Geduld 126 00, Rio Tinto-A. 1474, Suezkanal-A. 3495, Privatdiskont 23, Wchs. Amst. 'k. 205,56, Wchs «a. dts{. Pl. 12123, Wchs. a. Ital. 64, Wchs. London k. 25,12, Scheck3 a. London 25,143, do. Madrid k. 379,50, do. Wien k. 102,75, Huanchaca 130,00, Harpener 1634,50" New Goh G. M. 64,00

Bankausweis. * Baaryorrath in Gold 2265 522000 Zun, 1 650 000 Fr., do. in Silber 1 128 755000 Abn. 1 102 000 Fr., Portes feutíle der Hauptbank u. der Fil. 731 698 000 Zun. 99 643 000 Fr., Notenumlauf 3 947 839 000. Zun. 4 654 000 Fr., Lauf. Rechnung d. Priv. 510 563 000 Zün. 44 554 000 Fr., Guthaben d. Staatss®cteg 349 531 000 Zun. 33 170 000 Fr., Gesammt-Vorschüsse 524 855 000 Abn. 3449 000 Fr., Zins- u. Diskont - Erträgnisse 6 992 000 Zun. 327 000 Fr. Verhältniß des Itotenumlaufs zunt Baaryorrath 85,97.

Getreidemarkt. (Shluß.) Weizen ruhig, vr. September 20,15, pr. Oktober 20,40, pr. Novembver-Februar 21,20, pr. Januar- April 21,70. Roggen rubig, pr. Septbr. 15,15, pr. Fanuar-: April 15,75. Mehl ruhig, pr. September 26,05, pr. Oktober 26,20, y:. Nov.-Febr. 27,20. vr. Januar-April 27,80. Rüböl steigend, pr. pr. Oktober 74}, pr. Novbr.-Dezbr. 734, pr. Januar- April 732. Spiritus matt, pr. Sept. 335, pr. Oktober 34, pr. Novbr.-Dez, 33, pr. Januar: April 33.

Rohzucker. (Schluß.) Ruhig. 88 9% loko 283 à 29}, Weißer Zudcker ruhig, Ne. 3, für 100 kg pr. September 29, pr. Oktober 29, pr. Oktober-Januar 29F, pvr. Januar-April 2973.

St. Petersburg, 27. September. (W. T. B.) Feiertag.

Mailand, 27. September. (W. T. B.) Italienische 5 %/% Reute 99,95, Mittelmeecbahn 522,00, Méridionaux 707,00, Wechsel auf Parîs 106,65, Wechsei auf Ber?in 131,15, Banca d’Italia 852.

Lissabon, 27. September. (W. T. B.) Goldagio 37.

Amsterdam, 27. September. (W. T. B.) (SMluß-Kurse.) 4 0%/0 Ruffen v. 1894 614, 39/6 holl. Anl. 888, 59% garant. Mex. Eisens bahn-Anl. 3615/15, 4 9/6 garant. Transvaal-Eisenb. -Dbl, 87,50, Trans8- yaalb.-Akt, 1673, Markaoten 59,10, Ruff. Zollkupons 1918.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine ge\chäfislos, do. pr. Nov. —,—. Roggen auf Termine rubig, do. pr. Oktober 127,00, do. pr. März 130,00, do. pr. Mai 130,00. tober-Dezember -—.

Java-Kaffee good ordinary 35. Bancazinn 77k.

Nüböl loto —, do. pr. Of-

betcug

c Les.

4 7 J

T

¿a

Brüssel, 27. September. (W.-T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieurs 718. SJtaliener —,—. Türken Lätt. C. 25,00, Türken Litt. D, 22,30. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 27. September. (W. T. B) Getreidemarkt. Weizen ruhig. Noggen rubig. Hafer ruhig. Gerste fest.

Petroleum. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 19 bez. u. Br.,, pr. September 19 Br., pr. Oktober 19}. Br., pr. November-Dezember 195 Br. Ruhig. Schmalz pr. Sept. 94}.

New Vork, 27. September. (W. T. B.) Die Kurse gingen bei der heutigen Fondsbörse in den ersten Geschäften zurück, im Verlaufe mate ih auf s{wächeren Sterlingéäkurs und auf Deckungen einz entshiedene Festigkeit geltend. Der Shluß war fest zu den höchsten Preisen des Tages. Der Umsay in Aktien 432 000 Stüd.

Die Weizon preise, anfangs auf günstiges Weiter im Nordwesten

ogen später, auf DedWungen fowie „auf erhöbte Nathfrage

8, unbedeutendes Angebot und geringe Eingänge, im Preise an; s{ließlich fübrten j2doch Realisierungen Abshwächung hers- bei. Die Preise für Mats, aur günstige europäishe Marktberichte, gute Nachfrage nah Lokowaarz und auf große Käufe behufs Erfüßung von Verträgen in Chicago, im Verlauf anziebend, {wähten ih \ch{chließlid, entipretend der Mattigkeit des Wiens, theilweise wieder ab und {lossen stetig.

(Schluß-Kurse) Geld für Regierungsbonds: Prozentfay 1} °/o, für andere Siczerheiten do. 29/0, Wesel auf London: (60 Tage) 4,824, Cable Transfecs 4,86}, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,19#, do. auf Berlin (60 Tage) 945/16, Atchison Topeka u. Santa Aktien 27}, do. do. Preferred 69}, Canadian Pacific Atiien 86, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 113}, Denver u. Rio Grande Preferred 66, Illinois Zentral Aktien 116, Louisville und Nashville Aktien 718, New Yock Zentralbahn 128}, Northern Pacifie Preferreo 673, Northern Pacific Common Shares 48}, Northern Pacific 3% Bonds 65, Norfolk and Western Preferred 744, Southern Pacific Aktien 32, Union Pacific Aktien 56, 4 9/0 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 134}, Silber, Commercial Bars 638, Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York? 103, do. für Lieferung yr. Sept. 10,00, do. für “Lieferung pr. Novbr. 9,65, Baumwolle-Preis in New Orleans 103/16, Petroleum Stand. white tin New York 7,65, do. do. in Philadelphia 7,60, do. Refined (tn Cases) 8,95, do. Credit Balances at Dil City 115, S@chmalz Western steam 7,50, do. Nohe & Brothers 7,85, Mais pr. Sept. 49F, do. pr. Dezbr. 42}, do. pr. Mai 41È, Nother Winterweizen loko 834, Weizen pr. Sept. 813, do. pr. Dez. 84, do. pr. März 867, do. pr. Mai 863, Getreidefra@ßt nach Liverpool 43, Kaffee fair Nio Nr. 7 8}, do. Rio Nr. 7 pr. Okt. 6,90, ‘do. do. pr. Dezbr. 7,10, Mehl, Spring - Wheat clears 2,90, Zucker 4}, Zinn 28,80, Kupfer 16,75 bis 17,00.

Chicago, 27. September. (W. T. B.) Das Geschäft in Weizen, anfangs auf günstiges Wetter im Nordwesten, abgeschwächt, befestigte ih im Verlaufe auf Deckungen fowie auf geringe Eingänge, unbedeutendes Angebot, erhöhte Nachfrage für den Play und bessere Exportnachfrage; * {@ließlich mußten aber die Preise, infolge von Realisierungen, wieder nahgeben. Die Preise für Mais, nach der Eröffnung auf günstige europäishe Marktberihte und Dedckungen, steigend, schwächten fich chließlich, auf reichlides Angebot und zu- nehmende Ankünfte, wieder ab.

Weizen pr. Sept. 774, do. pr. Oktbr. 774, Mais pr. Sept. 424, Shmalz pr. Sépt. 7,074, do. pr. Oktbr. 7,074, Speck short clear 8,25, Pork pr. Sept. 12,20. Nto de Janeiro, 27. September. (W. T. B.) Jn einer

heute abgehaltenen Versammlung der Gläubiger der Banca da Republica wurde beschlossen, das Anerbieten der Regierung anzu- nehmen, wonach den Gläubigern die Einlagen in 3 9%/ Bonds zurück- erstattet werden- sollen. Da nunmehr alle von der Regierung gestellten Bedingungen erfüllt sind, geht “die Bank in “die “Kontrole des

Staats über. Buenos Aires, 27, September, (W. T. B.) Goldagio 135,80.

Sept. 74k,

‘Amtsgerichts

zum Deutschen Reichs-A

Zweite

Beilage

nzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1900.

M 231.

1900

September Marktort

Tag

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualität

gering mittel

gut Verkaufte Verkaufs-

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner werth

Menge

niedrigster | höchster | niedrigster | höchster b i M.

niedrigster

höchster [Doppelzentner M, M. M.

Durchschnitts-

1 Doppel-

P _— T

Außerdèm wurden am Markttage (Spalte 1) j nah überschläglicher Schätzung verkauft dem Doppelzentner (Preis unbékannt)

Am vorigen preis Markttage

für Durch-

shnitts- preis

M. b. |

zentner

Landsberg a. W. . E Crone a. Br. . , Wongrowiß . , irs{berg . ; Ratibor . Í Göttingen ¡ Geldern Neuß . D N Langenau i. Wtitbg. . Ueberlingen . ; E N Colmar i, E. Château-Salins ar C E

ean dat va aua

Landsberg a. W. . Kottbus . é Crone a. Br. . Wongrowiß , h\{hberg Ua OE 5 Göttingen Geldern . Neuß . D Ueberlingen . Rastatt . Colmar i E. . Château-Salins Breslau .

Me ebo hn ad. 5

dD e

Landsberg a. W. . Wongrowiß . Hirschberg

Ratibor . Göttingen

Geldern . E a Langenau i. Wttbg. . E a 2) Colmar i. E. . Château-Salins Breslau .

D * = Ur UL T UAULUVRY

dd [e

J

Landsberg a. W. . Kottbus ¿ Wongrowiß Hirschberg Natibor . Göttingen Geldern .

D as us Langenau i. Wttbg. . t R Bar Go Château-Salins Breslau .

Dea ea zaun B

Ms s S ; alter Hafer C L Ee

i alter Hafer . neuer Hafer

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf vclle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Ein liegender Strih (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein P

14,40 | 1470 14,70 2 13/60 13.80 13,80 14/50 15/00

14,60 14,60 15,60 15,80 16,10 14,00 15,00 15,00 13,00 14,20 14 50 16,20 17,20 17,40 16,00 16,61 16,61 16,50 17,00 17,50 17,26 18 63 19,18

17,20 17,80 12,80 14,10 14,50

14,70 15,00 15,00 13,40 13,50 13,50

E 12,60 13,00 14,10 14,60 15,00

S 14,60 14,60 14,60 14,90 15,20 12,00 13,00 13,00

S 14,50 15,00 14,00 14,28 14 28 15,00 15,50 16,00

14,44 E E | 15,20 15,40 | 14,30 14,50 |

14,00 12 50 13,90 13,00

14,00 12,90 14,30 14,00 14,50 14 50 13 70 14,00 15,00} 15,00 15,80 16,20 15,50 16,00

10920" ¡150,40 13,60 3,90

H 14,00 14,00 14,40 14,40 12,80 13,00 12,60 12,80

12,50 12,50 12,00 12,90

| | | l

pk pu DO DO +ck O | | S

pa bd anl | B, S

[1-4

Zu 12,60 12,60 13,20 13/39 13/40 13.70 14/25 14/25 13.75 1375 14/25

Ee 15 20 15 40 13 20 13.30 1350 | 12 60 12/80 1300 |

pmk puri pk Go I S O ODODS

13,10 12/40

Weizen.

Roggen.

Gerste,

15,00 15,00 Í 15,00 15,00 90 15,00 15,00 ; 14,00 14,40 1144 15,90 16,40 178 15,40 15,80 12 478 15,00 15,20 16,10 16,40 1 280 16,70 16,70 11 500 14,70 14,80 j 17,40 17,60 3 295 17,30 17,30 17 50 18,00 3 975 19,73 20,27 i 244

1610| 1580 ;

14,60 | 14,60 15,30 15,30 13,60 13,60 13,20 13,30 1610|. 1620 1440 | 14,50 15,20 | 15,20 1520 | 15,50 1440| 14,40 15,20 15,30 1440 | 14,40 16,00 | 16,50 1667 | 16,67

1460 | 14,90

1450 | 14,50

15,40 15,80 15,20 - | 15,20 16,50 | 16,50 1400 | 14,30 16,00 | 16,00 1630 | 1640 1600 | 16,50

14,40 15,40

r.

15,00 15,00 14,60 14/60 30 435 ale 10 129 1320 | 13,20 24 304 12,00 | 12,40 4 880 13,00 | 13,00 12,50 13,00 50 630 14,00 | 15,00 30 440 1180 | 1280 50 609 1340|. 1840 13,60 | 1370 64 859 1450 | 1450 14,25 15,00 14 200

13,80 | 14,00 i ; 13/10 13/30 :

15,55 14,30 14,90 | 1565 |

16,00 | 16,09 |

17,10

17,50 | 189 |

14,25 12,90 13,00 1268 12/50 12,20 12/20

b O O O SSSS

12,60 12,50 14,67 14,80 12,18 12,30 13,42 13 68

14,22 14,75 |

D d O O S DPS E

pund 2E

Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen beretet. unkt (.) in den leßten se{s Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt.

Li Eten ugung S AYe,

2. ufge ote, Verlust- und Fundsachen s, Unsfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. b, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

ustellungen u. dergl.

Deffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Geselsck, 7. Grwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften.

8. Niederlaffung 2c. von

9, Bank-Ausweis

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

echtsanwälten. e.

1) Untersuhungs-Sachen.

[50845]

Der Stellmacher Johann Woycik , z. Z. ur- bekannten Aufenthalts, zuleßt in Stolve bei Wannsee wohnhaft gewesen, am 17. Juni 1865 in Margoninsdorf, Kreis Kolmar geboren, wird beshuldiat, als beurlaubter Wehrmann ter Land- wehr ohne Erlaubniß ausgewandert zu sein. Uebertretung gegen $ 360 Nr. 3 des Strafgesetz- buchs, Derselbe wird auf Anordnung des Königlichen hierselbst auf den 15. Januar 1901, Vormittags 9} Uhr, vor das Königliche Schöffengeriht in Potsdam, Lindenstraße 54, Zimmer Nr. 2 zur Hauptverhandlung geladen. Bei unent- \{huldigtem Autbleiben wird derselbe auf Grund der nah $ 472 der Strafprozeßordnung von dem Pangligen Landwehr - Bezirks - Kommando 2 zu Berlin ausgestellten Erklärung verurtheilt werdep.

Potsdam, den 21. September 1900.

Haack, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 5 b.

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[51030]

Nachdem bezüglih des im Zwangsversteigèrungs- verfahren Leilautfen, früher dem Erbpachthofbesitzer

Lüktcke gehörigen Erbpachthofes Friedrihöhof D. A.

Schwaan das Verfahren aus $ 73 Abs. 1 der Verordnung vom 24. Mai 1879, betr. die Zwangs- yollstreckung in das unbewegliche Vermögen wegen Geldforderungen, stattgefunden hat und Erinnerungen innerhalb der zweiwöchigen Frist niht erhoben worden find, ist von dem Großherzoglihen Amtsgericht Termin zur Abnahme der Rehnung des Sequesters, welhe von den Betheiligten während einer Woche vor dem Termin auf der Gerichts'chreiberei eingeschen werden kann, und zur Rückzablung der bestellten Sticherbeit an den Käufer angeseßt auf Dienstag, den 23, Ottober 1900, Vormittags 107 Uhr. Die Rechnung des Sequesters über die Verwaltung des Grundftücks während des Zwangsver steigerungs- verfahrens is mit den Belägen zur Einsiht der Betheiligten in der Gerichtsschreiberei, Abtheilung für Zwangsvollstreckungen und Konkurse, niedergelegt. Schwaan, den 26. September 1900. Die Gerichtsschreiberei.

[51031]

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung der dem Hefshlahter Jokann Gercke zu Parchim ge- hörig gewesenen Scheune Nr. W. 97 daselbst, wird zur Abnahtne der Rechnung des Sequesters, zur Erklärung über den Theilungsplan und zur Vornahme der Vertheilung Termin auf Mittwoch, den 17. Ok- tober d. J., Vormittags LO Uhr, bestimmt. Die Betheiligten werden hierzu geladen,

Parchim, den 18. September 1900.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[18940] i Aufgebot.

Es sind, wie aeltend gemacht, zu Verluft gegangen :

1) der Apothekerswittwe Agathe Met in JIller- tissen der dreieinhalbprozentige Pfandbrief der bayerishen Vereinsbank in München Serie XVII Litt. D. Nr. 90745 zu Zweihundert Mark;

2) der Wittwe Margarethe S{hmidt in Holben- Hcyren bei Lindau, vertreten durch Rechtsanwalt, Justizrath Niegel in München, zwei Mäntel von dreicinbalbprozentigen Pfandbriefen ter süddeutschen Bodenkrebitbkank in München Serie XXXVII1 e Nr. 154 478 und 154 479 zu je Zweitausend

ark;

3) der Werkmeistersehefrau Fanny Bleibinhaus in München, vertreten durch Rechtsanwalt, Justizrath Riegel in München, ein Mantel des vierprozèntigen Pfandbriefes dèr b2yerishen Handelsbank in München Litt. P. Nr. 33 787 zu Eintausend Mark;

4) der Maschinenschlofsersehefrau Anna Goeß in Augsburg, vertreten durch Rechtsanwalt, Justizrath Niegel in München, der vierprozentige Pfandbrief dér bayerishen Handelsbank in München Lätt. R. Nr. 33 871 zu Zweihundert Mark;

5) der Babette Rauh in Nürnberg, vertreten dur Rechtsanwalt, Justizrath Riggel in München, die Mäntel der dreieinhalbprozentigen Pfandbriefe der süddeutshen Bodenkreditbank in München Serie XXXPVT] Littk. J. Nr. 119 660 zu Fünfbundeit Mark, Serie XXXVII Litt. K. Nr. 136 249 zu Zwei- hundett Mark, Serie XXXVII Litt, L. Nr. 140 009 zu Einhundert Mark;

6) den Bauerseheleuten Michael und Anna Marie Roß în Wolfdobl bei Aschau, vertreten durch Peter

Haardt , Bankgeschäftsinhaber in Kraiburg, als

Recbtsnafolger des Bauern Jakob Sbwarzenbeck

in Wolfdobl, die dreieinhalbyrozentigen Pfandbriefe

der bayerishen Handelsbank in München Läitt. T.

E S 1226, 1230, 1236, 1237 zu je Zweitaufend ark;

7) der Bauersehefrau Rosa SHnupp, geb. Jusbt, in Rentwertshausen, vertreten durch Rechtsanwalt, Justizrath Riegel in München, der dreieinhalbpro- zentige Pfandbrief der süddeutshen Bodenkreditbank in München Serie XXXIX Liäitt. J. Nr. 219952 zu Fünfhundert Mark; Z

8) dem Fürßtlih Esterha¡y’shen Rentamt Edel- stetten, dessen bezüglih? Rechtsansprüche zessionsweise auf den Kaufmann Heinrih Gundlfinger in München übergegangen find, die Obligationen des viereinhalb- prozentigen neuen allgemeinen Anlehens vom Jahre 1857 der Kafse Würzburg Litt. C. Kat.-No. 3288 und 3290 zu je Einhundert Gulden, des vierein- halbprozentiaen Militäranlebens vom Jahre 1855 der Kasse Bamberg Litt. C. Kat.-Nr. 1907 und 1908 zu je: Einhundert Gulden, des viereinhalbhro- zentigen Militäranlebers vom Jahre 1859 der Würzburg Lätt. C. Kat.-Nr. 15.330, 15374 15 375 zu je Einhundert Gulden, die viereinhalb- Preis Eisenbahbnanlehbens - Obligationen von.

ahre 1856 der Kasse Bamberg Litt. C. Kat.- is 798, 16 080 und 16639 zu je GEinhundert

ulden ; /

9) dem Buchhändler Karl Friedri j in London, vertr&en dur seine Mayer iîn Dillingen, diese vertreten anwalt, Justizrat Kleinschroth in