1900 / 232 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t 1

2) Litt. E. Nr. 920 571, 1052 077 je über 300 4, ] bekannten Inhaber der Police die Aufforderung, des Rittergute I 9% Zins Klaget d | mähtigte: Rechtsanwälte Dr. Th, Suse u. Dr. W.- i ' , gutes Kohlow und Klein-Lübbihow in | Nawlaßagläubi er der in Bruck an der | : dem Antrage, die Ehe zwishen den Parteien zu | von 9 4 nebst 4 % Zinsen vom Klagetage an und [ mächtig r. W. m E Damenschneider George Lagrange, hier. feine Ansprüche auf diese spätestens in dem Auf Abth, TIT1 unter Nr. 29 als Grundschuld für den (Oester) er hierselbst wohnhaft n E s ] n Mia Eu Mung Boebm, zu | trennen, en Bela Ju a den n {huldigen | vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils. Peppler, klagt gegen den Schlachter Conrad lofser, , s F. Nr. 348140 über 200, von dem gebotstermine vom 15. April 1901, Vormittags | Rittergutsbesißer Axel, von Kaphengst am 3. Oktober | und am 17 Junt 1900 in Ahrensburg verstorbenen Berlin a: 41V bei Linkus, Prozeß- | Theil zu erklären und ihm die Kosten des Rechts- | Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- | z. Zt. unbekannten Aufentha , wit dem Antrage Ds Arbeitômann Aben arge eengenfeld u.St., |UA Uhr, bei dem Unterzeihneten Gericht anzu- | 1893 N emagen find, beantragt. Der Inhaber | Rentnerin Franziska, geb. Kummer, des hierselbft bevollmächtigter: Rechtsanwalt J. Levy zu Berlin, | \treits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten | handlung des Rechts\treits vor das Kaiserliche Amts- | auf kostenpflichtig vorläu g voliftreŒbare Verurtbeilung em Arbeitômann Adam Köthe in Boum und dec melden, auch die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls. ] der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf | verstorbenen Kaufmanns Otto Stuhlmaun Wittwe, Strälauerstraße : 13/14, klagt gegen den Arbeiter | zur mündlichen Verhandlurg des Rechtsstreits vor | geriht ¿zu Colmar i. E. anf den 22, Januar | des Beklagten zur Zahlung von 240 M4 jährlicher Tr Tie T Müller, aeb. Kötbe, in Lengenfeld u. St. | sie für kraftlos eoklärt woche foll, por ¡LS. April 1901, Vormittags 10 Uhr, | aufgefordert, ihre Forderun n spätestens in Emil-Schmitz, f:üher zu Berlin wobnbaft, jeyt | die Erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | A901, Vormittags 9 Uhr. Zun Zwecke der | Alimente vom Tage der Geburt ab bis zum vollendeten M O Nr. 698 456, 706491 je über 500 4, Lübeck, den 21. September 1900. bor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufge- | dem auf Mittwoch, den 14, November | unbekannten Aufentbalts, unter der Behauptung, | zu Münster auf den 4, Dezember 1900, Vor- öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage | 16. Lebenejahre des Kindes, zahlbar in + jährli Le er Wittwe Johanna Heinke, geb. Poie, zu Cotta Das-Amtsgericht. Abth. 5, botstermine seine Rechte anzumelden und die- Ur- 1900, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Auf- | daß Beklagter sie böslih verlossen hat, mit dem An- mittags 92 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | bekannt gemacht. Raten von 60 „6 pränumerando, unter der Be-

et Dresden. kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlose:klärung | aebotêtermine bei dem unterzeihneten Gerichte, trag auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Be- | dem gedachten Gerichte zuaelassenen Anwalt zu be-| Colmar, den 26. September 1900. gründung, daß der Beklagte der Vater des am 2. Juni

5) Litt.D. Nr. 669 071 über 900 Æ und Litt. E. | [51299 i | 2 n ; 1900 geborenen Flägerishen Mündels ift. Kläger Nr. 905 103, 905 104, 905 120 je über 300 6, von ( Die Lu der Deuts gebot der Urkunde erfolaen wird: Poststraße 19, Erdgeschoß links, Zimmer Nr. 1, i klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtestreits | stellen. Zum Zwecke der Ten Zustellung wird g gerifch

Schmidt, 4 ; : i ensverficherungsgesellshaft | Reppen, den 18. September 1900. anzumelden, unter dem Rehtsnachtheil, daß sie, un: | ichen Landgerichts 1 | dieser Auszug der Klage bekannt. gemacht. Hülfs-Gerichtssreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung dem Kaufmann Wilhelm Krüger in Gröningen. zu Läbeck am 18. Dezember 1897 auf das Leben des Königliches Amtsgericht, beschadet des Rechts, vor den Nerbinblis Miss aus Ä : Seríin eure Go Ee Srnerieehe, Münster, den 25. September 1900. R R des Rechtsstreits vor das Amtsgericht: Hamburg, do (E 2 (oigen Anleibe von 1887/88: Lift. D. | Kaufmanns Walther Wolf Kraft ¡u Märk. Fried- Pslichttheilsrehten, Vermächtnissen und Auflagen | 11. Stockwerk, Zimmer Nr. 3, auf den 20. De- Böbmer, [51270] Oeffentliche Zustellung. Zivilabtheilung X111, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 182 080 über 900 A von Frau Nofalie land, Westpreußen, ausgestellte, auf Jnhaber lautende [51369] Aufgebot. berüdsihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit | zember 1900 Vormittags 10 Uhr, mit Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. Der Spediteur Moriß Dietze in Dresden; rozeß! | Nr. 23, auf Dienstag, deu 27. November Hamburger, geb. Kohn, in Zabrze, Frau Ada Roth, | Police Nr. 115 612 ist abhanden gekommen. Auf | Nr. 12497. Der Abwesenheitspfleger Bernhard Befriedigung verlangen können, als sich nah Bes» | der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerite —— bevollmächtigte: Rechtsanwälte Eysoldt, Michaelsen | 1900, Nachmittags L Uhr. Zum Zwecke der geb. Kohn, in Berlin, Fräulein Clara Kohn in Pleß. | Antrag des Versicherten, vertreten bur den Rechts- Schmälzle in Ottenhöfen hat beantragt, den ver- | friedigung der nit ausges{losseren Gläubiger noch | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der [51267] Oeffentliche Zustellung. und Dr. Ullmann in Dreéden, klagt gegen den Hof- | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage IX- ‘der 37 o igen Anleihe von 1889: Litt. E. | anwalt Hirschfeld zu Dt.-Krone, Westpreußen, ergeht | {ollenen Landwirth Josef Wukßler von Otten- | eia Ueberschuß ergiebt, und daß jeder Erbe nah der j öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Der Arbeiter Friedrich Oldenburg zu Rathenow, | Photograph G. Greul, früher in Dresden, jeßt | befannt gemacht. Nr. 194 035, 327 815 je über 300 M, von dem | hierzurch an den unbekannten Inhaber der Police | böfen, zulegt wohnhaft in Amerika an unbekavnten Theilung des Nachlasses nur für den seinem Erbtheil | bekannt gemacht, Jägerstraße 16, vertreten durh den Rechtsanwalt | unbekannten Aufentbalts, auf Zablung von 323 «| Hamburg, den 24. September 1900. Stadtreisenden Carl Lorange in Rixdorf, die Aufforderung, seine Ansprüche auf diese spätestens | Orten, für todt zu erklären. Der bezeihnete Vere | entspreenden Theil der Berbinèlichkeit haftet. f Berlin, den 25. September 1900. Wolbert zu Potsdam, klagt gegen seine Ehefrau O runs für geleistete Speditionsarbeiten nebft W. Langelob, Gerichtsschreiber X. der 32 % Anleihe von 1890: in dem Aufgebotstermine vom 15, April 1901, {ollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem Hamburg, den 19. September 1900. i * Rutsag, Gerichtsschreiber Marie Oldeuburg, geb. Wienstruck, jegt unbe- | Auslagen sammt 5 %/ Zinsen seit 18. April 1899, des Amtsgerichts. Zivilabtheilung XIIL, 1) Litt. P. 169 651, 169 652 je über 200 4, von | Vormittags AA Uhr, bet dem unterzeichneten | auf Freitag, den 17, Mai 1901, Vormittags Das Amtsgericht Hamburg. 1 des Königlichen Landgerichts I. Zivilkammer 22, | kannten Aufenthalts, zuleßt wohnhaft gewesen zu einsließlih von 10 Æ 5 9% Zinsen für ein Darlehn E e E d der Frau Geh. Kanzleidiener Selma Heide, geb, Gericht anzumelden, auch dite Urkunde vorzulegen, | 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Abtheilung für ufgebotsfachen. 4 / Rathenow, wegen Ehescheidung aus § 1567 Nr. 2 | von 200 t, mit dem Antrage, den Beklagten zur | [51360] Beinert, hier. E widrigenfalls sie für kraftlos erklärt werden wird, Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- (gez.) Völckers Dr. 8 [51373] Oeffentliche Zustellung. des Bürgerlichen Geseßbuhs, mit dem Antrage, die | Zablung von 323 #6 nebst 5 9/6 Zinsen seit 18. April Oeffentliche Zustellung und Ladung. 2) Litt. E. Nr. 546 393 über 300 4, von dem Lübe, den 22. September 1900, erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreiber. L “Jn der Ebescheidungssahe der Händlerin Auguste | Ehe der Parteien zu scheiden und in dem Ürtheil | 1899 zu verurtheilen, das Urtheil auh gegen Siher- | Unterm 28. Junt 1900 hat der Meßger und Stadtreisenden Carl Lorange in Rixdorf. Das Amtsgericht. Abth. V. über Leben oder Tod des Verschollenen ¿u ertheilen —— f Dwilys zu Zalenze, Prezeßbevollmächtigter: Rechts- | auszusprehen, daß die Beklagte die Schuld an der | heitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären, | Wirth Nikolaus Müller in Haßfurt gegen die ledige K. der 3 v/o tgen Anleihe von 1891 : bermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im [51027] | anwalt Koch zu Beuthen O.-S., gegen ihren Ehe- | Scheidung trägt, und ladet die Beklagte zur mündlichen | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | und volljährige Anna Maria Karolina Müller von 1) Litt. E. Nr, 54 294 über 300 4, von dem [84940] Aufgebot. Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu magen. Der am 13, Dezember 1880 gebildete Brief über E mann, ten Avbeiter Georg Dwilys, früher iv Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivil- | des Rechtsstreits vor die IIT. Zivilkammer des König- | Haßfurt, nun unbekannten Aufenthalts, Klage zum Ne nungèrath Hermann Hüke in Mühlberg a. Elbe. | Die Firma Franz Zinimermann in Werdau hat Aachern, den 20. September 1900. die za Gunsten des Lanquiers Jsrgel Wertheim zu B Zalenze jeßt unbekannten Aufenthalts, 3. R. 25 99, | kammer des Königlichen Landgerichts zu Potsdam | lichen Landgerichts zu Dresden auf . den 11. De- | K. Amtsgerichte Haßfurt erhoben mit dem Antrage, 2) Litt. C. Nr. 24 234 über 1000 Æ, von dem | beantragt, das Aufgebot zu erlafsen behufs Kraftlos, Großherzogliches Amtsgericht. Braunshweig im Grundbuche von Wolfhagen : Îadet die Klägerin den Beklagten zur mündlichen | auf den 17, Dezember 1900, Vorwittags ara 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der | zu erkennen: : Rentier Richard Gans:rt in Lübeck, : e erklärung des von ihr -am 15. Januar 1900 von —— Art. 527 in Abtheilung Ill unter Nr. 11 eîin- | Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivil- | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- ufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte 1) die Beklagte ist \{uldig, an den Kläger das XII. der 30/0 igen Anleihe von 1892: Litt. V. | Werdau mit der Post an Carl Später in Koblenz [13098] Aufgebot, getragene Hypothek von 150 A ift dur Urtheil l kammer dés Königlichen Landgerichts zu Beuthen Ò.-S. | dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Eigenthum an dem ihr als einer Rechtsnachfolgerin Nr. 95 463 über 300 4, von der Wittwe Auguste gefendeten, auf der Post abhanden gekommenen, am Die Caroline Horber, ledig, ohne Gewerbe in | vom 18, September 1900 für kraftlos erklärt. Y auf den 23 November 1900, Vormittags | Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | der Taglöhnerêwittwe Katharina Müller von Haßfurt Kuchenbecker hier. E 31. Dezember 1899 von Eduard Voigtmann in Aue EŒgisheim, vertreten dur Rechtsanwalt Stehle in | Wolfhagen, den 19. September 1900. | 9 Uhr, mit der Aufforderung einen bei dem gedachten | Aus¡ug der Klage bekannt gemacht. bekannt ge:nacht. und des Amtsgerichtsdieners Johann Müller von XITIT. der 30% igen Anleibe von 1892/93: Litk. C. ausgestellten, von dem Chemnitzer Bankverein in Colmar, hat beantragt, ihre Mutter, die Josefine Königliches Amtsgericht. : Geridte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum | Potsdam, den 25. September 1900. Der Gerichtsshreiber Speyer an_ den Grundftücken Pl. Nr. 2341, 2490, Nr. 153 015 über 1000 M, von dem Maurer Chemniß an die Ordre der Antragstellerin zahlbaren | Straub, geboren zu Ingersheim am 10. April 1850, Ee Y Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diese Ladung Noa, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts Dresden, 2991 der Steuergemeinde Haßfurt zustehenden An- Th»odor Flora in Düsseldorf, n und mit deren Blankogko versehenen Schecks | und geschiedene Ghefrau von Gabriel Horber iz [51029] l bekannt gemadt. Î des Königlichen Landgerichts, Zivilkammer 2. am 26. September 1900. theil zu übertragen und hinsihtlich desselben den AIV, : der S ‘/o tgen Anleihe von 1892/93/95 : | Nr. 43 430 über 727 A 29 S. Der Inhaber Egisheim, im Wege des Aufgebotsverfahrens für | Die Urkunden über die im Grundbu von Noth- l Beuthen e R September 1900. Geißler, Sekr. Eintrag des Cigenthumsüberganges im Grunadsteuer- Litt F. Nr. 224547 über 200 4, von dem Banquier | dieser:-Urkunde wird auigetordert, spätestens in dem | todt zu erklären, weil dieselbe in Paris: verschollen | felden Band V Artikel 152 in Abth. 11 : j * Oas [51359] Oeffentliche Zustellung. : ——— tataster und Popotbetenbudh herbeizuführen,

Ernst Frang in Charlotteuburg. i i aus den 24, Oktober 1900, Vorm. A1 Uhr, | und weil von ihrem Leben feit ¿chn Jahren keine | 1) unter Nr. 2 zu Gunsten des Wolf Meeyerhof | Gerichtss{reiber des Königlichen Landgerickts. Die getrennt lebende Taglöhners-Eheftau Dorothea [51276] Oeffentliche Zustellung. i 2) die Beklagte hat die sämmtlichen Kosten des „AV. der 3%, früber 4% igen Anleihe: von 1894: | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte bei dem | Nachricht eingegangen ift, Die Verschollene wird | zu Wolfhagen eingetragenen 120 Thaler Darlehn f t E Rades Lay in Sillenbuch klagt gegen thren mit unbekanntem | Die Eigenthümerin Frau Marianna Bartkowiak | Rechtsstreits zu tragen, insbesondere zu erstatten, Litt. F. Nr. 382 075 Luer 200 M, von dem Banquier unterzeichneten Gericht anzumelden und die Urkunde demgemäß aufgefordert, si spätestens im Aufgebots- | aus Obligation vom 1. Zuni 1869 und die daselbst : [51274] Oeffentliche Zuftellung. ‘Aufenthalt abwesenden Ehemann Johann Baptist | und ihr Ehemann Lukas Bartkowiak zu Dembnica, 3) das Urtheil wird für vorläufig vollstreckbar Ernst Fran in Charlottenburg, vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | termin zu. melden, widrigenfalls die Todeserklärung 2) unter Nr. 3 zu Gunften desfelben Gläubigers ; Der Seefahrer Carl Voß ¿u Danztg, Prozeß- | Lay, Taglöhner, wegen Alimenten, auf Grund der | vertreten durch den Rechtsanwalt Espe in Gnesen, | erklärt. _ i

Die Inhaber der Schuidverschretbungen werden Urkunde erfolgen wird, erfolgen wird, Alle, welche Auskunft über Leben | eingetragenen 64 Thaler Darlebn aus Obligation : bevollmächtigter: Rechtsanwalt Citron zu Danzig, | Behauptung, der letztere habe sie hon vor mehr als | klagen gegen die Einwohnerin Frau Margarethe | Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftr LE aufgefordert, spätestens in dem auf den 11, März Königl. Amtsgericht Chemnitz, Abth. B, oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, | vom 29. Juli 1871 find durch Urtheil vom- 18. Sep- j klagt gegen seine Chefrau Marie Ther-se Voß, | zehn Jahren verlassen und seit dieser Zeit nicßt im min- | Borzykowská, geb. Domagalska, und ibren Ehe- | vor dem K. Amtsgericht Haßfurt Termin auf Es tt- 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- den 19. Februar 1900. werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin lember 1900 für fraftlos exklärt. / geb. Schikorr, früher zu Danzig, Drebergasse 7, jeßt | desten einen Beitrag zu ibrem Unterhalt geleistet, mann Andreas Borzykowski, zuleßt in Dembnica, | woch, den 28. November 1900, ort tags zeichneten Gerichte, Klosterstraße 77/78, Zimmer 6/7, Bekannt gemacht dur den Gerictsschreiber : dew Geriht Anzeige zu magen. Dec Uufgebots- | Wolfhagen, den 19. September 1900, j unbekannten Aufentbalts wegen Ghesceidung, mit obgleich sie unterhaltsbedürftig sei, mit dem Antrage, | jezt in Amerika unbekannten Aufenthalts, unter der | 9 Uhr, bestimmt, und ladet der Kläger die vin anberaumten Termine ihre Rechte anzumelden und Aktuar Neger. termin wird auf Dienstag, den 4. Dezember Königliches Amtsgericht. i dem Antrage, zu erkennen: das zwischen Parteien be | es wolle durch vorläufig vollstreckbares Uttheil für | Behauptung, daß die beklagte Ehefrau ihr auf Élagte zu diesem Termine hiemit vor. Zum Zwecke die Schuldverschreibungen -vorzulegen, widrigenfalls Z E e 1900, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaal des | Ferie Was M Che wird getrennt. Beklagte if | Ret erkannt werden, der Beklagte si s{chuldig, ihr | Dembnica Bl. 12 a. und Bl. 25 Abtheilung 1II } der öffentlihen Zustellung, welche dur Gericht8- die Kraftloserklärung derfelben erfolgen wird. Zu- | [51286] Aufgebot, unterzeihneten Gerichts bestimmt. [51022] Vekauntmachung / der huldize Theil.“ Der Kläger ladct die Be- | für die Zeit vom 1. Oktober 1900 bis 30. April | aus dem Erbrezeß vom 22. September 1869 ein- beshluß vom 27. September 1900 bewilligt wurde, gleich wird bezüglich der unter 1X und X 2 ‘be- Auf Antrag des Fabrikanten Fr. Kaminsky in Colmar, den 28. April 1900, Durch Ausschlußurtbeil des unterzeihneten Gerichts : Flaate zur mündli@en Verhandlung des Rechtsftreits | 1901 zu ihrem Unterhalt einen Beitrag von täglich] getragenes BVatererbtheil von 60 M gezahlt erhalten | wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. zeichneten Schuldverschreibunoen an den Aussteller Drossen, vertreten durch Rebtsanwalt Schreiber in Kaiserlicpes Amtsgericht. voa 21. September 1900 sind i ; i or die Dritte Zivilkammer des Königlichen Land- | 1 M, vöorauszahlbar in vierteljährlihen Raten von | und am 5. Oktober 1879 eine privatschriftlihe Quittung Haféfurt, am 27. September 1900. i das Verbot erlassen, an den Inhaber diefer Schuld- Sonnenburg, wird zum Zweck der Kraftlosertlärung Eggers. ; I. die Hypotbekenurkurden über nah stekende Posten j eridts f Danzig, Pfefferstadt, Hintergebäude, | je 90 (, zu gewähren und die Kosten des Rechts- | ertbeilt habe mit dem Antrage: die Beklagten kosten- Gerichtsshreiberei des K. Amtsgerichts. verschreibungen eine Leistung zu bewirken, insbesondere | des Originalwesels d. d, Breslau, den 14. Fe- Beglaubigt : 1) über 100 Thlr. Darlehn nebst 26 Sgr. Exe- / Bier Nr. 20, auf den 20, Dezember 1900, | itreits zu tragen. Die Klägerin ladet den Be- | pflichtig zu verurtheilen, in die Löschung des oben be- | (L. 8.) Tröger, K. Sekretär. neue Zinsscheine oder einen Erneuerungsf{ein aus- | bruar 1900 über 125 4, zahlbar am 1. Juni 1900, Der Gerichtsschreiber: Euttons- und den Eirtragungékosten, haftend auf | Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen | klagten jur mündlichen Verhandlung des Rechts- | zeichneten Vatererbtheils nebs Zinsen zu willigen. R R zugeben. : der von S. Mathias in Breslau ausgestelli und von | (L. s.) Kiehr, Amtsgerichtssekretär. Nr. 10 Arnsdorf Abth. 111 Nr. 14 für den Fleischer- | bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | streits vor das Königliche Amtsgericht zu Cannstatt | Die Kläger laden die Beklagten zur mündlichen | [51275] Oeffentliche Zustellung.

Verlin, den 3. Juli 1900. i 4 der Firma Marie Hartmaun in Greiz accepttert ¿s meister Gustav Schmidt in Löwen \ bestellen G Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung | auf Mittwoch, den 28. November 1900, | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | Der Hotelier Georg Strauß in Erlangen, Prozeß-

l Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 84. worden war, das Aufgebot erlassen und der Inhaber [51317] 2) üßer 267 Thlr. 7 Sgr. 3 Pf. Vatertbeil des ieb dieser Auszua der Klage bekannt gemacht. Vormittags 10 Uhr. Zum Zwette der öfent- | Amtsgericht in Gnesen, Zimmer 34, auf den | bevollmätigter: Rechtsanwalt E e nt

iy des Wechsels aufgefordert, spätestens in dem auf ‘am 22. September 1880 if der Schuhmacher | Julius Reiter, haftend auf Nr. 57 Groß-Jenkwitz h Danzig, den 24. September 1900. lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- | 22, November 1.900, Vormiittags 9 Uhr. | berg i. Pr. klagt gegen den praktischen Arz Q [49339] Aufgebot, : : Sonnabend, den 6. Apriï 1901, Vormittags | Wenzel Tilychter, Josepbs Sohn, aus Kostelez, in | Abth. 111 Nr. 6, ; L 4 / “Weyel kannt gemadt. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser | Schottlaender, früber zu Königsberg, Neue j a

Auf Antrag der Wittwe Henriette Klinge, geb. | 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Fürstlihen Amts- Böhmen, gebürtig, mit Hinterlassung von Grund- 3) über 200 Thlr. Darlehn, und zwar Ï Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts. Cannstatt, den 27. September 1900. Auszug der Klage bekannt gemacht. gasse 19 I1I, bei Dr. Mamlodck, jeßt unbekannten Andres, in Marienburg und des Rittergutébesizers | gericht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte | vermözen in Bergen verstorben. Da die Erben dess 110 Thlr. für das fatholishe Kirchenärarium in : E s Müller, Guesen, den 25. September 1900, Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Ditomar Klinge in Kershkow, als Rehtsnafolger anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- | selben big jeßt nit ermittelt sind, soll festgestellt | Norok [50166] Oeffentliche Zustellung. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. v. Gratkowsfi, „1) den vorgelegten, feit dem 20. Juli d. Js. fein Bie a Tula J ats L “p U Res S ieg vi g euie erfolgen wird. werden, daß andere Erben, als der Fiskus, nit vor- 40 Tblr. für das katholische Fundationsärarium : “Die Ehefrau des Arbeiters Karl Deutschbein, Gerihtsschreiber des Königli&en Amtsgerichts. Le ae E agg n Sr ain E E S

t pl Dnyavers der angebli ver- reiz, den 22. September 1900. handen sind. Wer ein ihm zustehendes Erbre{t an | in Norok, Cre j i geb, nmerening, zu Côthen, Leopold- | [1265] Oeffentliche Zustellung. : P E E E en : ; 7 loren gegangenen, nah Maßgabe des Statuts vom Fürstliches Amtsgericht. Abtheilung I. dem Natlaß des 2x. Tilychter Ae im 90 Thlr. für das tatholishe Fundationtärarium in h S A ep a, Riel Geb. L Die Anna Lux, Ehefrau des Hüttenarbeiters Franz | [51273] Oeffentli®he Zustellung. ¿ogen und Beklagter acceptiert hat, dieser E 9. Januar 1872 aw den Inhaber lautenden Aktien (gez.) A}. Dr. Schirmer. stande ist, wird daher aufgefordert, spätestens zum | Schurgast, j Justizrath Karl Behr daselbst, klagt gegen ihren ge- | Kölsh in Völklingen, vertreten durch Rechtsanwalt | Die verehelichte Post-A/sistent Elise Neuber, ge- | auh dem Beklagten zur Zahlung präsentier Nr. 0273 bis Nr. 0281 der Marienburger Ziegelei Veröffentlicht durch Aktuar Noth. L. Dezember d. J., Vormittags 9 Uhr, seine | haftend auf nannten Ebemann Karl Deutschbein, bis zum | Dr. Foret, klagt gegen den Franz Kölsch, Hütten- | borene Janeck, und deren Ebemann, der Post-Assistent worden ift, : 14. Auoust 1: 2 und Thonwaarenfabrik zu Marienburg E Se Erbrechte bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, | a. Nr. 14 Norok Abth. ITT Nr. 9 5. Juli 1899 in Dessau wohnhaft, seitdem unbe- arbeiter, zulegt in Kneuttingen, jeßt ohne bekannten | Friedri Neuber zu Krefeld, Steckendorferstraße | 2) den vorgelegten, seit dem 14. M er hundert Thaler, wird der legige Inhaber dieser [51371] Aufgebot. widrigenfalls die Feststelung, daß ein anderer Erbe b. Nr. 189 Norok Abth. 111 Nr. 1 fannt abwesend, wegen böslicher Verlafsuna, mit | Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Alimentation, | Nr. 62, Prozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Koch fälligen Wechsel vom 14. Mai d. Le 5 Aktien aufgefordert, seine Anfprüche und Rechte aus Nr. 31 612. Der Kaufmann Michael Nufchei in | als der Fiéfkus nit vorhanden ist, erfolgen wird. c. Nr. 190 Norok Akth. IIT Nt E dem Antraae, die Ebe der Parteien gänzli zu | mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung zur | in Guben, klagen gegen den Kaufmann Karl Reinhold Kläger auf den Beklagten an etgene WVrdre gezogen den Aktien spätestens am 9. Mai 1901, Vor- Berlin, Alte Jakobstraße 18/19, vertreten durch | Bergen bei Hanau, am 17. September 1900. 4) über 2670 Tblr. Dorlebn, haftend auf Nr. 57 trennen und den Beklaaten für den allein \{uldigen | Zahlung einer im voraus fälligen fortlaufenden | Ernst Schellhora, früher in Kanig bei Guben, jeßt | und Beklagter denselben acceptiert hat, daß E mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 15, bet dem unter- | Nehtsanwalt Glapel dort, Fricdrichstr. 39, hat das Königliches Amtsgericht, Groß-Jenkwit Abth, 111 Nr. 8 bezw. 9 für Adolf Theil zu erklären. Klägerin ladet den Beklagten | wonatlihen Alimentationsrente von fünfzig Mark, | unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß | Wechsel durch Giro des Klägers weiter bege M zeichneten Gericht anzumelden Und die Aktien vor- | Aufgebot eines am 10. März 1900 ausgestellten, am Neinbold Dober in Groß- Jenkwiß, A zur mündliwen Verhandluna des Rechtsftreits vor | beginnend mit dem 1. September 1900, und ladet | die Ehefrau des Beklagten eingetragene Eigen- | worden, und da zur Verfallzeit Zahlung nicht pz zulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- 10. Mai 1900-fällig/ acwesenen von Heinrich Schöl{ [51032] Bekanntmachung. 9) über 125 Thlr. Kaufgeld, für Johann Brenny die Vierte Zivilkammer des Herzoglichen Landgerichts | den Beklagten ¿ur mündlichen Verhandlung des | thümercin des im Grundbuche von Kanig Landungen ift, derselbe protestiert worden, wofür 4 ss L S folgen wird E in Karlsruhe acceptierten Prima - Wechsels über Am 12. April 1900 i} zu Edderiz die Wittwe | sen. und dessen Ehefrau Anna geb. Skrzypczyk zu Dessau auf den 24. November 1900, Vor- | Nechtsftreits vor die III. Zivilkammer des Kaiser- | Band 1 Blatt 49 Artikel 59 verzeihneten Grund- Koften entstanden und bezahlt - sind, und Leg

Marienburg, am 12. September 1900. 166 46: 30 beantragt Der Inhaber der Urkunde Henriette-Pirl, geb. Göride; gestorben. Als gesey- | baftend auf , . Skrz , tnittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet | lichen Landgerichts zu Met auf den 28, No- stücks sei und daß Beklagter als Erbe feiner Ehefrau | nächst Kläger den Wechsel gegen biadg von 36 É

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1, wird aufgefordert, spätestens in dem auf Samêtag, | liche Erben sind, nachdem die Ebefrau des Sattlers | a. Nr. 84 Niewodnik Abth. 111 Nr. 2 dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- | vember 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der | sowohl für die auf diefem Grundstück in Abtheilung III 70 § am 17. August et n hat e Ces

S6 S E den 15. Juni 1901, Vormittags 10 Uhr, Otto Wilhelm, Auguste, geb. Göricke, in Halle a, S,, b. Nr. 126 Niewodnik Abih. 111 Nr. 12 stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | Aufforderung, einen bet dem gedachten Gerichte | unter Nr. 1 für Klägerin eingetragenen 3300 M. als | mit dem Antrage, den Be lag E 70 a n [91290] Bekanntmachung, E vor dem Amtsgerichte Karlsruhe (‘Afademiestr. 2, | die Erbschaft ausgeschlagen hat, legitimiert: c. Nr. 136 Niewodnik Abth. [111 Nr. 12 diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der | auch für die feit dem 1. Juli 1899 hiervon cück- | zu verurtheilen, an den Kläger M S ne

Im Verfolg meiner Bekanntmachung vom 21. Sep- | 111, Stock, Zimmer 21) anberaumten Aufgebots- 1) die Ghefrau des Handarbeiters Friedri Preißec, | d. Nr. 159 Niewodnik Abth. 111 Nr. 122 | Deffau, den 22. Scptemb:r 1900. öffentlichen Zustellung wird diesec Auszug der Klage | ständigen 45 9/0 Binfen, welche bis zum 1. Juli 1900 | 6 0/0 Zinsen ; 9 li 1900 tember 1900 find vur noch folgende Werthpapiere termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde Caroline, geb. Göuide, in Ostrau, 6) über 383,88 G Darlehn für die. Geschwister | A Jauerka, bekannt gemacht. mit gegenwärtiger Klage gefordert werden, hafte mit a. von 360 M. seit dem 20. Ju 17 Auauft 1900 aug der Lech'|chen Nahlaßfache als abhanden zu ver- vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der 2) die’ Ghefrau des Steinbrechers Wilhelm Eckert, Bogt, Namens Iokbanna Luise, Karl August Wil- | Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts. Dauer, dem Antrage: L b. von 566 M 70 S leit dem : ia i ¿einen : i ¿ Urkunde erfolgen wird. Amalte, geb. Göride, auf dem Petersberge bei | helm Julius haftend auf Nr. 109 Nikoline Abth IIT | j: L A G G Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. 1) den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündli Ln i National-Hyvothekén-Pfandbrief Stettin Seue B. | Karlsruhe, den 21. September 1900. Wallwig. Nr. 1, 1 i f [51264] Oeffentliche Zustellung. ——— den Klägern 148 # 50 H nebst 4% Zinsen seit | Verhandlung des Rechtsstreits vor Be Dae für E L neo 1000 A 3 9/0 Emission 1895, Serie D. A hum, f Alle diejenigen, welhe, Erbredte an den Nachlaß 7) über 20,65 A rehtskräftige Forderung nebst Die gewerblose Katharina Ningeisen, Ehefrau [51368] Oeffentliche Zustellung. : der Rechtskraft des ergehenden Urtheils zu zahlen, Handelssachen en LEES C in

Gotb B e A. M 101 345 Gerichisshreiber Großh. Amtsgeriä;ts. der 2c. Pirl zu haben glauben, werden aufgefordert, | 1,80 Projeß- und Exekutionskosten und 140 M Slegel in Mey, vertreten durÞ Re@tsanwalt Dr. | Der Karl Morschheimer, Ackersmann in Ketten- 2) zu dulden, daß die Kläger wegen dieser CeED miSGO S UES Si R A Auf L : : ndbrie érie 2 5 solche spätestens in dem auf den 20, November | Eintragungskoîten, haftend für den Aus;üaler Simon Grégoire, klagt gegen den Jakob Schlegel, Schuster, | heim, klagt gegen den Heinrih Frauk, Ackersmann, | rung von 148 4 50 S nebft 49/6 Zinsen seit der Prbeese cinen, Hei dem gedadten Gerichte ju brief-Bank Berlin XVII. Litt. E. Nt. 08 640 | uf den Antrag des Kaufmanns B. W. Stroedt- zeichneten Gerichte anberaumten Termine an umelden, | Nr. 11 Nufe igort, wegen roher Mißhandlung und bös- | haltend, auf Gigenthumsanerkennung des in der Ge- | buhe von Kanig Landungen Band 1 Blatt 49 | gelaffenen Anwalt zu beste len. Zum Zwecke der le O M 38 9/0 : n mann ¿u Ensdetten, Prozeßbevollmächtigter : Nechts- widrigenfalls ein Erbshein für die bekannten legi. find für kraftlos erklärt worden ; DilicA Bart Le © Be n8 mit dem | marlung Kettenheim gelegenen, auf den Namen Artikel 59 verzeihneten Grundstück der verehelichten öffentlihen Zustellung wird dieser Auezug der Klage

Se Ankauf dieser Papiere wird gewarnt. anwalt Dr. Schar!ach in Sitrcßburg, wird der In- | timierten Erben ertheilt werden wird. II. Die Gläubiger nachstehender Hypothekenposten: Antrage: K. Landgericht wolle die zwischen Parteien | Heinrih Frank in Kettenheim stehenden Immöbels | Kaufmann Schellhorn, Laura verwittwet gewesenen bckannt gemacht. den: Ul Sale ugs

Me, [Gre Mer E. tas der E E gg ers Cöthen, den 22. September 1900. 1) 800 Thlr. Darlehn, eingetragen auf Nr. 133 bestehende Ehe zu Ungunsten des Beklagten für auf- | Flur 1X Nr. E 1094 m T N din Fi SERnG geborenea Habedcker, zu Kanig Befriedigung E A Í

U A Wre, &cagazinilr. 18, L vateilens in dem term auf] 24, pr Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. B MNosenthal Abth. 111 Nr. sprünglih elôst erklä mselben diz Kosten s Nehts- | mühle mit dem Antrage auf Mutation dieses Felde sudt, a : s p i als Bevollmächtigter der @rbin Frau Marie Mehl, E e A IRRO E Uhr, im Nate vit E wies Wucstfebrikantes obert Tschire. b mot e n fireits luferlegèn, wvb ladet ver G E mt, auf den Namen des Klägers, und ladet A Ls 3) das Uttel für vorläufig vollstreckbar zu er- } Gerihtsshreiber des Königlichen Landgerichts. H. 3,

O ei es “«mtêgerihts, Nr. 49, oberes Stockwerk, anbe- 51298 Aufgebot. etreten an den B s Gerstenb i Berhandlurg des Rechtsstreits vor die | klagten zur mündlicen Verhandlung des Rethts- | klären. T s c tho Deribol [51289] Aufgebot, L arr | Taumten Aufgebotstermine seine Rechte bei dem Ges [ Sant Antrag des Na O Jers, Nechtsantoalts Rosenthal ven Bauex]oda Deinrich Geritenberggin D ai Des aiserli Landgerichts zu treits vor das Großbherzoglihe Amtsgericht zu Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen [51271] Oeffsonernns S ERE Klei Die en M Deutschen Lebensversiherungs- Sefell- | rit anzumelden und die Urkunde vorzulegen, Schult hier, werden die unbekannten Grben folgender, 2) das Surpludreservat für Johanna Karoline Mes auf den 28. November 1900, Vormittags Alzey auf den 6, Dezember 1900, Vor- Verhandlung des Rechtöftreits vor das Königliche Der Gee edner e f E f i L vgs E E am 17. Mai 1872 auf das Leben widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- durd Urtheil des unterzeichneten Gerichts vom | Neugebauer, haftend auf Nr. 230 Lofsen und Nr. 14 9 Uhr, mit der “ufforderung, einen bei dem ge- | mittags 9 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen Zu- | Amtsgeriht zu Guben, 1 Treppe, Zimmer Nr. 9, | Medenau, D reten O gs verei R Landwirtb “nts grau, J ath lde Drache, geb. Patich, zu Nons- | folgen tvird. : 8. November 1899 für todt erklärten Perfonen : des | Lossen Abth. 111 Nr. 26 bezw. 146 dachten Geri#te zuaelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum | stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. | auf Donnerstag, den 20, Dezember 1900, | Bähr und Stam can, s ag gegen enn P: jeyt

orf auëgestellte, quf Inhabec lautende „Police | Bezeicinung der Urkunde. Ein von der Firma Gigenthümers Johann Ludwig Witt, seiner Frau werden mit ihren Rechten auf ‘diese Hypotheken i Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auëzug Flid, Vormittags 95 Uhr. Zum Zwecke der öffent- | Paul Bergemann, früher zu Kön R gs Seh [d er R erachte gten, Au Q E und rann in Straßburg am f E p Ernestine, geb. Arndt, und jeiner Töchter Emilie ausgeschlossen. : E der Klage bekannt gemacht. Gerichts\hreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts. zen Bg wird diefer Auszug der Klage be- Ret 10 Sage Ten a Mutrkae S

Ta ETGEHL -NtErdu 1 den unvetannten | 1900 ausgeste ter, auf die Filiale der Rheinischen Adolfine und Exnelitne Adeline, sämmtlich aus Li den 21. Se 4 auer, —————- kannt gemacht. ; N : , N Inhaber der Police die Aufforderung, seine Ansprüche | Kreditbank hier gezogener und von diefer acceptierter, Brescbin, aufgefordert, spätestens irm “Pro p n MEREN "önlali@es Ats 0s Geritsschreiber ved Sitiectilen Landgerichts. [51268] Oeffentliche Zuftellung. Guben, den 24. September 1900. O Ugen zu verurtheilen, an ge V 1000 Æ E auf dieselbe fpâtestens ia dem Aufgebotstermine vom | am 1. Mai 1900 zablbarer Wechsel über 232,70 M4 den 183, Juli 1901, Vormittags 10 Uhr, Hs ifi : Ï L Der Banquier Georg Stucke zu Berlin, Wall- Bettin, : : 99/0 Zinsen seit dem 1. Oktober 1896 zu ees T 0 E, 15, April 1901, Vorm. Straßburg, 17. September 1900. ihre Ansprüche und Rechte auf den etwa noch 140 [51308] [51281] Oeffeutliche Zustellung. straße 32, vertreten dur den Rechtsanwalt Dr. Hei: | als Gerihtss{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. | das Been gegen R r gans

(b i di ‘Urt unkerzeichneten Gerickt anzu- Kaijerliches Amtsgericht. betragenden Nachlaß bei dem unterzeichneten Gericht, Lurch Auss{lußurtheil vom 20 Scptember 1900 Die Ehefrau Steinschläger Josef Boelker, Theresia, | mann, Mauer strafe 76, klagt gegen den Freiherrn L E E——= ar m ar zu ändlichen Berbaibiuis des Rechts- N d e Len, wibrigensallé [51297] uta P en, g MNgentals der Nathlaß | sind“ die Rechtsnaßfolger tex Miteigenthümer des geb. Bülter, zu Münster. vertreten dur Rechts- von S zur Den A NUAen L eaE [51278] Oct Es, Sen Ur U ivie do onicltt

R O S1 Ca s L : i gebot, : dem landesberrlihen Fiskus zuzesprochen werden wird. | Stadtkämmerer gs 3 ck anwalt Plafmann zu Münster, klagt aegen ihren | wegen Einwt gung, mit dem Antrage, den Be- Ï s

Lübeck, den 2L. September 1900. Die Wittwe Louise Menéke, geb. Lichtenberg, zu Filehne, den 26. ‘September "1900, Sébetdit Biensfeld und a G N S Cbe. den Steinschläger Jo1ef Voelker, früher flagten kostenpflihtig zu verurtheilen, tarin zu | Die unvereheltchte Clara Steiniger zu Hamburg, Sanger ee Ds Er e t e TE

Las Amtögeciht. Akth. V, Neu Rüvnit als Vertreterin der Erbea der ver- Königliches Amtsgert@t. lieb Schweiß aus Friedland mit ihren Rechten an in Münster, jezt unbekannten Aufenthalts, wegen | willigen, daß die von dem Gerichtsvollzieher Sarstedt Grindelberg 7 pt., Prozeßbevollmächtigte: Rechts- gener L L E dacht Gerichte ¿us B19 R ehelihten HPalkfishec Christian Zoeller, Marie, geb. ——— dem Grundstück Haus Friedland Nr. 144 Band 117 Ehescheidung, mit dem Antraoe, die Ehe der Parteien [in Sachen Guttmann wider von Könitß am | anwälte Dres. Suse und Peppler, klagt gegen den | Aufforderung, pes e em ge L en es gat [51290] Aufgebot, i Lüben, zu Alt-Rütnig, vertreten durch Rechtsanwalt [51293] Aufgebot. Blatt Nr. 144 ausges{lossen. : zu trennen, den Beklagten für ten allein {huldigen | 19. August 1896 hinterlegten 25421 6 nebît den SwhlachterConradSchlofser, zurZeit unbekannten Auf- gelassenen Anwalt zu T Rati her: Aldae le Hon, der Devtschen LebensversiWerungsgesell- Fensch ¿u Wriezen, hat das Aufgebot des Hypo- | Auf deu Antrag des Gutsbesigers Schneege in Königliches Aiatögeriht Friedlaud i Oftpr Theil zu erkiären und ihm die Kosten des Rechts- aufgelaufenen Depositalzinsen an den Kläger aut- | êénthalts, mit dem Antrage auf kotenpflichtig vorläufig | öffentlichen Zustellung wird: diefer Au zug der: Klag d ast zu Lübeck an 7. Auguft 1877 auf das Leben theleubriefes über die Post Nr. 1 der III, Abthet- Wangenkrug als Pfleger des Nachlasses der am ————+= i L treits aufzuerlegen, eventl. ben. Beklagten zu ver- gezahlt werden, sowie das'Urtheil für vorläufig voll- vollstreckbare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung bekannt gemacht. den 22. September 1900 Ds irüheren Wirths, jetzigen Privatiers Caspar lung des Grundbuhs ven Alt-Rüdniß Band II | 10. XFanuar 1900 bezw. 8. Dezember 1899 zu Königs- [51277] Oeffentliche Zustellung. uctheilen, mit der Klägerin tie bäuslide Gemeine | streckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur | von 200 4 nebst 4 9/6 Zinsen seit dem Klagetage BERISENa ae G idbtöscbreiber i Í ehen zu Meiderich ausgestellte, auf Fnbaver Bl. 147, lautend auf noch- 200 Thlr. = 600 4, berg beiw. Neukuhren verstorbenen Hotelier NRober Die Chef:au Anna Margaretha Gutîel, geb, Kreil {aft herzustellen, und ladet den Beklagten zur | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | unter „der Begründung, daß der Beklagte der Köni Ti A Ls ichts 3. Ziv.-Kammer E, Police Nr. 72 174 ift abhanden gekommen. | zu fünt Prozent verzinsbar und nah dreimonatlicher und Mathilde, geb. Staberow, Richter’ schen Ghe- | in Konradéreutb, Bayzrn, Prozeßbevollmättiater : mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Königliche Amtsgericht T zu Berlin, Jüdenstraße 59, Klägerin Wochenbettskosten in Gemäßheit § 1715 des Königlichen Landgerichts. 3. Ziv. ° Re. tal, wt 8 ersiWerten, vertreten dur, den Aufkündigung zahlbar, cingetragen am 2, Oktober leute von Neukuhren, werden die Nachlaßgläubiger | Netéauwalt Stammer, Altona, tlagt gegen ibren Erste Zivilkammer: des Königlichen Landgerichts zu Il Tr., Zimmer 115, auf den 15. Dezember | B. G.-B. und die Kosten des Unterhalts für die aths S L e ¿anwalt S@ildhaus zu Nuhrort, ergebt hier: | 1833 für die verwittwete Halbfisher Menzke, Marie, aufgefordert, ihre Ansprüche und Necdte spätestens Ebemann, den Schuhmacher ‘Johann Nikolaus Münster auf den A1, Dezember. 1900, Vor- 1900, Vormittagò 10 Uhr. Zum Zwecke der ersten 6 Wochen nach der Entbindung \{chulde. | [ D L Adolf Wegner in Libail, nens Al an Meg lein Kate Dnhabér Ff Sodes Die B De E, Pre, 8 Der t im C A Mrins „dia 28, Februar 41901, Gutsel, früher zu Altona, jeßt unbekannten Aufs mittags 97 Uhr, mit R A N S G verem wird dieser Auszug der Klage Et e Radi due Le Raieide s d vie R E De Gör iitd Aghilles R N I i: om 2. September 1833, beantcagt. Der Juhaber Sormittags 10- Uhr, bei dem unterzcihneten | enthalts, auf Grund böcliden Veilafsen9, wit d j dem gedachten Gerihte zugelassenen Anwalt zu be- | bekann gema. pp at i j Sauerbier in dem Ausgebotstermin vom 15, April 1901, | der U:kunde wird aufgefordert, spätestens in dem | Gericht Zi Nr. 5, anzumeld idrigenfall 9 j B n a va KEEN , Zwet öffentlihen Zustell (L. S8.) Weßgel, Gerichts\{reiber Hamburg ivilabtheilung X111, Dammthor- | in Lübeck, klagt gegen den Töpfer F. E Vormittags 1A Uhr, bei dem unterzeichneten | auf dene ol April TOds Boriiitnao eia : bi L a RE GN E lidfcite s fie, Antrage, den Veklagten zu verurtheilen, die häus- ctrca le E e at 4 aus N a, ung des Kbni lichen untogeriGts L, Abth. 34. firaße 101 Ma Nr. 23, auf Dienstag, den | früber in Travemünde, jest unbekannten Aufenthalts, Gerichte anzumelden, au die Urkunde vorzulegen, | 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte: an- ihttheilsrechten Verm: L L -mAA Aufla ik Le Lune ippentgemeinschaft mit der Klägerin herzuitellen, WIDO, Meter Uta e O Q ; " s | i 27, November 1900 Nachmittags A Uhr. | wegen Forderung, mit dem Antrage, den Beklagten ta ê A l , , j i- 2 e s Kofte ¿ den 25. Sept:mber 1900. C ————— É ——— - MKobember , g 0 E Cs s _fraftlos exklärt werben soll. beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden Se zu a r U A Erben e aivioeid e Vie Gie Labet oe Bo liter E x Phar, [51283] Oeffentliche Zustellung. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser AN ZeEnng ces ¿S DBE E N Vis arde ed, des L September 1900. und die Urkunde vorzulegen , widrigenfalls die Befriedigung verlangen können, als ih nach Besrie- mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Der Handelsmann Leopold Levy zu Horburg, | Auszug der Klage belannt gemacht. | E E r 4900 f r M 488. E m 12. März 1900 as Amtsgerichi, Abth. 5, VrSebbew eogS der Urdunds erfolgen wird, Urte nis ausgeslossezen Gläubiger noch ein | die Vierte Zivilkammer. des Königlichen Landgerichts ibe 3 Creaéübevollmächtigter: die Mai “ris ae Gambuna; axf “lob Sa bis ia Î0, August 1900 und- für 646.09 vom TIES S en, den 25. September j eber|Buß ergiebt. u Altona auf den 20, b 51282 Oeffeutliche Zustellung. oimar, agt gegen die Marie Meyer, ledig, : : - I A vi Dat iG Sbendbersibétiaäoudfen Köntgliches Amtsgerichr. Aga ven h e ree 1900. Vormittags La Uhr, mit ns M ovtanuiZ died [ Die befr eon Arbeiters Ferdinand Treu, Wilbel- E ju Aram } Dk. ange in Paris des Amtsgerichts. Zivilabtheilung XTIL. Dce Sd aN fia ernen cu : a MASgelcus E nigiches Amtsgericht. Abtheilu=g 1. bei dem gedachten i mine, geborene aus, zu en, vertreten dur) | ohne rähere Adresse wohnend, unter der Be y L E 2 ast u Bee am 26. September 1862 auf das | [49340] Aufgebot. : E befiellen, * Aue Lea Ie oi enen Butt den Re@tsanwalt Peus zu Münster, flagt gegen ihren | daß die Beklagte als Erbin ihrer: verstorbenen [51279] Amtsgericht Hamburg. rk eni V MRettiT en Friedri Louis Wagner zu Der Rittergutsbesißer Axel von Kaphengst auf | [51303] Amtsgericht Hamburg. wird--dieser Auszug der Klace bekannt gemadht. Ehemann, den Arbeiter Ferdinand Treu, früber in Mutter, Wittwe Meyer, den jährlihen Pachtzins Oeffentliche Zustellung. Y 8 T 9 N oe 4 gestellte, auf Inhaber lautende Kohlow hat das Aufgebot des Grundschuldbriefes Aufgebot. Altona, den 25. September 1900. Beckum, jeut unbekannten Aufenthalts, unter der | für im Banne von Andolsbeim gelegene Liegenschaften | Der Carl Friedrih Julius Steiniger zu Dam urg, af ce i Ls 904 ist abhanden gekommen. Auf | über die Theilpost von 2350 (6 zweitausenddrei- Auf Antrag des Nachlaßþflegers, des hiesigen Kreßshmar, als Gerichtsschreiber Behauptung, daß Beklagter sie seit dem 5. August | dem Kläger s{hulde, mit dem Antrage auf kosten- S tinebera Lp als Vormund des minder ahe nirag des Versicherten ergeht hierdurch an den un- hundertundfünfzig Mark —, welche im Grundbuche | Rehtsanwalts Dris. jur, E. Gabain, werden alle des Königlichen Landgerichts. Z.-K, 4, 1890 böslih verlassen habe, auf Ehescheidung, mit | fällige Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung | Conrad Michael Karl Steiniger , Prozeßbevoll-

Litt. E. Hypotheken- Pfandbrief Pr. Pfand- [51284] Aufgebot. 1900, Vormittags 40 Uhr, vor d-m unter- | Kokott in Gols{wiß auf Nr. 43 Golschwiß Abth. 111 früher in Meg, jeßt ohne bekannten Wohn- und früher in Kettenheim, jeßt unbekannt wo sich auf- | Rechtskraft des ergebenden Urtels aus dem im Grund- g

Dés 252 KPt ded * S n

E w L 2724 e Es T C Dia ti