1900 / 232 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zu diesem Termin mit der Aufforderung, sich einen bei diesem Gerichte zugelassenen Anwalt zum Ver- treter zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen ustellung an den Beklagten wird dieser uszug der Tage bekaynnt gemacht. Lübeck, den 18. September 1900.

Der Gerichtsschreiber der Kammer für Handelssachen des Landgerichts.

B Bekanntmachung.

In Sachen Kottmüller, Emmieran, Gutsbesfiger fn Murnau, Kläger, vertreten durch Rechtsanwalt Justizrath Gänßler in München, gegen Wieninger, Max, jun., Matrose aus Teisendorf, z. Zt. un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Feststellung, wurde durch Beschluß der 11. Zivilkammer des K. Landgerihts München 11 vom 22. September 1900 die öffentlihe Zustellung der Klage bewilligt und zur mündlihen Verhandlung über diese Klage die öffentlihe Sißung der II. Zivilkammer des K. Land- gerihts Münck#en I vow Donnerstag, den 18, Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, bestimmt, wozu der Beklagte dur den klägerischen Vertreter mit der Aufforderung geladen wird, recht- zeitig einen bei diesseitigem K. Landgeribie zu- gelassenen Rechtsanwalt zu bestellen, Der klägerische Vertreter wird beantragen, zu erkennen :

I. Es wird festgestellt, daß der Beklagte Max Wieninger jun. an den am 26. Februar 1885 zu Urkunde des K, Notars Hausmann von Münden, Gesch.-Reg.-Nr. 435, zu seinen Lasten abgegebenen Verzicht auf die Erbschaft seiner Großmutter Creszenz Kottmüller gebunden ist und daß alle Erbansprüdte des Beklagien auf den Nachlaß der am 30. Mat 1899 verstorbenen Creszenz Kottmüller, Gutsbesiters- ehefrau von Murnau, unberechtigt sind.

IT. Max Wieninger jun. hat einzuwilligen, daf der Nachlaß der am 30. Mai 1899 ver'torbenen Gutsbesitzersehefrau Creszenz Kottmüller in Murnau ausgewiesen wird. : : |

111. Der Beklagte hat die Kosten des Nechts\treites zu tragen bezw. zu erstatten. /

IV. Das Urtheil ist gegen Sicherheitsleistung vor- läufig vollstreckbar.

München, den 26. September 1900. Gerichtsschreiberei des Königl. Landgerihts München 11,

Der K. Ober-Sekretär: (L. S.) Eichhorn.

[51370] Oeffentliche Zustellung. |

In Sachen des Kaufmanns A. Becker zu Niko- [aiken i. Osftyr.,, Prozeßbevollmächtigter Neht2anwalt Wirth ebendaselbst, gegen die Wittwe und Erben des verstorbenen Grundbesißers Friedrih Reinke aus Abbau Nikolaiken i. Ostpr. C. 213/99 ladet ter Kläger den Mitbeklagten und zwar den Besiyer Friedrih Reinke, früher zu Abbau Niko- [aiken t. Osftyr., jeßt unbekannten Avfenthalt9, rach- dem das Urtheil des Köni„licben Amtsgerichts zu Nikolaiken vom 12. Dezember 1899 C. 213/99 rechtskräftig geworden ist, mit dem Antrage:

1) dem Kläger den für ihn normierten Etd ab- zunehmen,

2) das Urtheil vom 12. Dezember 1899 zu läutern, zu dem auf den 18, Dezember 1900, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amts- geriht zu Nikolaiken, Oflpr, Zimmer Nr. 1, an- beraumten Termin. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug dcs Antrages bekannt gemacht.

Nikolaiken, Oftpr., den 25. S:ptember 1900,

Dolega, Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts Nikolaiken, O.-Pr. [51263] Oeffentliche Zuftellung.

Der Karl Friedri Merz, Arbeiter in Neudorf, Ziegelauweg 28, klagt geaen den Josef Brucker, Tapezierer in Neudorf, z. Z. ohn? bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Arbeitslohn und Ent- schädigung für Kost und Logis für die Zeit vom 7. bis 21. August 1900, wit dem Antrage, den Be- Élagten zur Zablung von 71,60 A sowie zu den Kosten des Rechtsstreits zu verurtheilen und das Urtbeil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsfireits vor das Kaiserliche Amtsgerict zu Straßburg i. Els. auf Freitag, den 16. No- vember 1900, Vormittags 9 Uhr, Zivilsizungs- saal, Obergeschoß. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Templin,

H.-Gerichtsshreiber des Kaiserlißen Amtsçcerichts.

[51280] Oeffentliche Zustellung einer Klage.

Nr. 11 605, Der Uhrmacher und Goldarbeiter Philipp Reimund in Bensheim, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Heckmann hier, klagt gegen den Gastwirih Wilhelm Leist, z. Z. an un- bekannten Orten, früher zu Weinheim, unter der Behauptung, daß ihm der Beklaate aus Waarepy- kauf den Betrag von 37 A 35 § \chulve, mit dem Antrag auf vorläufig vollftreckbare Ver- urtbeilung des Beklagtzn zur Zablung von 37 M 39 F nebst 5% Zins vom 26. Februar 1897. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen WBer- handlung des Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amtsgeriht zu Weinheim auf Samsêtag den 24, November 1900, Vormittags 9 Uhr, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaczt.

Weinheim, den 25, Scptember 1900.

Hersperger,

Gerichts\hreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts.

[51318] Bekanntmachung und Ladung.

A. Die nachstehend bezeichnete Auseinander- seßzungssache :

im Negierungsbezirk Posen.

Ablösung der von Grundstücken zu Raschkow, Kreises Adelnau, an das Ansiedelungsgut Raschkow zu entrichtenden Grundzinse wird hiermit zur Ec- mittelung unbekannter Interessenten und Feststellung der Legitimation öffentli bekannt gemacht und alle diejenigen, welche hierbei cin Interesse zu haben ver- meir en, aufgefordert, * sih spätestens zu dem am Dienstag, den 27. November d. J., Vor- mittags LL Uhr, im Zimwer Nr, 21 der unter- zeichneten General. Kommission in Bromberg vor dem Regierungs-Rath Friedri arstehenden Termin zu melden, -widrigenfals sie die betreffende Auscinander- seßung selbs im Falle einer Verleßung gegen ih gelten lassen müssen und mit Einwendungen nicht weiter gehört werden können.

B. Fol ende Auseinandersezungs\sachen, in welchen die Berechtigten Kapital als Abfindung erhalten,

werden wegen der dabei M angegebenen Hypothekenforderungen, deren Besitzer im Grund- buche nit eingetragen oder nit zu ermitteln sind, bekannt gemacht, und zwar: I. im Regterungsbezirk Danzio, im Kreise Berent Westpr.

Weideablösfungssahe von Koslowit, insbesondere

Verwendung des dem Grundstücke Koslowiß Band 2 Blatt 1 der Joseph von Czapiewski’shen Eheleute zustehenden Ablösungskapitals von 411 A. Ein- tragungen in Abtheilung I: E

a. Nr. 5: 36 Thlr. 6 Pfg. Muttererbtheil für |.

Jana Narlo& in Koslowitz, b. Nr. 6: 225 A Muttererbtheil für Adalbert Narloch aus Koslcwitt,

c. Nr. 7: 75 #46 Vatererbtheil für denselben. IL, im Regierungsbezirk Marienwerder,

im Kreise Strasburg. :

Verwendung des für das Grundstück Boleschin

Blatt 75 der Josef Sliwinski'shen Eheleute auf- gekommenen Entschädigungékapitals von 225 M Eintragung in Abtheilung ITIT Nr. 15:

154 A6 nebst 6 9% Zinsen und N

30 t Kosten für den Gastwirth August Saß in

Bolleschin. l | / Verwendung des für das Grundstück Kowallik Band T Blatt 8 der Aldbrecht Kopanski'shen Ehe- leute aufgekommenen Abfindunaskapita!s von 90 M Eintragung in Abtheilung 111 Nr. 5: 120 Thlr. großmütterlihes Erbtheil für den Johann Kopanski, infolge einer Subhastation des mitverpfändeten Grundstücks Kowallik Nr. 12 bereits voliständig be- richtigt, jedo haben die nachstebenden, auf letzterem Grundstück postintabul'erten Gläubiger : j l) der Rentier Ludwig von Janiszewski mit 187 Thlr. 114 Pfa,

2) der Rittergutsbesißer Hermes mit 1000 Thlr. und Zinsen,

3) die Altsißer Christian und Euphrosine Kowalska - Marx’shen Eheleute mit einem Leibgedinge,

4) der Rittergutsbesißer H-rmes mit 123 Thlr. 21 Sgr. 64 Pfg. | A

5) der Rentier Ludwig von Janiszewoski mit dem 6. Prozent Zinsen von 3000 Thlr.,

6) Frau Pastorin Beutler, Wilhelmine, geb. Meklenburg mit 1000 Thlr. und Zinsen,

7) der Rentier Ludwig von Janiszewski mit 218 Thlr. 16 Sgr. 6 Pfg. net Zinsen,

welche bei der Subhastation au®gefallen, Anspruch auf Befriedigung an Stelle der obigen Poft ver- merken lossen. IIT. im Regierungsbezirk Bromberg, im Kreise Jnowrazlaw.

Verwendung des für das Grundstück Argenau Band IL Blatt Nr. 95 des Ignaß Nowacki auf- gekommenen Kaufgeldes von 649 4 Eintragung in Abtheilung IIT: h

a. Nr. 31 zu g: 1089,14 Æ nebst Zinfeu für die Streitmasse Jakob Samuel und Gen. c/a Bank

ludowy,

b. Ne. 34 zu A,: 229 M nebst Zinsen für den Gutsbesißer Nothhardt in Argenau, \

c. Nr. 34 zu B.: 66 ( 30 4 nebst Zinsen für un- bekannte Berechtigte mit Vorbehalt der Feststellung bezüglih der für den Bäckermeister A. Arndt zu Argenau vorgemerkten Beträge, :

d, Nr. 34 zu E.: 11 M 55 S nebst Zinsen für un- bekannte Berechtigte mit Vorbehalt der Feststellung derselben bezügli der für den Gastwirth Johann Jaworski zu Argenau vorgemerkten Beträge.

IV. im Regierungsbezirk Posen, : im Kreise Bomst.

Verwendung der für das Grundstück Priment Nr. 65 der Xaver Wienieroski’shen Eheleute auf- aekommene Grundentshädigung von 99 M 12 4. Eintragungen :

Abtheilung Il Nr. 2: je 5 Thlr. für die Ge- schwister Firlej: Thomas, Peter und Marianna,

ebenda 1 Bett für Marianna Firlej;

Abtheilung 111 Nr. 2: 21 Thlr. 12 Sar. 4 Pfg. Muttererbe nebst Z!nsen für Franz Skorupinskfi.

Verwendung der dem Grundstücke Adamowo Nr. 11 der Joseph Waligorski’s{en Eheleute zustehenden Grundentshädigung von 982 56 4A Eintragung in Abiheilung II1 Nr. 1: 8 Thlr. Entschädigung für den Kaufmann Koppel Moses Graeß in Wollstein.

Die Besizer dieser Hypothekenfor derungen werden bierdur aufgefordert, sich mit ihren etwaigen An- sprüchen spätestens zu dem obeu feftgescßten Termine zu melden, widrigenfalls sie gemäß S 460 Th. 1 Tit. 20 A. L.-R. und Art. 89 zu 1þ. Abs. 10 Ausführungsgesey zum B. G.-B. ihres Pfandrechts M den festgestellten Abfindungskapitalien verlustig gehen.

Bromberg, den 18. September 1900,

Königliche General. Kommission für die Proviuzen Westpreußen und Poscnu.

[51351]

Nordwestlichen Eisen- uud Stahl-Berufsgenofs wie folgt zusammensett :

) Herr Ingenieur E. Garvens, Hannov verr Direktor G. Berlien, Hamburg Lerr Kommerzienrath Gotth. Sachse

) Herr Direktor Heller, Linden,

) Herr Ioh. A. Merck, Ottensen,

() Herr Ho!swagenfabrikant Paul Kathe,

8) Herr Direktor H. Roth, Dessau. Hannover, den 26. September 1900

E. Garvens,

C. E. Hs61

Verdingungen 2c.

[50643]

Der Verkauf der nah Ablauf der Seuchen- Beobachtungsfrift überzählig gewordenen Dienstpferde des Regiments foll stat! finden:

am 2. Oktober 1900, 10 Uhr V,, auf dem kleinen Meitplag in der Neuen Köngstraß-,

am 15, Oktober 1900, 210 Uhr V,, auf dem Neitplaß der 2. Eskadron ebenda.

Leib-Garde: Husaren-Regiment.

[49770] Bekauntmachung,

Die Anfertigung, Lieferung und Aufstellung einer Lokomotive Drehscheibe von 16 076 m Nußlänge für Bahnhof Schneidemühl soll verdungen werden Zeichnungen und Bedingungen liegen in unserem tehnishen Bureau, Zimmer 186, zur Einsicht aus, können au gegen freie Einfendung von 150 M bezw. 5 4 in Baar für 2 bezw. 9 Zeichnungen von uns bezogen werden. Angebote sind versiegelt und mit entspre{ender Aufschrift versehen, bis svätestens den 8, Oktober d. J., Mittags 1S Uhr, frei an uns einzusenden. Zuschlagfrist 3 Wochen nah dem Verdingungstermine.

Bromberg, den 18. September 1900.

Königliche Eisenbahn-Direktion. dir oie lmt ioegdiniieäwagene m cation ú

5) Verloosung A. von Werth- papieren.

9) Unfail- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung. - Nordwestliche Eisen- und Stahl-Berufsgenofsseunschaft.

In Gemäßheit des § 21 des Urfall Be. siherungsgescß-s vom 6. Juli 1884 und § 32 unseres

Statuts bringen wir htermit zur öffentlichen Kenntniß, daß sih der Genossenschasts-Vorstaud tber

4) Verkäufe, Verpachtungen,

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmahungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fi aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[42714] Bekanntmachung.

Bei der infolge unserer Bekanntmabung vom 9, y. Mts. heute geschehenen öffentlihen Verloosung von 3¿ prozentigen Renteubriefen der Provinz Brandeuburg sind folgende Stücke gezogen worden:

Litt. F. zu 3000 Æ, 1 Stück, und zwar die Nr 179.

Läitt. F. zu 75 #4, 2 Stück, und- zwar die

enschaft für das Geschäftsjahr 1900/1901

Vorftaudsmitglieder:

er, Vorsitzender,

] 2) Herr Virektor C. Niechers, Linden, stellvertr. Vorsitzender, 3) Herr Direktor R. Lange, Magdeburg-Buckau,

Verr Direktor Joh. Fr. Bremermann, Bremen,

Herr Direktor W. Meyn, Carlshütte b. Rendöburg, Herr Kommerzienrath M. Jüdel, Braunschweig,

nberg, Roßlau a. E.

E i: Ersatzmäuner zu : ) Herr Direktor H. Boettcher, Hannover,

3) Herr Direktor Teuffel, Magdeburg-Buckau, ) Herr Direktor O. Koblschütter, Norden, t r

6) Herr Fabrikbesißer Joh. Vester, Elmshorn,

Brau ns{chweig,

Nordwestliche Eiseu- uud Stahl-Berufsgenofsenschaft. Der Genofsecnschafts-Vorstaud.

Borsizender.

Der General-Sekretär.

ting, Dr.

Litt. K. zu 30 M, 2 Stück, und zwar die Nl 45;

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden auf- gefordert, dieselben in kursfähigem Zustande mit den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe Il Nr. 3—16 nebs Erneuerungssheinen bei der hiefigen Neuten- banf-Kasse, Klosterstraße Nr. 761, vom ©. Ja- nuar 1901 ab an den Werktagen von 9 bis 1 Übr einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwerth der Rentenbriefe in Empfang zu nehmen.

Vom 2. Januar 1901 ab höôct die Verzinsung der ausgeloosten Nentenbriefe auf; diese felbst verjähren mit dem Schlusse des Jahres 1911 zum Vortheil der Rentenbank.

Die Einlieferuna ausgelooster Rentenbriefe an die Rentenbank-Kasse kann auch durh die Post portofrei und mit dem Antrag erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde.

Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis zu 800 (6 durch Postanweisung.

Sofern es sich um Summen über §00 M handelt, ist einm solhen Antrag eine ordnung8mäßige Quittung beizufügen.

Berlin, den 14. August 1900.

Königliche Direktiou der Reutenbank für die Proviuz Brandenburg,

[27019]

Folgende am 15, Juni 1900 ausgelooste Anuleihe- scheine der Stadt Oranienburg de 1880 L. Ausgabe

Buchstabe ‘A. zu 500 Æ Nr. 12 und 37,

Buchftabe B. zu 200 M Nr. 232 246 271 48 341 285 478 120 653 662 629 686 543 §5 328 188,

Buchstabe ©. zu 100 4 Nr-. 60 3 und 21 werden zum D. Januar 1901 hiermit ihren Inhabern gekündigt.

Ueber diesen Termin hinaus erfolgt cine Ver- zinsung derselben niht. Die genannten Anleihe- scheine sind nebst den dazu gehörigen, nach dem 2, Januar 1901 fällig werdenden Zinsscheinen und nebst Zinserneuerungsseinen in kursfähigem Zustande zur Einlösung an die Kämmerei- Kasse abzuliefern.

Für die etwa fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Ablösungskapital abgezogen.

Oranienburg, den 16. Juni 1900.

Der Magistrat.

Nr. 23 51.

Beuthner.

[31819] Bekauntmachung.

Von den auf Grund des landesherrlichen Priveligii vom 13. August 1895 auêgcfertigten 34 prozentigen Anleihescheinen des Kreises Ostrowo sind dem Tilgungsplane gemäß am 28. Juni cr. zur Etn- ziehung ausgeloost worden, die Kreis- Anleihescheine Nr. 52 66 237 495 557 581 715 743 809 871 894 1041 1045 1134 1373 1402 1421 1462 1495 1498 1603 1900 zu je 500 A

Den Inhabern werden diese Anleihescheine hier- mit zur Rückzahlung am D. Jauuar 1901 mit dem Bemerken gekündigt, daß eine Verzinsung für die Zeit nah dem 31. Dezember 1900 niht mehr statifindet. Die Auszahlung der Nennwerthe er- folgt gegen Rückgabe der Anleibescheine nebst den noch nit fälligen Kupons bei der Kreis-Gemeinde- kasse hierselbst.

Aus fcüheren Ausloosungen nicht etngelöste An- leihesheine sind nit vorhanden.

Oftrowo, den 29. Juni 1900.

Der Vorfißende des Kreis-Ausschusses. Freiherr von Schele.

[28540] Bekauntmachung.

Bon den in Gemäßheit des AUerhöchsten- Privi- legiums vom 8. April 1885 ausgegebenen Anleihe- scheinen der Stadtgemeinde Linden vom 1. Juli 1889 werden aemäß stattgehabter Ausloosung die folgenden Stücke zur Rückzahlung der Kapital- beträge auf den L. Januar 1901 gekündigt:

Buchstabe A. 32 45 über je 2000 M

Buchfiabe C. 268 288 335 345 369 438 439 446 üver je 500 A

Buchstabe D. 505 712 743 827 über je 200

Linden, den 25. Funi 1900.

Der Magistrat. Ltchtenberg.

[27779] Bekanntmachung.

Bet ber am 21. Juni 1900 erfolgten Ausloosung von Kreis- Anleihesczeineu (Kreis - Obligationen) des Kreises Angerburg sind folgende Nummern

gezogen worden : E. Emisfion. Litt. A. à 2000 4 Nr. 26. Litt. B. à 1000 Nr. 26 78 12. Líútt. C. à 500 Æ Nr. 11 24 84. Litt, D. à 200 Nr. 169 29 86 215, IV. Emisfion. Litt. A. à 1000 Nr. 93 20. Litt. B, à 500 Æ Nr. 51 20, Litt. C. à 200 M Nr. 55 106 100 179 39. V. Emission. Litt. A. à 1000 M Nr. 45 56, Litt. C. à 200 Æ Nr. 91 24 147 67. Zudem wir vorstehend bezeihneteKreis- Auleihescheine den Inhabern hiermit zum A. Januar 1901 fündigen, bemerken wic, daß die Kapitalbeträge gegen Einsendung der Anleihescheine mit den dazu gebörigen Zinéscheinen (Kupons) vom L. Januar 1901 ab bei der lanbschaftlichen Darxlehns- kasse in Königsberg i. Pr. und bei der hiefigen Kreis-Kommunal-Kasse in Empfang genommen werden können. Die Verzinsung der ausgeloosten Kreis- Anleihescheine hört mit dem 1. Januar 1901 auf. Nicht mehr verzinst werden folgende bereits früher ausgelooste Oblizationen: 111. Emifs. Litt. A. Nr. 6 über 2000 4 seit 1, Januar 1900 Angerburg, den 21. Junt 1900. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Angerburg.

(L. S.) J. V.: Meineke, Regierunçt-Asessor.

[25379] Ausloosuug 3?è prozentiger Anleihescheine der Stadt Hagen i. W. vom Jahre 1891,

Bet der am 23. Mai dieses Jahres stattgehabten Ausloofung der auf Grund des Allerhö{sten Privi-

17. Funt 1890 legiums vom ER S [891 Aus8gegebenen ur- sprünglich mit 49% verzinslichen, später auf Grund Allerhöchsten Erlasses vom 26. Juli 1896 in 33 pro- zeutige umgewandelten Anleihescheine der Stadt Hagen i. W. sind folgende Nunmmern gezogen worden :

Buchftabe A. ¿zu 3000 ( Nr. 002 005 012 174.

Buchstabe W. ¡1 1000 A Nr. 012 118 277 297 303 373 390 434 478 498 510.

Buchftabe C. zu 500 46 Nr. 056 100 110 159 189 205 245 387 432 479 481.

Diese Anleibesheine werden hiermit auf den 2, Januar 19601 zur Rücfzahlung gekündigt, welche bei dem Bankhause Sal, Oppenheim jr. «& Cie. in Köln, bei der Direction der Dis- conto- Gesellschaft in Berlin oder der Schulden- tilgungskasse (Statt - Haurtkasse) hierselbst erfolgt.

Mit dem 1. Januar 1901 hört die Verzinsung biefer ausgeloosten “‘Inleibeseine auf.

Von der Ausloosung für 2 Januar 1898 sind die Anleihescheine Buchstabe C. Nr. 423 und 525 über je 500 e und von der Auéloosung zum 2. Januar 1900 der Anleiheschein Buchstabe C. Nr. 526 über 900 M bisher noch nicht zur Einlösung vor- gelegt worden.

Hagen, den 15, Juni 1900.

Die ftädtische Schuldentilgungskommission.

[51327] Wandsbeker Stadt-Aulcihe vou 1891. Siebente Ausloosuug. Es sind folgende Nummern gezogen worden: x. Serie.

Buchstabe A. Nr. 79 83 92 über je 2000 (A

Buchftabe W. Nr. 6 63 175 über je 1000 A

Vuchstabe C. Nr. 3 26 57 169 330 391 über je 500 M

Buchstabe D. Nr. 169 192 228 255 265 9282 498 537 595 616 756 791 793 837 856 902 939 über je 200 M

Rückzahlung vom A. April L901 ab bei der hiefigeu Stadtkasse, der Vereinsbank in Ham- burg und der Sechandlungs-Socictät in Berliu gegen Rückgabe der Anleibescheine, der noch nicht fälligen Zinsscheine und der Zins\@einanweisungen.

Die Verzinsung der gezogenen Nummern hört mit dem leßten Tage des Yéärz 1901 auf.

Rückständig find noch die Schuldverschreibungen Buchstabe D. Nr. 79 538 über je 200 4, deren Ein- lôfung hiermit in Erinnerung gebracht wird.

Wandsbek, den 25. September 1900,

Der Magistrat. Rauch.

zum Deutschen Reich

M 232.

Dritte Beilage

s-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 29. September

1900.

1. Untersuchung8s-Sachen. 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9. Verloofung 2c. von Werthpapieren.

ustellungen u. dergl.

| | Deffentlicher Anzeiger.

6, Kommandit-Gesells aften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. 7. Erwerbs- und Wirthschafts- enofsenshaften.

3, Niederlaffung x. von Rechtsanwälten.

9, Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentli{ten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden 1h aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[49460] Bekanntmachung.

Zum Zwecke der diesjährigen Tilgung der Pommerschen Provinzial-Anleiheschuld find:

A. aus den Beständen des Proviuzial- berbandes entnommen bezw, angefauft 83 °/9 Provinzial-Anuleihescheiue

T. Ausgabe: Buchstabe A. über . s Bis

D 6 000 zusammen über . 38 000 A Ix. Ausgabe: Buchstabe A. über . 15 000 A ; B 2 L59000 ¿ D O O ¿ E 800 , zusamme-: über . 31300 A Ix. Ausgabe: Buchstabe A. ühe ¿«-0:000 Æ 2 B, P T0 O 9000 Ÿ Di i 0000: j E, E 600 ¿usammen über . 34 600 4,

B. außerdem bei der am 18. September 1.900 ftattgefundenen Ziehung ausgelooft die 37% Provinzial Auletihescheine :

T. Ausgabe:

Bubstake A. Nr. 107 üter .

Buchstabe B. Nr. 100 329 600 = 5 Stüd à 3000 A. T:

Buchstabe C. Nr. 86 112 138 205 286 456 929 947 = 8 Stüd à 1000 A

Buchstabe D. Nr. 7 85 165 206 574 819 877 1000 = 8 Stü à 500

Buchstabe B. Nr. 6 409 441 466 = 4 Stück à 200 R 2 ° E Es 800 ú

| zusammen über 32 800 M

Die Inhaber der unter B. aufgeführten Pommerschen 3} % Provinzial - Anleibescheine [ITI. Ausgabe werden aufgefordert, gegen ÜUeberreihung der Anleihescheine und der dazu gebörigen Zinsscheire Nr. 13 bis 20 nebst Erneuerungsscheinen die Kapital- beträge bei der Provinzial - Haupt - Kasse zu Stettin oder der Neuvorpommerschen Schulden- tilgungs-Kafse zu Stralsund vom 1. April 1901 ab in Empfang zu nehmen.

&ür ciwa fehlende Zinésheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen

Die Verzinsung hört mit dem 31. März 1901 auf.

Die Inhaber der bereits in den Vorjahren auêëgeloosten Provinzial. Anleihescheine

I. Ausgabe :

Bu@stabe V. Nr. 1000 über 200 4,

, ITI. Ausaabe:

Buchstabe A. Ne, 194 200 über je 5000 4,

Buchstabe E. Nr. 219 542 641 üker je 1000 M,

Buchstabe D. Nr. 552 561 568 721 827 931 über je 500 M,

Buchstabe E. Nr. 425 435 477 521 über je 200 M, twerden gleichzeitig an Einlösung derselben unter dem Hintveis darauf ertnnert, daß die Verzinsung auf gebört hat.

Stettin, den 18 September 1900.

Der Laudeshauptmaunnu der Provinz Pommern.

12 000 M 20/000;

5000 MA 387 489 [5000 ,

8 000

4 000 ,

{44550] Bekannimachung.

Bei der heutigen fünfzehnten Verloosung behufs Tilgung der 82% igen Langenschwalbacher Stadt - Anleihe vom 30, März 1887 sind folgende Nummern gezogen worden:

l) Litt. D. à 1000 Nr. 172 185 202 213 290 298 301 303 338 377.

2) Litt. E. à 500 Nr. 23 133 144 170 223 280 284 304.

3) Litt. F. à 200 M Nr. 22 58 60.

Diese Anleihescheine werden biérdurhch zur Nück- zahlung auf den 30, März 1901 gekündigt und findet von da ab eine weitere Verzinsung nicht statt.

Die Rückzahlung erfolgt bet der hiesigen Stadt- kafse oder der Deutschen Genosfseuschaftöbauk von Soergel, Parrifius «& Cie. in Berlin oder deren Kommandite in Frankfurt a. M.

Bon den auf den 30, März 1900 gekündigten Anleihesheinen sind noch rücständig :

Ltt. D. Nr. 173 = 1000 „6,

Läütt. E. Nr. 199 = 500 4

Langeuschwalbach, den 22, August 1960.

Der Bürgermeister : Be sier.

{51436] Bekauntmachung.

Bon den auf Grund dcs Allerhöchsten Privilegiums vom 12 Dezember 1881 aufgenommenen 3ipro- zentigen Justerburger Ea bte MulehesGeen V. Ausgabe find zum 1. April 1901 planmäßig 16 Stü zu 500 4, zusammen 8000 4, zu tilgen, welhe durch freihändigen Aukauf erworben werden.

Bon den in früheren Jahren gezogenen Stücken ist dieMuümmer 585 (gekündigt zum 1. April 1899) uocch nicht eingelöft,

Justerburg, den 21. September 1900.

Der Magistrat.

Dr. Kirchoff.

[25060] Füc 1900 find folgende Greifeuberger Kreis- Anleihescheine durch das Loos zur Tilzung be-

stimmt. Fn. Ausgabe. 6 Stück Litt. A. Nr. 62 64 135 154 A0 L 6 Stück Litt. W. Nr. 163 177 179 204.3972 373 A O0 K. = 8 Stück Litt. C. Nr. 15 20 25 31 37 138 142 149 à 1000 A.

C

3000,

8 000 ,„ 12 200 A VTTE. Ausgabe, 5 Stück Litt. A. Nr. 5 14 16 111 174 à O 2= 1000 @ 9 Stück Litt. B. Nr. 36 38 156 179 992 398 378 382 389 à 500 A . . = 4500 L 2 Stück Liütt. C. Nr. 7 59 à 1000 M. Es D000 7500 M Die Inbaber dieser Papiere werden aufgefördert, dieselben zum D. Januar 1901. bei der Kreis, Kommunal-Kasse hierselbst ciazureihen und da- gegen den Werth tn Empfang zu nebmen. Nückständig sind: IT. Ausgabe Litt. B. Nr. 217 und 304 à 500 M IT. Ausgabe Litt. C. Nr. 6 à 1000 M. [TT. Ausgabe Litt. A. Nr. 86 à 200 A und ITT. Auscabe®Litt. B. Nr. 262 à 500 M. Greifenberg i. Pomm., ten 12. Junt 1900, Der Kreis-Ausschuß. y. Thadden.

[27500] Bekanntmachung.

Bei der am 20. Februar d. Js. planmäßig er- folgten Auéloosung der auf Grurd des Allerhöchsten Privilegiums vom 5. Dezember 1883 ausgeaebenen, jeßt 33 °/igen Auleihescheine des Kreises Rastenburg sind folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe A. Nr. 16 und O S s

Vuchftabe W. Nr. 67 und Nr. 86 ibe E O S o0

Buchstabe C. Nr. 62 über... , 200 Ï

zusammen 3200 M

Die au®geloosten Anleihesheine werden den In- habern zum L. Januar 4901 mit der Auf- forderung gekündigt, den vollen Kapitalbetrag der- felben gegen Rükgate der Ünleihesheine in fkurs- fähigem Zustande nebst den dazu gehörigen, nah dem 2. Januar 1901 fälligen Zinsscheinen und der Erneuerung2- Anweisung zur Verfallzeit entweder bei der Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst oder bei dem Bankhause D. Sommerfeld «& Goldberg zu Königsberg in Empfang zu nebmen.

Vom 1. Januar 1901 ab bört die Verzinsunz der ausgeloosten Anleiße¡eine auf. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Aus der Ausloosung vom Jahre 1899 ist der Anleibeschein B. Ne. 45 über 500 M noch uicht zur Einlösung gelangt. ODieser Änleibeshein wird wiederholt aufgerufen.

Nasteuburg, den 11. Juni 1900.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Rastenburg.

Nr. 88 über je 2000

[45484] Bekanntmachung.

Bon den auf Grund der Allerböchsten Privilegien bom 20. April 1885 und 11. Juli 1891 ausgefertigten und auf den Irhaber lautenden Stadt - Auleihe- scheinen der Stadt Tangermünde sind am 3. b. Mts. folgende Sradt- Anleihescheine:

a. aus der Anleihe vom Jahre 1885:

Litt. A. Nr. 29 92 98 136 144 164 à 1000 M,

Litt. B: Nr: 29-80-3940 45/51/1349 à 500 M,

Litt. C. Nr. 3 5 6 15 214 265 296 à 200 A,

b. aus der Auleibe vom Jahre U891 :

Litt. A. Nr. 222 289 à 1000 M,

Litt. B. Nr. 281 284 296 300 à 500 M,

Litt. C. Nr. 467 à 200 A ausgeloost worden.

Die ausgeloosten Stadt - Anleihescheine sind mit den tazu gehörigen Zinsscheinen. nebst Anweisungen am L. April 1901. lkehbufs Auszahlung der Kapitalien und der bis dahin fälligen Zinsen an die Kämmerei- Kasse hierselbft zurückzugeben.

Die B rzinfung der ausgeloosten Stadt - Anleihe- scheire bört mit dem 1. April 1901 auf.

Von den früher ausgeloosten Stücken der gedachten Anleiben ist noch rückftändig :

der Stadt ‘Anleiheschein Litt. B. Nr. 57 à 500 M, ausgeloost im Jahre 1899. -

Die Einlösung dieses Stadt - Anleibesheins wird in (Erinnerung gebracht.

Tangermünde, den 1. S: ptember 1900.

Der Magistrat. Ulrichs.

[51140] Bekanntmachung.

L. Behufs plaumäßiger Tilgung der nachbenannten Anleihen der Stadt Königsberg i. Pr. sind folgende Nummern ausgeloost worden :

Anleihe von 1885 Serie Ux (drei).

Litt. D. Nr 700 T TAT T0 A 1000 Æ Litt. E. Nr. 884 1032 à 500 4, Litt. F. Nr. 529 939 545 548 554 566 581 583 653 655 670 673 685 686 691 696 699 700 709 745 à 200 A Anleihe von 1890 Serie A (eins). Litt: Nr. 53 00:56 8798 111 116 160 290 à 500 A Diese Obligationen werden den Inhabern zur Rückzahlung am 1. April 1901 mit dem Be- meiken gefüudigt, daß die Kapitalbeträge gegen Rückgabe der Stücke und der dazu gehörigen Zins- heine und Talons vom A, April 1901 ab bei

bei der Seehaudlungê-Societät oder bei RNobt. Warschauer «& Co, in Empfang genommen werden fönnen.

Mit dem 1. Aprii 1901 hsô.t die Berzinsung dieser Obligationen auf, und wird der Betrag der etwa fehlenden Zinskoupons späterer Fälligkeits- termine vom Kapital in Abzug gebracht.

II. Die zur Amortisation am 1. April 1901 be- immten Stücke unserer Stadt-Anleihe von 1889 und 1891 sowie der Serie 11 der Anleihe von 1890 find dur Ankauf besch:fft und war demnach eine Uusloofung nicht erforderli.

IIT, Die neuen Zinsscheinbogen zu unseren Anleihen von 1881, 1889 und 1890 können gegen Einsendung der Talors von unsexer Stadt- Hauptkasse bezozen werden:

Königsberg i. Pr., den 25. September 1900.

\ Magistrat Königl. Haupt- uud Nesidenzstadt.

[49240] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 6. September 1885 ausgefertigten 4 9% igen Anleihescheinen des Kreises Oft - Steruberg find nah Vorschrift des Tilgungêplanes zur Ein- ziehuna im Jabre 1901 ausgelooft worden:

Buchstabe W. Nr. 51 53 und 60 über je 500 4

Buchftabe C. Nr. 9 18 und 54 über je 1000 A

Buchstabe D. Nr. 13 und 47 über je 2000 M

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgelooften Kretis-Anleihesheine rebst den noch nit fällig ge- wordenen Zinsscheinen und den bierzu aebörigen Zinsschein-Anwtisurgen vom L. April 1901 ab bei der Kreis-Kommunal-Kasse in Zielenzig einzureihen und den Nennwerth der Anleihescheine dafür in Empfang zu nebmen.

Mit rem 1. Fpril 1901 bört die Verzinsung der ausgeloosten Anlethe\cheine auf

Für fehlende Zinéschcine wird deren Wertbbetrag vom Kapital abgezogen.

Zielenzig. den 17. Seyp*ember 1900.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Ost-Sternberg. bon Minckwiyt.

[50496] Ausloosung.

Gemäß den Tilgungtb-dingungen sind von den durch die Allerböchsten Privilegien vom 18. August 1875 und 3. Mai 1891 genehmigten Magdeburger Stadt-Aunleihßen von bezw. 9000000 46 und 33 000000 4, u. z. von der 1875er Anleibe von den Serien I und IT und von der 1891 er Anleibe von der Abtheilung 11, folgende Nummern dur das Loos gezogen worden :

A. Von der 1875 er Auleihe. Serie T (Ausgabe 1875). 46 Stück à 1000 n. 3.

Nr. 18 31 39 40 49 50 74 75 76 77 78 82 98 173 184 206 264 278 315 317 363 379 380 405 460 517 535 539 547 558 559 565 566 585 641 671 685 691 700 766 781 785 900 925 1003 1405,

99 Stüdt à 500 A u. 3;

Nr. 1514 1534 1536 1582 1660 1663 1690 1789 1800 1829 1836 1846 1905 1945 1955 200! 2013 2016 2027 2049 2052 2089 2113 92902 993 2287 2345 2387 2443 2457 2569 2603 2733 ch 2769 2771 2789 2795 2798 2799 2847 2858 287: 2886 2898 2901 2981 3026 3077 3081 3101 3 3282 3414.

79 Stück à 200 A v. z

Nr. 3542 3556 3616 3619 3808 3827 3942 40 4081 4248 4339 4374 4609 4677 4762 4900 4912 4926 4984 5000 5003 5004 5006 9049 506€ 9112 5131 5135 5142 5143 5150 5160 5233 5 9265 5324 5351 5352 5354 5365 5368 F 5394 5399 5423 5428 5429 5453 5487 9914 5519 5532 5557 5566 9976 5620 5642 9024 5761 5762 5763 5781 5787 5819 9912 5930 5937 5947 5951 5953 5955 5964.

Serie UT (Ausgabe 1876).

39 S1ück à 1000 A u. 3. Nr. 6010 6036 6037 6053 6063 6064 6066 6067 6068 6075 6078 6100 6224 6230 6344 6381 6594 6662 6670 6682 6692 6772 6780 6896 6909 6910 6921 6923 6945 6975 6983 6987 7003 7032 7101 7170 7195 7215 7361.

54 Stück à 500 6 u. 3. Nr. 7503 7511 7536 7582 7752 7863 7865 7956 8000 8004 8006 8028 8052 8054 8063 8148 8195 8196 8241 8264 8370 8377 8379 8411 8437 8444 8484 8537 8558 8584 8649 8666 8698 8774 8788 8846 8867 8873 8874 8880 8883 8884 8885 S886 8893 8899 8971 9000 9058 9410 9421 9445 9449 9483.

82 Stück à 200 A u. zj. Nr. 9501 9508 9522 9523 9534 9593 9596 9612 9613 ‘9622 9665 9668 9669 9673 9680 9684 9698 9719 9720 9721 9728 9731 9739 9740 9741 9749 9753 9763 9767 9769 9779 9803 9818 9830 9836 9845 9846 9850 9852 9863 9870 9872 9873 9882 9883 9884 9891 9912 9920 10046 10056 10081 10083 10097 10208 10231 10262 10282 10524 10609 10637 10851 10962 10973 10996 11137 11161-11165 “11167 11175 11177 11239 11240 11248 11275’ 11350 11410 11500 11666 11729 11789 11919.

B. Von der 1891 er Anleihe. Abtheilung Al (Audgabe 1892).

4 S'ùuck à 5000 M u. j. Nr. 36155 36241 36242 36540.

9 Stück à 2000 M u. z Nr. 36590 36760 37025 37026 37030 37032 37033 37034 37145.

5 Stüdk à 1000 M u. zx. N. 37480 37588 37744 389289 38448. 1 Stück zu 500 4 u. z. Nr. 40032. 1 Stück zu 200 M u. ¿. Nr. 40286.

3 Stûck à 100 M u. 21.

Diese Stücke werden Hierdurch gekündigt und die Inhaber derselben aufgefordert, foihe am D. Januar A901 rebst den bis dahin nicht fällig gewordenen Zinéscheinen und den Zins- anweisungen entweder an unsere Kämmereikafse, oder bei den weiter unten genannten Bankgeschäften gegen Empfangnahme des Kapitalbetrages zurück zugeben.

Die Verzinsung der auêgelocsten Stücke bört mit dem 1. Januar 1901 auf. Der Werth etwa fehlender Zint cheine wird vom Kapitalbetrage gekürzt.

Weitere Ausloosungen finten in diesem Jahre niht mehr ftatt, da die weiteren, zur Tilgung er- forderlihen Beträge, insbesondere auch von den vor- stehend niht genannten Serien und Abtheilungen, u. i-

Serie 111 der 1875er Anleihe (Nr. 12001 bis I—IV der

18000), 1886er Anleibe (Nr. 18001—28400) und

Abtheilunaen Abtbeilungen 1, II1 und 1V der 1891 er Anleihe i (Nr. 28401—36140 und 41301—51620), im Wege freihändigen Ankaufs beschaft worden find. Die Rüctgabe der gekündigten Stüde kann außer bei unserer Kämmerecikafse an nachstehenden Stellen erfolgen : bei der Seehandlungs. Socictät, bei der Deutschen Bauk, det der Nationalbank für Deutsch: land, bei der Dresduer Bauk, bet der Bauk für Handel u, Industrie, ? bei der Disconto-Gesellschaft, bei der Commerz- u. Diskonto- bauk, bei S, Vleicyröder, bei Jakob Landau, ] bei A, H. Heimaun & Co. Deutsche Geunofsenschaft&bank vou Soergel, Parrifius & Co. zu Berlin u. Frank- furí a. M., Ephraim Meyer «& Sohn zu Hannover, Oldenburgische Spar- und Leihbauk zu Oldenburg, F. A. Neubauer, ] Zuekschwe1 dt & Beuchel, ¡ Dingel «& Co., Wilhm. Schieß, Schulze « Schäle, Ahblenfeld «& Co., Magdeburger Bankverein, | Magdeburger Privatbank Von den früher ausgelooften und getündigten, aber noch im Umlauf befindlichen Stücken der Magdeburger Stadt-Anleihen, deren Verzinsung mit den angegebenen Terminen aufgehört hat, laffen wir nachftebend ein Verzeichniß folgen : Zum L. Januar 1896 gekündigt: Nr. 30421 32466 über 1000 MA Nr. 33202 337 iber 500 6 Nr. 35328 uber 100 M Zum L, Januar 1897 gekündigt: Nr. 79 über 1000 M Nr. 2108 2577 2831 2832 über 500 M A Nr. 4119 4367 4951 5592 5703 10416 über 200 M Nr. 13997 über 500 4 Nr. 15762 17374 über 200 M Nr. 29211 über 2000 A Nr. 31901 über 1000 M L Nr. 33255 über 500 M Zum U. Januar 1898S gekündigt : Nr. 354 545 1428 über 1000 4 Nr. 1501 2640 2909 über 500 M Nr. 3923 4105 4371 4405 4675 4839 5272 5643 5864 über 200 A Nr. 6650 7044 7125 7147 über 1000 Nr. 7966 8459 8519 über 500 M Nr. 9557 9568 9688 9892 9893 10430 10451 11099 11632 11633 11685 11776 11976 11977 über 200 Æ Nr. 12163 über 1000 Nr. 13815 13948 über 500 Nr. 16 16906 16585 über 200 A Nr. 32157 über 1000 A Nr. 33950 über 500 M Nr. 35409 35562 über 100 46 Zum 1. April 1898 gekündigt: Nr. 19310 über 500 46 Nr. 20311 20326 über 200 Nr. 44845 45117 45214 über 500 A Zum 1. Januar 1899 gekündigt: Nr. 309 482 614 1319 über 1000 M Nr. 1519 1915 2023 2714 3080 3291 über 500 « Nr. 4144 4462 5361 5445 5737 über 200 Æ Nr. 6234 6329 über 1000 A Nr. 7825 8069 über 500 „46 Nr. 9502 10115 10613 10614 10856 10902 110347 11100 11204 11507 11508 über 200 46 V Nr. 12189 über 1000 M Nr. 13689 13806 13814 13961 14221 15309 über 500 Nr. 16385 16685 über 200 46 Nr. 29136 29191 29415 über 2000 4A Nr. 31277 über 1000 M Zum A. April 1899 gekündigt: Nr. 20845 über 2000 4 Nr. 21355 21536 21878 über 1000 4 Nr. 27309 über 500 4 Zum 1A. Oktober 1897 gekündigt: Nr. 36323 36433 über 5000 4 Nr. 36681 36778 über 2000 M Nr. 38553 38767 über 1000 4 Nr. 40105 40137 40398 40554 über 200 X Nr. 40705 40924 40973 40994 41099 41173 41174 über 100 M Magdeburg, den 17. September 1900.

Der Magistrat der Stadt Magdeburg.

zu Berlin,

in Magdeburg.

) - 09999

der hiefigen Stadt-Hauptkaffe cder in Berlin

Nr. 40739 40835 40952.

Schneider.

R e-r rene eini dige k La n rc b E fti aru Ber E E D E C I A S S D E L R E E E ÉIEE « E fis E S E doi E H E E E E E E E E mer, E 4 Shitgh Ee pie Dit d: Fu i F - “s aas Sa

E

06 Sa AR E i Mnliii i: uz D B va ns

E

ai dg Dai af Ea

s i Brd d A R! Udrs

(did zes