1900 / 232 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

*

[24760] Bekanutmachung. Nach Vorschrift des T ita Us laned find zur Ein- ziehung im Rechnungsjahr 1900 ausgeloost worden : Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 19, November 1883 ausgefertigten, zufolge Allerhöchster Ordre vom 4. Juli 1888 auf 31 9/0 herabgesetzten Z Auleihescheinen der Gemeinde Nixdorf Ausgabe 1x.

von dem Vuchfstaben A. über 500 4 die Nummern: 35 58 78 139 159 180 188, es dem 0 ET en T über 200 M. die

umtmern: 5 06 139. 140 205 247 28 297 312 , 9 0209/247280

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten Anleihescheine nebst den nah dem 2. Santa 1901 Le werdenden Zinsscheinen uad den hierzu ge-

öcigen Zinsfchein-Anweisungen vom 2 Fanuar 1901 ab bei der Teltower Kreis - Kommunal - Kasse, Berlin W., Viktoriastraße 18, einzureichen und den ee, der Anleihescheine dafür in Empfang zu neymen.

Mit dem 1. Januar 1901 hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf.

Für fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen.

Nixdorf, den 1. Junt 1900,

Der Magistrat. Boddtn.,

[26320] Bekauntmachung.

Bon den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 9. Juni 1880 ausgefertigten Anleihescheinen der Gemeiude Rixdorf, Lx. Ausgabe, sind bei der rah Vorschrift des Tilgungsplans vorgenommenen Ausloosung folgende Nummern zur Rüzahlung am 2. Javruar 190k gezogen worden:

38 Stück TLätt. A. über 200 4

749 287 928 285 91 13 750 990 188 601 558 696 747 758 493 319 40-239 811 941 561 840 689 861 26 35 756 53 369 18 1077 1040 751 281 839. 55260 282.

32 Stück Litt. B. über 500 4

13 283 210 170-306 79 778 73 739 417 368 639 247 742 38 169 457 751 297 92 376 212 241 86 792 775 10 106 232 458 489 487.

Die Jnhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten Anleihescheine nebst den nah dem 2. Januar 1901 fällig werdenden Zinsscheinen und den hierzu ge- hörigen Zinsschein-Arwpeifungen vom 2. Januar 1901 ab bei der hiesigen Stadt-Hauptkasse, Berlinerstraße 62, einzureihen und den Nennwerth der Anleihescheine dafüc in Empfang zu nehmen.

Mit dem 2. Januar 1901 hört die Verzinsung der ausgeloosten Änlethescheine auf.

Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Von den früher ausgeloosten Anleihesheinen sind E a N

) der zum 2. Januar 1898 ausgelooste Anleihe- sein As V Nr. 1035 über 200 M

4) der zum 2. Januar 1900 ausgelooste Anleihe- hein Butstabe A. Nr. 1008 über 200 M ,

Die Inhaber werden an die Rückgabe dieser beiden Stücke erinnert.

Nixdorf, den 9. Juni 1900.

Der Magistrat. Granier. [35186] Bekfanutmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 25. Mai 1887 ausgefertigten, auf den Inhaber lautenden 837 °%/igen Kreis-Auleihescheinen des Kreises Stendal zum Gesammtbetrage von 350 000 M find heute nachstehende Nummern :

a. Litt. A. Nr. 116 150 180 207 über j: 1000 4,

b. Litt. B. Nr. 231 253 290 über je 500 M.

c. Litt C. Nr. 447 504 508 567 über je 200 A auêgelooft.

Die ausgeloosten Kreis-Anleihesckeine sind mit den dazu gehörigen Zinsscheinen und Anweisungen vom 2, Januar 41901 gab behufs Auszahlung der Kapitaljén und der bis dahin fälligen Zinsen an die hiesige Mreis - Kommunal - Kasse während der Vor- mittag8ftunden zurückzugeben.

Die Verzinsung der ausgeloosten Anleibescheine hdöit mit Ende Dezember 1900 auf.

Gleichzeitig wird der Inhaber ces hon früher ausgeloosten Kreis - Anleihescheins Litt. C. Nr. 542 an die baldige Einlösung desselben erinnert.

Stendal, den 13. Juli 1900

Der Vorfitzende des Kreis:Ausschufses:

v. Bismarck. [28900] Bekanntmachung. Verloosung von Anleihescheineu der Stadt Naumburg a. S.

Es find verloost und werden zur Rüekzahlung am 2. Januar 1901 gekündigt die S7 9/4 Au- leihescheine der Stadt Naumburg a. Saale

a. von der auf Grund des Allerhöchsten Privi- legiums vom 7. September 1889 begebenen Anleihe die Stüe :

Ltt. A. Nr. 21 67 169 239 335 à 2000 M

Ltt. B. Nr. 363 417 475 526 685 à 1000 M

Ltt. C. Nr. 770 851 872 1022 1092 1102 1138 1231 1239 1393 1470 à 500 M

Ltt. D. Nr. 1504 1608 1706 1794 à 200 A

Ltt. E. Nr. 1823 über 100 M

b. von der auf Grund des Allerhöchsten Privi- [legiums vom 19. August 1897 und 20. Februar 1899 begebenen Anleihe die Stüe:

Litt. A. Nï. 20 25/28 71 119 160 193 235 à 2000 M

Ltt. B. Nr. 520 543 544 709 943 985 1000 1065 à 1000 M

Ltt. C. Nr. 1167 1263 1280 1296 1298 1368 1374 1401 1452 1550-1670 1675 1742 1877 2082 2099 à 500 M

Ltt. D. Nr. 2260 2341 à 200 M

Lütt. E. Nr. 2368 über 100 M

Die Einlôöfung der Stüdcke geschieht bei der Stadt-Hauptkasse hierselbft.

Mit dem 31. Dezember 1900 hört die Verzinsung der vorgenannten Anleihesheine auf.

Nückstäudig find noch von der Anleihe zu a. zur Rückzahlung:

a. am 2. Januar 1898 gekündigt:

Litt. C. Nr. 1019 über 5004

b. zum 2. Januar 1899 gekündigt: Litt. C. Nr. 1017 über 500 Naumburg a. S., den 26. Junt 1900, Der Magistrat.

4s Von den auf Grund der Allerhö{\tea Privileglen vom 10. August 1860 (Geseßz-Szmmlung Pag. 421) und vom 2, November 1863 (Geseß- Sammlung Pag. 753) ausgefertigten, auf den Fnhäber lautenden Obligationen des Altmärkischen Wische- Deich- Verbaudes im Betrage von resp. 100 000 Thalern und 50000 Thalern siand in diesem Monat nah- V T Ne ret uagen, und zwar : ) früher z %%/%) verzinsli eßt zu 40° fouvertiert) È / A A n i Libb A Nr. 9,15 und: 82 über O E O Ehr. b. Litt. B. Nr. 70 bis 74, 90 bis 94, 155 bis 159, 265 bis 269, 330, 334, 375 bis 379, 490 bis 499 (40 Stüdck A E TE4000 ü 2) zu 4°/ verzinslich (A1.Emission): a. Litt, A. Nr. 23, 39, 43 und 44 V T D E 2000 b C B L 102 L21409 177, 200, 222, 235 (8 Stüd à 100 Túlr.) 800

8 300 Thlr. oder 24900 M, ausgelooft worden.

Diese Schuldverschreibungen sind mit den dazu gehörigen Kupons und Talons vom 2. Jauuar 1901 ab behufs Auszabluna der Kapitalien und fälligen Zinsen an die Deichkafse in Seehausen in der Altmark zuröckzugeben, wobet wir bemerken; daß mit diesem Zeitpunkte die Verzinsung dex oben- genannten Obligationen gänzlich aufhört. he fehlende Kupons. wird der Betrag vom Kapital geTurzt.

Auéwärts wohnhaften Inhabern ausgelooster Obli- gationen “wirb gestattet, dieselben portofrei einzu- senden und die Üebermittelung der Valuta durch die ls auf Gefahr und Kosten des Gläubigers zu ver- angen. Die Inhaber folgender, bereits früher ausgelooster Obligationen, welche bisher noch nicht realisiert find, nämlich: L. Emission Litt. B. Nr. 128, 249, 262, 263, 306, 308, 309, 417, 418, 419, 435, 436, 437, 438, 439, L. Emisfion Litt. B. Nr. 50, 118; 133, werden daran erinnert. diese Obligationen unserer Kasse zur Zahlung deren Nominalwerths zu präsentieren, da die Verzinsung längft aufgehört hat. Seehausen i. Altm., den 15. Junt: 1900;

: Das Deichamt des Altmärkischen Wische-Deichverbandes.

von Lucke.

[2201]] _ Vekanntmachung. _In der Sihung des Vorstands des Verbandes zur Regulirung der oberen Unftrut von Mühlhausen bis Merxleben vom 18. April 1900 sind von den zu 833 °/o verzinslichen Verbands- Anleihen folgende Nummern ausgeloost worden : F. Em. Litt, A. über 1500 die Nrn. 6 20 ‘37 54 71 und 75, L. Em. Litt. B. über 300 Æ die Nrn. 210 328 382 427 und 454, L. Em. Litt, A. über 15090 M die Nrn. 36 61 und 94 Diese Schuldverschreibungen werden den Besitzern zum 2. Januar L90X gekündigt mit der Auf- forderung, die Kapitalbeträge von diesem Dage ab bei der Verbandskafe zu Großen-Gottern gegen Rückgabe der Schuldvershreibungen und der dazu gehörigen, vach dem 1. Januar 1901 fälligen Zinskupons und Talons baar in Empfang zu nehmen. Langensalza, den 15. Juni 1900 Der Direktor des Verbandes zur Regulirung der oberen Unstrut: Wiebe. [27780] Obligationeu der Entwäffserungs- Geuosseuschaft der Jlmenau- Niederung. Bet der heute in Gegenwart eines Notars vorge» nommenen Verloosung von Obligationen sind fol» gende Nummern gezogen : L. 37% Obligationen 1887, Litt. A. r. 33 à 5000 M Litt. C. Nr. 422 503 530/587 à 1090 A Litt. E. Nr. 1061 1074 1223 1313 à 300 (6 L. 33% Obligationen 1890, Ltt. A. Nr. 192 à 1000 M ITE. 33% Obligationen 1894, Litt. A. Nr. 9 à 2000. (6 Litt. B. Nr. 123 132 à 1000 M Lätt. C. Nr. 347 386 à 500 M Die Rückzahlung derselben erfolgt. aegen Ein- [ieferung mit den dazu gehörigen, nit fälligen Kupons und Talons am 2. Januax 1901 bei der Haunoverschen Bauk vormals Simon Heinemaun in Lüneburg oder der Kur- & Neu- märkischen ritterschaftlichen Darlehnuskasse in Berlin. Mit dem Rückzahlungstermin hört die Verzinsung auf. Lüneburg, den 19. Juni 1900. Entwäfserungs-Genosseufchaft der Ilmenau- Niederung. Der Direktor: Sponagel.

[20460] Bekauntmachung. Bei der am 21. Mai d. Is. stattgehabten plan- mäßigen Ausloosung der auf Grund des Aller- bhôdsten Privilegiums vom 30. September 1889 ausgefertigten Auleihescheine der Stadt Aken a. E, I. Ausgabe sind folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe A. über 500 M Nr. 32 37 38 67 73 162 329 378.

Buchstabe B. über 200 #4. Nr. 40 46 60 81 160 266 284 298 338. Die Inhaber der vorbezeihneten Anleihescheine werden hierdurch aufgefordert, aegen Rückgabe der- selben und der dazu gehörigen Zinsscheine und An- weisungen den Nennwerth der Anleihescheine bei der hiefigen Käinmereikasse vom S. Januar 1901 ab in Empfang zu nehmen. Vom 1. Januar 1901 ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihe- cheine auf. Für fehlende Zins\heine wird deren Geldbetrag vom Kapital in Abzug gebracht. Aken, den 22, Mai 1900.

Der Magistrat.

¿ Kraaß.

j betr. das 3309/6 Anlehen K... der Stadt Frankck-

[10761] Bekanntmachung betr. das 83 %/6 Anlehen der vormaligen Stadt , Bokettheim vom Lk, April 1889, Bei der am 19. April cr. stattgefundenen 11. Ver- loosung des Anlehens der vormaligen Stadt Bockenheim vom A. April 1889 sind nah- verzeiwnete Nummern zur Rückzahlung auf den #1, Dezember 1900 (ezogen worden: 8 Stück Litt. 4. zu 2000 M 42 134-136: 6 Stück Litt. B. zu 1000 M 190255 325 329-838 411 9 Stück LTätt. C. zu 500 A 63 68 408 439 570 725 753 755 766. 7 Stück Litt. D. zu 200 M 39 01-190 210/215 243-247 Die Inhaber oorverzeihneter Schuldverschreibungen werden von der Ve:loosung mit dem Anfügen in Kenntniß geseßt, daß sie die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zum Nückzablungstermin (31. De- zember 1900) erfolgt, gegen Rückzabe der. Schuld- ver|ckretbungen und der Zins¡hein- Rethe 11 Nr. 6 bis 20 nebst Zinsschein - Anweisung vom 31. De- zember 1900 an bei es Stadt-Hauptkasse in Frankfurt Œe T) bei der Mitteldeutschen Creditbank daselbft, bei dem Bankhaus Nugust Mannheimer in Colmar, bei der Netiengefellschast für Boden- und Communal-Credit in Elsaß-Lothringen | zu Straßburg i. Els. in Gmpfang nehmen föanen. Der &Seldbetrag etwa fehlend»ckr Zinsscheine wird von d-m Kapitalbetrage der Schuldverschreibungen zurüdckdehalten, Fraoukfurt a. M., den 20. April 1900. Magistrat. Rechuciamt.

[10762] Bekanntmachung betr. das' 3} ?/) Wasserwerk-Anlehen der vor- maligen Stadt Bockenheim vom A, April 1889, Bei der am 19, April cr. ftattgefundenen 10. Ver- loosung des Wasserwerk-Auléhens der vor- maligen Stadt Bockenheinur vom 1. April 1889 sind nachverzeichnete Nummern zur Nückzahlung. auf den 31. Dezember 1900 gezogen worden : 4 1 Stü Litt. Aa. zu 2000 M d 2 Stück Litt. Ba. zu 1000 e 6 87. 8 Stück Lütt. Ca. zu 500 M 19/43 150 173 221 254 313, 396. 4 Stück Litt. Da. zu 200 M 69 72 102 10% Die Inhaber vorverzeihneter Schuldverschreibungen werden von der Verloosung mit dem Anfügen in Kenntniß geseßt, daß sie die Kapitalbeträge, deren Berzinsung nur bis zum Nückzahlungötermin (31. De- zember 1900) erfolgt, gegen Rückgabe der Schuld- verschreibungen und der Zinss{hein-Reihe T1 Nr..6 bis 20 nebst Zinsschein: Anweisung vom 31. Dezember 1900 an bei Helevor Stadt- Hauptkasse in Frankfurt a. L ‘0, bei der Mitteideutschen Creditbauk daselbft, bei dem Bankhaus August Maunheimer in Colmar, bei der Actiengesellschaft für Bodeu- uud Communal-Credit in Elsaß-Lothringen zu Straßburg i. Elf. in Empfang nehmen können. Der Geldbetrag etwa fehlender Zinsscheine wird von dem Kapitalbetrage der Schuldverschreibungen zurü@behalten Frankfurt a. M., den 20, April 1900, Magiftrat. Rechueiamt.

[10763] Bekanntmachung furt a. M. vom 9. Jauuar 1884,

Bei der am 19, April cr. stattgefundenen 14. Ver- loofung des Anlebens R. sind nachverzeichnete Nummern zur Rückzahlung auf den 31. De- zember 1900 gezogen worden :

33 Stück zu 2000 28 124 133 211 215 284 289-306 377 453 506 669 688 806 833 926 973. 1084 1155 1165 1458 1516 1545 1560-1561 1576; 1595 1600 1693 1789 1912 1930 1938,

84 Stück zu 1000 (4 2001 2012 2044 2150: 2172 2205 2211 2280: 2475 25917 2557 2622 2805 2902 2955 2962 3069 3078 3127 3165 3190 3191 3270 3316 3363 3457 3521 3922 3991 3573 3631 3684 3707 3837 3914 3916 3917 4055 4073 4111 4323 4399 4444 4565 4649 4709 4759 4791 4927 4945 4971 5062 5082 5137 9165 5193 5226 5283. 5325 5346 5354 5439 5441 0454 5513 5569 5701 5740 5753 5824 5847 5850 9854 5902 5903 6087 6147 6163 6439 6470 6497 6739 6758, 6861.

26 Stück zu 500 M4

7026 7058 7061 7070 7092 7223 7282 7298 7429 7437 7440 7458 7596 7770 7974 8006 8099 8100 8195 8211 8261 8286 8333 8353 8411 8536. : 17 Stück zu 200 8627 8792 8796 8809 8839 8882 8903 9026 9061 9103 9195 9314 9390 9406 9448 9457 9469. Die Inhaber vorverzeihneter Schuldverschreibungen werden von der Verloosung mit dem Anfügen in Kenntniß geseßt, daß sie die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zum Rükzablungstermin (31. De- zember 1900) erfolgt, gegen Rückgabe der Schuld- verschreibungen und der Zins\chetn-NReibe tII11 Nr. 7 bis 20 nebst Zinsfchein-Anweisung vom 31. De- zember 1900 an bei uaserer Stadt Hauptkasse erheben

Éônnen. Nückftändig sind:

aus der 12. Verloofung per 31. Dezember 1898 Nr. 4930 7860 8602, aus der 13. Verloosung per 31. Dezember 1899 Nr. 2897 3419 4390 5689 7027 7356 7662 7852 7870 8888 9022 9184. Fraukfurt a. M., den 20. April 1900.

Magiftrat. Nechueiamt.

[25378] Ausloosung |

32 prozentiger Anleihescheine der Stadt Hagen i. W. vom Jahre 1886.

Bei der am 23. Mai dieses Jahres stattgehabten

Ausloofung der auf Grund des Allerhöchsten Privi-

legiums vom 19, Mai 1886 ausgegebenen 32 pro-

Fischer.

f

Buchstabe A. zu 500 A Nrn. 095, 113 175, 196, 310, 330, 348; ad

Buchstabe W. ¡u 1000 Nrn. 022, 060, 166, 213, 264, 267, 455, 478, 480, 568;

Buchftabe C. zu 3000 4 Nrn. 009, 071, 106, 227, 247. 248, 319, 331, 335, 359.

Diese Anleibescheine werden hiermit auf den 2. Jauuar [901 zur Nückzahlung gekündigt, welwe bei dem Banthause Sal. Oppenheim jx. «& Cie. in Köln, bei der Direction dex Dis- contogesellshaft in Berlin oder der Schulden- tilgungskafse (Stadthaupvtkasse) hierselbft erfolgt.

Pit vem 1. Januar 1901 hört die Verzinsung dieser ausgeloosten Anleihescheine auf.

& Von der Ausloosurg zum 2. Jznuar 1899 ist der Anletheshein Buchitabe C. Nr. 193 üver 3000 6 And von der Ausloosung zum 2 Fanuar 1900 sind die Anleihescheine Buchstabe A. Nr. 332 über 500 M, Buchstabe B. Nrn. 93 und 556 über je 1000 „6 und Buchstabe C Nr. 345 über 3000 bisher noch nickcht zur Einlösung vorgelegt worden. Hagen, den 15. Junt 1900 Die städtische Schuldentilgungskommissiou.

[27458] Vekanutmachung Von den auf Grvynd der Allerhöchsten Erlasse vom 27. Januar 1875, 17. April 1882, 7, Seps tembèr 1887 und 3, Mat 1890 - auszegebenen Stendaler Stadt - Anleihescheinen sind bei der btesjährigen Ausloosung folgende Anleihescheine plan- mäßig zur Rückzahlung am S. Januar 19014 bestimmt worden : a. von der x. Ausgabe: Buchstabe A. Nr. 2 45 79 24 209 216 233 234 239' über 200 MA 1800 M Buchstabe W. Nr. 383 390 397 456 906 582 584 595 über 300 A f Buchftabe C. Nr. 607 644 679 695 (13: 733 755 857 894 über 500 A 45009" zusammen 8700. b. von der L. Ausgabe: Buchstabe A. Nr. 56 108 148 über 1000 4

3000’ M Buchstabe W. Nr. 57 93 134 über 500 M. Buchstabe ©®& Nr. 9 27 45 95: 145 184 291 232 über 200 A

2400

1500

1600

zusammen 6100 M C. von der IxL. Ausgabe:

Buchstabe A. Nr. 4 79 116 über 1000 (4

3000 M Buchstabe W- über 500 M

Nr. 225 273 319- 335 2000: zusammen 5000 Æ d. vor der LV. Ausgabe: Buchftabe A. Nr. 49 113 über #000 A( 2000 M Buchstabe as. Nr. 230 über 000: Buchftabe ©.. Nr. 271 313 344 über 200 M 600. ,

| : zusammen. 3100 M __Wir fordern die Besitzer der ausgeloosten Anleihe- heine auf, die Kapitalbeträge gegen Rückgabe der Anleihescheine und der dazu gehörigen Zinsscheine und Zinsschein-Anweisungen vom S2. Januar 1901 ab bei der hiefigen Stadt-Hauptkasse in Empfang zu nebmen. Vie fernere Verzinsung der Anleihescheine hôrt vom bezeichneten Tage ab auf. Dabei bringen wir die Einlösung folgender bereits früher ausgelooften Anleihescheine in Erinnerung:

von der L. Ausgabe: ; Buchstabe A. Nr. 280 über 200 4, Buchstabe B, Nr. 489? 597 über 300 M i

; vou der Ix. Ausgabe: Buchstabe C: Nr. 200 über 200 M Stendal, den. 19. Junt 1900. Der Magistrat. Dr, Schüge.

[25260]

Bon den auf Grund des Allerhöchsten Privi- legiums vom 14. Oktober 1888 ausgegebenen Schuldverschreibungen der Stadt Mühlhausen i. Th. sind vro 1899 die nachgenannten Anuleihe- scheine zur Tilgung ausgeloost worden:

Litt. A. Nr. 24 187 à 5000 Æ= 10 000 Litt. B. Nr. 287 312 333 367 394

d 2000 K = . 10 000 , Litt. €. Nr. 509 569 650 673 783 693 S O00 K= r. 6000, Litt. D. Nr. §856 866 890 983 L 500. MÁ= ..; 2.000,

: zusammen . 28.000 Die vorstehend verzeihneten Anleihescheine werden den Befißern mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den ausgeloosten Nummern verschriebenen Kapitalbeträge vom 2. Jauuar 1901 ab bet unserer Stadt-Hauptkasse in den Kassenstunden gegen Quittung und Rückgabe der Anleihescheine mit den dazu gehörigen, “noch nicht fällig gewordenen Zinsscheinen und Anweisungen zu den Anleihescheinen baar in Empfang zu nehmen sind. Der Geldbetrag der etwa fehlenden Zins\{heine wird yon dem zu zahlenden Kapital zurückbehalten werden. Mühlhausen i. Th., den 17. Mai 1900.

Der Magistrat.

[31060] Ausloosung vou Stadt-Auleihescheinen. Von der Anleihe vom 24. Januar 1887 sind heute folgende Nummern ausgeloost worden, die hiermit gekündigt werden.

Buchstabe C. zu 1000 A 982 985 586 587 590 598 603 605 606 608 610

684 740, Buchstabe D. zu 2000 A 780 786 787 798 832 837 841. Von in früheren Jahren ausgeloosten Num- Le bis heute nicht zur Einlösung ge- Buchstabe W. Nr. 206 430 440 441 zu 500 4 Buchstabe D. Nr. 739 zu 1000 4 Die Rückzahlung der jeßt ausgeloosten Nummern findet gegen Einsendung der Anleibes@eine „nebst niht fälligen Zinssheinen und Anwfisung am 2. Januar 1901. statt. Von diesem Tage an hört die Verzinsung auf. St, Johaun a. d. Saar, den 29. Juni 1900, Der Bürgermeister : Dr. Neff.

fenligen Auleihescheine der Stadt Hagen i. W. nd folgende Nummern gezogen worden:

[51326]

Tilgung der Dortmunder Stadt-Anleihen vom Jahre 1884 und 1891,

Nach den' Allerhö{\ten Privilegien sind für das Rechnungsjahr 1900 zu tilgen : |

a. von der Anleibe tes Jahres 1884 67 000 M

D L é e TB9T

I. Ausgabe (1893) 39 500 ¿ LE z (1895). 51/500. TIL, ¿ (1896) 46 500 ,„

Die Tilgung ist durch Ankauf bewirkt.

Dortmund, den 26, September 1900.

Der Magistrat. Schmieding. [44549] Bekanntmachung. e

Am 7. Juli d J. sind folgende Auleihescheine der Stadt Bocholt ausgeloost worden:

Buchstabe W. Nr. 174 zu 1000 M,

L „97 1000 Z 90 , 1000, t i 8 1000, : B. , 80, 1000,

Die Rückzahlung des Kapitals erfolgt am §1, März 1901 bei der hiesigen Kämmereikasse gegen Nück- gabe der Anleihescheine, der Anweisungen und der noch niht verfallenen Zinsscheine.

Bocholt, den 25. Auguft 1900.

Der Bürgermeister. Geller. [49020]

Zur Amortisation der 3709/ Liegnitzer Stadt- Obligationen aus dem Jahre LS§8§0 wurden heute folaende Nummern gezogen, und zwar: Ltt. A. Nr. 7 48 65 à 2000 Æ, Litt. B. Nr. 28 61 134 137 193 à 1000 M, Litt. C. Nr. 30 32 86 130 à 500 Æ Diese Stadt - Obligattonen werden den Inhabern per L, April 1901 zur Nückzahlung durch unsere Stadt - Hauptkasse mit dem Bemerken gekündigt, daß mit diesem Termin die Verzinsung qa. Stücke aufhört. Reste aus früheren Verloosungen pro 1899/1900 Lätt. À. Nr. 117 per 2000 #4, Litt. B. Nr. 27 per 1000 M

Liegnitz, den 17. September 1900,

Der Magistrat. [47884] Bekanntmgchung.

Bei Ausleosung der für das Rehnungéjahr 1900 zu tilgenden Anleihescheine des Kreises Templin sind folgente Nummern gezogen worden:

2, Ausgabe.

Buchstabe A. Nr. 25 34 38 53 und 66 über je 1000 M

Buchitabe B. Nr. 165 über 500

Buchstabe C. Nr. 422 über 200 4

3, Ausgabe.

Buchstabe A. Nr. 80 über 1000 M

Buchstabe C. Nr. 47 79 95 und 101

4. Audgabe.

Buchstabe A. Nr. 41 und 120 über je 1000 #4

Buchstabe C. Nr. 49 über 200 M :

Die Inhaber werden aufgefordert, die au3geloosten Anleihescheine nebst den noch nit fälligen Zins- scheinen und Zinsschein: Anweisungen vom U. April 1901 ab an die Kreis-Kommunal-Kasse hier einzusenten und den Nennwerth der Anlethescheine in Empfang zu nehmen.

Für fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital abgezogen.

Mit. dem 1. April 1901 hört die Verzinsung der ausgelooften “Anleihescheine auf.

Templin, den 10. September 1900.

Der Kreis - Ausschuffe des Kreises Templin, von Arnim.

über je

[50872]

Bei der durch unseren Grubenvorstand am 22. September dieses Jahres vorgenommenen Aus- [loosung von Obligationen unserer hypothe Farischen Anleihe vom 15, Juli 1895 wurden gezogen :

Nr. 19 73 78" 177 197 300 394 395 409 476 488 502 503 515 613 670 686 752- 755 T7566 T757 775 790 795.802 819 863 878 896 925 936 959 971 9841040 1061 1105 1108 1184 1221 1240 1324 1326 1327 1438.

Die Rückzahlung dieser Schuldurkunden, deren Verzinsung mit dem 31. Dezember dieses Jahres aufhört, findet mit 4 1030,— je Stück gegen Ein- lieferung der Obligationen und der nicht fälligen Zinéscheine vom 2. Januar 1901 ab ftatt:

bei dem A. Schaaffhausen’shen Banuk- verein in Berlin und Köln, :

bei der Deutschen Bank in Berlin,

bei der Essener Credit-Anstalt in Esseu,

Nuhr, Bankhause Gebrüder Beer

bet dem Essen, Ruhr, bei der Münsterischen Bank, Filiale der Osnabrücker Bank in Münster i. W., und e Ls Kasse der Gewerkschaft in Hof- ede.

Bon den per 2. Januar 1900 gekündigten Obli- zatio1en ist noch nicht zur Rückzahlung ge- langt die Nr. 107. Diese Obligation wird jeit dem 2. Januar 1900 nicht mehr verzinst.

Hofftede i. W., den 25. September 1900.

Gewerkschaft ver. Constantin der Große. [51036] 2E

Njäsan - Koslow Eisenbahn 4 °/% Prioritäts - Anleihe 1886.

Die am [1]. Oktober d. J. fälligen und die bereits fällig gewesenen Kupons sowie die verloosten bligationen der obigen Anleihe werden vom Verfalltage ab werktäglich in den üblichen Geshäftssunden an den Kassen

der Herren Robert Warschauer «& Co. der Herren Mendelssohn & Co. in der Direction der Disconto- ( Berlin, Gesellschaft der Berliner Handelsgesellschaft der Herren M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M. ausgezahlt. Die Kupons sind nah den Fällizkeits- terminen geordnet einzuliefern. St. Petersburg, im September 1900. Die Direktion

[48900] Bekanntmachung. : Bon den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 6. Februar 1888 ausgefertigten Anleihe- scheinen des Nuthe-Schau-Verbandes sind nach Vorschrift des Tilgungsplanes vom 7. September 1887 zur Eioziehung im Jahre 1901 ausgeloost worden: 1) von dem Buchstaben A. die Nummern:

17, 48, 120, 158 und 166. 2) von dem Buchstaben W. die Nummern:

57. 214 245, 270, 994 und 396; 3) von dem Buchstabeu C. die Nummern:

190, 196,233, 242, 284, 336, 374, 399, 468,

487, 491, 584, 666, 735, 767 und 965.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten Anleihescheine nebst den noch nit fällig gewordenen Zins\c{einen vom L. April 1901 ab bei der Kasse ves Nuthe-Sechau- Verbandes zu Berlin, Bictortastr. 18, einzureihen und den Nennwerth der AnleihesHeine dafüc in Empfang zu nehmen. Mit dem 1. April 1901 hört die Verzinsung der aus8aeloosten Anleihescheine auf. Für fehlende Zinsscheine wird der Werth vom Kavital abgezogen Der zum 1. April 1899 ausgeloofle Anleiheschein „Buchstabe C. Nr. 2“ über 200 4. ift der Verbands- kasse noch nit cingerciht worden Der Direktor des Nuthe-Schau-Verbaudes.

- L, v. d. Knesebedck.

Bekanntmachung, betreffend eine vom Hamburgischen Btaate abzuschließende Anleihe im Betrage von 40 Millionen Mark. Die Finanz-Deputation hat auf Grund der ihr vou Senat und Bürgerschaft ertheilten Befugniß beschlossen, eine Auleihe im Nomimnal- betrage von 40 Millionen Mark bei einer Verzinsung mit 4 °/% pro anno abzuschließen. Der anzulecihende Betrag soll zur Bestreitung der durch verschiedene größere Staagtsbagutenm 2c. verursachten Ausgaben verwendet werden. Neflektanten, welche geneigt sind, Angebote behufs Uebernahme der vorerwähnten Au- leihe zu machen, fönuen die näheren Be- dingungen auf dem Sekretariat der Finanz- Deputation entgegennehmen. Die bezüglichen Offerten sind bis zum 9. Oktober 1900, Mittags 12 Uhr, auf dem Sekretariat der Finanz - Deputation verfiegelt einzureichen, und fiud die Offerenten alsdann bis zum 11. Oktober 1900, Mittags 12 Uhr, au ihre Offerte gebunden. Hamburg, den 26, September 1900,

Die Finanz-Deputation.

[50841]

[51332] Der Minister des -ÎInnern. IV a. 725/26, Fin.-M. T 10 886.

Mit Allerhöchster Ermächtigung ertheilen wir hier- durch auf Grund des § 795 des Bürgerlichen Geseßz- buchs und des Artikels 8 der Königlichen Verordnung zur Ausführung des Bürgerlihen Geseßtuhs vom 16. November 1899 dem Kreise Teltor® die Ge- nehmigung zur Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Inhaber bis zum Betrage von 25 250 000 , in Buchstaben: „Fünfundzwanzig Millionen zwet- hundert und fünfzig Tausend Mark“ behufs Be- \haffffung der Mittel zur Ausführung des Teltow- fanals.

Die Schuldvershreibungen sind nah dem anliegen- den Muster auszufertigen, mit vier Prozent jährlich zu verzinsen und nah dem festgestellten Tilgungs- plane durch Ankauf oder Verloosung vom 1. Oktober 1915 ab iährlich mit einem halben Prozent des Kapitals, unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten Schuldverschreibungen, zu tilgen. i

Vorstehende Genehmigung wird vorbehaltlich der Nechte Dritter ertheilt. Für die Befriedigung der Inhaber der Schuldvershreibungen- wird eine Ge- währleistung seitens des Staats nicht übernommen.

Diese Genehmigung is mit den Anlagen im Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger bekannt zu machen.

Berlin, den 12. September 1900,

Der Minister des Junern. Im Auftrage: Im Auftrage: Grandke. Peters. Genehmigungs-Urkunde. Provinz Brandenburg. MNRegterungsbezirk Potsdam. Schuldverschreibung

des Kreises Teltow

Buchstabe .

6 Reichswährung.

Ausgefertigt auf Grund der mit Allerhöchster Er-

mächtigung ertheilten Genehmigung der Minister

der Finanzen und des Jnnern vom

(Deut|cher Reihs- und Königlich Preußischer Staats- Anzeiger vom . . ten 19 ¿.):

In Gemäßheit des von dem Bezirksausschusse des Regierungsbezirks Potédain genehmigten Kreistags- beshlusses vom . , ten wegen Aufnahme einer Anleihe von 25250000 (6 bekennt sich der Kreisaus\{uß des Kreises Teltow namens - des Kreises durch diese für jeden Inhaber gültige Schuld- vershreibung zu einer seitens des Gläubigers un- kfündbaren Darlehns\chuld von .. .. H, welhe mit . « . « Prozent jährli zu verzinsen ift.

Die ganze Schuld wird nach dem genehmigten Tilgungsplan dur Einlösung auszuloosender Shuld- vershreibungen oder durch Ankauf von Schuld- verschreibungen vom 1. Oktober des Jahres 1915 Ln IORURNE bis zum Schlusse des Jahres 1970 getilgt.

Zu diesem Zwecke wird ein Tilgungsstock gebildet, welchem jährli werligstens + Prozent des Anlethe- kapitals, jowie die Zinsen von den getilgten Shuld- vershretbungen zuzuführen find. Die Ausloofung geschieht in dem Monate Juni jeden Jahres. Dem Kreise bleibt jedoch das Recht vorbehalten, eine stärkere Tilgung eintreten zu lassen, oder au sämmt- liche noch im Umlaufe befindlihe Schuldverschreibungen auf einmal zu kündigen. Die durch die verstärkte Tilgung ersparten Zinfen sind ebenfalls dem Tilgungs- todte zuzuführen.

Die ausgeloosten, sowie die gekündigten Schuld- verschreibungen werden unter Bezeichnung threr Buch-

Der Finanz-Minister.

X. Ausgabe.

der Njäsan-Uralsk Eisenbahn-Gesellschaft.

staben, Nummern und Beträge, sowie des Termins,

an welchem. die Nüczahlung erfolgen soll, öffentlich bekannt gemaht. je Bekanntmachung erfolgt drei Monate vor dem Zahlungstermin in dem Deutschen Neichs- und Königlich Preuftischen Staats- Unzeiger, dem Amtsblatte der Königlichen Regierung zu Potsdam und dem Teltower Kreisblatt. Mird die Tilgung der Schuld durch Ankauf von Schuldverschreibungen bewirkt, fo ist dieses unter Angabe des Betrages der angekauften Schuld- verichreibungen ‘alsbald nach dem Ankauf in gleicher Weise bekannt zu machen. Geht eins der vor- bezeihneten Blätter ein, so wird an dessen Stelle von dem Kreisausshusse mit Genehmigung des Königlichen Regierungs - Präsidenten ein anderes Blatt bestimmt.

Bis zu dem Tage, an welhem hiernach das Kapital zu entrichten if, wird es in halbjährlichen Ternitnen, am 1. April und 1. Oktober, von heute an gerechnet, mit ., . Prozent jährlih verzinst. Die Auszahlung der Zinfen und des Kapitals erfolgt gegen Nückgabe dex fällig gewordenen Zinsscheine, bezw dieser Schuldverschreibung bei der Teltower Kreis-Kommunal. Kasse zu Berlin, und zwar auch in der nah dem Eintritte des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit der zur Empfangnahme des Kapitals ein- aereihten Schuldvers{chreibung find auch die dazu ge- hörigen Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine zurückzuliefern. Für dic fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgziogen.

Der Anspru aus dieser Schuldverschreibung er- list mit dem Ablaufe von 30 Jahren nah dem NRückzablungstermine, wenn nicht die Schuld- vershreibung vor dem Ablaufe der dreißig Jahre dem Kreisaus\husse zur Einlösung vorgelegt wird. Erfolgt die Vorlegung, so verjährt der Anspruch in zwei Fahren von dem Ende der Vorlegungsfrist an. Der Borlegung steht die gerihtilße Geltendmachung des Anspruchs aus der Urkunde gleich.

Bei den Zint scheinen beträgt die Vorlegungs frist vier Jahre. Sie beginnt für Zinsscheine mit dem Schlusse des Jahres, in welchein die für die Zahlung bestimmte Zeit eintritt.

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung abhanden gekommener oder vernihteter Schuldverschreibungen erfolgt nah Vorschrift der §8 1004 ff. der Zivilyrozeß- ordnung.

Zinsscheine können weder aufgeboten, noch für kraftlos erklärt werden. Doch wird dem bisherigen Fnhaber von Zinsscheinen, welher den Verluft vor dem Ablaufe der vkerjährigen Vorlegungsfrist bei dem Krei8aus\chusse anzeigt, nach Ablauf der Frist der Betrag der angemeldeten Zinsscheine gegen Quittung ausgezahlt werden. Der Anspruch is ausgeschlossen, wenn der abhanden gekommene Schein dem Kreis- Ausschusse zur Einlösung vorgelegt oder der An- spruch aus dem Scheine gerichtlih geltend gemacht worden i}, es sei denn, daß die Vorlegung oder die geri%tlihe Geltendmahung nah dem Ablaufe der Frist erfolgt ift.

Der Anspru verjährt in vier Jahren.

Mit dieser Schuldverschreibung sind halbjährliche Zinsscheine bis zum Schlusse des Jahres . . . . aus- gegeben; die ferneren Zinsscheine werden für zehn- jährige Zeiträume ausgegeben werden. Die Ausgabe einer neuen Reihe von Zinsscheinen erfolgt bei der Teltower Kreis-Kommunal-Kasse in Berlin gegen Ab- lieferung des ver älteren Zins\cheinreihe beigedruckten Erneuerungsscheins, sofern nicht der Inhaber der Schuldverschreibung beim Kreis-Auss{chufse der Aus- gabe widersprochen hat. In diesem Falle, sowie beim Berluste eines Erneuerungsscheins werden die Zins- scheine dem Inhaber der Schuldvershreibung aus- gebändigt, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt.

Zur Sicherheit der hierdurch eingegangenen Ver- pflihtungen haftet der Kreis mit seinem Vermögen und mit seiner Steuerkraft. i: S

Dessen zu Urkunde haben wir diefe Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertheilt.

Berlin, dea . . ten T9

Der Kreis-Aus\huß des Kreises Teltow. (Name des (Name eines (Name eines zweiten Q G tha.) Kreis-Aus\chufßi- Kreis-Aus\{huß-

andratys.) Mitgliedes.) Mitgliedes.) (Siegel des Landraths.) Ausgefertigt : (Eigenhändige Unterschrift des damit von dem Kreis-Aus\{hufse beauftragten Kontrolbeamten.)

Kegterungsbezirk Potsdam. Zinsschein

. «te Reihe

zu der Schuldvétshreibung des Kreises ‘Teltow. X. Ausgabe, Buchstabe. . ., Nr... ., Über .. . s,

i 4 « Projent Zie Wt i

Der Inhaber dieses Zinssheins empfängt gegen dessen Rückgabe in der Zeit vom 1. . . . ab die Zinsen der vorkenannten Schuldverschreibung für das Halb- jahr vom .. . ten bis R «M 6. . H bei der Teltower Kreis-Kommunal- Kasse zu Berlin.

Berlin, den . ten

Der Kreis-Aus\{chuß des Kreises Teltow. (Name des (Name eines (Name eines zweiten Landraths.) Kreis-Ausschuß- Kreis-Auss{huß-

Mitgliedes.) Mitgliedes.)

(Trockenstempel des Landrathssiegels.)

Der Anspruch aus diesem Zinsscheine erlisht mit dem Ablaufe von vier Jahren vom Schlusse des Jahres ab, in welhem der Zinsanspruch fällig ge- worden is, wenn niht der Zinsschein vor dem Ab- laufe diefer Frist dem Kreis-Ausshufse zur Ein- lôsung vorgelegt wird. Erfolgt die Vorlegung, so verjährt der Anspru innerhalb zweier Jahre nach Ablauf der Vorlegungsfrist. Der Vorlegung fteht die gerihtlihe Geltendmachung des Anspruhs aus der Urkunde gleich.

Provinz Negierungsbezirk Brandenburg. Potsdam. ÉErneuerungs8s\cein für die Zinsschheinreißhe Nr zur Schuldverschreibung des Kreises Teltow. R: AUIEA Buchstabe . .., Nr. ü

er A Der Inhaber dieses Scheins empfän egen dessen Rückgabe zu der obigen SchuldWrschreibung die .. . te Reihe von Zinsscheinen für die Jahre von 19. ._ bis 19... nebst Erneuerungs|chein bei der Teltower Kreis-Kommunal-Kasse zu Berlin, (ehen nicht der Inhaber der uldverschreibung der usgabe bei dem Kreis-Aus\chusse R hat. In diesem Falle, sowie beim Verluste dieses Scheins

Provinz Brandenburg;

werden die neuen Zinsscheine nebst Erneuerungs-

händigt, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt. Berlin, den . ten 19 Der A (Unter]schriften.) (Trockenstempel des Landrathésiegels.)

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen ber den Verlust von Werthpapieren befinden ih aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[51430]

Eisenhütte Wesifalia i. Kohum i. W.

Die diesjährige ordentliche Geueralversamm-

lung der Aktionäre unserer Gesellschaft findet

Donnerstag, den 25, Oktober cr., Nach-

o 67 Uhr, im Hotel Budze zu Bochum

att. i

Die Deponierung der Aktien hat nach § 19 des

Gesellschaftsstatuts eine Woche vorher zu erfolgen.

Tagesordnung :

1) Ges{äftsberiht nebst Vorlage der Bilanz, Bericht über die Revision der Jähresrehnung 1899/1900 und Decharge-Ertheilurg.

2) Beschluß über die Verwendung des Rein- gewinnes. Le

3) Neuwabl des Aufsichtsrathes sowie Wahl von zwei Rechnungöprüfern.

Bochum, den 28. September 1900.

Der Aufsichtsrath.

Tegeler. [51425] : Werkzeugmaschinensabrik „Vulkan“ Chemnig.

Die Aktionäre unserer Geselischaft werden hiermit zur 28. ordentlichen Generalversammlung am 26. Oktober 1900, Vormittags 12 Uhr, im Komtor der Gesellschaft in Chemniß, äußere Dresdnerstr. 24, eingeladen.

Zur Ausübung ibres Stimmrechts haben die Aktionäre dem in der Generalversammlung amtierenden Notar ihre Aktien vorzulegen oder durh Depot- schein nachzuweisen, daß sie dieselben bei! dem

Bankhause Vafsenge & Fritsche, Dresden oder bei einem Notar niedergelegt haben.

Der Geschäftsbeciht kann vom 11. Oktober a. c. an im Komtor der Gesellshaft oder bei ‘oben- genanntem Bankhause entgegengenommen werden.

Chemnitz, den 26. September 1900.

Der Auffichtsrath. G. A. R. Fritsche. Tagesordnung : 1) Vortrag des Jahresberichts und der Bilanz. 2) Genehmigung der Jahresrechnung und Ent- lastung des Vorstands und des Aufsichtsraths. 3) Beschluß über die vorgeschlagene Verwendung des Reingewinns. 4) Wahl zom Aufsichtsrath.

[51047] Aufforderung.

Die Inhaber der Aktien Nr. 2301—3000 unserer Gesellschaft, welche infolge unserer Aufforderung vom 10. September cr. auf die gedahten Aktien die noch ausstehenden 75 ®*/9 nebst Stückzinsen seit 1. Mai cr. bis zum Einzahlungstage in der bis zum 25. September cr. gestellten Frift niht eingezahlt haben, werden hiermit aufgefordert, nunmehr diese 75 °/ nebst 4% Stückzinsen seit dem 1. Mai cr. bis zum Tage der Einzahlung beziehentlih 4 9% Veczugszinsen bis s\pätesteus 29, De- zember a. €-. bei der Kasse der Gesellschaft in Essen einzuzahken. i i

Diejenigen Aktionäre, welche innerhalb déeser Frift die Einzahlung nicht leisten, werden nah Ablauf der Frist ihrer Antheilsrehte und der geleisteten Ein- zablungen für verlustig erklärt werden. ;

Wegen des Ausfalles, den die Gesellschaft erleiden sollte, bleiben ihr die ausgeshlofsenea Aktionäre vers haftet,

Essen, den 26. September 1900.

Essener JFudustrie- Vank Actiengesellschaft.

Der Auffichtsrath. Der Vorftand. Albert Schappach, I. L. Kruft. Vorsitzender. H. Haedenkamp. [50483] S Schedewißer Consum-Verein zu Schedewibß.

In Gemäßheit von § 244 des H.-G.-B. machen wir hiermit bekannt, daß in den Personen des Auf- sihhtsraths folgende Aenderung eingetreten ift.

In der geftern abgehaltenen ordentlihen Géneral- versammlung wurden an Stelle der au3geshiedenen derrèn Woldemar Müller - Zwickau und Ernst Schmiedel-Neu-Bockwa aewählt :

Herr Robert Kurz, Bergarbeiter, Shedewißz, und Herr August Milißer, Zimmerpolter, Zwickau. Schedewitz, 24. September 1900 Der Vorftand

des Schedewitzer Consum - Vereins, Julius Seifert. Adolf Seifert.

[50815]

Zuckerfabrik Rastenburg.

Bei der am heutigen Tage in Gemäßheit des Statuts erfolgten Ausloosung unserer Prioritäts- Aktien Läitt. A. sind folgende 20 Nummern ge- zogen worden :

047 105 129 150 155 218 236 258 316 322 338 366 533 534 556 563 584 740 755 794.

Die ausgelooften Aktien werden mit „# 525,00 pro Stück und 59% Zinsen für die Zeit vom 1 Juli bis 30. November d. I. an lettgenanutem Tage

Louis Kolmar hierselbst eingelöst. : Talons und Dividendenscheine pro 1900/1901

darauf folgenden müssen zurückgeliefert werden, ® und

bört eine weitere Verzinsung mit dem 1, /

"" Rastenduvg, den 2. Sebiemér 100. 0 urg, 00,

Der Aufsichtsrath. DEu Alvensöleben- B. Krause. E. Rodehlen. Emil |

{ein dem Jnhaber der Schuldyershreibung ausge- ;

vent mut DAR Win i: eEort ta r E E B Vena

R

Hi 6 ini vi taa u « ph a1 Md

bei unserer Gesellschaftskasse uxd dei Herrn

Setiéctit E

Jain wm i

Sz

iz i M G 1A)

L Rica ret.

R L P E:

xaidd:

Äh) B uPSE N Deer urz irm tut A ge grn “irm dena A V A A 5 S