1900 / 233 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E S R E E

ollen. Bguis der Urkunde zu 3 is an Herzog- Aiches Finanz-Kollegium hier das Verbot erlassen, ‘an den Inhaber dieser Urkunde eine Leistung zu. Hewirken.

Braunsé(hweig, den 12. Mai 1900. Herzoglidzes Amtsgericht. L. Brandis,

[51807] Va

Wegen der in dem angesügten Verzeichnisse © zu- fawmengestellten Königlich Sächsischen Staatspapiere ist zum. Zwecke der Herbeiführung ihrer Kraftlos erkflätung das Aufgebotsperfaßren bei dem Amts- geriht Dresden anhängig,

Von den na). unserer Bckanntmachung vom 27. September vorigen Jahres im gerichtlichen Aufgebotsverfahren befindli gewesenen Königlich Sächsischen Staatspapieren sind

die Staatsshuldversretbungen über 30/0 jähr- Tiche Renten vom Jahre 1876 Litt. C. über 1000 (A E 039205 und Litt, D.- über 500 6 Nr. 014523 owie

der 4 % Sguldshein der vormaligen Leipzig- Dresdner Eisenbahn - Compagnie vom Zahre 1866 Lätt. A. über 100 Thaler Ser. 164 Nr. 8181

inzwischen für fraît!os erklärt worden,

Dresden, den 27. Séptember-1900.

Der Landtags-Ausfschuf zu Verwaltung

der Staatsschulden. Dr. Mehnert.

© Verzeichni

der im gerichtlichen Aufgebotsverfahren stehenden Königlich Sächsischen Staatöpapiere.

38 9/0 (vormals 40/0) Staateshuldenkassen|chetine der véreinigten Anleihen von den Fahren 1852,68 Ser. 11 über je 100 Thaler Nr. 7276 13128 43329 56599 68611 86635 138982 144459 153299 175964 178788. /

3 9% Staals\{huldenkafenschein rom Zabre 1855 über 100 Thaler Nr. 27742.

37 9/0 Staatsschuldenkassen\{chein vom Jahre 1867 Ser. 11 über 300 4 Nr. 08634,

32 9% (vormals 409/09) Staatós@uldenkossenschein vom Jahre 1869 LTätt. B. über 100 Thaler Nr. 3569, Staatsschuldvers{hreibungen über 3 9/6 jährliche Renten vom Jahre 1876:

Litt. C. übér je 1000 A Nr. 082994 133004 140122; Tätt. D. über je 500 A Nr. 000925 016978. Staatéschuldverschreibungen über 3 9% jährliche NMenten von den Jahren 1878, 1887 und 1892: Litt. C. über je 1000 A Nr. 028180 034045 034046; Litt. D. über je 500 M Ne. 005611 006645; Litt, E. über je 300 Nr. 001167 002286; Litt, F. über je 200 6 Nr. 001283 001804; Litt. G. über je 100 A Nr. 005569 005650. Staatsschuldverschreibung über 3 0/6 jährliche Renten vom Jahre 1894: Litt. C, über 1000 A Nr. 000623. 3x %%o Partial-Obligationen der vormaligen Leipzig- Dresdner Eisenbahn, Compagnie vom Fahre 1839: Litt, A. über je 50 Thaler Nr. 1279 1280 1282 1284 1287 1289 1290; (ohne Litt.) über 100 Thaler Nr. 6957. 4% Schuldschein der vormaligen Leipzig-Dre8dner Eiscenbähr-Compagnie vom Fahre 1866: Litt, A. über 100 Thaler Ser. 201 Nr. 10006,

[51934] Auf zeöot.

Es ift das Aufgebot der nachfol¿enden, angebli abbanden gekommenen Urkunden beantragt worben :

1) der Stamm-Aktien Nr. 5675, 5676, 5677, 9678 des Steinkohlenbauvereins Hohndorf zu Hohn- dorf i. S., von den durch den Werkführer Herrn Gustav Schwarzenberg. in Glauchau vertretenen Erben des Landwirths Johann Heinri Schwarzen- berg in Glaudau;

2) der Prioritäts-Aktie Nr. 3117 des Steinkoblen- bauvereins Hohndorf zu Hohndorf i. S., von Frau Bettha verw. Schwarzenberg, in Glauchau, ver- treten durch den Kaufmann Herrn Ernft Paul Schwarzenberg in Burgstädt.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 20, März 1901, Vormittags 141 Uhr, voc dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Termine ihre Rechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Lichtenstein, am 29. September 1900.

Königliches Amtsgericht. Fiedler.

[51489] Aufgebot,

Die Hüstener Gewerkschaft, Aktiengesellshaft zu Hüsten, vertreten dur ihren Vorstand, hat das Aufgebot der ihr angebli vor der Ausgabe abhanden gekommenen Altie Nr. 1212 der Hüstener Gewerk- ¡chaft, Aktiengesellschast, lautend auf 1000 4, zu wel{her Talons und Dividendenscheine noch nit zur Ausgabe gelangt sind, beantragt. Der Fnhaber der Aktie wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 14, Mai 12901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und die Aktie vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der- selben erfolgen wird.

Neheim, den 25. September 1900.

Königliches Amtsgericht.

[18936] Aufgebot.

Der Landwirth. Heinrich Meier, Nr, 48 zu Dalbke, bat das Aufgebot der auf den Namen des ver- storbenen Kolons Meier, Nr. 30 zu Wöbren, ausê-

estellten Schuldverichreibung der Fürstlich Schaum-

urg-Lippischen Hofkammer zu Bückeburg v. 16. April 1850 über 200 Thaler, ‘welche angeblich verloren gegangen ift, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufaefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 7, Dezember 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Uckunde erfolgen wird.

Sohenhausen, den 21. Mai 1900,

Fürstlihes Amtsgericht.

] Aufgebot. h s 1j auf geflellte Anträge das Aufgebotêverfahren eröffnet zum Zweck der Kraftloserklärung nah- bezeichneter, den Besigern abhanden gekommener A. Pfandbriefe der Deutschen Hypothekenbank in Meiningen und

B. S, Meiningen’sher 7 Fl. Prämien-Lcose a. d. 8, Fébruar 1870,

ad A. auf Antrag :

1) des BanquiersErx\ Frany in Charlottenburg,

betreffs des bei einer Schaufensterberaubung mitge- stohlenen Mantels des 3X 9/0 Pfandbriefs Ser. 11 Litt. M, Nr. 940 über 100 M, __ 2) des Ziegelet-Jnspekto1s8 Hermann Riesenberg in ‘Rottmar, vertreten durch Rechtéanwáält Keßler in Sonneberg, betreffs des zerrifsenen und größtentheils zerstörten Mantels des 3. 9/6 Pfandbriefs Litt. G. Nr. 50 099 über 500 4,

3) der ftädtishen Sparkasse zu Räastenberg be- züglih des auf nit aufgeklärte Weise aus dem Verwahrungss{rank abhanden gekömtnenen 32 9/0 Pfandbriefs Ser. I1 Litt. Z.*) Nt. 2520,

4) der Frau Eleonore Seeger zu Brandenburg, vertreten dur ReWtsanwalt Flamitnius daselbît, wegen bes angeblih s{chon 1894 durch Verbrennen zerstörten 40/0 Pfandbriefs K. 20 990 über 50 4,

5) der Frau Emilie Berli und der Frau Cäcilie Häberling in Gooch Mills (Nord-Amerika), ver- tretèn dur Justizrath Hofmann hier, wegen des im Februar 1897 bet einem Brand zu Grunde ge- gangenen Manteis des 34 9/6 Pfandbriefs Litt. J. Nr. 26 469 über 100 4,

6) der Wittwe Caroline Heil in Frankfurt a. M. wegen der 1892 verbrannten Mäntel der Pfandbriefe J. 12843 und 22799 à 100 M, K. 4731 zu 50 M auf 32 9% konver tiert,

B. auf Antrag:

1) der offénen Handel8gesellschaft Julius Heimann zu Berlin, verireten dur Rechtsanwalt Dr. Biel- schowsky daf. betreffs nahbezeichneter. 1893 bei einem Einbruchsdiebstahl ttitgestoßlener 13 S1rück 7 F[k.- Loose Ser. 867 Nr. 1 u. 2, Ser. 1116 Nr. 32, Ser. 1432 Nr. 21, Ser. 1561 Nr. 18, Ser. 1727 Nr. 4, Ser. 1894 Nr. 28, Scr. 3652 Nr. 16, Ser. 4337 Nt. 29, Ser. 6783 Nr. 36, 37 u. 40.

2) des Faibisch Birnbaum zu Jagielnica (Galizien) betreffs des angeblih bet einer Feuerébrunst mit- verbrannten 7 Fl.-Looses Ser. 2470 Nr. 25,

__39) des Direktors Gustav Bernsdorf zu Frankfurt (Oder) betreffs des angebli verbrannten 7 Fl.-Loofes Ser. 8944 Nr. 32,

4) des“ Privatier Joh. Wießner in Altsittenbach (Bayern) wegen nahbezei{neter abhanden gekommener, wahrsheinlich gestohlener 5 Stück 7 Fl.-Loose Ser. 2997 Nr. 42, Ser. 6879 Nr. 34, Ser. 8950 Nr. 25, Ser. 9080 Nr. 14, Ser. 9084 Nr. 45,

9) der Frau Christiane Auguste Matthes in Dresden A. betreffs des abhanden gekommenen, wahrsheinliß gestohlenen 7 Fl.Looles Ser. 3051 Nr. 48,

6) der Frau Amalie Nosenwald in Wien, ver- treten dur Rechtéanwalt Simon hier, betreffs des angeblich verbrannten 7 Fl... Looses Ser. 9742 Nr. 47.

Die etwaigen Inhaber der vorstehend aufgeführten Urkunden werden hierdurch aufgefordert, spätestens in dem hiermit auf Dienstag, s. Februar 1901, Vormittags LL Uhr, festgeseßten Aufgebots- termin ihre Rechte bei dem Amtsgericht Meiningen anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls die Kraf1loserklärung der Urkunden erfolgt.

Meiningen, 12. Juli 1900.

Herzogl. Amtsgericht. Abth. I,

*) Gerichtliche Nichtigstellung vom 24. August 1900 in Bezug auf A 3:

Aufgeboten ist der Pfandkrief Ser. IT Litt F. 2520 über 1000 M von 1895. [66669]

Das Aufgebot haben beantragt:

1) a. wegen des auf 3# 9/9 abgestempelten (kon- vertierten) Pfandbriefs der Braunschweig-Hannover-

.\chen Hypothekenbank Serie VIIT Litt. C. Nr. 4280

über 500 4,

b. wegen des 4 9/6 igen Pfandbriefs der vorgenannten Hypothekenbank Serie XVII Litt. E. Nr. 10754 über 300 M

der Kaufmann Louis Emmerich zu Hannover,

2) wegen des 4 %/gigen Pfandbriefs der vorgenannten Hypothekenbank Serie 18 Litkt. C. Nr. 18 676 über 500 M,

der vorgenannte Emmerich und dessen Ehefrau.

Gerichtsfeits werden die unbekannten Inkaber der Pfandbriefe aufgefordert, spätestens in dem auf den 9, Mai 1902, Morgens 10 Uhr, vor unter- zeihnetem Gericht, Auguststraße 6, Zimmer Nr. 24, angeseßten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls diese für kraftlos erklärt werden sollen.

Braunschweig, den 6. Januar 1898, Herzogliches Amtsgericht. 1. Hildebrand.

[51809] Erledigung.

Die am 31. August d. J. in Nr. 207 des Deutschen Reichs-Anzeigers ad 5544 1V 27. 00 gesperrien, nachGfolgend aufgeführien Werthpapiere werden dem Verkehr freigegeben :

2 Stück 34% auf dea Namen Meyer lautende Berliner Stadt-Anleibe Nr. 32427 und 44 066 über je 1000 e mit Talons und Kupons.

Berlin, den 1. Oktober 1900.

Königliches Polizei-Präfidiunr, Abtheilung AV. [67660] Aufgebot.

Ernestine Wilhelmine verw. Proye, geb. Wolf und Gutsbefißger Otto Robert Proze in Holzhau haben wegen der Interimsscheine zu den beiden Aktien der Spar- und Vorshußbank zu Hermsdorf i. Erzgeb. Ser. I Litt. A. Nr. 17 und 18 über je 1000 A das Aufgebotsverfahren beantragt. Die Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine, der auf den 19, Oftober 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumt wird, daselbst ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Frauenftein, den 29, Dezember 1899.

Königl. Amtsgericht. Nitsche.

[51499] Aufgebot,

1) Die Frau Wittne Marie Kurt, geb. Cimm- bollek, zu Oppeln, für sich und als Jnhaberin der väterlidzen Gewalt über thten minderjährigen Sohn Ernst 7E Kur, hat das Aufgebot der Police Nr. 717 Tabelle C. der Deutschen Militäcdienst- Versicherungs-Anftalt ¿zu Hannover über 137,76 M vom 16, Mai 1900, laut welchzr ihr genannter Schn versichert roorden, beantragt ;

2) der Wirth Johann Gerigk ¿zu Widrinnen,

Kreis Rastenburg O.-Pr., hat das Aufgebot dex

Police Nr. 72372 Tabelle B. derseltea Anstalt über 1000 vom 24. Juli 1886, laut welcher des Antragstellers Sohn Bernhard Gerigk versichert worden, beantcragt}

3) der Gut6ébesißer August Podehl zu Mühle Schippenbeil, sür sich und seinen seiner elterlihen Ge- walt unterstebenden Sohn Friß Podehl, hat das Aufgebot der Police Nr. 216 904 Tabelle B. IT der- felben Anstalt über 5000 4 vom 15. Februar 1893, laut welcher sein genannter Sohn versichert worden, beantragt.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf Dicustag, den 29. Ja- nuar 1901, Mittags 1D Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerihte, Zimmer 136, anberaumten Auf- gebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Ur- kunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Uckunden erfolgen wird.

Hannover, den 24. September 1900.

Königliches Amtsgericht. 5 K.

[51685]

Laut ergangener Anzeige ist der von uns für Herrn eorg Bernhard Schueider, |#. Zt. Kausmann in Lengenfeld i. V., jegt in Zwickau i. S, ausgefertigte Ve: sicherungs\chein Nr. 91 819 verloren gegangen. Der Inhaber desselben wird hiermit aufgefordert, seine Ansprüche in Bezug auf den betr. Schein innerhalb eines Jahres, von heute ab ge- rechunet, bei uns anzumelden, widrigenfalls der- selbe in Gemäßheit des Punktes 21 der Veisicherungs- bedingungen für nichtig erklärt und für ihn ein Duplikaï ausgefertigt werden wird.

Leipzig, den 5. März 1900

Allgemeine Reuten- Capital- und Lebens-

Versicherungsbank Teutonia.

Dr, Messerschmidt. Georgi, Ruppert. [51684]

Laut ergangener Anzeige ift der für den Photo- graph Herrn Oëwald Thiele, früher in Görliß, jeßt in Neu-Wetißensee bei Berlin, über die Police Nr. 117853 auszefertigte Pfandsh:in Nr. 475 b. ver- loren gegangen, Der Inhaber dieses Pfandscheins wird hiermit aufgefordert, seine Ansprüche in Bezug hierauf innerhalb dreier Monate, von heute ab gerechuet, bei uns anzumeldcn, twoidrigen- falls dieses Dokument in Gemäßheit des Punktes 9 der Versicherungébedingungen für nichtig exflärt und für dasfelbe ein Duplikat ausgefertigt werden wird.

Leipzig, den 9 August 1900.

Allgemeine Nenten- Capital- und Lebensversicherungsbank Teutonia.

Dr. Bischoff. Georgi. [9258] Aufgebot.

Es ist das Aufgebot folgender angebli abhanden gekommener Utkunden beantragt worden:

At Spatkassenbücher der Städtishen Sparkasse zu Berlin:

DENx. 397 911, ausgestellt für den Bahnarbeiter Wilhelm Kuchling hiér, Schönholzerfir. 5, über 129,62 M,

3) Ne, 155 001, auségeftellt für den Buchdrucker Dito Köppe hier, Johannis\tr. 22, über 256,98 4, aae Bi ten, jeßt hier, Gr. Hamburger-

caße 38, Hof 2 Tr.,

4) Nr. 110 117, ausgestellt für die verchelihte Hausdiener Greifenberg, Minna, geb, Müller, bier, Zehdenidckersir. 7, über 58,36 4, von dem Haus- fene tFriedrih Greifenberg hier, Belle-Alliance- raße 46 a.,

5) Nr. 68718, ausgestellt für den Ewald Frauzke hier, Straßburgerstr. 43, üver 48,28 4, von dem Dienstmann August Franzke hier, Landwehrstr. 20,

6) Nr. 464 718, ausgestellt für das Dienstmädchen Emilie Vöttcher hier, Rammlerstr. 6, über 63 M, gen Des ron aunlen, jeßt Charlottenburg, Goethe-

raße. 78 b. Frank,

7) Nr. 632 365, ausgestellt für die verehel. Tischler Hoffmaunu, Margarethe, gev. Sünkel, hier, Wal- Rat De über e von der Vorgenanuten, jeßt

jer, Lübbenerftr. 27,

3) a. Nr. 685 375, ausgestellt für den Kutscher I LOn Fürfteuow hier, Pankstr. 16 a.,, über

M

b. Nr. 701 662, ausgestellt für den Arbeiter Wilhelm Fürstenow hier, Colbergerstr. 10, über 109,60 M,

von dem Kutser Wilhelm Fürstenow hier, Pank- straße 16 a,

9) a. Nr. 348 384, ausgestellt für Karl Köckeritz, Sohn des Kutschers Kökeriy hier, Neue Königstr. 92, über 7,16 M,

b Nr. 348 385, ausgestellt für Elsbeth Köckeritz, Tochter des Kutschers Ködleriß hier, Neue König- straße 92, über 8,87 #4, von der Frau Caroline Ködcteriß hier, Marieaburgerstr. 5,

10) Nr. 126 403, ausgestellt füc den Kassierer Georg Bauer hier, Gartenstr. 151, über 102,56 4, von dem Vorgenannten,

11) Nr. 277 200, ausgestellt für die verehel. Architekt Bawlitza, Elise, geb. Jurisch, hter, Weißenburgerstr. 37, über 7,18 6, von der Vor- genannten, jeßt hier, Nichthofenstr, 26,

IL. des Sparkassenbuchs der Niederbarnimer Kreis- Sparkasse Nr. 39 609, ausgestellt für den Fabrik- arbeiter Gottlieb Drzimbowski in Reinickendorf, Augusta-Victoria - Allee 122, über 101,25 Á, von dem Vorgenannten, jeyt Reinickendorf, Berlinerstr. 3c.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 21, Dezember 1900, Mittags 11S Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B,, Zimmer 27, anberaumiten NCoStermine ihre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Urkunden für kraftlos erklärt werden.

Berlin, den 19. April 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abth. 84.

[18459]

Das Amtsgericht Bremen hat am 17. Mai 1900 das folgende Aufgebot erlassen:

Auf Antrag:

1) des Uhrmachers Louis Bulthaupt,

2) des Sattlers Chr. Fr. Bulthaupt,

3) der Ehefrau des Kaufmanns Friedrich Wilhelm Schmidt, Adelheid, geb. Menken,

4) der Mathilde Kielenbeck, fämntlih in Bremen,

5) der Albett Schröder Wwe., Anna Catharine, geb, Hollmann, in Hohenböken bei Gruppenbühren,

i E

werden die unbekannten Inhaber der nachbezeich- i leged ider der Spárkasse in Bremen, nämli:

a. Nr. 61 069, am 8. Juli 1884 auf den Namen C. F. Bulthaupt mit einer Einlage von 4 1000 eröffnet und gegenwärtig ein Guthaben von 4 250,05, aus\chließlich Zinsen für 1900, aufweisend, -

b. Nr, 36 945, am 18. Juni 1885 auf den Namen Henrifka Menken mit etner Einlage von 1000 eröffnet und gegenwärtig ein Guthaben von M 89,55, ausfch{ließlich Zinsen für 1900, aufweisend,

c. Nr. 59 286, am 1. Oktober 1895 auf den Namen Mathilde Kielenbeck mit einer Einlage von 4 20 eröffnet und gegenwärtig ein Guthaben von M 112,55, aus\{ließlich Zinsen von 1900, aufweisend,

d. Nr. 46 068, am 23, Juni 1890 auf den Namen Anna Cath. Schröder mit einer Einlage von A 100 eröffnet und gegenwärtig ein Guthaben von 4 774,15, ausf{@ließlih Zinsen von 1900, aufweisend,

hiermit aufgeforde:t, spätestens in dem zum weiteren Verfahren auf Dounerstag, den 14, Februar 1901, Nachmittags 5 Uhr, anberaumten, im Gerichtehause hierselbst, Zimmer Nr. 65 stattfintenden Aufgebotstermine unter Anmeldung ihrer Nelte die bezeichneten Einlegebücher bier vorzulegen, widrigen- falls leßtere für kraftlos erklärt werden follen.

Bremen, den 19. Mai 1900.

Lec Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Stede.

Das Amtsgeriht Bremen hat am 25. Zuli 1900 tas folgende Aufgebot erlassen: Auf Antrag des Maschinisten Hermann Kraus in Brake wird ber unbekannte Jnhaber des Einlegebuchs der Sparkasse bierfelbst, Nr. 66888, am 3. Juli 1899 auf! den Namen H. Kraus mit einer Einlage von A 140,— eröffnet und gegenwärtig ein Guthaben von 4 535,75 nahweisend, hiermit aufgesordert, spätestens in dem zum weiteren Verfahren auf Dounerstag, den #1, März A901, Nachmittags 5 Uhr, an- beraumten, im Gerichtshause hterselbst, Zimmer Nr. 65, stailfindenden Aufgebotstermin unter An- meldung seiner Rechte das gedachte Einlegebuh hier vorzulegen, widrigenfalls leßteres für kraftlos erklärt werden foll.

Bremen, den ‘26. Juli 1900. [37728] Der Gerichtsschreiber des Am!16gerits: Marburg, [19260]

Folgende Sparkassenbücher:

a. Nr. 14463 der ftädtishen Sparkasse zu Neus haldensleben über 33,87 4, ausgefertigt für Christoph Hoffmaun jun. zu Deyel, minderjähriger Sohn des Privatmanns Christoph Hoffmann daselbst,

b, Nr. 9085 der ftädtishen Sparkasse zu Neus- haldensleben über 1485,99 A für den Privatmann Christoph Hoffmanu zu Degel,

c. Nr. 24 365 der Neuhaldenslebener Kreit-Sparkasse über 933,92 M, ausgefertigt für den Privatuann Cbristoph Hoffmaun zu Kreuzhülfe,

find angeblich verloren gegangen ‘und follen auf den Antrag des Privatmanns Christoph Hoffmann, früher zu Detzel (Kreuzhülfe), jeßt zu Neuhaidens- leben, zum Zwecke der neuen Ausfertigung für kraftlos erklärt werden. Die Inhaber der Bücher werden daher aufgefordert. spätestens in dem auf den 7. Dezember 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 11, anbe- raumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Spackassenbücher vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Neuhaldeuslebeu, den 19, Mai 1900.

Königliches Amtsgericht.

[18460] i

Das Amtsgeriht Bremen hat am 17, Mai 1900 das folgende Aufgebot erlassen: Auf Antrag des Alfced Hösselbarth zu Siegmar b. Chemnitz wird der unbekannte Jnhaber des wie folgt lautenden Wechfels: i = Siegmar bei Chemniß, den 10, April 1900.

Für M 4313,85.

Scchs Monate nah heute zahlen Sie gègen diesen Prima Wechsel an die Order von mir selbît die Surnme von Mark Viertausenddreihundertunddzeizehn &

85 Pfge. dea Werth in mir selbst und stellen ihn auf Rechaung laut Bericht.

Herren Louis Delius & Co

L / #0 ubt Alfred Höfselbarth hiermit aufgefordert, den bezeihneten Wesel unter Anmeldung seiner Rechte auf denselben spätestens in dem hiermit auf Donnerstag, den 25. April 1901, Nachmittags #5 Uhr, vor dem Amt8s- gerihte, im Gerihtshause hierselbst, 1. Obergeschoß, Zimmer Nr. 65, anberaumten Aufgebotstermine dem Gerichte vorzulegen, widrigenfalls derselbe für fraft- los erklärt werden soll.

Bremen, den 19. Mai 1900, S

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Stede. [19259] Aufgebot.

Der Inhaber der Kammgarn - Spinnerei und Mechanischen Weberei Moriß Merkel in Mylau i. Vogtl. hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, am 10. Oktober 1883 fällig gewesenen Wedhsels, d. d. Lauenburg, den 10. Juli 1883, üver 18050 M, der von der Handlung Geb. Gottschalk in Lauenburg auf den Herrn G. Holy in Werder bei Diinzeliß gezogen, von diesem angenommen und durch Indossament auf dèn Antragsteller übergegangen ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wtrd auf- géfordert, spätestens in dem auf den S8. Dezember 190909, Vormittags Ukl Uhr, vor dem unter- zeihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlose: klärung erfolgen wird,

Neustadt W.-Pr., den 20. Mai 1900.

Königliches Amtsgericht.

[51495] Aufgebot.

Die Erden des zu Pußig verstorbenen August Nudolf Thymian haben das Aufgebot des über die Post Abtheilung 111 Nr. 3 von Kolleßkau Blatt 11 von 200 Thlr. für den Erblasser autenden Hypothekenbriefes beantragt. Der Inhaber der ver- locen gegangenen Urkunde wird aufgefordert, pätestens in dem auf den 13. Fébruagar 1901, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Neustadt W.-Pr., den 24, September 1900,

Königliches Amtsgericht,

n 09

Angenommen Loose & Co,

zahlbar

ei Bernhd; Louis Delius &

Nr. 29125.

zum Deuts

M 233.

Zweite Beilage chen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 1. Oktober

1900.

September

Marktort

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

_——————————— A

Qualität

mittel

gut

Gezahlte

r Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster

h

niedrigster | höchster M. Mh.

Doppelzentner

Verkaufs-

werth

M.

Durchschnitts- Am vorigen

für 1 Doppel-

Außerdem wurden

am Markttage (Spalte 1

ei überschlä

S bung

Doppelzentner

(Preis unbekannt)

T Lm

D Je)

d

E Insterburg . E E Se Beeskow. . Lde. .., Brandenburg a. H. Frankfurt a. O. . Da E n 05 U S O Greifenhagen

e a targard i. Pomm. A a 6 O Oa e « Namslau Trebnitz , Ohlau Beleg Neusalz a. O. . Sagan . Polkwiß . , Bunzlau . Goldberg Ste eobschüß Neiße ä Halberstadt . Erfurt . Kiel . Goélar . Duderstadt . Lüneburg Fulda Kleve . Wefel M München . Straubing Negensburg . 0 Plauen i. V. . Ravensburg . C Offenburg Bruchsal . R Waren i. M. . Braunschweig . Altenburg . Arnstadt i. Th.

616 E Insterburg . L Den Beeskow. . Luckenwalde Á Brandenburg a. H. rankfurt a. O.

e 4 S, Greifenhagen B Ï

argacd i. Pomm. . Köslin P E Shlawe. Stolp Lauenburg i. P, , Krotoschin . Bromberg Namslau. Trebniß .

Ohlau

O e Neufalz a. O. . Sagan . Polkwiy . Bunzlau . Goldberg Hoyerswerda Leobshüt A Halberstadt. . E a6 Kiel L Goslar . Duderstadt . Lüneburg

aderborn

ulda.

leve .

Wesel

Neuß . München . Straubing . Regensburg . Meißen . . Plauen i. V. Bauyzen . . O

S Eau dn h ha q hu Ou nuna.

S W@ _@ck: S

e Offenburg

p ck

Co 00 O On

pk burn

E

E

its ck bD O —__— P ck DO OD

E H

Ft

I Ey Co C0 H en D G

-

So Ie E S

14,25

14,25 13/40 15/20

14,20

14,50 15/10

15,20

15,10 14,00 15,00 14,60 15,00 15,53

15,30 14,25 15,18

14,30 14,50

14,50 14,60 14,20 15,75 15,895 17,00 15,00 16,60 16,36 18,00 14,00 14,60

16,20

17,00 14,50 14,10 14,60 14,40 15,40

11,60

12,88 12,40 14,29

13,80 14,20 13,70 14,00

13,60

14,00 12 00 13,00 13,90

14,20 13,00 14,40 14,40 14,60

14,60 14,10 14/35

14,70 15/50

14,60 14 40 13/40

15,25 15,31 15,50 13,00 17,00 15,33 14.64 14,60 14 60

14,80 15.20 15,50

eizen.

1400| 1476 14,40 | 14,40 1470 L470 13,80 14,00

15,50 15,50

15,00 15,00 14,80 14,80 14,80 14,80 15,30 15,30 14,60 14,80 14,80 14,80 14,40 14,40 15,20 15,20 15,40 15,40 14,80 14,80 15,60 15,60 14,50 15,00 15,40 15,40 15,00 15,20

15,20 15,20 15/50 15/50 15 60 15/60

15,41 15,53 15,80 15,80 14,50 14,80 15,00 15,20 15,00 15,00 14,80 15,30 14 80 15,00 14,80 15,20 16,00 16,00 16,00 16 00 17,50 17,50 16,70 16,70 18,30 20,00

17,55 18,71 18,67 19,00

1430 | 14,60 15,40 15,40 16,60 16,60 17,20 17,80 17,50 | 18,00

17,50 17,50 15,20 15,40 14,90 14,80 14,90

16,00

12 50 13,00 13,13 13,00 14,50 14,50

14,40 13,80 14,20 13,80 13,60 14,00 13,60

12,80 13,30 14,10 13,30 14,70 14,80 14,80 15,00

14/94 14,80 14,75 15,00 14,70 14,71 15,60 14,90 16,50 14,50 15,50 14,80 14,20 15,00 15,50 15,63 16,00 14,40 19,00 16,67

15,40 15,40 15,50 15,50 15,60 16,00

600 75 78

243

230 57

14 414

220

750 7 875 1 580 1 160 8 663 3 213 1146

282

10 202 795

136 140 18 574 342

3 036

DO LO DO

DO DO - DO O DODOES, D B D

S S L Lw

Do DD,

- 6

DO DO DO DO LO LD O O

P P O A COLP

DO dO O D « DORO O E

bd S « DD O, S woe

O C . o

e I

d DD

S D O

s

_— &

O) DO O DO S dS DD D

DO DO O DO D D B D

do bS S DD S

Pr L

Do DO DD DO DO TD

e e

t D

8 D S wo

dD

Rz

s) S

- -

O S S B B

s)

S P L

do - do

LERS S E

Pr Eh