1900 / 237 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Anszúüge ans den Urteilen der Presse über den Türmer.

.._. eine solche Fülle des Fesselnden, An- regenden, Erfreuenden, daß man kaum weiß, wo man anfangen und wo man aufhören soll... Zu dem erstaunlichen Reichtum des Jnhalts kommt die feinste und vornehmste Ausstattung in Dru, Papier und bildlichem Schmuck. . . . ein Blatt, auf das man sich jedesmal’ herzlich freut. Medcklenburgishes Schulblatt.

Selten hat eine litterarishe Erscheinung so lauten und vielfältigen Beifall hervorgerufen, wie diese. Oberrheinisches Pastoralblatt.

unter den zeitgenössishen Er-

ein Juwel Evangelische Volksschule.

\cheinungen .

Eine neue Zeitschrift in christlih-Humanistischem Sinne,

die Fragen der Zeit behandelnd, dabei national, neben

solchem Jdealismiîts auch die praktishen Wissenschaften

berüdsichtigend, Frisch geshrieben und musterhaft ausgestattet, sehr zu empfehlen. Heimgarteu.

eine epohemachende Monats\chrif

Lehrerzeitüng für Thüringen.

D

„etwas noch nicht Dagewesenes, Eigen- artiges. . ein hochedles Unternehmen gesunder Oppo- sition gegen den flachen Zeitgeist

Litterarishe Rundschau für das evangel. Deutschland.

ELUNaUnÜlTih Leier Inhalt. Neues Sächsisches Kirchenblatt.

köstlihe Gaben . .. Ostfriesisches Schulblatt.

. eine hervorragende litterarishe That .…. den ersten Rang einzunehmen berechtigt . Wochenblatt (Mähr. Trübau).

. sehnlichst wünschen wir auch auf unserer Seite

einen Lynkeus dieser Art zu besißen. Die katholishe Welt.

«+ «dem Besten an die Seite zu stellen . Deutsch-Amerikauische Zeitschrift

Chavakter, PéxrsöonltGktit ... Die Gé- bildeten haben die Pflicht, solhe Unternehmungen nah Kräften zu unterstüßen . Das Land.

die erste deutshe Revue

Dau e) Neue Militärische Blätter.

zu werden.

. entschieden eine Lücke in unserer Zeitschriften- Litteratur auszufüllen bestimmt. Deutsche Warte.

. der Neichhaltigkeit des Stoffes entspricht in den hervorragenden Beiträgen Tiefe der fassung und Glanz der Diktion. Reichsbote,

heit der Majoritäten.

morgen der Linken. Ruhe, die sih nicht von wechselnden Tages strömungen einfangen läßt, sichert dem „Türmer“

seine Objektivität. Frankfurter General-Anzeiger.

seiner Charakterfestigkeit, \chlossenen Persönlichkeit erfreut, so laßt ihr 1h C DaAS It F VETtH ft

niht mehr ziehen. . Freiburger Zeitung.

Unterhaltung.

ein Werk, im Zeitengetriebe entgehen sollte. Wiener „„Rcichspost““,

e D PLUQULO E I: Kronstädter Zeitung. . bei aller Sachlichkeit gemeinverständlih u1 Selbständigkeit und Eigenartigke

POPULAL. + x St. Petersburger Zeitung.

des Urteils. . verdient höchstes Lob. Düna-Zeitung (Niga). . diese wirklich vortreffliche Monatsschri Fn wahrhaft idealem christlichen Sinne . Deutsche Zeitung, (Ontario, Kanada).

für Theologie und Kirche.

Au f-

Er hat keine Scheu vor Parteiverdikten und der Weis- Mit unbefangenem Freimute kündet er seine Meinung: heute der Rechten ein Aergernis und Aber gerade diese abgeklärte

Habt ihr ihn erst einmal aufgenommen und euch an dem Reize seiner g e-

das keinem aufmerksamen Forscher

. glüdliche Vershmelzung von vornehmer G e-

sinnung mit populärer Darstellung... Deutsch-Australische Post.

. auf vornehmster litterarisher Höhe . .. Hannoverscher Anzeiger,

. verdient in erster Linie einen Plat in der Familie. Straßburger Post. . {nell einen ersten Plaß in der deutschen

Zeitschriften-Litteratur eingenommen . Dresdener Fourual.

Der Türmer wird an erster Stelle zu nennen sein, Frankfurter Oderzeituug.

Diese ausgezeichnete Schrist verdient weiteste Ver- - | breitung. Dresdener Anzeiger.

[4

Es unterliegt keinem Zweifel, daß der Türmer in

Bälde in jeder gebildeten Familie zu finden ist. Neuer Pfälzisher Kuricr.

Türmer wird sih sicher allen Freunden der

e | Ltteratur bald unentbehrlich machen.

Gothaische Zeitung.

n Der

. im besten Anlauf, eine maßgebende Zeits

\chrift zu werden. Schwarzburg-Rudolstädtishe Landc®zeitung.

In L AL etn, Anhaltischer Staat8anzciger.

. weiß in der That Gemüt und Geist anzuregen,

1D S Neue Würzburger Zeitung.

it | wie feiner.

... Schier uners{chöpfliche Vielseitigkeit ...

ist es nicht leicht, aber auch wohl nicht mehr nötig, Neue

zum Lobe und zur Empfehlung des Türmers zu sagen .…. Darmstädter Zeitung.

ft. 7a Eil seclit hes: Lebensmittel. Der Odd-Fellow,

Man abonniert auf den „Türmer“‘

bei sämtlichen Buchhaudlungen und Postanstalten, auf besondern Wunsch auch bei der Verlagsbuchhandlung Greiner & Pfeiffer

in Stuttgart.

»

Preis vierteljährlich (3 Heste) 4 Mark, einzelne

Hefte 1 Mark 50 Pfg.

Probcahafte werden garn zur Einsicht abgegeben. “Wil

E

C D E R E

Bestecilzettel gefl. ausschneiden ! 1e

E E R e 6 0 -# «-

Vom Herausgeber des „Türmers“*

erschienen folgende Werke:

4 IN., geb. in Leinw. 5 N.

Teannot Emil Frhrn. von Grotthuss

Der Segen der Sünde. aescicte eines Menschen. 4. Aufl. (§.—10. Tausend). 1899. 809.169 §., 2M., geb.in Leinw. 3 N.

Probleme und Charakterk®pfe. Studien zur Litteratur unserer Zeit. Mit 10 Porträts. 3. Auflage. (5.—6. Tausend). 1898. gr. §89, VIII 426 S. 5.50 mM., geb. in sCeinw. 7 M.

(Die 4. Auflage erscheint im Laufe des Oktober d. J.)

Gottsuchers Wanderlieder. Dichtungen. 1898. 80. VIII 181 §. 4 N., geb. in Leinw. mit Goldschn. 5 N.

Im Druck befindet sich: Die Halben. Ein Roman aus unserer Zeit. §9, ca. 350 S.

(Alles im Verlag von Greiner„.& Pfeiffer in Stuttgart.)

Der

1 Pr

bi

(Ja

Genaue

von Greiner § Pfeiffer in Stuttgart:

Y Abonnement aer monatsschrift „Der Türmer“ Dritter Jahrgang, von Heft 1 (Oktober) 1900 an

Y „Der Türmer“ Jahrgang I. 1I.

in 12 Heften broschiert 16 INark, in 2 Leinenbänden 18 Mark, in 2 HBalbfranzbänden (Lsiebhaberband) 20 Mark.

Jn offenem Briefumschlag mît 3 Pfg.-Marke frankiert und mit Aufschrist „Drucksache“ versehen,

Unterzeichnete bestellt hiermit aus dem Verlag

dbeheft aer Monatsscrift „Der Türmer““,

s zur Abbestellung. Preis vierteljährlich (3 Befte) 4 Mark, einzelne Hefte 1 Mark 50 Pfg.

hrgang I nur noch în wenigen Exemplaren vorrätig!) Nichtgewünschtes durchstreichen!

A R a lte ili G 004

wird dieser Zettel durch die Posi an seine HAdresse befördert, e

R Kk: oto K K K: H C N N

b

SEinnehmern erster Klasse a.

7TB

Deutscher Reichs

/

und

Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 : U 530 S. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au; f

für Berlin außer den Post-Austalten au die Expedition

S8W., Wilhelm Cini pag ftraße Nr. 32.

P U e

| Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : M dem bisherigen Handelsrichter, Rentner Post zu Hagen i W., den Steuer-Einnehmern erster Klasse a. D., Steuer- Nendanten Bertram zu Bremen, bisher zu Sebaldsbrück Mund Winther zu Kirn in Kreise Kreuznach, den Steuer- D. Kurzrock ) H:N. und Rathjen zu Lülfenbura im Me Se A fothen O vierter Klasse, Z em Geheimen Rechnungsrath Rosbun i der - echnungskammer, dem Postdirektor P Fn E O p gaupt-Steueramts-Rendanten a. D., Rehhnungsrath Kran cke i: Vserlohn und dem Rentmeister a. D.,, Rechnungsrath E lee Dortmund den Königlichen Kronen-Orven E dem Rittergutsbesißer Hoffmann zu Groß-Knieantk : Kreise Nimpish, dem Stadtrath Baut Edel ce R dem Bürgermeister a. D. Friedrich zu Hundsfelo im Kreise dem Polizei-Sefkretär Scherling zu Wiesbaden dem Haupt - Zollamts - Sekretär Ramm zu Altona, dem Steuer - Einnehmer zweiter Klasse Schreiber gu Naumburg a. B. im Kreise Sagan, dem Oekonomie- L nspektor Schmidt beim städtischen Arbeitshause in Nummels- burg bei Berlin, dem Jnspektor des städtischen Krankenstifts in Elbing Strewinski, den Förstern Lahndt zu Krampnihß m Kreise Osihavelland und Nechholz zu Wo!fsluch im Kreise Ruppin den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse i dem Gerichtsdiener und Kastellan Haesfke beim Land- gericht in Danzig und dem Steuer-Aufseher Ennulat zu 1 onigsberg i Pr. das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, y den Gerichtsvollziehecrn a. D. Burmeister zu Salz- vedel und Dehnert zu Brandenburg a. H., den Steuer- Mlusschern a. D. Bastgen zu Uerdingen im Landkreise refeld und Beutel zu Fröbeln im Kreise Brieg em Grenzaufseher a. D. Groth zu Kiel, dem früheren ieglermeister und Kämmerer Joseph Dilley zu Klein- E ges B teve Darkehmen und dem Dreher Gottl ieb (inge T ersdorf im Kreise Sagan das Allgemeine Ehren- dem Eigenthümer Wilhelm Bliese zu Neu-Grif it Preise Kammin die Rettungs-Medaille A De al ott

els,

Deutsches Rei.

Y Das im Jahre 1883 in West-Hartlepool aus Eis Mule, bisher unter britischer Flagge gefahrene Dampfschiff : iennythorpe/“ von 852,399 Registertons Netto - Naum- ehalt hat dur den Uebergang in das ausschließliche Eigenthum der Handelsgesellschaft Leonhardt Uu. Hecckt in Hamburg unter jem Namen „Ella Jvers“ das Recht zur Führung der veuishen Flagge erlangt. Dem Schiffe, für welches die Eigen- Whümerin Yamburg als Heimathshafen angegeben hat, ist von em Kaiserlichen Konsulat in Hartlepool unter dem 10. Sep- ember d. J. ein Flaggenzeugniß ertheilt worden.

E. BEÉETLAUN Ltt a Petlreffend die bei der Ausführung der U Persiherungsgeseße in Elsaß-Lothri! R Ala n E s Landesbehörden, E } 1) Die in den Unfallversicherungsgescßen (Gesez, belrefe gg, inderung der Unsollversicherunaggeiehe, cek 30. L a Gewerbe-UnftUversicherungsgeseß, ÜUnfallversicherungs- a für Land- und Forstwirthshaft und Bau- Unfall- f cerungsgeseß, Reichs-Geseßblatt Nr. 29 S. 573 und ff.) den eren Verwaltungsbehörden zugewiesenen Ver- g werden von den Vezirks-Präsidenten wahr- 2) Untere Verwaltungsbehörden sind*in Gemei m mehr als 10 000 Einwohnern die erw enden E Se E ON T U T O, R c le den Ortspolizeibehörden überwiese °T- tungen werden in den Städten Straßbur h Dee n Mül; En von den Revierpolizei-Kommis aren, im übri- Kn den T Eigen Vene / : l | er vergpolizeilihen Aufficht unterstehenden Be- leben sind für die den Ortspolizeibehör béribieletterr Ee p polizeibehörden üb ‘rrihtungen die Bergmeister huftndig, MEEREs usi nah Z 24 des Bau-Unfallversiherungsgeseßzes R ih der Nachweisungen für Negie-Bauarbeiteu wahr- menden Verrichtungen liegen den Bür ermeistern ob. bssensha per Beschwerden gegen Straffesiezungen der Ge- k aftsvorstände (8 149 des Gewerbe-Unfallversicherungs- orstwirt schaft) "entschoides pat Tun angese es für Land- und i et der für i i ndige Bela nat van gabburg, den 1. Oktober 1900. er Kaiserlihe Statthalter in Elsaß-Lothringen. In Vertretung: von Puttkamer.

V.ung,

Mern kosten 25 g.

7 Insertionspreis für den Juserate nimmt au:

Fa a

E L Drudzeile 30 A ie Königliche Erxvediti des Deutschen Reihs-Anzeigers ta und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin 8§W,, Wilhelmstraße Nr. 32.

Berlin, Freitag, den 5. Oktober, Abends.

Königreich Preußen,

Ae n n König haben Allergnädigst geruhi : em Senats-Präsidenten bei dem Oberlandesqaerig Hanow in Hamm, den Landgerihts-Vräftde Oa! I Cd D O O08 N R uten Docendorf Tbing, onn und Weyer in Aache wie dem Ober-Staatsanwa i elle ie Ae - tsanwalt Laue in Celle den Char Ber Dea Tal Le in Celle den Charakter als O e --SUuItlarCc ? Son M47 34° 4 27 j 4 Ale Justizrath mit dem Range der Räthe zweiter m | lande8gerihtar T ; s H dem Oberlandesgerichtsrath Coeler in Königsberg i. Pr. dem (F Mdgerichisrath Leonardi daselbst und dem Rechte- ana t und Notar, Justizrath Kir ch hoff in Greifswald den O Geheimer Junizrath, ; dem Geheimen Kalkulator Flügge im Justiz Mtniltort und dem Gerichtskassen-Nendanten Q Lb: Ministerium : s ?t inlen Schnetder in Essen den Charakter als Rehnungsrath und 4 E L, bem Grsten Gerichtsschreiber, Sekretär Ehrich in Gräß A VerichtSsreibern, Sekretären Kiefel in Forft i, if E in Essen und Menzel in Schwelm den Charakter als Kanzleirath zu verleihen. |

—_—

A Der Königliche Hof legt heute den Prinzen Bernhard Heinrih von Sachsen- Weimar die Trauer auf fünf Tage an / Berlin, den 5. Oktober 1900. i Der Ober-Zeremonienmeister. Graf A. Eulenburg.

für Seine Hoheit

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt, Justizr as in S : 8 ustizrath Kassel in Schweidnit if, » M, Tes E S, 1 I Mel ntB it zum Notar für den Bezirk des Oberlandesgerihts Breslau mi Auweisung - seines Amtssizes in S Gt Natel worden. ernannt

SOWeidniB, 9

Ministerium des Jnnern.

bei dem Königlichen Poli:

¿fti } : zei-Präsidium in Berli beschäftigte Mathematiker Marmetschke ist zum Versich: R Revisor ernannt worden. j H E E

Der

Bekanntmachung.

Gemäß § 46 des Kommunalah: Zuli gg Lemaß Z 46 des Kommi vgabengesecßes vom 14. Zuli ai (G -S. S. 152) wird hierdurch zur öffentlichen Faviale ge rat, daß das lteuerpflichtige Reineinkommen Rex Privateisenbahnen Rausha—Freiwaldau und bahngesellch r d Sommerfeld derLausiger Eisen- bahngese aft in Sommerfe s dem Betriebe- jahre 1899/1900 aut S feld aus dem Betriebs- T 157396 M 80 festgeseßt worden ist. G Breslau, den 3. Oktober 1900. Der Königliche x isenbahn-Kommissar. C ç .

Guthzeit.

Bekanntmachung.

Unter Bezugnahme auf § 4 der Allgemeinen * if ür di Markscheider fm preußischen Staat hes 21. Dat A O Cn s öffentlichen Kenntriß, daß dem Marksceider- Aspiranten L e H C E, E Neunkirchen, Negierungébezirk von un0 tat Pa etriebe des Gewerbes der Ma1rkscheider

Bonn, den 1. Oktober 1900.

Königliches Ober-Bergamt. Eilert,

Nichtamkliches. Deutsches Reich,

Preußen. Berlin, 5. Oktober.

Seine Majestät der Kaiser und Köni

estern früh Rominten verlassen t in Sicienbue von anzig die Reise nach Hubertusstock unterbrochen. Jn Marien- bur besichtigten Seine Majestät den Fortgang der Wieder- her tellungsarbeiten am Ordensshloß sowie in dem durch Brand erstörten Stadtitheil und nahmen ‘hierbei die Danksagung des L Urgermeisters und des Stadtverordneten-Vorstehers für die Me ürgerschaft F aurte Baubeihilfe entgegen. Während Majengtrt von Marienburg ‘nah Danzig hörten Seine De den Vortrag des Ober - Bürgermeisters von anzig, Delbrück, und empfingen dann gelegentlih des

Besuches bei dem Offizier - Korps des 1. Leib - Husaren-

__1900,

i E N Eupen Heinrich von Preußen zur persönlichen Meldung als g e es 1. Geschwayers. “Heute trafen Seine Moajestät um 9 Uhr 30 Minuten Vortnittags auf dem Bozhnhofe Ebers- E, iy R L 2 E Kaiserin und Königin zusammen und segzten mit Allerhöchstderselben aemeinsam dis Reise ncch Hubertusstock fort. G H O

N, Eb ; : 0E Kaiserliche Gesandte in Kopenhagen von Schoen Ra e BUergodR bewilligten Urlaub auf seinen p9slen Zuructgetehrt und hat die Geschäfte der Gesand wieder übernommen. A ; aaen

Der Legationsrath Graf Thurn if E egc raf Thurn ist vom Urlaub n U L i B ; : G e R A a Berlin zurückgekehrt und hat die Geschäfte der K. und K ojterreich1}ch-ungarishen Botschaft wieder übernommen. |

j Die Geschäfte der hiesigen cchileni sandtschaf bis auf ireitctes von beit Vegalioag Bete O E dettónntiteh 5-Detkretd rleto wahr-

) Laut Meldung des „W. T. B.“ i S M S „Gneisenau“, „Kommandant: Kapitän zur See Kretsc- man n, geitern in Corufia eingetroff.¿n und beabsichtigt, am 8, Ofiober von dort nach der Arosa-Bay in See zu gehen L S S: Wolf“, Kommandant: Korvetten-Kapitän X0ch (Hugo), yt gestern in Libreville angekommen und be- ae. En Hafen am % Oftober wieder zu verlassen / G: m D. Ul OCT ommand 20 ¿n-Kavitä von Mittelfstädt, beabstügt, E Dllobec e Ss nah Canton in See zu gehen. E Der “Wampfer „Prinz-Negent Luityol5“ mit 5 abgel östenWBesa ßung von S. M. S. S Co ld eete g “Tr s portführer: Oberleutnant zur See Schuur ist ire a Neape! eingetroffen und an demselben Tage 1a Get U weitergegangcen. o E

Oesterreich-Ungarn,

: Aus Anlaß des Allerhöchsten Namensfestes Seiner Majes üt des Kaisers und Königs haben gestern in Wien und Budapest wie in alle: Lheilen Oesterreih-Ungarns Gottesdiensie, S il feste Und andere feierlihe Veranstaliungen fiattgefnden s P „Bnjolge der Erkrankung der gegenwärtigen Mitglieder des Präsidiums des ungarischen Oberhauses if cine Neubescyung dieses Präsidiums nothwendig geworden Der ehemalige Kultus-Minister Graf Albin Csaky soll, dem „W. Ea en zufolge, zum Präsidenten und das Cpere tangiärige Mitglied des Avgeordnetenhauses, jeßige Mitglied des Oberhauses Clemens Ernuszt zum Vize- Präsidenten des Oberhauses ernannt werden. s

Großbritannien und Jrland.

Bis heute früh 5 Uhr waren, wie L Di D j U g u «R na 5 richtet, _gewählt worden: 280 Ministerielle, 72 adet und 5 irijche Nationalisten. Die Ministeriellen ge- wannen 21 und die Oppositionellen 14 Sitze. i

dis Rußland. uf einem englischen, von dem Kriegs-Ministeriu - charterten Transportdampfer ist tele. Wie "W. T. V“ meldet, ein aus Mannschaften der Warschauer, Novo- Rg lgen a Sena M en Festungs-Artillerie- «Feglimenlter gedlldeles Festungs:-Bataillo: ‘Odessa 7 Ost-Asien abgegangen. E Ea Labdiee bear Jtalien.

| Der Pap st hat, wie „W. T. B.“ mals eine große Anzahl italienischer und ausländi a St. Peterekirhe empfangen und Tie ertheilt. :

meldet, gestern aber- ; cher Pilger ihnen seinen Segen

Spanien. Das Budget des Kriegs-Ministeriums

„W. T. B.“ weist, Dem

zufolge, eine Erhöhung von 12 Millionen auf.

bis Türkei,

er ah von Persien ist, wie „W. T. B.“ beri

lag Nachmittag, unter denselben Gbrenkeheiacamit E del er Ankunft, von Konstantinopel nah Belgrad abgereist.

i Nach neueren Berichten aus Erzerum über den bereits in Be 235 d. Bl. gemeldeten Ucberfall bei Erzinghian s « wie dem Wiener „Lelegr.-Korresp.-Bureau“ mitgetheilt A er Gerent des russischen General-Konsulats, Bl essen Begleitung sich auch der Kaimakan von edes z r (Sandshak Erzinghian) befand, von ungefähr drei M urden angegriffen. Von der Eskorte wurden ret Mann getödtet und zwei verwundet. Der Gerent ist

Regiments in Langfuhr Seine Königliche Hoheit den

wohlbehalten in Erzinghian angekommen, Die dortigen