1900 / 237 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Theater nnd Musik.

Im Königlichen Opern hause geht morgen Auber'8 Märchen- Oper „Das eherne Pferd" unter Kapellmeister Strauß? Leitung in Scene. Die Beseyung lautet : Y1ng-Yang : Herr Grüning ; Linge ng : Herr Bachmann : Taochin : Frau Herzog ; Tschnikao : Herr Knüpfer; Peki: Fräulein Rethauser; Yanko: Herr Philipp; Mia: ete n Dietrich; Heliautbhe: Fräulein Sperr. Dee erfte und zweite Aufzug spielen in einem chinesishen Dorfe, der dritte erft auf dem Planeten „Venus“, dann in eiaem chinesisGen Tempel. In dem im dritten Akte vor- Tommenden „Lanz dex Feen und Sirenen“ treten die Damen Dell'Eca und Urbanska auf. Die neuen Dekorationen find vom Kaiser- Tien Hoftheater-Maler Kautsly in Wien gemalt. Jn der rähsten Woche gelangt „Benvenuto Cellini*, Oper in drei Aufzügen vou Hector Berlicz, mit Herrn Kraus in der Titelrolle zur Auf- führung. Jm übrigen lautet die Beseßung: Kardinal: Herr Mödlinger; Giacomo Balducci: Herr Nebe; Fieramosca: Herr Bulß; Terese: Frau Herzog; Atcanto: Frau Goeße. Zwischen dem ersten und zweiten Akt wird die Ouverture „Le carnaval romain“ gespielt. Kapellmeister Strauß dirigiert.

Im Köntglichen Schauspielhause wird morgen Schiller?s Trauerspiel , Wallenstein's Tod" gegeben. Am Montag findet eine Aufführung von Shakespeare?s Lustspiel ,Was ihr wollt* in theilweise neuer Besezung statt, Fräulein Wachner spielt zum erften Male die Rolle der Viola, Herr Kirschner den Junker Tobias von Rülp, Herr Christians den Narren. Die Befeßuyg der anderen Nollen lautet: Malvyolio: Herr Grube; Olivia: Fräulein Lindner; Junker Bleichenwang: Herr Vollmer; Herzog Orsino: Herr N. Arndt; Sebastian: Herr Herßer. Als Maria gastiert Frau Paula Conrad. Am Dienstag wird , Torquato Tasso“ mit Herrn Matkowsky in der Titel- rolle gegeben. Die Leonore von Gfte sptelt Fräulein Poppe, die Leonore von Sanvitale Fräulein Lindner, den Herzog Alphons Herr Ludwig, den Antonio Montecatino Herr Kraußneck.

Im Neuen Königlichen Opern-Theate r gelangt morgen e Die Fledermaus“ zur Aufführung.

In der Aufführung von Hauptmaan's Komödie „Der Biberpelz“, die am Montag im Deutschen Theater stattfindet, spielt Herr Oscar Sauer zum erften Mal in dieser Saison den Amtsvorsteher Wehrhahn. ; f :

In dem Blumenthal-Kadelburg’schen Lustspiel „Die strengen erren“, welchcs morgen, Sonnabend, zum ersten Mal im Berliner heater in Scene geht, sind die Rollen folgendermaßen

beseßt: Wernidke: Hugo Haßkerl; Stepby : Auguste Prash-Grevenberg ; Thiide: Nelly Nohland; Hettner: Acthur Wehrlin; Kreibig: Willy Rohland; Ewald: Alfred Halm; Bach: Leo Connard; Mollenhauer : Emil Chony; Zapf: Gustav Schefranek; Euliß: Conrad L’ Ullemand ; Klinkbardt: Albert Schindler. E

Sudermann's dreiaktiges Schauspiel „Das Glück im Winkel“ wird im Schiller-Theater am Dienstag, den 9. Oktober, zum ersten Male in Scene geben. In dem am Sonntag im BVürger- faale des Rathhauses ftatifindenden „Meyerbeer-Abend“ wirken die Damen Hedwig Kaufmann, Margarethe Heilbron und Herr Scheden- Brühl mit. Zum Vortrag kommen Arten, Romanzen und Duette aus den Hauptwerken Meyerbeer's, den „Hugenotten“, dem „Pro- pheten* und der „Afcikanerin*. Den cinteitenden Vortrag hält Dr. Leopold Smidt.

In dem am näthsten Dienttag im Neuen Theater zur Erst- aufführung kommenden Schwanke „Die Butterseite“ von Aithur Pserhofer sind in größeren Rollen beschäftigt die Damen Ilka Grüning und Jenny Tuzar, die Herren Matthias Glaudius, Victor Kravanî, Hans Kuhnert, Claudius Merten, Willy Peters und Hans

Verklärung® von umann, mit Herrn Karl SHeidemantel als Solift, fun b pan kommen. - Das Orgelkonzert in G-moll

Konzerts.

von Händel (Professor Dr. H. Reimann) bildet den Anfang des

Mannigfaltiges.

Berlin, den 5. Oktober 1900.

In der gestrigen Sitzung der Stadtverordneten fand zunächst die Einführung des Bürgermeisters Brinkmann statt. Nah- dem der O i EMtiffet Kirschner und der Vorsteher Dr. Langyer- hans kürzere Begrüßungsansprachen an den Bürgermeister Bcinkmann gerihtet hatten, nahm dieser selb# das Wort, um in längeren Aus- führungen sein kfommunales Programm darzulegen. Alsdann folgte die Wahl von zwet unbesoldeten Stadträthen an Stelle der ausgeschiedenen Stadträthe Kämpf und Zabel. Gewählt wurden der Stadty. Fischbeck und der Wirkliche Geheime Ober-Regierungsrath a. D. von Friedberg. Eine Anfrage der Stadtyy. Barth und Genossen betre}s Ver- breiterung des Fahrdamms der Potsdamerstraße gab zu einer Debatte Veranlassung. Der Stadtbaurath Krause theilte als Vertreter des Magistrats mit, daß der Verjammlung wohl noch im Winter eine darauf bezügliche Vorlage zugehen werde; eine Einigung der in Frage kommenden Jns\tanzen sei erfolgt. An d!e öffentliche |chloß ih eine

geheime Sißzung an.

Die Berliner Unfallstationen sind im Monat Sep- tember d. J. in 4033 Fällen gegen 3254 im gleihen Monat des Borjahres für erste Hilfe in Anspruch genommen worden, und zwar 3448 ma! bei Unfällen und 585 mal bei plöglihen Erkrankungen. In den Stationen wurden" 3790, außerhalb derselben 243 Personen tehandelt. Mit den Krankenwagen der Unfallstationen wurden im verflossenen Monat 152 Transporte ausgeführt. Die Zahl der polizei- Licherseits den Stationen übergebenen, zum theil bewußtlosen Personen betrug 219; bie unentgeltlihe JnanspruGnahme von Eis bei Krank- heiten ges{hah in 121 Fällen.

Morgen beginnt in der „Urania* (Laubenstraße) eine Reibe von Vorträgen über Physik. Den ersten, der von den Gcundbegriffen der Mechanik „Kraft, Masse und Beroegung* handeln wird, hat das Vorstandsmitglied der Gesellshaft „Urania* Herr Dr. P. Spies über- nommen. Die übrigen Themata dieses Cyclus lauten u. a. „Ueber Schallwellen*“, „Spektral- Analyse“, „Photographie ia natürlichen Farben“, „Flüssige Luft“. Der Vortrag „Eine Wanderung dur die Weltausstellung in Paris* wird noch kurze Zcit in dem „Urania“"- Institut in der Jnvalidenstraße zur Wiederholung gelangen; demselben wird dann Mitte Oktober ein Vortrag des General-Konsuls von Hesse-Wartegg über China folgen.

Im Zirkus Schumann finden morgen mehrere Debuts statt. Da sind zunächst die „Kolibris“, eine aus neun Mitgliedern be- stehende Zwerggesellshaft, mit ihren winzigen Equipagen und Liliputpferden, deren fleinstes 23 Zoll hoh is; se werden si als Künstler jeden Genres produzieren, als Jongleure, Akrobaten, Clowns, Seiltänzer, Equilibristen, Sänger und Sängerinnen auftreten. Ferner debutieren Mlle. Lopzina und die Parterre - Gymnastiker „Les Balagaerers“. Am Sonntag finden zum ersten Mal in diefer Saison zwei Vorstellungen ftatt; in beiden treten die „Kolibris“ auf.

T8 eingeleitet. Wie der „Frankfurter Zeitung“ a i antinopel gemeldet wird, ist 4s e O ber Gomee Ua

versität Rieder, welher mit der Reorganisation des türk

Medizinalwesens betraut ift, bei der Besichtigung eines Dol ptt baues 15 m tief hinabgestür zt ‘und hat einen Bruch der Füße sowie eine Verleßung des Rückgrats erlitten. Sein Zustand if

lebensgefährli.

Rom, 4. Oktober. (W. T. B.) Heute Vormittag stellte der Vatikan der italienischen Polizei die ersten Berichte und die

Grgebnifsse der bisherigen Nachforschungen über den

Diebstahl (ogl. Nr. 236 d. Bl) zu. Die gestohlenen Rentenpapiere erreihen den Betrag von 357 310 Lire; dacunter befinden sh 75 110 Lire amerikanis! Werthe, den Rest bilden italienishe Staatsshuldpapiere. Die Diebe raubten ferner 500 Lire in Kupons italtenisher Werthpapiere. Die Nachforschungen werden fortgeseßt, man versichert, die Spuren der Thäter seien entdeckt ; der Kardinal - Staatssekretär Rampolla habe den Befehl gegeben, die Namen der Diebe, sobald si: entdeckt seien, der italleuifen Polizei

mitzutheilen.

Pord Said, 4. Oktober. (W. T. B.) Nah einer Meldung des „Neuter'\{hen Bareaus* liegen infolge Strandens des von Norfolk (Virginia) kommenden Dampfers „Emir“ zehn Schiffe, darunter mehrere Postdampfer, im Kanal fest.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Kopenhagen,s. Oktober. (W. T. B.) „Rigau's Bureau“ meldet: Premierleutnant Amdrup hat bei Nualik auf 67 Grad 15 Minuten nördlicher Breite die dänishe Flagge gchißt und im Namen des Königs von Dänemark das Gebiet von Angmagsalik bis Scoresbysund in Besiß ge- nommen. Dem Gebiete wurde der Name „Christian IX-Land“ beigelegt.

London, 56 Oktober. (W. T. B.) Das „Reuter’sche Bureau“ meldet vom 3. d. M. aus Tientsin: Morgen tritt Li-Hung-Tschang, von einem russishen Admiral, ciner russishen Schußwache und seiner eigenen Leibwache begleitet, die Neise nah Peking an.

New York, 5. Oktober. (Meldung des „Reuter'schen Bureaus.) Aus Peking wird vom 30. September gemeldet : Der Abmarsch der amerikanishen Truppen wird am 3. Oftober beginnen. Die Seesoldaten werden sich nach Tientsin begeben, das 14. Regiment wird alsbald folgen.

New Y ork, 5. Oktober. (W. T. B.) Dem chinesiscen Gesandten Wu-ting-fang wurde gestern mit Bczichung auf das der Reaierung der Vereinigten Staaten mitgetheilte Strafedikt des Kaisers vom 25. September eröffnet, daß der Präsident McKinley es in hohem Grade bedauern müsse, wenn der allseitig als Haupträdelsführer betrachtete Prinz Tuan, wie auh Kang-ji und Tshao-\hu-t\chiao dem vollen Maß einer exemplarischen Bestrafung entgehen follten.

zum Deutschen Reichs-

M 2B

Marktort

E E E E E R R R R,

Gezahlter

bödster

M.

P reis für 1 Doppelzentner

niedrigster höchster

M.

mittel

Berichte von deu T

gut

Erste Veilage Anzeiger und König

Berli

tschen Fruchtmärkten.

M Getiet ai Barr mus aa

M.

niedrigster

M.

böhster Á

Doppelzentner jentner preis

lih Preußischen Staats-Anzeiger.

ll, Freitag, den 5. Oktober

D r, Am vorigen Außerdem wurden urhshnitts am Markttage

Verkaufs- preis Markttage (Spalte 1

für (i ; r L Quel nah überschlä werth 1 Doppel schnitts- 19 feräläalier oppelzentner (Preis unbekannt)

Crone a. Br. . Wonçrowihz ; Sd i rschberg , Bibibar 2 Ï Göttingen Geldern . Neuß . Döbeln

Vel eclingen

Nastatt N Colmar i. E. . Château-Salins

Landêbecrg a, W. . Kottbus s i y Crone a. Br. , Zenarowiy . , Breslau . Hirschberg Ratibor . Göttingen Geldern . Neuß ° Döbeln ¡ U: berlingen .

Rastatt L 6 Colmar f. E. , Château-Salins

Landskerg a. W. .

Crone a. Br. .

Landöberg a. W. ,

Langenau f. Witbg. i;

14,40 |

13,00 13,70 14 50

16,40 14,00 13,60 16,40 16,50 17,00

14,00

14,50 13,20 14,00 15,00

14,80 16,40 15,00 14,20 17,00 16,75 17,00

14,00 13,20

Weizen.

14,00 14,50 13,50 14,40 15,50 14,80 16,70 15 00 14,50 17;20

15,00 14,60 13,80 15,00 15,80 15,40 15,00 16,70 16,70 14,70 17,60 17 30 17,50

15,00 14,60 14,21 15,70 16,30 15,65 15,00 16,90 16,70 14,80 17,80 17,30 18,00

14,00 15,30 13,40 13 40 14,80 15,30 14,50 15,20 19,90 14,40 15,20 15,00 16 30

15,00 13 40

p E R E R E R N

Wakmann. Das Stück wird voa dem Ober-NRegisseur Willy Peters in Scene gesetzt. Frankfurt a. M., 4, Oktober. (W. T. B.) Nah einer 1 E Der Könialiche Kammersänger Herr Emil Göße veranstaltet | Meldung der „Frankfurter Zeitung“ stürzte in einem bei Euskirchen | A N ° 2,0 3,00 } 320 | 1310| am 28. Oktober im Beethoven-Saal ein Konzert. belegenen Bletbergwerk ein alter Bau ein, unter welhem ; : : S j L A 2,0 2,80 13,00 390 | 501 S208 Im ersten Konzert des Stern’schen Gesangvereins (Di- | eine Anzahl Arbeiter vor dem Regen Schuß suhte. Sechs Mann (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) : E E A A L0G 3,90 } 440 | 1540 rektor: Professor Fr. Gernsheim) am 12 November in der | wurden getödtet, eine Perfon erlitt chwere Verleßungen. Die Gerichts- ] E a a A 0 90 3,30 | 1420 | 4/60 | S 4 eO behörde hat an Ort und Stelle eine Untersuchung über die Ursache des Un- S ; T N A EEROIQO N ¡ | 2 2 | A s S E || 14,50 | 50 | l 46 a6 U | 13,(0 | 14 30

Philharmonie wird außer dem , Hohen Lied®* von Bossi „Fauft?s j D S D 5 | [1000| L M 10,00) 16,00 L E &/ | 16,00 | H 16,40 | 16,60

R S L NNE E E L H S L OE E R TNEA: R A FTR T T M N SSD T N D L E G B C D KZ U E E N E G S O E : f Nostatt 28 j 10/590 1600 f 16,00 | 16 50

Me: Ballet von Emil Graeb. Anfang | Neues Theater. (Direktion: Nuscha Buze.) | DBirkus Alb. Schumann. Sonnabend, Abends Ct-âteau-Salins C E S 8 Uhr Vormittags. Se oe 915 9 g | Sonnabend': Der weiße Hirsch. Schwank in 3 Akten 73 Uhr: Ux, Grande Soirée High-Life. A B 1520 | 1540 | N B T S E: O TiaBia n 6 Muse oe T E von Carl Pander. Anfang 74 Ubr. Gala-Programm. Neue Debuts. 1. Debut E A Schiller. Anfang 74 Uhr, Sonntag: Der weiße Hirsch. der Königlichen Liliputanishen Hof-Künstlectruppe 4. ba Wi E Hafer. Neues Opern - Theater. Die Fledermaus. | „, Sountao, Nachwittags 3 Uhr: Zu balben Preisen: | Les Colibris, die 9 kleinsten Meuschen der , E s E E R A h 4400 14005 1460 | 1460 Komische Operette mit Tau in. 3 \ALlen von anite Kunft, Schwank in 3 Akten von Georg Fie D feigen Fradepoten Gala- Equipagen und o Wongrow?tz E 4,60 | 4480/1 1480 | 1500 1500 2 13 E i eres, 2 ) Liliput-Pferden. Bei diesen befindet \ich das Ï C E Güe 1 | 1980| 20 9 370 dag e M Pen Mui oe May Égner Dienstag, den 9. Oktober: Zum ersten Male: | kleinste Pferd der Welt: Prinz Ascha, 23 Zoll bo. ° G S E Saler QAA 10} 13,20 1340 13/70 | i as 3 12 88 \ 3 Die Butterseite, Shwank in 3 Akten von Arthur | 1. Debut: Troupe Balagerers. Les 1) v Da E ot Sts Son Eh O 2,00 1 13:00: 1320 » atibor . L N U 2,80 13/00 f 800 -| 13,20 9 Ös | i R I: 1800|. 19:90 30 3 690 L 2,08 | 27.9, f 1 ads 12,30 44 | 21.9, y 1 |

Wetterbericht von 5. Oktober 1900,

| | | | | | | | | | j | l l

a.09u.Meeres-|

8.

Temperatur Sel

Wind- | T | Wind- | Wetter, | rihtung !

fiu

i

Name der Beobachtungs-| station

niveau reduz. | S M t WC

LT

Barometer.

Sonntag: Opernhaus. 205. Vorstellung. Der Pferhofer. : Prophet. Große Oper in 4 Akten von Giacomo R E O a, Al Sn engagiexten Spezialitäten, S rbeer. Tert e a 5 e ves orte Vireltcr #10. Schumann eine l Sai Lur t R A I E des Sipane Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- | unerreicht i Gebatbe Dm E R Ballet ‘von Emil Graeb. Anfang 7+ Uhr. * | burg, Sonnabend: Die Dame vou Maxim. (La Schluß: China. Grcße Ausf\tattungs-Pantomune. Sh zusvielhaus. 218. Vorftellung. Madame dams de chez Maxim.) Gchwank in 3 Uten | Die Unseren in Kiautschou. Der Ausstand der Sans - Gêne. Lustiviel in 4 Aufzügen von von Georges Feydzau. Uebersezt und bearvettet | Boxer. Krieg. Die Verbündeten vor Taku. Victorien Sardou. (Cath6rine Huebschör : Frau | 227 Benno Jacobjon. , In Scene gese: von Peking Darstellung der neuesten Ereignisse Paula Conrad, als Gast.) Anfang 72 Übr. Sigmund Lautenburg. Anfang 74 Uhr. in China durch den Kinematographen. é Neues Opern. Theater. Die Fledermaus. Anfang L A und folgende Tage: Die Dame vou e E S Ad 74 Uo Ron! O : ° Château. Salins L 1590 | j | 1 Borstellung * . mittags 35 und Abends 7 r. In beiden Vor- | dfe berfaufte M A al E 9,40 | S 74 Ubr. Borstellung Nr. 72. Sonntag, Nabmittags 3-Ubr: Bei bis über bie Rellandit: L:ès Oetibris und dic neuen Spezial: Ge ie Et le verkaufte Menge wird auf volle Debbieheninee anb der Diitodihn us aue volle M x bis ; W J : E Hälfte ermäßigten Preisen: Jugend. täten, Kinder bis zu 12 Jahren zahlen auf allen | ‘9 (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit A r RoT E TurdhsGnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berehnet. / eas ' ‘Jn den leßten fes Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt,

Plätzen halbe Preise. R S BRSE R S I U di B VF E E T EE E 1: V O S EBOE L ZRITIE I Riel G 9% 7 -- B F G ELEE t. M N wer 11 —— : e - 0 s Familien-Nachrichten, 1900 ‘J Oel lehren Awassers® ußgeseß vom 3. Juli finteiiden Zblesiscben 7agnergefeBe, nnli das Glesische Vorflutheditt bt E: g da Samenad. Di e die Militäro 9 vit de gehortgen amflihen Materialien, zusammenge tellt | 28 N15 pa Aa Ice Mühlen-Ordnung vom Berlaa yo y D: A ot, É 8 ons - Psarrer. Mainz amburg - a erläutert von G. Freiherrn von Sehe j tengeltellt | 28. Auguft 1777. erag von Franz Kirchheim. Preis 25 „8. Dieses kleine Büchlein Swinemünde Regen Berliner Theater. Sonnabend: Zum erften | 74 Uhr Dber-Regierungërath und vortragendem Roth {e 99, Gebeimem Das Friedenswerk der p Stag ; | [oll dem jungen Soldaten ein Rathgeber, Warner und geit er Len ; Î : : | / l gendem R Mini ftori KG nowertk der preußischen Köni in, wi ; gever, Warner und geistige E N Male: Die ate Herren. I aE A und folgende Tage: Der Liebes Frieda G e Fon C E I R eil. Feedwirtbschaft, Domänen und Forsten. Werlag va ieru für 0d Ra M EtTen: Ae Vi n bEkO Volk u 18 L L p E, Me Gl aUDg seiner militäciso Die | atis [5 ) , : , el. L n Küchler m rn. erleutnan ito ; reélau. 6 Das poli a S . [L Jul b P on midt. Mit 97 Abbildungen. 9 c d Ey $IN ie erndauses und den biéh-rige Q Neufahrwafer wooltènTos Sonntag, Nachmittags 2x Ukr: Prinz Friedrich bon Faber du Faur (Darmftadt— Augsburg). erster Linie den weit. als eiù k egende Buch verfolot in | Könialichen Hofbucbandlung von E. S Mitt] oungen. Verlag der | wohnten Verhältnissen entzogen und u gen ge Memel wolkig vou Homburg. Abends 75 Uhr: Die ftrengen Frl. Gertrud von Thiereck mit Hcn. Leutnant shlagebuh für alle diejenig B Zrben end Umfafsendes Nach- | 3 46. Das 261 Groß-Oktavseiten umfassende Qa M, PIUG) auf (i felbst angewiesen if In‘ warmes. (Ie : : E Bete (e Bes endes Nad- | 3 4. Das 261 Groß-Oktavseiten umfassende Wee wiesen if. In w. Münste: D Mente: Ueber uusere Kraft Pentral-Theater. Sonnabend: Der griechische | Hermann von Redern (S&loß Stauffeaeck— u dienen, welhe si mit Ler Ausführung di n; nd Interessenten seiner volkêthümlichen Darstellung und auschaulihen Ane für en wendet si das Schrifthen an seine Leser, Bas en R) Gartuiras | : ¿ Sklave. (A GreeKk SIave.) Ausftattungs- Berlin). Frl. Gertrud von Amann mit Hrn. ganz neue Gesichtspunkte exthaltenten Gesetzes iee, tun eil den beabsichtigten Zweck wohlgeeignet und auch für Schul- ih ung aller foldatishen Tugenden eindringlih ans Herz legend und Hanauer Gerte : C8 Overette in 3 Akten von Sidney Jones. Anf | Oberleutnant Gerhard von E-ckevort (Thom) Min. odér ton setner Audführun A U Onabig Ms und Lehrkreise als ein beahtentweithes Unterrichts - Hilfsmittel nen die Wege weisend, auf deren sie wandeln müssen, um ibnen erlin. . bébedt Schiller-Theater. Sonnabend, Abends 8 Uhr: | 74 Uhr. Vereheliht: Hr. Leutnant Hans Frhr. von erden. Zweckmäßig bringt es zunäth{t im Busammetibang Pte Gs führt in anregender Weise und von patriotishem Geist ade “O EALEZAE sittlicbe Gefahren in Gottesfur{t und Selbst- tain iopltia A 1047 Coctbe, Traapbie L U Sonntag und folgende Tage: Der griechische | Neißensten wü&# Frl. Ellen von Wedel s Geseyes, sodann folgt als Einleitung die Entstebun-6 O Dicht ta geiragen das Friedenswerk der preußischen Könige vor Augen ¿u res Werwinden. Zur weiteren Charakteristik dieses der Biel bedeckt 5, Sweiter Abend. h, g x * | Sflave. (Eijenach). Hr, Hauptmann Rudolf von Veseges und hierauf der Kommentar. Lgterer ift fo i id e des ein Wek, aus kleinen Anfängen fich - ftetig entwielnd E oes hen Grziehung des Rekruten gewidmeten, von Menscherkenntniß D e e beiter Sonntag, Nahwittags 3 Uhr: Amphitryon Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: | Cramer mit Frl. Dorothea von Waldenburg zud verschiedenen Druk kenntlih gemacht, die einzelren M aetrai 108, | eide Frut brincçend an all den Gütern und Gaben, welche die Uebers riften de ag die Anführung der nastehenden Kapitel- Ms Sonntag, s aÿmittags 3 Uhr: Amphit pon. Die Geiéba, (Greß-L-ipe) Hr Ghmnasial - Oberlebrer s Geseges nohmals abgedruckt find, bnca: S bie porophen nationale Woklfahrt bedingen und in ihren Folgen Matt und An- Mee riften dienen: Der Abschied von der Heimath; Auf dem (Main) heiter Die cine Eba, . * | Mittwo, dea 10. Oktober, Nachmittags 3 Ubr: olkmer mit Frl. Else Honika (Gleiwiß). gründung der betreffenden Paragraphen aus dem Dieu aE Gee sehen des Vaterlandes in gleiher Weise befestigen und mehren, wie | K p e Garnifon und Ankunft in der neuen Heimath; Das Ats LIE bed: ie il eadara Zu halben Preisen: Kindervorstelung. Die Puppe, | Geboren: Eine Tohter: Hrn. Leutnant Harry uf angereibt und darauf in Foum von Ana „ungs Srl: | Schlahtemuhm und Siegesthaten. Um die Erfolge der Herrs Ka'erneuleben; Der Fahneneid; Der Ausgang in die Stadt: München . wolkig : 0, r: Die Orientreise, von Coler (Berlin). Hrn. Leutnant Frhrn. von tir eingehende, die Ergebnisse der vailamentate B A auf allen Gebieten ihrer Wi-ksamkeit zu würdigen, ist jeder ¿vel wn Soldatentugenden : Freundschaft und Kameradschaft, Wahrheitsliebe j ! E E VEVEAAN Bernewig (Braunsäweia). Hrn Lauptmann trüdsihtigende Erläuterung bin uaetn ti E O athungen | Regententbätigkeit in einem befonderen Kapitel geschil E und Pflichtgefühl, die Liebe zu Gltecn und Heimath, Selbstbehe es E wr tig Vi i An G Theater des Westens. Sounabend: Volks Friß von Przyhowski (Hildburghausen). lie richtige Ausführung des Gesehes elentlid Fdebergerständniß ed | finden wir außer der Einleitung die Abschnitte 0e die Ä 0 | Und Disziplin, Muth und Tapferkeit, religiöser Sinn : Se gerituns T , - . i : Q) x s D j N Í 24 ; d N s E i - s pi 5A s c Ey : mit einem Mona unter 740 and ‘notelid der thümliche Vorstellung zu halben Preisen : Die weiße Hrn. Rittergutsbesißer von Sperber (Lenken). #0 im Text des Gefeßes oder der Begründung au Be ee S T Saa T e BeRde a Staatder- veimath. pag E E AEE: Parole . . t E E , andesluitur, Be delun Stâ 3 c e Nordsee. In Deutschland if das Wetter, außer | Dame fiedelung Städte Deutschlands Kolonien und Kolonialkriege. Von

Konzerte. f , Z . Marine-Intendanturrath Mauve (Kiel). mungen anderer G j Sing-Akademie Sonnabend, Anfang 8 Uhr: Pen Ô L preußi eseße oder des „Entwurfs eines | wesen ; Cx : 1 N ; Tad, Nachmittaas: | . , : J Geftorben: Hr. Regierungs- und Schulrath Her- ischen MWassergeseßes*“ einsch{ließlich i Begründun “rf Handwerk und Jadustrie Verkehr, Hand l, Kolonien Mit 6 E L mer, tend Mig tig rg F T ia Qa eri A Der R eugert von Fssav uumas (Violine) mit dem mann Ruete (Rotenburg). für bo genommen ift, sind dieselben wöch wieberegiben, I Vürfarge e die A1b- iter Wissenfhaft und Fu E cie L: Fo Mt o Va Mit 6 Karten. _E. Pierson?s Verlag, Dresden. mit Viegeafilen wabesdais, Montag: Undine. armonischen Orchester. tworden jf E des Us ein zeitraubendes Nachschlagen unnöthig beginnt die Darstellung mie ver Gen Sage vertreten. Ueberall | meine rege Rldlindbe in Fee e id ge 000 an Lie nlgse Dienstag: 6. Dienstag-Abonnements-Vorstellung. E id is x na dée Dan Mot E Men h pt e Be S des und Vorbedingungen des preußischen Meatburis ene der Grundlage aE des Verfassers, die bidherige, Entwiekelune etten, E den ommis ( r raf vo : R o U 1 vergegenwärtigen und die i ; n Moltke. Ein Leber sbild für Volk und Heer, | rischen Ünternehmungen zu ‘daerdalb pecfelben sattgebabten fel ck

Deutsche Seewarte. i i Der Troubadour. è fa Saal Bechstein. Sonnabend, Anfang 74 Uhr: ssion des Abgeordnetenhauses, nämli die zur Begründung des | Schule und Haus zu seinem 100 jäbrigen Geburtstag am 26 Ot ) .

Imma | Mittwoch: Zum erften Male: Hoffmann’s Er- Verantwortlicher Redakteur: "lw Ö Hoch m d D W mit dem Z zählungen von Jacques Offenbach. Lieder- und Duett-Abeud von Elsa Stein und J Boi; wski in Berli wage utf8 gehörige tehnishe Denkschrift über den Ausbau dec Hoch- P Ÿ M i W Î ) i Theater. q Coeuraad B, Bos. f von Bojanowski in Berlin. Uuferflüsse nebst der ihr beigegebenen Kostenzusamme1 fili und Les uddaeei s 54 DIELLA a T OenDo Tf Verlag de ersien E onbries a4) Tite me ati f, a0 enmaterial B i én Fünglingöbyndes, Berlin. (Prets t NOL G As fa

E t E 2 bersi ; : i A ¿ Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin, oe htsfarte, die Denkschrift vom 8 / : j Königliche Schauspiele. Sonnabend: Opern. , Lessing-Theater. Sonnabend: Johaunis- Druck der Norddeutschen dea dees c Verlags- d. Mag) ia N hier a Neglerungöratbs, - Professors aue A Sd (E UPare 2 ew Bin AERplate 70 6) Die kleine fels jag N S alw arsung E Fuatiden Kolonie in allen

é ; ; . | feuer, , wie er a dem 2 V, ; : e en Bilder i f ; ; art in anregender u w Laus; ‘204 Morstellung: Das: cberics : Uécéh 3 : nlage zu dem Bericht der XV. Kommission | für das Heer wie für die Schule. Der Verfasser verstehe tg eignet Ebenso interessant ist au die Beschreibung der Deb Aricaon E

ihrem i Sonntag: . Märchen-Oper in 3 Aufzügen vcn Eugòne Scribe, onntag: Johaunisfeuer ammenhang steh 2 e E ad l Be e

enhang stehende Gesetze: das 1 20, arke S

c G ME G G 1898 fee: das Nothftandsgcseß vom 20 April | ftarke Schrift ist in die Abschnitte: „Lehrjahre*, »Wanderjah1e*, „,Meister- Verwendung der Artill

19 _ “Tue eptember 1899 nebst Begrü f f

st Begründung und dem für seine Ausführung | denkers“ etne passende Festzabe fein. ch über die Waffenwirkung des Jn-

[f WNW 3\|bedeckt [SW halb bed. [SW Z3/heiter 3\roolkig 3|halb bed. wolkia

Stornoway , Blalcksod. Shield3 . ., Scilly... Isle d'Uix Paris . Bliisingen . . [egen E Ls halb bed. Hriftianfund --—- Skudesnaes ——— Skagen-… bedeckt Kopenhagen . heiter Karistad wolkig Stodckholm , heiter Wis3by halb bed, Haparanda , | halb bed. Borkum bededckt Keitum ¿2 bededckt wolkig

1z von Enz eh, Anfang br. Tanz von Ewil Graeb. Anfang 74 Ubr du tapis. I. Debut: Mlle. Lopzina. Ferner N L S S | z s l O (12/60 2 60 13:00 1 1800 2.090 1} 1 _— N 14 00 11,80

2,90 13,00 90 640 12,80 12,60 27:9

15.00 440 7 1( 9,0 A 14 (0 ) | é 12.80 985 12,30 292 | B 10:

1 DO| Lo —A L O O Go Woo oOoLOROus

|

|

|

Geldern . S 50 | | 12,00 E e o f O a Hafer Hl | E j |

. neuer Hafer

M

Larg:nau f, Wttbg 3,0 300 |

lem. s f BO | Bo] 8% | Bo | 18

S E N 20 1 1940 f 14088 | 1408 14 60 A L LEGO | 14,00 14,00 | 1450 | 1450

13,60 7 2E 3,80 i OZ ) O 3 ¿ | fd

14,60 i O N

F ( / 4

15,00 c 131 14,50 22} 7:9.

IBRÈRANNA H

2ER D R T Ob

D &

U ’AQRA=A—IAJ

w . . L) . . .

De : ol , 6 | E E - | 1260 12,60 10 1340

|

|

|

|

M S

p i,

Deutsches Theater. Sonnabend: Rosen-

montag. Anfang 7F Uhr. s Tes M08 24 Uhr: Die Weber. | Thalia-Theater. Sonnabend: Der Liebes-

s kype+ 9 “Montan: ‘Der Aben \chlüfsel. Große Ausftattungsposse mit Gesang und s Tanz in 3 Akten von Jean Kren und Alfred s Schönfeld. Musik von Max Schmidt. Anfang | Verlobt: Verw. Fr. Baronin Victoria von Ungern-Sternberg, geb. Adams, mit Hrn. Haupt-

Literatur.

C Er E O0 r O0 Es L O Co I A I

L P D ck ck D =I D i j A j

D A V U V DI H

Beethoven-Saal. Sonnabend, Anfang 8 Uhr: Veethoven-Lieder-Abend von C, van Humalda.

Anstalt, Berlin SW,, Wilhelmstraße Nr. 32, in den Druck : i y folgen cini sachen des Abgeordnetenhauses enthalten ist. Alsdann thümlih zu schreth i i Maf DaeL Bos April tag „fir Montag: Johannisfeuer. Acht Beilagen Zusammenßan dem s{lesifhen Hobwassershupgesep in fachlichem | patriotischen nhalts mit gutem Eifolee berauteddelen Dies Seiten und Takt Neues und Lehureihes auf dem Gebiet moderner Strategie : 8 Ì ) A | ; : S att. Sie bereichern die bisheri Ers über ; —— der lnksfeicleB betreffend die Schvtmaßregeln im Quellgebiete jahre" und , Friedent jahre“ j rf ie i Äbenlinie, über ber Gee 6. & eitigen Zuflüsse der Oder in der Provinz Schlesien, vom | Gedenkfeter " des dinteei Gee eoree und dürfte bei der devorftehenden | selbfkändi Susartale wie E R ME eatereion j ï é ten Geburtstages des großen „Shladter ndig auftretender ohne N » js E Kavallerie und L | di

anteriegewehres sowie des Karabiners, beide für si allcin, sowie im