1900 / 238 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1) an die Klägerin zu 1 45 4 Entbindungskosten,

2) an die Klägerin zu 2 an Alimenten vom Tage threr Geburt, 4. Juni 1900, bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres, vterteljährliß im Voraus 15 M, die rückständigen Beträge sofoct zu zahlen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären,

und laden den Beklagten zur mitndlihen Ver- handlung des Rechtestreits vor das Königlihe Amts- geriht zu Wiesbaden auf Freitag, den 14. De- ember 1900, Vormittags 10 Uhr, Gerichts- traße 2, Zimmer 92. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wiesbaden, den 3. Oktober 1900.

Beckel, Aktuar, Gerichts\hreiber des Königlihen Amtsgerichts. 4.

[53203] Oeffentliche Zuftellung und Ladung.

Unterm 1. pr. 2. Oktober 1900 hat der Nechts- anwalt Reisert in Augsburg namens des Spengler- weisters Johann Steffek in München gegen den Holzhändler W. Calwer, bisher in München, nun unbekannten Aufenthalts, Klage im Wechselprozesse zum K. Landgerichte Augsburg, Kammer für Handels- sachen, erhoben mit dem Antrage, zu erkennen :

I. Der Beklagte ift \{uldio, an den Kläger 800 #4 Wechselsumme nebst 5 9/9 Verzugszinsen vom 3. August 1900 und 4 #4 10 4 Protestkosten zu bezahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

S Urtheil wird für vorläufig vellstreckbar erklärt.

Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits ift vor dem K. Landgerichte Augsburg, Kammer für Handelsfachen, Termin auf Mittwoch, den 28. No- vember 1900, Vormittags 8} Uhr, bestimmt, und ladet der Kläger den Beklagten W. Calwer zu diesem Termine mit der Aufforderung, etnen bei dem K. Landgerichte Augsburg zugelassenen Rechts- anwalt zu seiner Vertretung zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung, welhe durch Ge- richtsbes{chluß vom Heutigen bewilligt wurde, wird dieser Auszug der Klage bekannt aemacht.

Augsburg, den 3. Oktober 1900.

Gerichts\hreiberei des K. Landgerichts. (L. S) Beck, Kgl. Sekretär.

[52102] Oeffentliche Zuftellung.

Die Bertha verw. Bachtrod in Chemniß, Plan 5, vertreten durch den Geschäftsinhaber Paul Aplinius in Chemniy, äuß. Klosterstroße 12, klagt gegen den Kaufmann Franz Georg Oeser, früher in Nochlit, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen etner Miethzins- forderung von 220 4. \. A., mit dem Antrage, den Beklagten dur vorläufig vollstreckbares Urtheil zur Zahlung von 220 „4 zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Chemniy auf den 19, November 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der döffentlihen Zustellung wird diefer Auszug dec Klage bekannt gemacht:

Der Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts : Chemnitz, am 27. September 1900. Kramer, Expedient.

[53171] Oeffentliche Zuftellung.

Frau General-Konsul Anna Schmidt, geb Chone, zu Berlin, Brüderstraße 5, im Beistande thres Ehe- mannes, des General-Konsuls Schmidt ebenda, ver- treten durch den Rechtsanwalt Dr. A. Fus zu Berlin, Große Frankfurterstraße 141, klagt gegen den Kaufmann Friedri Wilhelm Hermann Rogge als alleinigen persönlih haftenden Gesellshafter der Kommanditgesellschaft Hermann Nogge & Co., zuletzt in Berlin, jeyt unbekannten Aufenthalts, in den Akten 34. O. 63. 00. mit dem Antrage. den Be? flagten zu verurtheilen, darin zu willigen, daß von der durch den Gerichtsvollzieher Rogaß in Sachen Genofsenschaftsbank des Stralauer Stadtviertels c/a Moser & Co und Genossen P. 167. 98. H. K. 5. bezw. in Sachen der Anshlußgläubiger in Sachen gegen dieselben Schuldner unter dem Kafsen- zeihen I. M. 1219. binterlegten 920,80 Æ, die dur den Beschloß des Königlichen Landgerichts T Berlin in Sachen O. 183. 98. C. K. 19 vom 1. Juli 1898 für die Klägerin reservierten 447 4 nebst den auf- gelaufenen Hinterlegungszinsen an die leßtere aus gezahlt werden. Sie ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 17. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts T zu Berlin, Neues Gerichtsaebäude, Grunerstraße, IL. Sto- werk, Zimmer 13, auf den 22. Dezember 1900, Vormittags AA Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An- walt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge:naht.

Berlin, den 3. Oktober 1900.

Be cker, Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts T. Zivilkammer 17. [53290] Oeffentliche Zustellung.

Die Kreissparkasse zu Lübbecke, Prozeßbevoll- mächtigter: Rehtsanwalt Bahre in Lübbecke, klagt gegen den Kaufmann Theodor Bernhard Wilms- horft, früher zu Uelzen, Provinz Hannover, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, unter der Behauptung, daß der Befklagie ihr 59% am 1. Juli 1900 fällige Zinsen im Betrage von 300 4 von dzm für se im Grundbuche von Stovpenberg Bd. 38 Bl. 225 in Abth. [11 unter Nr. 7 aus der Sthuldurkund- vom 12. März 1877 eingetragenen Darlehn von 12 000 4A \{ulde, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig zu verurtheilen, zum Zwecke der Befriedt- gung der Klägerin wegen deren Zinsforderung in Höhe von 300 4A von der für sie im Grundbuche von Stoppenberg Bd. 38 BI. 225 in Abth. 11[ Nr. 7 eingetragenen Hypothek von 12000 Æ( die

wangsvollstredung in die im Grundbuche von Stoppeuberg Bd. 38 Bl. 225 eingetragenen Grund- ftüdcke zu dulden, und das Urtheil für vorläufig voll- ftreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Be- flagten zur mündlihen Verbandlung des Nechts- streits vor das Königlihe Amtsgericht zu Essen (Ruhr) auf den 83. Dezember 1900, Vor- mittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 466, Zum Zwecke der öôffentlihen Zustellung wird dieser Au®zug der Klage bekannt gemadt.

Essen, den 1. Oktober 1900.

Koch, Aktuar, ; als Gecihtsshreiber des Königlichen Amt3gerichts.

[53190] Oeffentliche Zuftellung.

e

anwälte Dr. Berend und Steinberg zu Dortmund, klagt im Wechselprozeß gegen den Eduard Bölling, früher zu Hannover, Langelaube 20, bezw. Hildes- heim und Braunschweig, auf Grund der Wechsel vom 21 November 1899 und 18. März 1900 über 60 M, 60 A und 42,10 A, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 162,10 M nebst 6 %/o Zinsen von 60 M \eit 2, Fe» bruar 1900, von 60 M seit 2. März 1900 und von 4210 M seit 3. April 1900 sowie von 6,20 M Wechselunkosten. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgeriht ¿u Dortmund auf den 29, November 1900, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 23. Zum Zwecke der öffentlihen Zu- 8 wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht. Dortmund, den 28. September 1900.

ch neider, Gerichts\hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[53181] Oeffentliche Zustellung.

Der Hotelbesiger Hermann Roehle, Hôtel de Prusse, Königsberg, vertreten durch Rechtsanwalt Samuelsohn, klagt gegen den früheren Theater- direktor Siegfried Kuttner, unbekannten Ausentbalts, wegen etner Waarenforbderung der Firma Franz Schieffer in Köln seit 11. November 1897, welche von Schieffer an Herrn Carl Fr. Mueller in Veainz und von diesem an Kläger abgetreten ift, mit dem Antrage auf Zahlung von 51 A nebst 6 9% Zinsen vom 1. März 1899 bis 31. Dezember 1899 und 50/0 Zinsen seit dem 1. Januar 1900, Verurtheilung in die Koften und vorläufigen Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht u Königsberg auf den 20. De- zember 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Z3wedke der öffentlihen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

erahn, i Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. Abth. 16.

[53182] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann A. Gisa zu Königsberg i. Pr., ver- treten durch Rechtsanwalt Stein daselbst, klagt gegen den Kaufmann Richard Ulrich, früher in Köntgs- berg i. Pr., jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Kaufpreises für Mehl und einer Schadensersaßzforde- rung wegen Nichterfüllung etnes Kaufvertrags und wegen Herausgabe von Sachen aus Rechtsge]chäften des Verklagten mit Kaufmann Walter Ipsen hier, der diese Ansprüche an Kläger abgetreten hat, mit dem Antrage,

1) den Beklagten zu verurtheilen :

a, an Kläger 258 4 10 «/Z nebst 5 9% Zinsen vom Tage der Klagezustellung zu zahlen,

b. dem Kläger die dem Beklagten im April 1900 übergebenen 50 Säcke herauszugeben, oder weitere 30 é an Kläger zu zahlen,

c. die Kosten des Rechts\treits zu tragen,

2) das Urtheil für vorläufig vollstreŒbar zu er- klären,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Königsberg i. Pr. auf den L. Dezember 1900, Vorm. 10 Uhr, Zimmer Nr. 38. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(Unterschrift), Kanzleirath, Gerihts\s{hreiber

des Königl. Amtsgerichts. Abtheilung 17.

[53180] Oeffentliche Zustellung.

Der Stellmachermeister J. Thiede zu Klein Woot, Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt Bega zu Wittenberge, klagt gegen den Schmiedemeister Ernst Klimpel, früher zu Klein Wooß, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter den Miethszins für die Zeit vom 1. Mai 1899 bis dahin 1900 für eine thm auf Grund eines |chrift- lihen Miethsvertrags vermiethete Shmiede in Höhe von 100,— M. schulde, mit dem Antrage, den Be- klagten zur Zahlung von 100 M. nebst 49/9 Zinsen seit dem 1. Mai 1900 und in die Kosten des Rechts- streits einshließlich der dur das Arrestverfahren des Königlichen Amtsgerichts L?nzen verursachten, zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig voll- streckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Be- klagten zur mündlihen Berhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Lenzen a. E. auf den 4, Dezember 1900, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwedcktke der öffentlichen Zustellung wird dieser UAvszug der Klage bekannt gemacht.

Leuzenu a. E., den 30. September 1900.

i Mende, Sekretär,

Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. [53201] Oeffentliche Zustellung.

Die Handlungsfirma Maßmann & Nissen in Lübeck, vertreten dur den Rechtsanwalt Dr. Prieß hier, klagt gegen den Gastwirth L. Ahlheit, früher in Sierksrade, jeyt unbekannten Aufenthalts, wegen in den Jahren 1899 und 1900 käuflich gelieferter Weine und Spirituosen mit dem Antrage: den Be- klagten zur Zahlung von 177,75 # nebst 49% Zinsen seit der Zustellung des Zahlungsbefehls an die Klägerin zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet ben Beklagten zur mündlichen Verhandlung des RNechts- streits vor das Amtsgericht, Abth. 111, zu Lübeck ¡zu dem auf Sonnabend, den 17, November 1900, Vormittags 1A Uhr, im Sißungs- zimmer Nr. 21 anberaumten Termine. Zum Zweck der offentlihen Zustellung an den Beklagten wird dieser Auszug der Klage hiermit bekannt gemacht.

Lübeck, den 2, Oktober 1900. i

Gerichtss{hreiberei des Amtsgerichts. Abth. 3. [53183] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma G. August zu Wiesbaden, vertreten durch Mechtsanwalt Dr. I. Bergas daselbst, klagt gegen die Eheleute von Tisleuai, früher hier in Wietbaden, Villa Gzrmania, Sonnenbzrgerstraße, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt, wegen Verkauf einer Jacke am 24. August 1900, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurtheilen, an Klägerin 40 M nebs 49/0 Zinjen seit 30. August 1900 zu zahlen und die Kosten des Rechtóstreits einschließlich der- jenigen des Axrestverfahrens 4 G, 42/00 des hicsigen Königl. Aintsgerihts 4 zu tragen und das Urtheil für vorlävyfiz vollstreckbar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Wiesbaden auf Freitag, den 14, Dezember

Der Möbelhändler e Falkenbach zu Dort- mund, Kielstraße 17, Prozeßbevollmächtigte Nechts-

1900, Vormittags 9 Uhr, Eerichtsstraße 2,

Zimmer Nr. 92, Zum Zwecke der öffentlichen Zu- LELns wird diefer Auszug der Klage bekannt ge- macht. Wiesbaden, den 3 Oktober 1900.

Beckel, Aktuar, Gerihtss{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. 4.

[53212] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Eisemann und Kassewiß zu Straßburg, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Lennig ebenda, klagt gegen die Lehrerin Virginie Wendling, früher zu St. Gallen, Gemeinde Tkal, jeßt ohne bekannten Wohnort. wegen Waarenlieferung, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung von 102,00 (6 und vor- läufige Vollstreckbarkeitsezklärung des Urtheils. Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Nechts\treits vor das Kaiserliche Amts- geriht zu Zabern auf Donnerstag, den 29, No- vember 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Zabern, den 1. Oktober 1900.

(L. S.) Moßler, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

H Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[51081] Domänen-Verpachtuug.

Die im Kreise Neumarkt belegene Königliche Domäne Heidau, bestehend aus den Vorwerken :

1) Heidau in Größe von . (926,1807 ha;

2) Frobelwiyß tn Größe von . . 293,6944 .

in der Gesammtgröße von . 629,8751 ha, darunter 542,0149 ha Aer und 58,3054 Wiesen, foll auf die Zeit von Johannis 1901 bis 1. Juli 1919 im Wege des öffentlihen Meistgebots ver- pachtet werden.

Dritter Bietungstermin, weil in den erften beiden a ausreihendes Gebot nicht abgegeben worden ist, am ron s T e

Montag, den 22. Oktober 1900, Vormittags 11 Uhr,

in unserem Sißungsfaale im Regierungs8gebäude am

Lessingplay vor dem Regierungsrath Dr. Schwarzlose.

Im Bietungstermin wird die Domäne zweimal zum Ausgebot gebracht werden, nämlich zunächst unter Zugrundelegung der festgestellten Pacht- bedingungen mit der Verpflihtung des Pächters zum fkäuflihen Erwerbe des auf der Domäne vor- haudenen lebenden und todten Wirthschaftsinventars und sodann unter Zugrundelegung der Pachtbedin- gunaen ohne jene Werpflicßtung.

Grundsteuer-Reinertrag 16 594 4 Bisheriger jähr- liher Pachtzins 29 491,49 #4, darunter 1034,86 M Meliorationszinsen.

Pachtlustige haben vor dem Mitbieten ihre land- wirthschaftlihe Befähigung und ein verfügungsfreies, ihnen eigenthümlihes Vermögen von 180 000 Æ dem genannten Kommissar unter Vorlegung der leßten Steuerbenachrihtigungen glaubhaft nahzurwoeisen.

Die Pachtbedingungen werden auf Verlangen in Abschrift gegen Schreibgebühren : Erstattung von 0,50 A abgegeben und find ebenso wie die Bietungs- regeln, die Vorwerkskarten 2c. während der Dienst- stunden in unserer Domänen-Negistratur hier, sowie auf der Domäne einzusehen.

Besichtigung der Pachtgegenstände is nah vor- heriger Meldung bei dem Amtêraih Nonne zu Heidau gestattet.

Breslau, den 23. September 1900.

Königliche Regierung.

Abtheilung für direkte Steuern, Domänen

und Forsten. B.

[49199] Bekanutmachung.

Zur Verpachtung der Domäne Viehof mit dem Vorwerk Werderhof im Kreise Labiau wird, da in dem ersten Bietungstermin ein zu geringes Gebot abgegeben wurde, ein neuer Bietungstag auf

Sonnabend, den 20, Oftober 1900, Vormittags 10 Uhr, im Plenarsißungssaal der Königlichen Regierung hierselb (Mêitteltragheim 830/33), Zimmer 170, vor unserem Kommissar, Regierungs-Ussessor Noth, anberaumt.

Die Domäne foll auf 18 Jahre, von Johannis 1901 bis 1, Juli 1919 verpachtet werden, wobet die Zeit von Johannis 1901 bis 1. Juli 1902 als ein Pachtjahr rechnet.

Die Audbbietunga erfolgt zunächst mit der Ver- pflihtung des Pächters zum käuflihen Erwerbe des auf der Domäne vorhandenen lebenden und todten Wirthschaftsinventars und sodann, nad Schluß des ersten Bietungs8gangs, ohne diese Verpflichtung.

Gesammifläche der Domäne rund 474 ha, darunter rund 256 ha Aer, 92 ha Wiesen, 107 ha Weiden. Grundsteuerreinertrag 6464 F 34 S, bisheriger Pacht¡ins 16 637 A 28 4 einshhließlich 541 M 04 „4 Zinsen für Meliorationskapitalien. Pacht- kauttion ein Drittel der Jahrespacht.

Bietunzslustige haben unserem Kommissar ihre Befähigung als praktische Landwirthe und den etgen- thümlichen Besi eines verfügbaren Vermögens von 95 000 Æ darzuthun. Es liegt in threm eigenen Interesse, die hierzu erforderlißen Nachweise bli 10 Tage vor dem Bietungstermin beizu-

ringen.

Die Pa@tbedingungen liegen in unserer Registratur Zimmer Nr. 193 der Könialichen Regierung und auf der Domäne zur Einsicht aus. Auf Verlangen Abschriften gegen Nachnahme der Schreib- gebühren und Druckkosten. i:

Die Besichtigung der Domäne nah vorheriger Anmeldung bei dem Domänenpähter Ober-Amt- mann Rosenow ift jederzeit gestattet.

NEnrgEvers, den 18. September 1900.

önigliche Regierung. . Abtheilung für direkte Steuera, Domänen und Forften. B.

[53267] Bekanntmachung.

Die Lieferung des Formularbedarfs der Justiz behörden im Oberlandesgerihtsbezirke Cassel, ein- {ließlich der Amtsgerichte im Kreise Schmalkalden und im Fürstenthum Waldeck, foll vom 1. April 1901 ab anderweit vergeben werden. Vie Lieferungs: bedingungen liegen in der Gerichtsschreiberei T des Oberlandesgerihts (Zimmer Nr. 27) zur Eivsißt offen, können auch von dieser gegen Erstattung der Herstellungtkosten bezogen werden.

Die Angebote find schriftlich und versiegelt mit der Aufschrift:

„Formularlieferung betreffend“ portofrei bis zum 2. November d, J. an das Oberlandesgeriht cinzusenden.

Die Eröffnung der eingegangenen Angebote erfolgt am 3, November d. JF., Vormittags L0 Uhr, im Zimmer Nr. 13 des Oberlandesgerichts.

Zuschlagsfrist 3 Wochen.

Caffel, den 2. Oktober 1900.

Der Oberlandesgerihts-Präsident: Eccius. Der Ober-Staatsanwalt: Bartels.

5) Verloosung 2c. von Werth: papieren.

Die bisher hier veröffentlichten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fi aus\cließlich in Unterabtheilung 2.

[52346] Bekanntmachung.

Behufs planmäßiger Tilgung der auf Grund des Allerböchsten Privilegiums vom 1. Juli 1866 aus- aegetkenen Obligationen IL. Emisfion der Stadt Frankfurt a. O. sind am 17. d. V. nachstehende Stüdke dur das Locs zur Amortisation bestimmt worden :

a2. von Serie 5 à 100 Thaler = 300 M

die Nummern: 3 15 23 46 72/90 95 101 113 116 127 147 206 207 237 274 324 334 366 371 383 421 481 511 5156 516/521 552 554 559 560 572 597 640 644 656 663 724 786 791 800 809 837 851 881 893 911 914 975 985 1031 1049 1073 1079. 11311225 1233 1247 1261 1290: 13824 1365 1387 139141426 1429 1436 1518 1524 15652 1571.

b. von Serie LI à 50 Thaler = 150

die Nummern: 14 22 37 44 64 83 143 162 196 200 230 237 ‘333 351 384 394 395 441 442 454 456 484.

C. von Serie Ux à 25 Thaler = 75 M

die Nummern: 8 26 33 66 70 84 99 106 111 118 157 170. 211 5235. 200/306 318424" 493 495 498.

Die Auszahlung dieser Obligationen zu threm Nennwerth erfolgt vom L. April 1901 ab bei unserer Kämmerei-Kasse, und hört die Verzinsung mit diesem Tage auf.

Bon den bercits früher ausgeloosten Obli- gationen find die Nummern 50 87 268 290 1119 1309 1311 der Serie T zu 300 4, Nr. 327-7 der Serie II zu 150 4, Nr. 16 und 351 der Serie IIl zu 75 4 noch nicht zur Einlösung präsentiert. Die Inhaber dieser Nummern werden aufgefordert, die Einlösung bei unserer Kämmerei-Kasse zu bewirken.

Frankfurt a. Oder, den 20. September 1900,

Der Magiftrat.

[39483] Aufkündigung von ausgeloosten F 9% Sehlesischen Rentenbriefen.

Bei der heute in Gemäßheit der Besttmmungen der $8 39, 41 und folgende des Rentenbank-Gesetzes vom 2. März 1850 tim Beisein der Abgeordneten der Provinzial-Vertretung und eines Notars statt- gehabten Verloosung der zum 2. Januar 1901 einzulösenden 3F °%/9 Rentenbriefe der Provinz Schlefien sind nachstehende Nummern gezogen worden, und zwar:

Litt. F. Nr. 409 720 962 à 3000 M

LTitt. G. Nr. 17 über 1500

Litt. H. Nr. 179 über 300

Litt. J. Nr. 19 36 87 à 75 M

Unter Kündigung der vorstehend bezeichneten

Nentenbriefe zum 2. Januar 1901 werden die In--

baber derselben aufgefordert, den Nennwerth gegen Zurücklieferung der Nentenbriefe mit den Zinsscheinen Reihe 11 Nr. 3 bis 16 und Anweisungen sowie aegen Quittung vom 2. Januar 1901 ab, mit Ausschluß der Sonn- und Festtage, entweder bei unserer Kafse, Albrehtsftraße Nr. 32 hierselbft, oder bei der Königlichen Rentenbank - Kasse in Berlin, Klosterstraße Nr. 76, in den Vormittags- stunden von 9—12 Uhr, baar Empfang zu nehmen.

Auswärtigen Inhabern von austgeloosten und gekündigten Rentenbriefen is es gestattet, letztere dur die Post, aber fcankiert und unter Beifügung einer Quittung, au die oben bezeihneten Kassen ein- zusenden, worauf die Uebersendung des Nennwerthes auf gleihem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird.

Bom 2. Jannar 1901 ab findet eine weitere Verzinsung der hiermit gekündigten Rentenbriefe nicht statt, und der Werth der etwa nit eingelieferten Zinsscheine wird bei der Auszahlung vom Nenn- werthe der Rentenbriefe in Abzug gebracht.

Die ausgeloosten Rentenbriefe verjähren nah $ 44 des NRentenbank-Geseßes vom 2, März 1850 binnen 10 Jahren.

Breslgu, den 2 August 1900.

Königliche Direktiou der Rentenbank für Schlesien.

[53447] Bekanntmachung.

Bei der am 1. Oktober d. Js. stattgehabten Aus- loosung find aemäß $8 8 und 10 des Gesetzes vom 26. Dezemter 1869, be1r. Auleihe von 120 000 Thalern für die Laudeskasse,

a. von der Serie A. zu 300 A die J

Nrn. 28 43 83 95 117 120 166 201 278 297 417 460 498 521 527 556 581 632 633 634 674 747 855 886 935 945 962 972 994,

b. von der Serie B. zu 75 M die

Nrn. 33 96 152 160 179 281 321 380 383 411 412 413 416 593 596 602 639 649 655 656 670 674 680 723 742 768 796

ausgeloost worden.

- Vückeburg, den 3. Oktober 1900. Fürstlich Schaumburg-Lippisches Ministerium Frhr. von Feiltit\ch.

zum Deulschen Reichs-Anzeiger und K

Berlin,

M 238.

Dritte Beilage

oniglih Preußischen Staats-Anzeiger. -

onnabend, den 6. Oktober

: 1900.

1, Untersuchungs-Sachen. 2, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen gen 1. dergl. 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. erfi erung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 1c.

5, Verloosung 2°- von Werthpapieren.

f

Deffen

tlicher Anzeiger.

6, Kommandit-Gesell : H Nba g iLsalten . Niederlassung 2c. v 9, Bank-Auswe E is

10, Verschiedene

auf Aktien u. Aktien-Gesellch, irtbscbattocG "Rebe enalenshaften,

ekanntmachungen.

5) Verloosung 2. vou Werth

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Berlust von

ausshließlich in Unterabtheilung 2.

[52410

: | K. K, priv. Graz-Köflacher Eisenbahn- Kundmachung.

Bei den heute in Gegenwart zw-ier K. K. Obligationen unserer Gesellschaft

| Nummern gezogen: a. 43 ‘/ige Prioritäts-Obligationen vom

Notare ftattzcfundenen L, F7., VEL. 18d TV. Emissio

Jahre 1863, A. Emissio

papieren.

Werthpapieren befinden id

und Bergbau-Gesellshaft.

Ziehungen von Prioritäts- u wurden die nachstzhzaden

n (195 Stücke).

19 38 82 91 175 177 223 274 324 357 416 919 673 685 809 885 995 1053 1090 1117 1125

1159 1185 1257 1290 1304 1307 1309 1313 1314 1: B: 1662 1724 1789 1858 1900 1952 2104 2136 3904 2295 2309 2 2667 2678 2753 2754 2865 2902 2970 2994 3001 3326 3505 3507 3514 3515 3520 3602 3708 3763 4285 4303 4307 4343 4344 4363 4523 4577 4614 4842 4847 4859 4875 4898 4953 5054 5098 5110 5429 5433 5565 5567 5622 5676 5717 5819 5883 6296 6299 6312 6343 6471 6472 6483 6487 6499 6913 6931 6932 6938 6945 6966 7045 7119

} 7541 7562 7579 7581 7588 7705 7725 7819 7868 7923

b. S5 °/ige Prioritäts-Obligatiouen 96 103 158 263 308 2171 2176 2359 2603

7927 7930.

2611 2664 2681 2734 2748 2756 277 2 3901 3006 3924 3561 3594 3650 3816 4243 4305 4327 1366 1492 4968 4993 9174 5241 5251 5406 5435 5654 5666 5743 5756 5806 6794 6847 6863 6945 7049 7164 7326 7383 7396 7598 7632 7771 8390 8450 8656 8665 8716 8825 8905 8940 8941 8947 9014 9218

916 1551 1565 2229 2300 2329 2413 2438 3042 3053 3068 3101 3128 3778 3893 3896 3989 4076 4628 4653 4710 4717 4719 9157 5200 5212 5273 5336 5978 6050 6072 6109 6143 6543 6588 6621 6724 6742 7135 7136 7154 7174 7193 7194

) nen vour Jahre 1874, Lx. Emission 381 412 503 552 557 658 735 1114 1517 1665

9409

9513 9517 9567

| 12202

i 16575 16585 16755 16792 16797.

C. S %/ige Prioritäts-Obli 1 105 149 231 499

1626 1779 1861 2085 3893 3878 3980 4156 9940 6011 6050 6150 7779 7864 7883 8159

9542 9550 9560 9617 9633 9812

14284 14337

/ 927 546 561 651 750 804 877 886 2123 2143 2404 2474 2596 2754 2945 3147 4173 4270 4331 4379 4413 4552 4792 4888 6318 6339 6428 6523 6619 6638 6839 7042 S160 8218 8298 8406 8684 8798 9029 9037 9093

9161

11701 12827 13672 15285

12450 12569 12616 12629 12669 13396 13432 13465 13527 13602 14735 14812 14944 14988 15132

12678 13621 15234

29 14637 15917

11753 11832 11845 11943 12830 12848 12985 13172 13720 13885 13978 14124

15289

19969 15697 15729 16017 16268 16314 16316 16369 16385 17209 17352 17481 17551 17698 18100 18124 18171 18442 18786 18833 18856 18936 19096 19122

16426

E 58 B 141 1022 1029 1605 1631 2117 2209 2848 2913 4219 4255 4671 4681 4

1634 2216 62

D 82

1674

9925

1709 1755 1792 1823 2239 2241 2267 2376 2397 2404 2503 2515 9537 3169 3281 3419 3442 3455 3458 3464 3484 3627 4283 4295 4311 4339 4376 4459 4466 4501 4506 4784 4789 4790 4793 4810 4860 (siehe oben).

391 42 7

79

Die Rückzahlung zer verloosten Obligatioaen erfolgt vom 2. Januar 1901 ab bei den nten Zahlstellen mit Fl. 150 s. W gleich 2 300 per Stü.

für die Einlöiung der Kupons bestim dem für die Rückzahlung der verloosten Oli,jationen fige aat E un Sunas h Al Nterung mit dea Obligationen igen Kupons neb ¿lon zurüdckzustelleo idrigenfalls Beirag E bital in Maa Debet M rüdzustelleo, widrigenfalls der Beirag Aus den Ziehungen 1885

wch unbehobeu aus:

4 16467 19124 19153 10887; 1080 1085, ( d. 2% ige Prioritäts-Obligationen vou Jahre 1878, V. Sus ) 1 143 265 297 305 306 334 364 391 475 481 495 1048 1054 1058 1067 1141 1146 1152 1177 1193 1225 1337 1895 1897 1992 2002 2007 2559 3740 4507 4543 4551 4585 4588 4655

2628 3962

16672 18650

1600 2564 3221 4136 4740 9362 6157 6747 7231

1681

9441

3291

5446

7553 9264

2639

15291

167

1610 2989 3223 4154 4749 9387 6170 6761

7307

(190 Stücke),

1685

2953 2988 3004 3072 3199 4542 4728 4895 5816 5938 6496 7945 7952 8087 9670 9672 10025 10082 10134 10151 10251 10283, Ie 10718 10777 10899 10944 10990 11122 1778 11820

4827 6667 8107

9455

| } 10324 10484 10487 105 0777 10899 11160 11296 11778 11820 1190 5 119 C 12202 12405 12508 12520 12553 12648 12757 12914 12919 12990 13027 18186 1899 15898 13617 13806 14069 14138 14346 14362 14377 14416 14583 14629 1 4807

15270 15276 15351 15355 15449 15499-15557 15608 15699 15834 15929 16172 2

16929 16172 1 gationen vom Jahre 1872, 111. Emisfion

3339 9707 7610 9269

36

2725

1615 2649 3245 4216 4782 9389 6188 6782 7317

1739

4867 6720 8238 9480

1646 2656 3270 4276 4838 5402 6241

6911

7500

2056 3242 4892 6748 8280 9509

[52700] 31/2 9/4 Lübeckische Staats-Prämien- | Anleihe von 1863.

î

O e wg taen worden : erie 4 210 392 483 487 583 990 619 671 680 699 730 736 743 846 899 964 971 1013 1027 1047 1058 1060 1158 1236 1253 1271 1476 1511 1543 1547 1559 1639 1665 1666 1740 1775 1782 1784 1810 1818 1840 1889 1929 1953 1983 1995 2030 2033 2081 2145 2175 2337 2345 2391 2405 2435 2471 2489 2525 2583 92594 2611 2847 2624 2657 2715 2745 2771 2778 9785 24 Bn E E E 2954 3039 3150 3152 : 0: 284 3288 3309 3315 3326 3: 8306 e A 315 3326 3349 om L, April L901 an werden ge üd- gabe der Obl gationen und der Gu ABaiades Zinskupons mit Einschluß des Zinskupons 38 über die Zinfe des legtverflossenen Jahres die: Be- träge mit 99_ Thlr. (M 177) für jede der ¿t den ausgeloosten Serien gehörenden Oféligationen aus- gezahlt : “a E tr Stadtkasse, n Verliu bet Herrn Louis Stein , in Saubenstraße Nr. 47, erie in Hamburg bei der Norddeutschen Bauk, an leßteren beiden Stellen bis L Eo April,

Bei der in Gegenwart von Nztarea heute statt- aechabten planmäßigen ahtunddreißiaften Biebun find die folgenden 96 Serien von Obligationen

(ea) p

nsere Aktionäre werden htermit ei

Va n A A, Like a E r um r Na

A Mile wird. iv Gl d d er Aufsichtsrath hat als Hinterlegunat stellen {ür

die Aktien in Gemäßheit des $6 des Gere für

bertrages die folgenden bestimmt: die Aachener

Dis?kontogesellschaft in Aachen, die Bauk für

Vergbau «& Judustrie in Berlin, das Bank-

haus G, F. Grohé HSeurich « Co. in Saar-

brücken. Tagesorduung : W Fortan An e E B der Bilanz, r Gewinne un erlustrech{nu i 1899/1900, Bericht des Aufsichtsraths T diesen Vorlagen und Beschlußfassung der Tus hierüber. rihetllung der Entlaft ¡ und Aussißtörath, n astung aa Vorstand Wahl eines Aufsichtsraths, Mitgliedes. Der Vortand der

Saarbrücker Gußstahlwerke A.-G.

Malftatt-Burbac{, Th. Sehmer, Vorsigender.

[53485]

Ble- und Emaillir-Waaren-Fabrik Kirrweiler Actien-Gesellschaft.

3392 4903 6243

- (2114 Stüde). 1057 1098 1113 1293 146 1598 3245 3246 5277 7150 7512 9890 9926 9945 10000 10156 10248 10260 10336 1038 10a 10618 10649 10815 11193 11209 11232 11425 11584 11593 11601 11632 11701 11753 11832 11845 1e 12018 12071 12181 12238 12616 12629 12669 12678 13207 13260 13270 13394 14649 14697

3345 5736 7632 9357

39 10640

13542 14932 | _

12044

später nur in Lübeck. Lübeck, Sao m 1900. a iuauz:-Departemeut. Abtheilung für die Schuldenverwaltung.

Zu der am 83, November ds,. Jahres, mittags 3} Uhr, im FabribgerLa e zu weiler ftattfindenden ordentlichen General-

versammlung werden die 5 böfId eingelaee, Herren Aktionäre hiermit

16256

3451 5828 755

Die bisher hier vers 9533 j E

über den Verlust von

[52732]

Durch Beschluß der Generalver

U Qa Aan I D U

6) Kommandit - auf Aktien u.

entlihten theilung 2.

Gesellschaften Alktien-Gesellsch.

BekauntmaHungen

Werthpapieren b ausf{chließlich in Unterabt ren befinden si

sammlung vom

Der Besiß der Aktien muß 3 Tage vor der Generalversammlung an einer d p neten Stellen nacgewielen neben: O Oberrheinishe Bauk in Mannheim und deren Niederlassungen, S. Lederle, Ludwigéhafen a. Rh., A Si tee Bonn a. Nÿ., Fraukfurter ale der Deutschea Bank M. W. Koch & Co., Frankfurt a. M., und bei der Gesellschaftskasse in Kirrweiler. (Siehe $ 25.) Tagesordnung :

Nath- Kirr-

15353 15519 16828 17132 18680 18693 18751 573 19925. ssion (120 Stücke), 901 811 847 856 914 1014 1339 1380 1456 1549 1583 2029 2048 2052

2069 2079 2726 2829

4053 4059 4111 4173

beftimmten Tage ab hört j:de - weitere Berzinsu 1g auch alle zugehörigen, noch nit dec fehlenden Kupons von dem

—1899 haften die nachfolgend angeführten Nummern

°/oige Prioritäts-Obligationen vou Jahre 1863, L. Enmtitissfi i 9 } c ! - L. Emtission, Zichung 1890: 1638 (rücfzustellen mit allen Kuyons von Nr. 56 an und Talon

Ziehung 1893: 738 (rückzuítellen mit allen Kuvons voa Ne. 62 an und Tal

4 V pay By s 4 9 J o » . - a on). : 342 1422 1423 4843 (rüdustellen mit aßen Kuvons von : 2917 5768 (rcückzuitellen mit allen Kuvons von Nr. 6

Ziehung 1894 Ziehung 1895 Ziehung 1896 tebung 1897 in und Taton). iehung 1898: und TalonP Mas i Ziehung 1899 nt allen Kupons von Nr. 74 an und Talon).

: 6217 7472 (rüdzuïtellea mit allen K"pons von

: 1709 2290 2477 2972 3021 3031 3337 4359 4419 5807

x

voa Nr. 64 an und Talon). N L an .und Txlon). : ‘lea mit all } Nr. 68 an und T1lon). : 1408 1416 1419 2671 3087 6431 (rückzustelen mit allen Kupons Da Nr. 70

3911 3761 4423 5671 7955 (rüdzustelen mit allen Kupons von Ne. 72 an

7175 7293 (rückÆzustellen

5 ‘sige Prioritäts-Obligationen vom Jahre 1871, Ux, Emission.

Ziehung 1893: iehung 1894: L iehung 1895: ind Talon). iehung 1896: in und T q Ziehung 1897 : Zieh chung 1898: 5608 7025 7986 9057 10026 12748 1 ilen Kupons von Nr. 56 an und Talon). 2875 15240

7978 11463 (rückzustellen mit all-n Kupons von 7161 8960 11758 (rüdzustellen mit allen Kupons

in und T

11 1 acStchung 1899: 191 599 2787 2834 3213 3565 5469 5539 7195 862 1811 13002 14486 15098 (rüdzustellen mit allen Kupons von Nr. 58 an und Talg), 009 1 5 ‘/oige Prioritäts - Obligatioien vom Jahre 1872, [Ix

Ziehung 1891: Ziehung 1892: U Talonp dung 1893: k Talon) uns 1894: n Talon} uns 1895: bon Ne. A O (r8s 4565 5195 5827

iistellen

5186 (rüdzustellen mit allen Kupons von 5708 8819 13383 19718 (rückzustellen

mit allen Kupons von Nr. 58an und Talon).

N „Ziehung 1898: 2449 4566 8234 9027 9032 18339 18436 (rückzustellen mit allen Kupons von

l 55 an und Talon).

Ziehung 1899: 1521 2410 5665 5666 6530 8333 13096 14089 14180 14323 15117 15304

1 P c 6802 16930 (rüdckzustellen mit auen Kupons. von Nr. 57 an und Talon), Weiters die Aktien-Nummern:

Ziehung 1885: 38855 (rückzustell i von Nr. Ziebung 1888: 26607 (rückzustellen mit allen Kupons von Nr

Fiegung 1891: 19199 tehung 1892: 21466 Wien, am 1. Oktober 1900.

(Nachdruck wird. nit honoriert.)

[1] : 13 ¿16

Nr. 46 an und TUon). Nr. 48 an und Talon). Kupons von

»1 O00 11/98 ( 1 von 1967 12746 13482 16073 (rüdzustellen mit allen

3001 7949 9810 11700 13971 16448 (rüdzustellen mit allen Kupons von Ne. 52 638 5129 9382 12200 15088 16008 (rüdckzustellen mit allen Kupons von Ne, 54 9894 16143 (rüdzustellen mit 1552 12637

1

Talon).

Me C1-an end Tal 186 (rü 0 É; an und Talon). 9602 18342 (rüdzustellen mit allen Kupons von Nr. 43 an C alen mit allen Kupons von Nr. ‘45 an 5181 17630 19600 19757 (rüdiustellen mit allen Kupons von Nr. 47 an

4189 5185 16016 19792 (rüdÆzuftellen mit allen Kupons von Nr. 49 an

6000 10743 16981 18476 (rüdzuftellen mit allen Kupons Ziehung 1897: 850 1684 2312 6042 12375 15456 16700 17545 18091 18479 19795 (rüd-

T. d ë 6 n und Talon)

4 Der Verwaltungsrath.

Nr. 50 an

V39n

[53442] der Internationalen Bohrgesellschast A. G.

25, August ds. dem Aufsichtsrath und dem Vorstand dem leßteren zu gewährenden Gewinnantheiles ab- ClM senen Bertxages hat der Aktionär, osef Bogt zu Niederbruck die Anufe

erhoben: fechtungsflage dem Kaiferlichen Landgerichte zu Straßburg, |

für Handelssachen, am N bee TUGa Lee mittags drei Uhr, an.

3)

Zur Theilnahme an alle Aktionäre berechtigt, welhe bis zur General- Set Ung Mee L C

amburg oder in Púerto Cabello v und dagegen Eintrittskarten LEREN

19: Juki d. Gandersheim in geireten, und fordern wir die auf, ihre Ansprüche gegen dieselbe

[53262]

Puerto Cabello- & Valencia A. G. e Caßhello: & Valencia A. G. auf den 3. November 1900, 21 mittags zu einer außerordentlichen General- versammlung in den Geschäftsräumen der Gesell- {aft in Hamburg,

Anträge des Vorstands und des Aufsichtsraths :

I. is die Actien - Zuckerfabrik Gandersheim in Liquidation Gläubiger derselben

bei uns t, Gandersheim, den 1. Ofttober 1000 R Die Liquidatoren:

Kreuß. Dannenbaum. Feuerriegel, Kulp. Kelpe.

Bekanntmachung

in Straßburg i. E, Gegen den Beschluß der Generalversammlung vom Is. auf Genehmigung eines zwischen wegen eines

Manufakturist

Der erste Verhandlungötermin teht bei

22, Oktober 1900, Nacz- Der Vorstand. Anton Naky. J, O. Seib.

Bierbrauerei

Aktionäre der Bierbrauerei Puerto wérden hiermit

Uhr Nach-

Poststraße 5, einberufen. Tagesordnung :

1) Auf Aufhebung der Beschlüfse der außer- ordentlihen Generalversammlung vom 4. Juli des Jahres zu Nr. 2 und 3 der Tagesordnung und auf Abänderung des Beschlusses zu Nr. 1 der Tagesordnung dahin, ah die Vorzugs- und Stamm-Aktien im Verhältniß von 35 zu 24 aus dem Erlöse der Liquidation be- friedigt werden, unter gesonderter Abstimmung der Inhaber der Vorzugs-Aktien nah Mafß- gabe $ 275 H-G-B. 2) Auf Liquidation der, Gesel\shaft und Er- mächtigung des Vorstands, das gesammte Eigenthum der G.sellihaft in Venezuela einschließlih aller Konzessionen mit Ausnahme des vorhandenen Bieres, aller vorhandenen Vorräthe zur Herstellung von Bier (Hopfen und Malz u. \. w.), der Flaschen, der Brenn- materialien, des Bankguthabens, der Kasse, der Ausstände, der Pferde und Wagen, dér Utensilien und des Inventars der Bier-Aus- shankstellen für Bos. 850 000,— neu zu emittierende Aktien der Cerveceria Nacional Y g os zu Denen, Led : u rnennung des bisherigen Vorstandzs- mitglieds, Hèrrn Stephan SengstaE zum Liquidator der Gesellschaft. der Generalversammlung sind

mern

tiea bei dem Vorftand in

Der Auffichtsrath.

[53261]

grnen : DERE der Ronen mit den

gen Zinsscheinen und Anweis i ach- ftebenden Zablftellen A N A 1) hierselbst bei unserer Hauptkasse,

2) in Berlin: a. bei den Hzrren Born u. Busse,

3) in Bre®slau: a.

Der Betrag der etwa vom Kapital zurückbebalten. ausgeloosten Obligationen bört genaunten Zeitpunkt auf.

ahlstellen können au die fälligen Zinfen unserer Obligationen gegen rung des Zinsscheins 12 Reibe IIT erboben

Gleichzeitig mathen wir bekannt, daß folgende Ob- ligationen am eines Notárs verbrannt worden sind: aus der Kündigung zum 2. Januar 1900;

21 159 569 660 741 $86 982 1035 1291 1438. 1589 1774 1825 1836 1837 1880 2000 2003 2057

E ALIS 2166 2247 2378, mit Zinsscheinen Nr. 11

1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz. 2) Revision8bericht und Beschlußfassung Wee En fnas des Aufsichtsraths und des Vor-

3) Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewtnns.

4) Neuwahl der Revisoren.

Kirrweiler, den 5, Oktober 1900.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths : Grosch.

Breslau - Warschauer Eisenbahn. Bei der am 24 September 1900 in A:

eines Notars bewirkten Ausloosung von dietseitigen Prioritäts - Obligationen sind die aaiteberben Nummern aezogen worden : 42 105 176 228 267 284 486 1 758 803 872 919 925 989 34 1136 1608 1613 1623 1801 1814 1985 1993 2030 2065 2221 2437. D oe meen den 1 mit der Aufforderung gekündigt, die darin ver- schriebenen Kapitalbeträge L g

995 604 640 734 1024 1036 1101

Besizern zum 2. Januar bom genannten Tage ab noch nit

zu erbeben :

Bankzeschäft, Behrenstraße 31, b, S a, pTA Gebrüder utteutag, Bankzeschäft, Jägerstraße 11, i c. bet der Nationalbank für Deutschland, Voßstraße 34, d. bei der Breëlaguer Diskonto- bank, Charlottenstraße 59; bei der Breslauer Diskonto-

bank, b. bei den Herren Gebrüder: Guttentag, Bankgeschäft ;

4) in Gleiwig : bei der Kommandite der Bres-

lauer Diskontobauk.

fehlenden Zintsheine wird Die Verzinsung der t mit dem oben- Bei den vorgenannten am L. Oktober d. Js. Einliefe- werden.

24 September 1900 in Gegenwart

) Reibe IIl und Anwetfungen, fowie die Num- 205 537 567 1225 2280 2321, mit Zins

scheinen Nr. 12—20 Reibe Il1 und s

aus der Kündigung d S Sea E Nr. 76 907, mit Zinss

E Epetiunges;

aus der Kündigung zum Nr. 1768 mit Zins len en

und Anweisung. 3 :

Uneingelöft sind geblieben aus der Kündigung Nr.

gs 2, Januar 1898: inen Nr. 11—20 Reihe I1E

2, Januar 1899: Nr. 12—20 Reibe 11E

den 2. Jauuár 1900; 32 1851 1853, I Y

erhalten haben. Der Sau

Oels, den 27. September 1900,

Direktion.