1900 / 239 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E N

E N or I N S R I I R

Hi Vis A g: un Boe

I

q _ zl

E R A =W

e

M (Fes:

L G E ti s

ä E EN

&, L

F

[53690]

Der zu den Akten, betreffend die Zwangsversteige- rung des dem Hofschlahter J. Gerde bisher ge- hörigen Gartens Nr. W. 89 in Parchim, nicht ein-

ercichte Hypothbekens{chein über die im Stadtbuche Fol. ITB. eingetragen gewesene Forderung von 800 46, für welhe die Wiesen Nr. 11a., 11b,, 13 a., 13b., 14 und 15a. aus 137 im Wüstenfelde hie)elbst unter I1ILA. des Stadibuch - Foliums mityerhaftet sind, wird hierdurch für ungültig erflärt.

Parchim, 20. September 1900.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[53711] Bekguntmachunug.

Durch Ausschlußurtheil des "Königlichen Amts- gerihts zu Kosten vom 21. September 1900 ift dahin erkannt worden :

L. Die Hypothekenbriefe über folaende Posten:

1) 657 4 Vatererbtheil nebst 59/0 Zinsen seit dem 30. Juli 1875 für die Cornelia Tomczak aus dem am 30. Juli 1875 bestätigten Erbrezesse etn- getragen im Grundbuh von Donatowo Blait 20 Abtheilung TIT Nr. 4, :

2) 100 Thaler nebst 50/6 Zinsen seit dem 1. Ia- nuar 1881 für tie Geshwi|ter Schwarzer: Rudolph, Wilhelm, Paul und Hermann zu gleihen Antheilen eingetragen im Grundbuch von Stonin Blatt 49 Abtheilung [I1T Nr. 3, L

3) je 18 Thaler 9 Sar. 74's Pfennig mütterliche Erbegelder nebst 5 0/9 Zinsen und Erziehungskosten für Marianna und Thomas Luczak eingetragen im Grundbu von Kciewen Blatt 4 Abtheilung 111 Nr. 11,

4) 19 Thaler 4 Sgr. 3 Pf. Erbegelder des Wojcieh Seidel zu Wyricka nebst 59/9 Zinsen, ein- getragen im Grundbu von Wyrzcka Blatt 7 Ak- theilung III Nr. 4, :

5) 213 Thaler Kaufgelderforderung des Peter Sleèé und dessen Ehefrau Ludowiko, geb. Kubiak, nebst 59/0 Zinjen, eingetragen im Grundbuch von Wadiewo Blatt 26 Abtbeilung IIT Nr. 2,

werden für fraftios ertlärt.

IT. Folgende Gläubiger, unbekannten Aufenthalts, werden mit ihren nahstehend bezeihneten Nehten ausges{lossen : A

1) die Wittwe Marianna Troëzczynska, geb. Ra- tajczak, mit ihrem Recht auf tas für siz im Grund- bu von Rombin Blatt 96 Abtheilung 11 Nr. 3 auf Grund der Verträge vom 30. September 1867 und 3. März 1883 eingetragene Ausgedinge,

2) der Oberförster Jacob Gottlieb Kieserking, zu- leßt in Moschin wohnhaft gewesen, mit seinem Rechte auf die für ihn im Grundbu von Donatowo Blatt 13 Abtbeilung IIT Nr. 2 eingetragene L£ypo- thek von 200 Thalern nebst 5/0 Zinsen,

3) Wilhelm S&warzer aus Czempin mit feinem Rechte auf die im Grundbu von Sltonin Blatt 49 Abtheilung IT1 Nr. 3 für ihn eingetragene Hypothek von 75 4 nebst Zinsen, / A i

4) Stanislaus Tuliszkiewicz aus Kriewen mit seinem Rechte auf die für ihn im Grundbuch von Kriewen Blatt 16 Abtheilung IIT Nr. 9 eing-tragenen Hypothek von 150 A nebst Zinsen.

Koften, den 2. Oktober 1900,

Königliches Amtsgericht.

[53684] Bekanntmachung.

Durch das am 26. September 1900 verkündete Aus\c{lußurtheil des hiesigen Königlichen Amtsgerichts sind die unbekannten Berechtigten der im Grundbuche von Breckerfeld Band 4 Blatt 100 in Abth. IIT unter Nr. 1 u. 2 eingetragenen Pofter, nämlich:

1) 77 Thlr. 10 Sgr. 6 Pf. Preußisch Kurant, welche Johann Catpar Hackenberg seinen Rubr. I genannten 3 Kindern eriter Che nah der Aus- einandersezung8verhandlung vom 21, Mai auszahlen muß, E. L

2) 50 Thlr. Kurant, Kaution, die Johann Catpar Hackenberg nah der Auseinanderseßungsverhandlung vom 21. Mai 1832 seinen Kindern erster Ebe be- stellt hat, |

mit ihren Ansprüchen auf die genannten Poftcn abgewiesen worden.

Hagen, den 2. Oktober 1900.

Königliches Amt3gericht.

1832

[53166] Bekanntmachung.

Durch Urtbeil des unterzeihneten Gerihts vom 28. September 1900 sind diz Inhaber der im Grund- buhe von Wengelêdo:f Band I Blatt 34 Abthei- [lung II[ Nr. 1 verzeihneten Hypothek von sechzig Thalern, welhe zufolge Verfügung vom 1. Februar 1840 für den Gerihtss{sppen Gottfried Berger in Großgoddula eingetragen ift, sowie deren Rechts- naGfolger mit ihren Ansprüchen auf die gedachte Post auétges{chlo}tn worden.

Weißenfels, den 28. September 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 4.

[53780] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Karoline Stern, geb. Rickert, zu MWilleré walde, Kreis Grimmen, vertreten dur den Rechtéanwalt Steinhausen in Greifêwald, klagt gegen den Bäckergesellen Albert Stern, frükßer zu MWilléréwalde, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Eötlier Verlaffung, mit dem Antrage, die Ebe der Parteien dem Bande nach zu trennen, den Beklagten für den allein \@uldigen Theil zu erklären und ibn in die Koften des Rechtéftreits zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlien Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichis zu Greifswald auf den 17, Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedckte der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Greifswald, den 26. September 1900.

Mengdebl, Aktuar, GSerichtsihreiber des Königlichen Landgerichts,

Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Gertrud Dteber, geb. Kaßner, zu Breslau, Prozegbevollmähtigter: Rechtsanwalt Friedenihal 1n Bredslav, flagt gegen den früheren Kauimann Adolf Dieber, früher zu Breslau, jegt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, tali ter Beklagte der Klägerin nach dem Leben getraljiet habe und wegen schrwerer Verlegung der dur die Che begrbnteten Pflichten sowie wegen un- sittlichen Verhzallens, mit dem Antrage, die Che der Parteien j: seiten und dem Beklagten bie Schuld

[536394]

den Beklagten zur mündlichen O des Rechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts. zu Breslau, Schweidnißzerstadtgraben 2/3, Saal 81 im I1. Stodck, auf den 19, Dezember 1900, Mittags A2} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Añ- walt zu bestellen, Zum Zwedke der öffentlichen Zu- ste ns wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht.

Breslau, den 2. Oktober 1900.

Sali

lin, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgericts.

[53702] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Die Ghefrau ‘Auguste Sülau, geb. Schwarz, zu Hamburg, vertreten durch die Rechtsanwälte Dres. Braband & Brinckmann, klagt gegen ihren Ehemann Johann Friedrih Hermann Sülau, unbekannten Aufenthalts, wegen Ehebruchs, mit dem Antrag auf Scheidung der Ehe, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die VITII. Zivilkammer des Landgeridts zu Hamburg (altes Rathhaus, Admiralitätstraße 56, part . Zimmer Nr. 18) auf den 4, Dezember 1900, Vor- mittags Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Hamburg, ò. Oktober 1900. ;

Henze, Gerichtsschreiber des Landgerichts. [53703] Oeffentliche Zustellung.

In der Prozeß\ache der Müllergescllenfrau Charlotte Hubert, geb. Baltrusch, in Gilae, Klägerin und Be- rufunasklägerin, vertrêten dur den Recbtsanwalt Dr. Stehr zu Königsberg, geaen ihren Ehemann, den Müllergesellen Czrl Franz Hubert, unbekannten Aufenthalts, Beklagten und Berufungsbeklagten, wegen Ebesceidung, is von der Klägerin und Be- rufungsflägeiin die Berufung gegen das Urtheil des Königlichen Landgerichts zu Königsberg vom 19. Juni 1900 eingelegt, "nd ladet dieselbe den Beklagten und Berufungsbeklagten zur mündlichen Verhandlung über die Berufurg vor das König- lihe Oberlandesgeriht zu Königsberg i. Pr. zum Términe den 20, Dezember 1900, Vormittags Uhr, mit der Aufforderung, zu seiner Vertcetung einen bei diesem Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug bekannt gemacht.

Königsberg, den 25, September 1900,

A Bogdann,

Gerichisshreiber des Königlichen Oberlandesgerichts.

[53700] Oeffentliche Zustellung. Die Händlerin Johanna Maria Wilhelmine Hoefel. geb. Sidow, ¿zu Stettin, Prozeßbevollwächtiater : Recht3anwaït Range in Stettin, klagt gegen ihren Ghemann, den Arbeiter Adolph August Wilhelm Ernst Hoefel, früber zu Grabow, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptuna, daß der Beklagte die durch die Eke begründeten Pflichten, nämlich die Pflicht zum ehelihen Zusammenleben und zur Ge- währung des Unterhalts, so s{wer verletzt und durch ehrloses Verhalten eine fo tiefe Zerrüttung des ehe- lihen Verhältnisses verschuldet habe, daß der Klägerin eine Fortsetzung der Ebe nicht zugemuthet werden könne, mit dem Antrag? auf Ebhescheidurg: die Ebe der Par- teten zu [heiden und den Beklagten für den s{uldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die IV. Zivilkammer des Köntglichen Landgerichts zu Stettin auf den 19. Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge- lassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Stettin, den 27. September 1900.

Schult,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[53696] Oeffentliche Zuftellung.

Die Ebefrau tes Arbeiters Johann Heinrich Beißner, Anna, geb. Meyerdierks, zu Lesum, ver- treten durch den Rechtsanwalt Dr. Koellner in Verden, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Iohann Heinrih Beißtner, zuleßt in Ritterbhude, jeßt unbekannten Aufenthalts, au; Herstellung der hâutlihen Gemeinschaft mit dem Antrage den Beklagten kostenpflichtig zur He: stellung der häus- lihen Gemeinschaft mit der Klägerin zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die Zivilkammer 1T des König- lichen Landgerichts zu Verden (Aller) auf Donners- tag, den 20, Dezember 1900, Vormittags 97 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Ausiug der Kloge bekannt gemacht.

Verden (Aller), den 4. Oktober 1900.

Gerihtsfchreiberei des Königlichen Landgerichts.

[53708] Oeffentliche Zustellung.

Der Spengler Friedrich Guftav Tornau zu Frank- furt a. M., vertreten dur Rechtsan valt Dr. Frank daselbst, klagt geaen die Ebefrau Anna Barbara Tornau, geb. Deftreicher, früher zu Frankfurt a. M., jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen von der Be- flagten begargenen Ghebruchs, mit dem Antrage, Königliches Landgericht wolle die Ehe der Streit- theile trennen, auch im Urtheil auésprechen, daß die Beklagte die Schuld an der Scheidung trage, der- selben auH die Kosten des Rechtsflreits auferlegen, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung tes Rechtsftreiis vor die Dritte Zivilkammer des König- lien Landgeriht!s zu Frankfurt a. M. auf den 13, Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlicen Zustellung wird dieser Ausz1g der Klage bekannt gemacht.

Frankfurt a. M., den 4, Oktober 1900, Der Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[53695] Oeffentliche Zustellung.

Die ledige opa rige Taglöhnerstochter Kreszenz Wieland von Heideck und die Kuratel über ihr am 1. April 1900 zu Heideck außerehelih geborenes Kind Josef Wieland, lehteres vertreten durch den Vor- mund Iosef Wurm, Unterhändler in Heideck, haben egen den ledigen großjährigen Zimmermannssohn osef Metzger von Veitserlbach, z. Zt. unbekannten

außereheliGer Beiwohnung erhoben und bcantragt, daß Beklagter in élnem soweit geleplid zulässig für vorläufig vollstreckbar erklärten Urtheile kofenfällig für shuldig erkannt werde: 1) die Vaterschaft zu dem oben genannten Kinde anzuerkennen, : 2) für dasselbe bis zur Vollendung des 16. Lebens- jahres eine jährlihe, in vierteliährigen Raten vor- auszahlbare, jeweils am 1. jeden Kalendervierteljahres fällige Geldrente von 80 4 zu entriten, 3) das seinerzeitige Schul- und Lehrgeld sowte die etwaigen Krankheits- und Beerdigungskosten, ferner eine Tauf- und Kindbettkostenentschädigung von 25 „4 und die Kosten des Unterhalts für die ersten 6 Wochen nach der Entbindung mit gleichfalls 25 4 zu bezahlen. Die Klagspartei, welcher das Armenrecht bewilligt worden is, ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das K. Amts- gericht Gunzenbhausen zu dem von diesem auf Freitag, den 7. Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, anberaumten Termine. Zum Zwecke der öffent- lichen Zustellung, welche durh Gerichtöbeschluß vom 1, Oktover 1900 bewilligt wurde, wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Guvzenhausen, den 3. Oktober 1900. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. S9) Lohr, K. Sekretär.

[53699] Oeffentliche Zustellung. Die yverehelichte Rentier Marie Shumann, geb. Mundt, und thr Ehemann Ernst Schumann, beide zu Luzern (S{weiz), Musega 4, Prozeßbevoll- mädttiater: Rechtsanwalt Dr. Levin T1 zu Berlin, Mohrenstraße 21, klagen gegen den Kaufmann Otto Beckmauv, früher zu Schöneberg, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß thnen der Beklagte aus dem auf der Grundlage des Kauf- verirags vom 1. Sanuar 1899, betreffend das Grundstück Zehlendorf, Parkstraße 19/20, geshlofsenen Vergleich vom 19. April 1900 an Zinsen und Koften noch 50293 4 vers&ulde, mit dem Antrage, den Beklaaten kostenpflihtig zu verurtheilen, an Kläger 902 93 M nebst 49/9 Zinsen seit dem 19. April 1900 {u zahlen und das Urtheil event. gegen Sicherheit®- leistung für vorläufia vollftreckbar zu erklären. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Ver- bandlung des Rechtsf\treits vor die Sechste Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts IT zu Berlin, Halleshes Ufer 29—31, 1 Trepve, Saal 33, auf den 20, Dezember 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu beftellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Nu8ug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 29. September 1900.

Schaefer, Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts II. 53697] Oeffentliche Zustellung.

Dor Kaufmann Carl Strokorb zu Berlin, Kaiser Wilhelmstr. 20, Vrozeßbevellmächtigter: Necktsanwalt Pincus k. zu Berlin, Münzstr. 11. klagt gegen den Kaufmann Gustav Schmidt, früher ¿zu Berlin, Ckortnerstr. 27, jeßt unbekannten Aufentbalts, unter behaupteter Waarenlieferung aus dem Jahre 1900 auf kostenpflichtige, vorläufia voll streckbare Verutthei- lung zur Zablung von 119 A 10 nebs 59% Zinsen seit 8. Juli 1900 60 C. 1277. 00 —. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündliten Ver- handluna des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- gert T1 zu Berlin, Jüdenstr. 59, TlT Trevpen, Zimmer 155, auf den 14. Dezember 1900, Vormittags 10} Uhr. Zum Zwecke der öffent- liden Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, ten 3. Oktober 1900

Ziesche, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts T. Abth. 60-

[53698] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Joseph Spiro zu Berlin, Artillerie- straße Nr. 13, vertreten durch den Rechtsanwalt Pincus l. zu Berlin, Münzstraße 11, klagt gegen den Verlagsbu@händler Vex Seligmann, zuleßt Berlin, Moßhrenstraße 13/14, wohnhaft, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen einer Darlehns- forderung von 3000 4, welhe dem Tabaks. Engro®- händler Michael Mathiason zu Hamburg zusteht und in Höhe von 600 Æ nebst Zinsen auf den Kläger durch Zession übergegangen ift, mit dem Antrage: den Beklagten zur Zabluvg voa 600 M nebst 5 9% Zinsen davon seit 27. S-vtewber 1900 an Kläger zu verurtheilen und das Urtheil gegen Sicherheits- leistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\fir: its vor die 13. Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts T zu Berlin, Neues Gerichtsgebäude, Portal 3. Neue Friedrihstraße 16/17, IT. Stockmwerk, 3immer 69, auf den 28. Dezember 1909, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 2 Oktober 1900.

Mo

F Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts I.

[53707] Oeffentliche Zuftellung.

Das Fräulein Frieda Scharff zu Frankfurt a. M., Prozeßbevollmächtigter: Nehtsanwalt Lazarus daselbft, klagt gegen das Fräulein Jenny Balling, unhbe- kannten Aufenthalts, früher zu Wien, unter der Be- hauptung, daß die Beklagte für in der Zeit vom 20 Mai 1899 bis 3. Oktober 1899 käuflich geliefert erhaltene Waaren bezw. Arbeiten der Klägerin 42488 M4 schuldig geworden, daß die einzelren in der Klagereinuag angeseßten Preise veretnbart, auch 0blid und sachgemäß seien, mit dem Antrage: Königliches Landgericht wolle die Beklagte zur Zah- lung von 424,88 A nebst 4% Zinsen seit 1, Ja- nuar 1900 verurtheilen und das Urtheil gegen Siwerheitsleiftung für vorläufig vollstreckbar erklären. Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Frankfurt a. M. auf den 18, Dezember 1900, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Frauksurt a. M., ten 3, Oktober 1900,

[53705] K. Amtsgericht Nagold. Oeffentliche Zustellung. Der Bauer Christian Haist in Neunuifra, Ober, amts Freudenstadt, vertreten durch Rechtsanwalt Igel in Freudenstadt, klagt gegen den Kaufmann Georg Haift in Neunuifra, früher in Stuttgart jeßt mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, wegen Darlehensforderung, mit dem Antrage, dur vor, Läufig vollstreckbares Urtheil für Ret zu erkennen: Der Beklagte sei {huldig, an den Kläger die Summe von 300 M nebst 49%/ Zinsen Hieraus seit 13, Js nuar 1897 zu bezahlen, fowie die Kosten des Neis, streits zu tragen, und ladet denselben zur münd- lien Verbandlung des Rechtsftreits vor das K, Amtsgericht Nagold auf Dienstag, den 2%. No, vember d. J., Vorm. 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt aemacht. Den 28, Septemker 1900. Z Gerichts\{chreiber Deschner. [53704] K. Amtsgericht Nagold. Oeffentliche Zustellung.

Der Anwalt Krauß in Altnuisra, Gemeinde Haiterba, vertreten durch Rechtsanwalt Fischer in Nagold, klagt gegen den Kaufmann Georg Haift, früher in Stuttgart, jeyt mit unbekanntem Aufent- halt in Amerika, wegen Darlebnéforderuna mit dem Antrage, dur vorläufig vollstreckbares Urtheil für Mecht zu erkennen: Der Beklagte sei {chuldig, dem Kläger die Summe von 300 A nebst 5 9/9 Zinsen seit 5, Juni 1898 zu zahlen, sowie die Kosten des Nechts\treits, einschließlich des eingeleiteten Artxest- verfahrens, zu tragen, und ladet denselben zur mündlichen Verhandluna des Necbtéstreits vor das K. Amtsgericht Naaold auf Dienstag, den 27. November d. J., Vorm. 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt aemacht.

Den 28, September 1900.

Gerichts\{hreiber Deschner. [53701] Oeffentliche Zustellung.

Der Maurermeister Franz Waßke in Prenzlau Prozeßbevollmächtiate: die Rechtsanwälte Justizrath Meißner und Dr. Jensen elenda tagt gegen den Muühlenbesißer Johannes Karl Emil Waßtzke, früher zu Prenzlau, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß auf seinem Klägers Grundstü Prenzlau, Kuhdamm. Band Il Blatt 205 in Abtheilung IIT unter Nr. 31 \üc den Beklagten eine Kautionshypothek in Höhe von 21 030,53 M eingetragen steht und daß diese nicht mehr zu Necht besteht, mit dem Antrage.

1) zu bewilligen, daß diese Kautionshyvothek nebft Zinsen und sonstigen Nebenleistungen im Grund- buche gelös{cht werde,

2) dem Kläger den über diese Post gebildeten Hypothekenbrief herauszugeben und

3) das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu ere klären.

Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts in Prenzlau auf den 21, Dezember 1900, Vormittags S Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei tem ge- daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwecke der öfentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Prenzlau, den 26. September 1900.

Meyer, Aktuar,

als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, [53692] Oeffentliche Zuftellung.

Der Tapezierer Friedri}ßh Emil Suik in Dresden, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Krumbiegel daselbst, klaat gegen den Tapezierer Oëwald Strobel, zuleßt in Dreóden, Gußkcwstr. Nr. 15 pt., jeßk unbefannten Aufenthalts, aus eivem Qarlehns- vertrage, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zaäablung von 1000 A4 neb} Zinsen zu 4 vom Hundect seit dem 14. August 1900, und dem weiteren Antrage, das Urtheil gegen Sicher- heitsleiftung für vorläufig vollstreckvar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits vor die VII. Zivilkammer des König- lichen Landgerichts zu D esden auf den S8. No- vember 1900, Vormittags ¿U2 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge;nacht.

Dresden, den 5. Okloker 1900. : Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts: Nehb, Aktuar.

[53687] Oeffentliche Bekanutmachung. ;

Auf Gesuch des Rechtsanwalts Dr. Sigmund Held in Nürnberg hat das K. Amtsgericht Nürnberg in der Forderungsklage des Kanfmanns G. M. Wormser in Nürnberg cegen die Milh- und S(hreibwaaren geshäftsinhaberin Babette Meideri in Münden unter Aufhebung des Termins vom 12, Olktober cr- zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits neuer- lihen Termin anb-raumt auf Dienstag, det 4. Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaal 11, Zimmer Nr. 15. des hiesigen Justiz gebäudes, Augustinerstraße Nr. 2, wozu die beklagte Partei den Kläger G. M. Wormser, zur Zeit un- bekannten Aufenthalts, hiemit ladet.

Nürnberg, 4. Oktober 1900.

(L. S8.) Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts.

[53693] Oeffentliche Zuftellung. i

Dec Kaufmann Samuel Gumpel în Milostaw, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Peyser ¿1 Wreschen, klagt gegen die Mechaniker Bernhard und Agnes, geborene Mroczyúska, Sledzinñski’schen Ghe leute, früher in Juowrazlaw, jeßt unbekannten Aus enthalts, unter der Behauptung, daß Beklagte 10m an Kaufgeld für einen am 10, Januar 1899 geltefet erhaltenen Rockanzug 42 4 sowie für etne Pelertut nebst Stoff zu einem Kleide und Zuthaten 52 insgesammt 94 4 verschulden, mit dem Antrage au! Zahlung von 94 ÆA nebst 69/9 Zinsen seit Dil 1, Februar 1899, und. ladet die Beklagten w mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor e Königliche Amtsgericht zu Wreschen 11, Aar 1901, Vormittags Zum Zwecke der söffentlihen Zustellung w Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wreschen, den 1. Oktober 1900. i;

Koziotek, A\siftent, als Gerichtsschreiber

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts,

an der Slitrung veiwmesien.} Die Klägerin ladet

Aufenthalts, hierorts Klage wegen Anspruchs aus

des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 2.

} Ostpreußen

| Elsaß-Lothringen

Dritte Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und

L Berlin, Montag,

i 239.

niglih: Preußischen Staats-

den 8.'Ofktober

—— “que Sn

———————

Anzeiger.

Zusammenstellung der Ver

—————

Für l Doppel- zentner gezahlter Preis nte- drigster

A

Marktorte, von welchen verkaufte Menge und Verkaufswerth berihtet wurden,

Provinzen, L

Staaten. we

Doppelzentner

h3M- ster A

m S Verkaufte Menge pr 2

laufs-

tre

rth

Dur

b

s

schn Hopreis

ür 1 Doppel- zentner

Sept. | August

ichte von deutschen Fruchtmärkten

für den Monat September 1909,

_1900.

Provinzen, Staaten.

Marktorte, von welchen verkaufte Menge und Verkaufswerth berihtet wurden.

drigster| ster

Für

1 Doppel- zentner gezahlter Preis

nie | |

A M.

I

fte Men

Doppelzentner

Verkau

_ pad © © ckr

L)

T m Durcÿ- \hnittöpreis für l Doppel- zentner h

Ber- kaufs- werth

Sept.

| August

W eizen,

Oftpreußen . . | Tilsit, Jusfterburg, Goldap, Ba

Weftpreußen Brandenburg . . Pommern . .

__grabowa | A IoEN, eg, I N ucenwalde, Neuruppin, Kott ; Anklam, Stettin, Dab Stat p Mbelbein, Köslin, Lauenburg / , a, x 4 ongrowib rotoschin, Bromberg, amslau, Trebniß, Ohlau, rid Sagan, Gb Polen i Goldberg, Hirschberg, Hoyerswerda (| 13,00 Oppeln, NRatibor, Neustadt, Neiße 1

13,90

14,00 14,90

13,00 13,00

15,60 15,00 16,00 15,40

742 564 30

1 643 15,40] 2 438 16,4020 111

arne Hildesheim,

S@leswig-Holst. E »annover . A Hannove Eee Duderstadt, neo

Westfalen , . . . [Paderborn . . ,, 4 Hessen-Nafsau Fulda, L A Es 17/94 heinland , . | Kirn, Mayen, Kleve, Go, Geldern, || , | 1

Neuß, Saarlouis, St. Wendel f] 14,00 | 17,40

München, Landshut, Straubing, Regens-| nd urg, Dinkelsbühl, Augsburg 14,00 | 21,00 aen, Peidenbeim, Giengen, Bopfingen | eim, Ravens 2 Na Offenburg, Rastatt ite Langenau/

NRostock, Waren

14,60 10,65

14,80 15,60 16,20

11 000 9 858

963 9110

17 007 7 098

6 970

Bayern Württemberg | 14,00 | 18,00 15,50] 18,50 13,00 | 16,00

Medcklenburg- Schwerin SawWsen-Altenb. u.Schwarzburg- Sondershausen Elsaß-Lothringen

27:

63 56

Altenburg, Arnstadt 14,00 | 16,00 | |

16,00 | 20,27

B 4 936 Alikir, Colmar, Mülhausen, G4

gemün 8 3891 1493

Sit Ne, (L |

71 206

10 792 8144 456

24 339 36 081

306 076

162 300 145 686 15:297 78 763 270 560 125 135 116 180 4 768 960 935

02

1454| 1

14,44| 1 15,20

14,81 | 1 14,80)

| | |

16,22

14,78

|

17,63) 17

15,12| 15, Î

14,43 |

9,02

14,50

14,71

14,61 14,82

19,88) 15,24 15,41| 15,36

16,03) 16,30 54 16,67| 16, 1753| 16 20

| 17,80] 17,59

4,68 4,45

Hannover .

39 96

Schwerin

An vorbenannten 76 Marktorten. . ë Q Marktorten *) im August 1900 | 12,26 | 19/73

2 é „Zuli « 13,00 | 19,00 Ge ü Zuni 13,00 | 20/27 a « Mai 12,00 | 20,00 64 - April 1,00 | 19/73 S « Värz 1,00 | 19,73 68 « Februar ,00 | 19,73 (2 « Januar 00 | 18,36 » Dezember 1899 00 | 19,73

160698 99 377 48 053 54 701 63 878 93 079 78 410 80 873 80 735 99 614 | 20,2 99 682 | 21117646 124839 93 948

10,65 | 21,00

R E E E

T8 80 80 81 79

(2

l 1 1 ] 1 l

November 3 Oktober September August

: L524 14 1 820 00 1 889 07 l 449 89

1 l B ES t ) 35

C Ï LoO 1e

Ÿ 2,40] ch

A S n E r S TAn S E Lu

Roggen.

Tilsit, Insterburg, Golday, * ] | O g ap, E 11,20 | 13,00 Elbing, Thorn . 12,17 | 13,9 Luckenwalde, Potsdam, d Q n pllenmalde Kottbus 13,090 | “0,80 emmin, Antlam, Stéttin,Pyriß, Star- | gard, Schivelbein, Köslin, Shlaws 11,60 | 15,00 Rummelsburg, Stolp, Lauenburg : e As Pren, Lissa, Krotoschin, Filehne , | ( L Kolmar, Bromberg, 12,60 | 14,660] 5 886 81 772 Namslau, Trebniy, Ohlau, Strehlen, Neusalz, Sagan, Glogau, Polkwig, Oppele t Niridberg, Hoyerswerda, / D l S 0 Marne na af Cn Neiße Vildesheim, Dud * Lüneburg, C erstadt, N) Paderborn .

[l 489

S952

Vestpreußen Brandenburg “Neuruppin, - 1

OCQ Pommern . 8

3 9529

Posen

Sdlesien

11,50 | 17,0012 241] 179 106 Shleswig- Holst. H annover , 13,20 | 13,60

10,65 15,10

l is ula: Simla a O PIGEO| ABOOR P Kirn, Mayen, Kleve, Goch, ‘Geldern, | E Es : Neuß, Saarlouis, St. Wendel ‘1 12,00 | 17,50 [10 München, Landshut, Straubing, Regens. | R Bares Dinkelsbühl, Augsburg Í 13,60 | 20,00 E n s 7R| 158 Aalen, Giengen, Bopfin Maa 14,76. 19,64 burg, Ulm singen, Eme 13,50 | 18,00 enburg. Rastatt 14,50 | 16,50 12,50 | 14,50 |

Rostock, Waren

Altenburg, Arustadt. , , Cet 1560| 1240 143

Alikirch, Colmar, St. Avold B N 1364| 17,22

V

S

O 22 930 o 104 147 7 30 383 0 21 640 965] 154913

Vestfalen . efsen-Nafsau heinland

9 2 4 251 299 998 617 42 149

68 798 4 560 9 082 9810

Sabsen Vürttemberg . ,

Baden Nedlenburg-

- Shwerin Sadfen-Altenb. 1.Schwarzburg- Sondershausen

n Im Reih, 7

An vorbenannten 83 Marktorten . 10,65 | 20,00] 99 932 1 410 332

2 486 02 931 486 790 337 877 556 1011 897 816 406 1192 457 1210 380 1 204 614 1 489 079

20

6 9 4

15,47

| / R

14,9 15,4

Í

13

13,89

14,63)

Li 14,30) 14,44

14,99) 15,24/

14,13| 14,62 16, A

15,25 1520| 15,90 ,99|

16,

15,62

12,24| 1229 13,47) 14,73)

13,78| 13,67

13,78

14,52 | 3,49] 13,70

14,43 15,27

14,84 14,90 14,30 [5,12

13,66

[ |

286| 15,93

15,56

[E pk

l 15,69 | 16,45 16,04 15,84 15,38 15,21 14,97 14,92

15,1 15,4:

13,25

14,64

Doe Shlesien . .,

S(leswig-Holst.

Hessen-Nassau . Westlale Rheinland .

Württemberg . .

Mecklenburg-

u.Schwarzburg- Sondershausen

Satsen-Altenb. | Elsaß-Lothringen

Ostpreußen .

Westpreußen randenburg . Pommern .

grabotva Elbing, Thorn

Demmin, Stargard,

berg, H

arne ,

Fulda Paderborn .

Urach, Aalen,

Bopfingen, lm,

fingen

s Rostock, Waren

Tilsit, Fn sterburg,

Stolp, Lauenb Pofen, Lissa, Kroto Kölinar, Bromb Namsláu, Trebnitz, Neusalz, Glogau, Gold oyerswerda Neustadt, Neiße

Neuruppin, Fürstenwalde i; ; Anklam, Stettin,

Schivelbe urg

Hildesheim, Duderstadt, Emden

Kirn, Mayen, Geldern München, Landshut, gensburg, Dinkelsbü

Altenburg, Arnstadt .

Coltnar, Mülhausen, Saargemünd

Goldap, Ry

sin, Schneidemühl erd Wongrowi Y / hlau, Strehlen

, Oppeln, Ratibor

Straubing, Re- hl, Augsburg Heidenheim, aupheim, Nav

Giudeibi, Waldsee ensburg,

Offenburg, Rastatt . ,

G erfte,

Pyriß, Méalin,|

in, berg,

Hirsh-

Lüneburg, |

PMunder-

E

10,40 12,17

13,10

- 12,00

13,00 e «t F 1400 «i e L4UDO 13,30 |

9,

13,00 17,20

14,00 | 16,50 13,00 |} 1450

3,00

12,92

14,00 13,70 15,00

15,20

14,50

13,20 17,00

16,00 14,20 16,00

60 | 18,08

16,40

16,31

14,20

189 768 13,66| | 13,10 14,37| 15,00! 13,64 14,25 15,85

f

11 790 17 950 4 500 682

4 902 74 766

(8 478] 15,75

5 714 239 090

15,83 14,06

12,33

13,24 13,78|

13,74 13,22 /

|

12,89

| 12,82 14,21 12,86

13,18 13,59 14,29 15,14

15,76

15,21 3,58

5

15,29

(

) ) )

Ostpreußen

Westpreußen , Brandenburg ,

Posen

Sglesien .

Hannovex

Westfalen . . .,

Hefsen-Naffau Nheinland

Mecklenburg- Schwerin

u.Schwarzburg- Sondershausen Elfaß-Lothringen

N

Pommern . .,,

S o 46 62 66 65 68

Tilsit,

Posen,

N

Ravensburg Waldsee, Munderkingen Offenburg, Rastatt j Roftock, Waren

Sachsen-Altenb. |

71 78 34 75 2 58

Ld v -” x x x x” x x y x

- n” - - *” e -

grabowa

Elbing, Thorn Luckenwalde, Fürstenwalde, Kottbus

Anklam,

emmin, Stargard, Schlawe, Lauenburg se Lissa, Swneidemühl,

Insterburg,

Potsdam,

An ‘vorbenannten 73 Marktorten 91 Marktorten*®) im August 1900 993 x Juli » Juni Mai April März

Feb

Januar Dezbr. November , Oktober

Sep

August

Goldap, Margz-] /

am, Stettin, Schivelbein, Rummelsburg,

Krotoschin, Kolmar, W

Neusalz, Sagan, Glogau,

amslau, Trebniß, Oblau, Pucetien,)

Solaberg; Hirschberg, H I Mo 11a D tf Séletwig-Holit. | M ppe N R Neustadt, Neiße . « Hildesheim derstadt, Lüneburg t co , Duderstadt, Lüneburg, | Paderborn i Fulda, Limburg Kirn, Mayen, Kleve Neuß, Saarloui München, Landshut. Strat èr burg, Dinkeläbüd] Baue Winnenden, Ura

arne

tengen,

 naa

Altenburg, Arnftadt Altkirch,

F L E 4

Mrs poma D 4% NICT

ln 77 f

Müldaufen, Saargemünd

e I.

b s A

«L

S,

Neuruppin, |

d Meige r]

Goth Iv Veidenbeim, Q

Laubbeim, | OANgenau |

[A L F - I

ruar -”

1899

tbr.

Hafer.

j Pyrit &özlin. | Stólp /

Filehne, | ongrowitßz/

Polkwig,

Avold, |

F F

960 | 10,00 |

ï 10,00

10,00 10,00 J M) 9.90 10,10 10,10 10 10 10,40 18 10,60 h 10;00

9 60

17,60 19,00 18,00 19,00 19 60

18,08 | 50 68

18.0013

ES8.00 40 18.46 18.40 17,69

1810/32:

18,00 | 39 029

4 L

19 01

14 22 12.556

14,09 14,22 14.85 19,35 14,55 13,22

11,00 11,54 12,91! 1308

Ua A0 12.25

10,00 11,00 11,00 11,00 11,00 11,00 [

l

19,00 17,60 16,80 16,91 17,20 17,40

17,99

14 bed

73 394 41 847 37 050 44 021 37 730 69 090 98 202 60 165 57 892 77 792 112115 88 183

1 039 005 624 251 9094 883 651 068 928 701 950 066 797 567 830 863 813 910 1105-946 Ll 616 963

s 20 Marktorten®) im August 1900 « U 80 Junt 81 - Mai 83 - April 83 März pi ed 22 anuar s, Dezember1899 90 Novbr. 25 Oktober , Septbr. 10,00

S P Q G Wi

1,00 0,50 11,25 11,50 11,50

E A

95 ;

) Ab- bezw. Zunahme der Zahl der Marktorte rührt von

83 295

114444111 (ck

Im Neich

13,74

An vorbénanuten V 84 Marktorten®)} F pf LTICN “M No

S cla

m

Veränderungen in der Zufuhr der betreffenden Getretdeart

92 94 97 101 98

98 C

O 84 91 992 95

3 her,

® # Y * V S S * « -

2 Marftorten

, JDait

nt Ad R

9 April Mrz Kedruar Jautidar

J der 1 Vovewbder

Oktoder Dedtde. August

f A

é E E E s H S

Tf Fly Ey é

G I A C -

+ 7, Æ j Vi a m i t i L S

Seri d raa ei -

44/

O Gi G6 fu du da 4

Pk pn pan pat bd d S r B) c Lg

G3 Gg

Pram pam Jrrma jam O G O G

f

Be

O 2+ 2 A R R E