1900 / 239 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1, Unt angt Sagen, L, Aufgebote, 3, Unfall- und Invyaliditäts- 2c. erung. 4. Verkäufe, Berpaßtungeu, Verdingungen 2. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

53686 b S Beschlusses des K. Amtsgerichts München I, Abth. A. für Z.S., vom 1. Oktober 1900 wurde die öffentliche Zustellung nachstehender, im Auszuge mitgeth- iltex „Kündigung“ bewilligt :

Kündigung.

„Namens und im Auftrage des Kaufmanns Herrn Gustav Seelig dahier kündige ich dem Kaufmanne Wilhelm Calwer, früher hier, nun unbekannten- Nuf-nthalts, dasjenige Kapital, welhes an Herrn Gustav Seelig durch Urkunde des Kgl. Notars Harrasser vom 16. Avgust U1fd. Is. zessionsweise über- gegangen ist, in Höhe von 2000 X nebst Zinsen per 1. Olktobec {fd. Fs. für 1. Januar 1901.

München, den 29. September 1900.

(gez.) Grosch, Rechtsanwalt. *

München, den 2. Oktober 1900. i

“Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts München I. Abth. A. f. Z..S. Der K. Sekretär: Dr. Jaeger.

[53706] Oeffentliche Laduug. :

Fn der Zusammenlegungssah2 von Ronshausen, Kreises Notenburg, werden die mit unbekanntem Aufenthaltsort abwesenden Personen, als:

1) die unbekannten Erben des Johann Caspar Lingelbach, Johann Georg's Sohn,

2) die unbekannten Erben des Johann Caspar Lingelbach, Jobannes? Sohn,

3) Catharine Elisabeth Rohrbach,

4) Margaretha Elisabeth Rohrbach, sämmtli aus Ronshausen zur Vollziehung des Rezesses auf: Montag, den 3. Dezember 1900, Morgens 10 Uhr, in das Bureau der Königlichen Spezial-Kommissiou zu Hers- feld, Breitenstrafe Nr. 491, unter Hinweis auf die geseßlihen Folgen des Autbleibens und auf L 4 des Koitengesches vom 24. Juni 1875 hierdurch vorgeladen. i

(Aktenzeichen Lätt. R. Nr. 139, Gesch.-Nr. III 6245.)

Caffel, den 5. Oktober 1900. S

Königliche General: Kommission,

3) Unfall: und Juvaliditäts-2c. Versicherung.

Feine.

4) Verlâufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. 53770] Verfauf vou Altmaterialien. [ Achsen 55 000 kg, Drehspäne-von Eisen und Stahl 120 000 kg. Eisenble(schroit 90 000 kg, Eisen- \chrott 560 000 kg, Federstahlschrott 50 000 kg, Formeisenshrott 150 000 kg, Glasbroden 1000 kg, Gummiabfälle 2000 kg, Gußs{rotit 200 000 Kg, Kuvferabfälle 5000 kg, Kupferspäne 3000 kg Messingblehabsälle 400 ke, Messing- und Rotkguß- späne, gemischt mit Weißzußspänen 10 000 kg, Defen, alteaus Personenwagen 49 Stück, Radreifen 200000 kg, Radscheiben 100 000 kg, Nadfterne 70 000 Kg, Rothgußschrott 2000 kg, verschiedene Abfälle von Wagendecken, Cocosmatti:n, Seil 2c. 1200 kg.

Die Verdingungsunterlagen können in unserem RNReMnungsbureau, Zimmer 5 des Verwaltungs- gebäudes IL, eingesehen oder von demselben gegen post- freie Einsendung von 30 H Z in Baar (nit in Briefmarken) bezogen werden.

Bersiegelte, mit der Aufschrift „Angebot auf Ankauf von Aitmaterialien““ versehene Gebote sind bis zum 18. Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, portofrei an uns einzusenden.

Ende der Zuschlagsfrist 1. Nov?mber ds, Js.

St. Johanu-Saarbrücken, den 3. Oktober 1900,

Köuigliche Eisenbahn-Direktion.

9) Verloosung 2c. von Werth- papteren. Die bisher hier veröffentlicten Teer Peru Wes

über den Verlust von Werthpapieren befinden i aus\{ließli% in Unterabtheilung 2.

[53681] Bekauntmachung.

Bei der am 27. d. Mts stattgefundenen Aus- loosung von 1 Procent unserer Anleihe ad 500 000 vom 2, Sanuar 1895 find nachstehende Nummern gezogen worden :

Lätt. A. Nr. 24 zu 2000 M

Litt, B. Nr, 127 zu 1000 M

Litt, C. Nr. 215 272 376 à 500 M

Tätt. D, Nr. 563 567 630 à 300 M

Liítt. E Nr. 804 811 à 200 A

Ltt. F. Nr. 980 à 100 M

Die Rückzahlung erfolgt am S, Januar 1901 bet unserer Sta®tkasse over der Kasse der Nieder- \sächfishen Bauk hierselbst (Filiale der Dresdner Bank).

Bückeburg, 28. September 1900.

Der Magistrat der NRefidenzstadt. Beseler. [53144] Bekavutmachung. Emden, den 25. September 1900.

Behufs bedingunasmäßiger Abtragung auf den 2. Januar k. J. sind

a. von der städtischen Anleihe Litt. E. de 1874 tie Nummern:

43 und 81 je über 1500 M,

132 164 und 222 je über 1000 M,

274 303 342 349 419 550 587 612 654 698 699 728 729 735 742 787 831 881 913 954 982 1113 1144 1175 1185 1199 1204 unxd 1233 je über 300 ,

b. von der städtishen Auleiße Litt. G. de LS9S die Nummern:

52 über 2000 #4,

erlust- und “awrig mi minwngada u. dergl.

125 192 196 234 und 320 je über 1000 Æ, 399 401 576 602 672 und 692 je über 500 Æ, 827 906 914 978 994 1008 1208 1268 1291

1292 1351 E A 1448 je über 300 M ausgelooft worden.

Die S nbaber der vorbezeichneten Obligationen werden bierdur aufgefordert, dieselben mit den nit verfallenen Zinskupons und Talons gegen Empfang- nahme des Kapitals am D. Januar k. J. bei unserer Kämmerei-Kasse einzuliefern,

Der Magistrat. Fürbringer.

[53680] Bekauutmachuüg.

Bet der am 27. d. Mts. statigefundenen Aus- loosung voa 2 Prozent unserer Anleihe ad 60 000 « vom 2. Januar 1900 ist die Nr. 10 ges zogen worden.

Die Nücfzahlung erfolgt am D. Jauuar 1901 bei unserer Stadtkasse.

Bückeburg, 28. September 1900,

Der Magistrat der Residenzftadt. Beseler.

[53667] L Mit Allerh3{chster Ermächtigung ertheilen wir bierdurch auf Grund des § 796 des Bürgerlichen Geseßbuchs und des Artikels 8 der Königlichen Vere ordnung zur Ausführung des Bürgerlichen Geseß- bus vom 16. November 1899 ver Stadt Graudenz die Genehmigung zur Ausgabe von Schuldverschrei- bungen auf den Inhaber bis zum Betrage von 1100 000 4, in Buchstaben: „Etne Million Ein- funderttausend Mark“, behufs Beschaffung der Mittel zum Ankauf einer Straßenbahn und eines Elektri- zitätswerks, sowie zur Vervollständigung dieser Werke. Die Schuldverschreibungen sind nah dem anliegen- den Muster auszufertigen, mit 49/6 jährli zu ver- zinsen und nah dem festgestellten Tilgungsplane dur Ankauf oder Verloosung vom 1. April 1901 ab jährlich mit wenigstens 29/9 des Kapitals, unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten Schuldverschret- bungen und der Hälfte der Betriebsübershüsse des Elektrizitätswerks und der Straßenbahn, zu tilgen.

Vorstehende Genehmigung wird vorbehaltlih der Nechte Dritter ertheilt. Für die Befriedigung der Snhaber der Schuldverschreibungen wird eine Ge- währleistung seitens des Staats nicht übernommen.

Diese Genehmigung is mit den Anlagen im Deutschen Reichs- und Königlich Preuftischen Staats-Anzeiger bekannt zu machen.

Berlin, den 19. September 1900,

Der Der Ga Ber, Minister des Junernu. In Bertretung: Im Auftrage: Lehnert. Peters. Genehmigungs-Urkunde. M. d. J. 1Vb 3360/3511. Fin.-VDè. 1. 12867 II. 9355.

Provinz Negterungsbezirk

Westpreußen, Marienwerder. Schuldverschreibung . der Stadt Graudenz « . te Ausgabe, Buchstabe

Nr... über... .. A Reichswährung. Ausgeferitgt auf Grund der mit Allerböchster Er- mättigung ertheilten Genehmigung der Minifter der Finanzen und des Innern vom 19. September 1900 (Deutscher Reich3- und Königlich Preußischer

Staats-Anzeiger vom , . ten... . . . 1900),

In Gemäßheit der von dem Bezirksausschusse des Regierungsbezirks Marienwerder genehmigten Be- {chlüsse der städtishen Körperschaften vom 15, und 27. März 1900 wegen Aufnahme einer Anleihe von 1100000 M bekennt sid der Magistrat der Siadt Graudenz namens der Stadt dur diese für jeden Inhaber gültige Schuldverschreibung zu ciner seitens des Gläubigers unkündbaren Darlehns\{uld von 6, welhe mit .», . . Prozent jährli zu ver- zinsen ift. M

Die ganze Schuld wird nach dem genehmigten Tilgungéplane durch Einlösung auétzuloosender Suld- verschreibungen oder durch Ankauf von Schuld- verschreibungen vom 1. April des Jahres 1901 ab spätestens bis zum 1. April des Jahres 1929 ge- tilat. Zu diesem Zweke wird ein Tilgungsstock gebildet, welchem jährlich wenigstens 2 Prozent des Anleibe- kapitals, fowie die Zinsen von den getilgten S(huld- verschreibungen und die Hälfte der Betirtebsübershüsse des mit dem Anleihekapital angekauften Glektrizitäts- werks und der Straßeubahn zuzuführen find.

Die Auskoosung geschieht in dem Monate November jeden Jahres. Der Stadt bleibt jedoch das Necht vorbehalten, eine stärkere Tilgung eintreten zu lassen oder auch \ämmtlihe noch im Umlaufe befindliche Schuldverschreibungen auf einmal zu kündigen. Die durch die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen find ebenfalls dem Tilgungsstock zuzuführen.

Die ausgeloosten, jowie die geklindigten Schuld- verschreibungen werden vnter Bezeichnung ihrer Buch- staben, Nummern und Beträge, sowie des Termins, an welchem die Rückzahlung erfolgen soll, öffentlich bekannt gemacht. Die Bekanntmachung erfolgt drei Monate vor dem Zahlungstermin in dem Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger, dem Amtsblatte der Königlichen Regierung zu Marienwerder und dem Geselligen zu Graudenz. Wird die Tilgung der Schuld durch Ankauf von Schuldverschreibungen bewirkt, so wird dies unter Angabe des Betrages der angekauften Schuld- ver)chreibungen alsbald nah dem Ankauf in gleicher Weise bekannt gemaht. Geht eins der vorbezeichneten Blätter ein, so wird an d:ssen Stelle von dem Magistrat mit Genehmigung des Königlichen Re- gierung8-Präsidenten ein anderes Blatt bestimmt.

Vis zu dem Tage, an welhem hiernah das Kapital zu entrichten is, wird es in halbjährlichen Terminen, am 1. April und 1. Oktober, von heute an gerechnet, mit . . . Prozent jährli verzinst.

Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt egen Nückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine, ezw diefer Schuldverschreibung bei der Stadt- Haupt-Kasse zu Graudenz und zwar auch in der nah dem Eintritt des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit der zur Empfangnahme des Kapitals ein- ereihten Schuldvershreibung sind auch die dazu ge hörigen Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine

6, Kommarbit-Geletss i f ge e Aktien-Gesells&,

. Grwerbs- und

Oeffentlicher Anzeiger. f Bent

zurückzuliefern. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Der Anspruch aus dieser Schuldverschreibung er- list mit dem Ablauf von dreißig Jahren nah dem Nückzablungstermin, wenn nicht die Schuld- verschreibung vor dem Ablauf der dreißig Jahre dem Magistrat zur Einlösung vorgelegt wird. Erfolgt die Vorlegung, so verjährt der Anspruch in zwet Jahren von dem Ende der Vorlegungéfrist an.

Der Vorlegung steht die gerihtliße Geltend- machung des Anspruchs aus der Urkunde gleich. Bei den Zinsscheinen beirägt die Vorlegungéfrist viec Jahre. Sie beginnt für Zinsscheine mit dem Schlusse des Jahres, in welchem die für die Zahlung bestimmte Zeit eintritt.

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung abhanden gekommener oder vernihteter Schuldverschreibungen nee nah Vorschrift der §8 1004 ff. der Zivilprozeß- ordnung. è

ins\heine können weder aufgeboten, noch für kraftlos erklärt werden. |

Mit dieser Schuldverschreiburg sind halbjährliche Zinsscheine bis zum 31. März des Jahres 1911 aus- egeben. Die ferneren Zinsscheine werden für zehn- bride Zeiträume ausgegeben werden. Die Ausgabe einer neuen Reibe von Zinsscheinen erfolgt bei der Stadt-Haupt-Kasse in Graudenz gegen Ablieferung des der älteren Zins\{heinreihe beigedruckten Er- neuerungss{heins, fofern nicht der Inhaber der Schuldverschreibung beim Magistrat der Ausgabe widersprochen hat. In diesem Falle, sowie beim Verlust eines Erneuerungsscheins werden die Zins- scheine dem Inhaber der Schuldverschreibung aus- gehändigt, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt.

Zur Sicherheit der hierdurch eingegangenen Ver- pflihtungen haftet die Stadt mit ihrem Vermözen und mit ihrer Steuerkraft. |

Dessen zur Urkunde haben wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertheilt.

Graudenz, dea .. .ten .._ 1900.

Der Magistrat.

(Siegel der Stadt.) i (Unterschriften des Bürgermeisters und eines 2, Magistratsmitgliedes.) Ausgefertigt:

(Eigenhändige Unterschrift des damit von dem

Magistrat beauftragten Kontrolbeamten.)

Regierungsbezirk Marienwerder. Zinsscein Ie: OCEIVE zu der Schuldverschreibung der Stadt Graudenz t E Ausgabe, BUPfläbe 1, :MNL 57+ 4 Aber 6 zu . . . Prozent Zinsen über

L U

Der Inhaber dieses Zinsscheins empfängt gegen dessen Rückgabe in der Zeit vom ab die Zinsen der vorvenannten Schuldverschreibung für das Halbjahr vom . . . ten D e Ie s 6e mit... #4 .. H bei der Stadt-Haupt-Kasse zu Graudenz,

R s is 1900,

Graudenz, den . Der Magistrat.

(Trockenstempel

des Stadisiegels.) : j

(Unterschriften des Bürgermeisters und eines zweiten Magistratsmitgliedes.)

Der Anspru@ aus diesem Zinsscheine erlisht mit dem Ablaufe von vier Jahren vom Schlusse des Jahres ab, in welhem der Zinsanspruch fällig ge- worden ist, wenn nicht der Zinsschein vor dem Ablaufe dieser Frist dem Magistrat zur Ein- [ösung vorgelegt wird. Erfolgt die Vorlegung, so verjährt der Anspruch innerhalb zweier Jahre nach Ablauf der Vorlegungsfrist. Der Vorlegung steht die gerihtlihe Geltendzinahung des Anspruchs aus der Urkunde gleich.

Provinz Westpreußen.

Provinz Negierungsbezirk Westpreußen. Marienwerder. Grneuerungsschein für die Zinsscheinreihe Nr zur Schuldver- shreibung der Stadt Graudenz, « . « « Ausgabe,

Habe. » e e a ep E

Dec Inhaber dieses Scheins ewpfängt gegen dessen Rückgabe zu der obigen Schuldverschreibung die . . . te Reihe von Zinsschcinen für die Jahre von 19, . bis 19... nebst Erneuerungsschein bei der Stadt-Haupt-Kasse zu Graudenz, sofern nicht der Inhaber der Schuldverschreibung der Aus- gabe bei dem Magiflrate widersprochen hat. Jn diesem Falle, sowie beim Verluste dieses Scheins werden die neuen Zinsscheine nebff Erneuerungs- shein dem Juhaber der Schuldverschreibung autg2- bändigt, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt. Send eun (Aen 1900, (Trockenstempe L Zice (Unterschriften des Magistratédicigenten und eines

zweiten Magistratsmitgliedes.)

[54127]

fts aften. edt8anwälten.

ekanntmahungen.

[52700] 31/,0/ Lübeckische Staats-Prämien-

Anleihe von 1863.

Bei der in Gegenwart von Notaren heute ftatt gehabten planmäßigen achtunddreißiaften Ziehung find die folgenden 96 Serien vou Obligationen der Anleihe ausgeloost worden :

Serie 4 10 128 194 210 392 483 487 563 567 590 619 671 680 699 730 736 743 846 899 954 971 1013 1027 1047 1058 1060 1158 1236 1253 1271 1476 1511 1543 1547 1559 1639 1665 1666 1740 1775 1782 1784 1810 1818 1840 1889 1929 1953 1983 1995 2030 2033 2081 2145 2175 2337 2345 2391 2405 2435 2471 2489 2525 2583 2594 2611 2617 2624 2657 2715 2745 2771 2778 2785 2828 2869 2885 2933 2936 2954 3039 3150 3152 3176 3244 3273 3284 3288 3309 3315 3326 3349 3355 3456 3473.

Vom 1. April 1901 an werden gegen gabe der Obligationen und der dazu gehörenden Zirskupors mit Eins{luß des Zinskupons 38 über die Zinse des legtverflossenen Jahres die Be- träge mit 59 Thlr. (4 177) für jede der zu den T ed Serien gehörenden Obligationen auts gezahlt:

in Lübe bei der Stadtkasse, in Berlin bei Herrn Louis Steinthal junr., Taubenstraße Nr. 47, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank, an leßteren beiden Stellen bis zum 30. April, später nur in Lübeck.

Lübeck, den 1. Oktober 1900.

Das Finanz-Departetneut.

Abtheilung für die Schuldeuverwaltung.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aftien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden i aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[54011]

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesell {haft zu der am Mittwoch. den 31. Oktober 2. €., Vormittags 10 Uhr, im Geschäftslokal der Ge- sellshaft ftattfindenden ordentlichen Generalver- sammlung cin,

Tagesordnung: 1) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Ver- [ust-Rehaung und des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 1899/1900. 2) EuLtung des Vorstands und des Aufsichts- ratys. 3) Aufsichtsrathswah[l.

Zur Theilnahme an diesex Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche gemäß 8 19 des Statuts \spätesteus am 25. Oktober a. c- ihre Alktiea bei der Sresellschaftskafse, Siebenhufeners straße 11, 13 u. 15, hinterlegt haben.

Breslau, den 6. Oktober 1900.

Schlesische Buchdruckerei, Kunst- und Verlags-Anstalt vormals S. Bchottlaender Aktien-Gesellschaft.

S, Schhottlaender.

[54009] Einladung

zur I. ordentlichen Generalversammlung der

Münchener Terrain - Gesellshaft Ostend Aktien-Gesellschaft,

Die Akiioräre unserer Gesellshaft werden hiermit zur LL. ordentiihen Generalversammlung aus Mittwoch, den 31, Oktober 1900, Vor- mittags 10 Uhr, Münzstraße 7/1, ergebenst eln- geladen,

Tagesorduung : 1. Erstattung des Jahresberihts mit Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung pr. 1899/1900. n

[T, Ertheilung dec Entlastung an den Aufsichts-

rath und die Direktion.

Die als Legitimation zur Ausübung des Stimm- rechts dienenden Aktien, denen ekn Namens- sowte ein arithmetisch geordnetes Nummernverzeichniß beîi- zufügen ist, können im Bankhause C. Kolb, Hoch- brüdenstraze 3/0, binterlegt werden, woselbst auvch die Eintrittskarten in Empfang zu nehmen sind.

Die Einreichung der Aktienmäntel hat längften®ê bis am 28, Oktober 1900 zu erfolgen.

München, den 8. Oktober 1900.

Dex Vorsitzende des Auffichtsraths: August Sonntag.

t

Gladbacher Wollindustrie

Actien - Gesellschast vorm. L. Josten, Vèê. Gladbach. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur& zu der am Mittwoch det 31, Oktober d. J., Nachmittags 4 Uhr, im Hotel Herfs zu M -Bladbach statifindenden

ordentlihen Generalversammlung

eingeladen.

Tagesordnung: i 1) Vorlage der Bilänz und des Gewinn- und Verlust-Kontos, sowie des Geschäftsberichts.

2) Beschlußfassung über die Ertheilung der Decharge und Festsezung der Dividende. Diejenigen Aktionäre, welhe sich an dieser Generalversammlung betheiligen wollen, haben ihre Aktien spätestens bis zum 27, Oktober d. J. inkl. bei der Gladbacher Bauk F. Heyer & Ge in M.-Gladbach, bei dem Barmer Baukverein Hinöôsberg, Fischer & Cie. in M.-Gladbah,- i dem Bankhause C. G. Trinkaus in Düsseldorf oder bei dem Bankhause Schlesinger-Trier & Cie-

in Berlin zu deponteren.

Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notar, so hat die Einreihung der über ihre notarielle Hinterlegung autszustellende Bescheinigung bis zum Ablauf der festgeseßten Hinterlegungsfrist bei

der

Gesellschaftskasse oder bei den obigen Baukhäusern zu erfolgen.

M.-Gladbach, den 8, Oktober 1900.

Gladbacher Wollindustrie Actien-Gesellschaft

vorm. L. Josften. Der Auffsichtérath. Th. Croon, Kommerzienrath, Vorsißender,

L Ter Konstituierung des Auffichtsraths der

1zgebirgishen |Holz- Fudustrie- A ctiengesellschaft, Brand i. Sa.

heute die Aenderung vollzogen, daß Je Fabrifbesiber Otto Cordes zu Freiberg den Borht8, anfing Oscar Rühle, Freiberg, den stellvertr. Vorsiß

übernommen haben.

Brand b. Freiberg i, Sa., 5. Oktober 1900.

Der Vorftaud.

Der Auffichtsrath. Robert Helbig.

Otto Cordes.

eren

[53844] D

eutshe-Agaven-Gesellshaft.

Einladung zur Generalversammlung.

Die Zeichner der Deutschen Agaven Gesellschaft werden hiermit zur koustituiereuden General- versammlung auf Donnerstag, den 25. Ok- tober d. J.- Vormittags Uk Uhr, im Kolonial- heim Berlin, S(ellingstr. 3, eingeladen.

Tagesorduung : 1) Genehmigung des Statuts und der bisherigen Maßnahmen. 9) Wahl des Aufsichtsraths. Das Comité. Im Auftrage:

Dr. Schroeder-Poggelow. Lange. Rady.

L Die Aktionäre dex

Emdener Papier-Fabrik

werden hiermit eingeladen zur ordentlichen General- versammlung auf Sounabeud, den 27. Ok- tober a. c., Abends 7 Uhr, in der „Börse“ hier. Tagesorduung : : 1) Vorlegung und Dechärgierung der Rechnung pro 1899/1900. 2) Watl eines Aufsihtsrathsmitgliedes. Eintrittékarten sind nah Maßgabe des § 18 der Statuten am Tage dex Generalversammlung bei den Herren H. Kappelhoff Wwe. & Sohn hierselb\ zu lösen. Emdeu, 8. Oktober 1900. Der Auffichtsrath. A. Kappelhoff.

Dortmund-Gronau- Ens®eder Eisenbahn- Gesellschaft.

t i S Gemäß den 8§§ 41 und 44 uy En des Statuts werden die T E Aktionäre unserer Gesell- haft hierdur zu einer außerordentlichen Generalversammlung auf Sonnabend, den 3, November 1900, Vormittags 10 Uhr, in unser Verwaltungsgebäude bierselb, Schwanen-

straße 68, eingeladen. Verhandlung®sgegenftände :

1) Beschlußfaffung über Abänderung

a. von § 24 des Statuts durch Erhöhung der Zabl der Aufsihtsrathsmitglieder,

b. von § 26 des Statuts durch Erhöhung der zur Beschlußfähigkeit des Aufsichtsrats er- forderlichen Anzahl der anwesenden Mit- glieder,

c, von § 28 des Statuts durch Erhöhung der für eine Neuwahl des gesammten Aufsichts- raths erforderlihen Stimmenmehrheit seiner Mitglieder.

2) Eventuell : Wahlen zum Aufsittsrath.

Dem Ausfsihtsrathe soll zugleich die Vornahme

von Aenderungen des Statuts übertragen werden, wele nur die Faffung der ad 1 bes{lossenen Aen- derungen betreffen. _ Behufs Legitimation zur Theilnahme an der Ver- sammlung vérweisen wir auf §§ 38 ff. des Statuts mit dem Bemerken, daß die Aktien oder [sonstige urkundliße Nachweisungen der Akiionäreigenschaft (Kafsenquittungen über Einzahlungen auf die neuen Aktien) oder die darüber von der Reichsbank oder einem deutshen Notar ausçestellten Hinterlegungs- scheine bis zum 31, Oktober 1900 bei der Gesellschasts-Direktion in Dortmund oder bei der Direction der Disconto - Gesellschaft in Berlin gegen Empfangsbescheinigung bis zum Schlusse der Generalversammlung zu hinter- legen find.

Den zur Hinterlegung abzugebenden Aktien oder sonstigen urkundlihen Nachweisungen der Aktionär- ecigenschaft is ein doppelt aufgefstelltes Nummern- verzeichniß beizufügen.

Der Wortlaut der beabsihiigten Aenderüngen des Statuts liegt zwei Wogen vor der außerordentlichen Generalversammlung im Verwaltunzsgebäude der Gesellsckœaft zur Einsicht ter Aktionäre aus.

Dortmund, den 6, Oktober 1900,

Die Direktiou. Meyer. Beukenberg.

[54008] Druckerei vorm. Dusch, Aklien-Gesellschaft in Straßburg i. Elsaß.

Die ordentliche Generalversammlung findet am Samêtag, 27. Oktober d. J., Morgens 10 Uhr, im Geschäftslokal, Gerbergraben 30, zu Straßburg i. E, fflatt, wezu wir die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft höflichst einladen.

Straßburg i. E., den 5. Oktober 1900.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths: J. Manrique. ; Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstands. 2) Bericht des Aufsichtsraths. ) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust-Rechnung pro 30. Juni 1900. 5 eslstelung der Divtdende. 9) Cntlaftung des Vorstands.

) Entlastung des Aufsichtsraths.

7) Ersaßwahl eines Aufsichtsraths-Mitglieds.

G Diejenigea Herren Aktionäre, welche an der

Ag ralversammlung theilnehmen wollen, haben ihre

L s spätestens am 24, Oktober 1900 ent-

Ste er bei der Gesellschaftskasse oder bei der

A rafiburger Bank C. Stachling, L. Valentin ie, zu hinterlegen.

[53890] Duisburger Maschinenbau-Actien-Gesellschaft, vormals

Bechem & Keetman, zu Duisburg.

Die diesjährige 28. ordentliche Generalver- sammlung unserer Gesellschaft findet Samstag den 17. November d. J., Nachmittags 4¿ Uhr, in der städtishen Tonhalle hierselbst ftatt.

Tagesorduung : 1) Erstattung des Geschäftsberichts. 2) Bericht der Revisoren und Feststellung der Bilanz und Dividende, 3) Ertheilung der Entlastung an die Gesellschafts- organe. 4) Wahl zum Aufsichtsrath und der Revisions- _kommiision,

Die in § 23 des Gesellshaftsvertrags vorgesehene Hinterlegung der Aktien kann beim Vorftaud, bei der Duisburg-Ruhrorter Bauk und bei Herrn J- Wichelhaus P. Sohn in Elberfeld erfolgen.

Duisburg, den 5. Oktober 1900,

Der Vorstand.

[53766] Gesellschaft des Silber & Bleibergwerks

Friedrichssegen bei Oberlahnstein

in Liquidation.

Die Herren Aktionäre werden hierdurŸ zu der am Dienstag, den 30. Oktober 1900, 27 Uhr Nachmittags, zu Oberlahuftein (Hotel Weller) stattfindenden ordentlichen und aufterordeuntlichen Generalversammlung eingeladen,

Tage®orduung :

1) Berit des früheren Vorstands über seine Geschäftsführung für die Zeit vom 1. Januar bis 23. März 1900.

2) Bericht des früheren Aufsichtsraths für die- selbe Periode.

3) Vorlage und Prüfung der Rechnung in der Zeit vom 1. Januar bis 23. März 1900 und Ertheilung der Decharge.

4) Mittheilung des Liquidators über den Stand der Liquidation.

5) Beschlußfassung betreffs Remuneration des Liquidators.

6) Beschlußfassung betreffs Gratifikationen an verschiedene Beamte der Gesellschaft.

7)* Wenn erforderli, Abänderung de3 Be- \{lufses der Generalversammlung vom 23. Vêärz 1900, enthaltend die Bestimmungen, nach welchen der Liquidator bevollmächtiat ist, die 200 Aktien, mit welhen die Gesellschaft an der Gesellschaft des Thonwerks zu Fried- richsfegen a. Lahn betheiligt, zu verwerthen.

8) Verschiedenes.

Die Herren Aktionäre haben, um der Versamm- lung beiwohnen zu können, ihre Aktien mindesteus acht Tage vorher (bis 21. Oktober, Abends) am Sitze der Gesellschaft oder bei Herrn Leopold Seligmann in Koblenz, oder in Paris beim Crédit Lyonnais gegen Eintrittskarten zu hinterlegen.

Im Auftrage des Auffichtsraths : Der Liquidator: C. Heberle senior.

[54013] Ronsdorf - Muengstener Eisenbahn-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellihaft werden hierburch zu einer am Freitag, den 2, November 1900, um 4 Uhr Nachmittags, im Geschäfts- gebäude des A. Schaaffhauseun"schen Bankvereins zu Kölu stattfindenden außerordentlichen Genceral- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : 1) Abänderung der Statuten, insbesondere :

a. Aenderung der Firma und des Sitzes der Sesellschaft 1 und § 4 Absatz 2);

b, Erweiterung des Gegenstandes des Unter- nehmens (S 2);

c. Streichung der Bestimmung in §5 Absaßz2; betreffend die Aktien Nr. 1140—3000;

d. Streihung der Wsorte „in Ronsdorf oder“ im § 26;

Beschlußfassung über Punkt 1 c. in gesonderter

Abstimmung der Besißer der Aktien Nr. 1

bis 1139 einschließlich.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Akticnäre, welä;e ihre Aktien bezw. die im Geseye vorgesehenen Bescheinigungen spätesteus am fünften Tage vor der Generalversammlung, deu Tag der Generalversammlung nicht mitgercchnet, in den üblichen Geschäftsstunden bei dem Bankhause Sal, Oppenheim jr. & Co. in Köln oder bei dem A. Schaaffhausea’ schen Baukverein daselbst

hinterlegen. Der Auffichtsrath.

[54010] 7 z Actiengesellschaft „Weser“. Einladung zu der achtundzwanzigfteu ordeut-

lichen Generalversammlung der Aktionäre auf

Dienstag den 30. Oktober 1900, NawŸ- mitiags 4 Uhr, im Lokal des Museums, Bremen,

Domzhof 21 A. Tagesordnung :

a. Bericht des Vorstands über das verflossene Geschäftsjahr und Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung.

b, Bericht des Aufsichtsraths.

c. Beschluß über die Gewinnyertheilung.

d. Wahl in den Aufsichtsrath. E

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, welche Eintritts- und Stimmkarten spätestens am 28. Oktover am Bureau der Gesellschaft, Stephaniktrchenweide 19, hier, oder bei der Bremer Fitiale der Deutschen Bank, Domshof 22/29, hier, abgefordert haben. Die Aktionäre haben ihre Aktien spätestens am 27. Oktober am Bureau der Gesellschast, Stephanikirhenweide 19, oder bet der Bremer Filiale der Deutschen Bauk oder bei einem Notar zu hinterlegen. Der Hinter- leguygsschein ist bei Abforderung der Eintrittskarte einzureichen.

Der Geschäftsberiht nebst Bilanz und Gewinn- und Berta kann vom 12. Oktober ab am Bureau der Gesellschaft, sowie bei der Bremer Le der Deutshen Bank in Empfang genommen werden.

Bremen, den 6. Oktober 1900,

Der Vorstand.

[53783] Ordentliche Generalversammlung. Die Aktionäre werden hierdurch zur ordentlichen Generalversammlung, welhe am Mittwoch, den 31. Oktober, Vormittags 97 Uhr, im Geshäfts- lokale der Gesellschaft, Tempelhoferufer 10, \tatt- findet, cingeladen, : Tag nE: 1) Prüfung des Geschäftsberichts und des pi nungsabs{lusses für das Gestäftsjahr 1899/1900, Genehmigung der Bilanz. 2) Ertheilung der Entlastung an den Vorstand. 3) Se ung der Entlastung an den Aufsihts-

rath.

4) Neuwahl des Aufsichtsraths.

5) Aenderung des § 12 Absay 3 des Statuts dahin, daß, wenn der Vorstand nur aus einem Direktor besteht, dieser nur in Gemeinschaft mit einem f\tellvertretenden Direktor oder mit einem Prokuristen zur Vertretung der Gesell-

__ saft befugt sein soll.

Die Aktionäre, welhe în der Versammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien oder Depo! scheine über bei der Reichsbank oder einem Notar oder dem Giro-Effekten. Depot der Bank des Berliner Kassenvereins zu Berlin hinterlegte Aktien ‘1 via am 25, Oktober a. er., Abends

r,

bei dem Bankhause gas «& Co. G. m. b, S, ,_ Verlin, Behrenstr. 4, einzureichen und bis nach ftattgehabter General- versammlung daselbst zu belassen.

Verlin, den 8. Oktober 1900.

Der Aufsichtsrath der

Phoebus Elektricitäts-Aktien-Gesellschaft. Orenstein.

[54014] Gas-Aktien-Gesellschast

zu Herborn.

Die ordentliche Generalversammlung findet Freitag, den 26. d. M., Nachmittags 4{ Uhr, im Sizungsfaal des Hiesigen Gerichtsgebäudes statt.

__ Tagesorduung:

Bericht über das Geschäftsjahr 1899/1900.

Entlastung des Vorstands.

Bestimmung über den Reingewinn.

Wahl für zwei Vorflandsmitglteder.

Antrag über Entziehen des Rabatts eines zablungsfäumigen Konsumenten.

Antraz über Aufbewahrung von Akten, Büchern, Sthbtriften 2c. der Gesellschaft.

Berathung über Gesellshaft8-Angelegenheiten.

Herborn, den 7. Oktober 1900.

Gas-UAktien-Gesellschaft zu Herborn. Becker. Vorstand.

[53750]

Den Aktionären unserer Gesellschaft Fiermit zur Nachricht, daß in den Aufsichtsrath unserer Ge- sellshaft neu eingetreten sind:

1) Herr Direktor Siegmund Goldschmidt, Han-

nover,

2) Herr Georg Läbmann, Harburg a. E.

Dagegen ist ausgetreten :

Herr Fabrikant Otto Steinle, Quedlinburg.

Der Aussichtsrath unferer Gesellschaft besteht nun- mehr aus:

Herru Siegmund Oppenheim, Berlin, Vor- sitzender,

Herrn Direktor A. Joly, Ratingen, fstell- vertretender Vorsitzender,

Herrn Direktor Siegmund Goldshmidt, Han- nover,

Herrn Georg Lühmann, Harburg a. E.

Haunover-Haiuholz, den 5. Oktober 1900.

Vereinigte Schmirgel- & Maschinen-Fabriken A.-G. (vorm. S. Oppenheitnt «& Co, und

Schlefinger & Co) i ppa. Buhholz. pPa. H. Friederis.

[53743] 4 9/ ige, mit 102 °/, rückzahlbare Hypothekar-Anleihe des Pommerschen

Industrie-Vereins auf Actien in Steitin.

Bei der heute dur ben Notar Herrn Dr. Des Arts hier vorgenommenen AP, Verloosuug plan- mäßtze Tilgung für . Á 71 000 der obengenannten Anleihe find diz nahstebend ver- zeihneten Obligationen ausgelooï#t worden. Dieselben werden vom 2, Januar 1901 ab an unseren Kassen in Hamburg, Berlin und Frank: furt a. M. und bei dem Pommerschen Judustrie- Verein auf Actiea in Stettin cingeldöst.

Nr. 63 92 2 Stüd à 5000 = M 10000 Nr. 116 176 201 267 279 392 420 495 592. 644 715 725 732 739 855 923 992 1024 1055 1086 20 Stüdck à 2000 = M 40000 Nr. 1119 1124 1139 1231 1330 1354 1460 1461 1477 1489 1527 1607 1645 1650 1726 1762 1802 1873 1946 1983 2023 21 Stüd à 1000 = M 21 000 43 &tüd zutammen „F 71 000 Hamburg, den 5. Oktooec 1900.

Commerz- und Disconto-Bank.

(53887) Elektricitätswerk & Verbindungsbahn

Trossingen Akt. Gesellsch.

Sih in Trossingen. Donnerstag, den 8, November d. J., Nach- mittags 2 Uhr, findet im Rathhaussaal dahier Generalversammlung mit folgender Tages- orduung statt:

Fahresbericht. Genehmigung der Bilanz und Ertheilung der Decharge. Beschlußfassung über die Verwendung des Meingewtnns, Wahl der Mitglieder des Aufsichtsraths. Aenderung der §8 1 und 31 des Statuts. Die Bilanz, die Gewinn- und Verluftrechuung, sowie Bericht über den Vermözensftand find vom 20, Oktober an in dem Bahnhofbureau zur Einsicht der Aktionäre aufgelegt. Trosfiugen, den b. Oktober 1900. Vorstand.

[53846] Badische Lederwerke. Neunzehute ordentliche Generalversamm- lung Samstag, 27, Oktober a. €., Vormit- tags L1L Uhr, im Lokale der Gesellschaft. S Tagesorduung : Litt. a, b, c., d. unde. des 8 31 der Statuten. Stimmkarten werden den Herren Aktionären gegen Einreihung des Nummernverzeihnisses ihrer Aktien bis 24. Oktober im Bureau der Gesellschast in Mühlburg oder bei den Herren Kahu & Co. in Frankfurt a. M. verabfolgt. Karlsruhe-Mühlburg, 6. Oktober 1900, Der Vorstand.

[53899]

Obermünster-Brauerei A. G. Regensburg.

Die Herren Aktionäre werden hiemit zur ordent- lichen Generalversammluug auf Mittwoch, den 31, Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, in die Obermünster - Brauerei (romanisches Zimmer, I. Stock) eingeladen.

Tageêëorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz, sowie des Gewinn- und Verlust. Kontos pro 1899 1900.

2) Ertheilung der Decharge an Aufsichtêrath und Vorstand.

3) Beschlußfassung über die Vertheilung des

__ Reingewinns,

Diejenigen Aktionär-, welße an der General- versammlung theilnehmen wollen, belieben ihre Ans meldungst:n gem. § 10 der Statuten (welcher unten im Abdrucke folgt) bis längstens 27. Oktober, Abends 6 Uhr, im Komtor der Gesellschaft ein- zureichen und dagegen ihre Stimmkarten in Empfang zu nehmen.

Negeusburg, 6. Oktober 1900.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths : Iosef Häring. Abdruck vou § 10 der Statuten.

Die Aktionäre, welcke an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder Interims- scheine beziehungsweise die von einem Bankgeschäft oder Bankinstitut ausgestellten Depssitenscheine \pä- testens am dritten Werktage vor der Versamm: lung bei der Gesellschaftsfafse oder bei einer der in der öffentlichen Bekanntmachung zu bezeichnenden sonstigen Stellen zu präsentieren oder Bescheinigung über Hinterlegung derselben bei cinem Notar nah § 255 des H.-GB.-B. zu erbringen, [53845]

Actien-Gesellschaft für Bürsten-Industrie vormals C. S. Roegner, Striegau i/Schl. «& D. J. Dukas, Freiburg i/B.

Die Herren Aktionäre unserer Sesellschaft werden hiermit zu der Sonnabend, den 17, November cr., Mittags 12 Uhr, im Hotel Monopol in Breslau anberaumten ordentlihen General-

versammlung eingeladen. Tageêsordnung :

1) Vorlegung des Bilanz- und des Gewinn- und Verluft. Kontos per 1899/1900.

2) Bericht des Vorstants und des Aufsichtsraths sowie Vorlegung des Revisionsprotokolls über das abgelaufene Geschäftsjahr.

3) Beschlußfassung über Ertheilung der Ents- lastung an Direktion und Aufsichtsrath und über Berwendung des Reirgewinus.

4) Wahl von Au!sichtsrath3mitgliedern.

Wahk von Revisoren für das Geschäftejahr 1900/1901.

6) Beschlußfassung über die Erhöhung des Aktiens kapitals um A 250 000,— und dement- sprechende Aenderung des § 4 des Statuts.

Der Geschäftsbericht des Vorstands mit Bilanz- und Gewinn- und Berlust. Koato liegt von heute an im Geschäftslokale der Gesells4äft in Striegau zur Einsihht für die Aktionäre aus.

Diejenigen Aktionäre, die an der Beneralversamms Tung theilnebm?n wollen, haben ihre Aktien späteftens bis zum Ablaufe des vierteu Geschäftstages vor dem Tage der Generalversammlung ju hinterlegen :

in Breslau bei den Herren G, von Pachaly’s Enkel,

in Striegau bei unserer Gesellschaft,

in Basel bei den Herren S. Dukas & Co.

Striegau, den 6. Oktober 1900.

Der Auffichtsrath,

Gotthard von Wallenberg-Pachaly.

[53843] Hannovershe Portland - Cement- fabrik Aktiengesellshaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der auf Freitag, den 26. Oktober d. J., Nachm. Uhr, im Continental-Hötel bierfelbst anberaumten ordentlichen Genueral- versammlung ergebenft eingeladen.

Tagedorduuug é 1) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Vers lust-Rehnung vom abgelaufenen Geshäfts- jahre, Geschäftsberiht des Vorstandes und Bericht des Aufsichtsraths, sowie Ertheilung der Gnilastung. 2) Bes{lußfafsuna über eine event. Wabl von Reviforen zur Prüfung der Bilanz. 3) Berathung und Beschlußfafsang über Ver- theilung des Reingewinns.

4) Vornahme der Wahl an Stelle eines aus-

\heidenden Auffichtérathsmitgliedes.

Diejenigen Herren Aktionäre, wel: Fh an der Versammlung beibeiligen wollen, haben die Aktien, die sie vertreten wollen, nebst einem Verzeichniß der- selben spätestens zwei Tage vor der Versamnt- lung bei dem Vorstande, Prinzenstr. 15 p., oder dem Bankhause A. Spiegelberg hier BIEOS oder die anderweitize Hinterlegung dur ein nota- rielles Attest oder einen Depotschein der Reichsbank, welche die Nummern der Aktien bezeichnen, dem Vorstande natzuweifen.

Dem so legitimierten Aktionär wird dann vom Vorstande eine Stimmkarte ausgehändigt, die ihn ur I an der Generalversammlung be- V gt, ;

Der Geschäftöberiht mit der Bilänz und der Gewinne und Verlust-Rechnung liegen vom 12. d. M. ab im Komtor unserer Ge!ellshaft zur Ginsicht aus. Hannover, den 6. Oktober 1900.

Koch.

Der . F. Wallbrecht.

R E E

az

S P E A a

ets e