1900 / 240 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

“un b El e g ? ak di ül O # f L D mals Ge Ana L E i A La E pT ch e ey 2 2 R E En Et Br net: M E E A n R t R e E E E E E R R P S I EIEN R I

E P E E T S

9, Oktober. {W. T. B.) Dampfer „H. H. Meier", im Marinedienst, 6, Okt. ‘von Nagasaki n. Taku, „Kaiser Wilhelm der Große“ 8. Okt. v. Cherbourg n. Southampton und „König Albert“ v. Southampton n. Genua abgeg. „Oldenburg“, n. Ost-Asien best , 6. Okt. in Schanghai angekommen.

London, 8. Dktober. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfer „Garth Castle" gestern auf Ausreise in Kapstadt angek. „Raglan Castle“ heute auf Heimreise von Kapstadt abgegangen.

Union-Linie. Dampfer „Guelph“ gestern auf Heimreise von Kapstadt abgegangen.

Theater und Musik,

Im Königlichen Opernhause geht morgen Hector Berlioz? Oper „Benvenuto Cellini* in der deutschen Bearbeitung von Peter Cornelius mit Herrn Ernst Kraus in der Titelrolle in Scene. Im übrigen lautet die elevang: Kardinal Salviati: Herr Mödlinger; Balducct: Herr Nebe; Teresa: Frau Herzog; Ascanio: Frau Goeße; Fieramotca: Herr Bulß; Pompeo: Herr Stammer; Schenkwirth: Herr Lieban. Zwischen dem ersten und zweiten Akt wird die Ouvertüre „Le carnaval romain“ vor Berlioz gespielt. Die neuen Dekorationen im zweiten Akte: „Jnnerer Hof einer Taverüe* und „Der Colonna- Plaß“ sind vom Königlichen Theatermaler Quvaglio, im dritten Akte „Werkstätte und Gießerei Cellin!'s im Colosseum“ von dem Dekorationsmaler Bukacz gemalt. Kapellmeister Strauß dirigiert. Ende dieses Monats geht zum ersten Mal die komishe Dper „Der Barbier von Bagdad“ von Peter Cornelius mit Heren Kraus in der Titelrolle in Scene. Kapellmeister Strauß studiert das Werk ein. Hans Pfißner's Oper „Der arme Heinrih“" wid ebenfalls mit Hecrn Grnst Kraus in der Titelrolle im Laufe diesex Spielzeit erstmalig zur Aufführung gelangen.

Im Königlichen Schauspielhause geht morgen zum ersten Male „Der wilde Reutlingen“, Lustspiel in vier Aufzügen nah

* dem Roman von Hans Werder von Gustav von Moser und

Thilo von Trotha, in Scene. Die Besegung lautet: König Friedrich 11. : err Kraußneck; Jobst von Reutlingen, Rittmeister im ODragoner- Regiment Bayreuth: Herr Matkowsky; Heinz, sein Bruder, Leutnant im weißen Husaren - Regiment: Herr R. Arndt; Wolf von Eickstedt, Premierleutnant: Herr Boettcher; von Herbberg, Leutnant: Herr Winter; von Puttkamer, Leut- nant: Herr von Hochenburger; von Malyahn, Leutnaut: Herr Tiedtke; von Derten, Leutnant: Herr Paris; Graf Iyuenpliz, Fähn- drich: Herr Heryzer; Wachtmeister: Herr Eichholz ; Ferdinand, Dra- goner: Herr Hartmann; Benno von Trautwiß, Leutnant im K. K. Desöffy-Husaren-Regiment: Herr Hübener; Schultze, Untero|fizier im Negiment Schmettau: Herr Krüger; Franz, Diener : Herr Oberlaender ; Frau von Gersdorf, Oberin des adeligen Fräuleinstifts Langenroda: Fräulein Abih; Ulrike von Trebenow, ihre Nichte: Fräulein Lindner; von Pillnau : Fräulein Wienrich ; von Schönberg : Frau Pagay ; Susanne von Zellin : Fräulein Sperr ; Annette, Jungfer : Fräulein Hausner ; Lore, Haut hälterin : Frau Schramm. Das Stück spielt im Jahre 1763. Es ist von dem Regisseur Droescher in Scene ge}eßt. Am Montag, den 15, d. M, gelangt Schiller?s Trauerspiel „Die Jungfrau von Orleans" in theilweije neuer Beseßung zur Aufführung. _Herr Christians spielt zum ersten Mal den König Karl VIL., Fräulein Mahn die Agnes Sorel, Herr Ludwig den Herzog Philipp, Herr Matkowsky den Grafen Dunois. Fräulein Lindner giebt die Johanna. Im Neuen Königlichen Opern-Theater gelangt morgen „Die Fledermaus“ zur Aufführung. e :

Felix Philippi's foebzn vollendetes Schauspiel „Die Mission“ ist von Direktor Neumann- Hofer zur Aufführung im Lessing-Theater erworben worden. Das Stück wird cine der nächsten Novitäten des genannten Theaters sein. :

Die Eröffnungs-Vorstellung der „Deutshen Volksbühne“ wird am Sonntag, den 28. d. M., Nachmittags 3 Uhr, im Belle- alliance-Theater ftattfinden. Zur Aufführung gelangt „Der junge Gelehrte“, Lustspiel in krei Aufzügen von Gotthold Ephraim Lessing. Billetbestellungen sind an das Bureau der „Deutschen BVolksbühne“ (W. Helmstraße 5) zu riten. /

Bei dem am Donnerstag von 7 bis 8 Uhr Abends in der Heilig- Kreuz- Kirche am Halleschen Thor stattfindenden Kirchen -

kTonzert des Organisten Bernhard Jrrgang werden mitwirken Fräulein Margarethe E (Sopran), Herr Alexander Curth (Tenor) und Herr H. Bussentus (Violine). Der Eintritt is} frei.

Manuigfaltiges.

Berlin, den 9. Oktober 1900.

Der Große Internationale Feuerwehr- Aus\chuß, dessen Präsident der russische Neichsgraf P. Kamarowsky und dessen Vize-Präsident der Branddirektor Westphalen in Hamburg ist, beruft zum Sommer 1901 einen tnternationalen Feuerwehr-Kongreß ein, und zwar wird derselbe im Hinblick darauf, daß im nächsten Jahre in Berlin die „Jaternationale Ausstellung für Feuerschuß und Feuerrettungswesen“ stattfindet, in Berlin zusammentreten. Zweifellos wird hierdurh die Witigkeit dieser Ausstellung für dea Fortschritt dzr betheiligten Arheits- zweige außerordentliß gesteigert werden. Viele angesehene Firmen haben bereits Pläße belegt, meistentheils sol&ße von großem Umfange. Außer der Fabrikation aller Arten von Feuerlös{hzeräthen, Nauhschußapparaten, Fackeln u. #. w., sowie den mannigfachen un- mittelbaren Hilfsgewerben sind namentli vertreten: die elektrische Industrie, das Baugewerbe, der Wagenbau, das Straßenreinigungs- wesen, die Uniformschneiderei, die Wasserversorgung, die Bes Teuhtungsbranje, die Fabrikation feuerfester Geldschränke und Tresors, feuer- und säurefester Matertolien, sowie explosionésiherer Gefäße, die chemische und die Gummi- Industrie, die Instrumentenfabrikation, die Asbestindustrie, das Ver- sicherungs- und das Samariterw:sen. Der Feuerschußtz für Wohn- häuser, Kirchen, Krankenhäuser, Jrrenanstalten, Fabriken, Lager, Schiffe, Bergwerke und der Schuß gegen Uebershwemmungsgefahr werden niht fehlen. Auch Staats- und städtishe Behörden, Feuer- wehren, wirths{astliÞe Verbände aller Art haben si bereits vielfach für die Ausstellung angemeldet. Aussihtsvolle Verhandlungen über die Beschickung der Ausstellung shweben zur Zeit mit Hunderten von Behörden, Verbänden und Priyatinteressenten des In- und Aus- landes. Die Anmeldung hat bis zum 1. Dezember bei der Geschäfts- stelle in Berlin SW., Lindenftraße 41, zu erfolgen; von derfelben werden die Drucksachen der Ausftellung allen Interessenten auf Wunsch zugesandt. A

Die Volks-Hochschule „Humboldt-Akademie“ eröffnet das Herbstquartal und mit demselben ihr 23. Studienjahr morgen, Mittwoch, und an folgenden Tagen in fünf Lehrstätten. Der allge- meine Eröffnungsakt fiadet am Mittwoh Abend 7 Uhr in der Aula des Dorotheenstädtischen Realgymnasfiums, Georgenstraße 30/31, mit einer Ansprache von Professor Dr. A. Trendelenburg statt. An dem- selben Abend beginnen programmgemäß zahlreichße Vortragscyclen und Unterrichts-Kurfe in den Lehrstätten NW. und W., während die Vorträge im Architektenhaus (W. 11) am Donnerstag, Vormittags 11 Uhr, die in der Lehistäite S, Luisenstädtishe Ober-Realichule, Dresdenerstraße 113, Abends um 7 Uhr beginnen. Ueberall ift der erste Vortrag jedes Cyclus (Kursus) für Herren und Darnen fret zugängig, Es sei noch * besonders darauf aufmerksam ges macht, daß an der Humboldt. Akademie auc) n diesem Quartal eine Reihe von Elementar-Cyclen und -Kursen zur Ein- führung in verschiedene Wissen€gebiete, für jedermann verständlich, ab- gehalten wird, u. a. über Astronomie, Chemie, Philosophie, klassische und moderne Sprachen, deren Besuch sih für Anfänger seit langem bewährt hat. Alles Nähere über Juhalt, Ort, Zeit und Bedingungen der 85 Vor- trags - Cyclen und Kurse enthalten die autführlihen Lehrprogramme (32 Seiten), welche in bekannten Buhhandlungen, im „Fnvalidendank“ und in den Bureaux: Dorotheenstraße 75, Potsdamerstraße 116 a, Prinzenstraße 54. Lanysbergerstraße 32 und im Argitektenhause, für 10 S erhältlich find; dort finden au die Einschreibungen statt.

Die Deutsche Gesellschaft für vol ksthümlihe Natur- Tunde veranstaltet ihren ersten Vortrag dieses Winters morgen Abend um 8 Uhr im Hörsaale der . Urania * (Taubenstraße 48/49). Der Direktor des Pflanzenpkysiologishen Instituts, Professor Dr. L. Kny, wird über „Die Bedeutung des Blattgrün3 für das Pflanzen-

leben“ fprehen und feinen Vortrag dur praktisch@e Versuhe und Demonstrationea erläutern.

Der „Verein von Freunden der Treptower Stern, warte“ hält morgen Abend 84 Uhr seine diesjährige General»

. versammlung und anderem steht auf der Tagesordnung eine Aenderung der ¡wecks Eintragung in das Vereinsregister. i Mondes mit dem Riefen-Refraktor findet von 7 bis 12 Uhr In der Sizung gelangt das 1, Heft ver neuen ilustrierten

statt.

gleichzeitig den 48. Beobachtung3abend ab, Unter Statuten iung desg Nachts

Die Beobach

Halbmonats-Schrift für Astronomie und verwandte Gebiete „Daz Weltall“, welche der Vo:sigende, Direktor F. S. Archenhold, heraus, giebt, zur Vertheilung; bas Bierteljahrs-Abonnement beträgt 2 4 Viese Zeitsrift zählt zu ihren Mitarbeitern den Geheimen Regierungs:

rath, Professor Dr. Foerster, den Geheimen Regierungsrath, Neuleaux, Professor GBinzel, Knovf-Jena,

Professor

/ , Professor A. Berberih, Professor Weinek- Prag,

Professor Bohlin-Stockholm und andere

hervorragende Gelehrte und soll, obnz daß dafür die Beobahtungs- abende vermindert würden, den Mitgliedern unentgeltlih geliefert

werden,

(M D4 A MP4 K INMLARR TE E AOE L E L! U TELE A EME BZE

Heidelberg, 8. Oktober. (W. T. B.) Im Laufe des heutigen Nachmittags sind mehrere der gestern bei dem Eisenbahnunglück

am Karlsthor

gestorben, sodaß die Zabl dec Todten nunmehr 7 beträgt.

(val. Nr. 239 d. Bl.) s{chwer verleßten Personen 36 Vers»

wundete, darunter fehr schwer Verlezte, befinden sid noch im akade- mischen Krankenhause.

St. Petersburg, 8. Oktober. (W. T, B.) Die Russische Tele- grapben-Agentur“ meldet: Im Nikanderkloster im Kreise Porchow bei Pskow (Pleskau) warcn zum Kirchenfest etwa 5000 Pilger vérsammelt, die dann in dem zweistöckigen Klostergasthause über- nahteten. Jn der Nacht bra ch unter der Last der Pilger der Fuß-

boden des zweiten Stockwerks, und die Pilger fielen auf die im

ersten Stockwerk

entstand, s{chrie cin Mann „Feuer“.

einzigen Ausgang 4 Männer und verwundet, 4 von

Von „Kießlir i ausgabe (30 4) foeben erschienen.

Swlafeaden, Während der Panik, die darauf Nan stürzten alle auf den fürhterlihen Gedränge wurden

iu. N: det 20 andere Personen

36 Frauen todtgedrüdt, ihnen \chwer.

ling’'s Berliner Verkehr“ is die Winter- Die nah den Bahnen geordneten

Eisenbahn-Fah1pläne sind derartig erweitert, daß sie nit nur für

alle

Touren in der Mark Brandenburg, sondern au für größere

Reisen ausreichen, die Fahrpläne ver Straßenbahnen und Omnibusse

toeisen

verschiedene Kurs-

und wesentliße Tarifänderungen na.

Droschkentarife und Stundenplan der Sehenéwürdigkeiten vervoll-

ständigen den Inhalt. willlommene Ergänzung durch

Das praktisch bearbeitete Kursbuch erfährt eine „Kießling’s Taswhenfahrplan

von Berlin“ (kleine Ausg. 20 „, große Ausg. 30 4).

Nach Schluß der

London, 9. kiober.

aus Schanghai ) ( Truppen halten Lu-kou-kiao an der Luhan-Eisenbahn

Russen

beseßt. Die

Peitang - Forts,

Redaktion cingegangene Depeschen.

(W. T. B.) Die „Times““ meldet vom 7. Oktober: Die französischen die

Deutschen halten und

von Tangschan

und die

die Minen

Kaiping und beherrshen so die Kohlenversorgung Nord-

Chinas, Gewalt haben.

(Fortseßung des Nichtamtlichen

während die Russen die Bahnlinie in

Des R 7 0/4 Eee. P S N a Ti

Wetterbericht vom 9. Oktober 1900, Uhr Vormittags.

00°

dvz. |

7 nive: s

D | Bee | Wetter.

rihtung |

Name der Beobachtungs- station

eratur

Zem!

pi

1. Meere8-| au re

i e Cc

in Celfius,

r

Barometerft,

a.091

| [j

Stornoway . Blacksod. . Shields . Stil... Isle d’Aix . Paris Vlissingen . E a Shristiansund Skudesnaes Skagen Kopznhagen . Karlstad. . Stockholm . MWishy Haparanda . Borkum . .. Nei Harburg Swinemünde Nügenwalber- münde. .. Neufahrwafser| 768,6 Memel . . . | 766,3 '€ Münster | Cet), 1 770,7 Hannover —_— | S Berlin. . ., | 771,0 [Windstille [halb bed. Céemniy .. | 773,7 [SSD 2\Dunst Breslau. . . | 772,9 |[SO 2\Dunît *Dtey 772,8 |[SSW _ 2|bedeckt

Frankfurt 24 | | (Main) [Windstille |Nebel Kaelsruhe . , | 773,5 |NO 3|Nebel

München . . | 774,9 [Windstille [wolkenlos

Ein Hochdrukzebiet liegt über Kontinental- Europa, ein Minimum von unter 750 mm über dem nor- wezishen Meer. In Deutschland ift das Wetter meist ruhig, theils heiter, theils neblig, außer im Süden mild. Zunehmende Bewölk1ng mit auf- frishenden Westwinden in Norddeutshland, sonft wenig Aenderung wahrscheinlich.

Deutsche Seewarte.

| E

Fi

=

5|bedeckt 2|wolkenlos 1|wolkenlos 2|woitenlos8 Lbeiter 1\wolkenlos 4|bedeckt 4|Dunft 2|Dunsft 2 |bededt 4bededt 8|bededt

O0

G S SlII

D

[S Ss 2 —.

L I E):

ck O O 0090 M O O

—JGJ S8

¡E

O5 NOCTRA'N

D UIAI O Do Co co

S608 S

M O On m Go O (Toi S OROOr

—_—A=I=A—I—A—J SOBBC Q

O vor

t R A | o Do V5 A G5 A

768,6 |S6 766,4 |S 3\wolkig

769,1 2\wolfkenlos 768,9 ssbalb bed,

3/halb bed. 2|heriter 4|bededckt

3[wolfig

Uo j O Ha

—— O R O

768,4

î

[bots Om O

a E

D

1|woltenlos

A A, RAIDO j

0

773,2

O

Io vaovo h

co

Theater.

Königliche Schauspiele. Bitiwoh: Opern- haus, 208, Vorstellung. Benvenuto Cellini. Op:r in 3 Aufzücen von de Wailly und Barbier,

2p

Deutsche Bearbeitung von Peter Cornelius. Musik von Hector Berlioz. Anfang 75 Uhr. j Schauspielhaus. 221. Vorstellung, Zum ersten Male: Der wilde Neutlingen., Lustspiel in 4 Aufzügen nah dem Roman von Hans Werder, von Gustav von Moser und von Thilo von Trotha. Fn n geseht vom Regisseur Droesher. Anfang ¡ r

Ÿ .

Neues Opern - Theater. Die Fledermaus. Komische Operette mit Tanz in 3 Akten von Meilhac und Haléry. Bearbeitet von C. Haffner und Richard Genée. Musik von Iohann Strauß. Tanz von Emil Graeb. Anfang 74 Uhr.

Donnerstag: Opernhaus. 209. Vorstellung. Lohengrin. Nomantishe Oper in 3 Akten von Richard Wagner. Anfang 74 Uhr.

Schauspielhaus. 222. Vorstellung, Madame Sans -Gêne. Lustspiel in 4 Aufzügen von Bictorien Sardou. (Cathérine Huebshór: Frau Paula Conrad, als Gast.) Anfang 74 Uhr.

Neues Opern- Theater, Der Mikado. 74 Ubr. Vorstellung Nr. 76. /

Im Neuen Königlichen Opecn-Theater ift am 2. d M. ein goldenes Armbanv und am 5. d. M. ein Opernglas gefunden worden. Beide Gegenstände können von tem fich legitimierenden Eigenthümer bei der Hauépolizei-Inspektion im Königlichen Opern- hause in Empfang genommen werden. General- Intendantur der Königlichen Schauspiele.

Deutsches Theater.

montag. Anfang Uhr. Donnerstag: Roseumoutag. Freitag: Faust.

Berliner Theater. Mittwoh: Die strengen Herren.

Donnerktag: Die ftrengen Herren.

Freitag: 6. Abonnements - Vorstellung. Pfarrer von Kirchfeld.

Vchiller-Theater. Mittwoh, Abends 8 Uhr: Das Glück im Winkel. Schauspiel in 3 Akten von Hermann Sudermann.

Donnerétag, Abends 8 Uhr: Das Glüeck im Winkel.

Freitag, Abends 8 Uhr: Die goldne Eva.

Anfang

Mittwoh: Rosen-

Der

Theater des Westens. Mittwoh: Zum 25. Male: Der Betielftuvent. Dourersiag: Die lustigen Windsor.

Freiiag: 6. _Freitag-Abonnements-Vorstellung. Zum ersten Male: Hoffmaun's Erzählungen. hantastiscke Oper in 4 Akten (5 Bildern) von Jacques Offenbach.

Sonnabend: Volksthümlihe Vorstellung zu halben

Weiber von

Preisen: Der Freischüt,

Lessing-Theater.

Mittwoch: Johaunisfeucer.

Donnerstag: Johannisfeuer. Freitag: Morituri.

Neues Theater. (Direktion: Nuscha Bute.) Mitttvoch: Die Butterseite. Schwank in 3 Akten von Arthur Pserhofer. Anfang 73 Uhr.

Donnerstag und folgende Tage: Die Butter- seite, O E i

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preiscn: Nackte Kunst. S

Kesidenz-Theater. Direttion : Sigmund Lauten burg. Mittwoch: Die Daue vou Maxim. (La dame de chez Maxim.) G&warn? in 3 Atteu ton Georges Feydeanu. Uecberseßt und Hearbheite? vos Benuo IÎacobson, In Scene von Siamund Lauteuburg. Anfang 7x Ubr.

Donnerstag und folgende Tage: Die Dame von Maxim, Ï Ï i /

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die Hälfte ermäßigten Preisen: Nora.

Thalia-Theater. Mittwoh: Der Liebes- \chlüfsel. Große Ausfstattungspofse mit Gesang und Tanz in 3 Akten von Jean Kren und Alfred Schönfeld. Musik von Max Schmidt, Anfang T4 UbE

Donnerstag: Der Liebesschlüfsel.

Bentral-Theater. Miitwoh: Der griechische Sklave, (A Greek Slave.) Ausstattungs- M PELTe in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang 73 H}

PMittwoch, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen : Kindervorstellung. Die Puppe.

Donnerstag und folgende Tage: Der griechische Sklave.

Konzerte.

Sing-Akademie. Miütwo&, Anfang 8 Uhr: Klavier-Abend von Willy Meyer.

Sagl Bechstein. Mittwo%, Anfang 74 Uhr: Konzert von Albert Geloso (Violine). Mit- air a Camille Chevillard (Klavier) aus arîs.

Beethoven-Saal. Mittwoch, Anfang 8 Uhr: Lieder-Abeud voa Margarete Bletzer.

Birkus Alb. Schumann. Mittwoch, Abends präzise 74 Uhr: Gala- Vorstellung. 5. Gast- spiel der Liliputanischen Hof-Künstlertruppe Les Colibris. Ein Blick in die Märchenwelt.

Die 9 kleinsten Menschen mit thren prastyollen

ihrer

in der Ersten Beilage.) C R R F L 23 A

und 6 Liliput-Pferden, darunter das kleinste Pferd der Welt „Prinz Ascha“/, 23 Zoll hoh. Ferner: Neu: Die 5 Alex, musika- lishe Cslowns, Neu: Mlle. Antoniette, Miß Floria, Miß Lilian, Parforcereiterinnen. Neu: Troupe Balaguers. Neu: Mle. Lopzina 2c. Direktor Alb, Schumann's neueste Ociginal - Dressuren. Zum Schluß: China. Große Ausstattungs-Pantomime mit ganz neuen Wasser-Effekten. Die Unseren in Klautschou. Der Aufstand der Boxer. Krieg, Die Verbündeten vor Taku. Peking Der große deutshe Panzer mit chinesishem Panzer im Gefecht,

Sonntag: Zwci Vorstellungen. 1 Kind frei. Jn beiden Vorstellungen : 9 Colibris.

Familien-Nachrichten.

Berlobt: Frl. Gisela Schröder mit Hrn. Regie- rungs-Assessor Dr. Eri Werner (Berlin). Frl. Rosa Köhler mit Hrn. Amtmann und Leutnant d. N. Otto Druckenbrodt (Alsleben a. S.).

Verebeliht: Hr. Major Heinrich von Pawelsz mit Frl, Margarethe Borckmann (Berlin). Hr. Oberleutnant Ioahim Bernhard von Prittwiß und Gaffcon mit Erna Fretin von Fircks (Berlin). Hr. Oberleutnant Emil von Dunker mit Else Freiin von Hammerstein (Metz). Hr- Max Brüstlein mit Frl. Else von Zietea (Rothen- fließ i. Pomm.—Kerkow). D

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Feedor von Ohne? forge (Potsdam) Hrn. Hauptmann Hans von Tippelsfkirh (Charlottenburg). - Hra. Pastor Gründler (Warniß, N.-M.). Etne Tochter: Hen. Landrath von Thadden (Greifenberg i. Pomm.).

Gestorben: Hr. Hauptmann Friedri von Pfeil (Néeckargemünd). Fr. Generalleutnant Ottilie von Plehwe, geb. von Plehwe (Wiesbaden), Fr. Louise von Oérgzen , geb. Krug von Nidda

(Dresden). Frl. Albertine von Fehrentheil und

Gruppenberg (Breslau).

Gala- Equipagen

Nachmittags Les

Verantwortlicher Redakteur: J. V.: von Bojanowski in Berlin.

Verlag der Expedition (S{cholz) in Berlin,

Druck der Norddeutschen Buchdrukerei und Verlagb- Anstalt, Berlin SW,, Wilhelmstraße Nr. 32

Sieben Beilagen (einshließlich Börsen-Beilage),

sowie die Juhaltsangabe zu Nr. 6 des fen

lichen Anzeigers (einschließlich der ee

Nr. 2 veröffentlichten Bekanntmachuu Gen

betreffend Kommanditgesellschaften auf Af U

und Aktieugesellschaften, für die Woche vo L, bis 6, Oktober 1900,

zum Deutschen Reichs-

¿ 240.

Erfte Beilage

erlin, Dienstag, deu 9. Oktober

Deutsches Rei ch. Ein- und Ausfuhr von Getreide und Mehl im deutschen Zollgebiet.

Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-

B

———

Anzeiger.

1900.

Sept. 2i Hälfte

Gesammteinfuhr

Davon Einfuhr dz

Seit dem

a. unmittelbar in den | freien Verkehr (\ofort verzollte Mengen)

S pt. 2. Hälfte

dz

Januar bis

Sept Seyt.

Januar | Sept. bis 2 Hälfte

b. Ver-

edelun ;3

verkehr

ühlenlager 2c.)

: Jan. |

bi

Sept. | Hälfte

j ©. auf Nieder- lagen

Sept, s 2

Januar bis Sept.

L, Januar

im Mühlen- lager- verkehr verzollte Mengen

dz

Abgang von Niederlagen in den freten Verkehr dz

Sn Hälfte

a. verzollte Mengen

bis

Januar Sept.

b. Veredelungs- | verkehr (Mühlen-

lager

Seyt. 2

Hälfte

Januar

|!

2c.)

big Sept.

c. zollfrei von in- ländischen Konten

dem 1. Januar

| Gesamintausfuhr dz abgeschrieben

Januar bis Seyt.

Sept. 2

feit j Hälfte

Sep 2. Hälfte

Davon Ausfuhr àz

t. | Januar | Sept. |

|

"2 a. freiem Verkehr h c. von Nieder-

b, a. Mühlenlagern lagen

Januar

bis

Sept.

Weizen Noggen

Hafer. . Gerste .

Mais

Weizenmehl Roggenmehl

«« » 1 991215 541548 283293 « « | 034321 612000

6459

693

Sep

t E

Noggen afer 7% O M Weizenmehl Roggenmehl

Berlin,

9788143 6632650 4577763 4447999

275999 360656 214709

5708638 4398067 3187764 425377 366470 10735867] 419237| 8155116!

272968|(* 3405|(* ted

14007 "4 106

U der Einfuhr ddl

tember 2, Hälfte

498796 , 221 328 499 648 608 416

den 8. Oktober 1900.

Januar bis Sept. 337 575 dz| 7 146 593 dz

5 742 953

3 025 391

4 236 257 10 651 644 | 33 357

802

80

57112 274414 67618/675029/113274 1201 69793 1736} 1101 | 26 Außerdem zollfrei für Bewohner des Grenzbezirks : September 2, Hälfte: (*

68584 102909 192763

Januar/September :

der Ausfuhr Januar | bis Sept.

September 2. Hälfte

dz

13505 ; a0 7

3932493 1559554 1388798 813477 2980751 50029 -— 2418

a

| 14 491 |

86334 48393

42 15869

414

C 349750:

Kaiserliches Statistisches Amt. von Sch

rgorg! 60637 16058 17857 62947

j E 1873 dz (+3 663 dz.

687

l |

(F 11183 ,

a,

ohne Ver

b.

3851774 400 999665 507215) 1190632/ 2509401

18007)

4897

|

| |

Weizenmehl September 2. Hälfte

RI

Do

D? *

. .

tung. Ns

f go D t

eel.

4 994 dz 229 6 478 5 671 38 158 99

50 1745

Gm... Q

in Verschlußlagerr, reinen u

reiA 65508,

356

l

18550 213640 42752

61965

2641550 889697 1552372 N 34673| 211742 N 3684| 84023 19964 239611/

493 5730 84390

————

** Ausbeuteklassen

seit 1. Juli

September 2. 13 300 dz Ai Ei l 3 661 2 34 395 20 827 594 1250 99 3041 8 026

6

ohne Vergütung L b, L K 2

a, 0.0/0 6:9

Bestand.

| 76343] 728498 [t

De A al 1) Für Roggenschrotm

nd gemishten Transitlagern,

Noggenmehl

Hälfte 6 389 6518

4 23 892 4231

Roggenschrotmebh] 1)

34 308

a 26786) a, 24899 fia

17410)

2052| 12911) 62431

3

dz

dz

[lagern und Freibezirken*) nah den Abschlüssen der Lagerregister

Weizen Roggen

am 30. September 1900 . « 1375 601 dz 437 918

.) Brake, Bremen, Stettin, Danzig.

Weizenmehl , . Noggenmehl

27 001 dz 100310 ,

Sept. Hälfte | a, 181988) 1899920/ 31652 535332) 768679! 142649

F, 502| 38282

326082 | L! 400283

15966| 37066!

929) 3581)

370)

j

j /

j 4

| | seit 1. Juli

56 541 dz 25 020 110; 105 672. 142,

86 dz 13EO74

mehl wird das Ausbeuteverhältniß in den einzelnen BetriebsanstaltenJ besonders festgefegt.

Müßhlen-

741630 354365 783693

69093

83353 22959

2133

Berichte vou deutschen Fruchtmärkten,

1900

Oktober

Tag

Marktort

gering |

1

Qualität mittel

gut

eon

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster

M.

hödster M |

niedrigster h.

höchster S

niedrigster

h.

|

höchster |Doppelzentner

M.

Verkaufte Menge

Durchschnitts- Preis

für 1 Doppel- zentner

Mh

Verkaufs-

werth ch{

Am vorigen Markttage

Dur(- |

nitts- |

preis

M

dem

(Spalte 1 nah übershläg

Außerdem wurden am Markttage

Schäßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

T G L d 0. 4 L -T Qo

L LUUL 9

Gaz O

Posen Breslau . Strehlen | Striegau Grünberg Löwenberg Oppeln . Neuß . Aalen .

Posen , Breslau .

Striegau Grünberg Löwenberg Oppeln . R Aalen

Breslau .

Striegau . Grünberg

Oppeln Aalen .

Posen. . Breslau ,

triegau Grünberg Löwenberg Oppeln . Neuß .

Aalen l

liegender Str

Strehlen t. (

Strehlen i. (

Löwenberg .

Strehlen i. 6

i alter Hafer

. neuer

: alter Hafer e U 2

Fie rerkungen. Die verkaufte Beenge wird auf vo

ih (—) in den Spalten für Preise

12,70 13,50 14,20 14,70 14,90 15,00 14,00

13,40 13,80 14,00 14 20 13 00 14,00 12,00

12 80 12,50 12,90

13,60 13,00 15,00

13,00 12,30 12,00 13,00 14,00 11 80 12,20

19 60

[le Doppelzentner und der Verkau edeutung, daß der betr

hat die B

13,90 13,80 14,20 14,20 13,00 14,00 12,00

13,30 12,50 13,40

13,60 13/00 16.40

13,10 12,50 12 00 13,20 14,00 11,80 12,20

13,00 |

ÆW 14,00 | 14,40 14,55 15,00

15,40 15 25 15,00 17,60 | N

14,40 14,30

14,00 14,00 14,55 14,80

15 40 15,25 15,00 17,60

14,20 14,30 14,40

14,00 14,50 13,00 15,00

13,60 13,65 13,90

14,10 13,50 16,64

13,20 12,70 12,40 13,40 12,00 12,40

13,58 13,80

15,00 15,60 15,40 15,20 15,90 15,50 16,70

arn, 13,70 14,50 14,80 14,80 14,50 14 80 15,00 14,40

11,80 14,00

eizen.

|

j j / |

l

f8werth auf volle Mark abg effende Preis nit vorgekom

15,70 15,60 15,60 15,20 15,90 15,50 16 70

14,20 14,80 14,80 15,00 14,50 14,80 15,00 14,40

15,50 14,80 15,40 14,10 14,50 14,00 17,00

14,60 13,90 13,20 12,80 14,00 14,80 12,20 12,60 15,00

12,80 14 20

erundet mit

70 30 76

|

14,00 15,00 15,25 1 16.21 1 17,60 13,83 14,25

14,50 1 13,89 1 15,00 1

14,00

13,50 16,65

14,50

12.50 12,40

12 33 13,58

370 1036

getheilt. Der D men ift, ein Punkt (, Via den leute Les Spart daß

13,50 16,72 |

14,20 12,50

12,40

12,33 13,55

9,27 6,20

13,72 | 14,00 |

4,50 3/80 574

14,00

1.10,

6. 10. L. 10.

unabgerundeten

entsprehhender

- ® « * . * e

len berechnet. cet fehlt.