1900 / 240 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Einfuhr Ausfuhr f Hxmburg oder Triest, die französisGen über Marseille. Der Verkauf Der argentinische Außenhandel im ersten Hálbjahr 1900. | in ibrer Verwendun für verschiedene s“ í Handel und Gewerbe, Darunter : Werth in 1000 Franken | erfolgt im allgemeinen gegen D s E, aus mit ver, j Nah den soeben veröffentlichten statistischen Ausweisen über die | artikeln zur Schau estellt ist, entr ie E Ge Auen 193/09, S Obere Gori 16400, D is Decinb sid A je

Nah der Wochenübersicht der Reihsband vom 6. Oktober Olibl in Fässern... 572 längerter Zahlungsfrist, in welchem Mee zee E e Fe ¿Haftung Entwidelung des argentinishen Außenbandels in den ersten sechs | keit auf jenes Reich, das bezügli seines gewaltigen Reichthums Oberschles. Koks 145,00, Oberschles 9. P Rd E 1900 betrug der qaesammte Kassenbestand 751 014000 (1899: Andere Speiseöle in Fässern R 936 übernimmt. In den meisten Fällen bez Fn chlerer * Q rumente Monaten des laufenden Zahres hat in dieser Periode, im Vergleich | an Agaven und Bromelien der vetschtédensten Arten ohne gleicher in | 124 75 Giesel Zem. —— L-Fnd ‘Frau , 16309" Opp. Zemen 726 043 000, - 1898: 758413 000) Æ, d. i. der Vorwoche gegenüber LAnDL roh, n Maa. 671 gegen Baarzahlung vom Fabrikanten und bewilligt dem Käufer selbst mit dem entsprechGenden Zeitraum des Vorjahres, die Einfuhr eine | der Welt dasteht. Ez ift Thatsache, daß etlihe Agaven- und | 16150 Sl. Zinkh;-A. ——. Laurabütte 19220 S hles. Zement Wenige s rad T A s e E U S fette Oele in Fässern . : 7 B ie ßte Menge kommt aus Deutschland, während die he pit uner ne Abnahme, die Ausfuhr dagegen eine bedeutende Älteten 0 Atl uge bereits vor vielen Jahrhunderten von den 81,75, Koks Diligat. 94,00 ' Niederschles, eleftr. und KleieG er Metallbestand von Í / : Ee é | ' ' unabme . en zu Texlilen Zwecken V:rwentung gefunden aben, und d Sée S / y 726 129 000) N Vil hat 4 e ges N E N eate L wild 4 e S D u “fassen Klattereb : 3 i Die «Einfuhr hat sich im Me Halbjahr 1900, wie folgt, Tetional Musi in la Haup! stadt Mecito best noh büifigen Bank-Attien 116.00, Ganctlttee Ln Me Kosel 15300 Sühles Arie 1899: 8 385 000, L er Deslan rue uUnd*Schreibpapier 2. .. , E estaltet: age oveins und andere seidenartige Gewebe, die aus\chließ! aft Tat L O t R 7 -

A non 812.690.000 (1899: 1075 638000, 1898:-| Mehrfarbiges Papier; Tapeten . 749 T E, r A Klaviere N M Janvar bis Juni Januar bis Juni | at den feinen Fasern obiger Pflanzen euie A o n mitten ev Tat. A. —,—, do. do. Litt. B. 104,00 Br. 964 029 000) G zeigt eine Verminderung um 59 215 000 (1899: | Buhbinder- und Kartonnagearbeiten 080 kosten am Orte 500 bis 600 Franken und baben C ate Q M Doll. Gold Doll. Gold Etenfo zählen noch gegenwärtig die Kulturen mehrerer Agaven- Raa d Il Ra s. Oktober, (W. T. B.) Zückerber{ht, T OOO, 1898 P A « und dexr Bestaid L Baunivole O 838906 : Eisenrahmen. Außerdem ift das R sehr (ais g audgestatiet, Zollpflichtige Einfuhr . . 49791 537 50 440 201 arten Mexikos zu den Haupterw:rb? quellen des Landes. Hiervon ta Raik, /o Rendement 10,50—10,624. Nahprodukte exkl. an Lombardforderungen mit 88976000 (1899: 85316 000, Darunter: L was um so wichtiger ift, als der Käufer in der Regel auf das äußere E Zollfrete Einfuhr. . ,, 6 736 156 7012 741 seien ‘besonders hervorgehoben die Henequen- oder Sisfal-Agave und 9 U j p qurns e C OUbS Brotraffinade L 2270 1898: 105 470 000) # einen Rüdckgang um 19847 000 (1899: Rohe Ba aaa ; 16 497 i Ansehen das größte E a d (0t 14 arbiteim Unt ] Gemünzte Edelmetalle . . 6684217 1 342 909 die Pulque- und Méezeal-Agaver. Legtere beiden Agaven sind hin Ma fís E Gem. Raffinade mit Faß 27,70. 29 349 000, 1898 : 66 765 000) «6 Auf diesen beiden Anlage- Baumwollabfälle „. 445 Harmoniums E. E A a N A E, msaîge Darnah beläuft sich der Werth der Waareneinfubr auf Varietäten der Agavo americana, Die Hn quen-Agave, deren Produkt I Produ Tra sitr e pi E 270 Nobzudcker Tonten zusammen if also eine Abnahme um 79 062 000 (1899; Garne, einfa, roh: grobe « , i 67 nach Smyrna eingeführt, (Bulletin de la Im. merce 56 527 693 Doll., während für den gleidea Zeitraum 1899 die | der Henequen- oder Sifal-Hanf ift, der für Seilerei und ähnliche Zwecke 9,921 Br 4 m ps : a. g gg O anburá pr. „Dktober 9,90 bez., 77071000, 1898: 19652 000) 6 éxfólát. Dié“ Position Garne, einfa, roh: feine . . O 483 ? française de Smyrne.) j Statistik einen Einfuhrwerth von 57 452 942 Doll, für 1898 aber das gesuchteste Material der Welt bildet, wird auf der Halbinsel Y ucatan, 985 Gd " 9,874 Be c agi Es 9,825 Br., pr. Dezember «Sonstige Aktiva* weist eine Vermehrung von 29 139 000 „6 auf. Auf Gatte, t S 1755 D b l dar Nilbbertande 4 von 49 553 375 Doll. verzeichnet, fodaß fi gegenüber dem Vorjahre einem Staate der Republik Mexiko, am Golf von Mexiko gelegen, | Mai 1015 Gb 10 i715 Me pri 10,00 bez, 10,024 Br., pr.

passiver Seite zeigt der Betrag der umlaufenden Noten mit Ge E Ca s S 214 Ein-, Aus- und Durhfu Da e im E fâr 1900 eine Abnahme um 925 249 Doll. ergiebt. Die aufsteigende kultiviert Es giebt in Yucatan etwa 300 Hencquen-Agaven-Plantagen G 2 De r. Ruhig.

1 293 213 000 (1899: 1303 052 000, 1898: 1293 658 000) A der Garne auf Spulen 2c. oder mehrfach. . . . 1402 Í Jahre ° j Bewegung der Einfuhr, die nach Ueberwindung der Nachwehen der in der Größe von 10 bis 7000 ha, in8gesammt von ungefähr L9; Frankfurt a. M., 8. Oktober. (W. T. B.) S{hluß-Kurse. Vorwoche gegenüber einen Abgang um 50749 000 (1899: 79 679 000, G S o as 1/395 Den Ein-, Aus- und Durhfuhr- Handel, der Niederlande für dag f i landwirthshaftlihen Krisis von 1896.97 im zweiten Halbjahr 1898 39 000 ha, diz von ca. 16 000 Arbeitern (Indtos) bestellt werden. oad, Weÿfel 20,452, Parijer do. 81,416, Wiener do. 84,45, Me Ge a o ec ad 40916 Jahr 1899 im Vergleih mit den vier Vorjahren verans{hauliht die B eingesezt hatte, ist jezt zum Stehen gekommen, eine Erscheinung, Die größeren Plantagen sind mit den modernsten Einrihtungea, wie 39% Reichs, A. 85,40, 3% Hessen v. 96 81,90, JItaltener 93,90,

1898: 45 931 000) Æ, und- die fonstigen tägli fälligen Ver- Robgewebe, g l E bindlichkeiten (Giroguthaben) erscheinen mit 455 748 000 (1899: Bunte Gewebe, schwere. ....,.. 209 | folgende Zusammenstellung : | welche beweist, daß die Kaufkraft der breiten Schichten der Bevölke, | elektrishem Licht, Dampftnaschinen, Lokomodilen, Kleinbahnen, B 0 Pott. Anl. 24,10, 5 9% amort. Rum. 88 00, 4 9/0 russ. Kons. 97,50, 491 582 000, 1898: 435 816 000) Æ niedriger um 669000 (1899: Gefärbte Gewebe, shwere , , 937 : - S rung eine Shwähung erfahren hat. versehen. 40/0 Ruff. 1894 —,—, 40/4 Spanier 71,40, Konv. + 8 572 000, 1898: + 4084 000) M Bedrucktte Gewebe, {were ; 1031 Auéfubr Durdfubr | Die A usfuhr der ersten sech3 Monate zeigt, verglichen mit dem Die Ausfuhr des Hneq ten-Hänfe3 aus Yucatan betrug in den Unif. Egypter 1, _99/0 Mexikaner v, 1899 —,—, Reichsbank Bedruckte Gewebe, leichte . . 21 2E Einfuhr gus dem | gleichen Zeitraum des Vorjahrs, das folgende Bild : legten dret Jahren 1275000 Ballen zu 150 kg ; dessen Durh- | 148,70, Darmstädter 129,30, Diskonto-Komm. 171,00, Dresdner Bank Gemusterte Geweb-, roh 96 / Allgemeine zum Vezr-\Allgemeinc| freien [mit Ueber. | „Ohne : 1900 l \chniltspreis tellt si gegenwärtig auf 70 A für 100 kg. Die Her- | 142,80, Mitteld. Kredit 108,40, Nationalb. f. D. 129,00, Oesft.- Gemusterte Gewebe, gebleiht und farbig . . : Jahre rau ; Verkehr | ladung | Ueber: i Januar bis Juni 899 ; st-llungskosten des Henequen-Hanfes belaufen fich einfchließlih Ver- | Ung. Bank 121,00, Oest, Kreditakt. 202,00, Adler Fahrrad —,— {Aus den im Reichsamt des Innern ¡zusammengestellten Sammetartige und broschierte Gewebe, ge- Einfuhr Ausführ erTehr g | ladung | Dol a BUe bis Inni hiffungskosten, des Ausfuhrzolls u. f. w. auf etwa 13 4 für 100 kg, Allg. Elektrizität 215,00, Schuckert 188,80, Höhst. Farbw. 366,50; „NKachrihten für Handel und Industrie.) bleiht und farbig; broschierier Tüll, au 1000 | 1000 : E Zollpflihtige Ausfuhr 34 896 321 Lee sodaß fi für den Plantagenbesißer ein Reingewinn voa ungefähr | Pohum Gußst. 170,00, Westeregeln 211,00, Laurabütte 191,80, Rußland. h i Tonnen | Gulden | Tonnen | Gulden | Tonnen E ollfreie ; 5902 830 44 992 E 490 ‘/o ergiebt. Die Nebeaprodukte, die, wie Aikohol, aus dem saft- As 29,00, Gotthardbahn 139,50, Mittelmeerb, 98,10, Breg-

4 del metlilbon Söaio Nad der / E E 0 E E Gemünzte Edelmetalle 656 541 391 961 reihen Fleisch der Blätter gewonnen werden LTönnen, und e U 104,80, Privatdiskont 43.

St. Petersburger Zeitung" sell die Frage ‘der ‘Einführung des farbig j 1895 117 843 3931 443 839 10 62028911 178 079 N 2 C70 336 | Der Werth der Ausfuhr i ste [bj beziffert e Papter, zu deffen Bereitung H die entblätterten I C11 (Schluß.) Oefterr. Kredit-Aktien 201,60, e Of. De l inzipiell im bejahenden Sinne ent- Bänder und Posamentierwaaren 1896 120 516 9771 634 931/12 776 8841 3371 464| 816 613| 3 632603 M Wf m ersien Halbjzhr 1900 beziffert sih | Stämme der Henequen - Agave ganz besonders eignen, werden Franzosen —,—, Lomb. 25,10, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn eeriicien Systems, in Nolaud Prinzipien im, tig damit beschaftigt | Kettenstichstickereien; Vorhänge 1897 122 426 63411 706 145/14 075 17811 479 147 867 653| 3 818 92 I omit (unter Ausschluß der gemünzten Edelmetalle) auf 94 093 151 Doll., | bis heute noch vollständig vernahlä'figt, Cin Deutscher, Alfred | (5-7 Deutsche Bank —,—, Disk.-Komm. 170,80, Dresdner Bank schieden und das Finanz-Ministezium gegenwärtig damit beschäftig Ratten fti®tieréleh: andere 1898 [24 073 9711 795 746 15 6124551 515 851| 956 577| 4 357 70 M was geaenüber den 89 050 762 Doll, des Vorjahres eine Zunabme um | Hcydrih aus Köln, bat vor kurzem eine roße Seilerei mit | 142,50, Berl. Handelsges. 142,70, Bochumer Gußst. 170,00, Dort- fein, den Zeitpunkt und die Art der Durhführung der in Aussicht Plattstihstickereien : Besayartikel 3: 1899 [25 269 9461 916 485'16 869 9011 582 644| 990 440| 4646 cu M 5048389 Doll, aegenüber den 81 632 825 Doll. im Jadre 1898 eine | einem Kapital von ‘9 500 000 A A Nahe von Merida auf | Munder Union —,—, Gelfenkirchen 188,05, Harpener 178,50, Hibernia

| | | solde von 12 466 326 Doll., gegenüber den 64 038 535 Doll, im Jahre | Yucatan eingerichtet, in welcher der Henequen-Hanf verarbeitet wird. | 19,25, Laurahütte 193,50, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb.

genommenen Reform zu berathen. Plattstiflickercien: Spezialitäten, i ; ztalitäten, Roben , . ¿ La E j Mee 1 E Í , Hanf, Jute u. dergl. i: Hiernach hat i also die allgemeine Einfubr des Jahres 189 M 1897 eine folche von 30060616 Doll. und gegenüber den | Wenngleich es auch auf Cuba und den Babanm «S l ee Schweizer Zentralbahn —,—, do. Nordoftbahn ——, 00,

Flahs „DOIED D u g im Vergleich mit dem Vorjahre um beinahe 4 97 %/, die Einfu M 70000980 Doll. im Jahre 1896 von 24098 171 Doll. bed:utet. Kulturen giebt, uk a eine folhe ver: a E D E: Union —,—, Jtalien. Móridionaux —,—, Sc{wtizer Simploubeto

e e ot N d las, Hanf, Jute, Ramie u. \. w., roh (! 6 zum Verbrauch um reichlih 6,72 9/0, die allgemeine Ausfuhr un L Diese Zunahme kommt ausschließlih auf Rechnung der Ausfuhr | ostafrikanifchen Plantagen-Gesellshaft in Deutsh-Ostafrika durch An- | 22,70, Mexikaner —,—, Ftaliener 94,00, ‘3 0% Reichs-Anleihe —,—, Der Schluß der Messe in Nishny-Nowgorod. : Packtuch aus Jute u. dergl, B 3 reihlich 805 9/0, die Ausfuhr aus dem freien Verkehe um beinahe E von Ackerbauprotukten, die im Vergleich ¿u den ersten Monaten des pflanzung von 150 000 Agaven cingeführt ist, so ist doŸ erwiesen Shuckert —,—, Northern 70,10.

Die Mícfse in Nishry-Nowgorod, welche am 15./28. Juli er- Feine und appretierte Leinengewebe B 190 441 9/0, die Durchfuhr mit Ueberladung um mehr als 448 9/0 und FE Jahres 1899 um nicht weniger als 13 921 485 Doll. gestiegen ist, | daß auf Cuba und den Bahamas die Hencquen- Agave degeneriert und Köln, 8. Oktober. (W. T B.) Rüböl loko 6800 öffnet wurde, ist am 25. August (7. Stptember) geschlossen worden. Setbe A E 75662 119510 die Dur@&fuhr ohae Ueberladung um beinahe 6,63 9% vermehrt. (Nj M währead der Export von Erzeugnissen der Viehzucht eine crheblihe | ihr Produkt minderwerthig ist. : pr. Oktober 66,50, R 2 Ueber den Verlauf der Messe wird berichtet, daß sie im allgemeinen Darunter: der amtlihen niederländishen Statistik.) A Abnahme des Werthes um 9873 325 Doll. Gü, a Eine andere Agavenart Mexko3, deren Verwendung flir Dresden, 8, Oktob (W. T. B) 30 5 j doch L E E E E LONE Cocons E c 102 , E ibnitin E VaGeIE E E die Wollausfuhr und der Export von Que Zwecke eine große Zukunft in Aussicht stellt, ist die | 34 0/5 do Staatsanl 94 09 Din Sl adt P S Ua

war wirkten die ernte in irien, da oden de aaren- ; 91: 690 t i L ebendem Vieh b igt sind. Maguéty-Agare (Agave amoricana), j , y . 9200, ; 2, ,90, h tek auf der sibirishen Eisenbahn und die Wirren in China N E 900 Belgiens Ausfuhr von Steinkohlenbriquets in den L Die einzelnen Länder, mit denen Argentinien in Handels- a?ttränfk, m P liefert. Die bay A M Ns L De Dei E Mes Dan cet; 12, 0d, Aredilanstalt natheilig auf die Messe ein, indessen traten Zahlurgs\tockungen Gròge . O 3 941 ersten aht Monaten des Jahres 1900. y bezichunoen steht, sind an der Einfuhr „Und Ausfuhr des ersten Halb- | Hochplateau Lindereien Merxikos und stellt ebenso wie die Henequen: | ' Säsischer Ga 131 75 G O RON 114 25, Leipziger do, doh nit in dem befürhteten Maße ein; im Gegentheil, der Ge- Ungezwirnte Floretseide 1 543 Die Briquetsausfuhr Belgiens in den ersten at Monaten de M jahres 1900 in folgender Weise betheiligt: Pslinze keinerlei Ansprüche an den Boden. Die Gewinnung des Strabenbaba E 4 VARIF Gta Sa T, DEGAD, Um Ag dex prote stlerzen Wechsel war bedeutend Meiner, alEUmt) Organzite und Trame © 47658 13366 | Jahres 1900 vertheilte s auf die hauptsächlihsten Bestimmung, Wi Einfuhr. guque eines milhartigen Saftes, der dem Innern dieser | —,—, SäHs.-Böbza Dampfschiffahrts - G (Pet Bee Vorjahre; er betrug nur 900 000 Rubel gegen 1 500 000 Rubel“ im Gezwirnte Floretseide S 397 13269 länder, wie folgt: : : E Gegen das Ygave eniquillt) repräsentiert jährli einea Werth von etwa | gesell. —,— ¡ i R S TERS MERW Jahre 1899. Allerdings läßt sich aus dem Zurückgehen der zum Gefärbte Seide 1025 3 708 A L Januar bis August J Januar bis Vorjahr mebr 45 Millionen Pesos. Die Maguey-gave könnte den mexikanischen L j L Z : Protest gelangten Wechsel ein abshließendes Urtheil noch nicht bilden. Nohe Näh-, Stick- u. dergl. Seide ., 50 985 Bistimmungsländer h s _1899 : Juai 1900 “der Weniger Haciendados aber einen weit größeren Nugen gewähren, wenn man Satsishe Rente 831,90 F D K ie ge ee 3%

enae der Tonnen Werth in 1000 Peso Gold die Pflanze einer anderer, weitaus lohnenderen Industrie zugänglich Banknoten 84,55, ‘Zeitzer Paraffin- s * Solaról-Fabtit 14800 D

Die großen Manufakturwaarenfabriken tin Moskau und Lodz, welche Seide und Floretseide auf Spulen u. \. m 95 591 | auf der Messe den eigentlichèn Ausschlag geben, stehen schon seit Seidenbeuteltuh : ° 1 9 090 Deutschland 28 637 16 380 j Großbritannien 1 987 maden würde. Diese Agavenart lief äti i 5 l

i O 2 / L 0 J J : t S L A ) gavenart liefert nämlih cine sehr feine Faser, | e T i. Jahren unter tem Druck einer bedeutenden Ueberprodulkltion. Um Gewebe aus reiner Seide 35667 47229 Großbritannien 1 140 9 869 ; Deutschland e Meggen e 1012 die den Namiehanf an Schönheit und Festigkeit übertrifft, R sich und Sparbant qu Lelpiie je pre dutanfialt-Aktien 180 60, E

ihre Waaren mögli vollständig verkaufen zu können, müssen sie 8H 1045 7 033 Brasilien 1 920 2 790 j Ftali 7 838 57: für textile Zwecke ganz vorzüglich eianet. Beispi i 32,75 Ï ihren Abnehmern große Zahlungserleichterungen gewähren und die Shawls S dergl. aus Seide 116 1837 E 3900 1 050 / Frankreich f 838 113 den Chaees von Apam in Mexiko 278 Miaguet eere Bee Biel Auf Sagen, Sgvothefenbank 132,75, alie Bank-Aktien 138,00, gezogenen Wechsel für lange Zeit hinaus prolongieren. In gleicher E Tg Silbe : E O C 9 390 i E S vi 2E 99 tagen), die durchshnittlih je 500 000 Pflanzen besißen. Aus di tee Doden-Kredit-Anftalt 119,00, Leipziger Baumwollspinneret- Weise sind die Großhändler, welhe von den Manufakturisten faufen, Ble Ms Halbfeide N 703 8 728 Congostaat ; 9519 9 900 | Balaianate R Aua A 340 köanen 690 Millionen L D qu. ad ia: E Brtieu 298.00, Leipziger Kammgarn-Soinnerei-Aktien 165.00, Kamm- gezwungen, auh ihrerseits den Kleinkändlern bis hinab zum Dbrf- Sti N 69 2 981 Vereinigte Staaten von Amerika 26 290 42 293 j Spanien A d a 1 888 f nur zu dem gleihen Werthe wie der gewöhnliche Istie, der aus der fa ind ESh Et Go E ¡Wernhausener Kammgarnspinnerei Trämer weitgehenden Kredit zu gewähren. Diese wieterum ver- Wolle, rein oder gemischt 29 351 9 701 Frankreich 226 393 181 324 i Brasili O E Ae 918 R Bromelia pita in Mexiko gewonnen wird, mit 10 Pesos pro 100 k A400, Altenburger Aktien-Brauerei ey „Zuderraffinerie Halle- kaufen au nur den kleinsten Theil gegen Baarzahlung, der weitaus Darunter: g E : Luxemburg 34 399 22 190 | Pa Eu N Se Rie 25 S 008 gerechnet, ein Erträgniß von 69 Millionen Pesos während d S Aftien 132.00, „Kette” Deutsche Glbschifahrts. Aktien 75,00, Klein- ' E Aa 80 all orts ‘ori 18 SLe e jährigen Kulturperiode dieser Pflanze oder jährli 6 900 000 Pesos t vas Leivziger Ele S R Drn ae L r Benvahn 36 / G e Telpziger Glettri]lhe Straßenbahn 97,00, Thürtngish: Gas- 25 ergeben, : i Gesellshafts-Aftien 230,00, Deuts j rl

g ] 4 1 L 7 Auch die Anbauve: suche mit der indi! j en seh eftrizltätöwerke 113 76 Ee Spißen-Fabrtk 203,50, Leipziger Ernte ab und fällt auf einen viel späteren Zeitpunkt als den Schluß der Kammgarn, roh: einfah oder dubliert ... 9: 4 018 Argentinien 2 900 9 530 f gute Resultate ergeben, sodaß auch mit-ver eliur-belec M R R Ee yp bea S e PCNgarn'aprit vori. Tittel u

Messe. Wenn auch der Bauer in der Regel bald nah Verkauf seiner Garne auf Spulen u. s. w. zum Kleinverkauf ; 155 Rußland 3 560 4 745 | Antillen k aroße Erfolge zu erzielen sind. Krüger 132,00, Polyphon —,—, Leipziger Wollkämmerei 24,75. rag 2E QE A T A N in ble Oiube bas Rohe eee s L 1 624 Schweiz e : T DE 14 200 j Ridére Sänber M0 a deut E E auf der Weltausstellung in Paris Obné Uaseg" R EEL: Zu Ac tene Sf L “ert, rgen Manufakturisten in Motkau und Lodz gelangt. Der Abschluß der Ae gefärbte, bedruckte Gewebe: us anen ein GUeBUN anderer 383752 349 393 F Von europäischen Ländern, die mit der Argentinischen Republik in Gen Sertisbliantane Merikos | T Son Aa a S 612 S. Spe fest. Loko short clear D, Okt.-Nov.-Abladung 42 L Messe ermöglicht sonach noch niht unbedingt ein Urtheil über den Geble!hte, gefärbte, bedruckte Gewebe: t i E A Are d s b A ] Handelsveikehr stehen, haben demnach Belgien und Großbritannien Interesse der Ausstellunasbesuher zu erwecken. Bet der in den letzten Schmalz stetig. - Wilcox tn Tubs 407 3, Armour shield tin Tubs Verlauf derselben. (Ruff. Handels- und Industrie-Zeitung.) leichte x G 9E 1 140 ù A ter Mani t I o R O E eime JO ; E Ls. eus GL de s Sr bmnen i feinen, alle | Fahren vorherrschenden Tendenz tes stetigen Steigens der Preise von A Lr Wir O Doppel: Eimern 41—41x4 Y._ Petroleum. 1 326 7 | ländern betrugen die Mehrbezüge aegen den gleichen Z-itabi@nitt d M ‘iten Plak in de Mei len, die bet Deutschland, das den | T xiilfasern dürfte Mexiko ‘desbalb deuifchem Kapital und Unter- | mer, Standard white. (Offizielle Makler-Preisnotierungen der l ) n gle itabsnitt è ¡weiten Plaß in der Reihe der Einfuhrländer zurückerobert hat, den t is ein ausgeiei fi innrei Bremer Petroleuw. Börse.) Loko 6,95 « Br. Reis. Poliert e Vorjahres: Deutschland + 12300 t, Chile —- 2900 t, Spanien es erst an die Vereinigten Staaten und dann aua Italien hatte ab- E E ausgejeldnetes Feld E gewinnreihe Unter- Waare ruhig, aber fet. B L O Spezialbandel der Shweiz im 1. Halbjahr 1900. : % | + 1400 t. Gongoftaat + 4000 t, Frankcei —- 45 000" t, Lurn treten wüssen, am bedeutendsten ift, während sie relativ bet den Nieder: | preise ug gn der, Textilfasern-Pflanzenkultur bieten, zumal die Land- Kurse des Effekten-Makler-Vereins, (W.T. B.) Nordd.

; Dârunter: b + 12 000 &, British - Indien + 1300 t, die Niederlande den (380 S 9 : j preise und Tagelöhne dort niedrige sind und die m rifanishe Regte- 4 or {Nah der vom \{chweizerishen Zoll - Departement herausgegebenen Elastishe Gewebe . . : 798 ura O e A Swe O Die Otti af R 4 ars (38 U e S LAEER e „/o) graber ist als beim Deutschen rung derartige neue Unternehmungen protegiert, : Lloyd-Aktien 1084 Gd., Bremer Wollkämmerei 1597 Br , Norddeutsche D Felgen U E a Gro L : ( 6 825 Briquets stellten A Großbritannien auf 8700 b a T Mezeinr Ae 10 LEUO: Béteintaten Stad tenorer Avdsubr nah N Bude 18 BEE S B C 120 t Bremer ir jeßen in Folgendem die begonnene Ueber] er geren h er: i auf 1000 t, bei den Vereinigten Staaten von Amerika auf 16 000 t, die süd kanis N B z d ;

Positionen fort. Einfubr Ausfub Tressen s Ses bei Portugal auf 2000 t, bet Argentinien auf 7000 t und bet Ruß Zunabme Ddccen Parole EUN N, Oaafilien und M O Tägliche e gegesellün lor Ae Ry Molo Saunvcnib, 1120, Bec Be D 154 50 Lia BuH L Tee u rue usr o 0M 5 GE land auf 1200 t. (Moniteur des Intérôts Matériels.) Die Ausfuhr nah den obgenannten Ländern zeigt gegenüber dem an der ÆAuÿr und in Dbersclesien, mo ‘Drit J L L IINNEN AAT 5D Werth in 1000 Franken | Konfektion und Modewaaren 9 694 ersten Halbjahr 1899 das folgende Bild: An der Ruhr sind am 8. d. M. gestellt 15582, nigt ret: Ln 002 lig igont Ne E Foeis Sitte:

zeitig geftellt keine Wagen. Anl. 83,25, kleine, 34 0/0 do. Staatsr. 94,10, Vereinsbank 162,00, 6 9/9

Nahrungs- und Genußmittel 132938 45889 Darunter: V ivétut E ; ! 9 J gte Staaten von Amerika. n 1 j Ï Darunter: Baumwollene Korsetten Ausfuhr. In Oberschlesien sind am 8. d. M. gestellt 9688, nit recht- | Chin. Gold- Anl. 99,50, Schuckert —, Hamburger Wechslerbank

D S{hweineschmal 3 Andere baumwollene Konfektion 2 176 Zolltarifentsheidungen. Halbseidenwaaren, in i egen das A ; Butter, Frid y L 820 203 Leinene Leibwäsche a 10 Stück gefärbt, deren Kette ganz aus Seide und deren Einshlag gan Zanuar bis Vaigen mebr ¡eitig geftellt keire Wagen, 105,90, Breslauer Diskontobank 104 75, Gold in Barren pr. Kilogr. Butter, Seidere Kleider 2c. E 96 aus Baumwolle besteht (fogenannte Chinaseide oder Chinas), find Juni 1900 oder wentger A 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 88,00 Br., bed E 9, g Wollene Konfektion 3 638 185 wenn [Teytere dem Werth nah den Hauptbestandtheil auèmat, na rth in 1000 Peso Gold Der „Verein junger Kaufleute von Berlin“ wird, | 87,90 Gd. —- Wechselnotierungen: London lang ‘3 Monat Kakaobohnen und S 305 Baumtwpolleze: Wirklwaaren 1 151 $911 des Tarifs (Baumwollenwaaren) zu verzollen, Bet Bestimmung Deutschland 3 704 94 wie in früheren Jahren, auch in diesem Winter wissenschaftliche 20,26 Br., 20,22 @d., 20,24 ti, London kurz 20,474 Br., Chokolade . ., ( 4 329 Seidcn? Wirkwaaren 8: 1 449 des werthvollsten Bestandtheils im Stück gefärbter Waaren, dere D L A 12083 - 1286 Vorträge veranstalten. Die Reihe der Vorlesungen eröffnet am | 20,434 Gd., 20,454 bez, London Sicht 2049 Br., 20,45 Gd., G L, ¿os : 23 Wollene Wirkwaaren . 1 035 Färbekosten auf einem bestimmten Preis für die MEWiGtoeinzel L E i e U s 12050 5 7: 18, Oktober der Professor Dr. A. Trendelenburg über das Thema | 20-47 bez, Amsterdam 3 Monat 167,60 Br., ‘167,10 Gd., 167,50 bez., Zuckerwaaren (ausgenommen kandierte Früchte) 9: 901 Pußmacherwaaren 1 14 ruhen, sind folche Kosten zwischen der Seidé vnd Baumwolle alé Gróßbritanñien ... .,, , 11964 «Plastische Probleme und ihre Lösung in der griehishen Kunft.“ | Desterr. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,45 Br., 83,15 Gd., 83,25 bez. Frische Fische 91 307 Garnierte Filzhüte Je 8 dem Verhältniß des Gewichts oder der Menge eines jeden Materia BDrllew. 1841 Hieran reihen sch Vorträge des Privatdozenten Dr. H. Kraeger, des | Paris Sicht 8155 Br, 81,25 Gd , 81,43 bez., St. Petersburg 3 Monat Fische, getrocknet u. #. w., in Gefäßen bis Thiere und thierishe Stoffe: Z zu vertheilen. Ï : j Veéreinigle Staaten. . . , , .. 3626 Professors Dr. phil. K. Th. Gaederßz, der Frau Leopoldine von 213,30 Br., 212,80 Gd., 213,00 bez. New York Sicht 4,23 Br., zu 5 kg N 4! Thiere 2711 Fern|prech - Umschalterbrett - Kabel, bestehend L L01861 Morâw:z-Dierkés aus Wien, des Privatdozenten Dr. phil. F. Zastrow 420 Gd., 4,21 bez., New York 60 Tage Sicht 4,187 Br., 4,15} Gd., Frifch ge|chlachtetes Fleis : mehreren eiyzeln mit Zinn bekleideten und mit Baumwolle as E e s e E De des General. Direktors Friedrid Goldschmidt, des Privatdozenten Dr. | #174 bez, zogenen Kupferdrähten, die zusammengruppiert und nah und nah m! Uruguay 870 Mox Friedlaender, des Dr. phil. R, Penzig, des Geheimen Justiz Getreidemarkt. Weizen flau, bolfteinisher loko 146—156.

Fleisch und Speck, geräuchert u. \. w.; Fleisch- Pferde 3 55 909 Q A Tone L. 346 Vihsen | 44 Papier, Folie, Papier, Baumwollenfäden und- wass-+rdichtem Materia E L ee 5:25008 j ; Y 8 Roggen flau, \üdrufs. flau, cif. Hamb. 105—110 do. loko 107— 11‘ 33: 587 460 | bewickelt find, unterliegen, da der Draht dem Werth: nach den Haup! Aôtillea 167 Professors De, Doi Frier e S Sebelmen Regierangdraths, medlenburg. 143—150 Mais tft 1205. Hafer ftetig. Gerste ie

Lebendes Geflügel : 1 : d n V Professors Dr. phil. Freiherrn von Wilamowitz- Möllexdorf, des S Getödtetes Geflügel „.„. .., : - 44 E Ln N e, T AE E: B R na $10 D, ese 990 Patentanwalts Fr. Weber, des Dr. Robert Stier des Schriftsteller N fell, Eo 64. Spiritus still, pr. Oktober 18, pr. Okt.-Novbr. Frishes Obst : - L T L Os 4: Jungvt 0: 120 | 0 ¿Karholeum -(Koblensäure oder Kobleeaad in Stell Necuquay Ms Bio ailer, des Chemikers und Sathverständigén Dr. C. f 18, pr. Nov,- white loko Eg, d Umsaÿ 2000 Sat. Petroleum Dürer Obtt bit eingeil : E N ks | Kapseln oder Bebältern unterliegt als nicht besonders aufgeführt Aiederlande «#006 Bischoff, des Havptmarnns Carl Tanera, des Professors Dr. E. | fill, Standard ile loro. 96,

- | ß Afrika 2 043 Kaffee. (NaGmittagaberiht.) Good average Santos pr. Okt.

Dürres Obst und eingestampfte Früchte . ; . D 3 Shweine über 60 kg é 8 l Mendel, des Justizraths Dr. Herm. Staub, des Regierungs-B C ) C 9 Säure nah $ 1 des Tati's einem Zoll von 350% vom Werth. Dk Andeve Länder ¿ 14079 meisters Kutner, des Professors Dr. Marx | A au” T 394 Gb, tar: Dezember 40; “Gd., pr. März 41x Gd., pr. Mai P De ver eo Schmid, des Geheimen | (1t Que Be Eee (SWlußbetiht.) Rüben - Robzucker

Drangen, Zitronen . . A C L ( d, R i 6 Thierische Stoffe L 9 6 017 Stakblbebälter sind als gewöhnlihe Umschließungen anzusehen urt Verfchiedene Länder auf Ordre, 23613 3, Medizinalraths, Professors Dr. von Bergmann und des Professors L. Produkt Basis 889% Rend t Us f Bord Hau « Prodult Dants 38%/o Rendement neue Usance, frei an Bor -

ff 0 q rische Gemüse , , Darunter: nit befonders zollpflihtig. (Treasury Decisions under tarif etc Deutshland nimmt hier trog* eines Ì Ant D 91 05 v c Ì i D 8 der Ausfubr- nton von erner.

34 : 5 99 9 41 94 uta / Kommission n zua ersten Male ‘den ersten Plaß in der Reihe der Ausfuhr- Der Bericht der Vereinigten Königs- und Laura- adl Es G “a

a Li ] Pferde: und Bi I 4 [baus in Magdeburg, ees, sene MIGGA So A N S A dund eder ihm au um so cher zukommt, als von der be- | hütte, Aftieu-Gesellschaft fürlBergbau und Hüttenbetrieb, fn Berlin | t März 10,05, pr, Mat 10,174, pr. S def raun 0E s : ; Bettfedern 933 á häusern kauft, die wiederum Waaren von verschiebenen Fabrikant acercad gestiegenen Ausfuhr nah Belgien und Holland etn sehr er- | über das Geshästêjahr 1899/1900 w ift für abgefeite „Produkte eine Wien, 8 Oktober. (W. T. B.) (Shluß -Kurse.) Oester- Reis in” Hülîer é C pre al au07 uit R Den dere Wabnaët bos tien aebeim aobalteis Wird, war bef ebliher. Theil, wenn nicht der größte, gleihfalls von Deutschland Brutto-Cinnahme von insgesammt 57 082 394 4, d. i. 6025 602 « | reidishe 41/5 0/9 Papierrente 97,15, Desterreihishe Silberrente e Go is 04: boiälgen Ggerikanis@én Nonbilat ebe. d ortl geworden, es vi aufgenommen wird, während Frankreich, das bisher stets die erste | mehr als imiVorjahre, nah. Der Bruttogewinn betrug 9 706 209 46, | 26,85, Desterreichishe Goldrente 114,80, Oesterreiische Kronenrente Stelle behauptete, jt infolge einer Abnahme seiner Einfuhr aus | der Reingewinn 5 205 837 (s wird vorgeschlagen, auf das Aftien- | 27,35, Ungarische Goldrente 113 90, do. Kron.-A. 90,65, Oesterr.

Reis, geshält . A : Darunter :

Graupen, Gries, Grüße Feine Töôpferwaaren 782 63 der Erfüllung der vom Schoß-Departement wegen der Fafture Argentintes : | s / c

; La é : ; j aren, gentinten um 31%, an die dritte Stelle gerüdt ift. Fm Gegensa kapital von 27 Millionen Mark ei 2 3 0/0 = | 80er Loofe 132,00, Länderbank 410,00, Oesterr. Kredit 646.00, Union-

Set (auper Nee) 9: Porzellan 932 20 teglaubigung erlassenen Vorschriiten zu entbinden, da die Wa W der günstizen Entwickelung, die im ersten Halbjahr 1900 die Aus 96 k für j-de Aktie zu allei hd e Ion 1E ‘Rest Böhm: Recdbut 20 0 wee tA Wieme D 00, len . . S F î 1

L A 4745 735 deren Bestimmung vor der Versendung aus den Fabriken festftändt fubr D f : : 4

Kaffee, F s Maad , sondern di d briken an eint nah Europa, den Vereinigten Staaten und Afrika genómmen | 300 000 «A dem Arbeiter-Uzte1stüßungsfonds zuzuführen, 81 900 M L Pfer 2 @emese SBisrcaillerize und Kurzwaaren 2814 473 Stediziogsagontes tb Genen aesaudt tell, Wie das Say! pab, zeigt der Export nah den südamerikanishen Nachbarstaaten ein | für soustice Woblfahrtszwccke ju verwenden und 100 633 “4 auf neue | 459,00, Ferd. Nordbahn 6060, Oesterr. Staatsbahn 654,50, Lemb.- E e go so on Spielen . 217 "8 amt in einem Schceiben an den Staattsekretär vom 27. Juli d. : 7 n R “8 die Fetuhe 0d E U Meng Ee: h D dey R der Gesellschaft waren zu- M ERaC Une Renten Qb eg, Ang L S Fame Ba A 9 rann : - i *y Decisi00 araguay einen Rückgang, und zwar j ersten diefer | sammen geaen da o! 110r + 1338 beshäfzigt, H02,90, Alp, 2D, L) FEEES. Sitadtiede Milch“ 593 622 431 303. t g R Sas E as bietikd Bed 1 «ls blost Sten einen fo erheblichen erfahren hat, daß die geringfügige Zu- | für: welche 16 463 569 (4+ 1 542700) «A an ) A E CATen a DeNGRRRia 118,33, Lond. Scheck 242,00. Parifer Sweck 9,30, Rapoleons 19,28, An i Umladeploy anzusehen, während die Waare thre Auereise d Bait Y Ausfuhr nach Chile und Bolivien daneben garnicht" in | wutden, wobei der durchschuittlihe Jahreöverdienst im Jnlande bei den atOs 118,35, L: Bauknoten 255,50, Balgat. (1892) —,—, Rohtaback, Abfälle, Saucen... ., Einfuhr von Klavieren nah Smyrna den Vereinigten Staaten an dem unbekannten inneren 2e N balt i männlichen Arbeitern 1006 M, bei den weiblichen 326 4 und bei den Cd Ee T E E IEEeE 190, ¿OeEenhemm Tonn. Zigarren und' Zigareiten Die Einfuhr von Klavieren na Smyrna lie id beú Jeu sendungsplaß Ti die Beglaubigung der Fakturen tan dh Außenhands l ere fet alta R Ia ¿u n ui U Jugendliden Va 6 isen did Ctet betxug. ¡An fertigen Walz« Ber] Weida E Fl tt. L p Mao B. Rimc,

; n [egten 9 « |} waaren aller Art in Eisen und Stahl wurde 35 . E P, A E. L nit in Bremen erfolgen. Nah den geltenden Vorschriften det folgenden Nummecn, nah Baatelafabr und -Ausfuhr- getrennt, | (— 11 958) è verkauft, 4 Augesamme 145501 Murkaäny- 513,00.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 7,81 Gd., 7,82 Br, pr.

größere Theil ihrer Kundschaft, vorzüglih die Landbevölkerung, E: 2p. : Biitish-Fndien 4 750 3 450 | E entnimmt die benöthigten Waaren auf Borg. Die \chließliche O roh und gewaschen; Abfälle; Kunst 7371 928 Mirdérlabe 10 347 6 412 A Uaas V 4 680 6 300 J Yo /

endgültige Regulierung hängt daher wesentlich von tem Ausfall der Wolle, gemahlen, gefärbt, gekämmt 890 Portugal Chile

1D

|+++1+1+1 |++

+++1+++|+++ |+

zuder „. Stück Vereinigten Staaten beginnt, und die Faktura. muß demjenigen ucker, geschnitten oder fein gepulvert , T N O abrikanten braucht nicht angegeben zu werdey, vielmehr h( : D : E e 04 Í Battura nur die Namen des ausländischen Verkäufers und des gáufet Die Faser-P flanzen Mexikos und ihre Bedeutung für | 206000 na vorläufiger Feststellung im Septbr. 1899, ‘mithin | 5,90 Sd., 5,91 Br. 6 Naturweine in Fässern... ..,, O s v 60 | ¡ide Comitós_ im useum des Botanischen Gartens | L.-Pfdbr. Litt. A. 91,70, Breslauer’ Diskontobank 105,00, Breslauer | 651 00, Lombarden 107,50, Elbethalbahn L AESEE Dee rrente onen-An E e,

hee _ Roh- neun Jahren: Versender den Ort arzugeben wo die Waare ihre Ausreise na i f Konsul m Anschluß an diesen Artikel bringen, (La Plata-Zeitung.) n, Plaîter ed Danzig, 9. Oltobér. (W. T. B.) Die Ei ñ » Gd., 826 Br. 3 Gd. y Hude in Hüten, Platten, Blödten u, #, w. , E L T | ine Le vorgelegt werden, in dessen Bezirk dieser Ort liegt, Ver Ne Y Marien urg- Mlawfaer, isenbabn betrug im Monat S I ras G 704 Boe Derbit LLLON 6,73 Gd: Q ; : : eplemeer na vorläufiger Feststellung gegen | 6,80 Br. Hafer pr. Herbst 5,71 Gd., 5,72 Br., pr. Frü : Denaturierter Sprit L B es O z ) e ' p 5, ' Bier und Malzexrtrakt in Fässern . E O8 | lea E T E 6 in den Vereinigten Staaten zu enthalten, für den beim Aufftellen L die-Textil-Industrie Deutschlands. 6000' „« weniger. 9. Oktober, 10 U V W, T.-B.) 3976 ¡usammen . 312. Faktura der Verkäufer als Vertreter handelt. (Troasury Docis!° Die gegenwärtige Ausstellung des Kolonialwirthschaft-'| " Bres] , 8. Október. (W. T. B.) _Sthluß-Kü ¿340 aé. F L 10 LFe 50 Mdmuia Bormtiinne, Le Branntwein 2c. in Fässern „..,..,., Die Klaviere kommen fast guslMlieslih aus Deutschland und | under tarif etc. laws.) Be z M, G E e ( ) ¿Shluß-Kürse: Shlef. 34%" | Ungar. ‘Kreditaktien —,—, Oesterr. Kreditaktien 643507" Franzosen E ab ois Frankrei, und zwar nehmen die deutschen Fabrikate ihren Weg über erlin, in der eine größere Anzahl von Faserstoffen aus Mexiko | Wechslerbank 103,00, Kreditaktien —,—, Sthlesisher Bankv. | 97,10, 4% ungar. Goldrente —,—, Oesterr.