1900 / 241 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Baritonist Hans Schütz aus Leipzig verdkenstlich mit. An ] Täufers Seele Jereiisenhen weélfeln und dex diesen folgenden Fagd, \ i 2 ; indischen Künstlerinnèn Marie und | Beseeli iht wi ck bringt. , ; E | ea. : e U ; Rae Gr euv D V eetaven L aal dne Reibe 2A lo: Ten deiblente V unzweifelhafter Begabung - ie Am Freitag, den 12. d. M, findet Königliche 4 Erste Beilage qum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaats-A î tiêugen und Biitea per In hee feluen, das D eis f g des thr gezoliten warte Bg: n An ; Ma n O statt. Stelldichein: 1 Uhr im Dorfe | M 41. B erlin Mi ft L nze ger. : k nen an n e a s i; B nen find die Damen einander fast 6 f Anna Borgwardt (Gesang) und Fräulein P ura be Eatellaro am , Milwoch, den 10. Oktober 1900.

timmen sind die Damen einander fast gleich. Beide besigen eiñe Gesang8weise, wel jedo infolge * einer (Mete ein gemeinsames Konzert, in welchem beide Damen zum Mannigfaltiges. Berichte vou deutschen Fruchtmärkten.

Liebenswürdige ei wi Oberflächlichkeit keinen tieferen Gin- | erften Male vor das Berliner Publikum traten. Es war dahe r genen gewihen flählih eine fere st r P r r dayer Berlin, den 10. Oktober 1900. L —— O O CRER S RET S E E E T TTCTTTONS BMECEETTGTST

h o A räulein Marie Med N die ae il ut m MEOREE, wenn die A bei j gem Segriras es e ene ngerin, was namen einer Arie aus „Figaro ersten Nummern de rogramms unter einer gewissen Besangenÿhe : R Bochzeit“ zu bémetten war, die sie gesanglih richtig und anforeenb litten, die aber im Stufe bes Abends {wand. Fräulein Borgwardt verfügt auf 2 Des E “ens E Sen A R e Mete gestern 1900 e Qualität vortrug. während ihre Schwester den \@wieri en Änfo@deungen der | über einen weichèn, gut geschulten, besonders im piano angenehmen lten bestebt Ke been tes die "Größe der Erde Teveider nen gering mittel : D i Am vorigen Außerdem wurden Mezzo-Soyran; nur ab und zu ört ein gaumiger Beiklang die Ton- Abri Maße ‘das Interesse p Besucher. Als Vorläufer für ded - Marktort gut Verkaufte Verkaufs- U Markttage am Markttage Oltover Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge für Dur nad fecsdldglider - werth s „Uver|uag

e R ei a t ragt es Tie b Die ‘anfänglich seh ißte Wärme des Vortrags ftellte fich

fung der einzelnen esangsvorträge wurde dur e | gebung. e anfäng ehr vermißte Wärme des Vortrags ftellte jeyige Auftreten großer Sonnenflecke is die im Juni beobachtete gr

ch zu wenig anschmiegende Begleitung des Herrn van | allmählich ein. Die Wahl der Lieder wax eine geschmackvoolle, und als Protuberanz anzuseben. Die Sonnenfl-ckengruppe wird jeyt uu : A T8 fe —— n E 1 Dobel: Dutth- 10 igl ag er niedrigster | höchster | niedrigster höchster [Doppelzentner zentner preis : vön D E i Mey quit

peren und dessen übermäßigen edalgebrauh beeinträchtigt. | besonders wohlgelungen sei Grieg'8 Lied „Im Kahne“ hervorgehoben. Gleidzeitig fand auch in der Sina) Alabemie ein Konzert von fieduleh Pura de Castellaro erwies sih bei der Wiedergabe der Liszt’schen et E rae Institut aus diejem Grunde L : E ; s c M M U (Preis unbekannt)

De Martha alte unter Mitwirkung des Königlichen tude in Des-dur als etne Pianistin von fließender, leichter Technik und briflantem Vortrag ; beides kam auch in den anderen Werken neuerer

ammer-Virtuosen Neern A. Gent statt. Die Dame, eine Shülerin Komvonisten (Schumann, Chopin, Brahms) zur Geltung, während

von Frau Etelka Gerster, verfügt über eine angenehme und aus- | blt ihrem Gesangsvortrag jedoch | die Interpretierung von Beethoven und Ba weniger gelungen Köln, 9. Oktober. (W. T. B.) Der vor Taku verwundete

iebige Sopranstimme; es fe

isweilen noQ an Sicherheit, auh maht sich ein ge- | ershien. Besonders an ihrem Spiel anzuerkennen ift, daß sie durch Z s i wisser kehliger Beiklang in der Tongehung, störend bemerk- | ihren guten Geschmack vor Uebertreibungen im Vortrag bewahrt bleibt. L Li 00 L Vas U S Rid L Ginen unteérhaltenden Abend boten dem zahlreich erschienenen nach Abnahme des Gipsverbandes unternahm, das Unglück, das ver«

bar. Die sfaubere Ausbildung ihrer Kopfstimme if jedoch Tobend anzuerkènnen. Am besten glantes ihr Gesänge, wie | Publikum am Sonnabend im Saal Bechstein Fräulein Elfa lezte Bein zu brecen „Wiegenlied“, während andere, | Stein und Herr Coenraad V. Bos. Leßteren hatte man in der ö '

Kana s einschmeichelndes s \ die dat n a ref eres der SGanten e D fe AUS uns als a Van ae von Haydn an ihre Gestaltungsfähigkeit noch etwas zu hohe | ausgezeihneten egleiter zum -sang kennen gelernt. u A Anforderungen stellten. Herr August Geny zeigte fih in seinen | diesmal saß er begleitend am Klavier, sang aber dabei zum | S 20A A O Otter, A Ed Qt ¿E 2 Bratschen-Soli als ein Meister auf diesem Instrument und ublikum gewandt im Verein mit der genannten - Dame eine 12. September fehlt Nachricht über 17 fran1dfifhe Fil Pré trug u. a. eine Sonate von Porpora für dieses mit Klavierbe- | Agslese reizender Duetis von Schumann, ODvorák, Hof- f 45 vgs e s "ius St Vierre mit 200 Personen Bemannung Qu: leitung übertragen, recht wirfungsvoll vor. Im Saale Bech- | männ u. A. Die be iden Stimmen yaßten gut zu etnander, zien Li den Unalüksnachrihten von anderen fra niösischen Fah fein gab ebenfalls am Dounerstag Frau Ella Müller-Rastatt | und man hörte mit Vergnügen zu. Auch einzeln ließen sich die beiden N GauRe Hie N Mecluft ivon “mebr als 300 Mi ani@enleben. einen gut besuchten Lieder-Abend. Die Sängerin verfügt über eine | Konzertgeber hôren. Fräulein Stein sang mit ihrem kleinen, ader An Fis dera ‘us Neufundland find außerdem noth 100 'mhitgetómmen. D ausgiebige, wohlgeschulte Sopranstimme, an deren voller Entfaltung | wohlklingenden und gutgeshulten Mezzosopran vier Lieder von Wilh. ! ° Mülhausen t. N 16 16,00 C | - : fe jedoch durch eine stôörende Indisposition behindert wurde. Dur Bergér, und Herr Bos brachte mehrere eigenartige niederländische Bi s S L c 1370 / R 18,00 18,00 68 17,00 16 80 vorzüglihe Intonation aber und ebenso reine Vokalisation, sowie | Volkslieder zu Gehör, die er hêecht arsprehend vorzutragen verstand. Allenstein ' 4, S # Di 15,70 i M E i 11,80 216 { 1216| O | 19650

innigen und verständnißvollen Vortrag entshädigte sie die Zuhörer für | Es war weniger die Kunft des KXonzertfaales als die vollendete Kunst 4 N des Salons, die er in diesea aeckischen, kleinen Liedern und bei feinen Nach Schluß der Redaktion eingegangene S if 2,1 : /

Si 4 13,50 13,80 13,90 3E 1156 14,09 14,00 140

den erwähnten Mangel und erntete anerkennenden Beifall. L ! nur beshränkten Stimmmitteln zum Ausdruck brachte. Das beeinträwtigte Depeschen. SON A e M 3,5 Schneidemühl . 0 x e 5. 13,40 T 13,704 14/00 14/00 1 356

Auch die hier bisher unbekaunte Sängerin Fräulein Ju ly L ; i d i aber keineswegs den Beifall dec Zuhörer, ver ihm reichlich zu theil wurde. London, 10. Oktober. (W. T. B.) Wie zuverlässig B L : 3,9 S 3 13,90 : 14,10 | 1430 14,30

Ophüls, welhe am Freitag im Beethoven-Saal einen JERotinT Abend? veranstaltete, war, inditantert, Wie Heide! Kren oerlautet, hat Lord Salisbury formell seine Zustimmung D A j 4 i | L E 14,40 | 1450 | 1480

eine \ympathishe Sopranstimme, die infolge dieses Uebelstands be- d ( Y M in doe Ebe M die zur Geltung A Namentlich litt Im Königlihen Opernhause wird mergen Richard | zu der deutschen Zirkularnote vom 1. Oktober erflärt terunter der Vortrag des „Regenliedes". Ihr Gesang yerrieth | Wagner's Oper „Lohengrin“ in folgender Befezung gegeben: König | und ist der britische Vertreter in Peking bereits demgemäß aber eine gute musßikalishe Begabung und könnte bei etwas | Heinrich: Herr Wittekopf; Lohengrin : Herr Grüning ; Slsa: Fräulein | mit Anweisungen versehen worden. deutlicherer Äussprahe und mehr Lebendigkeit im Vortrage auf die | Hiedler ; Ortrud: Frau Goeße; Telramund: Herr Bulß; Heecrufer: Paris, 10. Oktober. (W. T. B.) Der Minister drer noch eindrucksvoller wirken. An dem Pianiften Herrn Herr Bachmann. Kapellmeister Dr. Muck dirigiert. . | Delcasss hat den Gesandten in Peking angewiesen, sih mit alston hatte die Konzertgeberin eine vortrefflihe Stüße. Er | Im Königlichen Schauspielhaufe findet morgen cine Auf- seinen Kollegen behufs Ausführung der in der Note des Grafen begleitete nit nur die Lieder mit gutem Verständniß, fondern zeigte führung von Victorien Sardou's Lustspiel „Madame Sant -Gône" mit Bülow vom 1. Oktober enthaltenen Vors h läge in ih auch in dem Vortrag der beiden Rhapsodien in H-moll und Frau Paula Conrad als Cathsrine Hübschör ftatt. Den Marschall | von i. ag G-moll (Op. 79) und der Variationen über ein Thema von Paganini | Leföbre spielt Herr Molenar, den Fouhó Hzrr Grube, den | Verbindung zu seßen. L als tühtigen Künstler. Für seine, bei etwas nebenfähliher Be- | Napoleon L. Herr Kraußneck. | New York, 10. Oftober. (W. T. B.) (Meldung des Handlung alles Zarten und Poetischen, glänzende Technik und |chwung- Im Neuen Königlichen Overn-Theate r gelangt morgen | „Reuter'schen Bureaus .) Eine Depesche aus Peking vom volle Auffassung waren diese Bravourftücke besonders geeignet. | Arthur Sullivan's Operette „Der Mikado" zur Aufführung. 7. Oktober meldet aus glaubwürdiger chcinesischer Quelle Al G Im Saal Bewhstein stellte sh an diesem Abend Fräulein Marte Am 18. Oktober findet der zweite Sym ph onie-Abend der Folgendes: Die Kaiserin - Wittwe is in Tai- S R aa L E 11,00 11/45 S s 5 11: Gerbißt vor. Ihre stimmlihzn Mittel reihten nur in der Höhe Königlichen Kapelle uuter Kapelimeister Weimgartner"s juenfu ernstlich erkrankt. Der Kaiser hatte in der leßten D S oe aue S ao L 18'38 | f ,90 11,90 : aus und besonders ließ die Intonation in der unteren und in der | Leitung statt. Als Novität wirb die B-dur-Symphoaie voa Slazoun oro eit freie Hand in den Staatsgeschäften. Eine zusagende Schneidemühl , Es L 136 13 90 13,( L | 1 ; 50 13,70 t 379 18/31 Mittellage noch manches zu wünshen. Im Vortrag schien der | zu Gehör gebracht. 4 j A tüeatuni der deutshen Forderungen iff durch Li- D C S e e c 1490 | E 1450 | 255 13,80 ¿ 1350 Sängerin das heitere, temperamentvolle Genre am meisten zuzusagen, Die zweite Pondexvorl Bua findet im Berliner Theater T bermittelt h D “Foller Zit bi O A 19 1330 A 13/90 14,00. P 14,70 : insbesondere gelang ihr da Löwe'sche Lied „Niemand hat?s gesch’n“. | am Sonnabend, den 20. d. B, Nachmitiags 3 Uhr, statt. Zur | Hung. Lane übermittelt worden. arnah jollen Finghten, E 4, 14,50 | 46 1480 | 14 40 15,40 Am Freitag Abend fand auh. das Eröffnungs- Konzert des Phil - | Aufführung gelangt „Käthe*, Schauspiel von Elsbeth Meyer-Föcster. Kangji und T} aoshutfchiao enthauptet, der Prinz Tschwang, S D 13/40 al us 14,90 15,30 Ba ri onildn Orchesters unter Leitung seines bewährten Kavell- | Dr. Carl Hauptmann, der Bruder Gerhart Hauptmann 3, hat der Herzog Tjailan und der Prinz Jih zu lebens- L j 236 13/60 s E 1390 | 14,40 1 ' meisters, des Königlichen Musikdirektors Herrn Josef Rebiëek in | das Aufführungérecht seines fünfaktigen Schauspiels „Ephraim's | [änglicher Kerkerstrafe verurtheilt und der Prinz Tuan zur E L S 1c | 1980 | E, 1285 1450 | 1450 Ao 14.05 dem bis auf den lezten Pla gefüllten Saal der Philharmonie Breite „dem Schiller - Theater überlasfen. Das Werk, das im | weiteren Strafe für die Unterstüßung, welche er den Boxern Hannover e E S E : | 1100 l l H a0 1430 | 14,40 24 13/60 faltee! Los. qui gemeint Sorg L Ln e anes, Lheater-Berlage von A. Ent n n e ee Zeit on den | angedeihen ließ, nah den Kaiserlihen militärischen Poststraßen pg O E Be R j ustergl vorgetragenen Lonwerten. von agner, - B ä ) ivi ; De a a S 55 6 R N 9/09 1 365 3 65 ecitoven, Schillings, Y ojeurtenws und Brahms - als Neu- | Stadt-Theatern in Hamburg, und Altona mit autgesprocenem Er- an der sibirishen Grenze verbannt worden sein. E uh 15,90 | 16, 16,50 A OO l 1780 ; Os heit die Ouvertüre „Johannes“ von G. Kramm folge gegeben. 1E : j Waldsee i. Wribz. t 7 A 5 5,00 | _— pes Ä E auf. Es is dies eine geshick iuftrumentierte, formvolle | Im Theater des Westens wird dée junge spanische Koloratur- L B E L l 99 15,94 | 15,70 15,70 5 2 34! 15,55 Programmmusik, welhe zwar in ihrem Aufbau _verschieden:lih | sängerin Maria Barrientos &nde Oktober an drei Abenden als Gast Mülhausen i. E. , O D / P 8vo = 14.00 14,00 / ganz wirksame dramatishe Momente und charafieriftishe Eigenarx, | auftreten. B C E S D 1330 | 16,00 | L namentlich im Swlußsat, zeigt, aber im allgemeinen doch die in dem : E N 1390 |} 440 | 15,40 Thema liegenden Gegensäße zwishen den in Iohannes des Allenstein orn E h Schneidemühl Ras

E S / z ; alter Hafer s U S A e NELLET. DATEL G e L i ¡ G 45 G Neustadt O.-S, Hannover Emden E N E 4 Dage W. U A 14,00 i o 6 ° R . G S T s vie E ins nenn « - «alter Hafer R E S eas * « neuer Hafer D | S aben 14 00 1460 | 18 Waldfee i. Wrttbg. . L on fo 12,64 2,64 f 1321 | Schwerin i. M. E 12 00 9 12.30

|

Allenstein i ; Weizen. Thorn s e E au 14,30 14,30 14,80 14,80

O E n 14,20 14 69 14/90 d * e / 14,50 14,70 14,70 14/90 14/90 14,63 Freiburg i. Sl, N | 13,70 14,00 14,40 15,00 15,70 G E 14,90 | 15,00 15 20 A C A 2000 ER 15,20 15,70 Neustadt O.-S, \ 5 / M 9, 9,20 15,40 5, p G R S: y f N 14,60 15,00 15,10 15 50 15/60 S A Emden ., ; 1e 2u00 14,80 15,00 15,20 15,10 15,00 Hagen i. W. G De 3 99 14,40 14,65 D e S, 2 A M N A ! 16,50 17,00 17,50 18/00 1850 14,00 14,50 Gob . A 2 E 16,20 16,20 j f ; M N 16,40 8 | 16,68 16,96 16,96 ) 1 650 1650 16,88 Schwerin i. M. . N R [3,00 13,80 13, 14,20 1420 1450 E E 16,21

n «mnn R

Gia g M O f 9,9 14,00 14,30 14,40 14,80 Ga e ; A ; 14,60 15,10 15,10 15,60 f. Neustadt O-S. . , S N 14,60 4,9 14,90 15/20 1020 9 973 Hannover S 14,80 Je 15,60 16,30 16,40 N 1 404 R S S a ae J: LEE0 15,00 15,40 S N 0 2 3,1 3,5 3,60 | : 5 4d e s OOO 15,00 | 15, 1600 | 1600 | - 1650 T E E E, 14,69 : 15,00 15,31 | 15081 9 950 Schwerin i. M. I As : 12,00 | 13,00 1440 | 1440 “970 Breslau N f G 13,00 e, 1360| 1400 q ; E e N 3. 13,90 420 | 1440 1450 | 1480

.

Sn A L

b

E

15,60

(Fortfezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

49

12,40 13,40 14 40 15,50 13,90 13,20 13,20 12,60 13 70 12,40 16,00 12 80 16,00

pak pak

- Cen S e S B I. G a Lt Ds O DO 3 O DO DI V Gt C5 C5 jak

oes Sat

o S

Es E Er E Ec aIGRTE N A D

Wetterberi om 10. Oktober 1900, Oper in 3 Akten von Richard Wagner. Anfang Ö z ) . „| truppe Les Colibrîs. Ein Blick în die 8 Vormittags. 74 Ubr. Preise der Pläge: Fremden-Loge 12 M, A Theater AINBInG : 1 O YREE Märcheuwelt. Die 9 kleinsten Menschen mit ihren = N = | Orchester-Loge 10 46, 1. Rang 8 #4, Parquet 8 M, Freita . Worituri prahtvollen Gala-Equipagen und 6 Liliput- Pferden, Wind- | Il, Rang 6 H, 111. Rang 4 #, 1V. Rang Sonnabend: Johaunisfeuer darunter das kYlcinufte Pferd der Welt „Prinz

stärke, | Wett O 2 M 50 S, IV. Rang Stehplay 1 M ; / : Ma 23 gol ho, Die Ga uo R Hl eiter. ¿ . Ranges: Jongleure, robaten, Clowns, Selt!- lun Schauspielhaus, 222 Vorstellung, Madame Neues Theater. (Direktion: Nus@a Buße.) | tänzer, Equilibristen, Sänger, Sängerinnzn (Neger- riqtung Sans - Gêne. Lustspiel in 4 Aufzügen von | Donnerstag: Die Butterseite. Schwank in 3 Akten | Quartetts, Zigeun-er-Quintetts 2c) Debut der Victorien Sardou. (Cathérine Huebshór: Frau | von Arthur Pserhofer. Anfang Uhr. jugendlichen Schulreiterin Fräulein Dora Paula Conrad, als Gast.) Anfang 74 Uhr. Freitag und folgende Tage: Die Butter- | Shumanu. Ferner Auftreten der übrigen neu enga- Neues Opern-Theater. Der Mikado. Burleske- | seite. gierten Spezialitäten, sowie Vorführung der Origtnal- Operette in 2 Akten von W S. Gilbert. Musik Sonntag, Rachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen ,| Drefsuren des Direktors Alb. Schumann. Sum Rus:

von Arthur Sullivan. Scenishes Arrangement | Nackte Kuust, Ching, Großes Manegenschauftück in ) T3 theilungen vom Hof-Balletmeister A. Stems mit

von Balletmeister Gundlach. Anfang 7 Ubr. Orea! HAntaul. Be L E Residenz-Theater. Direktion: Sigmund Lauten- 1 Lu wentg “et pes v agf ‘tert rid per in en von Georges Bizet. ert von T yea D [ A . Schumann. e Unseren in Kiautschou. | g. Donnerstag: Die Dame von Maxim. (La E t Mori R r, Henry Meithae und, Ludovie Haléoy, nas einer | gume Ae ho Maxim) Séwank in 3 fte | oche en See Pettog Be Eesiemung |} 10. | Dem aaa s 160 150 | 10 Schauspielhaus 993. eilung Sonder- | 228 Georges Feyveau. Ueberfezt und bearbeitet | per Taku-Forts. eting e Sr G 1 zend e AVTiA i 12,20 | L LEOU e yl A L vg g Ee ert Benno Jacobson. In Scene gesegt von A u E Ga v reciau . . . . « « « «alter Hafer 1300 | 3; 13,20 | Reutlingen. Lustipiel 4 Aufzügen nach dem S reue L ANA e A wifiaas e Ce ALOE L 7 Übe, ae a L f E ‘Regier Vafer 1230 | 2/6 1270 | : P1890 : Roman von Hans Werder, von Gustav von Moser L diy g ge: Borstellungen: Les 9 Colibris. Nèchmittags Etn Ler migen. , Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mit tbeilt. Der D E E ä und von Thilo von Trotha. Anfang 7 Uhr. ap ret t i ¡ l 1 Kind frei. E egender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vo1 E e U, EE Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zablen bere 2 Sonatag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die )t vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leßten ses Spalten daf Z D erechnet, e e H D Fledermaus. Anfang Häl'te exmäßigten Preisen: Nora. ail n den leßten jeWs Spalten, daß entsprechender Berit febIt, r. Vorstellung Nr. 77. SRUENNRRCAZEENECIN L N Me I M RZEN Se e M T 6AM

o Un T0 E D U I D D O SSSSSSSSSSSELES

j Ì

M10 U O

Barometerft. S niveau reduz

a.0?%u

Name der Beobachtungs-! station

MeereS- OOO

G OOOSO

Ds en

ck

in Celfius.

D

Temperatur bummk funk prak prr fred prrmck prr Jrr jernei park fred Pren jor 1 G S Go D D T D

cen D

Prm pmk prak pr Jerk from Jeck uen fork fru pra j ba n b Co O A L R O R O DI I U L E

12.00 15,00 12,80 16,00 13,60 13,00 : 13,00 : 16 00 13,90

G n O

11,00

O0 O0

C] Lo U 000 O mien

Stornoway . | 3|bedeckt Blacksod. . | halb bed. Shields . Regen Scilly . ..- wclfig

Jsle d’'Aix . / bededt Paris .….. j wolkenlos

Blissingen . . 3,1 [f 3|»ededckt

E C o 4 2 Negen

hristianfund i wolkig Skudesnaes . wolkig Skagen .…. wolkig Kopznhagen . Regen Karlftad. .. ; W wolkenlos Stockholm . wolkenlos Wisby .., NW heiter Haparanda . i halb bed.

Borkum . . Regen

Keitum Negen mburg . bededckt

B N D

mne S E Prem ri Jene Game Parma luer O G2 U A a S

J

|

T E O

pk pre pur G5 I I

O0 S

‘OnNNLINOoOLWIAN- On

C -

—— D R O O

Sroßhaudels - Durchshnittispreise vou Getreide P ———— : y : r is | Thalia-Theater. Donnerstag: Der Liebes» Familien-Nachrichten. au außerdeutshea Börsea-Plä 5 t ria 2 68! : ; 3 f ‘Plaßen jef L M 122,68] 122,73 | Dafer ¿Fes Pyr. Donnerstag: Rosen shlüfel, Große Ausfiattungspofe mit Gesang zud | Verlobt: Frl. Frieda von Mehow mit Hrn, „für die Woche vom 1. bis 6, Oktober 1.900 E pa ces laufenden Monats || 164/41| 16337 " / 73, E n n n n 1 re L —_— (P n Y o Ai Ver e o | Seeemide wolkig Freitag: Faust. Scnfeld. Musik von Max Schmidt, Anfang A E Ee Lv) aer i “1% e N enden Angaben für die Vorwoche. Donau, mittel , 7 s 1 138,77| 142.90 Canadische E H er- bedet 146 Sonnabend: Rosenmontag. 7x Uhr. Hrn: Amisrichter Ku@der (Frankenstein); : Fel usammengesftellt im Kaiserlihen Statiftishen Amt. Red Winter Nr. 2 , 142,96| 14439 Neufahrwaffer wolkig 16,1 Berliner Theater. Donnerdiag: Die Freitag: Dev Bens ite, Sar Alben na Ai E E D (Preise fg 1000 kg in Mark. ezen Fausad eem Ges 141,04 143,42 | Wetzen, Lieferungs-Waare { der laufenden Monat . | 118,96) 118,82 S R 14,5 r « Donnerstag: Die strengen ulgen ünster in Westf.—Weimar). «Felle Tur prompte [Loco-] L 2, soweit 3 A; Cari s 0H - « « «| 141,44/ 141,585 : per Dejéibeë . ¿2 ¿T 121011 18E Die, Gie ; den} SeiiraiShenter, Decimetic: Dor aricctiside | Vot c deli S€ LU, Mütos ‘a ! O2 (onrád ' vet M Mbiamnitmatn at Semi.) La Plata, mittel . 140,63) 141,96 New L LeE = KurraDee, roth | New York. |

Münster Herren. dewi Frank- Westf). . wolki 15,4| Freitag: 6. Abonnements - Vorstellung. Der | Sklave. (A Greek Slave.) Ausftattungs- Randow _ mit Frl. Hedewig von Tretckow (Fran V é E) : halb E 16'8 | Pfarrer von Kirchfeld. Opereite in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang | furt a. O.). Hr. Leutnant Wilhelm von Jecklia 2 ohe [Dagegen Afow- U 4e Wehen per laufenden Monat | 125.00 G ¿442 wolkig 13,1] Sonnabend: Die strengen Herren. 74 Uhr. mit Frl. Carrie Wille (Charlottenburg). ? ‘_|Vor- St. Pelersburger - „f 111,95] 111,8 Lieferungs-Waare f per Dezemker 12869! 19 Chemniß Freitag und folgende Tage: Der griechische | Geboren: Ein Sohn: Hrn. NRulof von Bismar W Lie Su ‘erSburger . U , | 107.12| 105.00 Ge M 28,69 12 La (Braunschweig). Eine Tochter: Hrn. Ber(/ Roggen, Pest „Wien, O0 dessa- s 1 132,84/ 133.77 hr Mai e « «l 18306

s ester Boden 30,87| 130,02 amerikanischer Winter- 6 f 136,01| 136,94 Bemerkungen

engl. weißer 125,17! 124,13 N Ï 209,141 1241: E R 110,57 109 52

/ L Gerste { Salifornier Brau- . . . . . . . ¿} 13453| 133,59

115,00) 115,41

H j Hck H

89 64 01

f, 9, C J,

S

S 88

1 2 3 Chem L eenlos 142 E Sklave Breslau - 2/Dunf 2] Schiller-Theater. Donnerstag, Abends 8 Uhr: | Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: E e d: Geiercltiat S P A Belien, Theiß C 143/53 Lond + TsFetwert W : Hr. D, E iei Lo 0 val 20/00 I Qn E autem: L Sea S F für ‘d p Í L garischer, prima . , 98,78| 98,78 a. Produktenbörse (Mark Lane). 98,28 kg angenommen; 1 Imperial-Quarier ist für ‘die Weyers 4 | 4

QEEEE Q S

bededckt 12 rankfurt " ] Das Glü im Winkel. Schauspiel in 3 Akten | Kiudervorftellung. Die Puppe. x Frautf Nebel 10,7 | von Hermann Sudermann. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: Abel aen, Hr. Oberst z. D. Men erfte, \lovalishe | Karlsruhe . . | 767.7 wolkenlos | 112 Freitag, Abends 8 Uhr: Die goldne Eva. Die Geisha. Matthiaß (Berl w Hr. Pastor emer. t (Gal- i Weizen | Ge 6 op o 9) 144,17 | Notiz an der Londoner Produktenbörse = 504 Pfund engl. gereGnet: Winkel. Konzerte, veston: Ray a r E Sretin yon | Wetzen, tittelqualität ° en ' b. Gazette averages Le pons rem eDen Durchschnittspreise für einheimisches f T Jenn 7 o T0: V Ll, , e E « - c r „ZmPertai- t Mei m2 R af == Hafer, al N Welzen | englishes Getreide, 34,95) 134,95 | Gerste = 400 Pfd. ‘engl, angeseßt. i Busbel Mde 60 Pfd:

Hoher Luftdruck liegt über Süd-Europa, eine Saite 5 Depression über Nord- und Zentral-Guropa, mit Saal Bechstein. Donnerstag, Anfang 8 Uhr: | Ziegefar (Altenburg). T 9118 Dafer 99 134,95 Gerste Mittelpreis aus 196 Marktorten (7'380 146 9: S400 Kue Pfd. engl. = 453,66 g; 1 Laft Roggen = 2100, Weizen =

einem Theilminimum über ter \üdlihen Nordsee. eater des Westens. Donnerstag: Di ; 18 e Rie i ite theils heiter theils veblit Meist R Weiber von s id T M I han A DOAN S Li A SOEE . M i Ñ ( reitag: 6. Freitag-Abonnements-Borstellung. | Peet -Zaal : Verantwortlicher Redakteur : ten Sp ooo aao e 2,6 2,71 verpool. irübes Wetter, im Norden kühler, mit Regenfällen Ï s ecthoven-Paal. Donnerstag, Anfang 7# Uhr: J : Aa ; E ea 928 g! Rau 39 88| 13988 Bet d e Vet Bat Áe g Pia erst-n Male: Hoffmann’s Erzählungen. Konzert von Edmund Hertz (Klavier) mit dem J. V.: von Bojanowski in Berlin. Hafer N *| 8935| 82/4 / O E 5021| O den einzéeluen aube pr R Den “Deutséen Mel uad ih eni Odessa, A s a ae 147.39 [ Anzeiger“ ermittelten wöchentlichen Durchschnitts - Wecbselkurse an der | 141/76 | Berliner Börfe zu Grunde gelegt, und zwar für Wien und Budapest

wahrscheinli. Deutsche Seewarte. D icidilziziin(itinn anes Dffenbahh, in 4 Akten (5 Bildern) von | Philharmonischen Orchester. Mitwirkung: Lud- Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. Rogge Sopvnabend : Volksthümliche- Vorstellung zu halben wig Hef. Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags V Ne l bis 72 kg ver bl 4 93,85 | age Western Winter- ... Theater. Preisen : Der Freischütz. v Anftalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32 Ulka, 75 bis 76 kg per b1, 4 36 eizen $ Northern Duluth Nr. 1 : 149 74 | die Kurse auf Wien, für London und Liverpool die Kurse auf London, i Sonntag, Nahmittags: Zu halben Preisen: Die Pirkus Alb. Schumann. Donnerstag, Abends S il Ro Riga Hard Kansas Nr. 2 39,19/ 140,82 | {ür Chicago und New York die Kurse auf Nèw York, für St. Peters- Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern- | weiße Dame. Abends: Hoffmann’s Er- | präzise 74 Uhr: Elite-Abeud. Gala-Programm. echs Beilagen Wet 71 bis 72 kg per kl , „, 7,7: ¿Na M 153,03/ 154,44 | qr0, Ddeffa und Niga die Kurse auf St. Petersburg, für Paris, haus. 209, Vorftellung. Lohengrin. Romantische ! zähluugen,. 6, Gastspiel der Liliputauischen Hof-Küustler- (ein\{ließlih Börsen-Beilage). kn, 76 bis 76 kg per Ul 3'86| 123/96 Au P v

(Main) «. 0 7| 157,04 für die Gazette avorages, d. b. die aus den Umsägen an 196 Markt-

QO SOO S

P. 0 M0 @«6- 6 E D-00006 E m S Q. @

142.70| 14248 | Antwerpen und Amsterdam die Kurse auf diese Plätze. s 153,03 E R S

E E Les E E E