1900 / 242 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

‘deren Stellvertreter werden nun die allenfallsigen ] und als in die Allodifikation einwilligend angesehen | [54810] K. Amtsgericht Hall CŒWiürtt.). und in Hoboken, Vereinigte Staaten y 4 | / Sahaber der genannten Werthpapiere aufgefordert, | sein sollen, Aufgebot. Amerika wohnhaft, bereits 1868 nit auffindhze t E j rch die E E E i Veridgen, Fro die Aufforderung, spätestens im Auf- ] [54740] Aufgebot, [54489] K, Amtsgericht Schorndorf.

Ihre Rechte hierauf spätestens im Aufgebotstermine, | Schwerin i, M., den 4. Oktober 1900. Der Gemeinderath Kaspar Baumann in Micel- | 29) der Maler Karl Friedrich Louis Lamp, 4 spätestens in dem 10 Uhr, bestimmten Auf s: N Éa a dem Gericht Anzeige zu machen. Der Rechtsanwalt, Justirath Grabower in Berlin | Durch Beschluß vom 26. September 1900 is der welcher auf Samstag, 19. Januar 1901, Großherzoglich Mecklenburgsches Justiz-Ministerium. | feld hat beantragt, seinen versbollenen Bruder, den | 28. Januar 1859 in Kiel, um 1879 nach Davenport | 1901, N Rid falls sie für weh aile euhau U den 30. September 1900. hat als aerichtlich bestellter Pfleger des Nachlaffes | 60 Jahre alte, verheirathete Bauer Friedri Rube Vorm. 9 Uhr, im Zimmer 16/0 des Justizpalastes (L 8. von Amsberg. am 4. November 1852 in Michelfeld, Oberamts | ausgewandert, 1879 in Panama aufkältlich, seiten termin zu er alcidieitig nebt bie Auifärberung niglihes Amtsgericht, der am 28. März 1900 in Berlin verstorbenen, zu- | von Unterurbah wegen Vershwendung und Trunk-

zu Müncher, anberaumt wird, bei dem K. Amts- Hall, geborenen Georg Michael Baumann, zulegt | verschollen ; | erflärt V Auskunft über Leben oder Tod | [54738] Aufgebot. legt Gollnowstraße 5 bei Weidner wohnhaft ge- sucht entmündigt worden.

geriht München L, Abtheilung A. für Zivilsachen [54733] Aufgebot. wohnhaft in Michelfeld, Oberamts Hall, für todt zu | 30) der Seemann Johann Chriftian Friedri bit Mle allinen Eveline Radder zu geben vermögen, | Auf Antrag seiner Schwester und Abwesenheits- das AnfgebolMer fahren zum Zwet e R N DE T B okshamm ; ; er.

anzumelden und die bezeihneten Urkunden vorzulegen, Die Wittwe Johanna Clasen, verwittwete Behnke, | erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufge- | Heuningsen, geb. am 24 Dezember 1831 fn Kie] Aufs ; z 4 Ml t , ; : , ¿testens in dem oben bestimmten Aufgebotstermin | pflegerin, Zimmergesellenfrau Sophie Brandt, geb. ; ie f2 widrigenfalls deren Kraftloëerklärung erfolgen wird. | geb. Greßmann, zu Berlin, Jüdenstr, 32, vertreten | fordert, sich spätestens in dem auf Montag, den | um 1849 aus Kiel zur See fortgegangen, End, der | (pie nterzeidneten Gericht Anzeige zu machen, Qualmann, zu Nartcow, wird der am 2. Mai 1856 werte I E 0 Ra [54424] Bekanntmachung.

IL. Zahlungösperre. dur den Rechtsanwalt Max Lau zu Berlin, hat | 22. April 1901, Vormitt, 10 Uhr, vor dem | 70er Jahre in Sidney in Australien aufhält} ¡ j Auf Antrag dex unter T Ziffer 3 und 4 Be- n Bs E vershollenen Simledelebrking Carl | unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermin | wesen, seitdem verschollen; 90 E ab ecoatiwes Ama Vteradider Sdo l e Qu ael olf n g aat lu Nes Tan Dau n 2 Sn nrtbell des pa Ms z¿etHneten ergebt bezüglich der dort genannten Papiere Hermann Friedrich Wilhelm Behnke, geb. am | ¿u melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen 31) die am 1. April 1827 in Quarnbek geborene j _—— August Qualmann und seiner Chefrau Fried rike 1900 G : Ut Ma rir Lie “ia Det E Des beiter R an die Aussteller und an die in dem Papier be- 18. August 1865 zu Boizenburg, der im Oktober | wird. An alle, welhe Auskunft über Leben und | Marta Jda Sell, vor 1866 nah Amerika auße Aufgebot geb. Wandschneider, zuletzt wohnhaft in M antrow: zeichneten “Dai Mi T e EVE Mel Suaue N ae Sa Rae N i , L He , s ; ; i ür todt erklärt.

zeichneten Zahlstellen das Verbot, an den Inhaber ,_ Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht gewandert, seit Langem verschollen ; E ToBODO] à z l jei des Papiers eine Leistung zu bewirken, insbesondere er Dee bte E A O LEAA die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin | 32) der am 11. September 1846 in Kiel geborene | Der S T on hilus Hähnel (auh ei E ais 1 Lama us erlin, | Zimmer 6/7, anberaumten Aufgebotstermine bei | Hörde, den 29, September 1900. neue Zinsscheine oder einen Erneuerungsschein aus- | dert, H spätestens in dem auf den 29, April A901, | dem Gericht Anzeige zu machen. Hermann Georg Jürgen Leicht, um 1865 als Ses, E S A et peantvagt, den here | versWoller d 3. P.O. $ 961 ff bierdur aufe N10 | diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat Königliches Amtsgericht. zugeben. Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten | Hall, den 5. Oktober 1900. mann zur See gegangen, seitdem verschollen : ollenen Karl Friedri Theophilus (genannt Louis) späteste gi p: P. ï $ 961 ff. bierdur aufgefordert, | die Angabe des Gegenstandes und des Grundes ——— München, den 6. Juni 1900. Gericht, Klosterstr. 77/78, 111 Treppen, Zimmer 6/7, K, Amtsgericht. 33) der am 5. Junt 1833 in Kiel aeborene Flick, zulegt b n in Granfkfurt a. M., für todt pes Gu uttaas RoM, den 15, Mai der Forderung zu enthalten; urkundlihe Beweit- [54730] Bekanutmachunug. K. N n Abtheilung A. anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- Hilfsrihter von Moser. Can N Karl SORA Fölger, V e 4d svätestens ia A E V, R N att En S Sr S f us O Gia griffl ober M Abschrift beizufügen. i Durch Ausschlußurtheil des hiesigen Königlichen ür Zivilsachen, falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, E im -lovember 1849 zur See gegangen, feitdem ver, gefordert, ittags 11 U F erflärt werden soll lei A aggiau ger, wel? lid) nidt melden, können, | Amtsgerihts vom 1. Oktober 1900 der am Der K. Amtsrichter: (gez.) Nies. M n Ner- | [54289] {ollen ; 1901, Vorm ttags 1 hr, vor dem unter- L „IDETI oll. Zugleich werden alle, welche unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus | 14. April 1831 zu Stipsdor b für gen A e a l au E S Ce E Nee! qum Zweck dex Todeserklärung. S S E T L Meyer, e T L T eia e e Ie verschollenen Pflidttheiloreten, Dori ächtnissen und Auflagen be- Ghristias Schütt für D E, adi e JIochim : g achstehen ersoren : . 29. Ytovember 18: n artenthal (V , mm D L z d ? 41, } TUCNQUgT zu werden, von den Erben nur r D ; 900. Mi 0 C MAARne dele Serie de en bura), 1862 in Kiel wohnhaft, in Juni (H let | melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | \pätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige Befriedigung verlangen, als sich nah Beftieklaana E Knialides Sat

München, am 7. Junt 1900. Mot : 1) der Seemann Johann Friedrich Stegelmann, 1 i l, Der Gerichtsschreiber : M VOGO Oktober 1900. geb. den 7, Juni 1838 in Wellingdorf, 1865 auf | New York ausgewandert und seitdem verschollen; wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder | ¿U R : der niht ausges{lossenen Gläubiger noch ein Ueber- 1 T Schiff „Donna Paulina“ an- | 35) die am 4. Oktober 1828 in Kiel geborene Tod des Verschollenen zu erthcilen vermögen, ergeht eubukotv, den 6. Oktober 1900. {uß ergiebt. Auch haftet ihnen jeder Erbe nach der [55059]

L. S. Unterschrift), K. Sekretär. ; : è 34, dem Hamburger ) L ( E rif | Königliches Amtsgericht -T. Abtheilung 84 gemustert, seit Abfahrt des Schiffes von New York | Margarethe Dorotkea (Doris) Harries (Mehde e E g Pas Aufgebotstermine Großheczoglih28 Amtsgericht. theil eus des a0 nur für den seinem Erb- Ianaz König, Sohn von JIznaz, geboren am [54732] Bekanntmachuug. [54744] Aufgebot. nah Nio de Janeiro mit dem Schiff verschollen ; oder Mende), um 1857 in Hamburg fich au}haltend, i ‘Frankfurt 4 M ai 28 September 1900. [54743] ü Ot M en Theil der Berbindlichkeit. Für | 4. November 1837 in Fröningen, ehemals Aderer i i j 2) der Seemann Friedri Heinrih Stegelmaun, | damals nah New York autgewandert und nad : ufgebot, Sedubiger aus Pflichttheilêèrechten, Vermähtnissen | daselbst t Auf Antrag des Bürgermeisters a. D. Tschoepke | 1) Die Wittwe Barbara Elisabeth (Elise) Siebert, 08G ER n ; Königliches Amtsgericht. 11. Der Kauf E T hol S 5 nd Aufl 15 F R E daselbst, jeßt verschollen, if dur Urtheil des Kaiser- : 6 A A geb. den 14. August 1840 in Wellingdorf, um 1856 | einiger Zeit verschollen ; i ufmann Ernst Wilhelm Balzar in Neuwied | un uflagen, sowie für die Gläubiger, denen die Erben liGen Amt s in Hannover wird der Inhaber des angebli ver- | geb. Müller, l, ; / 1A S t u hat beantragt, f ; beschränkt haften, tri ijen Amtsgerihts zu Altkirh vom 9. Oktober 1900 : : r L E von Kiel aus zur See gegangen und seitdem ver- 36) der Tischler Friedrich Richard Herrenbrodt / ragt, jeinen feit dem 1. Januar 1880 in | unbeschränkt haften, ritt, wenn sie sih niht melden, für todt erklärt ; Loren gegangenen 3F 9/o altlandschaftlichen Schlesishen | 2) die Ebefrau des Gerichts-Assistenten a. D. sollen; eboren am 17. J 1853 in Holte [ett [55098] Aufgebot Paris verschollenen Sohn Ernft Rudolph Valzar, | nur der Rehtsnachtheil ein, daß jeder Erbe ihnen | p,4 Nee grigatl worden. Als Zeitpunkt des Todes Pfandbriefes Gimmel, Kreis Dels, Nr. 33 über | Otto Kleinfeld, Gertrude, geb. Siebert, und O : D C ELLTE SANUAT LO oerenau, zuleßt ie Wittwe Katharina Bosch i s geboren am 29. September 1859 ff gar, ach der Theilung des Nacl 7 | des Verschollenen if der 31. Dezember des Jahres 100 Thaler aufgefordert, seine Rechte auf diesen 3) die Ehefrau des Kaufmanns Conrad Köhler 3) der Seemann Johann Heinrih Christian | dasclbst wohnbaft gewesen, im Dezember 1871 nad) Die Wittwe Kalharina Bosch, geb. Eich, in Frank- ge 49. September 1859 für todt zu er- n er Theilung des Nachlasses nur für den seinem 1879 festgestellt worden. Pjandbrie} spätestens {m Aufgebotstermin am | Margaretha, geb. Sieber! | u 1886 von Ropenbagen aus zur See gegangen, | sn aeranvere uns seit dem Jabre 1876 v U fork g M. 095 Wanna; den versdholenen Gart | tren, | Der bexeibnete Veriholene wird auf, | Grötheil entsprechenden Thetl der Verbindltteit | "g, e/tgeftellt warden ° . r 4 l S ¿ D d enha( ( ? j n; , « 14, I i 1 e Py L ° ors Ma C S Ee alla Gat S a N E lay oie seit gegen 1867 bvers{ollen; : 37) der S@&losser Gustav Heinrich Gottfried j Frankfurt a, M., für todt zu erklären. Der hbe- 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter Verlin, den 8. Oktober 1900. 3 Gerihts\hreiber e Se Amtsgerichts dieser fie Praftlcé e E e ULCREN, widrigenfalls | hard Siebert, welher als So o 4) der Schiffskapitän Franz Ferdinand Wilhelm | Kühl, geb. in Kiel am 9 Mat 1828, um 1856 in zeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens | zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84. ERGE dieser für kraftlcs erllärt werden wird. August Siebert und der Antragstellerin 1 am 9. Ok- Tefs geb. den 30. Januar 1852 in Ofter- | Valdivio Chile, sei Bal in dem auf den 3, Juni 1901, Vormittags | melden, widrigenfalls die Todeserklärun erfol e D E Oels, den 5. Oktober 1900. tober 1850 in Wehlheiden geboren ist, dort seinen | Teflensohn, geb. den 30. Januar Moriy 1878 |- Sa 00, He, seitdem VversMollen; : er f “« SDE L vird, Au all Tbe “übér S Uen Tre 4746 [54727] Bekanntmachung, Königliches Amtögeri®t. - [eßten inländischen Wohnsiy hatte, 1871 nah Amerika | notbhafen (Kr. Usedom-Wollin), am 2. April 1876 | 38) Elisabeth Johanna Dorothea Kühl, geb. am 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Heilig- | wird. An alle, welche Ausfunft über Leben oder | [54746] Aufgebot, Durch Ausf\clußurtheil des unterzeichneten G öntiglihes Amtsgericht. eßten inländischen Wohnsiß ha t Ó ta L von Fiensburg aus mit einem dänischen Schiff nach | 11. Februar 1830 in Kiel, um 1856 in Valdivia kreuzgafse 32, IT. Stock, Zimmer 13, anberaumten | Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht Auf Antrag des Nachlaßvfl-gers Alfons Roes rihts vom 1. Oltober 1900 ist O s [2 ausgewandert ais N gd er s Shanghai gegangen, zuleßt in Yokohama aufhältli, | Chile, seitdem verschollen; ' Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem | in Kinzheim wecden alle diejznigen, welhe Ansprüche | 1896 zu Kirdorf als Tochter - der Ebeleute C D [55044] Bekanntmachung. baben Toll Mx todte Mi a Ga Bclbieie seit etwa 1882 verschollen ; / 39) Komtorist Johann Friedrich Georg, richtiger erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft GAL Anzeige zu machen. gegen den Nachlaß der Marie Therese Blumberger, Braum II1. und Eva, geb: Odenwellés E Verloren am 10. d. Mts. : Verscholl L 0 fgefordert ih (päteitens in 9) der Schiffszimmermann Hinrid Christian | Friedrih Auaust Christopher Küal, geb. in Kikl über Lebea oder Tod des Verschollenen zu ertheilen eutvied, den 29. September 1900, Wittwe Iosef Bried in Kinzheim erheben wollen, | Gya Braum für todt erklärt. Als Zeitpu It des T a Me Shale,Looss, Ser. 8690| Gm auf den 4B, Mai O01 Bortltaau | Schlodifeldt, geb. den 27. März 1849 in Kiel. | em 7. Aunt 1856 betet Bui verfollen; N vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Königliches Amtsgericht. ag dert, ihre Ansprüche spätestens in dem hier- | Todes ist der 31. Dezember 1860 festgesezt. AbeA L aer s M oier 23 d 1% Uhr va de LatetiGnelen Gericht R Pei lie von i mit nach Amerika au?gewandert, hel S Oas Ht au E E p Serie S ju A Sa S ies ia Deceolletmin am Ae Rog, Homburg v. d. Höhe, den 1 Otte 1900 nduitrie: Palast-Loose Ser. 1110 Nr. 37, : s i i | seitdem verschollen ; uteudorf, geboren am 11. März 1859 in Trieb, e r M, C, Den 29. September 0, (Dl ufgebot. DEZEMber LY E ormittag óni M tär ° Nr. 37, 1114 Nr. 37 und 1116 Nr. 37. M M E T L R 6) Johann Friedrich August Holzhausen, geb. | sees, Kreis Grimmen, 1885 von Kiel zur Reserve [l Königliches Amtsgericht. 11. Der Buchhalter Franz Meyer zu Osterwieck hat | D Uhr, im Amtszericht zu Slettstadt anzumelden, Konigliches Aumtsgertht. a As ee Qin 8 Bee Sobn S Va Baden fa ertbeilen an 5, ae p 4 M R e o Ie S Qa! a L in O von E ) f E R e n Lu des Vormundschafts- S vet ed fung M R une* | [54709] erlin, den 11. ober i j c N 2 Anfangs der 60er Jahre in Kiel erfolgten Todes ord der Bark „Diktator“ gegangen, seitdem ver- E 755096 ufgebot, ger eaniragt, den verschollenen Schlofsergesellen Wi vor den Verbindlichkeiten aus idati f : Königl. Polizei-Präfidium. Abthlg, 1V. R ttteangs on Seit Arnd T Mat n feiner Mutter, Wittwe des Korbmachers Christian | \{ollen; Ms : Auf Antcag feines Debet, des Bauern Andreas | Julius Tausendschön, zuletzt obn 1 Boh, Pflichttheilörehten, Vermächtnissen und Auflagen data a O sg vet E voE E ‘Cassel ‘den 6. Oktober 1900 E s : riedri August Hol¡hausen, Anna Catharina, geb. | 41) Detlef Christian Blunk, gebt. in Klausdorf Viekmann in Mebdorf, wird der am 6. Dezember | leben, geboren dajelbst am 24. Juli 1861, für todt | derüdsichtigt zu werden, von dem Erben bezw, Nah- | Arnold Behreus ift durh Beschluß des Amts- i liches Amtsgericht. Abth. 13 Levens, vershollen war; am 13. Dezember 1842, Sohn des um 1858 in Y 1846 geborene Georg Vieß mann, Sohn des Bauern | zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird auf, | laßpfleger r infoweit Befriedigung erlangen, als gerihts vom 8. Oktober 1900 auf Grund 88 58, 53 [54745] Aufgebot. m8 g ; S 7) der Arbeiter Peter Friedrih Möller, geb. | Ellerbek verstorbenen Insten Hinrich Friedrich Blunk, j Adam Vießmann von Metdorf und seiner Ebefrau | gefordert, sih spätestens in dem auf den 14, Mai | sh nah Befriedigung der „niht autgeshlofsenen | deg Gefeßes vom 25. Juni 1879 einpestellt | Der Landwirth Karl August Wilhelm Landmann C I IEE N R S E 26, Januar 1861 in Kopperpahl, angeblih um 1888 | später zur See gegangen und verschollen ; | Barbara, geb. Trendel, welcher im Jahre 1873 nah | 1901, Vormittags 91 Uhr, vor dem unter, | Gläubiger noch ein Uebershuß ergiebt, Bremen, 9. Oftober 1900 / in Heßlingen hat das Aufgebot zum Zwecke dec [54812] Aufgebot eines Verschollenen. nah Ungarn ausgewandert und angebli bald darauf 42) Claus Friedrich Witthöft genannt Locht, | Nord-Amerika ausgewandert und seitdem verschollen | seihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu Schlettstadt, den 6. Oktober 1900. Der Gerichtsschceiber des Amts erihts: Sted Ausschließung des Gläubigers der auf dem Grund- | Der am 30. Oktober 1859 zu Klein - Eiélingen | dort, unbekannt wo, verstorben ; geb. in Kämpen bet Kiel am 11. März 1845, See- Y ist, aufgefo: dert, sih spätestens in dem auf Mitt- melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen Kaiserliches Amtsgericht. : g ; f buchblatte des thm gehörigen Grundbesiges Heßlingen | aeborene Johannes Binder, Sohn des f Webers | 8) der Schiffszimmermann Anton Heinri Georg mann, schon 1887 seit Langem verschollen ; | woh, 1, Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, | wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder (gez.) Daber, Amtegerichtsrath. [54731] S LIRG A A M4 Band I Blatt 9 Abtheilung II1l Nr. 3 für die Johann Gottlieb Binder daselbst, ist im Jahre 1879 Herzog, geb. 24. März 1835 in Kiel, bereits 1865 43) Jürgen Hinrih Broks, geb. am 11. August M vor dem unterfertigten Geriht anberaumten Auf- | Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht Veröffentlicht : i Du ch Ausschlußurtbeil ; c Kurfüistliße Haupt-Depositen-Kommission Rinteln nad) Amerika gereist und seit 1879 ve:shollen. Der | {eit längerer Zeit verschollen; 1848 in Kämpen, Seemann, 1868 in Rotterdam gebotstermin zu melden, widrigenfalls er für todt | die Aufforderung, spätestens in dem Aufgebotstermine Der Amtsgerihté-Sekretär : (L. 8.) Brünn, die r naci Pin W R ani 2 Zane Bao aus der Urkunde vom 8. Januar 1825 eingetragenen, Fabrikarbeiter Michael Mürder in Klein-Eislingen 9) der Seemann HetnriG Cosmus Carl aufhältlih, um nach Ostindien zu fahren, seitdem erklärt wird. An alle, wele Auskunft über Leben | dem Gericht Anzeige zu machen. E F L wechsel t eyender eise ausgefüllten Blanko- mit 5 9% verzinelihen Darlehenshypothek gemäß | hat als Abwesenheitspfleger des Verschollenen das | Johaunsen, geb. am 3. Jaauar 1859 in Kopen- | verschollen ; ÿ oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, | Querfurt, den 5. Oktober 1900. [54741] E Aufgebot, | weazjelacceple : $ 1170 V. G.-B. beantragt. Die Rechténachfolger Aufgebotsverfahren zum Zweck der Todeserklärung | hagen (Sobn des am 8. April 1880 mit dem Wohn- 44) ter angebliÞh am 29. März 1837 geborene M ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- Königliches Amtsgericht. Der Stations-Assistent Hans Linke und das der Hypolhekengläubigerin werden aufgefordert, | des Verschollenen in zulässiger Weise beantragt. | sige in Eberbek verstorbenen Schiffskod8 Niß | Heinri Matthias Wätjen, Sohn des FJnsten | termine dem Gericht Anzeige zu machen. Fraulein Gertrud Linke, beide zu Berlin, Yorkftr. 64 1, spätestens in dem auf Mittwoch, 5, Dezember | Der Verschollene wird deshalb hiemit aufgefordert, | Johannsen), seit 1877 abwesend, scit einer 1878 aus | August Ludwig Wätjen, Elerbek, um 1851 zur See Kulmbach, 5. Oktober 1900. [54484] Aufgebot. beide vertreten durch den Rechtsanwalt Nr. Oscar 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem ‘unter- | spätestens in dem auf Dounerstag, den 4. April | Nio de Janeiro eingetroffenen Nachricht ver- | gegangen, seitdem verschollen; j Nr. 14 148. Die Schmied Friedrih Mack Wittwe Meyer zu Berlin, haben als Erben ihres Vaters, zeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine ihre | 1901, Nachm. 3 Uhr, vor dem uaterzeihneten | {ollen ; 45) der am 14. September 1834 in Achterwehr | Susanna, geborene Römmele, in Sinsheim hat be, | Le am 1. September 1899 in Berlin verstorbenen * Rechte anzumelden , widrigenfalls ihre Auss{ließung | Gerichte anberaumten “Aufgebotstermin si zu melden, 10) der Steuermann Carl Detlev Silius Kähler, | geborcne Landmann Johann Friedrih Albert, um [55104] Aufgebot, antragt, den verschollenen Schmied Philipp Künzel Lat On Vprilebers Gottfried Linke, das Aufgebots- mit ibrem Rechte erfolgen wird. widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen würde. | geb. 22. Mai 1833 in Dietrihstorf, seit 1856 zur | 1868 auf dem Gute Wulfshagen in Dienst, dann Der Christian Schilling in Neuwied hat beantragt, | von Sinsheim, zuleßt wohnhaft in Steinsfurth, für | erfahren zum Zweke der Ausschließung von Nahlaß- Hef. Oldendorf, 3. Oktober 1900. Zugleich wird Jedermann, der Auskunft über Leben | See fahrend, seit einer 1860 aus Messina ein- | nah Nord-Amerika auêgewandert und bald darauf seinen vershollenen Bruder David Schilling ge- fodt zu erklären. Der bezelhnete Verschollene glâubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden Königliches Amtsgericht. oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermag, | gegangenen Nachricht verschollen ; vers{cllen ; Ÿ boren am 10. Januar 1856 in Neuwied für tobt wird aufgefordert, \ich spätestens in dem auf daber aufgefordert, ihre Forderungen gegen den S aufgefordert, spätestens in diefem Aufgebotstermin 11 bis 16) die vermuthlich aus Frankrei \tam- werden auf Antrag ibrer geseßlichen Vertreter oder ¡u erklären. Derselbe ist im Jahre 1872 von Neu- | Donnerstag, den 9, Mai 1901, Vormittags Gatas des verstorbenen Slationsvoritehers Gottfried A dem Gericht Anzeige zu machen. menden Arbeiter J. Bouhomme, N. Schontese, | ibrer Verwandten aufgefordert, fh spätestens in N wied nah New York ausgewandert, von da 1876 | D Uzxr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Bree [pätestens E Vers auf deu 29, Dezember [54736] i Aufgebot. 4 Göppingen, den 18. September 1900, L. Gilles, A. Rüdimoud, E. Parisot und J. N. | dem auf Doun-rêtag, den 2. Mai 1901, # nad Philippsburg verzogen, von wo die leßte Nacz- | Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes. pie Mittags T2 Uhr, vor dem unterzeichneten Der Gemeinde-Vorsteher Christoph Vollmer in K. Amtsgericht. Parifot, die auf der um 1856 in konkursméßtge | Vormittags 10 Uhr, in dem Geschäftsgebäuce E riht nah Neuwied gelangt is. Der bezeichnete | erflärung erfolgen wird. - An alle, welche Auskunft Gericht, Klosterstr. (7/78, IIT Treppen, Zimmer 6/7, Küblingen hat das Aufgebot des Gläubigers des im Klett, H.-N. Behandluna genommene Glasfabrik von Kaufmann | des unterzeichneten Gerichts an der RNingstraße, N Verschollene wird aufaefordert sih svätestens in dem | über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen anberaumten Aufgebotstermine bei diejem Gericht Grundbuche von Küblingen Bd. 1 Bl. 25 Seite 99 | Veröffentliht durch H.-Gerichts\chreiber Kimmich. | und Mithoff in Gaarden beshäftigt gewesen sind, | Zimmer Ne. 11, angeseßten Aufgebotstermin zu S auf den 14, Mai 1901, Bormittags 10 Uhr, | vermögen, ergeht die Aufforderung, |pätestens im Auf- Ang merden, Tie Anmeldung hat die Angabe des Abth. ITI Nr. L aus dem Rezesse vom 9./19, Mai - die. auf si2 entfallene Korkurödividende nit ab- | melden, widrigenfalls fie füc todt crklärt werden, Y bor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine dem Geriht Anzeige zu machen. | Gegenstandes a „des Grundes der Forderung zu 1837 und der Verhandlung vom 4. Juni 1851 für | [54811] Aufgebot Verschollencr. gehoben haben und versh:llen siad, und über deren | An alle, welche über Leben oder Tod der Ver E gebottermin zu melden, widrigenfalls die Todes- Sinsheim, den 5. Oktober 1900, Ten „Urkundliche Beweitstücke find tin Urichrift " Fz x den bereits verstorbenen Altvater Joachim Graßhoff | 1) Der am 17. August 1832 zu Hattenhofen ge- | Betsonalien nähere Angaben nicht gemaht werden | schollenen Auskunft zu ertheilen vermögen, ergeht WW erflärung erfolzen wird. An alle, welhe Auskunft Großherzogliches Amtsgericht. wele sig Mist belzufügen. Die Nachlaßgläubiger, | für kraftlos erklärt. S in Küblingen eingetragenen Hypotbekenkapitals zu | borene Johann Gottlieb Mayer, können; ; O die Aufforderung, spätestens in dem Aufgebotstermin Y über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen | Dies veröffentlicht der Gerichtsschreiber (Unterschrift). Me sich nicht gmelden, können, unbeschadet des | Strasburg, Westpr., den 22. September 1900, 4290 M zum Zwecke der Ausschließung des Gläu- 2) der am 15. Oktober 1835 in Hattenhofen ge- 17) Heinri Ferdinand Christian Kähler, geb. | dem Gericht Anzeice zu machen. Die unter Ziffer 3, M vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im —— Rechts, LHE ven Verbindlichkeiten aus Pflichttheils- Königliches Amtsgericht, bigers beantragt. Die unbekannten Rechtsnachfolger borene Johannes Mayer, den 18. Januar 1865 ‘in Kiel, im Novemrer 1885 1 11—16, 23, 30, 37 und 38 Genannten werden nur E Aufgebotstermin dem Gericht Anzeiae ¡u machen : [54444] Aufgebot rechten, Bermächtnifsen und Auflagen erüksichtigt i s M S rahnoN O ani get ereeer beide Söhne des f Bauers Johann Gottlieb | in Argentinsen (Süd-Amerika) in Prear aufbältlich, | mit den sich noch deutscen Gefepen bestimmenden | Neuwied, den 27. September 1900 4 Die Agathe Glas, geb. vteich Kaufmanns-Gattin verlangen, als sid nad Bescidi ei Neigung N A re Ansprüche an das genannte Hypothekenkapital | 5 G N erer im | seit 1888 verschollen ; Rechtsyerhältnissen und mit Wirkung für das | j n a2 L. ; D f Es , C angen, ih nach 4 l er niht aus- ie 1 ettiaten : spätestens in dem auf den 16, Jauuar 1901, E ae D A my 1 ire 1906 ned 8) Sal Baais Wilhelm Langhanuns, geb. Salante, befinblie Sa A “fûr todt “erklärt / RIAN ! Srmtggerihs Bencbitt Mi G S n gverschollenen | geschlossenen Gläubiger noh ein Ueberschuß er- a. des it, Gtentot, ee Grunewald Band [ Morgens 19 Uhr, an der Gerichtsstelle an- | Amerika gereift und seit 1856 versGollen, Der | den 3. Oktober 1835 zu Hollenbek, von Glierbek aus | werden. | Eee : h Aug 1800 Le Pee ge edren gtebt; au haftet ihnen jeder Erbe nah der Theilung des | Blatt Nr. 12 Abtheilung IIT Nr. 12 für den beraumten Aufgebotstermine anzumeldey, widrigen- | Weber Christian Mayer in Hattenhofen hat als | zur See gegangen, 1857 in London, Anfang der Kiel, den 3. Oktober 1900. y A ; - : tcauhburg zuleßt wohnhaft . Felt F todt e tachlasses nur für den seinem Erbtheil entsprechenden | Kantor Albert S{hmidtsdorf aus Grunewald auf Ele mit N De aagei@lofsen werden. Bruder der Verschollenen das Aufgebotaverfahren | 60er Jahre in Melbourne aufhältlich, seitdem ver- E leiter Genn Wilhelw Lanz u Anbau! E tiäten. Wer Ae. Versulienar E E Sa Lt Di Gon die S aiger r Grund der Uikanden vom 13. März/11. Oktober penstedt, den 6. Ottober : n 2we Todeserklärun c Ve 0 [chollen ; C „7er Sewallhaber seiner minderjährigen Kinder dn, x. x nichllhetisre@ten, Bermächtnissen und Au agen fo« | 1844, 21. Februar 1845 und 21, B Herzogliches Amtsgericht. lun A "Wéise REOOs atr Men 1919) Asmus Hinrich Kunit, geb. den 11. Oktober | [54427] Aufgebot. Saab e Denen Zohann Georg las Ves Tei ton “eute, M E mie le IE ait u if p va eingetragenen Vatererbes von 57 Thle, 18 Ser, 0win g. werden deshalb hiermit aufgefordert, spätestens in | 1830 in Gaarden, um 1850 zur See gegangen, an- Die Ehefrau Rudolf Klonus, Emilie, geborcne F8 7 (evoren zu Aeuenhain am 2, Mai 1833, al c E H l ' - Ie “n nel meen, nur der | 7 Pfg., uet ge g ge teieA en A. Heil LDOL, | gelis um f an, ten Page efcarfé int Jétann | Keferta, du Lenne, «Baden 2, bat betotceq: [F Me websbait gemesen (n Gartteetl fi “tou gi | Pee tntereldndten Geri anfeanunien Wr Theilung des Nacfasies nur für ven fenen E | Bueis Be, r Grundbuch von Grunewald Band 1 97 N .3 vo m unte n ta das Krankenhaus von PVavenport (Amerika) ge- | ihren verschollenen emann, den Kleinshmie j s - vezeidznel erM rd aufge- ärun : E L C 4 - EGITE gr ven fein STDs att Nr. 12 9 eilung II1 Nr. 16 a E Tae der Gutsbesißer Friedrih Schade auf nb e dO T orbottieria fich Vi wie bradt, feitdem verschollen; : : Rudolf Klonus, zuleßt wohnhaft in Lennep, für Lier, sih spätestens n dem auf den 10. Mai Îibee Lten Tee G U Bai, else por al theil eatsprehenden Theil der Verbindlichkeit haftet. | Blatt Nr. 4 Abtheilung 111 Nr. 13 ie bes Seba Hagebö? um Umwandlung seines im Amte Bukow | falls ihre Todeserklärung erfolgen würde. Zugleich | 20) Carl Hinrih Matthias Popp, geb. den | todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird Gericht" Vormittags 9 Uhr, vor dern unterzeichneten vermögen, ergeht die Aufforderang, Îteste i I 4 Oftober 1900, i: Albert Wilhelm Schmidtsdorf zu Grunewald auf- belegenen Lekngutes Neu-Hagebök in ein Allodium | wird jedermann, der Auskunft über Leben oder Tod | 14. Oktober 1836 in Kiel, um 1854 nah Californien | aufgefordert, sih 1pätestens in dem auf den E widri M aat ael Aufgebotstermine zu melden, Aufaebvotstermine dem Geri{t An n CeOs in Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84. Grund der Urkunde vom 18. April/14. Juli 1856? - gebeten, die Beibringung der Zustimmung feines in | der BetrlBolenen zu ertheilen vermag, aufgefordert, R A N San arp U e T Diet Cre L N Ee: vor E M Lide Mi e ug R MiO. A Wangen, den 5. Oktober 1900 ge zu machen. [56062] Befanniniaitin RPILURES P atéra ga ae So Thlr., d ifa bcfindli S erbeißen i pätestens in diesem Aufgebotstermin dem Gericht | in overly Dar, Caevarus County, California, auf- | dem unterzei neten Gericht, im Sißungssaale, an- E j E ( er- K, ; { 24 L y d s C. der im Srundduch von Kurts(hla and II cmerifa befindlichen Bruders verheißen und im anda zu L fa Ms bältlih, seitdem verschollen ; beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls (ollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- Oberamitsitie BA Gu rana Gir L0CL U I Ms ltftadt, | Blatt Nr. 50 Abtheilung IlI Nr. 6 für den früheren

übrigen die in $ 2 der Verord vom 30. J : i SRS E l U t d s ; Le ; tf o 7 i A : L x 1889, betr. die Allobifiten be G lies acer Göppingen, den 2. Oktober 1900. 21) Carl Theodor Christian Rebensdorf, geb. | die Todeserklärung erfolgen wird, An alle, welche J gerung, [pätestens im Aufgebotstermine dem Ge- Fishergasse Hs. Nr. 177/11, in einem Alter von | Gaftwirth jeßigen Büdner Ferdinand Ruder zu

en Nummern 1 bis 3 bezei Sl blui&unae K. Amtsgericht. den 29. April 1847 ia Kiel, Anfang der 602r Jahre | Auskunft übcr Leben oder Tod des Verschollenen : n¿eige zu machen. R E 44 Jahren die in Kleeberg, Gemeinde Rubhftorf, | Kurtshlag und den Maurer Karl Ruder zu Berlin erfüllt bat, werdea s sée Au alle diesergben Klett, O-N. zur See gegangen, um 1865 tin England aufbältlih, | zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, Meerholz, den 5. Oktober 1900. [54443] , Aufgebot, e S E ledige Köchin Agnes | auf Grund der Uckunde vom 19. März 1860 ein- Agnaten und sonstigen Successionsberehtigten, welchen | Veröffentlicht durch H.-Gerichtsschreiber Kimmic. | feitdem vershollea; pätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige E Die Katharine Bayer, geb. Seiy, Schuhmaers- m “t E p di gestor Le t tahdem bish.r Ecben | getragenen Vvpothekenpost von 1560 4, ein Recht des Widerspruhs gegen die Allodifikation erd 22) Johann #Frtedrich_ Heinrich Schnoor, geb. | zu machen. / (449: Ebefrau in Unterensingen, O.-A." Nürtin en, hat z G tlide A D en “aa ergeht hiermit die d. der im Grundbuch von Storkow Band [Il des Lebnguts Neu -Hagebök zusteht, hiemittels | [54742] Beschluß, den 17. August 1858 in Oloeaburg t. H., 1879 von | Lennep, den 4. Oktober 1900. ¡ircral MRON Aufgebot, beantragt, den verschollenen Adam Seitz, Zigarren- ibn ag “p INGA r Borstorpatalsige Erbansprüche | Blatt Nr. 98 Abtbeilung 11 Nr. 12-4 eingetragenen aufgefordert, solden Widerspruch spätestens in dem Auf Antrag der Frau Auguste Rosalie Zoch, geb feinem Wohnorte Kiel nach Mobile, Alabama, aus- Königliches Amtsgericht. 11. E Ehefrau des Ober-Postsekretärs August Bach- | macher, geboren am H. Februar 1838 in Größingen, N 7 nee erfi or tenen 1PRIENEns Mon: Reallaften von 3 Thlr. Nahrungsgeld nah Prenzlau, auf den 26, April k. J. 1901, Mittags | Shiel, zu Graudenz, vertreten dur den Rechts, | sewandert, 1882 bei New York aufhältlih, seitdem - “M : N den be hee geb. Hambloch, in Köln hat beantragt, | Fulebi D M oll für todt zu erklären. Der férttgt a N laß ericht, Bi Nr Nin ntere {29 Sage. C8. Schoß, 28 Sgr. 9 Pîg. Wiesenzins, L125 Uhr, vor dem unterzeichneten Ministerium ane | anwalt Grün zu Graudenz, wird deren Ehemann, | verichollen ; Le 124; l [54739] Aufgebot. haft verschollenen Theodor Hambloch, zuleßt wohn- } bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich | !etitglen Nach aßgerit, rar t. ‘e anzumelden. | welhe Lasten au auf dem im Grundbuch von , ' | « 23) Marie Christina Ehrleben, geb. Wriedt, Die gewerblose He-nrietie Wormser, Ehefrau des j 0! in Flittard, für todt zu erklären. Der be- | spätestens in dem auf Donnerstag, den 25, April K. Amtszeriht Pafsau. Storkow Band I Blatt Nr. 29 verzeihneten Grund-

eießten Aufgebotétermin anzumelden, widrigenfalls | Arbeiter Edua d f Ÿ ( 26 , E E i ; ; ; : ú z : - dieselben mit ihrem Wieerspruchörecht ausges lossen tobee 1886 Lein Beea A V B atel geb. den 10. Februar 1837 in Suchsdorf, etwa 1864 | Handelemanns Goritfried, gen. Lehmann Ach, in ltlhacte Verschollene wird aufgefordert, si spätestens | L901, Vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Freyberger. stücke haften,

a. Trepki, den 15, November 1895 für 300 A Am 15. November 1897 zahlen Sie für diesen Wechsel an die Ordre von mir felbst —— den Werth - und ftellen es auf eau Bericht. Herrn Johann Sternicki in Trepki.

b, Miesionskowo, den 17, Mai 1896 für 200 A Den 17. Mai 1897 zahlen Sie für diefen Wechsel an die Ordre von mir felbst E den Werth _—_ und ftellen es auf Rechnung Bericht. Herrn Johann Marchlewicz in Miesionskowo.

Johann Mar@lewicz. Johann Sternick

E A

| Me f 1 E G d E 4 ;# Wi. : B g E N N T M s E j Y [3 i F 1 f i s M E F f H 4 f, 73 i j N s, 1 H 2) 1 Ï A iy Pa f . i » 1 5 f E 13 U Ï i: 19 S Zas 4 f l H x H Fi P 2A 1M t Y E A M H Î P F 4 _ H : H V E TB« | A4 41M b é 2 f Î # 7 1 P L j ch8 / E 9 h 4+ Mio e T} L ; E 5 j

j f N

E e E

und als in die Allodifikation einwilligend ange 16 in t T G je | mit ihrem Ehemann Schuhmacher Ehrleben nah | Mackenbeim, und die gewerblose Karoline Wormser J vem auf den 14, Mai 1901, Vormittags | Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, Be 7 werden mit ihren Ansprüchen auf diese Forderungen sein sollen. ; E AE Antragstellerin fein Sbenieihen, eits ae u, Kopenhagen gegangen, etwa 1868 noch dort auf- | daselbst haben beantragt, die am 14. Oktober 1839 ul f, vor dem unterzeihneten Geriht, Sizungs- | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An E Dealanttiahe Bekanntmachun s resp. Reallaften ausgeshlofsen und die bevdi Schwerin i. M., den 4 Oltober 1900. gefordert, sich spätestens im Aufgebotstermin den | bältlih, seitdem verschollen; zu Mackenheim geborene, seit etwa 30 Jahren ver- widrige, eraumten Aufgebotstermin zu melden, | alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des R tir » Bi ) 2E 1898 bierfelbst verstorbene | urkunden ¡u a, b., c. für fraftlcs erflärt. Großherzogli Medcklenburgshes Justiz Ministerium. | L, Juli 1901, Vormittags 11 Uhr, bei dem |, 24) der Seemann Jochim Hinrich Wriedt, geb. | shollene Sarah Wormser für todt zu erklären: alle Senfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- | j i ere Dirginte Feelin on Weiher-Nimptsch hat | Zehdenick, den 28. September 1900. 0, 8) von Amsberg. unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 13, zu melden, | den 1. Februar 1845 in Suchsdorf, 1861 von Kiel | Die bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, ih dholee cie Auskunft über Leben oder Tod des Ver- forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht 0 On Ber 6. September 1898 eröffneten [eßzt- Königliches Amtsgericht. widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgen wird, | aus zur Sce gegangen, zweimal, 1862 und 1863, | spätestens in dem auf den 14, Mai 1901, uen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- | Anzeige zu machen, (GlEre zerigungen die Köchin Ida Glaser 54274 S Zagleih werden alle diejenigen, welche Auskunft über | auf kurze Zeit nah Kiel zurückgekehrt, später in | Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten j 9, späteftens im Aufgebotstermine dem Ge- | Wangen, den 5. Oktober 1900, ( Bert edacht. [54442] Bekanntmachung. l N s Be a ; | Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen ver- | New Yo1k aufhältlih, angeblih dort um 1865 beim | Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, Felle M IGEN, K. Amtsgericht. K5 Ï ies A Dfktoher 1900. i Dur Urtheil des unterzeichneten Gerichts vom B Len aps O eier Heinrich Schade auf mögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin Löschen verunglückt ; : : widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An lheim Rhein, den 6. Oktober 1900. Oberamtsrihter Bu nd\{chu. niglihes Amtsgeriht 1. Abtheilung 95, 2. September 1900 sind: ogelsang um Umwandlung seines im Amte Bukow G e % 29) Der Steuermann Bernhard Diedrich Wilhelm | alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Ver- Königliches Amtsgericht. Abth. 3, iss Bora L. die Hypotheken-Urkunden über folgende Hypo-

belegenen Lehngutes Vogelsang in ein Allodium | dem Gericht davon Anzeige zu machen, i C 4: Sao, j F G A [55061] Oeffentliche Bekanntmachung. z î Frt: Graudenz, 27. September 1900, Mordthorft, geb. den 9, Februar 1843 in Hassel- | schollenen zu ertheilen vermögen, geht die Auf [54208] [54735] K, Amtsgericht Gaildorf. Der am 6. Juli 1900 hierselbst E, Gold- g r Blatt a Db in Abtheilung Il

ebeten, die Beibringung der Zuftimmung seines in dieksdamm, 1864 nah Kalifornie Se de spätestens im Aufg Ge- 1 : Aun( ; Königl. Amtsgericht, P ¿ na) XKaUsfornien zur See gegangen, | fo1dèrung, [pätestens im ufgebotstermine dem Aufgebot. Beschluß vom 7, Okt 1900, Zi i N : brigen die im $2 der Settens E t0 Wes E kefonntem Det, ‘eit cîma 1871 versdholin, S | * Martolbbin e2, Dober 1900 Y Lege fu trn vonceten Ware Boot t | 27 Ma Nh, de Ent Hatuee, | 3a 1, Bali 100 abfhoa Leinen “(n | Nj, Je de Seen M C . die Allodifikati ehnaûte 905 ) bor S Es en; , s | n aowelenden Marx Wörmcke aus | geb. 27. März 1842 in Gaildorf, storé d E a4 U Ung ut s Nane Min 1 Me Sit Die onter s i O zum Zweck2 der Todes Gi Vene, Sult 1895 T d O Von N Ge Ta a De Neg T | Wörwat! E o ndragt, vi etschollenen Aae i “Mes V. a a Hafner am 4 Februar 1990 frau Johanne Amalie, geb. Krel, bedacht a 1 Die ciaioaa Gläubiger bezw. deren Nehtg- 1115 A Ï a (YF j Dw ¿2 - - De 20. fra â H F . .‘ # f . p 0D A L G , D 1 . A g i R Sioelen ieb sonfilges Succéisiontbercbiiner Len Seustabt ¿cbatimes rüber Gripäcitecs dics E f rve a eEE 1883 in New York aufhält- As Let M Mlerids Sekretär: E geh bn, f mann Hineih Wörmee, und bicteSe trag ‘auf Todeterklärung an Fe QMte auch der dos D orielites Amdtgeridit T Abib eilung 95 f ae ma A En R il F asyrücden auf | | j , wel : ers Friedr , seitdem verschollen ; A ürdet ; „„ in Wetterndeih, zuleßt wobnbaft ie | dee Antra ftelleri is . : e . oigende Vbpotdelenposten ausgeshlossen worden : ein Recht des Widerspruchs gegen die Allodifikation Theodor Johann Klofow aus Picher ist der auf | 27) der Schiffer Hans Friedrih Plambeck, geb ndorf, für T , auleßl wohnhaft in | der Antragstellerin zurückgenommen worden ist, unter i E & Ei s iemi F 5 , , y E / odt i x a, der auf Blatt 25 rust. Jacubowit i h La Ses Nh diemittels auf- E 9. d. M. anberaumte Aufgebotétermin auf den | 18. April 1834 in Moorsee, am 26. November 1865 [54291] Aufgebot, . (dollene wird aufgefordert, l späteste ete Ber, Ausacbattterins das Red E i O) fi pritogeri@ : S ELLGIEEE, lung IIT Nr. 10 eingetragenen 70 Rehöthlr. 26 Sar. E E Avril 1A Js testens miu Sie ebo 1900, Vormittags 10 Uhr, n Via d u E aens p Mb a fie Ddo des Huraa dis is Uu 1: Para iv. bor M April 1901, Vormittags 10 Uhr, | dec Kosten an die Antragstellerin Philippine Rent 42. Sabre lie, | ‘erheiratete Benér “Chriftic n de ia tt 240, 2 2 n E “ftori i: on e ol na ondon in See gegangen, seîit- | zu aloro geborenen, seit über ahren ver- unterzeihneten G iht anb A 7 in Gaild ingeftellt E i C n . der au a , 241 und 242 Dirs{kowig 125 Uhr, vor dem unterzeichneten Ministerium an-| Hagenow, den 6 Oktober 1900 dem vershzUen ; {ollenen Eveline Radder, Zim st eric7 anveraumten Auf- | in Gaildorf eingestellt, Mäufßne von Scllihten wegen Vershwend 5 d j ; : Gn, é She Zimmermeisters Ern Ie nine zut ¿ S N M! gen Der|chwendung und | in Abtheilung I1T Nr. bezw. 12 bezw, 18 eine Sein Ra Prudiit s Großherzoglihes Amtsgericht. 28) Johanne Luise Lange, geb. am 6. April 1806 | Virck zu Malchow , ist die Todeserklärung seiner ip erfolgen L U a ae A Veröffentlicht: Gebt Rüb1 Trunkjuht entmündiat worden. getragenen 60 R{stblr. 4 Sgr. 9 DaS Az OO rem rspruckchsrecht ausgeschlossen in Kiel, später angeblich verheirathete Tischler Siewers | Kurandin Eveline Radder beantragt, Es wird hier- Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen a A l BO “Mini La Bockdshammer Natseher, n cor S E 1900, Y s niglihes Amtsgericht.