1900 / 243 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bremen, 11. Oktober. Börsen - Schlußberiht. Tabak. Umsay 179 Pck. St. Felix. Kaffee abwartend. Baumwolle willig. Npland middl. loko 60 $. Speck stetig. Loko short clear d, Okt.-Nov.-Abladung 41 4, Dez.-Jan.-Abladung 364 $. Schmalz niedriger. Wilcox in Tubs 40 Z$, Armour shield in Tubs 40 .Z, andere Marken in Doppel-Eimern 40}7—-41 H. Petroleum. Amerik. Standard white. (Offizielle Makler-Preisnotierungen der Bremer D Borse) Loko 6,95 /( Br. Reis. Polierte Waare ruhig, aber stetig.

Aurse des Effekten-Makler-Vereins. (W.T B.) Nordd. Lloyd-Aktien 1074 Gd., Bremer Wollkämmerei 131 Gd , Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 1245 Gd.,, Bremer Bulkan 156 Gd., Delmenhorster Linoleumfabrik 173 Br.

Hamburg, 11. Oktober. (W. T. B.) S luß-Kurse. Hamburg Kommerzb. 112,00, Bras. Bk. f. D. 154,00, Lübeck-Büchen 128,75, A.-C. Guano-W. —,—, Privatdiskont 44, Hamb. Padetf. 119,85, Nordd. Lloyd 107,75, Trust Dynam. —,—, 3 9%/% Hamh. Staatg- Anl. 83,20, kleine, 34 9/6 do. Staatsr. 93,60, Vereinsbank 161,00, 6 9/0 Chin. Gold- Anl. 99,00, Shuckert —,—, Hamburger Wechslerbank 103,50, Breslauer Diskontobank —,—, Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 87,75 - Br., 87,20 Gd. - Wechselnotierungen: London lang 3 Mona! 20,26 Br., 20,22 Gd., 20,245 bez., London kurz 20,484 Br., 20,447 Gd., 20,467 bez, London Sicht 2050 Br., 20,46 Gd. 20,48 bez., Amsterdam 3 Monat 167,65 Br., 167,15 Gd., 167,59 bez., Oesterr. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,55 Br., 83,25 Gd., 83,45 bez, Paris Sicht 81,55 Br., 81,25 Gd., 81,43 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,30 Br., 212,80 Gd., 213,00 bez., New York Sicht 4,234 Vr., 4,207 Gd., 4,227 bez., New York 60 Tage Sicht 4,184 Br., 4,15] Gd.,

17} bez. 7 E a ivemarti, Weizen ruhig, holsteinischer loko 146—154. Roggen ruhig, \üdruss. matt, cif. Hamb. 104—110, do. loko 106—112, mecklenburg. 142—148, Mais fest, 120. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Nüböl feft, loko 64. Spiritus till, pr. Oktober 18, pr. Okt.-Novbr. 18, pr. Nov.-Dez. 18. Kaffee behauptet, Umsay 2000 Sack. Petroleum ruhig, Standard white loko 6,85. :

Kaffee. (Nahmittagsbericht.) Good average Santos pr. Okt, ( pr. Dezember 39 Gd., pr. März 392 Gd., pr. Mai

t . Zudckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Rohzucker I. Produkt Basis 8809/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. Oktober 9,85, pr. Novbr. 9,75, pr. Dezember 9,772, pr. März 10,00, pr. Mai 10,10, pr. August 10,30. Stetig.

Wien, 11. Oktober. (W. T. B.) (S@hluß - Kurse.) Oester- reichische 41/5 9/9 Papierrente 97,00, Oesterreichische Silberrente 96,75, OesterreihisWe Goldrente 114,70, Oesterreichische Kronenrente 97 40, Ungarische Goldrente 11420, do. Kron.-A. 90,40, Desterr. 60er Loofe 131,50, Länderbank 407,50, Desterr. Kredit 644 00, Union- bank 532,00, Ungar. Kreditb. 650,00, Wiener Bankverein 460,00, Böhm. Nocdbahn 418,00, Buschtiehrader 1062,00, Elbethalbahn 458,00, Ferd. Nordbahn 6025, Oesterr. Staatsbahn 647,50, Lemb.- Czernowiß 526,00, Lombarden 106 50, Nordwestbahn 448,00, Pardu- biger 369,50, Alp.-Montar 410,00, Amsterdam 200/35, Berl. Scheck 118,22, Lond. Scheck 241,95, Pariser Scbeck 96,25, Napoleons 19,27, Marknoten 118,22, Ruff. Banknoten 255,50, Bulgar. (1892) 97,00, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 1615, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Straßenbahnaktien Litt. A. 263,00, Litt. B. 259 00, Berl. Wechsel 118,40, Lond. Wechsel 242, Veit Magnesit —, Rima Murany 500,00. Q

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 7,71 Gd., 7,73 Br., pr. Frühjahr 8,19 Gd., 8,20 Br. Roggen pr. Herbst 7,63 Gd., 7,65 Br., pr. Frühjahr 7,86 Gd., 7,87 Br. Mais pr. Sept.-Dfkt. 6,82 Gd., 6,87 Br. Hafer pr. Herbst 5,68 Gd., 5,69 Br., pr. Frühjahr 5,88 Gd., 5,90 Br.

12. Oftober, 10 Uhr 50 Minuten Vormittaas. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 655,00, Oesterr. Kreditaktien 645,00, Franzosen 647,50, Lombarden 106,00, Elbethalbahn —,—, Oesterr. Papierrente 97,00, 49/0 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleibe 90,35, Marknoten 118,22, Bankverein 464,00, Länderbank 408,00, Buschtierader Litt. B. Aktien —, CTürktiche Loose 103,50, Brüxer 832,00, Straßenbahn: Aktien Litt. A. 262 00, do. Litt. B. 258,00, Alpine Montan 414,00.

Budapest , 11. Oktober. (W.T.B.) Getreidemarkt. Weizen loko flau, do. pr. Okt. 7,45 Gd., 7,46 Br., pr. April 7,92 Gd., 7 D, Mogaen pr. Oltober 7,13: Gd, 7,15 Br,, do. per. April 7,39 Gd., 7,40 Br. Hafer pr. Oktober 5,31 Gd., 5,32 Br., pr. April 5,54 Gd., 5,55 Br. Mais pr. Oktober Gd. Br., pr. Mai 1901 5,04 Gd., 5,05 Br.

London, 11. Oktober. (W. L. B.) (Schluß-Kurse.) Englis®e 23 0/0 Kons. 989/16, 3 9/0 Reich8-Anl. 843, Preuß. 3 9/6 Konsols 932, 4F 9/0 Arg. Gold-Anl. 92, 5 9/6 äuß. Arg. 674, 6 9/9 fund. Arg. A. 93, Brasil. 89er Anl. 623, 59% Chinesen 89, 3F 9/0 Ggypter 99, 4 2/0 unif. do. 105, 34 9/0 Rupees 64}, Ital. 50/6 Rente 93F, 6 2/0 kons. Mex. 972, 49/6 89er Nufsen 2. Ser. 98, 4%/ Spanier 704, Konvert. Türk. 223/16, 4 9/6 Trib.-Anlk. 975, Ottomanbank 11}, Anaconda 93/16, De Beers neue 287/16, FIncandescent (neue) 27, Rio Tinto neue 591/16, Plagdisk. 41/15, Silber 299/16. 1898er Chinesen 743. Wecsel- notierungen: Deutshe Pläße 20,72, Wien 12,56, Paris 2536 St. Petersburg 247. : L

Bankauswets, Totalreserve 21 216 000 Abn. 1 003 000 Pfd. Sterl., Notenumlauf 30 158 000 Abn. 370 000 Pfd. Sterl., Baar- vocrath 33600000 Abn. 1371 000 Pfo. Sterl. , Portefeuille 26 080 000 Abn. 3 537 000 Pfd. Sterl, Guthaben d. Privaten 41 527 000 Abn. 2048 000 _ Pfd. Sterl, Guthaben des Staats 7 402 000 Zun. 1090000 Pfo. Sterl, Notenreserve 19 661 000 Abn. 956 000 Pfd. Sterl, MNegierungssicherheit 19 491 000 Zun. 2 939 000 Pfd. Sterl. Prozentverhältniß der Reserve zu den Passiven 43t gegen 443 in der Vorwoche. Clearinghousce-Um!aß 162 Mill, gegen die entsprehende Woche des vorigen Jahres 1 Mill. weniger.

An der Küste 3 Weizenladungen angeboten.

96% STSavazuder loko 137 rubig, Rüben-Robzucker 9 fh. 94 d. fest. Cbile-Kupfer 721/16, pr. 3 Monat 73}. |

Bei der heutigen Wollauktion herrschte lebhaftere Betheili- gung, namentlich für feine Sorten, bei behaupteten Preisen.

Liverpool, 11. Oktober. (W. T. B.) Baumwolle. 6000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz: Willig, Middl. amerikanische Lieferungen: Stetig. Ostober- November 52/64—5%9/64 Käuferpreis, November-Dezember 524/e4 bis 525/44 do., Dezember-Jariuar 52/e4— 52/64 do., Januar- Februar 519/64 Werth, Februar-Vêärz 51/4 Verkäuferpreis, März- April 5B/e4 do., April-Mai 51/6—5"4/e4 Käuferpreis, Mai-Juni 513/e4 do, Junt- Fuli 519/64— 511/64 do, Juli-August 52/64 d. Verkäuferpreis. j

Offizielle Notierungen. American good ordin. 5ß, de. low middling 5/16, do. middling 63, do. good middling 6/16, do. middling fair 617/22, Pernam fair 62, do. good fair 6/16, (Jeara fair 6/16, do. good fair 67/16, Egyptian brown fair 63, do. brown good fair 72/16, do. brown good 718/15, Peru rough fair —, do. rough good fair 75/16, bo. rough good 77/16, do. rough fine 7}, bo. moder. rough fair 6}, Peru moder. good fair 64, do. moder. good 7, do. smooth fair 64, do. smooth good fair 64, M. G. Broach good 65/33, do. fine 64, Bhownuggar good 4}, do. fully good 4j, do. fine 51/16, Domra good 412/16, do. fully good 41/16, do. fine 54, Scind. fuliy good 47/16, do. fine 43, Bengal fuliy good 47/16, do. fine 48.

Glasgow, 11, Oktober, (W. T. B.) Roheisen, Mixed numbers warrants flau, 66 sh. 2 d. per Kafsa, 66 h. 4} d. per lauf. Ptonat. (Schluß.) WVêtired numbers warrants 66 \h. d, Warrants Middlesborough 111. 67 h. 3 d.

Bradford, 11. Oktober. (W. T. B) Der Wollmarkt ¡cgte sfi gut belebt; mittlere Croßbreds wurden behauptet. Mohair- wolle war feft, aber weniger belebt.

Paris, 11, Oktober, (W. T. B.) An der heutigen Börse berrschte stilles Geschäft, die Kurse waren durhweg niedriger auf un- sinstige Auélandsberihte und auf Besorgnisse wegen \{chwierigerer Ge- Ralbuea des englishen Geldmarkts.

t

Umsay

E S L

Schluß-Kurse.) 83%/% Französische Rente 99,95, 49/9 Italienische Rent 93,50, 3 %o Portu tesishe Rente 23,60, Portugiesische Tabalk- Oblig. 499,00, 49/0 Ruffen 89 98,25, 49/6 Russen 94 —,—, 34 9/0 Nuff. A. —,—, 3% Ruffen 96 84,00, 49/0 spanische äußere Anl. 71,20, Konv. Türken 22,47, Türken-Loose 110,20, Meridionalb. 657,00, Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden —,—, Banque de France —,—, B. de Paris 1080, B. Ottomane 537,00, Créd. Lyonn. 1075, Debeers 717,00, Geduld 125,00, Rio Tinto-A. 1479, Suezkanal-A. 3510, Eee —, Wchf. Amst. k. 205,81, Wf. a. dts{ch. Pl. 1214, Wf. a. Ital. 67, Wchs. London k. 25,114, Scheck3 a. London 25,14, do. Madrid k. 378,00, do. Wien k. 102,75, Huanchaca 144,50, Harpener 133000 New Goch G. M. 65,50.

Bankausweis. Baaryorrath in Gold 2286 565 000 Abn. 5 356 000 Fr., do. in Silber 1 118 110 000 Abn. 6 663 000 Fr., Porte- E der Hauptbank u. der Fil. 736 829 000 Abn. 712 000 Fr., totenumlauf 4042 181 000 Abn, 5 435 000 Fr., Lauf. Rechnung d, Priy. 446 205 000 Abn. 44 754 000 Fr., Guthaben d. Staaksschaßtzes 319 016 000 Abn. 71000 Fr.,, Gesammt-Vorschüsse 527 633 000 Abn. 17 619 000 Fr., Zins- u. Diskont - Erträgnisse 8 592 000 Zun. 583 000 Fr. Verhältniß des Notenumlaufs zum Baar- vorrath 84 22.

Getreidemarkt. (Shluß.) Weizen ruhia, pr. Oktober 20,20, pr. Novbr. 20,50, pr. Novembver-Februar 20,95, pr. Januar-April 21,50. Roggen ruhtg, pr. Oktober 15,15, pr. Fanuar-April 15,50. Mehl rubig, pr. Oktbr. 25,65 pr. November 26,10, pr. Nov.-Febr. 26,65, pr. Januar-April 27,40. Rüböl ruhig, pr. Oktober 774, pr. November 77}, yr. Novbr.-Dezbr. 77}, pr, Januar- April 762, Spiritus behauptet, pr. Okt. 333, pr. Novbr. 322, pr. Jan.-April 322, pr. Mai-August 33. ,

Nohzucker. (Shhluß.) Rubig. 8809/0 loko 28} à 282, Weifier Zuder fest, Nr. 3, für 100 kg pr. Oktober 284, pr. November 285, pr. Januar- April 29}, pr. Mai-Juni 30}.

St. Petersburg, 11. Oktober. (W. T. B.) Wechsel auf London 93,75, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,80, Schelks auf Berlin 46,274. Wechsel auf Paris 37,375, 4°/9 Staats-Rente von 1894 96F, 49/0 fons. Gisenbahn-Anl. von 1880 —, do. do. von 1889/90 34 9% Gold-Anl. von 1894 —, 38/10%/ Bodenkredit- Pfandbriefe 91, Asow Don Commerzbank 530, Petersburger Dis- fonto-Bank 525, Petersburger internationale Handelsbank 1. Em. 393, Russishe Bank für auswärtigen Handel 287, Warschauer Kommerz-Bank 380.

Mailand, 11. Dktober. (W. T. B.) Italienishe 5% Rente 99,80, Mittelmeerbahn 520,00, Méridionaux 701,00, Wechsel auf Paris 106,40, Wechsel auf Berkin 130,724, Banca d'Italia 858.

Madrid, 12. Oktober. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 30,60.

12. Oltober. (W. T. B.) Die Einnahmen aus Zöllen in den ersten 9 Monaten des Jahr:3 1900 übersteigen diejentgen der entsprechenden Monate des Jahres 1899 um 10 Millionen Pesetas. Im Mai nächsten Jahres findet hier cine Ausstellung che-

mischer Produkte ftatt. (W. T. B.) Goldagio 38,

Lissabon, 11. Oktober.

Amsterdam, 11. Oktober. (W. T. B.) (Schluß-Kurfe.) 49/ Russen v. 1894 61F, 39/0 holl. Anl. 885, 59/9 garant. Mex. Eisen- bahn-Anl. 394, 409/% garant. Transvaal-Cisenb.-Obl. 88, Tran?- vaalb.-Akt. 1528, Markuoten 59,05, Ruff. Zollkupons 1918.

Getretdemarkt. Weizen auf Termine weichend, do. pr. Novbr. 180,00. Roggen auf Termine ruhig, do. pr. Oktober —,—, do. pr. März 130,00, do. pr. Mai 130,00. Rüböl loko —, do. pr. No- vember-Dezember 344, pr. Mai 34x.

Java-Kaffee good ordinary 35. Bancazinn 783. Brüssel, 11. Oktober. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieur

Italiener —,—. Türken Litt. C. 24,80, Türken Litt. D. 22,20. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry 532,00,

Antwerpen, 11. Okiober. (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen weichend. Noggen ruhig. Hafer ruhig. Gerste weichend,

Petroleum. (Schlußberiht.) Raffiniertes Type weiß Loko 183 bez. u. Br., pr. Oktober 18} Br., pr. November 19 Br., pr. Dezember 194 Br. Ruhig. Schmalkz pr. Oktober 96.

New York, 11. Oktober. (W. T. B.) Die Börse eröffnete träge und verblieb auch weiterhin so. Der Markt war nur mäßigen Schwankungen uvterworfen und {loß willig, Der Umsatz in Aktien betrug 180 000 Stück.

Die Preise für Weizen eröffneten, auf günstige europäisGe Marktberichte und unbedeutendes Angebot sowie auf bedeutende Ab- nahme der Vorräthe an den Seepläßen, etwas höher; im Verlaufe führten jedoh Abgaben der Haussiz-rs und weichende Kabelmeldungen aus Argentinien einen Rückgang herbei. Die Mais- Preise lonnten fich anfangs, infolge des Megierungsberihts und besserer Kabel- meldungen, behaupten, wurden aber später, auf erwartete Zunahme in den Ankünsten und günstiges Wetter, rückgängig.

(Schluß-Kurse) Geld fär Regierungsbonds: Prozentsatz 24 9/6, für andere Sicherheiten do. 3 9/0, Wesel auf London (60 Tage) 4,797, Cable Transfers 4,843, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,224, do. auf Berlin (60 Tage) 9318/16, Atchison Topela u. Santa Aktien 273, do. bo. Preferred 69#, Canadian Pacific Aktien 85}, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 1113, Denyei u. Rio Grande Preferred 663, Illinois Zentral Aktien 116, Louisvtlie und Nashville Aktien 71, view York Zentralbahn 1284, Northern Pacific Preferred 683, Northern Pacific Common Shares 482, Northern Pacific 3% Bonds 648, Norfolk! and Weftern Preferred 754, Southern Pacific Aktien 323, Unton Pacific Aktien 578, 4 9/0 Vereintgte Staaten Bonds pr. 1925 1333, Silber, Commercial Bars 63F. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenbericht. Baumwolle-Preis. in New York 101/16, do für Lieferung pr. Okt. 10,18, do. für Lieferung pr. Dezbr. 9 81, Baumwolle-Preis in New Orleans 915/16, Petroleum Stand. white tr New York 7,45, do. do. in Philadelphia 7,40, do. Refined (in Cases) 8,75, do. Credit Balances at Oil City 110, Schmalz Western steam 7,60, do. Nohe & Brothers 7,90, Mais pr. Okt. 46, do, pr. Dezbr. 42, do. pr. Mai 414, Rother Winterweizen loko 804, Weizen pr. Okt. 783, do. pr. Dez. 808, do. pr. März 84, do. pr. Mai 838, Getreidetradt nah Liverpool 4, Kaffee fair Nio Nr. 7 82, do. Rio Nr. 7 pr. Nov. 7,10, do. do. pr. Januar 7,25, Mebl, Spring - Wheat clears 3,00, Zucker 4}, Zinn 28,75, Kupfer 16,75 bis 17,00.

Chicago, 11. Oktober. (W. T. B.) Das Weizen geschäft fette zwar auf günstize europälshe Marktberihte und Abnahme der Gingänge etwas hößer ein, mußte aber im Verlaufe auf lokale Verkäufe und weichende Kabelberihte aus Argentinien nahzeben und {loß stetig. Die Preise für Mais waren anfangs auf bessere Kabel- berichte bôher, später jedoch, im Einklang mit Weizen, abgeschwäckht und s{lofsen gleihfalls stetig.

Weizen pr. Okt. 744, do. pr. Novbr. 758, Mais pr. Oktbr. 408,- Schmalz pr. Okt. 720, do. pr. Nov. 7,124, Speck short clear 8 25, Pork pr. Oktbr. 16 00,

Rio de Janeiro, 11. Oltober. (W. T. B) Wechsel auf London 1018/32

Buenos Aires, 11, Oktober. (W. T. B.) Goldagio 133,30.

Simla, 11. Oktober. (W. T. B.) Nach einem Telegramm des „Neutei’schen Bureaus* ist auf Anordnung des Staatssekretärs für Zwecke der Nuptien-Prägung für eine Million Pfund Silber angekauft worden, während eine Million Pfund in Gold nah London verschifft wird. Das angekaufte Silber tritt an die Stelle des in der Metallreserve befindlihen Goldes in Uebereinstimmung mit dem jüngst angenommenen Gefeze. Wenn die Prägung dieses neu angekauften Silbers beentet ist, wird der Vorrath an Rupien gegen

Februar insgesammt eine Vermehrung um 85 000 000 Rupien erfahren haben.

70.

Verkehrs-Austalten.

Der Seeschiffahrtsverkehr zwischen und der Rheinprovinz.

Im Jahre 1899 kamen in Hamburg aus dem Rheinland þ „Hamb. Beiträgen“ zufolge 102 Seeschiffe mit 16 150 Register, Tony an, sämmtlih beladen und mit 654 Mann Besaßung; Wi waren 58 Segler und 44 Dampfer. gingen von Hamburg im gleichen Jahre 71 Seeschiffe mit 13 124 Tonnen. Die Segelschiffe find zum thzil nah den landen, nihcht direkt nah dem Rheinland, zurüdckgegangen, Mehrzahl der Schiffe kam aus Nuhrort, ander? aus Köln, Düss-ldoy Duiéburg, Alsum; und die nämlihen Orte finden wir als \stimmungshäfen der von Hamburg abgehenden Schiffe wieder, t Seeverkehr zwishen Hamburg und den Rheinlanden besteht in diesem Jahrhundert erst seit den 80er Jahren und nimmt in den Jahren einen \tarken Aufs{chwung. Wir haben 1891 bis 1895 Dr Jahr 18, 1897: 34, 1898: 74, 1899: 102 Seeschiffe, die in Hambur aus der Rheinyrovinz angekommen sind. Dabei ist zu beachten, da 1899 auch in Altona 49 Schiffe zu 14515 aus dem Rheinland eo und 52 mit 15 203 & abgingen, beides ausschließlich deuts ampser.

Entsprehend dem Schiffsverkehr Waaren, die in diesem Verkehr umgeseßt werden. _Aus der Rhein, provinz nad Hamburg wurden über See 1898 für 10,8, 1899 für 15,1 Mill. Mark Waaren gebracht, und zwar 1899 für 23 Mill, Park Verzehrungsgegenstände, für 92 Rohstoffe und Halbfabrikate für 0,2 Manufakturwaaren und sür 3,5 Mill, Mark Kunst- und Jy, dustrie-Erzeugnisse. Wein (1,7 Mill. Mark), Eisen in Stangen uh Platten (8,3 Mill.) und Telegraphenkabel (1,5 Mill.) spielen bei dieser Einfuhr die größte Rolle. :

Dagegen gingen von Hamburg seewärts in die Rheinprobiy 1898 für 22,3 Mill. Mk., 1899 für 30,1 Mill. Mk. Waaren, und zwar für 156 Mill. Mk, Berzehrungsgegenstände, 12,9 Roh stoffe und Halbfabrikate, 04 Manufakturwaaren, 1,1 Kunst und Industrie - Erzeugnisse. Bei dieser Ausfuhr tehen Naffinaden mit 4,9 Mill. Mk. wroeit voran. Kaffee folzt mit 2, Kakao mit 1,3, Roggenmehl mit 1,2 und Palmöl mit 12 Mill. M Diese überseeische Berbindung wird in Zukunft voraus\ichtlih ein: roeitere Zunahme erfahren.

Hamburg

Kiel, 12. Oktober. (W. T. B) Auf den Howaldt8werken bei Kiel lief heute der für die Kiautschou-Linie der Nh ederei Jebsen erbaute Netichs - Postdampfer „Gouverneur Jaeschke“ von Stapel. Der Dampfer wird nah vollendetem Ausbau feine regelmäßigen Fahrten zwishen Schanghai, Tsingtau,

Tschifu und Tientsin machen.

Bremen, 11. Oktober. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyt, Dampfer „Weimar*, v. Ost-Asien kommend, 9. Okt. Vlissingen passiert. „Oldenburg“ 10. Okt. Reise v. Singapore n. Penang fortges,

„Prinz Heinrich“, v. Ost-Asien kommend, 10. Okt. und „Prinz-Regent f

Luitpo1d“, v. Australien kommend, 9. Oft. Gibraltar, „Aller“, n. New York best., 10. Okt. Dover pafsiert.

12. Oktober. (W. T. B.) Dampfer „Darmstadt*, mit da Truppentransport nah Ost-Asien best., 11. Okt. Neise v. Tsingtau n, Taku und „Sa(bsen*“ 10. Okt. v. Nagasaki n Schanghai fortges, „Sera“,* mit dem Truppentranéport n. Ost-Asien best, 11. Oft. i Tsingtau angek. „Hamburg“ 11. Oft. Reije v. Penang n. Colombo fortgeseßt.

London, 11. Oîtober. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfs „Kinfauns Casile“ heute auf Heimreise v. Kapstadt abgegangen.

Arbeiten heraub

Lon Full DVDONI uud

der oFentlihen

Heft 10 der im Ministerium y Berlag

gegebenen „Zeitschrift für Kleinbahnen“ Springer in Berlin N.) hat folgenden Inhalt: Entspricht elektrishe Betrieb auf den Linien der Großen Berliner Straßzenbahi durchweg den Anforderungen, welche nah dem geaenwärttgen Stantt der Elektrotehnik an éine ordnungsmäßige und sihere Betriebsfüh rung gestellt werden können? Gutaten von Professor Dr. G. Reedlet, =— Ersaßzvflicht ber Kleinbahnunternehmer für Sachbeschädigungen bein Bahnbetriebe. Von Syndikus Professor Dr. Karl Hilse. Gese gebung: Preußen: Allerhöchster Erlaß vom 20. August 1900, tet die Verleihung des Enteignungsrehts an die Kleinbahn-Aktiengeel- \chast Selters - Hachenburg zu Berlin zum Bau und Betrieb eintt Kleinbahn von Selters über Hershbach nah Hachenburg. Kleine Mittheilungen : Neuere Projekte, Vorarbeiten, Konzessionsertheilunget und Betriebseröffnungen von Kleinbahnen. Neue Untergrundkbahn für London. Die Pariser Stadtbahn. Schnelloerkehr in den Grof städten. Die Kleinbahnen in England. Die \ch{roeizerischen Klei! bahnen. Die Industriebahnen Ungarns im Jahre 1898. Hier ols besondere Beilage: Mittheilungen des Vereins deutsher Straß! bahn- und Kleinbahn-Verwaltungen 1900, Nr. 10.

Nr. 41 der „Versöffentlihungen des Kaiferliden Gesundheitsamts3“ vom 10. Oktober hat folgenden Juhall Personal-Nochriht. Arbeiten aus der biologisGen Abtheilung Land- und Forstwirthschaft am Kaiserlihen Gesundheitsamte, 1. Bd 3, Heft. Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten. - Sterbefälle im August. Zeitweilige Maßregeln gegen ansteckende granb heiten. Desgl. gegen Pest. Desgl. cegen Cholera. Medizinal verwaltung in Elsaß-Lothringen, 1898/99, Gesetzgebung u. [1 W (Preußen.) Aerztlihe Chrengerihte. (Rheinprovinz). Rhein-St& schie. (Anhalt.) Schweinerothlauf. (Hamburg.) Schi}! kehriht. (Großbritannien.) Pest. Gang der Thierseuhen 11 Deutschen Reich, 30. September. Deutsche Viehquarantäne:A stalten, 2. Vierteljahr. l (Preußen, Bayern, Oesterrei, Malta.) Vermischtes. (Deutsches Reid.) Gewerbe-Aussihtsbeamte 1898, (Bayern.) Tuberkulinimpfung{/ (1899). (Sachsen, Leipztg.) Krankenkassenwesen, 1899, (D einigte Staaten von Amerika. Distrikt Columbia.) Bevölkerung" vorgänge, 1898/99. Geschenklifte, Monatstabelle über d Sterbefälle in deutshen Orten mit 15 000 und mehr Einwohner" August. Desgl. in größeren Städten des Auslandes. Wol tabelle über die Sterbefälle in deutschen Orten mit 40 000 und me! Einwohnern. Desgl. in größeren Städten des Auslandes. 7 Erkrankungen in Krankenhäusern deutsher Großstädte. Desgl. 4 deutshen Stadt- und Landbezirken. Witterung. Grundwasst stand und Bodenwärme in Berlin und München, Septembek. Beilage : Gerichtliche Entsheidungen auf dem Gebiet der öffent Gesundheitépflege (Krankenwesen, Infektionskrankheiten, Impfwesen/

Direkt nah dem Rheinl

Nieder, i Die

Be |

leßten E

steigt auch der Werth dal

Beginn der Hauptverhandlung weder selbs, noch

| [56053]

- Zeitweilige Maßregeln geaen Thierseuht" F

zum Deutschen Reich

L

M 243.

“1 Untersuchungs-Sachen. 7 Bn oie, erlust- und Fundsachen Fn 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. ersi erung. 4, Reus Verpachtungen, Verdingungen 2c. », Verloosung 2°- von Werthpapieren.

Dritte Beilage

u. dergl.

Deffentlicher Anzeiger.

s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 12. Oktober

1900.

8. N 9, B 10. V

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells&, 7. Erwerbs, und a ften en u. Altien-Gesells

irt L 2c. von ank-Ausweise.

ershiedene Bekanntmachungen.

- ten. Rue

1) Untersuchungs-Sachen.

[56129] Stekbriefs, Erneuerung. Der hinter den früheren Restaurateur Anton Schley, zuleßt Inspektor in Karnowko und Ambach bei Nakel, (unter dem 17, Februar 1881 erlassene Steckbrtef nebst Nachtrag zu demselben vom 24. Fe- hruar 1881 wird biermit erneuert. 3, J. 2212/80.

Köslin, den 1. Oktober 1900. Königl. Staatsanwaltschaft.

[56185] Oeffentliche Ladung. Jn der Privatklagesahe der Opernsängerin Laura Marte Haas genannt Valentine Cadour, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, Privatklägerin, gegen die yerehelihte Margarethe Doerge, geb. Roggendorf, in Berlin, Angeklagte, wegen Beleidigung, wird die Privatklägerin zur Hauptverhandlung über die von der Angeklagten gegen das Urtheil des Königlichen Stöffengerichts T in Berlin vom 24. März 1900 eingeleate Berufung nah gerichtlicher Anordnung auf den 10, Dezember 1900, Vormittags 9} Uhr, vor die 8 Strafkammer des Königlichen Land- erchts T in Berlin, Alt-Moabit Nr. 11, Zimme-c Nr. 1, geladen, Wenn die Privatklägerin bei dem

durh einen mit schriftlicher Vollmacht versehenen Rehtsanwalt erschienen ist, so gilt die Privatklage als zurück enommen. Als Zeugin ist geladen: Frau Mentschick.

Berlin, den 10. Oktober 1900.

RNRemvel, Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts 1. Strafkammer 8. [55052] :

ver am 2. März 1896 vom Ulanen-Regiment Nr. 12 wegen zeitiger Dienftunbrauchbarkeit zur Disposition der Ecsaßbebörden entlafsene Ulan

Jommis Oswald Ladwig Züfle, geboren am } daselbst, ; 25, August 1876 zu Niga in Rußland, zeitiger

Aufenthaltsort unbekannt, welhem zur Last gele.t wird, daß er sich durch dauernde Entziehung der militärishen Kontrole der Fahnenflucht V r- gehens gegen $S$ 69 ff. des Militär-Strafgeseßbuchs

shuldig gemacht hat, wird aufgefordert, feinen | 21. Mai 1858 zu Staßfurt, zuletzt daselbft,

Aufenthalt anzuzeigen und sich vor dem Königlichen Gericht der 2. Division in Insterburg zu gestellen.

Justerburg, den 3. Oktober 1900.

Königliches Gericht der 2. Divifion. [95051]

Der am 16. Juli 1890 wegen einer vor seiner Einstellung begangenen \trafbaren Handlung zur Dis- position der Ersaßbehörden entlassene Matrose See- mann Friedrih Wilhelm Maureschat, geboren am 26. November 1868 zu Bubainen, Krets JInster- burg, zeitiger Aufenthaltsort unbekannt, welhem zur Last gelegt wird, daß er sch durh dauernde Ent- ¡lehung der militärishen Kontrole der Fahnenflucht Vergehens gegen 88 69 ff. des Militär-Straf- geseßbbuchs s{chuldig gemacht hat, wird aufgefordert, sein Aufentbalt anzuzeig-n und ih vor dem König- E Gerichte der 2, Division in Jasterbvrg zu ge- ellen,

Insterburg, den 3. Oktober 1900. [

Königliches Gericht der 2. Division.

i Der am 31, Juli 1896 vom Infanterie-Regiment Nr. 59 als zeitig dienstuabrauchbar zur Disposition der Ersaßbehörden entlassene Muéketier Töpfer- geselle Karl Bodendorf, geboren am 3. Juli 1874 zu Maleikowitsh Keidary in Rußland, zur Zeit angeblich in New York, Straße Nr. 12, Haus

r. 336, aufbaltsam, welhem zur Last gelegt wird,

ontrole der Fahnenfluht Bergehens gegen $9 69 ff. des Militär-Strafgeseßbuchs \chuldig ge- mat bat, wird aufgefordert, \ich vor dem König- fien Gerichte der 2. Division in Iksterburg zu ge- n, Insterburg, den 3, Oktober 1900. Königliches Gericht der 2. Division.

[55039] Beschlagnahmeverfügung. bein der Untersuhungssahe gegen den Torpedo- Feyer Wilhelm Karl Kampf der 2, Kompagnie - Torpedo-Abtheilung wegen Fahnenfluht wird auf rund der S$ 69 ff. des Militär-Strafgeseßbuchs | ( owie der S 356, 360 der Militär - Strafgerichts- ans der Beschuldigte hierdurh für fahnenflüchtig | 9 urt und sein im Deutschen Reiche befindliches êmögen mit Beschlag belegt.

Katjerliches Gericht der 1. Marine-Inspektion.

(56064) awbenannte Militärpflihtige : g der Tischler Friedri Wilhelm Bollmann, oten am 10, August 1858 zu Altenweddingen, eut zu Altenweddingen, hs er Dreher Hermann Johann Wilhelm Kuthe, j jen am 16. August 1853 zu Fermersleben, zuleßt j ‘preroleben | ar 1 ¡u Aken, zuleßt in Aken, bruar Cnt Franz Krause, Aken, zuleyt in Aken, Georg Friedrich Graf, geboren am zu Alt-Salze, zuleßt in Alt-Salze, Q August Heuning, geboren am 4. Oktober iu Aßendorf, zuleßt in Atendorf,

eboren am 28, Fe-

. Mi 6 1862 Ern

am 25. Dezember 1858 zu Staßfurt. zuleßt daselbft,

21. Dezember 1851 zu

am 295. April 1857 zu Tettenborn, zuleßt in Ne:- haldens[eben,

Königlichen Landgerihts zu Magdeburg vom 20. De- zember 1881 wegen Entziehung der Wehrpflicht unter Auferleaung der Kosten ein Jeder zu einer Geldstrafe von 160 Æ, der im Unvermögensfalle 1 Monat Gefängniß zu fubstituteren, verurtheilt worden.

die Geldstrafe einzuziehen, im Unvermögensfalle die substituierte Gefängnißstrafe zu vollstrecken, hiervon aber zu den Alten TIV M. 130/81 Nachricht zu geben.

bekannten Wannsee wohnhaft gewesen, am 17. Juni 1865 in Margoninsdorf, E als beurlaubter Wehrmann der Land- wehr Uebertretung gegen $ 360 bus. Derselbe wird auf Anordaung des Königlichen Amtsgerichts 1901, Vormittags 9} Uhr, vor das Königliche M in Potsdam, Lindenstraße 54, Zimmer , 1, " . . P) , 20h er h durch dauernde Gutziebung der militärischen | (1.12 dur Hauptver bandlung gelbe, „Bei unent nah $ 472 der Strafprozeßordnung Königlichen Landwehr - Bezirks - Kommando 2 zu Berlin ausgeftellten Erklärung verurtheilt werden.

[55409] drid Landgraf der 7. Kompagnie Infanterie-

wird auf Grund der $8 69 ff. des Militärstraf-

strafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflühtig erklärt und sein im Deutschen Reiche Kiel, den 5, Oktober 1900. befindlides Vermögen mit Beschlag belegt.

[55048]

L Ee patt U aas gl t mmdrigh me

Dei der Wehrp am 20, März verhängte Ber- Heinrich Strich, geboren am 21. Oltober möôgensbeshlagnahme wurde durch Beschluß der e Strafkammer dahier vom 5. Oktober d. J. auf- gehoben.

7) Karl Heinrih Hermann Graetz, geboren am 10. Juli 1858 zu Kalbe a. S,, zuleßt in Bernburger Vorstadt Kalbe a. S,,

8) August Karl, geboren am 24. Mai 1856 zu Biere, zuleßt in Biere,

9) Theodor Hugo Ebert, geboren am 16. Juli 1847 zu Breitenhagen, zuletzt in Breitenhagen,

10) Christian Gottlieb Holstein, geboren 27. Dezember 1858 zu Biere, zulegt in Biere,

11) Gustav Karl Weifebarth, geboren am 24. April 1856 zn Kalbe a. S., zuleßt in Kalbe a. S.,

12) FriedriG Wilhelm Frauke, geboren am 17. Februar 1857 zu Kalbe a. S,, zuleßt zu Kalbe a. S,,

13) Franz Paul Polluerx, geboren am 1. Apcil 1857 zu Kalbe a. S., zuleßt in Kalbe a. S,,

14) Karl Friedrich Albert Schroeder, geboren am 22. Junt 1857 zu Kalbe a. S., zuleßt in Kalbe a. S,

15) Friedri Hermann Schulze, geboren am 4. Oktober 1857 zu Kalbe a. S,, zuleßt in Kalbe Ai D,

16) Otto Friedri Christoph Breitschu, geboren am 19. November 1858 zu Kalbe a. S., zuleßt zu Kalbe a. S.,

17) Karl Heinrih Franz Böhme, geboren am 7. März 1858 zu Frobfe, zuleßt zu Altenweddingen,

18) Paul Georg Borndrick, geboren am 10. Sep- tember 1858 zu Löderburg, dafelbst zuleßt,

[9) Karl Wilhelm Johannes Schopf, geboren am 3. Mai 1856 zu Schönebeck, dafelbst zuleßt,

20) Friedri Andreas Budhut, geboren 29. September 1858 zu Schwarz, daselbst zuletzt,

21) Heinrih Friedrich Andreas Schmiedecke, ge- n am 25, Dezember 1856 zu Staßfurt, daselbst zuleBt,

_22) Gottfried Friedrih Gerlach, geboren am 12. Dezember 1857 zu Staßfurt, zuletzt daselbst,

23) Gottlob Frtedrih Hasenheier, geboren am 16. Januar 1857 zu Staßfurt, zuleßt daselbst,

24) Friedrich Andreas Auaust Hasenhcier, ge- boren am 22. Dezember 1858 zu Staßfurt, zuleßt

am

cm

29) Heinri Karl Lettau, geboren am 10. August 1857 zu Staßfurt, zuleßt daselbst, 26) Hermann Andreas Friedrih Balke, geboren

27) Heinri Friedrih Rudolf Göthe, geboren am

28) Otto Friedrich Sternagel, geboren am j Halberstadt, zuleßt in Glöthe, 29) August Gottlieb Wilhelm Sánder, geboren

sind durch Erkenntniß der T. Strafkammer des

Es wird ersucht, von denselben im Betretungsfalle

Magdeburg, den 4. Oktober 1900.

Der Erste Staatsanwalt. 50845] E Der Stellmacher Johann Woycik, z. Z. un- Aufenthalts, zuleßt in Stolve bei Kreis wird

Kolmar, geboren,

Erlaubniß ausgewandert zu sein.

Nr. 3 des Strafgesetz-

ohne

hierselbst auf den 15. Jauuar

von dem

Potsdam, den 21. September 1900. Haa dck, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 5 Þþ.

Beschlagnahmeverfügung. In der Untersuhungssahe gegen den Musketier

Anhalt - Dessau

egiments Fürst Leopold von ahnenflucht

1. Magdeburgishes) Nr. 26, wegen

eseßbuchs sowie der $$ 356, 360 der Militär-

Magdeburg, den 9, Oktober 1900 Gericht der 7, Division. Der Gerichtsherr. Kühne, von Hugo, Ober-Bürgermeister, Generalleutnant, als Kciegsgerichtsrath.

K. W. Staatsauwaltschaft Tübingen. Die gegen den Schneider Michael Hummel aus

Den: 8, Oktober 1900. Feter, Ober-Staatsanwalt.

[55049] K. W. Staatsanwaltschaft Tübingen. Die gegen den Franz Jakob Weiblen cus Neuhausen, Oberamts Ura, wegeo Verleßung der Wehrpflicht am 30. Juli 1892 verhängte Ber- mögzentbeschlagnahme wurde durch Beschluß der K. Strafkammer dahier vom 5, d, M. aufgehoben. Den 8, Oktober 1900. Feger, Ober-Staatsanwalt,

[55050] K. W. Staatsaguwaltschaft Tübingen. Die gegen den Ecnft Richard Johannes Nöhm aus Reutlingen wegen Verleßung der Wehrpfliht am 30. März 1897 verhängte Vermögensves{lagnahme wurde durch Beschluß der K. Strafkammer dahier vom 5. d, M. aufgehoben, Den 8. Oktober 1900.

Feter, Ober-Staatsanwalt.

) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[55091] Nufgebot.

1) Der Wasserbautehniker Johann Georg Stlenker, früher zu Gambsheim, jeyt zu Sulz in Ober-Elsaß, vertreten durch die Nehtsanwälte Dr. Friedleben und Dr. Neumann zu Fro-kfurt q. M. hat das Aufgebot der 49/6 igen Pfandbriefe der Frankfurter Hypothekenbank

Serte XII Litt. P. Nr. 9826 über 500 M,

Serie X1V Litt. Q. Nr. 31 437/38 über je

200 M, Nr. 31 691/92 über je

Série XIV T O 200 A,

Serie XIV Litt. Q. Nr. 32482 über 200 4,

2) der Rentner Johann Georg Würmel zu Hördt bei Hagenau (Elsaß), vertreten durch bie RNechts- anwälte Dr, Friedleben und Dr. Neumann zu Frankfurt a. M. hat das Aufgebot oer 49% igen Pfandbriefe der Frankfurter Hypothekenbank

Serie 200 M,

Serie 300 M,

Serte über je 500 M,

3) der Leopold Rosenbaum zu Worms, Seiden- bänderstraße 18, vertreten durch die Rechtsanwälte Dr, Friedleben und Dr. Neumann zu Feankfurt a. M., hat das Aufgebot des 49% igen Pfandbriefs der Frankfurter Hypothekenbank

Serie X1V Litt. P. Ne. 32 563 über 500 M beantragt. Die Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 22. Mai L901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte, Heiligkreuzgafse Nr. 32, ITT Stock, links Zimmer Nr. 30, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird.

Frankfurt a. M,., den 24 September 1900,

Königliches Amtsgericht. 15,

XEV Tätt. Q. Nr: 37916/17 XIV Litt. Nr. 37. 972/73 XIY Litt, Pl Ne. 88:202/03

über je

Bi über je

[55090] Aufgebot.

Die Wittwe des Lithographen Adam Mehlbrech, Anna, geb. Münch, zu Darmstadt, tür sh und als geseylihe Vertreterin ihres minderjährigen Kindes Elisabetha Mehlbrech, vertreten dur die Rechts- anwälte Justizrath Dr. Friedleben und Dr. Neumann hierselbst, hat das Aufgebot der folgenden vier- prozentigen Pfandbriefe der Frankfurter Hypotheken- bank über je 1000 M

1) Litt. O. Ser. 12 Nr. 6028,

2) Litt. O. Ser. 12 Nr. 10 313 beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufge» fordert, spätestens in dem auf den 10. Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Heiligkreuzgasse Nr. 32, 1III. Stock links, Zimmer Nr. 30, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechie anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folaen wird.

Frankfurt a, M., den 4. Oktober 1900.

Königliches Amtsgericht. 15.

[55060] Befauntmacchung, Anfang d. M. sind in Rom nawfolgende Werth- papiere gestoblen : Consolidato italiano al portatore 3 9/0. Certificato distinto col N. 408 col cupone al 1 Ottobre 1900 dei capitale di L. 500. Consolidato italiano al portatore 5 9/0. Cupone 1 Gennaio 1901. 6 691 della Rendita di L. 500 200 200 500 200 200 29 200 25 500 90 200 100 100 100 100 10 50 50 50 1dita L. 3360 pari al Capitale di L. 67 200. Credito Fondiario del Banco di Napoli. Obbligazioni da L. 500 ciascuna. 45.870 11) N. 1192 N. 351974 50235 19) 148 414 391 276 68.161 13) 213 454 455 936 75309 14) 218 715 465 988 (8 805 15) 218 716 465 989 59 605 16) 219 606 469 991 84682 17) 232 085 480 513 100253 18) 240 214 213 455 9) 100255 19) 293 270 351 275 10): ¿ 114871 20) ; 344320 Obbligazioni Strade Ferrate Mediterranee 3 9/0. Titoli da 5 Obbligazioni = L. 2500 ciascuno. Serie A. 1) Obbligaz. dal N. 36 666 al 2 36 671 ¿ 36 676 36 681 36 686 36 691 36 696 36 701 36 706 36 711 36 716 36 721 36 726

112 363 115 244 150 133 195 700 206 867 Z 288 650 Z 328 513 ä 410 727 ä

I

w

» " - r” " r” »

577 715 612 633

D. Dm M S D

Re

2) 3) 4) 5) 6) 7) 8)

ch7 a S G S

36 670 » 360 670 86 680 « 36685 e 36 690 «06 695 e. 06700 ¿36-705 e 36710 „A6 715 . 86720 ¿260.795 w*: 36730 e 148 610 - 148 615 e. 148 620 e 148 625 e 148 630 « 148 635 e 148 640 » 148 645 e 148 650 e 148 655 e 148 665

148 611 148 616 148 621 148 626 148 631 148 636 148 641 148 646 148 651 148 661

148 675 148 680

65 415 154 540 154 545 280 690 280 695 280 700 280 705 280 845 280 850 280 855 280 860 280 865 280 870

91 700

91 705

91 710

91 715

91 720

26) Obbligaz. dal N. 148 671 27) 148 676 28) 65 411 29) 154 536 30) 154 541 3) 280 686 32) 280 691 33) 280 696 34) 280 701 35) 280 841 36) 280 846 37) 280 851 38) 280 856 39) 280 861 40) 280 866 41) 91 696 42) 91 701 43) 91 706 44) 91 711 45) 91 716 Serie B 204 796 211 961 236 951 C 224 056 267 386 267 406 267 411

E.

70 591

70 596

70 601

EN

11 516

11 521

85 276

88 201

88 206

88 211

H 88 216

Titoli Americani. The City of New York. 1) N.° 25 Capit. D1.500 10) N.° 35 Capit. DI. 500 2) M aa. R 36 3) f TEEA ¿I 37 N A0 38 29 e. A 1269 u 1270

T. G U ch0. E S

46) 47) 48)

204 800 211 965 236 955

49) 90) 51)

92)

99) 94) 99)

56) 97) 98) 99) 60) 61)

62)

224 060 267 390 267 410 267 415

70 595 70 600 70 605

11 520 11 525 85 280 88 205 88 210 88 215 88 220

e800 15) 31 16) 98 32 17) 99 e G E E The County New York. 1) N.9 11 Capit. D]. 1000 4) N.° 277 Capit. DI. 1000 2 «O M M Obbligazioni del Credito Fondiario Ttaliano 47 9% netto. Serie I. Titoli da 5 Obbligazioni = L. 2500 Cciascuno. 1) Titolo N.° 998 Obblig. dal N.® 19 986 a 19 990 2 e » 19991 . 19995 3) 1 000 19 996 „, 20 000 4) 1 201 31 001 , 31 005 5) 1 202 31 006 , 31 010 6) 1 203 31011 , 31 015 7) 1 204 31016 , 31 020 8) 1 205 31021 , 31 025 9) 1 206 31026 , 31 030 10) 1 207 31031 , 31 035

L E

N 148 606

148 666 , 148 670

11) 3 283 41111 , 41415