1900 / 243 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

örie T. Titoli da una Obbligazione 4#è 9/6 | die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin | von 49 Thlr. 23 Sgr. 7 Pf. aufgefordert, ¡eine | [55471] Aufgebot. f q , | Die Nahlaßgläubiger, wel? sich nit melden, können, F E N da L. 500 O u thre Rechte dem unterzeihneten Gericht anzumelden | Rechte auf die Post spätestens im Termine vom | Der Rechtsanwalt Wittenburg zu Rosto, alo M [56004] tönigliche Förster Gustav Walz in Zollbrück unbeschadet Les Rechts, De des Verbindlichkeiten pas in R its Catharina Hommes, geb. Uphoff, Oibigaer, ais 0e een O. ezen 1) Obblig. N.9 2534 29) Obblig. N.0 2873 | und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls folhe | 19. Januar 1901, Vormittags 9 Uhr, vor | Abwesenheitspfleger, hat beantragt, den verschollen, hat beantragt, seinen Sohn, den verschollenen Louis Pflichttheilsrehten, Vermächtnissen und Auflagen be- | hat das Königliche Amtsgerit in Norden durch Mähner Gou Ug S fte ch S C lfen Wilhelm 2) 25936 30) j 4 298 ] ohne weiteres für kraftlos erklärt würden, dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 7, anzu- | Seemann Ludwig Christian Theodor Kröger, geb À Otto Gustav Walz, geboren zu Mäbendorf bei | rücksihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit | den Amtsrichter Hibben für Recht erkannt: Aufenthalts, we gen t aft Aline unbekannten 4299 | Kulmbach, E LEON ibt m „O er mit seinem Recht aus- R a A ollen seit Aden ber fünf nta in M Suhl am L Mae rec di E q R ENE eilen S s nah Sonna 1) Das für den Ans Aden ausgestellte Entschädigung wurde die dffentlihe Zustelleng h 4 300 nigl. Amtsgericht. ose . , U q iger Jahre fbrüd, für todt 31 ° „Lfzinele der nit ausgeshlossenen Gläubiger noch ein Ueber- Sparkassenbuh der städtishen Sparkasse zu Norden | willigt d ist V l g x 4 303 Gnesen, den 8. Oktober 1900. (1852 od. 53), für todt zu erklären. Der bezeihnet H rhollene wird aufgefordert, \ich fpäteitens in {uß ergiebt. Auch haftet ibnen jeder Erbe nah der | Litt. A, Nr. 6191 Y Ma un zur Verhandlung über die am 4 305 | [52979] Aufgebot. Königliches Amtsgericht. Berschollene wird aufgefordert, \ih spätestens Ñ i igt den 4, Mai 1901, Vormittags | Theilung des Nahlasses nur für den seinem Erb- | 2) das für die Antragstellerin Ghefrau Hommes Meta ite E V i Sfendlide S 4 306 | Der Mühlenbesitzer Klindworth in Goslar, ver- E dem auf den 81, Mai 1901, Vormittags Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten | theil entsprehenden Theil der Verbindlichkeit, Für | ausgestellte Sparkafsenbuch der \tädtischen parkasse | Kgl. Amtsgerichts Dinkelsbühl vom Di lea, dew 4 308 | treten durch den Rechtsanwalt Russell daselbst, hat | [55478] Aufgebot. 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe, Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | die Gläubiger aus Pflichttheilêrechten, Vermättnifsen | in Norden Nr. 4323, 2 Dezémilier ASHG ua i en 4 en 4 309 } das Aufgebot zum Zwecke der Kraftloserklärung eines Mittelst Rezesses Nr. 23114 vom _90. August | raumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfallz exfläcung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft | und Auflagen, sowie für die Gläubiger, denen bie Erben | werden für fraftlos erklärt, Die Koften des Ver- | saal bestimmt, wozu Klags va Be Tidten

Antheilsheines der Kali» Bohrgesellshaft „Boden- e eze]jes Nr. 10, September | die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wels áher Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen | unbeshränkt haften, tritt, wenn sie sih niht melden, | fahrens fallen den Antragstellern bezgl. des von jedem | lus mlabiiden Siune uen n E u e agten

burg" zu Schöningen, folgendermaßen lautend: d. Is, bestätigt am 12. September d. Is., ist | Auskunft über Leben und Tod des Versollenen zy pernógen, ergeht die Aufforderung, spätestens im | nur der Rechtsnahtheil ein, daß jeder Erbe thnen | beantragten Aufgebots zur Last. f ladet. Es ist beantragt e fe: ehtsftreits vors Kali-Bohrgesellshaft „Bodenburg“ zu Schöningen. | zwischen Herzogliher Kammer, Direktion der Forsten | ertheilen „vermögen, ergeht bierdurch die Aufforderung, Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu mahen. | nah der Theilung des Nalasses nur für den seinem : S 1) Beklagter iff für E iatürli Ben Vater d Antheil - Schein zu Braunschweig, und dem Ackerbürger Christian | späteftens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige Schleusingen, den 3. Oktober 1200. Erbtheil entsprehenden Theil der Verbindlichkeit [55149] Bekanutmahung von der Mitklägerin Karoline Falk o o ‘Au t des Mitgliedes No. aan 261 früber 224, iu Seesen tuftebenden | Rosto, den 8. Oktober 1900. P T e a Su ao Durch Ausschlußurtheil des Königlichen Amts, | 1900 außerehelich geborenen, „Friedrich Heinrich Y n df 1 “*, k , Í j ç w A Ber Inde ber fn tatfert athelle oaeteiltex | Serebtigung zum Benuge sorfinöfteien Baubalie Großherzogliches Aimtsgerit P Aotrag Tee Pottrd, Wirths Casimir | Anléliches Amibgeriht 1. Abtheilung 84, —| fer Bolten gber pie” gerer 1900, i | deuten Kindes u ba einen Anlhelt der in laujend Anlyelte ein aus den Herzoglihen Forsten gegen etne Kapital- D T Auf den ; „Nr, 41 : ig, Kali -Bohrgesellshaft „Bodenburg*“ zu Schöningen entschädigung von 1040 A 89 9H nebst Zinsen zu | [55480] Aufgebot. ggnasgzak aus Witowo, wird der am 29. Dezember [55482] _ / Aufgebot. Mg E E 8 Ee O e Grid s tes P RROUE Ls Dag An Dae mit Gerehtsamen in den Gemarkungen von Evensen, | 40/9 p. a. vom 24. August 1900 angerechnet, ver- | Der Fabrikant Wilhelm Imhoff in Caffel hat 1855 zu Jnowraclaw geborene Arveiter Anton | Der Seidenhändler Wilhelm Car stanjen zu Krefeld | fraftlos erklärt worden. g E ur Walbreide vi jährlid 100 „4% vom T ö m Bn Wöllersheim und Neve im Kreise Alfeld, laut | ¿inbart worden. Auf Antrag Herzogliher Kammer, | beantragt, seine Schwester und Pflegbefohlene, die Zarebsfi, welcher seinen leßten Wobnsiß in Witowo, | hat als Erbe der am 24. August 1900 in Pütchen Münster, den 23 September 1900 burt des Kindes an bis zur Vollend i des Statut vom 7, Dezember 1898, | Direktion der Forsten, in Braunshweig werden alle | Ende der 1860er Jahre in Baltimore wohnhaft ges Kreis Schroda, gehabt und dort seit 16 bis 17 Jahren verstorbenen Wittwe Wilhelm Carstanjen, Henriette Königliches Amtsgericht Abth. 6, 6 F 15—00. | 16. Lebentjahres : r O

Im Mitaglieder- Verzeichnisse Pag. 200 Nr. 3 ver- diejenigen, welhe Ansprücbe an die abgelöste Be- | wesene und seitdem verschollene Henriette Marie vershollen ift, aufgefordert, sich spätestens im Auf- | Louise, geb. Shroers, zu Püßhen, das Aufge-bots- E i; \ b Zablung des seinerzeitigen Schulgeldes und des Nes, Zni rehtigung resp. das zur Auszahlung kommende Ab- | Philippin- Jmhoff, geboren 18. August 1837 in gebotstermine den 25. April 1901, Vormittags verfahren zum Zwecke der Aus|hließung von Nachlaß- [55085 N i auf die Erlernung eines Siabinicie auf nber » 24 805 Schöningen, den 11. Februar 1899. lösungskapital zu baben vermeinen, hterdurch auf- | Cassel, Tochter des Seilermeisters Johann Heinrich 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer | gläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden | 12° 5] n g des Königs! Schie, baun E R E E S ¿ 28-706 Der Vorstand. gefordert, solche Ansprüche spätestens in dem zur Aus- | Imhoff und Ehefrau Elisabeth, geb. Vollmar, im Nr. 7, zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Refd # B. el am s. Oktober 1900, wenn das Kind innerhalb des obigen Seittnams er- ) » 23 707 Vorstandsvorsißender: ¡ahlung des vorgedaten Ablöfungékapitals auf Mitt- | Inland zulegt wohnhaft gewesen in Caffel, für erfolgen wird. Alle, welche Auskunft über Leben und Nachlaß der verstorbenen Wittwe Carstaujen F Vi n S Gerichts\creiber. i Mgp-M4 bério, Reiben Tollte g 27) S 00S 28/010 (gez.) Wilhelm Maly. : woch, den 19, Dezember 1900, Morgens | todt zu erklären, Die bezeichnete Verschollene wird Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, werden | spätestens in dem auf den 10, Dezember 1900, R fa L Ne 0 na e des Eigenthümers und 0. Babiung, einne Seldentiibiauna von 10 i 282 56) - 23711 | Kali-Bohrgelell\haft Vorstandsmitglied: | 10 Uhr, vor unterzeichnetem Herzoglichen Amts- | aufgefordert, sich spätestens in dem auf den G Anteige zu man oe 9t8termin Vem | Vormitiag® Lx Uhr, vor dem unterteidhneten | piesprateurs duard Gawell zu Gnesen, vertreten | “j Mutoe cu a entsMidigung von 40 "1 Cupone del Credito Fondiario del Banco | „Bodenburg“ Schöningen. (gez) F. Schlitphacke. gerihte angeseßten Termine anzumelden, widrigen- | 15. Mai 1901, Vormittags 107 Uhr, vor Gericht Anzeige zu machen. Gericht (Alexande1 straße 1, Zimmer Nr. 4) anberaumten 5 / liche A e vat Zpe in Gnesen, hat das und des Unterhalts wäbrend der eiften 6 Wochet

Santo Spirito della cartella N. 6780, al beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- falls sie mit jolchen Ansprüchen der Antragstellerin | dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebots, | Schroda, den 4. Oktober 1900, Aufgebotstermine bei diesem Gericht anzumelden. Die ite: G n e in Gnefen durch den Amts- Tab ves @itbindun

19 Ottobre 1900 di L. 10 nette. gefordert, spätestens in dem auf den 19, April gegenüber ausgeschlossen werden sollen. termin zu melden, widrigénfalls die Todeserklärung Königliches Amtsgericht. Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des | Mer s A s, d. Tragung sämmtlicher Prozeßkosten

Cupone del Credito Fondiario del Banco 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem unter- Seesen, den 29, September 1900. erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben A R le Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundliche t Bl t Ne. 379 N von Gnesen, 3) Das Urtheil Wird für vorläufig vollstreckbar

Santo Spirito della cartella 23888 C nette | zeihneten Gerihte anberaumten Aufgebotstermine Herzogliches Amtsgericht. oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, [65063] è M Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift bei- Z a , a r. io theilung a Nr. 27, S

L. 2,50 (19 Ottobre 1900). seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, Heine. ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots: u dem Nallafse der am 26. Ianuar 1900 in zufügen. Die Nacblafßgläubiger, welche ih nit S BON A t M 4, lius Dinrkelobilbl, am 5. Ofiober 1000

ck» del Credi Vondiari ? i ie Kraftloserklärung der Urkunde ) dem Geri , 5 Heilanstalt Sachsenberg verstorbenen Emma | melden, kön : o 5 | | Cupone del Credito Fondiario del Banco | widrigenfalls die Kraf g termine dem Gericht Anzeige zu machen G is laben bel dém unterzeiineten zustindigen Nerbindlichkeitn O PAlicbttheilorden r den jablbar, gebildete Grundsuldbrief wird für krattles Der Gerichtsshreiber des Prozeßgerihts: Strebel,

1to Spirito della cartella N. 23 888 D nette | erfolgen wird. E ATC Caffel, den 6. Oktober 1900. l : : L220 (10 Ottobre 1900). Schöningen, den 28, September 1900. [99479] AUIS ent, 30. August h Königliches Amtsgericht. Abth. 13. Nahlaßgerichte : die nahfolgenden Personen die nissen und Auflagen berücksihtigt zu werden, von erklärt. 5 GSUES E a Cupone di f. 21 della obbligazione Staats Herzogliches Amtsgericht, Mittels Nezesses Nr. 23 113 vom 10 Sopreniber Ertheilung eines gemeinschaftlihen Erbscheins be- | den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als Von Nechts Wegen. [55078] Oeffentliche Zustellung. Rente Obbligation al 19% Ottobre 1900 della Kremling. 2 R G SOY 10 4e [55481] Aufgebot. antragt: sich nach Befriedigung der niht ausgeshlossenen Gnesen, den 6. Oktober 1900. Der Heinri Mönkeberg, o. Gew., zu Aachen, Cartella N. 207 698 del capitale di fl. 1000. ————— d. Is., bestätigt am 12, September d. Is., ist zw hen Die Wittwe des Notars Renson, Minna, geb 1, als Abkömmlinge der Großeltern der Erblasserin | Gläubiger noch ein Ueberschuß ergiebt. Auch haftet Königliches Amtsgericht. vertreten durch Rechtsanwalt Mayer zu Aachen, Cuponi del Prestito Blount 1866, [47030] Aufgebot. Herzoglicher Kammer, Direktion L Aen, Iu Müller, tn Brooklyn hat beantragt, ihren Bruder, vâterlicher}eits, thnen jeder Erbe nah der Theilung des Natlasses S klagt gegen die Eheleute Wilhelm Hennig, Kauf- Sbadanza Ottobre. 1900: Der Fahrburshe Heinrich Reiblih zu Seckbach, | Braunschweig und dem Bäckermeister Carl V ertram den am 28 Mai\ 1848 t Gf Leb urenei Martix 1) die dret Kinder des verstorbenen Kaufmanns | nur für den seinem Erbtheil entsprehenden Theil | [55084] Bekanntmachung. mann, und Arnoldine, geb. Schmidt, früher zu 1) N. 97 596 L. 3,12,5 13) N. 17 352 L. 12,560 | Lohrgasse 1 wohnhaft, hat das Aufgebot des Spar- zu Seesen die Ablösung der dem Gehöfte No, E Theodor Eduard Ludwig Müller, Sohn dez Theodor Heinrich Ernst Jacobs in Niga, nämlich: | der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pfliht- | Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts | Aachen, jeßt ohne bekannten Wohn - und ‘Aufs 2) 97709 , 3125 14), 26913 , 1260 | fafsenbuhs Nr. 8483 b. ter Frankfurter Sparkasse | 211 früher 181 zu Seesen un kbenden Berechtigung Brauerei- und Brennereibesißers Theodor Müller s, Elisabeth Anne Maria Friederike Jacobs in | theilsrechten, Vermächtnissen und Auflagen sowie für | vom heutigen Tage sind Herr Sellow, Daniel | enthalt3ort, aus einem baaren Darlehn auf Zahlung ° 99 957 B) S 17349 (Polytehnischen Gefellshaft) hier, lautend auf eine | zum Bezuge forstzinsfreten Bauholzes _aus den O Ebefrau, Elifabeib geb. Schröder, welcher j Miga, : / die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, | Bloedorn und die Kinder erster Ehe des Martin | einer Restforderung mit dem Antrage: die Beklagten 92 990 16) 17 348 Einlage von 3313 4 70 S, beantragt. Der Inhaber | Herzoglichen Forsten gegen eine Kapitalentshädigung Mein dét - 1860 ¿r -Alkye von seite leten b, Mathilde Julie Wilhelmine Johanna Jacobs | tritt, wenn sie sch nit melten, nur der Rets- puedike bezw. deren Rechtsnachfolger mit ihren An- | kostenfällig dur gegen Sicherheit vorläufig voll- 92 286 17) v 17/300 der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem von 2186 A 72 S nebst Zinfen zu 49/0 p. a., 2E ländischen Wohnsiß Cassel na Amerika ausgewan- in Riga, : / nachtheil ein, daß jeder Erbe ihnen nah der Thei- | sprüchen und Rechten auf die für Sellow in Abth. I[1 | streckbares Urtheil zu verurtheilen, an Kläger 820 97 711 18) 28 988 auf den 13, März 1901, Vormittags 11 Uhr, | 24. August 1900 an gerehnet, vereinbart worden. Auf bert Und darndd, ald Anaibeite (MTNEA ansäs c, Theodor Heinrich Ernft Max Jacobs in Moskau, | lung des Nachlasses für den seinem Grbtheil ent- | Nr. 1 des dem Schiffsführer Wilhelm Gertner und | nebft 5 9/6 Zinsen vom 5. April 1900 zu bezahlen, 95 062 19) , 38 399 vor dem unterzeichneten Geriht anberaumten Auf- Antrag Herzoglicher Kammer, Direktion der Forsten, ¿wesen seit. etwa 30 Aubréw aber veridollen i ¡u je cinem Zwölftheile ; i ,_| sprehenden Theil der Verbindlichkeit haftet. dessen Ehefrau Bertha, geb. Wolter, zu Pölitz ge- | und zwar einen Jeden derselben zur Hälfte: dieser 94 283 20) 26 938 gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde | in Braunschweig werden alle diejenigen, welche An- für abt at en Der bezeinete Verschollene 2) der Kaufmann Johann Heinrih Gersteroph in Bonn, den 9. Oktober 1900. hörigen Grundstücks Psliß Band 11 Blatt 205 ein- Summe. Kläger ladet die Beklagten zur münd- 96 725 21) , 17 346 vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | sprüche an die abgelöste Berechtigung resp. das zur wird- áufaefordert ih spätestens in dem auf den Dresden i Königliches Amtsgericht. Abth. 10. getragene Hypothek von 20 Thlrn. sowie die für | lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 94 017 22) 17 345 Urkunde erfolgen wird. Auszahlung kommende Ablösungskapital zu haven 15. Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, vor zu einem Viertheile ; E C Bloedorn in Abth. 111 Nr. 2 eingetragene Hypothek | 1. Zivilkammer des Köntglichen Landgerichis zu 93 450 23) » 17 347 Frankfurt a. M., den 8. August 1900. Vermeinen, hierdurch aufgefordert, solche Anspriiwe dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebots Jl. als Abkömmlinge der Großeltern mütterlicher- [55451] Bekauntmachun von 10 Thlrn. und die für die Kinder des Martin | Aachen auf den 19, Dezember 1900, Vor- 93 004 ; 24) . 30216 Königliches Amtsgericht. Abtheilung 15 spätestens in dem zur Auszahlung des vorgedachten Ab- i seits, g. Luedtke in Abth. TIT Nr. 3 eingetragene Hypothek | mittags 9 Uhr, mit der Auffordecung, einen

lôsungskapitals auf Mittwoch, den 19, Dezember | termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung 1) die Kinder der verstorbenen Maurermeisterfrau | j E N Dein hat am von 72 Thlrn. 16 Groschen ausge schlofen, bei dem gedaditen Gerichte zuaelassen Aale

2027 31) „2038 32) 0609 33) 2502 34) 2643 35) 2644 36) 26 3D 2089 389) 9591 39) 2592 40) 12593 41) O D) 2596 43) E 40) 0009 05) 19600 46) „2863 47) 28602 48) 0864 49) O 50 0860 B A 9) 9868 53) O30. 50

T-ch Q S T0 U A E:

Eq L 2.9 2 0A A T T T T T T E S: E

Go ne ot

n e C en ex coomMmRaoncS

- L) „u I æ A « « V I UI VI VI UI I I I U S DO DO DO DO O O TO O DO TO DO DO S Q. L E E U D T TLUUURURREURNR

= «V 0. M L L

Cuponi del Prestito Pontificio ; I E zem ird. / c DOE % : nen | P Cattolico 1860—1864. [55088] Lv S Qa a 1900, Morgens 10 Uhr, vor unterzeichnetem | erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben Caroline Groth, geb. Hast, nämlich: Freytag für Recht erkannt: Pölitz i. Pomm., ten 25. September 1900. beftellen, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung 34 952 L. 2 50 N B82 20 In Sachen der Firma Oskar Klemmert, ein-

Herzoglichen Amtsgericht angeseßten Termin anzu- | oder Tod des Verschollenen zu ertbeilen vermögen, 2. Ernst Groth in Postville, Grafschaft Allamakee, : melden, widrigenfalls sie mit solchen Ansprüchen | ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgeboté- Staat Jowa, Vereinigte Staaten von Amerika, R Erft Rate e

aroßhandlung tin Würzburg, Inhaber Christian Ebert, l 4 cüdhe 4 ; : h E | A E Ee vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Oppenheimer, | der Antragstellerin gegenüber ausgeschlossen werden | termine dem Gericht Anzeige zu machen b. Ida Engelhardt, geb. Groth, in Hartford, füt kt r: dg N AARNARE Vou Dana ivo [55070] Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

j ìî ü Cassel, den 6. Oktober 1900, A ci 2 E

Y Y F r 4 9 3 o 45 , 3 c ry 2 E E Seelen, bei 29, Sitotbes 1900. Königliches Amtsgericht. Abth. 13. ite Staaten von ear 0i0, Vers | 1, Dezember 1870, Nachts 12 Uhr, festgestellt, Die | Oeffentliche Zustellung, K. 89. 00, Z-K. 20.

45 440 , 250 14) , 68658 220 "di Verlust itiotn Mt ein seitens der Firma Herzogliches Amtsgericht. S i je einem Vierundzwanzigtheile: n 0 Deereoe s E Nachlasse zur Last. v E Fechner, Mathilde, geb. Liebert, | [55076] Oeffentliche Zuftellung.

E ee at V Ulan aae Me L G Muf Antrag des Préaleins Bertha Jahn ans F 2) ‘{e Shefrau des Jägers Schramm in Trogen- Königlihes Amtsgericht. 2. Redtsanwalt Georg Becter bier, agt neuen ven | a, Wee 159 epermeister Frans Klein hier, Peu-Kölln S 46068, 2.50 zogener und von diesem acccptierter Wechsel, d. d. R E i rg, S ), l andt; L Rechtsan : r, , en . W. 16, : | fer 9 y Cupone delle obbligaz. K. K. Priv. Kronprinz | Würzburg, den 5, April 1900 über 149 M 43 S, | [55092] Ha ie, A di ebatitide A t i cine Br E , 9) die Goefrau des Revierförsters Friedri Senske| 2A A E É N jest revi hier, Le Dad „6, eyt unbefannten Rudolf Bahn, Serie 2896 N. 33, del Capitale | zahlbar am 5. Mai 1900 an die Ordre der Firma | In der j nton Z en d en 2 une A An ilhelm Jahn, f e o fbesit R A in Shlemmin, Ernestine, geb. Hast; : [55447] : Antrage, dle zwischen bén Briéolen bestebende Ebe E 08 erf e rie am die unterm 29. De- E Tie “elne gal Siku Ie a s m1, September 1900 (Ne 9089 ie ies y An- On e Sobn E Ebeleute der ae L! r Be A AEISATIGIS MIy Ua M E E n O Een Se zu scheiden und den Beklagten für den allein s{uldigen Don neuem e midi Brckeuttaee L E C 5 delle suddette obbligazioni vertreten durch FRechtsanwa r. VDppenheimer, er- | V : Ier. 20 m Ans | , geb. Ha l, eute, uguste, geb. Hast; É Cie g | für Ret erkannt - [c t s en f : dli ; | e Sara 490 N, 8. del Cauitals di geht auf Grund § 946 ff., § 1003 ff. N.-Z.-P.-O. | zeiger der Mon auf Act E Jauuar L Bahre hie g (Ae I tee sN 5) Clara Senske in Rostock;_ l) der seit dem 12, August 1881 verschollene ine meebitee Ba Net t0 tig Lade E 14 Sh ih e age: in L zu Berlin, M. 2000 al 49% (19 Ottobre 1900) 40,— | Art. 73 W.-O. an den unbekannten Inhaber des 1901, Vormittags Uhr, verlegt. otherude A , a8 u ha ‘fjen Le f 6) Färber Heinri Hast in Eisleben ; __| Arbeiter Johann Franz Julius John aus NRohnstock Zwanzigste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts I 6 De. , e A , Zimmer 165, auf den l Cupone delle suddette obbligazioni Wechsels die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- Krotoschiu, den 28. September 1900, dem Jahre 1885 keine tachrid eingegangen tf, ad 2 bis 6 zu je einem Zwölftheile der Erbschaft. | wird für todt erklärt; c Mortin Neues Gerictöäebäude Gru erst + Ee atur “ez 00, Vormittags 10 Uhr. Serie 490 N. 7, del Capitale di termin am Donnerètag, den 25. April 1901, Königliches Amtsgericht. aufgefordert, \sih spätestens im Aufgebotstermin am Gemäß § 2358 des Bürgerlichen Geseßbuchs werden 2) die Kosten des Aufgebotsverfahrens sind aus 9: Siu? Sis er 97 g f 6 is ritr., | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung bekannt

9000 9, Mai 1901, Vormittags 9 Uhr, bei dem nunmehr alle’ diejenigen Personen, denen außer den | dem Nathlafse desselben zu entnehmen. “cin ASEA Vormittags 10 Uhr mit E gemacht.

M. 2000 al 49/6 (19 Ottobre 1900 40,— | Vormittags 9 Uhr, im Sißungssaal Nr. 51 T, è 1 Cupone delle f quen K. E, links des K. Amtsgerichts hier, seine Rechte anzu- [55103] unterzeihneten Gericht, Zimmer 15, zu melden, Genannten ein Erbrecht an dem Nachlasse der Emma Bolkenhain, den 8 Oktober 1900. S eee A OIIIE M ir, uit der Berlin, den 6. Dttober O

trt f ; 1 i i Ä ird, ; aof ¿ 95) riv. Kaiserin Elisabeth Bahn melden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls Das Amtsgericht Bremen hat am 8. Oktober 1900 | widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen w Jacobs zusteht, hierdurch aufgefordert, folche ihre Königliches Amtsgericht. u : 2 : : äl capitale di M. 400 al 4% derselbe für kraftlos erflärt werden wird, das folgende Aufgebot erlassen: „Auf Antrag des Alle, welche Auskunft über Leben oder Ses T Erbrehte bei dem unterzeihneten Nachlaßgerichte L dheiben Bu U es S U ee des Königlichen Amtsgerichts 1. Abth. 74. (cupone Ottobre 1900), Ser. 0126 Würzburg, den 3. Oktober 1900, Rechtsanwalts Dr. Arthur Heinrih August Schulzje- E I E eran, ne eilt spätestens bis zum 20. Dezember 1900 an- [55089] Bekanntmachung. “ian t rig j zug g NiDo Aallaatddetedbbligasion j (ei) Binser. T s Dlle 1510 NORA t E S 1 Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts | Berlin, den 9. Oktober 1900. [55079] Oeffentliche Zustellung L Cupone dellesuddetteobbligazioni (9) D eS A D Dep OIC MESIENN - YEUoIeNe MUNUS ‘Marie! Ga 21. September 1900 Wismar, den 4. Oktober 1900. vom beutigen Tage is der Bäcker Heinrih Grosser Leh mann, Gerichtsschreiber Der Viehhändler August Engelbrecht zu Bergen Serie 0426 N. 24 della obbli- „Zur Beglaubigung der Ausfertigung : Theodor Koh, Sohn von Justus Friedrich Koch Fönialiches Amtsgericht, Abtbeilung 1 Städtisches Waisengericht. ge Flnish. zuleßt 1881 in Breslau, Blücherstraße | des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 20. | a. R. klagt gegen den Schlächter Ernft Krefe in Capitale di M. 400 Würzburg, den 8. Oktober 1900. und Anna, geb. Lebrün, aufgefordert, spätestens in niglihes Amtsgericht. eilung 1, O A Nr. 20, wohnhaft gewesen, für todt erklärt worden, S "Tis 2 Beegen fei S uten Gerichtsshreiberei des K. Amtsgerichts. dem hiermit auf Donnerstag, den 9. Mai 1901, 199097] Aufgebot. i Breslau, den 9 Oktober 1900. e E E M s unter der Behauptung, daß Beklagter ibm ein Reft- Der Kgl. Ober-Sekretär: (L. S.) Andreae. Nachmittags 5 Uhr, vor dem Amtsgerichte, im [55100] Der Rechtsanwalt Ladewig in „Berlin hat als Königliches Amtegericht. [55077] Oeffentliche Zustellung. Cut fe cine uE R IOE s i D Serie 0426 N. 25 della obbli- Í ae E Gerichtshause hierselbst, Zimmer Nr. 73, anberaumten Das K. Amtsgericht, Memmingen hat am 6. l, Mis. fleger des Nachlasses des am 9. April 1900 in S Der Tagelöhuer Franz Bischof zu Aachen, Antrage auf Zablung einer Restforderung “eee gazione in Capitale di M. 400 [55181] Sammelaufgebot. i Aufgebotstermine sich zu melden, widrigenfalls er | nastehendes Aufgebot erlassen: Cen verstorbenen Kaufmanns Otto Hermann [55087] Pontdrisch 39, vertreten dur Rechtsanwalt Welter 81,90 Æ, der Ce von Arrestkosten und der al 4 %/ (cupone 19 Ottobre 1900) , a. Der Maurer Wilhelm Selig zu Friedrihsfelde für todt erklärt werden foll. Mit dem Bemerken, | Nachdem Karl Hueber, geboren am 3. November a Füller das Aufgebotsverfahren zum Zwece der Duk Ausslußurtheil biesi Stell zu Aachen, klagt gegen feine Frau Anna, geb. Augen- Einwilligung auf Zurüzahlung einer biutecleate. l Cupone delle suddette obbligazioni bei Berlin und der Rentier Ludwig Keßler zu Berlin, | daß angestellten Grmittelungen zufolge der genannte } 1898 in Fischen, Sohn der Nagelschmiedseheleute uließung von Nachlaßgläubigern beantragt, Die 3. Oftober 1900 ist der Fri My F ha L B stein, früher zu Aachen, fet obne bekannten Wohn- | Siherheit von 120 4 und eines Auktionsreinerlôses Serie 0426 N. 29 della obbli- beide vertreten durch den Rechtsanwalt R. Stuben- | Justus Theodor Koch bereits vor dem Jahre 1840 Johann Michael und Afra Hueber, geborene Brutscher, ahlaßgläubiger werden „daher aufgefordert, ihre winkel eit an 19 Q r A 1862 u Eu on und Aufenthaltsort, wegen Ehebruchs, mit dem | yon 24 A 90 A. Der Kläger ladet ves Beklaaten gazione in Capitale di M. 400 rauch zu Berlin, Charlottenstraße 84, haben das | nah Brasilien ausgewandert ist und seitdem nichts zuleßt in Legau wohnhaft, im Jahre 1854 von doit Forderungen gegen den Nachlaß des verstorbenen bei Baan fe tatt ertei Cre E i r ilde Antrage: die zwishen den Parteien am 18. Juli | ¿ur mündlichen Verbandlung des Rechtsfreits vor al 4 9% (cupone 19 Ottobre 1900) : Aufgebot des Hypothekenbriefs über die in Abthei- wieder hat von si hören lassen, vielmehr jeit der | na Amerika ausgewandert is und son seit dem P manns Füller, srätestens in dem auf den Diek g. "i Sanuar 1897 ‘feft eft "t punkt des Lodes } 1896 vor dem Standesbeamten zu Aachen geschlossene das Königliche Amtsgericht zu Bergen a. R. auf ter 1 Cupone delle suddette obbligazioni lung IIT unter Nr. 7 bezw. 1 des Grundbuchs von | Zeit verschollen ist, ergeht an alle, welhe Auskunft Jahre 1856 keine Nachrichten mehr von dessen Leben E Dezember 1900, Mittags 12 Uhr, vor Mettuaute, ber 2 D D 1900 Che mit allen rechtlihen Folgen für aufgelöft und | x, Dezember 1900, Vormittags 10 Uhr Serie 0426 N. 30 della obbli- Friedrichéfelde Band I1 Blait Nr. 114 und Band 9 | über Leben oder ‘Tod des Verschollenen zu ertheilen etngegangen sind, wird auf Antrag der Steinmeh- em unterzeihneten Gerit _ Klosterstraße 77/78, ‘Könt li 3 A cis idt die Beklagte für den schuldigen Theil zu erflären, | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser gazione in Capitale di M. 400 Blatt Nr. 379 eingetragene Post von 58 Thalern | vermögen, die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- | meistersehefrau Marianne Eberle in Grönenbach das [l Treppen, Zimmer 6/7, anberaumten Auf- giides Amtsgericht, ihr äu die Kosten zur Laft zu legen. Kläger ladet | Nyszuz der Klage belaut c

I al 49% (cupone 19 Ottobre 1900 ,— | nebst 5 9/0 Zinsen von 50 Thalern seit dem 1. De- | termine dem Gericht, Anzeige zu machen.“ Set um Zwecke der Todeserklärung ebotstermine bei diesem Gericht anzumelden. Die E die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des S Oltober 1900 (6504. ¡V 24 00.) ¡ember 1857 und von 8 Thalern seit dem 1. April | Bremen, den 10. Oktober 1900. 14 l e A OLE as als Aufgebotstermin Aaeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des | [55086] Bekanntmachung. Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des König- Diet B pa fan g On Berlin, 10. Oktober 1900. 1857 beantragt, . Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Stede. | die öfentlihe Sitzung des K. Amtsgerichts Mem- Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundliche „Durch Ausschlußurtheil des unterzeihneten Ge- | lichen Landgerichts zu Aacheu auf den 31. De- Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichte Königliches Polizei-Präsidium. b. 1) der wutsbesiger Julius Haupt zu Zehlendorf, E mingen vom Donnersêtag, den S. Mai 1901, Veweiöstüke sind in Urschrift oder in Abschrift bei- | richts vom 5. Oktober 1900 is der am 29. März | zember 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der j : : Es. Abtheilung IV, 2) die Gärtnereibesißer Willer’schen Cheleute zu K, W,. Amtsgericht Waiblingen. Vormittags S} Uhr, im Sitzungsfaale bestimmt. fügen, Die Nachlaßgläubiger, welche fih nicht | 1851 in Latowiy bei Ostrowo geborene Arbeiter | Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte} __ ï

Schöônow, [55473] Aufgebot. Es ergeht daher die Aufforderung: melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Ver- | Gustav Klint aus Pakuswiß für todt erklärt. Als zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | [55080] Oeffentliche Zustellung. S 3) der Glasfermeister Julius Ebel zu Berliy, In Sachen der Todeserklärung des am 27. Juli | 1) an den Verschollenen Karl Hueber, si bindlichkeiten aus Pflichttheilsrehten, Vermächtnissen |} Todestag ist der 31. Dezember 1897 festgestellt. öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Der Kaufmann Heinri Knodbel in Rheydt, frübe

bekannt gema@t. Kommanditist der Hindelsgesellschaft Friy Eick

Ÿ

Königliches Amtsgericht. wird dieser Auszug der Klage telannt gemadht.

109 549 „, 2.50 10) , 46748 15271, 2,90 El), 3068 109.044 1250 12), 42.730 40 778 2,50 13) , 103 442

gazione al 4% (cupone 109 Ottobre 1900) 1 Cupone delle suddette obbligazioni

[54748] E A j 4) die verehelihte Wachtmeister Wunsch, Méèarie, | 1831 in Winnenden geborenen, seit dem Jahre 1878 | 5,,z4,5 S stermine zu melden, widrigen- und Auflagen berücksichtigt zu werden, von den | Winzig, den 9. Oktober 1900. - Der Don uns ausgefertigte Depositenshein vom | geb. Bathe, verwittwet gewesene Gbel zu Teltow, und vershollenen Karl Gottlieb Bischoff ergeht hiemit P Dee Tobederblieun e wird, h Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als si Königliches Amtsgericht. «Dhomé, Komp. in Elberfeld, Prozeßbevollmächtigter: Re: 20. Juni 1896 über den Versicherungss\cein Nr. 64567, | * 5) der Wachtmeister a, D. Wunsch zu Teltow als | die Aufforderung : 9) an alle, welhe Auskunst über Leben oder Tod nah Befriedigung der nit ausgeshlossenen Gläu- S Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. anwalt Justizrath Neele in Elderfeld, klagt gegen ausgest-llt auf das Sven Des inzwiscben verstorbenen Vormund des minterjährigen Wilhelm Ebel ebenda, a, an den Verschollenen, fich späteftens im Auf- | deg vorgenannten Verschollenen zu ertheilen ver- biger noch ein Ueberschuß ergiebt. Auch haftet ihnen [55083] Im Namen des Königs! —— den Kaufmann Fritz Eick, früher zu Elberfeld, j2zt n Grnust Otto Emil Schuhknecht, Arrefthaus- | \¿mmtlih vertreten dur den Rechtsanwalt Dr. Beer gebotêtermin zu melden, widrigenfalls die Todes- | mögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Geritt leder Erbe nah der Tbeilung des Nachlasses nur für F Aufgebott sache, betreffend den Nachlaß der | [55069] Landgericht Hamburg obne befannten Wobn- und Aufenthaltsort, unter nfpektors in Löbau i. S., ift uns als verloren an- zu Stegliß, Albrechtstraße 12, haben das Aufgebot | erklärung erfolgen wird, Anzei je zu maten den seinem Erbtheil entsprehenden Theil der Verbind- 98, F li 1897 In Neisse n pf G E Oeffentliche Zustellung der Bebauptung, daß der Beklagte als verantwort- gezeigt worden, In Gemäßheit von § 15 der All- | des Hypotyekenbriefes über die im Grundbuche von | hb, an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod Me, ingen, den 6. Oktober 1900 lihfeit. Für die Gläubiger aus Pflichttheilsrehten, lid 9 E S ball ne Ae n d bi g “ats è. | Die Ghefrau Johanna Charlotte Carolina | liber Theilhaber der Handelsge}ell schaft Fris Eick gemeinen Verficherungs-Bedingungen unferes Statuts Zehlendorf Band 35 Blatt Nr. 1071 (früher | des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens “Geri Ld iberei des K. Amtsgerichts Vermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläu- ten Marta Singthaller von bier, R n ERR : Dorothea Christine Lauk, geb. Podeyn A b ina | & Komp. zu Elberfeld in dieser feiner Gigenfhaft machen wir dies biermit unter der Bedeutung bekannt, | Shönow Band 1 Blatt Nr. 23) in Abtheilung 111 | im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen E Ort Ai K Sek uhaad biger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt Die unbekannten Erben der am 28. Juli 1897 zu vertreten durd Rechtsanwalt Dr Sen ameri, noch ein Kommanditkapital und Gerichtskoïten in daß wir den obigen Schein für kraftlos erklären und | „nter Nr. 13 eingetragene Hypothek von 6600 4 | Aufgebotstermin is bestimmt auf Freitag, den A Ea loten venn sie h nit melden, nur der Rehtsnactheil Neisse verstorbenen unverebelichten Maria Sing- ¿den ten Edeitänu ben Mie F agt | nacherwähntem Betrage verschulde, mit dem Antrage an dessen Stelle ein Duplikat ausstellen werden, wenn nebst vier Prozent Zinsen seit dem 1. Januar 1891 | 3, Mai 1901, Vormittags 11 Uhr f E ‘n, daß jeder Erbe ihnen nah der Theilung des thaller werden mit ihren Ansprüchen auf denselben N Sud, E fenth A Eduard auf: 1) Verurtheilung des Beklagten zur Srddtes sich innerhalb dreier Monate vom untengeseßten | 5,4tragt. ‘Dén 9. Oktober 1900. x [55093] Aufgebot. Malasses nur für den seinem Erbtheil entsprehenden ausgeshlossen. Die Kosten sind aus dem Nachlasse Ehebruchs, mit dem Antrage die Ebe d 4 E von 14761 4 87 4 nebst Zinjen von 14692 « Tage ab ein Inhaber dieses Seines bei uns nicht | Die Inhaber der zu a. und b. gedachten Urkunden ; Amtsrichter Gerok Die Käthnerfcau Franzitca Baranski, geborene Weil der Verbindlichkeit haftet. zu entnehmen. wegen Ehebruchs des Beklagten zu scdeides a den | 42 S seit 10. Zuli 1892, und von 69 „46 45 «l melden sollte. werden aufgefordert, spätestens in dem bei dem unter- L R R E I Florkiewicz, in Miesionskowo hat beantragt, ihren erlin, den 8, Oktober 1900. Neiffe, den 5. Oktober 1900. Beklagten für den schuldigen Theil u erklà m d m | seit dem Klagetage, 2) Erklärung der vorläufizen Leipzig, den 12. Oktober 1900. «t [eichneten Gericht auf den 24, April 1901, | [55095] Aufgebot. vershollenen Ehemann, den im Monat März 1822 Königliches Amtegericht 1. Abtheilung 84. Kal. Amtsgericht. Beklagten auch die Kosten des Rechtsstreits Gi Vollstreckbarkeit des zu erlassenden Urtheils gegen Lebensversiherungs-GesellschaftzuLeipzig. Vormittags LL Uhr, anberaumten Aufgebots- | Die Frau Kellermeister Wilhelm Wolff, Auguste | nah Amerika ausgewanderten, am 23. April e (6647 : Ea zuerlegen, und ladet den Beklagten zur münd- Sicherbeits8leiftuna. Der Kläger ladet den Beklagten Dr. Händel. Dr. Waltber. termine ihre Rehte anzumelden und die Urkunden Friederike Christine, geb. Schunk, geschiedene Dieterle, | zu Miesionskowo geborenen Adalbert, au Albre@ d Aufgebot. [55081] / lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | Ur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | in Dornholzhausen, als Pfleger thres minderjährigen | genannten, Baranuski, zuleßt wohnhaft n B li Rechtsanwalt, Justizrath Grabower in | Durch Urtheil des Königlichen Amtsgerichts, Ab- | Fünfte Zivilkammer des Landgerichts zu Hamburg die Kammer für Handelssachen des Königlichen Land»

[55089] Aufgebot. Urkunden erfolgen wird. Sohnes Wilhelm Gustav Dieterle, hat beantragt, | Miesionskowo, welcher seit seiner Auswanderung 1 in hat als Pfleger des Nachlasses des am | theilung 15, in Frankfurt a. M. vom 28. Sep- (Altes Rathhaus), Admiralitätfiraße 56, auf den erichts zu Elberfeld auf den 1D. Dezember 1900,

e q g ä « c C "” 0 "A o

Die Kvxicheine Nr. 1, 2 und 3 des Gewerken | Berlin, den 2. Oktober 1900. den vershollenen Metzger Karl Gustav Dieterle, | nihts mehr von ih hat hören lassen, für todt April 1900 in Berlin, Friedrichstraße 78, | tember 1900 sind die vierprozentigen Obligationen | 3, Januar 1901, Vormittags 9 E A ormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Herrn Hermann Schöueweg, früheren Apotheken- Königliches Amtsgericht 11. Abth, 16. zuleßt wohnhaft in Frankfurt a. M., für todt zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird n dus grbenen Kassenboten Carl August Frauen der Eisenbahnrenten-Bank in Frankfurt a. M. über | der Aufforderung, einen bei dem M a Men beè dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu befitzers in Dudweiler, jeßt Privatmanns in Gof- irie erklären. Der bezeihnete Vershollene wird auf- | gefordert, sh spätestens in dem auf den 2. B ufgebotsverfahren zum Zwecke der Ausschließung | je 200 4 Läitt. 1. Nr. 1881, 1882, 1883, 2381 für | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum bestellen. Zwecke der öffentlichen Zustellung

i ; e S fontaine bei Saarbrüden, über 11, 5 uxrd 25 Kuxe | [95101] Bekanntmachung. gefordert, sih spätestens in dem auf den 3, Juni | 1901, Vormittags Ul Uhr, vor dem unter n Nahlaßgläubigern beantragt. Die Nalaß- | kraftlos erklärt worden, öffentlichen Zustellung wird dieser Auszu wird dieser Auszug der Klage bekannt

der „Kulmbacher Steinkobßlengewerkschaft mit dem | Auf Antrag des Landwirths Gustav Wilhelm | 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- | zeichn.ten Gericht, Zimmer Nr. 61, anberaumte? Miubiger werden daher aufgefordert, ihre Forde- | Frankfurt a. M,, den 4. Oktober 1900. bekannt gemacht. 7 iug der Klage | “Elberfeld, den 9. Oktober 1900.

Sis ia München“ für die Steinkoblengrube ,Wag's | Simon in Cichenheim wird gemäß § 1170 des | zeichneten Gericht, Heiligkreuzgasse 32, 11. Sto, | Aufgebotste1min zu melden, widrigenfalls le R gegen den Nachlaß des verstorbenen Kassenboten Königliches Amtsgericht. Abtheilung 15. Hamburg, den 10. Oktober 1900. Keßler,

mit Sott“ bei Kessel, Gerichts Kulmbach, K. Berg- | Bürgerlichen Gesepbuhs der unbekannte Inhaber | Zimmer 13, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, Todeserklärung erfolgen wird. An alle, Nexen 1901 spätestens in dem auf den 12, Januar E D. Kuer s, Gerichtsschreiber des Landgerichis. Geri@tschreider des Königlichen Landgeritdts amts Bayreuth, ficd verloren gegangen. Auf An- | des Nehts an dem im Grundbuche von Eichenheim widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An | Uuskunft über Leben oder Tod des Verso 7 Ua tidnet- Vormittags 114 Uhr, vor dem unter- [55148] Ausschlußurtheil. i -_ trag des obengenanaten Hermann Schöneweg hat | Bo. 1 Blatt Nr. 14 Abth, I[I unter Nr. 1 für | alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- | zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforpet ie een Gericht, Klosterstr. 77/78, 111 Treppen, Verkündet am 21. September 1900. 55182] Vekauntmachung. [55154

nus das unteriertigte Gericzt heute bas Aufgebots- | Wilhelm Friebrih Grawunder auf Grund des in | {ollenen zu ertheilen vermögen, ergebt die Auf- | spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Ans s anberaumten Aufgebotstermine bei Behrens, Gerichtsschreiber. In Sachen der ledigen großiährigen Oekonomen- D dis Zustellung mit

verfabren gwecks Kraîtloserklärung ber Kuxscheine | der Martin Grawunder'shen Nachlaßsache am 3. Za- | forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht | zu machen. di iht anzumelden, Die Anmeldung hat Im Namen des Königs! todter Karoline Falk in Dinkrlöbübl und des von | Jn der Klagei i Braudaus tingeleitei und Aufsgebotetermin auf Mittwoch, | nuar 1834 geschlofsenen und am 2. Februar 1884 | Anzeige zu machen, Strasburg, den 1, Oktober 1900. F be des Gegenstandes und des Grundes | In der Aufgebotssache derselben am 21. August 1900 außeredelich geborenen | Gedr. Sul, Attiengeseilschaît, wit deux den I, Mai 1901, Vorm. 10 Uhr, bestimmt. Es | obervormundscaftlich bestätigten Erbrez-sses am | Frauksurt a. M., den 20. September 1900, Königliches Amtsgericht. e Fderung zu enthalten; urkundlihe Beweis» 1) des Zimmergesellen H. Ad:n in Slezelsum, | Kindes , Friedrich Heinrich*, leßteres gefeßlih ver | Speyer a. Rd... Klägerin. y ge zu L R RGE nd in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. | z. 3. in Juist, : treten dur den Kreditvereinsbuchhalter Wilhelm ! anwalt Karl Sd Ee M Tula ars L

‘T v L K à; S

der u, {3e

Ey art E E E E z E D t E E E L E E M W : Î e s: r Bd Eta

E a ra E, L E A

S

eret an etwaige Inhaber der bezeicneten Urkunden | 10, Oktober 18328 eingetragenen väterlihen Erbtheile Königliches Amtsgericht. 11.