1900 / 247 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bis zu dem Tage, an welhem hiernach das Kapital zu entrichten i, wird es in halbjährlichen Terminen, am 1. April und 1. Oktober, von beute an gerechnet, mit . . . Prozent jährlih verzinst.

Die An teng der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine, bezw dieser Schuldverschreibung . bei der Gemeinde- Kasse zu Lichtenberg und zwar auch in der nah dem Eintritt des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit der zur Empfangnahme des Kapitals ein-

ereihten Schuldverschreibung sind auch die dazu ge- Lörigon Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine zurückzuliefern. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Der Anspruch aus dieser Schuldverschreibung er- lisht mit dem Ablauf von dreißig Jahren nah dem Rückzahlungstermin, wenn niht die Schuld-. vershreibung vor dem Ablauf der dreißig Jahre dem Gemeinde-Voistande zur Einlösung vorgelegt wird. Erfolgt die Vorlegung, fo verjährt der Anspruch in zwet Jahren von dem Ende der Borlegungsfrift an. Der Vorlegung fteht die gerihtlihe Geltendmahung des Anspruchs aus der Urkunde gleich.

Bei den Zint scheinen beträgt die Vorlegungéfrift vier Jahre. Sie beginnt für Zinsscheine mit dem S@lufse des Jahres, in welchem die für die Zahlung bestimmte Zeit eintritt.

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung abhanden gekommener oder vernihteter Schuldverschreibungen erfolgt nah Vorschrift der §8 1004 ff. der Zivilprozeß- ordnung.

ins\heine können weder aufgeboten, noch für kraftlos erklärt werden. Doch wird dem bisherigen Inhaber von Zinsscheinen, welher den Verlust vor dem Ablaufe der vierjährigen Vorlegungsfrist bet dem Gemeinde-Vorstande anzeigt, nah Ablauf der Frist der Betrag der angemeldeten Zins\cheine gegen Quittung ausgezahlt werden. Der Anspruch ist ausgeschlossen, wenn der abhanden gekommene Schein dem Gemeinde-Vorstande zur Einlösung vorgelegt oder der Anspruch aus dem Scheine gerihtlich geltend gemaht worden ift, es sei denn, daß die Vorlegung oder die gerihtlihe Geltendmachung nah dem Ablaufe der Frist erfolgt is. Der Anspruch verjährt in vier Jahren.

Mit dieser Schuldvers{reibung sind halbjährliche Zinsscheine bis zum Schlusse des Jahres . . . . aus- gegeben. Die ferneren Zinsscheine werden für zehn- jährige Zeiträume ausgegeben werden. Die Ausgabe einer neuen Reihe von Zinsscheinen erfolgt bei der GemeindeKasse in Lichtenberg gegen Ablieferung des der älteren Zins\scheinreihe beigedruckten Er- neuerungssheins, jofern nicht der Inhaber der Schuldverschreibung beim Gemeinde-Vorstand der Ausgabe widersprohen hat. In diesem Falle, \o- wie beim Verluste eines Erneuerungsscheins werden die Zinsscheine dem Inhaber der Schuldverschreibung ausgehändigt, wenn er die Schuldverschreibung vor- legt. Zur Sicherheit der hierdurch eingegangenen Verpflichtungen haftet die Gemeinde mit ihrem Ver-

mögen und mit ihrer Steuerkraft. Defsen zur Ur-

kunde haben wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertheilt.

Lichtenberg, den . . . ten 19. Gemeinde-Vorstand der Gemeinde Lichtenberg. (Name des Gemeinde- (Name des Schöffen.)

Vorstehers )

(Siegel.) Ausgefertigt :

(Eigenhändige Unterschrift des damit von dem Gemeinde-Vorstande beauftragten Kontrolbeamten.)

Provinz Regierungsbezirk Brandenburg. Potsdam.

Zinsschein e

e Le Bethe zu der Schuldvershreibung der Gemeinde Lichtenberg ¿_« « «le Ausgabe, Buchstabe. . , Nr. . ._…., über «6 zU . . . Prozent Zinsen über

G A

Der Inhaber dieses Zinsscheins empfängt gegen dessen Rückgabe in der Zeit vom ab die Zinsen der vorbenannten Schuldverschreibung für das Halbjahr vom .. . ten C L mit #4. H bei der Gemeinde-Kasse zu Lichtenberg.

Lichtenberg, den . ten 194

Gemeinde-Vorstand der Gemeinde Lichtenberg.

5 o e O (Name eines Schöffen.)

(Siegel.)

Der Anspruch aus diesem Zinsschein erlischt mit dem Ablaufe von vier Jahren vom Schlusse des Jahres ab, in welchem der Zinsanspruch fällig ge- worden is, wenn nicht der Zinss{hein vor dem Ablaufe dieser Frist dem Gemeinde-Vorstande zur Ein- lôfung vorgelegt wird. Erfolgt die Vorlegung, fo verjährt dez Anspru innerhalb ¿weier Jahre nah Ablauf der Vörlegungsfrist. Der Vorlegung steht die gerichtlihe Geltendmahung des Anspruchs aus der Urkunde glei.

Provinz Negierungsbezirk Brandenburg. Potsdaa. Kreis Niederbarnim. Erneuerungsschein

für die Zinsscheinrethe Nr zur Schuldyer- {reibung der Gemeinde Lichtenberg . . . te Ausgabe, Ua. ¿Nt (i s Ub M

Dec Inhaber dieses Scheins empfängt gegen dessen Rückgabe zu der obigen Schuldverschreibung die . . . te Reihe von Zinsscheinen für die Jahre von 19... bis 19... nebst Erneuerungs\{hein bei der Eemeinde-Kafse zu Lichtenberg, sofern nicht der Inhaber der Schuldverschreibung der Ausgabe bei dem Gemeinde-Vorstand widersprochen hat. Jn diesem Falle, sowie beim Verluste dieses Scheins werden die neuen Zinsscheine nebs Erneuerungs- {ein dem Inhaber der Schuldverschreibung ausge- händigt, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt.

Lichtenberg, den . , ten 19

Gemeinde-Vorstand der Gemeinde Lichtenberg.

(Siegel.) (Unterschriften.})

[59988]

Bekanntmahung,

betreffend

die Begebung von 30 000 Stück Reichsbank=-Antheilscheinen.

Gemäß Artikel 1 und Artikel 8 des Reichsgeseßes vom 7. Juni 1899, betreffend die Abänderung

des E Ees vom 14. März 1875 (R.-G.-Bl. S. 311), und der Verordnung vom 3. September 1900

(R.-G.-Bl. S. 793) werden dreißigtausend Antheilsheine der Reichsbank, lautend ein jeder über eintausend Mark, hierdurh öffentlih zur Zeichnung unter den nachstehenden Bedingungen aufgelegt :

1) Die Zeichnungen werden bei dem Komtor der Neichs-Hauptbank für Werthpapiere in Berlin

und bei den sämmtlichen Reichöbauk-Hauptftellen, Reichsbaukftellen und Reichsbank.

am 18S, Oktober 1900 in der Zeit von 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr Mittags entgegengenommen und alsdann

Nebenustellen mit Kasseneinrihtung

geshlofsen.

Der Zeichnungépreis if auf 135 9/69 oder 1350 4 für jeden Antheilschein festgeseßt. Jede Zeichnung muß auf cine bestimmte Stückzahl von Reichsbank-Antheilscheinen zu je 1000 #4

lauten.

Sie ift mittels Ausfüllung und Einreichung zweier gleihlautender Anmeldescheine zu

bewirken, welhe vom 12. Oktober d. J. bei jeder Zeihnungéftelle unentgeltlih entnommen werden

können.

Das eine Exemplar des Anmeldungescheines erhält der Zeichner mit der Bescheinigung der

Zeichnungéstille über die erfolgte Zeichnung zurück. i 4) Zugleich mit der Zeichnung muß eine Anzablung von zehn. Prozent des gezeihneten Nennbetrages mit 100 Æ für jeden Antheilshein baar eingezablt werden.

5) Die Zutheilung erfolgt in kürzester Frist. Zeichnern bekannt gegeben.

Scbald sie stattgefunden hat, wird ihr Ergebniß den Zugleich werden dieselben aufgefordert, bet thren Zeihnungsftellen gegen

Nückgabe des in ihren Händen bc findliben Zeihnungsscheins und gegen Erstattung der vollen nah dem Neichéstempelgescß vom 14. Juni 1900 (R.-G.-Bl. S. 275) von der Reichsbank zu entrichtenden Stempelbeträge für jeden zugetheilten Antbeilschein einen Bezugsshein in Empfang zu nehmen und das im Verbältniß zu den zugetheilten Beträgen zu viel gezahlte Angeld abzuhbeken.

Die Bezugóscheine werden von dem Reichsbank-Direktorium ausgestellt und enthalten die Nus

über die Zahlung des Angeldes.

das Ausfüllen der auf ihrer Rückseite befindlihen Indossamente übertragen werden.

Sie lauten auf den Namen der ersten Zeichner und können dur

Für die Form

der Indossamente kommen die Bestimmungen der Artikel 11 bis 13 der Wechsel-Ordnung in An- wendung. Die ersten Zeichner bleiben für die Vollzahlung der ihnen zugetheilten Antheilscheine verhaftet; erfolgt dieselbe niht rechtzeitig, so verfällt der darauf nah Ziffer 4 gezahlte Betrag dem Reservefonds der Reichsbank als Vertragéstrafe.

Für die Antheilséine können fogleich nach der Zutheilung Theil- und Vollzahlungen geleistet

rwoerden.

Leßtere müssen jedo spätestens bis zum 22, Dezember d. F. (ein\{l.) erfolgt sein. Alle

blungen find bei dem Komtor der Reihs-Hauptbank für Werthpapiere oder bei einer beliebigen

a

E, Grawtftelie Reichsbankftelle oder Reichshank-Nebenstelle auf welchem Quittung geleistet werden wird. Bell- bezw. Schlußzahlung kann leßtere jedoch nur von dem Komtor der Reichs-Haupt-

Vorlage des Bezugs\chheins zu leisten,

eine

unter

mit Kasseneinrichtung Ueber

bank für Werthpapiere zu Berlin oder einer Re'chsbank- Hauptstelle oder einer Reichsbankftelle gültig erfolgen. Die Reichsbank. Nebenstellen vermitteln nah Erhaltung solher Zahlungen ledigli die

Auéftellung gültiger Quittungen an zuständiger Stelle.

Aus Bezugsscheinen, auf welchen über die

Vollzablung nicht quittiert ist, können vom 23. Dezember d. J. ab irgend welche Ansprüche gegen die Reichsbank niht mehr geltend gema§ht werden. ) Der Umtausch der Bezugéscheine gegen Reichsbank-Antheilscheine findet nah näherer Bekanntmachung

des Reichsbank-Direktoriums in ten ersten Monaten des Jahres 1901 ftatt.

Die Aushändigung

der auf den Namen der Zeichner ausgefertigten Antheilsheine erfolgt gegen NRülklieferung der Be- zugéscheine. Hat ein Uebergang tes Eigenthums eines Bezugsscheines stattgefunden, so wird dies

auf dem Antheilshein vermerkt.

Zar Prüfung der Legitimation des Einlieferers ift die Reichsbank berechtigt, aber nicht

verpfli®tet.

) Auf einen Schriftwe&sel lassen fich die Zeichnungsstellen nit ein.

vollw ächtigte zu bestellen. Berlin, den 10. Oktober 1900,

Auswärtige haben Be-

Der Reichskanzler.

In Vertretung :

Graf von Posadowsky.

[20459] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegs vom 2. November 1881 ausgegebenen vierprozentigen Anleihesheinen tes Kreises Steinburg sind am 16. d. Vts. ausgelooft worden :

Litt. A. zu je 1000 M Nr. 79 83 97 111.

Litt. B. zu je 500 M Nr, 182 183 212 223 232 254 300 317 358 372

Látt, C. zu je 200 M Nr. 381 382 394 395 399 464 480 482 492 499 523 530 534 553 589,

Diese Anleihescheine werden hiermit zum 2. Ja- nuar 1901 gekündigt, Die Rückzahlung exfolgt von diesem Tage ab gegen Rückgabe der Anleihescheine nebst Zinsscheinen und Anweisung bei der Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst,

Der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird von dem Kapitalbetrage in Abzug gebracht werden.

Bon den am 15, Junt 1898 und 17. Juni 1899 ausgeloosten Anleihesheinen sind die Stüde

Litt. B, zu 500 Æ& Nr. 310,

Lätt. C. zu je 200 A Nr. 565 566 581 bisher nicht zur Einlösung gelangt. Itzehoe, den 29. Mai 1900. Der N RARGAT A Kreises Steinburg. ungé,

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlihten- Bekauntmahungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fi aus\hließlich in Unterabtheilung 2.

0637] Oldenburgische Eisenhütten=Gesellschaft

zu Auguftfehn.

Einladung zu der am 22. November d4J., Nachmittags ck Uhr, im Casino zu Oldenburg stattfindenden orbentlicheu Generalversammlung.

Tagesorduung: Beriht d2s8 Vorstands und Aufsichtèraths. Feststellung der Bilanz und Be- s{lußfassung über Gewinnvertheilung. Entlastung des Vorstands. Neutoahl etnes Aufsichtsraths- mitglieds.

Die Ausübung des Stimmrechts is davon ab- hängig, daß die Aktien bis zum 19. November, Nachmittags 4 Uhr, bei der Oldenburgischen Spar- und Leih-Bauk zu Oldenburg oder der Offtfriefischen Bank zu Leer oder der Deutschen Genossenschafts-Bank von Soergel, Parrisius «& Co. zu Berlin oder bei einem deutschen Notar gegen Bescheinigung hinterlegt werden. Im Falle der Hinterlegung bet einem Nctar ift das Duptikat des Hinterlegungssheins so zeitig einzuliefern, daß solhes mindestens 24 Stunden vor der General- versammlung bei der Gesellschaft eintrifft.

Oldenburg i. Grh., 13. Oktober 1900.

Der Auffichtsrath. Aug. Schultze, Vorsitzender.

Actiengesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- durch zu unserer diesjährigen, am Freitag, den 23. November d. Js., 2 Uhr Nachmittags, im Direktionsaebäude der Gesellschaft zu Laar b. Ruhrort stattfindenden ordentlichen General- versammlung cingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz am 30. Juni 1900 nebst Gewinn- und Verlustrehnung sowie Er- stattung der Berichte des Administrations- raths, der Direktion und der Rechnungs- Prüfungskommission, Genehmigung der Bilanz, Entlastung der Direktion und des Admini- stiationsraths und Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinns.

25 N von 3 Mitgliedern des Administrations- raths.

3) Wahl von 3 Mitgliedern der Rehnungs- Prüfungskommission.

Gemäß Art. 27 der Statuten haben nur diejenigen Aktionäre Stimmrecht in der Generalv-rsammlung, welhe ihre Aktien spätestens eine Woche vor Abhaltung derselben ertweder bei der

Direktion zu Laar bei Ruhrort

oder bei einem der nahstehenden Bankhäuser deponiert haben, und zwar :

in Berlin bei der Direction der Discouto- Gesellschaft,

in Berlin bei dem A. Schaaffhauseu’ schen Bankverein,

in Berlin bei der Bauk für Handel und Fudustrie,

[56335]

Activa.

Tarnowigzer Actien-Gesellshafst für Bergbau & Eisenhüttenbetrieb. E L 2M M Da

in Köln bei dem A. Schaa in Köln bet des S 1 o E Z "& Co 5 2 0 Oppenheim jx, 4 or Beginn der eneralversamml gegen Vorzeigung der Depotscheine die (inne karten zu derselben in Enpfang genommen wee Bevollmächtigungen zur Stellvertretung en

Art. 27 Abs. 3 der Statuten spätestens eine Q, lb vor Eröffnung der Generalversammlung der Dice |

zur Prüfung vorzulegen. Laar b. Ruhrort, den 13. Oktober 1900. Der Admiuiftratiousrath, Albert Freiherr von Oppenheim Präsident. G

[56617] N Zur dritten ordentlichen Generalversamm lung unserer Gesellschaft laden wir hiertur die Herren Aktionäre auf Freitag, 16, November cr.„ Nachmittags 4 Uhr, in unser Geschäfts lokal zu Oltaschin ergebenst ein. : _ Taaesorduung: 1) Gesck(äftsberiht des Vorstands und Aufsichts, raths, s 2) Genehmigung der Bilanz und Vertheilun fa S sowie Entlastung des Vor: andes. ; 3) Wahl von Aufsichtsratk smitgaltedern. Oltaschiu, Kreis Breslau, 17. Oktober 1900. Der Auffichtsrath

der „Vereinigte Cichorienfabriken Actiengeseiülsh. (A. F. C. Kallmeyer)“. E E Limburger FFabrik- u. Hütten - Verein,

Die dietjährige ordentliche Generalversamm, lung findet Sonnuadend, deu 10. November

————eR

d. J.- Mittags 12 Uhr, im „Bentheimer Hofe!

hier statt, wozu die Inhaber von Antheilieinen mit Hinweisung auf die §§ 34 bis 38 des Statutz ergebenft eingeladen werden.

Gegenstände der Tagesordnung find;

1) Erstattung des Jahresberichts und Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust rechnung.

2) Beschlußfaffung über die Genehmigung de Bilanz und Gewinn- und Berlustrechnung und Gntlaftung des Verwaltongsraths.

3) Wakhl eines Mitgliedes des Verwaltungsraths,

Hoheulimburg, den 15. Oktober 1900. Der Verwaltungsrath.

[56626] Gasbeleuchtungs - Gesellschaft zu Altenburg.

Die dieéjährige ordentliche Generalversam lung der Gasbeleuhtungs-Gefellshaft zu Altenbur wird fomit auf Montag, den 5. November d. Js, Nachmittags 8 Uhr, in der Kommissionsftube Rathhauses, hier, anberaumt.

Tagesorduung :

1) Geshäftsberiht des Direktoriums.

2) Beschlußfassung üter die Bilanz, Gewin und Verlustrehnung auf das Geschäftsjahi vom 1. Juli 1899 bis ult. Juni 1900, sowi über die Entlastung des Vorstands.

3) Beschlußfassung über die Vertheilung dd Reingewinnes.

4) Wahl des Aussichtsraths.

Der Geschäftsberiht mit Bilanz, Rechnung un Vorschlag zur Vertheilung des Reingewinnes lie vom 20. Okiober d. Js. ab im Kassenlokale de Gesellschaft bei Herrn Kaufmann P. Thurm bin zur Elr.sicht für die Betheiligten aus und wird den selben an gedahter Stelle vom 29. Oktober d. P ab gedruckt zur Verfüguna gestellt.

Altenburg, am 16. Oktober 1900. Direktorium der Gaöbeleuchtungs-Gesellschast,

C. A. Rothe. P. Thurm.

Werk Tarnowihtz:

Werk Braun- schweig:

Summa:

O

Grundstück-Konto Gebäude-Konto Maschinen-Konto Utensilien-Konto 5) Waaren- und Materialien-Konto )) Cffekten in 3X 9/9 Preuß. Konsols

Effekten in 3 9/0 Preuß. Konsols, Kautions-Konto . .

Debitoren

9) Kassa E 5 Vorausbezahlte Versicherungsprämie

Passiíva.

Aktien-Kapital-Konto, in Stamm-Prioritäts-Aktien Litt, B.

Hypotheken-Konto Kreditoren Voraués\ichtlicher Skonto-Abzug auf Außenstände

Boraus\ichtliher Beitrag zur Unfall-Berufsgenossen schaft

Spezial-Reservefonds . Rückstellung8-Konto (Nückstellung als Delkredere) MNeingewinn pro 1899/1900

Debet. An Maschinenfabrik - Betriebs - Konto,

Verlust Abschreibungen auf beide Werke . NRüdkstellungs-Konto (Rückstellung

e: Dat b Reingewinn pro 1899/1900

1 833 al 82 i gs Í 6 382 80 . |__152 244 55

242 880/14 Braunschweig, im Auguft 1900.

Gewinn- und Verluft-Konto per 30, Juni 1900,

363 044/02 969 788/02 760 49907 134 65261 808 94921 161 4060 34 860 963 834% 4 169/60

6 2587) D5T 60

3 508 011

B)

63 044/12 560 393/40 212 625|—

9 898/20

300 000/- 409 395/22 547 874/37 124 754/47 808 949/27 161 406/50 34 850|- 263 834/85 4 166 01 6 258/70 557 60 2 662 046/991 845 964/37 E ———_— | | 9 106 000/- 683 700 301 5074

|

600 000 83 700|— 301 507/47 A 2 919/70 29190 2 100 /- 2 1007 953 1668 | 6 38280 152 244)

3 508 011/86

it, Cre

Per Walzwezks - Produktions - Konto, NRohgewinn Gießerei. Produktions-Konto, Roh- gewinn

Werk Tarnowtih, Pachtübershuß.

200 98360

984949 13 401/68

242 8801!

Der Vorftand,

J. Claus. Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz, sowie des Gewinn- und Verlust-Kont

0 mit d

ordnungsgemäß geführten Geschäftsbüchern und Belägen bescheinigt hiermit

Braunschweig, den 1. September 1900.

Herm. Heyne, gerihtlih vereideter Bücherrevisor,

66 Gothaer Waggonfabrik vorm, Frih Bothmann & Glü

H l o vie ARCLAE anf dur laden wir die onâre unserer Gefell- t u der am Soknabend, den 17, No- vember 1900, Mittags 12 Uhr, im Hotel MWünscher in Gotha ftattfindenden UL. ordentlichen Generalversammlung ein.

Tg :

1) Vortrag des Geschäftsberihts für 1899/1900,

9) Bewilligung einer Vergütung an den Auf- sihtsrath für die. beiden Geschäftsjahre der Gesellschaft.

3) Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung und Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns für 1899/1900.

4) As des Aufsichtsraths und des Vor-

ands,

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spä- testens am 8, Tage vor der Versammlung bei dem Vorstaud angemeldet haben.

Theilnahme vorzulegen.

ftand, Notare, ferner

Gotha, laud, Erfurt, zuständig. Gotha, den 16. Oktober 1900.

i Actien. Gesellschaft. Friß Bothmann. ppa. St

J Bet Beginn der Generalversammlun us die an- gemeldeten Aktien oder Bag S ihre Hinterlegung zum Nachweis der Berechtigung

Zur Entgegennahme der Hinterlegung und Aus- stellung von Bescheinigungen darüber sind der Vor-

in Gotha die Direktion der Privatbauk zu

das Bankhaus B, M. Strupp, in Berlin die Nationalbank für Deutsch-

die Breslauer Discontobank, in Erfurt die Privatbank zu Gotha, Filiale

in Meiningen das Bankhaus B. M. Strupp, in München die Bayerische Bauk, in Weimar die Privatbank zu Gotha,

Filiale Weimar,

Gothaer Waggonfabrik vorm. Friß Bothmann & Glück

einbrüdck.

zur

06% Vilanz der Bergbau-Actien-Ges

pro 31L. Dezember L899,

Activa.

Vor der Abschreibung.

M 9

Abschreibung für 1899.

M |d

Abschreibung.

Nah der

M g

ellschaft „Pluto“

Gesammt- Abschreibung bis heute.

M S

1) Berechtsame ‘Et

acht Thies. 2) Grundstüde , . A A 3) Bauten . , Cr e vin as 4) Maschinen und Dampfkessel. ,. 5) Mobilien und Utensilien

6) Schacht S ;

t Wilhelm. 7) Grundstücke vas E 8) Bauten

12) Kassa 13) Effekten

[66596] Actien-Gesellschaft Schalker Gruben- und Bilanz pro 30, Juni 1900._

Hütteu-Verein.

Activa. A

Immobilien:

Hohofen-Anlage Zugang

Gießerei-Anlage Zugang :

Grund und Boden Abgang

Wohnungen Zugang

Eisensteingruben

Steinfabrik

ÁM 2 597 811,03 298 453,74 #4 2 373 909,93

355 557,28

1 847 „-

6 971 382 41 318 750 68

Duisburg. M 1 774 248,20 |

Immobilien-Zwetignl 427 839 48 | 2 202 087!

Mobilien : Hütten-Utensilien

Abgang 1 758,25

l

Hütten-Utenfilten Abgang

Effekten, Wechsel und Kasse: | Effek

Vorräthe: ___ Gelsenkirchen. Grze, Kalksteine, Kohlen und Koks i E Roheisen, Gußwaaren, Gießerei-Rohmaterialien und Preßsteine . .

Matertalien-Magazin

/ Duisburg. Erze, Kohlen, Koks, Materialien und Roheisen

Debitoren in laufender Nehnung N

Aktien-Kapital . A 25 9/0 Einzahlung auf 4 5 100 000,— ÁM 1 275 000,— auf #4 16 000 Aktien noch nicht eingezahlt... ._, 4 000,

Me O s S amortisiert 72 000,—

Anleihe à 49% Duisburg

Anleibe à 40/90 Pluto . noch nicht begeben

Zinsen der Anleihen

Abshreibe-Konto

Aval-Konto

Nicht erhobene Dividende

Statutarishe Reserve

Diverse Reserven

Delkredere-Konto

Reserve zur Bildung eines Pensionsfonds 125 000|—

Reserve für gemeinnützige Zwecke 12 787/91

Lobüungs-Konto. . . . K

Kreditoren in laufender Rehnung : |

Brutto: Gewinn | |

5 100 000|—

1 271 000|—

3 428 ( 00 s i 2 500 000|— . Á. 5 000 000,— |

10 000,— | 4 990 000|—

. 163 882/50

589 920/60 662 206/24 32 055/60

_Gewinn- und Verlust-Konto pro 30. Juni 1900.

Debet.

2 896 264/77 883 724,471 3: 34/40 883 740/28

1290 133/09 243 600|— 45 250/— 8576 622/94

68

j 163 941/75 251 879/02 115 59077

35 763/50

14 605 078/62 250 997 (01 48 479/45

1 324 688/01 1 944 726/23 77 672/78 T 347 087 02

| 492 407/52

|—

451 584

| / |

3 839 494 4 435 47212 34 409 807/3

l |

3 265 322/92 171 750|— 2 200|—

1 252 126/84 |

169 843/51

155 512/47

7 090 981/16

4 849 187/96

34 409 807/36

Credit.

| M A 665 496/25 208 438/47 204 000|—}| ,„ 150 293/24

An Abschreibungen statutarishe Rücklage ¡um Reservefonds 5% .. 4%/0 Dividende von X 5 100 000 Aktien-Kapital statutarishe Tantième 4% . . 71% Superdividende von 4 5 100 000 Alktien- Kapital «1 3 621 000|—

Per Saldo- Vortrag aus 1898/99 Brutto-Gewinn

j

S 14 922/34 4 834 265/62

|

4 849 187196 Gelsenkirchen, den 12, Oktober 1900. é Der Vorstand. F. Burgers. Erdmann.

Der Auffichtsrath. Ios. Raab. i: s C. Klönne.

eymann. H. Thielen. H. Wippermann.

Aug. Thyßen.

4 849 187/96

A. Schöller.

In der heutigen Generalversammlung wurde die Vertheilung einer Dividende von 75 0% oder

M 750,— pro Aktie aus dem MNeingewinn pro 1899/1900 bes{chlofen heutigen Tage ab gegen Einlieferung des Dividenvenseics Nr i Id unferer Kasse zu Gelsenkirchen, sowte bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin, dem A. Schaaffhausen’schen Baukverein in Berlin, der Deutschen Bauk in Berlin, der Essener Credit-Austalt in Essen a. d. Nuhr und e = C Eeien D M E bai ° D, E, wird ferner noch zur Kenutniß gebraht, daß die gemä 16 folge ausscheidenden Mitglieder: ; 9 & 16 des Statuts nad Ee Paoritoesider Aug. Thyßen, Mülheim a. d, Ruhr, und i err Kommerzienrath Karl Klöônne, Berlin, n der heutigen Generalversammlung wiedergewählt worden sind.

erfolgt vom

der Reihen-

Gleichzeitig sind in Ausführung des Generalversammlungsbeschlufses vom 12. Oktober 1900,

wona die Zahl der Auffichtsraths-Mitglieder von 7 auf 10 erhöht wurde,

wählt worden: Herr Kommerzienrath G. Vorsteher, Wetter a. d. Ruhr, E Kaufmann Friß Thyßen, Beeck b. Ruhrort, und err Regierungsrath S. Samuel, Berlin. Der Vorstand.

heute ne

u hinzu ge-

14 904 546/08

94

O 6

« C ——

77 | 3) Bauten

6 371 000|—

L1 081 882/50

805 837191

680 141 1 560 952 663 190 150 475 177 801

504 578 2 690 076 391 013 135 493 291 244

16 116/76

6 801/42 150 204/70] 78 601/94 18 155|—

5 045/78 239 358/22 45 027185 16 345] 15 534/36 591 191/03

1 776 371/38 9 369 977/82

789 721 15

673 340/48 1410 747/76 584 588 77 132 320 55 177 801 s 499 532 58 2 450 718/48 305 985/36 119 148/69 235 710/31

9 334/19 2 ps 97

31 850|— 174 622/58

296 787/32

62 135/09

3 220 121/48 789 890/80 813 654/03

48 819/50

1 659 022/74 368 718/15 206 542/32 133 533/70 7 599 225/13

Passiîiva. 1) Aktien-Kapital 2) Partial-Darlehns-Obligationen 3) Zinsen für 1899

5) MNeservefonds

6) Delkredere-Konto

7) A und Ergänzungsfonds 8) Pensionéfonds

9) Kreditoren

C BOUIGO M S . Betriebsübershüsse für 1899

, Miethen-Uebershüsse für 1899

. Zinfen-Einnahme von den & ffekten Kursgewinn auf verkaufte Effekten . Verfallene Dividende

Daraus entnommen : für Abschreibungen Gewinn

4) Nicht erhobene Dividende und Zinsen früherer Jahre .

t PlBiits irn nd eret wer rw Eee

133/32

1 666 393/57 11 586/80 22 629|— 39 862|75 4725

| |

1736 648 591 191/

#H S

1145 100/— 35766

M S

5 205 000|— 348 400|—

7 360/— 525/50

842 198/50 25 000|— 420 000/— 158 515/76 1217 92040

1145 457/66

i |

| |

A etiva.

Bor der Absc{reibung.

1

# S

Abschreibung

für 1900.

M. P

Abschreiéung.

e Vilanz der Vergbau-Actien-Gesellschaft „Pluto“ | S A ——_— i100 —————

Nach der

É A

9 369 977 82

Gesammt- Abschreibung his heute.

“M |S

1) Berechtsame

Scha t Thies. 2) Grundfstüdcke Us )

)

9) Mobilien und Utensilien 6) Schacht 1V

7) Grundftüde

E

9) Maschinen und Dampfkessel 10) Mobilien und Utensilien 11) Schacht 111

Summa Abschreibungen 12) Effekten N - s 13) Ausstands-Versiherungs-Verband 14) Betheiligung an verschiedenen Gesellschaften . 15) Vorräthe und Bestände 16) Debitoren

arren

789 721/15

734 534/50 1 461 832 94 598 011/71 132 320/55 273 816/87

499 532/58 2 459 828/14 305 985/36 119 148/69 235 71031

| |

415 500 38

15 794/42

3 672/67

104 826 40

54 773 01 16 000 |

2 497 66

166 457 98] 2

24 934 16 14 500 12 044 08

9

| 4 |

1) Aktien-Kapital 2) Partial-Darlehns-Obligationen 3) Zinfen für 1900

5) Reservefonds 6) Delkredere, Konto . 7) Ersatz- und Ergänzungsfonds 8) Pensionsfonds 9): Keeditorin 10) Gewinn- und Verlust- Konio : a. Vortrag aus 1899 b. Betriebé-Ueberschü}se für T. Halbjahr 1900 c. Miethen-Ueberschüfse Daraus entnommen :

für Abschreibungen

Gewinn

[56622] Aktien - Gesellschaft Caritas

i zu Hildesheim.

Die ordeutliche Generalversammlung findet

am Mittwoch, 31, Oktober, Nachmittags

5 Uhr, im kath. Vereinshause zu Hildesheim ftatt.

Tagesordnung :

1) Ablage der Jahresrehnung vom 1, April 1899 bis 1, April 1900.

2) Bericht der Revisionskommission.

3) Decharge-Ertheilung an Vorstand und Auf- sichtsrath.

4) Neuwahl für ein aus\{eidendes Aufsichtsraths-

mitglied. Der Auffichtsrath. Der Vorftaud. Fi F. Kornacker.

Förster.

[56616] Da die am 6. Oktober d. J. stattgehabte außer- ordentlihe Generalversammlung nit bes{lußfähig war, fo findet am Mittwoch, den 14, November d. J., Nachm. 8 Uhr, in Danzig, im Gewerbe-

4) Nicht erhobene Dividende und Zinsen früherer Jahre N

hause, Heilige Geistg. Nr. 82, eine neue außer:

1

«4

|

i 357/66 200 575/79

9 190/67] 1 ch

| en

| 200 000|—

10 000|—| 210 000

1 357 006/54

734 958|— een ten

| |__415500 38

_

773 926/73 730 861/83

543 238/70 116 320/55 273 816/87

497 034/92 293 370/16 281 051/20 104 648/69 223 666/23

1 902/97 1|—

34 350|— 198 612/31

164 766/70

M

| e | | |

210 124 12

794 623 74

f

f | 19

ordentliche Generalversammlung unter allen Umständen bi\{chlußfähbig ift.

Die Tagesorduun Beschlußfassung über eine

lautet: t höhun

fapitals bis zu #4 50 000 dur 290 neuen, auf den Namen lautenden Aktien A 200,—, zu deren Uebertragung die

über je

Zuftimmung des

Generalversammlung erforderlich Beschlußfassung über Aufnahme einer Anleibe in Höhe voa & 100 000 zur S&affung ciner eigenen Druckerei der Gesellscaft. Aktionäre, welche in der Gencraiversammlung mit-

stimmen

584 623/74

312 581/74

65 807/76

3 324 947/88 844 663181 829 654/03

inan HUOE

51 317/16

1 825 480/72 393 652/31 221 042/32 145 577|78

8 014 725/51

|

S E O AT I TRAS S TRON E E CTNE

M.

[S 95 205 000|—

315 600|— 12 536|— 2 393!|— 842 19850 25 000|— 420 000|—

98 863/27

1 398 552/19

164 766/70 att, welche

des Grund- u8gabe von

Auffichisraths und der

ist, und

wollen, müssen ihre Theilnabwe an der

Generalversammlung spätestens am dritten Tage vor der Versammlung bei der Gesellschaft an-

melden.

Danzig, den 15. Oktober 1900.

Der Vorftand, Ernft Brunzen. Doerksen-Wossiz.

Danziger Allgemeine Zeilung Act.-Ges,

G E E E

R S E T A A S A Ei