1900 / 249 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E P

E are e Setetp i E LRMNE A R RRE T NREPN 1 Wai Viele e-nkmp E 0 wr E

E Aa E E A IES M See E Se

dat

P ee

E E E E E E Tg

V P L 7 75F É !

E R E ra R aa Ga A R E R W dcis ici eiue Me: L p L La 2 D A E I G E E O O RER E R Ee 2 É - E

Ee e

b, Nr. 920216 vom 10. März 1896 über 2000 3X 9% Berliner Stadt-Anleibe mit Zins\ch., fällig 1. Juli 1896 und folg. nebs Anweisungen,

c. Nr. 1004 617 vom 20. September 1897 über 2000 M 34% Berliner Stadt-Anleihe mit Zins\ch., fällig 1. Ivli 1898 und folg. nebst Anwoeisunaen,

d. Nr. 977 870 vom 25. März 1897 über 2000 4 3X 0/9 Berliner Stadt-Anleihe mit Zins\ch., fällig 1. Januar 1898 und fola. nebs Avweisungen.

o. Nr. 858 883 vom 17. April 1895 über 2000 #4 3X7 9/0 Berliner Stadt-Anleihe mit Zinesh., fällig 1. Juli 1895 und fola. nebft Anweisungen,

sämmtli ausgestellt für den Kaufmann Gustav Feldheim zu Breslau, für kraftlos erklärt worden.

Berlin, den 12. Oktober 1900

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84.

[56852] Bekauntmachung. :

Durch Aus\{lußurtheil des unterzeihneten Gerichts yom 8. Oktober 1900 ift der Depotshein der Ber- linishen Leben8-Versiherungs-Gesellshaft zu Berlin über die auf den Lehrer Hans Peter Johannes Haufsen in Schottshüll lautende Police A. 1. 62 933 über 3000 für kraftlos erklärt worden.

Berlin, den 11. Oktober 1900,

Königliches Amtsgericht 1. Abth. 84.

[56849] Bekauntanachung.

Durch Aus\ch! ußurthkeil des unterzeihneten Gerichts vom 8. Oktober 1900 is der Depotschein der Berlinis:en Lébensversicherungs - Gesellschaft in Berlin über die auf ven Prokuristen Johann Julius Leuchters in Berlin lautende Police B. 59 020 über 910 M für fraftsos erklärt worden.

Verlin, den 11. Oktober 1900.

Königliches Amtügeriht T. Abtheilung 84.

[56358] Bekanntmachung.

Durch Auss{lufurtheil des unterzeiWneten Gerichts vom 8 Olktober 1900 ift die von der Allgemeinen Bersicherungs-Aktien Gesellschaft Viktoria zu Berlin auf den Namen des Chaussee-Auffehers Carl Friedrich Gottschalk in Gorye - ausgestellte Lebens8-Versiche- rungs-Police Nr. 42 862, lautend über 1000 Æ, für kraftlos erklärt rvorden.

Berlin, den 11. Oktober 1900.

Königliches Amtsgericht T1. Abtheilung 84.

[56857] Bekanntmachung.

Durch Aus\{lußurtheil des unterzeihneten Geriä&;t3 vom 8. Oktober 1900 sind die Lebensverficherunas- Policen Nr. 58 203 über 2000 (A und Nr. 85 000 Über 3000 G der Victoria zu Berlin, AUgemeinen Bersicherungs-Aktiengesellshafi, ausgestillt für den Lehrer Gustav Berthold Dresel zu Großkams- dorf, und die Prämien-Nückgewährschetne Nr. 1 bis 9 zur Police 58 203 der genannten Gesellschaft je über 46 40 Æ für kraftlos erklärt worden.

Berlin, den 11. Oktober 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abth. 84.

[56856] Bekanntmachung.

Durch Aus\{klußurtbeil des unterzeiGneten Ge- richts vom 8. Oktober 1900 ist die LebenWversicherungs- police der Berlinishen L?eben8versicherungs - Gesell- schaft in Berlin Nr. 47 578 über 10000 4, aus- aeftellt für den Hydrognoften Paul Traugott Her- manu Horra in Peterswaldau, für kraftlos erklärt worden.

Berlin, den 11. Oktober 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84,

[56853] Bekanntmachung.

Dur Ausschlußurtbeil des unterzeihnetzn Gerichts vom 8. Oktober 1900 if das Sparkassenbuch Nr. 196 770 der \tädtis{chzn Sparkasse zu Berlin für kTraftios erkiärt worden.

Berlin, den 11. Oktober 1900.

öniglies Amt8geriht I. Abth. 84.

[56854] Bekanntmachung.

Durch Avss{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom 8. Oktober 1900 sind die Wechsel

1) über 400 G vom 12. Juli 1898,

2) über 400 M vom 21. Jult 1898

3) über 200 M vom 1. Oktober 1898,

4} über 200 6 vom 2. Zanuar 1899, sämmtlich fällig bei Sicht, gezogen von dzr Berliner Bierbrauerei Actien-Gesellshaft vormals F. W. Hilsebein auf Friedri König in Berlin, für kraftlos erkiärt worden.

Berlin, den 11. Oktober 19009.

Königlich-zs Amtêgeriht 1. Abth, 84,

6860] Bekanntmachung.

Dur Auts{lußurtheil vom 19. September d. J. ift die Hvyvotbekenurkunde über die im Grundbuche

: Gmden Comp. XXII1 Nr. 78a. Abth. III ir. 1 für den Bötichermeister Mattbäus Daneker

Wilbelméharen am 3. April 1860 eingetrazene Hyvvot 189 A 38 „4 für fraf:los erflärt.

Emden, ten 15. Oktober 1900.

Königliches Amtsgericht. 1IL.

‘4 ek von 1

cl

Im Namen dcs Königs! Bertuntet am 29. September 1900. Steggewengte, Gerictsshreiber. ben, betr. Aufgebot auf Antrag des Kolonen SIbeIm Grote Nr. 37 in Exten, hat das Amntsgeridt in Rinteln durch den Amis- tec Dannbhaufen für Reht erkannt : über die Poft 1 der Abth. IT1T des G;rten Band T Art. 10, nämli erf Darlehn für die Wittwe Wolter nter Vormundschaft des Baft- bit, aus der Obligation vom 16 3 1828, wicd für fraftlos erflärt und die S NRecht ausgeschlofszn. Die Koften des Verfahrens trägt Antragsteller. Bekanntmachung.

Die 1) 600 Thaler, ein- getragen fúr die verehelichte Lehrer Bertha Richter, geb. Múteter, zu Hennertdori auf dem Sruntstüde Der verchelidtes Fleiider Johanna Abraham, géb. Tiúller, Kiubhoin Stadt Band 11! Nr. 136 Ab- théilurg 111 Nr. 9; 2) 156 Thaler 15 Stlbergroshen 10f Pfenrág fir Fohanza Caroline Tolch ju ZeXerin auf vem Scorvtbide ver rerwittw-ten Avguite Gmilie Tb, ov Gunger, Zeeria Band 1 Nr. 259 Ah- tbtumg 111 Ns. Zþ, fund durch Autshlußurthzil vom heutiges Tage tir Trottlos erti worben,

Kirin N, 10. Oftober 1990,

Soriglies Antbgeritot,

[57179] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zuftellung.

Die Ehefrau Frieda Bobnsak, geb. Ide, zu Ham- burg, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. H. J. Samson, klagt geaen ibren Ehemann Johannes Cornelius Hellmuth Bohnsacck, unbekannten Auf- enthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem An- trage, die Ehe der Parteien wegen böslicher Ver- laffung abseiten des Beklagten vom Bande zu scheiden und den Beklagten für den {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des MNechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des Landgerichts zu Hamburg (Altes Rathhaus, Admiralitätftraße 56), auf den 14. Dezember 1900, Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hawburg, den 16. Oktober 1900.

W. Clauf s, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[56836] Oeffentliche Zuftellung.

Die Fleischerfrau Albettine Marie Wernicke, geb. Bensemann, zu Friedrichs8brud, ProzeßhevoUmäch- tigte: Justizrath Hugo Warda und Rechtsanwalt Hellmuth Warda in Thorn, klagt gegen thren Ehemann Carl August Wernicke, unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Be- klagte dur sckchwere Verleßung der durch die Ehe kearündeten Pflichten eine fo tiefe Zerrüttung des ehelihen Verhältnisses vershuldet hat, daß ihr die Fortsezung der Ehe nicht zugemuthet werden kann, indem er seit mehr als drei Jahren kein Lebens- zeih-n von sch_ gab und die Klägerin ohne jede Unterstüßung! ließ, mit dem Antrage, das zwischen den Parteten bestehende Band der Ehe zu trennen und den Beklaaten für den {Guldigen Theil zu er- klären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lien Berhandlung des Rechts\treits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Thorn auf den 7. Januar 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedaten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zusteluna wird dieser Auszug der Klage bekannt oemaht. 3. R. 28/00.

Thorn, den 9. Oktober 1900.

Fischer, Gerihts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

56844] Oeffentliche Zuftellung. Die Ehef

efrauen

1) Emilie Fanny Gerold, Chemniy,

_2) Amalie Selma Harzer verw. Weichert, geb. Klißscb, in Mittelfrohna, 3) Auguste Ernestine Lehm, geb. Schreiber, in Limbaw,

sowie

4) der Nadelmacher Heinri Otto Lohse in Ne chenhain,

5) der Althändler Friédriß Carl Muschwiß in Chemnitz,

zu 1 und 5 vertreten durh Rechtsanwalt Preller

in Chemnitz, durch Rechtsanwalt Justizrath

zu 2 vertreten Putzger in Limbach,

zu 3 und 4 vertceten dur Rechtsanwalt Hösel in Chemniß,

Élagen zu 1—3 gegen ihre Ebemänner,

zu 4 und 5 gegen ihre Ehefrauen,

¿u 1 den Sdwlosfser Carl Richard Gerold aus Zeitz, zulegt in Markersdorf bei Burgstädt wohnhaft

za 2 den Strumpffabrikant Ernst Hugo Harzer aus Gelenau, zuleßt in Mittelfrohna wohnhaft,

zu 3 den Handarbeiter FriediiH Hermann Lehm aus Hoheneck bei Stollberg, zuleßt in Hartha wohnhaft,

zu 4 Anna Klara Lohse, geb Dresel, aus Guba bei Chemuig, zuleßt in Chemnitz wohnhaft,

¿u 5 Elisabeth Bertha Muschwitz, geb. Thum, aus Pirkenhammer bei Karlsbab, zuleßt in Dresden wobnbaft,

ämmtli unbekannten Aufenthalts,

zu 1—5 wegen bösliher Verlassung, mit tem Antrage,

¿u 1—5 auf Sch-idung der Ehe und laden diz Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Chemnitz. auf den 19. Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zu- gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klagen bekannt gemacht.

Chemnitz, den 15. Oktober 1900,

Der Gerichtsschreiber beim Königlichen Landgericht daselbst, Zivilkammer 19. Lindner, Sekretär.

[56838] Oeffentliche Zustellung.

Die Ghefrau des Arbeiters Hermann Menge, Anna, geb. Fröhlfke, zu Ducherow, bei dem Arbeiter Friedri Fröhlfe, vertreten durch den Rechtsanwalt Paul Ollmann hier, klagt gegen ihren Ehemann, den ‘Arbeiter Hermann Menge zu Neuenplehn bei Prohn, wegen bötliher Verlassung mit dem Untrage, die Ehe der Parteien auf Koften des Beklagten zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und- ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits vor die Dritte Zivilklammer des Königlichen Landgerichts zu Greifswald auf den 20. De- zember 1990, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte jugelassenen Anwalt zu beftellen. Zum Zweckte der ôffentlißen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. f

j Krause, Gerihtssreiber des Köaiglichen Landgerichts.

geb. Graichen, in

(63460) Oeffentliche Zuftellung.

Die Ehefrau des artattenees Reinhard Kunz, Sophia, geborene Sahl, ju Offenburg, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: ÿtechtsanwalt Simon Veayer in Köln, klagt gegen ihren Ehemann, früher zu Köln, jeyt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts3rt, Beklagten, unter der Behauptung, daß dieser sie heimlih verlassen habe, sie in keiner Weise unter- ite und sih des Shebru@s s{chuldig gemacht habe, mit dem Antrage, Königliches Landgericht wolle die ¡wischen den Parteien vor dem Standesbeamten zu Dffenburg am 16. März 1889 geschlossene Ehe trennen, ven Beklagtea für \chulbig erklären und

demselben die Kosten des Rechtsstreits zur Laft legen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivil- kammer des Königlichen ' Landgerihts zu Köln auf den 10. Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der ffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Köln, den 10. Oktober 1900.

Krehbl, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[57211] Oeffentliche Bekanntmachung.

Der Nähmaschinenhändler Michael Leonbard da- bier, Vormund über das außerehelihe Kind „her Maria Josepha Groß, Namens Karoline Grof, erhebt Klage gegen den Maurer Johann Rossi, früher dahter, Preißlerstraße Nr. 30, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, den Beklagten Nofsi kostenpflichtig vorläufig vollftrekbar zur Anerkennung der Vaterschaft zu obengenannter Karoltre Grcß zu verurtheilen. Zur mündlicen Verhandluna des Rechts\treits“ ladet die Klagspartet den Beklagten zu dem vom K. Amtsaeriht Nürnberg auf Freitag, den 28. Dezember 41900, Vormittags D Uhr, im Sigungszimmer Nr. 19 des hiesigen Justiz- gebäudes, Augustinerstrafße Nr. 2, anberaumten Termin.

Nürnberg, 15. Oktober 1900 (L. S.) Gerichts\hreiberci des K. Amtegerihts.

[56842]

In Sachen

1) Jena, Babetta, Ucd, großj Dienstmagd, z. Zt. in Kirchenlamit, früher in Marktleuthen,

2) Jena, Alphons Anton, unehelihes Kind der Vorigen,

geseßlih vertreten durch den Vormund Johann Laubmann, Schubmacßer in Hof, und dieser im Prozesse vertreten durch die Kind8mutter Babetta Jena, Klagspartei, gegen Heinrid Söhuchen, led. Buchhalter aus Annen in Westfalen, zuleßt in München, nun unbekannten Ausenthalts, Beklagten, wegen Alimentenforderung u. a., wird obiger Hrinrich Söhnchen nach erfolater Bewilligung der öffentlichen Zustellung zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits in die öffentlibe Sitzung des Kgl. Umt3gerichts Kirchenlamiß vom Montag, den 3, Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, geladen. Klags- partei wird beantragen : Kgl. Amtsgeriht Kirchen- lamit wolle erkennen :

1) Der Beklagte fei schuldig:

a. an das außerehelich geborene Kind „Alphons Anton Jena“, geb. am 29. März 1899, einen monat- lich von der Geburt des Kindes bis zu dessen zurück- gelegtem 14. Lebensjahr zu entrihtenden im voraus zahlbaren Alimentationsbetrag von 8 #4 zu be:ablen und als rückständigen Betrag die Summe von 144 46 zu entrichten,

b. das dereinstige Schvylgeld und die Handwerk8- erlernungskosten, sowie die Kur- und Begräbniß- kToften, falls das Kind während der Alimentations- periode erkranken oder fterben follte, zu bezahlen,

c. an die Kindsmutter eine persönlihe Ent- \chädigung für Defloration zu 600 M zu entrichten, und für Tauf- und Kindbettkosten 40 4 zu zahlen,

2) Beklagter habe sämmtliche Kosten des Nechts- \treits zu tragen,

3) das Urtbeil werde, soweit gesetzlich zulässig, für vorläufig vollstreckbar erklärt.

Kircheulamihtz, 15. Oktober 1900.

Der Kal. Sekcetär : (L. S.) Buk. [56834] Oeffentliche Zustellung.

Der Viehhändler Ernst Freund zu Dresden, Con- cordienplaß 2 vertreten durch die Nechtsanmälte Conrad, Dr, Goldner und Dr. Alberti dafelbs#t klagt gegen den Fleischermeister Fulius Töpelt, früher in Dresden, Torgauerstraße 52, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, unter der Behauptvynga, daß thm der Bellagte für am 30. August und 3. September 1900 auf vorherige Beftelluna gelieferte zwei Sck{wetne den vereinbarten, angemeisenen und kTundenüblichen Preis von insgesammt 210 4 60 4 s{ulde, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, dem Kläger 210 4 60 „Z§ sammt 59/9 Zinsen vor 84 M 90 #4 seit dem 30. August 1900 und von 125 M 70 S feit dem 3. September 1900 zu bezahlen, und ladit den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Dresden, Lothringerstraße 1 Il, Zimmer 168, auf den 12. Dezertber 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwelke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Der Gerichts\{reiber beim Königlichen Amtsgericht Dresden, am 15. Oktober 1900,

(T8) Aktuar Claus.

[56839]

Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Hermann Herzheimer zu Frank- fut o. M., Bolenheimer-Anlage Ne. 30, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. M. Geiger zu Fravrfkffurt a. M., klagt geaea den Kaufmann Albert Großmann, früher zu Frankfurt a M., jetzt un- befannten Aufenthalts, auf Grund rüditändiger und fällig aewordener Wtieihrate für die Zeir vem 15, April di Is, bis 15, Juli d, Is; mit 250 mit dem Antrage auf kostentällige Verurtbeilung des Beklagten zur Zahlung yon 250 46 nebst 49/6 Zinsen seit dem 15. Juli cr., auch das ergebenze Urtheil für vorläufig vollstreckbor zu erklär:n. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Königliche Amtägericht, 8, zu Frankfurt a. M. ouf den LS. Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 133 Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Uus- zug der Klage bekannt gemacht.

Frankfurt a. M., den 10. Oktober 1900

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[56945] Oeffeutliche Zustellung.

Der Grundbesiger Johann Bogun in Gruksen, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Siebert in Lyck, klagt gegen den früheren Wirth Adam Tu- rowsfi aus Grubsen, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter auf Grund der Auflafsungsverhandlungen vom 19, März 1888 und 20. April 1888 über die Grundstücke Gruhsen Nr. 2 und Gruhsen Nr. 46, bezw. der Zession vom 23, Februar 1900 verpflihtet sei, die im Grund- buhe von Gruhsen Nr. 46 Abtheilung 111 Nr. 1a. eingetragenen Grbtheile der Geshwister August und Gottlieb Michalc,ik mit je 259,50 6 zur eetuns zu bringen, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig zu verurtheilen, die auf Gruhsen Nr. 46

Bekanntnrachung.

H Verkäufe, Verpachtungen,

Abtheilung 111 Nr. 1a, haftenden 519 % liches Erbtheil der Geschwister August und Gottlix Michalczik nebst Zinsen auf seine Kosten zur se zu bringen. Der Kläger ladet den Beklagten zyr my lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die J, Zivilkammer des Königlichen Landgerihts in gt auf den 18, Dezember 1900, Vormit yd 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bej dem S dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zuy bestellee Zum Zwecke der öffentlichen" Zustellung wird diese Auszug der Klage bekannt gemacht. fler Lyck, den 10 Oktober 1900. Geriht3s{hreiberei des Königlichen Landgerichts

[56837] Oeffentliche Zustellung, Die Wittwe Marianna Olejniczak in Solccn flagt gegen den Eigenthümer Michael Kubiaczyk, früher in Soleczno, jeßt unbekannten Aufenthalta unter der Behauptung, daß Beklaater der in dey Vertrage vom 21, September 1882 übernommenen Berpflichtung zur Bestellung eines ‘Ausgedingeaterg der Klägerin niht nahgekommen, Klägerin vielmehr die Kosten der Bestellung für die Jahre 1890 hig 1897 und 1900 zum Gesammtbetrage von 42 4 hat selbft verauslaagen müssen, mit dem Antrage auf Zahlung von 42 A nebst 49/0 Zinsen seit Zustellung der Klage. Die Klägerin ladet den Beklagten jy mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Wreschen auf den 14, Ja, nuar 1901, Vorm. 10 Uhr. Zum Zwet de öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt a-maÿt. Wreschen, dena 12. Oktober 1900. Koziotek, Assistent, als Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 2.

M E

Unfall: und Zuvaliditäts-x Versicherung.

Keine.

Verdingungen 2. 052640] Pferde-Verkauf.

Am Donnerstag, den 25. d. M., follen vor

dem Gasthofe „Stadt Amsterdam“ am Klagesmarkte M

bierselbst 80 überzählige Dienstpferde öffentlich meist, bietend verkauft werden. Veginn des Verkauss um 9 Uhr Vormittags. Hannover, den 13. Oktober 1900. Hanuoversches Train- Bataillon Nr. 10,

9) Verloosung 2c. von Werth papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmahungen uber den Verlust von Werthpapieren befinden k aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[56888] Bekanntmachung-

Die vierte Reibe der Zinsscheine zu den ncch utt laufenden Anleihescheinen der Stadt Rathenow (1. Ausgabe) pro 1. Juli 1900 bis zum 1. Zul 1905 fTönnen gegen Nückzabe der Anweisung in unserer Stadt-Hauptkasse in Empfang genommen ode auf schriftlihen Antrag von derselben bezogen werden, Der Kasse ist ein Verzeichniß der Anweisungen mik vorzulegen.

Nathenow, den 12. Oktober 1900.

Der Magistrat.

[56887] Bekanntmachung.

Bei der an 1. d. M. ftiattgehabten 21. Ausloo sung der Lothringischen 3 °/) igen Allgemeinen Bezirks-Anleihe wurden folgende Schuldverschre bungen gezoaen :

Buchstabe A. zu 19000 (4

Nr. 298 378.

Buchstabe B. zu 500 4 4

Nr. 12 345 485 492 601 709 1086 1280 169 1638 1895 2134 2158 2197 2202.

Buchstabe ©. zu 200 M e

Nr. 13 45 64 369 383 424 807 816 985 100 1383 1630 1641 1699 1838 1963 2297 2333 200 2577 2673 2720 2730 2751 2762 2851 2854 309 3058 3198 3201 3245 3277 3355 3361.

Buchstabe D. zu 100 M An

Nr. 111 152 298 306 436 439 517 526 567 6B 638 702 874 899 932 949 980 1053 1056 10% 1212 1249 1251 1323 1446 1449 1472 1529 150 1600, /

Die Auszahlung des Nennwertha9 erfolgt 1. Januar 1901, mit welhem Tage auh d! Berzinsung der Schuldverschreibungen aufhört, durd die Kaiserliche Laudes-Hauptkafse zu Stral burg i. E. sowte dur die Kaiserlichen Steuer fassen in Elsaß-Lothringen an die Vorzeiger de Schuldve! shretbungen gegen Auslieferung der [egtert und der noch nicht verfallenen Zinsabschnitte [8w" der Anweisungen (Talons) derselben. g

Der Betrag der etwa feblenden, nah dem 1. # nuar 1901 fálltgen Zinsabschnitte wird hierbei pel dem Kapital in Abzug gebracht. B

Von den am 1. April 1899 zur Rückfzahlung L 1. Zuli 1899 gezogenen Schuldverschreibungen 7 3 9/6iaen Allgemeinen Bezirks- Anleihe sind die por! bezeichneten Stücke noch nicht zur Rückzahlung b gtleat worden:

Buchstabe W. Nr. 2327,

Buchstabe C. Nr. 2704,

Buchstabe D. Nr. 29. on Schuld!

Die Zinsabschnitte dieser noch rückftändigen D he verschretbungen sind von den mit der Einlösun auftragten Kassen fernerhin nicht einzulösen, ari den Vorzeigern mit dem Bemerken gurüdug en daß die Schuldverschreibungen ausgeloost nitt Der Grund der Zurückweisung ist auf den Abs zu vermerken. r Gin

Die Vorzeiger sind dabei zuglei auf dit lie lösung der . Schuldverschreibungen erford Schritte zu verwetsen.

Meg, den 10. Oktober 1900.

Der Bezirks-Präsident : I, A.: Pohlmann.

wit,

ur münd,

Dritte Beilage zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 18. Oktober

___1900.

N 249.

1. Untersuhungs-Sachen. 9, Aufgebote, und 3. Unfall- und íúFnvaliditäts- 2c. L ersiherunz; 4, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. b, Verloosung 2-- von Werthpapieren.

erlust- und Nane fonen Zustellungen u. dergl.

T A

Oeffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefell

7. Erwerbs- ünd Bitte Gan 1 Alle S 8, Niederlassun; 2c. von Rechtsanwälten.

9, Bank-Ausroeise,

19. Verschiedene Bekanntmachungen.

m

6) Kommandit - Gesellschaften |

auf Attien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlihten Befanntmahungen über den Verlust von Werthpapieren befinden |ich aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[56631] s / h Unser Auffichtsrath besteht zur Zeit aus folgen-

den Ura eheimer Seehandlungsrath a. D. Dr. jur. Paul Schubart, Direktor der Breslauer Disconto- Bank in Berlin, Vorsigender, Anton Wittekind, Direktor der Mitteldeutschen Creditbank in Berlin, stellvertretender Vor-

fißender,

Geheimer Staatsrath Robert Freiherr von Ketelhodt in Gotha, stellvertretender Vor- fißender,

Kommerzienrath Koxsul Dr. jur. Georg Doerten- bach, in Firma Doertenbach &C ». in Stuttgart,

Ernst Friedländer, Direktor der Breslauer Disconto-Bank in Berlin,

William Gulden, in Firma Heinrich Gulden in ey i

Köntgl. \ähs. Kommerzienrath Alexander Philipp in Chemnig,

Konsul Dr. jur. Walter Sobernheim, in Firma Jacob Landau Nachf. in Breslau,

General-Konful Leopold Willstätter, in Firma Veit L. Homburger in Karlsruhe.

Dresden, den 15. Oktober 1900.

Sächsische Handelsbauk.

[56898] Westafrikanische Pflanzungs-Gesellschaft „„Bibundi“. In Gemäßheit des Beschlusses der am 10. Oktober 1900 ftattgefundenen 3. ordentlihen Weneralver- sammlung der Aktionäre dieser Gesellschaft findet eine außerordentliche Generalversammiung am Dienstag, den 6, November 1900, um 23 Uhr Nachmittags, in Hamburg, Nobelshof, bci dem ippelhauje Nr. 18, im Bureau des Herrn Dr. charlach, ftatt. Tagesordnung : 1) Entlastung des Vozstands und Aufsichtsraths. 2) Antrag auf Kapitalserhöhung : Die Generalversammlung wolle beschließen : 1) das Grundkapital der Gefellschaft von A 1 500 000,— durch Ausgabe von Vor- zug3s-Aktien zum Betrage von M4 750000,— auf M 2250 000,— zu erhöhen Die Borzug2-Aktien sollen ein Vorrecht auf 5 9/9 Dividende vom Tage der Einzahlung ab, ein Jahr in das andere gerenet, haben und im Falle der Liquidation vor den Stamm-Aktien zurückgezahlt werden. Sofern die Vorzugs - Aktien und die Stamm-Aktien 3 Jahre hinter einander

je 59% Dividende erhalten haben, find sämmtlihe Vorr-hte der Vorzuge-Aktien erloshen. Die Vorzugs-Aktien sollen den alten Aktionären zum Nennwerth an- geboten urd Vorstand und Aussichtsrath befugt werden, diejenigen Vorzugs-Aktien, welche nicht von den Aktionären bezogen werden, dbestmöglich, jedoch nicht unter dem Nennweitke- anderweitig zu begeben. 2) Die 88 5, 7, 13 und 32 den vorstehenden Beschlüssen gemäß abzuändern. 3) Neuwahl von 4 Aufsichtsrathsmitgliedern. Behufs Theilnahme an der außerordentlichen Generalversammlung werden in Gemäßheit des § 25 des Statuts die Juhaber der Aktien ersucht, ihre Aktien bis zum 3. November 1900 im Bureau der Gesellschaft, Hamburg, Gr. Reichen- traße 25/33, linkec Flügel, 2. Etage, oder bet den Notaren Herren Dr. Bartels. Dr. Des Arts, Dr. von Sydow und Dr. Nemé, Hamburg, Gr. Bäckerstc. 13, gegen Empfangnahme der Stimm- ¡zettel zu hinterlegen. Statt der Aktien können avch von einer deutschen Bank oder Barquter im Reichs- gebiet ausgestellte Depotscheine hinterlegt werden. Für die bereits für die ordentlihe Generalversamm- lung hirterlegten Aktien genügt die Bescheinigung der betreffenden Hinterlegungt stelle, daß dieselben bis nach der außerordentlihen Generalversammlung hinterlegt bleiben.

Hamburg, den 18. Oktober 1900. Wecstafrikauische Pflanzungs-Gesellschaft 1„Bibundi“‘,

Der Auffichtsrath. Dr. Sharlach, Vorsitzender.

[569361] Deutsch-Amerikanische

Maschinen Gesellschaft, Frankfurt a/M. Die Aktionäre unserer Gesellshast werden hiermit zu der Freitag, den 16, November 1900, Vormittags AL Uhr, im Bureau des Herrn Justizrath Dr. H. Oswalt, Neue Mainzerstr. 68, in Frankfurt a. M. stattfindenden aufterordenutlichen Generalversammlung eingeladen. Taáagesorduung :

Abänderung des Statuts, insbesondere der die Firma betreffenden Bestimmung in § 1 und der die Vertretung der Gesellshaft und Zeich- nung der Firma betreffenden Vorschrift des

Diejenigen Aktionäre, welhe an der General- versammlung theilnehmen wollen, haben späteftens am 13. November d, J.

bei der Geselishastsfkasse in

a. M. oder J. Maggi Minoprio

Frankfurt

bei den Herren

in Frank- bei den Herren A. Mumm «& Co. { furta. M.

E Í Seckel & Schwab ihre Aktien zu hiaterlegen oder den Nachweis zu er- unden, daß fie solche bei cinem Notar hinterlegt aben. Frankfurt a. M., den 18. Oktober 1900.

Der Auffichtsrath. Der Vorstand.

Dr. Oswalt. A. Andreae. Ed. Weber. Heyl.

[56633] Activa.

Gas-, Wasfsser- und Elektricitäts-Werke Mörchingen A.-G. Bilanz per 30. Juni 1900.

P assiva.

dét Ad 39 742/39 232 837/87 140 932/16 413 512/42 575/01

11 794/87 7 217/85 968/55

5 205/50

Grundstück Ga8werksanlage Wasserwerksanlage

Kafsa-Beftand E Lager- Vorräthe (Koblen, Kok3, Theer,

Installationsgegenstände 2c.) ; L E d Assekuranz, vorausbezahlte Prämien , Anleihe-Begebung

439 274/20 Verluste.

Vortrag aus 1898/99

Ausgaben für den Betrieb Steuern, Abgaben und “Aff}-kuranz Anleihe- Zinsen

Konto- Korrent- Zinsen

Abschreibungen (Erneuervng8-Konto)

Gewinn- und Verlustrechnung. M 2 488/97 22 808/14 37570

5 850|— 677/25 | 32 200/06 | 1 400|— ubiöse 239/29

| k i: Li 280 000|— 130 000'— 1 462/50 16 453/15 816|— 7 495/17 3047/38

Aktienkapital

Hyvoth. Anleihe . .

RNückständige Anleihezinsen . . Kreditoren ; i S ¿ Vortrag für Frachten und Unkosten . Erneuerungs-Konto

Gewinn- und Verlust-Konto .

439 274/20 Gewinne.

M |S Einnabmen aus Verkauf von Gas, |

Wasser, Nebenprodukten sowie | 34 550/93

a. Installationen | Miethen 2 335/80

Reingewinn wie folgt zu vertheilen : gesezm. Reservefonds M 160,— 19% Dividende E O Vortrag a. neue Rechnung 4

Bremen, den 14. September 1900. Der Vorstand. FJohs. Brandt.

Revidiert und wit den Büchern stimmend befunden.

Bremen, den 14. September 1900.

H. A. Rededcker, becidigter Bücherrevisor.

d ; es Beschluß der Generalversammlung vom 15. Oktober 1900 wurde die Dividende für as Geschäftsjahr 1899/1900 auf 1 9/6 festgeseßt und wird der Dividendenschein Nr. 3 unserer Aktien bet Bremen, sowie bei unserm Gasmeister Herrn Möder in Mörchingen vom 23. Oktober 1900 ab mit 4 10,— eingelöst.

Der Vorstand.

dem Bankhause J. Schulze & Wolde in

33 839/35

87,38 |_ 3 047/38 36 886/73 36 886[73

Der Auffichtsrath. Scoppmann, stellvertr. Vorsiter.

[56953

Debitoren . . Wechsel, Konto : Bestand Haushaltungs-Konto : Vorräthe an Lebens8- mitteln, sowie auf dicsem Konto ver» buchter Biehbestand Pferde- Konts : Bestand an 29 Pferden ab: 20% Abschreibung Immobilien- und Ma- \chinen-Konto: Saldo O ab: Abschreibung . Modbilicn-Konto : Mobilien, Wagen, Oekonomiegçeräth- shaften, Pferde - cefchirre, Wagen - decken, Werkzeuge, | vnd Bâäerei-Uten- H L ab: 59% Abschreibung Getreide - , Fabrifatces und VBäkerei- Konto : Borräthe Säcke-Konto: Vorräthe an Säcken . 26 611 ab: 10% Abschreibung 2 661| General-Unkosten-Kito. : Borz:äthe an Hafec, Heu und Stroh Kassa-Konto: Bestand |

26 716 5 343

2420 896,

J 1

Soll.

Haushaltung-Konto: Gleichstellung . . General-Unkcstean-Konto : Glei{stellung Mobilien-Konto : Abschreibung Pferde-Konto: Abschreibung Säcke-Konto: Abschreibung Ï íImmobilien- und Maschinen-Konto: Abschreibung Gewinn- und Verlust-Konto: Kleine Verluste an Geldsorten und Effekten, Provisionen, stände 2c. . o Wechsel-Konto: Verlust Gewinn

“M M L «T4

“1 93 08278

99 741 27 1137 07 Mübhlen- |

Gewinn- und Verluft-Konto per 30. Juni 1900.

zweifelhafte

] Mehl- & Brod-Fabrik Act.-Ges. in Hausen bei Franksurt am Main.

Activa, Bi'auz om 30.

uni 9900. P assíva.

are uR s a:

227 826 68 12 371/51

Kreditoren . Ï Kapi'al Konto: 6000 Aktien à 4 500 Dubiosen- Konto: Saldo pec 1. Juli 1899 dazu kamen per 1889/ 190 L

Reserve-Konto: D 352 040 98 Dividenden. Konto : Unerbobene Dividende 327/50 Konto für tehnische Ver- besserungen : Bestand . N Gewinn- und Verlust- Konto: Gewinn - Saldo per 1898/99 f Gewinn per 1899/1900

51 466 96 2 397 813/58

24 687/60

231 915/52| 256 603|

21 604:

777 038/25!

23 950/03

6 456/88 |

178 338/38 3 672 247196 3672 247/96

Haben. A 14 7 303/73

M 3 9 756/81

157 707 42 | s 430 019/52 Interessen-Konto : |

1 137/07 | Gewinn 1 081/47 9 343/33 |

j 2661112

Oekonomie-Konto: Gewinn i; s Getreide-, Mübslen - Fabri- kate- u. Bätkerei-Konto : Gewinn

23 082/78

verkauften Aus- | 5415/39 1 385/28

231 915 52 438 404/72

138 404 72

[56954]

Hausen bei Frankfurt

Die in der heutigen Generalversam Jahr 1899/1900 auf

M 30,— pro Aktie festgeseßte Dividende wird bei der Hochstraße 31 in Fraukfurt a. Ma

12 Uhr ausbezahlt.

gegen Einlieferung der Talons die neu

Kuponsbogea in Empfang“ zu nehmen. Hausen, den 16. Oktober 1900.

Der Auffichtsrath.

F. Liebmann.

Mehl- & Brod-Fabrik Act. - Ges.

lieferung des Dividenden - Kupors Nr. 20 von morgen ab in den Vormittagsftunden von 9 bis

Zugleih werden die Herren Aktionäre ersuXt,

Rud. Pachten.

[56630]

Wir bringen hiermit zur Kenntniß, daß Herr Nobert Imelmann in Berlin infolge Todes aus dem Auffichtsrath unfer-r Gesellschaft ausgeschieden ift.

Berlin, den 16. Oktober 1900.

Gesellschaft für elektrische

Unternehmungen. Braun. Kocherthaler.

a/Main.

mlung für das

Ablagesftelle, in gegen Aus-

[54440] Maschinenbau-Aktiengesellshaft Golzern-Grimma.

Gemäß § 20 des Gesellshaftévertrages soll die achtundzwanzigfte ordentliche Hauptversamm- lung unterer Gesellschaft Sounabend, deu 3. No-

en Dividenden-

[56957]

1900, Vormittags AL Uhr, Rheinischen Creditbank, Mannheim,

zuladen. Tagesorduung : 1) Beslhlußfaffung über die und des Nevisionsberihts.

2) Ertheilung der Dechargen an und Auffichtsrath.

5, November d. J.

bereit liegen.

lung [Orts

heim oder bei der Rhe Mannheim in Empfang zu nehmen.

Der Auffichtsrath.

Carl Ladenburg.

Badische Gesellschaft für Zuckerfabrikation in Waghäusel.

Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gefell- schaft zu der auf Moutag, den 19, November

ordeutlichen Generalversammlung hiermit ein-

abhresrechnung und Bilanz nah Anhörung des Geschäftsberichts

3) Wahl der Revisionskommission.

Der Geschäftsberiht und die Bilanz werden vom an auf _d:m Bureau des Vor standes in Waghäusel zur Einsicht der Betheiligten

Die Eintritts- und Stimmkarten sind spätesteus am dritten Tage vor der Genueralversamu- egen WBorzeigung der Aktien oder n Besiznahweis 24) bei dem ause W. H. Baden «& Söhne in Mann-

nischen Creditbauk in

Mannheim, den 17. Oktober 1900.

vember 1900, Nachmittags 4 Uhr, in Grimma im Reftaurant des oberen Bahnhofs abgehalten werde», und laden“ wir die Herren Aktionäre zur Theilnahme bierdur ein. Tages&orduung : 1) Vorlage des Gescchäftsberichts und der Bilanz auf das abtundzwanziaste Gesbäftsjahr vom 1. Juli 1899 bis 30. Juni 1900. 2) Bes{lußfafsung über die Vertheilung des Reingewinns. 3) Beschlußfassung über die Entlastung des Vor- stands und des Aufsichisraths.

4) Wahlen zum Aufsichtêrath.

Erôffaung des Lokals um 34 Uhr.

Beginn der Verhandluzgen um 4 Uhr.

Die Herren Aktionäre haben fih nah § 21 des Gesellshaftsrertrags beim Eintritt ia das Versamm- lungsélofai dur Worzeigen ihrer Aktien oder eines über deren Niederlegung bei der Gesellschaft, bei einer Gerichtsbehörde , bei einem Notar, tei der Firma Philipp Elimeyer in Dreôden oder bei der Firma E «& Co. in Leipzig und Verlin mit An der Aktiennummerna ausgestellten Pinterlegungssheins als zur Theilnahme an dieser Vauptversamwlung berechtigt, au?zuwcisen.

Golzern, am 6. Oktoder 1900.

Der Vorstand der Magen E E olzern- Grimma. Rud. Krou.

im Lokal der anberaumten

den Borftand

egen ank