1900 / 250 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sckchweden.

Nach einer Bekanntmachung des Königlih s{hwedischen Kommerz- Kollegiums vom 9. d. M. ist die preußische Provinz Schlefien als von bößgartiger Lungenfeue (pneumonia interlobularis conta- giosa vel pleuropneumonia boum contagiosa) befallen erklärt worden.

Glasgow, 19. Oktober. (W. T. B.) Von den ¡wanzig Pestkranken, die sih bis jezt im Hospital befanden, find sechs als geheilt entlassen worden (vgl. Nr. 243 d. Bl).

Theater und Musik.

Im Köntalihen Opernhause findet morgen eine Aufführung von Auber's Oper „Fra Diavolo“ unter Kapellmeister Walter's Leitung und in folgender Beseßung ftatt: Fra Diavolo: Herr Philipp; Lord Cookburn: Herr Nebe; Pamela: Fräulein Rothaufer; Lorenzo: Herr Sommer; Zerline: Frau Herzog; Banditen: die Herren Knüpfer und Lieban. Am Sonntag wird Meyerbeer’s Oper „Die Afrifanerin“ mit Fräulein Destinn als Selika gegeben. Den Vasco de Gama \fingt Herr Sylya, den Nelusco Herr Hoffmann, die Ines Frau Herzog. Kapellmeister Walter dirigiert.

Im Könialichen Schauspielhause geht morgen G. von Moser’'s und T. von Trotha?'s Luftspiel „Der wilde Reutlingen“ in nachstehender Beseßung in Scene: König Friedrkh IL. : Herr Kraußfneck; äFobit von Reutlingen: Herr Matkowsky; Heinz: Herr R. Arndt; Ülrike von Trebenow: Fräulein Lindner; Susanne voñ Zellin: Fräulein Sperr; Annette: Fräulein Hausner.

Im Neuen Königlichen Opern - Theater tritt morgen Frau Marc ella Sembrich zum ersten Male in Bellini's Oper „Die Puritaner“ auf; auß-rdem sind in den Hauptrollen beschäftigt : die Herren Bonct, Bensaude und Arimondi. Kapellmeister Bopignani dirigiert. Preise der Pläye: Mittel-Balkon und Loge 12 M; Mittel-Parquet 10 4; Seiten-Parquet und Seiten-Balkon 1. und 2. Reihe 6 #46; Seiten-Balkon 3. bis 5, Reihe und Tribüne 1. und 2. Reibe 5 46; Tribüne 3. bis 5. Reihe 4 4; Stehplay 3 M

Im Berliner Theater wird morgen Nachmittag um 3 Uhr als zweite Sondervorstellung „Käthe“, Schauspiel in vier Akten von Elsbeth Meyer-Förfter, gegeben.

Im Sqiller-Theater beginnt der Borverkauf für die am Freitag, den 26.,, und Sonnabend, den 27 Oktober, stattfindende

“Uls erste Aufführung von „Faust*, 11. Theil, erster und zweiter Abend, ausnahmsweise früher als drei Tage vorher, und zwar am Montag, den 22. d. M., an der Tageskasse des Theaters in den Vormittags- stunden von 10#—2 Uhr.

Die Konzert- und Oratorien-Sängerin Frau Brigitta Thiele-

z , w , ." , Ç V! mann veranstaltet ihren ersten diesjährigen Liederabend am Mittwoch, den 7. November, Abends 8 Uhr, in der Sing-Akademie.

Mannigfaltiges. Berlin, den 19. Oktober 1900.

Die Stadtverordneten beschäftigten sich in ihrer gestrigen Sitzung zunächst mit dem Antrag des Magistcats bezw. ber sttädtischen Verkehrs-Deputation, betreffend den Bau und Betrieb neuer Straßea- babnlinien in städttsher Regie. Die in dieser Angelegenheit vom Magistrat beantragte Beschlußfassung lautete, wie folgt: „Die Statt- verordneten-Versammlung erklärt sich damtt einverstanden, daß in Zukunft grundsäßlih neue Straßenbahnlinien für Rechnung der Stadtgemeinde gebaut und betrieben werden, und daß die Verwaltung des städtischen Straßenbahnwesens einer besonderen Deputation nach $ 99 der

MWetterberiht vom 19. Oktober 1900,

8 Uhr Vormittags.

Sembrih. I. in atti di Signor Loge

A

rer

1eterft. |

P L. 4

i us,

Wind- LTO stärke, Winds

| richtung

Name der Beobachtungs» station

ñ

¿ee niveau reduz. elf

17 1

20 M,

Temperatur Fe

il

Baro a.0°

5 M, 4 M,

769,5 |N 3|bedeckt Windstille [wolkig NW 2\bedeckt 2\wolkig | 2 wolkenlos | 2|bedeckt | Z|woifenlos wolfig 1 wolkig 2 halb bed. 3\wolkig 2\wolkig ededckt woltig wolfig 2\roolkig 2\wolfkig wolkig wolfig

Stornoway . Blacksod. Shields . ..| Scilly Isle d’Aix Paris . Vlissingen . . DELDEL « ¿ S hrifttanfund Sfkudesnaes . Skagen Kopenhagen . Karlstad . Stockbolm Wisby Haparand Borkum . .. Keitum Hamburg .… . Swinemünde | NRügenwalders- | | münde. « « | 799,8 3[Negen Neufabrwaffer! Me 1 T7064 11D Münftecr | : ]

(Weftf). .

kaffenschalter 74 Uhr. Sonntag: Ufrikanerin. Giacomo

No

N a C?

Os

764 6 76 19 765,9 W } L

4 V +;

d

Taglioni.

O OSGO O

Reutlingen.

S E S S « s s s 2 L

A ——I Ih

j C C | 099 9

j j

J I] I]

montag.

55 4 E

4 1 1 Li

Uhr: TI

- Î 9 unit 3,412

j

92 bededckt Kraft.

ftille |Dunsft 3\wolkig Regen 2'Regen 2'bededt

Hannover . . Berlin. na Chemniß Breslau . . . Mes Frankfurt (Main) .

Karlsruhe . .

München

t 7

GT T TTI

erren.

anl J J J J J

8,4 90 6,8

2'vededt 5|bedeckt

I I

L S A

|

Noman von Hans Werder, von Gustav von Moser und yon Thilo von Trotha. Neues Opern- Theater. BYorstellung: A Puritani. V, Bellini. 3evignani. ge Mittel-Balkon Mittel-Parquet 10 H, Seiten Balkon 1. und 2 Reibe 6 M, Tribüne 1. Stehplaßz täalih im Königlichen Schauspielhause am Abend

statt.

Opervbaus. Große Meyerbeer. deuts von Ferdinand Gumbert. ünfang 74 Uhr.

&œwauspielhaus. Lustspiel Roman von Hans Werder, von Gustav von Moser und von Thilo von Trotha. Anfang 7F Uhr.

Deutsches Theater. Sonnabend: Nosen- Anfang 74 Uhr. Sonntag, Nachmittaas Bergerac. Abends 7F Uhr: Rosenmontag. Montag: Roseumonutag.

Berliner Theaier. Sonnabend, Nachmittags i Sonder-Vorstellung. Male: Käthe. Abends 7s

Sonntag, Nachmittags 2} Ukr: von Kirchfeld.

Montag: Die ftrengen Herren. Schiller-Theater. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Das Glü im Winkel,

von Hermann Sudermann.

Abends 7F Uhr: Die strengen

SUCLEY mit ciner Reihe von Befugnissen- und Obliegenheiten übertragen wird.“ Nach eingehender Debatte, an welcher die Stadtvv. Cassel, Kyllmann, Singer, Rosenow, Sachs IL., Dr. Preuß und der Ober-Bürgermeister Kirschner betheiligten, wurde ein Antrag auf Ueberweisung der Vorlage an einen Aus\{uß zur Vorberathung abgelehnt und die Magistratsvorlage mit 113 gegen 9 Stimmen ange- nommen. Genehmigt wurden ferner die Vorlage, betreffend den Neubau eines Familien- und Schnitter-Wohnkauses auf dem Gute Hellersdorkf, die Vorlage, betreffend die Veränderung der Schuß-Inselperrons auf dem Ns die Vorlage, betreffend die Bes der Stadt- gemeinde Berlin an der nähstjährigen Großen Kunstausstellung mit einem Betrage von 38 000 4, und die Vorlage, betreffend die Ein- rihtung einer einheitlihen elektrishen Beleuhtung der Leipzigerstraße und des Spittelmarktes, Zum Schluß wurden einige Rechnungen dem Nechnungs-Aus\husse überwiesen. Auf die öffentliche folgte eine geheime Sitzung.

Auf der Treptower Sternwarte hält der Direktor Archenhold morgen Abend 8} Uhr eizen Vortrag über die „Auf- findung der Sternenbilder“, welhem praktisch- Uebungen folgen sollen. Nachdem die Sternenbilder im Vortrags\aal gezeigt sind, werden dieselben auf der oberen Plattform aufgesucht. Der Vortrag wird am Sonntag, Abends 7 Uhr, wiederholt. Das Thema für den am Sonntag um 5 Uhr Nachmittags stattfindeaden Vortrag lautet: „Die Wiederkehr des Leonidenshwarmes“. Mit dem großen Nefraktor wird während der ganzen nähsten Woche der „Hantelnebel" im Sternbild des Fucbses gezeigt.

Bromberg, 18. Oktober. (W. T. B) In Gegenwart des Regierungs - Präsidenten und von Vertretern der Stadt und des Historischen Vereins fand heute auf dem eyangeliswen Kirchhofe die Enthüllung eines Grabdenfmals für Gottlieb von Hippel, den Verfasser des Aufrufs „An mein Volk“ vom Jahre 1813, statt.

Leipzig, 18. Oktober. Ueber die heute erfolgte Grundstein- legung ¡um Vösölkerschlacht-Denkmal bei Probstheida (val. Nr. 249 d. Bl.) berihtet „W. T. B." weiter: Nach dem Eintreffen des Festzuges auf dem Festplage begann der Weiheakt, an welchem die Spißen der Zivil- und Militärbehörden sowie das ge- sammte Ojfiziertorps theilnahmen. Der „Sieze8gesang der Deutschen nah der Hermannschlacht“, voa über tausend Sängern gesungen, leitete die Feier ein. Hierauf hielt der Ober-Bürgermeister Tröndlin die mit einem Hoh auf Seine Majestät den Kaiser, Seine Maiestät den Körig von Sahsen und die deutshen Bundesfürsten |{ließende Festansprahhe, der eine Ansvrahe des Vorsißenden des Deutschen Patrtotenbundes, Clemens Thieme, folgte Sodann wurde die Ütkunde über die Grundsteinlegung verlesen, in welcher die Geshihte der Denkmalterrihtung dargelegt wird, worauf die Urkunde nebs Münzen, Leipziger Zeitungen und einigen anderen Schriftstücken dem Grundstein einverleibt wurde. Alsdann hielt der Geheime Kirchenrath D. Pank die Weihrede, nah welcher 16 geladene EGhrengäite unter Salutschüssen Hammerschläge thaten. Während des Weiheaktes läuteten die Glocken. Der Choral „Nun danket Alle Gott* {loß die Feter. Am Abend fanden aus Anlaß der Grundfteinlegung des Völkershlaht-Denkmals zwei Kommerse statt, welche von vielen Tausenden besucht waren. Patriotishe Anspra$en bielten der Geheime Ratb Georgi, Professor Lemprecht, der Zweite Vorsitzende des Deutschen Patriotenbundes, Rechtsanwalt Barth, der Ober-Bürgermeister Tröndlin und der Ingenieur Höhne. An Seine Majestät den Kaiser und an Seine Majestät den König Albert wurden Huldigungs-Telegramme mit folgendem Wort- laut abgesandt :

T A E:7 Gi A Ld ini:

Sonntag, Nacmittags 3 Uhr: Preisen: Als 77 Uhr: Fohannisfeuer.

Montag: Johanuisfeuer,

Ueues Theater. (Direktion: Sonnabend : 3 Akten von Carl Pander.

Anfang 7F Uhr. Ftalienishe Oper Marcella Opera Direttore d’orchestra : Preise der Pläße: Fremden» und Logen 12 û, Setten-Parquet 6“ o, 3.— 5. Reibe und 2. Reibe 5 M, 3 —5. Reihe 3 M Der Billet-Verkauf findet | Nate Kunst. Hirsch.

Abends 73

40, i G H

Biletreservesayz Anfang

218. Vorftellung. Die Oper in 5 Akten von Text von Eugòne Scribe, Ballet von Paul

burg. dame de chez Maxim.) von Georges Feydeau. Ueberseßt von Benno Jacobson. Jn Sigmund Lautenburg.

Sonntag und folgende Tage: Magzim.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Hälste ermäßigten Preisen : Nora.

201k.

Borftellunga.

in

ng. Der tvwilde 4 Aufzügen nach dem

1 Secessionsbühne.

49

Ubr: Cyrauo vou

von Anton Tschechow.

Zum erften Uhr: Ueber unsere Akteu von

Musik von

Tanz in 3 Jean

Schönfeld.

74 Uhr. Sonntag

\chlüfsel.

Der Pfarrer

und folgende

perette in 3

Schauspiel in 3 Akten 74 Uhr.

( Zu volksthümlichen ich wiederkam. . ..

Der weiße Hirsch. A | Aifäang 7e Ut

Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Zu halben Preisen : Uhr:

Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- Sonnabend: Die Dawe vou Waxim. (La S{wank in 3

i: Scene Anfang 7# Uhr. Die Dame

Bei bis über die

Alexanderplaß 40. abend: Die Bildschniter von Karl Schönherr. Daheim von Maurice Maeterlink.

Thalia-Theater. Sonnabend \chlüfsel. Große Ausftattungspofse mit Gesang und Kren Max Schmidt.

: Der Liebes:

Tage :

Bentral-Theater. Sonnabend: Die Geisha. Akten von Sidney Jones.

Sonntag, Abends 7F Uhr: Die Geisha.

„In feierlicher Weise if heute auf dem Leipziger S Grundstein zum Ruhmesmale der Befreiung und ationa L eburt Deutschlands unter allgemeiner Theilnabwae gelegt w f Fieubla bewegt über diesen bedeutungsvollen Fortschritt des beadnn N yon Gurer Majestät hohherzig geförderten pietätvollen Werkeg N die bei den Festkommersen versammelten Mitglieder und Freren des Deutschen Patriotenbundes Gurer Majestät treu deuts{e Gri

Das Telegramm an Setne Majeftät den König Albert hat ei»; Nachsay mit tiefempfundenen Wünschen für etne baldige Gene

Ulm, 18, Oktober. (W. T. B.) Bet prähtigem Wetter beute Mittag auf dem Marktplay die feterlihe Enthüllung d Denkmals Kaiser Wilhelm?’'s des Großen ftatt. BAN Majestät bder König von Württemberg wurde bei setner Al funst auf dem Bahnhofe von den Spizen der Behörden empfan 2 und fuhr zum Marktplaß, wo das Königszelt errichtet Bas Die Feier wurde mit Gesang eingeleitet. Alsdann bielt V Ober-Bürgermeister Wagner die Festrede. Nzch derselben fiel auf Befehl des Köaigs unter dem Geläute der Glocken, den Klänge der Musik und Salutshüssen von den Wällen die Hülle des Dep mals. Der König legte einen Lorbeerkeanz mit Swhleifen in dei Farben Württembergs an dem Denkmal nieder, Dem Bildhauer Professor Unger-Berlin, dem Schöpfer des Denkmals, dankte Seins Maijestät und verlieh ihm den württembergishen Kronen-Orden, -

fand

Friedrichshafen, 18. Oktober. (W. L. B.) Ueber den gestrigen Aufstieg des Luftschiffes des Grafen Zeppelin (f. Nr. 249 d. Bl.) berichtet der Forshungsreisende Eugen Wolf, welcher an demselben theilnahm, Folgendes: „Die Probefahrt dauerte 1 Stunde 20 Minuten; der Auftrieb gelang vorzügli, Das Luftschif bewegte sich beinahe beständig in 300 Meter Ode wnd aling gegan ven Wind an. Sämmtliche Steuerversuche bewiesen die Zweckmäßigkeit der neuen Einrichtungen Das Luftschiff gehorchte den Steuermanövern, nahdem Graf Zeppelin die Unsiherheit der ersten Steuerversuhe überwunden hatte, Die Stabilität des Luftschiffes war in Bezug auf seine Läng#axe wunder- bar zu nennen. Die Neigungen wurden durch handliches Ver, schieben des Laufgewichts genommen. Die Geschroindigkeit des Luft, \chiffes war derart, daß die Motorboote auf dem See, als das Lust, \chiff} gegen den Wino aafuhr, niht folge: konnten. Die Eigen! ageschwindigkeit des Lustschiffes ergiebt bei ruhiger Luft mindestens 8 m in der Sekunde, ein gänz¡lich unerwartetes Ergebniß. Wir landeten in voller Fahrt in der Richtung nach der Luftschiffhale jedoch ziemli unerwartet {nell infolge bis jeßt völlig unaufgeklärten voll- ständigen Gasverlustes eines der Ballons im vordersten Abtheil des Luft, \hiffes. Eine Havarie von wesentliher Bedeutung ist bei der Landung niht erfolgt, sodaß der weitere beabsichtigte Aufstieg innerhalb einer Woche stattfinden dürfte. Sämmtliche anwesenden Fachleute waren sehr befriedigt.“

Karlsruhe, 18. Oktober (W. T. B.) Ja Gegenwart Jhrer Königlichen Hoheiten des Großherzogs und der Großherzogin von Baden, Seiner Großherzoglihen Hoheit des Prinzen Marx und des Staatssekretärs des Reichs-Postamts von Podbielski fand heute Mittag die feierlihe Einwethung und Eröffnung des neuen NReichs-Postgebäudes statt. Der Feier wohnten die Generalität die Geistlichkeit und die Spitzen der Behörden bei.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Beethoven-Saal. Sonnabend, Anfang 8 Ukr Lieder-Abend von Dr. Raoul Walter, Königlih bayerisher Kammersänger.

Abends

2 MES E

Pirkus Alb. Bchumann. Sonnabend, Abends präzise 74 Uhr: 1V. Grande Soirée Migh- Lise. Gala-Programm. U. a.: Loe clou d l’exposition universelle Pas de quatre: Mlle. Daisey, Mlle. Etienne, MiterFoe Hodgini, Mister Llovd. Der vhänomenale Sprung von 5 Jokchs auf ein Pferd. Neu: Fräulein Cócile Kasprzakow Europas beste Schulreiterin. Les 9 Colibris, die kleinsten Menschen der Welt, wed] tägli ihr Programm und stehen unerreiht da in ihren Leistungen. Direktor Alb. Schumann's neuefle Original-Drefsuren. Neu: Mlle. Antoinette, Mlle. Emily, Mlle. Aïda, Parforce Neiterinnen. Neu: La belle Lopzina, Neu: Troupe Balaguers. Neu: Russische Truppe Alex, musikalische Clowns, sowie Auftreten dél übrigen neu engagierten Spezialitäten. ZUn Schlufi: Das größte Wassershaustück der Gegen wart: China. Die Unseren in Kiautschou. V Ausstand der Boxer. Krieg. Die Vel! bündeten vor Taku. Peking Vorführung ? neuesten Ereignisse in China durch den Kinema!0 gravhen. :

Sonntag: Zwei grofte Vorstellungen: Na mittags 37 Uhr und Abends 7& Uhr. In vettél Vorstellungen: Riesen - Programm und dic 9 Colibris. Nachmittags cin Kind frei.

Nuscha Bugte.) Schwank in

Der weiße

Akten bearbeitet geleyt von

und

bou

Sonn-

Der Bär

Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Hedwig Körner mit Hen. leutnant Ivo Hille (Trebnißz—Naumburg a. 2” Verehelicht: Hr. Hauptmann Frhr. von W warth Lauterburg mit Frl. von Griesheim (Po dam— Falkenburg i. P.) Hr. Leutnant Ri Prausnitzer mit Jrmgard Fretin von Thuemm? (Berlin). Hr. Gerichts-Assefsor und Leutnan! d. R. Mar Otte mit Frl. Hedwig Eisemu® (Berlin).

Alfred Anfang

und

Der Liebes-

Anfang

I O

Ma Len A "L. 5 Marima von über 7

Don r d

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Maria Stuart. Abends 8 Uhr: Die Orieutreise.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr :

Zu halben Preisen: | Geboren: Ein Sobn: Hrn. Leutnant von ch ou}

Erste Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Marktort ——

niedrigster

gering h

Berlin, Freitag, den 19. Oktober

WBerichte vou deutschen Fruchtmärkten,

__ Qualität

mittel |

u É j

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster A6

hödjster |

K K A

gut

l | | j j j

bhödster

M.

böôdhster | niedrigster |

Verkaufte Menge

Doppelzentner

“2 Pa A E 0 pad e

Am vorigen Markttage

Dur(h- schnitts- preis

Durchschnitts- preis für 1 Doppel- zentner

Berkaufs-

werth

| | dem | |

Ab l

A906,

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah überschlägliher Duis verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

L1ndéberg a. N Krotoschin Crone a. Br. MWongrowitz Breßlau . Giogau Hirschberg Ratibor Höôttingen Geldern Neuß . Döbeln Giengen i Langenau |î. Nastatt Colmar î. E. Château-Salins Altkirch

E Breél L

Wttbg. .

. .

D R: Wu: Q

q J

Kottbu Schtivelkein Kretoschin Crone a. Br. Wongrowißz Breslau . Glogau

Gtr lor OtrIWberg Ratibor . Göttingen Geldecn

Neuß . Döbeln Giengen

N ¡statt

olmar î. E.

E e (äteau-Salins t rosT

i

G O S T T T S T E R

Glogau YDirsberg Ratibor Gôttingen Geldern Nui

e Sign artngen Döbeln Giengen . Laygerau i. Wttkg Nastatt s Chütecu-Salins Winnenden M48, 1

ALLiIT C)

Breélau . . alter Hafer

| v T . neuer Hafer | F; merkungen. Die verkaufte Vèenge wirt Ein liegender Strich (—) in den /

N o 4 D auf volle I

4

EPpaiten

n m

1 19 j L

1) M)

*ovpelzentner

AW eizen, 14,00 || 15,00 15,00 15,20 14,60 14,80 14,00 14,20 14,40 15 00 15,30 15,80 15,30 14,90 16,70 16,590 [4,70 16,90 17,80

14 70 16,70 14 80 14,50

17,44 17.50 19 45 17,80 16,80

13,00

12,80

13 60

14 00 14 00 15,40 [4 50 16,00 i 13.40 ff 13 70 12,90 13,00

14 60

14 60 14 80 15,20 L VO

13 00

13,20 12,60 13.00 1300 15,90

12,80 13,60 13 60 13,60 16.00

1 1D VU

13,90 13,20

und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgethei für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nid) vorgekommen ijt, ein Puntit (.) in den leßten

It,

15,00

14,30

LO 2 151 15,43

\ Q O

16,56

1. 10,04

16,5 Í 90 Â O ECDO

L T

Der Dur{\chnittspreis t

j

Die Pupp Montag, Sklave.

(Berlin). Hrn. Amtsrichter Igerott ( Eine Tochter: Hrn, Oberleutnant! Thümmel (Straßburg i. Els.). N Gestorben: Hr. Pastor Hugo Woldemar Bang (Lauban). Hr. Gymnasial - Oberlehrer 4 zel Professor Emil Shumann (Spandau). i Martha Trüßschler von Falkenstein (Berlin).

Séhottland und über Lappland, eine Depression von

uzter 757 mm über Weftrußland. In Deutschland das Wetter rubig, ziemli trübe undFühl. Ruhigee,

bles Wetter, im Süden mit Regenfällen, wahr- einlih.

Necht die Bezeichnung einer vollkommen felbständigen Encyklopädie des Fahres. Aus der Reibe der Artikel weltgeschicktlicker Ereignisse beben wir die eingehende Schilderung des südafrikanisches Krieges hervor, der eive vorzüalihe Uetersichtskarte des Kriegëshauplaßes beigegeben ist, Ein Ucbe: siktsartikel über die „Dreyfus- Affaire“ wird ar heute nech lebhaftes Interesse erwecklen. Von besonderem Werih für jeden Literatursreund is ein autführliher kritisher Wegweiser durch die Biémarck-Literatur, sowie ein Aufsatz über die historische Literatur der leßten fünf Jahre, in dem die hervorragendsten Tu!turhifiorischen Er- nteresse ( \cheinunacn in den Kreis der Beschreibung gezogen werden. Die | Kensumtion). Aus dem Gebîct der bilden

ceographischen Aufsäße unterriten über die neuen Forshung8- | Band Berichte üter die E

reisin in den Erdtheilen („Afrika“, „Asien“, „Amerika" 2c), | „Bismarck- und Moitkebildni}

über die Forthritte in den Kolonien, die wirtbs@aft- | des Jah 2ftliche Liter Die Reibe lige Entwickelung der deutschen und der übrigen europäischen | interessanter ZusammensteUuvgen wird fortgeseßt dur praktische Ueber- Staaten, die Staatsbudgets, die Entwickelung der Großstädte | sidten der Denkmäler und Malereien Das Kunftgewerbe ift bervor- Europas, die Fortschritte in überfeeischen Ländern mit beson- | ragend vertreten dur die Tafeln „Vücherzeichen*, „Butdschmudck“, derer Berücksichtigung der deutschen Handeldinteressen. Auf dem Ge- | „WMedaillen* und die farbenprächtige Tafel ,Woderne Glaskunstirduftrie® biete der Völkerkunde und Anthropologie bewegt fich eine Reibe ge- | mit interessanten Artikeln. Die Entwickelurg der verschiedenen diegener Beiträge, ¡um theil mit intercssantcn Bildertafeln (,Afrika- | Nationalliteraturen wird în einer glänzevden Neide von Ueber sit nishe Alterthümer", „Todtenkeftattung bei den Naturvölkern*“). Gin ! artikeln aus den berufensten Federn gezeigt, neben weilen Bîiogra»

Montag, Abends 8 Uhr: Das Glück im Literatur.

Winkel,

Ernft

y ten hinein in weltbewegende Ereignisse deren Aufzeich- it, tritt K der Mit- und Nachwelt zu überliefern das Werk béstimmt ¡ur arne Magda e:shienene zweite Fahres-SuU pplement

c Auflage von Meyer’'s Konverjattons-LexikTon,

E Budde ibi Weh rungen und rechtlicke gerick@te, die

e. Abends 77 Uhr: Der griechische

4 wie LOnDentTton u 2uf volk 2 über die neu E 9.7 nw (ClUng

stellungen allgemeinem

, Nor i U b I 0 7 bi v FéT 44 ir 4128 -LANR „fs SeleBe - r

Theater des Weflens. Sonnabend: Volke- thümliche Vorstellung ju halben Preisen: Die luftigen Weiber von Windsor.

Sonntag, Nachmittags: Zu halben Preisen: Der Troubadour. Abends: Hoffmann’s Er- zählungen.

Montag: Der Waffenschmied,

Dienstag: 8. Dienstag-Abonnements-Vorfstellung. Hoffmauu’s Erzählungen,

Konzerte.

Sing-Akademie. Sonnabend, Anfang 8 Uhr:

Konzert von Theodor Szántó (Klavier) mit dem Philharmonischen Orchester.

Deutsche Seewarte.

DCT

Theater,

Königliche Schauspiele. Sonnabend : Opern- s, 217. Vorstellung. Fra Diavolo. Komische Aften von Auber. Text von Euaène titet von GarIl Blum. Anfang 74 Uhr. haus. 230, Borstelung, Der wilde

Zustipiel in 4 Aufiügen naH dem

pon Don

Baal Bechstein. Sonnabend, Anfang 7# Uhr:

Ix. Konzert von Daniel Herrmann (Violine) aus Paris. Mitwirkung: Lucien (Klavier) aus Paris.

Laus iteratvr

-

"2 E - in 3 ,

Sonnabend: Johaunuis-

Lessing-Theater.

feuer.

HieieX. Band der ganzen Reihe (Leipzig und Wien, BDerlag „des B Sal dischen Instituts ; geb. 1046). Dieses zwette, b s Miitte

Verantwortlicher Redakteur: In here ende Jahres-Supplement umfaßt einen Zeitabschnitt, der

J. V.: von Bojanowski in Berlin. andererseits auf d Me Gebiete d aub fenschaftlicen Forschung eine

N, NOl V ebiete der wissen!ckcha jen Forschung eine

Verlag der Expedition (Scholz) in BeS Det ae gev Ecrungenfchaften zu G Tage aer ert 40h

nd Verlas QUEa rf L eile Zie e6sfelben darf als allgemein Pbelannt Por-

Dr Ti, Geeite Gn Lu e he Nr. 3 Vesedt „werden. In erster Linie soll es das Hauptwerk vor dem

Wurmser , , B ift, beri vewahren, indem cs dasselbe ergänzt und, roo es notbwendig Sechs Beilagen Ì ment rOtigt, Zugleich aber bildet jedes Meyer'she Jahres Supple-

; S J eignifie ermdge der erschôpfenden Darstellung aller wissenswerthen Er-

(einshließlich Börsen-Beilage). erk 2e Jahres nicht nux ein Nahschlagebuch, sondern au ein Quellen-

i seiwelehrung, dessen Studium sich sür jeden empfichlt, der nicht

er Zeit zurückbleiben will. Es verdient demnach mit vollem