1900 / 250 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Einlösung vorgeleat wird. Erfolgt die Vorleaung, so verjährt der Anspruch innerhalb zweter Jahre nach Ablauf der Vorlegungsfrist. Der Vorlegung fteht die gerihtlihe Geltendmahung des Anspruchs aus der Urkunde glei.

Regierungsbezirk Köln. l ; Erneuerungssein für die Zins\{einreihe Nr. . ... zur Schuldver- \chreibung der Stadt Köln, Ausgabe 190 .., Buch-

e A i S

Der Inhaber dieses Scheins empfängt gegen dessen Rückgabe zu der obigen Schuldverschreibung die . . te Reihe von Zinsscheinen für die Jahre vom C E en 19 . . nebst Eraeuerungs\chein bei der Stadtkasse in Köln, sofern niht der Jnhaber der Schuldverschret- bung der Ausgabe bei der ftädtischen Verwaltung widersprohen hat. In diesem Fall, sowi? beim Verlust dieses Scheins werden die neuen Zins\ch ine nebst Erneuerungs\hein dem Inhaber der Schuld- vershreibung ausgehändigt, wznn er die Schuld- vershreibung vorlegt.

Köln, den . . ten Os Der Ober-Bürgermeister. Die Anleihe-

und Schuldentilgungs-

(Trockenstempel Kommission d28 Stadtsiegels.) der Stadtverordneten- Versammlung.

Rheinprovinz.

[57144]

Mit Allerhöchster Ermäßhtigung ertheilen wir bierdurch auf Grund des $ 795 des Bürgerlichen Geseybuhs und des Artikels 8 der Königlichen Ver- ordnung zur Auéführung des Bürgerlichen Geset- buchs vom 16. November 1899 der Stadtgemeinde Burg im Regierungsbezirk Magdeburg die Ge- nehmigung zur Ausgabe von Schuldverschreibungen auf den Inhaber bis zum Betrage von 4 000 000 #. in Buchstaben: „Vier Mt!llionen Mark“, behufs Beschaffung der Mittel zum Bau einer Kaserne, eines Wagenhauses und etner Offizier-Speiseanstalt für ein Feld-Artillerie-Regiment und zum Erwzrbe des dazu erforderlihen Grund und Bodens, ferner zum Bau eines Proviantamts, zur Einrichtung eines MWasserwerks und zur Herstellung einer Kanalisations- anlage, zur Neuanlegung und Pflasterung voa Zugangsftraßen zu der Kaserne und zur Bestreitung der Kost-n für die Vorarbeiten zu allen diesen Anlagen.

Die Schuldverschreibungen find nah dem anltegen- den Muster auszufertigen, mit drei und dreiviertel oder vier Prozent jährlich zu verzinsen und nah dem festgestellten Tilgungsplane durch Ankauf oder NBerloosung vom 1. Januar 1902 ab ijährlich mit wenigstens ein und einem Viertel Prozent des Kapitals unter Zuwachs

a. der Zinsen von Schuldver- schreibungen,

b. der für #Freilegung, Entwässerung und Pflafle- rung der Straßen von den Anliegern eins- kommenden Beträge und

c. der auffkfomwenden Ueberschüfse Wasserroerks-Verwaltung

zu tilgen.

Vorstehende Genehmigung wird vorbehaltlih der Rechte Dritter ertheilt. Für die Befriedigung der Inhaber der Schuldvershreibungen wird etne Ge- währleistung seitens des Staats niht übernommen. þ Diese Genehmigung i mit den Anlagen im Deutschen NReichs- und Königlich Preuftischen Staats-Anzeiger bekannt zu machen.

Berlin, den 6. Juli 1900,

Der

Finauz-Minister.

den getilgten

aus der

Der Minister des Juneru. In Vertretung: In Vertretung:

Lehnert. y. Bischoffshausen.

Genehmigungs-Urkunde

Fin.-Min. 1. 9160. Il. 7063. M: d. J, [V 2481,

Regierungsbezirk

Magdeburg. (Stadt- Siegel.)

Schuldverschreibung But: . © ¿ le Ausaabe, Buchstabé . .

, über... . M Reich2währung. Ausgefertigt auf Grund der mit Allerhöchster Gr- mächtigung ertheilten Genehmigung der Minister der Finanzen und des Innern vom 6. Juli 1900 (Deutscher Reichs- und Köntglih Preußischer Staats-

Anla vom «ten. , . » 1900),

In Gemäßheit des von dem Bezirksauss{chusse des Regierunasbezirks Magdeburg genehmigten Stadt- verordneten - Beschlusses vom 1. Juni 1899 wegen Aufnahme ciner Anleihe von vier Millionen Mark bekennt h der Magistrat der Stadt Burg namens der Stadt durch diese, sür jeden Inhaber gültige Schuldvershreibung zu etner seitens des Gläubigers unkündbaren Darlehns\{uld von M, welche mit . . . . Prozent jährlih zu verzinfen ift.

Die ganze Schuld wird nach dem genehmigten Tilgungêplane dur Einlösung auszuloosender Shuld- verschreibungen cder durch Ankauf von Schuld- vershreibungen vom 1. Januar 1902 ab \pätestens bis zum S(luß des Jahres 1939 getilzt. Zu diesem Zwecke wird ein Tilgungsftock gebildet, welhem jährli wenigstens ein und ein Viertel Prozent des Anleibekapitals, sowie

a. die Zinsen von den getilgten Schuldverschrei- bungen,

b. die für Freilegung, Entwässerung und Pflaste- rung der Straßen von den Anliegérn ein- kommenden Beträge und

e. die auffommenden Uebershüsse aus der Wasser- werk8-WVerwaltung

zuzuführen sind.

Die Ausloosung geschieht in dem Monat August jeden Jahres. Der Stadt bleibt jedoch das Recht vorbehaltea, vom 1. Januar 1910 ab eine fläckere Tilgung eintreten zu lassen oder auch sämmtliche noch im Umlaufe befindlihe Schuldverschreibungen auf einmal zu kündigen. Die durh die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen sind ebenfalls dem Tilgungs- stocke zuzuführen.

Die ausgelooften, sowie die gekündigten Schuld- verschreibungen werden unter Bezeichnung threr Buch- stabezn, Nummern und Beträge, fowie des Termins, an welhem die Rückzahlung erfolcen soll, öffentlich bekannt gemacht. Diese Bekanntmachung erfoigt drei Monate vor dem Zahlungstermin in dem Deutschen Reichs- und Königlich Preufishen Staats- Anzeiger, dem Amtsblatte der Königlichen Regierung

Provinz Sawsen.

der Stadt

zu Magdeburg, in dem Tageblatte für die Jerihow- hen und benachbarten Kreise, in der Bargschen Zeitung und in dem amtlichen Kreisblatte für den Kreis Jerichow I.

Wird die Tilgung der Schuld durch Ankauf von Schuldverschreibungen bewirkt, \o wird dieses unter Angabe des Betrages der angekauften Schuld- verschreibungen alsbald nah dem Ankauf in gleicher Weise bekannt acmaht. Geht eins der vorbezeihneten Blätter ein, so wird an dessen Stelle von dem Magistrat mit Genehmigung des Königlihzn Re- gierungs-Präsidenten ein anderes Blatt bestimmt.

Bis zu dem Tage, an welhem hiernah das Kapital zu entrihten is, wird es in halbjährlichen Terminen, am 2. Januar und 1. Juli, von heute an gerechnet mit Prozent jährlich verzinst. j

Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt aegen Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine, bezw. dieser Schuldverschreibung bei der Stadt- Hauptkasse in Burg oder bei den bekannt gema@hten Zahlstellen in Berlin und Magdeburg, und zwar au in der nach dem Eintritt des Fälligkeitstecmins folgenden Zeit. Mit der zur Empfangnahme des Kapitals ein- gereichten Schuldverschreibung sind au die dazu ge- hörigen Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine zurückzuliefern. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgeiogen.

Der Anspru aus dieser SŸuldyerschreibung er- list mit dem Ablauf von dreißig Jahren nah dem Rückzahlungstermin, wenn niht die Schuld- vers{reibung vor dem Ablaufe der dreißig Fahre dem Magistrat zur Einlösung vorgelegt wird Erfolgt die Vorlegung, so verjährt der Anspru in zwei Fahren von dem Ende der Vorlegungdöfrist an. Der Vorlegung steht die gerihtlißze Geltendmaung des AnspyruŸÿs aus der Urkunde gleich.

Bei den Zineschetnen beträgt die Vorlegungé frist vier Jahre. Sie beginnt füc Zinsscheine mit dem Schlusse des Jahres, in welchem die für die Zahlung bestimmte Zeit eintritt.

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung abhanden gekommener oder vernihteter Schvldyerschreibungen erfolgt nah Vorschrift der $$ 1004 ff. der Zivilprozeß- ordnung.

Zinsscheine können weder aufgeboten, noŸ für kraftlos erflärt werden. Doch wird dem bisherigen Fnhaber von Zinsschetnen, welcher den Verlust yo- dem Ablaufe der vierjährigen Vorlegungsfrist bei dem Magiitrat anzeigt, nach Ablauf der Frist der Betrag der angemeldeten Zinsscheine gegen Quittung ausgezahlt werden. Der Anspruch ift ausge\chlossen, wenn der abhanden gekommene Schein dem Magistrat zur Einlösung vorgelegt oder der Anspruch aus dem Scheine gerihtlich geltend gemacht worden ist, es sei denn, daß die Vorlegung oder die gerihtlihe Geltendmachung nah dem Ablaufe der Frist erfolgt ist. Der Anspru verjährt in vier Fahren.

Mit dieser Shuldvershreibung sind halbiährliche Zinsscheine bis zum Schlusse des Jahres 1909 aus- gegeben; die ferneren Zinsscheine werden für zehn- jährige Zeiträume ausgegeben werden. Die Ausgabe einer neuen Reihe von Zinsscheinen erfolgt bei der Stadt- Hauptkasse in Burg oder bei den bekannt gemachten Einlösungsstellen in Berlin und Magdeburg geaen Ab- lieferung des3 der älteren Zinsscheinreihe beigedruckten Gr- neuerungs\ceins, sofern nihcht der Inhaber der Schuldverschreibung beim Magistcat der Ausgabe widersprohen hat. In diesem Falle, sowie beim Nerluste etnes Erneuerungs\heins werden die Zins- heine dem Inhaber der Schuldverschreibung aus- gehändiat, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt.

Zur Sicherheit der hierdurch eingegangenen Ber- pflichtungen haftet die Stadt mit ihrem Vermögen und mit ihrer Steuerkraft.

6) Kommandit-Gesellschaften

Die bisher hier veröffentlichten Bekanntmachungen

C

auf Aktien

über

Dessen zu Urkunde haben wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertheilt. Burg, dea. . „ten . 19 Der Magistrat. (Siegel des Magistrats Trock?nstempel —) (Name des Magistratss (Name eines zweiten Dirigenten.) Magistratsmitgliedes.) Ausgeferttigt :

(Eigenhändige Unterschrift des damit von dem Magistrat beauftragten Kontrolbeamten.) Provinz Sachsen. Regierungsbezirk Magdeburg. Zinsschein .__ te Reihe zu der Schuldverschreibung der Stadt Burg, « . . te Ausgabe, Dae, C N Der «6 ju. . Prozent Zinsen

über U a Der Inhaber dieses Zin3\cheins empfängt gegzn dessen Rückgabe in der Zeit vom .…. ten ab die Zinsen der vorbenannten Schuldverschreibung für das Halbjahr vom .. Ren E DOT Stadt-Hauptkasse in Burg oder ; : bet den bekannt gemachten ander- Zinsschein weitigen Zahlstellen. Nr Burg, den . ten Der Mazistcat. (Siegel des Magistrats Trock?nstempel —) (Name des Magistrats» (Name eines zweiten Dirigenten.) Mazgistratsmitgliedes.) DerAnspruch aus diesem Zins- N hein erlischt mit dem Ablaufe . Zinssch.- von vier Jzhren vom Schlusse Neihe, des Jahres ab, in welhen der Zinsanspruch fällig geworden ift, wenn niht der Zinsschein vor dm Ablaufe diesec Frist dem Magistrat zur Einlösung vor- gelegt wird. Erfolgt die Vor- leguna, so verjährt der Anspruch innerhalb ¡weier Jahre nah Ab- lauf der Vorlegungsfrist. Der Vorlegung f\teht die gerihtlihe Geltendinahung des Anspruchs aus der Urkunde gleich.

c BInGIMA Reihe.

S

ATtalI3040

Zinsschein

Ungültig nach

Negierungsb Magdeb : Erneuerungs\chein für die Zinsscheinreißhe Nr schreibung der Stadtgemeinde Burg Da E I 4 Dec Inhaber dieses Scheins empfängt gegen dessen Rückgabe zu der obigen Schuldverschreibung die . . . te Reihe von Zinsscheinen für die Jahre von 19... bis 19... nebs Erneuerungsschein bei der Stadt-Hauptkasse in Burg oder bei den bekanit gemachten anderweitigen Einlösun1sstellen, sofern niht der Inhaber der Schuldverschreibung der Ausgabe bei dem Magistrat widerspcohen hat. In diesem Falle, sowie beim Verluste dieses Scheins werden die neuen Zinsscheine nebst Erneuerungs- hein dem Inhaber der SHYuldvershreibung ausge- händigt, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt. Burg, den . ten 1D i Der Magistrat. (Siegel des Magistrats Trockenstempel —) (Name des Magistrats- (Name eines zweiten Dirigenten.) Magistratêmitgliedes.)

Provinz Sachsen.

zur Schuldver- . te Ausgabe,

u. Aktien-Gesellsch. ih

den Verlust von Werthpapieren befinden

aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

M7997 [57277]

Frankfurter Hypothekenbank.

S

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der außerordentlichen Generalversammlung Mittwoch, den 14. November 1900, Vormittags 10 Uhr,

im Bankgebäude (Gallusanlage 8) eingeladen.

L Tagesordnung: / / Anträge des Aufsichtsraths und des Vorstands, die Generalversammlung wolle:

l) die Erhöhung des Grunt kapitals

von jeßt 15 Millionen Mark auf 16 Millionen Mark

dur Ausgabe weiterer 1000 Inhaber- Aktien zu 46 1000,— beschließen, auch den Mindest- betrag, unter dem die Auégabe nicht erfolgen soll, und den Zeitpunkt der Ausgabe be-

stimmen ;

2) die entsprechende Aenderung des Art. 2 Abf. 1 des Statuts beschließen;

3) den Aufsi&törath ermächtigen, Beträge anderer Reserven au

zu übertragen.

f den gest ßlihen Reservefonds

Die Erhöhurg tes Grundkapitals wird erforderli, nachdem unser Pfondbriefumlauf der durch

das Hypothekenbankgesey bestimmten Grenze des Reservefonds nahegekommen ist.

ncch nicht durchgeführt sein würde,

15 fahen Betrags von Grundkapital und U 1 Die Erhöhung bedarf als Statutenänderung der staatlihen Genehmigung. Deshalb fell für ven Fall, daß bei Erreichurg der

gesezlichem

jeßt zulässigen Pfandbrieffumme die Kapitalerhöhung

dur den unter 3 vorgeschlagenen Beschluß die Möglichkeit gegeben

werden, jene Grenzé zur äch} dur eine Erhöburg des geseßlichen Reservefonds zu erweitern.

Nach Art. 16 des Statuts ift berechtigt zur Theilnahme an der Generalversammlung und zur NAusüburg des Stimmrcchtis in derselben, wer die von ihm zu vertretenden Aktien spätestens am dritten Tage vor dex Versammlung bei der Gesellschaft anmeldet und gleichzeitig für die Zeit bis nah ab- gehaltener Versammlung entweder bei ter Gesell ch:{t oder bei ciner von terfelten genehmigten anderen Stellè oder bei einem Notar hinterlegt, auch in den keiden lctteren Fällen die Hinterlegung ungesäumt

dur Vorlage des Hinterlegungéscheines nachweist, Bollmacht einzureichen.

Fraukfurt a. M., den 17. Oktober 1900.

Der Aussichtsrath.

Bevollmächtigte haben binnen gleicher Frist {hriftliche

Die Direktion.

[597226] Delmenhorster Gasanstalt U. G. _In der am 25. Juli 1900 abgehaltenen außerordent- lichen Generalverfammlung wurde zum vicrt-n Mit- glied des Aufsichtsraths H:rr Julius Wieting, Bremen, gewähit. Bremer, Oktober 1900. Delmenhorster Gasaustalt Act. Ges. Der Vorstand. X. W. Kellner. [57240] E Die Aktionëre unserer Gesellshaft werden hiermit zu einer am Donnerstag, deu S. November d. J.- Vorm. 10 Uhr, im Komtor unserer Dextrinfabrif statifindenden außerordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung : 1) Widerruf der Bestellung eines Mitglieds zum Nussichtêrath. 2) Neuwabl von Aufsicßhtsrathämitglievern. Aktionäre, welche das Stimmteht ausüben wollen,

baben ibre Aktien bis zum 6, November, Abeuds 6 Ußr, in uuserem Geschäftélokale zu

deponteren. Bergen a. d. D., den 17. Oktober 1900.

Bergener Industrie-Actiengesellschast. Der Vorftand. C. Brohme. YMeicht.

[57227

Gemäß $8 244 des Handel3geseßbuchs wird hier- durch bekannt gemacht, daß in der am 21. Sep- tember d, J. sftaitgehabten Generalversammlung unferer Gesellschast als achtes Mitglied unseres Auf- sichtsraths Herr Kreis - Direktor Sievers, Holzer minden, gewählt worden ist.

Eschershausen, den 16, Oktober 1900.

Vorwohle - Emmerthaler Eisenbahn-

Gesellschaft.

Die Direktion. Griebel. Haarmann.

[57279] Kölnische Rüickversicherungs-Gesellscgf Die Aktionäre werden hiermit zu einer A ordentlichea Generalversammlung auf Safer- LLi Uhr, in das Gescäftolota Vormitiags V, n as C astólo al, 2 t Ne. 161, etnberufen. Breitestraße Tagesorduuug :

Abänderung der 8S :

1, betreffend die Dauer der Gesellshaft —9 p t den Gegenstand des Unternebmens 8, betr W Bescheinigung von Aktien-Uebertragungen und di: für diese zu entrihtende Gebühr 929 betr Unterzeihaung von Dokumenten, welche A Aufsichtsrath ausstellt 25, betr. EntsGädiaue der Mitglieder des Aufsichtsraths 97, hes die Anlegung der Gesellschaft?-Kapitalien und Zeichnungs-Befugniß der Direktoren und Pro« kuristen sodann der $8 10, 14, 17, 2% 98 30, 33, 34, 35, 36, 37, bet welchen es sih um Aenderungen handelt, die im wesentlichen bedingt sind durch das mit dem 1. Januar 1900 in Kraft getretene Handel®geseßbuch, bei den 88 98 33 und 37 überdies vm die Besoldung des Bor, standes, die Art der Abstimmung in den General, versammlungen und die Bildung eives Spar, fonds endlih der $$ 38 und 42, bei welchen es sich um reda!?tionelle Aenderungen und die Zahl der regierungsseitig zu ernennenden Kom, missare handelt.

Die Abänderungs-V orshläge zu dem Statut können von den Afkttonäcen in dem Geschäftslokal der Ge- sellschaft, Breitestraße Nr. 161, eingesehen werden.

Ebendaselbst können Eintrit!skarten und Stimm- zettel von Freitag, den 16. November c., gh während der Geschäftsstunden tin Empfang genommen und die Vollmachten zur Vertretung abwesender Aktionäre niedergelegt w-rden.

Köln, den 18. Oktober 1900.

Der Auffichtsrath.

E Hannoversche Maschinenbau-Actien-Gesellshast

vormals Georg Egestorff.

Die Herren Aktionäre unjerer Gesellschaft recrden bierdurch zu der am Dorner®êtag, den 8, No- vember 1900, Nachmittags A Uhr, im Hotel Royal, Ernst-August-Play 8, in Hannover statt findenden 30, ordentlichen Generalversammlung eingeladen,

Tagesorduung :

1) Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Berlustrehvnung, sowie des Geschäftéberichts des Vorstands und des Berichts des Auf sihtsraths.

Genehmigung der Bilanz, Ertheilung der Entlastung und Beschlußfassung über die Ver theilung des Reingewinns.

3) Wabl zum Autsihtörath.

Diejentgen Aktionäre, welche ihr Stimmrecht aus üben wollen, werden in Gemäßheit des $ 10 des Statuts ersucht, ihre Aktien bis spätestens am Sonnabend, den 3. November 1900, Abends 6 Uhr, in Berlin bei der Deutschen Bauk oder bei dem Bankhause Born & Busse, in Haunuover bei der Hannoverschen Bauk und in Linden bei dem Vorftande der Gesellschaft in den üblichen Geschäftéstunden zu hinter]egen.

Die Aktien sind mit einem nach Gattungen ge- ordneten Nummernverzeichniß in doppelter Aus- fertigung etnzureihen, wovon eine mit Bescheinigung über die erfolgte Hinterlegung zurückgegeben wird, Daneben wird eine Einlaßkarte zur Generalversamm- lung ausgehändigt.

Linden vor Hannover, den 19. Oktober 1900. Hannoversche Maschineubau Actiengesellschaft vormals Georg Egestorff.

Der Auffichtsrath.

G. Lüde

TIT

[57239] VereinigteFreiburger Uhrenfabriket Actien Geselschast

incl, vormals Gustav Becker.

Die Herren Aktionäre uyrserer Gesellschaft werden hierdurch auf Grund der $8 34, 35 des Gefellscha}it vertrags zu der diesjährigen ordeutlichenu General versammlung eingeladen, wele Montag, del 12. November 1900, Nachmittags 4 Uhr, zu Brezau, in dem Hause Ring Nr. 33, 1. Stel, stattfindet.

TageLordunung: 3 1) Vorlegung der Bilanz, Gewinn- lustrehnung, sowie Ge|chäftsveriht des Bor stands über den Vermögenbstand und dit Verhältnisse der Gesellsczaft für das ver flossene Geschäftsjahr. ] Bericht des Nechnungsrevisors und des Au!- sihtsraths über die Prüfurg der Recnunge! der Bilanz und des Gewinn- und Verlusl Kontos für das verflossene Geschäftsjahr. _ Beschlußfaffung über die Bilanz und die Ver theilung des Jahretreingewinns, besonder? Feststellung der Dividende. i

4) Beschlußfassung über die Ertheilung der Enl-

lastung an Vorstand und Aufsichté rath.

5) Wahl von Rechnungsreviforen.

6) Neuwahl des Aufsichtzraths.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung un zur Ausübung des Stimmrechts um

J 1d Nor und D

in derselben | nach $ 36 des Gesellsha}tsvertrags diejenigen Aftiondrt berechtigt, welhe entweder ihre Altien oder, fals dr Altien bet der Reichsbank niedergelegt sind oder be! einer fonst geseßlich zugelassenen Hinterlegung telt hinterlegt w.rdeo, die gemäß $ 36 Abs. 2 unjer® Gesellschaftsvertrags darüber auszustellende Ve- scheinigung bis spätestens 7, November 1900 in Freiburg i. Schl. bei unserer Gesell scuaftékafse, j in Breslau bei dem Bankhause E. Heiman® hinterlegt haben. bo Formulare zu den hierzu erforderlichen Verzei nissen werden von den Anmeldestellen verabfolgk. d Der gedruckte Geschäftöberiht net} Bilanz 2 Gewtnn- und Verlustrehnung liegen vom 22. die tober 1900 ab an den vorgenannten Stellen [Ut * Herren Aktionäre zur Einsichtnabme bereit. Freiburg i. Schl., den 17. Oktober 1900. ca Veceinigte Freiburger Uhrenfabriken Aft Gesellschaft incl. vormals Gustav Becktt- Der Aufsichtêrath. E. Küster, Vorsitzender.

J 04 4)

u 250.

uhungs-Sachen. S Unter, Rerlust- und Fundsachen, Bd u. dergl. * Unfall- und Invaliditäts- 2c. Bersicherung. 4, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. h, Verloosung "von erthpapieren.

| Dritte Beilage zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußis

Berlin, Freitag, den 19. Oktober

hen Staats-Anzeiger.

1900.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsck,

7, Grwerbs- und Wirthschafts-

Deffentlicher Anzeiger. | :

enofsenschaften.

8, Niederlaffung :c. von Rechtsanwälten, Bank-eAusiwoeife.

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

E E

5) Ko1

nmandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Hie bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über ben Verlust von Werthpapieren befinden sich

aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

(67228)

im Wurmrevier zu Kohlscheid.

Bilanz pro 1899/1900.

a ———

Activa.

Gruben-Immobilien-Konto . ¿ | Neue Schachtanlage Gemeinschaft é ) Neue Anlage Ce ae ) Neue Anlage Maria E A ) Konto für allgemeine Unternehmungen i ) Dampfkessel-Konto E ae aao ¡ ) Maschinen-Konto „. a s) Kohlenwäschen, Separationen und Kokereien 9) Briquetfabriken S 10) Grund- und Waldbesiß. C 11) Wohn- und Verwaltungsgebäude. 19) Bahnanschlüsse, Wege und Wasserleitungen N Bestände an Materialien, Juventar 2c. a, Snventär Pa a e Ee odo : Abschreibungen . L rad b. Inventar der Maschinenwerkftätte . . . I UN A: a edo ai a o c. Mobilien der Bureaux und Kohlenlager . 4. Kohlen- und Koksbestände auf den Gruben . Feuer-Assekuranz-Konto . . S uns 0 Effekten-Konto (ausshließlich feste Zinsen tragende Papiere) Kassa-Bestände L s S D ao odo A 18) Vebttoren (darunter Banquier-Guthaben 4 1 776 399,24) .

Y 1

)

p. E E) .

PassSiva. O. Partial-Obligationen-Konto, Emisfion 1897, 4%/

.

90)

N 91) Zinsen- und Dividenden-Nückstände

Beamten-Unterstüßungs-Fonds (Maas'she Stiftung) Kreditoren. 93) der Zentralverwaltung der Kallorei.

N 25) Königl. Eisenbahn-Direktion Köln

Kautionen-Konto . N

006 40)

F 27) Wurm-Knappschaft in Bardenberg | 9) Neu-Prick-Knappschaft

E 99)

Zinsen-Konto der 40/9 Partial-Dbligationen . i: 30) 31) Reserve-Konto . T L s Gewinn- und Verlust-Konto.

NBortrag aus 1898/99 E . M

U 28 617,26 Brutto-Gewinn pro 1899/1900 i L

32)

R E S I A

Gewinn- und Verlust-Konto pro 30. Juni L

Soll. General-Unkoften, einschließlich Befoldungen . Zinsen-Konto . E ; L L TEA ¿ ; der Grube Neu-Prick zufallende Antheil der General-Unkosten Abschreibungen

1) Gruben-Immobilien-Konto

2) Dampypfkessel-Konto .

3) Maschinen-Konto

4) Kohlenwäschen .

E edo f

6) Grund- und Waldbesiß. . . „_.

7) Wohn- und Verwaltungsgebäude. . . .

8) Bahnanschlüsse, Wege und Wasserleitungen

9) Mobilien der Bureaux und Kohlenlager .

10): Fie U a e a oe u ao o Kursverluste auf Effekten . Eo e 2e Zuschreibung von 5 9%/ des Reingewinns zum Reservefonds Zuschreibung zum Delkcedere-Fonds „. \tatutarishe und vertragsmäßige Tantièmen . . e Beitrag zu einer zu bildenden Beamten-Pensionskasse . Saldo . ¿ 108

N D - 0E. C M A 0 0

N E / Haben. . Gewinn-Uebershuß aus 1899/1900. „„. . «« G E Ca S

Außer den im Gewinn- und Verlust-Konto aufgeführten Abschreibungen von und der Zuschreibung zum Reserve-Fonds von .... Delkredere-Fonds von. .

wurden von den Gewinn-Uebershüssen der Faktorei und Maschinenwerkstätte

Ge ¿aiv p80

D O E05 0:0 -#

Auffichtsrath. Aug. Bochkolßt. Rob. Suermon

Rob, von Goerschen. Arthur Past rTyur asior.

General-Direktor Schröder. j Die Dividende pro 1899/1900 if auf 8 %/o Doppel-Aktie festgestelt worden und kann fofort gegen den Dividenden - Serie T Nr. 10 und Serie L der Aachener Discontogesellschaft der Aachener Bank für Handel und Gewerbe der Bergish Märkischen Bauk den Herren R. Suermondt & Cie. den Herren Deichmann «& Cie. dem Herrn A. Levy den Herren S. Oppenheim jum. ck& Cie. dem A. Schaaffhauseu' schen Baukvereiu dem Herrn J. H. Stein der Disconto-Gesellschaft i dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein | der Deutschen Genosseuschaftsbauk von Sörgel, Parrifius & Cie, dem Herrn Jules Frésart in Lüttich. Kohlscheid, den 16, Oktober 1900.

Konto für event. Ausfälle und {webende Entshädigungen. . . « « «

*

. 6 860 452,76

«92 847,95

T 68 932,89

N D 09/00

. A 10 660,60 65 227,89 15 17360

24 505 46 6 601,72

2 Le dedr 400,

2518 403,71 A 2 547 020,97

abzüglih: Abschreibungen, Zuschreibungen zum Reserve- und Velkredere-

e 1 344 858,44

Vereinigungs-Gesellschaft für Steinkohlenbau

«B

9 966 000|-— 1 574 531/55 115 422/09 367 697/47 471 195/99 260 000 603 000 434 000|— 90 000|— 688 000 1 159 000 946 000|—

807 604/

65 223/19 !

2 000|— 28 011/90 1 295 483/54

128 946/46 92 188/93 2 272 482/67 20 666 788/60 13 999 200|— 3 600 000|— 31 856/80 100 000

166 569/27 144 000|— 900 000|— 1223 000|—

1 202 162/53

900.

46 524 168,2 45 575,11 106 156,72 76 193 76 16 688,63 (6 T4100 204 796,89 43 416,65 1917,76

5 236,42

e Da T

S: E: Q 0.0: 60.0

direkt

0 S 00

dli

g

1 202 162/59

2 896 466

2 896 466/39

_——

920 666 788/60

Mb | B 245 533|10 50 533/28 11 250|—

| | | |

1 100 891/95 42 129/04 78 400/—

5 944/04 94 622/45 65 000|—

9

J ) D

1 | 28 61726 2 867 849/13

1100 891195 78 400|— 5 944/04

l 185 235/99

56 557/65

Louis Hagen. Rechtsanwalt Dslender. 6 51 pro Stamm-Aktie, bezw. 4 108 pro

Kupon Serie VI Nr. 4 lezw.

in Aachen,

in Köln,

in Berliu,

Nr. 4 erhoben werden an unserer Kase in Kohlscheid oder bei

[56329] Erste Erlangexc Actienbrauerei vormals Carl Viklas in Erlangen.

Activa. 6 «A 751 607/08 í 75 018/78 A 8 378/23 7 971/61 70 609/16 10 994/23 446 570/80 87 819,93

1458 969/82

Immobilien-Konto ...

Maschinen- und Mobiliar-Konto Fo C Eisenbahn-Waggon- Konto

fas und Bottih-Konto .. assa- und Wechsel-Konto . . . ., Hypotheken, Darlehen, diverse Debitoren O L C S

Bilanz-Konto pro 30. Juni 1900.

F assiíva.

A1 700 000 10 876/48 314 476/53 432 852 |— 76481

Kadvita!-Lorto O L Neservefond- Konto . Oyvorheken-Konto .. Diverse Krevitoren L 02 GSewinn- und Verlust-Konto

1 458 969/82

M A 84 934'74 9 668 71

5 460 07

11 455 56 5 381/76 34 740 36 55 698/36 764/81 208 104/37

Malz-, Hopfen- und Pech-Konto . . BeheizunaseKonto e s O

Reparaturen- und Büttnerei-Konto

Utensilien- und Fourage-Konto . . . Unkoften- und Salair-Konto . . i Malzaufschlags, Zinsen- u. Steuern-Kto. Bill ion E

Gewinn- und Verlust-Konto pro 30. Juni 1900.

A 14 1 447/23 180 805/05

Gewinn-Saldo von 1898/99 . .#

D S

NRückvergütungs-Konto E 16 490/56

Trebern-, Malzkeimen-, Dekonomie- | O L L 9 361/53

|

l

j

208 104/37

Der Vorstand. Carl Niklas.

[56977]

Verein deutscher Oelfabriken.

Activa.

b | A Konto der Fabriken : | Grundstöcke, einschl.Wasserkräfte, | Gebäude sammt Geleiseanlagen, Maschinen u. sonstigen Betriebs- einrihtungen . . i A Abschreibungen d. ersten 12 Betr.- Sahte .. . #42332 346,06 Abschreibungen f. 1899/1900 226 123,67 Mobilien-Konto: Mobilien, Betriebsgeräthschaften u. Fuhrpark Abschreibungen Jahre Abschreibungen f. 1899/1909 Waaren-Konto: Borräthe an Oelsaaten u. dergl. é Oelen u. Oelkuchen s Fastagen und Mas Lei

8 690 204/47

A L 136 941/09 d. ersten 12 Betr.- | A 66 018,30 |

3 876,33 69 89513

7 886 016/13 1 444 821/45

332161148 Kasse-Konto :

Bestand der Hauptkafse und der

attc O Wechsel-Konto:

Bestand an Wechseln Effekten-Konto:

Bestand an Werthpapieren i: Feuerversiherungs-Prämien-Konto: im voraus bezahlte Prämien

Konto-Korrent-Konto: unfer Guthaben in laufender Rechnung einschl. des Baar- guthabens bi der Reichsbank . Hypotheken-Konto : unser Guthaben auf Liegenschaften in Hamburg und Mannheim

|

Soll,

General-Unkosten-Konto : : Steuern, Gehälter, Reisekosten, Porti, Depeschen, Drucksacen, Bureau-Utensilien 2c. E Zinsen-Konto : tai Obligationen, Konto-Korrent- und Wechfelzin]sen, Bankprovisionen, Wechselstempel 2c. 6 Konto-Korrent-Verlust-Konto : MBeeluft auf AUoi aide. o a eue 6 Abschreibungs-Konto : i Abschreibungen auf Gebäude, Maschinen, Mobilien und Fuhrpark für das Jahr 1899/1900 . Mr a U

[56978] ; i Verein deutsher Oelfabriken.

Fn der heute abgehaltenen Generalversammlun z wurde für das Geschäftsjahr 1899/1900 die Ber- theilung einer Dividende auf die Aktien Lätt. A. und B. von 6 °/o, d. i.

' Á« 60,— sür die Aktie bes{lofsen

Die Auszahlung erfolgt alsbald gegen Rüdkgabe des betreffenden Dividendenscheines durch . das Bankhaus W. H. Ladenburg & Söhne in Mannheim, die Deutsche Vereinsbauk in Frankfurt

a. M., das Bankhaus E. Ladenburg in Frankfurt g. M., die Württembergische Vereinsbauk in Stuttgart. / Mannheim, den 18. September 1900. Der Auffichtsrath.

Bilanz auf 30. Juni 1900

67 045/96

9 662 999 06

990 077|—

54 620 39

940 938 90

97 000

17 446 829/18]

Gewinn- und Verlust-Abschluß auf 30. Juni 1900.

Passiva.

l A 7A Grundkapital-Konto : | 9000 Stüd vollbez. Aktien Täátt. A. u. B. à A 1000 Obligationen-Konto: 4 9/0ige Obligationen . .|1 Accept-Konto: laufende eigene Accepte . Konto-Korrent-Konto : unsere Verbindlichkeit in lauf. Rechnung . Reservefonds-Konto: frühere Zuschreibungen Außerordentliher Reserve? | fonds-Konto: | frühere Zuschreibungen 206 66785 Dipidenden-Konto : | unerbobene Dividenden . 2 220|— | Obligationen-Kupons-Kto. : | verfallene Zinsscheine . Beamten-Unterstüßungs- ronds E Es Arbeiter Unterstüßungsfonds Arbeiter-Reservekasse-Konto : Guthaben ter Arbeiter . Zoll-Konto: auf den Saatvorräthen haftende Einfuhrzölle Gewinn : Bruttogewinn d. Jahre 1899/1900 A 979 10 Abschr. auf Ge- bâude, Yiaschinen, Mobilien u. Fuhrpark F D: A 1899/1900 . 230 000,— A6 749 107,77 Hierzu Ge- winnvortrag aris alter Nechnuna

D

9 000 000|—

|

372 000|—

j

604 007/64

4 128 473/40

900 000|—

27 880|—

31 602/80 25 543/30

53 516.83 802 624/60 17 446 829/18

Haben.

M A

Gewinnvortrag aus 1898/99 A

Gewinn a. Fabrikations8- ‘onto 1899/1900 ,

176 461194

917 561106

9 65974

230 (00}- -

802 624/60 1 429 3071/34 [55915] Bekauntmachung.

Die Aktien der Düngerfabrik Kaiserslautern gelangen nunmehr mit 4 113,60 pro Stück zur Einlöfung, welcher Betrag gegen portofreie Eins» sendung der Aktien nebs| den Kuponsbogen vom 25. Oktober ab den Herren Aktionären bet der Filiale der Rheinischen Creditbank, Kaisers- lautern, zur Verfügung ftebt.

Düugerfabrik Kaiserslautern in Liquidation. Raquet. Fosevh Schöne ck.

[57239] A Löwenberg - Lindower Kleinbahn.

In der Generalversammlung am 29. September d. Fs. ift an Stelle des ausgeschiedenen Mitglieds unseres Aufsichtsraths, Herrn Bürgermeiîters Henshke, welher von Lindow verzogen ist, Herr Maurermeister Wieder in Lindow gewählt worden.

Rheiusberg, am 15. Oktober 1900.

Der Vorstand. v. Quast. Caftner. Haesecke.

1 429 307/34