1900 / 251 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i SULO s-Sachen.

2 N ote,

3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. erung. 4, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

%, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

1) Untersuchungs-Sachen.

[57475] Steckbriefs-Erledigung.

Der unter dem 22, Mat 1896 vom Kommando S. M. S. „Meteor“ hinter dem Heizer Haseneder erlassene Ste>brief ift erledigt.

Wilhelmshaven, den 18 Oktober 1900.

Kommando der Il. Wersftdivision.

[57289] 1 Fn éer Untersuhungssah2 gegen den Soldat der 6. Kotapagnie 13. Infante: ie-Regimen!8 Nr. 178 Karl August Pflugk aus Meißen, wegen Fahnen- fluht, wird auf Grund der 88 69 ff, des Militär- Strafgeseßbuchs, sowie der $8 356, 360 der Militär- Stra!ceri@täordnung der Beschuldigte hierdurch für fabner flüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche befindliches Vermögen mit Beschlag belegt. Gericht der 3. Division Nr. 32. [57281] Veschlagnahmeverfügung.

In der Unteriuhungssahe gegen den Musketier Ernst Heinrich Friedrich Frömmling der 7. Kom- pagnie 2. Nieders{lesishen Junfanterie-Negiments Nr. 47, wegen Fahnenflu<ht, wind auf Grund der S8 69 ff. des Militär-Strafgeseybu<®s, sowie der SS 356, 360 der Militär-Strafgericßtsordnung der Beschuldigte für fahnenflühtig erklärt und sein im

euishen Rethe befindlißes Vermözen mit Be- s>&laa belegt.

Posen, den 4. Oktober 1900.

Könioliches Gericht der 10. Division. [57476]

In dexr Untersuhungssahße gegen den Musketier Hugo Christian Ehrich ver 4. Kompagni- Nieder- <lesiswen Infanterie - Regiments Nr. 47, wegen Fahnerfluht, wird der Beschuldigte auf Grund der S8 69 ff. dcs Militär-Strafgeseßbuchs, sowte der SS 356, 360 Militär-Strafgerihtéorbnung für fahnen- flucbtig erklärt.

Posen, den 10. Oktober 1900.

Köniálihes Gericht der 10. Divifion.

57290] Vese<hhlaguahme-Versüägung. In der UntersuHungssahe gegen den Krall, Ludwig. Friedri<h Aegidius, Wehrmann, geb. am 31. August 1869 zu Streßburg, wegen Fahnerfluht, wird auf Grund der $8 69 ff. des Militär-Straf- geseßbu<s, sowie der $$ 356, 360 der Militär- Strafgerihtsordaung der Beschuldigte hierdur< für fabnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche befiadlides Vermögen mit Beschlag belegt. Straßburg, den 16. Oktober 1900, Gericht ter 31. Divißon. Der Gerichtsberr : Mayer, ] v. Hugo. Kriegsgerichisraiß a. P.

E E E R EOS

durá) A und duch Abdru> in ienburgisczen Anzeigen gematem finden zur Zwangsversteigerung der zur Konkur3wasse tes Gastroirths Wilhelm Haase hbie- selbst gebörigen, allhier belegenen Grunditücte, Wohns haujes Nr. 18 und Gärten Nr. 33/37 und 34/38 mit Zubehör Termine : e l) zum Verkaufe nah zuböriger endlider Negu- lierung der Verkaufsbedingungen ara Mittwoch, d. 9, Januar 1901, Vormittags 11 Uhr, ) zum Üeberboi am Mittwoch. d. 6, Fe- bruaec 1908, Vormittagë® 11 Uhr, 3) zur Anmeldung dinglier Rechte an das S tt> und an die zur Jmmohiliarmasse2 deé- 4 gehörenden Gegenstände am Mittwoch, d. 9, Januar 1901, Vormittags 10 Uhr, im Schöffenge:ißtssaale des hiesigen Umt8zercihts- gebäudes ftatt. Ausïíage der

CTiCTCnen,

Pan DeLannI

H

der Berkaufsbedingungen vom 29,

zember 1900 an auf der Gerichtss<reiberei und bei dem zum Konkursverwalter bestellten Herrn Nechts- anwalt H.rmes hieselbst, w?el<er Kaufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung die Besitigung der Grunde \tü>de mit Zubehöc gestatten wirb.

Steruberg, 12. Dftober 1900,

Großherzogliäzes Amtsgericht.

In dem am Markte zu Sternberg belegenen Wohnhausgrundstü>ke Nr. 18 ift seit vielen Jahren eine Göstroicthihaft ersten Ranges betrieben, Außer dcn erforderlichen Famiiten: und Wirthschaftsräumen enthôlt bas Wohnhausgeundstück zehn Gaste und Fremdenzimmer, einen neuexbauten großen Saal mit einer Bühne, Stallraum für zwölf Pserde und Wagenremije. Auf dem Hofe befindet si ein Gis- keller. Die am Walle zu Stecnbverg belegeaen, zu einem Grundstü>e vereinigten Gärten 33/37 und 34/38 haben insgesammt cinen Flächeninhalt von etwa 915 Q] Ruthen. Sie sind mit Dbfsibäumen bestanden und enthalten ein Kegelhaus mit einer vor wenigen Sahren neu erbauten Kegelbahn.

D L

vis L Vi L

[57503] Proklam. i um öffentli meislbietenden Verkaufe der dem Holtelbesißer Karl Maaß zu Waren gehörigen und in dem Konkursverfahren über defsea Bermögen zur Zwangéversteigerung getracW;ten Brundstüde: a. des Hauszrundftü>es Nr. 100 (Hotel du Nord) an der Güftrowerstraße hies. b. des Œisfellers Nr. 1306 A. hieselbst am Stüde wird ein erster Verkaufsterrnin auf Freitag, den 28. Dezember 1900, und tin U-berbotstermin auf Freitag, den 18, Januar 1901, jedesmal Vormitiags 11 Uhr, angelegt, in welh-:n Kauf- liebhaber zur Abgabe ihres Bois und Ueberbots zu ersheinen hterdur geladen weren. Sämmtliche Termine finden im Zimmer Nr. 7 des Amtsgerichts- gebäudes statt. Der erste Verkaufstermin t au< beftimmt zur endlihen Feststeluna der Berkaufs- bedingungen, deren Entwurf zwei Wocen vor dem-

erlust- und e n u. dergl.

Konkursverwalter Herrn Nechtsanwalt Kortüm zur Einsicht bereit liegen wird, und den bei ) Gläubigern wird freigelassen, tn Termine zum Zwe>ke der Betheiligung bei der end- lien Feststellung der Verkaufsbedingungen zu er-

Norschläge für die Verkaufsbedingungen einzureichen, Die Besichtigung der Grundstücke

Dem Konkursverwalter der Zroangsversteigerung betheiligten dem gedachten

scheinen und bis eine Woche vor diesem Termine ist na< vor- gängiger Meldung bei dem Konkursverwalter ge- stattet, welher au) Kaufliebßhabern auf Antrag die Grenzen der Grundstücke na< zuvoriger Anmeldung nabweisen wird.

Waren, den 13 Oktober 1900,

Großherzoglihes Amtsgericht.

[57508] Aufgebot.

Der Kaufmann Gustav Oppenheimer zu Frank- furt a. M,, Liebfrauenbera 31, vertreten durch die Rechtsanwälte Dr. Friedleben und Dr, Neumann hier, hat das Aufgebot des vierprozentigen Pfand- briefes der Frankfurter Hyvothekenbank Lätt. N. Ser. 12 Nr. 6143 über 2000 4 beantragt. Der äFnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 8. Mai 1901, Vormrittags 10 thr, vor dem unterzeihneten Geridte, Heilig» kreuzgasse Nr. 32, IIT. Sto>, links, Zimmer Nr. 30, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrktgenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Frankfurt a. M., den 11. Oktober 1900,

Köuigliches Amtsgericht, 15.

[57200] Aufgebot, Der Bergmann Heinr. Hartmann jun. in Merfklinde hat das Aufgebot des- Sparkaffenbuchs 8411 der fiädtishen Sparkassz in Castrop beantragt. Das- selbe verhielt si am 26. Februar 1900 über etne Summe von 318 4 34 H$ und war auf seinen Namen ansgestelit. Der Inhaber des Buch3 wird aufgefordert, dasselbe spätestens in dem auf den 23. Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, hbtcr anberaumten Vufgebotstermin vorzulegen, andern- falls dasselbe für kraftlos erflärt werben wird. Caftrop, den 12, Oktober 1900

Königliches Amtsgericht.

[57521] Aufgebot. Her Sensal Albert Schwarz in Frankfurt a. M. hat das Aufzebot des abhanden gekommenen Vrima- we<sels über 146475 M d. d. Franftfurt a. M.- Bock2nbeim, den 25. November 1898, auszestellt von Gebr. Poczelt, zahlbar am 25. Februar 1899 in Lzmpertheim und ancenommen von Lehrer Daniel Hahn ia Laxzwpertheim b2i Worms, keantragt. Der Inkaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Donnerêtag, den 20. Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen filozerkläruna der Urkunde erfolgen wtrd. ven 12. Oktober 1900. 3roßherzogliwes Amtsgericht. Gr. Hilfsgerit

s ti J

M s U V

Ta 6) either C TCLOCL,

Nufgebot.

Kaufmann Richard Saalfeld, Patent - in Helmstedt, hat das Aufgebot aesangenen Wechsels d. d. Helmstedt, e 1900, über 214,90 M, zahlbar am 15. 1900 vom Äntragsteller ausgestellt und von Julius Horn zu Miagdeburg acceptiert, beantragt. Der Inhaber des Wech!e\s wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 17. ai 1901, Vormittags A Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte, VDomplay 9, Zimmer 1, anberaumten Aufgebotstermine seine Neite aniuumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls Kraftloserklärung desselben folaen wird.

Magdeburg, den 15. Oktober 1900.

Fônigliches Amtsgeriht. A. Abth, 8.

Der fabril den 14. . L

N 1! f

«aAuu}i

DIe

Cre Ce

[57512] _ __ Aufgebot. l) der Eigenthümer Thomas Jankowski in Wierzes

Zimmermeister Severin Krenz aus Bad

ie Kaufleute

Zulius Joski in Berlin, Bellealliarceplay 8,

Sally Knopf in Berlin, Meineckestr. 26, Eigenthümer Anton Jarysz in Ch

vectreten zu 1—3 dur den Rechtsanwalt Dr. Bischofswerder in Birnbaum,

vertreten zu 4 dur< den Ne<ts8anwalt Voß Birnbaum,

haben das Aufgebot der unbekannten Gläukiger, und zwar:

zu 1 der im Grundbu<h von Wierzebaum Bl. 9 Abth. [11 Nr. 1 für die zu glei<en Theilen be- re<tigten 3 minderjäbrigen Geshwister Kutt, Anna, Iustine und Magdalena, auf Grund des unterm 15/21. Dftober bezw. 29. November 1842 ab- ges{lc}senen und oberxormundshhaftlih bestätigten Rezesses eingetragenen 450 Thlr. Erbgut, welches ibnen bei ihrer Großjährigkeit oder Etablierung einer eigenen Wirthschaft ihre Mutter, Wittwe Kutt, Catharina, geb. Weber, zu zahlen und bis dabin mit 59% zu verzinsen hat, wenn sie die Er- nährung und Erziehung nit selbst bewirkt, _zu 2 der im Grundbu von Zirke Bl. 109 Abth. 111 Nr. 4 für die Geschwister Broziesz, Carl Grnst, Jakob Wilhelm, Friedrih Wilhelm, Auguste Emilie, Adolf Hermann, auf Grund tes Erbrezesses vom 27. August 1855 eingetragenen Muttererbes von 84 Thlr. 16 Sgr. 3 Pf. nebit Zinsen,

zu 3 der im Grundbu von Birnbaum Bl. 85 Abth. TIT unter

a. Nr. 1 aus dem gerichili<hen Vergleih vom 25. Januar 1803 für den Lohgerber Franz Berndt eingetragenen 78 Thlr. nebft Zinsen,

b. Nr. 2 für die Erben des zu Landsberg ver- storbenen Schneiders Johann Christoph Karuyß ein- getragenen 10 Thlr.,

zu 4 der im Grundbuch von Ckörzempowo Bl. 9

0e rzempowo,

in

Oeffentlicher Anzeiger. |:

6, j 8,

a. _ Nr. 1 für Agnes Drozd auf Grund des ge» 1 15, Februar x

rihtliGen Vertrags vom E E 1828 (ob.r- vormundshaftlih unterm 29. Oktober 1829 bestätigt) ein ¿etragenen 100 Thlr., b. Nr. 7 für den Kaufmann Josef Baruch Levy Schweriner in Birnbaum aus dem Vergleich vom 5, Dezember 1854 eincetragenen 35 Thlr. nebst Zinsen beantragt. Die Bercchtigten zu diesen Posten werden aufgefocdert, pät-fen3 in dem avf den 15, Dezember 1900, Vormittags Al Uhr, vor dem unterzeihneten SGerihte anberaumten Auf- gebotstermine ihre Re<te anzumeldea, widrigenfalls ihre Ausf{ließvng mit thren Rechten erfolgen wird. Birnbaun, den 13, Okfober 1900.

Königliches Amtsgericht. [57542] Der Bergmana äntoa

Oeffentliche Ladung.

Vollscheid aus Skeid- weiler, jeßt ohne befarntea Aufentbaltsort, wird hiermit auf den 22. Dezcmber 1900, Vor- icittags8 10 Uhr, vor bas unlerzetchnete Amts» geriht, Zimmer Nr. 12, geladen. Wenn der Bor- genannte vor oder \pär-ftens in dem Termin einen Anspruch auf die Parzelle Flur V Ne. 336 der Ge- meinde Niersbah nit erßebt, sollen als Etgen- thâmer des genannten Grundstücks Eheleute Mathias Simon und Anna Varia, geb. Schommer, zu Niersbaz ohne Einœwilligurg des Gelazenen eins getragen werden.

Wittlich, den 15. Oktober 1900.

Königliä;es Amts,„ecthr. Abth. IV.

die Ote

[57543] Oeffentliche Ladung. Der Mathias Hüls aus Ki09, ohne bekannten Aufenthaltsort, oder dessen unbekannte Œrben werden hiermit auf den S2, Dezember 1900, Vor- mittags 10 Uhr. vor das unterzeichnete Umts- gericht, Zimwer Nr. 12, geladen. Wenn die Vor genannten vor oder spätestens iu dem Lermine einen Anspruch auf die Grundstü>ke des Artikels 249 der Gemarkung Kröv richt erbeben, follen ais Eigén- thümer des genannten Artikels : 1) die Shefrau des Fupfers{mted® H:rmann Lezben- stedt, Gertcud, geb. Wimnier, zu Krön, 2) Ehefrau des Winzers Eduard WMNoemer, Christine, aeb Hü!s, zu Kröv, ohne Einwilligung der Celadenen werden.

Witilich, den 15. Oktcber 1900.

Ca i I M 41 Königliches Amtsgerizt. AÄdtb.

die

eingetragen

Oeffentliße Ladung. der

Went

[5 (94 4]

steuermuTtierrole V «Y

ter *Ürtiltel

„Anton Himbe

von Urton

lungen, IT1

App I 4A

Ui

ov t v

ermittein. ,

ind AKe<{ts3n2<folg-r

A - Ca

i8 zum 10. 145; É 4

n Trib D y } 14A CIiC x

¿ uthümer de Erbéè unbbuh bon Vi Saarlouis, den

Konigal.

Beschluß. L. Pfeiffer in Cassel BeoolUmäŸht:ziec der Geschwister hat beantragt, den \ it 1856 Rehbein, geb. am 29 haujen, Krets 1G; manns und S@ub Ghefrau Unna haft in Y eintalen -

Non

rür todt zu ertlären. e!hne! | wird auf- gefordert, fich spätestens in vem auf den 3, Mai 19081, Vormittags dein unter- zeichneten Gericzt anveraumften tstermine zu meld2n, widrigenfalls erfolgen wird. An » welche des Verichollenen zu ertheilen verrnög forderung, späteflens i rit Arzeige zu machen.

Abtersde, 1:

[57515]

Auf Antraa des Prioziers Michael Götz hier, des Oekonomen Martin Stauber Rau!ch-nhof, des Oekonomen Johann Pirner ‘en, des Metzger: Ludwig Eöôy von Freibung und des VDekonomen Fohann Iblec von Iber, werden die nachbezeichneten Personen, nämli:

1) Eschenwe>er, Zakob, Schi Bilseck.

2) Weigl, Friedrich. Magdalena und Margaretha, Gütlerstiuder von Gresenwehr,

3) Pirner, Margar7ih1, BauerätoŸßter von Boden,

4) Saal, Thomas, Schreiner6fohn von Freihung,

5) Steiumecß, Josef, Wirthschaftsbesißer von Pickenriht,

deren Aufenthalt unbekannt ist und über deren Leben seit mehr als 10 Jahren keine Nachri@t mehr eingegangen ist, aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termin, das ift am Freitag, dex 31, Mai 1901, Veormitt. 11 Uhr, im Sizungsfaal des K. Amts- gerichts Vilse> s< zu melden, widrigenfalls sie für tot werden erkiärt werden. Zugleih werden alle diejzuigen, wele Auskunft über Leven oder Tod der obengenannten Personen zu ertheilen vermögen, auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Äinzztae zu machen.

Bilseck, 16. Oktober 1900

K. Amtsgericht. (a°z,) Adler, K. Oberamts9ricter. Veröffentlicht dur den Gerthtsschretber : K, Sekretär Baum.

Pirner von L

Mann A or A A n y Henaczer8]ohn von

[57513] K. Amt8sgcricht Crailsheim. Aufgebot vou Verschollenen.

Gegen die na<stehenden Personen wurde das Auf- gebot zum Zweke der Todeserklärung beantragt :

Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Wer-r Erwerbs- und Wirtb sbafts-Genoffenih ten Gesel], Niedérlafsung 2c. von Nehtsanwälten.

Bank-A 10, Verschiedene

usweise. elanntmachungen. ———— 1843, Sohn des verstorbenen Georg Friedrid Iu, zinaer, gewesenen Schmieds in Trienêbach, im Vie 1865 na Amerika gereist und längst verso i Aatcagsteller: ver Zbwesenheitepfleger Friedri a zinaer, Schreiner in Crienétbach 2 Dle 2) Friedcih Stephan, geb. 5. Junt 1838 Soh des am 13. Okiober 1859 in Erkenbrechtöhau)en ver, storbenen Johann Sotufried Stephan, gew. Maurers im Juni 1867 nah Amerika gereist uad längst Vs ; s{Golßen, Antragsteller: der Abwesenbeitspflezer Georg Junker, Gemeinderath in Triersbach, uet 3) Die 2 Kinder I. Ehe des verstorb-nen Michael Meiser, gewesenen Shuhmahher® in Satlelveiler Namens: : a. Katharine, geb. 30. März 1836, Ebefrau deg (Seoca Leonhard Seßöller, früher in Helenvill- Jeffersin, Ccuniy, Wiéconsin, Nord-Amerika, b, Barbara Meijer, geb. den 5. Ypril 1838 früher ebenfalls in Helenville, beid: feit 19, Juni 1890 vershollen. Antragsteller: Michael Neter Buer und Anwalt in Sattelhof. f 4) Fieiedrih Wild, geb. 8. 1839 Sokn des verstorbenen Johann Geora Wild, gewesenen

Taglöhners in Saurach, im Jahre 1853 nah Amerikz avsgewantert und längst vershollen. Antragsteller : der Atwe!enheittpfl:ger Gzorg Junker, Gemeinderath in Tretensbach.

5). Jobann Jakob Steinhäuser, geb. den 30 De, ¿?mber 1834, Sohn des verstorbenen Michael Steins häuser, gewesenen Ausdingsters in Wüöüstenau, im Fabre 1843 nah Amerika au2gewandert und seitdem verschollen. Antragsteller: der Abwesenheitcpfleger zxtedrih Steinhäuser, Bauec in Wüstenau, (Gde, Mariätkappe!l,

6) Joharn Georg S<hürger, geb. den ( 1853 Sohn des verstorbenen Johann (Georg Schür gerwelenen Nusdingers in Wüitenau, tm Jahre 1870 nach Am erifa geretit und längst vecstollen. Antrag teller: der Abreefenheiispfleyer Frizedrih Bäuetrlein, Gemeinderath in Wüstenau.

7) Marte Margarete Landauer, geb. den 27. Fe- uar 1837, uneheliche Tochter der Marie Regine Wüftenau, mitt unbelagantem Aufentbalt vnd längst verswollen. Antragsteller :

Georg Mayer, zuer în

r L 7 Eeptemnb er

cfend Abrvesenheitepfleger Müst:-nau.

8) ! 1830 zu Mecheaberg. Seorg Sautter, frü

leßt in

S2

x

Gustav Adolf Sautter, geb. am 29

Sobn des verstorbenen Johann hzren r nor6 tn Mechonhorag y2ren Mramery ln Ne E

zulet s el wobnhaît, im Jahre

na% Amerifa gr uad seither vershollen. Antrag

steller: der ÄAdmæesenhettspflezer | (

Scbmted meister tn Martäkapp l.

9) Marie Katharine Gsell,

tember 1868 in Bramßbolzheim,

Tochter des verstorbenen Leonhard F

Köblers von Bramholibeim, 1884 nc

Jereift ]

Berl Pol l Una

L

S

4) 66 4

1 bwefen

NPoitetdtener in Blaufekden.

N Verschollenen biermit auf-

den Freitag, den Vormittags D Uhr, vor

Geri®t anberaumten Ausaeboté-

I NDY ndrtoontfalls 1h T Med en MIOTIGenTaus il R Uy

>31 au? vem 4M

LUU S 1 )

Anutt2aerict Neuenbiirg. ufgebot.

zilhelm Schmid, Amtsdiener in Wildbad YBormunt, h r Wilhelmine Ghiistin acbore"en Gutbub, geboren i am 15. Noverakter TWilheim, Bäcker, Street, Commerc}al für welWe in Wildbad ein ‘aögen 500 A öôffentli® verwaltet wind, im t Nufgevotsverfahtens beantragt; der Antrag ist zu- gz2lassen. Es ergebt nun die Aufforderung: l) an Nerschoilene, sich fpiteftens i auf Mitttvoch, , April {901, Nach: mittags 3 Uhr, anberaumten Autgebotbtermtn zu meldea, roidrigentalls ihe Todedsertlärung erfolgen wÜrde;

2) an alle, w:I<e Auskunft der Verschollenen zu ertheilen im Aufgéebotit- rmêine Gerid

Den 16. Oktober 1900 D

n

' D

hat die Yodeéerklärung d?

10, [rÜher in Londo R on fei 18835

Me

die m

ven 2

der Tod :+Ftend

VFTI

»PY (1)

tär tos anmtericiret

1E b 4.66 (A lc

Beréffentliht dur<h Amt!s8gerichtöschreiber

¡ 56883] Nufgebot. Der Landwirth Friedri Wilkelm Löll 11 Aklar hat beantragt, die Verschollenen: 7 l) Wilhelm Frey, geboren den 20. Augutl

Aßlar, zulezi in Amerika, 2) Joharnes gen. Friedri 13. April 1838 zu Aßlar, zulet!: (Amerika) wohnhaft,

3) Ernestine Frey, verehelicte geboren in Aßlar, den 21, Juli 1829 Buffalo (Amerika) wohnhaft, B

4) Jobann Friedrih Wilhelm Pfeiffer, (vorn den 16. September 1854, Ol

5) Heinri Peter Pfeiffer, geboren den 22> tober 1856, oil

6) Christian Otto Pfeiffer, geboren den 21. Apr 1862, vis

zu 4—6 geboren zu Oberdhausen, Oberlahnkre= für todt zu erfiären. Die bezeichneten Verschollene" werden aufgeforvert, sih spätestens in dem auf an 30. Mai 1901, Vormiitags 10 uhr, ide dem unterzeidneten Gericht anbe-aumten Aufg i termine fu melden, widrigenfalls die Todeserflürw! erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft b Leben oder Tov der Verschellenen zu ertheilen V mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens 1m gebotstermine dem Geriht Anzeige zu machen:

Wetzlar, den 6. Oktober 1900,

Königliches Amtsgericht.

1898

L ( den Frey, geboren den in Cinciunall Peter Pfeiffer, zulegt in

selben auf der Gerichts\{@reiberei und bei dem

Abth. 111 unter

1) Georg Christoph Zanzinger, geb. den 29. Mai

O) } Sattlers Ì Neustadt i.

Grage, } ceustadt i, Holst., Peter Heinrich L iuleyt wohnhaft

| beraumt) [Gericht tert: t Btinez

zum Deut M 251.

1, Unterjsuhungs-Sachen,

9, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2-- von Werthpapieren.

——

ustellungen u. dergl.

Dritte Beilage heu Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 20. Oktober

Defsfentlicher Anzeiger. |

1900.

6, Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-GeseS rroerbs- und Wirthshatts: enossensüailen. MERS iederlafsung 2c. von Re<tsanwälten,

Bank-Ausweise.

10, Verschiedene Bekanntmachungen,

)) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

57505] [ Auf Antrag feines Pflègers, des Schneider-Ober- meisters Ernst Röhl bier, wird der seit 1868 ver- {oll:n?, nah Australien ausgewanderte Photograph Louis Röhl, geboren am 12. April 1833 in Neu- \treliß, aufgefordert, fi spätestens in dem auf Diens- taq, den 30, April 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem Großherzoglihen Amtsgericht, Abtb, 1, hier (Rathkbaus T) anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls seine Todes- erklärung erfolgen wird, Gleichzeitig werden alle die- jenigen, welhe über Leben und Tod des Ver- {ollenen Auskunft zu geben vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebol1stermine dem Gericht Anzeige zu machen. Nenstrelitz, den 13. Oktober 1900. Großherzoglihes Amtsgericht. Abth. 1. Jacoby.

«

[57208] Aufgebot.

Der Bahnwärter Ferdinand Wingenfeld in Peters- berg hat beantragt :

l) den vershollenen Albert Wingenfeld, geb. 1, Januar 1837,

2) den vers<ollenen Joseph Wingenfeld, am 22. November 1841,

julezt wohnhaft in Petersberg, für todt zu erklären. Die bez ihneten Ber nen werden aufgefordert, sh spätestens in dem auf den 23, Mai 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht | anberaumten Aufg?botétermine zu melden, widrigen- | alls die Lodese ung erfolgen wird. An alle, welche Au kunft üb r Leben ode Tod der Verschollenen ; l die Aufforderung,

T 4 C Bericht Anzeige

am

aeb,

| spätestens tim

[57205]

aufgeführtèn Antragstell 1822 zu Dieburg gebo wohphaft gewesene T {on länger als dreißig seit dieser Zeit jede

forverung : D an svätestens im 20, Mai 1901, melden, widrigenfalls | roird;

den

zeige zu machen.

[ST7O17] Aufgebot zun _Da feit 1867 der So storbenen Käthners As mühlenholz, der berg, geboren am 21. wird er

10 Uhr, festgescßten 2 widrigenfalls er für todt gleich werden alle, die

| Aufzebotst l machen.

Kgl. Amtsgericht Ellivaugen, Aufgebot.

1) Un L Samôêta( S Vil Q,

11 Uhr, bestim

Aufgebot. ñ * s

>21

4

sind. | a "C1 U ITDETT, 110 il tFTrceitaa, deu 14. uni ? QL I G 8; Uyr, jem Gericte 1

TeTNit1

R A A E E A IADO L

Schleöwig, den

ú M s Konigliches

Königl, Am

Aufgebot.

r Mntron dor M, +1 ania] Per Bethe

ingeblid Ve

auf ‘Samstag, den 2

O Uhr, befti: Gericht zu meld erfolgen wird

16 UVET LE

WVausd,

2s IBTP

¡eret

$JJ2

Lempÿy, ( glod,

)BT gen

LES oth

L 14 4c

v G F ad, (

ani A t. Ct Or, U, 41 ITI a)

I nuar 1836 in Niederflogingen,

! Amerifa ausgewantdeit und seithe

/ _ Laug gen. e, | D.AU. Ulm, am 1. Juli 1860 t} Amerika gereist und feit ca. n} Dürr, | - } Sepingen, D.-A,. Ulm, im Jahre 1866

a! E seither verfdzollen, :

Fveryardt, Andreas, geb. am 16. Oktober 1830

Dost, geb, am 25. , BT woh H 1 Qo y ’) uf Antrag seln : und Tapeztiers Fo Hinri Volst., der Soh And Gy4 p Le M d Grage und dex o

í ric è ea Glisnh “erß, zu N ole \ (10t

D), ( 1 Es Theodor f [: am 19. August 1830 zu Neusta na Amerika 1 daselbst, der Mitte der 50er Jahr ahren T N inderte, von dort aus ia den ersten ierdue e 69, Jeitdem aber en m G aufgefordert, * SUni 0901,

el l TV,

1 Aufgebotstermin bet deni zu melden, widr werden, An alle

der Verschollenen

t ( unterzeihneten j igenfalls sie werden für todt | wel<e über Leben oder Tod | fall

r verschollen ift, | haft d

sih spätestens in dem auf ¡ Berschollene wird aufgefordert, Vormittags 10 Uhr, an- | dem Vorm. anberaumten Aufgebotstermi

wandert ieit

iren.

Miller, Johann Georg

Amanu, A

O abt, ¿L Vin ge.

Sebingen, anfangs der !

j gerelit und fetther verfs<ollen,

Den 16. Oîtober 1900.

Uanhnor A g L, Landgerichtsrath Luß,

Nufge

r Gemeinderath Anton Riedle dahier hat be- |

t, den vers@ollenen i am 23. Mai 1830 in t daselbst, für todt ‘zu er

auf

9 Uhr, vor dem

s die Todeserklärung

N; . 1 Î x W 6 þ n" Auskunft geben können, ! alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des

ergeht die Aufforderung, dem Gerichte spätest Aufgebotstermine Anzeige zu S MOOREE Neustadt i. Holft., den 10. Oktober 1900. Königliches Amtsgericht.

Aufgebot. Nach den glaubhaft g D

Nachricht über denselben. Antrag der Chefrau Peter Messer, borene Selig, in Worms ergeht

verschollenen Aufgebotstermine

2) an alle, wel<e Auskunft über Leben oder Tod des „Berschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens tim Gufgedotstermin dem

Osthofen, den 15. Oktober 1900. Gr. AÄmtsgecicht.

Zwecke der Tob eserflärung.

Seemann

r aufgefordert, si Mittwoch, den 14, Mai 4901, Vormittags

Tod Auskunft zu ertheilen

r P L n n 5 L ACTULH Ung

C r u Derzembe1

mehr

Donnerôtag, den S,

Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Wangea i, A., den 11. Oktober 1900. K Württ. Amtsgericht.

Oberamtsrichter Bunds< u.

twe M er Ausgedingersohn Peter Jdaszak, zulett i Pialowice wohnhaft, wird fr? todt cte an Zetlpunkt des Todes wird der 1. Januar 1883 Vormittags 12 Uhr 1 Minute, festgestellt, :

Schroda, den 12. Oktober 1900.

Königliches Amtsgericht.

(57196) Bekanntmachung.

Durch Aus\<lußurtheil des unterzeichneten Ge- rihts vom 8 Oktober 1900 ift der Pfandbrief Litt. E. Nr. 5226 der 33%%igen Pfandbrief- Anleibe der Preußischen Central-Bodencredit-Uktiengesell haft vom Jahre 1889 über 300 4 für kraftlos erklärt worden.

Berlin, den 12. Oltober 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abth, 84.

jemacbten Angaben der unten erin ist der am 3. November rene und zuleßt in Osthofen ünchermeister Peter Messer Jahre verschollen und fehlt Auf Margaretha, ge- nunmehr die Aufs-

Peter Messer, si Moutag, den Vormittags 9 Uhr, zu eine Todeserklärung erfolgen

[57520] N __ Aufgebot. Der Tischlermeister Friedrich Lh1kamp in Waren, als Abwesenheitspfleaer, hat beantragt, den ver- shollenen, am 10. September 1830 in Waren ge- borenen Tischlergesellen Christian Friedri< Albert Lehrkamp, feinen Bruder, zuleßt wohnhaft in Waren, füc todt zu erklären. Der bezeichnete Ver- {ollene wird aufgeforde:t, si< spätestens in dem auf den 28, April 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihn: ten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird, An alle, wel<e Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im

[56850] Vekauntmachung. Durch Aus\{lußurtheil des unterzeineten Gerichts Z om 8. Oktober 1900 if Prämien-Nüdgewä Aufgebotstermine dem Gericht Anzei nade y E DE QEeS Le t e P anen Nüdgewähr- area e S iht Anzeige zu machen, schein Nr. 5 zur Police Nr, 76 123 der Bictoria zu Le Da L lo ver 1900, i = P Berlin, AUgemeinen Versiherungs- Aktiengesellschaft Yroßherzoglihes Amtêgericht, ausgestellt für den Lazaretharzt Johann Wilhelm Hallin in Linköping, lautend über 457 Kronor, für traftlos erklärt worden. Berlin, den 11. Oktober 1900. Königliches Amtsgericht 1. Abtk [57194] ___ Vekanntmachung Du! h Aus\<lußurtheil des unterzeihneten Gerichts pom 8. Vftober 1900 fins die Sparkasenbücher der nartais 211 Merlty y partalle zu Berlin : 952 38 M6, , Nr, 632 336 über 527,95 «G, lautend sämmtli<h auf den Arbeiter (H Kutscher) August Balle für kraftlos erklärt Berlin, den 12. Oktober 1900.

Anti H e +8 „4 de x A Königliches Amtsgericht 1. Abtb

unterzeihneten Geriht An-

[57824] Bekauutmahung. _—_ Auf Antrag des Armin Wech/'ung wird dessen E N age IeEH geb. Wehsung, geboren am te i | j (. Januar 1856 în Heringen, weile in den Fah hn des im Jahre 1878 ver- | 1864 oder 1865 na< A T A mus Eberg în Satrup- | soll, aufgefordert, sih spätestens im Aufgebotstermin U Johann Jürgen Eck- | am L, Mai 1901, Vormittags {A Uhr, bei viarz 18551, verschollen ift, | dem unterzeichneten Geriht, Zimmer Nr. 18, zu |pateîtens in dem auf | melden, widrigenfalls sie für “1oot erklärt werden a wird. Es ergeht ferner an alle, wel<he Auskunft b Nr. 90 aber Leben oder Tod der Jda Eifert, geb. Wechs::ng ertheilen können, die Aufforderung, hiervon spätestens dem Gericht im Aufgebotstermin Anzeiae zu machen. Nordhausew, den 29. September 1900. f

n Der Wt oa M baa Ange Amtsg richt.

Abth. 4.

lufgebo!stermin zu melden, erklärt werden wird. Zu- uber jein Leben oder seinen vermögen, aufzefordert, ermin dem Gericht Anzeige |

V L

Bekauntmachung Aufgebot. N18 DBlufturth il des R + eD Rosenbaum hier, Französische- | rihts vom 8. Oktober ist { Ilray2 92, hat als Pfleger des Nachla}es der am

21 502» s Ee A t - 31. Marz 1897 in Berlin in der Königlichen Charité j i Her t enen Mm; p I - t t s Ms J {ul O nen Wittwe E Granudt, sür kraftlos alia n a Das Y ) - V op l Bn N O Kanamaj!owsla * AusgeDots : im Zwecke Berlin, d rIWoliene VCIS «AUTgei Der Nus! ( q bon Ÿ c atalà j rern Lon tragt G Ant iruna eingeleitet. | Die NaBlgët ; T E oe iei 9 L C eiter. j Ie HIaiaßgl aufgerordert, 1 2A ; Cd R Mw: E Cy 4 ) Uv 2/ , N pätestens | ihre Forderungen r verstorbenen E L, Mai 190L, | Kallamajkowsfa nmten Aufgebotstert af L EORH Monats hom Gut neu A A “L Y a ads N bei [ [patesl ns în dem auf den 5. vauuar 1901, V S1 arkassenbuch Es rigenfals die Todes- | mittags 10: Uhr, dem unterzeichneten Ge Nr. 4091192 tädtisen Syatkasse zu Berli , Alle diejenigen, [IT T 1, Zimmer 6/7, | über 503 33 M für das Dienstmädchen Anna Flöter d MIET V/(, f 1 l ) Ô L 49 Laden 24 75 D

[57511]

Der Justizrath

«L „TF2 Berlin

m T0

têgeri<ht 1m.

Ha dos i Kla iligten Dtenac)

en

nta Y

VLUs T1 A oes aecagon V

»deserk aufgeforde en Vtachla L Wittwe Marie Peplowigtz, geboren

es unterzeihneten Gerichts

vor l

T, Lts O E P Ps ea weiche j richt, Klo\teritraße 77/78, Es vou 2 ol d M: p 4 Lod der Wershollenen zu | anberaumten tstera e 1PTNr Dort Nor { A, î 11 Nor So S I C 6 T , »W E gerorderi, dem Gericht | anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des | Berlin, den 12, $

zeige zu machen. { Gegenstandes und des Grundes KFöntaliche

s F V : : L D T F v T4 A L) 0189 Maria, ! enthaltí ctunditmMe Beroetsf in f oder in Abschrift beizufügen.

imerita

[ur 1

41/111

A 9 : 4 4+ M 5

wee 10 mihi meiden, fönnen I p M c p: Cy

| Nechts, r den Becbindlichkeiter

reizten, Bermächtnissen 1 [

U werden

in Kaufs-

r os

1850 er

Ul IeMarDert. arz 1853 in Ulm, reist und seit

verlangen, als geshlofsenen l gtebt. Buch haftet ik nah t 1 des N F T »A 4+ Pr Æ Ç Ì C F A Nachlasse 8 nur für inem Erbtheil entsprechen den Theil der ¿F Ur die Gläubi flichitheilsrehten, e Gläubiger,

wenn melden, ein, daß jeder Erbe ihne! V Le ARPEA M4 ! f Ytachlasses nut _fUr den feinem Erb-

l Haftet.

celaunntiirahung. T Dur® Auss{G!ufu il des unterzeid

No 4 . e L 44 9 denen Dic ri unbes><r än f 1 4 i A 144i L LUO LMHLCLAS

4 4 44 ry. „i 1n<

des wle F!B! VTIIDLICDTEC!

Berlin, den 12

und ¡either vershoUen. [57502] Oeffentliche Aufforderung.

E s 70) el, geb. NM 1864

ma<ung.

T EY C L 4 N L114

1855 in e aufgetordert, die ihnen zustehenden An nah 2 bis zum Dienêtag, den 4. Dezember | [

De Li 6 Cy ahren ver- bei dem unterzeichneten Amtägoridt 0 Lj x L Ur

aÿre 1883

als 10

n.2 M

H va Ld F. 3 00 bat Wolmirstedt dur

x für Recht erkannt: i8- Sparkasse zu Wolmir- , ausgefertigt für den d für erloschen er- t zugesprochen,

, Satiler, geb. den 8. Fa »eiteren Erbansprüche

1 Jahre 1854 nach | die Ant die

r vers{ollen. | gebrait haben, der Erbschein,

nton, geb. in & gen, | ertbeilt werden.

im Jahre 1876 nah | Hamburg, den 10. Oktober 1900.

[884 verschollen. | Das Amtsgericht.

am 12. April 1838 in Abtheilung für Nachlaßsachen. nad) Amerika (gz) Barth

O 2 o v É LCImers,

Amtsgeric Das Sparkassen

ot M LVS S

bei- j wie er agt ilt, !

C G r wr) T 704 ( Orr . 98 290

Veröffentlicht : Gerichts\{reiber. [57166] Oeffentliche Bekanutmachuug. | In der Reiber "ichen l farbot Tis D O Qk : U, GaA 4A L S n Âa Ls E E T Die am 29. ult 1900 hier verstorbene ver- | das Kör iglihe Amisgerißt in Wolmirstedt vittwete Vber-Bürgermeister Klara Bollinann, geb. ! Amtsgericßtêrath Güntber Necht erkannt:

Ver Jahre nah Amerika |

i Noglto 7 14 tr ot n 62 M 45 V « (F, Ï T a8 ; L [ T) t | Leslie, hat in ihrem am 23. August 1900 eröffnet 2-48 Spa1kafsenbuch der Kreissparkasse zu Wolmir- 5

00 hat

dur<

ache F. 2 s

Testamente den Kaufma n Karl Bollmann bedacht. | stedt Nr. 21 878 über 12,76 K, aus efertigt für den Berlin, den 12, Oktober 1900. Steinseßer Theodor Reiher zu Wolmirstedt, wird

E E Me ei R. - Y YCEDL U du ZVDLINIITILEDZ, i Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 95. erloschen erklärt und dem Antragsteller das ih ein neues Sparkafsenbuh

eit zuge?proMen,

bot.

Wilhelm Gröber, gee !

Wangen, zulegt wohn- | [57167]

klären. Der bezeichnete Die sich spätestens in i

___ Vekanntmachung. u Mie ae Selten Malers Johan G Adan Unger, Ant (arie, geb. Krad, vori j [57807] Mai 1901, | Weicheröbach, geboren daselbst am L Juli 1835, "ift | | g os Königlide Amtsgerikt unterzeihneten Gericht | beute dur Ausschlußurtbeil für tedt erklärt. Zeit- | 24 Septemb; c 1900 sür Ned fann de melden, widrigen- | punkt: der 1. Januar 1890. A enbuh Nr. 25 160 der städtischen fle i

erfolgen wird, An | Schwarzeufels, am 15, Oktober 1900, | Thorn über 198 A 50 am Ende des Fabres Königliches Amtsgericht, l 1898, auf den Namen Cafimira Alexandra Podlach

bai am

as Spars-