1900 / 252 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

«

Jur Ausführung des Neichsgesehßes, betreffend de Ah- 1 der Unfallversiherungsgeseße, vom 30. Juni 1900

1( u

1 : ) i ' ischen Gesellshaft“ in F e bei ihrem Angri auf | kapitals ein 960 qm messender Bauplay ia der -Sigismundstraße im | eine erste Sihung der! „Deutschen chem ft ‘in! E An E O E X Stadt anf « aVi Sbhre 1896 erworben, mit 280.000 4 baar ‘bezahlt und noh | neuen Hörfaal ftatt, in der Professor pon Bayer - Münhen ühe f (S x e 3 . f g , 12 000 4 zinstragend angelegt werden konnten. Für den Bau: des | die Theorie: der Bereitung des küastlthen Indigos und Dr, Brunk é c Ù I g e y : ; ; a [usten zurückgeschlagen. Bei seinem Marsche nach | f{lshaft des Hofmannhauses“ aufgebracht, sodaß 1898 zu end- Darstellung dieses Stoffes in der von ihm geleiteten Fabrik \prah. | eut df o e 1 E 9 fd 9 eerust überrashte Lord Methuen Lemmer, erbeutete | lier Verwirklichung des Planes geshritten werden konnte, Das E | zu Î m NZCTgeT un 0 l ) reli î ci s aals-An cl cl 595 Wagen und machte 12 Gefangene. Die Buren | schöne, in etwa zwei Jahren hergestellte Haus N dessen Zeuge. | ( É Eisenbahn bei Kroonstadt geworfen; au bei aure- | erreichen, daß das ‘dritte und viérte Stockwerk für zusammen 15 000 A | in Athea, Professor Wolters, ist am 1. Ottober d. J. dem | \ d A fie Rat é Fahresmiethe an die Berufsgenofsenshaft der chemish2n Jndustrie | der Königlich bayerischen Regierung als ordentlicher Professor A 419 OO. haben. * vermi ; inen Nachfolger im Sekretariat des Archäologi i s ; dustrie Deutschlands“ vermiethet wurden, \odaß hierdurh die Möglich- | einen ahfolger im Sekretariat des Archäologi]hen Instituts ift no : : E s ¿ ; f: / N Polynesien. keit gesichert ist, die Antheilscheine in absehbarer Zeit zu amortisi-ren. | keine Bestimmung getroffen. Ÿ Amtlliches Königreich Preußen. neue Rechnungsjahr erst im März in Benußung genommen Der Gouverneur von Neu-Seeland Lord Kanfurly sei dort | hemishea Gesellschaft“ theils für ihre Bureaux, th-ils für \ : | E i L t ; : jahr eingehenden Ablieferungen der Forstkassen als Asservate gelandet und habe auf einmüthiges Ersuchen der Häuptlinge die | ihre aroße Bibliothek zur Verfügung. Der 294 Sih- Im Verein für deutshes Kunstgewerbe“ werden in der Deutsches Reich. betreffend die Buchführung der Forst- und zu behandeln, und ist zu dem Zwecke dem Runderlafte E führung von Experim-nten ausgerüstete Hörsaal foll auch anderen (Bellevuestraße 3) stattfindenden Sitzung die Berichte liber die Par'ser : Verordnun Der 8 38 der Geschäfts ; a e 4 Mátiaale far iede dét btheili T : i ihen Verei i ingtia, eingerâ 2 De : ge) den. Herr Dr. i Aas t J i L : E J 99 der E anweisung für Forstkassen - Ren- | chtanuatlë für jede der betheiligten Forstkassen ein beson wissenschaftlichen Vereinen, soweit an1üngig, eingeräumt werden. Der | Weltausstellung fortge)eßt werden. Herr Dr. Hermann Lüec wird des Herzogli sahsen-coburg-gothaishen Staats- | danten vom 2. Februar 1888 bestimmt im Absatz u i Konto mit Unterabschnitten für hle eiae Ober Ii Präsidenten der „Deutschen chemishen G-fell!haft“ Geheimen Rath, | Frankreich) sprehen. Der Vortrag wird durch Lichtbilder erläutert : i E | i 4 0 J Li ? e. 0 E Ô | Kunst und Wissenschaft. Proleffor n e bard. Halle, dec thn mit dem Ausdru warmen Dankes | werden, } jr Ausführung des Reichsgeseßes vom 30. Juni | an die Regierungs-Haupikasse abgelieferten Ueberschüssen einen Buchung' in den Büchern des neuen Jahres hat nach der im Straße die Cinwetihung des dem Andenkea unseres greß?n, } nehmen dem Wohlwollen der Staatsb:höcden empfabl. G3 fee Fabrik- Mannigfaltiges. E versiherungsgeseße, in der Fassung der Bekannt- genöthigt ist, so darf dies nur gegen eine von dem Kassen- Zum Austausch der Einzelquiltungen über die Ablieferungen am 5. Mai 1892 verstorbenen Chemifecs August Wil- | besißer Dr. phil. Martius mit der angenehm überrashenden Mittheilung Berlin, den 22. Oktober 1900. Y machung vom 5. Juli 1900. Kurator visierte und vom Kassenrathe der Regierung zu | ßegen Jahreëquittung haben die Forsikassen sämmtliche haus“ genannten künftigen Hetimathhauses" der "Deutschen | sammen 131 000 4 betrageaden Anth ile zu Gunsten der Stiftung Der Magistrat beshäftigte ih in einer am Sonnabend a! : / dem Ausgabe-Journale der Forstkasse d im M ! einigt mit einer Zusammenstellun e ili r a ; R T A ; z O e Ea A Ta : : e ( r ] e nd T onnabend abe Ed 1 Nusgave-,Fournale der Forslla|]e und im Manuale a!s Mus mil einer Zusammenstellung nach dem beiliegenden chemishen Gesellschaft statt. Man betritt das vom | verzichteten, was dem Präsidenten n°*1en Anlaß zum Dank gab, îin gehaltenen außerordentlihen Sißung mit der Frage, ob in E nderut zurückgezogene Ablieferung mit rother Tinte von der Ausgabe Muster der Regierungs: Hauptkasse zu fiberfenden: gende vornehm s\chlichte, hohgicblige Haus von fünf Steckwerkea | für die U-bernahme des Protektorats der Stiftung einschloß. } hei längerer Burathung einer besondere mis N be in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. Juli 1900 A G ales A L t fa ay : De i, Der Vortreppe. Die breite steinerne Treppe, welhe | Nunmehr ergriff der Minister der geistlichen 2e. Algetegrnde es U S O G Sn Vai. A ar be Grd s O 10 Gesepblait Seite 573 flg.) wird Folgendes bestimmt: | der L e Mit iren Büchern Ju bessheinlken O0: o0As Die GAM N INTE j j ; j PeiaTa Naa L ROOE dad 5 ) S L s der Huchsuhrung Der zorhl- und Negierungs-Hauptkassen | mit thren Büchern zu dejhetnigen und ogne die Spezialliefer- im Hintergrunde des Varflurs; sie trägt auf ibrem zweiten Boden gas geaommenen Ansprache, in der E 8 n E eine Wobhnungsnoth vorliegt oder auf welche Umstände sons E n Sinne des Reichsgesche bezüglih der Uebershußablieferungen wird hierdurch bestimmt, | zettel dem für die betreffende Forstkasse bestellten ständigen [ebensgroße Marmorstanddtid Hofmann's von der _Hand _des DllD- &hrung für den verewigten gron?n »yemiler as A atte die ungewöhnlich starke Belégung des tädtis{ch?n Oddahs zurüd E J 5 E E; A Roh E e N / : n / telle d hauers Hidding. Oben angelangt, befindet man ih auf der dret | erdacht werden fönnen, als die Shzffung etnes Vereinizungs- zuföhren ist. Es follzn hiernah die weitéren Maßnahmen gett1ofzn : 1) unter den GeineinDdeveYorb Ats Ortspolizetbehorden | d. J. ab auch dann zu verfahren ist, wenn j Und bei der nächsten Revision mit den Büchern der Forsikasse 0: dh e, Magistrate); | a. ein Theilbetrag der für cine Oberförsterei abgelieferten | (Journal und Manual) zu vergleichen hat. Daß und mi 4 5 o inr 2x \tn1 O 1 45, p ia , 1 morho an Hhtor #40 ck P e 249 F O A e j P A AU j e E ck48 Ï G! a S P « \ U i TULILCLS e 4 1 i mw Lun ) u gi z C L nD mi neben den amphitheatralish s aufbauenden Sipreihen hinunter zum | thätigender Proris. Hoffentlih wecde vou hier allezeit wirksame | liger Obdachlosen im städtishèn Dodah bestimmt sid, hat zum Y 9) unter der Gemeindevertretung in den Städten die | Ueberschüsse auf das Koato einer anderen, zu betietüen Forst- | welchem Ergebniß leßteres geschehen E Ut der Eo Oberlicht und wird Abends von acht Kronen elektrischen Giühlihts | Blüthe aller ihrer Zweige zu Ehren des deutschen Nimens ausgehen. | dex Mobilien der Jasassen des Obdachs in Benußung genommen E der Gemeindeauss{chuß ; h. während des Offenste R A8 c a L anton ntt N L N rie erleuchtet. Zur Feier des Tages war er rei mit grünem Eichenlaub um S{chluß verkündete der Minifter eine Anzahl Königlicher E "T A N; S L R Ea 0 E E L ), während Des Offenstehens der Bücher für 2 Etatsjahre Die Regierung wird beauftragt, vorstehende Bestimmungen T ch h 3 G g 1) Z ch | werden müssen. Um die Näume beim Herannahen diS Winters rur L N o) Unter D L UNTCTEN Berwaltungsbehörde n: Ven :DENM Ln Der Beit vom 1: Okftober bis Sli März ein Ausgleich | den betheiligten Kassen und Beamten ihres Bezirks et gelungene Oelbild Hofmann's, rets und links davor standen Lo: beerbäume. | zeichnet: mit der großen goldenen Staats-Medaille der Königlich | die sofortige U-bersührung der Gegenstände nah der Maikthalle X11 S O e ailvat O E H er j ZIII | / Dieser sehr stattlihe Raum war der Schauplaß der Einw2thungs- | bayerische Regterun „srath, Professor Dr. Adolf Ritter von Baey:r, | guf de Sefinbbeunnén 9 eschtofen Ferner soll G dét Gelände E Stadtrath oder Magistrat, in den übrigen Gemeinden das | Etatsjahres nothwendig wird. | : ; j î

Nach einer Meldung des genannten Bureaus aus K ap- | Kapital zusammenzubringen, mit demzuzüglih des vorhandenen Stiftungs- | zweckmäßiger Einrichtung zu überzeugen. Am Abend fand dany und Frauen, unterstüßt, aber unter s{chweren Veér- Huuses aber wurden - 300 000 46 mittels Antheilscheinen einer „G:- |{ Direktor der Badischen Anilin- und Sodafabrik, über die praktische wurden durch berittene Infanterie aus ihrer Stellung an der | Es if im weiteren gelungen, eine Reztabilität des H1uses dadur zu Der Zweite Sekretär des Kaiserlichen Arhäologishen Instituts m D 2 : G 3 | | M 2D Berlin, Montag, den 22. Oktober smith und Frederikstaa ind an den „Verein zur Wahrung der Interessen der chemischen In- | klassischen Archäologie an die Universität Würzburg gefolgt. Ueber A E E a E per. wan: Die „Times“ meldet aus Rarotonga vom 8. d. M.: | Die nicht vermietheten Räume des Hauses“ stehen der Deutschen Allgemeine Verfügung, werden, so sind die bis dahin für das neue Forstwirthschafts- e : SthIZ j : ; è ; Mi Abe S Ubr, f it'aale T: Regierungs- \ V, e M T 15976 Coofk-Jnseln formell annektiert. und 100 Stehpläßze enthaltende, mit allen Einrichtungen zur Vor- | am Mittwoch, Abends 84 Uhr, im Fest des Künstlerhauses | g gs-Hauptkassen. 12. Januar 1888 (F. M. I. 15 976) entsprehend im Asservaten- Ne 5 SchG{ü}el des Hauses an den derzeitigen | über „die Möbel- und Zimmerdekoration" (Deutschland, Oester: T T ; e fs ; : Redner übergab hierauf den Schlüssel des Hau g 3 rei, Ministeriums „Sollte der Fall eintreten, daß die Forstkasse von den | 8 führen. Die Verausgabung bei den Asservaten und die A. P. Am Sonnabend Mittag 12 Uhr fand in der Sigismund- | an alle an dem Lieb-swerk Betheiligten entgegennahm und das Unter- E 1900, b etreffend die Abänderung der Unfall- Betrag zur Deckung ihrer eigenen Ausgaben zurückzuziehen Monat März stattfindenden ordentlichen Revision zu erfolgen. belm von Hofmann g:widmcten, nah ihm „Hofmann“ | im Namen von 19 Antheilshzin-Inhavern, daß dieseiben auf thre zu- genehmigende Quittung geshehen. Dieser Betrag ist dann in quittierte Lieferzettel des betreffenden Jahres in ein Heft ver- s 1ebai x Straßenfron tfeade ic ren » Ihre Majestäà taiseri ‘ciedrid j j O 7 i in desscn 2 et ne fallverticherungê- c - Y Baurath March gebaute, 214 m Straßensront aufweiseade, | den er im besonderen noch Ihre Majestät die Küiserin Friedri | Beclin eine Wohnungsnoth bestehe, und überwies die Angelegen- E (nd der in Dehcen Anlagen enthaltenen Unfallverjicherung | abzusehen.“ Nach Ertheilung der Hauptquittung ist die Zusammen- nach dem dur zwei Etagen gehenden Hôrsaal gelettet, ist rechts Dr. Studt das - Wort zu einec mit großem Beif2ll aufs des gesammelten Materials feststellen soll, ob thatsächlid ; 8 1 y 1 Si Ï stnd zu verstehen : daß in der im $ 383 vorgeschriebenen Weise vom 1. Oktober | Revisor zuzustellen, dec die Zusammen|stellungen zu sammeln Seiten des Hörsaal-3 einnchmenden Galerie, von der zwei Treppen ! punktes von Wissenschaft und decen Ecfolge zweckmäßtg bee] w-rden. En Vhetl der Haracken, wel? füc die Lagecung näht- Ù die Gemcindevorstände (Stadträth 8 40} tr | / 4 A d mi Qo Sai A c Ds C j Í {t h C 3 a P E ei 6 ÿ ton Mor 14114 4 S Ot in T4 2 c d -ck wr e Tisch des Präsidium3 und der Rednertribühne führen. Der Saal hat | Förderung der Aufgaben der ch2mischeu Wissenschaft und dauernde | Zwecke der Lagerung von Nahlaßgegenstäaden und zur Aufbewahrung N Stadtverordne en-Versammlung, in den übrigen Gemeinden | kasse gehöiigen Oberförsterei übertragen werden muß, oder verhandlung zu vermerken. t eshmüdckt. Aufeinem Hintergrunde von Altgold Piüsch prangte das wohl- | Gnadenbeweise aus Anlaß dieser Einwethunz3feter. s wurden ausge- n ursprünal'ch?:n Zwe etec frei beko: er Maaist- ¿a-Ministeriut Si SA S M. i, 7 Z j | ges Hinterg ) den urspcüngl'ch?n Zweck w'edec frei zu bekommen, hat der Magistcat Staats-Ministerium unmittelbar unte: stellten Städten der j zwishen den Ueberschußablieferungen des alten und neuen bekannt zu geben. n ; i 4 ir E S E E o dvath¿amt: insictlic wh S ORAP Ao Va beat 2H 3 a. : o la N E, Berlin, den 13. Oktober 1900 feierlihfeiten. Alle Pläße waren yon den geladenen Gästen ein- | mit dem Rothen Adler-Ocden dritter Klasse mit der Schleife der | deg tädtisch:n Obdachs eine Geräthhalle ercihtet werden, welhz etne N Qndrathsamt ; hinfihtlich der bergbaulichen Betriebe Jn beiden Fällen ist der zurücßzuziehende, gleichzeitig als Jerlin, den 13. DE 1900.

A er

“—

rau von Hofmann, die Wittwe des Verewigten, und ihre Töchter. | Orden dritter Klasse diz Herren Geheimer Ruth, Prof sor Dr. Dito : E on den Bergämtern (S 192 des Berggeseßes vom | Etatsjahr geltende Betrag der Regierungs - Hauptkasse mittels | für Landwirthschaft, Domänen Finanz - Mi

S E E E L A wte

; » «4 c li i î hne 2 d ç v Qa ait »vl tr 3 o Ps Z i L _ B io Oklsioae ctto vor 11ntoeren No T T E E L 2 O Dor Miniiter ran von, zwei der Galerien aus\ch{lteßlid von Damen, unter thnen | Geheim? Rath, Professor Dr. Lievermann Berlin, mit dem Kronen Fnanspruhnahme der Baracken ta Zukunft unnöthig mah:n tirt N werden die Obliegenheiten der unteren Verwaliungsbehörde | Ablicferung für die andere Oberförsterei bezw. das andere Ler MEAniecr

as Auditorium im Saal bestand zum bei weitem größten Theil | Witt Charlottenburg, Kommerzienrath Dr. H Ig-Berli®, Kom merziearath 9 N 93 Oftober 1899 Nr. 626 der Gem. Gescß-Samml. —) | eines neuen Lieferzettels zuzuführen ; und Forsten. Fn Vertretung : aus Abordnungen der Hohshulen fowie aus zahlreihen- Vertretern | Dr. Caro und De, Gustav Beunk-Lud vizshafea. Als legter Redner Friedrihshafen, 21 Oktober. (W. T. B.) Die heutize E yahrgenommcín: s ( “die Ne E H T (e a L it, N | Freiherr von Hammerstein | Ce der Wissenschaft, vor allem der cheèmischen Wissenschaft, und der chemishen | nahm der Präsident der „Deutschen ch:mischen Gejellschaft“ nochmuls das | p ritre Auffahrt des Luftschiffs des Grafen Zep Valin. E top doe böhebén Verwalkungebehörde die Ministerial- |zuge e : Me haben im Manuale bie Wi S R E

Großindustrie. Die Reichs- und Staatöbehscden waren dur den | Wort, diesmal zu einer ausführlih?n Darlegung des Levenöga1ges und | der Graf Z ppelin, Leutnant ‘poa Kcogh und der Forschun ÁreiTeNEt [ Abtbeilung 3 . Coburg A: V Me ehörde die Ministerial- | zugehenden Ueberschüsse für jede Vbertörsterel und Ur Jedes | An sammtliche Fegierungen außer Minister der geistlichen 2c. Angelegenheiten Dr. Studt, den Minister | eingehender Würdigung der überreihea wissenschaftlichen Verdienste | Fugen Wolf theilnahmen, began bei regneri:chem betiabe wit M MDIYEIT N

für Handel und Gewerbe Brefeld, den Präfidenten des Kaiserlich2zn | August Wilbelm von Hofmann's, auz der wir kurz hervorheben wollen, | em Wetter um 5 Uhr 9Min. Nahmittazs. D216 L1itshff erhob sh M itlement qur. mere ern dl Patentamts von Huber, den Präsidenten des Reis-Bersicherungs- | daß der Gefeierte, na ia Gießen unter Justuz Liebig vollendeten Studien, | die Spiye nah oben, zunächst bis etw1 250 m Höhe und führte, | amts Gaebel, den Polizei - P äsibenten von Windheim, den | 1843 als Assistent Lieblg's angestellt wurde, nah schnell ecworbener | ungefähr 1 km vom” Lande êntfernt verihieoene Wendungen mit P 8D i Ministerial-Direktor Dr Althoff und die Geheimn Räthe | Berübmtheit 1845 bereits nah England berufen wurde, dort bis 1863 | Auf, und Abwärtsfahren mit bestem Gelingen aus. Nachdem das E Grundstücke, welche keinem Gemeindeverbande angchören Sette r Î Dr. Naumann, Dr. Schmidt und Dr Elster vertreten. Nach | blieb, dann kurze Zeit an dec Universität Bonn und se.t 1865 dauernd | Luftshiff den Kars gegen das { veizerish2- Ufer aenommen hatte ind N verden im Herzogthum Cóbura Q s 4 Dat Non E an : s - Hauptkasse in einer Fanfare ergriff der Shriftführer des Kuratoriums | in Berlin thätig war. Der Redner bezeichnete si als etnen der | hig ¡u etwa 400 m Höhe emporgestiegen wac, fuhr es bis einige 3 deen 8 ehn U a Nihen La o Santa: / abceliefert worden : der Hofmannhaus-Gesellshafr, Kommerzienrat Dr. F. F. Holy, das | ältesten Schüler Hofmann's, Gr hat ihm "päter noch persöalih fehr | Hundect Meter vor Manzell zurück, wo es lanzsam bis auf dn E u n E as, A utte at M E R G R E E E Wort zu einem Rückblick auf die Geschichte des „Hofmannhauses*. Der | nahe gestanden und wußte aus eigener Anschauung und Eztfahrung Wissecspiegel heraóvging und um 5 'U5r 25 Min. ‘glüdlid landete Y Ministertum auf Grund Des J 4 Des NuSui erste Gedanke, der von Hofmann 1868 gestifteten Deutschen chemishen | manche anmuthende Züge in das von 1hm entworfene fesselnde | Jyre Majestäten E Lln und dit Ri Vos Mle bas

Gesellshaft ein eigenes Heim zu begründen, ist von diesem selbst aus- | Lebensbild einzuflehten, Ja seiner erstzn Jagend ließ Hofmann derg wohnten wiederum dem Versuche auf einem Damvfer bet 4 gegangen. Seine Freunde kannten feinen Herzenöwunsch und benußten | keineswegs den künftigen grozen Meistec in seiner Wissenschaft ahnen ; ad j i E E nd.

diese Kenntniß, um an Hofmann's 70. Beburtstag, am 8. April 1888, | er war ein Schüler, der mühsam vocankam und von dem bei jeiner O porto, 20 Oktober. (W. T. B.) Hzute wurde hier i E Qm Herzogthum Gotha gehören dem Jubilar das 32 000 #6 betragende Ergebniß einer Sam'alung | mäßigen Syprachbegabung. nit vorauszusehea war, daß er einst auch ein Gegenwart des Königs “und der Königin v on Portu aal ei E vrionizen (Boemeinde in deren

zu einer Hofmaanstiftüung behufs Gründung eines Vereinshauses zu | Meister des Stils sein und das Gnglische, Französishe und Itälténishé | Denkmal Heinri hs des Seefabrers enthüllt. i

überreichen, Hofmann's Freude über dieje Gave war groß; er | in Rede und Schrift vollkommen beherrschen würde. So is Hofmann f F : | i

dankte jedem, auch dem Speuder des geringsten Beirages, dur | selbst ein Beispiel für die Richtigkeit ein-s gern von ihm gebrauhten zee, Uebersendung seine3 E O »eGrignszungen on MOPRR, Wortes: „Das D wesentlich Mühe und Acbeit". E tee E Leder Beschwerden gegen Ua en eaanaene Freunde“ und erhöhte alsbald aus eigenen Weitteln da3 endete mit einem Dank an Seine Majestät den Kaiser und König füc Ui E S E hastsvorsiandes (5 149 des Gewerve- 1 ifallversiherz Stiftungskapital auf 50 000 „« Als 4 Jahre später Hofma n allzufrüh | die von Allerhöchstdemselben dem Hofuann-Hause ge\henkte Büste, (Fortjegung des Amtlichen und Nichlamtlichen in der Grie”, E 3159 des Unfallversicherungsgeseßes für Land-

für fein Lebenswerk starb, schritten die Freunde, einer Edrenpflicht | woran si ein dreifahes Hoh auf S-ine Maj-stät und der Gesang Zweilen und ‘Dritten BVellage.) E i) enti vorbehaltlich der B

gehorhend, zu einer großen, allgemeinen Sammlung in Deutschland, | der Nationalhymne {loß. Ein Rundganz dur alle Theile dec E 194A bf. 3 des Gewerbe-Unfallversiherungsa

und es gelang, namentlich dur Unterstützung der Großindustrie, ein | s{chönen Räume gab den Ehrengästen Gelegenheit, h von deren W130 Abs. Z des 1Infallversicherunag8gese!

î tortal-Nhthoiliing Too Eu U XG i E R EA i

(nh riai-Ubthellung, Ve- f Etaisjahr getrennt nachzuweisen. Da die Bücher fur das i maringen, 1 (Gotha ; |

)

1 unter der Landes-Zentralbehörde der Staats-Minister. ¿Forstfafe

L j y runagSgeleBß A nah dem dbheiiteoenden E dem Neichëgesch Über den Unterstüßungswohnsß vom 6. ¡Zuni

j 1 Lieferzettel E 1070 OOA Nas arn Aal oh A i S L SSRE é 150 (cu I) Det (Bem. (0 cIeB Ä-amntl ) zuqemwi ien worden

vom

46

Wetterbericht vom 22. Oktober 1900, Theater. Cessing-Thealer. Dienstag: Morituri. L: Birkus Schumann. Dienstag, Abends präzise ; Nhr V ittags L ie v ; ol ; R Mittwoch: Johannisfeuer. 7¿ Uhr: Grofe auf;erordentliche Vorstellung, 9 e A AT- Königliche Schauspiele. Dienêtag: Vpern- Donnerstag: Die Ehre. Auftreten sämm!liheër neu engagierten Spezialttaien, baus. 220. Vorstellung, Cosìi fan tutte. Freitag: Johaunisfeuer. U a.: Nzu: Die weltberühmte Familie Jaincs Ln [1D L, (So machen es Alle.) Komische Oper in : Powelk. Neu: Miß Victoria. Direftor 44 F verncherung&geicBeS) 9 UAften von Wolfgang Amadeus Mozart. Nach Neues Theater. (Direktion: Nuscha Buge.) Schcumann's anerkannt unerreicht daftehende Or? inal- 4 Enischeidung l dem Italienischen des Lorenzo da Ponte mit Be- | Dienstag: Der weiße Hirsch SGwank i Dressuren. Neu: Die reizéndèn Miniatur- E weq mittels C nußung der Ueberseßungen von Eduard Devrient | g N eva Gan Carl Binder V E 71 Ubr. n | menschen, die 9 Kolibris, als Xylopbon L und Carl Niese von Hermann Levi. Anfang 7# Ubr. L Mittwoch uy E A Bultteesciis Virtuosen und Drahtseilkünustler. Zum Swhluß: k Schauspielhaus. 233. Vorstellung. Das goldene onnérótáa: Dev Hirsch IEEs Das größte Mandògen- u-d Wasserschauftück der Viliest. Dramatisches Gedicht in 3 Abtheilungen M Ds AOERY E E y Gegenwart: China, Der Krieg in Oft Afffiet. A h IndebehorDe gute Wi von Franz Grillparzer. Erste Abtheilung: Der 2 fi A E j Die Unteren in Kiautshou. Der Auystand F eung des G nossenschaftsvorstandes über die dem Bere Gastfreund. Trauerspiel in 1 Aufzug. Zweite Residenz-CIeairr. Direktton : Sigmund Lauten- | der Boxer, Krieg. Die Verbündeten bor E ligten zustehenden Bezüge (8 87 des Gewerbe-Unsalveritcherungs Saatenstand in Preußen um ? Abtheilung: Die Argonauten. Trauerspiel in burg. Dienstag: Die Dame vou Maxim. (La Taku. Peking Vorführung der neuesten Bilder M gejezes 93 des Unfallversicherungsgeseßes für Land- Und Ofktobe 4 Aufzügen. Anfang 7# Uhr. âams de chez Maxim.) &é4wank in 3 Aftten } aus China dur ten Kinematographben. M yorflirtl f e 25g ) e a M Nach den im Königlichen Statistische Neues Opern-T heater. Italienishe Oper Marcella | 0o0n Seorges Feydeau. UÜebersezt und bearbeitet L S E ee lz S izn Rei

E 411 E Ui

es

1

Winde

tärke, | ++ Winds | Wetter. |

richtung |WNW 3|vedeckt |[WSW 4|[bedeckt WSW 3\wolkig NNO A4lhalb bed. ¡NNO A4sheiter _3lbedeckt l heiter

|

Name der | Beobachtungs-) station

in Celsius.

Temverctur

niveau reduz.

Barometer a.09u.Vèee

Vio ior Mapy "9 vi Ls T d Me untere BVerwailungsbezoide Hal

E leich 10 S 20 a L Rad C q G ¿E M eri) Vi »emeindebehorde 1, von Der 19

Stornoway . | Blalsod. . . | Shtelds . .. | S o a Jglé d’Aix . L E Vlissingena . .

2|wolfiá

Dek: E hristiansund 5\Regen Skudéanaes . J,3 } 2|Regen Skagéën 38,9 |NL wolkig Kopenhagen . | 769,7 3 2Dunst Karlstad... | 767,0 | 2\bedeckt Stockbolm -. | 767,0 |S& 2\bedeckt E e b s l: CO |SS 4\wolkenlos Haparanda . | 766,2 |Windstille [Regen | Keitum. el 0, [Win ftille [wolken E : A. Loudon

eitum ix | q (3 ndilille wotken 08 _ , q A Ta S Is E Beiträae O Navalübirie fta k : Gs C ó El, / z den

4 5 NNW 2\wolken | ienstag : B ¿ j 5 / j M geb. Freiin von Neukirchen genannt y Ceilruge zu gewährenden Vergulung feß in die betreffende | ais ausreihend, aus einem großen Theile des

hende 8,8 E E i Deyifizes i D IGatay s MAE E Thalia-Theater. Dienstag: Der Liebes- | s von Nijvenheim. j E Gemeindekasse. als nit genügend bezeichnet werden, den du! ch monatelange Rügénwalder- H | | | p Iittwo: E moRins s{hlüfsel, Große Ausftattungspofse mit Gesang und | F. Loudon, E l A R Dürre ausgetrcckaeten Boden zu durhfeuchten. Im R gierungbezirke

münde. . . | 767,1 ORO 2h|bedeckt 3,6 Donnerstag: Hedda Gabler Tanz in 3 Akten von Jean Kren und Alfced | W Ordonnanz: Offiz er J. M. der Königin Ï Aufgehoben werden: Marienwerder, in der Provinz Posen und in Theilen der Prooinz Zen eas, 765,9 NO 3/bedeckt j 7 , Schönfeld. Musik von Pax Schmidt. Anfang | s: [57908] der Niederlande. N 1) die Verordnung, die Ausführung des Unfallversicherunas- Schlcsien fehlt au jet noch Regen, sodaß bier vielerorten bereits Wa))?r- Memel 766,9 V 1|bedeckt A1 . T A 14 Uhr. c : T E E L ; L ge)eßes vom G Zuli 1884 betreffend om 4. August 1884 mangel DerrIchf. Die T°-mperatux lag wadrend der verflossenen Bericht8- e ? E | Berliner Theater. Dienstag: Ueber unsere ana und folgende Tage: Der Liebes- u G N (Nr. 473 der Gen. Gescy-Samml.); : periode zumeist über Jer notimalen ; erst iden leßten Tagen fühlte si

(Weftf). . |[W 1 /bedeckt ; | Kraft. e ——— »werlobt: Fil. Wally von Zaluskowsötki mit Pl 2) die Verordnung zur Ausführung des Reichsgeseßes Gd SAAU A Lw e L das Ain E u Fab Pee h [Windstille |bedeckt i Mittwoch: Die strengen Herren. D O t i ind Scneesal gemeldel wird. Ueber das AUustreten von-S (ad

No

J C I 00 ck I 00

,

3 türfte den für diese Fruchtar

J I =I I

|

o V! V! N D

A J]

eel e on

Zeorg 7 ; Œrgebnissen der Erhebungen Sembrih. 11. Vorstellung: U] Barbiere di | vor Benao Jacobson. In Scene gesezt von n R E Preußen berectigte derselbe um die Mitte des Monats Dftober d. X. ! a E Gz T Siviglia, Anfang 75 Uhr. Stamund Lautenburg. Anfang 74 Uhr. Familien-Nachrichten, L 9 Nf Lu D e o é c 14 u folgenden Erwartungen (Note 1: sehr gute, 2: gute, 3: miitlere } ie Roggen saaten sind in den red Mittwo: Overnhaus. 221. Vorstellung. Der | Mittwoch und folgende Tage: Die Dame von | Ai Q R C E Le E o SOYDrDen, VEL DENEIL H G 24 Des Dau- Unfal [rur&{nittlih:], 4: geringe, 5: schr geringe Ernte): Winterweizen 2,6 er langen Dürre größtentbeilé ungleihm Ning des Nibelungen. Erster Abend: Das Magi, G "e i e s 2 S i Lt Mea h ' $ge}eßzes di fungen für qie-Bauarbeiten | Winterspelz 1 8, Winterroggen 2,7, j uger Klee 3,1, Luzerne 2, l. | aber n ieders{lägen RNheingold von Richard Wagner. Anfang 7x Ubr. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die i S _ ; 418 s E reihen sind, werde ie unteren Verwaltungsbehorden Qur Erläuterung dieser Zahien wird in Stat. Korr.“ Fol- | "Soteloi bo Sli Et y ï N E E Dr s L [ e 5 sTóKli 1 E ; Wed L 4 ¿ Â L h F C IUULLULUA Du L U A L244 erung DICIC JULIEIN IDit i S LAL. L . G Vi j t E PnDen 7 i (t Schauspielhaus. 234 Vorstellung. Das goldene | Hatte ermäßigten Preisen: Jugend. n O r verschied plôplih 3 j E (8 1 2. 3) bestirami gendes bemertkt : | bezirk Marienwerder und dic Viiefß)é. Dramatishes Gedicht in 3 Abtheilungen d d , ; F die bereits im Septemberberihhte À 4 L ILL ü Ï E ( $ » L E A C è G S L110 1H a 3 4 L Li Ly à © von Grana Gre murier, Dritte Abtbeilung: Medea. Secessionsbiühne. Alexanderplaß 40 Diens- | E Freiherr von Neukirhen A Ÿ Die den Gemcindcbehörden nach { h 2 des Unfall ( zen Staatsgebielt auch in n C 4 Ï 1 : » E nov, y ) DE 2 dutt s mae halton H io A oftesl Trauerive in 4 Aufzügen. Anfang (s Uhr, _ | tog: Zum ersten Male: Der Thor und der Tod. genannt 00n.s ena. „f Y versiherungegesetes für Land- und Forstwirthschaft, sowie nad 1gehalten und di testelu eues Opern-Theater. Die Fledermaus. Anfang | Hockeujos. N Oberst a. D. des 15. Ulanen Regi- | E a E O n CUnfallvofiékeritindageseues von dei naemein gebemmt, auf {wer

L nb 9 A i Alt 4 F 3 C br f: h s 9 i n L (Eut. t Mb fes Silbakée (8 L. ° M ay t Y menutê, îm er von 9 aÿyren. E Bo é B ; i nözich gemaht. Erst im Anfange 8 Oftobers

Mittwoch: Dieselbe Vorstellung. - F Berufsgeno\enschaft für die Einziehung und Einsenduna der | s{:äge gei E E S da G ra

Ea agten: , o ü ch e A4 1) V 1 L LU L Ui L j 4 AV V4 U

GUSISI ASIY D

Þ O: j 00

D Lo O

1,7

ey Pa P ar 5 S S O5

S T N S

Hauptmann Richard Müller Scweidnibß): b Mat age hetpeftond Die f ‘anten E N ; L “d-e Up/ TABO L D R ATAO

Berl 8 \NW 4 beiter i Donnerstag: Die strengen Herren. Bentral-Theater. Dienstag: Die Geisha. Frl. Clara Nolkmar mit E urt Chales : ae E L O, M: die Unsal h E 2 a e ans gen werden in den Berichten häufig Klagen laut. _So inelden F Chemniß 39,7 |Windftille |bedeckt ——— Overette in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang de Beaulieu (Berlin) i: besd äftiq 9 A in land- und forjtivirlh/chalicchen & etrieben Delädtgungen der jungen Saaten dur Schnecken 45, durch Maden i | :

Breslau. . . | 763,8 |NW 3|Regen í e 74 Uhr. Ver ehbelicht: Hr. Hauptmann ven Kußscentas : Gem LeE Perjonen, vom 49. August 1887 (Nr. 497 der 157 durch Drahtwürmer a4 dur Fritfliegen L6 Ba dur, Mule Verdingungen im Auslande.

Met: + « « 9,9 |NO 2\bedeckt | Schiller-Theater. Dienstag, Abends 8 Uhr: | Mittwoch und Donnerstag: Die Geisha. mit Frl. Margarethe von Hayn (Hannover). E runa b eleb-Samml. ), soweit dieselbe den auf die Unfallversiche- Pro E, ; E gee dele Ha au E OesterreiW-Ungarn

Fraue | R Faust, von Goethe, der Tragödie erster Theil. Er bhn Ei E Una B A Leutnan N 1886 La Abschnitt A des Reichsgejeßes vom 9 Mai ichte R vertheilen, zeigt nachstehende Uebersicht, SL gingen Dé- t. A die def de 4

E (e Erd 1c O Gcfter Abend. Wischhufen (Berlin). Cine Tochter: ® Wn : 4+ Véabber über Sidabeit, veciifbäht „L: Novémher, 1 Vir. AUeLnn A Me

|* [Le | , ; Milit; B L 3) die Ministerial-No / - Sie Nuafiil f / mit Angaben über Schaden, verursaht dur Eisenbahn-Gesellschaft, Wien: Lteferung von SL vaar Karlsruhe . Ar eli j Mittwoch, Abends 8 Uhr: Faust, erster Theil. Konzerte. Stabsarzt Wilitgaer (Breslau). S cád Stadt- N Nei ) die Ministerial-Bekanntmachung, dte Ausführung des aus der Provinz Sénecken Maden Draht- Fritfliegen Mäuse Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1901. Näheres bei der Ah«

Corr „1 ITCTT.- enolovrmanren H Î T T L U H ur e

München . . | 768,3 |Windflille [wolkig | Zweiter Abend. Geftorben: Hr. Generalmajor 4 Kelhsgesezes über die Unfallversiherung der bei Bauten be- DütGes N O n AO oriclblon der Dada Tibtte «Unate Etat é Ein Maximum über 775 mm befindet sih über Donnerstag, Abends 8 Uhr: Die goldne Eva, Sing-Akademie. Dienstag, Anfang 74 Uhr: wn L. vor Nene DEINNA s E dgiftigten Personen vom 11. Juli 1887 betreffend, vom | Oftpreußen . . . . 12 l tbeilung für Mater wies intere Südbahastraße Nr 1 E den britishen Inseln, oftwärts fortscheitend, ein A S U ¿Es 1H lich Meiningensch df ntolnelte von Pole, CEBittenverg). o (tember 1887 (Nr. 503 der Gem. Geseß-Samml.). Westpreußen . , .. 3 Reichs-Anzeiger“. i

Minimum unter 760 mm über dem norwegischen Theater d West G L d ail Ra de c Heraoa Gen LeM tritt E Sotha, den 17. Oktober 1900. Ga « | l Meer. In Deutschland is das Wetter ruhig, im | es WeRens, Se. 7) e Frit St C 1A bend R E E Verantwortlicher Redakteur: . Herzoglich sächsishes Staats-Ministerium, D 11

Often wärmer und trübe, sonst kühler und im Nord- | täg: Abonnements-Vorstellung. Hoffmann's Er- | Eri Sema. J, V.: von Bojanowski in Berlin. d : Departement Il. Dosen N M

westén heiter, Ruhiges, im Nordweften wärmeres zählungen, i se Berlin S4 p Slesien . . . : Mittwoch: Undine. ; ; Verlag der: Expedition (Scholz). in Be von Strenge. S Weiter, stellenweise Niedecs{läge wahrscheinlich Saal Bechstein. Dienttag, Anfang 74 Ubr: | «rue der Norddeutschen Buchdruderet und Verl Fs S Btavta?Holftein *

Donnerstag: Der Bettelftudent. : Deuts@e Seewarte. Freitag: 8, Freitag- Abonnements-Vorstellung. Die DEr-BLERD. Von 17 Nov. F, Maunreich. Anstalt, Berlin 8W, Wilhelmstraße: Nr. öl : Hannover . , Westfalen .

1. Gaftspiel. dex spanischen Koloratursängerin ¡Maria E f : L Barrientos. Der Bárbier vou Sevilla, Becihoven-Baal. Dienstag, Anfang 74 Uhr: Neun Beilagen 9107) Dea nglan a6 E j theinland ,

Könzert von Lydiá Jllyua, (einshließlich Börsen-Beilage).

)

Spanien.

14. November, 11 Uhr. Münze und Stempelfabrik în Madrid : Lieferung von 1000 bis 1200 Ries Büttenpapier 1. Klasse für den Oruck von Zollurkunden. Angebot auf Stempel-Paptier Klasse 11. Formular hierfür beim „Reichs-Anzeiger“. Näheres an Ort und Stelle.

ck 1 O O il pi bs jed pn

-—

C3 p

E Sás

E M E cike

E