1900 / 253 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E

E E ES

montishen Orthestèr. Mit dem ersten Konzert in D-moll (op. 70) von ÀÂ. Rubinstein führte sch der Künstler verhältnißmäßig gut ein, wenn exr auch zuweilen des Guten zu viel that. Die Mängel der Technik traten aber im Es-dur-Konzert von Beethoven deutli zu Tage. Das Spiel des Künstlers litt unter unschönen doyncanishen Gewaltsamkeiten; es machte ih eine ftarke Neigung zum Mubato-Spiel bemerkbar, es förten Härten im Anschlag und allzu starke Acceinte des Oefteren den ruhigen Fluß des Vortrags; auch kamen bisweilen Fehlgriffe vor. Den Schluß des Abends bildete das Es-dur-KRonzert von Liszt. Bei diesem echt Liszt'shen Brillant- feuerwerk Tamen dagegen die obenerwähnten Mängel niht fo ftark zur Geltuag.

_Im Königlichen Dpernhause beginnt morgen die Gesammt- Aufführung von Richard Wagner’s Bühneufestspiel „Der Ring des Nibelungen“ mit dem ersten Abend „Das Rheingold“. Die Beseßung ist folgende: Wotan: Herr Bahmann; Donner: Herr Mödlinger; Froh: Herr Philipp ; Loge: Herr Grüning ; Alberich : Herr Nebe; Mime : Herr Lieban; Fasolt: Herr Wittekopf; Fafner: Mete Knüpfer; Fricka: Fräulein Reinl; Freia: Fräulein Deftinn; rda: Frau Goeße; Rheintöchter : die Damen Herzog, Rothauser und Pohl. Kapellmeister Dr. Muck dirigiert.

Im Königlichen Schauspielhause wird morgen die dritte Abtheilung von Frauz Grillparzer's dramatishem Gediht „Das goldene Vließ*, „Medea“, in nachstehender Beseßung gegeben : Kreon: Herr Molenar; Kreusa: Fräulein Wachner; Jason: Herr Matkowsky; Medea: Fräulein Poppe; Gora: Fräulein von Arnauld; Herold: Herr Kraußneck.

Im Neuen Königlichen Opern - Theater wird morgen „Die Fledermaus“ gegeben. Am Freitag findet die dritte Vorstellung der italienischen Opern-Gesellshaft slatt. Zur Aufführung gelangt Bellini?s Oper „Die Purttaner“. (Glvira: Frau Marcella Sembrich.) Preise der Pläge: Mittel-Balkon und Logen 12 #6; Mittel- Parquet 10 &; Seiten-Parquet 6 4; Seiten-Balkon 6 und 5 H; ribüne 5 und 4 4; Stehplay 2 M

Bei dem am Donnerstag von 7 bis 8 Uhr in der Heilig- Kreuz-Kirche am Halleschen Chor statifindenden nähsten Kirch@en- konzert des Organisten Bernhard Irrgang wirken mit : Fräurein Marie Lindow (Sopran), Fräulein Martha Drews (Violine) und Herr Eugen Brieger (Bariton). Zum Vortrag gelangen Orgel- sonaten von Wolfrum und B. Irrgang, Arien und Lieder von Mendelssohn, Brahms, Grabert und Irrgang. Der Eintritt ist frei.

Manuigfaltiges. Berlin, den 23. Oktober 1300.

Nach einer auf Grund des § 1398 Absay 2 Ziffer 2 der Reichs- Gewerbeordnung erlassenen Bekanntmachung des Königlichen Polizei- Präsidiums dürfen in Berlin offene Verkaufsftellen am 35 10., 17. und 24. November, sowie am 1, 8,, 13.—15., 17.—22. und am 31. Dezember für den ges{äftlihen Verkehr bis 10 Uhr Abends geöffnet sein.

Am Sonnabend wurde die Einweihung des neuen Kolonialbeims, der Gesellshaftsräume der Ab theilung Berlin der Deutschen Kolonialgesell\chaft, Swellingftraße 3, in Anwesenheit des Präsidenten der Deutschen Kolonialgesellschaft, Seiner Hobeit des Herzogs Johann Albrecht zuMedcktlenburg, durch ein Festmah] gefeiert. An demselben nahmen viele bervor»* ragende Kolonialpolitiker, hohe Kolonialbeamte, Offiztere der Schußtrupphen und Forschungsreisende theil. Der Herzog Fohann Albrecht gedachte zunähst in kurzen Worten des Zweckls des Kolonialheims, in welchem alle Kolonialfreunde, namentli die aus den Kolonien in die Heimath Zurückkehrenden, ihre Erfahrungen und ihre Grlebnifse austauschen sollen. Gr brate dann in zündenden Worten auf den eifrigften Förderer aller kolonialen Bestre- bungen, auf Seine Majestät den Kaiser und König ein dreifahes Hurrah

aus. Hierauf begrüßte der Vorsißende der Abtheilung Berlin, General-

major ¿. D. von Poser und Groß - Nädliz, die Anwesenden und dankte dem eifrigen Förderer der neuen Einrichtung, dem Wirklichen Geheimen Rath Sachse, sowie den mitwirkenden Künstlern und dem Erbauer des Kolonialheims, NRegierungs- Baumeister Walther. Der Redner ließ seine tiefempfundenen Worte mit einem begeistert aufgenommenen Hoh auf den Lin Johann Albrecht zu Mecklenburg ausklingen. Alsdann spra der Direktor der Kolonial-Abtheilung des Auswärtigen Amts, Wirkliche Geheime Legationsrath Dr. Stuebel für die Bu atung seinen Dank und den Wunsch aus, zur gedeihlichßen Erörterung kolonialer Fragen recht oft Gast des Kolonialheims sein zu können. Indem er die Be- ziehungen zwishen der Kolonial-Abtheilung und der Deutschen Kolonialgesellschaft mit denen in einer glücklichen Ebe, in der ideale Begeisterung und praktishe Erfahrung vermählt seien, ver- gli, forderte er die Anwesenden auf, auf die ferneren guten Beziehungen ihr Glas zu leeren. An das Festmahl {loß ih ein Bierabend, an welhem auch Seine Hoheit der Herzog Johann Albrecht theilnahm und der die Gäfte und Mitglieder der Gesellschaft bis zu später Stunde zusammenhielt.

Die diesjährige Generalverfammlung des Gesammt- Vorstandes der „Kaiser Wilhelms-Stiftung für deutsche Invaliden findet am 30. Oktober, Nachmittags 2 Ühe, im Reichs- tagsgebäude (Eingang Portal 5, Saal 1) statt.

Am 26. ‘Oltober wird ein Mitglied der Vereinigung zur Erhaltung deutsher Burgen in Wilmersdorf, Restaurant Keller, Wilhelmsaue Nr. 114/115, | über“ Erhaltung und Wieder- herstellung deutscher Burgen und ihre Grundlagen sprechen. Dieser Bortrag wird vom Gemeinnüßigen Verein in Wilmersdorf veranstaltet. Außerdem veranstaltet die Vereinigung zur Erhaltung deutscher Buraen selbst den ersten threr regelmäßigen Vorträge am Mittwoch, den 31. Ok- tober. Die Vorträge finden am leyten ‘Mittwoch eines jeden Monats in der „Urania“ (Taubenstraße) statt und werden durhaängig durch Vor- führung vorzüglicher Lichtbilver erläutert werden. Als erster Redner wird am 31. Oktober der Herausgeber des „Burgwarts“, C. Kroll- mann, Bilder deutsher Burgen am Rhein, insbesondere von der Marksburg, vorführen. Anfragen wegen Eintrittskarten zum Preise von 1 bezw. 1,50 G sind an die Direktion der „Urania“ (Tauben- ftrafie) oder an den Vorsigenden der Vereinigung zur Grhaltung deutscher Burgen, Geheimen Ober-Regierungsrath von Bremen im Ministerium der geistlichen 2c. Angelegenheiten zu richten.

Zur Beobachtung einer jegt aufgetretenen, besonders großen Sonnenfleckengruppe, wie sie seit Jahren nicht bemerkt wurde, ist die Treptower Sternwarte morgen und am Donnerstag bereits von 9 Uhr Vormittags an geöffnet. Auf einer Zeichnung, die der Direktor Arhenhbold am Sonntag von dieser Gruppe mit Hilfe des Riesen- refraktors angefertigt hat, find mehr als 40 einzelne Kernflecke sichtbar. Die Gruppe hat eine Ausdehnung von mehr als 15000 Meilen,

Im Zoologischen Garten sind wieder interessante Thiere aus den veutshen Kolonien eingetroffen. Der Oberarzt der Kaiser- lihen Schußtruppe Dr. Scellmann hat eine Zibethkaße als Geschenk dargeboten, fie gehört der von Matfchie beshriebenen Abart „Viverra orientalis“ an, welde an der Sansibarküste unter dem Namen „Ngana* bekannt ist. Wegen des Zibeths, einer stark aromatish riehenden Absonderung, die in etner am Hinterleibe des Thieres vorhandenen ODrüsentashe entsteht, wird die Hibelhbabe mit Hunden gejagt und gefangen. Auf dem Markt in Sansibar wird diese Art oft zum Verkauf gebraht. Von Tego in West-Asrika find ¡wei Shmaroger-Milane und ein Schildrabe als Geschenke von Dr. Bludau in Klein-Popo zu verzeihnen. Die Milane sind dem ein- beimischen schwärzen Milan ähnlich, unterscheiden sich aber durch gelbe Schnabelfärbung. Der Schildrabe is \{chwarz, mit lilafarbigem Scimmer und hat weiße Brust, von welcher aus eine breite, weiße Binde sh um dea Nacken herum zieht. Gr erseßt gewissermaßen die Nebelkrähe im tropishen Afrika.

ea

Wetterbericht vom 23. Oktober 1900, 8 Uhr Vormittags.

Parquet 8 M,

G Wind-

stärke, | 7 Wint- Wetter.

| richtung | j

nus,

Name der Beobachtungs8- station

Temperatur GCelfi

in

niveau reduz.

? fa.09 u. Veeress

p » O I

1-2} Barometerft,

00 f 00 —J

Stornoway , | 769,7 [WNW 4|sbedeckt Blacksod. . . | 7768 |W 2sbededt Shtelds . .. | 9,8 [N 3\wolfkig Scilly M | 775,0 |[NNW 4hhalb bed. d'M f | î Dis | zk : e E É s 2 Walküre in 3 Vlisfingen . . | 7727 |WSW 3l/halb bed. DEE Helder . . . . | 770,0 |[WSW 3/|bedeckt Christiansund | 761,6 [NOD 5Regen Sfkudesnaes . | 761,4 |/NNW T7\wolkig Skagen .. . | 756,2 |WNW 6biwolkig Kopenhagen . | 760,5 |W 3|Dunft Karlstad. . . | 753,4 |NW 2\bedeckt

Stodckholm

—_—_ _— do O dD

[Ey

l

Reutlingen.

7F Uhr.

Haparanda . 5T,E - 2|wolfia Borkum . « « | 768,5 |& 5|bedeckt Keiium . ..| MVeEdeTT Hamburg } 3 3|bededckt Swinemünde | 4\Regen Nügenwalder- | | münde. . .

T hkrmafep ICeuTabrmaNer

steliungen der

6lbededt

Münfter

(tot J Aa § 7 «

Parquet 6 ibedeckt | 3216 M, 3 —5, bedeckt

3!'bedeckt : wolkenlos

J J “J

P

r V

A4

t 0A S 4 è t «J J J 4 I O N I N C X

D

Ein Maximum von über 775 mm liegt weftlih Lon Irland, ein Minimum von unter 755 mm üder den schwediihen Seen. In Norddeutschland ift das erter trübe und wärener mit frischen westlichen inden, im Süden fühl und beiter. Meift wärmeres, giezlid trübes Weiter mit Nieders@lägen wahr- fáziulid. Herren. Deutsche Seewarte.

Theater. : Königliche Szauspiele. Bittwoch: Opern- f} Zweiter Abend.

bz. 22ZL Borfizizos Der Ring des Nibelungen. unentetiviel von Rickard Bagner. Gríter Abents

d d 16 g 16 f L fog 12 M, Driefer-Zoge 10 M, L Rang 5 M

Nang 6 M, IEE. Nang 4 M, 1V. Rang Sibßplayß 2 #46 50 S, I1V. Rang Steh- plaß 4 t 50 Schauspielhaus. 234. Vorstellung. Das goldene A ; t Vließ. Dramatishes Gedicht in 3 Abtbrilungen 1. Gaftspiel von Maria Barrientos. von Franz Grillparzer. Dritte Abtheilung: Medea. Trauerspiel in 4 Aufzügen. Anfang 7F Uhr. Neues Opern - Theater. Die Fledermaus. Komische Operette mit Tanz in 3 Akten von Meilhac und * Halévy. Bearbeitet von C. Haffner und Richard Genóe. Musik von Iobann Strauß. Tanz von Emil Graeb. Anfang Uhr. Donnerstag: Opernhaus. 222. Vorstellung. Der | feuer. Ning des Nibelungen. Akten von Richard Wagner. Anfang

Schauspielhaus. 2: spiel in 4 Aufzügen nach dem Roman von Hans Werder, von Gustav von Moser und von Thilo von Trotha. Anfang 74 Uhr. Neues Opevn-Theater. Der Mikado. Anfang

|Rea E Freitag: Neues Opern-Theater. Italienische Oper j tal i [Vregen 9,0 | Marcella Sembrich. 3. Vorstellung: T Puritani. j YVISLY . « « | (O Regen h Opera in tre

Sembrich mit Y 5 Der Billet-Verkauf bierzu findet täglich im König- | Maxim. 5'Regen | , lihen Schauspielhause am Abendkafsenschalter statt. i Ne 33,7 S! f 3,4 | Preise der Pläye: Fremden-Loge 20 4, Mittel- | Hälfte ermäßigten Preisen: Jugend. burg i. Elf.—Berlin). Hr. Pastor Alfred Memel 60,9 C _Zlbedeckt 0 | Balkon 12 , Mittel-Parquet 10 H, Seiten- E O E RE S

Opernhaus-Abonnementbillet Parquet rechts 3 zur 225, Vorftellung ift dem Inhaber ab- ¡iden gekommen. tig erflärt; vor

MRindftille ‘beiter Deutsches Theater.

montag. Anfang 74 Ubr. Donneréêtag: Hedda Gabler. Freitag: Rosenmontag.

Donnerstag: Die ftreugen Herren. V on g Abonne V2 j Q ä Freitag: 3, Abonnements-Borstellung. Käthe.

Schiller-Theater. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Faust, von Goethe, der Tragödie erster Theil. Donnerttag, Abends 8 Uhr: Die goldne Eva.

Lis Freitag, Abents 8 Uhr: Zum erften Male: Faust, T«s Nyeingsold. Preise der Pläge: Fremden- ¡weiter Theil. Erster Abend, E

Theater des Westens. Anfana 7F Uhr. Freitag: g

von Sevilla.

Sonntag, Nachmittags: Zu

Zweiter Abend: Die Donnerstag: Die Ehre. Freitag: Johannisfeuer.

235. Vorstellung. Der wilde Úeues Theater. (Direktion :

d’orchestra: Signor Bevignani. Anfang 7# Uhr. | dame de chez Maxim.) SGwai?! in 3 Akten

In der Zeit bis zum 15. November d. J. finden | von Georges Feydeau. Uebersegt im Neuen Königlichen Opern-Theater noch 8 Vor- | von Benno Jacobson, In Sc Ftalienischen Oper Marcella | Sigmund Lautenburg. Anfaug 72 Donnerstag und folgende Tage|l: Die Damé vou

italienischem Ensemble statt.

Seiten-Balkon 1. und 2. Rethe

Thalia-Theater. Mittwoch \chlüfsel. Große Ausftattungspofse

Dasselbe wird deshalb für un- Ankauf wird gewarnt. Mittwoch: 74 Uhr.

\chlüfsel. E Bentral-Theater. Mittwoch:

Berliner Theater. Mittwoch: Die ftrengeu | Operette in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang

74 Uhr.

itiia Die Puppe.

t J

Cranz, 23. Oktober. (W. T. B.) Bei stark in M PEEUANSENEN Nacht bei Rossitten Fn Firum ertrunken.

Breslau, 22. Oktober. (W. T. B.) Wie der „Stlesische Zeitung“ aus Katt owity gemeldet wird, ffürzt e gestern Natmitta, bei Redlkehütte in Roszdzin ein in voller Fahrt befindlicher vollbesezter Anhängewagen der elektrischen Kleinbab u in einer scharfen Kurve um. Siebzehn Fahrgäste wurden theilg \{chwer, theils leiht, und ein Bahnbeamter wurde tödtlih verleßt,

Schleswig, 22. Oktober. (W. T. B.) Heute Mittag fand die Grundsteinlegung zu einem neuen Vereinshause deg hiesigen Vaterländishen Frauenvereins im Beisein deg Ober-Präsidenten, Staats-Ministers von Köller und seiner Gemahlin sowie der Spigen der Zivil- und Militärbehörden statt. |

Köln, 22. Oktober. (W. T. B.) Amilih wird gemeldet : Auf dem Bahnhofe in Koblenz fuhr heute eine Mama lerbatbmotio, welhe zwei niht angekoppelte Wagen vor sih hatte, dem Zuge 104 nah, um demselben über mehrere infolge Umbaues des Bahnhofs im Fahrgeleise befindlite Erhöhungen hinüberzuhelfen Als die beiden Wagen auf dem Brechpunkt angekommen waren, rollten sie dem Schnellzuge in den tiefer liegenden Moselbahnhof na und liefen auf den Zug auf. Zwölf bis fünfzehn Reisende erlitten Kontufionen.

nd ier

London, 23, Oktober. (W. T. B.) Der „Times* wird aus Buenos Aires gemeldet, die dortige Gegend sei dur eine Uebers{hwemmung heimzesuht worden, von welcher 5000 englishe Quadratmeilen südlich der Stadt betroffen seien. Eine große Menge von Vieh sei in den überschwemmten Gebtetstheilen umgekommen, doch habe die Landwirthschaft nicht in dem Maße ge- litten, als man geglaubt habe. Immerhin würden auf die Dauer von 3 Jahren außerordentliche Ausgaben erforderlih sein, um die Hauptbahnlinie im Süden wieder herzustellen.

Paris, 23, Oktober. (W. T. B.) In der Maschinenhalle der Ausstellung erlitten geftern Abend durch Explosion eines Gasmotors fünf Personen mehr oder minder {were Verlezungen,

Brüssel, 22. Oktober. (W. T. B.) Der Abends von Charleroi nah Luttre abgegangene Personenzug entgleiste bei Jumet. Etwa dreißig Personen erlitten Verleyungen.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Konstantinopel, 22. Oktober. (W. T. B.) Seine Majestät der Sultan hat an Seine Majestät den Kaiser Wilhelm ein Telegramm gerichtet, in welchem er seinen Wünschen für die Wiedergenesung Jhrer Mazestät der Kaiserin Friedrich und seinen Gefühlen befonderer und unwandelbarer Freundschaft für den Kaiser neuerlih Ausdruck verleiht. Der Kaiser Wilhelm dankte dem Sultan in herp lihen Worten für diesen neuen Beweis der Sympathie.

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten uno Zweiten Beilage.)

fe: E T Mittwoh: Undine. | Dag Donnerstag: Der Vettelftudent. Freitag-Abonnements-Vorftellung.

Martha. Abends: Hoffmaun’s Erzählungen.

Sonntag, NaËmittags 3 Uhr: Bei bis über die

Secessionsbühne. Alexanderplag 40. Mitt- woh: Der Thor und der Tod. Dichtung von Hugo von Hofmannsthal. Hockenjos. Lügen- Komödie in 2 Akten von Jacob Wassermann.

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

: Der Liebes-

Tanz in 3 Akten von Jean Kren und Alfred Nosen- | Schönfeld. Musik von Mar Schmidt. “Anfang

Donnerstag und folgende Tage:

Donnerstag und folgende Tage: Die Geisha. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen :

E E

l Bechstein. Mittwoch, Anfang 74 Uhr: Lieder-Abend von Harry Raccoli,

G

Der Barbier a Beethoven-Saal. Mittwoch, Anfang 7€ Uhr:

Soznabend: Volksthümliche Vorstellung zu halben | T. Klavier-Abend von Lucien Wurmser aus Preisen: Zar uud Zimmermann. Paris.

halben Preisen :

Pirkus Schumann. Mittwoch, Abends präzise

Lessing-Theater. Mitiwoch: Johannis- | 74 Uhr: Gala-Vorstellung. Auftreten sämmtlicher

neu engagierten Spezialitäten. U. a.: Neu: Miß Mabel O'’Brien. Neu: Die weltberühmte Familie James Powell. Neu: Miß Victoria, Neu: La belle Lopzina. Nur noch fkürze Zeit: Auftreten der Liliputaner-Hofkünstler-Truppe

Nuscha Buye. : : Nusa Duße.) | Fes 9 Colibris, die 9 fleinften Menschet!

Mittrooh: Die Butterseite. Schwank in 3 Akten | d Di ck

d f n Es e, Schwank ta 3 Allen | der Welt. Direktor Alb. Schumann's neuesle

von Arthur Pserbofer. Anfang 7# Uhr. hum Ah Donnerstag: Der weiße Hirsch.

Original-Drefsuren. Zum Schluß: Das größte Mandògen- und Wafsershaustück der Gegenwart: Chiua. Die Unjeren in Kiautshou. Der Aufstand der Boxer. Krieg. Die Verbündeten

Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- | vor Taku. Peking Der große deutsche atti di V. Bellini. Direttore | burg, Mittwoh: Die Dame vou Waxim. (Ls Kreuzer mit chinefischem Kreuzer im Gefecht.

9

und bearbeitet | m ene geseyt von r,

Verehelicht: Hr. Hauptmann Günther Edler von Querfurth mit Frl. Fcieda Schmidt (Straß-

Faulmes mit Frl. Margarethe Krüger (Dôle, Dey. Jura—Stettin).

Geboren: Gin Sohn: Hrn. W. von Quast (Radensleben). Eine Tochter: Hrn. Frhrn, von Hewald (Podewils i. Pom). /

Gestorben: Hr. Oberförster und Rittmeister a. D. Gustav Thoma (Groß-Lichterfelde). Hr. Ritter- gutsbesißer Oskar von Olszewskti (Eichholz). Hr. Leutnant Edwin von Bischoffshausen (Berlin). Hr. Ober-Stabsarzt Dr. August Pres (Charlottenburg). Hr. Pastor emer. Gottlieb Guschall (Brieg). Fr. Oberfstleutnank Käthe Elisabeth Winsloe, geb. Scherz (Darmstadt).

mit Gefana und

Der Liebes-

__ Verantwortlicher Redakteur: J, V.: von Bojanowski in Berlin. Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin,

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlag#- Anstalt, Berlin SW,, Wilhelmstraße Nr. 32.

Die Geisha.

Konzerte. Sing-Akademie. Mittwoch,

Fritß Steinbach. 2 Abend,

Acht Beilagen (einshließlich Börsen-Beilage),

sowie die Juhaltsangabe zu Nr. 6 des öffent- Anfang 74 Uhr: | lichen Anzeigers (einschließlich der unter

Konzert der Herzoglich Meiningenschen Hof- | Nr. 2 veröffentlichten Bekanntmachungen)- Kapelle unter Leitung von General-Pusikdirektor | betreffend Kommanditgesellschaften auf Aktien

und Aktiengesellschaften, für die Woche vom 16, bis 20, Oktober 1900,

Amlliches.

Deutsches Reich.

BELo Ln nd zur Ausführung der Unfallversicherungsgeseߧe vom 30. Juni 1900 in der Fassung der Bekann t- machung vom 5. Juli 1900 (Reihs-Gesegblatt Nr. 29) im Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin.

Fm Namen Seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs.

ohann Albrecht, von Gottes Gnaden Herzog zu

Medcklenburg, Fürst zu Wenden, Schwerin und Raße- burg, auch Graf zu Schwerin, der Lande Rostock und Stargard Herr 2c., Regent des Großherzogthums Mecklenburg-Schwerin.

Nir verordnen nah hausvertrags8mäßiger Verhandlung mit Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog von M. cklen- burg-Streliß und nach verfassungsmäßiger Berathung mit den zetreuen Ständen, was folgt:

Zur Ausführung des Neichsgescßes, betreffend die Ab- änderung der Unfallversicherungsgeseße vom 30. Funi 1900 in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. Fuli 1900 (Reichs-Geseßblatt Nr. 29, Seite 573—584), wird bestimmt : S1

Landes - Zentralbehörde und Zentralbehörde ist für das Gebiet des Großherzogthums Mecklenburg - Schwerin das Ministerium des Junern.

C O

Untere Verwaltungsbehörden im : i

t » 6 des Ge- ind die Ortsobrigfkeiten.

sehe3 J 5.

Das für den Bereich des Großherzogthums Meklenburg- ckchwerin errichtete Landes - Versihherungsamt hat jeinen Siß in Schwerin

T:

An die Stelle der Verordnung vom 30. Juli 1884 zur Ausführung des Unfallversiherungsgeseßes vom 6. Juli 1884 (Regierungs - Blatt Nr. 24) treten die nachfolgenden Be- itimmungen zur Ausführung des Gewerbe - Unfall- versiherungsgeseßes vom 30. Juni 1900 in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. Juli 1900 (Reichs - Geseßblatt Nr. 29, Seite 589—640).

]

Lan h L

44 1 valtungsbehörde ist r Dos (Bebiet Mecklenburg-Schwerin das Ministerium

Auch crfolgt durch das Ministerium des Fnnern 6 des Neichsges. hes der unteren Verwaltung

SNoV l A der als Gehalt

tr (97 ui.

1) die 1m Y 3 itberwiesene Festseßunç

oder Lohn geltenden Naturalbezüge 2) Wahrnahme der im L 35 Abs. 3 und [19 Abs. 3 des Geseßes der unteren Verwaltunasbehörde l Befugnisse gegenüber denze: Betriebsunter-

elche am S i

en Rechte ind.

4

M atv nl B Des Betriebes

«)

Die der unteren Verwaltungsbehörde sonst zugewiesenen Geschäfte werden durh die Ortsobrigfeiten wahrgenommen, es treten jedoh an die Stelle der ritterschaftlihen Gutsobrigfkeiten die auf Grund der Verordnung vom 2 April 1879 errichteten Bolizeciämter

5 y

zerrihtungen der Ortspolizeibehöorden rigkeiten wahrgenommen, jedoh haben Gutsobrigfeiten durch die Þ Untersuchung von Betriebsunfällen (§S 63

5 68 des Reichsgesehes), sobald es hchch um einen Infall handelt, der in einem von dem Träger der Or1sobrigkeit für eigene Rechnung verwalteten Be- triebe vorgekommen ist.

Fn allen übrigen Fällen ihrer Zuständigkeit sind die ritter- chaftlichen Gutsobrigkeiten berechtigt, sich durch die Polizei- ämter vertreten zu lassen.

S 4.

Den „weiteren Kommunalverband“ im Sinne des Z 109 bsaß 1 des Geseyzes bildet das Großherzogthum Mecklenburg- Schwerin : J 9.

Ueber Beschwerden gegen Straffestseßungen der Vorstände der Berufsgenossenschaften (Z 149 des Geseßes) entscheidet das Landes-Versicherungsamt zu Schwerin.

[TI.

An die Stelle der Verordnungen vom 12. April 1887 (Regierungs - Blatt Nr. 16), vom 19. Dezember 1887 (Re- gierungs-Blatt Nr. 36) und vom 13. Februar 1892 (Re- gierungs-Blatt Nr. 6) zur Ausführung des Reichsgeseßes vom 5. Mai 1886, betreffend die Unfall- und Krankenversiherung der in land- und forstwirthschaftlihen Betrieben beschäftigten Personen, treten vorbehaltlih der Schlußbestimmung die nachfolgenden Bestimmungen zur Ausführung des Unfall[- versiherungsgeseßes für Land- und Forstwirth- schafi vom 30. Zuni 1900 in der Fassung der Bekannt: machung vom 5. Juli 1900 (Reichs-Geseßblatt Nr. 29, Seite 641—697).

Q L:

Landes-Zentralbehörde, Zentralbehörde und höhere Ver- waltungébehörde is für das Gebiet des Großherzogthums Mecklenburg-Schwerin das Ministerium des Jnnern.

Auch exfolgt durch das Ministerium des Jnnern

1) die im 8 5 des Neichsgeseßcs der unteren Verwaltungs- behörde überwiesene Festseßung des Werihes der als Gehal! oder Lohn geltenden Naturalbezüge, N

9) die Wahrnahme der im § 126 Absay 3 des Geseßes der unteren Verwaltungsbehörde zugewiesenen Befugnisse gegenüber denjenigen Betriebsunternehmern, welhe am Siß des Betriebes die Träger der ortsobrigkeitlichen Rechte ind.

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M2 293.

Die der unteren Verwaltungsbehörde sonst zugewiesenen Geschäfte werden durch die Ortsobrigkeiten wahrgenommen, es treten jedoch an die Stelle der rittershaftlihen Gutsobrig- feiten die auf Grund der Verordnung vom 2. Apriï 1879 er- richteten Polizeiämter.

S D:

Die Verrichtungen der Ortspolizeibehörden werden von den Ortsobrigkeiten wahrgenommen, jedoch haben sich die ritterschaftlihen Gutsobrigkeiten durch die Polizeiämter ver- treten zu lassen

bei der Untersuchung von Betriebsunfällen (S8 70 bis 73 des Reichsgeseßes), sobald es sich um einen Unfall handelt, der in einem von dem Träger der Ortsobrigkeit für eigene Rehnung verwalteten Betriebe vorgekommen ist.

In allen übrigen Fällen ihrer Zuständigkeit sind die ritter- schaftlihen Gutsobrigkeiten berechtigt, sich durch die Polizei- ämter vertreten zu lassen.

S 4.

Unter Gemeindebehörde ijt in den Städten der Magistrat, in den übrigen Ortschaften des Landes der Gemeindevorstand oder, wo es an einem solchen fehlt, die Ortsobr igkeit zu ver- stehen.

Wo die Gemeindebehörde nicht zugleih die Ortsobrigkeit ist, wird ihr geschäftliher Verkehr mit den Organen der Be- rufsgenossenshaft niht nur, soweit durch das Reich3geseß eine Vermittelung der unteren Verwaltungsbehörde vorgeschrieben ist, sondern auch in allen übrigen Fällen durch die Orts- obrigkeit vermittelt.

So

Den „weiteren Koinmunalverband“ im Sinne des Gesehes

bildet das Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin. S 6.

Kommunal - Aufsichtsbehörde das Mit! des IFnnern, im Domanium aber, soweit dasselbe gemeindlih ver- faßt ist, das zuständige Domanialamt.

G6

Bei Sireitigkeiten über Unterstüßungs- ansprüche aus den Bestimmungen im Z 27 ist für die nah Maßgabe des Y 29 des Aufsichtsbehörde abzugebende Entscheidung

1) in denjenigen Fällen, in welchen eine obrigkeit verwaltete Gemeinde-Krankenverstherung ol in Anspruch genommen wird, zugleih fei t, das Ministerium des zuständig,

Zache der Gewerbekommîssion als einer dlung in erster Jnstanz zu über-

benenfalls den Rekursbescheid zu

17 Li L

gs

Gemeinde

in allen übrigen Fällen diejenige Ortsobrigkeit, welche fsihtsbehörde der in Anspruch genommenen Gemeinde, Gemeinde-Krankenversiherung oder Krankenkasse ist, Gegen i der Ortsobrigkeit führt der Returs, went á A n “L

Aan Ba aaia L N A einer L10oleglalen VDCDLui CTLCNeEn

Fnnern,

teueintragungen vom 5. Mal Berzeichnisse (vergl für jeden Unternehmer eines ver] ugeben, wieviel versicherte erwachsene Arbeiter Geschlechzts und wieviel sonstige Arbeiter derselbe und wieviel versicherte Arbeitec von diesen beiden rselbe vorüberzehend im Jahresdurchschnitt beschäftigt. 9 Bei der nah Maßgab2z des Z 53 des Ne1c)s( findenden Abschäßung der versicherungspflichtigen werden die Arbeitstage erwachsener Geschlcchts und die Arbeitstag?2 jugendlicher Arbeiter beid Geschlehts auf die Arb-itstage erwachsener Arbeiter männ- lichen Geschlehts zurückgeführt, und zwar gleihmäß! Verhältniß des festgestellten FJahresarbeitsv rdienstes ( des Reichsgeseßes) erwachsener Arbeiter weiblichen Geschlechts. Q 10. Zwecks Vornahme der Wahlen für die Genossenschafts

r

Versammlung der für das Großherzogthum Mecklenburg Schwerin bestehenden Berufsgenofsenschaft is für jeden Gemeindebezirk von derjenigen Behörde, welhe nah näherer Vorschrift des § 4 dicser Verordnung die Obliegenheiten è Gemeindebehörde wahrzunehmen hat, aus al Genossenschaftsmitglieder des Bezirks, ihrer

treter oder bevollmächtigten Betriebsleiter cin n

für den Fall der Behinderung ein Ersaßmann zu ernenne! und von der ernennenden Behörde, in den Fällen des. Ÿ 4 Absaß 2 dieser Verordnung durch Vermittelung der Ori8s- obrigfeit, dem Landes-Versicherungsamt schriftlich namhaft zu ma chen.

Die Ernennung erfolgt auf einen Zeitraum von jed fünf Jahren innerhalb entsprechender Fristen, welche vot Landesversicherungsamt festgescht und öffentlich bekannt gema werden.

Scheiden vor Ablauf des fünfjährigen Zeitraun Wahlmann eines Bezirks und sein Ersazmann aus, 70 Gemeindebehörde eine Neuernennung für den noch) Zeitabschnitt vorzunehmen.

ZWA

Die Vereinigung der Wahlmänner in lungen nah örtlich abgegrenzten Bezirken uni der Mitglieder zur (Benossenschaftsversammlu Bezirksver sammlungen erfolgen nah Maßgabe in dem Genossenschaftsstatut getroffenen Bestim

Q 18.

Die gemäß 8 110 Absaß 2 des Reichsgeseßes Berufsgenossenschast den Gemeindebehörden zu Vergütung wird auf vier vom Hundert der für genossenschaft einzuziehenden Beiträge festgeseßt

Berlin, Dienstag, den 23. Oktober

1900,

G.19,

Ueber Beschwerden gegen Straffestsegungen des Vorstandes der Berufsgenossenschaft (Z 159 des Geseges) entscheidet das Landesversicherungsamt zu Schwerin.

S 14.

An die Stelle des Bundesraths tritt in Bezug auf die ira § 40 des Geseßes bezeihnete Zuständigkeit das Groß- herzogliche Staats-Ministerium.

QED,

Die Bestimmungen über die Schiedsgerichte im 8 9 bis 11 der Verordnung vom 12. April 1887 und der Abänderungs- verordnung vom 13. Februar 1892 bleiben bis zum Jakraft- treten der 8 3 bis 10 des Geseßzes, betreffend die Abänderung der Unfallversiherungsgeseße, von Bestand. T

IV.

An die Stelle der Bestimmungen in der Bekannt- machung vom 17. Dezember 1887 (Regierungs-Blatt Nr. 38), der Verordnung vom 18. Dezember 1888 zur Ausführung des 8 30 Abs. 3 des Bau-Unfallversiherungsgeseßes (Regierungs- Blatt Nr. 37) und der Verordnung vom 5. März 1891 zur Ausführung des § 8 desselben Neichsgeseßes vom 11. Juli 1887 (Negierungs-Blatt Nr. 7) treten die nachfolgenden Be- stimmungen zur Ausführungdes Bau-Unfallve rsicherungs- geseßes vom 30. Juni 1900 in der Fassung der Bekannt- machung vom 5. Juli 1900 (Reichs-Gesezblatt Nr. 29, Seite 698—715).

E 1

Landes-Zentralbehörde und höhere Verwaltungsbehörde für das Gebiet des Großherzogthums Mecklenburg-Schwerin das Ministerium des {Fnnern.

Ch

e3

Die der unterea Verwaltungsbehörde zugewiesenen Ge- schäfte werden durch die Ortsobrigkeiten wahrgenommen, es treten jedoh an die Stelle der ritterschaftlihen B ¡tsobrigfeiten die auf Grund der Verordnung vom 2. April 1879 errichteten PBolizeiämter.

Unter Gemeindebehö in den übrigen Ortschaften oder, wo es an cinem f itehen.

ijt, rufsgenossen|hasten durd

Ee

Die im & weisungen nD Beachtung der B

X C6 Marlluri P nach der Vor|cyrist 1m

ine

Lees lw wb

s 1 44 7

béi Lei0) DILC zultandig,

als einer

G s v ta- DET L/TLIS-

mit N2 .4f «H L A 44

*arSbescheid zu

¿Aobrigkeit, welche

Sezmeinde, Ge

Gegen die

wenn die-

an das mmission.

d 44

Auaust 1887 zur

1887, betreffend

derer bei der Schiff- att Nr. 26), treten \wsführung des See- 30. Juni 1900 in der Juli 1900 (Reichs-

L 126405 4% L n HIRIAL A R Road d Des » ¿ des Gesehes der unteren Befugnisse gegenüder den-