1900 / 253 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t Beiriebsunternehmern, welhe am Siß des Betriebes 8 4. oder cine Gemeinde in Anspruch genommen wird, we lche ie Träger der obrigkeitlihen Rechte sind. Den „weiteren Kommunalverband“ im Sinne des | zugleih die Ortsobrigkeit ist, das Ministerium des M Gesetzes bildet das Großherzogthum Mecklenburg-Schwerin. Jnnern zuständig, welches jedo die Sache der Gewerbe- eet j F E E

/ : No “Dualität : S Die der unteren Verivaltungsbebörde sonst zugewiesenen D. Kommission als einer follegialen Behörde zur Behandlung in Ca M EAE O E 72% Em V 1) SU E E T E O R Durhs shnitts- Am vorigen Außerdem wurden Geschäfte werden durch die N non men, es

“Die Zahlung der Beiträge zur Deckung der Ent- erster Manz zu überweisen und seinerseits gegebenenfalls den | 1900 gering | mittel | 1 Verkaufte Verkaufs- | Markttage am Markttage treten jedoch an die Stelle der rittersc \chaft! ichen Gutsobrigkeiten shädigungsbeträge, welche Der V Versicherungsanstalt der Sec- Rekursbescheid zu erlassen hat; z tarktort E T Menge 5 f Durch- rf überschläglicher

(Spalte 1 6 2 3 6 P » r e 7 C ; die auf Grund der Verordnung vom 2. April 1879 errichteten berufsgenossenschaft du Ge „na E G Po T Aufficht N a Anloru R mee Oltober _____ Gezahlter 2 res ne : Doppelze? ntuer_ E werth 1 Doppdl- shnitts- | Schäßung verkauft Volizeiämter. 62 und 163 des Geseßes auf das Großherzoglqum 1s E l C gen Le Bemeind e, : | E | C É zentner R D V els 1 Polizei 3 Mecklenburg - Schwerin entfallenden Antheil zu entrichten Gemeinde-Krankenversicherung oder Krankenkasse ist. Gegen Tag wiedrtaster | böôdhster e ster | böte r \ niedrigster | bödster [Doppelzentner preis oppelzentner

| (Preis unbekannt)

g L S » y ‘8

Die Verrichtungen der Ortspolizeibehörden werden von sind, erfolgt aus der Allgemeinen Canded - Steuertasse die Entscheidung der Ortsobrigkeit au der Rekurs, wenn S a n | E s E 7 T eizenu.

j dieselbe vo 0 j 20 gs L en den Ortsobrigkeiten wahrgenommen, jedoh haben sihch die zu Rosto. dieselbe von einer E Behörde erlassen ist, an das 4,90

13 C ( B Y ez » F 3444 014 q (2 8. S)) iniste de S l / 0 ) - G D ° ritterschaftlichen Gutsobrigkeiten durch die Polizeiämter ver- Die acscäftlihen Beziehungen der Allgemeinen Landes- tinisterium des Jnnern, Jon, an die Gewerbekommission. Breslau . . U j R 12 6 i 20/00 U \ L - “e »,60 15,6 900 3 000 L 15,6 j 5

treten zu lassen Steuerkasse zu der Beruf 8gen ossenshaft werden durch das S T; j d Stteblen- i. E

bei der Untersuchung von Betriebsunfällen (§ZZ 65—72 Ministerium des Jnnern vei: mittelt. Ueber Beschwerden gegen S Straffest]el ngen des Landen | Striegau L s E D) 14,8( I O

und 164 des Neichsgesetzes), sobald es sih um einen S 6. der Berufsgenossenschaft (S8 147 des Gesehes) entscheidet das Grünberg E 14,70 | 4,70 A O

Unfall handelt, der in einem von dem Träger der Bei Streitigkeiten über Unte rstüßungs- und Ersaß- Landes-Versicherungsamt zu Schwerin. | Löwenberg ; O 9,30 | M

Ortsobrigkeit für eigene Rehnung verwalteten Be- | ansprüche aus den Be stimmungen im § 15 M des Reichsgeseßes Gegeben durch das Großherzoglihe Staats-Ministerium. D M

tricbe vo orgekommen ist. ist für die nah Maßgabe des Z 156 des Geseßes von der S : tar 1 :

% e ) t Schwerin, den 1. Oktober 1900.

allen übrigen Fällen ihrer Zuständigkeit sind die Aufsichtsbeh órde abzugebende Enischeidung l N : E Posen

rittethaftlichen Gutsobrigkeiten berechtigt, sich durch die 1) in denjenigen Fällen, in welchen eine von der Johann Albrecht. | “e Savdelau

Polizeiämter vertreten zu lassen. Ortsobrigkeit verwaltete Gemeinde - Krankenversicherung A. von Bülow. von Amsberg. A. von Pressentin. J Strehlen f.

Striegau .

Grünberg Obe A G o on A 3 0( 00} 4, 4, | 14,80 i i;

D E N 4,00 4,( j 14 50 50 5,0 15,0 9 23 14,50

A ; A E L 50 12,5 250 3,9 3,90 120 [3 20

C ( i N 5,0 5,00 | - : 7 I 15,00

Ff

C. f Ol

3,70 5

2 00 h

J )», 2,8 ) D os

129 08

fuand fand unnd, pri Parent fue frrct fer ram prnals G D N L C f D S S

| | |

| l | Il

Hannover Hildesheim Lüneburg Stade Osnabrück Aur D Münster Minden Arnsberg . Kassel Ï

Wiesbaden

E E E EE E AE E

eine neue

D

I J Düss Tdorf i

Nachrichten Striegau. . « E 12,90 \{lecht, Nr. 5 sehr {chlecht. {chlecht, Nr. 5 sehr \chleckt. ;: : Aalen ¡ S 16,00 | 100 D 1600 Weizen. Spelz, | Nögaen. Weizen. Spelz. Roggen. E Breslau . : : e ; i alter Hafer ü Gumbinnen . . « « 21 | 2,0 | 3 ë O 2, | 2, | 2,6 j i Grünberg | i 5 5 Dal | 50 Potsdam (mit St. B 2,8 - 2,6 | R : é ; Ge A , alter Hafer | Köslin . . O 2 - | 23 | 3, Sachfen-Alte N 2,0 | - 4 I | Ein liegender Strih (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vorgekommen ist, ein Punkt (. ) in den leßten ses Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt. Bromberg . . j d) ) Reuß älterer Linie . ..... 9 | Ï D 9 99 Literatur. Hübner'3s Geographisch-statistische Tabellen aller Land- und Forftwirthschaft. Oppeln , : 2,5 | 2 3, He ffen. | E langte als 27. Bäntch:.n zur Ausgabe: G eseß, betreffend die | in Frankfurt a. M. Preis der ( Jzebundenen Buchausgabe 1,20 Æ, der r Kaiserliche Konsul in Hävre berichtet unter dem 16. d. M- Erfurt . . E a 7 dr dw E Sie ES I ria a —- - : - E j (Taschenformat g eb. 1,20 6). Der Kampf um das Ge set ift durch |/ nommenen \tatistischen Angaben über alle Länder der Erde in über- EAO sie übersteigen aum die Hälfte der vorj En Pr eise. keorhtal Oberpfalz. o . da “1 | nter dem Titel „Zeitschrift für die gesammîie L Tifon! rtranfen 10 L | j nter De Sit D! E Ee die Angaben über die ( eababntias il siad die da 1siherung8we]en na jetner Di! olf von Amerika in neuester Zeit erfa hren hat. “Ganz 1eu ist eine Tabelle ihrs S) abo it ehe 11 ete Z ihrer Ausgabe hen, um auf diese Für den geg enwärtigen Zeitpunkt, in dem es info! Aan e C t - e t, M Machtmittel der einzelnen Staaten: Ausdehnung, Zeitschrift wird im Auge kehalten, Da die Ver: ach E n 2 A a 297 111497 M ck Muff ohn L c ¡htliher und zuverlässiger Weise Auskunft geben. eih Preußen Ne Htsprechur ; und in der Geseßgebung des Aus [ands 81 im G: C enstand | sihtlicher 1 A B it 1 wtrd § n la - T) [i der Mediz in in der Lebe nsversiche rung und der angewandten 18, Oktober. Drei Por nentaufnahmen größeren ¿Formats yver- fenfeld | ! : E M [IL. in Mittheilungen und Bespre ‘ungen über die Ge setzgebung des Jn- | Ecnii von Hesse C aegos f: dn: n deutschen Ansizedelungen von Nt

R . M j ; L G. ° D.2 L G k, C R 4 7 Nos d . ° . . - . . E îüber den Stand der Herbstsaaten um die Mitte des Monats Oktober 1900. /. ri ' ae, AD Ç N Strahlen 1 Schl ; S 19 7 ifammengestent im a ion dw t bd Amt. Strehlen 1. N 12,90 S S R ÜERRT R DRG G RTE E 1006 1 E E j F Ä SRURG E Vat S E GRSA Ti E Rar E L = j E a J 14,00 00 | | Um die Mitte des Monats Oktober war der Stand der Um die Mitte des Monats Oktober war der Stand der 1 j Löwenberg . E e è 13,60 1360 | 1410| 14,10 Staaten Saaten Nr. 1 sehr gut, Nr. 2 gut, Nr. 3 mittelgut, Nr. 4 Staaten Saaten Nr. 1 sehr gut, Nr. 2 gut, Nr. 3 mittelgut, Nr. 4 Da N ; A 13,00 | 13,00 | 350 | 1350 und und Landestheile. Winter- ider Klèe Ed L ele. Winter- C Q, Junger Klee. Junger Klee. x Posen | | | | O, Ne DUier t Preußen. | | | Gasen. | | G C S e 1 Neg.-Bez. Königsberg . 2, | - D | 3 ( KFreishauptmannshaft Dresden . . . Di | 2,2 | 2 / | Striegau ¿ N 13 | D nt ' | | O t L menbe 1 S( 11 c 9 00 19 Í A | S Sa | Ga ; Zwidckau . S0 | D | 5 ] Löwenberg . C ,8 EESC | j M A ae E R | Se | 45 O r 2 | 2, | 2 j ¿ Oppeln E S 2,40 12 L Narienwerder . . . « « ; | | L, g x - E S Me eo d , neuer Hafer | 11 | 14,00 | Ï Can t ( D S) o 10 2A 1 ROR 200 {7 1 Lat e «o ¡ : | 29 k O 26 3 9; | Aalen C z di 00 12,80 | 13,40 1 596 18/10 13,00 | Í Stettin . C Ï 2, - | 5 32 Sa@Gsen-Meiningen. .. 2 3 M. 26 i Be merkungen. Die verkaufte Meng e wird auf volle Doppelzentner und der erfa auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. E o 2, j, 2 Sach sen- Coburg-SGo N E / | Schwarzburg-Son 8H Posen ) ¿V irg- S nder hausen i S ch1 nabe a MAdokftabt r E y S 9 | 3 Reuf jüngerer Lin te E 9 5 j s Län der der Erde. 49. Ausgabe für das Jahr 1900, herausgegeben / Liegnitz . . e 0 9 3: - h : ; Ia der Guttentag’shen Sammlung pr reußisher Geseßze ge- | von Professor I] Ir. Fr. von FXuras\chek. Berlag von Heinrich Keller Preise der Cideräpfel in Frankrei. R, 92 6 R Provin Ot erbeffen / » N D. MWaarenhaussteuer, vom 18. Juli 1900 Text-Ausgabe mit An- | Wandtafel- Ausgabe 60 „S. ‘Der neue Jahrgang dieser yortref- | Folgendes : Magde Wrg s als “Ie Se aaa Starke burg S 9 l 1 1/5 F merkungen und Sachregister von Dr. jur. G. Struß, Geheimem | lichen Tabellen is bis zur Ge genwart fortgeführt und entbält für den “Die diesjährige Aepfelernte in Frankreih is eine überaus reih- Merseburg Ds ch - 4 y Sar E i i | i 9'1 j Dber- nas ¡rath und vortragendem Rath im Finanz-Ministe rium | täglihen Handgebrauch die wichtigsten, zumeist amtliche n Quellen ent- das Angebot ein sehr großes, und die Preise sind außer; gewöhnli Schleswig iedung deéfelben beendet, und es gilt nunmehr, fich mit | sihtliher Form. Eine willkommene Ergänzung sind die in diesem Nah der in Paris ersche inenden .Semaine Agric( stellen ih en Be stimmun gen vertraut zu mache n Lo ein Ie Jahrgang wiederum in besonderer Zusammen stellung mitgetheilten | die Preise der Cideräpfel, frei Abgangs- Bahnhof, ] j : l iehlt sich die genannte Ausgabe, da der Ve rfasse r als Ver- | statistishen Daten der Groß{tädte Berlin, Hamburg, München, Leipzig, Oktober ;. Oberbayern . i Ï 9 1,8 L 2 j treter de "Re zierung in allen Stadien, welche das Gesetz d iebia aufen, | Breslau, Dresden, Köln, Fran kfurt a. M., Mag urg, Hannover, Niederbayern . ¿ ; A 30 mitgewir Düsseldorf, Königsberg i. Pr., “vis berg, Chemnis, „Stuttg art, alsz ) 90 96 / : : Í O Bremen, Wien, Budape Il, Par 8, Nort N11 isterd 1m und g +4 nto r oute Noreli f E enschaft r E Deutie Berein [Ur des „Archivs für Eif ako bneten® in diese m Ja n ck{{] TF7 h er 1 m Me Der 5 T u e. 13 ¿1 4 D 1.x e R I A A nh soll. : Sie wird“, f R: Auch sind bereits die Berändi rungen | erückfick@tigt, die der Kolonial- tngs-W isjen\cha]t diene n sol. Deka ir E, besiß des Deutschen Reiches, sowie de eri nige der Vereinigten Staaten ; I) enschaft u s alpolitische le Es rehte wiffff caftlic L oa l DET Weltpr oduktion von Weizen, Rog La Gerste, Hafer, Mais un “W die Pfle( 1e aller Hi ilf8) wisse nschaft: te M, s i Melthandels mit (Be treide und: Ne ehl, i er eine T abell e der Le bensmittel des Ver) sicherungsgeschäftes unentbehrlih find, preise der legten Jahre in Deutschland, En gland und Ameri konv 14 tons Mm o T una erioudae 9 A. c 2 orie und Praxis jene ciu eelwirtung Je ilde, A ercignifse für jeden, der den politischen Vorgängen fo! en ur ab: fie neue Ideen w-ckt und den be ‘stehenden Einrichiungen ftehen will len eiolid ift, ich über die Ma [tni Bedürfnissen der Zeit ent)prehenden Fortschritt s / Es A ; x Heeresftärke, Marine, Ginguzen u. s. Q, zu unterrich : j “12 \erunaswissenshaft im wesentlihen international fi twidelt hat, Ta Mon Gai E m Werthe, da sie über j i A i R Lion | T A 9 i É i L Tabellen von ganz befonderem Werthe, da hle udve Sigmaringen . R S 1,6 G6 1 U L e IDETY « e 0,4 ) 2, | und wird deéhalb auch die Fortbildung derselben in der Literatur Der j 4 E M 1,8 M laß De er (Br 1 ditei eauna 1 i Darstellung machen. Der Ae lt der chr rist wied A Rei «mas f d reer N 090 “ets „S{werin c Landestomm.-Bez. i 20 2 0 21 i sp e nd dieser Aufgabe, auf amn es e Arien sowo e der Privat- | S titun - a n Oftbber cine Nevroduktion p E E n. D D 0 N 1) “j c 1 c iat s r offen ven S l è nd wir O n { CT 10. 1108 G N CPLODUTLIDI [-Strelißz o 2,0 0 93 | E e 6 5 s I e : tlih-rehtlihen Versicherung ih GFITEGEN \ entrourfs von Professor Bruno Schmik, eine Karte der ge E , 4 S Kärlörube . . « 2 D 9 c : bestehen L in Abhandlungen, in denen die Gel chichte des Ver- | (n IV Ut von E de L @ ias bre 181: e cli dees D P: ine : L - siherunc jefens das Versiche rungsrecht, die zolfa wirtb\chaftlihe Sch O _Kus it Be 199: M gf Het j atis län % anorama nb 126 (P ( e Ct 7 Im I Ti M 0 H Ge ite “Ve rfi cherung 3Wwelens und die Becsherungst C tehnik inshließ- 2e la re des mi ezeich! l 1g D b ; c { värti j Hrundsteinlezung des Meichs - Limes - Muse uns thun Naturwifsenshaften in den verschiedenen Zweigen der Schade gegenwärtigen die G D LO ex n verzogthum 2p s N c Mezi j A v aal ‘ihre Vertretung anes [I] po : Mittheilungen en auf der Saalburg dur Seine Majestät den Kaiser an 11. O Fürstenthum Lübe e a 2,3 » F 9 Bezirk Unter-Elsaß | c | S e Ra A t C ide e N n die zahlrei fnahmen it i ¿ 21 y ° L ck 24 Erörterungen über die Rechtsprehuüng des Fn- und Auslandes, tober. Von den Kolonien berichte aus Lt en a na es Sr roßherzogthum Oldenburg . 2 i i Di 92 Lothringe as N b : | 3, ¡d Ausla 1 V. in kleineren Mittheilungen über die wichtigsten Guinea u! 1d „Die Cidesleisftung der zur Selbit erwaltung 1 Del Es mis j Heiland Elsaß, Lothringen 21 | | 2 Vorkommn isse des Ta ges, fow eit sie ein Vet ersicher! unge wi via ges Samoas berufenen Häuptlinge vor dem Gouv! Ee eur Dr. Solf*. Auf

e o die L Bez ie Arfichten von Hong Jeiasie verbieten, V in Mittheilungen über bie Literatur der Ver- | die Wirren in D netilten Kricgtbilderbogen- Ganz vorzügli e So a e D Deutsches F eid L [tober 1900 2,5 26 Î ierung swisse saft Die i 3 itshrift nin rd L itrebt sein, alli » Zwe ge Holz! hi Ste find die Ne prod duftionen Uns Gemä! iede Amhb rofiusg t \oétüer : E Ed o 0 ° 2 23 ren i 1 89 “- s y ' er Versiherungswissenshaft in ein [ois Ber ältniß zu einander zu He ck i M bard aswei i 93 oa Dagegen im p 1899 2,3 1 7 - a. E sicher gt oa fd e L sondern s abk seitig fh dem Kaiser Theodosius den Eintritt s die Kirche“ os G? bhar , - Lj f) ngen, L | , x 4 tj 5) Do S morb Q ( vor it S S 6 2,9 2,7 durchdringen und befruhten. Sie sol der Boden fein, auf dem der Fugel und die Abbildung der farbigen Marmorbüste „Gretchen“ von . | Belehrte und der Fahmann zu einem für beide Theile nug- | Johannes Schichtmeyer. brinzxenden Gedankenaustausch \sich zusamménfin den. Durch diese Das soeben ausgegebe ne zweite Heft des ne! uen chÎ Ç °

Es Gestaltung foll der Zeitschrift aus. ein geondre nder Einfluß auf Recht- | illustrierten Oktavhefte von E L 46) BuEMELTLUA A En, sprechung und Gesetzgebung gesichert werden. Die „Zeitschrift für | (Deutsche Ve erlagéanstalt in in Stuttgart; L 1 G) C ck 4 1 "e q m p L s L 1 e L Ç ria 9 V4 D Ç ov Y »r Bort Nach langanhaltendec Treckenbeit ist seit Ende September mebr | in Süddeuts{land auch die Weinlese und die Obsternt E t Sa Stei Rahe TAM H Sn i vas Ll o die éTtatümte Bersiche rungs-Wiss ias ft“ (Verlag _der Königlichen erste, daß ed das Bestreb- Der Vaitung eler 1 erdre oder minder reihlih Megen gefallen welcher für die Beste lung u inbringung der Saat. name entl D des Moirous olt votikames - Dis: |!weifeh: tegierungsbezirken Marienwerder, Posen und Bromberg ; Hofbuchhandlung von Ecnst Sieafried Mittler u. Sohn in Berlia) | {rift is, dur Ge diegenhe it und Mannigfalti igkeit He H & Li Un DET Ui a e 15214 D: Q Veri ï 6 Y 1a ) if y vonph y ++ F o is S 9 ) G c A 4 p T rh Ï p 4) Tto1 das Wachéthum der Saaten sehr günstig gewesen ist. Auf \{chweren | jungen L e A aue E R E Q E, veisen N itt d L SIGegERen Urtheile die Noten 4,9 d18 ersheint in Heften zu sechs Druckoogen. Vier Hefte bilden | Unternehmen nicht nur auf feiner alten Höhe C ( A j-d e 2 a [auten i 11! ZUTI Deli L? ail 11 1 n Und IUr » auf, wmd ren f ebr C Tp - oe » L V ai 6 c ¿Ea M ( (T) 8 , aof D 3 c «phond red R Böden war die Ackerung wegen der durch die Tr odenheit hervor- | auf dicien Theil find die abgegebenen Noten Ae K Cie auto i , während 5 „sehr schlecht*" bedeutet. einen Jahrgang zum Preise von I 6 _4 aL vorliegt ende erste | dem Geiste der rastlos vora Ss venden Zeit en CON gerufen en Härte des Bodens schwierig und die Beendigung der Einfaat \owoLl bei C Rooaen ein w nig un insti Se: a ta E R A Hefr wird durch einen Aufsaß des Srifileiters , ¿ NRechts- und reicher auêzu zestalten. L Je! en En verden zul V ; w verz » vir f C ck ; ; d Lv e E O ps | anw A er Da Be ‘rungöwe}er e 6 Ih d Verz[chne Don 2 Degais stellenweise verzögert. Insbesondere wird diejes aus dem | jahr, immerhin aber doch befriedigend. Winterspelz weist denselb Y j E anwalts A. Rüdiger. „Das , Versieruno N E B yühlunge 4 a Derhjener Mat Don uge: Osten des Köntare s Preußen, aus Braunschweig, Medcklenbura, üinitiacen Stand wie tim Borjahr auf. In der vorstehe en Tabelle bedeutet ein Strich (-— ), daß die stand und feine Stel Lung in Wirth] 0 Wel Bgcoung und Ver Ot X DOR LCIO U O Ü If

C ck (Cck Y3 t S 1 ¿ , : p - 2 r 5 hATt D j enden - roe Ter Í Oldenburg, Anhalt, Königreih Sachsen, Sachsen - Véeiningen und betreffende Frucht gari nicht der nur wenig angebaut ift, ein Punkt („), und Wissenschaft", eingeleitet; ferner en thält es dië folgenden be fefselnde neue Novelle v E verlafi ene Gott“ e T - ad fat“ A E A - C e t y ç T » o { pp A EN omann! Satsen-Gobur g-Gotha, Schwarzburg! Rudolstadt gemeldet. Im all- JFunger Klee daß Angaben fehlen oder niht vollständig gemacht sind. O Aufsäge: „Die laufende Versiherung* (erster Thetl) |} währen) der, EBiener D. Dugg., von On ON n aber ging ra den gefalle: ¡en Ni derslägen, ta der Boden L: O 0E L E E A io N ai G, t Lukz Berüds- Von E O Paul Moldenhauc r: „Wie sollen Lebe nsversicherun aß» vrelzenden , Életinen dramatischen A ichtung „Was die ; in A batte, | / 7 eber den jungen Klee lauten die Urtheile fehr verschieden, dod Die Saatenstands-Noten sind bei jeder Fruhtart unter Der! Dek der Prämienreserve | bat“ einführt. Eine Reihe rei ill ter Aufsä i sich hatte, die Saat {nell auf und entwidelt fi A s ; F E v [Ieden, Do) KHtiguna der Anbaufläche d des Ertrags bere N Maohed Ges schaften Werthpapiere, weläe "als eckung der Prâmienrejerve bat“ einführt. ¡ine Weie rel illusirterter Au ät roten Metter y überwie t die günstige Beurtheilung. Er hatte unter der Lrecken- | 11e der Anbaufläche und des Ertrags berechnet worden. dienen, in die Bilanz einstellen ?* von General - Direktor F. L-ser unter anderem nach der Pariser Weltansftellu ( L 144 L MAITLLTA s 51+ - s Es - ch9 Württemberg und Hessea wi ie l Rei E nißmäßig am meisten gelitten, erholte sfih aber nah èem Gerkrath : Die: Versicheruag geg?n Arbeitsloßgkeit in der | Höhe der Madonna della Corona im wi ldromantisd jen Etschtd reits einen“ guten i Tur N | : t E y D eaen e7 : nen ork ntt "T4 of r Cos al B bibiTo leine h a 4 f M O p n ol R d TIhS ider dekn n dVU U y m charas und einer : iten beo. vierten Schai iefern e D E 7 D ah el a: el1 n Del \tic)nitt geitctert! hat oder ads Stadt Köln“ von H? inr. Unger ; z Bo raus]eßu ingen der und nach der Lüneburger Haide, deren künstlerishem Neiie Huac 1E den widerftandsfädig L d ; “Reichs fanil infütterung fortgeseßt 1 i E T lid en kon: Le. Bereinze1I hat er unter Mäusefraß gelitten; Versicherungshilfe“ von „Professor Dr. Emminghaus ; Die | Amberg eine interessante Studie gewidmet hat. un | zugeseß en denfalls würden die bedeutend ; E namenflich in Sd

S820 T r a3 :

L) E e—-

=1 r

A

GE a:

I intere rétbe. S Sie: „Mei tien L O M Sachen, in Anha lt „und Berlin, [den 23, Oktober 1900. Versicherung auf den Junvyaliditötsfal auf dem [11 J1 iter- | vielen Gebieten des öffentlichen Lebens bleibt kaum eines u ibe ührt

vâte Aberntung der Vorjrucht L bag dh ouis e "Re e, t M Often L Bde Wi werden a N etner Reihe nationalen Kongreß der Aftuare in Paris” yoa Max Gerece; » Fe UeLe und fast überal gebt dem_ beritenden und Bilde ernden aues eln, SGemu s B y es Toufetia : Trodckenbeit, in maren Gegaz dzn Arbeitermangel, dar i E A E L preußishen Pèonarcie ge- - - gefäbrli chfeit elcftrisher Starkstrom-Unlagen" von Otto Feige; „Vie Text das erläuternde Bild zur Seite, Von den zadlire! iche n | darunter zu leide daß uan unjht gar L T e Die h Sega: dzn Arbeitermangel, dan meldet, Besonders unbefriedigend war der Stand des jungen Klees Versicherungszesellshaften auf Gegense itigkeit vor dem Forum des lerishen Beigaben seien neben den trefflichen großen Holz\{ itten | bört: „G3 ift eine Strafe Gottes daß 8 tel D Le deuten Juriste ntages" von Karl S Marien Mittheilungen und Be- vor allem die E E rgabe des reizenden Blumenbdildes „Aus Frute der RMiedstreue dat in dtettger C egend rit beg A, o sprehungen, eine Literaturübersiht u. }. w. beschließen das reichhaltige | Feld und Flur“ von Marie Nyl und der in bronzefarbenem Ton- Grtrag ïgll mittel dis gut fein. Die Pre°e T Sie zurôck- Heft, Die „Zeitschrift für die n Verskcherungs-Wi ssenshaf}t“ dru veransaulichte e Kopf des Fürst:n Otto von Bi3marck für das Wurz Tad d fark gefallen, was bier wieder auf die Ae ite zurü,

4 Neinhold Begas ausgeführte Standbild des großen Kanzlers, das füh it. er aroßen Streuef ung der Korporation Zug wird nit nur den Versicherungskceisen, sondern auch dem Juristen, | von K ( ( L _Kanziers, da zuführen i An er großen S 8 Y dem Sozialpolitiker und Nolkowirth bohes Interesse und vor allem | auf dem hiesigen Königéplaye gegenüber dem Reichstagshaufe errihtet | war der Preis bis ca. ein Dritte l ge er dem Vorfahre g efallen ; auch vielseitige Anregung bieten. wird, hervorgehoben. die Bauern haben eben nidt Zeit, d;e Streue zu machen, und kaufen