1900 / 253 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bee R E O D ain n E I a

E E

zu @. seines Vaters, des Privatiers Max Kölbl in München, früheren Geshmeidemachers in Freising,

zu f. seines Abwesenhetspflegers, Rechtsanwalts Roderich Mayr in München,

zu g. seiner S{wocster, der Monteursehefrau Crescenz Bechold in München,

zu h. seines Abwesenheitspflegers, des Privatiers Franz Breitenstein in Neuötting.

Es ergeht demgemäß die Aufforderung:

1) an die vorgenannten Verschollenen, \ich spätestens im Aufgebotstermin, welcher hiermit auf Samôtag, 18, Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 16 (Erdgeschoß) des Justtz palastes zu München, beftimmt wird, zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird,

9) an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erthetlen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem K. Amtsgerihte München], Abtheilung A. sür Zivilsachen, Anzeige zu machen.

München, 12. Oktober 1900.

Köntgl. Amtsgericht München 1. Abthetlung A.

für Zivilsachen. Der K. Amtsrichter: (L. 8) (gez.) Ries. a den Gleichlaut der Ausfertigung mit der Ur- rift: München, 18. Oktober 1900. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts München 1. Abtheilung A. für Zivilsachen. (L. 8.) Dr. Jaeger, K. Sekretär. [57835] Aufgebot.

Das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todes- erklärung nachstehend näher bezeichneter Ber- schollener ist beantragt:

1)’ Georg Joseph Ott Ehefrau, Anna Elisabetha, geb. Wohlfahrt, Techter des verstorbenen Heinrich Joseph Wohlfahrt und seiner verstorbenen Ehefrau Eva, geb. Kaiser, zu Groß-Steinheim, im Fahre 1882 oder 1883 nach Amerika ausgewandert, seit dem Jahre 1887 ist keine Nachriht yon dem Leben derselben eingegangen. Antragsteller : Adam Wohlfahrt von Groß - Steinheim und Abwesenheitspfleger Zigarrenmacher Friedrih Krämer daselbst.

2) Johann Karl Christian Auderhub und Fohanna Maria Anderhub, beide geboren in Offenbach am 16. Juni 1854 als Zwillingskinder des Peter Anderhub und seiner Ehefrau Katharina, geb. Schmidt, seit 1854 nach England verzogen. An- tragsteller: Mathias Küchler zu Frankfurt a. M.

3) Claus Karl Fick Ehefrau, Babetta, geb. Eberhard, von Neu-Isenburg, seit 20 Jahren ohne Nachricht vershwunden. Antragsteller : L, Schneider Ghetrau Katharina, geb. Eberhard, in Neu-JIsenburg.

4) Peter Klug von Groß- Steinheim, geb. am 9, Mai 1847, im Jahre 1873 nah Amerika ausge- wandert, seit 20 Jahren ist keine Nachricht von dem Leben desselben eingetroffen. Antragsteller : Valentin Kreis Ebefrau, Elise, geb. Klug, in Groß-Steinheim.

5) Anton Löbig von Bieber, geb. am 14. März 1853, und Katharina Löbig von da, geb. am 24. No“ vember 1850, beide vor 1873 nah Amerika ausge- wandert. Antragsteller: Anton Löbig zu Bieber.

6) Karl Hassenpflug von Offenba, geb. am 13. August 1838 zu Grünberg (Oberhessen), Sohn des Konrad Hassenpflug und der Margaretha, geb.

Mal1her, seit etwa 30 Jahren verschollen, soll in Nord-Amerika gestorben 1 von Antrag-

Rick fi:ld

unbekannten Kindern beerbt worden fein.

steller: Heinri Niederhof von Offenbach. Demgemäß werden aufaefordert:

l) die obenbezeihneten Verschollenen, ih spätestens im Aufgebotstermine Samêtag, 25. Mai 1901, Vormittags 9 Uhr, Saal 12, bei unterzeichnetem Gericht zu melden, widrigenfals die Todeserklärung

derselben erfolgt,

2) alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, |päte]lens im Aufgebotstermine dem unterzeihneten Gericht An-

zeige zu maHen. L Offenbach a. M., den 24. September 1900. Großherzoglih Hess. Amtsgericht.

[57820] Bekauntmachung.

Auf Antrag des Rechtsanwalts Dr. Friedlände zu Berlin W.8, Mohrenstraße 33, Nachbenannten, wird der am 31. Januar Tarnowiß geborene A ugust Mathias Markefs®fki

Sohn des Schneiders Benedilt Markefski find tessen Ghefrau Pauline, geborene Pinkus, aufgefordert, 11

spätestens im Aufgebotstermine am 14, Jun 1901, Vormittags AL Uhr, zu widrigenfalls dessen Todeserklärung erfolgen wird. Zu gleih werden alle, welche Auskunft über das Leben ode

den Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotêtermin dem

aufgefordert, Gericht Anzeige zu mahen. Peiskretscyam, den 17. Dktober 1900. Königlihes Amtsgericht. [57821]

Aufgebot.

Die CGhefrau des Maurers Heinrich August Senke, Sovhie Dorothea Charlottz, geb. Uthe, aus Goldbeck

hat beantragt, ihren verschollenen Ehemann, de

Maurer Heinrich August Senke aus Goldbeck, geb.

im Jahre 1846 zu Bösingfeld, welcher zuleßt ir Fahre 1882 auf einer Ziegelei bei Neuahlen i

Pre

Arbeit gestanden hat, für todt zu erklären. Ver

J Der als Pfleger des

1898 zu

melden,

Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen ver- mögen, aufgefordert; spätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen.

boren am 13. März 1849, Tochter der verstorbenen Buchdruckers Eheleute Marie, geb. Schober, in Stuttgart, welche Ende 1875 von Zürich aus mit einem Tapezierer Lehmann n

[

1 gestorbenen Schreiners Johannes Luß und der in Rheineck ‘gestorbenen Anna Marie, geb. Riß, württb Staatsangehöriger, heimathbere{tigt in Tischardt, O.-A. Nürtingen, ohne leßten inländischen Wohnfiß,

,

i

L

n

n

n

[57827] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

im Jahre 1880 von der Schweiz nach Amerika ge- reist und seit über 10 Jahren verschollen, wird zu- folge zugelassenen Aufgebotsantrags3 seiner Schwester Marie Spannenberger, Mill | Staat Michigan, hiemit aufgefordert, spätestens in dem auf Vormittags A1 Uhr, vor d Stuttgart - Stadt, Jastizgebäude, Saal 90, anbe» raumten Aufgebotstermin ih zu melden, widrigen» falls seine Loveserklärung erfolgen wird. welhe Auskunft über {ollenen zu ertheilen vermögen, ergeht l

forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- rit Anzeige zu machen.

[57829] K. Amtsgericht Stuttgart-Stadt.

(C Mer vs S (ERè U du Stuttgart, geboren am 17, September

2B pu (T L Cu ln n G ver Weinaärtners Gbeleute Iohann Vapid und Charlotte, geb. Löffel, von Stuttgart

bezeihnete V:rschollene wird aufges\ordert, ih spätestens in dem auf Dienstag, deu 14, Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine

dem Gerichte Anzeige zu machen.

Rintelu, den 5 Oktober 1900. Königliches Amtsgericht.

[57836] Nufgebot.

Auf Antrag des Karl Spôrle, Bauers in Zell, Oberamt Backnang, Württemberg, wird hierdurch der Christian Spörle, geboren am 15. Februar 1893 zu Zill, Oberamt Backnang, Württemberg, früher Bäder in Colmar i. E., zuleßt im Jalande in Straßburg wohnhaft geweseu, Sohn der verstorbenen Gheleute Christian Karl Spoerle und Dorothea, geb. Haag, in Zcll, verheirathet gewesen mit Friederike Luise, geb. Baermann, aus Colmar, aufgefordert, ih spätestens in dem Aufgebotstermine, welcher hierdurh auf 3, Juli 1901, Vormittags Ul Uhr, im Sitzun 1éfaale des unterfertigten Gerichts, Zimmer Nr. 49, oberes Stcckwerk, bestimmt wird, zu melden , widrigenfalls er für todt erflärt werden

Straßburg, 29. September 1900. Kaiserlihes Amtsgericht.

i Aufgebot. Louise Anna Marie Henne aus Stuttgart, ge-

Ludwig Henne und Anna

a Australien reiste und im November 1877 in

&Fustizgebäude,

An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod

Den 15. Oktober 1900. Landgerichtsrath Lan dauer. 57828] K. Amtsgericht Stuttgart-Stadt. Aufgebot. ê ; Albert Friedri Lutz, geboren am 12. September 864 in Großmünster, Swetz, Sohn des in Zürich

geb. Lutz, in Mill Creek,

10, Juni 1901, em K. Amtsgericht Ras

Moutag, deu

Tod

An alle, Leben oder Tod

Den 15. Oktober 1900. Landgerichtsrath Landauer.

Aufgebot. Charloite Karoline Louise Friederike

1854 von Stultgart aus nah Ameriïa geretf seit diesem Jahre verschollen, angebli tm Jahre 1856 oder 1857 in Amerika gestorben, roird zufolge zugelassenen Aufgebot3antrags ihres Bruders David Asimus, Portiers in Stuttgart, hiemit aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, deu L®. Juni 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem Amtsgeriht Stuttgart Stadt, Fustizaebäude Nr. 50, anberaumten Aufgebotstermin fh zu 10 widrigenfalls ihre Todes klärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben ode1 Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die A forderung, spätestens im Ausgebotster dem Ge richt Anzeige zu machen Den 15. Oktober 1900

Landgerichtsrath Landauer.

[57830] K. Amtsgericht Stuttgart-Stadt.

Nufgebot. i Wilbelm Friedrih Steiß (Steuft) ven Stuttgart, geboren am 25. Juli 1836, und Gottlieb Paul Steiß (Steuß) von Stuttgart, geboren am 20. No- vember 1838, Söhne des 1840 gestorbenen Lohn- futshers Wilhelm Friedri Steiß in Stuttaart und der Christiane Dorothee, geb. Nill, aus Tübingen, beide im Alter von 18 kis 20 Jahren na Amerika gereist, woselbst sie si in Chicago niedergelassen haben sollen, aber seit etwa 40 Jahren verschollen sind, werden zufolge zugelassenen Antrags ihres Betters Heinrich Steuft, Bortenmachers in Stutt- gart, hiemit aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 10. Juni 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem K. Amtsgericht Stuttgart-Stadt, &Fustizgebäude, Saal Nr. 50, anberaumten Auf- gebo!stermine sich zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen wird. us

An alle, welche Aus kunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu geben vermözen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen Den 15. Oktober 1900. Landgerihtsrath La ndaue r.

[57832] K, Amtsgericht Stuttgart-Stadi. Aufgebot. :

Der Gärtner Karl August Wilhelm von Stutt- gart, geboren am 10. Mai 1831, Sohn des 1844 in Stuttaart gestorbenen Kammerdteners Iohann Gotilieb Wilbelm und der 1875 daselbst gestorbenen Dorothea, geb. Eisenbeis, im Spätjahr 18951 von Stuttgart aus nah Amerika gereist und einige Fahre darauf verschollen, angeblih im Jahre 1854 als Arbeiter an einem Eisentahnbau in Süd-Ameriïa gestorben, wird zufolge zugelassenen Aufgevot2- antrags seines Bruders Paul Wilhelm, Privatiers in Stuttgart, hiermit aufgefordert, spätestens in dem auf Moutasg, deu 10, Juni 1901, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem K. Amtsgericht St1utt- gart Stadt, Jufstizaebäude, Saal Nr. 50, anberaumten Aufgebotstermine fh zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welze Aus- funft über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- theilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen, Den 15. Oktober 1900. | Landgerichtsrath Landauer.

[57837] K. Amtsgericht Tuttlingen. Uufgebot.

Gegen nastehende Personen wurde von seiten

der Abwesenheitépfleger Todeserklärung beantragt:

Die Kinder ded verstorbenen Schullehrers Nepomuk

sämmtli im Jahre 1847 nah Amerika ausgewandert und seitdem verschollen;

zu Renquishausen, im Jahre 1872 nach Amerika ge- reist und seitdem vershollen ;

29. September 1845 zu Renquishausen, Sobn des verstorbenen Christian Mattes, im Jahre 1880 nach Adelaide, Süd-Australien, sh aufhielt, seit dieser | Amerika ausgewandert und seitdem verschollen ;

Zeit aber vershollen is, wird zufolge zugelassenen Aufgebotsantrags ihrer Brüder Friedrih Henne und Wilhelm Henne in Stuttgart hiermit aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 283. Sep- tember 1901, Vormittags AA Uhr, vor dem K. Amtsgeriht Stuttgart Stadt, Saal Nr. 50, anberaumten Aufgebotstermin sich zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen roird. der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Geridt Anzeige zu machen.

heim, Sohn des verstorbenen (Flias Merz, nah Nmexrika ausgewandert und seit 1878 vershollen ;

1880 verschollen;

Wilhelm Noherr, geb. 19. Juni 1833, Ignaz Noherr, geb. 28. Fuli 1838, Amalie Noherr, geb. 7. November 1839, Nosalie Noherr, geb. 1. August 1841, Anton Noherr, geb. 21. Nooember 1842, Magdalene Noherr, geb. 9. Mai 1844,

Mattes, Isidor, geboren am 22. Dezember 1846

Mattes, Michael Paul Wenzel, geboren am

Merz, Elias, geboren am 18, Mak 1831 zu Riet-

Hintermcister, Jakob, geboren am 13, Oktober 1846 zu Zürich, zuleyt in Rietheim wohnhaft, seit mebr als 10 Jahren in Amerika verschollen ; Horue, Iohann Georg, geboren am 11. Dezember 1835 in Irrendorf, Sohn des verstorbenen Andreas Horne, im Jahre 1868 nah Amerika gereist und seit Pfluger, Thomas, geboren am 17, Dezember 1866 zu Kolbingen, Sohn der Rosine Pfluger, im Fahre 1883 nah Amerika auêgewandert und letidem versd ollen ; : Hipp, Iohann Boptist, aeboren am 18. Juni 1832 zu Kolbingen, Sohn des verstorbenen Franz Xaver Hipp, im Jahre 1852 nach Amerika aus- gewandert und seitdem verschollen ; : i Riede, Isidor, geboren am 12. August 1838 zu Kolbingen, Sohn des verstorbenen Bonaventur Riede, im Jahre 1854 nach Amerika ausgewandert und seitdem verschollen ; Alber, Sebastian, geboren am 2. April 18336, Sohn des verstorbenen Alois Alber, im Fahre 13854 nach Amerika ausgewandert und 1880 verschollen; Luz, Jakob Friedrich, geboren am 7. Juli 1847 zu Neuhausen, Sohn des verstorbenen Martin Luz, im Jahre 1873 nah Amerika ausgewandert und seit 1875 verschollen ; Lang, Jakob Friedrich, geboren am 16, Dezember 1836 zu Neuhausen, Sohn des verstorbenen Georg Lang, im Jahre 1866 nach Amerika gereist und seit dem verschollen ; Hepfer, Johannes, geboren am 12 August 1834 zu Neuhausen, Sohn des verstorbenen Jakob Hepfer, im Jabßre 1854 na Amerika ausgewandert und seit 1880. verschollen ; | Hepfer, Jakob, geboren am 96, Dezember 1846 zu Neuhausen, Sohn des verstorbenen Jakob Hepser, im Jahre 1867 nach Amerika ausgewantert und seit- dem verschollen ; Schaz, Martin, geboren am 1. Mai 18 Neuhause=, Sohn des verstorbenen Jakod Sch Fahre 1854 nah Amerika ausgewandert und 1880 verscolen ; Laug, Regine, hausen, Tochter des n( im Fahre 1883 na Amerika ausgewandert und scit 1887 verschollen; Hepfer, Johann Georg, geboren am 26. No- vember 1852 zu Neñhausen, Sohn der verstor»enen Agathe Hepfer, im Jahre 1870 nah Amerika aus- gewandert und seither verschollen; Seeh, Gottlob Aram, geboren an 1830 zu Neuhausen, Sohn des verst: rbenen Johannes im Jahre 1849 nah Amerika ausgewandert und seit 8 Fahren verschollen ; Laug, Jakob Friedrich, geboren am 25. Pal 1 zu Neuhausen, und dessen 4 vor dem Fahre 1866

aeborene Kinder, im Jahre 1853 na) Ämerila auêë-

©4 ) 4

ai,

SAanuart

»N M4 1290

§,

gewandert pnD el Maier, Sebastian zu Irrendor!,

8

l. Februar 1813 Haselmaier, boren am 10. Mai 1819 zu Irrendorf, Ehefra1 Sebastian Maier und deren Kiader:

Maier, Gertrud, geboren am 19, Noyember 1 und Maier , bor

endoeltn, Oren um 6. Dezet

1n 1852 zu Irrendor] amtlich im Fahre 2 na Amerika IammTiic n “Sar ) na UMertila vorn »y n ) œFakro «vor nTl p71 * gewandert Un L NMCDS Gi ) TSahren DeriC/ouen ; q D G ( K E Kohler, Barbara, geb. Hasffa, Os §15 j T 4 j 92 iat 1020 ¿u Ursula Kobler, geboren am Barbara Kohler, geboren am 31. Vezet E GTLAE Quel, Q »Â N + [amme «Sayre 100: nach «I mat d int nom novfdinllo wandert und s em ver|chollen ; Y : R A ok, A E Martin, C) ian, geboren am 2. j

mho 18 B Let 100

nerifa ausge»

¿u Rietbeim, seit 1861 in Amz:rika verschol Müller, Johannes, geboren am 14 Wurmlingen, Sohn des verstorbenen lüller, im Jahre 1876 nah Amerika ausgéewoander! und seitdem vers{chollea; Birk, Johannes, g Trossingen, im Jahre 1834 nach gewandert und seitdem verschollen ; Birk, Elias, geboren am 2 i kahre 18830 nad)

C m du c) Cte, eboren am 24. „1 9 4 ch

Trossingen, im aus- gewandert und dort im J [883 angebli gestorben ;

Haas, Johannes, geboren am 4 Fanuar 1807, 5 Haas, geboren am

N 4 4 S C s K. ay dehen So Fohann Georg

4 C wo QAR As S v, i äIahre 1845 na) Ameriiía

D »

T Julî 1836 h

ausaewanderl und Schilliug, Jo]

zu Vendtingen,

»e 1m fel 1876 vers{ollen ; ef, aeboren am 1. Dezember 18458 Scha des verstorbenën Peter Sgilling, im Jahre 1866 nach Amerika aus- gewandert und seitdem vecs@ollen. Es ergeht daher die Aufforderung an [) die Verschollenen, spätestens im Aufgebots- termin vom Mittwoch, 1. Mai 1901, Var- mitiags 11 Uhr, sich zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen würde ; 92) alle, welhe Ausfkunst über Leben oder Tod der Verschollenen zu geben vermögen, spätestens im Auf gebotstermin dem Geriht Anzeige zu machen. Den 10. Oktober 1900.

_—

Siv. Amtsrichter Guot h.

t 1858 bezw.

[58208] Aufgebot.

Her Schmiedemeister Peter Hinzmann aus Wengern bei Braunérwoalde, als Pfleger, hat beantragt, die ver- \{hollene Rosa Barbaza Schewêki, geborea den 5, Februar 1867, zuleßt wohnhajt in Ankendo1f, für todt zu erklären. Die bezeihnete Verschollene wird aufaefordert, fi spätestens in dem auf den 22, Mai 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem untec- zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen

die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine

dem Gericht Anzeige zu machen.

Guttstadt, den 17. Oktober 1900. Königliches Amtsgericht. Abth. 2,

[58217] Aufgebot. Gs is beantragt worden, folgende verschollene Personen für todt zu erklären: #) Anton Hülpüsch 2) Johannes Christian Neuhof. 3) Auguste Schweisguth. 4) Baruch Kahn. 5) Moriß Jössel. 6) Jakob Vöhmer. 7) Peter Joseph Krombah. 8) Wilhelm Friedri Habig 9) Jakob Orthey Ax. 10) Johann Ludwig Enders. 11) Elisabethe Stahl. 12) Caroline Leyendecker. Letter bekannter Wohnort im Jy- lande: zu 1 und 2: Merkelbach; zu 3, 4, 5: Hachen- bura; zu 6: Limbach; zu 7: Astert; zu 8: Borod: O, Ll; 12: Altstadt; zu 10 Höwstenbach. Ans tragsteller sind: zu 1: Christian Frish zu Merkel: bah; zu 2: August Weller T das.; zu 3: Philipp Schweisguth zu Beßdorf; zu 4: Max Weinberg zu Hachenbura ; zu 5: Julius Bamberger daselbst ; zu 6: Facob Becker zu Umbach; zu 7: Peter Kempf zu Astert; zu 8: Heinrih Enders zu Borod; zu 9: Fohann Orthey 11. zu Altstadt; zu 10: Heinrich Neif zu Höchstenbah; zu 11: Bernhard Stahl zu Altstadt; zu 12: Wilhelm Leyendecker 1. zu Altstadt. Die bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert, ih spätestens in dem auf den 26, September 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermin zu melden , widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Hacheuburg, den 13. Oktober 1900, Königliches Amtsgericht.

[58214] Aufgebot. Der Vormund Wilh. Ckr. Weidinger in Köppern i. T. bat beantragt: die ver|chollene Ghefrau des Leonhard Lehr, geb. Haff, zuleßt wohnhaft in Köppern, für todt zu erklären. Die bezeichnete Ver- \{ollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den L, Juni 1901, Vormittags D} Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Au) gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes» erflärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auffordecung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Homburg, den 16. Oktober [900.

Königliches Amtsgericht. 1.

58205] Aufgebot behufs Todeserklärung. Auf Antrag der Ehefrau Marianne Lange, geb, Eckerbusch, in Gaarden wird der verse llene Markus Hinrih Eckerbusch, geboren am 1. November 184 in Kosel, eheliher Sohn des Häuerinsten und Glasers Christian Matthias Friedrich Ederbusch un feiner Ehefrau Regine Auguste Löcta, geb. Tüchsen, aufgefordeazt, sich spätestens in dem auf den 3, Juni 1901, Vormittags 11 Uhr, an beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen falls seine Todeserklärung erfolgen wird. Alle wel&e Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu ertheilen vermögen, werden aufgeforder! \pâtestens im Aufgebotstermin dem unterzeichniten Gericht Anzeige zu machen. Kappelu, den 15 Oktober 1900. Königliches Amtsgericht. Abth. 1

Il

'

in Kosel,

IDSZLO

Das Kgl. Amtsgericht | 21. August lfd. Ihs. nachstehendes Aufgebot erlassen Der Halbbauers]|ohn Franz Xaver Holzapfel, ge {

Y

Ritterfels hat unterm

l 1

boren am 10. November 1846 zu Punzendorf Gde Ronzell ds. Ger. ehelich von Fran; Xaver und Walburga Holzapfel, leßtere geborene Scleinkofer, zuleyt wohnhaft und beheinathet in Prünst Gde Neukirchen, ist angeblich im Jahre 1870 oder 150 nach Amerika ausgewandert und seit mindestens 15 Jahren keine Nachriht mehr über dessen Leben vorbanden. Für denselben wird hier Pflegsck@a!t g führt. Un Vermögen besißt derselbe 342 A 0 & Muttergut und aus dem Nahlaß seines verlebten Bruders Peter Holzapfel einen Erbtheil zu 950 #, w?lch beide Beträge auf dem Anwesen Hs. Nr, # in Prünst gegen 3%/oige Verzinsung an erster ang! telle ficher gestellt find. Zu Protokoll des G rité \chreibers vom Heutigen ift durch einen ge! 'ulichen Erben, Josef Holzapfel, Gütler in Weißach Gde. S{hwarzach, die Einleitung des Aufgebotsverfahrens beantraat, weshalb andurch die öffentliche Au] forderung ergeht, und zwar:

1) an den Verschollenen, spätestens bis zu dem au! Freitag, den 17. Mai £901, Vorm. 9 Uhr, im diesgerihtlihen Sißungsscale anberaumten Auf gebotstermine persönlich oder schriftli bei Geri! h anzumelden, widrigenfalls er für todt erfiärt roerde, :

2) an Erbberechtigten, ihre Intereffen im Aufgebotêtermine wahrzunehmen,

3) an alle diejenigen, w-lche über das Leben Verschollenen Kunde geben können, spätestens im yl gebotätermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Mitterfel8, den 19, Oktober 1900.

Geri@4tsschreiberei des Kgl. Amtsgerichte Hirtlreiter, Kgl. Sekretär.

f

Aufgebot. M ; Der Ackermann Georg Wilhelm Hoßbah Altenburschla, als Abwesenheitspfl-ger, hat bea tragl, den im Jahre 1857 nah Amerika ausgew nderlen und seit 1869 verschollenen Schreiner Wilhelm (Fduard Braun, geboren am 12. Oktober 1834, Sohn des verstorbenen Lehrers Johann Pen Braun zu Altenburshla, zuleßt wohnhaft daselb, für todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollen wird aufgefordert, sich spätestens in deu aus Mittwoch. deu 15. Mai 1901, Mittags 1S Uhr, vor dem urt-rze!chneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermine zu melden, falls die Todeserklärung erfolgen wird. 4M welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollen? zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderui6s, \pätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anze!gf zu machen.

Wansfried, den 13, Oktober 1900. AORE Amtsgericht.

[58204]

wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder

wird, Auh werden alle, welhe Auskunft über

Noherr in Oberfl acht :

Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht

den.

widrigen“ Y In alle,

Dritte

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 23. Oktober

M 2D

1. Untersuhungs-Sachen.

3, Aufgebote, Berluft- und Fundsachen 3

3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. L ersiherung. 4. Verkäufe, Vervachtungen, Berdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

ustellungen u. dergl.

Deffentlicher Anzeiger.

1900.

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Akti s

E ea, Ann saft f Aktien u. Aktien-Geielij@h,

Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Bank-Ausweise.

Verschiedene Bekanntmacungen.

irthshafts-Genofsenschaften.

9) Aufgebote, Verlust: u. sachen, Zustellungen u. dergl.

[58202] Nukfgebot. Die feparierte Frau Minna

schollenen Seemann Helmuth zuleßt wohnhaft in

erklären. Der melden, widrigenfalls die Todeserklärung

rit Anzeige zu machen. Kaukehmen, den 12. Oktober 1900. Königliches Amtszericht.

[58219] Aufgebot. Adam Reiser, Ackerer in [2, Dezember 1836 zu JIlbesheim, vershollen, für todt zu erklären.

gebotstermine des K. 6, Mai 1901,

Amtsgerichts Tod des fi

Anzeige zu erstatten. K. Amtsgericht Laudau (Pfalz).

{58203] Aufgebot.

Dec Stadtförster Fehlb2rg in Dzech, vertreten

durh den Justizrath Nemiy in Lauenburg i. Pomm,, hat beantragt, seinen vershollenen Bruder, den frühbecen Posthilfsboten Albert Eduard Julius Fehl- berg, zuleßt wohnhaft in Diinceliß, für todt zu erkiären Der bezeichnete Verschollene wird auf- gefordert, ih spätestens in dem auf den 22. Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforde ung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Laucuburg i. Pomm., den 16. Oktober 1900. Königliches Amtsgeri 4t.

58212 Aufgebot. Der Hausbesißer Peter Hansen Beck in Kolding beantragt, den vecshollenen Hans Hansen Beck, geb. am 22. September 1836, zuleßt wohnhaft in OÖsfterbolm, Gemeinde Elstrup, für todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, fich späteftens in dem auf den 10. Mai 1901, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeineton Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Teodeserklä ung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzetge zu machen.

Norburg, den 16. Oktober 1900.

Königliches Amtsgericht. [58213] Aufgebot zwecks Todeserklärung.

Auf Antrag

1) des Landmanns Peter Christian Ki-l in Sophienthal als Halbbruders des verschollenen Lorenz Peterseu, geboren am 11. April 1834 in Sophien- thal, Sohn des Lorenz Petersen und der Catharina Dorothea, geb. Johannsen,

2) des Tischlers Markus Christian Damm in Tingle} als Bruders des verschollenen Thomas Petersen Damm, geboren am 15. Oktober 1862 in Tingleff, Sohn des Parzellisten und Tischlers P ter Christian Damm und der Metta Catharina, geb. Van/en,

3) des Landmanns Christian Hockerup Carstensen jun. in Seth als Pflegers des verihollenen Carl Wilhelm Christeusen, geboren am 7. Juli 1857 in Seth, Sohn des Käthners Laust Mommsen Christenser und der Christina Maria, geb. Rofssen,

4) der Ehefrau Elise Beck, geb. Thomser, zu Kijaergaard als Nichte des versholenen Christian Vetersen, geboren am 10. November 1844 in Hoyer, Sohn des Peter Ghrist.an Petexsen und der Ann Elisa, geb Tetyzesen, :

65) der Wittwe Lena Christina Andresen, geb, Hansen, in Neumark, Gemeinde Aventoft, als Schwester des vershollenen Jens Lorenz Haufeu, geboren am 27. August 1846 in Verlaten (Neu- mark), Gemeinde Aventoft, Sohn des Krügers Jo- hann Hansen und der Pemnino, geb. Christiansen,

6) der Wittwe Cathacina Maria Frits, aeb. Hoyft, in Wiesty als Schwester des verschollenen Amelius Ludwigsen Hoysfst, geboren am 22. März 1851 in Abel, Sohn des Häuslers Johann Ludwig Hoyfst und der Inger Kjerstin, geb. Beengaard,

7) des Käthners Hans Clausen Jochimsen in Wennemoos als Pflegers des verschollenen Heinrich Claus Peter Jochimsen, geboren am 23, Mai 1861 in Jernved ‘in Dänemark, Sohn des Pastors Its Paulsen Jochimsen und der Ane Helene Marie, geb, Stegelmann,

8) des Hofbesitzers August Peter Tüchsen in Hoyer als Pfl-gers des vershollenen Andreas Jensen, geboren am 22. Dezember 1817 in Hoyer, Sohn des

i Westphal, geb. Bargeleit, in Kaukehmen hat beantra,t, den yer- Paul Burgeleit, Kaukehmen, für todt zu _ bezeihnete Verschollene wird auf- gefordert, si spätestens in dem auf den 26, Juni 1901, Vormittags Al Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben und Tod des Ver!chollenen zu ertheilen vermögen, geht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge-

JIlbesheim, hat be- antragt, seinen Vater Johannes Reiser, geb. am Sohn von Fohannes Reiser und Margaretha Dörner, seit 1866 Es werden auf- gefordert: 1) der Verschollene, sih späteftens im Auf- Landau vom Vormittags 9 Uhr, -im Sizungsfaale zu melden, widrigenfalls seine Todes- erklärung erfolgen wirè ; 2) alle, die über Leben oder Verschollenen Auskunft zu ertheilen ver- mögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Berichte

{als Pflegers der vers{ollenes Johanna | Hausen, geboren am 22 Juli 1862 in Tondern

der Anna Citbarina, g?b. Hansen,

der Maren, geb. Andersen,

10 Uhr, anberaumten Aufgebotêtermin zu melden,

widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Ble,

welhe Auskunft über Leben oder Tod dex Ver-

schollenea zu ertheilen vermögen, werden aufe

gefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge-

richt Anzeige zu machen.

Tondern, den 9. Oktober 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. II.

[53720] Aufgebot.

1) Nachdem der pens. Wegmacher Adam Friedlein in Altenkundstadt, als Kurator des am 1. Junt 1837 zu Altenkundstadt, geborenen Tuchmachers Johann eFriedlein in Altenkundstadt welcher seit dem am 6. Jani 1896 in Alienkundstadt stattgehabten Brande vermißt wird und seit dieser Z:it keine Lebenskunde ron sih gegeben hat, den Antrag auf Todeserklärung gestellt hat, wird Aufzebot erlassen und Aufgebots- termin beim Kol. Amtsgeriht Weismain auf Mon- tag, den 1. April 1901, Vormittags 9 Uhr, im Sigzungssaale Nr. 35 anberaumt. Es ergeht da- her die Aufforderung :

l) an den Verschollenen, spätestens im Aufgebots- termin pe:sônlih oder s{riftilih bei Gericht ih an- zumelden, widrigenfalls cr für todt erklärt roird, 2) an die Erbbetheiligten, ihre Jnte1essen im Auf- gebotêverfahren zu wahren,

3) an alle diejenigen, welhe über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung hier- über bei Geriht zu mawen. Weismain, den 22. September 1900

Kgl. Amtsgericht. Lober, K. Amts3richter.

Zur Beglaubigung : Weismain, 1. Oktober 1900

Der K. Sekretär: (L. 8.) (Unterschrift.)

(L. S.)

[58176] Bekanntmachung. In der Verwahrung des unterzeihneten Gerichts befinden fh folgende seit länger als 56 Jahre hinter- legte letz twillige Verfügungen : 1) Nr. 620 des Verw. Buchs. Erbvertrag der Freigärtaer Caspar u. Catharina Otte’shen Ehe- e zu Nieger3dorf, hinterlegt am 15. September S338 2): Me. 708 3 Verw. Buchs. e : : rw 1s 3. Juli. 1843, _3) Nr. 723 des Verw. Buchs. Testament de Hâäuélers Johann Sauer zu Achthuben, hinterlegt am 1. Juli 1844, 4) Nr. 835 des Verrwo. Buchs. Testamente des MWirthschafisbearmnten Joh1nn Gottlieb Herrmann zu Kujau, binterlegt am 11. September 1843, 5) Nr. 846 d:s8 Verw. Buchs. Testament de Franziska Kober, geb. Shmolke, in Zülz, hinterlegt am 7. Juni 1843 . 6) Nr. 892 des Verw. Buchs. Erbvertrag des Bauersohnes Johann George Schmidt und der Nenate, geb. Teuschert, hinterlegt am 13. Januar 1840, wel? bis jeßt nicht eröffnet werden konnten, da weder ein dahingerichteter Antrag noch Nachricht vom Tode der Testatoren vorliegt. Die Betheiligten werden aher aufgefordert, die Gröffnung diefer letzt- roiflizen Berfügungen binnen 6 Mouateun zu dbe- antragen, widrigenfalls dieselben von Amtswegen er- öffnet werden. 219 I 12 A. L.-N.) Neuftadt O.-S,., den 11. Oktober 1900 Königliches Amtsgericht.

Y . , Testament des obek zu Schmitsh, hinterlegt am

[56832] _Vekauntmachung. Vie am 11. Auaust 1900 in Zscherben verstorbene Wittwe Marie Becker, geb. Wölfer, hat in ihrem

9) des Malers Iörgen T'aniel Bader in Tondern Ansine

TotŸter des Fuhrmanns Johann Petirx Hanien und

werden die vorstehend als verschollen bezeichneten Personen aufgefordert, fh spätestens in dem auf Donnerstag, den 11, Juli 1901, Vormittags

[58209] Aufgebot. Nr. 15503. In dem

Moriß Cunow wird für todt erklärt.

des BVecfahrens fallen dem Nachlasse zur Last. B N Konstanz, den 19. Oktober 1900. Der Geric6ts\chreiber: A. Burger.

58276] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

2000 M für kraftlos erflärt worden.

Den 12. Oftober 1900

Gerichtëschreiber Heimberger. [57815]

Durch Aus\{lußurtheil vom sind die fünf Aktien erster Emission Nr. 59 136 59 140 einfließlih über je 1C00 Thaler = 175 Gulden = kraftlos erklärt worden.

Frankfurt a. M., den 15. Oktober 1900. Königl. Amtsgericht. Abth. 15.

[57812]

Es find für kraftlos erklärt worden :

1) durch Ausschlußurtheil des

Deutschen Lebensversiberurgsgesellschast zu

Egeln au3gestellte , Nr. 54 997, 2) durch Aus\hlufßurtheil desselben Gerichts vom

11. Oltober 1900 die von der Deutschen Lebens-

lautende Police Nr. 26 345 Lübeck, den 17. Oktober 1900 Das Amtsgericht. Abth. 5.

[58174] Sterbekasse für ehemalige Krieger und Waffengefährten in der Provinz Braudenburg und der Stadt Berlin a. G. Die Versicherungsschein e 9843/4 sind abhanden ge- kommen und wird hiermit die Uagültigkeit derselben ausgesprochen. Spaudau, den 20. Oktober 1900. Der Vorftand. Lau. Krempf. von Nüdiger.

[57816]

15. Oktober 1900 i} der Leg?:shein der Providentia, Frankfurter Versicherurg:ge\ellshaft in Frankfurt a. M. über die von dieier unter dem 1, Mai 1879 ausgestellte Police Nr. 35442 wonach auf das Leben des Antragstellers zehataujead Mark versichert find, für fraf!los e:flärt.

Fraukfurt a. M., den 15. Oktober 1900.

Königl. Amtsgericht. Abth. 15.

[58269]

Fn dem auf Antrag der unverehelihten Pauline Caroline Wilhelmine Beckerx in Bremen eröffneten Aufgebotsverfahren zwecks Kraftlos-rkiärung des Ein- legebu&s Nr. 5597 der Sparkasse in Bremen ist durch Ausschlußurtheil des Amtsgerihts vom 18. Oktober 1900 das bezeihnete Sparkassenbuch für kraftlos erklärt worden

Bremen, 20. Oktober 1900.

Der Gerichtéschreiber des Amtsgerichts: Stede.

[57809]

l B dem Aufgebotsverfaßren zum e j Zwecke oe Todeserfsärung des vershollencn Paul i Lehwalde Blatt 206 Abtheilung T1l Nr 3, Blatt 53 j Veorip Cunow aus Berlia hat das Gr. Amtsgericht y na, ( in Konstanz du-ch den Gr. Amtsrichter Jaeckle am | Nr. 2 210) des Fleckenskassierers Johannes Mathiesen ia | 1. Oktober 1900 für Ret erkannt: E i Hoyer als Pflegers des verschollenen Jens Peter

Oo Der verschollene, am 26 Oktober 1849 in Berli Sörensen, geboren am 11, April 1847 in Hoyer, : : | aen

S L l ' als Sohn des Kaufmanrs Georg FriedriÞh Cunow Sohn des Seemanns Jers Christian Sörensen und | unx der Clementine, geb. Winkler, geborene Paul Als Zeit- punkt des Todes wird die Nacht vom 1./2. Januar 1890, und ¡war Mitternacht, festgestellt. Die Kosten

Duxch Ausf{lußurtheil vom 8. Oktober 1900 ist auf Antrag der K. General-Direktion der Posten | Ne. 2 eingetragene Hypothek für den und Telegraphen hier der auf ven Inhaber lautende r i Staats - Schuldshein Litt. E. E. Nr. 12850 über

15, Oftotecr 1900

des Frankfurter Bankoereins 300 M für

unterzeichneten Gerichts vom 24. Sécptember 1900 die von der Lübeck am 22. September 1871 auf das Leben des Fuhr- herrn Andreas Christian Kersten zu Unseburg bei auf Inhaber lautende Police

versicherungêgesellshaft zu Lübeck am 4. April 1862 auf d28 Leben des Ziegelmeisters Gottlob Stephau zu Shloßniß bei Cauth ausgestellte, auf Inhaber

Durch Urtheil des unterzeitneten Gerichts vom |

| [58273]

Die Hypothekenbriefe über die im Grundb:ch von i } L

Abtheilung 111 Ne. 3, Blait 70 Abtheilung 11l

2 und von Gilzenburz Blatt 208 Nh- theilung IIT Nr. 2 auf Grund des Rezesses vom 21. Februar, 24. und 31. März 1880 für die Ge- {chwister Charlotte, Carl und lmalie Rarra zu gleichen Rechten eingetragenen 900 4 Vatererbe und Geschenk sind dur Aus\{lußurtheil vom 13. Okf- tober 1900 für fraftlos erklärt

Gilgenburg, den 13. Oktober 1900.

Königl. Amtsgericht. [58272] Bekauntmachung.

Durch Ausf{@klußurtheil des Königl. Amtscerichts in Uetersen vom 15. Oktober 1900 ift der Hypo» thekenbrief vom 17. August 1898 über die im Grund- buh von Uetersen Band V Blatt 207 Abth. 111 ; Abschieder O Kahlke hier von 5920 A für kraftlos erklärt i worden.

Uetersen, 15. Oktober 1900. Königliches Amtsgericht.

[58275] Befauntmachung.

Durcb Aussch{lußuitheil des unterzeihneten Gerichts vom 11. Oktober 1900 if die Hypothekenu: kunde über die im Grundbuße von &mden Band 36 Blatt 4, früher Komp. 3 Nr. 12 in Abthlg. 111 Nr. 1 füc die Ebefrau des Kaufmanns F. L. Pape, Maria Dorothea, aeb. Elôfser, zu Emden ex decreto vom 3. Oktober 1845 eingetragene Hypothek von 800 Reichzthalern Kurant für kraftlos erklärt

Emden, den 16. Oktober 1900,

Königliches Amtsgericht. IL.

[58196] Oeffentliche Fustellung.

Die Amalie Anna Emma Spieler, geb. Hartung, Ghefrau des Sattlers Hinrich Spieler in Mainz, si? zu Dresden wohnhaft, Klägerin, Prozefbevoll- mächtigter: Rechtéanwalt Dr. Schauer in Mainz, Fflagt grgen ihren Ehemann, den Sattler Heinrich | Spieler, jeßt unbekannten Wohn- und Aufenthalts- orts, früher zu Mainz wohnhaft gewesen, uater der Behauptung, daß er unter Vorfspiegelung falscher Thatsachen, insbesondere aber unter der Vorspiegelung der Thatsache, er werde auch nach Dresden kommen und dortíelbst die eheliche Gemeinschaft mit ihr | fortseßen, die Klägerin vor längerer Z-it veranlaßte nach Di esden zu ziehen, daß der Bekiaate nunmehr niht nah Dresden gezogen fet, daß er sih auch ge» weigert ha evelide Gemeinschaft wieder herzustelle derzeittger Aufenthalt nicht zu ermitteln | em Antrage auf Wiederherstellung der ehelichen Gemeinschaft: Es gefalle dem Gericht, | den Beklagten zur Herstellung der ehelichen Gemein- | saft, zur Tragung der Kosten des Neckts-

streits zu verurtheilen. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündliben Verhandlung des RNechts- streits vor die Gcfte Zivilkammer des Großherzog- | lihen Landgerihts zu Mainz auf den 19. De- zember 1900, Vormittags. 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der offentlichen Zuftellung wird diescr Auszug der Klage | befannt gemacht. |

Mainz, den 19. Oktober 1900.

Der Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

| [58194] Landgericht Hamburg.

S Oeffentliche Zustellung. i

Die Arbeiteria Anna Bertha Kohlsdorf, geb Döbler, zu Chemniy, vertreten dur Rechtéanwalt Dr. Boedckelmann in Hamburg, klagt aegen ihren Ehemann, den Arbeiter Carl Bruno Kohlsdorf, unbekannten Aufenthal!8, wegen bösliher Vere assung, mit dem Antrage, die Ebe der Parteien zu scheiden und den Beklagten für den {huldigen Theil zu erflärer, und Iadet den Beftlagten zur mündlichen Berhandlung des Rechtsftreits vor tie Fünfte Zioti- kammer des Landaerichts zu Hamburg (Altes Naih- haus), Admiralitätftraße 56, auf den 17, Januar 19091, Vormittags 9} Uhr, mit der Uufforde- rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelasseneyg

am 13. September 1900 eröffneten Testament ihrer Enkelin Laura Mangel, soll wohl beißen Mangold, cintausendzweihäundert WVark vermaht, zu zahlen vom Universalerben, Fleischermeister Hermann Becker in Zsheiben. Näheres bei uns zu erfragen. Dies der Laura Mangel oder Mangold, angebli in London wohphaft, zur Nachricht.

Halle a. S., den 8. Oktober 1900.

Königl. Amtsg-riht, Abth. 15.

[58274] Bekanntmachung. Dur Aus\{hlußurthetl vom 11. Oktober 1900 ift der am 9 Novernkter 1855 in Gr. Steveniy ge- borene Seefahrer Johann Albert Emii Ebert für todt erklärt. Stepenitz, den 18. Oktober 1900.

Königliches Amtsgericht. 58271] Durch Urtbeil biesigen Amtsgerihts vom 18. Ok- tobec 1900 if der verschollene Kaufmann Friedri Theodor Bötticher, geboren am 9, November 1823 zu Pustleben, zuleßt zu Düsseldorf wohnhaft, für todt erklärt. As Zeitpu-kt des Todes ist der 31. Dezember 1885 festgestellt. Düsseldorf, den 18. Oktober 1900. Königliches Amtsgericht.

Côfel Jensen uud der Mette, geb. Jörgens,

Dur Aussch{lußurtheil biefigen Amtsgerichts vom 17. Oktober 1900 if der Braunschweigische Hyp9o- thefenbrief vom 3. August 1894 üver die für den Schmiedemeister Christian Neubauer sen. zu Hütten- rode im Grundbuche von Hüitenrode Bd. 1 S. 389 unter Nr. 4 auf der dem Schmied Chriftian Neu- bauer jun. *zu Hüttenrode gehörigen Meihestelle No. ass. 65 daselbst mit 1 ha 7/57 a im Dorfe Nr. 39 d. K. und 6859 a vor dem Rippenbache Nr. 742 d. K. Hüttenröder Flur aus dem Kaufver- trage vom 28. März 1893, am 3. August 1894 ein- getragene unverzinslihe und 6 Monate na Kün- digung rückzablbare Kaufgeldhypothek zu 1200 für kraftlos erflärt.

Blaukenburg, den 17. Oktober 1900.

Herzogliches Amtsgericht. Mitgau.

[58270] Bekanntmachung.

Dur Ausschlußurtheil vom 12, Oktober 1900 des hiesigen Amtsgerichts is der Hypothekenbrief vom 22. Oktober 1883 über die im Grundbuch von Wakendorf Band 1 Biatt 19 in Abtheilung Ill Nr. 4 für den Hufaer Adolf Relling in Wakendorf aus der: Nückbüraschäftäakie vom 19. Oktober 1900 eingetragenen 900 ( für krafilos erflärt worden. Segeberg, den 17. Oktober 1900.

Königliches Amtsgericht. [.

Anwalt zu bestellen, Zum Zwecke der öffentli Zustellung wird dieser Auszug der Klage v gemacht E Hamburg, den 19. Oktober 1900. H: Kuers, Gerichtsschreiber des LandgeriŸts.

t

[58514] __ VBefkannimachung.

én Sachen des Steinschleit:rs Alois Angerweier in Nürnbera, vertreten durch Rechisanwalt Zeitler, gegen die Steinschleifersebefrau Juliana Auger- meicr von Emmertsham, nun unbekannten Aufe- enthalts, wegen Ehescheidung, wurde die öffentliche Zustellung bewilligt, und i zur Verhandlung über die eingereihte Klage die öffentlihe Sißung der I. Zivilkammer des K Landgerichts Nürnberg vom Montag, den 7. Jauuar 1901, Vormittags S2 Uhr, bestimmt, wozu Klagspartei die Beklagte geladen hat mit der Aufforderung, rechtzeitig einen bei dem K. Landgericht Nürnberg zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Klägerischer Anwalt wird beantragen, zu erfkeunen : 1. die Ebe der Streitstheile wird geschieden, 11. die Beklagte trägt die Schuld an der Sweidung und bat die Streittkosten zu tragen bzw. zu erstatten. Nürnberg, den 22. Oktober 1900.

Gerichtsschreiberet des K. Landgerichts.

(L. 8.) Reit, K. Ober-Sekretär.

%