1900 / 254 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ;

Der Bezngspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 S.

sür Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

3W., Wilhelmstraße Nr. 32.

se

L Einzelue Uummern kosten 25

Berlin, Mittwoch, den 24. Oktober,

Ep P EE E E I E I E T M E C Ee E

——————

Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 . Juserate nimmt anu:

die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

A M a a

M 2D4A.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst gerußt : dem ordentlichen Professor in der philosophischen Fakultät dexr Universität in Greifswald, Geheimen Regierungsrath Pr. Susemihl, dem Professor an der Technischen Hochschule in Berlin, Geheimen Regierungsrath Dr. Liebermann und dem Gymnasial-Direktor a. D. Petri zu Höxter den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife, dem Kapitänleutnant von Ammon, Militär-Gouverneur Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Adalbert von Preußen, und dem Hofprediger und Garnifonpfarrer Keßler zu Potsdam die Königliche Krone zum Rothen Adler-Orden vierter Klasse, den Oberlehrern a. D., Professorcn Dr. Weimar, bisher in Siegen, Mersch und Verron zu Münster i. W., dem Kreis- Bauinspektor a. D., Baurath Balthasar zu Görliß, dem Kommerzienrath und Stadtrath Rechenbah zu Mühlhausen i. Th. und dem Ratks-Maurer- meister Adalbert Metzing zu Beclin den Rothen Adler- Orden vierter Klasse, dem Pfarrer und Konsistorialrath D. Enders zu Oberraî bei Frankfurt a. M, dem Professor an der Technischen Hoch- hule in Berlin, Geheimen Regierungsrath Dr. Witt, Direktor der Schering schen chemischen Fabrik in Berlin, | merzienrath Dr. Holß und dem Strafanstalts-Direktor a. D. nann zu Wiesbaden, bisher in Aachen, den Königlichen ronen-Orden dritter Klasse, dem Eisenbahn-Stations-Assistenten a. D. L Hamburg, dem Kassen- und Kanzlei-Sek-cetär a. < zu Strausberg und dem Förster a. D. Gode Kreise Uelzen, bisher zu Rolfshagen im Kreise Königlihen Kronen-Orden vierter Klasse, den emeritierten Lehrern Reu *< z in Geisenhcim, Friis zu Stepping i Moldt zu Norburg im Kreise Sonl Broacker desselben Kreises, Rohwedder zu Eggstedt im Kreise Süderoithmarschen, Hins< Eidelstedt im Krei)e Pinnebera, Dworefk zu Kiein-Tschuder im Kreis Wohlau, Weidlih zu Groß-Kreidel esclben Kreises, Metshmann zu Rathenow, bisher zu Spaagz i Kreise Westhaveliand, Nebert zu Nackel im Kreise Schmelzer zu Liepe im Kceise Westhavelland, Stetten, Oberamt Hechingen, uno Waibel zu Langenent Oberamt Sigmaringen, den Adler der Jnhaber des König lihen Haus-Ordens von Hohenzollern, dem Botenmeister Un ruh beim Landgericht in Greifs- wald, dem Gendarmerie-Ober-Wachtmeister a. D. Böttcher zu Coesfeld und dem berittenen Gendatmen a. D. Gilfert zu Kevelär im Kreise Geldern das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, den beriltenen Gendarmen Kreise Querfurt, Dellas zu Oste : den Fußgendarmen Lange zu Zipsendorf im Müller zu Schkölen im Kreise Weißenfels, Holleben im Kreise Merseburg, Wege zu ) Mansfelder Seckreise, Lübtow zu Niederschelderhü m Kreise Altenkirhen, Woldt zu Düren, Jap>e zu Gcrres heim im Landkreise Düsseldorf, Kähne zu Nuhrort, Baier zu Nalingen im Landkreise Trier, Urbach zu Zifeld, Geige zu Zellerfeld und Artelt zu Norden, den Fuß- gendarmen a. D. Adam zu Daldorf bei Berlin, Gießler fi zu Christburg im Kreise Stuhm Ur

Schlag zu

Alfeld, den i Nüdesheim, bisher n Kreise Hadersleben, erburg, Viereck zu

rholz, an i L} \ Qre

Hb

V N!

zu Schleusingen, Polkehn und Vocke zu Borstel im Kreise Nienburg, dem Eisenbahn Lokomotivfühier a. D. Klooß zu Havelberg, bisher in Ham- burg, den Eisenvahn-Weichenstellern a. D. Duwe zu Har- burg, Fien> zu Hagenow, Paulsen zu Flensbucg, Ir zu Kollund im Kreise Flensburg, bisher in Rendsburg, und Karl Schmidt zu Wittenverge, den Vahnwärtern a. D. Ganzer zu Nauen, bisher zu Selbelang, dansen zu Bollingstedtfeld im Kreise Schleswig, Heitmann qu Bergedorf, Schulz zu Bentwish im Kreise Westprignigz, lemonsen zu Mildjtedt im Kreise Husum, Werning zu Droß - Lüben im Kreise Westprigniß und Wiese zu Yrabow i. M., dem Eisenbahn - Brüc>kenwärter a. D, <ult zu Dömig, dem Eisenbahn - Stations - Portier i, D. Dreyer zu Hamburg, dem Eisenbahn - Nacht- vächter a. D. Neumann zu Glöôwen im Kreise West- \rigniß, bisher in Hamburg, dem Schafmeister Homuth zu auchstädt im Kreise Friedeberg, dem Werkmeister Nabe zu lederbe>sen im Kreise Minden, dem Brennmeister Krüger Rehme desselben Kreises, dem Kolonisten Rudolph P<mig I. zu Neubörger im Kreise Hümmling, dem Fabrik- rbeiter Höner zu Hillegossen im Landkreise Bielefeld, em Bierheder Franz Spieker zu Rheder im Kreise poxler, dem Ausscher Franz Langer zu Glaß, dem luxshüß und Wegewärter a. D. Friedrich Fohrmann zu Plyrum im Kreise Mülheim a. d. Nuhr, dem herrschaftlichen jorstverwalter Wilhelm Zarth zu Mehrenthin im Kreise edeberg und- dem Gutsarbeiter August Polsfuß zu Buhig desselben Kreises das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie dem Muskétier Grünhoff im Jnfanterie - Regiment

r, 186 die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

E TEE D R De e C E L T LELE

Deutsches Neid.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den bisherigen Unter-Staatssekretär im Auswärtigen Amt, Wirklichen Geheimen Legationsrath Dr. jur. Freiherrn von Richthofen zum Staatssekretär des Auswärtigen Amts zu ernennen und nah Maßgabe des Geseßes vom 17. März 1878 (Reichs-Geseßblatt Seite 7) mit der Stellvertretung des Reichs- kanzlers im Bereich des Auswärtigen Amts zu betrauen.

A ic lin on atani. 7 Otio, Legations-

Dem Kaiserlichen Geschäftsträger in (

rath Grafen von Wedel ist auf Grund des 8 1 des Ge- seßes vom 4. Vai 1870 für das Gebiet von Japan und für die Dauer seiner Geschäftsführung die Ermächtigung ertheilt worden, bürgerlich gültige Eheschließungen von Reichs- angehörigen vorzunehmen und die Geburien, Heirathen und Sterbefälle von solchen zu beurkunden.

BetanutmacGuUun

freien Hansestadt

4 f _ h sanorf mt) H 7 oH

von Schuldverschreibunge! % 49 b or »troffon5 Jnhaber betreffend.

des Senats der

Ausgabe

Vom 19. Oktober 1900.

Dem Stadtrathe zu Bremerhaven ist vo1 die Genehmigung ertheilt worden, 4prozentige verschreibungen " auf den Inhaber i betrage von 250000 M, als Restbetrag 1898 aufgenommenen, obrigkeitlih beftätigten Anleihe | 000 000 M, in den Verfehr zu bringen dur< B an die Bremerhavener Bank, Filiale der Geestemünd

merhaven unter

Y7 é

1 Der

den nachstehenden, verirags nd jenatsheitig bejtätigten Bedingungen :

Y Jor (S

H E Tj | ss Nor (R 5 nl, FUlale Dec Wee h + df V alo los O T4 + Nus l M AN UDern Le eli l DCT Indi OTeCTIICTY Au

250 000 M

Fr DC 1! Bank, Filiale der der Siadt Bretnerhaven, folgenden Stücken :

40 Stück Schriftzeichen A 3 000

100 i B 2 [ 000

60 It u ( / 1 Zusammen 200 Stück über insgesammt 25

f l

(3 ’C Pi op 2111

b Dattert

S Di nloiho mir} NP Die Anleihe wird vom 1. Oft

ährlich, halbjährlih zahlbar, verzinst. werden die dazu gehörigen, vorläufig a Fäl

ober 1900

Den Schuldsc

n uf die nächste

Fahre auszufertigenden Zinsscheine, fällig am 1. 1. Oftober, und die Anweisung zur kostenfreien neuer Zinescheine beigefügt. Die Zinsscheine verjähcen l Fahren, vom Tage der Fälligkeit an gerehnct

Die Nückzahlung der Änle:he geschieht zum Nennwerthe gegen Nückgabe des Schuldscheins nebst zugehörige soweit e no< uicht fällig, und der Anweisung zur Et hebung neuer Zinsscheine und wird jährlih ausgeführt nah einer festgeleqgten Tabelle, wona< jährli<h durchschnittlich [ Prozent des Anleihebetrages und die ersparten Zinsen zur Tilgung v:rwandt und eine Anzahl der Nummern der Ati leihe mittels Ausloosung am 1. Juli zur Rückzahlung auf den 1, Oftober desselben Jahres gekündigt werden und zwa: zuerst am 1. Juli 1902 zur Rückzahlung auf den 1. Oktober 1902.

v 'y QLe

(10 Abd L,

) 2 14 G Ii SIMelnen, D1ecte 1

y 1 1

ausgeloosten Nummern werden in der ersten Hälfte des Monats Juli dur<h eine in Bremerhaven und eine in Bremen verbreitete Zeitung, sowie in der Verloosungsliste des „Reichs-Anzeigers“ vekannt gemacht; der Stadt- Bremerhaven bleibt jedo< vorbehalten, vom 1. Oftover 1910 an eine ver stärkte Nusloosung oder i

er gänzliche noch im Umlauf befindlichen Schuldscheine eintreten zu lassen.

Die

Kündigung der dieser Anlcihe Zinsscheine sowie die ausgeloosten Schuldscheine werden bei der Bremerhavener Bank, Filiale der Geeste münder Bank, in Bremerhaven, sowie bei den Herren J. Schulße u. Wolde in Bremen, welche als Zahlstellen auf den Schuld- und Zinsscheinen vermerkt w:rden, am Fälligkeits termine ausbezahlt.

Verlorene oder sonst abhanden gekommene Schuldscheine werden auf Kosten des Antragstellers, nahdem sie von dem zuständigen deutshen Gerichte für kraftlos erklärt sind, dur neue erseßt.

Bremen, den 19. Oktober 1900.

Die Regierungskanzlei. Heye.

nHr0o A

ab zur Ausgabe g att“ rordnung, betreffend den Geschäftëgang |

und des MReichs-Versicherungsamts, vom

Das ar 19, Oktober 1900. Berlin W., den 24. Oktober 1900. Kaisertiches Post-Zeitungsamt. Weberstedt.

heutigen Nummer dcs „Reichs-

aats-Anzeigers“ wird eine Uebersiht über die Ein- ZUsSfuhr von Getreide und Mehl ini © Zollgebiet in derx ten Hälfte des Monats l vom januar bis 15. Oktober d.

Königreich Preußen,

Seine Majestät der König haber dem Professor mit dem Range der Räthe vierter Klasse Moller an der Forst - Akademie in Everswalde,

gSbezirk Potsdam, den Titel „Forstmeister“ und den nachbenannten Oberförstern: Wen droth in Plietn

und Weber in Hammerstein, Regierungsbezirk Marienwerder, Vando in Erkner, Regierungsbezirk Potsdam, T

enne in e, O berforit R AJUVULTDUTITCTCEI

Allergnädigft geruht :

T: Driesen, im Regierungsbezirk L Regiecungsbezirk ngsbezirk Brom- mann in terungsbezirk Oppeln, von Bibra n Thale und W j eniß, Regierungsbezirk k | f Hannover E Aa

Ew u naoraiîl aecrubt:

y - r 7 - Norlarernletea Serammiung G art ats CCISUTU ion No6 Ô +414 11 14164 Â V4

% S C O SST 4 a1S- Ne L

IEDEL Qa)el, veabhchtigt,

. E P N 1Den Vera

T T s I, ; iei E S in ZAnpruc zu n Z( en runDeIgenthumts

Sclanes it ert

Entziehung und

lage 3

Die Veroffentlichung dizse

tragung der Akticngesellshaft in das Handelsregister ote Karte erfo.gt zurüd

wirken. Die eingereiht Oktober 1900.

Hubertusfio>, den 8. L Wilhelm R E

der öffentlichen

x

R F

2FUr

n A

JCAniter Frei F

T} herr von ntilichen Arbeiten.

Dammert!tet1

F

U * A L

n HBmtr E U U 10 i

Ut OD

Domänen

For t Den Dc npächtern Emil Berthold olger zu Schäferhof nover, und Franz Ebner zu $ Gumbinnen, ijt der Charakter verliehen worden.

C Wittenburg, egierungsbezirfk Han- Negierungsbezirk

Af 7 nnnnt Wber-4mtmann

Ven

B ETE P H 19 L

rihts- und Y L. y

N ; T 145 » >02 L d Minisierium der geistlichen, t ai Angelegenheiten.

d Medizin

N

Dem Verwaltungsgerihts-Direktor Meyer zu Königsberg i. Pr. ist die Stelle des Universiiätsrichters der dortigen Universität nebenamtlih übertragen worden.

Das Diphtheric-Heilserum mit den Koutrölnummern 134, 136 und 164 von der Chemishen Fabrik a. Aktien (vorm. Schering) ist wegen eingetretener Verminderung seines Gehalts an Jmmunisierungseinheiten zur Einz ehung bestimmt.