1900 / 255 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E a Le 2 C T

geheilten Trepanen. Daß die Eingeborenen von Neu-Britannien ih keiner Schilde bedienen, wie bisher behauptet wurde, is dur acht besonders {dne Schilde widerlegt, wovon Dr. Schnee drei auf den rench « Inseln, fünf an der Südküste der Gazellen- Halbinsel Neu-Britanniens erworben hat. Sie sind zu- meist groß, für den ganzen Körper Deckung gebend, mit buntfarbigen Ornamenten bedeckt, die gewöhnlih menschlihe Gesichter in roher Stilisierung darstellen. Außerordentlich grotesk wirkt eine Kopfbedeckung, die über einem auf den Kopf gestülpten Strohdach einen kegelförmizen Aufsaß und auf diesem einen großen Teller zeigt, der rechts und links je einen großen, bunten Bogelbalg roh aus- gestopst trägt. Sehr interefsant if eine Sammlung von Lanzen, Speeren und Speerspiten, weil fe Einblicke in die verschiedene Gebrau(8weise dieser Waffen gewährt. Es sind darunter verzierte, lange Holzschafte und Speere mit ganz kurzen Rohr- enden. Ein Theil dieser Sammlung is voa der viel beschriebenen Matiy-Insel (deren bei den Gingeborenen öüblihen Namen Bobolo der Forschungsreisende Parkinson jeßt ecmittelt hat), bekannt dur die dort vorhandene Mischung mikronesisher und melanesisher Elemente. Die Sypeere von dieser Insel find durch eine ganz eigene Art, sie zu \{leudern, ausgezeichnet. Statt des sonst gebräuchlihen Speer- \huhes tragen sie in der Mitte einen Zahn, der dieselbe Bestimmung hat wie der Schuh, nämlich zum Ansegen des Séleuderholzes zu dienen. Der Gebrauch der Schleudershnur in der Weise, wie die Griechen ihr Amentum handhabten, war bisher nur literarisch als’ früher bei den Maoris auf Neuseeland und in Neu- caledonien in Uebung bekannt. Der Vortragende legte eine der betreffenden Schleuder-Nachbildungen, wie sie auf Grund der vorhandenen Beschreibung hergestellt worden sind, zur Erläuterung dieser Kamps\es- weise vor und ergänzte seine Mittheilungen über Lanzen und Speere moch durch Vorlegung eines Speers aus Togo, der in der Mitte eine Sqlinge zeigt, vermuthlich zu ähnlichem Gebrauch, wie der oben ge- dachte, in der Mitte angebrahte Zahn an den Speeren von der Matty-Insel. |

Von der Gazellen-Halbinsel wurde endlich ein der Zahl der Groteskmasken angehöriger, 3 m hoher, grauweißer Aufbau wunber- lihster Art gezeigt, der auf dem Kopfe getragen und mittels Tang berabhängender Schnüre balanciert wird. Gr gehört dem Volks- tamm der Baininger an, über dessen Ethnographie erst vor kurzem Pater Rascher Licht verbreitet hat. i

Aus einem ganz anderen Gebiet, nämlich vom Pare-Gebirge in Deutsh-Ostafrika, legte Professor von Luschan zum Schluß einen höchst interessanten Gegenstand vor, der ein vollständiges Novum in den Sammlungen ist, da er bisher wohl beobachtet und photographiert, aber niemals erworben werden konnte, nämlich einen von dem verdienten Reisenden Schillings auf den leßten Jagd- zügen in Afrika in seinen Besi gebrachten hölzernen &ild. der leihzeitig mittels eines starken Klöppels aus weichem, faserigem Holz B eriwenbunik als Trommel findet. Bekannt ist, welde große Be- deutung solhe Trommeln als Nachrichtenvermittler in Afrika besigen und mit welcher unglaublichen Geschwindigkeit in stillen Nächten dur fie Nachrichten in weite Fernen verbreitet werden.

Ueber den internationalen Amerikanisten - Kongreß, der vom 17. bis 22. September in Paris getagt bat und dem außer dem Redner die Herren Seler und Ehrenreich deutscherseits beiwohnten, \sprach zur Erledigung des zweiten Punktes der Tagesordnung noch Professor von den Steinen. Man war damals, nachdem 81 Kongresse vershiedenster Art getagt hatten, in Paris bereits ziemli kongreßmüde. Dennow hat der Kongreß interessante und erinnerungsreihe Tage gebracht. Von den Vorträgen waren besonders bemerkenswerth ein von dem Duc de Lovubat, dem eifrigen französishen Anthropologen, gehaltener - über L’âgs dos peaux rouges, dann ein Vortrag von Alvarez über die Nuinen von Mitla und eine lihtvolle Darlegung über die südamerikanischen Indianerstämme von Dr. Lehmann-Nitshe. Der Kongreß soll fortan alle zwei Jahre zusammentreten, das nächste Mal 1902 in New York, und zwischen der alten und dex neuen Welt abwechseln. Vie amerikanischen Kongreßtheilnehmer waren anfangs peinlih wegen der

Kostenfrage, kabelten jedoch an de

der Natucwissenschaften Jessey in

Die rus si\sche Regierung hat na einér Meldung des „W. T. B.® beshlofsen, in Athen ein a rchäologisches Institut na dem spiel in Rossini Muster der daselbst bestehenden gleihartigen Institute anderer Länder

zu begründen.

Die von der Russischen

ausgerüstete Expedition unter Führung Sarudny?'s befiadet ih, wie dem „W. T. B.* aus St. Petersburg berihtet wird, gegen- wärtig in Aschabad, von wo sie demnächst nach Persien auf-

brehen wird.

Verdingungen im Auslande.

Norwegen. 921. November, 7 Uhr Nxi%hrittags. Staatsbahnen, Christiania: Lieferung von ungefähr 11 870 Tonnen Stahlschienen mit zugehörigen

Winkellashen. Angebote mit

Skinner“ werden im Erxpedittonsbureau der Eisenbahnverwaltung, Fernbanetorvet 8/9 in Christiania, 1 Zeichnungen und Näheres im Bureau des Bahndirektors ebenda.

Paraguay. 15. Januar 1901. Muntzipalität voa Asuncion: Einrichtung

n bekannten Millionär und Mäcen New York, ob er die Kosten über- nehmen wolle. Die Antwort dur Kabel lautete: „Accept.“

Erlösung“) an.

\sängerin Fräul

Im Shiller-Theater beginnt morgen die Aufführung von „Faust“, I1. Theil, mit dera ersten Abend (,Im Reiche der Mütter“) Am Sonnabend ;

schließt sich der zweite Äbend („Faust’s Tod und

Im Theater des Westens beginnt die spanishe Koloratur- ein Maria Barrientos moëtgen thr hiesiges Gast- '8 Oper „Der Barbier von Sevilla®. ém Neuen Theater gelangt am Sonnabend Franz Koppel Ellfeîd's vieraktiges Schauspiel „Gerda Mohr mit Frau Nuscha Bube in der Titelrolle zur ersten Aufführung. Das Schauspiel wird eur Willy Peters in Scene geseht.

: vom Oberregi}s geographischen Gesells aft Auf der Seces\sionsbühne gelangen morgen, Freitag, die

dec Aufschrift „Anbud paa

entgegengenommen. Bedingungen,

Einakter „Die Bildschnizer“, „Daheim“ und „Der Bär“ zur Dar- stellung. Äm Sonnabend und Sonntag werden „Der Thor und der Tod“ und «Pots wiederholt. Der Kammerf

im Beethoven-Saal stattfindenden Lieder - Abend eine Arie aus der Oper „Joseph in Egypten“ von Móhul, das Preislied aus den „Meistersiagern“ von R. Wagner und Lieder von Liszt, Mendelssohn, Moszkowski, Rubinftein, Jensen, Schubert, Schumann, Franz, Reh- baum, von Chelius, Holländer und Ries. Der mitwirkende Pianist Arthur Speed spielt Stücke von Brahms, Häudel, Liszt, Mendels« sohn, Moszlowski und Chopin.

Der Königliche Kapellmeister Richard Strauß dirigierte am vergangenen Sonntag im Théâtre de la Monnais' in Brüssel seine symphonishen Dichtungen „Ein Heldenleben“ und „Don Quixote“ und war Gegenstand stürmisher Beifallskundgebungen settens des

nger Emil Goetze singt ia seinem am 28. d, M,

elektrischer Beleuchtung in der Stadt. Kaution 3900 Pesos Gold ausveckauften Saales ; außerdem spielte der Königliche Konzerlmeister

(12 000 M rund).

Theater und Musik.

Im Königlichen Q Para aue findet morgen eine Aufführung sikalishem Schauspiel „Der Gyanzelimann“

unter Kapellmeister Strauß? Leitung und in folgender Beseßung stait: Hofmann; Mathias Freudhofer : Herr

Sylva; Martha: Fräulein Destinn; Magdalena: Frau Goeße; Zitter- bart: Herr Lieban; Schnappauf: Herr Nebe; Engel: Herr Mödlinger; folgt das Ballet „Phantasien im Bremer Rathskeller* mit den Damen Dell’Era und Urbanska in den

von Wilhelm Kienzl’s mu

ohannes Freudhofer: Herr Hoff

Hans: Herr Philipp. Hterauf Hauptrollen

Im Königlichen Schauspielhause wird morgen Shake- Î in der Uebersezung von Schlegel | tag, Herr Direk

\peare?s Lustspiel „Was ihr wollt“ Olivia: Fräulein Lindner; Viola:

gegeben. Die Besegung lautet :

Prcrosfeff

Fräulein Wachner; Malvolio: Herr Grube; Junker Tobias: Herr lichen Theater

Kirschner; Junker Bleichenwang : Herr Vollmer; Narr: Herr

Christians; Fabio: Herr Link;

Sebastian : Herr Heryger. Als Maria gastiert Frau Paula Conrad. Im Neuen KöniglihenOpern - Theater findet morgen die

dritte Vorstellung der italienischen

langen „Die Puritaner“ von Bellini. Frau Marcella Sembrich, sowie die Herren Bonct, Bensaude und Arimondi treten in den Haupt- rollen auf. Kapellmeister Bevignani dirigiert. Am Sonntag, Mittags 12 Uhr, findet ein meiningenschen Hofkapelle unter Leitung des General-Musik- direktors Friß Steiabah und Mitwirkung der Biolinistin Frau Marie Soldat-Roeger statt. Das Programm lautet : 1) Weber, „Oberon“- Ouvertüre, 2) Mozart, Konzertantes Quartett in s-dur II. und I[[. Say, 3) Schubert, Unvollendete Symphonie in UH-moll, 4) Beethoven,

Romanze für Violine in F-dur, in C-moll. Der Preis eines 2 Der Billet: Vorverkauf

findet in der Buchhandlung von

Herzog Orsino: Herr R. Arndt;

Oper statt. Zur Aufführung ge-

„populäres Konzert“ der Unfall dadurch,

Alicante Dampfer „F 5) Beethoven, Fünste Symphonie jeden Platzes (numeriert) beträgt

Sblesinger (Französischestraße 22/23) und in der Musikalienhandlung | suchten.

von Georg Plothow (Potsdamerstraße 113) ftatt. Im Berliner Theater wird das Schauspiel „Käthe“ von

Elsbeth Meyer - Förster morgen gegeben.

als ate Abonnementsvorsiellung ‘Fortsezung

zösischen Dampfer „Mitidja“ zusammen und sank. Von 27 Mann der Besazung des „Faidherbe" sind 19 umz kommen, ebenfo 5 Matrosen der „Mitidja“, welche die Schiffbrüchigen zu retten

Wetterbericht vom 25. Oktober 1900,

8 Uhr Vormittags. Abonnement B.

Schauspielhaus.

wollt. Lustspiel 4 Au A Shakespeare, nah August Wilhelm von Schlegel?s

236. Vorstellung Sonder- 32, Vorstellung. Was ihr in 4 Aufzügen von William

Wind- | S Uebersetzung, mit Benußung der Text-Einrichtung

stärke, | Wetter.

7 , S A 1 von Wilhelm Oechelhäuser. (Maria: Frau Paula

Ind- | BS Conrad, als Gast.) Anfang 7# Uhr.

station SSSE| richtung | YE Neues

Opera in tre

Stornoway . | Windstille |bedeckt

_Opern - Theater. Marcella Sembrich. 3. Vorstellung: U Puritani.

Ftalienische Opéer

atti di V. Bellini. Direttore

l N L | N »orchestra: Signor Bevignani. Arfang 784 Blacksod. . . | 758,3 \NW 5 lbededt 83 | d’ol hestra: Signor Bevignani,. MUrfang (# Uhr.

Shtelds . .. | 753,3 \[SSW 2|bedeckt Sala 30,2 |[WSW 4|bedeckt Fsle d’Aix . 5,1 |SO 2 heiter Paris. .… Blissingen . . SSW 3|[Dunst E i C SW 1|bededckt ‘hristiansund | 752,4 |/DSO 3s\wolkig Sfkudesnaes . | 754,5 |SD 4ibedeckt

TELEOE:

Schauspielhaus. Reutlingen. Lustspiel in 4 Aufzügen nah dem Roman von Hans Werder, von Gustav von Moser und von Thilo von Trotha. ‘Anfang 7# Uhr.

Neues Opern-Theater. Die Fledermaus. Anfang

Sonnabend: Opernhaus. 224. Vorstellung. Der Ring des Nibelungen. Dritter Abend: Sieg- fried in 3 Akten von Richard Wagner. Anfang

9237. Vorstellung. Der wilde

Koloratursängerin Maria Barrientos. Der Barbier von Sevilla.

Sounabend: Volksthümlihe Vorstellung zu halben Preisen : Zar und Zimmermanu.

Sonntag, Nachmittags: Zu halben Preisen : Martha. Abends: Hoffmann’s Srzähluugen.

Montag: Hoffmaun’s Erzählungen.

Lessing-Theater. Freitag: Johannisfeuer,

Sonnabend: Johannuisfeuer.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu volksthümlichen Preisen: Die Sklavin. Abends 7& Uhr: IJohanuisfeuer.

Neues Theater. (Direktion: Nusha Buye.) Freitag: Die Butterseite, Schwank in 3 Akten on Arthur Pserhofer. Anfang 7 Uhr. _Sonnabend: Zum erften- Male: Gerda Mohr. S{auspiel in 4 Akten von Franz Koppel-Elfeld.

sor Karl Halir die Gesangs-Scene von Spohr mit außzr- ordentlihem Erfolge. Die dortige Presse äußert sh ia shmeichel- hafter Weise über die Berliner Künstler.

Mannigfaltiges. Berlin, den 25. Oftober 1900.

Nach einem Telegramm des deutshen Reichskommissars, Geheimen Ober-Regierungsraths Dr. Richter ist die Pariser Weltausstellung bis Sonntag, den 11. November, einschließlich verlängert worden.

Im Hörsaal der „Urania“ (Taubenstraße) wird morgen, Frei

tor Franz Goerke seinen mit zahlreichen Lichtbildern

ausge\tatteten Vortrag „Bornholm“ wiederholen. Im wissen\chaft-

des Justituts wird der Vortrag „Eine Wanderung

durch die WeltiaussteUung in Paris* gehalten,

Bruchsal, 24. Oktober. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet: Zug 82 ist gestern Abend 9 Uhr bei der Ausfahrt aus dem hiesigen Bahnhof auf eine stillstebende Lokomotive aufgefahren. Dabet sind 7 Reisende \hafffner etwas erhebliher verlegt worden. Beranlaßt wurde der daß der Führer der einzelnen Lokomotive vorschrifts widrig unter Aufschneidung einer Meiche vorgefahren und damit in die Fahrstraße des Zuges 82 gerathen war.

und 4 Mann des Personals ganz leiht, ein Gepäd-

¿94:- Dlftoberi (2W. T D) Der französische aidherbe* stieß iw dichten Nebel mit dem fran-

1

des Amilichen und Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiien Beilage.) C E H T E E C R R R R A E Aeu 500 R E T Saal Bechstein. Freitag, Anfang 74 Uhr: Klavier-Abeud von Arthur Séhnabel.

Becihoven-Saal. Freitag, Anfang 8 Uhr: Konzert von Else Beugell (Gesang) unt Hans Neumaun (Violine) mit dem Philharmonischen Orchester.

Birkus Vchumann. Freitag, Abends präzise 74 Uhr: Große außerordentliche Vorstellung. Das größte Manògen- und Wasserschauftück der Gegenwart: China. Darstellendes Personal circa 600 Personen Die Unjeren in Kiautschou. Der Aufstand der Boxer. Kriea, Die Ver- bündeten vor Taku. Peking Eine Kavallerie- UAttacte der verbündeten Mächte. Außerdem Auftreten sämmtliher neu engagierten Kunstkräfte. U. a.: Neu: Miß Mabel O’Brien. Neu: Die

Amlliches. Deutsches Reich.

VarorLbnuns, hetreffend den Geschäftsgang und das des Neichs-Versicherungsamts.

Vom 19. Oktober 1900.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c.

verordnen auf Grund des § 19 Abs. 4 des Geseßes, betreffend die Abänderung der Unfallversicherungsgeseße, vom 30. Juni 1900 (Reichs-Gesehbl. S. 573) und des 8 110 Abs. 4 des Fnvalidenversicherungsgeseßes (Neichs-Geseßbl. 1899 S. 463) im Namen des Reichs, nah erfolgter Zustimmung des Bundesraths, was folgt:

Eintheilung un

Verfahren

L ¿d Dem Präsidenten des Reichs-Versicherungsamts steht die Leitung und Beaufsichtigung des gesammten Dienstes zu. Sr vertheilt die Geschäfte unter die Mitglieder, die Beamten und die richterlihen Beisißer des Reichs-Versicherungsamts und

bestellt, soweit erforderli, die Beausftragien und Vertreter

My ftdtalinchon PranbIailaceri.

vent ordnet die Einrihlung der B er Geschäfteregister ; er hat die betreffenden Angelegenheiten, sowie in denjenigen Angelegenheiten 8- und Kassenwe}er, i lichen Veröffen

5 h tyrofton I F Nde VeTressen (P

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

M RDDe

Berlin, Donnerstag, den 25. Oktober

S8. Die vom Bundesrath gewählten nihtständigen Mitglieder werden vom Staatssekretär des Jnnern auf die Erfüllung der Obliegenheiten ihres Amtes mitiels Handschlags an Eidesstatt verpflichtet. is Noavnilt Mv ot » j Die Verpflichtung der als Vertreter der Arbeitgeber und der Versicherten gewählten nichtständigen Mitglieder sowie ihrer Stellvertreter erfolgt in gleicher Weise durh den Präsidenten des Neichs-Versiherungsamts. Jm Falle der Wiederwahl genügt die Verweisung auf die frühere Verpflichtung. Nichterlichhe Beisißer. Q 9 Die zu den Entscheidungen des Reichs-Versicherungs8amts zuzuziehenden richterlihen Beamten werden für die Dauer des aupiamis ) h

| zur Zeit ihrer Berufung von ihnen bekleideten L durch den Reichskanzler (Reichsamt des FJnnern) berufen. Der Reichskanzler kann weitere richterliche Beamte bestimmen, welche aushilfsweise oder auf Zeit nah näherer Bestimmung des Präsdenten zu den Entscheidungen des Reichs-Ver- sicherungsamts zuzuziehen sind. Sißungen. S S: 101

Die Geschäf! Neichs-Versicherungsamts sind, soweit ste nicht dur den räsidenten oder unter Mitzeichnung des Präsidenten, eines Direktors oder des Leiters ciner Unter

luna

L 2 G E r Bearbeitung betrauten MViitgliede ungen zu erledigen

ten der Verwaltung w

1900, von Berufsgenossenschaften zu entnehmen 16 Abs. 3 des Gesetzes, betreffend die Abänderung der Unfallversicherungs- Gee) : :

Der §8 12 Abs. 2, 3 findet entsprehende Anwendung.

Sizungen der Unterabtheilungen. S 16.

Soweit der Leiter einec Unterabtheilung oder das mit der Bearbeitung der Angelegenheit betraute Mitglied eine Be- sprechung in der Unterabtheilung für erforderli hält ist die Sache in einer Sizung der Unterabtheilung zu erledigen. Zu derselben sind die der Unterabtheilung zugewiesenen ständigen Mitglieder des Reichs-Versicherungsamts sowie die daselbst be- \chäftigten Hilfsarbeiter zuzuziehen. E

J Gemeinsame Bestimmungen. ( i : Q UC,

Die Sißungen (S8 11 bis 16) sind nicht öffentlich.

Stimmberechtigt ind die eingeladenen und in der Sißung anwesende! Mitglieder des Reichs-Versiherungsamts und deren Stellvertreter (S 7, 8 12 Abs. 3) sowie die zugezogenen richter- lichen Beamten.

Die von dem Bundesratl ihre Stelle nah dem Vorsitzenden, also vor den gliedern, in der Reihenfol: E besteht, soweit sie aber dem den Bundesraths8mitgliedern und Dienstalters.

Der Vorsißzend er stellt die Fragen 1

verschiedenheiten uber

Ea

Ä Ce Com d gewählten Mitglieder nehmen

1 L M zet T 17) 07 JLCLUYCHI

¿rgiebt.

mnAo 1 L A V

r Be-

71 j é L - russische Truppe Alex, musikalishe Clowns. Neu: 74 Uhr. Sonntaa, Rachmiitags: Der weiße Hirsch. "Mf / : S T : C Ne 39 Ne « . Mlle. Aiïda. Neu: § p, tto s N o11 ! Neues Opern-Theater. Sonntag, Mittags 12 Uhr: | Abeats 75 Uhr: Gerda Mohr. Min “pre h due E O ai Matinée. Populäres Konzert der Herzoglich R D 4 MLERL E Dare D i ftor le i : Meiningenschen Hoffapelle unter Leitung des „s E s Sevilla, urkomishe Episode, dargeftellt von Hop vorloitun 6 S. 4'bedeckt General-Musßik- Direktors Fritz Steinbach vnd unter Residenz-Theaterc. Direktion : SigraundLauten- | den 9 Colibris, (Nur noch kurze Zeit.) Neu DeI E S N lr B _ ias Cc ; A) 4 - » V L L 21 L4G Ae N E - » E. S. E _ R L, d tA I hthe l1tna 16 A Haparanda . | I freundlicher Vitwirkung von Frau Marie Soldat- burg. Freitag: Die Dame von Maxim. (La Prinz Piccolomini als Xylophon-Virtuo|e, F Dach: ie A cet hagaoói: Ponte Jo) Borkum . « 2Nebel Roeger. Sämmtliche Plähe (unnummeriert) 9 4 | dame de chez Maxim.) Sdwank in 3 Aftea Auftreten sämmtliher Clowns und Auguste ml btheilungen gemein}am dbetressen, 10w1e c E l\bededckt I r ie Pee Sclefikeer'ick@en Bud und Musik von Georges Feydeau. Üeberseßt und bearbeitet ibren in Berlin vollständig neuen urkomischen Sntmwuürfe, Nevision er sh vorbehäll, _ s | A al 1 VCA ) C YCnN ch4 s Ul Lj 0 T Cx L V F h E ù L ä 3s R F L Kón G vf , 1 1 Hamburg . 3¡Nebel handlung (Rob. Lienau), “Französischestraße 99/93 j von Benno Jacobjon,. n Scene geseyt von Gntróôes und Intermezzos. Die unerreicht dastehende h E iesen die Ausfertigungen und Retnschriste Swinemünde 3'bededt 1!und bei Georg Plothow, Muskaltenhandlung, Siamund Lautenburg. Anfang 74 Uhr. Original-Drefsuren des Direktors Alb. Schumann. h Der Direktor wird im Falle seiner Behin A o j v7 F / «4A A + V SL v C ¿ QREG (7 Sev L M tznd f - a É L ù A L h Á( L A Potsdamerstraße 113. G und folgende Tage: Die Dame vou ¿E Den Meg Se | der Abtheilung zugewiesenen ständigen | Se»: ot 020 3 2bedeckt Der Vezkauf der Abonnements-Billets für den |* "a. 9 i ; g stell A E G "a. Goltbois In beiden Dor M Reihenfolge des Dienstalters vertreten ei der Abtheilung Meuse rwaer (62,0 2[Regen Monat November cr. findet am Montag, den 29 älfte erte Nawmittags d Uhr: Bei his über die E Kind f I olibris. Nachmittag? F E selben zugewiesenen ständigen Memel F | 760,6 ch L bedect s F d, M., von 10—1 Uhr in der Theater-Hauptkasse Hälfte ermäßigten Preisen: Jugend. l ind [rel : S UnleravigelUngen 9) bei der Abtheilung für 1 Münster statt. Es werden Billets zu 28 Opern- und V s bühn 7 L E REGSRRRI E I : : ; O ritte Theil und hödistens ie HäLlf (Westf). . 61, 1|Rege 19 Sc{hauspiel-Vorstellungen ausgegebe SV Aleranderplaß 40. Freitag : i §1 : j t shtheisun De i T7. } L l Regen ckch spiel E ausgegeben. ere sions U JNe. A exanderplahÿ 4 . Freitag : Familien-Nachrichten. i in jeder Uplheuung itändigen Mitglieder nach ciner j stellenden Reihenfolge dieser Vi

Hannover 2 bed j ; ito j 4 F e T ATZTHSN { 1 hthoi “e: id é ea mai iemiaiuminis Die WUStRLEE, E, Verlobt: Frl. Jda Heumann mit Hrn. Haupt- Zeshäftsbereichs Unterabthel erin. . | Sonnabend: Der r: u . : D as Lci ; T it nta dor Untorahtheilunaen Und die ? on211n0 r L C A, SC! » Chemniy 1l\wolfig | Deutsches Theater. Freitag: Rosenmontag. Hockcujos E E Mann Grnst vou Frankenberg und Proshliß ritung Der Unter abthelungel E Ubgre n zung 11) theilung beschäftigten Hilfsarbeiter Breslau . . , 9 [wolkenlos | Anfang 74 Uhr : E iti idi li (Königsberg i. Pr.—Gumbinnen). Frl, #Freya E Geschäftskreises bestimml dex Neichskanzler (Reichsami Des War die Angelegenheit in Unterabtheilungen | Y s  ; Mummy mit Hrn. Leutnant Curt-Gmmo Frhrn. F knnecn). norden fo sind die denselb i U f Rhld INitA | Thalia-Theater. Freitag: Der Liebes- vorden, }0 1nd die denjelben zugewlejenen acts j 1 j |

Skagen .. - | (SW 3\Nebel

Kopenhagen . | SW 2\Dunst

Karlstad. . . 2\bedeckt |

Stodholm 2\bededckt

{ 1101 1p n20[4 T ly of onnen Tur einzelne 2-Yell( 1A

l [unaen errichiet werden. V

C Mey ..-.- 1 [wolkig Sonnabend : Nose : woll nd : 1imoutag. von Stein (Wilhelmshöße-L (Sasse ) D 1 bi Lot Fal ; r:

Frankfurt | Sonntag, ° 1ittaas 21 . Ai a p L neON _von Stein (ZWithe mshôhe-Hannover— Sassel). k Die Leitung der Ut terabtheilung steht, sofern der Prähdent | soweit sie nicht hon auf Grund Der norstehenden Bestimmungen (Main) 4,0 |[SSW 2sbedeckt Abends e ee Roseamontag, nau Le, Große Ausstattungspofse mit Gesang und Der ene, V Kammerherr Gustav Frhr. F sie niht dem Direktor der Abtheilung oder einem anderen | 3; eilte F A p igt Ta Mied i a | va 0 y i 2 : d . j Z Akt mn © Ore 5 vo , j . Marte von M R n p : E xa L G YELLIUIYIE Verle nd, gletchzfaus etnzuiaden r v 2 S1vedeg, Schönfeld * Musik bon Max Siu Anfang Bietsh Bi A O ständigen Mitglied überträgt, unler Des Präftdenten und des u jeder Abtheilungssizung sind außerdem e ündchen 3|bedeckt “s mis i s nidl, 4Unsang i S6 Direktors Oberleitung demjenigen ständigen Mitgliede zu a. Di m Bundesrath gewählten '

E J d G2 4 b L V / H LIDHMYLLUES

Ein Maximum 765 mm liegt über X m irili : e ea » io L L P . Shuli Süd-Europa, eine Depression von unter 750 mm | Vorstellung. Käthe. A und folgende Tage: Der Liebes- e eion be Chile) R e „Bal ¿Eilttie über Nordwest Europa, nördlih von der Nordsee. Sonnabend : Die ftrengeun Herren. E von Monroy (Schwerin) Sie orn. Hauptmann In Deutschland ift das Wetter meist wärmer, Sonntag, Nachmittags 24 Utr: Der Prinz vou B s Reinhart (Neisse) i G Ri t trüb- und ruhig. Mildes, trlibes Wetter mit Regen- | Homburg. Abents 77 Uhr: Die strengen entral-Theater. Freitag : Die Geisha. | G ¿f#torben: Hr. Pastor emer, Wilhelm Röser fällea wahrseinlih. Herren. S Pre in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang (Aagermöndez Hr. Amtsrath Wilhelm # Uhr. rische (Breslau). Frl. Ursula von Gustedt

Schiller-Thea S veitaa. g i Sonnabend und folgende Tage: Die Geisha. ¿ / y ler. Freitag, Abends 8 Uhr: Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: (Deersheim). L

S voi G ; G O o oeiD a E Theil. (Erster Die Puppe. Abends: Die Geisha. Verantwortlicher Redakteur: Freitag: Opern- | _ Sonnabend, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: F. V.: von Bojanowski in Verlin. i S S 2e Í Konzerte. Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. T Vienstalters 09. n A si L von Rechtsfragen für erforderlih erachtet wird, nac) näherer : ä Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- Nichtständige Mitglieder. Bestimmung des Präsidenten Lussczung der Sing-Akademie. Freitag, Anfang 74 Uhr: Anstalt, Berlin SW,, Wilhelmstraße Nr. 32, H T Fn der Abtheilung für Jnvalidenversicherung ist auch der wen Konzert der Herzoglich Meciaingenschen Hof-

d f L L S R E Í | g g eine gleihe Verstärkung zu de | wenn si : Sechs Beilagen 2 Die Zahl der Stellvertreter, welche für die als Vertreter | Vorsteher der Rehnungsstelle nah Bedarf zuzuziehen ei der mündlichen Verbandlung ergiebt, daß die Vorausseßung Theate W a Kapelle unter Leitung von General-Musikdirektor x f g G z i Y

¡eater des Westens. Freitag: 8, Abonne- } Friß Steinbach. 3. Abend.

(eins{hließlich Börsen-Beilage), der Arbeitgeber und der Versicherten gewählten nichiständigen D ment8-Vorstellung. 1. Gaflspiel der spanischen ——-—

s - C ¡ ( L t, _ r Ï Freitag: 8. Abonnen 74 Uhr. Geboren: Ein Sohn: Hrn. Grafen Sheel- : ' y S lede Zu, Berliner Theater. Freitag: 8. Abonnements- welches unter den der Unterabtheilung zugewiejenen jtändigen Mitgliedern nach dem Dienjtaiter das älteste Ul. Dieses Mit- | ije ein in Berlin anwesendes nihtständiges Vêätitglie " Sind tedoch im einzel en Falle der Direktor è * Abth glied erledigt die Geschäste durch Mitzeichhnung Der Entwürfe | aus dem Stande der Arbeitgeber und der Rersid ' \ desieniaen Mitalieds, dem die Bearbeitung der einzelnen An- | deren Luziehung in T / 7 , Deren U ui m \

L gelegenheiten übertragen ist, und vollzieht, soweit dies nicht

theilung L L i : stimmung mit P E L Ns E DETIN Genen : oder Nr Ade l dem Beric tet ¡iter der Mein ng,_ daß C: ¿h bei det Ent dem Direktor oder dem Präsidenten vorbehalten bleibt, in deren Stils dee ; vftot e inen Ref B: Bas not v A L J es Leh E n } L E E M e Vertretung die abzusendenden Ausfertigungen und Reinscriften, ¿wei weitere in Berlin anwesende nichtständige Nitali 1-8 ; "Don Gott E M “B ;

Die Vertretung des Lelters bder Unterabtheilung liegt im | dem Stande der Ar er und der Versich

Falle der Behinderung den übrigen der Unterabtheilung zuge- | find;

Deut se Seewarte.

62 L E: aoî ta LEEOO. “TPREDE URAGE i P Bi Q AE E c NONDE O A ic A8 S

Theatexz.

Königlihe Schauspiele. ) s 8 Uhr: haus. 223. Vorstellung. Der Evangelimaunu, S O Theil. (Zweiter Abend: Faust's Nufikalishes Schauspiel in 2 ‘Aufzügen, nach einer Sonuta a 8 3 Ubr: von Dr. Leopold Flocian Meißner erzählten wahren |__ Abends Übr: Dae 3 Uhr: Die Orientreise. Begebenheit, von Wilhelm Kienzl. Phantasien ends 8 Uhr: Das Glück im Wiukel,

im Bremer Rathskeller. Phantaftishes Tanz- 2: bild, fret nah Wilhelm Hauff, von Emil Graeb, Musik von A. Steinmann. Anfang 74 Uhr.

Bundes

( itglied zu

h gewählten Milt ständiges Mitglied

mio\so 9 48 j a) )z No q Dor N oj a 0 HoR ? ! ' L „ER c R wiesenen ständigen Mitgliedern nach dei Reihenfolge des c. zwei rihterlihe Beisißer, foweit dies zur Erörterung

«(4 L L 61

und die Verlustliste Nr. 2 über das Gefecht Mitglieder zu wählen sind 13 des Gejezes, betreffend die Jn den Angelegenheiten der Unfallversichherung ) H Nov H c ? ® [ y y w Moi ha N ap ap E ck Í a ú d Ç R a Y bei Pei-taug am 20. September 1900, Abänderung der Unfallversicherungsgesehe), bestimmt der Reichs Berireter det Arbeitgeber und der Versicherten jowie deren } Bill ein at ( tanzler (Reichsamt des Fnnern). Stellvertreter aus den im einzelnen Falle betheiligten Gruppen !* ve icheruna bei ciner ibm vorliegenden

E L E S