1900 / 255 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Haas É 2ER MENEM N TZS D T AZ N E E B I DATO Su D a P

Qualität j Í Am vorigen Aubeedan wurden

l Zweite Beilage M m 5 “e h zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen n

i Marktort Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner werth 1 Doppel- Durch- Sha icher Dktob äßung verk ; : S : ober lentnee Berlin, Donnerstag, den 25. Oktober

shnitts- étnee ; M D D

S x zentner ; dem 0 ntebrialter höchster | niedrigster | höchster | niedrigster höchster Doppelzentner N | (Preis unbetanni b. b. M. ana

M Mb Noch: Hafer. | 5andel und Gewerbe. Aus \ | O 4 E 4, 425 14 4,1( 22. 10. Î D ub Gewerbe Fanuar bis Auaust Deutsch- en d ' |

F 0 - ° _ | E | S 2 Í : 8 pa : 19 10 Ge ) f O 12,90 13,10 i 0 i è : 1ER , S ‘f 12/50 12,60 13.00 12.7 68 | 20. 10.

E E E

Die Arbeiterbevölkerung der Niederlande.

t Am 31. Dezember 1899 bezifferte si die Arbeiterbevölkerung der (Schluß aus der Ersten Beilage.) 1900 1899 land Niederlande auf 5 103 431 2920157 Männer und 2583 274 [ y LLODO Frauen. Unter den verschiedenen Provinzen hatte Süd-Holland die A A | 3, 3,10 13,40 ? | Außenhandel Frankreichs in den Monaten Januar Werth in 1000 Franken größte Zahl von Arbeitern: nämli 1 144 401; dann folgen Nord- Militsch . « Ga O O 1240 | | ; bis August 100 0. Strob- und Basiwaaren (auch | A A Holland mit 968 083, Gelderland mit 566 649, Nord-Brabant mit Frankenstein : E N O 12/95 | | i œanuar ‘bis August Q) ea a 19890 10319 D 553 845 Friesland mit 340 263, Orvertifsel mit 333 337, Groningen Lüben s . » De C G | i i| 9' 3 ; | y j Einfuh “1900 1899 Masten as ap 98 996 (0804 22199 mit 299 033, Limburg mit 281 951, Utrecht mit 251 034, Seeland Schönau a. K. : S Werth in 1000 Franken Seeschiffe aus Stahl oder Eisen 14011 12118 408 mit 216293 und Drenthe mit 148542. In Amsterd am wurden Halberstadt . m etattter “694 6! 0 618 770 U E 12 263 11 047 4 224 510 850 Arbeiter gezählt R Männer und 269 488 Frauen), Eilenburg Nahrungôm! R e e 1 902 681 1 6 N 443 Bijouterie-, Gold- und Silber- in Notterdam a2 4168 (152 132 Männer und 166 336 Frauen), im Marne . L für die Industrie. . . . / t s Wan 5 / 11 45 9 693 13 Haag 206 023 (193 095 Männer und 112 928 Frauen) M. in Ütrecht Goslar - S) A E : T5 Werkzeuge und andere Metall- 102 085 (48 675 Männer und 53410 Frauen). (Nederlandsche Duderstadt Î Zusammen . . 2999866 3s 023 912 vaaren . i s 22 929 Staatscourant.) Lüneburg Ausfuhr. Msöbel und Holzwaaren A 8 2: 6 533 Paderborn N GBB E a aae 0 479 810 398 994 Kautshudwaaren s 9 675 8 088 Limburg a. d Nobstoffe für die Industrie . . . « 31 80: 798 265 MWaaen (auch Eisenbahnwagen) . SIHC 8 571 Dinkelsbühl S 3 7 1 348 621 Kunsttischlerarbeit, Spielwaaren SENIen «e e S 13/90 0 1888 13,88 14,50 | D : \ A c o a N 366422 111921 L 3 34 6 431 E | : R M G 150) 120 240 163 l 93 1,8: 2,4: 20, 10. : E Zusammen . . 2665328 2 657 76

1

R i A c \ c O ohn 19 Q | 9c 20 368 “2D 2 GU 20. i: L E. Fat 1 H G es E D L R E Í 12,0( 2,00 12,4 , | a8 DeU / d : Fm Vergleih zum Vorjahre hat also M der angegebenen Periode

Do n © S

1 DO Hck ck D

N 03 T

Textilmaschinen in den Vereini von Amerika.

a fc Prm fend frei fee frei uma Jem fanmath pee Pren

[ (nur Spielzeug.) Die Zeitschrift „Tho Textile World“ hat aut Maren soeben

er Ue tr

schienen „1900 Directory of Textile Establishments“ ies

Samt! neaenftände l 5 182 A C ;

e / ( i A E MAY ebersiht über die in den verschiedenen Zweigen de Braunschweig . . : O L020 E P N E i H h die Einfuhr Frankreichs um 28 Millionen Franken abgenommen, M licl A ; b Aa 1 den Vereinigten Staaten benußten Maschinen veröffenz Altenburg | E Han 0 a e : 00 | 00 ) | 14,6 [ 3.10 i H ährend u Mlt A s Mi nen He D L Dor eUenO nit 9 999 SERR 2092919 959 45F Zahlen lassen eine bemerkenswerthe Entwidelung Neuf alter Hafer | iE H : LEUO | L A ES LAIS LU, : aufgeführten Waaren. . . . 2999866 3023912 295945! e Slaido fin Nalca 1200. Gu i bai tin 2 E Gn Baro H | EOOL N 2,9 Ü C 12,13 12,10 253, 10; Die Ha del P { O Ì Cts K Edelmetall und Münzen 441 246 106 648 I Dent Lande im Zaÿre 10: D S ir s | O j L - | | T “i 4 A e tlbewegun ng, der w 4 chti Le E H ace e ; E H D CERS S A Z diese Entwickelung eine besonders s{chnelle gewesen. Dur(schnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berenet, E Antk eil De utschlands hieran, soweit dieser aus französischen O ohne Silber.) Es waren vorhanden: |

; E Monatshefte zu ersehen war, stellte si in den er ten ht Monaten, Ausfuhr. ; im Jahre wie folgt :

s

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkauf8werth auf voUt le Varl abgerunde mi! O It.

C \ c E C R N C 2 Ga o, ift int d in hon Tettten TseS8 Gal dat ent! vred er B HTt Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preije Hak die B edeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen il, Punkt (.) en leßten Jes Spc ß entsprechender eriht sehlt,

Li T

Ry E E I E

Einfuhbt Fanuar bis August na ch i Aus 1900 1899 Deutsch- ust Deutsche ; land

H

aumwoll-Spindeln 1mwoll-Webftühle

Z E E i ze Wollkratzen A C K bi av ala : V L C E ( [ land Fabr ikat i i M: th in 1000 Franken ollg arn-K mae das maschine Se Zollgebiet im Jahre 1900, DCDCUTENDE GTIOHUNY VeL E e T 1900 Gewebe aus Seide unl!

A u | ch name: ( deeise Ztahl ye i i A t CASAD l dk Boa »lwebstühle und Kart usammengestellt im Kaiserlihen Statistischen Amk. L mag noraut Minweist baß ber Ural feine8weas auss Nahrungsmittel: _ Werth in 1000 Franken „g (eide e n . U O 19: Lz 0 kti tühle —— s : s de * P C a O on l ite ian Kos O Getreide und Mebl 3 00! 93 464 937 Vewebe aus T Zolle Strickma\chinen mi T ah ) 12T7Pn x L ntnba L x N F | L ei Le | L } t A ¿C4 F, x J Ie i L Neis á Ä R 16 995 J 942 4 Baumwo ® Setdenspinn ma schine: s t Taba bepflanzten G E R L D, [a gal [[ENTIDUIITI eo Ura! T1 |TUg C Ung 9 b mittel | 1 c Fr Leinen A G L Grunditüde | der mit Lavact vepslanztien Wrund ludle doittonden t Po htn out ihre. V n tnterefen Andere meblige Nahru ngImilte J (0 d J : E eil a o 7A H 4e L \pi1 bél: | att Stfenbabhen. tat e Tafelobst s He O 2149 ollengarn . . , S L E Seiden-Webstühle Wein aller Art S [27 5383+ 187 682 | ZUeinengarn . « « » E 4 E E Branntwein, Spiritus un Zuaerihtete Fell . [d L 00 Lad d m Zayre 156 Fell, und AiVarroaaren : C i » 2 766 L Stroh- uad Bastwaaren (auch m Sîiaal: S 3435 9 65 30 Alabama (nur Hüte) Arkansas i 95 77 Bijouterie-, Gold- und Silber- California . gesalzenes oder sonst _ waaren S S S LO VA X 110 ) 00: Colorado zubereitetes Fleisch A 96 302 8 810 l 813 Urn è d o 2 (4 L I Connecticut Fett (etnsch!. Margarine) . 12 088 16 36 Maschinen . „„ O 0d Lol © U Delaware R j andere Fischerei Werkzeuge und j Warn Waaren aus

Guttapera

ar 15

1900

*

un ttis{le rwaaren, rstenl binder- un d mach rwaaren sowie er Pariser Industrie artikel und fünfilihe

S0 danitrat N l | | : i . E E | arfümeriewaaren Futtermittel, Heu, Stroh 1 | E ete 1 ( 0) j [44 (Ml) D S{ildpatt und Per! i 099 E L L urin, Fischbein und andere Fischerel i Zusammengesetzte Medikami : Farbholzextrafte s ind Thbierhörner 3 73 / E, D i f L 4/ k L * r n und Seüchte (97, (48 60 | Superphosphat und künstliche C ck L G E N : l Dn, o ilishe Dele E | T O S ¿rner 99 i ) L1 ändere mem ische Produlte

arfümtert

L | ) l Ja «1 A E “f H 84 124 9 ahrungsmittel 9 Getreide und Me

1 Andere mehblige Na

in ische zeln Blâtte i f Nah

h

D

d

d Tel tos ( Uten Und FFrUc)Tt

de ) 4 zFinanz-2C1

U At 1/1

Y 8.7 Artikel

i Ï für Kunsttischlerarbeiter Bauholz Faßholz Xarbhbolz éxarb- und Gerbito!

ZSaumatertalien

.

Gem üfe, 2 afeli obst n Mein

1 Oranntroetn

Uri \, Queurt

,

Hobzue E

Departements vo 98 ust 1900 Nr. 304.) Finanz-Anzeige Zußeise1 i J [ | Die fehr detaillierten Ausführungen der ( ninduftriellen über die M Steine und Erd r Kunst un | taf \ finterter und Farin Zucker Ï m ion 910 y 1 Gat L Sdo i l Handwerk j 201 19192 R j sche und marinierte File H VIDTILA e . . . . 6 ° I . Y E Schmiedeene Mi chwefel Í E 601 | cl i e Y ; 7 ito] od) u! ta ; von den Pretjen Petroleum, Schieferöl u. Chsenzen 62 nes Die rufsische Cijenproduttion im Jahre ", 04,0 _IAHTEND | La Ls “S A “L Kesseleisen und Träger L, Or Blatteisen un ch M varau E ° d G (1 20 DU; ck Ae Nach den von den russishen Eisenindustriellen Über die ( n ats V E K, A a O LaC die dA Bußeisen behaupteten ch ai Na e D rjavres. , ein. M Seintoyten und e 1 / (Thie! Fette außer Fishthran) k M De 1 _— 1X m  E L Ti L L l fn 14 5, _ "— r . f 4 J Urin ft ftlaga ] L (; 4 ck Ï ï 4 9G L OE 10 729 yl C eal adi O V produktion Nufßllands im Jahre 1399 verdöf en h ten Hälfte des Jahres trat ein Umschwung in der Markliage f" F Stze allex Art „o. i : Ls Fier S7

Der Î l l a B A - 1 ng

stellungen hat sh die Eisenindustrie in den leßten Jabren ganz be a i A 27 P Vie YenDenz wurde eine weldendve Hieraus darf man 1 ohl jd Se eN - . E C S 3 74 (äf

f It. ährend im Tar ] L 91 VUU Put m polntscen Dezirl wurden PTO0Uz L. dak: die onturrensz im Lande zu wirl begonnen haft. J Schmiedeeise ind E 4 9 02: Me E )

Vom 1( Z

9 ai Bm das » 624 deutend niroi i V V i O az ckt. Pet A G i i s Í Ge (tor Gußeisen und 000 000 Pud S ¡iedeeisen und Stahl erzeug UC 9 O. ersburger E ruppe 0 a o De Kaak 6d aw C E Gußeisen und 290 Pud Sn | I n Faris D J Blei 58 | 076 : tohmaterialien für die In- betrug die Prodvfktion 1898 135 000 000 Pud ( eisen untd al Dl , S6 , 0 : - ; e L U Lc | E d r D j t 1 On LLTE 100 000 000 Pud Stahl und Eisen und 1899 165 000 Pud GUh}- YUßYeilen : p A O j E G h" S E E 12A 01 G alls r c Art 91 98 eisen ind [16 000 000 Pud Stahl und ilen Fn Bezug auf dit - iedeetlen . ' . E D Wle rode, Nußlands. Zink ° , s Ls 6 L L 960 R E 7 404 Fe, ph i i L ç Pi den Top e ert z A . Ô LGU JLC M A G} : b N S a l Lil Ñ 1 Wi Indt c D 7 Gußei tlen, C a iede ‘isen und Stahl 404 relative Zunahme der Produktion in den leßter B A kas Ÿ Ny null S U, ; E Nach den Angaben der Verwaltung der Gesellschaft der 11/11 ; go s M 2 Kuvfer und Kupferlegierungen 37 208 Rußland an erster, Amerika an nete Stelle Die Zunahme der Pprodullion i gêweise zivei neuen Hoch- Zuckerindustriellen beträgt die unter Zuckerrüven stehende V7 F Jabrifate: E 1 O ©. fa h K y ' i L W. § S Fon 111211) rothon ) 11 T7 NA E ( t 7 î N n 1 ( c O e T4 anhato Dünae s C Bezua auf e Preisbildun( ist zu bemerken, daß im Jahre ofenwerke1 uzuschreiben. U ¡Lei das In Pole! Cre D 499 408 Def ien aeaen 460 682 Dessjätinen im Jahre 1599. 2 ouperphosphate und Vünge - V - h: d N. E zug 1 die 4 M « 1 E L, E ; L fa N bri a C a, 199 4 jatine A (1CHAC1 t C Ti j S L i: s V 0 NY wm 1tertalten Ö l ( 035 1898 auf den auslän 1Dis he n Märkt en eine Steigerun;( l eintrat, die tt eilen ih bei weite m : E 4 Ll i 118 n Det Mo 100 chOCiI 5 Le | Aberntun 1g jelangen 480 797 Dessjätinen, da S 611 Defsjätinei [ L T mittel 2 D ; 4! 1 L aumai . Jahre 1399 das Niveau dex russischen Preise niht nur erreichte, | is es denno H ls aus dem Ausland importierte erv. 1: Der Ernte durch verschiedene Ginslühe vernichtet MWUTDER od Y beerprodukte . As A L E

wurden,

er

11

0-0 d N

Steinkohlen und Koks , 18 810

: - ; L opabaitfolo ¿ i Le t i ) Negetabilishe Oele 13 445 londern diefelben Übersite Im Kreise Der Ciser industrieller 29 n an Um die Pro duktto! veradzul]eßen, macht fich das B strel Den Ert trag hätt man auf 142 060 000 Pud, was Nicht besonders genannte chemische di tr h che Vel -

-, e G1, a monduna \Mleßihon Gnfia 1 B s g A, » a2 a0 ck» f 3 576 348 der Ansicht, daß diese Erscheinung eine vorüb vergehend S geltend, ih von de erwendung schlesis@en Kokses zu emanzipiere für die Dessjätine ergießt. Im Südwweslgebtel ind 299 099 4 Moe Í 36 441 33 966 Oelkuche aae (D

| i Handelsgericht. n | M z | ( j ne vorûüt e Di E E L A R Bak Va Q. [ S nt Kiew E Chemische Produkte überk jt Zell udose 0 ° ° U 2e 012 292 454 O | Norifizterung li Ie den Beweis, daß die Eisenpreise in Rußl and von den P e der im Jahre 15: L e A0. PID Pur In (en am. La | jätinen mit Zuckerrüben bestellt, von denen im Gouvernement X, M c n (Geme Produkte lerhaup? B d N holz 33 048 0 74 N i im Auslande sich emanzipiert haben, und daß fie | die Preissteigerung în E berschlesien sortdauert, bea fichtigt uan 9 /0 | 11 815 Dessjätinen vernichtet worden sind. Den Ertrag im S Thon- und Fayencewaaren 7 a08 10 8) 8731 Sam (6 i ' 12 512 11 904 s E der Konkurrenz der russischen Fabriken unter \ich regi des Koksbedarfs dur L ombrowafohble zu erseben. Vie SQuta- | \Hägt man auf 257 735 000 Pud, was 950 Pud für die L Gas- und Krystallwaaren , 287 S7 po d Pe werk, roh . 72075 79640 2014 Bubaeei m Oa E N : e A A d bereit erklärt, auf einem ibrer Hohsfen éégieht | Dn S 7 761 5 945 3182 ee und Pelzwe! roh E a0 a t ge 0 149 L : : | i H : eratebi. 9 oh o pa G J 9 C ) Die Vertheilung der Protuktion auf die einzelnen Bezirke ergiel die nötbigen Versuche vo1 rzunehm : / i A s Die Schäßung der Gefammternte lautet nicht unery ebli (Garn aller Art.) S. i ul y Ar L. E 7 900 8 987 e Teri Die Zunahme der Droduktior n im Uralbezirk is eine sehr niedriger als die Schäßung der Hauptverw altung der înt ¡retten Y Gewebe aus L Leinen, Hanf oder Schm 7 n r o e 0.6 9h 084 39 883 c L e go es ç ; me tbas : g " ov1o1At J] i l T, ung L k ur E E ) 62 L o 90 8 415 Die grò ßte Prowelon hat der \üdrussishe Bezirk aufzu- | kleine. Es wurden erze ugt: 189: Steuern, die die Gesammternte mit 462 725 000 Pud angiebt, ", P wude 18 Seil Fl E E | Seide und Florels be Sa Ee ; muel B a j [898 399 i ern, Me ou era A Jt \ L vor ewebe aus Seid A t . i 4 idi = 2 U y A ai in 932 ovbr weisen: es wurden erzeugt: ä \ s voti 1 aletMTauß an D Do 9 0 00 Pud 4 U e un ore c »c ( ) § 4 A 2 . v Tode i 20: F ù weisen; es wurd geu( 1898 | 899 Tausende Pud rew M riiad tio es DAMERE (St. “Peters burger Zeitung.) | seide 40 637 39 964 5 615 Baumwolle gemischt mit Wolle 21 321 L ae 4 93 T l e cue G 9 T4 O9 VIITDL, I 9 1 / 5 d D O 46 0.0 á ov 09 (Q § B na La Taufe nde Pud I uyetlen . , ° 0 13 939 14 835 s p Gewebe aus Wolle S 30 798 N O ( 028 Pferde a Gy o 13 33

% 0. Novbr.

) j d s R 9 Graiova Constantin S 28. D / 117./30, Novbr. Gu e se GLI8S 2191 Schmiedeeisen . L 15 432 16 616 j e Bana 33 169 30310 13249 Zusammen eins{ließlid) alle rx E i tis : Noicä Schmiedeeifen R R ON » 370 S s 7 997 9 183 S / : tar i Papier , Pappe, Bücher und anderen Waaren . 2 665 31 a 761 Stahl s i; ¿ e DODA 15 026 Die geringe Zunahme d er Produkti on im Ural beruht darauf, (Schluß in der Zweiten Beilage.) i Stiche S E 93 035 17 777 10 922 Edelmetall und Münzen . . ( 998 Der A1 f\chwung, den die Eisenindustrie in diesem Bezirk ge- | daß mehrere alte Hochöfen remontiert werden mußten, während i Zugeridteie Felle E 90 093 16 864 5 760 ) nicht eröffnet hatten. Da die Zahl r1

n de ift, fo kann man für 1900 eine

e ommen kat, ift aus\chließlich auf die Erhöhung der Produktion der mehrere neue den Betrieb n: ä {on seit Fahren bestehenden Eisenwerke zurückzuführen, da einige * der letzteren eine recht beträchtli