1900 / 256 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E rOOD E: A IDTIE O E T frITZOS T CI nied V M

niglich

H ————

Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞh 4 A 50 S. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ; E S I | für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition U p M N |

8Ww., Wilhelmstraße Nr. 32.

M 2D.

r

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruh

dem Hauptmann Bauer, à la suite des Kadettenkorps und Militärlehrer beim Kadettenhause in Plön, dem RNitter- \chafsts-Direktor, Rittergutsbesißer von Bredow auf Landin im Kreise Westhavelland, dem Stadtverordneten -Voi steher, Fabrikbesißer Heidepriem zu Nathenow und dem Regie- rungs-Hauptkassen-Ober-Buchhalter, Rehnungsrath Hoesch el zu Trier den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

dem Kapitän zur See a. D. Goe>e, bisher. von der Marine-Station der Ostsce, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse, '

dem Kceis-Kommunal- Sekretär Voigt zu Rathenow, dem Hegemeister a. D. Laskowski zu Jnsterburg, bisher in Wengerin, den Förstern a. D. Schweiger zu Insterburg, bisher zu Pötschkehmen im Kreise Gumbinnen, und Shwarß- fopff zu Orlowen im Kreise Lößen, bisher zu Hagenhorst im Kreise Angerburg, dem Stadtforstverwalter a. D. Streit zu Hainwald im Kreise Goldberg-Haynau und dem Werft-Ober- bootsmann Dahms von der Kaiserlichen Werft in Kiel den glichen Kronen Orden vierter Klasse,

dem General-Superintendenten für die Kurmark, Ober- Ho?- und Domprediger. D. Dryander zu Berlin den Stern

der Komthure des Königlihen Haus:-:Ocdens von Hohenzollcrn,

dem evangelishen Garnison-Pfarrer Goens zu Berlin das Kreuz der Ritter des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern,

dem emeritierten Lehrer und Küster August Koenig zu Fordan im Kreise Züllichau-Schwiebus den Adler der „Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern,

dem Torpedo - Ober - Steuermann Busch von der IT. Torpedo - Abtheilung an Bord S. M. Torpedoboots „Sleipner“ —, dem bisherigen Gemeinde - Vorj1eher Gäth zu Nahe im Kreise Scgeberg, dem Winzer- und TWeinguts- verwalter Johann Bur zu Kleinbliitersdorf im Kreise Saar- brü>en, dem Eisenbahn - Haltestellen - Aufseher (Weichensteller erster Klasse) a. D. Regel zu Tilsit, bisher zu Pröfuls im Kreise Memel, dem Holzhauer-Rottmeister Pacholel zu Raczyce im Kreise Adelnau und dem Fabrikschlosser J osepl Rohe zu Hörstel im Kreise Te>lenburg das Allgemeine Ehren zeichen, sowie

dem Ober - Matrosen Hah

t S, M „Gneisenau“ die Rettungs-Medaill

/ Wr] 1A

I V01 e

H am Wande zu verlet

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Königlich bayerishen Ministerialrath Ritter von Geiger zu München und dem Großherzoalich hessischen Ge- heimrath Freiherrn von Gagern zu Mainz den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse, dem Großherzoglich me>leuburgishen Ober - Zolldirettor Kunkel zu Schwerin i. M. den Königlichen Kronen - Orden zweiter Klasse, dem Negierungs-Sekretär a. D. Berger zu burg i. E., bisher bei der Direktion der Verk hrssteuern da selbst, und dem Mittelschullehrer a. D. Winterroth zu Frel1- burg i. B., bisher zu Mülhausen i. E., den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse,

>44 n C L LL U

S I 4

dem Eisenbahn-Lademeister a. D. Thombert zu C burg i. E. und dem Fußgendarmen a. D. Albers zu 2 hofen im Kreise Hagenau das Kreuz gemeinen zeichens, sowie

dem Schreiner Heinrih Bittermann #1 burg i. E.,, bisher bei der Kaiserlihen Tabacîma! daselbst, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestäi der König haben Allergnädigst geruht: dem Geheimen Registrator bei der General - Ordens kommission, Kanzleirath Prell die Erlaubniß zur Anlegung des von Seiner Königlichen Hoheit dem Großherzog von Baden ihm verliehenen Ritterkreuzes zweiter Klasse des Ordens vom Zähringer Löwen zu ertheilen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs Allergnädigst geruht, den Senats-Präsidenten Goe>e bei dem Königlich preußischen Oberlandesgericht in Posen, den Kaiserlichen Oberlandesgerihtsrath Dr. jur. Peez in Colmar und den Königlich preußischen Ersten Staatsanwalt Unger in Prenzlau zu Reichsgerichtsräthen zu ernennen.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

dem Bankdirektor Lehmstedt in Braunschweig bei seinem

Ausscheiden aus dem Reichsbankdienst den Charakter als eheimer Regierungsrath zu verleihen.

Einzelne Nummern kosten 25 S

j

j

Berlin, Freitag, den 26. Oktober, Abends.

Dem zum Königlich großbritannischen General-Konsul für die Provinz Hessen-Nassau und das Großherzogthum Hessen mit dem Amtssig in Frankfurt a. M. ernannten Herrn Francis Oppenheimer ist namens des Rcichs das Exequatur ertheilt worden.

Von dem Kaiserlichen Konsul in Arequipa (Peru) ist Herr Dietrich Kaemena zum Konsular-Agenten in Cuzco, an Stelle des ausscheidenden Konsular-Agenten Friedrih Kraemer, bestellt worden.

VeLa Uta Ut

Am 1. November d. J. soll die im Bezirk der Königlichen Eisenbahn-Direktion Bromberg gelegene 49,8 km lange Neben - eisenbahn Schönsee—Strasburg i. Westpr. mit den Stationen Schönsee Stadt, Grüneberg, Ostrowiti-Bergheiumn, Gollub, Galsburg, Wroyk, Hermannsruhe, Malken und Druschin für den Personen- und Güterverkehr eröffnet werden.

Berlin, den 25. Oktober 1900.

Der Präsident des Reichs-Eisenbahnamts.

Schulz.

Königreich Preußen, estät der König haben Allergnädigst geruHt: dem Ecfs irektor der Geologischen Landesanstalt und Direktor der erg - Akademie zu Berlin, Ober - Bergrath S d ißer den Charakter als Geheimer Bergrath mit dem inge der Räthe dritter Klasse zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigs den Gerichts - Assessor Bechly in Treuenbrießen zum Amtsrichter in Treuendbri: gen, den Gerichts-Assessor Dr. Roeßler in Pleß zun in Beuthen O.-S

Gerichts-A})c)or Ning

t geruhi:

{f

richier Beuthe n D

n Groß-Strehl1ß den Gerichts-Affessor Dr richter in Uerdingen zu ernennen,

dem n Düren und dem Rechtsanwalt Xacobsen in Hameln den Charakter als Justizrath und

dem Gerichtsschreiber bei dem Landgericht E Namm in Berlin den Charakter als Kanzleirath zu verleihen.

[51 unD Münker sowie

L Í ? eNtnYy G o1h 111 COTAI C Ui Lik

e oFrotAnr SCLTELUL

Ministerium.

Der Rechtsanwalt Mosson in Angermünde Notar für den des Kammergerichts, mit Anweijung seines Amtssißzes in 2 ünde, ernannt worden

Ministerium für Handel und Gewerbe. Bekauntma.G Ung

Bei den Schiedsgerihten der Ardbeiterver siherung jind nachfolgende Beamte zu Vorsißenden stellvertretenden Vorsißendén ernannt worden:

der ‘Amtsrichter Dr. Wolters in Quakenbru> Vorsißenden und der Bürgermeister Dr. Willmann evenda- selbst zum stellvertretenden Vorsißenden der dortigen Schieds gerichte ;

der Regierungs-Asessor von der De>ken in Hörde zum stellvertretenden Vorsißenden der in Dortmund bestehenden Schiedsgerichte der Seftion T der Rheinisd Westfälischen Maschinenbau- und Kleineisenindustrie Berufsgenossenschaft und der Sektion IX der Brauerei Mälzerei - Berufs- genossenschaft.

Berlin, den 22. Oktober 1900

Der Minister für Handel und Gewerbe. Jm Austrage : Neuhaus.

Ernannt sind: der Sekretär Lange, bisher bei der Bergwerks-Direktion zu Saarbrücken, zum Bergwerks-Direktor der Bergfaktorei zu Zellerfeld, der Berg-Inspektor Ernst zu Lautenthal unter Beilegung des Titels Bergmeister zum Bergrevierbeamten für das Revier Cafsel und der Berg-Assessor Neff zum Berg-:Jnspektor des Stein- kohlenbergwerks Von der Heydt bei Saarbrücken ; versetzt sind: der Ober-Bergrath Völkel von Breslau an das Ober- Bergamt zu Halle a. S. und der Revierbeamte, Bermeisler Jllner von Cassel nach Waldenburg i. Schl,

R ————— S n

D I I E E Et Ee

E

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 „x, JFuserate nimmt au:

die Königliche Expedition des Deutshen Reihs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 22.

1900.

BerangtmaMmu: 14

Gemäß $ 46 des Kommunalabgábengeseches vom 14. Juli 1893 (Geseßz-Sammlung Seite 152) wird zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß der im laufenden Steuerjahre zu den Kommunalabgaben einshäßbare Reine rtrag aus dem Betriebsjahre 1899/1900 bei der Westfälischen Landéseisenbahn 196774 # 74 F beträgt. :

Münster, den 23. Oktober 1900.

Der Königliche Eifenbahn-Kommissar. Lüdi >e.

Seine Excellenz der offentlichen Arbetten von

Nichtamtliches.

Deutsches Reich. Preußen. Berlin, 26. Oktober.

Jhre Kaiserlichen und Königlichen Ma wohnten heute Vormittag, wie „W. B.“ meldet, hüllung zweier weiteren Standbilder in der Sieges Um 1238/4 Uhr empfingen Seine Vèazestät s im Königlichen Schlosse Seine Majestät d Württemberg. Um 11/, Uhr fand im

s zur Feier dec hundertsten Wiede General-Feldmarschalls Grafen wel<her Seine Majestät

Trinfspru<h ausbrachten :

Nor Nndonten Dem Andenke1

ine

TUrI

Ly » rh at VOTUYDD ,

Une

y &

nehmen uUnvermin V a Î »1 e Meier

jammenmwIir.el

ntontinn c L i

(HYrasen

mit dem

regicerungen

M4 ch

bu L

sowie dem Entwurf hiedsgerichten berficht der

Antrag

er Ober-Rehnungs- murDen Dem

44/4

ammer Ausschusse für Rechnung: rwie ¡ßerdem wurde beschloßen, daß die in der leßten Sission des Rei

18 I L

Or

<8tages nicht erledigten Entwürfe einer Seemannsordnung und der Neben= geseze dem Reichstag unverän vorgelegt werden jollen.

Der Königlihe Gesandte in rag Graf Wolff- Metternich ist von dem ihm Allerhöchst bewilligten Urlaub auf seinen Posten zurücgekeh d hat die Geschäfte der Gesandtschaft wieder über

Der hiesige Königlich württembergische Gesandte Freiherr von Varnbüler ist vom Urlaub nah Berlin zurücgekehrt und hat die Geschäfte der Gesandtschaft wieder übernommen,