1900 / 256 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4 Ee

: E Januar bis Augufk Berichte vou deuts eit tmärkt | blung Paul Parcy. Preis 4 46, 10 Exemplare 30 4 Neuer Zoll Alter Zoll i 20 O ch ch Fruch ärkten. \ Beilage A aietül@astèraih beabsihhtigt, mit der Herausgabe der | Me ¿e » See für I PID- 2 Pence für ; Pfd, Werth in 1000 Pesetas —————————————— TMatertalien für die deute Handelspolitik“ eine einheit iche und objek- Korlüthen ee E O « í w S L BantiSollnkaten: ¿a4 2 aae « O 33 871 Qualität ; ‘ive Darstellung der für die wichtigsten landwirthschaftlichen Erzzugntsse |} Rosinen. . „« « + + E Skil i Shig F ne: bis “dus afte prts Ap E D 2762 * él ittel t ¿ " [Durchschnitts- Am vorigen Außerdem wurden t Betracht fommenden Produfktions- und Absayverhältnisse im In- | Wachszündhölzer . « - E T O 6 D oli Se eie und bevrackte Laumwollene Zeuge . 14 990 3977 Marktort g D gu Verkaufte Verkaufs- preis Markttage T Se arttiage und Auslande zu geben, deren Kenntniß Bt id Eid eis Kerzen 9 “ür 1 Bfo 9 P2r ce für 1 Pfd. Baumwollene Strumpfwaaren .-. .. 7397 6 333 il ; Bb?! be en etn 5 e ñ A C A i 4 doO y E E Geg nter Preis fas 1 Poppeltentger S werth 1 Diel Durch- es über lde E E n gioll Des, D invische Konkutrens A wetden muß, Patentierte Medtamen e 1509/0 vom Werth 40 9/9 vom Werth Wan ia en vegetabilischen 4 A 1EN : N | schnitts- äßung verkau SriG ist. D n erschie fte Heft behandelt die | Drogen und Drogen ; Os ;9 Tag niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster |Doppelzentner uner Piels dem Doppelzentuet | erforderla e enthält e Maria das e die Beurtheilung der Materialien . __. . 1599/0 20 0 Wolle und Wollenwaaren . . J L 6 315

“d lo w e S q ; N j i: i ; N traTiA doniuls in Auckland. Spei «e o ooo 00/9 8 2! 5 069 M t #6 a #6 M (Preis unbekannt) FF Plromischen Seite ker Pferdezucht unentbehrlih ist. Insbesondere (Bericht des Kaiferlihen Konsuls in Auland.) T Saa h N

j c: die Ein- und Autfuhr von Pferden in den wichtigîten Läntern, Pavpier und Papierwaaren B f 6281 Weizen. L in D llbland; Großbritannien, Frankreich, Italien, Rußland, den Syanien P arettenpapier En M as 2 860 Landsberg a. W. 7 E 14/00 | 14,00 15,00 | L Bereinigt n Staaten von Amerika, Canada, Argentinien 2c., iber» i panten. Holz und andere vegetabilishe Stoffe 26 32 219 Ostrowo. j 5,1 15 20 15,20 1630| 1030 | N i J chtlih zsammengesteUt; ferner behandelt das Heft die Pferde- Zolltarifentscheidungen. Eiserne Führungen Br E e 96 011 Wongrowiß. « . ; ; 20 13,60 13 80 14,00 | 14 20 | 4 985 4N | 15 4 e des Jn- und Auslandeë, die Remonti-rung der deutschen Armee, | Wellibleh-Rollläden (guías de hierro para rir E Gia R 3147 3 038 Breslau . 2,6 13,60 13,90 14280 | 1490 | 5 7 E i ; N Konsum von Pferdefleisch, die Gisenbahnfrachten für Pferde, den | nicas) unterliegen dem Zollijaß der Tarifnummer 61 entspre qu Tbiere und thierishe Erzeugnisse ; - 30117 40 042 Giesberg ¿ » N - 14,80 14,80 | A 63 Pt j | Nerfehr mit Pferden auf deutshen Eisenbabnen 2c. Die nätsten | per früßeren Nr. 99 (Mindestsaß 25 Pesetas für 1 dz E A Maultbiere . E 6 819 Ratibor. « « S 15,20 | 9180 5,43 18. 10, 50 j Hefte sollen dem Getreide, Weizen, Moggen, Gerste und Hafer, ge- | [Entscheidung des Rerwaltungsgerichtshofs (Staatsraths) vom 249. Za- N 3 536 4 610 Göttingen , : 14,50 1450 1470! 4 i N t A h ® idmet seta. Das Werk darf, nah dem gründlich und sorgfältig verfaßten | nuar 1900.] E A olltarif find S E aa aen na 2 690 3 830 G in s 16 40 16 40 16,70 ¿| 160 4 16 90 160 ! 56 N , erften Heft zu urtheilen, als ein unentbchrliches Handbuch für Land- Nacy Anmerkung 64 (früher_92) Ziffer # zum Zo Bl He Ziegenfelle, ungegerbt 2277 3 126 Doe v e ( x 3,06 13,60 14 20 O e 14,70 E E E “letbe “Abgeordnete und Nolkswirthe und für jeden, der sich ein f Röhren, Stangen, Achsen, Schrauben, Platten, ati Schuhwaaren . . - 11 870 Langenau i. Wtibg. . . N 6,0 16/00 | “17,00 17,000 1740| A0 924: 4125 C 22 | ; i Felbsändiges Urtheil über die agrar- und handelt politischen Fragen | Kesselböden, Draht und andere im Tarif ausdrüdlih auge Le MalGtüel, « « os , 5 524 C 7E 1700 | 17/00 O 1705| 18:00 : 311 f 17 5 18. 10. i L ‘Gegenroart bilden will, bezeichnet werden, um 10 mehr, als eine | Artikel immer na den Tarifstellen, in bie le geyoren; u N Nahrungsmittel . ¡ . 163 5 159 187 Coliiar i E. . ; A E Zl ) j | 985 90 77 | 1210 E L tantae Dar stellung bisber in der Literatur \hlte und ¡ängst als ein | auch wenn sie sür Maschinen bestimmt !ind. Dieser Grundsaß A Reis | 9 995 Château-Salins : . ; - P O 18,00 || | E f / E E „er Mangel empfunden worden ist. : ich nur auf vie einzeln eingeführten Waaren, die fonst vielmehr A Zwiebeln . i / 28 2757 : : : : 2 E anl itk Was die gewerblichen Arb eitgeber und Arbeit- | Maschinentheile und wie die Maschinen zu verzollen siad, so daß j. D. S 9 796 3716 Noggen Ÿ ohmer insbesondere solche in offenen Verkaufsstellen | {üc die Verzollung der Bestandtheile einer Dampfheizungsanlag 0 a R 99 er 97 707 Landsberg a. W . e - 3,20 320 P BOSOE E O S0 N l be üglich der neuesten Gewerbeordnung8-Novelle vom | Tarifnummer 302 (früher 268) (Mindestsaß 18 50 Pesetas für u S, 4 602 Kottbus . 0 : : - | H S 4,40 : 44 4 | ; E 20 Sun 1900 wissen müssen. Mit verschiedenen Anlagen. | hrutto) maßg2zoend it. _ [Gntscheidung des Berwaltungfgerihts Os Olivensl . e 29 371 Ostrowo . S i: ¿ | 00 | 14,00 | 4, i| / 14 2 A A E Non Dr. F. Hitze, Mitglied des Deutschen Reihstages. Verlag der | (Staatsrath) vom 1. Jaauar 1900.] („Eco de las Aduanas Gewshnliher Wein ; 57 022 Wongrowiß , n, ; E | 280 | 183,00 13,2 g 31 20 18 N Î “Gertnanta“, Attiengesellshaft für Verlag und Druckeret in Berlin. R Sherrywein . . . : 3 287 Breslau . N 50 | A i E / J S. Preis 50 A Die am 1. Oktober d. I. in Krast ge- Konserven - « « - ö E K 7 2145

f x Y P 9 Y s Ls | Ey i L, ' ° | E 120 S. " , L R d R Y c (ck= : S L 3 P 4 c bi Hirschberg . « « i e : 2,90 | O 9,9 9,30 t mt 4,6 450 | 18 ] ‘retene Gewerbeordnungt-Novelle enthält eine Rethe von Abänderungen | Außenhandel S pantens in a nt onaten Januar 018 NexsMiebenes. „e » è# so E Ratibor E , E ° E s j H 2: 14,2: 2 49! S : E 1nd Ergônzunzen zur Gewerbeordnung, von denen fast alle G:werbe- August 1900, ; N Gold in Barren und Münzen . : "866 Göttingen , « e I 14,60 N O00 15 | | E H E tretbenden, Arbeitgeber wie Arbeitn-hmer, betroffen werden. Wir Fn der na§Sfolgenden Tabelle ist der Außenhandel Spaniens in Silber in Barren und Münzen . -_-- 118 11 1459 O i s S A : | A | 15,30 I E a B : « : aeigueen nur ‘an die Regelung der Ardettszeit (Mindeil- den Monaten íFanuar bis August 1900 nah Zolltartfsgruppen dar- Zusammen T ASLOST 462 997. Sein Es A 9,20 | 15,20 h D s 55 DOO H ; 5 E ; e), den Neun - Uhr- _ bezw. noch früheren Laden» | eftellt, und außerdem sind unter der Pauptsumme jeder Tarifgrupp? Die Einfuhr von Rohstoffen ift von 258 844 701 Pesetas R L ï M O 1450 | | Ok 990 | » 10. : luß den Betriebs\stätten- Schbuy, die Beschränkung der noh diejentgen Waaren besonders aufgeführt, deren Gin- oder Aus- : a M A U A4 v L Maat 1899 auf 246 479 511 Pesetas R E / 50 1 1000 | | 5! 71 085 53 300 | 0 Aehrling8zabl in offenen Verkauféstellen, dazu 9 hörigen Komtoren | fuhr in den Monaten Januar bis Auguil 1900 den Werth von w nee ite e Finfuhr pon Fabrikaten zeigt dagegen mit red ei E E N n e s | 7 T 10. : E und Lagerräumen, ari die Einführung von Arkbeitsordnungen in solden 91 Millionen Pesetas erreihte. 1a N ç M esetas 4 eine bedeutende Steigerung regenüber (Thâteau-S ¿Lins 0 S | 15 20 | T : s E: M R olen mit wan i und mebr Gehilfen und Von Lohn- N Fanuar bis August 218 8 0 220 Pese as De “0 B N L: De E E E | A | 5 ° L Berlaupitenen O ¿bige Arb iter ia Fabrikbetrieben 2c Einfuhr 1899 1900 198 720 059 Pesetas in den aht ersten Monaten des Borjahres. Die blungétbüdiern für minderjahilge Urvelt t E Se Ura N ; . Ae F Z e Bas 1 i „eier S899 auf 124 607 346 J Ae D ¡ezei ten rift ift nun eine klare, übersichtliche und Merth in 1000 Pejetas Einfuhr n Nolrungim ae, I o Miet N auf 124 607 346 ds M Ÿ n DET Wie INeIETGLEN R La S alls An ' ¿fejas, 1900 dagegen nur auf 55 2(U J as. Nina J M | 1 ' p y p E L T L O Titmmunage V ( 16 s 9 ¿ Ä eteta aeg (el j S G DaD a O o o 1400 00 | 5,00 | 5,00 E gemeinverständlihe Darstellung auer Bestimmungen der Novelle iet q Steine, Geben: Gre, Glas un 60 507 Del Die A usfubr von Nahrungsmitteln belief sich auf 159 187 100 Distrowo. . « A N : 1310 |} 1340 | 3,60 1380 i : Í geben und der beigefügte Wortlaut des Geseyes eingehend ertauter, Sra E s Pesetas gegen 163 506 684 Pesetas in den Monaten Januar bis C - I - j 320 | 1380 ! / 12 U 4 s i Die erjolate Anfügung der eins{chlägigen wichtigsten 2 Mae Steine und Erden (außer Marmor, Faspis 9 Q7n Sau 1899 Die Jusfuhr von Rohstoffen ift noch mehr, nämli Br [98 - I 26 s y | F : G « Ae t S J c a é dn K orb rhn 111 erhoht 3 e L or A ( À 1 JHI. 9 v A S u P. M Si die S aa i | d | L090 } U 15,40 j J des Handtel8geseßbuch8 und der Gewerbeordnung erhöht noch den UnD Rabat ale eo O S 36 646 7 von 213 124 900 auf 184 542 144 Pesetas zurückgegangen, die Auéfuhr NiLî ( I 6 9 | | e C - . Mm L ER A ck Lal E O : l Li 2 E DEE E Cl e R Ratibor i i | : 400 | | ea \ D Werth der Schrhk, E E 5 34 4 52: von Fabrikaten von 94 577 080 aus E Pesetas gestiegen. U | a ° ° * . . . , . , . E Ij 19, 4 l | Z - 250 78 I a Ea 0 Dp Q R 0: S t R aat H Mensuales de la E'sta( istica del Con Geldern . i 33 70 | 37 O 4 1430 c 9 7 5 h G » Petrol-um und andere Mineralöle mit 20 (Resúmenes MensuAe: : Ln 2E ° . . : 6 F . . . . Ü, Ö, j D, L l | | R 7 I T J V 1 } 7 1 E: & ewerbe. S A ebe L N i: Da aña. O S f 9,00 1500 | 1600 | 1600 | Handel und Gia 60 0/4, Md e e it E de Espaîia.) i ) , \ Il Y K L k 6 E: L Gg Q i , 1 A J 5 Langenau ° o a S S0 D i - q 1640| 16,40 ) 9 78 1574 5 83 (Q / Na der Wochenübersicht der Retchsbank vom 23- Oktober Metalle un d Metallwaa ren Os : | Rastatt e 4 E 14, 4A ATO 15,00 15,00 | 15,20 31 465 R I E : t 1900 betrug der aesammte Kassenbestand 896 119 000 (1899: (Fisen- und Stahlschienen E O Hafenanlagen in Antwerye n. R S 5,36 538] j 1662. | 16,62 9 Ä 15 62 1e Q 1 Í i: 761 829 000 1898: 7833 690 000) M, d. i. der Vorwoche A Schmiedeeiserne Reifen und Räder von Uber 9 (M9 n dem Budget für außerordentlihe Aufwendungen t âteau-Salins G E C I e | U j « 1U, . f (O ae E 4 090. I or A2 0 1898: la 14613 000 iz 100 kg E 4 D N i Uge 4x U A z ; Ant ; p aTeaus Walin 0 T E D,ZA 4( | | i i : 29 (0) 899: 4 25 336 0UV, D | J O7 s S D So n ; 7 Des L nen Franken für die Ya enanlagen in Untwe : : mehr a A vos 791 399, 000 (1899: 729 904000, 1898: Schmiedecisen in Waaren von feiner Arbeit i E UN eei ind Milliquen Gar E ilden 17 Millionen 2 V E E 720 925 000) « allen hat zugenommen um 37 560 000 | Drogen und chemise F e ten 5 058 “6895 D aren 'für Verbesserungen zur Vecfügung stehen. Landsberg a. W. « « « « S A L 14,00 | ( 14,60 14 60 j (1899: 1 95 896 000, 1898: —+ 17783 000) M Der WVBeftand Sesam, Leinsamen’ und andere Velsämerelen 999 S AD daß Antwerpen stetig hinter Roiterdam und Hambur Lou ] 50 | | , s E oa p : ; p : c Lf 2 . (s { ï f «Pn D Zt « -/ V U L 9 S ES E 2 E D A : 14 80 14 80 : (9 ecbseln von 828 404000 (1899: 998 416 000, 1898: Steinkohlentheerfarben * * ic in Belgien wachsende Aufmerksamkeit erregt, 1 Ostrowo. . i 8 S 12 1D / 3,00 1310 13,20 377 180 000) «4 zeiat eine Verminderung um 24 845 000 (1899: Kohlensaure alfalini|e Grzeugnihje Aen Geldmittel den Handel wied Wongrowiß ) | i S O0 898: 96067000) « und Der Bestand S@&wwefelsaures Kali, Ammonial 2c. ewilligten S ¿ Breslau . T T27 000; 090: Hirsc{berg Li | d, 8

O. 0

D000 I

.

O O Co (

D C

I UMTNRRS

Y.

1ercio Exterior

E T P I O A E E E E L S E T E E E

E T E Ee

s «“

e ü - Ai ta 1 G ot QFnae von 10 bis j eiae Mi C9076 000 (1899: 66 794 000, f Baumw olle und Baumwollwaaren E O A N M In, E E SEiffe Bas Aufentb Ms 5 790 000) “e «ie folge wn 8 C98 000 (1899: Rohe Baumwolle o io C ; E a ere die verfügbare Gesammilän e derselben D 19 000, 1898: ‘5 925 000) A Auf diesen beiden Anlage- | Anvere vegetabilishe Spinnstofse und E n T ammen. i aljo ein RNüägang um 33 503 000 (1899: _Waaren daraus . S | 1898: 61992 000) M4 erfolg. Die J oiition Dan, roh und gehechett E va” weist eine Abnahme von 1 376 000 S aus. U] Jute, Manilaßans, S De e of 1 von wasser Seite zeigt der Betrag der umlav]en?en _Noten mit Garne aus Hank, Leinen, zinane}jel Don 11 26 495 000 (1899: 1 180 341 000, 1898: 1178 463 000) 46 der Nr. 21 aufrwarts E R Mbaang vcn 832786 000 (1899: - Wolle, Borsten, Haare [owi

13,20 14

15 60 i 898 S5

) Bo j | ] M n Ce i ¿ a 8 H D 12 40

; | Göoitingén « O i E its i 260 | 260 1596 25 3 050

h Hamburg und MNotterdam. conic x

66 STG OOU,

v E443

eSOonnige

Geldern T l! c c O50 9 50 Gitamaringen L

O D oein e é P O . N Langenau i. Wttbg Mastatt

Château-Saliîins .

9 On )», U

109,00

i : Waaren [0.00 N o Paci über inen Ls ) R ormod)e gegenuber L L ; alta än

1898: 51 053 000) #, und dir Jonfger "4 darau. « «o o os ao S utbaben) erscheinen mit 904 Loi Ae:fammte oder gefrempeile T0H! j

r 7 Î Q s Ï » GRomohop A118 er 470 731 000) #6 hüher um 9 UUL Nicht hesonders benannte Gewebe aus rel x Wolle

- Wolle

Á-

) 809 VUU, Bemerkungen. Ti A i n ;

ETLUN( en. Ole Dertautte Vena 0 6 Ra) f nos PohoTtontnor "11D M var aw ort h «e N T, ! , p A N (C DETLCUTTE At EN( oIlO Qu! Î L PPPelzenTiner 2 der Verkaufêwerth auf volle Marl abgerundet mitgetheil Ô

Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preije hat die Bedeutung, daß ber betreffende Preis

D C q B L TTN fällraen WBerbinditcleiïen (L

t Per T \ H EHhroiR A Ö C - N E y : h T E urchs{nittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet (1899+ 511 266 000, 15958: nit vorgekcmmen ift, ein Punkt (.) in den leßten sechs Spalten 3 0 A

tv

daf en pn J {t L j 1 { V 1202. d 299 00 , day enillprechender Bericht lebit (1899: + 11 BOL VUO, 1099: T7 4 399 000) 6

s Baum-

C 5eldenwaaren

zuj]amm enge Industrie"

Literatur. stellt er den S1h, d1hß das fahren d?r Spanier mit den Indianern | unsagbar er 5 davoleon S ino S Ats A E sür all? IPATETEN Ansiedler vorbilolih geworden tei. „C iumb 3 9e- leßtere als die Ausnahme. fe aren on r terung belehrt M E G E eon GaumToR ns S 4 2 4COI L E En E L 1 An L a3 schreibt in ¡etnen Driesen an vuts de Sanzan jel und G ¡vriel 1nd)? worden, daß fe Rechte hâtte und daß diese Rechte a Ï If E E c A R LEN Une + E G E Tei Ua : &. Huber's Verlag in Frauenfeld. 160 S Ez ift b2- | auzführlich und in heczliher Wise die friedlichen S tand dei nüfiten: wenn aber diese Rechte tur | Lte IEUNIEE wer fter von Waaren. tgarrenla|chen aus Paptermal2 zur Papliersabvrilation . H Goethe und Napoleon am 2, Ofktobec 1808 in Erfurt | harmlosen Charakter der Jasulaner; den S antern abei w D A enn aber dieje Rete dur die Raubgier d ien M SOLLDATITTELAN D 0 e S ( A T 1 ; dortigen Konaresses gegenübergeftanden haben. Zu dieser | nur uin Gewinn uad Befriedigung ibret B f L a t i der vorliegenden Schrift: „Die | hatte die nz2ue W:lt das erste | beiden verstanden sch, freuten ch einer des andern. „Vous êtes | bandelter und geshändeter Jadtaner un homme“ und „Voilà un homme“ E niht etwa bloß ein be- | die Niedermetzelung der ‘Petiniger tr i veczmwei ndi an cinem weiße Es I S] T rühmter Vichkler, jondern ein ganzer Mann - -, dieses Ge!ühl hat | Eingeborenen.“ Der Ver! ¡ffer füh:t dann aus, daß na den Spaniern | Flügeln de “J E N Mes Saa S Aga, 2-0 A f v T Tafcaneor wel uf der & Navoleon sit den Tagen, da er füc Paoli s{chwärmte, kaum ein | keia Volk so unmenshlich an de: | r L S EN O pet E ai j j uad dux

Ei t

t tar gn De abo s: E Z N L : L L Z C R K dun Ir Tarvun( n D

2 eite 1 fein : Zidtanern g?29andell hade, Wi | unseres Landes und wi1 allen den SHauern au3ae 2+ die M Tho und KFirniß eine mattglänzende „1 __HFArdun( ur Veil A i C - 2 ( i die É :

E

T

1nnes angegriffen wurden, dann ist der Arm, welcher ih zu ihre Bertheidigung bâtte erheben sollen, stets | jewejen, dem Angrei!

A v helutteben or hromon nl ot »F 16 5 ‘T C1 tehen ch5 cbred n, YCL n »etR Cann an

bemerkt der Vzerfafsse

N 1

r « 1 chSTT

1 U;

y lion o Nor Tr Int o » l ov é G y : E En

11 Leben „empsunden, Für Go?the aber war der | Engländer und Amerikaner. „Uarer den Kennern der Geschid en hat

I Unr So a C45 0v0 nh f, Enn L k t d + M , Á q p D a ü i C E

Lag von ur r Home Außere Briampy In jeinem Leben, und Amerikas kann darüber kein Zweifel sein, daß Spanien einen CBIeI De er wurd? von ihm (8 Joler empsunden,/ niht nur im Momeate | \{uldizen in dea Vereintgte« Stiatea von Vo-:-0-Amecrika gefunde mun ol 14 5 "02 na ) t I1T 42 mp8 ßQ ck7 ; 7 atn SYYAL+F A Lis e E x L E . Î E orma hnten selbft, Ba n00) Lange nad) dem. Sturz [EnEB Sal] x8, 1a, hat, eine Mith 1[dige I dezn 1er chtigf ¡Ten und r 11etgaten în j Die wirth! Daftlihe (F elung Douti T ad E rf un 2) 4E O len bis ans Gnde des Lebens. Goethe selbst schreibt in einem | ihren Folgen die spanischen weit übertreffen. Die Unthaten L E I L “Ls 1: 1 nad Mañfigabe der ange!ugrien Briefe an I. Fr. Cotta aus dem Herbst 1808: „Ic will gerne | Spaniec irtifel „Papier“ aus

P gestehen, A SEA De t r Ende am Shluß des 16, J1hrhunderts; die Unthaten machten Htnwet]es auf tnftrumente un? begegnen konnte, als vor dem franzöfischen Kaiser und zwar auf eine die Indianer von Nord-Amerika gehen wie ein bluti F j ; E

nur immer be bringen f j MNyrZgen mit Walzen ein dem Mm V) d f E _ E S, L Volk der Becetatgt Ztazten M ogen. Kytogen-mitatio

i;

t og x} Von (G -nraad. Aus dem ' z y fi c 4 y S - L V 4 ( 119 em 1 1 r 1 / E ti l : Se Gta Hl G f c fallen in das dunkle Mittelaltec und fanden îm allgemeine von Puttkammer u. ; E E L B L QeDe i meinem Leben nichts Voheres und Erfreultcheres chon ibr z L Q L E R Le A e LESS i NNS O Le S H er shon idr & aegen ch: Aufschwung, desen sih Deutschland feit einer Reibe von Jahren M S. 325 des Amtlichen

S, L - F i

J i : M é

ï 2 v ps «A Kabeljau und Sto!

0E. @

ne Hülsenfrüchte . H ALAE arnel A c A : j T M ‘akao in Bohnen Untaß gegeben, durch das man hoffte, wenigsten? F Der Zolltarif sür Neuseeland 11 neurrngge e e S T Kaffee

o Bo

J

muß, hat diesen nur zu weiterer Berbreituig verhol!t rei 6 Perce für doëWauon s n Green und Münzen und den Klagen und bem Unmuth englischer industctellec und Handel F ! S 6 Pence und 2 S kreise neue Nahrung gegeben, Es hat an Berdächtigungen ael Act E für den cv | g?genüber dem deutschen Handel uicht gefehlt; um fo mehr iit e? E 10 Shill. für di nnzeihnet. | deshalb mit Feceude zu begrüßen, daß Gungländer ew) mt A N 2 Pence für 1 ] x i

l

» U U " O Zouftige Spezialeinfuhr*) A “Wid. Zusammen . E Ausfuhr. L Erden, Erze, Glas und V0P[er-

i z ; E 2 n und demaemäß nach Wissenschaft H DES R d 16 tiger aben Duc » t und dio ht ots Til L é ° E k 1 l +08) : Leder u beant ln un Demacuiaßg 14 Sena! V of 4 o 4 Unectho h t Man p 2 Cie : c IS es 4 Luf C] n0 jebtetende Stellung, weilt 8 felt tetner Rutammzn Loder (nahgeahmtes) & v s A au Q Z x 2 folche Wise zu Feen, Goethe [ay ta Va} oleon_ eli dâmonishes die ganze Seswichte der Veretnigten Staaten tes 19. Jahrhundezcts 7 1 éinheltithen MWirtkse E E E e Nobschritt im Attikel „Leder“ Absay 7 Ziffer 2c (S. 2 . G. I.) Motoren Wesen, einen Üebermen en, ex glaubte an den Stern des Kaisers, | und sino no heute nicht becndigt.“ Die Wahrheit dijec Bebauptung | Begründung des Deutschen Reichs, a. A al Wekiet Gi der Do imtes gefárbtes Leder der Tarifposition 21) D Nicht besonder 2 H% fein ScWiEal pt Tr diofo nh : GRuoths? E L R I u S C DLgTunduiy VEB t en Kets, a1! ITindustrieUem W270 h 8 nachgeaymltes Jta E R E l S en P ck— K ¿C5 a (Fisen 1

au ali Als M E 26e is E Wur diefe “An d) uung Goethe?s3 wicd durch viele B lege erwiesen, und es ist ein besonderes Berotenit im auswärtigen Hard?:l einnimmt wird ; 400 Auzland mi! h ‘für en Dorpel- Ine: Qu unieriielen. O E Seil Us Wilen E

O D227 rone S TOLTeIDe "Tp Le "” 4 t pr AlnontNo noR Map all p 6 R d. S L S E R E v S C 161434, b L L ¡ « L4H In U j O0 H 14 V d Y S q t m H C Ä 91 Am ttteo! führ! T T E dAULrell y e L) tell en ai S0 ¿ll Ti er foigende Des I 2rfaf 15 Un N Don DEL N "d V elfah unbekaxnten Literat r aroatzn Nufmerfiamkeit verfolat 10 eitel E És Qn amb General- 2 olldirektors vom 19, September 9. L A S Nah CUN h! milI + E Aeußerungen Goethe’s aus dem Gespcäh mit Eck:rmam vom | über die Behandlung der Indianer ausgiebizen Gebrauh gemaht | dem die Bi. Ga e GRINA A & A L eral Nolldirettion) Geflügel und niederes 11 März 1828: Des Menschen V rdüite ungen nd Srleubtuno Kat Î ] E D. \ zud FUEO B E 4au3 gema i [A le deut! 0) Konkuzrenz atn aztährli kitckn zu werde! Nachrichten der General: 2 ZoUbirelti )

E I O Een enen Er Brn gen n E, htungen | hat. In dec von ihm zitierten Botschaft des eaglisch-n Gouverneurs von | broht, blickt mit Neid und Mißtrauen auf die kcaftvole Ent F machen sein Schickjal! C3 thâte uns Noth, daß der Dämon uns \ Pennfylvanien vom Jahre 1744 heißt es: „Unsere Händler bringen w felun H r “veutf@en Mirtkis ta ft e A 7 7Tt m (Da and Fit ; 16 anto 17 ol J T 7. Satte ¿L PE S E f ats V T f U - VEULIC/EN LOITIOIMaTTSzufanD:. i Sngalian?t täalißh am Sängelband sührte und uns sagte und triebe, was | dem Geseß zum Troß geitlige Getränke unter st abei vielfach Vio Va E E he | H Ad TOME D an Englan immer ¿u thun et. Aber der gute (Se it verl ut un8 und wtr nd ih ibre 1ués{chw*ifenDde “Gibr va Go ita Miento Ms [V h E ENU Deutse Kanluarrenz De prochen woröen, \{laff und topven im Dunkeln. Da war d MNauialéolin: oln Wépli ch thre aus|chw*ifende Gier nah Drannlwein zu uße, j} dorf im Unterhause zu erregten Debatten geführt und zur Anna O a und topyen 1m A s N uer Napoleon ein Kerl! } betrügen fie uai thre Felle und tóur Wimpum, welch2s toc j jenes Geseges ven i

mmor erieuctet m # E } [2 j 4211 odor Sf; , R, ‘Cc N R L Ga E 4 ( S. E 4TVA C e e D'UMEL ETLEl YLet, 2 ymer Ha Uny En schieden, und zu jeder „Slunde Geld it, und verführen noch nebenbei idre Weiber. Kana ia Eagland selbst der deutsBben Konkurrenz Herr zu werd-1 nit der k inreienten Energie begabt, um das, was er als voitheilhaft und | man si denn wundern, wenn fie nach dem Srwahen aus threm | die Bezeichau Made in: Géraa E N E R Waaten M DOLDER - : Ylter Z nothwendia erkannt Fatte,. sogleid ins Weik zu seßen. Sein Leben | Raush bittere Rache nebmen ?* Der Ecb2 uno Träger der in den | aufgeklebr jetr E UE B E Sia E E Lit Neuer Z0 Ee A

ck ton otnea Ganlbacrttea hon Ml R S "et N L Y s - V rag T l OCT aus] evi Jein 0

war das Schreiten agt S von Schlacht zu Schlacht und von engalishen Häadlern lebenden Gefinnungen wurde aver die Bevölkerung Ava u F tea Thr m fOnnte man r m ina f or { C A P «e ck= c ( as E V Sieg M Don 2 wm Onnte man ene wohl jagen, da er 1h 4 Bereir.tgten Staaten. Ihr System des Bertcagschließens mit den dem Husiat E ( iner fortwährenden Ecleutung vesunt en, weéyalib auch öIndianern und die dur daselve becbeig führten 5 olgen rverden voa dem fein Geschick cin so glänzendes war, wie es die Welt vor ihm niht | Verfasser mit den Worten anerk r Autorität? h

l E ; : i l L De mit den Worten anertannter Autoritäten sah und vielleicht auch nach ihm nicht sehen wird, Ja, ja, mein

aete 25 Der wundeste Punkt in diese System war die Willkür der Xn Zianer veainnse F L i L : ; M f Kaffee, roy a ¡ter as twa j ) ir c ceilid nt g 7 L E C V S E die Willlur der Zmtaner- } beginnen die Gcuünde des deutshen wirthschartlih:n Aal E v - Guter, da war eis R ae wir H „Feeilih nit nahmahen Agenten, die in den N-fervationen die Aufsicht ausübten. Sie er- | {wun ¡s unbefangen zu studieren und die rache tieles Studium L MULE lade d L kôn! E L mselben Gespräch entwidelt Goe1be seine Ansichten | laubten sih die größten Beirügzereten bei Ausgabe der vertragsmäßigen | ihren Landsleuten ju unt-rbreiten. Der Verfasser vorliegender Zrif! Kafao und Chololade - E WAGTEn o ee Produttivital Uns „Senie und betont mit allem „tahdrud: Es | Lebensmittel. und wenn die Indianer, um nicht zu verhungern, za den | w-lhe die deuts: Ueversezung eines in ver. ¿Rocisty, of Arts Alle Masinerie {ur Kuplererz h rD* î ; ate o tr 1 T A cc T it E E Ee F S “1 2) : Ce i . CLOLY O1 À giebt E L eS. Vöber rit Mitt dur Get L A noch Waffen griifen, wurde die Armee geg?n fie auf zeboten, um fi? zu ver- Manufactures and Commerce“ zu Lontoa vor seinen Landsleuten Studtinn il der: Faust: des zweiten Theils G E i g fels U Häufiz gab auch das Einoringen von Weißen in die den | gehaltenen Vortrags ist, hat darin die änsihhten auszesprohen Hs ? DET y VEILE eil ZHUITD , nDern nd 16 P He î s f 1 Prio - ny 4570 T) e i of E88 t U E T E 2 t L i 24 ad Crb die That, dur Spatenstihe und Dammbauten. Ein M Indlan ra zustehenden G biete den Anlaf ¿um Krieze Hierfür werdea denen er hei einem mehrjährigen Aufenthalt in Deutschland gelang! L ble Dampf 4 E H t wie ibn Goëthe i ‘Dichtur (ft L E 1 Jos L cispiele aus der Geschihte ber einzelnen Stämme an- | ist. Abgesehen von dem Interesse, das dir englishe Beleucbtung del transportable Damp 9/9 vom Werth Mangan e «N der That, wie ihn Goë e in der Dichtung denkt, war thm im Leben | geführt. Man muß dem Verfasser dafür Dank wissen, daß er es deutshen Zustände bietet. hat der Vortrag auch noch den ‘Norzug männ, « « « ° Metalle und Metallwaaren 4 ä 7 4 . T o h t L e l M MLjN JA iy 4 , C «L L t au 6 ch1 T - eo ban A O Ub U ITE P idnlidbteir Geis E e En hat, unbeirrt dur die herrschenden Meinunzea, ta den } daß er in lihtvooller Weise die Hauptpunkte uaserer wirth) chaftlichen Be es Blei * Blöfen zei leben emunDe le. S um iandn D r erson eil Woelye's V läitern der Gesichte na der W1hrheit zu forshea Ein y + T 4 0,7 E E 4 S N E E D ' Soi 2A E T Ia z Gilhe baltiges B ei in T Cen . Mir. i N i 2»: u Ll E e e or]zea. G@in unanted)t- Gaiw.ckelung in den legten 30 en 4 Fe zeigt eint ¿ s avid 6 Hte GILDEI NULRY . el les ACKAs hat der Verfaf er etnen lehr werthvollen Beitrag geliefert. / Z bares Zeugriß ist der Bericht eines Aus\husses, Gen Ben Baaet "pg Sautici d Leine E bes, Sn OT A italien l *) Die Anmeik ang 4 lautet: Unter d U Begril! des N Cen Nicht silberhaltiges Blel in Blöôden M Indianer und Anglo-Amerikaner, Ein gefchichtlider Grant im Jahre 1869 zweckz Untersuchung der Indianerfcage ein- 4 V rhästnisse E gung ber deuten. WregIGa l M Leders fallen alle ohne Verwendung von Leder Agen N ofe, | Drogen und chemische Grzeugnisse Ueberblick von Georg Friederici, Oberleutnant im Infanterie- | seyte; aus diesem Bericht seien folzende, vom Verfasser | Materialien für die deutshe Handelspolitik, welhe dur Färben oder Ueberziehen mit Lal, L ee durch | Woher Weinftein und RREREG E s 140, Megument Bra E TORT e 31. D raun pes, Dertag n ite Lten hier wiedergegeben: „Die Geschichte des Verkehrs | herausgegeben vom Deutschen Land wittb\chaftsrath Hf 1: dergleichen, sowie außerdem gu Prâgen mis S ¡e lides An Gewöhnliche Seise « » e ooo... Friedrich) Bieweg u. Soqn. 14 D. ch4‘ er Verfasser des | zwishen Regierung und Indianern is eine se Rei ; S du C da 0e / ; wirtb: B weckent)\prehende Behandlung etn k “a2 Es vorliegenden Buches hat weite Reisen durch Nord-Amerika gemaSt | gebrochener Verträge und unerfüllter et DE Weiletébte des Pen E O H der S Gi "8 A ‘für ea Lihtiten Le und dabei cine folhe Stärke und Badigrel: ads j f &ru : nen Ouellen etniae Beiträge zt ; Ait 2 Ir AE". Sr Gre Er 2 N i ï R r e, Gin Pandbd N der diene gnne D, echtes N Gonhahi orta landrotrtd ani s suht auf Srund E vorbandenen Quellen einige S eLergs au Verkehrs zwischen weißen Grenzern und Jndianern ift eine widerlihe | Landwirthe, Abgeordnete und Bolkswirthe y Von Pr Heinri , sißen, daß sie als Ersay von Leder dienen inen A Servetia ges *) Hierunter fallen G enbahnmaterial , londwirtb[@atl H SeschiÞte des othen T, im besonderen feiner Behandlung Reihe von Gewaltthaten, Mord, Raub und Unrecht, verübt durch | Dade, General Sckretär des Deutschen Landwirthshaftsraths und F Marokinleder aus mit Kautshucklö|ung E Mashinen, Taback und Zigarren, [215] a (A »d ¡ j 7 7 c - ¿ and ! 9 Y L E ° N %. dur die weiße NRafse, zu geben. An die Spiye der Betrachtung * erftere als tie Regel, und von gelegentlih:n wilden Aussrüchea und * des Königlih preußischen Landes-ODekonomié-Kollegiums. Berlin, M färbtem und gepreßtem Papier).

H

Bergwerke, Bagger, Kupfermatlle Molkereiwesen und Eisenerz . Landrotrthschaft, sowte Gisenkies

*

E E E E R f *

._ G i

t (p h L