1900 / 257 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P E E

E E E P I I I N

E

beläuft fich auf 2000000 t; von welchen 600 000 bis 800 000 & zur Ausfuhr kommen. Das Land könnte jedoch jährli 10 000 000 Tonnen erzeugen und davon 4 bis 5 Millionen Tonnen ausführen. Gegenwärtig hat sih die Butterausfuhr Sibiriens nah Dänemaik belebt. Man nimmt an, daß Sibirien jährlich an Butter, Wolle, Leder und getrocknetem und konserviertem Fleisch für 80 000 000 Franken ausführen kann; auh Fishe und Talg werden voraus- sihtlih bald in der Ausfuhrliste auftreten. Die zunehmende Zerstörung der sibirishen Wälder hat ein Nachlassen in der Ausbeute von Pelz- fellen mit sih gebracht; um diese Hilfsquelle dem Lande zu erhalten, hat sih eine Bewegung bemerkbar gemacht, welche dahin geht, Waldreservate zum Schutze der Pelzthiere zu \{chaffen. An der Welt- ausbeute an Gold is Sibirien mit 10 9% betheiligt, do sind bisher mit Rücksicht auf das Klima nur wenige Minen in Angriff genommen. Die gewaltigen Kohlenlager sind kaum berührt worden; eine Mine mit sechs Kohlenshähten enthält ebenso viel Kohlen als die ges fammten Ablagerungen in Großbritannien. Der Mangel an Tra n8port- gelegenheit allein hat die Ausbeute bisher verhindert. Die trans- sibirische Bahn is nunmehr bis zum Amur fertiggestellt und wird vor- ausfihtlih in drei Jahren Port Arthur erreihen. Für den jährlichen Uebersckuß von 1 500 000 Geburten über die Todesfälle ia Rußland bildet Sibirien ein willkommenes Absatzgebiet. Das s{chwarze Land in Sibirien umfaßt nicht weniger als 50 000 000 ha. Der durh- shnittlihe Frachtsay der transsibirishen Bahn beträgt 3/10 Cents pro Tonne und Kilometer.

Anknüpfung von Handelsbeziehungen zwischen Nord-Amerika und Syrien.

Wie der nordamerikanische Konsul in Beirut meldet, sind in leßter Zeit vershiedene nordamerikanishe Firmen bestrebt, Handels- beziehungen mit Syrien anzukaüpfen, was thnen auch gelingt. Schon jeßt werden Mehl und Baumwollenstoffe in großen Mengen aus Amerika nah Syrien eingeführt. Außerdem finden zur Zeit Ver- handlungen statt über den Import amerikanishen Petroleums sowte über die Einfuhr von Steinkohlen. Eine große syrische Firma, welche jährlich nach Nord-Amerika ungefähr für 1 Mtllion Dollar Wolle, Süßholz und Erdwachs exportiert, hat mit einer amerikanischen Firwa einen Vertrag wegen Lieferung von Bewässerungsmaschinen abgeschlossen; auh andere Mashinen und Geräthe sfollen eingeführt werden. Außerdem sind in Amerika große Bestellungen auf Eisen- und Glasfabrikate, Bier, Spitituosen, Konserven u. \. w. gemacht worden. Der Konsul glaubt, daß die Herstellung einer regelmäßigen direkten Dampfschiffs - Vetbindung hoch mehr zur Hebung dieser ge beitragen würde. (Nuff. Handels- und Jndustrie- Zeitung.

Griechenland.

Zollbehandlung des aus dem Auslande eingehenden, zur Vermishung mit Wein oder Most bestimmten Spiritus. Eine im Hinblick auf Art. 3 des Geseßes vom 28. März 1884, betreffend den mit Wein oder Most vermischten Spiritus, und die Art. 3, 5 und 47 des Gesehes vom 28. Mai 1887, betreffend Auf- erlegung von Steuern auf Bier und spircitushaltige Nlüssigkeiten, er- Taffene Könialihe Verordnung vom 17. August d. I. enthält u. a. nachstehende Bestimmungen :

Der Besißer von Wein oder Most, welcher aus dem Auslande Spiritus zur Vermishung mit Wein oder Most einführen will, muß in der der Zollbehörde zu übergebenden Deklaration oder dem Gesuch zur Lagerungserlaubniß außer anderem au angeben das genaue Ge- wicht des ihm gehörigen Weines oder Mostes in Oka, mit welchem der einzuführende Spiritus verseßt werden foll ; den Ort, an welhem die Niederlage, woselbst der Wein oder der Most lagert, belegen ift, und die Entfernung dieser Niederlage vom Zollamtsgebäude; er muß ferner angeben, ob der Wein oder Most, mit welhem die Vermischung des Spiritus geshehen soll, zur Ausfuhr in das Ausland oder zum Verbrauch im Lande bestimmt ist.

Der Deklaration oder dem Gesuche um Lagerungserlaubniß muß von dem Antragsteller eine shriftlihe Bescheinigung des Bürger- meisters, in defsen Bezirk die Niederlage belegen ist, beigefügt werden, daß der die Einfuhr oder die Lagerung des Spiritus Verlangende der Eigenthümer der in der Deklaration oder in dem Lagerungsgesuch er- wähnten Wein- oder Most-Menge ist und daß der Lagerraum, in dem dieselbe aufgespeihert worden, niht weitec als 20 km vom Zoll- gebäude entfernt liegt. Außerdem 1 betreffs des zur Bermischung mit Wein oder Most und zum Verbrauch im Inlande bestimmten, eingehenden Spiritus von dem Antragsteller auß der Nachweis der Zahlung der nah Art. 3 des Geseßes vom Jahre 1887 gesculdeten Verbrauchs\teuer von 1,50 Drachme für jede Kubik-Oka des zu ver- mischenden Spiritus beizubringen.

Bezüglich des eingeführten Spiritus, der zur Bermischung mit Wein oder Most und zur Ausfuhr nach dem Auslande bestimmt ift, ist eine Erklärung des Antragstellers und seines Bürgen beizufügen, daß der Wein oder Most, der mit Spiritus versezt werden foll, nah dem Auslande binnen einer zweijährigen Frist gemäß den Vorschriften über Transfitlager ausgeführt werden foll

Ohne Beibringung dieser Urkunde wird die Deklaratien oder das Gesuch um Lagerungserlaubniß weder angenommen noch ein- registriert. Der auf diese Weise einzuführende Spiritus wird in das Transitlager gelegt, auch da, wo ein solches nah dem Zollgeseß nit eingerichtet ift.

Nach Erfüllung dieser Vorschriften sett die Zollbehörde im Ein- verständniß mit dem Friedenorichter des Bezirks, in den die Nieder- lage belegen ist, ¡wecks Vornahme der Vermishung Tag und Stunde fest Und giebt diese |hriftliÞ dem Antragsteller und dem Finanz- Viinisterium bekannt. Dies oll spätestens nach §8 Tagen, von der Einreihung der Deklaration oder des Gesuhes um Lagerungs- erlaubniß an gerechnet, erfolgen.

Zur festgeseßten Zeit muß ter Antragsteller ersheinen und aus der Zollniederlage den Spiritus in Empfang nehmen, welchen ein Zollbeamter oder Aufseher oder Wächter begleitet, auc müssen sih die Zollbehörde und der Friedensrihter na dem Lagerraum begeben, in welhem der Wein oter Most niedergeleat worden ift Nachdem dur wiederholte Prüfung festgestellt worden ist, daß es ih um wirklihen und echten Wein oder Most handelt, und nachdem durch Messung die Menge des Weines und Mostes fest- gestellt worden ist, follen fie das Mischen gestatten und dauernd demselben beiwohnen.

Es wird der Zollbehörde und dem Friedensrichter ge oft fie es für nöthig befinden, einen oder zwei Sachverstä zunehmen

In dem betreffenden Beriht über die Mischung soll in jeder Cinzelheit die Menge in Kubik-Oka niedergeshrieben werden, ebenso der Gehalt des eingemischten Spiritus, der Grad des Weines oder PMostes, mit welhem die Vermengung vorgenommen wird, sowie der nach dem Vermischen sich ergebende Gehalt des Weines, welcher nit über 1809/9 gestattet wird.

Die Vermishung muß svätestens innerbalb 10 Tage beendigt sein.

Die Einfuhr zur Vermiscung mit Wein oder Most ift nicht erlaubt, wenn die Menge des Spiritus geringer ist als 100 Ofa.

Wenn irnerhalb zweier Jahre rah Einreichung des Gesuchs um Lagerung von Spiritus niht die ganze Menge oder ein Theil des Weines oder Mostes, mit dem die Mischung vorgenommen ist, aus- geführt wird, fo sind der Gesuchsteller und sein Bürge verpflichtet, sofort bei der Staatskasse die nah Art. 3 des Gesetzes vom Jahre 1887 s{uldige Verbrauchsfteuer von 1,50 Drahme für jede Oka des in den nicht ausgeführten Wein oder Mecst eingemishten Spiritus zu hinterlegen, widrigenfalls sie durch die Zollbehörden na der Vor- [rift des Geseges über Erhebung der ftaatlihen Einnahmen ein- e¡ogen wird.

stattet, so ndige mit-

Betheiligung Deutshlands am Außenhandel der Beretinigen Staaten von Amerika.

In den leßten zehn Fiskaljahren \tellte sh die deuts%e Ein- und Ausfuhr im Verhältniß zum Gesammthandel der Vereinigten Staaten von Amerika nah der amerikanishen Statistik, wie folgt:

Fitfkaljahr Mt weny NLA E E endigend der Einfuhr aus ¿ er Ausfuhr na ;

am Deutschland Gesammt- Deutschland M 30. Junt Dollars i Dollars 9/0 x

1891 97 316 383 92 795 456 10,64 1892 82 907 553 105 521 558 10,39 1893 96 210 203 83 578 988 10,06 13894 69 387 905 92 357 163 10,63 1895 81 014 065 92053 753 11,60 1896 94 240 833 97 897 197 L384 1897 111 210 614 125 246 088 2/14 1898 69 697 378 155 039 972 12 81 1899 84 225 777 155 772 179 12,94 1900 97 330 095 187 370 199 13/07

Die deutsche Einfuhr war also in dem Zeitraum von zehn Jahren wohl ziemlich beträchtlichen Schwankungen unterworfen, ist aber 1900 fowohl dem Gesammtwerthe nach als auŸ im Berhälträiß zur Gesammteinfuhr der Vereinigten Staaten fast dieselbe wie 1891; es hat sich fogar Deutschlands Antheil an der Gesfammteinfuhr der Union im leßten Jahre dem Anfangsjahre gegenüber ctwas ver- mindert.

Dagegen zeigt die Ausfuhr der Vereinigten Staaten nah Deutsch- land eine erheblide, fast ununterbrohene Steigerung ; sie war 1900 dem Gesammtwerthe nah mehr als doppelt so groß als 1891, und au das Verhältniß zur Gesammtausfuhr war bedeutend größer als vor zehn Jahren und größer als in irgend einem der Zwischenjahre. (Nah The Foreign Commerce and Navigation of the United States.)

Japans Außenhandel in den Monaten Januar bis Juli 1900.

Die folgende Tabelle zeigt nah der amtlichen japanischen Statistik den gesammten Außenhandel Japans in den Monaten Januar bis Juli 1900, sowie die Werthe derjenigen Waaren, welche in Ein- oder Ausfuhr den Betrag von 600 000 Yen überschritten haben.

Januar bis Juli Einfuhr. 1900 1899 Werth in 1000 Yen Ma O S 399 390 Bohnen, Erbsen und andere Hülsenfrüchte 2975 3 028 U Ca 687 326 S 882 446 RNohbaumwolle, ertkernt .. ¡ 49 03: 2 624 s Ua 623 376 Bedruckte baumwollene Zeuge . . . 1312 263 Baumwollene Satins und Velyets . 2143 293 ú Shirtings, ungebleiht . 37 1 220 é J gebleiht ¿ 222 Wlan U 4 M [ 348 ÆFrishe Eter E e 393 Flachs, Hanf, Jute und Chinagras ., 97 693 Diehl, Grie und Ste 2 08 999 S S 3 033 | 878 Noheisen und ÎIngots . N D Stab- und Stangeneisen .. . : 3 [ 094 Cisen-Platten und Ble... 45 l 572 Nägel Ei Ge S i 21 35 G 16 234 Eisenbahnschienen . N 2 402 385 Eisendraht und dünne Stäbe .. L 610 189 Berzinnte Platten und Blehe. .. 6 279 Leder i N N A 1 280 158 Lokomotiven, Personen- und Güterwagen ) l 959 Maschinen und Theile davon ; Raffiniertes Petroleum Oelkuhen . Druckpapier Anderes Papier Neis A

*

.

,

1 Ta) V0

uder, braun und terglas

Baumwollenstoffe

WWollmufselin

JBollenes Tuch ; i L

Nicht besonders genannte Gewebe Wolle

Wollengarn .

Zink in Blechen .

®

Zusammen einschließlich aller aaren A 1009809 [11 Wine 348 Ianuar bis Juli Ausfubr 1900 1899 Werth in 1000 V n A e S L 1 658 987 Kohlen A U n ¿ 11 195 9 260 Kupfer, Roh- und Garkupfer .. 6 715 6 307 Gebleichte baumwollene Zeuge . 681 322 Baumwollengarn e A 13936 15 600 S ¿ L 5 275 Dele —— E “D T 249 Kanten oder Pflanzenleim. .....,.z 2 592 Se D ¿ 02 191 Zündhölzer . .. B FXlur-Matten 6 Porzellan und Thonwaaren Reis C ü o ¿ i Nohbseide . A E : 22 948 Nb Sthe und Wil l 778 Seidene Taschentücher . E 2 225 Seidene Gewebe, Habutae . S s 8 328 Ÿ E 582 ai) C s 1 598 Grüner Thee . E A ; 1 774 Sonnenschirme europäisch{er Art . , 684 Zufammen einschließli aller anderen Waaren , A ITOBIIS 105 615 L S 2 672 l 155. (Monthly Return of the Foreign Trade of the Empire of Japan.)

Konkurse im Auslande.

Bukowina. Konkurs ist eröffnet über das Vermögen des Bernhard Sokal

in Dorna mittels Beschlusses des K. K. Kreisgerihts, Ab- theilung 1V, in Suczawa vom 20. Oktober 1900 No, 8. 10/900. Proviforisher Konkursmasseverwalter: Advokat Dr. Wasilowski in Dorna. Wahltagfahrt (Termin zur Wahl des definitiven Konkursmasseverwalters) 15, Dezember 1900, Bormittags 9 Uhr.

Die Forderungen sind bis zum 20, November 1900 bei dem

K, K. Bezirksgerihte in Dorna anzumelden; in ber Anmeldung ist ein in Dorna wohnhafter Zustellungsbevollmächtigter namhaft zj machen. Liquidterungstagfahrt (Termin zur Feststellung der Al fprüche) 21. Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr. 4

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien.

An der Ruhr sind am 26, d. M. gestellt 15774, ni@t ret, zeitig geftellt 2143 Wagen,

In Ober chlesien sind am 26, d. M. gestellt 5918, nicht ret zeitig gestellt 492 Wagen.

Berlin, 26, Oktober. Bericht liber Speisefette (von Gebr, Gause). Butter: Obgleih die Zufuhren infolge der beginnenden Stallfütterung {hon etwas zunehmen, sind feinsto Qualitäten do nur gerade genügend für den Bedarf vorhanden, und ez liegt daher noch kein Grund zu einer Aenderung der Preise vor. Gute frishe Landbutter ist wenig zugeführt und gut gefragt. Die beuti Noticrungen sind: Hof- und Genossen\haftsbutter La Quealitit 115 M, do. ITa Qualität 111 A, Landbutter 80—90 M - Schmalz: Die in der verflossenen Woche zurückgegangenen Schmal, preise besserten ih sofort nach Beendigung der Regulierungen in Terminmarkt, unterstüßt durd lebhafte Käufe seitens der Paders. Loko-Waare blieb kaapp und gut bezahlt. Die heutigen Notierungen sind: Choice Western Steam 4450 M amerikanishes Tafelschmalz 46,00—47,00 46, Berliner Stadtschmal 47,00—48,00 #, Berliner Bratenschmalz 48,00—50 00 M, Fairbank, Kuñßstspeisefett 39,00

Nah telegraphischer Mittheilung des Bochumer Vereins für Bergbau und Gußstahlfabrikation vom heutigen Tage wurde die zu zahlende Dividende auf 162 9% festgesetzt, sowie he, \{lossen, der Arbeiterstiftung 250 000 (, der Pensionskasse 50 000 M fowie dem Ecgänzungs- ‘und Erneuerungsfonds 300 000 4 zu über weisen. (Vergl. Nr. 244 d. Bl., Zweite Beilage.)

Auf den Königlich sächstishen Staats- und den in Staatsverwaltung befindlihen Prtivat-Etisenbahnen wurden im Monat Juni 1900 befördert: 1) Auf den Staatz, bahnen: 6877483 Personen und 2113 299210 kg Güter gegen 9 822 497 bezw. 1 991 921 870 in demselben Monat des Borjahres, Die Einnahmen im Juni d. J. betrugen zusammen 11 295 810 (, d. i 1 398 994 Æ mehr wie 1899 Die Gesammtsumme der|elben belief id bis Ende Juni d. J. auf 56 705 093 Æ, d. i. 2422 611 (A mehr wie in dem gleichen Zeitabschnitt des Vorjahres. 2) Auf den Privat- bahnen: 152872 Personen und 37 999 345 kg Güter gegen 126 596 bezw. 36 743 770 in dem nämlichen Monat des Vorjahres. Die Einnahmen im Juni d. J. stellten fih zusammen auf 108 651 MÆ, d. i. 14822 M. mehr wie 1899. Die Gesammtsumme derselben bezifferte sih bis Ende Junt d. I. auf 499 461 Mh,

36 5359 46 mehr wie im Vorjahre.

, 26, Oktober. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Schlef. 310,

i A. 93,89, Breslauer Diskontobank 104,25, Breslauer Wechslerbank 103,15, Kreditaktien 203 bez, Swlesiiher Bankv, 143,00, Breslauer Spritfabrik 166,50, Donnersmark 220,00, Katton iter 194,00, Oberschles. Eis. 12925, Caro Hegenscheidt Akt. 12250, Oberschles. Koks 141,25, Oberschles. P.-Z. 00, Opp. Zemer 129,25, Giesel Zem. 125,00, L.-Ind. Kramsta 00, Schles. Zement —,—, Sl. Sinth.-A. —,—, Laurahütte 196,75, Bresl. © 80,50, “Koks. Obligat. 93,50, Niederschles. elektr. und gefelliaft 58,00, Cellulose Feldmühle Kosel 155,50 2anl-Aktien 115,00, Emaillierwerke „Silesia“ 15 Glektrizitäts- und Gasgefellshaft Litt. A.

20 15: d

26, Oktober. (W. 889% Rendement 10 20—1 endement 8,00—8,50 Nuhtg. Brotraffinade Il. —,—. Gem. Raffinade Gem. Melis 1. mit Faß 27,021 L. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pvr. 9,4 Br., pr. November 9,60 bez.,, 9,57+ Gd., pr. 9,020 Od., 9,65 Br., pvr. Januar-Värz 9,774 Gd., 9,821 Br... y1 Mai 10,00 bez. 10,024 Br. Stetig. Der Wochenumsaß Nobzucktergeshäft betrug 350 000 Ztr. y

Frankfurt a. M., 26. Oktober. (W. T. B.) S@{luß-Kurs Lond. Wechsel 20,427, Pariïer do. §1,416, Wiener do. 84‘ ) 9/0 Reichs. A. 86,90, 3% Hessen v. 96 83,10, Italiener 94.30, 39/0 port. Anl. 23,80, 5 9/9 amort. Rum. 86,50 40 o ruf. Konf. 98,20 49% Ruff. 1894 —,—, 49/9 Spanier 6880, Konv. Türk.

( , 99% Merikaner v. 1899 97,40, Reicsbank 130,40, Diskonto-Komm. 172 50, Dresdner Bank redit 108,00, Nationalb. f. D. 129,70, Oeft,

,90, Deft. Kreditakt. 203,00, Adler Fahrrad 15240, Allg. Elektrizität 217,00, Schuckert 184 90, Höchst. Farbw. 361/50, Bochum Gußst. 177,40, Westeregeln 210,40, Laurahütte 197,00 Lombarden 24,70, Gotthardbahn 139,40, Mittelmeerb. 97,80, ge lauer Diskontobank 105,00, Privatdiskont 4. Effekten-Sozietät. (Schhluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 204 30, Franzosen 139,80, Lomb. 24,70, Ungar. Goldrente —,—, Gotthart —,—, Deutsche Bank -189 20, Disk.-Komm. 172 40, Dresdner L 143,10, Berl. Handelsge. —,—, Bochumer Gußft. 180,00, Dor munder Union —,—, Gelsenkirchen 185,70, Harpener 178 00, Hibernia 194,40, Laurahütte 198,80, Portugiesen —,—, Jtalien. Mittelm erb, —,—, Schweizer Zentralbahn —,—, do. Nordoftbabn 87,75, do Union 80,50, Ftalien. Ptèóridionaux —,—, Schweizer Simplonbal 90,05, WVterikaner —,—, Italiener —,—, 3 0/6 Reichs-Anleibe Schuckert —,—, Northern 74 30, Nationalbank 129 80.

Köln, 26, Oktober. (W. T. B) Rüböl loko 69,00, pr. Mai 67,50.

Dortmund, 7. Oktober. (W. T. B.) Die heutige Genera ver|ammlung der „Dortmunder Union“ hat die Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr eiaftimmig genehmigt und die Dividende auf °%%/) festge|eßzt, sowie die Aufnabme einer 5 prozentigen Obli- gationen: Anleihe im Betrage von 6 Millionen Mark beschlossen

Dresden, 26. Oktober. (W. T. B.) 3 9/6 Sächs. Rente 83 09, 34 9/9 do. Staatsanl. 94,40, Dresd. Stadtanl. v. 93 90,25, Alg. deutsdhe Kred. 186,50, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 113,25, Dresdner Bank 143,00, do. Bankverein 113,75, Leipziger do —,—, Sächsischer do. 133,75, Deutsche Straßenb. 146,00, Dresd. Straßenbahn 170 00, Dampfschiffahrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesch. 140,00, Sächs.-Böhm. Dampf|chiffahrts-Ges. 230,00, Dresd. Bau- gefellsch. 177,00.

Bremen, 26. Oktober. Börsen -Sch{lußberiht. Tabalck. Umsay 1536 Pck. St. Felix. Kaffee fester. Baumwolle rubig. Upland middl. loko 50 §. Speck stetig. Loko short clear H, Nov.-Abladung 364 H, Dez.-Jan.-Abladung 354 §. Schmalz fester. Wilcox in Tubs 38} H, Armour shield in Tubs 38} Z, andere Marken tin Doppel: Eimern 39 K. Petroleum. Amerik. Standard white. (Offizielle Makler - Preisnotierungen der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 6,95 Br. Reis. Polierte Waare gefragter. Tendenz sehr fest.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. (W.T. B.) Nordd. Lloyd-Aktien 111} bez,, Bremer Wollkämmerei 147 Gd, Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 1314 Gd.,, Bremer Bulkan 1577 Gd., Delmenhorster Linoleumfabrik 173 Br.

6) J 4

(Schluß in der Zweiten Beilage.)

| M 257.

Handel und Gewerbe, (Schluß aus der Ersten Beilage.)

Leipzig, 26. Oktober. (W. T. B.) Schluß - Kurse, 3 9% he Rente 82,75, 34% do. Anlethe 94,40, Desterreichische

Jann

V )

K

und Sparbank zu j Leipziger Hypothekenbant v A, E T) aa Stöhr u. Co. 142,00, Wernhausener Katnmgarz 37 00, Altenburger Aktien-Brauerei —,—, DUCeTTa[fnert Aktien 144,00, „Kette" Deutsche G5 chifffahrts. Aktien 79,00, bahn im Mansfelder Bergrevier 82,00, Große Leipziger Straße 162,75, Letpziger Elertri)che Straßenbahn 96,00, „Ybüringische Gesellshafts-Uktien 232 00, Deutsche G )ißen-Fabrik 203,25, Leiv Gleftrizitätäwmerke 112,090, S äcsische Li Ugarnfabrik vorm. Titte Krüger 131,00, Polyphon —,—, Leipziger Woukämtnerei Hambura, 26. Oktober. (W. T. B.) Schluß-Kurse. O Eo Dal Di. f; D, 1! ) Lübeck-Büd 4uano-W. 91,50, Privatdiskont 33 J Lloyd 111,50, Trust Dynam. 20, 3X 9/0 do. Staatsr. 95,50, ; Sold- Anl, 98 00, Schucert ,—, Hamburger Wechslerb 75, Breslauer Diskontobank 104 00, Gold in Barren vr. 2784 Gd., Silber ia Barren brr. We@selnotierungen: Londo 20224 Gd., 20,247 bez.,, London 20,44 bez., London Sibi 20,474 Br. 23, Amsterdam 3 Monat 167,60 Br., 167,10 Gd., | pl. 3 Monat 83,70 Br., 83,40 Gd., 1,30 Gd, 81,45 bei, 213,00 bez., Nerv w Vork 60 Tage Si

+17 ri 4

Ce

9,20

,

Mais stetig Spiritus fil, pr Kaffee ruhig,

vite loko 685

8 9/1 Nenden "1 9,774, vr. Not , pr. Mai 10 00 26. Oktober. (W o Papierrente » Deiîterreichishe Goldrente 97,40, UngarisWe Golorent 60¿r Loole 131,50, Länder 406,00, Ungar. Kreditb. 647 00 Böbm, Nordbabn 415,00. Bu'c§tiehrader 46000, Ferd. Nordbabn 6090, Oefterr.

Czernowitz 522 00, Lomövarden 106,00,

M

h Y i093 I E N11. M In Tat U UU, M1 I \

A L 40 S0 Pa ter

»01e 1 unga unabme ( tant 132 000 Al O, WBoldba: el 09 985 000 Zun. 18 000

000. Lombard 62 587 000 Abn

09 000 Y b1 39 000 Nfrardbr

1 556 000

909 6414 000

45 000 Steuer!

treidemarkt. Wie lar 8,08 Gd., 8 09 Br jahr 7,72 Gd

J4 Gafor e G01 L: Oer: D D

5 96 Br.

27. Oktober, 10 Ubr 50 Minyvten s Kreditaktien —,—, Desterr. Kreditakiien 654,50, Lombarden 106,00, Elbetbalbahn 464,00, Desterr. P

, 49/0 ungar. Goldrente —,—, Desterr. #ronen- Anleihe Ungar. Kronen-?nieibe 90,10, Marknoten 117,77, Bankverein tänderbank 407,00, Buschtierader Litt. B. Aktien 1084, Loose 104,00, Brüxex 835,00, Straßenbaktn- Aktien Läitt.

N

) U

ch. S do, Litt. B, —,—, Alpine Montan 407,50, Tabacks-Aktien

L x j loko ri / L D 73900 741 M Ny oto ruhig, do. pr. Okt. 7,30 Gd., 7,31 Br., yr. Apri )

Yy ck r tnkor F F T4 P F Br. Ha pr. Wktoder 59,55 Gd., 5,56

[7 A _—

i 6 Ai ck

April (,32 Sd. ) [#4

pr. April 564 Gd. 5,65 Br. Mais yr. Oktober Gd.

Br., pr. Mai 1901 5,07 Gd., 5,08 Br.

F

Tondon, 26. Oktober. (W. T. B.) (SwWluß-Korfe.) Englis He

92 0/. G í 15 9 0! i, ) 4 NL 0/ D [lä 24 0 0, On], 9815 168, 0 °/0 Reichs-Anl. 861, Preuß, 3 °/0 Konsols

9 /o Arg. Gold-Anl. 92, 4409/0 äuß. Arg. —, 69/0 fund. Arg. A.

,

934, Brafil. 89er Anl. 603, 5 %/ Chinesen 902, 34 %% Egvpter 98,

0 unis, do. 105, 35 9/0 Nuvees 643, Ztal. 509% Rente 933, 6 9% fons. Mex. 984, 49/9 89ec Russen 2. Ser. 98+, 49/9 Spanier 671, Konvert, Türk, 223, 49/9 Trib.-Anl. 96, Ortomanb. 113, Anaconda

V'AT A

7 De Beers neu2 29, Incandescent (neue) 28, Rio Tinto neue

988, Plaßdiskont 32, Silber 2915/16 1898 er Chinesen 75è, 418 der Bank floffen 22 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Sÿluß.) Der Makè zeigt si rubig. In Weizen beeinträchtigte ein gefo:derter Preisaufshlag das Geschäft.

S n ' "u Angekommener weißer Weizen | |h. höher. An der Küste 9 Weizenladungen angeboten.

920% Javazuder loko 12} ruhig, Rüben-Rohbzucker 9 sh. 74 d. Käufer rubig. Chile-Kupfer 723, pr. 3 Monat 73. Morgen keine

Wollauktion stetig. Preise unverändert. Auktion.

Liverpool, 26. Oktober. (W. T. B.) Baumwolle, Umsay 5000 B., davon für Spekulation und Export 500 B, Tendenz: Rubig. ‘Middl. amerikanische Lieferungen: Ruhig. Oktober-November Tie Verkäuferpreis, November-Dezember 469/44 do., Dezember-Januar Tee M Käuferpreis, Januar-Februar 426/44—4?"/e4 do.,, Februar-März L’/e« bo, Maärz-April 453/64—454/64 Berkäuferpreis, April-Mat lea 43/64 do, Mat-Juni 451/64—48/e4 do., Juni-Juli 459/64 bis

B/a do., Julb-August 449 /64— 450/64 d. do.

Baumwollen-Wochenbericht. Wochenumsaß: Gegenwärtige Doe 45 000 B. (vorige Woche 37.000), wovon amerikanische 190 (32 000), für Spekulation 300 (300), für Export 00 (2600), für wirklihen Konsum 44000 (34 000), unmittelb. tx Schiff 61 000 (52 000). Wirklicher Export 6000 (70 000). Import

ten 84,85, Zeißer Paräffin- und Solaröl-Fabrik 143,00, Mans}elder Kuxe 1090, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 186 00, Krevit- f ; veipzig 117,75, Leipziger Bank-üftien 164 00, 131,75, Sächsische Bank-Aktien 133 00, Siber BoderKrebit-Anstalt 121,00, Letpziger Baumwolfpinnerei- At te 59 00, L-etpziger Kammgarn-Spinneret-Uftten 163,00, Kaum

judapesi, 26. Oktober. (W.T.B) Getreidemarkt. Weizen 7 r S4 Gh

( (N )D,,

F s Ç 4 % «La r (TA 5, r N p H

(00 D Noggen pr. Wktoder (,10 ( Dd., E E E

SLi -

Zweite Beilage

der Wocbe 104 000 (74 000), wovon amerikanische 93 000 (68 000). Borrath 199 000 (162 000), woron amerikanische 144 000 (107 000). S{wimmend nachÞ Großbritannien 421 000 (373 000), woven amerikants{che 394 000 (353 000).

Getreidemarkt. Weizen fest, unverändert, Mehl stetig, 9 d. niedriger, Mais willig, È d. niedriger. H

Manchester. 26. Oktober. (W. T. B.) 12c Water Taylor 62, 20r Water Leigh 78, 30r Water courant? Qualität 8#, 30r Water bessere Qualität 8}, 32c Mock courante Qualität 84, 40r Mule Mayall 9{, 40r Vedio Wilkinson 10, 32r Warpcop3 Lees 8X, 36c Warpcops Rowland 93, 36r Warpcops Wellington 9F, 40r Double Weston 95, 60c Double courante Qualität 13, 32x 116 yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46r 192, Ruhig. :

Glasgow, 26. Oltober (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants feft, 66 h. 5 d. per Kassa, 66 b. 72 d. per lauf. Monat. - (Schluß.) Mixed numbers warzrrants 66 {h. 6 d. Warrants Péiddlesborouah 111. fh. d

Die Vorräthe von Roheisen in den ( sich auf 77089 t gegen 280455 t inm vorigen F dex im Betriebe befindliGen Hochöfen beträzt vorigen ; Paris, 26. Oktober. (W. T. B.) Nach anfangs

war die Börje im Verlauf mait. Der nèzue \cha:fe Rüd gang

b,

Spanier und spanischen Werihe wirkte verstimmend und auf fast allen Gebieten traten Kurs: ückzänge etn, besonders in Brasilianern, Banken und Rio Tinto; nux Goldminen waren befestigt; Staatsbahn lebhaft und höher auf Wiener Käufe; Harpener fest

(Scluße Furs 39/9 Französi\he Rente 100.12 49/9 Italienische Rente 94,15, Portugiesische Rente 23,40, Portugiesishe Taba- Oblig. 499,00, Russen 89 —,—, 40/0 Russen 94 —,—, 31 0/ Nuf}. A. —,- 39/0 Nussen 96 84,50, 49/9 spantiie äußere Arl 67,97, Konv. Türken 22,55, Türken-Loose 109,70, Meridion i Oesterr. Staatsb. 696,00, Lombarden 130,00, Bangue de France 3990, B, de Paris 1068, B. Ottomane 536,00, Créd. Lyonn. 1083, Debrers 730,00, Geduld Nio Tirto-A. 1468, ( | 3495, Privatdiskont ift. k If 1213, Wis. ; London 25,10€, do. Madri

149,0

0D (0 D! t 4 Et T) «S1!

do. Amtterdam Berlin 46,278, Ruff. 4 lethe von 1880 von 1889—90 146i,

14 Mali han n ANeTDEe 1

) aarantî. ¿OTen Vi Zen ermine unver 0, do. pr. Mai 13 Ö Mai 343 } 100d ordinary 39. Grüssel, 26. Oktober. (W. T. B.) (Schluß-Kurse. Italiener —,—. Türken Litt. C. 25,10, Türken Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—. 26. Oktober. (W. T. B.) Getretidemar!? ruhig. Hafer ruhig. Gerfte rubig. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß Oktober 18} Br., pr. November 19 Br., pr. Nuhbig. Sch{malz pr. Oktober 92.

T1

Vktoter. (W. T. B.) Die Kurse gingen an 8böôrje bei den ersten Gesäften auf Realisierungen folge des leihteren Geldstandes jedoch Besserung D! War

betrug 612 000 Stü.

Weizen war während des ganzen Börsenverlaufs, auf aus- gedebnte Realisi-runaen edeutente Entnahmen und günstiges Wetter im Nordosten, im Pceise nachgebend Das G2\chäft in Mais nahm, auf erwartete Zunahme der Ankünfte, schähere Kabelmeldungen und reihlibes Angebot von neuem Vêais, gleihfalls einen durhweg [chwächeren Verlauf. i i

(Schluß-Kurfe) Geld für Neat rungsbonds: Prozentfat 2 9/0, für andere Stherheiten do. 3 9%/0, Wesel auf London (60 Tage) 4,804, Cable Transfers 4,847, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,21}, do. auf Berlin (60 Tage) 94, Atchison Topeka u. __ Santa Fs Aktien 328, do. do. Preferred 74}, Canadian Pacific Aktien 87, Chicago * Milwaukee und St. Paul Aktien 1154, Denver u. Rio Grande Preferred 70}, Illinois Zentral Aktien 118, Louisville und Nashville Aktien 75}, New York Zentralbahn 133, Northern Pacific Preferred 73}, Northern Pacific Common Shares 56, Northern Pacific 39/0 Bonds 66} Norfolk and Western Preferred 764, Southern Pacific Aktien 373, Union Pacific Aktien 624, 4 9/0 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 135, Silber, Commercial Bars 64}. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York 9/16, do für Lieferung pr. Okt. 8,86, do. für Lieferung pr. Dezbr. 891, Baumwolle-Preis in New Orleans 815/16, Petroleum Stand. white in New York 7,45, do. do. in Philadelphia 7,40, do. Refined (in Cases) 8,75, do. Credit Balances at Oil City 110, Schmalz Western steam 7,40, do. Rohe & Brothers 7,874, Mais pr. Okt. 45, do. pr. Dezbr. 42, do. pr. Mai 418, Rotyer Winterweizen loko 774, Weizen pr. Okt. 754, do. pr. Dez. 77, do. pr. März 803, do. pr. Mai 80}, Getreidefraht nah Liverpool 33, Kaffee fair! Rio Nr. 7 8t, do. Rio Nr. 7 pr. Nov. 7,05, do. do. pr. Januar 7,30, Mebl, Spring, “das clears 2,80, Zucker 44, Zinn 28,00, Kupfer 16,75 bis 16,87}.

l 144 a Í »f »Î „L Nor N 4 4, ) i Der Glu fest und belebt. Der Umsaß în Aktien

A2

| zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 27. Oktober

1900,

Baumwollen-Wochenberiht. Zufuhren in allen Unions- häfen 324 000 Ballen. Ausfuhr noch Großbritannien 148 000 Balien. Uusfuhr nach dem Kontinent 97000 Ballen. Vorrath 657 000 Ballen.

Chicago, 26. Oktober. (W. T. B.) Die Weizenpreise, anfangs auf festere Kabelverihte und Exportkäufe, cniieb nd, gaben später auf Liguidation nah. Mais ging durhweg im Preise ¿unüd, da die Nachfrage der Spekulanten eine hinter den Erwartungen zurükbleibende tvar.

J -

, Sómalz pr. 6 871, Pork pr. ¿Rio de Ja!

105/16.

Verdingungen im Auslande.

C

reih-Ungar1

60 000 ko 19 000 kg

österreihish-ungartshen

Hintere Hirn hn 114 & % Sa L N M A L

( M off»

' þ « Q L 300 000 ubel.

(Sr o F P

Verkehrs-Anstalten.

7116 rf 414 4 4) 14

L

l L d] U _ Vau 7

E 2 JueNlant

Victoria“ New Vork K New York Hamburg abgeg. „Pretoria“, Borkum passiert. ,„ Valencia" 25. Olt. in Colon, „Francia* in St. Thomas und , Calabria*, v. Thomas n. Hamburg, in Havre angek. „Bethania", v. Baltimore n. Hamburs, 25. Okt. Scilly passiert. „Belgia* 25, Oft. v. Baltimore amburg und „CGroatia*, v. Hamburg n. Para u. Manaos, v. Lifsabo! geg. „Sibiria" 26. Okt. in Port Said angek. „Arcadia* 25. Olt. v. Schanghai n. Taku abgegangen. 4 London, 26. Oktober. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfer eDunvegan Castle®* MittwoG auf Heimreise v. Kapftadt abgeg. eNorham Castle“ heute auf Ausreise die Canarischen Inseln passiert. Union-Linie. Dampfer „Guelph* beute auf Heimreise die Canarischen Inseln passiert.

C A E U m A R A D Dit D i E T I E T E E M A L O

E “riet 2B eru ME: ae â

E E E D A