1900 / 258 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E S I E e E E S

E E E E E E N

E E E E

Im Königlichen Schausptelhause geht morgen zum ersten Mal in dieser Spielzeit Shakespeare’3 Trauerspiel“ „Julius Caesar" in der Uebersegung von Schlegel in Scene. Die Beseßung lautet : Julius Caesar: Herr Kraußneck; Octavius: Herr R. Arndt; Marc Anton: Herr Christians; Marcus Brutus: Herr Molenar; Cassius: Here Ludwig; Casca: La Pohl; Portia: ‘iat Poppe; Calpurnia: Fräulein von Arnauld; Diener des Marc Anton: Fräulein Lindner; Diener des Octavius: Frau von Hochenburger.

Im Neuen Königlichen Opern -Theater gelangt morgen „Die Fledermaus" zur Aufführung. Am Donnerstag findet die fünfte italienishe Opernvorstellung statt. Zur Aufführung gelangt Verdi's Oper „La Traviata“ in folgender Besetzung: Violetta : Frau Marcella Sewmbrih; Alfredo: Herr Pandolfini; Germont: Herr Bensaude; Baron Duphal: Herr A1imondi; Grenvil: Herr Tavecchta. Kapellmeister Bevignani dirigiert.

Sm Schiller-Theater wird, um vielfahen Wünschen zu ent- sprehen, der am Sonnabend ausgegebene Spielplan dahin ab- geändert, daß die vier Abschnitte des „Faust“ an vier auf- etnanderfolgenden Abenden zur Aufführung gelangen. Es wird also die für Sonnabend angeseßt gewesene Vorstellung von „Faust“, 11. Theil, zweiter Abend, auf Donnerötag verlegt, wodurch {ch der Spielplan folgendermaßen gestaltet: Morgen: „Faust“, I. Theil zweiter Abend; Mittwoch: „Fauft“, 11. Theil, erster Abend; Donnerstag: „Faust“, 11. Theil, zweiter Abend; Freitag: „Die Q Eva“; Sonnabend: „Freudlose Liebe“ und „Die S@ul- reiterin®.

Im Theater des Westens findet das zweite und vorleßzte Gafßispiel der spantshen Koloratur|ängerin Marta Barrientos morgen Abend statt. Zur Aufführung gelangt die Rossini’sche Oper „Der Barbier von Sevilla“.

Im Central-Theater fand gestern eine Aufführung der lustigen Operette „Die Geisha“ von Owen Hall mit Fräulein Gerda Walde als Molly Seamore vorx vollbesetßtem Hause sstttt. Die hier - bereits bekannte Darstellerin, welhe diese vielscitige Rolle zum ersten Male gab, wurde ihrer Aufgabe volllommen gerecht. Ihr Gesang ist ansprehend, Vortrag und Spiel sind mit \helmischem Humor gewürzt und temyeramentvoll; auch die Tanzeinlagen führt sie mit Geschick und Anmuth aus. MReicher Beifall wurde sowohl ihr wie den anderen Mitwirkenden zu theil; auch ließ das sflotte Be kaum die 519te Wiederholung des beliebten Stückes merken.

Der dritte Symphonie-Abend der Königlichen Kapelle unter Kapellmeister Weingartner s Leitung findet am 9. November ftatt. Das Programm enthält folgende Stücke: Ouvertüre „Am Strande“ von Robert Radecke, Symphonie in E-dur von Suk (zum ersten Male) und Symphonie „Eroica“ von Beethoven. Die öffent- liche Hauptprobe findet an demselben Tage, Mittags 12 Uhr, statt.

Mannigfaltiges. Berlin, den 29, Oftober 1900.

Die Deutsche Gesellschaft für Volksbhäder hielt am Sonnabend Abend im Saale des Kaiserlichen Gesundheit3amts die erste Hauptvecsammlung ab, der u. ‘A. der Geheime Ober-Meritzinalrath und vortragende Rath im Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten Dr. Pistor, der Dber-Baudirektor und ortragende Rath im Ministertum der öffentlichen Arbeiten Hinckeldeyn fowie Vertreter des Kaiserlichen Gesundheitsamt8 und der Stadt Berlin beiwohnten; auch viele auswärtige Mitglieder waren er- \hienen. Dem vom Vorsitzenden, Professor Dr. Lassar erstaiteten Bericht über das erste Geschäftsjahr der Gesellichaft war zu ent- nehmen, daß die Zabl der Mitglieder auf nahezu 1500 gestiegen ist. Eingetreten sind u. A. als Mitglieder Ihre Königlichen Hohetten der Großherzog von Hessen, der Großherzog von Sach)en, der Großherzog on Oldenbura, der Herzog von Sachfen-Coburg und Gotha, Ihre Hoheiten der Herzog von Sachsen-Meiningen und der Herzog von Anhalt, der Kaiserlihe Statthalter in Elsaß-Lothrinzen Fürst zu Hohenlohe- Langenburg, der Staatssekretär des Reichs-Marincamts, Staats- Minister von Tirpiß und die Staats-Minister Dr. Studt und Fiei- berr von MRheticbaben. Eine Anzahl Stadtgemeinden sind der Gesellschaft als fkorporative Mitglieder beigetreten. Die Thätigkeit der Gesellschaft bestand bisher ia der Anregung und

Fördecung der Errichtung von Volksbädern. Zwet große Arbeiten sind bereits zum Abschluß gebracht. Um für kleinere und größere Gemeinden geeignete Grundlagen für den Bau von Volksbädern zu hafen, ift ein Wettbewerb zur Erlangung von Entwurfsskizzen für Volksbäder veranstaltet worden. Nicht wepiger als 62 Entwürfe sind daraufhin eingegangen, von denen 25 zur engeren Wahl kamen und sechs prämiiert wurden. Die Ergebnisse des Preisausschreibens waren im Sihungssaale ausgestellt. Die zweite große Arbeit des Vereins war eine mit Unterstüßung des Reih8amts des Fonern angestellte Enquôte über den jeßigen Stand des Volksbade- wesens in Deut)chland. Es wurden im Ganzen 2918 Warmbade- anstalten ermittelt, d. i. 1 auf 18 000 Einwohner. Von diesen Bade- anstalten waren 473 im Kommunalbesig, 426 wurden bon gemein- nüßzigen Vereinen 2c. betrieben, 2019 waren im Privatbesiß. Jn 251 Anstalten befanden {ch S{hwimmbassins, die Zahl der vorhandenen Bade- wanzen betrug 19 258, die ter vorhandenen Brausezellen 7343. Die Anstülten vertheilten sch auf 1550 Orte. 721 deutsche. Orte mit mebr als 3000 Einwohnern besißen z. Z. noch keine Warmbaveanstalt. Unter den preußischen Provinzen zeigt Brandenburg die verhältniß- mäßig größte Zahl von Ae-sta!t-n, - Das gesammelte Material if im Auftrage der Gesellschaft von d. m Statistiker Dr. Hirschberg - Berlin bearbeitet worden. Dem Kassenbericht zufolge hatte die Gesellschaft 8405 M Einnahmen, die zur Deckung der laufenden Unkosten und für das Preisausschreiben Verwendung gefunden haben, Jn den Vorstand wurde noch Fabrikbesißer Dr. Darmstädter berufen. Vom Vorsißenden ves Berliner Vereins der Badeanftaltsbefißer wurde der Wunsch aus- gesprochen, daß man die Interessen * der Privatbesiger mögli ein- gehend wahren möge, was von der Bersammlung als berechtigt anterkannt wurde. És giebt z. Z. in Berlin nicht wentger als 69 Privat- hadeanstalten. Nach der Ecstattungdes Fahresbertiht3 wurde eine Rethe von NVorträgen gehalten. Der Stadtbaumeister Maßzdorff-Berlin schilderte die Exatwickelung der \städtishen Badeanstalten in Berlin, wo #ch zur Zeit unter städtischer Verwaltung 17 Flußbadeanstalten, 11 Schulbrause- bäder und 2 Volkshadeanstalten befinden. Dr. Kabiersky-Breslau sprach über Hallenschwimmbäder und der E Krißzler-Berlin, einer der Sieger im W.-ttbewerd, üver neuzeitlihe Volksbäder. / «

Am Sonnabend Abend wurde in der Bethlehem3-Kirche die Fubelfeier des fünfzigjährigen Bestehens des Frauen- Nissionsvereins für China festlich begangen. Ihre Majestät die Kaiserin und Königin hatte zu derselben die Palastvame Gräfin ron Keller und die Hofdame Fräulein von Gersdorff entsandt. Der Eyangel!sche Ober-Kirchenrath wurde dur den Ober- Konsistortalrath Koch, das Konsistorium durch den Präsidenten, Wirklichen Ober - Konsistorialrath D. Schmidt vertreten; auch die General- Superintendenten D. Braun und PD Diryander waren zu- gezen. Das Gotteshaus, auf dessen Kanzel bie Sar „007 prangte, vermochte die herbeigesteömte iFestgemcinde kaurn zu fassen. Die Fesipredigt hielt der Pastor Sogemeier aus Bergkirchen über Thess. 13; den an - Dan. Kap. 6, Vers 27 anknüpfenden Jubel- beriht erstattete der Missions-Inspeltor Sauberzweig-S&midt, der aus Anlaß der Feier auch eine mit reihem Bilders{muck versehene Fefstshrift verfaßt hat Der Verein, dem 1. Z. 48 Hilfsvereine zur Seite stehen, unterhält das im Jahre 1861 auf Hongkong erbaute Findelhaus Betbesda, dessen im Jahre 1881 geweihte Kapelle, die erste evangelishe Kirche in Ost-Asien, auŸ den EFyangelisWen der Stadt Niktoria als Gotteshaus dient. In den 50 Iabren seines Bestehens hat der Verein 21 Frauen und Jungfrauen und 7 Missionare und Geistliche nach Ost-Asien entsandt. Im leßten Jahre batte die Anftalt sehr unter ansteckenden Krankheiten zu leiden, sodaß zcitwrise eine Uebersiedelung der ganzen Kindershaar nah Makao nothwendig wourde. Von dea jeßigen Unrußen in China ist dieselbe nit betroffen worden.

Kiel, 27. Oktober. (W. T. B.) Amilih wird gemeldet: Auf der Nebenbahnstrecke Luetjenburg—SGremsmühlen ift heute bei der Ausfahrt auf Haltestelle „Holsteintihe Schweiz“ der ge- mischte Zug 713 auf einen aus dem Kiesberge in demselben Gleis kommenden Arbeitszug, mit dem er auf der H ltestelle Hoisteinische Schweiz kreuzen sollte, zusammengestoßen. Reisende find nicht verlegt; der Lokomotivführer des Zuges 713 ift todt und der auf dem Arbeitszug befindlih gewesene Bahnmeister durh Abschleudern vom Wagen ver- leßt worden. Vie Lokomotive des Zuges 713, sowie verschiedene

Wagen des Arbeitszuges sind stark beschädigt. Der Betrieb auf der Strecke ist gestört, roird aber mit dem um 8 Uhr 18 Min. Abends von Gremsmühlen abgehenden Zuge wieder aufgenommen.

Bochum, 27. Oktober. (W. T. B.) Auf der Zehe „Carolinenglüdck“ in Es fand heute Mittag eine Ex, N \chlagender etter statt, wobei zwei Arbeiter getödtet wurden.

Harnburg, 29. Oktober. (W. T. B.) Das Bremer Vier, master\chiff „H. Bischoff“, mit Salpeterladung an Bord, ist bej Groß -Vogelsand gestrandet. Ein Theil der Mannschaft wurde gerettet. Gin Rettungsboot kenterte. Der Verbleib der übrigen is unbekannt. Mehrere Schlepper sind zur Hilfeleistunz abgegangen.

Londou, 27. Oktober. (W. T. B.) Im Norden Enç- lands haben an mehteren Stellen erneute Üebershwemm ungen stattgefunden, sodaß die Eisenbahnlinien überfluthet fin, An verschiedenen Ortea is} der Verkehr der Lokalzüge fast ganz ein gestellt roorden. Die Eifenbahnverbindung mit South Shield ist vôllig unterbrohen. Die Hauptstraßen der Stadt fiehe| untex Wasser. Nach bizherigen Feststelungen sind bei den Uber s{chwemmungen vier Personen umgekommen. Der Sachßschxden ih Darlington, Janow und an anderen Orten ist sehr bedeutend,

St. Petersburg. 27. Oktober. (W. T. B.) Gestern Abend fand auf der transkaukasischen Bahn zwischen den Stationen Frafkfali und Kaspi infolge der Fahrlässigkeit eines Beamten dec ersteren Statton ein Zusammenstoß zwischen einem von Batun na Tiflis fahrenden Personenzug und einem nach Batum be stimmten Lastzug statt; 8 Personen wurden getödtet, 20 verlegt,

Madrid, 29. Oktober. (W. T. B) In Badalona (Provinz Barcelona) verfolgten Gendarmen eine Schaar von 24 karli iti \chen Parteigängern und tôdteten einen derselben. Der karlisliide General Sclivar und eine andere Person wurden festgenommen unter dem Verdacht, gemeinsame Sache mit den karlistischen Parteigängern zu machen.

Konstantinopel, 29. Oktober. (W. T. B.) Die deuts Kolk onte beging am Sonnabend die hun dertste Wiederkehr des Geburtstages des General-Feldmarshalls Grafen Moltke durd eine Gedenkfetier in der „Teutonta®* Gestern hielt der „V! deut! he Verband“ bei dem Moltke-Denkmal in L herapta cine Feierlichkeit ab, welcher der Botsharter, Staats-Minister Frei herr Marschall von Biebverstein beiwohnte

New Voxrk,- 27. Oktober (W. T-B) Die Pündetlfi Wiederkehr des Geburtstags des General-Feld mar} chal| Grafen Moltke wurde gestern Abend in den d-ut\chen Verein ? in New York, Cincinnati und anderen Städten der Vereinijn Staaten festlich begangen.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Wien, 29. Oktober. (W. T. B.) Heute Vormittag fand mit dem üblichen Zeremoniell in der Hofburg-Pfarrkirche die Trauung der Erzherzogin Maria FJmmaculata Naineria mit dem Herzog Robert von Württem: berg in Anwesenheit des Kaisers, des Herzogs Nicolaus von Württemberg als Vertreters Königs von Württemberg, dex Mitglieder des Kaiser: lihen Hauses, der obersten Hofhargen und der würdenträger statt. Die Trauung vollzog der Hofburg-Pfartt Bischof Mayer. Nach der Trauung wurden die hohen Na vermählten von dem Kaiser empfangen.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten und Beilage.)

a A a E O n L L,

Wetterbericht vom 29. Oktober 1900, 8 Uhx Vormittags.

997

B-obachtungs-| station | Shakespeare.

C f

|NW 4|bededtt

. j NNW 3\Regen

Shields SW 2sbedeckt |

Scilly « « + +| [WSW dö5\wolkig | j î

Stornoway . | Blacksod.… .. |

I

J J P I

R EO C O00

»

Izle d'Aix . | 765,6 \[SW d|bedeckt Va, -|— Bliifingen . « | WSW bGlhetter E 4] »elder . . .. | [WSW 6b6|wollig | 1 hristianfund | OSO 2hhalb bed. | 4, S!?udesnaes . | SSO 6b6\wolkig | | San «. +| S 3d _| Kovenhagen . | WSW 2\Dunst | Karlfiad . - | [SW 2\wolkig | StoFholm . | |5W 2\balb bed. | r R {wolkig | Havaranda 2|vedeckt |

L/ vi L

Borctum .

454% ¿1nl

Bem purg ¿S Swinemünde | Rágenwalder- | nünde. . . | 756,5 (& 2|wolkig t2ufaßrwmafer| 758, S 2|balb bed. omel ... | 7565 SSW 4|wolkig

O)

n O S V e O

4

5 N E 0

G

R R R

Neutliugen.

) i I

D C0 —I 000 o

O G3 r

I SI [Mo

|

j

Donnerstag :

j j

3|Regen 4|Regen B

|

cN

C

Traviata.

00 3 Il

(Weftf Tis

e d 7 C Ch:meiß | Breslau. j E 760,0 Franffurt | (Matin) .. | 753,0 |SW 6|bededi Karlörube . . | 759,9 |SW 6|tededt München .. | 7643 |SW 4|bedeckt

Ein HoHdruckzebiet über 765 mm befindet

5|Regen

Aa

2 e

__ 2hhalb bed. | SW 6\bedeckt | 2 | Herren.

(

über Südwest-Europa, eine Depression über dec | Zweiter Abend.

“V4

L a A 1 haus. 227. Vor

Schauspielhaus. i e P ah iavinial Mf ; offi Fr tontitage t nige : V ; y1 -1 11 Caesar. Trauerspiel in Aufzügen „pon William | Lessing-Theater. Dienstag: Johanuisfeuer. PBirkus Schumann. Dienst2g, Abends 7 l espeare. Üeberfegt von August Wilhelm von Mittwoh: Johannisfeuer. j S@legel. Anfang 7# Ußr.

Neu-3 Opern - Theater. Die Fledermaus. L Komische Operette mit Tanz in 3 Akten von / - í fti fa B j ( verbi Tak Peking Des Ua? Hal&eu del tet von a Bak Neues Theater. (Direktion: Nusa Buye.) | Krieg. Die Verbündeten vor Taku. Pet Wt C Un Mer, OSNITCCIAt Qn « Q c Gs I E N . : gn 0 R. 5 oro: Mtofou und Richard Gens 4 »wank in 3 Akten Der Krieg in Ost-Afien. Außerdem: Riceseu Tanz von Emil Graeb, Anfan

Plittwoch: Oper häuser und der Säugerkrieg auf Wartburg. Romantische Oper in 3 Akten von Richard Wagner. { Anfang 7F Uhr. Schauspielhaus, 2 Tito ; A0, y E . _— a J w b v i Se in 4 Aufzügen nah dem dame de chez Maxim) SGwant in 3 ‘Aften | Prosper, 5 Persenen. Neu: Troupe Balaguers NRoznan von Hans Werder, von Gustav von Moser |} von GStorzes Feydeau. Ueberfeßt

d T bi Trott Nnfana 7 , Divan C s (ras TSE i S s zud uad von Tbilo von Trotha. Anfang 7# Uhr. von B?-nno Jacobson. In Scene geseht von | übrigen neu enagagierten Spezialitäten. Die phäno

Oper Marcella

V S E | kandidat. Anfang 74 Uhr. S 'bededÆt | Miitwoh: Rosenmontag. Hockenjos, 4|Regen | Donnerstag: Rosenmontag. L S A

Reg 9 : Pia Beide dies Thalig-Theater. Dien9tag: Der Liebes- mann (Berlin). Hrn. _ Amtsrichter As 4\Renen | 2/5 | Berliner Theater. Dicnstag: Die ftrengen E O Mittwoch: Die strengen Herren.

Donnerstag: Ueber unsere Kraft. 74 Uhr. Mittwoch und folgende Tage:

Schiller-Theater. Di-nstag, Abends 8 Uhr: Der Tragödie erster Theil. Pentral-Theater. Dienstag: Die Geisha. Orerette in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang

Sw Theater j Zh 4 Lucia vou Lammermoor.

¿rzählunugen.

nach einer Novelle des Prosper | Der Zigeunerbagron.

240, Vorftellung. Julius

Donnerétag: Johauuisfeuer.

Char 25 G von Johann Strauß. i: s 2 a 7X Udr. yon Carl Pander. Anfang 7F U

nhaus. 228. Vorstellung. Tanu- êe (A von Franz Koppel-EUfeld.

Sornabend: Volksthümlihe Borstellung zu halben ¿ S B E Preisen : Erstes Gastspiel von Frau Selma Schoder : Beethoven-Saal. Dienstag, Anfang 3 ür

Dienstag: Der weiße Hirsch. S

Mittwo%: Gerda Mohr. Sthauspiel in 4 Akten | Nur noch kurze Zeit: Die Liliputan![ck

T) 10er8tan : Lehtes Bastsyiel v Marta Barrtento3 . it R E 1 M Donnerstag : Lettes Gastspiel von Maria Barriento Saal Bechstein. Dienstag, Anfang 7} li

Sonaten-Abeud von Percy Sherwood (Kli)

N s ; LEAE ap i Ez Königliche Schauspiele. Dienstag: Bpérus Freitag: 9. Abonntmeats-Vorstellung. Hofftnaun"s und Johannes Suith (Violoacello). stellung. Carmen. Oper in 4 Akten : L : | 2 S2 5 = t | von Georges Bizet. Text von Henry Meilhac und Name der |2% 8 | n, | oe }| Ludovic Halóvy, | E | L | Mérimse. Anfang 7F Uhr.

VTL « _

Klavier-Abend von Hermine Schwarz.

Gala-Vorftellung. Das größte Manögen Wasserschaustück der Gegenwart: China. Unseren in Kiautschou. Der Aufstaud der Doxel

Programm. U. a.: Neu Mist Mabel O’Brien.

» Ho! Künstlertruppe Les 9 Colibris, die fleinste Menschen der Welt. Neu: Mlle. Aïda, Mlle, Antoinette, Miß Victoria. Die anerkann!

Zesidenz-The Direktion: Sigmund Lauten- n i N a oos Residenz Theater. D Siamund Lauken unerreiht dastebenden Original-Schul- und Freihelt®

241. Vorstellung. Der wilde | burg. Dienstaz: Die Dame von Maxim. (La | Drefsuren des Direktors Alb. Schumann. Trou]

Neues Opern-Theater. Der Mikado. Anfang | Sigmund Lautenburg. Anfang 75 Uhr. 7x Uhr. Borftellung Nr. 91. 1 Jèzues Opern-Theater. Jtalienishe | Maxim. Sembrih. 5. Vorftellung: La Sonntag, Mittags 12 Uhr: LiterarisG@e Matiróe. Opera in 4 atti del G. Verdi. | Sturm. Shaujpiel in 4 Aften | Direttore d’orchestra: Signor Bevignani. Anfang | Sacobsen. i 74 Uhr. Billeteserv:\saß 44

| Bär.

Tanz in 3 Akten von Jean

\chlüfsel.

Nordwefibälfte Europas, cin LTheilminimum über Mittwo%Þ, Abends 8 Ubr: Faust, zweiter Theil. 71 Ubr

der füdlihen Nordsee. E Deutschland ist das (Erster Abend: Das Reih der Mütter.) Wetter ziemli mild und bei frischen Südwestwinden | Donnerstag, Abends 8 Uhr : Faust, zweiter Theil. reznerisch. Mildes, trübes Weiter mit Regenfällen | (Zweiter Abend:

wahrscheinlich.

Mittwoch: Der Thor und der Tod.

“Mittwoch und folgende Tage: Die Geisha.

ai rh=ttot Ï c aa K und bearbeitet | 'proupe Alex, 5 Perfonen, Ferner Auftreten df

menalen 5 Jockeys auf einem Pferd,

Mittwoch und folgende Tage: Die Dame vou | C

Matiné Familien-Nachrichten. von Friedri | 3 ¿x1 obt: Frl. Erica Budy mit Hrn. Pfarramt!

kandidaten Johann Valentien(Arensdorf— Barmen) Frl. Marie von Biehler mit Hrn. Gener

Becessionsbühne. Alexanderplay 40. Diens- major Max von Kleist (Charlottenburg—Aater) Deuisches Theater. Dienttag: Der Probe: | 289: Die Bildschnizer. Daheim. Der | Frl. Grua Schubart mit Hrn. Rittergutsbe}ß!

Hans Wilke (Berlin—Kulm b. Sommerfeld). Geboren: Ein Sohn: Hrn. Landrath von (id mann (Freyst:dt). Hrn. Reichebankvorila"

7ck ) _ Gent Gi Erbe (Suhl). Hrn. Professor Dr. Ernst H

Keuy

(Beutben O.-S.). Eine Tochter

\chlüfsel. Große Ausflattungspofse mit Gesang und Assessor W. Werner (Hannover).

Kren und Alfred | Regi a1 D p _SLIE Are d zen: . Regierungs- und Baurath a. Schönfeld. Musik von Max Schmidt. Anfang S ori * Li luee (Berlin), Pil Hr. Hauptman" i

a. D. Udo von Wuthenau (Dresden-Blasewiß).

Der Liebes- Fr. Clara von Polenz, geb. Fretin von Wechima! .

(Dresden).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin, Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlag!

Faufl?’s Tod und Erlösung.)

Anftalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 2

zum Deul

M 298,

: Erste Beilage hen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 29. Oktober

Berichte von deutschen Fruchtmärkten,

1900,

Marktort

E |

___ Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

bödister | A6

niedrigster

| niedrigster

hb

| böôchster

b.

Verkaufte

Menge

Doppelzentner

Durchschnitts-

preis für

1 Doppel-

zentner

Am vorigen

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1

nah übers bläglicher

Schâßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

l e Kolberg

«L &

T J L A

ros A

Konzerte.

E L A eo 20 Fnsterburg « « Brandenburg a. H. Neuruppin . « « Frankfurt a. O, Anklam i Stettin Greifenhagen E ee Stargard i. Pomm. 3 G e 6 E Krotoschin Bromberg

Namöslau

Trebnitz

Ohlau

or C N Neusalz a, O. . Sagan

Polkwiß .

Bunzlau .

Goldberg

0 Hoyerêwerda Leobschüß Ieiße Halberstadt . ilenburg (&rfurt Kiel

Wo la E

| Duderstadt Lüneburg

T4 I l De

IReiel

E (euß .

München

Vieitzen

S

VITna . 0 0 Plauen î. B. STO p Al A LavenSvuUrg Ulm

4. 4.440 Offenburg Nostod

V ar0o UOUAIcn

Brandenburg Fürstenwalt Frankfurt a Anklam tettin Greifenhagen Pyrtht . Stargard i. Pon Köslin Schlawe . NRummel3bur Stoly

L149 «L y 7

G L n OUTa i Krotoschin Bromberg

V. ar Jtamélau . Trebnit

Halberstadt . (Filenburg (FTTurt

Kiel Goslar Duderstadt Lüneburg Paderborn 1 Wesel N München Straubing Regensburg . Meilen, B Plauen i. V Bauten . , B s Offenburg .

14,80

14,00

2 60

O

15,60 12 00 14,00 14.00

15,40

14,60

[5,60

eizen. 14,25 14,20 14 00

15,00 15,30 16,00 15,80

»ck} N V N

0

T5 J )

l 1 l 14 14 14,80 14 Li 1!

»)

» 50 » 8 [14,30 14.70 14 60 13,60 15,00 15,63 16,00 13,90 16,40 15,88 16,07 14,90 14,80 15,40 14,88 16 40 15,50

L

g a C

N

+ck G

Jt Q C e

15,00

r

15,29

15,63 16,00 13,90 16,80 16,17 16,07 15,40 15,20 15,40 15,00 17,00 15,50

N O a E, C

S

R T Ao

10,0 16,00 15,80

“T

pest Mita n E

Nostock R : j e c 19 1 ) | 97 O F O0Q c Waren i. M. : : 12, [2,10 12,50 12, 12,80 13,09 Altenburg i / 14,00 15,10 15,10 1630 1630 B

e Cp t, L, J, | », D », D ° 40 Arnstadt i, Th, i ta din 16,00 1600 | 16,40 16,40 26 11

Es MENWSNLS Theater des Wesiens. Dienstag: 9. Abonne- | Ving-Akademie. Dienstag, Anfang 8 Uhr: Sieben Beilagen

| ments-Vorstellung. Vorleztes Gastspiel von Maria | L. Abounemeut-Kouzert von Flor. Zajic (einshließlich Börsen-Beilage), (A Y Barrientos. Der Barbier von Sevilla. Heinr. Grüufeld. Mitwirkung: Rose Ettinger, | und Preislifte der Zigarrenfabrik Gebrüde f Mittwoch: Soffmaunu’s ESrzählungen. Professor Max Pauer. Blum in Goch, Rheinland, !

A G D: T. T E