1900 / 260 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 S. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an ; für Beriin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

e

$3W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelue Nummern kosten 25

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Amtsgerichtsrath He> zu Greifenberg i. Pomm. den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Rittergutsbesißer von Czettriß auf Sabig im Kreise Lüben, dem Ober-Bürgermeister Berner1 zu Ratibor, dem Oberlehrer a. D., Professor Dr. Otto Müller zu Groß- Lichterfelde, dem Kustos der ZoologishenSammlung des Museums für Naturkunde in Berlin, Professor Dr. Reichenow, dem Pastor prim., Superintendenten a. D. Friedemann zu Wartenberg i. P., bisher in Greifenberg i. P., dem Pfarrer Ewald zu Allendorf an der Landsburg im Kreise Ziegenhain, den Pastoren Birnbaum zu Mohrdorf im Kreise Franzburg, Dondorff zu Pansin im Kreise Saaßig und

iemann zu Zecherin im Kreise Usedom - Wollin, den

emeritierten Pastoren Kypke zu Nehwinkel im Kreise Saaßzßig, Neumeister zu Shmolsin im Kreise Stolp, Scheer zu Kagen- dorf im Kreise Anklam und Dr. Ziemßen zu Gleiwiß im Kreise Grimmen, dem Arzt Dr. Julius Wurst zu Görliß, dem Gerichtsschreiber, Kanzleirath Drewelow zu Stettin, dem Eisenbahn - Stationskassen - Rendanten a. D. Win dels zu Bremen und dem Eisenbahn-Güter-Expeditions- Vorsteher a. D. Nügge zu Lehrte den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, |

dem emeritierten Pastor D. Hoppe zu Groß-Jannewihßz im Kreise Lauenburg i. P. den Königlihen Kronen-Orden zweiter Klasse, |

dem Stadt-Baurath Rumpf zu Ratibor, dem Rektor a. D. Guttwein zu Breslau, dem Eisenbahn-Betricbssekretär a. D. Shönewolf zu Cassel-Wehlheiden, den Eisenbahn- Stations-Vorstehern zweiter Kiasse a. D. Jacobi zu Cassel, bisher in Guntershausen, und Konieczny zu Elmshorn im Kreise Pinneberg, bisher zu Marsberg im Kreise Brilon, dem Eisenbahn - Güter - Expedienten a. D. Kinder zu Herford, bisher in Warburg, dem * Eisenbahn- Stations - Assistenten a. D. Koch zu Peine, dem Bahnmeister a. D. Henjes zu Emmerthal im Kreise Hameln, den Förstern a. D. Fauß zu Trittau im Kreise Stormarn, bisher zu Braak im Lanökreise Kiel, und Streit zu Kielstruphof im Kreise Apenrade den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse,

den emeritierten Lehrern Hillmer zu Lauenbruh im Landkreise Harburg, Kniebe zu Rhode im Kreise Olpe, Neisse zu Lobbese im Kreise Zauch - Belzig und Per enz zu Priort im Kreise Osthavelland den Adler der Inhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern,

dem Strommeister a. D. Fabricius zu Groß-Bubainen im Kreise Jnsterburg, dem Kreisboten a. D. Griese zu Züterbog, den Eisenbahn-Zugführern a. D. Cöster zu Rothen- ditmold bei Cassel und Rügge zu Bremen, den Eisenbahn- Lademeistern a. D. Lieberoth zu Hildesheim und Max zu Sangerhausen, den Eisenbahn-Weichenftellern a. D. Nienstedt zu Röddenserbusch im Kreise Burgdorf, bisher zu Hämelerwald im Kreise Peine, S < neider zu Schwefe im Kreise Soest, Striewe zu Shwaney im Kreise Paderborn, Suhr zu Eystrup im Kreise Hoya und Zacharias zu Paderborn, den Bahnwüärtern a. D. Bierschenk zu Westhausen im Kreise Heiligenstadt, Derß zu Schönhausen im Kreise Jerichow I] und Osterhorn zu Hedemünden im Kreise Mündcn, dem Schleusengehilfen a. D. Christian Thewes zu Schöpfurth im Kreise Ober- barnim und dem Hofmeister Andreas Kleemann zu Born- stedt im Kreise Sangerhausen das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie

dem Hauptmann à. F. und Friedrich Medaille

von Funke im 2. Garde-Regiment dem Gefreiten Henke im Grenadier-Regiment König Wilhelm IV. (1. Pommersches) Nr. 2 die Rettungs- am Bande zu verleihen. i

Scine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nihtpreußis<hen Orden zu ertheilen, und zwar: der Krone zum Großkreuz des Königlich württem- bergishen Friedrihs-Ordens: dem General der Jnfanterie z. D. von Spit zu Berlin; des Königlich sächsischen Albrechtskreuzes: dem Kanzlei-Sekretär Georgi im Großen Generalstabe: erster Klasse des Groß-

herzogli<h oldenburgishen Haus- und Verdien|t- Ordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig:

dem Major von Heudu> im Großen Generalstabe:

des Ehren-Ritterkreuzes

des Ehren-Ritterkreuzes zweiter Klasse des selben Ordens: , dem Hauptmann Freiherrn von Jmhoff, Flügel- elutanten Seiner Durchlaucht des Fürsten zu Schwarzburg- Rudolstadt;

gen Sl

Berlin, Mittwoch, den 31. Oktober, Abends.

des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sachsen-ernestinishen Haus-Ordens:

dem Major von Kleist, persönlichem Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Prinzen Albre<t von Preußen : sowie

des Fürstlih walde>shen Verdienst-Ordens

vierter Klasse:

dem MNitlmeistexr von Rüxlébén, à la _Snite des Dragoner-Regiments Prinz Albrecht von Preußen (Litthauisches) Nr. 1 und Lehrer beim Militär-Reit-Institut.

Deutsches Neich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

den Ober-Postsekretären Koster in Berlin und Laake in

Hamburg bei ihrem Scheiden aus dem Dienst den Charafter als Rechnungsrath zu verleihen.

| Dem bisherigen Kaiserlihen Konsul in San Juan Norte (Nicaragua) Christian Friedrih Bergmann ist erbetene Entlassung aus dem Reichsdienst ertheilt worden

VDeranntmaGu ns des Königlih württembergishen Ministeriums des Fnnern, d denVollzug desSee-U nfallversiherungs- ge]}ezes. vom 30. Juni 1900.

Auf Grund des $ 148 Abs. 1 des See-Unfallversicherungs- geseßes vom 30. Juni 1900 wird hiemit bekannt gemacht, daß durch Verfügung des Ministeriums des Fannern vom heutigen Tage die in dem genannten Geseß bestimmten Zu ständigkeiten der „höheren Verwaltungsbehörde“ de: Kreisregierungen, diejenigen der „unteren Verwaltungs- behörde“ den Oberämtern und diejenigen der „Ortspolizei behörden“ den Ortsvorstehern übertragen worden sind

Stuttgart, den 26. Oktober 1900.

Königlich württembergishes Ministerium des Innern.

von Pischek.

betre

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Eisenbahn-Direkti ons-Präsidenten a. D. Todt 3

Präsidenten der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Erfurt ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Landesrath Peter Klausener in Düsseldorf den Charakter als Geheimer Regierungsrath zu verleihen, ferner infolge der von der Stadtverordneten-Versammlung Gummersbah getroffenen Wahl den Fabrikanten Karl Ewald Branscheid in Dershlag als unbesoldeten Bei- geordneten der Stadt Gummersbah für die geseßlihe Amts-

auer. von sehs Jahren, sowie

infolge der von der Stadtverordneten: Versammlung zu Neuwied getroffenen Wahl den Zustizrath Friedrih Sayn daselbst als unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Neuwied und

infolge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Ronsdorf getroffenen Wahl die Fabrikanten Friedrich Eller senior und Gustav Keller daselbst als unbéefoldete Beigeordnete der Stadt Ronsdorf auf fernere se<s Jahre zu bestätigen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Rentenbank-Sekretär Engelhardt in Magdeburg bei

seinem Uebertritt in den Nuhestand den Charakter als Rech nungsrath zu verlethen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht - dem Spediteur Max Neldel zu Hannover das Prädikat eines Königlichen Hof: Spediteurs und dem Fuhrhalter Adolf Walther, Jahaber der Firma „Carl Walther“, zu Wiesbaden das Prädikat eincs Königlichen Hof-Fuhrhalters zu verleihen.

Jhre Majestät die Königin haben Allergnädigst geruht :

dem Königlihen Hof - Juwelier Johann Heinri < Werner zu Berlin das Prädikat eines Hof-Juweliers Aller-

stderselben zu verleihen.

ads L I Insertionspreis für den R | S A | Inserate nimmt au: die Königliche Expedition | Y :

————————————— aum einer Druzeile 30 », des Deutshen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin $W,, Wilhelmstraße Nr. 32.

- ———- In 74 —— R {

Der Königliche Hof legt heute für Seine den Prinzen Christian Victor zu Schles wig- die Trauer auf acht Tage an.

Berlin, den 31. Oktober 1900.

Der Ober - Zeremonienmeister. Graf A. Eulenburg.

Staats-Ministerium.

Der Archivar Dr. phil. Paul Richter ist von baden an das Staats-Archiv in Koblenz verseßt worden.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten. Verant muna

15 Des Kommunalabgabengeseßzes vom 14. Zuli 152) wird das für die Kommunalbesteuerung im Steuerjahre 1900 in Betracht kommende Reineinkommen der gesammten preußishen Staats- und für Rechnung de Staats verwalteten Eisenbahnen auf den Betrag

(Gemäß S

1292 (R S e 10890 (G.-S. S.

s

von 268 339 124 M

hierdurch festgestellt.

Bon diejem Gesammtreineinkommen unterliegen nah Verhältniß der erwachsenen Ausgaben <Úoynen der Besteuerung :

A. durch di i

9 E N T dds iee T R e betheiligten preußishen Gemeind

dem an Gehältern und

betheiligten preußischen Kreise 244 t 27. Oktober 1900. Minister der öffentlihen Arbeiten

R Wb C20 VON T hitelen.

. durch die Berlin, den Dor

A L 4

E : , L fur Landwirth} E und Forsten. +01 - enn ore + I 4 v1 meister WVppermann zu V T, (Mino nmanlhdn 14 d oY A H 1I VULUL 44 d U 141 V) nto 14/5 460424946 G12 d A avi 4 q » , Regierungsbezirk Potsdam, verseßt und der Forjt- Assessor Werne zum Köniali 17 hw R UCDertra {i

) A t zuf Regierungsbezirk gleich

unberü P tigt HLUOLL U L

L) 2/14 6 OQUIeaqus

Nichtamtliches.

Deutsches Reich. Preuszen, Berlin

gestern Na

Führung

ordentliche

nahmen aus Sultans

ortrag

¡Cderia)8

» L Mm ÿ

Y v L V L H

C

o Da »Î # A

zer dertethen die : N L

L S wre DAandci G L