1838 / 28 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

108 : i lle. Kniesche kann die Oper: „Die é heu nun- Meteorologische Beobachtung. U egen Krane ine erha mod S : Nl [ [l g c m (fl l Russischen Staatsräthe Dr. Seidlig und D ot ren Arztes | Morgens Es Abends Na einmaliger Sonntag, 28. Jan. Der Wahrsager. Zauderitie! mit Ge: j 6

ie ci ichte Schrift des pra L 1838. s Veobachtuna. i orspiel in 1 Akt: Des Teufelg Deo es S Tien, erei Becc<luß der Gesellschaft vom V. De: | 26, Januar. Uhr. 2 Uhr. 10 Ubr eo ften, nebst einem Vorísp

sang in 3 Musik von Vincenz Kugler. E / , , j , leßterer aber von 20, Jour. lec S I Hofnarr, von Leopold Bartsch. usi . X, des Preises für würdig erkannt i: | 2 R Par.} Quellwärme 6,7 ® R. , Zum erstenmale: Hutmacher und E erfasser den urs den Brand der URCERGS Bude in St Luftdru>. -+-+ e ar P e L 0 R. E aceirinet 0,09 R. Montag, M „Dan e M feeu in der Rumpelkammer, - Petersburg Verunglü>ten E O : riner P 11,00 R. |D g8%R. |— 74° R.} Bodenwärme 24"R. Strumpfwirker , 2 Akten, von F. Hopp- Musik von A, j +

Dunstsättigung | $9 vCt. 90 pyCt. 91 yCt. | Ausdünstung 0.011‘ Rh, Posse mit Gesang in

Niederschlag 0,021‘‘ Rh. üller. Va E

E

j ö Wetter... « trübe. trüve. trüve. E L C M E : Bartinat Ps S Wind........ | NO. NO. ND- E 3 E N Dos She E D Weng. No. l R _—910R.. 9 vEt, NO. Markt-Preise vom Getraide. Ne 28. Berlin, Sonntag den 28 Fganuagr ; 41 80°R —910R ., 90 vCt. i Tagesmittel: 333,14‘ Par... =— R „6 Berlin, den 25. Yanuar 1838. E I E E Hs l R Ó bs |

QUu Lande: Weizen 1 Rtblr. 23 Sar. 9 Pf., auch 1 Ribtr, E S E an e

Amtlicher Fonds- und Geld- Cours Zett”

“Tour. ; iele. E ; 1 Riblr. 3 Sqr, e =—= Br. Cour. <| Brief. | ‘Geld. Königliche Schau spiele 21 Sar. 3 Pf ; Roggen 1 Rihir. 6 Sgr. 3 Pf e 6 Vf; fin N Brief. | Gei. o 97 Schauspielhause: Der Unent- | 7 F: große Gerste 28 Sgr. 9 Pf., auc) 27 Sa? ie : : anm —_—_— ndbr. [3}| 99/3 | W/s6 nnabend, 27. Jan. Im Schaujptelh( 9 Pf ; gro 9 n 2x Sgr. 5 Pf., anch ps ; j “s np aur gg 7 nos t E eiti, M “Bei IOE s age Lustspiel in 3 Abth, ; vom L era Cs Geiste 1 Rae i Dae e Mi, E R Pf Eiugegangeu sin) Amtlihe Na <ri <ten. Ei ba, E b eecaee Meieue Folonillen e- | men, und au Herr von Calatrava würde eíne Stelle in diesem Lid i P R E ; 21/7 È do. do. do.|3}| 100 | 99/2 Wahrheit.“ Hierauf: ostaire’s r “O Or Is : Ent : ei Í ender Ausenthalt in den Ko- | neuen Kabinet finden. Wird die S der Königin bei di ; PrämSecb.d.Seeh.|—| G47/12/ 64/12 i E E und Wah : 85 Wispel. i : 28 Sgr. 9 Pf., a: Kronik des Tages lonieen unter keinem Vorwande gestatt Di wcSe ie Sache der Königin bei dieser Um- .C. 3/z | 1027/g [Sehlesische do. 4 A i von B. A. Herrmann. L fer: Weizen (weißer) 1 Rtblr. 28 Sgr. «aud ° Tine! gestatte. Die angesiedelten | gestaltung des Ministeriums etwas 2 Wir zw Den M D ms ls 1021/4 Rückat, C. und Z. 2 | Me 28. Jan. Jm Opernhause : Norma, Oper in A 4 Ee L Riblr. 22 Sar. 6 Pf-; Rogaen 1 Riblr, Des Königs Majestät haben den Kreis-Physikern Dr. Reh- Juden erhalten feine Pässe auf lange Zeit zum Aufenthalt | daran. DieUnordnung und die Beet atn Save ae Berl, Stadt -ObL| 4| 1031/4 | 1023/4 } Beb. d. K. u, Nu) 86 2 | 2 Abth., mit ‘Tanz. Musik von Bellini. : z Sar. 6 Pf.z große Gerste 27 Sar. 6 Pf., auch #6 Sdr- 3 Wh eld zu Prenzlau und Dr. Haxthausen zu Neiße den Hof- außerhalb der Kolonieen. Zu nicht weiten Reisen innerhalb | zu. Espartero is entschlossen, seine Entlassung einzureichen; er wird ao i L E Goid al marco |—| 21S 1/2 | 214 /2 Die ju dieser Su Billers ne U N aas T Hafer 23 Sgr. 9 Aicies, L T «a 1838. aths-Charafter beizulegen und die für dieselben ausgefertigten ens einen Weener m E ERE ina E | her vao Ang eia Hinrichtungen in Miranda und Dom Eibioger do. |ü| —, A e i WL| bezeichneten Opernhaus - illets, sind zu En A s Mi Sue fg e auch 6 Rthlr. 15 Ex, Matente Allerhöchstselbst zu vollziehen geruht. tue - ( er zweimal jährlich erhal- | pelona fein Bedauern zurücklassen. Im Schoße der Cortes hat E R ga? | 102! /, S aitedetvé le] 187/15. W'sis 2 und werden die dazu no<h zu verkaufenden Billets cben L Lis Gt G %$ Sgr., au 20 Sgr. Se. Majestät der König haben dem Orts-Schulzen Bros- | dey ire D riwg E haben Se. Majestät | sich die ganze Spanische Heftigkeit în den ärgerlichsten Debat- Grosah, Pos. do.| 4| 105 E E Gi 131/42) 127/12 | falls mit Dn Bed ne aria Stuart, Trauerspiel in E E Branntwein-Preise io d Rogowken das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen I Be C AE : n E der E Sache seine Osípr. Pfandbr, |4| 101%, | zeu à 5 Thl. - L A Im auspielhauje: / vom 19. bis 25. Januar 1838. Ri eruht. Frankrei. ge I )aben, wenn man seine parlamentarischen | i 4l 101 Divconto E : Akten, von Schiller. ; N on 200 Yuart, ua Tralles 54 pCt., nach Ri E “f _ } Fanfaronaden dur< ein Duell unterstüßt, über dessen mehr j Pomm. do, i Montag, 29. Jan. Im Schauspielhause: Die Gunst E Ü Das ry baare Zahlung und sofortige Ablicferung: Kon Im Bezirk der Königl. Regierung : A rig, 21. Jan. Gestern führte der König den Vorsis oder weniger ernste Details die Müßiggänger der Soci gi ; Augenbli>s, Lustspiel in 3 Abth., von E. Devrient. Hierauf: L twein 17 Rthlr. 15 Sgr. ; Kartoffel - Branntwein 15 Rihl, zu Düsseldorf is der bisherige Pfarrer zu Wülfratl im 2 inister-Rathe. Dec Fürst von Talleyrand, der Herzog | d’Oro oder der Puerta del Sol sich einige Tage lan unterhal- : ärtige Börsen. BA Polterabend, komisches Ballet in 1 Akt, von Hoguet. Sr14 Rihlr. berrmann Ball, zum vierten Prediger bei Ger zal elischen von Valençay, die Herzogin von Dino und das Fräulein von | ten? Um den Bürgerkrieg zu beendigen , bedarf Ma zuvödr- | E L Januar B : Kartoffel-Preise. bemeinde in Elberfeld ernannt worden Nen | Perigord hatten gestern die Ehre, mit dem Könige und der |derst des Sieges; dann kommen die Vergleiche, die immer nur | 0 t a, Pos 1009/1 6 G. 2!/2%/o Mie Der Scheffel Kartoffeln 15 Sgr., auch 10 Sgr. R s Us zu Mea 2 S zu Gunsten des Siegers ausfallen. Dies dúrfen die Generale | 60. h Bl 29/1 6: Bank - Actien Tos n. O L A G. ¿Ans sf RA ies D t Schabernack —Fedacteur Ed. Cottel. | Abgers i f: Se. Dein der Kaiserl. Russische General- | peren biesigen Kirchen fg at P E O dfe 4 und die Freunde der constitutionnellen Sache nie 145. G.. Loose zu 500 FI. 120!/,. 120 /s° 00S P R p i Sonnabend , . „an. ' . n 4 Akten s VUIEI R eutenant estrem, nach aris. sonders die B E / ; , en. j: i ; ä 1g. 637/g. do. 4/0 Anl, 102. G. Foin. 90 é er Lokal-Posse mit Gesang in / bei A. W. Hayn. onders die Bewohner der Vorstadt Saint-Germain sehr zahl- Ein ministeriell | D De bp, E N 19/0 Holl. 533/g- 535/16. | über Schaberna> Wien P Gedruft: M reih eingefunden hatten. ges isterielles Blatt melde

t, daß gestern aus dem Hotel von J. Nestroy. Á

des Ministers der auswärtigen Angelegenheiten ein Courier j

E Der Minister des Innern hat das Bau- Conseil aufgefor- | nah Madrid abgegangen sey, der dem Grafen v tour-Mau- i y 2 eitunas-Nachrichten dert, ihm einen Bericht über den Wiederaufbau des Ztaliäni- E wichtige Bepeschen Svii gt: els e NGE j / | cen S taat c nl E 98-3 arl d C 1. sren Theaters zu erstatten. Auf den Grund jenes Berichts us Logroño schreibt man unterm liüten d.: „Die Be- A l l q e m c in cer A nl Î c l d ex Ú d l c P ï c U l E Ausland N L den Kammern Vorschläge zu diesem Zwecke gemacht us Cabrera's, a vom Duero nah Cimbala marschirt ist, ; nat j y sllsiändigen. Si i: : L j : um Oraa anzugreifen, der in der Nähe von Teruel steht, hat timirte Bevollmächtigte anzumelden und nachzuweisen, | Zugleich ersucwen N i ribien Duittungsbe u f a ferrliht seve bier sets das Frischeñe iu bringa, Rußland und Polen. : d e Sat E aa as au über das Auffin- | den General San Miguel genöthigt, seinen Marsch auf feiza Bekanntmachungen. widrigenfalls fle mis allen Aren P Oa ie Ne ari T4 von uns quittirt werden fel, Eine kurze Anzeige aller in Deutschland und dem Aus Odessa, 0. Jan. Der General: Gouverneur von Neu- / as von den Sängern Lablache und | zu unterbrechen, und den Obersten Abecia zum Beistande Oraa's

E L i i >- [lande erscheineuden hierher gehörigen Werke wird ju Bekanntmachung. Masse prälludirt prx S ischweigen Auferlegt wird.| die Duittu f gebog ' u E B Î s os H un N eriche jtuden hierher geme Î Siri 914 Morgel Amts. Dein ere ih. Street: “Denjenigen, welche persönlich O ft felt, Arti Tagen vom 19. bis 22. Februar mit| Wir ee U E R aeg wodur i and Hauptteiten „ein Zeihbesa, June e dert sind, Und den ssarien Quidde, Koch, Hei | ei schriebenen Specification nach fen, daß diese jo cineuG er! - Wwodurg Fs | hee f SGhitern und (meren | ch de Roi Bebeacht| den Nummern ei lich die Mannigfaltigkeit gemehrt und die größt und Hauptteichen, cin Teichbesay F ishbältern und werden die Justiz-Commissarien Duidde, Koch, Heine und) L Rumwern einzureichen, a Land f gende und die Gebäude der Hof-Fischerci hier, nebst R fen resp. | Weydemann zu Bevollmächtigten in Vorschag gebracht. A N, 4am Rüesgabe des |Siscbbeit der Ms e d wid, dem Be Spann- und Handdiensien der Ae der Halberstadt, den 10. November 1837. a E DO e U, a N Freun O a 6 irn um Betrieb der Fischerei und zu den Pau Michae-| Königl. Preuß. Land - und Stadtgericht. s pie, edr iur 1688, Uit Une sene An O Wie Teiche und der Hof-Fischerei gehören, soll von - | i

: ; Tamburini bei Herrn Severini deponirte Geld sprechen, gesagt | zu deta chiren, wel i itérà i: B R N A R G j | i ever er von vierfa ber f O d ret, J v u A A at, G ecentüeit dritte e pt B e Es wird e bedroht wird. Die Sebuandrenen Untér G C U L ; Circular erlassen: „Dée e Ln 4 : ert, daß man bis jeßt in den Papieren vant-Garde Ullibarri's bilden, si 7 i i ‘ge Be “a t a fo r fans Aufdelde U R Ee aufgefunden habe, vas die drungen, wo sie eine Abtheilung On Ravaliie atitE F - Jo e r j . D dd + 5 + G T7 4 /, Gott sey Dank, ziemlich gut. Es sind {hon mehr als zwei fast immer Winbéstens 200000 Fe, boi Heren Serail U | gen haben. Espartero hat, auf die Nachricht, daß der Jn- fochen verflossen, scitdem weder in der Stadt noch in den | und die Forderung des Herrn Tamburini so 4

fant Don Sebastian mit 12 Bataillonen und 2 Schwadronen orstädten Peskfälle vorgekommen sind; vielleicht werden auch

l sich auf 150,900 Fr. | in Asturien eingedrungen sey, dem General Firmin Jriarte be-

- / Q S | bedeu ie Versicheruz s: S M en fl [l belaufen.“ Das Journal du Commerce bemerkt hierzu: | fohlen, ihn anzugreifen, wobei er von der Division des Gene- 1, soll von : : r Eisen-|weide, und fügen in diejer Erwartung die Ler ne mehr vorkommen, und wir därfen hoffen, uns b ir i je obi itthei E c ó / rer von der Division des Sons: lis 1838 an auf 18 Jahre, also bis Michaelis 1856, Die Direction Ler Se A aa \ hinzu, daß nichts unterlassen werden wird, das E m uns widerfahrenen Unglücke A t ay ry darf A A E ees N B Mittheilung zu berichtigen. ral Latre unterstà kt werden soll. Der General van Halen, der im Wege der Licitation verpachtet werden, wozu ein Bekanntmachun g- ‘n: [Carl W. F. Schulte. A. Meyer. W. Beer. | immer mehr zu beben, und A F ie ini s aber no<h nicht in vollkommene Sicherheit cinwiegen, und adtti es befindet si, glei u Raa ist nicht verloren gegan- | eine Division Hei Frias zusammengezogen hat, wird gegen die Licitations-Termin auf je hiesige städtische große Mahlmüble von 6 Gän-: [Car . J: S C. E. Richter. mit Künstlern und Gelehrten zu diejem Z ir dürfen, wie ih auch {> ; ; e gen; es , gleich allen übrigen Papieren des Verstor- | Truppen des Infanten marschiren, falls Firmin Jriarte nicht den 28. Februar d. J., d T 1 die bi g a ia ahre 1836 bis auf den Grund gvgevrane, v. Ziegler. C. eingeleitet sind und fortgese io L N B lawobner E fa O ets bit 44% ugd M S E A S Herrn Robert, der gestern alle Künst- | auf sie stoßen, oder es nicht für angemessen halten sollte, eine in dem Konferenz - Zimmer unseres Kollegit ange d baben wir im Eiuverständnisse mit den Stadl: | mm Abonnuements- Bed! E A ufmerfsamkei i 4 v pr e ) er | ler, die bei dem Herrn Severini Gelder deponirt gehabt hat- | Schlacht zu liefern.“/ vegen dieser und hc l ; ; Ñ 9 "gs und Mitte jed ert\samkeit auf den Gesundheits-Zustand der St i : ; ; ; 5 / : l j; if, Das bre is dem von jeht, an ersheineuden e bie n M, l lien ain Literaris\ < e Anzeigen. : Bo Ia E Bogen E und n ci I O S Bi A Ad: U O 7 L E voólis: P M A ‘bau R n 12 Ub u Th t ; ü duigl. Regierung r hörig gewesene Wasser- : ; Qi ; ini Beilage; Form und Ausstattung gei Fne-Borsichts naßregeln, werden die bevorstehenden Feier (l Der ; E j DEZ igt doch heute Pecittag um 14 r das Thermome- Anzeiger zu den Amtsblättern der Köuig Play und die zur Mühle gehörig g 2 bei A. W. Havn, Zimmerstraße | artisischen- Beilage ; S5 2A / ) in Fetertage als Der Temps zeigt an, daß im Laufe des Í T j rfurt zu ersehen. i : dur So eben erschien bei 2 G ; : ter Beweis d i; 4 fet ; : \ zeig / aufe des gestrigen Tages ter beinahe 10 Grad unter Null. Holz und Steinkohlen ] | hier, zu Magdeburg und zu Erfurt 3 E raft zu erer e nndfilie und j va Laa Nr. 29, und L an S versandt: per uit atl für d en halben J atn Es GO It Biser Uan MtE N 4 H O ia s fi s: E von dem Corps der Spribenleute ge- M bedeutend im Profe gestiegen, t der milden Ga: | Königliche R a f icht mehr zu erreichen sind. Var ang (in 12 halbmonatlicheu Lieferungen dec elung der Aufsicht auf den öffentlichen G sundheits y ASLEE : en, die von allen Seiten herbeifließen, ist das Elend unter : direkten |Wasserkraft ni / s ein ußischen Regierung 32 Thlr. Einzelue Lieferung win im Falls! e: dssentlichen Gesundheitszustand, In einem hiesigen Blatte heißt es: „M den à K ‘oß Abtheilung für die Verwaltung der Qur Entgegennahme der Gebote is von un des Verfahrens der Pre st 6 Fl. Rhein. eder 35 nit wir im Falle eines neuen Ausbruches der , ; 5: ¿Man fragt sich | den ärmeren Klassen doch sehr groß. rsten. Zul geg ; i: S 2 bruches der Pest unverzúg- | von allen Seiten, was j: ; A Ua S T gn ärz d. J, von Vorm. 10 Pur ay, den ESrzbis L gf von Köln. werten U L am Budhans fn aTE / ius a e S A zu o Sem: eworden sey, die Mia e f e E Me Großbritanien und Jrland. N ius. Rathhause ande- N 7 i i E. S.-Mittler in Berlin, C a «d 4 dringe ‘trage Zhnen auf, in meinem eit der Eró S : : : Ls 6 Edictal-C E Wi L des hiesi vos naserens S E zu n N E Mel s is Posen, Bromberg, VL N E A. n D de ee Fohlen zu E daß Sie in der Erfül- | Hubert E N oe S n me n A N 2 2 5 g S L L Nachdem über das sämmtliche Vermögen “|mit dem Bemerken eingeladen, daß die bedeutende : u der Darlegung wald) und Pestämtern DeutiG'an T als Der sceiwillig übernommenen Pflicht nicht nachlassen und | ist. Es scheint“ indessen, daß er si< noc) immer in De Sd diere (O RB E N N ; A (9 lere enr erbstee warden fo retten Bassa M Peiner unde Situation so wie der Ueberscutg ase e den flaget bfiud |, D ff ajdsbnen and con nannten Buda bin. 56 bin versuchte, Les U Cohen fe le erun | gerte besinde aber die Einleitung tines Projeseé soil ne) nit waltung Kanada # dém House vorgtlegee Und zum ersten e : Li ier- |fann, die f Mle tZalid) i i teinischen Aftenstücke. ablreichem Abouuemeunt cupfch M ihwendiafoit dlofon AN L, ¿ j / on dcr } sehr vorgerückt seyn. Der größte Theil der Personen, die, als | verlesene Bill zeigte Lord l t z er die unbekannten Gläubiger des Gemeinschuldners hier bpachteuden Pläve täglich in unserer lichen la R 71 far.| lungen, welcbe sich zu j thwendigkeit dieser Maßregel über sp f : ; 1 ) , die, als | ve Ie zeigte Lord Palmerston an, daß er nächstens. dur ents aufgefor t n E f P E Disetea, Abschriften D gegen Hp 2 Hefte üto., zus. 11 Bog. stark. Preis beider Hefte 75 sgr len jür Einsicht zu erhalten. Gewißheit A Aa Gesundheits: Zustandes die Aufbe, der Theilnahme an seinem Komplotte verdächtig, verhaftet wor- | die auf die Gränzstreitigkeit mit den Vereinigten Staaten be- en ; r Angerstein zu (

. iali i ias : ; ; 2 M den waren, sind wieder freigelassen worden; und seit gestern | zügliche ier i ¡eder vor dem Herrn Landgerichts-Rath Wiebmer angeseb- e V6 N Mleende eitit Caution von flinf. ng des um die Stadt gezogenen Kordons abhängt. Odessa, { 3 seit gestern | züglichen Papiere auf die Tafel des Hauses niederlegen werde.

p S E S0 Abend hat sich das Gerücht verbreitet, daß auch Hubert nach |' Hi l v j i i i sind un ; ; -Comptoirs in : n. Dezember 1837 (3. Jan. 1838). / f , daß auch Hubert nach ierauf verlangte Herr Hume noch die Vorlegung einer gan- e erinn geseglib zulisfgen Bevollmbchtigten 4 bundert Thalern i 19" Januar 1938 Perlas d E aim 5. Mies beginnt jn Altona die Aucies ter General-Gouverneur von New Rusland und Bessarabien, | eti t Won! oden ft? (gu von dorr nach England ein, zen Reihe von Aktenstücken zur Aufklärung des Hauses über i Ui, bers Bürger „Bi ister u. Rath ctor Gebauer hinterlassenen Biblic1hck au Graf Wor “Bee N eve f aber, unseres Er- | die Kanadischen Verhältnisse. Mehrere dieser Papiere verspra- erscheinen, den Betrag ihrer Fo nd sonsti en|Ober-Bürgermeister, Bürgerme or u, A tas vom Doctor Gebau besonders aus der VhileM Der Reicl ; raf Woronzow. achtens, sehr der Bestätigung.“/ | chen die Minister mit utheilen ; , d i : BUL A ; ; r Reichs- Se p A ä , / T ! ; ; auf die Vorlegung einiger ver- anzuzeigen, die Dokumente, Briefschaften n ubter hiesiger Kur- und Hauptsiadt QUur Kuude fremder Welttheile. fast allen Wissenschaften, deo ten Mathe er Beichs-Rath hat in Betreff der Juden-Kolonicen un- Das Journal de Paris enthält folgenden Artikel: | zichtete H s / iner Er : Beweismittel darüber in Original oder in deg S cbiudu it Mehreren berauégegeben von |logie, der reinen und angewand “4 bali «(derem als Gutachten festgeseßt: „Alle im Chersonsc L, E , S olg i :_| Zich err Hume, nah einer Erläuterung von Seiten des tofoll zu Jun Verbindung mit Me ; ihnet dur eine reidibaltiy ; N 1 Festgeteßt: p, hersonschen | „Die Debatten der Spanischen Cortes haben die neuerlichen Be- | Unter - Staats - Secretairs der Koloni ; : Abschrift vorzulegen uud das Aa, daß di Tab Ter- August Lewald. matif , ausgezel : Ein AnbaMMlbecnement befindlichen Juden-Kolonieen, namentlich: a) Sej- | \{lúü}eunserer Deputirten-K R a | ; ecretairs der Kolonieen, aus freien Stücken ; udeln, mit der Verwarnung, daß die n- dem LUer- fanntmachung, 38, Sammlung Euflidischer Literatur. Ein L SS inn S E N Cs f “ej schsseunserer Deputirten-Kammer aufeine Weise sanctionirt, deren | über die Forderung des einen Dokuments, den auf 2 ? j mie aue eiti en und anch Me nicht aumelderden den Ludwigs (Donan-Main-) Kanal betreffend, ali odet E enthält gute juridische, bistor ‘<: und ' andere Wi ha, b) Bobrowyj Kut, c) Groß-Nagartow, d) Klein- | Wichtigkeit Niemand verkennen kann. Einer der Haupt-Redner Königlichen Profuratoren vom 18. November 1837 Ee j rotulation der Akten ihre An Am Samstag, den 19. Februar l. J-,

, , f D . D j É . ¿ g et tee und verbesserter| Das Verze:chniß dieser reichhait zen Sammlung ri! artow, e) Jefengar, f) Kamzanka, 2) Jslutschistaja, 1) In- | der exaltirten Partei, der General San Miguel, hat seinen

Widerstand gegen jede Maßregel fremder Jntervention entschie- den zu erkennen gegeben. Kein Zweifel, daß er in diesem

Befehl zur Verhaftung des Sprechers des Versamm- j lungs - Hauses von Nieder - Kanada und zwanzig anderer j Personen betreffend, kam es zur Abstimmung, und sie

, ¿ r h A! , 3 i L s : , ; î i B und i) Israilewta sollen fort R at G biger mit allen ihren Forderungen au die Masse | „L! h: te Riedenburg die Herstellung sämmt Neue Folge, j L W. Besser?s autiquarischer u Sortimen | ZZsrail , ortan unter der dortigen Gou- des Gemeinschuldners E losen n) bn Kreditoren liber Steinhauer, e Manrerarbeiter iu Aimübl: Je größer N oie Eovoplliber Civilisaticu A ino, Behrenstraße Nr. 44, gratis as E und aon va dem General - Gouverneur von Neu- i i i i egen die i i l e en im 165 e< N î A e R Fin- . n Z ejjarabiet ° (s She j Z ¿ ; N of . ( 4 , 9 j : 2 e Wied aUseleSt made aer Tee An m derer 1hale, isen Saline und Dietsumd, na De (1 Fen rief be Cesalinng Les Leden und de s f, schen, Sur unmittelbaren Beausslchtigung sowohl der | Partei gecheile wied Als Dattebund tere le esenhen | wurde uit 61 gegen 13 Stimmen verworfen; noch eine ‘l : derungen unu L, Þ, j s den Mindesinch: flu :eselbe an V H : ¿ (S Ganel p ì A gung voh ( - i: L . jene iderstandes andere Forderung, welche auf die orlequna eines Berichts für verlustig erflärt und mit ihren L sich melden-|Ausmaße au einen Uebernehmer aus 1 _|>; ihrer Bewohyer , ihre religiéseu und geselligen) Zie Arngoldishe Buchhandlung in Dre den \Ftnannten bereits bestehenden, als auch der no< künftig | führt er an, daß Frankreich, wenn es der Spanischen Reai | i R E E an dasjenige, was nach Befriedigung der }! b r, menden versteigert. Die Kosten hierfür sind approxi- me IYTET d Quíände aueübt, und je verschieden: | , / E laubt es sh, das Publifum auf zwei 1 Unterstüßung der Regierung auf Kron-Ländereien im Cher- | di (eltvte Di eich, wenn es der Spanischen Regierung | des vollziehenden Raths und des General-Prokurators, in Folge \ den Gläubiger von der Masse noch Übrig bleibt, wer- 160,000 Fl. veranschlagt. Der Bauplan, |Gebräuche und Zu) V aufiger und| Leipzia erl , | A wren Neu Rio guf Kron-Ländereien im Cher- | die materiellen Hindernisse bei Seite zu räumen geholfen, ohne | dessen mehrere Friedensrichter in Nieder-Kanada abgeseßt wor- i den verwiesen werden. R orausblag, s Baubeschreibung und das Be- artiger denne< ven den unsrigen, je bäufig “r [tige Werfe aufmerksam zu machen ) d anderen Neu-Russischen Gouvernements zu grün- | Zweifeleinen Einfluß auf den politischen Gang der Regierung würde | den, und anderer hierauf bezüglicher Dokumente A war, : / H | ! | |

; i - : ; ic di i d Berührungen dexr G. L. Reichenbacb, Hefrath. den Kolonieen, werden in jeder verabschi Ï jenigen Gläubigern, welche den Termin in Per-| Sani i der Königl. Kanalbau-Sectien 1. b. [näher endlich die Verbindungen ubt ». L. Reih : , een, den in Jeder verabschiedete oder auf un- | ausúben wollen. Da nun aber der exaltir ‘tei icht | i iti Ge U Ui ; son wahrzunehmen verbiudert werden, eder denen es Dieburg "inuseden, und hinsichtlich R E A ens G i ee n rate fein Ante: 9 Pla Wey des yatüelichen Vüangen T Aufs lassene Unter-Ossiziere vot «guter Aufsüh- | damit gedient seva ann, das Sy A Nh Mtnhae M | E n Abstimmung beseitigt. Auf die Frage eines Mir hierselbsi an Bekanntschaft feht, r! “rfelbst als |der Verhandlung und der zu stellenden Caution wird um kennen gc eldes wir unter dem| nach allen seinen Klassen, 4 “O cher angestellt. Die Ober - Aufsicht über diese so | nien eingeführt zu sehen, so ist der Widerwille gegen iede Politik, | ; 0g / ; aubdl P Ke 4 geben, welche C0 L er Gruppirung dir Gattungcn; über alle Juden: K&K i L e | g d / iderwille gegen jede Politik, | um blutige Executionen in Kanada vor der Ankunft Lord Dur- ferendarien Rutkowski und Eisene>er hiersc W bl sich auf die in Nr. 19 pag. 76 dieser Blätter am 1961 Werse V ir Kunde fremder Weltcheile“|aebji naturgemäßer G: ; (Sewächsreichz, | or QUden-Kolonieen im Chersonschen Gouvernement | die darauf abzielt, Frankreich in die inneren Angele it ’s daselb i : d J Bevollmächtigte in Vorschlag, welche im Fall 2 a d. M. enthaltene Auó{chreibung vom 8. Januar l. J. |Titel: „Atla s. ZUr Stamm und Verzweigung A A id Ausfu einem Dirigirenden übertragen, der vom General-Gouver- S, ed (as | 4 age genheiten | ham daselbst zu verhindern, versicherte Lord J. Russell, daß man mit Vollmacht und Juformation zu versehen sind. in aleihem Betreffe bezogen. Schließlich wird bemerit, erscheinen ließen. „laahandlung feben sich durch | baltend eine vollständige Charakter s: und 2 A t Sa bey. Zuveriäfact: v Eo / panie UTELO niren zu lassen, im h hsten rade logisch. | zu Sir John Colborne das zuversichtliche Vertrauen hegen Gleichzeitig ist der offene Arrest verhängt worden, DAE Das L ettttal hon sehr viele geëffnete Stein-| Die Redaction und Verlagéhandiu 9 inter welchem | der natürlichen Verwaudschaften der Pflanzen 11 iere gewählt M. e Mint gen, verabschiedeten Stabe- | Aber die Erklärung des Generals San Miguel is die vollstän- dürfe, er werde von selbst sih jedes Verfahrens enthalten, das

ic) y ; L y fall des Publikum ; rpbese und geegrapbi ster des Innern bestätigt wird. | digste Rechtferti er Reai ; /

und es werden daher alle diejenigen, wel Ln brüche, so wie auch Gelegenheit zur Eréffuung neucr, \den gewonnenen Beta bt urli> zu bleiben be: | Richtung aus der Metamorpd| D Fee e L elbe soll zwei Geh O nnern Pessätigt wird. | digste Rechtfertigung des von unserer Regierung beobachteten Be- | den Anschein der Grausamkeit haben könnte; dessenungeachtet dem gedachten Vermögen E L La deth | N e 1e A a tuna ausérteat, dae | Verbreitung, n E 31 hlt deter E N aus der Jaht dg Ge ir nehmens. Die revolutionaire Partei in Spanien, besser be- | habe ihm die Regierung noch zum Ueberfluß im Allgemeinen e Be nie me nal va Cénfdes| Vena d 2% Aan It ec ien (Ce ‘s nten Saz 1e B fe mar Pa eme n tate’ taten, "Bedi, | tain ol 24 Mende deb Herrn Esars, begreife 1 wohi, | V Anse zu erfénen egeben daß, se Hinidtungen bei

e i davon zu verabfolgen, viel: __Konig!, Kana é / ; .\Rabre au mit wesentlichen Veränderpugen in der erl Dr. « O. £ h. Or e / seine Gehülfet R ge Et Ga E E | ß Frankreich, wenn e nicht eine ganz thôrichte Rolle spielen | nem Anlaß, wie der gegenwärtige, nicht für angemessen halte 2 A es inen 4 Wochen ei uns anzuzeigen [Freiherr v. E Köni L: Nege u Kreis- Plntezen, so wie im Ganzen bedeuteude Verbesserun- Lehrbuch einer allgemeinen Licerärge sch! werden gt E ae M ge E / Per- } will, sich nicht entschließen kann, einen thätigen Antheil an den | da dergleichen blutige Strafen, wenn sie nicht durch eine un- und, jedo mit Vorbehalt der daran habenden Rechte, Königl. Ober-Baurath. 9” Bauratb: gen eintreten zu lasseu. schienenen fünflen Bande aller bekannten Völker der i d in der Mitte dar Bis dot N T 0A N S Spanischen Streitigkeiten zu nehmen, ohne vorher die Gewiß- | umgängliche Nothwendigkeit geboten würden, nur dazu dienen in unser Depositorium abzuliefern, widrigensalls sie ia Atlas“ n Niner biéherigen (estalt als ge- | von der ältesten b's auf die neveste Zeit. A0 Min im Chersonschen é j Juden - Kolo- | heit zu haben, daß die zu bringenden Opfer auch zum Vortheil | dürften, den Kampf zu verlängern und in den Gemüthern

j i : : ‘tel: Leb iterárgesd Gouvernement liegt. Der Dirigi- | des G Tr ; j / : :

ewärtigen haben, daß jede an einen Andern ge ; ) i E a |dem besonderen Titcl: Lebrbuch der Literä: ge" Me dp E EN gt, -Ve irig es Grundsaßzes der Französischen Regierung ausschlagen wer- | nachher unangenehme Empfindungen zurú>zula\en. Sir R. A hehene Zöhlung oder Auslieferung für N fdie Berlin - Potsdamer - Eisenbahn. \chlc}sen zu O N m Len E der berübmtesten Völker der a'‘ten Welt, adt n Do er E bei “usábung seiner | den. Was jollte man in der That von einer Regierung den- Alis wollte N wenn d aud onst Weit selbst schon gen E a A ieben auge ein Auhaber solcher] Mit Zustimmung der Gesellschafts - Repräse L Len Lieferungen; elde zu drei Bogen stcts|sch:<te der L a ronen Auber, Grie V die Fremden-Kolonicen, fest ea i ; a di, Mtgutuent fen, die, kaum selbs den Ausschweifungen des ‘revolutionairen | die: gänzliche Abschaffung der Todesstrafe für zwe>mäßig ge- ; N e Wan, bei deren gänzlicher Verschwei-| fordern wir die gerorten aue E in Anfang und Mitte eines jeden Meuats ausgegeben Ae, POLA f Angen cinèr l terarischen Kut Juden siedelt der B ns ie L, ce P A Geistes R alle ihre Energie aus bloßer Gefälligkeit an halten habe, do< im vorliegenden Falle gegen ofenbare Ver- h autig und Zurückhaltung, seines daran habenden Unter- damer Eisenbahn - Gesellschaf ung vou Fünf Pro-|werden sellen. a, bis zum Untergange des WWestrémis®Ween an, oder gründet, wen i) ehenden Ko- | ein fremdes Land verschwendete, um dort eben denselben revolu- râther die Menschlichkeit am unrechten Orte angewandt finden,

i - Einzahl G i fältig auégesührte, auf Î 92 Thlr / n es nöthig is, neue Kolonieen, | tionairen Geist von den H issen zu befrei ie seine E : C i : i j s dern Rechts für verlustig erklärt wer-| eine fernere : i Tagen| Jedem Hefte wird eine sorgfältig 0 i il: iwes. Erster Band. Gr. 80. 27 M Oestätigu es Generals, G A : / : n Hemmnissen Zu befreien, die seine Ent- | wogegen Herr C. Buller der Meinung war, daß gerade in ; L O an < E e 26, hr Actlenbet "M4 a L F. s d Text tlglicie 9 L E S lbia, B ¿raa A ita und in alen nambaften i ige N M S day l Ius ggdu aa E Müßte man eine solche Regierung nicht für | diesem Fall die Regierung ein denkwürdiges und ersprießliches î | i ; ir ß p egeuden, Well! e la i sche i ; (l (er ! än- | verr alten? i e lbt j Tig L and Stadtgericht. Gesellshafts-Comptoir, Tharlotienfraße scenen U 'Voltetrachten oder dergleichen, oder in Lu S l M ra fut. I Mews Der Dirigirende bemüht sich, nah Maßgabe Der Mes sager enthält Folgendes: „Der neue Spanische Ie: Bles sedien Let Minister des Jun an 0s p i , E s D bil mit Einschluß welcher fünf. einer Karte bestehend) beigegdon play Mr. =, 5 S 4 Mee pu N den Kolonieen fär den Unterricht Botschafter , Marquis von Espeja, befindet sich seit vorgestern | was zu weit gegangen, und er machte bemerklich, daß die Re- E diftal-Ladung-. undsechzig Prozent des Actien-Kapitals Lede seys 0 Medesle Noil ewerfe Über außereuropäische| g, ehen ist erschienen und bei T. TrautW Russischen 1 A in Gen L M Lesen und Schreiben in Paris und hat bereits eine E mit dem Minister | giedung keinesweges in Bezug auf einzelne Fälle etwas Bestimm- Nachdem über das aus einem Waarenlager, aus-|werden, gilt die statutenmäßige Bene, daß E Länder aus allen Sprachen in größeren eder kleineren | jz Berlin, Breite Strasse No. 8, zu haben: rrihten. ‘B esonders soll E e besondere Schulen der auswärtigen Angelegenheiten gehabt. er Marquis macht | tes vorgeschrieben, sondern es dem Gutachten des Gouverneurs “stehenden Forderungeu und Effeften bestehende, nach abgetretenen Anrechien nur m R in n T [Auszügen und in bunester Mannigfaltigkeit, sowehl{"" "Tos e P h Lino, au und Bis Soiden agr Nd emühen, den Ackerbau, kein Hehl aus dem traurigen Zustande, in dem sich die Halb- | überlassen habe, nah den Umständen zu handeln. Sir R. Peel o Tare 870 Thlr. 8 sgr. 6 pf. betragende Vermögen spruch genommeu werden, und daß, ftlich als bloß unterbaltend, ler Galoppen y zucht in den Kolonieen zu befördern. | insel befindet. Das Ministerium liegt in den lebten Zügen. | fand diese ganze Diskussion höchst unpassend, weil nichts den

i ichtigen die Beiträge nicht rechtzeitig ein- |wisseuscha ; c isti- viertes Panorama ( "P \ sch ammeisten im Akerbau und » i X ( ; ; i deren Antrag dex Kon urs crbffnet worden; ‘so werden geben, vorbehalten bleibt, untér er Welelishast gi \ i 2 Pfa I aben R n Li enthaltend drei Galoppen nach den Leliebteste" i Gartenbau auszeichnenden Ju- | Der Graf von Ofalia erklärt, daß seine Stellung nicht mehr orrecht der Krone, Gnade ergehen zu lassen, mehr Abbruch

! tlhalten Belobungs-Schrei 0G ; ; : ; É

j 1 Lo L elobungs-Schreiben und Medaillen. D e/ [tb i : © di

l ortbeil der Geselschaft ge- ren aus der Oper: der Postillon von 2. (Mlten Jy L i en ange- | haltbar sey. Man beschäftigt sich jeßt {hon mit der Ernen- wo könne, als eine solhe Erörterung im Unterhause über die

ämmtliche unbekannte Gläubiger S! B gere enden Entbindung, ¿A Ee ichtetèn Ls Nichti fremder 2 E. welches alle fleineren Mit- E au für das Pianoforte. Preis 15 agr: Eer ph hen Gau n ae mit allen anderen, als ihren | nung eines neuen Miniskeriums, und es ist wahrscheinlich, usdehnung der Gnade, ohne daß man die Beschaffenheit der

ierdurch Aasgesoder!, iu ae em a ne auf feits-Erfklärung ihrer Actien in den öffentlichen Blät-| 3) Ein Feu. s n die Wesellschaft der außer«!Pfte. zu 4 Händen 20 sgr. Für E L Für Fn Verblei n i ng untersagt. Erst nach zwanzigjäh- | daß der Marquis von e o 1g oder der Herzog von Gorr | begangenen Verbrechen kenne. Eine andere kurze Debatte wurde noch

Herrn Land - und Stadtgerichtsrath v. Hartwig, theilungen umfaßt, Sgt e gTI L i dèn Bande ande der A>erbauer ist es ihnen ge- | die Präsidentschaft. des Conseils erhalten wird; der General | durch die (schon erwähnte) von Herrn Grote eingebrachte Petition ndelsfstand überzutreten und sich in Städten ! Cordova wird, wie es heißt, das Kriegs- Portefeuille überneh- | des Herrn Roebuek veranlaßt, der an der Barre des Hauses zu Gun-

en bis zu dem Betrage, mit z | . Für 3 Violinen und Bass den 26. Februar as A E N m t ta g D j i Ma M4 ten nens Ae A auss d eidenden Juteresseti europäischen 4e ia U zu \{ildern uud deren 15 sgr Wt Cas 10 agr. Für ganzes Orchoster sp da See N S ersone oder dur hinlänglich le-|ten betheiligt waren, zuzulassen: Mnn e wel<

e Nedaciien des Atlas bagr: F

spr