1838 / 68 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

272 273 ; Marí i : 700 F({. Dresden, 6. Márz. Der Eisgang der Elbe is bis | tung der gescßlich bestehenden Vorschriften anzuhalten. Allein nichts geltenden Staats-Papiere sind, sich auf vortheilhafte Art | bildung, unter Vorzeigung ciner großartigen Maserbildung an dem Bano g O und Gre Aumé po UeAA f Beate E d e NOTTCE F iee die Laydaumee de Sly glücklich vorddiégenaüden und nur noc das sogenannte Y as Recie Rach fand, day durch die nächgesuchten Schritte der | dieser Papiere entledigen will. “Jn dem Kirchspiele von } Stamme einer Esche, welche in dem Garten Sr. Königl. Hoheit des fkellirung seiner Erflärung an und r ; s

| ; ; c ise -berzevwgu - 3 : Prinzen Albrecht biersclbs iw vorigen Frühjahre, 55 Jahr alt, ab-

: : : T L i ahñde en disponibel findet, be- | mische oder Eger-Éis zu erwarten. Der Wasserstand hat F religiösen Ucberzeugung der Aelcern Gewalt angethan wetde, | Guardao drangen 14 Bewaffnete unter Anführung eines be- Do

telrung seiner Erb A fahren der anderen Seite des Hau: | jenige, 16s slch dei añdern Budgetsüben disponibel findet be, | Ms Nechmiteag die Höhe von b über Null erreicht, | yap eine solche Maßregel mit der Versasung im Widerspruche | kannten Migueliten, Namens Brandao, in_das Haus des | getbeilt war. Dex Here Geheime Mebsznal - Nat Lidtensiein 9b

ses lácherlih zu machen. Herr E. Buller fonnte nit Rin, besten auferlegt werden. 3) Mitgenehmigung der Ausgabe von “Das. neueste Stück unseres Gese - und Verordnunge(F stehe, und darum haben nan die evangelischen Pfarrämter sich Pfarrers, um von diesem Geld zu erpressen. Zum Glück n eine zur Publication durch die Verhandlungen des Vereins beiwmmte

Heren Hume auf die Unangemessenheit seines Benchmens auf Losgrenten fár einen Theil der Schuld zu Lasten der überscei- | tes enthält unter Anderem das Königl. Hausgeseß und M darauf zu beschränten, in Folge erhaltener „Anzeige von der | derselbe noch Zeit zu fliehen, und nun blieben diese Menschen f Uebersicht des Interessantecsten ais den in der neueren Zeit cinge-

mertsam zu machen, stellte abery won E Tem De schen Besikungen, zum Behufe von Vörschüssen für verschiedene “Geseb, welches das Verfahren in den an den Staats: GerM Geburt solcher Kinder in den Tauf- und Geburrs- Registern | beinahe den ganzen Tag im Hause und nan die Diener- | gangenen Englischen uud Französischen Garxtenschriftcn. Außerdem s ngemesjen dar und ve ee / / r.

fie durch die dringend | E de die Re- |-hof gelangenden Sachen betrifft. Vormerkung zu nehmen. schaft, ihnen ein splendides Mittagsmahl zu bereiten, so wie | waren an Drueschriften ne cingcsandt nud in den Versammlungen | j E Sas 9 liche -gemeinnüßige Arbeiten. Bekanntlich wurde die Ke gelang ie Schlüssel ibergeb Auf diese A usgelegt: vom Her f artig das 1sie Hest sein ie durch die dringendsten Vörhaltungén“ von ihrer Absicht ab- öffentliche ge: : ; die Schlüssel zum Keller ‘zu übergeben. uf diese Art zehten | auégeleg rn Profeffor Hartig das 1sir Hest sciner iuter- j ubrigen, da es uur als pershu E Smet erse e LE Schuld uf L SIA R De eebirei: Von dieser Schuld sind Leipzig, #4: März. Se. Majestät der König von S Basel, 27. Febr. ‘Nach dem Beispiele vou Graubünden, | und shmausten diese Leute ohne alle Störung von der Obrig- eres abt Worichte Fon die Fort!ch?itte der Farsi «Winenstgft

wenn nan ein ausgezeichnetes Mitglied dieses Hauses bloß des- 4 E auf t d ital noch ‘nicht in Renten emittirt; | den und Norwegen hat als Bewcis seiner Huldvoen EntquM 30 man sih weigert, die dem Kloster Pfäfers zustehenden Ge- | keit, die sich einer solchen Gewaltthat nicht zu widerseßen wagte. wos fa S L anu o Ja e 1806,00 108 ; von der Leo-

S Fein R E E m S ot biesi 30 Millionen will jekt die Regierung den eben er- nahme der ihm vom Buchhändler W. A. Künzel Hier üb fle, nach Aufhebung dessclóen, zu entrichten, hat nun auch die Aus P orto schreibt die Vedeta: „Schon über die Ge- e der Na ¡ ¿

eine allgemein anerkannte atsache mit eiwa 28 30 Y

Í : an / Y E I / s A ibt j das 1ste Hcfi des 18ten Bandes ihrer Verhandinugenz von dem Gar- i : ; ; Verlage erschienenen Lithographi aierung vom Kanton Aargau die in dem leßteren liegenden | bühr lange besteht das Portugiesische Parlament: über die s ten bezeichnet habe. Jn der Rede des Herrn Buller findet | wähnten Gebrauch machen und hauptsächlich zur Anlegung ei- | deten, in des Lesteren Verlage ersch hographie M Regierung L s 3 Í ge Ves / g P

x F E y | t] ten- und Blumen-Verein in Hamburg, das zweite Heft seines Ar- ch Aufschluß darüber, warum Lord J. Russell seine | ner Eisenbahn von Amsterdam nah Arnheim über Utrecht, mit | am 6" November v. F. enthúllcen Gustav- Adolph - MonunF Güärer und Zehnten der Stiste im Hof zu Luzern und zu Be- | Maßen steht es längst im Mißkredit, und nach den lebten Fi- | ive; von der Botanischen Refcllschaft zu Pop s es „der ‘20fle sich auch ein Aufichluß darüber, .

a 1 é \ : 2 s i demselben durch Höchstdero Gesandten am K) omúünster mit Beschlag belegt, wie die Baseler Zeitung berichtet. | nanz-Vorschlägen ( taats-Bankerott), die Schreckfen und Ab- | Fahragang ihrer Flora und der 7te Band ihrer Literatur-Blätterz; ven a in Bezug auf die Aeußerung des Bischofs von Exeter über E E E e Erafcatt Ee E eor Müires bersétet Sc&mhen und "Rdniat. Beeabiscea Hose, Baron D'Okj scheu durchs ganze Land verbreiteten, kann es unmöglich das } der Delevatoisiden Gesellschaft in Dresden, die 37e und 38ste Lic- H die katholischen Mitglieder des Hauses angekündigte Mcetion Abdeichung und t D A E Weaearbeiten. K E die im Jahre 1832 auf die zweite Säkularfeier der Italien. Ansehén wieder erlangen, das ein geseßgebendes Corps unum- | ferung ibrer Verhandlungen ; vou dem Lanowirthshafilichen Vereine i wahrscheinlich “hat (ellen lassen. E Quller sagte, nats m8 Dex Avon dbode meldet daß der General - Major Ver: | Schlacht in Schweden gcprâgte große. goldene-Medaille ein m t: 4 ial Ñ f tz gänglich besiten muß.“ e SIEe Laas Fes: Jahrganges: IAE7:, I TaRD eines Motersvan- Di : ¡gegenäber sollten dech eit ae L n ú ; Neape .. Hebr. L N: N J \ m E 5 O artenvau- p : gde er e ein -(olehes Beispiel aufstellen; erschrafen veer in den dass eden des M E des Ee digen lassen. 13. auf uet Va. Febouar c S7 Ho E P ug S ir eererariy SPonno ay Sard E fie doch selósi, als sle das Men Quer DUMER en r ear e rhitite R He uy 4193 ‘Mission nach der Küste von Oesterreich. E sien Naturerhaingutg, Ohne besonders starke Stürme war Snland. der Nathusinsschen Gewerbe - Anstalt in Althalidensic a due hier zur Sprache bringen höôcten. (Nein, nein 3 2 / | Guinca abgehen wird ; 7 X das Méer in furchtbarer Dewegung und ging höher, als man : : Herren F. G. Booth u. Comp. in Hamburg, des vormals Wädber- war gesagt, die Aeußerung des Bischofs könne vor diesem Par- Nad SEE L O in Amsterdam eingegangenen Nach- Wien, 2. März. Der von Sr. Majestät den F si erinnert, es je gesehen zu haben. Die Wellen tobten mit Berlin, 8, März. Die Stadt Naumburg zählt gegen schen, jegt Licbigswen Garten - Etablissemecuts zu Elisensruhbe lei amente niht mehr zur Erdrterung gebracht werden, weil die- ‘id P L, den Ostindischen Besibungen vom 25. ‘Oktober war | ser zum Botschaster bei der Krénung Jhrer Majestät de farchterliher Gewalt gegen das Ufer, rissen die Mauer längs wärtig mit Ausschluß des Militairs 12,000 Einwohner ; sie hat | Dresden und des hiesigen Kunst - und Handels - Eärtuers Herrn selbe sich auf Mitglieder des vorigen Parlaments | richten a B lo id d Bord sich Prinz Heinrich | nigin Victoria von England ernannte Fürst Adolph ven S4 der Strada nuova dela marina, mehrere große steinerne Pfei- | sechs Kommunalschulen, in welchen 1755 Schüler in 25 Kiass | Mattbieu. Moch waren zur Stelle gebracht vom hiesigen Kunsi- bezog; bleibt sie aber nicht dessenungeachtet cine Verlegung des | die ZFregaite ,, ellona‘’, an deren 9, P 3 den Bri berg wird im Monat Mai seine Reise nach London (M [ec und das starêe hôlzerne Geländec lings der Zolilinie nieder, | sen von 27 Lehrecn unterrichtet werden. gärtner Herrn Limprecht (Koppensstraße Nr. 20.) mehrere Exemplare 3 - !) Hat man vergessen, daß die Rede, | der Niederlande befand, nebst der sie begleitenden Brigg | zenberg wird im Zona t :*Lombardischen Königli Aidäbién Steile Ven 3 Und 4 Centner Uber’ die 20 Schri ¿Dor Kasirer: L. L ierselbst, bef de ciner aus dem Samen von Duc v. Toll gezogeuen früben- Tulpen- Anstandes? (Hört, hört!) L rgehien, da s A S S fommen und | ten und sich später über Paris zur Lombardijc) g s{chseuderten ( U d entner über die zritt er Kassirer L. Lesser hierselbst, bekannt unter dem : D Kirche an eine Snelhcid‘/, von Batavia aus in Sincapore ange i i F / 2% "is Stake e i G: ca Reu is Í U Be on Sr Mai ; Abart, die von ihm mit dem Namen Duc de Berlin bezeichnet und in welcher sich jene Aeußerung befindet, in- ciner Firch : dort am 11. Oktober wieder abgesegelt, um durch die | nung direkt nach Mailand begeben. à sf prcite Straße und s{hreckten die Einwohner der an derseiben | Dichternamen Ludwig Liber, hat von Sr. Majestät dem Kaiser ¡ur Winterslor zu billigem Preise empfohlen wird. Bi Versammlung von Geistlichen gehalten wurde? (Hört, hört.) | von dor vou Maíacca sich nach Calcutta zu begeben. Der Gestern, a!s am Vorabende des Sterbetages Kaiser Fram gelegenen Häuser aus dem Schlafe auf. Am Morgen des 14. | von Rußland für eîne Allerhöchstdemselben bei Ueberreichung | Wenn die ehrenwerthen Herren gegenüber sich der vielen An- General Major Cod ius welcher die Belagerung von Bonjol | blieben sämmtliche Theater geschlossen und das feiei lie Februar wurde eine Person von den über die Straße schlagen--| des Chren-Bürgerbriefes der Stadt Berlin gewidmete Dichtung Meteorologishe Beobachtun | griffe erinnern, die schon gegen die ministcGele Seite ges leitet und glücklich u Ende geführt hat, war am 8. Oktober | läute der Glocken lud zu den in allen Kirchen der Hau den Wellen so stark zu Boden geworfen, daß sie leblos liegen | eine werthvolle brillantene Tuchnadel zum Geschenk erhalten. 1838 Wiciauns E uitead: 1 Mia A laimati Hauses gerichtet worden, ohne daß davon Notiz genommen | ge e wohlbehalten nach Baravía zurückgekehrt. abgehaltenen Trauer-Gottesdiensten cin. blieb, uad eine mit zwei starken ‘Pferden bespannte Kutsche hatte Im Regierungs-Bezirk Stralsund sind Handel und 7. Dan G U A | 0. fon Sd RE wurde so tomntes E 20 fn von d Das Aufthauen- der is und dh eris Laas die rine) Mie; E DOT Ade zu retten. 2E Schiff A nach de, Ra im D atce Mind a wo Accamiinfonan i n a sn | Herr Buller ersuchte ieplich no attan , h A108 ri. taats-Papierbandel bat diese | da die Nächte noch immer kaít sind, sehr gelinde fort. mit 4099 Sicilischen Konskribirien soll untergegangen seyn, und | Monate Januar, dur das weit in die Osisee hineinreichende 2 di ai o | 4 Namen (er is das Mitglied für Liskeard, dessen in dem Grat- | e sle rd ai. 2 Mir L iUE fttigedabt ; wie cinige | starke Cisdecte ae Donau hat sich bereits theilweise geb man befirchtet in Folze dieser ungewöhalichen Erscheinung noch | Eis gehemmt worden; mittlerweile hat indeß die Zufuhr an arate N E Un 2A 20 ene S J tanshen Amendement auch Erwähnung geschieht) aus dem von Wochen frliher; baupisächliy war dics der Fall mit Holländischen | und is ruhig abgegangen, wodurch schon jeizt die größte M von mehr Unfällen auf dem offenen Meere oder an der Küste | Getraide zum Verschisffen aus dem Jn- und Auslande lebhaft | Fyaupunkt .… |4- 1,9% R. |4- 2,70 R. |4+ 1,0 ® R. | Bodenwärme ‘0,89 N. ie ihm vorgeschlagenen Ameadement zu streichen, weil es Einem Fonds, auf welche die dicfer Tage den Generalstaaten zur Berathung fahr als beseitigt angesehen werden darf. Dessenunge zu hôrea. Am Nachmittage des 13. Februar hatte das Meer | fortgedauert, und ist dasselbe in der leßteren Zeit um etwas im | Dunfisättigung| 80 vEt. 85 yvEt. 77 vEt. F Zusdünflung 0,119 Rh. 7 nur unangenehm und widerwärtig seyn fönne, „seinen Namen | vorgelegten Finanz-Gescy-Entwürfe cinigen Eindruck gemacht habén. | auern die Sicherheits Vorkehrungen noch fort. Das (F jene verschiedenen Tinten, welche Bewegungen auf dem Grunde | Preise gestiegen. Auch für den Wollhandel erdffnen sih gün; | Wetter... nevelig. regnig. veiter. | Niederschlag 0,121‘ Rh. 2P mit dem des Bischofs von Exeter (der auch darin erwähnt ist) | 9Lährend der ersten Tage fanden die Course UntersiÜü S dur ry Pionier-Corps is der betreffenden Behörde zur Verfügun desselben andeuten. Schon seit dem 11. Februar stand das | stigere Aussichten als im vorigen Jahre, und es sind bereits | Wind... SO. WSW. SO. Wärmewechscl 4- 5,29 d so nahe zusammengebracht zu sehen. (O, o: und Gelächter.) Stciget-der Actien des Ritderiändißt@ HaG tse oi R ezen stellt, und eine Reserve von 50 Mann muy jeden Auge Barometer sehr tief, am-14. Februar sogar auf 27,90. Furcht- | hdhere Preise geboten worden. Woifenzug „ej —— WOW. T „40,0, i Der Sprecher verlas nun noch einmal den Haupt- Antrag : R Ciwartung Fuer geiGtG O énen Produkte den Preis von | zur Verwendung bereit seyn. In allen einer UeberschwennM bare Regengüsse dauerten die ganze Nachr durch und liegen erst Man schreibt aus Kleve unterm 2ten d. M.: „Die Taasâmittel: F3Z5,69// Var. 4-320N... +1,99 %... $1 vEt. EW. F „„Daß Herr O'’Connell auf seinem Plat im Hause von dem 1803/, ‘vit, erreichten z als áber jene Gese - Entwürfe bekanut wur- | bloßgestellten Theilen der Vorstädte sind zahlreiche Kährs am Morgen nah. Aus Mesjina schreibt man vom 7. Fe- Eisdecke is hier überall, auf- und abwärts bis in Holland hin- M a pLia Ce R E L precher einen Verweis erhalten solle‘, und das hieran sich den, stellte sich Flauheit cin, welche am weisten die 5 proc. Ostindische | Bereitschast, um auf jedem Punkte sogleich Hülfe leis bruar, daß die Kälte schr empfindlich geworden und man segar | ein, so weit die Nachrichten reichen, noch immer unbeweglich, Den 8. Mürz 1838. : 1 _schließende obige Amendement des Herrn Grattan: „obgleich | S Huld drüte, indem die Regierung den Vorschiag macht, die von | können. Schnee erwarte. Hier in Neapel hingegen zeigt das Thermo- | und das Wasser fallend. Von Obermörmter berichtete man ¿ E E E S h u. st. w.‘/ Lord J. Russell erklärte hierauf ausdrâcklich, daß | dieser Schuid ne als unausgegeden übriggebliebenen dreißig Mil- meter immerfort 6 11% R. über den Gefrierpunkt, und in | gestern Abends, daß das herunterkommende Eis durch den an Amtlicher Fonds- und L E T R ; er gegen den Haupt- Antrag stimmen werde, indem er, gleich | lionen 4prec. Obligationen (oder aber zu 5 pCt. Zinsen nur M! _— Wien, 3. März. Etwa 19 Meilen stromaus|ff den Abruzzen soil vor einigen Tagen noch kein Schnee gelegen | der sogenannten Rondeweide, etwa 5 Minuten oberhalb Rees, I | Brief, | Getd. Si Brief} ‘Geld. A Hexrn Buller, daran erinnerte, wie ofe ähnliche Beschul- | ¡zwanzig Millionen) T E MEOEN e Ie Gri von hier, bei Pôchlarn, in der Gegend von Mlt, hat haben. Verwichenen Donnerstag hatten wir bei ziemlich un- | auf dem rechten Rhein - Ufer entstandenen Durchbruch treibe; | ras 141 103 102, Ip Pramdir. 2 99s | 99 a digungen gegen Mitglieder des Hauses, wie die von Herrn Vellayg Gnigen für Das bars T I N Eisenbahn D A dop- | der Cisstoß bereits in volle Bewegung geseht, Pplöblich günstiger Witterung cinen seh? belebten Corso. Der König und | desgleichen von Wisselward, daß sih sowohl am 27. als am | p,. xeg1. 061. 20.|4| 103!/,-| 1027/5 Kur- a.Nemn. do.| 4| 1005/4 | Ÿ O'Connell erhobenen, ohne Rüge passirt seyen, Und aer E lee ven 0% über Utrecht nah Araheim wit einem Ne- | wieder gestellt, und dadurch ein starkes Austreten der D iein Gefolge fuhren in einem großen, sehr geschmackvoll ausge- | 2. Februar das Cis jedesmal zwei Stunden lang bewegt, | prümseh.d.Keeh.|.| 65/5 | 6453/5 | do. do. do.31|- 99/4 | 9, B selbs, wenn - dergleichen Angriffe gegen Mitglieder auf seiner vel con Nolterdara nach Utrecht und das Trockeulegen des | in jener Gegend veranlaßt. Nach Berichten aus Pesth is legten Sci litten in Russischem Kostüm; Prinz Leopold mit sei- | dasselbe sih aber im Griethschen Kanal bis gegenüber Doornik | Kurm.0b!.m.!.C.| 4| 103!/2 | 103 Bchlesische do. 4] 106i, | 4 Seite des Hauses gerichtet worden, dem Hause gerathen habe, Haarlemer Meercs die vornehmsten sind. Da also nur von der Emit- | die Donau vom Eise bereits gänzlich befceit, und dani M nem Gefolge als Mäller. Von Sicilien hôrt man durchaus | fürchterlih aufgethürmt habe. Man vermuthet noch einen zwei- | Km. lut. Seb. do 4} 1023/4 [Rückst. C. nud Z. 6D H sie ungerügt zu lassen und mit Verachtung zu behandeln. Der tirung eíner bereits bewilligten Schuld Behufs eines Darlehens die | weiterer Grund zu Besorgnissen für uns beseitigt. G. nichts. ten Durchbruch zu Haffen, eine Stunde oberhalb Rees, doch | Berl. Stadt-Obl.) 4 103!/, | 103 Beh. d. K. n. N.—| 8E, . ‘Antxag Lord Maidsone’s wurde nichtsdestoweniger nachdem Rede ist, war jener Eindruck uur {wach und betrug faum !/, pCt. waren verschiedene Gerüchte über eine Ueberschwemmung, verlautet hierúber zur Zeit noch nichts Näheres. Vom Hollän- Köuigsb. do. |4j ai s “us eds das Grattansche Amendement ohne Abstimmung beseitigt wor: | yon 5proc_Ostindischer Schuld und '/s pen E DuTegrares ey der die Srädte Pesth und Ofen heimgesucht seyn sollen, Portugal. dischen Dorfe Leuth bis etwa '/2 Viertelstunde oberhalb der | use Se 4 23/, | O ies E Ds den (wie gestern gemeldet), mit 226 gegen 197, also Ae ee Spatifat-Qübigätwnen; ree Gi ed E E! breitet, da aber heute die Post vom Isten d. aus Pes tt Li Spykschen Fähre is das Eis unbeweglich; von hier an aufwärts E aeA 10H 2 S le 187, 131,2 dajoritát von 29 Stimmen, angenommen, D ing voni E s ri na Die Actien der Handels-Gesellschaft, welche, | eingetroffen ist, und die Briese von dort von einer Ueber\(s Lissabon, 7. Febr. (Allg, Ztg.) Das Neueste, was | bis nahe bei Doornik aber ist offenes Wasser. Eine Stunde | sro. Pos. do. 4| 1043/, JAnd. Goldmün-| | - den Herr O'Connell darauf jn, dor (algenan: SRyng „Hom Wunden, nue ‘1803/ A deu fielen vorgestera, vermuthlich weil | mung gar nichts erwähnen, so is der Ungrund jener G man über die Finanz-Verhandlungen erfährt, ist, daß man die | oberhalb Nymegen (zu Gent) hat man heute den Rhein noch | @atpr. Pfandbr. |4| 101!/2 | zen à 3 Thl} 13, | 125/% _ Sprecher erhielt, und seine Erwiedecung haben wir bereits im bei der Verrcchnung Stücke übrig blieben, bis 1795/z pCt. und sies | flar dargethan. __ W Vorschläge der Bank und des Handelsstandes nun zum drit- | zu Fuß passirt. Heute hat sih das Eis an der pykschen | vomm. do. i| 101!/, |— __ÎDixeonto L 4 gestrigen Blatts der Staats-Zeitung mitgetheilt.) nen gestern anfangs noch mehr weichen zu wollen, als sich plöglich Der Major beim Generalstabe, Herr von Philipowi tenmal geändert. In Corte Zorrinho bei Ourique hatten | Fähre zweimal, um 11 und um 4 Uhr, jedoch nur eine Vier- Wecksel-C Dr: Tour, Ll | wieder Kauflust zeigte, wodur der Preis mit 180/2 pEt, hioß. Ju | yon Sr. Majestät dem Kaiser zum Konsul für das Fürsten die Bauern den berüchtigten Guerrilheiro und Räuber Mas | telstunde lang, in Bewegung gescßt, dann aber wieder gestellt. E Art Ur e Me v Mr. London, 28. Febr. J Thomas von Fonblanque, der Eisenbaho Actien ist wieder cluiges Tében gelommen, indem Haarle- | Serbien an die Stelle des Herrn von Mihanowich eruff} noel Filippe, mit dem Zunamen die wilde Taube, gefangen | Außer den erwähnten zwei Durchbrüchen oberhalb Rees be: | Tre» R eia E mehrere Ihle Britischer Konsul in Frankreich und in Preu- | mer zu 123 pCt. und Rotterdamer mít 119 /4 pCt. u “ano worden. | genommen, wobei derselbe vier Bauern mit seinem Messer | hauptet man, daß dort noch ein dritter entstanden sey, ohne E ai R Ce E 250 Fl. 2 Mt. ju 1421/5 ßen war, Hat, der Morning Chronicle zufolge, je6t eine | Am hiesigen Geldmarkte ti keine Dari wares E aro 1 | star? verwundete; zwei Tage darauf wurde er in Ourique | jedoch einige Gewißheit darüber zu haben. Der erste Deich- | Wamburg „... daun dass 000 Mkk Kurs 152!/5 | 1517/5 ähnliche Stellung in den Vereinigten Staaten erhalten Und | say am Furt rit bascrioite Bs N bie Partieen durch Spe- _ Schweiz. | durch ein Kriegsgericht veructheilt und sodann erschossen. | Durchbruch bei der Rondeweide is, wie man vom diesseitigen dgn 0 é vis ib euivh 300 Mk. | 2M | 151S/g | BDB/s wird sich im Laufe dieses Frühjahrs nach Philadelphia Mean: on pon E e U Dra ficl fast gar nichts vor, Die be- 1RB L Eine andere Partei der Guerrilhas, die in einem Hause Kar- | Ufer hat wahrnehmen können, sehr bedeutend; man {äßt ihn | Loudoa «e-n. 1LSG | 3A. ver) 26/8 Dem Vernehmen na, wird sich Here AIPLAANL A Le dungenen Preise sind: von 128pfünd. weißbuntem Polnischen Weizen St. Gallen, 28. Febr. Den wichtigen Sroßraths-F ten spielte, wurde überrumpelt, doch entfamen alle durch schnelle | auf etwa 100 Ruthen Länge. Das Wetter is fortwährend | karin «- eee p E As 81/12 T2 zweiter Sohn Daniel s, mit Miß Power, der Stieftochter des 310 Fl. ; 126—1W pfünd. bunten dito 270.275.285 Fl. ; 131—134 pfünd. | {luß vom 20. Februar über die Rechte des Staates bei | Flucht; man erbeutete zwei Gewehre und hundert Patronen. | gelinde.““ E ooooo ene rur e ág L R e p, Herrn Shiel, verheirathen... jäbrigem Wismar 265 273 F!.- 129 pfünd. Pommerschem 250 Fl., 129 | ¿ularisationen und über deren erste Anwendung auf Pfäsy Solche unbedeutende Resultate mehr liefern die offiziellen Be- E L P E dd Wi 2 M l 9917 E Am Atlas liest man: „Briefe aus Kutsch melden, Has pfünd. Rheinische 246 Fi. Der Zoll von Getraide für März ist so haben wir bereits mitgetheilt. Nach vollendeter Sache \0s vichte. Ohne Armee und ohne Hoffnung bald eine zu bekom- : iGate E ie 2 ai 2 R 912 U das. Vordringen des Capitains Burnes nach Attocf die Ein- wie sür den abgelaufenen Mouat geblieben. ein Schreiben des Nuntius an, der die Erwartung ausdri men, mit 4000 Offizieren von allen Graden, die nicht verwen- Gartenbau- Verein. S aatheiai 26 R 139 FL 2 Mt. 1023/4 h stellung der Feindseligkeiten zwischen Rundschit Singh 4 Dost 4h es werde der große Rath dem Beschlusse des fatholischen A dec werden können, außerdem mit so enormen Sold- Rückstän- Von den in den beiden jüngsten Versammlungen des Vercins zur | keterzhmE „nto 100 Rbl | 3 Woch. -| 30!/1 2 ane Fe Folge gehabt hat. Ersterer schien über den Belgien. raths-Kollegiums für Auflösung des Klosters Pfäáfers die F den beladen, hat der Kriegs-Minister der Königin dennoch eine | Bcförderung des Gartenbaues am 28. Januar und 25. Februar c. | S : Besu:h des Capitains bei dem Oberhaupte von Kabul m G Brúfsel, 3. März. Herr von Sydow, bisheriger interi- | tion verweigern. Wenn sich der Beschluß behaupten (¿E große Promotion bei der Armee vorgeschlagen. Dreimal hat | vorgetrageuea mannigfachen Gegenständen waren folgende von allge- Auswärtige Börsen. ger Besorgniß zu seyn. Man gear e in Ms airs A mistischer Wescbäftsträgee Str. Majestät des Königs von Preu-: | wäre für die Vertheidiger der konfessionellen La G hon Alles angewandt, um die Königin zu bewegen, die | meinerem Interesse : die von Sr. Ercellenz dem Herrn Dber - Präsi- Amsterdam, 3. März. Muhammed schien S Me n R vin ‘solide- | hen bei unserer Regierung, hat vorgestern dem Minister der | Kantons ein Hauptgrund weggefallen. Indessen läpt si iste zu unterschreiben; der Kdnig hat aber seine Gemahlin da- | denten von Bassewiy eingesandte Schrift des Ober-Försters Vorlän- Niederl. wirkl. Schuld 535/, ¿.- 39/9 do. 101!8/,,. Kanz-Bill.

: j i i iti iehung jed in bewoge i (chri iger j der, „die Siegensche Kunstwiesc*', enthaltend cine ausführliche 11 0 .181/,, dde L z : : ortheilen einer Allianz mit uns so zufrieden zu seyn, daß auswärtigen Angelegenheiten und des AÄnnern sein Abberufungs: a nicht absehen, was alles in politischer Beziehung jed hin bewogen, standhaft die Unterschrift zu verweigern. Bomfim, gens | se‘, C fübrliche | 2211/4. 5% Span 181/,. Paxsive Daid R 2? Waal,

f } :hteiti Mini ir St. d andere Kantone- sich an dieses Eri der wahrscheinlich seinen Leuten, die er gegen Terceira und techuische Anleitung zur Anlegung und Bebandlung von Kunstwiesen; | preuss. Präm-Sch. —. Poln. 118/24. Vesterr. Met. —. a dergleichen Versuchen nichts zu befürchten har. Es | Schreibeu- übergeben. Gleichzeitig empfing der Minister von | sür St. Gallen Vi Züricher Zela bringt folgend! Saldanha tónintaridiete cine solche Promotion versprochen hat, | der Jahres - Bericht des Geweibe- und Garten - Vereins in Grün- Antwerpen, 2. Mirz- i gewiß dab der Kaiser Nikolaus in Person die Messe von | dein Königl. Preußischen Ma FRETi und Le reibe Ka Ie Md A TEO Licht 0e diese Angelegenheit ¡M sicht sich nun fkompromittirc, und hat, ohne w A E et, MonO diefer einen großen Theil soiée Betrevsasen auf vie Passive —. Zinsl. —. Neue Anl. 18!/,. Br. !/16. G. Fine f \ i rf dessen Beglaubigungs- Schreiben a U H T 2 2 \ g : A , „Ot Finfübrung des dort immer mehr Anfkiang findendeu Seidenbanes i furt a. M. 5: Mücz,

Mina M otuggto), H M N Eabul Baader. M Preußischer Geschäftsträger vel unserer Regierung. ben, mögen hier ein paar historische Notizen Plaß finven: Bei F anzugeben, als daß er nicht der Unterstüßung des Throns sich | und die dahia gehörige Anpflanzung von Maulbeerbäumen richtet ; Oesterr. 59/ Met. 1065/6, G. Who 101 /7: G. 21/,% 61/2

“den dsilihen Ländern einlud; die von Kabul, Kandahar u. s. w. der Sáäcularisation des ehemaligen Srtiftes St. Gallen fg zu erfreuen hâtte, erklärr, daß er seine Dimission eingebe. Pomologische Mittheilungen der Frau Gräfin v. Juenpllg-Fricdland | 613/,. 1%, 262/16 26!/1 6. Bank-Actien 1732. 1731. Pio wurden mit großer Auszeichnung, die von Chiwa agegen init - durch Transactioneñ ailer Art dahin, daß das eigentliche In der Cortes - Sibung am ò. Februar wurde die Frage | in Bezug auf die von Poiteau und Turpin bearbeitete neue Auflage | 150, G. Loose zu 500 Fl. 121!/,. 121%/,. Loose zu 100 Fl. 260. G.

* einiger Kälte empfangen. Von Buchara hatte der Capitain Deutschland. stergut und die von dem Stifte besessenen HoheitsrehW an den Kriegs - Minister géeitellr, ob man Willens sey, dem | des für die Bibliothek des Vereins angeschaffien fklassishen Werkes | Þreuss. Präm.-Sch. 65. 643/,. do. 40/7 Anl. 1023/,. G. Poln. Loose Burnes Versicherungen der freundschaftlichsten Gesinnungen Er : ver, 5. März. Die Jbrer Majestät der Königin | einander ausgeschieden wurden, und zivar in der Art, d Kommandanten in Algarbien Truppen zu senden, und zwar als T du ens O lel arkrog fruitiers; Bemerkungen des | 68!/,. 68. 59g Span. Anl. 11. 107/g. 2/29 Holl. 535/16. 533/16. i halten, so daß unsere Interessen in jener wichtigen Gegend auf Na Ee e Pie r Reûdenzstadt vorgestern Abend | steres der katholischen Corporation zufiel, während lebte Soldaten und nicht als Bettler. Der Kriegs-Minister antwor- | Fi E chams in Pesib Uber Wein N Melonenzucht, lehtere : Hamburg, 6. Mär. | anf E V i i L wan b schädigt eingelaufen gebracht C e O Its Schauspiel Die reiche | allen darauf haftenden Lasten an den Ra Zeugen | ihât T Me, RAORE U I B rCR Maßregeln zunichte Aen T Blinde ved, ves Dor 30/ nil De E aag Dl Bat tON 9/0 K 7d 99

Der „„Swistsure““ ist in SVatway ®ve ee j i it i diesem ward dann später auch noch die Verbindiichkeit n mache. can Have neulich einen Kredit von 10 Contos nach | Gärtners Herrn V I , : o Neue Ánl. 17. L j i \ Fackelbe durch welche von Zeit zu Zeit Bengalische | dieje | Z j Alaarbi E t V4 4 Gärtners Herrn Waltcr in Kuneredorf über den ungemein großen Wien. 3. Mirz. Er hatte die Südküste von Afika am 4 MPBAMes eaen Ret ee ne : vortreffli rdnete Zug, der, aus | legt, von sich aus alle ‘Pensionen für den ehemaligen Þ1 garbien geschickt, allein Niemand wolle einen Neal darauf | Ertrag der versuchsweise augedauten Rohan-Kartosfe!; Nachricht des j0 31 0/ 190! 0/ 803/,. 21/,0/ o und wurde mehrere Wochen dur Stürme auf dem ?Neere Glammen blibtenz.. det, FoureN s e e - Borstehezn den | tius, die Klostergeistlichen und sämmtliche Affilirte zu besi vorschießen; man habe darauf einea Wechsel dahin gesandt, der, | Geheimen Ober-Hof -Buchdracers Herrn Deer über den günstigen | E e E E E O umhergetrieben, so daß der Proviant fast aufgezehrt war Gd | Tniformirten bürgerlichen Artillerie und Schüten - Corps in | indeß die katholische Corporation fc des ungeschmälerte R für die Häfte des Werthes ausgeboten, dennoch keinen Abnch- | Eifelg des Aubaues ciner vou dem Kunstgärtner Zepcni iu Frauk: n die Mannschaft nur eine Hand voll Mehl und ein Sag, Hal Ute der Mehr ahl der hausbesizenden Bürgerschaft | sies der ihr zu Theil gewordenen fetten Erbschast e mer gefunden. Das Ministerium würde aber jegt andere | furt a. M. eingesandten Bobnenjorte (Phaseolus vulgaris) und von Königlihe Schauspiele. | ser in vier und zwanzi Stunden erhielt. Wafsen, und der ehrz Einwohner umwogt, sich vom Diese so ganz unbräderliche Theilung, und die unbegt( Maßregeln ergreifen, und ein Dampfschiff dahin absenden, und der aus Freiburg im Breisgau eingefchictten sogenannten Romi- Freitag, 9. März. Jm Opernhause, zum erstenruale: Der j Die Ang os berichtet, daß Küste O Net Ä T Alestädter Markte Ms ‘die Köbelinger- und Leinstraße nach dem | Kurzsichtigkeit einiger einflußreichen evangelischen Regier bald aud Truppen, 1H diese gekleidet seyen. e E H D O e ader euer, inkende Teufel, pantomimisches Ballet in 3 Abth. und zehn |

sage der von dem Kabeljau-Fange an der Küste von Lee, hd j eate: der sich imt i de Ju: | Mitglieder brachte uns mit der Verfassung von 1814 jen a man in den Cortes die ersten Vorschläge der Bank ; S F / Wer Na p i ies von Coralli, fár die Königl. Bühne bearbeitct und [ land zurügekehrten Seeleute, daselbs „ganze Ier as uo ia, Sa Por Musié mit per By E E Dl tifel, der im Jahre 1831 wieder in die damals euti L des Kommerz-Standes als wucherisch zurückweisen mußte, Oas D A n E DIe Garenek Herrn Schulte, Meue Welt s in Scene ‘gesest von Ho uet. Musik von Casimir Gide. Die / ringen gesehen habe, Und daß, dieselben wel gréer, PAMeL, aer ¿Gade Beo Eindruck. “Magistrat und Bürger-Vor-: | Verfassung durch allerlei Mandver eingezwängt wurde, da en diese wieder zwei andere Vorschläge eingereiht, wovon | dem Frankfurter Thore, käuflich zu baben); Mütheilungen des Herrn | Decorationen sind vom Königl. Theater-Jnspektor C. Gropius. | ter und shmackhafter seyen, als die, welche bisher an den Küsten | machte cinen di Ehre, in das Palais berufen zu werden und | dieser Zeit an glaubten die meisten Katholiken. sich dl M. eine dahin geht, daß dic Bank von Lissabon während sechs | Obersi-Licutenants von Arenstor| zu Drebkau, über die Verschönerung Im Schauspielhause: 1} Aisíiriss Siidons, vauderille en 2 von Schottland und den Hebriden gefangen worden. Sobald | steher hatten die Orea ünsche der Bürgerschaft darzubrin- | stergüter im Falle der Säcularisation für alle eiten f Monaten dem Gouvernement monatlich hundert Contos in | sciner Feldmarken, nach dem Musler der durch die Verhandlungen des | actes, par Mr. Bayard, 2) La fsancée du fleuve, vauderville en 2 j die Jahreszeit es erlaubt, jollen, dem genannten Blatte zufolge, | Ihrer Majestät die f w fs huldvollste E 18 ch Se. Ma- | wozu der Umstand nicht wenig beitrug, daß im - Jaht Staatspapieren zahle, die gegenwärtig in den Zollhäusern an- | Vereins früher beschriebenen Anlagen des Herrn Geheimen ODber- | actes, par Mr. Carmouche. ; einige Fahczeuge abgesandt werden, um die Häringsfischerei da- | ZW E O Uni e e und bedeutungsvolle Worte | dur Beschluß des damaligen großen Rathes der Su M B illerg ce eroen, Und außer diesen hundert Contos in: Due: |5 Mgi tungs Muhs Velde gul dessen Le tagen in Yörmmerp, Lte) Sonnabend, 10. März. Jm Schauspielhausez Die Lich- f (L h RCTANN, 174 2 f A L N ‘iten. Ungeachtet des Gedränges | etwa noch zu machenden Ansprachen an den Stists - g illets eben so viel als die Einnahme der Zolihäuser betrage, | fablreiche Anpilanzungeu von Wbst - und Schmuctbäumen: Mittbe!e } tensteiner, dramatisches Gemälde in 5 Abth., nebst einem_Vor- |

( ! y J I die tägli S 4 lungen des Garten - Juspekiors Herrn Schwe-ckert zu Gaibachy bei E ; Y Niederlande. der vielen Tausende, we'che die Straßen bedeckten, stdrte nicht G arie Aaloorigende Aae S io ea t vèn h F 2 Va Lencea, Gs Mam Mis E Würzburg, über die dortigen Gräflich Schduburzschen Garten-An- | spiele: „Der Weihnachtsabend‘/, nach v. d. Velde's Erzäh-

i i C i a i Eiyurei i incs s , | lung, von Bahrdt. err Berhge, vom Stadttheater zu ‘Po- | Aus dem Haag, 2. März. Vorgestern fand, nah zwei- | die geringste Unordnung Mie ARQL A AICTIE;:NABANIOBES ten sie den Katholiken den Segen des Doppel - Bisthuw! r eauf der Staatsgüter gesichert werden. Ein einfältigerer îieus und Si atoen Wege. Reinigungs. Pflags mit Egge; der Jah, sen: Oswald Dorn, cis Gastrolle.) R ; monatlicher Unterbrechung , wiede ee ect I Sidnas Fest Ste chlaucht der Herzog von Braunschweig ist gestern | und dann waren und blieben sie die Quelle steten Mißil orschlag fann wohl nicht leicht zu Tage gefördert werden. res- Bericht des Verschönerungs - Vereins in Bromberg, der auch auf

der zweiten Kammer der MEBEalagen falis, Le Mrde # b B auede D i R ckgekehrt, und Se. Durchlaucht | und bitterer Klagen. Jeder Unbefangene fühlte, daß der h Der zweite Vorschlag, der nicht viel vernünstiger ist, zielt | die Anlegung von Departements-Baumschulen und auf die Verbesse- Königsstädtisches Theater.

noch nicht; die Hauptsache war die Vorlegung verschiedener | von Pei ay Praun Gs S ms heute ven hier nach Braun- | wenn auch durch augenbliliche Mißgriffe um seine Red Gf die Errichtung einer Compagnie der Bank und anderer | ruug und Bepslanzung der Wege sctne Thätigkeit richtet; der Jabres- Freitag, 9. März. Zum erstenmale wiederhole: Der Vater

Geseßz- Entwürfe, RMuEee vi ge En D: fels ; (08 O TVBAN von So : Ansprüche gebracht, doch dieselben nicht für immer n Able sou dem Gouvernement zu 80 pCt. 2400 Tal fbr b Id Ertela des ae F Ptes über ben Fe der Debütantin. Posse in 4 Akten, nah Bayard, von B. A.

E Bew L anns Tie 1838. e ea D belthèn dar: abe, und es stand schon lange fest, den I ea E Uin wi S L t G hd erat E Schullehrer und unbémittelte Grunddirsiger von Seiten des Vercins ( Herrmann. Vorher, zum erstenmale wiederholt: Der Oberst

in, daß die Kasse der überseeischen Niederländischen Besißungen Kassel, 3. März. Die Sammlung von Gesetzen enthält | laß zu ergreifen, um dem schwer verlebten dffentli dortbin gesandten Gemüse-Sämereien z Mittheilungen des Dom Dechan- | von sechzehn Jahreu. Lustspiel in 1 Akt, frei nah dem Fran-

T l A4 G; ! ec)seln oder Banknoten, wel die C ie in S 5 ck / / A : Ch die K s Y Io 38; ° res Gna- | wieder außfzuhelfen. Dies ist nun geschehen. Eine gti t er Banknoten, welche die Compagnie in Schuld- | ten Herrn von Errlebeu auf Seibclang Über den erfolgreichen Anbau einer | zösischen, von B. A. Herrmann. Zum Anfang: Ouvertüre H halbjährlich die Summe von 3,200,000 F. zur D eiad ues zee Mplgennes Geseh vom Fe I end Dilercgent Va Hes- Retboliten selbst anerkannte willig „die: Rechte deé g oen, A M2 ola Klassen (der Penstonaire 2c ) dis- Sommer Weizenart aus Odessa; Nachricht des Garten-Dicestors Herrn imeponitt von Herrn Oelschig, Orchester-Mitglied des Königs: s am 30. Juni und 31. Dezemöer d. I. f 3E gen ee t 1 E Aa hôrung Unseres Gesammt-Staats- guoad tempora!ia bei allfálliger Aufhebung von Klöster A U b : ie Rickzahlungen an die Compagnie sollen | Lenré in Potsdam über den dortigen guten Fortgang ciniger dem Vereine | städtischen Theaters. E: hergeben \olle. Diese Leistungen sollen als nen eas se Mi ist Be ms Ad ais "Zustimmung der getreuen Landstände, | eine bisher nie vernarbte Wunde wird nun fär 1m der Saa aufenden Einnahmen, mit Ausnahme derer, welche |} aus Dalmatien zugegangenen in der Landes-Baumschule angepflanzten Sonnabend, 10. März. Zum erstenmale wiederholt: Der i Y und später vollständig, Kapital und Zinsen, der Ko R U E Q P 8 Gese : Unser Finanz-Ministerium wird ermächtigt, schließen.“ 4nd ‘jed it- Junta angewiesen sind, gesichert werden. Alle Mo der Mer tao m irte ck r Stn des Ansschusses für die | Wahnsinnige auf der Insel St. Domingo. Oper in 2 Akten, ; uederstates werden Die ndchigen jonds werden mitelf iner | folgendes Geseh: Unsee Finan Na Dezember 1837 bisher | Der evangelishe Kircben-Rath in Thurgau fand (1 F Bnte ma de Gomcerme ten uner *6 O1 gründet Nud, | die Laschen Biattiaus (ius lor arit L): eine von demselben gs: | 199 dem Jtaliänischen: Must von Dom zet / y . é 9 : J . C A i p i i i “Be 1 i a E L Zinsci in Form vou Losrentenvom 1 April 1838 an, welche nah Maß- weiter erhobenen Steuern und Abgaben bis zum Schlusse des | mehrere Fälle, in welchen Anhänger der Sefte der Kind len nur dazu, den Karren iminèe Hofer ‘ta L R E schie: shusse günstig beurtheilte Abhandlung des Kunstgärtners Herrn Hedler

f T K ; ; : i ‘rli igerten, neugeborne j pat 10 Redacteur X ck. Cottel. gabedes Gesehes vom 11. März 1837 garantirt wird, herbeigeschafst.. Monats April d. J: einstweilen forterheben- zu lassen. Urkund- | Neugläubigen sich beharrlich weige N Rath sich zu ben. Solche Vorschläge bringt man nur in Anregung, weil in Leipzig Über schnellere Anzucht der -Orangenbäume. Der Herr E —————

; ia i ‘eror i i i cigenhändi réchrift 2c. gegeben zu-Kas- | Tause zu bringen, veranlaßt, an-den h dadurch Einer s ag | 1 Professor Meven widerlegte im freien Vortrage die gewöhnliche An- L T E en Ra BaNLFAS, a E uma L a R. Sebrnar IE gndigen Unterschrif geg ò s und feine Unterstägung anzurufen um diese Leute zu!" ) Einer oder der Andeze, in dessen Händen viele dieser | sicht, als bestehe die Maserbildung immer in einer verkrüppclten Ast- L Gedruckt bei A. W. Hayn. V O 5 x G T G î \

h |