1838 / 102 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

schen Einwanderer,

bedauernswürdigen Deut 1 zucken als imbezile,

armen, so vielfach r i alb mit mitleidigem Achsel

halb mit Spott,

an Vorurthei- | bctrugen:

Belt gekom i d an dem Schmus der Scholle 1) fär Bekdstigung . und das Alles, damit sein wo es dieselben auf die von Basil Damen Trollope und Martineau und an- reibern empfangenen Streiche juckt. Begriff, in Philadelphia eine Zeitung | An extraordinairen Ba

ohne politischen Verstand zur len und trägem Schlendrian Un Kebende -Geschdpfe darzustellen; Buch die Amerika Hall, Hamilto deren Europäischen Jes6t is der M

ner da fkibßle,

Reisebesch

Kosten . .

Bewahre Gott jeden Deut- | Rth(e. 24 Sar. Freunden und Rathgebern sol- 2E 22,745 R

fáâr Deutsche erscheinen zu lassen chen, der herüber kommt, vor

chen Schlages:

nland.

Am 29ten v. M. wurde in dem

Berlin, 10. April. P “wur andéreise) eine Feier began-

Dorfe Osterwic® (im gen, von der das Dan piel aufzuweisen hatte, des Predigers Skusa, ; ner Deutschen Schule in Danzig, und späterhin als Superintendent seit 1807 an seiner jeßigen Pfarre Früß Morgens begrüß ein mit einem geistlichen Liede; ten ihm darauf einen jilbern der einen {dn gearbeiteten Auch der Magijkrat der naturforschenden Jubilar g ÖGlückwünschungs perintendent des von des Königs M Rothen Adler - Orden lations-Schreiben der | sich dieser ehrenvollen Auszeich seyn erfreuen; dies war schaft den

Danziger L r Werder

L als Oberlehrer an ci- it 1795 als Prediger in der Nehrung, zuleßt aber mit vorzüglichem Eifer ge- te ihn der Schullehrer - Ver- Vorsteher der Kirche brach- Kelch dar und seine Amtsbrü- gehaltvollen Ge-

welcher seit 178

wirkt hat.

Pokal mit einem überreichte eine silberne Vase. Von Danzig, deren Mitglied der } ¿(¿n. Man fênne daber nur annehmen, elen andern Seiten gingen ein. Zulet aber überreichte der Su- Werders, in höherem Aufträge, den ilar Allergnädigst verliehenen begleitet von einem Gratu- zu Danzig. Möge er ange im besten Wohl- Ste-Schuld-Sch. usch, mit welchem die Geseil- ] p. Eag1. 0b1. 30. Greis verließ. ägliche Durchschnittszahl der } Kurm.0bl.m-1.C- befindlichen Gefangenen 355 | Nm.Iut. Sch. do. 836 im Bestande verblie- | Ber!. Stadt - Obl.

Gesellschaft zu wie von vi

Danziger ajestát dem Jub ter Klasse, Königl. Regierung nung noch (l

geachteten Jahre 1837 hat die t in der Straf- Anstalt zu Jauer Ende Dezember 1 e nd im Laufe des Jahres 1537 ederum 240 Köpfe daBon abgegan- Dauz. do. io Th. Degnadigte/, ¡ so daß Westpr.Pfandbr.| 88 Köpfen verblieb. Jm } (rolsh. Pos. do. des Jahres 1837 detinirt gewe: ! 0stpr. Pfandbr, Dauer der Strafzeit Fommn. do.

Æ t

eid p A

betragen. benen 379 Gefangenen hi treten, dagegen wi 27 Gestorbene und $37 cin Bestand von 5

Sa ioa A

“F.

Köpfe zuge (darunter ult, Dezember 1 Ganzen sind sonach während sen 628 Köpfe, in 27 auf Lebenszeit, unter 1 Jahr und ül v

R At 28

L A

sich nach der l »2 ber 10 Jahr, 312 über 1 Fahr, or Abfassung des Erkenntnisses einge-

diese theilen

r Ce

Sar. 8 Pf.

Answäürtige Börsen. Ámsterdam, 5. April.

Nieder!. wirkL Schuld 54!/4.

59% Span. 1913/, 5.

„Sch. 114!/,.

mithin zusammen ungs-Kosten

gr. 4 Pf. »

Allgemeine

VPreußis<e Staats

Berlin, Donnerstag den 12e April

e geleisteten Arbeiten, Die allgemeinen Unterhalt

7,4B Rthlr. 26 S «) 9 11

; und der Haus-Oekonomi 10,584 Rthlr. 10 Pf. d Ausg. dch. —,

Passive 4 1 S/ | Vesterr. Met. 1091" 4

Poln. 117!/4« Antwerpen, 4. April. Zins). 6. Neue Anl. 19S/g. Frankfurt a. M., 7. A Oesterr. 59/4 Met. 106?/s. 19%, W!/g. G. 151'/,. G. Loose zu 500 F?!. 1 Preuss. Präm.-Sch. 65!/,. 65!/,. i 59/0 Span. Anl. 14. 133/.. Paris, 3. April. Rente fin cour. 108. 90.

. Pram. 2) für Bekleidung . . Yreuss. Pram

5) fúr übrige Unterhaltungs- ; Passive —-

Deitung.

16 Sgr. 9 Pf.

Bank - Áctien 1741. 22!/g. 122. Loose zu 100 Fl. 63g do. 49% Anl. 1025/g. G. Poln. L, 21/,9/5 Holl. 5A7/ g T i lp

[man ami in Summa 20,339 Rthlr. nd noch hinzugetreten e Gesammt - Aus-

treffen auf den Verdienstes, 31 Rrhlr. 17

ukosten si l und beträgt sonach di Pf.; davon

« i

663/,. 66!/,.

0 chic. 10 Sgr. 11 V 102 Kopf, nach Abrechnung des obigen E

¿9/, fin cour. 81. 5. 59/6 Span. Rente 22'/4- Passìve 5!

fin cour. 99. 93. Portug. 20!/.

je A T

Wien, 5. April. 22 M0 101 /4- ien 1450. Neue Anl. 612!/».

Königliche Schauspiele. Im Schauspielhause : C. Tôpfer.

zu lassen.

Amtlihe Nachrichten.

Kronik des Tages.

Se. Majestät der Kdnig haben dem Kreis-Steuer-Einneh- e Schol6 zu Züllichau den Rothen Adler - Orden vierter u verleihen geruht. Majestät der König haben dem General - Advokaten idem Appellationshofe zu Köln, Geheimen Justizrath S andt, attet, das ihm verliehene Ritterkreuz des Ordens der Fran- sischen Ehren-Legion zu tragen.

Wissenschaft , Kunst und Literatur.

Parts. In Mee Sibuna der Af seit langer Zeir fein Bei- f ten am 2. April las Herr Biot cine : KOERvi „G Fei jung über die physische Constitution der lich die 50jährige Amts - Zubelseier Lade der bierüber angestellten Versuche au Bercchnung der Srrahlenbrech nal zeiate der Akademie an,

Bonssingault bci seinen Untersuchu der Nahbruugépslanzen gelangt sev,

< Überzeugt, daß der Sticfsioff de! sev, daf diese vielmehr nur nach Ve Mebl -, Zucker -, Dëel-, und da cin Thier, z. B. ciue Kub, in v die Milch uud andere dere, als die wäh

In Folge dessen sten Befehle erbaltèn , feine jenigen, welche sih {on in d befänden, nach ihren früheren W dieser Beziehung eine andere neueren B Ra gekauft werden, und zwar L 100 Rubel alé Entscattaues tee Kinder sind 125,

kte der dortige Chef die streng- eibeigene aufzunehmen und die- en Transkubanischen Provinzen nsizen zurückzusenden. Jekt ist in ordnung getroffen; nah einer dort angesiedelten herr-

Oper und me beim Kriegs Finanz-Minister \hüsse das Wort. Auguíis theils als úbertrieben, the nie sey die Re hälteris<her um

3% 82/4. e fei i i

0 4 hrere seiner Ansicht nach überflüssige Ausgaben getadelt hatte, ergriff der zur Rechtfertigung der verlan

Er bezeichnete

I

ademie der Wissenschaf- 21/0) i 1, früher angefündigte Abhand- Atmosphäre, nebsi Änwens-* 1f das Höhenmecssen und die Atmosphäre. Herr Gan- Resultaten, zu denen Herr ber den Sticfsiof- Gehalt nicht beipflichten fönne. Er hal en Pianzenstoffen nicht assimiirt rbältniß der darin enthaltenen Schleim- Theile nahrhaft scyen, ierundzwanzig Stunèen durch so viel Sticfstof abson- Pflanzen cnthalteu hät- dieser Sticsloff von der ischen Luft herrübre.

S bera - Ministerium bitter

gten Nach- die Ausstellungen des Herrn | heiís als gänzlih unbegründet ; gierung mit den ihr anvertrauten Geldern haus- mten: gegangen als gerade jeßt, die Schuld den Ministern beimessen , außerordentli

E L E

Zurücksezuy

a E E

Mittwoch, 11. April. Lustspiel in 4 Abth Anfang dieser [ Donnerstag, 12. April. mauerte Fenster, Schauspiel hundert Jahren,

(Herr Blume: Freitag, 13. April.

Königsstädtisches Thea Zum erstenmale:

von Korntheuer. Gastrolle.) Komische Oper in 2 An Musik von Ros

ung in der

daß er den estimmung nämlich sollen die

auern und die Kinder derselben ihren Herren ab- } Männer 250, für Weiber ntshädigung gezahlt werden; für männliche für weibliche 50 Rubel bestimmt.

Á Auf Veranlassung des Ministers der Herrn von Uvaroff, ist der Professor Dr. | in Verbindung mit einer meistens aus Aka Kommission, gegenwärtig hier mit der schaftlichen und praktischen Beziehunge! auf dem noch ziemli<h unbekannten E Elektromagnetismus darbieten. Großfürst Thronfolger, Nicolajewna ,

., vom Dr. Vorstellung 7 Uhr.

Am Schauspie in 1 Aft, von Gemälde in 4 Abth., von Fürst Leopold von Dessau.) Kein Schauspiel.

und’ man dürfe nicht wenn im vorigen Jahre Ausgaben e!- s von Broglie

che Umstände auch außerordentliche _Was die Sendung des Herzog j Als der Minister auf diesen Gegenstand tiefer eingehen wollte, gab [man ihm von mehreren Seiten dur Mur!- ren zu verstehen, daß er besser th 1 daß er auch kurz abbrach.

r Volksaufflärung, | anbetre Jacobi aus Dorpat, | demifern bestehenden Untersuchung der wissen- 1 beschäftigt, welche sich n rscheinungs - Gebiete des Ihre Kaiserl. Hoheiten der er, die Großfürstinnen Olga und Alexandra so wie der Großfürst Konstantin Nicolajewitsc<

Gummi. und

Bekanntmachung.

Mit dem 15. Mai d. J. wird zur täglichen Personenpost vischen Berlin und Spanoau, vorläufig fär die Sommer- Nonate, ein zur Aufnahme von zehn Personen eingerichteter, qüemer, verdeter, auf Drucfedern ruhender Wagen in nwendung fommen. Das Personengcld bei dieser Post wird von gedachtem

Eccretionen zchnmal

rend dieser Zcit verzehrten wu ue, hierúber zu \{weigen , so

Nach; einizen tadelnden Bemerkun- gen des Herrn Lacrosse über die angebliche Bersbwenditte zelnen Positionen zur Berathung. { de: Für die Kriminal-Justizpflege U außerordentlichen Missionen 20,009 Fr.; für Unterricht 183,000 Fr. ;

Mittwoch, 11. April. Das Lustspily

Schwank in 1 Att, vom ständischen Theater zu Pt Der Barbier von Sevillà.

hcim Fressen mit verschlucten atmo‘phär

Beri

der Staatsgelder kamen die ein Es sind im Wesentlichen folgen 700,900 Fr. ; den höheren

Denu 19. April 1838. Pesth : Karl, als

Fonds- und Geld-Co zur Aufmunterung

Amtlicher

aus dem Jtaliänischen, von Kollmann.

l q 3 Sgr. pro Mei * die I ò c (Herr Lang: Basilio. ge an auf 3 Sgr. pro Meile, für die ganze Wegestrecke also

Z A0 aben d ‘ei j (f 6 Sgr., festgeseßt, wofür jedem Reisenden, wie bisher, die ; enselben bereits zu wie

j derholten Y in seiner ; nung mit h Nalen in seiner Woh

Herr Eicke: Figaro.) (Im zweiten} Un; 18 E (un i Höchstihrer Gegenwart beehrt, wo Höchstdieselben mit Seefischfangs 2,600,000 Fr.; fúr die Gendarmerie 30,313 Fr. ;

PräámSch.d.Seeh«

35G | Köuigsb. do, Elbioger do.

m | D S | e 1D

1 Jahr, 136

Gattung der Verbrechen lassen | Tüorteräam -- - aus Eigennubß be- de;

e N

Nach der echen gegen Sachen nu L Dezember 1837 vsr- | Wawburg «-++++ iten die aus Leíi- O ae teten Verbrechen enthaltenden | Loudoun «eee .

lieferte Verbrecher. sich zu der,

greifenden Hau handenen 388 Gefang / denschaft gegen ‘Personen geri

die Verbr aupt- Abtheilung, von den ult. enen 314, und zu der zwe

Unter den überhaupt deti- | Paris «««-

Abtheilung 74 Gefangene rechnen. nirt gewesenen 62 nem Arbeitsverdiens der Personen eine erzielt worde ! für die von den Gefangenen in den

Rückfällige. An rei-

8 Köpfen waren 257 an Vi 343 arbeitsfähige

Gefangenen ist durch baare Einnahme von 10/ ierzu treten no< 362 Rthsr. Búreaus, den

2 ma L E T T: D dia E D E

10 Sgr. 6 Pf.

Augsburg e... Breslau «e:

zur Besoldung und Unterhaltung der B und in Afrika $47,530 Se ; Vg -. Die Sesammt-Summe der v willigten Zuschüsse beläuft sich auf 9,831 $14

Paris, 6. April. Deputirten-Kammer wird in dem der Wunsch der Parteien, sih vorzugsweise mit den matericlle1 ] : zu beschäftigen, in Erfullung geht. Man kann nicht umhin, bei Gelegenheit der beiden großen Fragen über die Renten - Reduction und über die Eisenbahnen si< des vor mehreren Monaten ausgesprochenen kühnen Wortes 3 Herrn Fonfrède zu erinnern, dec da fragte: überhaupt die Repräsentativ- Frankreich sey ?‘‘

Arie von Donizetti einlegen.) Lenore, Melodrama in 3 Musik von Ebern vom Stadttheater zu Hamburg, y Búhne: Wallheim, als erstes Di Schauspiel.

————— t

| esaßung von Ancena fúr die Pulver - Fabriken 422,527 und unverkürzt dbe-

wird Dlle. Hähnel eine Donnerstag, 12 mit Gesang, von (Herr Ludwi t engagi-tes Mitglied dieser Freitag, 13. April. Kein

je Mitnahme von 20 Pfd. Sachen gestattet ist. Den Reisenden aus Spandau wird nachzegeben, in den traßen von Berlin den Wagen zu verlassen. Die Reisenden s Berlin nah Spandau köônnen die Pos auch vor dem asthofe „zum Hirsch“/ in der Behren-Straße besteigen, müssen er, wenn sie von dieser Befugniß Gebrauch machen wollen, hes bei Lösung des Passagier-Billets anzeigen. Am Sonntage und Freitage wird die Post nah Spandau n dem oben gedachten Termine ab, anstatt um 6 Uhr Abeuds, um 9!/, Uhr Abends, nach Beendigung des Schauspiels 3 Berlin abgefertigt werden. f Berlin, den 9. April 1838. General-Post-Amt.

o

Pomm. Pfandbr. |2 Kur- u. Neum. do«

großem Interesse und einer bewundernswürd die mannigfaltigen und merkwÜär welche sich auf diesen Gegenstand nehmen geruhten.

Die Zahl der im Jahre 1835 getrauten Gr ten Paare belief sih auf 13,012. Konfession wurden 33,991 Knaben j Es starben da lihe Individuen. 16,118 Paare getr auf 39,256, die weiblich

l igen Sachkenntniß digen Apparate und Versuche, beziehen, in Augenschein zu

E

0D

Karl von Hol ei.

i

Rückst. C. und Z. g Meyer,

Seb. d. K. u. N. iehis< unir- Unter den Bekennern dieser 1 und 29/274 Mädchen ge- gegen 30,116 männliche und 31,974 weib- In derselben Kirche wurden im Jahre 1836 2 Ee N beliefen sich / d 1 auf 33,640. nter den j waren 35,047 männliche und 32,471 weibliche. E misch-katholishea Kirche wurden im Jahre [835 20,174 Paare getraut. Knaben wurden 53,574, Mädchen 50,180' ge- gegen 38,598 männliche und 37,670 weib- e 1836 stiegen die Trauungen f 55,034, die weiblichen 39 männliche und 35,566

Die Stellung des Ministeriums selben Maße komplizirter , als

Geld al marco Neue Daucaten Friedriclsd’or

Markt-Preise vom Getraide.

Berliu, den 9. April 1838. en 1 Nthlr. 14 Sgr., auch 1 Riblr. 1264 2 Sgr. 6 Pf., auch 1 Rthlr.; pq

Interessen des Landes

zen à 5 Tul.

Zu Lande: _ 6 Pf; kleine Gerste 1 Rihlr. 1 Ktblr-, aucy 27 Sgr.

Qu Wasser: We r. 6 Pf. und 2 Rthlr. - 1 Ribir. 13 Sgr. 9 Pf; 26 Sgr. 3 Pf., auch 25 S 12 Sgr. 6 Pf.

Das Schzoc

i „Ob denn wo! l Regierung von großem Nußzen fir ; Das Vergnügen räumte er allenfails cin. aber der Nußen schien ihm problematish, Dem aufmerksamcn Beobachter wird nicht entgangen seyn, wie Renten-Reduction und auf die E ner ganz neuen Richtung der parlamentarischen Thätigkeit kund- aben, und es wird nur weniger Worte bedürfen, um es chaulich zu machen , daß die ihren Wirkungskreis je mehr und mehr zu erweitern. deutlichsten zeigt sh dies bei der Renten - Reduction.

Die, Sre tblr. 10 Sgr., auch 2 2 Sar. 6 Pf.; Roggen 1 Rthlr, 15 61 groze Gerste 1 Rthlr. 2 Sgr. 6ÿ

gr. ; Erbsen, schlechte Sorte, 1 Rÿ

April 1838. Pf., auc 6 Pf, aut

Mea Ce izen (weißer) 2 R

Alle diejenigen, welche sich, ohne nach den bestehenden Ge- ben immatriculationsfähig zu seyn, dem chirurgischen oder armaceutischen Studium bei der hiesigen Königl. Friedrich- jlhelms- Universität widmen oder das schon begonnene fort- en wollen, werden hierdur< veranlaßt, sih no<h vor Anfang bevorstehenden neuen Studien-Semesters bei dem Unter- F e L Nr. 4 } bis r mit Beibringung der über ihre S e oder über bereits gehörte Vorlesungen E et

boren; es kamen da liche Todesfälle vor. auf 24,174, die männlichen Ge auf 49,067; es kamen dagegen 37,4 weibliche Todesfälle vor.

: Frankre i <. Pairs - Kammer. Sibung vom 6. April.

in Bezug auf die

urten au 6, G; isenbahnen sih Symptome ci-

Sonuabend, den i f Sicoh 6 Rihlr. 22 Szr. 6 Centner Heu 1 Rthlr. 7 Sgr.

Wien is 20 Xr. .«+ Deputirten-Kammer sich bemüht,

in den Morgenstunden

————"___——_—_———_

Redacteur Ed. Cattel. U O i Mitt

î

20 Sgr. 4 Pf. Leipzig »«...<. ( a oe

Werkstätten i Peterzburg «««.

—_————_——_— : e ——

e ———— ————————_———

r E

Befanntmachungen.

Publikandum.

E

ser Sibung wurde die am 1. Mär

bgeb den Geseß-Entwurf wegen v z abgebrochene Debatte über

n der Handels-Gerichte wieder aufge- ste Artikel dieses Geseß- Entwurfes, der ine 619ten Artikels des Handels-Gesebbuches be- zweckt, war damals, Behufs einer andern Abfassung, noch ein- Cart O verwiesen worden. Der

r trug jeßt auf folgende Fassung an: „Nachdem der ‘Präfekt die Handels - Kammer, E d s

Charte hat der Kammer das Recht der Jnitiative verlie- hen; offenbar aber ist die Kammer niht mit den nöth administrativen Elementen umgeben, um im Stande zu syn, über einen so wichtigen und von ücksichten bedingten Gegenstand zu entwerfen. S Umstand beweist | nister der auswärtigen Angelegenheiten hat der Renten-Re- | ductions - Kommission erklärt, daß politische Gründe obwalte-

Gedrucft bci A. W. Hay e zu melden, wonächst sie, wenn sie geeignet befunden eSnach einer etente werden, die Zulage n Mitre “zum beiressenden Studium zu gewärtigen : D den 6. April 1838. E fai

r Direktor des chirurgisch - pharmaceutischen Studiums bei der hiesigen O Universität.

Fränkfurt a. M. WZ. «

Modification des ein vollständi so vielen R

" Ein einziger

es Geseß

Staaten

1815. Am Biährigen Jubelfeste zuli /

I lgemeiner Anzeiger \ die Preußischen dies hinlänglich. hen Fakultät vorgeschriebencn obligaten und nict]1814 u. Handels- Gerichte und

Wiederholte Konfurs- Ausschreibung

der Lehrkanzei der Archäologie, H Einleitung in die göttlichen Büch

der Lancken: | Bundes, Eregese des alten und ne: der erienfalisczen Spracheu,

Auf den Auirag der vererdiie Lanckenschen Kur zur Philipp Lo den, auf Wittew belegenen Lancfen mit dem Pachtiechte der ¿elle Kaßenho,

2) Mattchow, 3) Ferneliüitferiß, 4) Lanckenbbüurg

Acteré in Wick und

5) Prescuzke,

Termine auf

im Verfauféaufgebot E

S L mal AG R der Lancfen‘chen Debiimasse gehören), ten des af schen Sen 4 ¿ Zit nischen Universität wird biermit kind 1c Hernencutif 1 in die gtitlichen Bücher des alte des, wie auch der Eregese des attet

Deomanial:Par- die & 1 Sinleitung

[neuen mii dem Pachirechte des Woide

* Von Seiten des akademischen die Lebrfanzel der Archäolegie,

neuen Bund

die Maires in den Städten, wo diese

[den 3. Februar 1838. Rathe gezogen, fertigt er

Ubbildung des Tafelschmucls.)

——————_————_—_—_—_—_—

A R e e | von allen Kaufleuten des Bezirks die Liste der Notabeln an. Die Zahl dieser leßteren darf Mde ge: T S rin f R bis zu 15,000 Seelen seyn; mit je- aujend , das die Population wächst, muß jene Zahl u

einen Wähler verstärkt werden. 1 R alljährlich angefertigt und revidirt.“ angenommen worden, lichen Wider

| ken, welche die Reduction in dem gegenwärtigen Augenbli als unzweckmäßig erscheinen ließen. muß angenommen werden, daß Frankreichs Minister der wärtigen Angelegenheiten die politischen Verhältnisse des La genauer kenne, als die Deputirten ; und es muß daher auffallen, da nach einer solchen Aeußerung die Kommission der Deputirten-Kat- mer erélären konnte, daß ihr die politischen Verhältnisse durchaus nstig erschienen , und daß sie deshalb, in Ermangelung einc: Ninister, selbs zur Entwerfung eincs L l e. Eine nicht verantwortliche Gewo stellt sich auf diese Weise einer verantwortlichen gegenüber, u!

ebligaten Gegeustöudem

Alsdaun werden jene Kandidateu, sicht nnd Prüfung ibrer afademischen Senate für ecur Rector Magnil 1 den unabander

Heute wird das 13te Stück der Ge n, welches enthält: die Allerhdchsten Kabinets-Or-

. vom 17. Februar d. F. wegen Ablösun D dienste in der Provinz Detufen: E . vom 14. März d. J., nebst Tarif fúr des Wege- und Brückeng ¿ A Îten [l. 4 betreffend das Verf lejentgen, welche sich der heimliche von Erlassen E Ee genten schuldig machen.

ermeneutif und der cer des ulten und neuen d nenen Bundes und|

elche nach Ein- ses-Sammlung ia Gesuche und Beilagen vom qualificixt anerkanut werden, Konturs-Nrüfung ciuge- lich fesigesclziei Tagen, 1828 sezriftlih und del nter Sprache ad-

Als unbeztweifelte Thatsa

is B P76 S E T Si BAE C E EEA

tions-Geschenk

íg if erschien und 1 der E nélinsà Breitejiraße Nt.

Confirma n Bolcémar in Le!pz ailen Buchhaudlungen (iü Buchhandlung (F. Müller), zu finden:

Gabe bei

ats der Jageslle- | gemacht, daß laden, weiche a? una c nd der [nämlich den 183. Juli und| 14. Juli d. Y. mündiäch, in obb

2 und |gebaiten wird. Krafau, den 15. März 1838. Dex Secretair des aïade! Czapnutoiwicz.

Die Liste der Notabeln wird E Nachdem dieser Artikel E Ja die Svinn weiter keinen erheb- : ‘uh, und das ganze Geseß ging zuleßt mi

ßer Stimmen-Mehrheit G: M e 6 ging zuleßt mit gro- sich in ihre resp.

E die Erhebung ev T eldes zu Guhrau;

der Confirmation für Tid! z hrau; und gebildeter Stände:

Die Geschichte Jefu

ahren gegen hei erbreitung ger geijtlicher Oberen und ih-

orschlages Seitens der

Bundes und der orientalischen Diateïte, welche Gesekes schreiten werde.

r Gegenstände in lateinischer Syrache wöchentlich durch

3 Uhr zogen die Pairs

mischen Senats úüreaus zurú>, um von den beiden Geseß-

[10 Stunden nach dea vorschrifiämäßigen Autoren vor: getragen werden, mit deut fre jébrlicben Gchalte ven

3000 Poln. F!

en 24. April und 7. Mai d. J-,/den wird, E L Le P i Dicjenigen, weiche um diese Kanzel cinfommen wel:

deu 9. April, Morgen

vor dem Königl. Hofgericgt an Kaufliebhaber zur Abgabe izr Nach deu Verkaufs der hicïïigen Kanzlei al Syundifus Langemaf in iönnen, soll, wi der Güter Triuit

beraumt, in welchen sich leu, habcu ihr Gesuch Bots cinzufind weiche sowobl in s bci dem Litis- Kurator Land- Stralsund eingeschen wezdeu t gercicht, diz Tradition heben, und iöunen diese Meldung bei den gegenw ben in Augenschein génonnei iv deu 3. März 1838. Hofgericht von Pommern und Rüge. v. Meller,

:Bedingungen ,

wie zur Nachrich atis 1839 geld

Pächtern dersei (Breiféwald, Königl. Preuks.

Befanntmachung. Die nubefannten Gläubiger des K verden im Konkurs orgeladen, fich I At, Affesscer Grubiy an Ge- der durch zulässige Be- ie Justiz- Kommissarien und Oele in Vorschlag gebracht wer- erungen anzugeben und nach-

Ludwig Herzfeld allhier 1 -Verfadhren

über dessen Vermögen v

vor dem Ober. Landesgerichts: richtsstelle allhier persomich c vollmächtigte, wozu ihnen d Reißner, Horch und De! den, zu melden, ihre Ford ¿bleibenden werden mit ihren Forderungen 4fludirt und ihnen deshalb gegen die ges Stillschweigen aufer-

an die Masse pr 1 ]

übrigen Kreditoren ein eil

legt werden. Magdeburg, den

Stadtgericht.

Guts h

Nothwendiger Ve Stadtgericht zu Berlin, den Das in der Steingasse Mr. 35 und 36 l n Erben, taxirt zu 10,122 Thlr.

f EBO At E 1 aae E :

24. März

T Ls

4

Grundfßiüd der Brandt 9 fgr. 6 vf., sell am 6. Novem

ngchsicbenden Zeug 1) Taufschein: 2) ( i Krakauer eder an eiuer in dea L éin Schunhöfe gelegenen Univ

der vier Eoal E weiblichen Ges! von Friedrich Nösfelt, Profcssor in Breslau. Stahlflichen, gebund 1 Thlr. 29 fgr. Dasselbe mit Titelkup ts Name if seit ciner Reihe veibliczen Publ fün au} i cl verbreiteten Belebrungsshrs das andere Geschiecht und die große Th sie allgemein fanden, beweifen seinen

Entwürfen Über die Verzinsung der Griechischen Anlei ] über die Militair-Pensionen Kenntniß zu n s Belm Ab; gange der Poft hatte die dffentlihe Sikzung noch nicht wieder begonnen. 5

Deputirten - Kammer. Zu Anfang dieser Sibkung zeigte der Präsident an, daß der Kriegs-Minister ihm so eben die von der Kommission zur Prú- fung der Kredite für die Kolonie Algier verlangten Aktenstücke zugestellt habe, und daß er dieselben an den Präsidenten der gedachten Kommission gelangen lassen werde. An der Tages- |

nach der Erzähiung

O das Ministerium wird gezwungen, gegen seine Ueberzeugu!:

eine der wichtigsten Maßregeln auszuführen, oder aber höhere Rücksichten aus den Augen zu Gas ind die Geheimnisse der Politik dem gesammten Europa ofen darzulegen. cs aber beides vershmähen, und sich durch seinen Rücktritt von den dffentlichen Angelegenheiten aller und jeder Verantworilid:- keit zu entledigen für gut finden, so bliebe immer noch die Frage, ob denn dadur< die Sache der Renten - Reduction gefördert j Ob ein anderes Ministerium si< der von der Deputirten-Kammer auferlegten Bedingung fügen und nebenbei sîc

Berlin, den 12. April 1838. Geseß-Sammlungs-Debits-Comtoir.

Dem Gutsbesißer J. {pril d. J. ein Patent auf einen durch Zei schmelzen des Zinks, Vier Jahre, von jenem Term ang der Monarchie, ertheilt w

„, wittelst Konkurs. Prüfung, bescht wer- S Er die G , uiittelft Konf 179 A ¡ g, es Actionairs für d!e chufs des vorzulegen-

1837, findet

Die General - Versammlung Dampfschi} „Krouprinzessia“ den Geschästs- Abschlusses per am 18. April c., Vormittags in der Wohnung des Unterzeichnete Siciiiu, den 6. April 1838.

R 7 Al U T E U E O: 1 A i

en in Golddru fer, brosch 1

r

cu Rector Magniticus Láng- i ‘mi : an deu Rector Magnificus láng iden A s

en baben. | sens bis 31. Mai 1838. posifsrei cinzuschicken und ui! : nissen und Urkunden zu belegen: "urriculum vitaec: 3) das an der ändern der drei Aller- crsität erlangte Dof- s den in dex theo-

Sit{ung vom 5.

“ot!

MVosfcelts dem gebldeteu 1 defannt, fcine v

A. Lemeonius. nung erläuterten Ofen zum Um-

in an gerechnet und fr de gerech fúr den werden würde?

Die Inhaber von Certificaten der Russ.- Holl. An icihe bei Hope & Comp, Ate Serie, welchediec-

tor- Diplom; cnoiicy 4) Zeuguisse aus | ] logischen Fakultät vorgeschriebenen cbiigaten und nich!

obligaten Gegcuständen.

iberheben den Verleger jeder

ad Yungfr()

. Mai d. J. fällig zverdenden Zinsen in Berlin werden hiermit aufgetordert, Nummern.

Gebiete und 1 obigen Werkes. Für c<ristli<he Franen ti

ordnung war darauf die Fortsesung der Debatte über das | “Nachdem die lebten Artikel desselben ange- | nommen worden, ging das ganze Geseß mit 193 gegen 67 Stim- |

auch für alle folgenden Fälle der administrativen Wirksamkeit der putirten-Kammer unterwerfen würde. In bahn-Frage machte sih das Streben der Devutirten-Kamme

Abgereist: Se. Excellenz der Gex

f teral - Lic verneur von Danzig, von I al-Licutenant und

eist, nah Stargard.

zu erheben wünshen, die betrefenden Coupons, nach der

Îdel-Kl Bankerott-Geseb. ug auf die

Aládaun werden jeue Kandidaten, welche nach Ein: ficht und Vrüfung ibrer Gesuche und Beilagen vom «Ffademisdzen Senate sür qualificirt auerfannt werden,

1 G;C

28. April a. c

Ed Lehren des mit CeENm

1 inniger Ho une began gd!

Se. Excellenz der General - Lieutenant eral des 3ten Armee-Corps, von ThileIl. Der General - Major und Inspecteur

lolge geordnet, spâtestens bis zum bei den Unterzeichneten einreichen un nöthigen Vermerk versehen zu

schrieb Mebffelt das Leven und unserer Religion; zit einem vo| für Jesus Chrislus crfülien S!

mmandirende

nach Magdeburg. ur der 3ten Á A4

men durch.

>; i: ; : der Omnipotenz auf eine andere Weise geltend. In der Sitzung vom 6. April beschäftigte die Kammer z eise geltend

“Hy - i Gute ded: c = Fn der vori gen Session legte das Ministerium verschiedene Gesez-Entwürfe

rüfung cinge-

vom Rector Magnificus jur Kenfurs-ÞP laden, welche an den unabäundeilich festgescyten Tagen, ami den 12 Juli 1838 schriftlich und den 14. Juli d. J. mündlich, ia obbenannter Sprache ab-

gehalten ivird. 7 Krafan, am 15. März 1838.

sih mit dem Geseß-Entwurfe wegen der außerordentlichen Geld- Zuschüsse für das Etatsjahr 1837. Herr atis ape sich úber die stete Zunahme dieser Nachschússe, so daß das Budget gar nicht mehr als eine Norm für die Staats-Ausga- ben betrachtet werden könne. Namentlich tadelte er es, daß man diesmal eine Summe von 40,000 Fr. zu den Kosten der

| vor, die den nen Privat-

der auf dieze Weise ancemelileten

durch die öffentlichen Die tal, hte L G E Ge

mpagnieen, und namentli die von Paris nx Brüssel dem Herrn Cockerill in Entreprise zu geben. Kammer ging damals nicht allein nicht auf diese Pl sondern es fehlte au<h nicht an dem verste>ten Vorwur

fübrie er die Arbeit. Die Geschichte unseres Heilandes jedes fromme unb mebr glaubeu wir der Histerie sich

vollste. Sprache vereint.

zuTigs - Termin Coupons wied sodann s L. Blätter bekannt gemacht werden. Berlin, am 1. April 1838.

Anhalt

bection, von Bardeleben, nah Koblenz. Der General - Major und Commandeur der

: Ey Drigade, von Frölich, nah Breslau. ‘O B

cfangene Gemüth dem Zwecke zu entspre, die {3nste Darsteluuz,

und Wagener, Briüderstrasse No. 5-

Secrctair des afademischen Senats Czaputowicz.

die Minister nah Gunst verführen, und s< dur das Verar ben der Eisenbahnen an Privatleute persönliche Vortheile zu sichern suchten, oder do<h wenigitens ungebührliche Einfte 3

2 vit standes und dai haltend, 0 dem Aeußal M

Die Würde des Gegen dem cs geboten wird, im Auge sorgt, daß aud)

Gesandtschaft des Herzogs von Broglie, der im vorigen Jahre Herzogin von Orleans bis Fulda entgezengeschi>t |

} : i; 4 i ! Dic Bank von Belgien bat uns beanftragt, anzuzel- 2 eituz gs- Na < ri < ten Men

Mr arm Mr R R Q

Konfurs- Ausschreibung

der Lehrkanzel der * für die Küusiler und Handwerk Universität.

leger dafür ge J shbneres Büch in Deutsch! i Von den vielen Schriften, die a Confirmation gebeten weiden, freut die innerlich und äußerlich vortre fprechendste und schönste darbieteu zl!

gen, daß der am 1. April d. F. fállige Dividenden: Coupon der Beigischeu Bauf-

Aktien auf und der am 10. April d. J. fäl Coupon der Áctions réunies auf

wurde, in Änsak

( ebracht habe. „dem Herzog eine Ó

„Man hatte“, sagte er, Menge von Attache’s beigegeben; ih weiß |

was es mit diesen Herren Attache*s Bewandniß hat;

Steuerpflichtigen sle lieber von dem

áußern bemüht wáren. Deragleichen aroxe Bauten, mant in der Kammer, müsse der Staat übernehmen, und dadur dîz Vortheile, welche einzelnen Personen zu Theil werden würden. d ganzen Nation sichern. eriu Ö bereit, diesen Winken zu folgen.

and existirt.

Ausland.

Rußland und Polen. 3, 3. April. Durch die Gesandtschaft in

. W Frs. 25 Cs. lig werdende Dividenden: . 27 Frs, 50 Cs.

ulairen Mechanik

Physik nebst pop a] Handwerker an der Jagellouischen

E E E P C E E

eigentlih für | ist gewiß, abgesebt,

Das Ministerium

St. Petersbur ls waren an Se

Ven Seiten des akademischen Senats der Jagello-

nischen Univ Lehrkanzel der von der erste Gegenstand nach entweder iu Polnischer oder L

estellt worden ist. ir bezahlen i ge d zum 20. April d. J-, obige Divi der Belgischen Bank - Aftien mit 7 T und obige Divideuden - Coupons der Actions réunies mit. « -

Majestät den Kaiser um die Erlaubni erselben [l

Gesuche mehrerer ß zur Rückkehr ge- E, en die Bittsteller ange-

usslande genommen, son hren Aeltern aus i n

als bei Gesandtschaften angeseßt se wenig begreife ih es, daß man 10,00 um den General Baudrand zur Beglückwünschung der gin Victoria bei ihrer Thronbesteigung nah London zu

en würden. Fr. har ausgeben fkón-

lben, von beute bis videndeu - Coupons. hlr. 18 sgr. 6 pf.

erfitát wird hiermit fund gemacht, daß die Physik nebst populairen Mcchanif, wo- Belieben des Prcfes}ors, ateinischer Sprache, der

nischen Ausgewander 3 du U E N d , daß sie selbs; keinen als Minder i

m Auftrage derse

erkannt hatte, konnte es vielleicht der tec&ige: größerer Aussicht auf Erfolg, neuerding V sey aber, wie ihm wolle, das V

der Kammer na< und

So cben sind bei uns angefomm

Probe - Exemplare der neue! W T : i S hislov?s (i ; ; N 7 Thle. 12 sgr. 3 pf Schiller's sammtlichen rige mit i deivand e Leben,

s _- -.

zweite aber in Polnischer Sprache, beide wo dur 9 Stunden nach den verschriftsmäßigen Autoren vorgetragen werden, mit dem fixen jäbrlicheu Gehaitc von 6000 Poin. Fl., mittclst Koufurs- Prüfung, besekl 1838. werden wird.

Diejenigen, welche um diese

‘len, haben ihr Gesuch an den R

Tare und 1) Taufscheia; 2) Leveuslauf;

an der Gerichtéstelse subhastirt werden. 2 Hypotheken-Schein sind in der Regisicatur einzusehen.

oder an einer in cen Ländern

schien. Hatte etwa im Juli 1830 irgend eine fremde Macht einen Botschafter nah Paris geschi>t, um damals den Monar- cen unserer Wahl zu komplimentiren? und weshalb ergreifen wir also die Junitiative in dieser Hinsicht? Den Herren Las: cases und Baudin is zur Bestreitung der Kosten ihrer gegen: wärtigen Reise nah Hayti ein Vorshuß von 20,000 Fr. ange- Bevor ich indessen diese Summe bewillige, den Erfolg der Sendung jener Herren genauer zu nach Frankreich

Allerhöchste diejenigen, wel seyen, sich mit Bittschriften sollen wenden dürfen, und d sie nicht später als Bittsteller m verflossenen Jahr

Plänen hervor, wona alle größeren Eisendadnen Z ausgeführt Erörterung dieser Pläne in der von

niedergesekten Kommission zeigte fc d geneigt, auf jedwede Modification, der die Kammer etwa zc Grundsaß zu unterwerfen für gut finden möchte, Sp Aber nun zeigte es sich, dak die Kammer ißre Ansicht der dz: Frage, wer die Cisendahnen dauen mise, vêUlig geändert bare. Es war nicht etwa von einer Vermittelung, vor y gleiche die Rede, dur den man dem Staate diese und dez

gung seßt jet in dieser funfzehnten J

12 Bände, auf Velinpapier, mit Sd in Stahlstich. Der billige 3 Thlr. 10 sar, ist erst bi Lieferung von 3 Bäuden m Za dicsem Preise nch Bestellungeu auf diese schone, b spätere Ladenpreis wird bedeu Berlin, den 9. April 1838. V scze Buch Charlcttensiraße Nr. 25, Eke der

Berlin, den 4. April 1838. bee O O ahre ausgewan- gnadigung an den Kai- Ücksichtigung finden ach erreichter Voll-

e Anzahl herr- m sich De Ane an, einschreiben

Gelegendeit r r Deputirten : Kamm :r

vteriu:n Dare T L UOCTLOTCS

Mendelssobn & Comp., che vor dem

geräraße Nr. 51, Ablieferung

it 25 sgr. zl.

Kanzel einfommen wol- ector Magniticus lâug- |slens bis 31. Mai 1838 Poser, ENusRE en us mit

38, mittaas 11 Uhr, nachsichenden Zeugnissen und Urkunden zu betegen!:: oe : ind! 3) das an der Kratauer der drei Allerhöchsien

a L

s abgegeb

Literarische Anzeigen.

Bei E. S. Mittler in Beriin (Stechbahn Mr. 3) ist so eben erschienen : : Die Erinnerungs- Feier

A en würden.

atte eine bedeutend hre Wokhnsibße verla und zwar

wiesen worden. wünschte ich kennen und

Nachdem der Redner noch die

L } abzuwarten.“ Subventionen für die große

jenseits des Kub

Schughefe gelegenen Universität erlangte Doktor - Di-

[plemz eudlicy 4) Zeugnisse au

p T

s den in der philosophi-|des Aufrufs der Freiwilligen von