1838 / 110 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

A nAÖ

: ¡esige Getraidemarft befindet \sich neuerdings unier dem ] {wächt, daß seine völlige Wiederherstellung «ine E a Alle zas i cehôr b j j i: 2 ; ; L ; dcn Lord Lyndhurst oder den Lord Londondetty ZUkr Der hiesige Setraide Ea E j / j ; | j n mehr vir dies nach Allem, was ich gehört habe, wenig wahr- | drücken, die indeß, so weit man wisse, eben so geseßlich sey, w ; G i j i Tafel lade, s I neulich dem ErzeGor M A Bene fen P E S Met uo ; al 20pgn da sola N T tehen u ay 17 d e) R iy Am Ed "B Gei Jch habe mir e mes p t S) an die der Vereinigten Staaten es e A n d rereg eni M A O e N u Es ues die bur u einem Diner bei Ihrer Majestät | A nische 950 Las $ ‘Weizen, S Et 2 Ee So 1A R 11 SORAL) hau ein Aoschrife von der Rede zu verschaffen, welche die Kd- ¡Jch habe“‘‘, fuhr der Redner fort, „durchaus nichts gegen die ie ni 7 Ee f terbury., als er Polnischer und 20 Last Restocker Weizen, alle im iesigen Entr-pot | sen - Altenburg wurde heute von einer Prinzesin glückli, P “n “en halten wird, allein die Minister erlauben nicht ein- | Regierung von Großbritanien, allein es find noch gewisse Fragen Se E 200 Psd. S Nl Ld P Ven Dee S err : h / err t

eingeladen gewesen, nicht der Plat neben der Königin zu Theil | ¡jegend, öffentlich verkauft werden; der Haudel am Markte blieb deë-

dine “f Ein Tory - Blatt, B John. Ball, otto balb sehr unbedeutend, jedoch mußten Verbraucher die vorigen Course E. verstaëïb in einem Alter von 72 D ; r r L en cini , wobei D e : (4 lich erzählt, der Erzbischof habe, als er sih der Tafel genähert, | anlegen. Jn neuem Roggen war de! p Ee R me Dom- Vikar Joseph Hemmerlein, einer der aus

chon besekt gefunden und | 117. 118pfünd. Preußischer 172. 174 | ) den ihm gebührenden Ehrenplaß |{ch set gef P oltimifber Vibagei 150. 152. 154. 160 Fl.; Hafer ging | Kunstfreunde unserer Stadt, Besitzer einer reichhaltig

“a Das

igen li in dies Dokument; man will jedo wissen, daß zwischen den Vereinigten Staaten und Großbritanien zu erledigen, Gesandte selb 100 Rthlr „inzugefügt hat

nal einen S slacmeinen Amnestie di ede sey.“ wobei uns großes Uurecht geschehen ist, und diese Fragen slehen mit n ciner allgemeine! stie die Rede sey. dem vorliegenden Gegensiaude in nahem Ae soumacae, Die Her- Aachen, 15. April. Die Associationen zu indu-

vgrin v0 L —— ; ren mögen immerbia, wenn es ihnen beliebt, drei Stufen annehmen, striellen Zwecken, welche seit mehreren Jahren in Belgien so Vereinigte Staaten von Nord-Amerika. die eine Natiou durchlaufen muß, ehe sie aus dem Zustande einer | reißende Fortschritte gemacht Hu g Ds Dumcbhatig H

Jahren y [t schrieb ndchte en G

f í L n . n 4:

darauf an die Königliche Hofhaltung geschrieben , man ) ¡u den früheren Preisen ab, nämlich 89. 91pfünd. neuer feiuer zu | sammlung, die er testamentlih der Stadt Bamberg als Ei

S Ege: =

unter solchen Umständen künftig lieber mit einer solchen D t-A Svéknd. geringer feiner 81 Fl. ehum leatre bat ] ‘5 orf, 10. März. In der Debatte úber die Neu- Kolonie in den ciner Natien übergehen fann; sie mögen immerhin | im hiesigen Regierungs-Bezirke festen Fuß zu gewinnen. Eine intadung verlhonen. Als Grund der Verlegung seines Plates | 9-94 8e myfis, Man) E O Me ote E e Dien Denen mes deu | dim, Hanse erzen dos Kanada 1 anf des ersen, ns Tecas auf | Geselschase zur, Sirderung und Bearbeitung von Metallen mit

an der Ta gegeven , j Belgien. welz- P der in das Repráäsentanten-Haus gelangt war, ließ önni f i men | einem ostensibeln Kapital von 3 Milli Thal i

n L : 4 tage un ck nat wieder in das Rep Daus gelangt war, ließen | fönnten, das auf Kanada, aber nicht auf Texc i : ; L illionen Thalern, eine an-

Ahignt TBeeLungen darüber gemacht, daß sie am Sonntag E R R E Gen folgendeWÜrespondenz Bern, 11. April. (Schweizer Bl.) Das A n orzüglich die Herren Legare und Pickens für und die schaft des U a A ara tfirnee A nd Ta D L vis mit gleichem Kapital zur Anfertigung von wollenen und 2 auszu r: aus Lüttich: „Abgesehen von den Fragen der Verfangsmäßig- fentlichte Testament Laharpe’s vom 25. Juli 1837 bietet u ‘Nencfee und Adams gegen die Maßregel vernehmen. | als eine Nation zeigen, die { ihrer Pflichten und Rechte bewuft aumwollenen Stoffen aller Art, haben, dem Vernehmen nach, F

erren M E Ep Tes g / L L d ; Ee : : E Legare, Mitglied für Süd - Karolina, bemerkte, er habe und bereit is, gegen die shwächse wie gegen die stärkste auswärtige die Konzessionirung nachgesucht, während die Societät zum ‘e Einen Einwurf gegen die Bill zu machen, den nämlich, Macht dieselbe Gerechtigkeit zu üben; ich hoffte, daß die Bill auf Betriebe des Steinkohlenbaues im Wurmrevier mit 1!/, Mil- h 1 mild sey, denn er glaube nicht, daß sie den beab- gleiche Weise auf die beiden Enden der Unicn angewendet werden | lionen Thalern bereits zugelassen, einc Aachener Bau- Gesell-

Am Ostermontag wollen die hiesigen Handwerker - Vereine ) } j el pel! LAAEGS Ps : E ems E O s ihres wenlian His VeeBas zu Ehren der von Wo ! feir und Geseblichfeit, welche dur die Vorfälle in Til in Anre- | rere eigenthümliche Züge zur Charakteristik des aUSgezeidhn | fommen, tritt eine nun erwiesene und allgemein anerkannte | Mannes dar. Seine Gattin, mit der er 4 Jahre verbun

| tany : Bai zurückgekehrten begnadigten fünf Arbeiter aus Dor- | gung _nu! VETENE E y : é: N l E: Tharsache hervor das Ziel der Missionaire. So lange man | war, wird dadurch zur Universal-Erbin eingeseßt; abey jh soute, aliein ih babe mich getäuscht, denn sie ist in der That nichts | schaft mit '/, Million Thalern im Entstehen begriffen und die

4 sie zu ; N ß 2 weck erreichen werde. Eines jedoch werde man we-

chester, die unter dem verstorbenen Könige wegen Theilnahme | FVOL a: QIS ct h gi: E aud V Tor wi Letrii ) TA ten eue atel y idr erbindungen zur Deportation verurtheilt ihnen nur die Maßlosigkeit ihrer Kanzelreden, die Unschicklichkeit | reiche Vermächtnisse sind an verschiedene Untercichts- und j, MWgtigten D! E E LRE E 0N weiter, als cine Vill zur Unterdrücung der Jnsu ion in K i er Gi : ¿

| an gesepridrigen Verbindungen zur Deportation verurtheilt | (rer ragen im Beitestuhie vorzuwersen, hatte, konnten sud ei- | thätige Anstalten ausgeht, Daruntes nd aufg. M eet! nfmii cin jregende: Beweis seyn, daf die | 2! de af 2er ted Lirc de Fe L E | dabei jene Arbeiter in einem vierspännigen, von Postillonen | nige leichtgläubige Gemüther noch einbilden, daß ein durch Un- | Bildniß des Kaisers Alexander , we es der Versiotiy it; Wer E e h d Mes ei R L OR die | auf die crste der oben erwähnten drei Stufen anzuwenden sev, so | Wenn jene Belgischen ieienétnn x E egründet ist. i kutschirten, offenen Landauer im Triumph herumführen. Je- wissenheit geleiteter , falscher Eifer sie auf Jrrwege führe, daß | nebst seiner Bibliothek pw Kanton Waadt vermag iu egierung det eue E aaten nts mit Den shändlichen “s ih der Meinuna ,. daß die Pflicht der Neutralität für eine dritte | yon Millionen figuriren, auch di "Pres L E é

Î der, der an diesem Zuge Theil nimmt, soll ein farmoisinfarbe- | aber im Grunde ihre Absichten aufrichtig seyen. Diese Mei- | mit der Bemerkung: „Die Züge dieses mächtigen Fg zrfállen zu chun ha en wolle, die an der nördlichen Gränze | A Gt stcis dieselbe bleibt, und der Umstand, daß eíne Nation mit | Theil des Publikums eble Ee A resse und einen großen | / : der Zug oll sich unter Trompetenschall durch | nung ist jest nicht mehr zulässig. Wären sie nur nah Til | des des Schweizervolkes, der die neuen Kantone un) My ercignet hätten Und noch ereigneten, und daß die Regierung | uns zusammengränzt, ist für uns keine größere Veranlassung, ein / f geblendet haben, so hegt do der beson- Ñ

die Haupt - Straßen bewegen und mie einem Feuerwerk be- | gekommen, um religidse Ueberzeugungen zu verbreiten, be- | mentlih die von Aargau und Waadt in den Tage . ; verschmäht has sich air Leuten N die alle gôttlichen E E E f M Susurrecton B ede, Aa Dar E E ob E dem Faden &

: dag ce 5 j \ j É iums, so wär- | Bedrängniß in seinen Schuß nahm, sollen unter uns q, Mind menschlichen SGeiebe mil Füßen getreten. Er theile übrigens | i s O E D Zexas, 1916 ay SLEFERA- E esen die Kennzeichen des industriellen Aufshwungs h

schlossen werden. Die ministeriellen Blätter sprechen ikr Er- | seelt von dem milden Geiste des Evange Dir ( e S Pi pet “Act (ea Ns avs EENO » Ansicht des Herrn Patt d ® | nien und Kanada, beziehen müssen. Unsere Pslicht ist Neutralität, | Und die Elemente der Förderung des Gemei i

7 f j * : C gezogen haben, als man sie nicht auf- | nommen werden." Ferner zehn LouisdDr zur Errichtuy „*,Mllkemmen die Anft Des erri Patton, daß es ganz ver: | und wir baben fei Rec die X Al á sorderung des Semeinwohls wirklich ;

staunen und Bedauern úber dies Vorhaben aus und hoffen, | den sie sth zurückgezog E E a 2 S "1723 ck 1 2M cid fig sey, wenn bei starken Verdachtsgründ und wir haben fein Recht, die Jnsurgenten des einen Landes Re- | enthalten sind. Das universelle Prinzip aller di Acti Ö

ß es i estórungen abgehen werde; den | nehmen wollte, so hätten sie nicht das Beispiel eines Denkmals für Major Davel, der 1723 auf dem Schaffgg Ee 2 dachtsgründen ohne | bellen zu nennen. Es is dies das erste Beispiel, wo die Vezcini i j : vejer - ctien x

N erften ‘Masson ee Mans se adi daß sie weder ei esitinaeiten Aergernisses gegeben. Aber nein: was sie | „weil er nah den Wohithaten erfolglos rang, welche mei citeres gerichtiches aren Su (n DOMag genom- | Staaten, wenn sie ciamal Partei genomnen, sich Cnin das Volk dis Raaéeit de En R Ie nd dahin, :

y wollen, is die Herstellung der zeitlichen Macht eines ehrgeizi- | genießen. Am bezeichnendsten ist aber das den Voliuty en und Personen ver zaftet würden; die Verfassung werde | erklärt hab:n. Wenn der Kengreß, entweder weil der Gouverneur erstó d de b hwedhr der Konsumenten, ¿u [

celmehr dadurch gefährdet, wenn man bestehende Verträge ver- | von Kanada und der bi size Britische Gesandte cs verlangen, oder zersidren, demnächst aber durch einen Zwangs- Preis sich für d

weil cs unsere cizene Würde erheischt, das vorliegende Gese anneh- die gemachten Anstrengungen zu entschädigen, welche in der ieg gege,y eine benachbarte Nation zu beginnen, die mit den | irn de so bitte ih wenigsieus, es wit deutlichen Worten zu er- | Regel um so größer seyn werden, als die günstige Konjunktur d einigten Staaten im Frieden lebe. Die friegführende Partei an klären, daß wir nicht dic Kanadischen Jusurgenten unterstügen oder | nicht abgewartet werden konnte, sondern schnell und um jeden [O Gránze 0e u bert Abtlgen Mord-Aerikanern n berksel: auspeden, laadeen dr BeitisGet Regierung in der Unterdrüfung der- Ss fester Fuß gefaßt A EA mußte. Richten sich solche Ver- ¿n Verhältnisse, wie Philipp U. , der ebenfalls stets bemüht “Die Bill wurde darauf mir den Amendements d E e LEE L Bete fe i D Gde A h VEO E 6 i R E ) es Senats | er ¡5 : r ï wesen sey, Blait Meng M verbreiten, zu den | neo einmal zum Dru verordnet. a R E R juridischen d n ade E tbioi f fitiie R daß e ¿et Ie Tae In einem Schreiben aus Philadelphia heißt es: „Mit | lischen tempel des Wuchers. Allerdings giebt es Atiiihe erden E Uh. gege dien Bo von Uébeken dief wahrhaftem Bedauern melde ih Ihnen die Anwesenheit eines | Unternehmungen, bei welchen eine große konzentrirte Kapital- wesen Ves Ktgtèreën i ui elbt Auetbald Unte Gun Feindes an unseren westlichen und südwestlichen Gränzen, der | Kraft, wie sie der Einzelne nicht leicht darstellen kann, über- ande D weil wir vielleicht bei Einigen, die ihnen zu ¿tba weit furchtbarer, als das Schwert, weir tödtlicher, als die | wiegende, staatswirthschaftlich anzuerkennende Vortheile gewährt s E damit anstoßen würden? Nein, diese Lehre hasse id div S Sid I f es is di Pest in ih E IeAG: alta ite O bor B E CANE Ge nicht è d, dam E enf Mei je Lehre n ämpfen ; es is die Pest in ihrer gräßlih- | aufwiegen, welchen der sachkundi i ; f u L Es O E vi N E s ge Au, e a de oes Hautvatets e M hat. Nasen t iéniniiiin l ó zu A - U Ua) i ‘ankheit soll einerlei seyn mit dem s{war- | Grund-Prinzip der Associationen bleiben noch die Mißbrä orfállen cin Ende zu machen !“/ Herr Menefee, Mitglied | zen Tode, der vor fünf oder sechs Jahrhunderten i i i n e O 2 L i C \ n England | denen sie Thür und Thor dffn ls Actienschwi Agi 1 Kentucky, sagte, er halte es allerdings für eine der ersten | und dem ‘übrigen Euro i U Ç (0 E T, Mone » B A NOS d ( pa wüthete. Die ersten Schmerzen fühlt | u. \. w., zu fürchten. Der Weisheit der Staats - B sichten der Regierung, die Bürger durch bejondere Geseße | der“ Kranke im Kopf und in den Beinen, und nah zwei Stun- | f ind i E Vase e Deine a C aPéRzA R E : ° B) / rden kann man indessen die Sorge dafúr mit Vertrau zwingen, den von der Nation eingegangenen Verpflichtungen | den is er eine Leiche. Nach dem Tode chwillt der Körper un- bi i i E Sr i e d fo / O che. ] ( stellen, daß der in unserer Provinz wo e tue, fer dena e Ute US | seseuee an,0n S Band, (IONE Fie Merwumaen dee | usse nse bard (emsmese Saaten M foree In en anderen abweichende Jnstitutionen bei anderen Regierun- sind 33 000 Wilde dara ? T 00 A T E As ; : e n gestorben. Von 1600 Mandan - In- | deren nachtheilige Folg Í i j is n eben nicht beliebt seyen. Nord-Amerika habe daher durch dianern sind nur 35 am Lebet i ini hetige Volgen e La Eee mer Ju LeCn s eneoa 1 nicht l ] L ) 1- geblieben und von den Assini- | möchten. Von den Eupener Tuch- Fabriken si N ( geringste Abweichung von dem Grundsabe der absoluten boern 10,900 gestorben Ueberall bezeuge! , i . j; C04 E sind nas eapel D è gering! : G i : i ( . Use 1 verlassene Wigwams, | schiedene Sendun cht d i chteinmischung in die Angelegenheiten anderer Nationen | neue Grabhü : A DRO A erer Br s (nis 90 Bat Waben, aue: aven: dia: gie l inc eitel gel oder verwesende Körper die traurige Entvölke- | Jtaliänischen Staaten einige Beschäftigung ge : pr u inet, A A9 s aióvé den Gla: rung der Indianischen Wälder und Prairieen. Die Krähen- | Holland sind mehrere Ste, an ae = Vóe | 4 Mi, fe báben Auth O T et fi und CAE - Indianer, welche Washington Jrving in sei- | Levante hat ebenfalls Nachfrage stattgefunden und es wird bei der Erfüllung der einen nicht weniger bereit sevn, als zur BVe- ner „, E so \hôn schildert, haben furchtbar gelitten; viele | den jeßigen äußerst billigen Preisen des Erzeugnisses der Be- uptung der anderen. Aber selbt bei Erfüllung ihrer Pflichten kleinere Stämme sind mit Männern, Frauen und Kindern zu | trieb nach jenen Ländern zunehmen, sobald nur erst die für [sen die Nationen auf die Umstände Rücksicht nehmen, und selbst dem großen Geiste abgerufen worden, und nicht Einer ist übrig | Rechnung der Fabrikanten lagernden alten Vorräthe geräumt anerfanntem Unrecht muß die billige Genugthuung verweigert | geblieben, um zu erzählen, daß sie einst ein Volk von Kriegern | seyn werden. Im Wollhandel is in der leßten Zeit ein ziem- rden, ivenn dieselbe mit einer Drobung gefordert wird, indem dies waren! Die Krankheit soll sich zuerst in der Form von Blattern | liher Umsas und insbesondere ein bedeutender Begehr für E Sin viele andere Fälle | unter den Handelsleuten gezeigt, von diesen sich den Indianern | Frankreich und Bélgien eingetreten. Der Ausfall in der Ein- cs, woh! Vi / ividuen bei ihren Handlun- | mitgetheilt und unter ihnen den jeßigen gefährlichen Charakter | fuhr der Spanischen Wolle nach Frankreich, als Folge der poli:

si i i noch jenen fünf Begnadigten durcl ! i nic n be d j f G ee Sleiiidta G aiaiaia ‘Vdgon Ada gen Bischofs, der, mit dem Glauben des Tempels wenig be: | seines leßten Willens zur Pflicht gewate Se taten hinsig, Ueber wen, sagen sie, wolle man triumphiren“? über die vorige | \häfügt, sich zu langweilen scheint, von dem Geiste des Jahr- | seiner Korrespondenz mit dem Kaiser voi ußland: 1D n

j Regierung, unter der jene Leute deportirt wurden, oder über | hunderts dahin verwiesen zu seyn. Die Missionäre hatten ge- Grundsäße und ee Sprache 7 VORE 9f dort nit y die jeßige, die sie begnadigte, oder über den Gouverneur der | saat, sie würden ihr Kreuz aufpflanzen, und sie wollten ihr | den Launen der Mächtigen der Erde wechselten, so wünsdey Verbrecher - Kolonie y ‘der die Leute vielleicht nicht schnell genug | Wort erfüllen. Die Gewalt blieb den Missionären. Sie strit- | wenn einige dieser Schriften mich überleben sollen, daß ci g nah Hause zurückbefördert habe? Das Mitgefühl derjenigen, | ken uber das Geseß; sie erhoben einen fúr die Religion trauri- schehe, ohne daß sie verstümmelt worden senen. . I besáth von denen die Zurückgekehrten wohl eine Unterstüßung zu er- | gen Conflict mit einer Gemeindebehörde ; sie treßten ciner gan- darum meine Testaments : Vollzicher (die Herren Perduy warten gehabt hätten, werde man durch diesen Triumphzug | zen Bevölkerung, die sie zurückstieß; sie thaten dies Alles, um | Chavannes und Monnard), eher Alles zu vernidten, als int eher verscherzen, als gewinnen und jene nur dem Spott und | ihr Kreuz aufzupflanzen. Dieses verehrungswürdige Zeichen Verstümmelung einzuwilligen oder dazu die Hand zu bieten, Y 4 Gelächter auéseßen. wurde Dank der Unordnung und den gehässigen Leiden- | seße besonders das Vertrauen in sie, daß weder Versptg N Das Monument zu Ehren Nelson's soll in Trafalgar- schasten, die von ihnen aufgeregt wurden durch sie dem noch Drohungen fle vermögen werden, diejes anvertraute Gu j Square errichtet werden, wo die Regierung einen Plaß dazu Hohngeschrci und Pfeifen der Menge ausgeseßt, die es in | ihren Händen zu geben. Sollten sie voxauszehen, es nid y # bevilligt hat. Die Bildhauer sind aufgefordert worden, Pläne ihrer Hilze selbst Tages darauf hätte niederreißen und zerschmet- versehrt in diesem Lande bewahren zu Fn, so mbg j 3 dazu einzureichen, ohne daß sie sich an eine bestimmte vorge- | tern können. Allein was lag ihnen an alle dem? Das Wes- | trachten, es nach England zu senden, oder il Zranftcid y s{hriebene Form zu binden brauchen. Jn den Kosten - Veran- sentliche war, die Oberhand zu behalten, materiell über den den Grafen von Lastcyrie oder an Herrn 5. von Casnm Î {lagungen können sie bis auf 30,600 Pfd. gehen. Bis jeßt Widerstand zu triumphiren; war ihre Dg iri befriedigt, so | Jn England an Lord Brougham, von dem ich zivar nidth sind 6300 Pfd. an Beiträgen zusammengekommen. focht sie das Uebrige wenig an. Der „„Independant““ wagte, Ehre habe persdnlich gekannt zu seyn, dessen Unabhinjg

Man schreibt aus Martinique vom 22. Januar: „Der | auf die Angabe eines Korrespondenten hin, zu behaupten, es Charakter und dessen Giundsäße iy: aße ein Hinilida l Gouverneur von Martinique, Baron von Mackau, hat sich | herrsche in unserer Stadt die größte Aufregung gegen die Com- | trauen einflôßen. Oder nach den Veveinigteg taaten u, [F am 11. auf der Fregatee „Terpsichore“/ nach Frankreich einge- munalbehödrde von Tilff. Gegen die Missionäre, hätte er sagen, Fch bin weit entfernt, die Briefe, die diese Sammlung vi E hi}, und man sieht täglich der Ankunft des neuen Gouver- | und gegen Herrn van Bommel, hätte er hinzufügen sollén; denn | zu überschäßen. Ich glaube bloß, daß g beitragit 1 neurs entgegen. Die Jnsel befindet sich in einem unglücklichen | dieser ist gewissermaßen die erste Ursache dessen, was geschicht. | den, den Monarchen, M den sie geri tet waren, bse Zustande, die Pflanzer sind entmuthigt, und wenn die Regie- Er ist es, der dic Missionäre, die meist Ausländer und insge- säßen zu lehren, und daß es aa einer unis rung ihnen nicht die freie Ausfuhr ihrer Produkte gestattet, so sammt unbekannt sind, fommen ließ, weil er bei scinem Clerus | gen „Zukunft steht, über ihren Werth Gen ul müsen sie gänzlich zu Grunde gehen. Mehr als 2000 Ein- | die nöthige Geschmeidigkeit für seine Ansichten nicht fand. Es | len. _Das Testament endet E so gende e Unn / wohner sind nach dea benachbarten Jnseln auëgewandert, wo giebt kein Familiengeheimniß mehr, seitdem die Missionáre die wohl, Freunde, bewahret mein ogt J as nun 4 sie besser behandelt werden, denn hier sind die Steuern unge- | Beichte hdren, und es wird nachgerade erklärlich, wie Dinge, | an mir war, wird ohne Zweifel zur Que e zuri getitim, ; heuer und die Hülfsquellen so zerstört, daß die Bewohner unt | die in der Stadt vorgehen, dem Bischof bekannt sind. Alle | aus der es geflossen, und wenn es Erinnerungen jeruk k 1 diese Excesse entfernen mit jedem Tage den verständigen und | Grabes giebt, so lebt ihr im Andenken eures Freund ß

/ ich i ezahlen können.“ | n | O O Wi tas 20. Januar gemeldet, daß | aufrichtigen Theil des Clerus mehr von dem Oberhaupte , das liebte sein Vaterland und sann unaufhörlich Auf die Vil 7 | der Minister des Krieges und der Marine, General Jgnacio | man ihm gab. Ich betheure Ihnen die Unzufriedenheit der seine Unabhängigkeit zu sichern und ihm die Einrituna 4 de Moray- Villamil, seine Entlassung eingereicht hat, worauf | Geistlichen. Der „Courrier de la Meuse‘/ glaubte mich durch | verschaffen, ohue die weder wahre Freiheit noch öffentlicher d . l Bravo angetragen wurde, | Bekanntmachung von Leumundszeugnissen, die ihm von meh- | bestehen fann. Seine Anstrengungen waren nicht immt n

ße und Personen unterstüße, welche im Begriff ständen, einen

a E E E 5 f E e C S R

E E

Tiber M M Ln

Ae E N Ae

diése Stelle dem General Nicolas : : S ; R «0E ¿ s ; : af: ¿Cin j i e t, sie zogen ihm selbst Plackereien zu, die ih , )e zationuell, ais Jus e der indeß bei dem Abgange der leßten Nachrichten sich noch | rern Geistlichen geliefert wurden, des Leichtsinns und der Lüge | Glúcke begünstigt, zod )m qe ZeUeIE die! e Arc-und Beile, fo wis dié Leit 11 bertictihti uh! p ] “nicht úber die Annahme erklärt hatte. An dem genannten zeihen zu können. Ich bewies bereits, welch unbedeutenden | greifen ließen, daß er den een Geshalten et es Alles läßt sich in aud auf die dei Hause Vorlitgende Bill angenommen haben.“ tischen Zustände Spaniens, soll diese Nachfrage nach Deutscher ahren Freiheit ihr Gewissen un wenden, die deu Zwec hat, die Unecrdnutigen an der Gränze - Wolle veranlassen. Doch ist nah den neuesten Nachrichten der g er Gränze zu

j ifanische ß i ‘mäch- rth solche Zeugnisse hätten; jeßt aber kann ih Ihnen mel- | Wenn den Feinden der w j N | Tage hatte der Mexikanische Kongreß die Regierung ermäch- | Werth solche Zeugnisse h j Ih A N werfe baben sp vert

i D Horosti Gehalt als au- | den, daß, wie unbedeutend sie auch seyen, es Priester giebt, die | was sie gegen diese t / 01 E tigt, dem Don Manuel Eduard Gorostiza das Gehal / Da, e weil sie das "Be- | ihnen. Möge die wahre Aufklärung unvermerkt an die F

ßerordentlicher Gesandter bei den Vereinigten Staaten bis zu | sich der Ausstellung solcher Zeugnisse weigern, da : : Laptr/5 fler Voltétlas M T g j j i j ihres Bischofs nicht billigen können, und weil sie auf | gensten Stellen dringen, bei den Menschen ailer Volfksklast Fi dem Tage auszuzahlen, wo die Regierung seine Mission für | nehmen ihres Bischofs nich ge / f 4 gleiches Recht haben, unterrichtet i

terdrücken. Sie 1st durch die Botschaft des Präsidenten im Ja- Ah Bedarf in Frankreich dur die Zufuhren Deutscher Wolle be- ar, worin auf jene Unordnuungen hingewiesen wurde, hervorgerufen reits befriedigt und vor der Hand auf ferneren Absa6ß dorthin M Diese Bill ij jedoch uicht, wie es seyn sollte, ein allgemci- Danzig, 15. April. Die hiesige Handels - Akade- keine Rechnung zu machen. Anders verhält es sich in dieser è Geses, das si auf unsere Verpslichtuugen gegen alle Nationen | mie erfreut sich eines gedeihlichen Fortgangs. Nach dem kürz- Hinsicht mit England, welches, als Hauptkäufer der ihm unent-

; y ‘f ; j 5 Der „Courrier de la Meuse‘‘ | gang finden, die jaalle ein g j A - beendiat erklárte. ihr Gewissen nicht lügen wollen. Der „, : ( / l I S E Ie O N een X bfbränte fia E tio j el en Fort i s ifer_ t iz : wird sich wohl hüten, uns diesmal der Lüge zu zeihen, denn | den; möge jene Aufklärung ihre Bildung befdrdern, se nh f M 3 At O a Os fre lich erschienenen sechsten Jahresberichte ist die Anstalt während | behrlichen Deutschen Schaafwolle, für deren Absalz vorzugsweise Niederlande. er weiß, daß man ihm Namen entgegenstellen könnte.“ gerechter , menschlicher machen, und môge die große Gade N heu Tom, befcitib “cine Bill n Besten E des verflossenen Jahres von 21 jungen Leuten benußt worden. in Betracht kommt. Jn Folge der gesunkenen Preise haben die Freiheit, die wir von so vielen Charlatanês, so- vielen Cu qu Cn coßoritanicas, | Eg befanden sich nämlich 4 Zöglinge in der lsten und 14 Zöôg- | seit dem vorigen und seit früheren Jahren dort angehäuften be-

d man würde sie nit unpassend eine Bill zur wirk i e 1d, ¡pas}e Î t rfsanmc- q Ó é ; ; d n Aufre{thaltung der Königlichen Au (ott n den | linge in der Lten Klasse; 3 andere junge Leute nahmen an ein- | deutenden Vooracde nad uns gs Taufe geaen A as

itish¿n Proviuzen vou Nord- Amerifa neuen köunen. | zelnen Vorträgen und Uebungen Theil. Die bisherigen Zög- Verhältniß des Angebots zur Nachfrage! scheint wieder ins h) bin zivar durchaus dafür, daß die Pslichten gegen andere Natio- linge der lsten Klasse haben am 31. März die Anstalt mit dem Gleichgewicht getreten zu seyn. Eine Besserung der Preise Veit werden, allein di: vorliegende Maßregel geht offenbar Zeugnisse der Reife verlassen, auch bereits Anstellungen gefun- wird jedoch noch gar nicht in Aussicht gestellt. Dessenungeach-

ju weit, indem dadurch nicht unr Pflichten erfüllt, sondern | den. Die Zöglinge der Lten Klasse bilden von Ostern ab die | tet sind in den Ursprungsländern die Speculationen wieder rege

f 4, April. eines (‘gestern e E L I E E e “d U a O Soiteriie: ien Schweden und Norweg L s und Heuchlern vcrrathen, verstoßen, beschimpft sahen, s. v. M. gehaltenen) Vortrags sagte der Minister der auswärti- Stockholm, 10. April. Der Königl. Dánische Gesandte, stets im Gefolge der Aufklärung, vou det sie Ene A gen Angelegenheiten auch noch mit Bezug auf die Note wegen Graf Moltfe, wird zu Anfang k. M. _ Stockholm mit seiner | am Ende triumphiren, zum fee: MeEe amen E het 4 Annahme der 21 Artikel, welche unser Gesandter in London an Familie mit Urlaub auf ein Jahr verlassen, wodurch die diplo- Glauben an ‘diese Zukunft, die mich M er die Wegen? U O matisc en Cirkfel und die vornehme Gesellschaft viel verlieren. | schließe ih mein Testament.‘/ Jm IWaadtlande vercingt

ie Konfer übergeben: „Zu gleicher Zeit ließ die Nieder- ( i ) e h Rechte: aufzeovfert werden: O S 2 ; S 2 ; R : G LM 2 eris An Wien Und Derlin Sitten, dab, was die | Graf von Plessen wird inzwischen der Gesandtschafc vorstehen. | sich, Laharpe cin Denkmal zu errichten, und daë D e O E O A LO erste. Zum nächsten Jahre sind (bis zum 18. März) 6 junge und bereits Kontrakte für die nächste Schur zu höheren Prei:

7 ersten von den 24 Artikeln anlange, der König in die An- | Der- Oesterreichische Gesandte, Graf Woyna, kehrt im Anfang ein eigentliches Werk des Voites werden, da der v i ¡del zu treib:n, cin Recht von großem Werth Wade ta ai Leute in die Anstalt aufgenommen worden. sen als im vorigen Jahre abgeschlossen worden, wohl einzig auf nahme derselben willige und zwar auf Grundlage einer Terri- | Mai auf unbestimmte Zeit nah Wien zurück. Er hinterläßt | Beitrag die kleine Summe von fünf Baten nicht (Fe Enischädigung aufgeben darf; die Bill nimmt dea Bürgern der | Potsdam, 18. April. Die Gemeinde zu Alt-Medewiß | die Hoffnung gestüßt, daß wegen der verminderten Vorräthe in Î toréal-Entschädigung des Deutschen Bundes für das von diesem | in Schweden zahlreiche Freunde und eine ehrenvolle Erin- | ten darf. reinigiea Staaten zugleich das Recht, Waffen zu tragen und durch | {M Ober -Barnimschen Kreise hat mit einem Kosten -Aufwande | England ein ausgedehnterer Begehr nicht ferne und somit das r im Limburgischen abgetretene Landgebiet, welches der Gegen- | nerung. 1s A e Me Jury gerichtet zu werden.“ von 4000 Rthlr. für sich eine Kirche erbaut, und jedes Ge- | Steigen der Preise wohl möglich seyn könne. Jn den Leder- : stand einer besonderen Unterhandlung zwischen dem Könige und Man spricht hier von einem neuen Handels - Vertrag mit | Neuchatel, 12. April. Der hiesige Co nstitut s E Drr Mi A Aua (u : N O meinde-Glied hat dazu einen Beitrag von 200 Rthlr. hergege- Fabriken zeigt sich in diesem Augenblick viel Regsamkeit, da

dem Bunde werden solle, jedoch mit Festhaltung des Prinzips, | Hannover, dessen Stipulationen für beide Länder sehr vortheil- | theilt Folgendes mit: „Se. Majestät der König 4 r Revolution in Dévas h "arauf hin, daß bei dem Ausbruch | ben, was die hiesige Königliche Regierung durch ihr Amtsblatt | gerade jeßt die Versendungen nach der Frankfurter Messe vor-

daß die Entschädigung sich weder auf die ehemaligen Besikun- | haft seyn dúrften. huldreichs bewogen gefunden, zur Erweiterung del ay | dem Beginn der Unr er Präsident ganz rußig zugesehen, belobigend zur öffentlichen Kenntniß bringt. bereitet werden. Indessen spannt man die Hoffnungen nicht

en der Republik der Vereinigten Niederlande im Limburgischen Unterrichts: Anstalten im Fürstenthume ein Kapital von =* rger der Bua E in Kanada jedoch sogleich die Oppeln, 109. April. Am 2ten d. M. beging der Bürger- zu hoh, indem auf derselben eine starke Konkurrenz aus den

ñ ch auf das für den abgetretenen Theil dieser Besißungen ein- Deutschland. Schweizer Franken zu bewilligen, welche zunächst zw! U Einmischung in die S taaten in einer Proclamation vor je- | meister hiesiger Stadt, Augustini, sein ö6jähriges Dienst-Jubi- ereinsstaaten erwartet werden kann. Viele Gerber haben ihre no ch Z g ie Srreitigkeiten Großbritaniens mit des | läum, nachdem derselbe 28 Jahre hindurch dem Staate gedient, | Leder-Vorräthe an Frankfurter und Hanauer Lederhändler ver-

a have. Jebt wolle man nun in mdg- | die lebten 22 Jahre aber der Stadt als Bürgermeister vorge- faufc und vielleicht bessere Preise erzielt, als auf der Messe selb? müsse indes darauf Lea Großbritaniens amendiren, | standen hatte. Der Regierungs-Präfident, Graf von Pükler, | zu erwarten seyn dürften, Die Srteinkohlengruben des hiesi dzu mat vérvine L ehen, daß man nur eben das thue, | verlas bei dieser Gelegenheit eine Allerhöchste Kabinets-Ordre, | gen Regierungs-Bezirks sind durchgängig in shwunghaftem Be- E Nation nige L 0E was man auch der unbedeutend- | der zufolge nicht bloß dem Jubilar durch die Gnade Sr. Ma- triebe und hatten sich bei der anhaltend. kalten Witterung eines hr, Herr P ien s Vicalits fir SE, A ein e ge des A der oe E Lal E der O +4 P09 E Ïm Ler FNEER Jahre S / Z : Î E i V das Rdip (018, Mitglied für Süd-Karolina, welcher | Sch) eife verliehen worden, sondern auch seiner Gattin, für den etrug die gejammtie erung in den beiden Kevieren an der

E Amsierdàm, 14. April. Die gute Meiuun3 für Hollän- | Krankheit is der General-Lieutenant von Nostiks, Kommandant der Professoren und die Verardßerung des Stamm E "E A „warf in Bezug auf die Bemerfung des | Fall, ‘daß sie ihn überleben sollte, n Ur lide O aus | Inde und an der Worm, auf 15'im Betriebe gestandenen Zechen, dische Staatspapiere hat sich an hiesiger Börse fasi die ganze Woche | der Festung Königstein, gestern Vormittag hier mit Tode abge- bestimmt sind. Der Plan und die Statuten der faden eenesee, daß die Bill nur zux Aufcecchthaltun Sraats-Fonds zugesichert wird. E Stüffohlen .... 90,810 Tonnen,

J / t ! } L 5 ¿ - A “ü p . / d Könic li (H: ir s s 7 s 2 » über ziem!ich erhalten, nngeächtet deren niedrigerer Stand am Markte | gangen. Die Leiche wird Morgen von hier nach Königstein werden Sr. Majestät dem Könige zur Genehmigung vorgd a e 4 ahe bestimme sey, die Frage auf, _Koblenz, 8. April. Der Herr Ober: Präsident von Bo- Grusfohlen . . . . 1,046,485 » ) A e6ung der Neutralität sey, wenn 400 bis | delshwingh hat jeßt auch seiner Seits einen Aufruf an die mithin úberhaupt 1,137,295 Tonnen,

ul ae E E ae idre deSAis abgeführt werden, um dort mit den dem Verstorbenen zukom- | werden.“ i iat

uf hiesigem P:ayh 1 ortheil wicder u 1bringen ; di sitgiri , . : i o deri inettitaner und etwa g V H P j j L :

Var desbatb noch immer lebhaft, wenn auch uit vou großer Wich- A fessor O O bet E ai tine Wothin wievér Aus einer kärzlich angestellten Zählung der Briti eingestandenen Zwec tho „Alban 1 O A J L Ee NE Rhein - Provinz zur Linderung des durch die | wobei 2195 Bergleute Beschäftigung und Verdienst fanden und itgfeit; Integrale behaupteten sich aufangs auf 547/16 pt. und giu- „rofessor Ie Düsseldorf und München gereist, um be- ergiebt sich, daß dieselbe im Jahre 1837 auf 59,418 gi isanada zu unternehmen ? e ten, um einen Einfall in | Ueberschwemmungen des Rheins erzeugten Nothstandes erlassen. | wovon der Geldwerth 592,845 Rthlr. beträgt. Nicht weniger p A nee e) Ao mist l nis gestiegen war, während das Fürstenthum im Jahre l'Ung von Unordnungen die 9 C I L S U zit E Uen, R UiE VUR, 8,300 Rthlr, 9s dar Weglau aan Lg Le Ba m s Aeg a Sette

+ terstúßung der K g ieser Art mit Recht eine Bill zur | der Häuser und Felder erlitten, wird darin auf 28,500 Kthlr. | und verschaffte einer zahlreichen Belegschaft Arbeirs - Verdient.

en daun bci dem Berichte, daß die hiesige Festigkeit cinigen Ein- | s Se 2 dru auf die. Preise ia London gemacht hätten, auf 343/z pCt., gesieru sonders an lelterm Orte sich noch mit einigen technischen Vor- 58 627 Einwohner hatte. Rk s E / h fônne? Die van glichen Autorität in Kanada genannt wer- | angegeben. Derjenige, welcher in den Bürgermeistereien Rees, j ‘i Fis : ens E K e vori g Bei dem Betriebe der Eisenwerke und ebenso bei dem davon

schien fi aber die bisberige Kauflust merklich gelegt zu haben; da | theilen der neuen Frescomalerei vertraut zu machea, bevor er

¿ N ps E : gw , L : E : j llen. Das Su etretene Aequivalent erstrecken dürfe: alles dies unbeschadet des Hannover, 17. April. Jm Jahre 1837 sind in hiesiger | tung einer Akademie angewendet werden soll u. Os i Jahre 1034 zu Wien eingereichten Planes, nach welchem | Königlichen Residenzstadt 930 Kinder (incl. 15 Todtgeborner) foll durch eine jährliche Auszahlung von 40,000 DES die betheiligten Parteien sich wegen einer doppelten Verbindung | geboren, 26 mehr als im Jahre 1835. Konfirmirt sind 445 | mit der die Staats-Kasse beauftragt ist, gebildet wet.

mit dem Königreich der Niederlande und mit dem Deutschen | Kinder , fopulirt 196 Ehe- Paare und gestorben 692 Menschen, | mit E A R T De A insichtli es zur Entschädigung Deutschlands bestimm- | 23 mehr als im Jahre 1836. treten fônne, haben Se. Majestät der König die L tit Bunde hinsichtlich dee 3 Ar R t 19 st E aus den Allerhöchsten besondern Einkünften 70,008 zl. anzu

zebie verständigen suchen sollten.“ L Ves 8, Apri iner ' i 1 N 0 U ten Gebietes zu verständigen suchen Dresden, 18. April. Nach einer mehrmonatlichen elche fär die ersten Kosten der Einrichtung, fär dit Gd

sh besonders viele Verkäufer von-Actien der Handels - Gesellschaft | seine erste hiesige große Arbeit beginnt, den Thronsaal im Kd- * talien. prochen , gen Redner sagte er, hâtten gerade so | Haldern, BVrasselc und eburg angerichtet ßt s : C Tis R ; G meldeten, e eE N Eouré e Kntegre Sianhelt füx Bellinpisne | nigiiehen Schlosse mit Fresken aittzu men r dun tt Ad Se. Königl. Hoh as Prinz Johann von Sachsel E Elaland s die Vereinigten Staaten fine Riisichten noch nicht tial R Ste ie P E En Sen erau PLNLER rena Lana, Effeften, welche den Cours der Jutegralen auf 54?/z pCt. zurück- | dazu sind vollendet und berechtigen zu bedeutenden Erwartungen h: M roßbritenteng e ofobachten hätten, als ob feines der Rec ' ß, er i aus, j ieß ae Ct Mie UCURIRLEY ZU ZUR A ANIY. L: j 4 ck i f z 6. April in Florenz eingetroffen oßdritaniens von Bür er Rechte | seyn muß, ergiebt sich schon daraus, daß die Schließung der en wird bei den ert ‘eichende Versor une A E T A Gat au S An T im von der Ausführung. . April in F z eing / orden wäre, Er können der Vereinigten Staaten verleßt | gegen 170 Ruthen weiten Durchbrüche einen Kosten - Auf- A Holzkohlen tes O R ae LAS | I ia diesseits veröffentlichten Note des Niederländischen München, 15. April. Heute nah 11 Uhr verfügte sich Portugal. (sab titglied im Ernste Varan E faum glauben, daß irgend ein | wand von Ï0 bis 40,000 Rthlr. erfordern wird, daß alle H Termen muß. Dae Vegellcn aber den Send der Biele: j E: Fesandten an die Mitglieder der Konferenz zuschreiben zu wollen. | Se. Majestät der König mit großem Cortège in die Allerheili- Der Times wird von ihrem Korrespondenten in Li Vagabunden an der Gränze das Verfahren jener gese6lo- | Aecker, die der Gewalt des Stromes Preis gegeben wa- | früchte sind sehr verschieden, indessen einigen ste sich darin, daß der : 1 proc. Ostindishe Schuld stand mehrere Tage auf pari; als aber die | gen Hofkirche, um dort dem Hochamte beizuwohnen. Abends | unterm 3. April geschrieben: „Heute werden dit * pin ne es doch unmöglich dulden Shéeidigen zu wollen. Man | ren, fär viele Jahre unbrauchbar geworden sind, Und | Raps und die Winter-Gerste, in Folge des anhaltenden stren- ; z durch Königlichen Beschluß auf den 30sten d. und ne zwei Tage | is großes Hof - Konzert. Die Abreise des Monarchen nach | den Eid auf die neue Constitution leisten, morgen 4 rwicelt werde, weil eine Saa! Nation in eincn Dees daß in der ganzen Juundations - Fläche die Wintersaat |} gen Winters, bedeutend gelitten haben. Jm Kreise Jülich is j festzeseyte Ster Vilrée A oidadiokent N dN¿ pCt. drtuni Aschaffenburg isst auf den 28. April festgesetzt, falls bis dahin | Königin dieselbe beschwören und dann die Corted À nig auf Plünderung, Feindseligkeiten e in der Hofs- | als verloren n betrachten ist. Hierzu kommt noch, daß in dem | die erstgenannte Fruchtgattung ganz verdorben und müssen die ? t Zu Vok den übrigen Staatöbäpieten sind feine besonders wich- nicht anders verfügt werden sollte. Der Oberst-Lieutenant der National - Garde, Jose uses v n beabsichtige. Dann möge man ars A befreundete Umfang der leberschweminung ale Gebäude mehr oder weni: | damit bestellten Felder umgebaut werden. Die Preise der K-n- tige Veränderungen zu melden; von denselben variirten bei wenigem Nürnberg, 16. April. (Nürnb. K.) Durch die neue- | welcher auf Befehl der Königen seines (mte enior- Ca L a au Nationen, die einen Kdnig Sen Les fast L URRO fd “a ic E Le e N D (URAAMLA Kno Line O E R, R Is Eg gee f ani in: Obligati am meisten uud folgten darin i i i ¿ en Gemeinen seines Bataillons zU it „Sl pl’'oteskire dagegen i 4 ert, 40A e T Er S s } blieben, daß die arbeitende Klasse durch dieselben si t ac: Une Sa O a e sten, heute eingegangenen Berichte aus Triest vom lten d U MTTIN \ z : uy è Rechte des Feucatea Di man, unter dem Vorwaude, | der ärmeren Klasse, vernichtet sind. Glücklicher Weise haben | drückt fühlen fann. j N E

zu schüßen, die Nation in | nur zwei Menschen, die sich in einem Kahn retten wollten,

en K

den Notirungen von Paris und Antwerpen; der höchste Cours war | erfährt man, daß die Krankheit des Ministers v. Rudhart erwählt worden. Der Civil-Gouverneur at e Mer Éisenbaba ? folien wurden u 123°/5 T untecgebracht Daner | nach mehrtägiger sehr fe Ale ON gel e E De gegtbtita darm ‘dun. sollen, i

h: R dinas U h, , dung genommen hat, und derselbe von den Aerzten auper Se: aillon morgen bei den rtes 2. as __Man L e Tud bel eits Wikiktet 1d ja Fe Pt, ‘billiger fahr erklärt worden ist. Durch häufiges Aderlassen, Anseßen | Erscheinen jenes Offiziers daselbst zu D e det solle, ? anfommen, | vorr Blutegeln u. \. w. is der Patient indessen noch so ge- ! viel von einer Bewegung, -die morgen st

n Krieg verwickle. Herr F E ey sehr gut, daß id /e2ni A Adams bemerkte, | welher umschlug, das Leben eingebüßt. Indem der Herr ill anzegeben habe, die Fifurtcten Ie R als Zweck dieser | Ober-Präsident unter diesen betrübenden Umständen die Rhein-

n in Kanada zu unter- | länder zu milden Gaben für ihre verunglückten Mitbürger auf-