1838 / 147 p. 3 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

E wun

atur, ibres bändler, gegcnüber den Deut- | iheilt; auch weun feiu anderer Staat Geseze wie Preußen eriheilt, IEAe: S As and a B H Bundesstaaten). | da sich alle diese Staaten in demselben Berhältnisse zu Preußen be- Bic DentsHland nur eine Literatur hat, so hât es auch nur einen } finden, wie Württemberg. Eben so verlangt das Juteresse sämmt- Warfkt sür ¡bre Erzeugnisse, Deutschland, abgeseben von des: | licher Deutschen Schriftsteller, idre Produfte in Preußen sen politischer Abtheilung. Besleben verschiedene Gesetze für die: ; zu verwerthen (ihre Manuskripte Preußischen uchbändlern zum Ver- sen (cinen) Markk, dic cinander widersprechen, so tritt derselbe Fall | lag zu überlassen), „wenn Preußen der vortheilhaftere Theil des Büs ein, als wenn die Gesetze cincs besonderen Landes unter sich | chermarktcs für sie ist (d. h. wenn dic Gescygebung von Preußen ih- follidireu. Ju dem für dic Betheiligten, die Buchhändler, unglücflichen | nen längeren Schus für ihr Eigeuthum gewährt); u. s. w. s Kampfe verschiedener Legislaturen (in einzelnen Deutschen Bundces- Möge diese durchaus praktische AUDEE Dre Hauptpunkte Ne, Staaten) wird, der Natur der Sache nach, diejenige Geseygebung die umei- | da der Verf. nicht ret populair schreibt, für das Publikum durch sten finden, welche si ihr unterzuordnen bereit sind, der zu gehorchen j Ciaine Es, Lg i verg de wie r e gge» E Me i : veili i reußen d aben, s - , : das Anteresse der Betheiligten gebietet. Da nun eußen der je! nen gesu e E E e vie: ane Gat, Dis

F L / ; l l 6 j eutschen Vüchermarftes isf, so fordert das Jn- | lege ferenda beschäftigt sin l 1 N ttre der M ATitemd raif@en Buchhändler, daß sie sich deu | if fein engberziger patriotisch Preußischer, aber gewiß ein patriotisch

Vorschriften unterwerfen, welche die Preußische Gescügebung er- | Deutscher Wunsch. Hivig.

Preise der vier Haupt -Getraide- Arten in den für die Preußische Monarchie bedeutendsten Marftstädten im Monat April 1838, Durchschnitte in Preußischen Scheffeln und Silbergroschen angegeben.

Namen der Städte. | Velen 471/12

. P0192 4623/2

Meteorologische Beobachtung. Morgens | Nachmittags | Abends Nach einmaliger 6 Uhr. 2 Uhr. 10 Ubr. Beobachtung,

M. Quellwärme 7,30 Flußwärme 12,40 Bodenwärme 10,3 0 Ausdünstung 0 0287 Ds 0,011“ R ärmewesel. j +5,90, 140 4-10.20 R... 4+-5,209 R... 69 pet, D. “K E

Beilage zur Allgemeinen Preußischen Staats-Zeitung Fe 147. Allgemeiner Anzeiger für die Preußischen Staaten.

Bekanntmachungen. geben und na der zu Johannis 1839 ablau- Rr. ODecffentlihe Bekanntmachun gungéfrisi, in dem mit dem 25.|Neufen 1 bis incl. 23

Juni 1839 eintretenden Zinszahlungs-Termine, |Neumühl die Kündigung und Konvertirung der das Pfandbriefs-Kapital mit ben alsdann fälli- Nitelödorf 9. preußischen Pfandbriefe betreffend. i Zinsen, gegen Rückgabe des Deposital-|Quanditten Rach der Allerhöchsten Kabinets-Ordre vom 21. cheines, bei der nämlichen Kasse oder, unter|Quedenau Dezember 1837 (Geseusammlung Mr. 1854) is die der vorstehend zu 1. angegebenen Bedingung, | Quooßen Ostpreußische Landschaft befugt, vom Johannis - Ter- bei ciner der Departements - Kassen in Anger- |Rambsen mine 1838 an ihre vierprocentigen Pfandbriefe, gegen burg und Mohrungen, in Empfang zu nehmen |Rantau 4. Baarzahlung des Nennwerthes, von den Juhabern, haben , bci Vermeidung der geseylichen Folgen |Raudischkcn 5 Pútetves Bi Maio Ma auf vorgängige halbjáhrige Kündigung cinzulösen und der Zögerung. Rauschni 247/4. D9/g Span. 21 l16:° A ge SSE B- 1023/ s dieselben sowobl auf diesem Wege, als durch freies] Zugleich macht die Osipreußische Landschaft hierdurch |Redden Preuss. Präm.-Sch. S Ut Mas 2"/4° E dahin Fbguäudern, ie fie zwar E u I R | 1 Fnhabern, aber uicht von deu Ju- ZinsI. 6. Neue Anl. 21/1 6- Br. ‘/4: G. der Landswaf blcpaîi aufgefündigt werden dürfen und : Hamburg, 25. Mai y0/, P 32 Procent Zinsen tragen. Die Ofipreußische Land- Bank-Áctien 1546. 1444. Eng . Russ. 108!/,. lo ort, —, do, ast macht von dieser, ihr Allergnädigst bewilligten, 39%, —. Neue Anl. Wr é rechtlichen Befugniß Gebrauch und fündigt hierdurch ondon, 22. Mai, L 21, Pagsi l, die in dem nachstehenden Verzeichuiß aufgeführ- Cons. 39/9 945/4. Belg. 101°'4- Neue Anl. 21/4. Porr 2e % I ten, ausgelooseten Ostpreußischen Pfandbriefe im Ausg. Sch. 87/z. 2!/2%/6 Holl. 54/s. 5/g 1007/4. Plagoes ad, E Gesammtbetrage vou 7,866,375 Thlr. den Juha- do. 39/9 24. Engl. Russ. 112°/4- Bras. 81. Columb. 27!/,. Ma bern zur Empfangnahme der ihnen darin ver- 28. Peru 21. Chili 31. iz Paris, 21. Mai.

schriebenen Summen nach Ablauf der unten näher 50/0 Rente 109. 40. 39/9 81. 30. 59% Neap. 100. 95. yu bestimmten Kündigungsfrist mit der Aufforde-

} « . 0 . . . . | E

Span, Rente 23. Passive 5. 39/9 Portug. 25/4. : 1 F

rung auf Wien, 22. Mai.

daß die Inhaber diele gelagten Fenn dieselben in coursfáhiger Beschaffenheit, mit 50/0 Met. 107!/g. 49/9 1015]. 39/9 82'|2. 21/29 1h \ big Bank-Actien 1463. Neue Anl. 633.

den dazu gehörigen Zins - Coupons für Wcih- nachten 1838 bis cinschließlich Johannis 1840, innerhalb 4 Wochen und spätestens bis zum 15. Angust dieses Jahres, bei der General-Land- schafts-Kasse zu Königéberg in Preußen gegen Empfang cines Depojitalscheins ad depositum geben und nach der zu Weihnachten dieses JFah- res ablaufenden Kündigungsfrist, in dem mit dem 2. Januar 1839 eintretenden Zins - Zah- lungs - Termine, das Pfandbriefs - Kapital mit den davon alsdaun fälligen Zinsen, gegen Rück- gabe des Deposital-Scheincs, bei der nämlichen Kasse in Empfang nehmen, bei Vermeidung der gesculichen Folgen der Zögerung. Wer die Zahlung bei ciner der Departements - Laud- schafts - Kassen zu Mohrungen und Angerburg erheben will, hat diesen Wunsch entweder gleich bei Einreihung des Pfandbriefs oder dech spätestens 4 Wochen vor dem Zahlungs - Ter- wine, unter Vorzeiguug des Deposital-Scheines, der General : Landschafts - Direction anzuzeigen.

1838, |

26, Mai. I eimr

uftdruck……... |336,87‘‘‘Par.| 336,56‘‘‘Par. |336,94‘‘‘Par. Sibuteus …. |4- 7,29 R.|4-14,09 R. |+ 930 R. Thaupunkt ... |+ 2,69 R.|+ 5,59 R. |4- 5,60 R. Dunfisättigung | $1 pCt. 51 pCt. 74 pCt. Actter....+ -. | balbheiter. halbheiter. bezogen. ÓNO. O. ONO.

O

V incl. 218

8 19 54 10 10

c

r. Wermten 6. 1 bis incl. 11 d 44|Wesdehlen AB Ma 4 F D EcneN Malschöwen esse en E 24|Wesfelsböfen 8. Gr. Marauneu 62) Migebnen

32|Weterkeim 153] Migehnen 7 30] Miswalde 2.

20 Mitteldorf 41f|Modlaineu 3.

g Osl-

Wolkenzug « Tagesmittel: 336 79‘// Par...

E B

! i

hans

fan Ì fen je hans js jens jd jed vas jed I nes r s D ent jm me jus D jens j T) Îe bnd (S JO

L LTTETTTTTTTTAEST L L

6

6 71 6

4 117 23 3

4‘. 4 53 134 6 13 6 82 5 5 3

F der,

A9

Auswärtige Börsen.

Ziege Lea; A s. a i

(i irkl. Scliuld 5343/2. 0. {2°

Niederl. wirkl 8 0 9 | Wilbelm 6hof Wilbelmssorge

»|Wilfam Wilkendorf 29,

2 Wilfenit

5|Wilkuchucen Wilmsdorf Preuß. Wilten Wisseritten Woduhnkeim

Kanz Bi,

inem monatlichen Min j

nach ei ch bekannt, daß sie denjenigen Inhabern Ofstpreußischer

Pfandbriefe, welche diesclben freiwillig in solche um-

wandeln lassen wollen, die von ihnen weder der Land-

schaft, nech dem Besiger des verpfändeten Gutes ge- fündigt werden könueu und fortan nicht 4, sondern

35 Proccut Zinscn tragen, und welche die Pfand-

bricfe mit den dazu gehörigen Coupens der Geueral-

Laudschafts - Direction zur Neues ciureichen,

nachstehende Prämicn zu zablen bereit ijt:

a) wer die Konvertirung in der Zeit vom 1. Juni bis zuna 15. August d. J. bewirkt, erhält zwei Procent Prämie;

h) wer síe in der Zeit vom 16. August bis zum 15. September d. J. bewirkt, erhält cin und ein halb Procent Prämie, und

c) wer fich erst zwischen dem 15. September und 15. Oftober d. J. zur Konvertirung meldet, erhält ein Precent Prämie

sogleich baar bei Rückgabe des mit dem Konverti-

rungs-Stempel bedruten Pfandbricfes, unter Beifü-|Rüdgarben

gung der bis Johannis 1843 laufenden 32 procenti- Ruhnenbcrg

gen Coupons: Serie ausgezahlt und behält, je nachdem |Saalau

sein Pfandbricf zu Weihnachten d. J. oder zu Johan- Salwarschienen

nis 1839 gekündigt worden ist, für diesen Termin noch Salzbach

den 4prozentigen Zins Coupon, wogegen die Landschaft |Sanditten

d) denjenigen Pfandbriefs - Jnhabern, welche sich |Sandlack erst nach dem 15. Oktober d. F. zur freiwilligen |Sausgarten Konvertirung entschließen, keine Prämie bewilli- |Saussienen gen fann. E : Schätels

Die Konvertirung mit sofortiger Zahlung der Prämie] Schafaula

und demnächst der Austausch ge erusaer Recognitio- | Klein Scharlack

nen gegen die neuen Coupons-Serien fönnen auch bei| Schellenberg

dem Ostpreußischen General - Landschafts - Agenten, |Schellecfen

Herrn F. W. Behreudt in Berlin (Reue Schönhauser |Schirten 7.

L Ci en fler G A0 Schlakalkeu 1.

t l | le Konvertirung seiner Pfandbriefe bei einer i

11. Ferner kündigt die Ofipreußische Landschaft hier-|der Departements - Landschafts - Directionen zu Moh- A ber durch auch alle Dstpreußischen , Pepe eitgon rungeu und Angerburg bewirkt, kann daselbst hinsicht: |Schmirdtkeim

Pfandbriefe, welche in dem nachstehenden Ver. [lich der neuen Coupous nur eine vorläufige Recogui- Schönwalde

zeichnisse nicht enthalten sind, ohne Ausnahme tion erhalten und die Konvertirungs- Prämie erst im Srengen

, H und so, daß keiner der bis heute ausgegebenen [nächsten Zins-Termine erheben. Sculkeim

Mäáhrchen mit Gesang in î M res T d Ten a com 9 Osiprenfisczen Me darau gun t Berlin, den 25. Mai 1838.

; m Stadttheater in rndberg: Jultus von Flo 4 ist, den Jnhabern derfelben schon jebt dergestalt auf: : Seelig, vo h 5 V | daß t Jnhaber dieser Pfandbriefe dieselben in Die S AUE Neal - Landschafts-

als Gastrolle.) f COUrRNADIReP WesWasenpeit, inle den dazu ge- ü ; / rigen Zins-Coupons für Johannis 1839 bis |gez.: v. Brandt. v. Oldeuburg. v. i; Redaction unter Leitung von Rhcinwald einschließlich Johannis 1840 bis spätestens den U die derselben für das T E [ Gedrut bei A. W. Hayn. geordneten Kommissarien 4

1. Februar 1839 bei der General - Landschafts- Kasse zu Os in Preußen gegen Empfang- t gez.: v. Kurowsfy. v. Hoverbecf. W. Simpson

nahme von Deposital -Scheinen ad depositum

Regitten Regitten 8. Reinschenbo} Reipen 1. Reipen 3. Retiauen 1. Rinau

Rippen

Robitten Rodmannuséhë fen Rogaltwalde Rogchnen NRomsdorf Romitten Roschehnen e ttekan Kolmi osenthal Rossen Rothgcehrken

T OSLZDMI I A nas Namen der Städte. | Weizen gy E E N Königsberg... - - 47! gu! Memel 17/12 Tilsit ¡12 / { 15: (12 Insterburg 45: 7 1 E Bastedlwig 433/ 227/18 eidenburg 19°,» 16% 2 20! '/12 22 /12 S [1s 233/12

Roggen Gerfte Hafer Roggen Gerste

F EA

27/12

37% 2 323/

38%, 2 39/1 2 45

4608/2

E T |

Moyvthienen Münsterberg 60] Müusterberg 2. 8| Namgeisi

57|N

Magdeburg Stendal Zas ; ordhausen Mählhausen E n E 4! ¿ée Torgau .

Mänster . Minden .... Paderborn

. Dortmund

E . Elberfeld . . Düsseldorf . Krefeld - Wesel... . Kleve . . . Achen... . Malmedy 1 BUIEL aus edie . Saarbrúdé .

. Kreuznach

. Simmern .

. Koblenz. . .

. Weblar. . .…..

Durchschnitts - Preise

der 12 Preußischen Städte 1515/, 2

d Posenschen Städte 1|51!/, 2

9 Brandenb. u. Pom- merschen Städte

11 Schlesischen Städte

$ Sächsischen Städte

4 Westfäl. Städte

14 Rheinischen Städte

181 e

s

3} Wonienkeim Wopen Worienen Worlaf Wulfshöfen Wundlack

[Zacherau

2) Pfandbriefe Mohrungen- / schen-Departements. Babenz l Baguitten 2. Bagnitten 3. Balden Banners Vansen Bauditten Bergeuthal Kl. Bestendorf Bialutten Sor 81 Blankenberg 19}|Vlumen 12|Blumenau 131 Blumenhöfen 20|Borken 40}Bornädtken 47|Brausen 36|Buchtwalde 29. 20|BVündtken 38|Bundien

Niederbof Nickelsdorf Nipkau 60|Queet Ramsau Ramten Raschoug 35|Raudnit 4|Rechsen 1. 2|Reichau 46|Reichenau 20 Reichertswalde 159|Reichwalde 70/Reinstvein 61|Reußen 7. A. B. 4|Rogallen 41|Rogehnen 3. 60|Roggenhausen 6|Rombitien 20 Rosenau 41|Rothsfließ 31|Rutkowit Sackfrau Sackstein Sadlaufen 2. Sagsau Saleschen Sanmplatten 22. Samrod Sapuhnen Safssen Gr. Saurfkfen 4. 21Scharuick A. Scharuifk B. Schildeck

S Cin 20 O

rad iy P Ses

m N

t dus

25

Königliche Schauspiele. Ï Montag, 28. Mai. Jm Schauspielhause, auf Vefeh Fröhlich , musikalisches Quodlibet in 2 Abth. Hierauf: De Y Polterabend, Ballet in 1 Akt, von Hoguet. f Dienstag, 29. Mai. Jm Opernhause, auf Befehl: Norm, | Oper in 2 Abth., mit Tanz. Musik von Bellini. Die eingegangenen Meldungen um Billets sind berücks4 F tigt und wird U soiGe Z Montag, den 28sten d. M, bends 6 Uhr, abholen zu lassen. : A 4 as, T Meri yauie auf Befehl: Dr F Teufel, Ballet in ten. v Ph Pour la rentrée de Mr. Francisqu: par Mr. Bayarl,

Thorn .

. Posen . «- A L Bromberg s 3. Fraustadt

L tra D

1

_

U 1% o) e

D S 2. Brandenburg .... 3: Ms: i S aile t 4. pet ar O, ¿5 5. Landsberg a. d. W.. Sti. is 7. Stralsund

8K. Kolberg

9. Stolpe .

1. Breslau .. 2. Grünberg 7 002M A . Liegniß . 5. Görliß 6. Hirschberg 7. Schweidniß ...... 8. Glaß 9. Neiße : 10. Leobshü6 . . 11 Na ot

a, v bei Q ba fes D (les: bi I bus ÈD tend jene 1 i lbacé Elen QÍE bens dis (s S e L S j (nd 10 i O A ea ALA S s G E imt S S IEE L (L ISE dens sang fe jurt da Gs js: his! QUE heat, denk dens TO (NE ied O IEE ins jak Jas V DO ais V E E O ird e M

O 0 P S R e C0 DO t | ere O DO pi} I I D E J C TO pu u. S

-_. -

702/12 67!/12 639/, 2 662/, 2

Im Schauspielhause :

Le pere de la débutante, pièce nourelle en 5 actes,

Königsstädtisches Theater. L

Montag, 28. Mai. Bclisar. Oper in 3 Abth., v | Salvatore Cammerano, überseßt von CLaN Hähnel. Must f von Donizetti. (Herr Schober, K. K. Hof - Opernsänger von f Kärntnerthor-Theater in Wien: Belisar, als achte Gastrolle.) Dienstag, 29. Mai. Der Verschwender. Original-Zaubet |

D jenes jus jus jon) is T s

37 12 2 /12 O / 2 D us [2E i / r / F j 4 (12 38 ¡ 1/2 ck»ck4/ s 294 Z34®/ 112 / 296/24

209! i F

9 pas a jm Q

291912 226/12 9910 Sa 2/12 29?/12

ec not C tai ve Tes

chülz Groß Schwansfeld 3 Klein Schwansfeld 34 Gr. Schwaraunen Kl. Schwaraunen

D : Schwengels

bm J)

25} Davidshof 7|Dargels 3|Dittrichsdorf 12}Dietrichsdorf 63|Dähringen

557/12

ha

D

Allgemeiner Anzeiger fúr die Preußischen

Befanntmachungen.

Bekanntmachung.

Anm 12. Mai c., zwischen 8 und 9 ubr Morgens, ist bei der Ausgabe der Effeften der mit der Schnell- post aus Königsberg Pr. angekömmenen Reisenden eiu shwarzledernes, verschlossenes Feclleisen, gezeichnet F. v. B. Berlin, 20 Pfund schwer, in unrechte Hände gekommen oder entwendet wordeu.

Dieses Felleisen enthielt : ;

1) ein großes Buch in rothem Saffian, mit geschrie-

benen Gedichten ;

in demselben lag : j

ein Staats- Schuldschein Nr. 99,731, Lite. F, über 100 Thlr., cin dergleihen Nr. 38,864 [itt. B. über 25 Thlr. neb den dazu gehörigen Coupons,

2) ein fleines Buch in Silberpapier, worin 11 Thlr.

in Kassen - Anweisungen sich befanden,

3) zwei seidene Kleider, das eine noch ungemacht,

¿ 4) rin großes seideues Umschlagetuch,

5) ‘ein weißer Ueberrock, nebs Unterzug,

6) ein neuer gestikter Kragen,

7) cine goldene Broche mit rotben Granaten,

8) cin Sonnenschirm (Knicker),

9) vier Frauenhemden, gezeichzüet v. B.,

10) vier Paar Strümpfe, gezeichnet v. B.,

-+11) vier Nachtjacken, gezeichnet v. B.,

12) vier Tücher, gezeichnet x. B.,

13) mehrere Bänder, Schuhc, Handschuhe, ein Arbeit s- beutel, eine Flasche Köllnishes Wasser und an- dere Kleinigkeiten.

Der gegenwärtige Juhaber dieser Gegenstände irird aufgefordert, dieselben gegen eine Belobnung von 309 Tblr. im hiesigen Hof-Post-Amte abzuliefern.

Dieselbe Belohnung empfängt derjenige; welcher diese Sachen so nachzuweisen vermag, daß deren Wiederer- langung thunlich wird.

Por dem Ankaufe derselben wird gewarnt.

Berlín, deu 26. Mai 1838.

Gencral:Pofi-Amt.

Schau und PreisbewerbungvouZucht-Wid- dern in Stettin am 14. Juni 1838. Staats»Preis ven 200 Tblr. Courant. Hochgeneigtesi E A Königl. Ministerium des

nnern.

Feine Z-Widder mögen folchde Kamm: oder Krempel-Wolle tragen. Thiere aller Länder und jeden Alters, uur uicht unter 12 Monate alt. 5 Thlr. Cou: rant Einsay, Reugeld gleih. Anmeldung offen bis gm 13. Juni c. Abends bei dem unterzeichueten

orstande. Die Konkurrenten bestimmen selbst den

Sieger dadurch, “daß jeder derselben dasjenige Thier|-

(mit Ausschluß des eigenen) bezeichnet, das nah seinem Urtheil das vorzliglichste iter den fou-

S T R

furrirenden ist. . Der Sieger is derjenige, sür den sich die Majorität der Stimmen entscheidet. Dem Be- siger dcs Siegers kann nur dann der vorbemerkte Geld- Preis zugebilligt werden, wenn derselbe g!aub- haft nachweist, außer dem gefrönten Widder auch noch cinen Stamm von wenigstens 100 hochfeinen Schafen auf scinem Gute zu besigeu. Sollte dies bei dem Besizer des siegenden Bocks nicht der Fall sevn, so gebt der Geld- Preis auf den nächstfolgenden über, bei dem ‘dicse Bedingung zutrifft. Das Vorhanden- seyn des Stammes von 100 hochseinen Mutterschafen wird durch Handschlag dem Vorsitzenden des unterzeich- neten Vorstaudes versichert und muß event. auf Erfordern des Letzteren auf dem Gute vorgezeigt werden fénuen. Aus den Einsägen werden die nöthigen Unkosten der Schau besiritten, der Ueberrest wächst dem Preise zu. Stettin , den 23. Mai 1838. ;

Der Vorstaud des Stettiner Zweig-Vereius

Graf Jyuenplit. Kugler. Lemonius. v. Puttkammer.

Literarische Anzeigen.

Für Buchhändler und Bibliophilen. Jn mcinem Verlage erscheint und nehmen alle Buch- handlungen Bestellungen an, in Berlin (Stechbahn

Mr. 3), Posen, Bromberg, die Buchhandlungen ven

E. S. Miktktler: /

Leipziger Allgemeine Zeitung für Buchhandel und Bücherkundec. Inhalts - Verzeichniß Mr. 1 3.

Korrespoudenz - Nachrichten: aus - Loudon, Kassel, Jena, Paris, Berlin und Stuttgart.

Abhandlungen: Andeutungen über den Einfluß des Deutschen Buchhandels auf die Deutsche Li- teratur. —— Französische Geseugebung über lite- rarisches Eigenthyum. Bücher und Literatcu in London. Zur Geschichte der Kunst-Typographie und NUU T pra Talfourd’s Copyvright- Vill. Königl. Württembergischer Gese - Ent: wurf Über - das schriftsiellerische und fünstlerische Eigenthum und über den Schus gegen Nach- drucf und L

Buchhandel und Büchèrfunde: Das Wich- tigste der Buchdruckerkunst (Kritik). Handbuch der Buchführungskunde (Kritik). Bibliographie E E R UWaS p générale

ritif).

Mgen. Novitätenzettel: Verzeichniß dem- nächst erschheinender Bücher, Landkarten und Kunsisachen. e

Miscellen: Literarisher Verein. in Wien u. st. w.

der Pommerschen ökonomischen Gesellschaft.|p

Traftätlein. Neue Art Abonnenten zu gewin- nen. Hülfsverein für Buchhändler in London. Unsinn, du siegst! Mittel gegen Nachdruck. Zeitschrift für Wahrheit. -— Der Bibliophileu- Verein in London. E / E Ea ugen: Literarische und vermischt nzcigen. i Die A für Buchhandel und Vücherkunde er- scheint vom 1. Mai ab jeden Sennabend (1 Bogen gr. hoch 4to.); das damit verbundene Recensionen- Verzcichuiß (fämmtlicher seit 1. Januar d. J. in Deutschen und ausländischen Zeitschristen rxecenstrten, in Deutschland erschiencnen Vücher) am 1sten eines, jeden Monats. Der Preis für dec Jahrgang 1838; (3 JQuartale cder 39 Nummern) ist 3 Thlr., des Rccensionen - Verzeichnisses (12 Mumme-.n) 1 Thlr. 5 sgr. Are rate werden gegen Vergütung vou 1 sgr. 3 pf. für die Zeile aufgenommen. Beilagen, ro 500 mit 1 Thlr. berchuet, Passcnde Beiträge (Korrespondenzen oder Abhandlungen) werden dankbar A und angemessen honorirt. eipzig, im Mai 1838. J. J. Weber.

Medizinishes Volfsbu-ch. Jm Verlage von F. C. E. Leuckart in Breslau; if erschienen und in dex Stuhrschen Buchhandlung

zu Berlin, Schloßplag Nr. 2, zu haben: P

Die neuesieu Erfahrungen und Heilungen

aus dem Gebiete der Wasserheilkunde, | esammelt und geordnet von J. F. Weiß, Direktor; Fa neuen falten Vade-Anstalt in Freiwaldau in Dester- reih-Schli sien. Königl. Preuß. Stabs. Arzt. Preis 15 fgr.

Der kenntnißreiche Herr Verfasser, dessen Heil-Anstalt durch zahlreiche, äußerst glücklice Kuren die alge-. meine Aufmerksamkeit auf sich leuft und dem in der Nähe von Freiwaldau belegenen, viel be‘proche- nen Gräfenberg den Rang sireitig macht, übergiebt in dieser Schrift den Freunden des kalten Wasscrs die beste und deutlichsie Anwcisung zu einer richtigen An- wendung desselben, gestüut auf die vielseitigen Erfah- rungen, zu welchen ihm scine Stellung Eelcgenhcit

arbietcet. _ :

Mcebjst einem Vorwort von Starke,

1

Anzeige für katholische Gymnasien. Hannover. Im Verlage der Hahnschen Hof. Buchhandlung sind s0 eben érschienen und in Berlin bei Alexander Duncker, Franzoösische Strasae No. 21, zu haben: Christliche Lieder für katholische Gym- nasien, mit eingedruckten ülteren und neueren Kirchenmelodieen herausgegeben

Staaten. |

lehrer M. Henkel (Herausgeber des ersta katholischen Choralbuches in Deutschland) u Fulda. 8vo. Geh. 1838. 3 Thlr.

Das unter vorstehendem Titel erscheinende Ge sangbuch für katholische Gymnasien enthil eine sorgfältige Auswahl der vorzüglichsten Texu und Melodieen von älteren und neueren Meisteri sür die verschiedenen Festtage der Kirche und di wesentlichsten Bedürfnisse der Schule und zeichnet sich vor andern Sammlungen der Art hauptsäcblik dadurch aus, dass es nicht nur die gelungen sten Choralmelodieen mit Deutsch. Textt sondern auch: die schönsten und crhbebendsten jet alten, im Gefühle des lebendigsten Glaubens und 1 echt christlicher Begeisterung gedichteten, LateiFs nischen Hymnen, in unverdorbener und von wil E

kürlichen Neuerungen entblösster Gestalt und größ} tentheils mit beigefügten meirischen Uebersetzungt| f

darbietet.

Da die vorliegende Sammlung in Leipzig f 4

druckt ist, s0 hat die betreffende kirchliche Cersf Behörde (das Königl. Sächsische katholische Ote Landes-Consistorium, mit der Unterschrift des hof würdigsten Herrn Bischofs L. Mauermann) keit Y Bedenken getragen, ihr die Approbation zu ertheile} Bei der Wohlfeilheit des Preises und dem det Ff lichen Lettern- und Notendrucke auf starkem Pf iere wird dieses neue und zeitgemässe Gesangbud sich gewiss eines .raschen und allgemeinen Eingd ges in den katholischen Gywnasien erfreuen.

Wer an den Kölner Ereignissen. / YFuteresse nimmt, dem empfehlen wir das ersie gk Freibafcns, 8$vo., Hammerich in Altena, welt" allen Buchbandlungen zu haben ist, und die wichtige Erzählung : Erxrcommunication von H. König TnDóelia:ibäte-6nt Zu BDerunt zu haden de ; Ludwig Oehmigke, Burgstraße Nr- d. Le père de la débutante, in Frankreich ein Lieblingsstück , in leutschl dreimal übersetzt und überall mit grösstem Bel S erschien (Preis 10 sgr.) als No. 178 des épertoire du théâtre franç. à Ber Ferner erschienen à 10 sgr.: Vouloir, c’est P voir par Ancelot. Li , low 179. La comtesse du tonneau, Comédie p. Theau 180. Les Indépendants, Comédie p. Scribe-. 181. Zoé ou l’amant prêété p. Scribe. 5 sgr 1&2. L'Epée de mon père p. Desnoyer. Ss.

j R UTL Var atohnife ¿nertoiregrati® Da; voilständige Verzeichuiss des Rep khändluns /

=“ &Metamorphose Deutscher Schriftsieller. —]|

von dem Direktor Dr. N. Bach und Gesang-

Scblesingersche Buch- und Musì in Berlin, unter den Linden No. 34- , Beilagt|

1) Pfandbriefe des Königs- berger Departements.

Bärwalde C.

| Bärwalde 6. | Neu- Bärwalde 4.

Bâäslack

Groß Bajobren 10. Groß Bajohren 16.

Klein Bajohren 6.

Klein Bajohren 10. | BVambein

Banuaskeim Vandels Bartheun Baumgarten Vaumgarten Br. Vawien Beisleiden Bendiesen Beideritten Beiditten Beinuhnen Sen A, BViflihnen Bielkenfeld Birkenfeld Bladiau 15. Groß Blaustcin Bledau Blumenthal Boönkeim Bombitken Bonselac 1 orfen-Schatten Vothfkeim L Brasnicken Bregden Brosifersten Klein Budlacken 2. Bulitten 4.

Diüittchenhöfen

Dierdorf dorings Débrings g: nho}fsftadt Dösen

Dombrowken Dommelkeim omnau Dothen Drachenstein Droosden Dublienen ühnau 5. Dulzen Dwielen Gaffen Galben Galbuhnen 3. Galbuhnen 7.

Nr. 1 bis incl. 5

S) bend juuni:/ fa ‘dave jun (aues ‘Sihe ‘jind ‘pam

jus

as o A T T

anb

M Et 1 1 EECCECFEELCEC ELCTEECFELEEL E T1 L

jus bub jau jd C jumi jou juemò ei prueá jmd jed js I fremd D) juni jouni samò jau s jun jaond jens uns L ZAS jmd jus jau jun

9

4 120 10 4

-

«“ 5 15 32 45 77 96 22 35 30 40 138 A

89 9

Galgarben Galgarben 3. Galingen Gamsau Garbenifen Gauthen Gedau Gäusclack Georgenfeld Georgens1wwalde

Alt Schloß Gerdauen

Gerfiehnen 1. Gerlachédorf Germau 14. Glashütte Glaubitten Glitthenen Globuhnen 1. Glommen Gilüicfshöfen Klein Gnie Goldschmicde Gotthilf Gomthenen Grabenhof

Grafmauen 5! Grawenthien

Grünhain 7.

7|Grünhöfchen

Grünlinde 6. Grünlinde 7.

3'Grünwiese

Grunenfeld Galgarben 1. Hasselberg Henriettenhof cinrichsdorf enneberg cide reuß. Höfchen

)| Hohenfelde

een äger-Tactau Fáckni Jautecken Jesau Jesau-Bannasfkeim Fourlaufen rgelack Nulienfelde Funkerken Lablack Lablack B. Laggarben Lammgarben

3} Lampasch )} Landsfron 1.

Landskfron 2. Langendorf Laserkeim Lapöhnen

Klein Laszeninken

Nr. 1 bis incl. 23

160 16 24

E R L I ELLEELTTTTET E FEELEFFLFT E L111 L E EEELECCESFLS

Laukischfen

9 [Launieken 70 |Laukitten 32'Lardoyen 22 Leissienen 67 | Leissen 83. 33 Lethenen 1. 37. 20 Lichtenfelde 10 Liepe

Lewitten 2.

Liepnicken 4. Licpuicfen 5. Lindenau A. Lindengu B. Lingwarowcen Linfuhnen

3| Lomp

Lonschken Lopsienen 1. Losgehnen Losfeim 1. Losfkeim 2, Louisenhof Lovden A. Ludiwigöwalde 3.

Gr. Lüneballen 2

Lüdtfenfürst Lugowen Linfau E. Maldeuten Mandeln 2. Marauncn Marienbruch 1. Markiehnen Massauaen Masehneu 9, Masehnen Maxkeim

=-+| Klein Maucn

Medenau

Ö| Mehlauken

Melonigkeim Meludwiese Ménkinnen Metgethen

9] Meifen

Gr. Michelau 1. Miggen Miggenburg Minten Mintwiesc Mischen Molehnen Molsehneu Molwitten Molwitten 3. Moterau 1. Moterau 6. Mülsen 5. Mulk Neuendorf 1. Neuhof

Nr. 1 bis incl. 27

ts

G ai jun jene jus (rant Ca) fund jag O lame juni jou job jon jamò same jumeò QÎs ju jun ju job I d bed eret jureb j jens jed job jak brd jem pee forme sand ¡0e I teenk ent jan jan jan jor ums

E FEFEEEEFFLEL L T FECCFFEFELEELLEEGELCFTFEF E ELEHFEELL E CFELEFEELEEEH!

vamk

dad juanó nab jur juni juaaó jam ja juend jun

8 8 6

ITengen

26 37 96

M 9 158 27 35 43 14 9 14

13}

12| 2 68|

Schwirgslauken Sehmen Senselu 4. Sergitten 1. Sieólak Silginnen Silzfkeim Stkandla

Gr. Sobrost Kl. Sobrost 4. Kl. Sobrost 9. Sodehnen 1. Sodehnen 2. Sollau 2. Sollau 3. Sonnenstuhl Sortlact Sporwitten Stablak Stapporn Klein Stegen Stenken Stettenbruch Stritkfeim

Sudan 4. Suduicken Supplitt Susnik Talksfeim Tamperboth Tapelkeim Tartaren

S joab jams D Ÿ ues jumd jun jens jnanó (mud jam jou) iamnb

I

a.

7 hon ¿ums Tay sf ja ja je jed N i jam ju jo QIE C ja jens jus A L) 10s iu jens I as mant TY

A erputschen Tharan Thierenberg Tickrigehnen Tölteuinfkfen Thomöódorf Tolks Transzau Trempau

Waldhausen Wangotten

Gr. Warnien #5. Gr. Warnien 6. Warnikam Warnikeim Wartnicken Warniken 3. LWarniken 8. Wegnerminnen 2. Weidlaufen Weißschnuren Kl. Weißensee Wendehnen

dund juni CIE jueeb (uoei je jg jus T jun sun Fie ums had fes tas Î S jens D) e DY (rend jon ÎES lud jon bnd” gn jut jens

E91 114445 134344 144499 T EFREELEEFF I T L44240 4ER C E E L E G T L E E L L LE E E L E LLETLEGEL

26} Dongen A. 23\Dongen B. 14}Draulitten I35|Gabelaufen 66|Galitten 135|Gangelau 19] Gartenpungel 100 Kl. Gehlfeld 3. 80/Geißeln 8|Georgenthal 17. 4\Gergehnen 23] Geierswalde 6|Glauden 10sGilgehnen 7\Gilgenau ; 55|Schloß Gilgenburg 10}Glocken 20fGörken 261 Golbitten 2.

G! 2 int (a F jus ja) jus oma

a am

D

bs jed jun E i iq T Pn) A QIE: pmmdlijoat end jrndl aut: denl: RMLÉE ens (ome: ima fans 1954 (nl fend: (A R (anb [bum P bonk fes. jous EAŸ band amb D end Hs! fai (000 D fonte T E Fus bw jau nd ien ban ÔD E far band due: Ed. (4 Bee

60|Gradtfken 28|Grasuiy

8|Kl. Grünheide 10{Gulbien

4 [Hasenberg

26 Kl. Hanswalde

31 |Heselicht

Heinrichau

einrichsdorf 1.

z [Hermsdorf 2. öfen

ohendorf C.

obenfelde B.

Januschau r. Jauth (lowo angeuau 6A [Laubnig 8|Lauterhagen 13. 36 |Lengainen 12|Lenzke 29 |Leynau 4. 174 |Lichteinen 14sLiewenberg 8 Lindenau 8 |Liepnicken

51|Lippigz 114/Lireinen- 5A |Lodehnen 9]Löthen 1. 14] Lopitfen 6 |Loßainen 13 |Lubainen

Schippern Gr. Schläffen A. 2, Schliewe Schliewe 1. Schlobitten Schmiegwalde z}Schmolaiaen Schmolaincn 1, Schönberg Schönau Schönbruch Schönbrück 2. Schönfeld 11. Schönfeld z|Schonwalde 1. Schönwiese 1. Schönwiese 2. Schügtendorf Schulen 1. Schwedhöfeu 1. Schwengen Schwenkendorf Schweunkitten Schwirgsicin 5. Schwuben 1. Schwuben 2. z}Schwubeu 3. Schwuben 4. Schwuben 5. Schwubei 6. Sczuplienen Seewalde Seelesen Sevthen Sfkolwitten 1. Sfurpien 3. Sounenberg Sorbchneu 4. Soweciden 8. Spanden Sperlings Sperwatten Steegen 3. Stein

18]Stenkendorf 5]Stephanswalde

35\Talpitteu 2]Taunenberg Æ\sTautschken 91Theerwisch 16}Theerwisch-Wolfka 6]Thegsten 5.

22} Thegsten 6.

22}Terpen

12|Thiedmannsdorf 3.

27 A nta 9,

I} Thomsdorf 11.

16|Thurowken 19\iTFillwalde 5|Tippeln

6 [Nieder Traupel 59 [Ober Traupel

E Es F FIREFEEEETFELI T T E Fr FELEI T E L F T L T H Lt L H Et Ht it E

fs jem jus ä e, T © ri i L L R R R n n L C E i jm fun A S en CAS fei fun p r k a D tek pmk Î D) jm js Is ja eni pn Î D) T) ja

E E E FEEFLEFES E I T EL

F 2

sus

jou S ium juni Q) ja jmd jenes t sei jomi lei F S) jenes ¡umi jg fue

T TT TF4 ElA 4

ja tw De ANTTE P

f D G a I T T

js (J) d G L a e V

-

E ch as V dz N

C pi i l t de